In seinem Buch „Integration – Protokoll eines Scheiterns“ beklagt Hamed Abdel-Samad nicht nur die Missstände im Umgang mit bestimmten Zuwanderergruppen. Mag vieles auch noch so hoffnungslos klingen, es gibt Lösungen.

Einige seiner Vorschläge kann Hamed Abdel-Samad auch hier im Gespräch ganz klar und kurz formulieren. Doch wenn es möglich ist, tatsächlich wirkungsvoll etwas für eine Integration der Zuwanderer zu tun, warum geschieht es dann nicht? Wahrscheinlich, weil man neben Geld auch die Bereitschaft braucht, Verantwortung zu übernehmen und sein Anliegen – nicht sein persönliches Fortkommen – gegen Widerstände durchzusetzen.

Das steht in Kreisen vieler Berufspolitiker nicht gerade hoch im Kurs. Deshalb sollten die Bürger die hier geäußerten Gedanken kennen und vielleicht in eigene Forderungen ummünzen. Vor allem darf die Debatte nicht immer wieder im Frühstadium abgewürgt werden. Es ist ein Irrsinn, vor dem Aussprechen einer Beobachtung oder eines Gedankens erst zu fragen, ob er nicht „den Falschen“ nützt.

Die Probleme und auch ihr Verharmlosen sind älter als die AfD, die ja mit „den Falschen“ meist gemeint ist. Diese Probleme verschärfen sich rasant. Verschweigen und Schönreden können das nicht ändern. Wer durch Diskursverweigerung schon den ersten Schritt zur Diskussion von Lösungsvorschlägen blockiert, der nützt „den Falschen“ und zwar Falschen ganz unterschiedlicher Couleur.

(Text übernommen aus der Info-Beschreibung zum Video)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

63 KOMMENTARE

  1. Wenn jemand einmal versucht hat einen renitenten Dreijährigen auf den Zahnarztstuhl zu bringen, ihn dort festzuhalten, erst dann weiß er die Hürden der Integration zu deuten!

  2. Integration ist ein beschönigender Ausdruck dafür, die Deutschen durch ein Mischvolk zu ersetzen.
    Deshalb Remigration statt Integration.

  3. Integration ist ein Buzzword und in meinem Bullshit Bingo noch weit vor „alternativlos“. Absoluter Spitzenreiter ist allerdings „mächtigste Frau der Welt“, dann sehe ich wieder die Fingenägel kauende Trinkerin mit den kruden Aussagen vor mir und ich lese prinzipiell nicht weiter.

  4. Integration? Wie?

    „Islam ist eine Epidemie von Geisteskrankheit, die von einem Mann an seine gesamten Anhänger vererbt wurde. Diese Psychose, die sich an „Gott“ bindet, ist die bösartigste Bedrohung 5:33, 41:28 der Menschheit, die wir je gesehen haben . Wenn man diese Bedrohung nicht sieht und sie bald aufhört, kann dies zu der größten Katastrophe 3:141 -> 9:5, 4:89 -> 8:17 führen, die die Menschheit je gesehen hat.

    …“—Ali Sina, Dr (ex-Muslim „tötet sie wo immer ihr sie findet“ 4:89)

    http://translate.google.com.br/translate?hl=pt-BR&sl=en&tl=de&u=http://schnellmann.org/Where_Are_We_Headed.html

  5. Pedo Muhammad 7. Juli 2018 at 10:20

    „Islam ist eine Epidemie von Geisteskrankheit, die von einem Mann an seine gesamten Anhänger vererbt wurde.“

    Völlig egal, ob Mohammed gelebt hatte oder erfunden wurde. Diese Person, die zum absoluten Vorbild aller „Gläubigen“ wurde und dem sogar Allah zu Diensten war, litt an Acromegalie, stank 100 Meter gegen den Wind (deswegen die Waschungen, wenn sich mehrere zum „Gebet“ versammelten), frönte allen menschlichen menschlichen Exkrementen (sie nehmen eine großen Raum in seinen Hadith ein) und machte selbst vor Leichenschändung nicht halt. Allerdings durfte die Leiche noch nicht in Verwesung übergegangen sein, Darauf legte der „beste alle Menschen“ wert…

  6. Liebe PI-Redaktion,

    macht doch mal in loser Folge eine Serie über die Profiteure der Asylindustrie. Die Linksgrünen wollen doch immer „Gesicht zeigen“, ja das können sie auch hier. Ist ja nun kein Geheimnis, steht ja namentlich so sogar in der Lügenpresse.

    Hier ist mal solch ein konkreter Fall: „Anwalt“ Volker Gerloff

    Er vertritt ausländische Mörder und möchte unbedingt, dass diese internationalen Kriminellen in Deutschland bleiben … was die dann hier machen, kann sich jetzt jeder denken. Oft genug mussten wir schon darüber lesen.

    Bild der Figur (schaut irgendwie komisch): https://dka-kanzlei.de/gerloff.html
    Hier sein Geschäftsmodell: https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84071700/bamf-bescheid-afghane-kann-mit-maedchen-blutschuld-zahlen.html

  7. Konnte mir eh noch niemand schlüssig erklären, wie Multiirgendwas/ Vielfalt -mit der ausdrücklichen Eigenschaft „anders, als üblich“ und der ausdrücklichen Eigenschaft „Belassung des Eigenen“- in eine Menge integriert werden kann. Das ist Paradox und daher unmöglich. Sämtliche „bunten, vielfältigen Szenen“ können daher niemals wirklich integriert sein, sondern lediglich „nebenher“ und bis zu einem gewissen Grad „geduldet“ existieren. Das sind dann die Subkulturen und Parallelgesellschaften…merkste was?

  8. Ob der von der Mainstreamlumpenbande generierte „wir leben in einer schöne welt farce“greifen kann,hängt von uns ab.

    Nicht die Blutraute ist die eigentliche Verbrecherin gegenüber deutschlands Bürger.

    Deren verkommene Propagandajournalie steht wie eine Wand.

    Deshalb bringt es nichts die Elitärlumpen zu kritisieren.

