Genauso wie Angela Merkel als Bundeskanzlerin weiß Joachim Löw nicht, dass seine Zeit als Bundestrainer abgelaufen ist.

Von PETER BARTELS | Natürlich tut er es nicht für “Deutschland”. Aber für Merkel-Deutschland. Jogi kennt sich aus: Buntland, Türkschland, Legoland. Nur nicht Deutschland. Immer öfter hatte er deshalb Alt-Deutsche raus -, Neu-Deutsche zum Kicken reinsortiert…

Özil, Gündogan, Khedira, Mustafa, Boateng oder so. Die spielten zuletzt zwar Fußball, wie die Oma im Hühnerstall Motorrad fährt. Aber die Schwarzwälder Kirschtorte sah alles auf einem süßen Weg. Wie seine Kanzlerin, der er zuweilen in der Kabine seine halbnackten Buben vorführte. Schließlich konnte er ihr, ihren Gen- und Genderforschern beweisen, wie schnell man selbst eine große Nation vom Stamme der Germanen, in kürzester Zeit vor der körperlichen und geistigen Inzucht retten kann: Homo Ludens! Beim Spielen. Hier mit dem Ball.

Gut, das war zwangsläufig nicht mehr Boss Rahn aus dem Hintergrund. Nicht mehr Uwe Seeler mit dem Hinterkopf. Nicht mehr Bomber Müller mit dem Arsch. Auch nicht Fritz Walter, Rastelli und Kapitän, nicht Kaiser Franz, der geniale Feldherr auf dem Libero-Hügel. Kein Günter Netzer aus der Tiefe des Raumes, keine Rummelfliege am Strafraum, kein Kopfballungeheuer am Tor. Kurz: Keine herrlich spielende, notfalls dampfende, stampfende, bis zum Umfallen kämpfende Nationalmannschaft mehr. Nur noch “Mannschaft”.

National-Hymne? Stoßgebet zu Allah. Schwarz-weiß? Grün, Lila, Regenbogen. Und das ist auch gut so für “Schweinedeutschland”, laberten die Fußballexperten von taz bis faz. Nationaltrikot mit Adler und Schwarzrotgold? Hemd mit Merkel-Raute!! Und wenn ihr wahrer Präsident mal lästigen Wahlkampf machen mußte, wovon Allah die Anatolen sicher bald erlösen wird, schreiben sie sogar eine Widmung für “meinen” aufs Hemd. Immerhin, der Sultan in einem fernen Land sorgt dafür, dass seine Sultanine in Germoney pünktlich die Bakschisch-Milliarden rausrückt für die Migranten und ihre Mafia. Inshallah!!

Schon die vielen Schlappen vor der WM pflügte eine sechsspurige Autobahn ohne Mittelstreifen in die bangen Herzen der deutschen Fans. Pleiten, Pech und Pannen in Serie. Von “Trainer” Löw bis “Manager” Bierhoff schön gelabert, runter bagatellisiert: Alles “Freundschaft”, Brüderchen! Und: Das Beste kommt zum Schluß … Heute wissen alle, der Anfang war das Ende. Und so schossen Fußballzwerge wie Mexiko und Südkorea den deutschen Fußballriesen aus dem WM-Turnier. Was nicht so schwer war: Geldschränke rumpeln auch auf dem Rasen, egal wie kuschelig weich die goldenen Adidas- oder Nike-Schühchen sind … Und gegen Schweden klappte es nur deshalb in letzter Sekunde, weil diese dicke Kroos-Berta nicht mal der liebe Gott gehalten hätte. Raus! Zum ersten Mal seit 80 Jahren in der Vorrunde!! Der Weltmeister, der der Welt ein Lachen bescherte …

Dabei hatte das Jogili mit dem so jung geföhnten Köpfeli doch wochenlang und bis zuletzt im Werbefernsehen … bei den Audiencen … beim Joggen auf dem Palmen-Boulevard, stets sooo bella figura gemacht: So ein Mann … So ein Mann … machte alle unwahrscheinlich an: Dieser Seni an der “Laterne” mit dem Lale-Blick in die Ferne … Diese knackigen, nackigen Waden im Angesichts eines welkenden ZDF-Zopfs … Haaach und Aaach, Schmacht noch mal. The one and only. Herberger? Schön? Beckenbauer? Pleistozän, Altsteinzeit.Vielleicht Holozän, etwas neuer. Jedenfalls Höhlenzeichnung. Hier und heute: Homo Jogiensis! Politik, Presse – Proskinese, Kniefall allüberall. Die einen brauchten den WM- Pott für die Partei, also Wähler. Die anderen für die Auflage, also Penunse.

Alle hatten vergessen: Nichts welkt so schnell wie Lorbeer. Selbst Gold wird Gilb, wenn es keiner putzt. Doch Löw und Bierhoff lebten seit vier Jahren im smaragdgrünen Serail . Wer Brasilien 7:1 putzt, muß nie mehr putzen. Die ewige Geschichte: Nichts macht satter als Millionen. Seit 14 Jahren!! Özil, Gündogan und ihr Erdowahn-Outing? “Pssst” nach Innen. “Null Problemo” nach Aussen. Extra-Wurst für Neuer, Dauer-Wurst für Draxler, “Heimfahrkarten” für Sané, Wagner und – ausgerechnet – Götze, den Jungen mit dem Golden Goal, dem Tor zur 4. Weltmeisterschaft in Brasilien. Und dann Russland. Unternehmen Hossa-Hossa …

Schon die letzten “Freundschaftsspiele” gegen Österreich und Saudi Arabien wären für jeden Herberger oder Beckerbauer Menetekel gewesen. Gewogen und zu leicht genommen? Der König der Könige irrt nie. Das wurde schon Darius gegen Alexander in Gaugamela zum Verhängnis. Und jetzt Merkel gegen Seehofer in Berlin.

Sie macht weiter als wäre nichts gewesen. Jogi Löw will weitermachen, obwohl jeder weiß, da war was gewesen: Nämlich nichts. Gar nichts. Und da kann auch nichts mehr kommen. Ausser Torte unterm Regenbogen. Der DFB hat das Eigentor des Jahres,vielleicht der deutschen Fußballgeschichte geschossen. Napoleon hat gezeigt, wie und wo so was endet: In Waterloo!


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

134 KOMMENTARE

  1. Frau Dr. Merkel mag Löw. Aus welchem Grund auch immer. Wenn Frau Dr Merkel Löw nicht mehr mag, kommt fünf Minuten später auf dem Ticker, dass der Bundestrainer wegen gesundheitlicher Probleme seinen Abschied verkündet hat.

  2. Kinderbetreuung an der Stellbergschule

    Syrischer Flüchtling arbeitet als Schulassistent in Homberg

    Yazan Sabagh (25) flüchtete vor drei Jahren aus Syrien. Heute ist er als Schulassistent in Homberg eine große Hilfe.

    https://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/homberg-efze-ort305309/syrischer-fluechtling-schulassistent-10003276.html

    Hallo Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (!!!!) haben Sie im FÜHRUNGSZEUGNIS von Herrn Sabagh darauf hingewiesen, dass Sie nicht ausschließen können, dass Herr Sabagh in Syrien bis zu seinem 22 Lebensjahr Straftaten gegen Kinder begangen haben könnte und dafür dort verurteilt wurde?
    Wer kann nachweisen, dass Herr Sabagh in Syrien kein Krimineller und/oder Terrorist war?