    Die selbsternannte Qualitätsjournalie gehört verachtet,bekämpft,gehasst…
    Sie sind die eigentlichen Verbrecher,Hetzer,Demagogen,,die das Merkel/Eu/Globlistenregime am Leben halten..

  9. Integration ist und bleibt eine Bringschuld. Wer sich nicht integrieren will, sich nicht an unsere Gesellschaftsform anpassen will, muss unser Land verlassen und hat hier nichts verloren. Einwanderungsregeln in USA, Kanada, Australien oder Neuseeland müssen dringend Grundlage unserer Politik werden und zwar sehr schnell. Solange aber grün-linke Psychopathen unser Land regieren… stopp, mein Blutdruck steigt.

  10. Ich sehe nirgendwo eine Rechtfertigung dafür, daß man den Islam in Deutschland zu integrieren habe. Der Islam ist nicht zu integrieren, sondern aus Deutschland zu remigrieren. Denjenigen, die dieses Glaubens sind und hier leben, muß eine Null-Toleranz-Politik entgegengebracht werden, so daß ihnen die Lust daran, hier ihre islamischen Gegengesellschaften zu bilden und zwecks deren Ausbreitung Forderungen zu stellen, ein für allemal vergeht.

    Deutschland ist das Land der Deutschen. Anderenfalls hätte es einen anderen Namen. Der Islam gehört nicht zu Deutschland. Wir waren nie ein islamisches Land, und das ist auch gut so. Wer partout auf den Islam nicht verzichten will, der darf in seinen Ursprungsländern gerne soviel Islam in sich hineinfressen, bis der ihm bei den Ohren wieder herauskommt.

  11. Doch wenn es möglich ist, tatsächlich wirkungsvoll etwas für eine Integration der Zuwanderer zu tun, warum geschieht es dann nicht?

    Weil es keine Zuwanderer sind. Ein Zuwanderer muss sich um eventuelle Einbürgerung, Wohnung, Arbeitsplatz und Lebensunterhalt selbst kümmern.

  12. OT

    ENTWEDER HAT SICH MERKEL SCHON DEN VERSTAND
    WEGGESOFFEN ODER SIE MEINT ALLES – OHNE
    WIDERSTAND – SAGEN & MACHEN ZUKÖNNEN

    Merkel hat im Bundestag in einer Rede am 4. Juli 2018 offen zugegeben, worum es geht: nur noch um Wählertäuschung. Sie erklärte wörtlich: „Es muss mehr Ordnung in alle Formen von Migration kommen, damit Menschen den Eindruck haben, Recht und Ordnung werden durchgesetzt.“

    Den Eindruck haben: Das ist der Schlüsselbegriff der Merkel-Rede. Es geht nicht darum, dass Recht und Gesetz von der Regierung eingehalten und an den Grenzen durchgesetzt werden, sondern es geht – wie weiland in der DDR – darum, den Eindruck zu erwecken, es gebe hier einen Rechtsstaat.
    https://www.mmnews.de/politik/77094-asyl-einigung-merkel-gibt-waehlertaeuschung-zu

  13. Heinz Buschkowsky. „Alle, die Sarrazin beschimpft haben, werden sich entschuldigen müssen!“
    Als Deutscher mit einer deutschen Mentalität hat man keine Chance gegen die Verbreitung des Islams und auch die letztliche Übernahme als Hauptreligion.
    Gut es dauert noch was, könnte aber noch zu Sarrazin´s Lebzeiten passieren, dass er den Satz von Islamisten hört:
    „Wer ist jetzt der dumme“

  14. Maria-Bernhardine 7. Juli 2018 at 10:41

    „OT

    ENTWEDER HAT SICH MERKEL SCHON DEN VERSTAND
    WEGGESOFFEN ODER SIE MEINT ALLES – OHNE
    WIDERSTAND – SAGEN & MACHEN ZUKÖNNEN“

    Sie hat scheinbar das Trinken angefangen, als sie von der Stasi mit einem mit einem Mandat beauftragt wurde, daß sie intellektuell und psychisch überforderte. Da muß auch das Fingernägel kauen angefangen haben. Kampfauftrag: „Vernichtung der Bourgeoisie im Westdeutschen Kapitalismus!“

    Allerdings, und das muß ich neidlos anerkennen, erfüllt sie diesen Auftrag trotz aller mentalen Probleme hervorragend. Die Stasi wußte, wieso sie nur die Besten aller Besten als Einflußagenten einsetzte.

  15. 1. Maria-Bernhardine 7. Juli 2018 at 10:17
    ERKLÄRE mir doch mal ein Mensch, weshalb wir Moslems u. Islam
    überhaupt in Deutschland integrieren sollten, statt zu verbannen.
    ————————————————————————-

    Besser gesagt Leute, die erwarten, dass wir uns in ihr System integrieren sollen!

    Mit Schuhen ausziehen fängt es schon an und alles was nach Schwein riecht oder schmeckt hat in den Speisen nichts zu suchen. Der Alkohol, das Teufelszeug, lässt das kultivierte Glas Wein zum Essen gar nicht erst zu! Dudelmusik und zu später Stunde meist Randale.(Vom Kopftuch wollen wir erst nicht reden)! Schlimmsten Falls noch getrennt nach Geschlechtern an den Tafeln sitzen.

    Wer will mit solchen Leuten feiern, Umgang pflegen?
    DAS PASST EINFACH NICHT ZUSAMMEN!
    Wer soll sich da wem unterordnen??
    Wollen wir in unserem eigenen Land diesen affigen Sitten frönen??
    Das kann doch niemand von uns verlangen.
    Solche problematischen Gäste lädt auch niemand ein!!

  16. Integration? Vierjährige Mädchen mit Kopftuch

    Zusammenführung der beiden Kulturen geplant

    In Gifhorn (Niedersachsen) soll am 1. August die bundesweit erste christlich-muslimische Kita eröffnen, teilte der Vorsitzende des Trägerkomitees, Martin Wrasmann, der Katholischen Nachrichten-Agentur mit. Die geplante Gruppe für Ein- bis Sechsjährige sei mit 18 Anmeldungen bereits voll belegt, darunter Christen, Muslime und Konfessionslose. Sechs weitere Kinder stünden bereits auf der Warteliste

    https://rtlnext.rtl.de/cms/erste-christlich-muslimische-kita-im-niedersaechsischen-gifhorn-oeffnet-im-august-4188113.html?c=d0ba

  17. KEIN SCHWIMMWETTER HEUTE! 🙁 🙁
    Auch die Sonne wurde anscheinend von Montag-Freitag von den Flüchtlingen beschlagnahmt!
    SOMMER LÄSST UNS AUCH IM STICH???

  18. Die Integration von Verschiedenen Kulturen und Rassen wird genauso funktionieren wie wenn wir im Kölner Zoo die Gehege abreißen und zu den Flamingos sagen: „He, dein neuer Freund ist jetzt der Löwe, also sei nett zu ihm und schau zu das du dich mit ihm verstehst……“
    Die einstigen Tierpfleger sitzen derweil hinter Panzerglas und diskutieren warum heute morgen das putzige Pinguin Baby von zwei wilden Braunbären bestialisch zerfleischt würde.
    Wahrscheinlich hat es einfach die Bären zu sehr provuziert….
    Aller Anfang der Integration im Europa Zoo ist halt schwer……

  19. 😀 HAMED ABDEL-SAMAD & BASSAM TIBI sind dann integriert,
    wenn sie sagten, Deutschland & Europa brauchten gar keinen Islam.

  20. Integrieren lassen sich NUR Leute, die sich vorher angepasst haben. Ohne Anpassung ist eine Integration eine reine Utopie. Deshalb vergesst die Integration. Man redet mittlerweile ja auch schon von Immigration.
    Ich rede einfach nur noch von einer Verschwachsinnigung des einstigen deutschen Volkes.
    Mehr kann ich dazu auch nicht schreiben, damit ist eigentlich auch ALLES geschrieben.

  21. @ jeanette 7. Juli 2018 at 10:52

    Also hier in OWL* ist es seit Wochen knochentrocken, meine Rasen ist
    staubtrocken. Aus Erfahrung weiß ich, Gras wächst auch wieder…

    ++++++++++++++++++++

    *Ostwestfalen-Lippe

  22. Ich interessiere mich grundsätzlich überhaupt nicht für die Religionszugehörigkeit eines Verwandten, Bekannten, Arbeitskollegen, Zufallsbekanntschaft etc. pp.

    Also will ich auch nicht mit Mu*seldingen belästigt werden. Und vor allem soll man aufhören von „Muslimen“ zu reden: es sind Tunesier, Algerier, Marokkaner, Ägypter, Libyer, Iraner, Iraker, Tschetschenen, Pakistani und all die die ich vergessen habe.

    Alle diese Nationalitäten unter dem Oberbegriff „Muslim“ in einen Topf zu stecken und daraus eine Art künstlicher Zusammengehörigkeit zu erschaffen und dies dann politisch umzumünzen…. ist einfach nur SCHEISSE und geht allen Biodeutschen auf den Keks. Von den Blödgutmenschen einmal abgesehen

  23. Maria-Bernhardine 7. Juli 2018 at 11:02

    @ jeanette 7. Juli 2018 at 10:52

    Also hier in OWL*
    —————–
    WO IST DENN DAS?? 🙂 🙂 🙂

  24. @ Cendrillon 7. Juli 2018 at 11:10

    Natürlich brauchen wir einen Oberbegriff u. können nicht immer jede Nationalität einzeln aufzählen. Da fände man ja kein Ende mehr. Die gemeinsame Klammer der Einwanderer, ab ca. 1960, die unsere freien bürgerlichen Staaten schädigen, ist nun mal der Islam, also Moslems. Oder wollen Sie behaupten ein türkischer Moslem sei was ganz anderes als ein arabischer, indischer oder deutscher? Moslems wollen alle das gleiche, nämlich die Weltislamisierung, ggf. korankonform mit Gewalt.

  25. Maria-Bernhardine 7. Juli 2018 at 11:20

    @ Cendrillon 7. Juli 2018 at 11:10

    Natürlich brauchen wir einen Oberbegriff u. können nicht immer jede Nationalität einzeln aufzählen. Da fände man ja kein Ende mehr. Die gemeinsame Klammer der Einwanderer, ab ca. 1960, die unsere freien bürgerlichen Staaten schädigen, ist nun mal der Islam, also Moslems. Oder wollen Sie behaupten ein türkischer Moslem sei was ganz anderes als ein arabischer, indischer oder deutscher? Moslems wollen alle das gleiche, nämlich die Weltislamisierung, ggf. korankonform mit Gewalt.

    Divide et impera. Halte deinen potentiellen Feind klein. Gib ihm nicht die Möglichkeit sich zu organisieren z.B. unter einer gemeinsamen Ideologie oder Religion. Die Tatsache, dass der Islam aus Deutschland so gut es geht bekämpft bzw. verbannt werden muss, dürfte hier absolute Mehrheitsmeinung sein d.h. auch die meinige.

  26. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Bundespolizei-fasst-Mann-mit-45-Identitaeten

    Insgesamt 45 Identitäten hatte sich ein Georgier zugelegt, der im Eurocity illegal nach Deutschland einreisen wollte. Die Bundespolizei erwischte ihn bei einer Kontrolle im Zug. Für ihn endete die Reise damit woanders als er sich das vorgestellt hatte.

    ####

    🙂 🙂

    https://www.bild.de/bild-plus/regional/ruhrgebiet/koerperverletzung/mann-hat-rivalen-ohr-abgebissen-56223626,view=conversionToLogin.bild.html

    Seyfullah K. – Sinan O — Bruder Mehmet

    ###

    *https://www.bild.de/regional/berlin/goerlitzer-park/mann-nach-schlaegerei-verletzt-56241776.bild.html

    Aktuell stuft die Polizei acht Orte in Berlin als kriminalitätsbelastet ein – darunter auch den Görlitzer Park. An diesen Orten hat die Polizei mehr Befugnisse und kann Menschen kontrollieren unabhängig von einem konkreten Verdacht. Die Polizei ermittelt nun zu dem Vorfall.