    Das ist seit Jahren ihr Stand in Sachen Kinderschutz. Während Bufdi’s und AuPair’s in der Praxis Führungszeugnisse aus Ihren Herkunftsländern vorlegen müssen, wird bei Flüchtlingen konsequent darauf verzichtet (!!!)

  3. @ ghazawat 4. Juli 2018 at 09:34

    Löw setzt Merkels linke Gesinnungs-Diktatur im Fußball um und hat beste Türkei-Connections für seine Quotentürken in der „Mannschaft“.

    Der Fußball-Bundestrainer wird von Harun Arslan beraten.

    Der türkischstämmige Arslan betreibt in Hannover die ARP Sportmarketing GmbH, die gemeinsam mit der Kooperationsfirma Family & Football die Klienten betreut. Und zu diesen Klienten gehören neben Joachim Löw auch Ilkay Gündogan und Mesut Özil. Als Berater arbeiten dort auch Ilhan Gündogan, der Onkel von Ilkay Gündogan, sowie ­Mutlu Özil, der Bruder von Mesut Özil.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.nationalmannschaft-joachim-loew-und-die-tuerkei-connection.52b86d2f-34fa-4b10-8854-c7b1c3afe859.html

  4. Podolski, rüdiger, asamoah u Klose nicht vergessen, sind alles keine biodeutsche

  5. Jetzt über eine Woche nach dem Rausfliegen auf PI immer noch bemüht witzig übers Rausfliegen zu fabulieren, ist aber auch nicht wirklich hilfreich und lenkt auch nur von weitaus wichtigeren Sachen ab. Seien wir doch froh, dass die Gürkentrüppe raus ist, dann können wir uns auf die Umvolkungssauereien konzentrieren. Was soll das? Brot und Rausfliegspiel?

  6. Wenn der DFB im Vorfeld der WM ohne Not den Vertrag mit Löw verlängert, ist das unlogisch.
    Jeder dumme deutsche hätte damit bis nach der WM gewartet.
    Außer Löw ist wertvoller als Gold.
    Geben wir dem Bub noch eine Chance $_$.

  7. Freya- 4. Juli 2018 at 09:43

    @ ghazawat 4. Juli 2018 at 09:34

    Löw setzt Merkels linke Gesinnungs-Diktatur im Fußball um und hat beste Türkei-Connections für seine Quotentürken in der „Mannschaft“.

    Der Fußball-Bundestrainer wird von Harun Arslan beraten.
    ————-
    Ich würde mir bei all diesen Verstrickungen schon Gedanken machen aber weiterführende Gedanken a `la Sportwetten scheiden sicherlich aus. Dafür ist der Fußball zu ehrlich, Sportsgedanke und so.

  8. Genau, Freya. Das ist doch jetzt ein ganz heißes Thema! Nantes brennt, und Bartels gefällt sich zum gefühlt zwanzigsten Mal in Fußballgeschwurbel.

  9. Und schon gibt es eine Petition gegen die Transitzentren, sie stammt von einem „Europa-Aktivisten“ namens Akilnathan Logeswaran, 29, Deutsch-Tamile, der eine schlaflose Nacht verbracht hat und danach ist in ihm diese Erkenntnis gereift: „Ich kann und will es mir nicht gefallen lassen, dass vor unseren Augen wieder Zäune, Mauern und Lager aufgebaut werden.“ Es ist zwar völlig wurscht, was Akilnathan „kann“ oder „will“, aber er wird Lärm verursachen und die Medien werden ihn lieben; ein Heer von gierigen Anwälten dürfte auch schon in den Startlöchern steht.

    Hier ist die Petition, Ulrike Guérot, bekannt aus Funk und Fernsehen und irgendwie mit Soros‘ Open Society verbandelt, gehört zu den Erstunterzeichnern:

    https://tinyurl.com/y75ekc6j

  10. Ach die beste Bilanz aller Trainer zuvor hat es nicht gegeben? Ich meine vielleicht könnte ich das auch machen und die Mannschaft würde von selbst spielen. Ansonsten haben wir nur eben die beste Bilanz aller Bundestrainer. Die Fehler die er gemacht hat sind benennbar (die Analyse bekommt man aber in diesem Fall nicht bei PI) Wieso soll er die Fehler nicht korrigieren können?.Ansonsten geht er halt nach dem nächsten Spiel. Bierhoff steht mit seinem Management in der Kritik. Aber gut man wird sehen. Es gab schon längere und schlimmer Phasen. Diese wird jedenfalls nicht so lange wie die früheren dauern.

  11. Deutliche Worte von libyscher Küstenwache

    Italien will Libyen unter die Arme greifen, damit die libysche Küstenwache effizienter arbeiten kann. Schiffe, Fahrzeuge, Material haben die Italiener zugesagt.

    Wir sprechen mit Kapitän Ajila Abdelbari von der libyschen Küstenwache: „Wie ist die Lage momentan?“

    Kapitän Abdelbari: „Wir haben nur vier Schiffe. Die haben uns die Italiener gegeben. Das reicht natürlich nicht aus. Aber auch mit diesen Schiffen haben wir unsere Arbeit getan und schon viele Menschen aus dem Meer gerettet. Italien hat uns weitere Schiffe zugesagt.

    Selbstmord-Aktion in Gummibooten
    Kapitän Abdelbari: „Die Migranten zurückzuschicken, das ist eine deutliche Botschaft: Verschwendet Eure Zeit und Euer Geld nicht, um über das Meer zu kommen. Wenn europäische Häfen offen sind, ermutigt das die Migranten. Dann meinen sie, auch sie können es versuchen. Wir sind da dagegen. Wir befürworten eine legale Migration, und nicht solche Selbstmord-Aktionen in Gummibooten.“

    Euronews: „Was sagen Sie zur Kritik der Hilfsorganisationen, die libysche Küstenwache ließe Migranten ertrinken?“

    Kapitän Abdelbari: „Wir legen keinen Wert auf ihre Meinung. Sie sagen solche Sachen, weil sie natürlich weiter im Meer bleiben wollen. Sie verfolgen ihre Ziele. Jeder weiß das. Sie halten sich 14 bis 15 Meilen von der libyschen Küste entfernt auf, da sind Leute ertrunken. Das ist doch eigenartig. Sie halten sich dort auf und bieten ihre Hilfe an. Dadurch werden die Menschen erst darauf gebracht, sich auf das Meer zu begeben.“

    http://de.euronews.com/2018/07/03/deutliche-worte-von-libyscher-kustenwache

  12. Multikulti macht eben alles kaputt, auch eine Nationalmannschaft.
    Kennt sich jemand in Frankreich oder England aus? Stehen die Fußballfans dort hinter den afrikanischen Auswahlmannschaften in den Trikots ihres Landes?