  27. OT

    AUSZUG AUS
    „Merkels alte Feinde sind Merkels neue Freunde“
    Stand: 08:38 Uhr |
    Von Kathrin Spoerr, Reporterin
    Im Jahr 2013 schrieb ich einen Essay, in dem ich Angela Merkel lobte, na ja, eigentlich huldigte ich ihr eher.

    Woran ich mich außerdem gut erinnere, ist die Häme meiner Freunde und Kollegen. „Merkel gut finden, Spoerr, hast du sie noch alle?“, wurde ich gefragt.

    Das Ding mit Merkel war das: Sie war von der CDU. Die CDU war damals ein No-Go. Sie war die Partei, an der die coole hauptstädtische Filterblase grundsätzlich nichts gut fand, ungefähr so wie heute die AfD.

    Als ich vor drei Wochen an dieser Stelle mit meiner einstigen Ikone Merkel Schluss machte, war ich ein bisschen traurig, wie man eben traurig ist, wenn etwas endet. Aber ich freute mich auch. Endlich würde ich richtig schön einer Meinung mit den anderen sein.

    Die, die Merkel früher hassten, sind auf einmal für die CDU. Merkel ist ihre neue Ikone, und ich wurde wieder gefragt: Hast du sie noch alle?

    MEHR HIER:
    https://www.welt.de/debatte/kommentare/article178891800/Milieublasen-Merkels-alte-Feinde-sind-Merkels-neue-Freunde.html

  28. OT

    GEORGIER MIT 43 IDENTITÄTEN FESTGENOMMEN
    +https://www.mmnews.de/vermischtes/77293-dresden-georgier-mit-43-identitaeten-festgenommen

    „Georgische Banden : Die Welt der Diebe“
    Von Reiner Burger , Reinhard Veser , Markus Wehner und Matthias Wyssuwa
    Aktualisiert am 20.06.2016
    +http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/der-kampf-gegen-georgische-diebesbanden-14296509.html

    https://www.welt.de/wirtschaft/article166152366/Profi-Banden-aus-Georgien-raeumen-die-Laeden-leer.html

    Bundesregierung besorgt über hohe Asylzahlen aus Georgien
    Veröffentlicht am 19.02.2018
    +https://www.welt.de/politik/deutschland/article173722178/Innere-Sicherheit-Bundesregierung-besorgt-ueber-hohe-Asylzahlen-aus-Georgien.html

    Visafreiheit abschaffen – deutsche Bürger vor georgischen Diebesbanden schützen. 13.03.2018
    http://afd-fraktion-sachsen.de/presse/pressemitteilungen/visafreiheit-abschaffen-deutsche-buerger-vor-georgischen-diebesbanden-schuetzen-8708.html

  29. Die Integration von Muslimen ist tatsächlich ganz einfach. Man muss nur…
    – die Grenzen dichtmachen und die staatliche Ordnung wiederherstellen
    – alle Flüchtlinge, die nicht dem GG Artikel 16 a unterliegen, ausweisen
    – alle anerkannten Flüchtlinge und Ausländer, die kriminell wurden/werden ausweisen
    – jede stattliche Unterstützung (Kindergeld!) für Nichteinzahler auf Sachleistungen umstellen
    – arbeitslose Nichteinzahler zum Arbeitsdienst einbestellen, Muslime z.B. zur Friedhofspflege
    – Muslimische Vereine verbieten
    – Moscheen schließen oder wenigstens jede Predigt überwachen
    – ausländische Imame ausweisen
    – Finanzierungsverbot für muslimische Stataten aussprechen
    – den Koran verbieten oder wenigstens zwingend mit Fußnoten versehen
    – Muslime zersiedeln, d.h. so um siedeln, dass sie eine Minderheit sind, sich unterordnen müssen
    – Gutmenschen zersiedeln, so dass sie eine Minderheit sind, sich unterordnen müssen
    – Politiker der CDU, CSU, Linke, Grünen und SPD unter Beobachtung des Verfassungsschutz stellen
    – Religionsfreiheit klar im Sinne der Menschenrechte definieren (Burka-/Kopftuchverbot)
    – Beschneidung verbieten, also das Menschenrecht auf körperl. Unversehrtheit wiederherstellen
    – säkulare Muslime unterstützen
    – Schultag für muslimische Kinder von nichtsäkularen Eltern auf zwölf Stunden ausweiten
    – Rechtsprechung der „selbstermordeten“ Kirsten Heisig umsetzen
    – muslimfreundliche Richter entlassen
    – Strafen für „muslimische“ Straftaten (Gürtelschläger) massiv erhöhen
    – und noch ein paar hundert Kleinigkeiten mehr

    Dann klappt das auch mit der Integration von Muslimen. So wie in Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, der Schweiz, Australien, Kanada, Schweden, Norwegen…

  30. MERKELS NEUE FANS: ANTIFA!

    Gütersloh (ots) – Rheda-Wiedenbrück (FK) – Seit Mai 2016 wird immer wieder durch unbekannte Täter in mittlerweile mehr als 30 Fällen der Schriftzug „Bullenhass“ auf Fassaden und Kraftfahrzeugen im Bereich Rheda, an der Flora Westfalica und in Wiedenbrück angebracht. Es ist bereits ein erheblicher Sachschaden entstanden. Bislang führten die Ermittlungen nicht zu einer Ergreifung eines Täters.

    Inzwischen wurde von privater Seite eine Belohnung in Höhe von 2500 Euro ausgelobt für Hinweise, die zur Identifizierung sowie Anklage des Täters führen.

    Über die Zuerkennung und Verteilung der Belohnung wird unter Ausschluss des Rechtsweges entschieden. Die Belohnung ist ausschließlich für an der Straftat nicht beteiligter Privatpersonen und nicht Amtsträger bestimmt.

    Die Polizei Gütersloh sucht Zeugen. Wer kann Hinweise geben?
    MIT FOTO DER LINKEN SCHMIEREREI
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/23127/3990407

  31. Es gibt Leute, die Tag und Nacht Einzeiler plus Link absondern müssen, gerne auch doppelt und dreifach, Hauptsache Link – wie heißt der Zwang? Verlinksyndrom? Linkeritis? Linkomanie? Oder ist denen nur langweilig?

  32. @ Anton Marionette 7. Juli 2018 at 12:05

    „So wie in Frankreich, Belgien, den Niederlanden, Großbritannien, der Schweiz, Australien, Kanada, Schweden, Norwegen…“ WO SIND HIER MOSLEMS INTEGRIERT? Oder meinten Sie „sowie“?

    Säkulare Moslems gibt es nicht wirklich; sie sind nur solange „säkular“, wie sie in der Minderheit sind. Am einfachsten: Alle Moslems(inkl. biodeutsche Konvertiten) aus Deutschland werfen. Ex-Moslems, wenn sie keine Linken sind, können bleiben, z.B. Akif Pirincci.

    „Säkulare Muslima“ ist die Selbstbezeichnung Necla Keleks. Aber auch sie will den Islam bei uns integrieren. Sie geht sogar zum Freitagsgebet in die Moschee, unklar, ob regelmäßig oder nur zu Jubelfeiern, d.h. säkulare Moslems wollen auch Moscheen haben. Kelek: „Vor kurzem bin ich zwei Monate durch Nordafrika gereist, zuletzt war ich in der Großen Moschee in Casablanca. In Kairo habe ich in der Al-Azhar-Moschee sogar am großen Freitagsgebet teilgenommen.“
    +https://www.domradio.de/nachrichten/2012-02-24/autorin-necla-kelek-ueber-muslime-zwischen-aufbruch-und-tradition
    In den letzten Jahren hält sie nicht mal mehr Kopftücher u. geschlechtergetrenntes Schwimmen für schlimm u. distanziert sich von Sarrazin:
    https://diepresse.com/home/leben/mensch/1334649/Necla-Kelek_Sarrazins-Gegner-haben-ihr-Ziel-erreicht

    Auch Gaucks Redeschreiberin, Iranerin Ferdos Forudastan, die Frau de Grünen Michael Vesper, bezeichnet sich mit „säkulare Muslima“. Sie ist jetzt bei der Alpen-Prawda Leiterin des Innenresorts geworden, Prantl hat extra für sie geworben u. seinen Platz geräumt. Ferdos Forudastan ist ein gefährliches islamisches U-Boot.

    Hamed Abdel-Samad(HAS) ist auch ein säkularer Moslem, der krampfhaft „seinen“ Islam hier installieren möchte. Er ist Anhänger des hinterlistigen Imams Mouhanad Khorchide – mir ist mulmig dabei. Khorchide trägt bei der Taqiyya so dick auf, daß Moslems, wie Aiman Mazyek, befürchten, junge Moslems könnten dessen „liberales“ Islamgeschwätz glauben u. nicht merken, daß es nur für Kuffar-Ohren gedacht sei. HAS will die „guten“ mekkanischen Suren behalten u. den „guten“ mekkanischen Mohammed verehren. Ja, kann man „Mein Kampf“ vom Judenhaß bereinigen, dann verbreiten u. Hitler etwa, guten Gewissens, als Kunstmaler verehren?

    Übrigens sind die mekkan. Suren gar nicht so sanft, man nehme nur die Sure 15, woraus Khorchide den Vers 15,49 pickt. Abgesehen davon, daß sich die „Islamwissenschaft“ streitet, welches genau mekkan. u. welches medinische Suren sind, sind einige auch gemischt.

    ➡ Mohammeds angebl. gute mekkan. Zeit ging bis 622 n. Chr.
    619 heiratete er Aischa. Was gibt es hier zu
    bewundern u. bewahren? Pädophilie? Kindfrau-Ehen?

    „Der Gesandte Gottes heiratete mich im Monat Schawwal im zehnten Jahr der Prophetie, drei Jahre vor der Auswanderung(Anm.: Hidschra), als ich sechs Jahre alt war. Der Gesandte Gottes wanderte aus und kam in Medina am Montag, den 12. Rab?? al-awwal, an und veranstaltete mit mir die Hochzeit im Monat Schawwal, acht Monate nach seinem Auszug. Die Ehe vollzog er mit mir, als ich neun Jahre alt war.“
    Ibn Saad: Das Klassenbuch. Hrsg. Carl Brockelmann, Brill, Leiden 1904, Band 8, S. 39, 25–40, 4; siehe auch ebd. 40, 8–13; 40, 25–27[8] (WIKIPEDIA)

    MIT DIESEM BUCH HAT SICH HAS –
    ALS ISLAM-MISSIONAR – ENTLARVT:
    https://www.amazon.de/Koran-Botschaft-Liebe-Hasses/dp/3426277018/ref=sr_1_4?s=books&ie=UTF8&qid=1530962090&sr=1-4&keywords=ABDEL+SAMAD

  33. „Integration“ ist zum Unwort geworden, ein Plastikwort, ein Wieselwort, genau wie „Rassismus“. Denn es ist eine Keule: „WIR sind schuld. WIR haben nicht genug getan.“

    KEIN Land der Welt stellt dermaßen großzüg – und zwar seit Beginn der Gastarbeiterabkommen, gilt auch für Türken – alle Errungenschaften des Staates, alle Rechte seiner Bürger, den Fremden (bis auf das Wahlrecht) zur Verfügung? KEIN Staat der Welt reißt sich dermaßen alle fünf Beine aus, um sämtliche Fremdleute hier gleichzubehandeln.

    Es klappt bei kulturell ähnlichen (aus europäischen/europäisch geprägten Ländern) und auch kulturell fernen Ländern wie Japan/ern oder nicht-islamischen Asiaten – die auch nicht betüddelt werden wollen, sondern stolz auf eigenen Leistung sind und aktiv zu Deutschland gehören wollen -; es scheitert bei Moslems und „kulturell“ dem Ideal der Gewalt- und Beute- und Mordbrenner-Gesellschaft verhafteten Primaten. Die seit den letzten 2500 Jahren (ich nehme dabei die klassische europäische Antike, römisch-griechisch, als Maßstab) parallel zu Hochkulturen existierten.