  13. INGRES 4. Juli 2018 at 09:53

    Und im übrigen, die meisten Titel wurden meist mit viel Massel gewonnen, eigentlich alle.
    54 führte Ungarn bereits 2:0 und hat die Deutschen meine ich schwindelig gespielt, was den Titel nicht schmälern soll, aber Ungarn war eigentlich gar nicht zu schlagen. 1974 waren die Niederländer eigentlich auch nicht zu schlagen, aber wohl zu überheblich. 1990 gab es einen zweifelhaften Elfmeter gegen Argentinien. 2014 war man nach den 7:1 gegen Brasilien gegen Argentinier wieder auf dem Boden der Tatsachen. Man hätte beim 0:0 auch Neuer vom Platz stellen können. Fußball ist auch Glücksache. Albern das derart zu politisieren. Auch wenn die Fehler diesmal sicher benennbar sind, aber sie liegen nicht im Politischen.

  14. „wir haben verdient verloren“
    …und jetzt schnell die Vertragsverlängerung unterschreiben.

    Lasst die unvermögenden Arschgeigen mosern.
    Insiderwissen nützt.
    Wenn ein Kopf rollt, rollen viele….
    …rollen sollte, rollten viele.
    Das ist der bvorteil eines Korruptions-Sum…— -Biotops.

    Die Welt ist schön!
    Lasst die Zwege rumpelstilzchen.

    „Wir haben verdient verloren!“

  15. Löw muss weitermachen da ein neuer Trainer ja auf die Idee kommen könnte, Löw’s Liebling Özil nicht mehr zu berufen.

  16. „Verantwortung“:

    „Wir haben verdient verloren“
    „Chef, jetzat simmer bankrott! Wo muss ich unterschreiben?“

  17. Die Turkmohammedaner Özil und Gündogan haben 2018 mehr für den konservativen Rollback geleistet als PI, Pegida und AfD geschafft hätten:

    Sie haben den deutschen SchlafmichlInnen gezeigt, dass die ganze mohammedanische „Integration“ mit all ihren Kosten und der linksgrün-pädophilen Propaganda geschaitat ist!

    Über den Sport sollte uns die mohammedanische Eroberung schmackhaft gemacht werden, nachdem es bei den Goldmedaillen für Mathematik-Olympiaden und Musikschulpreise eher mau aussah.

    http://www.sportintegration.de/projekte/bunter-sport-roth/

    BUNTER SPORT – Integration durch Sport für jugendliche Asylbewerber

    BUNTER SPORT will in Zeiten von Pegida ein Willkommenszeichen setzen und mit niedrigschwelligen Sportangeboten Integration durch Sport für begleitete und unbegleitete minderjährige Flüchtlinge bieten. Ein Ausbau des Angebotes für junge Erwachsene ist in Vorbereitung.

    Wegen der Sprachbarriere und Unkenntnis der Asylbewerber über das hiesige Vereinswesen, veranstaltet BUNTER SPORT regelmäßige Sporttreffs in der Nähe der Gemeinschaftsunterkünfte bzw. Wohngruppen als erste Anlaufstelle. Innerhalb von 3-6 Monaten werden die Asylbewerber nach einer gegenseitigen Gewöhnungsphase in die Sparten der lokalen Vereine vermittelt, wo die Integrationsarbeit noch intensiviert werden kann. Hierdurch kann der Zufluss vorbereitet und dosiert werden, um die Vereinstrainer nicht zu überfordern. Eine zentrale Koordinierungsstelle für Organisation, Sport und Networking sowie zentralen Jugend-Sozialarbeitern sind für die operative Umsetzung ein unabdingbares Instrument.

  18. Macht Österreich den Brenner dicht?

    Bundeskanzler Sebastian Kurz stellte klar: „Wir sind auf alle Szenarien vorbereitet und bereit, sämtliche Maßnahmen zu ergreifen, die notwendig sind, um Schaden von unserer Republik abzuwenden. Wir sind bereit, nationale Maßnahmen der Deutschen damit zu beantworten, dass wir Maßnahmen an unseren Grenzen, insbesondere an unseren Südgrenzen setzen.“

    Man werde mit Berlin verhandeln – aber nicht die „Erbschaft einer verfehlten Willkommenskultur“ tragen, warnte Innenminister Herbert Kickl. Man erwarte eine „rasche Klärung der deutschen Regierungsposition.“

    Zuvor hatte Österreichs Bundeskanzler Kurz im Europaparlament in Straßburg angekündigt, während des EU-Ratsvorsitzes seines Landes den Kampf gegen illegale Migration zu verstärken.

    http://de.euronews.com/2018/07/03/macht-osterreich-den-brenner-dicht-

  19. Pedo Muhammad 4. Juli 2018 at 09:55
    Loew interessiert mich nicht ?
    ————————-
    Nicht unterschätzen. Die DFB Facebookseite hat fast 7 Millionen Fans. Was dort zelebriert wird geht in die Köpfe rein und Jener rein, die mit Politik nicht so viel am Hut haben und sich links wickeln lassen. Es ist ganz deutlich zu sehen wie Linksgestrickt die Fans bereits sind. Das war in den 90-er und Früher noch ganz anders.

  20. Fledermäuse stoppen Bau von Flüchtlingsheim

    Ehemalige Lungenklinik Heckeshorn wird vorerst keine Flüchtlingsunterkunft

    Berlin – Eigentlich sollten ehemalige Klinikgebäude in Heckeshorn im Berliner Stadtteil Wannsee zu einem Flüchtlingsheim umgebaut werden. In der einstigen Lungenklinik sollte so Platz geschaffen werden für 502 Personen.

    Doch zu der geplanten Sanierung wird es vorerst nicht kommen, wie der Berliner Kurier ( https://www.berliner-zeitung.de/berlin/bauarbeiten-in-heckeshorn-gestoppt-fledermaeuse-verhindern-fluechtlingsunterkunft-30720866 ) berichtet. Dabei hatte die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung den Umbau bereits im November 2017 genehmigt.

    Jedoch habe man beim Genehmigungsverfahren des Umbaus keine Naturschutzbehörden mit eingebunden, wie das Verwaltungsgericht nun bemängelte.

    Der Verein Natura Havel hatte sich Ende des vergangenen Jahres selbst um ein Gutachten zu den ehemaligen Klinikgebäuden gekümmert und so für einen Baustopp gesorgt.

    Denn dabei fand man heraus, dass für die ansässigen Fledermäuse ein „signifikant erhöhtes Risiko“ bestehe, sollte es zu den Baumaßnahmen kommen. Der Verein klagte und bekamt Recht.

    Nun soll der Tierbestand erfasst werden, um anschließend für den ökologischen Ausgleich ein Konzept zu erstellen.

    Wenn die Ruhe der besonders geschützten Fledermäuse dann gesichert sei, könnte der Bau möglicherweise wieder durchgeführt werden.

    https://www.tag24.de/nachrichten/berlin-wannsee-heckeshorn-lungenklinik-umbau-fluechtlingsheim-baustopp-fledermaeuse-geschuetzt-669101

  21. „Sehet, Ihr blöden Dumpfdeutschen. Ein Türke und zwei Neger haben Euch zum Weltmeister gemacht. Also nehmet auf die Moslems dieser Welt und öffnet Eure Grenzen, bauet Moscheen und gebt ihnen Eure Töchter!“

    So hätte es geheißen, wenn wir mit dieser Truppe bis zum Ende der WM durchgehalten hätten.

    Drum ist es gut, dass wir ausgeschieden sind.

  22. Eurabier 4. Juli 2018 at 09:43

    Merkel und Islam-Löw müssen gehalten werden wie einst Stalingrad!“

    Sie halten Merkel und Löw für Bollwerke gegen eine feindliche Invasion? Wie kommen Sie denn auf so eine Idee?

  23. Eurabier 4. Juli 2018 at 10:23

    „sagte Merkel am Mittwoch bei der Generaldebatte zum Haushalt 2018 im Bundestag. „Es muss mehr Ordnung in alle Arten der Migration kommen, damit Menschen den Eindruck haben, Recht und Ordnung werden durchgesetzt.

    Der Eindruck reicht ? Mir nicht, ich will das wieder Recht und Ordnung durchgesetzt werden und zwar konsequent.

  24. Die Mehrheit der Menschen wollten seinen Rücktritt. Nur BILD nicht, die haben ihn wohl an der Karre! In jedem Verein wäre Löw nach über 1 Jahr und fast 10 Niederlagen entlassen worden. Der schlechteste Trainer der WM mit dem schlechtesten Team der WM. Schlechter geht es nicht mehr. Die private Mafia (die gleiche Beraterfirma mit Löw, Özil, Gündogan und deren Brüdern und Onkels etc.) arbeitet sehr gut zusammen. Geld stinkt nicht. Man kennt sich und bleibt zusammen, MAFIA eben!
    Über diese Mafia hat ggf.- auch Erdogan direkten Einfluss auf Löw und Co. .Erdogan hat sicherlich die Handynummern von seinen Soldaten Özil und Gündogan. Löw ist dann nicht mehr weit. Ich werden alle deutschen Spieler der WM und die Trainer meiden, wo ich kann. Ihre TV-Werbungen führen hoffentlich zum Kaufboykott der Produkte (bei den shirts ist es schon so-Ausverkauf!). Ein Boateng von Bayern scheint einer der langsamsten Spieler der WM zu sein. Müller ist die größte Lachnummer seit Monaten im Profifussball überhaupt. Löw würde in der privaten Wirtschaft (Fussball) in der 3. Loga trainieren! Der DFB ist völlig ohne Fachkenntnis. Wer diesen Leuten im TV nur 1 Min. schenkt ist selber schuld. Aber der deutsche Idioten-Michl wird wieder blind in die Stadien pilgern! Ich möchte nicht wissen, was die Profis über die zahlenden Besucher arrogant und verachtend denken?! Hauptsache pro Spiel eine neue Frisur.

  25. Nantes: Und wieder wird kultursensibel umschrieben, was das Zeug hält. Wer ist erschossen worden? Ein jeune, ein junger Mann (FAZ). Wo ist der Teufel los, wo brennen nicht nur Autos, sondern auch Häuser? In zones sensibles, in „als soziale Brennpunkte geltenden Stadtteilen“ (FAZ). Nur die Leser sind weniger diskret, die von „Le Monde“ zum Beispiel: „Was überrascht und alarmiert, ist, dass sich drei Bezirke der Stadt nach einem solchen Vorfall augenblicklich ,entzünden’. Wo leben wir? In Kolumbien? In Mexiko? In Südafrika zu Zeiten der Apartheid? Wir leben auf einem Pulverfass.“

  26. Aber eines muss man dem Löw und der Merkel bestätigen. Sie geben uns Sicherheit und man kann sich auf sie 100%ig verlassen: Alles was sie anpacken, geht schief! Und das muss man auch erst einmal können.

  27. Wie war das doch noch mal vor ein paar Tagen in der PI-News: Löw und Merkel sind bald Geschichte.
    Der Bundes-Jogi mit Blind- und Sturheit geschlagen, meinte kurz nach dem S.Koreaspiel,er werde sich ein paar Tage Zeit um zu überlegen ob er weiter machen wird.
    Da war mir klar, dass er weiter machen wird (natürlich auch mit Özil,seinen heimlichen Sohn).
    Ein Mann mit Charakter allerdings wäre gleich unmittelbar nach diesem Fiasko zurückgetreten.
    Da zählen auch die Erfolge von gestern nicht mehr,die bekanntlicherweise nur vergänglich sind.
    Mit seinen (Löws) Vorgängern ging der DFB freilich nicht so zimperlich herum. Vogst wurde nach dem Viertelfinalaus 94 geschasst ( wohlgemerkt als noch amtierender Europameister). Er hätte,so einer der
    Hauptkriterien,eine zu alte Mannschaft zur Wm mitgenommen.
    Ribbeck ( dr zugegeben von Taktik nicht allzuviel Ahnung hatte) nahm jüngere Spieler mit zur EM 2000,
    die sich dann als „Rumpelkicker“ bewiesen und zudem kurz vor Tunierbeginn noch eine „Palastrevoulotion“
    versuchten.Da war das Aus in der Vorunde schon unvermeidbar.
    Auf ih folgte Völler,der zuerst Vizeweltmeister wurde und 2 Jahre später in der EM 2004 ebenfalls nach der Vorunde scheiterte.Auch er hatte,von Kahn und Ballack einmal abgesehen,nur Mittelmaß zur Verfügung.

    Aber Löw ist nun mal evrybodys Liebling. Angepasst an den Zeitgeist. Ausgestattet mit einem Vertrag bis 2022,oder um es so zu sagen, auch bei Misserfolg ist der Arbeitsplatz Garantiert ( solch einen Chef hätte ich auch gerne).Wie ein Neuanfang mit ihm aussehen soll, wird sich zeigen, da bin ich eher skeptisch.
    Neuer Wein füllt man bekanntlich in Neue Schläuche.

    Was Merkel,die nach all dem Tam Tam betrift, noch immer fest im Sattel sitzt ( obwohl hier schon einige meinten,ihr Ende steht kurz bevor), kann ich nur das wiedergeben,was ich nach 40 Jahren Politikinteresse
    gelernt habe: Es ist für einen Chemiker leichter Gestank von Scheiße zu separieren,als einen Politiker
    von seinen Stuhl zu entfernen.

  28. TV-Warnung

    Peter Bartels‘ Lieblingsjournalist Schääl Blome heute Abend zu Gast bei Schandra Kreischberger zusammen mit Ilse Aigner, Peter „ich bin ein 4O Tonnen Diesel“ Altmaier und irgend so einer Perser- oder Türkenfrau vom Süddeutschen Beobachter. Und das Thema ist…. ach hab ich vergessen. Irgendwas mit Regierung und Opposition oder umgekehrt.

  29. Und was bedeutet es, wenn eine der verbliebenen „europäischen“ Mannschaften gewinnt, die zur Hälfte aus Afrikanern besteht? War unsere Mannschaft dann zu weiß?

  30. „Aus Verantwortung gegenüber Deutschland“

    Löw macht es wie das Gros der „Politker“.
    Dies führt zu Sympathie vonseiten eben jener verantwortungsvollen Poltikerkaste.
    Sie sehen ein Spiegelbild ihrer selbst.

    Das macht seine (Löws) Position tragfähig.