    Und bis heute zeigen, daß die Gattung Homo sich derart differenzieren kann, daß die einen nach den Sternen greifen und Raumfahrt entwickeln; und die anderen bis in alle Ewigkeit primitivsten Mord-, Raub und Vergewaltigungsvegetieren frönen. Ihre jeweiligen Denk- und Religionsmodelle, ihre sich unterschiedlich ausprägende Intelligenz, ihre Genetik, hat daran einen wesentlichen Anteil.

  34. @ Irminsul 7. Juli 2018 at 10:30

    (…)

    Hier ist mal solch ein konkreter Fall: „Anwalt“ Volker Gerloff

    Er vertritt ausländische Mörder und möchte unbedingt, dass diese internationalen Kriminellen in Deutschland bleiben … was die dann hier machen, kann sich jetzt jeder denken. Oft genug mussten wir schon darüber lesen.

    Bild der Figur (schaut irgendwie komisch): https://dka-kanzlei.de/gerloff.html

    Hier sein Geschäftsmodell:

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84071700/bamf-bescheid-afghane-kann-mit-maedchen-blutschuld-zahlen.html

    ****************************

    Hier erzählt der Herr Gerloff mit dem typischen rechthaberischen Dauerempörungsgesicht der Linken allerlei desinformierende Märchen, darunter

    „Wir haben bei Bulgaren fünf Prozent Arbeitslose, bei Rumänen drei Prozent. Also wir reden hier über Größenordnungen, die sehr gering sind.“

    https://www.sat1.ch/tv/fruehstuecksfernsehen/video/talk-rechte-von-armutsfluechtlingen-clip

    Na, da ist es ja sehr beruhigend, dass die Zigeuner aus Bulgarien und Rumänien so unglaublich arbeitssam sind 😉

  35. @ ghazawat 7. Juli 2018 at 10:47

    Sie fing früh zu trinken an. Kein Wunder mit Bruder Rußland,
    http://t1p.de/0kvq wo man auch so gerne Alkohol kippt.
    https://caching-production.jetzt.de/files/330256482491237581-308494407.full.jpg
    Anfang 1994 lässt sich die damalige Jugendministerin Angela Merkel im „Spiegel“ von Tote-Hosen-Sänger Campino interviewen. Sie erinnert sich an ihr Partyverhalten als Schülerin („Ich war immer das Mädchen, das Erdnüsse isst und nicht tanzt“) und verrät ihre übelste Rauscherfahrung: Im Alter von 18 Jahren sei sie auf der Abiturfeier um vier Uhr nachts nach zu viel Kirsch-Whisky aus einem Boot gekippt. Zitat: „Für einen Moment hatte ich vergessen, dass ich ins Wasser falle, wenn der neben mir aufsteht.“
    (tagesspiegel.de)

  36. (Ost)ASIATEN machen bei der INTEGRATION keinerlei THEATER – sie sind ein GEWINN – s. Beispiel:
    Aus dem Bekanntenkreis ist folgende Vita die übliche Realität für LEGALE Migranten aus diesem asiatischen KULTUR-Kreis: So mussten etwa Koreanische Krankenschwestern in den 70er Jahren vor (!) der Einreise 3 Dinge erfüllen: Berufsqualifikation in der Pflege, Gesundheits-zeugnis auf Arbeitsfähigkeit u. Nachweis des koreanischen Abiturs – sowie Grundkenntnisse in der deutschen Sprache (Level B1). Intention: Das Land KOREA wollten seine Bürger anderen Ländern nicht zur Last fallen lassen. – O, wie wäre das mit unseren Türken dann der Fall ?!

    Es wurden in den ersten 3 Jahren aber dennoch die Kosten für einen ( potentiellen) Heimflug abgezogen – also im Falle einer Kündigung … So waren die Bedingungen für Pflegekräfte …

    … also eine andere Realitätsbasis als etwa die LinksgrünInnen da absondern, die MIGRANTEN zum Pflegedienst „qualifizieren“ wollen… und diese „PolitikerInnen“ sollten sich an obigem Sachverhalt ein Beispiel nehmen.

    Dazu: Eugen Brysch, vom Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz: dieser weist darauf hin, dass für den Pflegeberuf besonderes Einfühlungsvermögen von Nöten sei.

    Wie groß das bei den angehenden „Fachkräften“ ist, kann man in täglichen Polizeimeldungen nachlesen. Fazit: Politiker scheint wohl jeder zu können ..
    und nicht GRÜNE Schnellschüsse braucht unser Land – (und Europa dazu…) sondern eine solide Ausbildung für die Gesundheitsberufe, erst um unseren SeniorInnen Pflege angedeihen zuu lassen – die sonst auch noch zu MERKILL OPFER würden !

  37. Dortmunder Buerger 7. Juli 2018 at 09:55

    Moslems lassen sich nur als ex-Moslems integrieren. Bei Afrikanern ist es wie bei allen Gruppen, es kommt auf die Dosis an. In Massen wie jetzt sind sie aber nicht integriebar, denn die Dosi wurde 2015 um ein XX-faches über die noch verkraftbare Dosis erhöht. Des gilt aber für alle die nicht aus dem christlichen europäischen Kulturkreis stammen.

  38. OT: Karl Albrecht Schachtschneider legt überzeugend dar, WARUM der bereits „SÄKULARE“ ISLAM N I C H T in das WERTESYSTEM EUROPAS passt – Dazu sein Buch: „Grenzen der Religionsfreiheit am Beispiel des Islam“.

    Der Verfassungsrechtler Prof.-Dr. Schachtschneider konfrontiert uns in mit Beispielen aus der islamischen Wirklichkeit. – Er zeigt, dass gläubige Muslime von unserem Wertesystem nicht zu erreichen sind, und er weist trotz einiger gegenteiliger Bemühungen immanent nach, dass der Islam, weil bereits durch und durch weltlich, nicht zu verweltlichen, nicht zu säkularisieren ist, z. Teil, weil er durch seine „Polit-Agenda bereits säkularisiert ist und wesentlich das Leben seiner Gläubigen diktiert.

    https://www.youtube.com/watch?v=la6QMaQbWag

    „Der ISLAM ist nicht nur eine Religion, sondern auch und wesentlich ein Rechtssystem Er kann darum, solange er sich nicht republikanisch säkularisiert, in einem wesensmäßig säkularistischen Staat, in einem Staat der allgemeinen Freiheit, einer Republik, in dem der Bürger religiös sein kann, aber nicht sein muß und seine Religion alleine zu bestimmen ein Menschenrecht hat, keinen Rechtsschutz beanspruchen“.