  31. Ich weiß jetzt nicht, ob sie es schon wussten …

    ZDF-Hetzer Böhmermann mit Pokerface und Penisnase sammelt für „Rechtskosten“ im Fall „Liveline“. Offenbar gibt es genug Verblendete ( inkl. Professoren !), die dort spenden.

    Zitat Böhmermann :
    “ Lieber Internetfreaks,
    ich machs mal kurz und unkompliziert: Der Besatzung der „Lifeline“, die zur Zeit auf Malta festsitzt, wurden „rechtliche Konsequenzen“ angedroht, dafür, dass sie 230 Menschen das Leben gerettet hat.
    Lasst uns gemeinsam für die beste Verteidigung zusammenschmeißen, die man sich für Geld kaufen kann.“

    https://www.leetchi.com/c/rechtskosten-fuer-die-lifeline-besatzung

  32. Ich hab ja schon den Gedanken zugelassen, dass Deutschland gar nicht nochmal WM werden sollte. Aber dann müsste ich wohl auch sagen, dass dann eine bestimmte Mannschaft WM werden soll, aber dann wären die Afrikanischen und Biomuselmannschaften nicht schon ausgeschieden.

  33. Der Löw wird Spass haben bei seinem ersten Heimspiel, spätestens dann tritt er zurück. Verstehe nicht wie man sich das antun kann. Dieses historisch schlechte Abschneiden und zusätzlich das ganze Theater drumherum…ich verstehe es einfach nicht.

  34. zu Freya- 4. Juli 2018 at 09:35
    Kinderbetreuung an der Stellbergschule
    Syrischer Flüchtling arbeitet als Schulassistent in Homberg
    Yazan Sabagh (25) flüchtete vor drei Jahren aus Syrien. Heute ist er als Schulassistent in Homberg eine große Hilfe.

    Völlig richtig! Und was ist bitte mit dem GESUNDHEITSZEUGNIS nach dem Bundesseuchengesetz bzw. eine Unbedenklichkeitserklärung?!

  35. Verantwortung übernehmen passt nicht zur bunten Republik. Eine Kanzlerin macht freundlich ausgedrückt die geistig umnachteste Einwanderungspolitik mit tötlichen Folgen für Europa und die ganze Welt seit langem – keine Konsequenzen. Die „Mannschaft“ spielt seit langem so mies und scheidet blamabelst aus der WM dank glasklarer Fehler des Bundestrainers – keine Konsequenzen. Multikulti wird durchgezogen bis zum Tod.

  36. Löw und Merkel in einen Sack, mit dem Kümple drauf, trifft man immer den oder die Richtige. Will sagen, Löw baut zu 100% Mist und bleibt, wie Merkel, die auch zu 100% Mist baut und bleibt. So ist das im Jahre des Herrn 2018 in Deutschland.

  37. INGRES
    4. Juli 2018 at 10:01
    INGRES 4. Juli 2018 at 09:53

    „Und im übrigen, die meisten Titel wurden meist mit viel Massel gewonnen, eigentlich alle… “

    xxxxxxxx

    Über das Internet kann man leicht das Spiel Holland Deutschland 1974 anschauen. Auch mit Originalkommentar. Dort kann man sehen, dass Müller in der zweiten Halbzeit ein völlig reguläres Tor wegen angeblichen Abseits aberkannt würde. Im Moment der Ballabgabe war er mindestens 2 Meter nicht im Abseits. Kann man ja mit dem PC leicht prüfen. Somit 3:1 für Deutschland. Und kein Glück 😉
    Die ausbleibenden Massenproteste sind dadurch zu erklären, dass sich die Fußballer damals noch benehmen konnten, während es heute bei jedem Einwurf zur Rudelbildung kommen kann.

  38. Denkt doch mal nach. Früher sind Politiker wegen Kleinigkeiten zurückgetreten. Seit Merkel kleben alle an ihren Posten. Ich meine damit die Altparteien.

  39. Mick 4. Juli 2018 at 10:36
    Wie war das doch noch mal vor ein paar Tagen in der PI-News: Löw und Merkel sind bald Geschichte.
    Der Bundes-Jogi mit Blind- und Sturheit geschlagen, meinte kurz nach dem S.Koreaspiel,er werde sich ein paar Tage Zeit um zu überlegen ob er weiter machen wird.
    Da war mir klar, dass er weiter machen wird (natürlich auch mit Özil,seinen heimlichen Sohn).
    Ein Mann mit Charakter allerdings wäre gleich unmittelbar nach diesem Fiasko zurückgetreten.
    Da zählen auch die Erfolge von gestern nicht mehr,die bekanntlicherweise nur vergänglich sind.
    Mit seinen (Löws) Vorgängern ging der DFB freilich nicht so zimperlich herum. Vogst wurde nach dem Viertelfinalaus 94 geschasst ( wohlgemerkt als noch amtierender Europameister). Er hätte,so einer der
    Hauptkriterien,eine zu alte Mannschaft zur Wm mitgenommen.
    Ribbeck ( dr zugegeben von Taktik nicht allzuviel Ahnung hatte) nahm jüngere Spieler mit zur EM 2000,
    die sich dann als „Rumpelkicker“ bewiesen und zudem kurz vor Tunierbeginn noch eine „Palastrevoulotion“
    versuchten.Da war das Aus in der Vorunde schon unvermeidbar.
    Auf ih folgte Völler,der zuerst Vizeweltmeister wurde und 2 Jahre später in der EM 2004 ebenfalls nach der Vorunde scheiterte.Auch er hatte,von Kahn und Ballack einmal abgesehen,nur Mittelmaß zur Verfügung.

    Aber Löw ist nun mal evrybodys Liebling. Angepasst an den Zeitgeist. Ausgestattet mit einem Vertrag bis 2022,oder um es so zu sagen, auch bei Misserfolg ist der Arbeitsplatz Garantiert ( solch einen Chef hätte ich auch gerne).Wie ein Neuanfang mit ihm aussehen soll, wird sich zeigen, da bin ich eher skeptisch.
    Neuer Wein füllt man bekanntlich in Neue Schläuche.

    Was Merkel,die nach all dem Tam Tam betrift, noch immer fest im Sattel sitzt ( obwohl hier schon einige meinten,ihr Ende steht kurz bevor), kann ich nur das wiedergeben,was ich nach 40 Jahren Politikinteresse
    gelernt habe: Es ist für einen Chemiker leichter Gestank von Scheiße zu separieren,als einen Politiker
    von seinen Stuhl zu entfernen.

    ———-

    Das ist schön zu lesen, all die alten,längst vergessenen Trainer.
    Allerdings, ich gehe davon aus, dass Löw gar nicht als Fußballtrainer eingestellt ist, zumindest jetzt nicht mehr, oder weshalb wurde VOR der WM sein Vertrag verlängert.
    Sondern er funktioniert als Volkstrainer. „Seht, die bunte Mannschaft, und Islam gehört auch auf den Platz.“ Wahrscheinlich hat er dbzgl gute Fähigkeiten.
    Wäre na klar schöner, wenn DieMannschaft bissl weiter gekommen wäre, so als bunter Haufen.
    Aber dieses Versagen nun richtig zu kommunizieren will auch gelernt sein. So nach dem Motto, daran sind die Rechten Schuld (die mit Özil-Hetze Unruhe stifteten) und die böse Presse hat da mitgemacht.
    Ich denke wirklich, es geht momentan primär um Volkstraining, sekundär um Fußballtraining.

  40. Mal ganz kurz doch zum Fußball. Man kann jetzt eigentlich nur noch für Uruguay sein. Vielleicht für Russland, wenn man mit Russland kein Problem hat. Aber nicht für Brasilien, die waren es einfach schon zu oft, und für kein „europäisches“ Land, denn da spielen ja, egal ob bei den Franzosen, Schweden oder Engländern, eh nur……. na ja , wie nennt man die. Aber eigentlich geht mir das jetzt total am Hintern vorbei. Nantes brennt, Merkel ist kurz vor dem Ende, aber wayne interessierts.

  41. @ ghazawat 4. Juli 2018 at 09:34
    Frau Dr. Merkel mag Löw. Aus welchem Grund auch immer. …………….
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Wie konnte es soweit in der Bundesrepublik kommen ?
    Zunächst ist festzustellen, dass Frau Dr. Angela Merkel eine Marionette der sozialistisch/kapitalistisch gestrickten Globalisten und der von ihnen beherrschten Medien ist und geplant an die Schalthebel der größten konservativen Partei der BR gebracht wurde, um von dort die Kanzlerschaft zu erreichen. Nach Erreichung des Zwischenziels wurde das Polit-Personal in der CDU LINKS durch sortiert zwecks Vorbereitung von Koalitionen mit LinksGrünen Oppositionellen. Der nächste Schritt war die Übernahme von Programmteilen dieser Parteien, die bisher Koalitionsbildungen hinderlich waren. Heute ist die Merkel-CDU koalitionsfähig mit der SPD, den Grünen, der FDP und zur Not auch mit den Linken in Richtung eines programmatisch nahezu einheitlich ausgerichteten Kanzlerin-Wahlvereins, der die Kanzlerin wählt und damit in der Bundesrepublik die Richtlinien der Politik bestimmt mit den katastrophalen politischen Ergebnissen, die derzeit vorgefunden werden.
    Die CSU hat diese für Deutschland zerstörerische Politik bisher mitgetragen und versucht nun eine Absetzbewegung, die jedoch zu spät kommt, da als Ergebnis der Politik der Globalisten, deren Marionette Frau Merkel ist, sich eine neue Partei im rechten Spektrum des Parlamentes ansiedelte und glaubwürdig eine Revision der für Deutschland zerstörerischen Politik anstrebt.
    Tja, zu was wird nun Jogi Löw benutzt ? Um das beurteilen zu können, muss man den Plan kennen, der da ist, die Nationalstaaten mit ihrer Geschichte, Kultur und Identität durch Massenzuwanderung über offene Grenzen hinweg – insbesondere mit Migranten aus islamischen Staaten – zu zerstören, um eine geschichts-, kultur- und identitätslose Mischbevölkerung zu schaffen und da ist es natürlich von erheblichem Vorteil, an entscheidender Stelle im Volkssport Fußball eine Person als Cheftrainer verfügbar zu haben, die bereit ist, durch den Einsatz einer aus vielen Völkern zusammen gemischten „Mannschaft“ das politische Vorhaben vorbildlich zu befördern ——- und die erneute Nominierung des Herrn Löw als Cheftrainer einer Multikulti-“Mannschaft“ zeigt auf, dass man seinen PLAN noch lange nicht aufgegeben hat und der wird von Frau Dr. Angela Merkel – auftragsgemäß – weitergeführt !

  42. 1 Freya- 4. Juli 2018 at 10:39 ?Die syrische Regierung hat Kriegsflüchtlinge zur Rückkehr aufgefordert. Weite Teile des Landes seien erfolgreich von „Terroristen“ befreit worden, hieß es in einem Aufruf des Außenministeriums?https://www.deutschlandfunk.de/syrien-regierung-fordert-fluechtlinge-zur-rueckkehr-auf.1939.de.html?drn:news_id=899696???

    In Syrien dürfte man froh sein, das mohammedanische Prekariat endlich los zu sein. Wenn allerdings die „Flüchtlinge™“, mit denen wir uns heuer rumplagen dürfen, die Elite sein sollen, die für die Wiederaufbau benötigt werden, will ich lieber nicht wissen, wie die echte Mohammedaner-Unterschicht aussieht.

  43. Ha, ha, ha: „Mustafa“ (hi,hi!) heißt mit Vornamen Shkodran (urdeutscher Name!) und ist ein WEITERER dieser Moslems, man muss schon fast sagen Gesinnungsfaschisten! Wollte, als er beim VC Valencia kickte, eine Flasche Bier weg von sich stellen als er zu einem Interview (Pressekonferenz) befragt wurde! Das muss man sich mal vorstellen! Den stört es schon, wenn er nur vor einer Flasche Bier sprechen soll! Der Sponsor bzw. dessen Vertreter liess sich diese Frechheit des Mohammedaners aber nicht bieten und stellte die Flasche wieder vor ihn hin! (Super! – In Deutschland hätte sie wohl der Vereinsvertreter untertänigst weg gestellt!)
    Video zu dieser muselmanischen Anmaßung hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=lwMHv79o6Vs
    Und solche militanten Moslems nominiert der Löw! Das ist ja schon alleine für den inneren Frieden, dem sozialen Wohle der Mannschaft abträglich. Stellt euch mal vor, mit dem gemeinsam unterwegs zu sein: „Was? Du Drecksack trinkst Bier!? Hau ab, weg von mir, setzt dich woanders hin, du Ungläubiger!“
    Vermutlich fühlt er sich jetzt bei Arsenal mit Allah-Gläubigem Özil und Trikotwerbung Fly Emirates wohler…

  44. WIR SIND ZWAR AUSGESCHIEDEN A B E R, „gegen Rassismus“ sind wir immer noch Weltmeister. Die Mirgrationsquote in der Mannschaft wurde voll erfüllt, was dem Politbüro ja am WICHTIGSTEN war. Wann kommen nun noch einige der 63 Gendergaga-Geschlechter in den „Kader“ ? Das Politbüro wird bereits Druck auf den DFB ausüben, damit auch schnell eingedeutschte „Flüchtlinge“ bald in „der Mannschaft“ erscheinen und endlich auch diese Quote stimmt und jedes sportliche Ziel überschattet.
    Warum benennt sich „die Mannschaft“ nicht um in „GEGEN RASISSMUS“ und ersetzt schwarz rot gold mit einem Regenbogen?

  45. PS: Wurde Frau Löw jetzt eigentlich mit dem schönen Haus in Wittnau ‚ruhig gestellt‘?…

  46. Es gibt da durchaus Parallelen in der Logik von Merkel und Löw. Merkel will die Fluchtursachen beheben, Löw jetzt am Verband was ändern; nur nicht die eigenen Fehler benennen und beheben. Die waren im Fall Löw:

    1. Die Mannschaft durch die späte Entscheidung für Neuer ohne Spielpraxis verunsichert, Ter Stegen als Meistertorwart in Spanien auf der Bank gelassen;
    2. Überheblich offensiv gegen Mexiko gespielt; funktionierte schon vor dem Gegentor nicht;
    3. Seine Werbeträger dem Sane, dem besten Nachwuchsspieler der englischen Liga vorgezogen; der Knipser hat ubs gefehlt;
    4. Was hat einer in der deutschen Nationalmannschaft verloren, der auf türkisch zu Allah betet, während die deutsche Nationalhymne gesungen wird.