    Einige Beispiele, die uns allen zu denken geben sollten, ja geradezu abschrecken, was der ISLAM von uns „UNTERTANEN“ verlangt:

    – Die Entfernung aller die alleinige Gültigkeit des Islams in Frage stellenden Gegenstände, Kruzifixe, Kippas, Weihnachtsbäume aus der Öffentlichkeit ergibt sich aus der alleinigen Gültigkeit des Islam

    – Muslime erkennen das Verbot des Glaubenswechsels oder -austritts nicht als verfassungsfeindlich. Der Staat kann eine Religionsgemeinschaft nicht zwingen, Glaubenswechsel oder -austritt zuzulassen

    – Die Rechtschöpfung aus dem Glauben ist ihnen selbstverständlich.

    – Religiöses Handeln ist für Muslime immer auch gesetzliches Handeln.

    – Das Einverständnis der anderen wird vorausgesetzt oder erzwungen.
    – Jeder Mensch muß religiös gebunden sein. Der Islam bindet die
    Handlungen aller Menschen.

    – Muslimen fehlt „Ungläubigen“ gegenüber jedes Unrechtsbewußtsein.

    – Es gibt keinen „Islamismus“, der Begriff beleidigt alle Muslime; Islam ist Islam. Der islamische Fundamentalismus ist schon immer Teil der Tradition.

    – Gleiche Rechte von Männern und Frauen sind nicht wesentlich für deren Würde. Ihre Würde sehen sie darin, Muslime zu sein.

    – Die islamische Rechtsordnung ist vornehmlich Pflichtenordnung.

    – „Die Lösung für Probleme der Welt“ stammt von Allah. Wo das nicht akzeptiert wird, können und wollen Muslime „niemals heimisch werden“.

    – Im Islam gibt es keinen Vorrang der staatlichen Rechtsordnung vor der Ausübung der Religionsfreiheit. Weltliche und transzendentale Wirklichkeiten werden nicht getrennt betrachtet.

    – Der Islam behauptet sich jederzeit gegen das Recht „Ungläubiger“, er maßt sich einen Zugriff auf die allgemeinen Gesetze an.

    – Aufklärerische Trennung von Religion und Politik ist dem Islam wesensfremd; sie kann von den Muslimen nicht verlangt werden.

    – Der Islam kann nicht säkularisiert werden, er ist bereits säkularisiert. Es gibt keine von weltlichen Belangen abtrennbare Kirche, „Islam ist Islam“.

    – Religiöse und weltliche Vorschriften konkurrieren nicht, sondern das Gesetz Allahs ist für alle und alles bestimmt. Muslime leben in einer Welt.

    – Der Islam ist eine politische Religion, die das gesamte Leben regelt, der Islam ist weltlich.

    – Das Sein des Islam besteht in seiner weltweiten Durchsetzung, wobei Muslime den Tod nicht scheuen.

    – Die Beherrschung von Muslimen durch Ungläubige ist Allah zuwider, sich nicht-islamischer Herrschaft zu entziehen, so gut es geht, ist für jeden Muslim im mehrheitlich nicht-islamischen Ausland Pflicht.

    – Wenn sich der Islam von seiner Verbindlichkeit für die Politik nachhaltig lossagt, dann ist er nicht „säkularisiert“, sondern er hört auf zu bestehen. Weltliche und religiöse Herrschaft sind ineinander verwoben.

    – Die islamische Volksgemeinschaft, die Ummah, ist von Allah (nicht von „Gott“) als die beste Nation geschaffen worden. Selbstbestimmung des Volkes? Im Islam bestimmt Allah, und was der bestimmt, bestimmen die Herrscher und ihre Religionsgelehrten.

    – Der säkulare, der weltliche Islam, bildet in nicht-islamischen Staaten Gegengesellschaften; sie sind durchaus von dieser Welt.

    – Die islamischen Herrscher haben schon immer durchgerechnet, womit sie sich finanziell besser stünden, bei Nicht-Konversion eines „Ungläubigen“ oder bei der Verweigerung dessen Konversion und lebenslanger Zahlung der Jizya, der Kopfsteuer, oder mit seiner Vertreibung oder Ermordung sowie Einzug seines Vermögens.

    Was könnte säkularer sein?

    OT: Die Kirchen träumen jedoch weiter von einem gegeneitigen Respekt mit dem ISLAM: „Der pauschalen Verurteilung des Islams und der Muslime muss entschieden widersprochen werden“, sagte seinerzeit ZdK-Präsident Thomas Sternberg.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-03/islam-debatte-horst-seehofer-widerspruch-angela-merkel-regierungserklaerung
    In der gegenwärtigen Debatte würden zunehmend islamistische Terroristen mit friedlichen Muslimen und den vor Gewalt und Terror geflüchteten Menschen gleichgesetzt.
    „Dies ist ein Schlag ins Gesicht der Betroffenen, aber auch für all die Menschen, die sich im interkulturellen und interreligiösen Dialog für Verständigung und unsere gemeinsame Gesellschaft einsetzen“, sagte Sternberg.
    Dazu Schachtschneider: „Der Schutz aus Art. 4 Abs. 2 GG, die Gewährleistung der ungestörten Religionsausübung, setzt die nachhaltige Säkularisation der Gläubigen und ihrer Gemeinschaften voraus….“

    Dialogische Beschwichtigungen gehen an der Wirklichkeit und an der Rechtslage vorbei. Die Erwartung eines verwestlichten Islam ist illusorisch – (s. ISLAM-Konferenz).

    Oft werden Säkularisationsbestrebungen als Apostasie verfolgt.
    „Der Schutz aus Art. 4 Abs. 2 GG, die Gewährleistung der ungestörten Religionsausübung, setzt die nachhaltige Säkularisation der Gläubigen und ihrer Gemeinschaften voraus….“

    Schachtschneiders Schluss: der Islam ist verfassungswidrig. –
    Wann folgen daraus rechtliche und politische Konsequenzen ?