    Alles ganz konkrete Fehler, seine.

  47. .
    Pattexzeit.
    Oder überall
    selbstgefällige
    Systemlinge, die
    trotz eindeutigem
    Versagen sich dreist
    an ihre Posten klammern
    — und nicht weichen wollen.
    Und so ihre zeittypische
    Charakterlosigkeit voll
    unter Beweis stellen.
    Wenn sie endlich
    überwunden
    sind, wird
    wieder
    Charakter
    gefragt sein.
    Nicht zuletzt bei
    den Fußballfäns.
    Und das läßt
    hoffen.
    .

  48. Niemand kann uns erzählen, dass es hier nicht 11 Bio-Deutsche Talente zu finden gäbe!!

    Aber die Mannschaft kann ja nicht bunt genug sein! Nur zwei kürzliche Beispiele: Der eine bringt die Mannschaft beim wichtigsten Spiel durch sein unüberlegtes wie unzivilisiertes Verhalten an den Abgrund, der andere macht ihr Presseschande und wird trotz seiner schwachen Leistungen jahrelang durchgezogen! Das RESULTAT sieht man jetzt!! Während andere Nationen grillend den Sommer mit Fussball genießen gucken die deutschen Fans in die Röhre!

  49. Baerbelchen
    4. Juli 2018 at 10:56
    Mal ganz kurz doch zum Fußball. Man kann jetzt eigentlich nur noch für Uruguay sein. Vielleicht für Russland, wenn man mit Russland kein Problem hat. Aber nicht für Brasilien, die waren es einfach schon zu oft, und für kein „europäisches“ Land, denn da spielen ja, egal ob bei den Franzosen, Schweden oder Engländern, eh nur……. na ja , wie nennt man die. Aber eigentlich geht mir das jetzt total am Hintern vorbei. Nantes brennt, Merkel ist kurz vor dem Ende, aber wayne interessierts.

    xxxxxxxx

    Schweden hat so unglaublich „patriotische“ Spieler, dass 100% im Ausland spielen. Frankreich und England, da sehe ich schwarz. Man weiß wirklich nicht, für wen man sein soll.
    Ja, Nantes, Merkel und diverse andere Dinge rücken wieder in den Mittelpunkt. Gut, dass der stinkende Finger ausgeschieden ist.

  50. @Smile: Ganz wichtig dabei, das darf man nicht vergessen, Shkodran Mustafi sprach alsdann eine klare Morddrohung gegen den spanischen Journalisten aus, „un día te voy a matar“. – „Eines Tages bringe ich dich um“. Das war im Video klar zu hören und für den des Spanischen Mächtigen nicht falsch zu verstehen. Die lügdeutschen Medien berichteten darüber nicht, die Süddeutsche erdreistete sich sogar, Mustafi zum amtikapitalistischen Helden hochzustilisieren, der das Bier deshalb ablehnte, weil er Sponsoring überhaupt ablehnt. Darum ging es aber nicht, hätte auf dem Tisch ein Nike-Schuh gestanden, hätte Mustafi sicher nicht den Che Guevara in sich geweckt. Es ging um den Alkohol, der für einen Musel so haram ist, dass er lieber den Kuffar tötet, der ihn ihm vor die Nase stellt, als den Anblick ein paar Minuten lang zu ertragen. Auf meine sachlich formulierte E-Mail an die Lügdeutsche folgte keine Reaktion. Rundablage Papierkorb.

  51. Er ist selbst schuld, dass er auf so einem Posten verheizt wird.
    Er hat die WM gewonnen, besser geht’s nicht, also hätte er problemlos schon vor der WM einen personellen Neuanfang machen können mit jungen hungrigen Spielern und die anfänglichen Misserfolge dann eben als Training / Mannschaft formen / hocharbeiten bezeichnen können.

  52. Smile 4. Juli 2018 at 11:09
    Ha, ha, ha: „Mustafa“ (hi,hi!) heißt mit Vornamen Shkodran (urdeutscher Name!) und ist ein WEITERER dieser Moslems, man muss schon fast sagen Gesinnungsfaschisten! Wollte, als er beim VC Valencia kickte, eine Flasche Bier weg von sich stellen als er zu einem Interview (Pressekonferenz) befragt wurde! Das muss man sich mal vorstellen! Den stört es schon, wenn er nur vor einer Flasche Bier sprechen soll! Der Sponsor bzw. dessen Vertreter liess sich diese Frechheit des Mohammedaners aber nicht bieten und stellte die Flasche wieder vor ihn hin! (Super! – In Deutschland hätte sie wohl der Vereinsvertreter untertänigst weg gestellt!)
    Video zu dieser muselmanischen Anmaßung hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=lwMHv79o6Vs
    Und solche militanten Moslems nominiert der Löw! Das ist ja schon alleine für den inneren Frieden, dem sozialen Wohle der Mannschaft abträglich. Stellt euch mal vor, mit dem gemeinsam unterwegs zu sein: „Was? Du Drecksack trinkst Bier!? Hau ab, weg von mir, setzt dich woanders hin, du Ungläubiger!“
    Vermutlich fühlt er sich jetzt bei Arsenal mit Allah-Gläubigem Özil und Trikotwerbung Fly Emirates wohler…

    Vorweg sei angemerkt, dass ich kein Fussballfan bin – beim Überfliegen der Nachrichten im Online-Blätterwald bin ich auf die Meldung gestossen, dass im Gegensatz dazu das anscheinend größte deutsche Fußballtalent ohne Vertrag dasteht (!)- wohlgemerkt in Deutschland:

    https://www.focus.de/sport/fussball/bundesliga1/max-meyer-und-roger-wittmann-sein-berater-spricht-von-weltklasse-doch-max-meyer-ist-vereinslos-wer-ist-schuld_id_9193620.html

  53. @ Baerbelchen 4. Juli 2018 at 11:16
    Danke für die Ergänzung, ich wusste schwach im Hinterkopf, dass da noch eine freche unverschämte Aussage von ihm war, aber hatte jene vergessen. Sollte Arsenal jemals Bierwerbung auf dem Trikot spazieren tragen, werden wohl Ölauge und er gleich den Verein wechseln…
    Schon alleine die Tatsache, dass Löw solche völlig un-integrierte Hardcore-Moslems einberuft, zeigt, wes Un-Geistes Kind er ist!
    Wie „integriert“ die albanischen Eltern sind, zeigt schon die Tatsache, dass sie ihrem Sohn in Deutschland den Namen SHKODRAN geben! Da ist doch jedes Kind im Kindergarten und Schule lebenslang gestraft.

  54. Kalenderweisheit des Tages: „Begib Dich nicht auf das Niveau von Idioten, denn dort werden sie Dich aus Erfahrung schlagen“.
    Herrn Bartels braucht man derart nicht zu mahnen. Sein Niveau war und ist schon immer sehr geBILDet.
    Bitte, bitte weniger von ihm. PI hat doch sonst so hervorragende Autoren.