    Lassen wir z.B. die beiden Kirchen weiter träumen … bis sie verschwinden – so wie in der Türkei und auch in Ägypten.

    Zitat: „Nur die (islamische) Lüge braucht die Stütze der Staatsgewalt. Die Wahrheit steht von alleine aufrecht “ . – Thomas Jefferson

  39. Herr Samad fängt an politisch korrekte Töhne von sich zu geben!
    Er, gebürtiger Moslem und Koran Kenner weis das der Koran Integration verbietet.
    Volltreffer:
    Wie sagte doch der langjährige Premierminister von Singapur, Lee Khan Yen, treffend:
    „man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems”

  40. Der Koran verbietet Integration…
    …hinzu kommt, dass seit mindestens 15 Jahren über türkischislamische Medien und in den Moscheen massiv Propaganda gegen die Integration und für die Islamisierung Deutschlands betrieben wird.
    Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen.
    Und die Welt schaut wie paralysiert zu.

  41. Es lebe die Asylindustrie, die ja gesetzlich garantiert ist und auch von unseren Steuern finanziert wird. Kann man doch ganz gut von leben. Siehe die Gilde der Robenträger. Diese, das Gesellschafts- und Sozialsystem zerstörenden Strukturen werden immer widerlicher. Strukturierte Netzwerke bis in wer weiß welche Etagen des Establishments kassieren zunächst mal ab und leben anschließend herrlich und in Freuden vom abgeschöpften Gewinn. Die Gesetzte geben es ja her. Die NATTERN werden am eigenen Busen gezüchtet.

  42. zu Cendrillon, 11:10

    (Zitat): „Ich interessiere mich grundsätzlich überhaupt nicht für die Religionszugehörigkeit eines Verwandten, Bekannten, Arbeitskollegen, Zufallsbekanntschaft etc. pp.

    Also will ich auch nicht mit Mu*seldingen belästigt werden. Und vor allem soll man aufhören von „Muslimen“ zu reden: es sind Tunesier, Algerier, Marokkaner, Ägypter, Libyer, Iraner, Iraker, Tschetschenen, Pakistani und all die die ich vergessen habe.

    Alle diese Nationalitäten unter dem Oberbegriff „Muslim“ in einen Topf zu stecken und daraus eine Art künstlicher Zusammengehörigkeit zu erschaffen und dies dann politisch umzumünzen…. ist einfach nur SCHEISSE und geht allen Biodeutschen auf den Keks. Von den Blödgutmenschen einmal abgesehen.“ (Zitatende)

    Sehr geehrter Cendrillon:
    Ich muss Ihnen da leider widersprechen.
    Der Islam hat deswegen auf der Welt so einen Erfolg (u.a), weil supranational die Umma der Muslime sich als Brüder und Schwestern sehen und nur ein gemeinsames Ziel im Auge haben: die Eroberung der Welt durch Djihad und Geburtendjihad.

    Als Atheist ist man Religionen abgewandt, beschäftigt man sich nicht mit ihnen und hat grundsätzlich kein Problem damit, dass Andere einer Religion folgen. …Man ist ja so tolerant….!?!

    Das Problem ist nur, dass der Islam ein faschistisches politisches System ist, und zwar im keuschen Wallemantel der pseudoreligiösen Anmutung, das ausschließlich dem männlichen Machtgehabe zugute kommt. Frauen, Kinder, alte Menschen, Flora und Fauna kommen zu kurz und werden verachtet. Da wo Muslime leben, herrscht Hass, Zerstörung und der Tod.

    Und das müssen die naiven Europäer endlich verstehen!!!!

  43. „Sämtliche „bunten, vielfältigen Szenen“ können daher niemals wirklich integriert sein, sondern lediglich „nebenher“ und bis zu einem gewissen Grad „geduldet“ existieren.“

    Nix Integration! Einmarsch in von uns zwangsfinanzierte Parallelgesellschaften! Die dort lebenden Minderheiten werden durch ungehinderte von uns gesponsorte Fortpflanzung immer bestimmender.

    Wir befinden uns auf einer verdammt schiefen Ebene!

  44. Kritik des Phallozentrismus 7. Juli 2018 at 17:14
    Und das müssen die naiven Europäer endlich verstehen!!!!
    Islam ist keine Religion, sondern ein Rechtssystem.
    Der Islam ist eine Beleidigung der Menschheit.
    Die Menschen sind in 100 Jahre dümmer geworden, als wie es die Menschen in der Steinzeit waren!
    Es ist doch schwer, Leuten ihre Dummheit nachzuweisen!

  45. Charly1 7. Juli 2018 at 15:27
    Der Koran verbietet Integration…
    …hinzu kommt, dass seit mindestens 15 Jahren über türkischislamische Medien und in den Moscheen massiv Propaganda gegen die Integration und für die Islamisierung Deutschlands betrieben wird.
    Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Korans leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen.
    Und die Welt schaut wie paralysiert zu.
    —————–
    Nachdem in Deutschland das Satellitenfernsehen aufkam, konnte man die „Integration“ der Türken vergessen.

  46. ThomasEausF 7. Juli 2018 at 21:20
    …das hat auch zum größten Teil dazu beigetragen, da die meisten Türken aus den ärmsten Regionen Anatoliens stammen und mit ihren Glauben noch immer wie vor 1400 Jahren leben.
    Die hatten versäumt, nach Ankunft in Europa, ihre Uhren um zu stellen.

  47. Der Titel sagt alles

    Integration – Protokoll eines Scheiterns

    Interessant sind die Ursachen. Es ist das westliche System des Hinterzimmerpolitik und der NATO. Die Staaten sind nicht frei und können ihre Geschicke nicht selber bestimmen.

    Die Gier bestimmt, und nicht der Verstand.

    3. Kamenzer Rede von Jörg Bernig, gehalten am 7. September 2016
    https://www.youtube.com/watch?v=DXsHCINrReE

Comments are closed.