  55. Freya- 4. Juli 2018 at 09:43
    @ ghazawat 4. Juli 2018 at 09:34

    Löw setzt Merkels linke Gesinnungs-Diktatur im Fußball um und hat beste Türkei-Connections für seine Quotentürken in der „Mannschaft“.

    Der Fußball-Bundestrainer wird von Harun Arslan beraten

    ——–
    Vielleicht überlegen sich die Fußballfans mal, wem sie die letzten Jahre kritiklos rund und fett gefüttert haben ?

  56. Gott, der Bartels hat schon Sprachwitz, übertreibt es aber. Zu wirklich substanziellen Themen kann er nicht und über Jogi und Fußball haben wir jetzt wirklich genug gehört.

  57. Löw läßt nur seine Lieblinge spielen. Andere werden rausgeworfen. Ansonsten wäre Glubschi längt weg. Der andere Türke natürlich genauso.

  58. Ich hoffe nur, die Fans vergessen nicht so schnell und pfeifen „die Mannschaft“ beim nächsten Länderspiel ordentlich aus. Selbst bei Siegen muss noch eine Weile weitergepfiffen werden!!!

  59. Ist eigentlich schon ein Trainer vorgesehen für die zukünftige gesamteuropäische „Nationalmannschaft“?

  60. ghazawat 4. Juli 2018 at 09:34

    Frau Dr. Merkel mag Löw. Aus welchem Grund auch immer. Wenn Frau Dr Merkel Löw nicht mehr mag, kommt fünf Minuten später auf dem Ticker, dass der Bundestrainer wegen gesundheitlicher Probleme seinen Abschied verkündet hat. “

    Das Merkel mag Löw deswegen, weil er sich wunschgemäß gegen die AfD gestellt hat. Fussball hat bei den Deutschen große Bedeutung, darum muss der Kampf gegen rechts von ganz oben verbreitet werden. Weil Löw da so schön mitspielt, wurde er immer wieder ins Kanzleramt eingeladen.
    Ein postives Wort über die AfD und er wäre sofort weg.

  61. @ Baerbelchen 4. Juli 2018 at 09:51

    Genau, Freya. Das ist doch jetzt ein ganz heißes Thema! Nantes brennt, und Bartels gefällt sich zum gefühlt zwanzigsten Mal in Fußballgeschwurbel.

    Das ist nicht nur Fußballgeschwurbel, es ist hochpolitisch. Und hat einen sehr konkreten Anlass mit der gestrigen Bekanntgabe des DFB, der das auch noch als Erfolg zu verkaufen versuchte, dass Löw bleibt. Ich habe mir nur an den Kopf gegriffen.

    Löw ist Merkels verlängerter Arm im Fußball, der Deutschen liebstem Kind. Er setzt ihre Multikulti-Utopie dort eins zu eins um – übrigens mit genau so wenig Erfolg, obwohl er mit seiner internationalen Millionärstruppe ein weitaus pflegeleichteres Klientel hat als die Massen koranfrommer Jungmänner aus der 3. Welt, die hier auf Einladung seiner Chefin aufschlagen. Löw, Bierhoff und der DFB müssen ebenso fallen wie dieses kaputte Ideologie und natürlich Merkel selbst.

  62. _Mjoellnir_ 4. Juli 2018 at 10:48

    Ich habe das Spiel damals live bei Bekannten gesehen und hatte den Eindruck einer extremen Überlegenheit der Niederländer. Die hatten damals bis zum Finale Fußball von einem anderen Stern gespielt. Einige Stunden nach dem Finale war ich auf dem Heimweg von Bekannten über meine ehemalige Zivildienst-Stadt. In der Stadt alles Freude trunken. Ein ehemaliger Patient (ein Riesenbaby) lief mir zufällig über den Weg und umarmte mich im Siegestaumel. Ich meinte (weil ich halt immer die Wahrheit sagen muß), ja aber die Holländer waren besser. Das hätte ich nicht tun sollen, denn er war plötzlich ganz enttäuscht, was mit leid tat. Ich weiß nicht mehr ob er sich erholt hat, mit Riesenbabys darf man so was eigentlich nicht machen, die sind zu sensibel. Aber ich nahm das zum Anlaß mir das Spiel am nächsten Tag noch mal anzusehen.

    Ich kam zu dem Ergebnis, dass Deutschland tatsächlich mehr Ballbesitz hatte und die Chancen waren auch nicht ganz so ungleich wie ich das live wahrgenommen hatte. Aber Hölzenbein (der dafür bekannt war) soll ja nun elegant abgesprungen sein. Also der Sieg gegen eigentlich unschlagbare Niederländer war schon glücklich. Aber die waren halt zu überheblich und haben ja auch während des Turniers die Sau raus gelassen.

  63. Ich frage mich immer wieder, ob der Verfasser dieses wirren Geschreibsels noch alle Tassen im Schrank hat („sechsspurige Autobahn ohne Mittelstreifen, aber dafür mit Fußball und Schwarzwälder Kirschtorte“).
    Geht’s denn noch ?

  64. Haremhab 4. Juli 2018 at 10:33
    „Dr. Alice Weidel (AfD) macht die Regierung fertig 2018“

    Eine staatstragende Rede.
    Die beste Weidel, die es je gab.

  65. Wuehlmaus 4. Juli 2018 at 12:28

    @ Haremhab 4. Juli 2018 at 10:23

    AfD – Alice Weidel: „Frau Merkel, treten Sie bitte ab!“

    https://www.youtube.com/watch?v=EJJe7jfwM4w

    Eine perfekte Rede!

    Und so betröppelt, wie Seehofer dabei aus der Wäsche schaut, lässt für mich nur einen Schluss zu: Der weiß genau, dass sie Recht hat.

  66. @ Alvin 4. Juli 2018 at 10:30

    Die Mehrheit der Menschen wollten seinen Rücktritt. Nur BILD nicht, die haben ihn wohl an der Karre! In jedem Verein wäre Löw nach über 1 Jahr und fast 10 Niederlagen entlassen worden.

    Sehe ich ebenso. Doch diese Merkel-Fuzzis kleben alle an ihren Stühlen und besitzen keine Schamgrenze. Löw wird vom DFB – und daran hat natürlich auch der Steuerzahler Anteil – mit Kohle zugeschissen, für besondere Leistungen. Die sind aber nicht gegeben, wenn ich als amtierender Weltmeister in der schwächsten Gruppe Letzter werde und in zwei von drei Spielen nicht mal ein Tor geschossen habe. Natürlich hat das der Trainer zu vertreten. Ebenso wie das unwürdige Özil- und Gündogan-Schauspiel. Joghurt Löw hat auf ganzer Linie versagt und darf sich trotzdem jeden Monat von seinem Einkommen einen neuen Ferrari in die Garage stellen. Sein Rücktritt wäre ein Zeichen gewesen, dass sich wenigstens mal etwas in diesem erstarrten Land bewegt. „Um Gottes Willen jetzt nur nicht alles in Frage stellen“, so die DFB-Funktionärsriege. „Wir sind doch so gut und machen so tolle Respekt- und Toleranz-Kampagnen.“ Deutsche Nibelungentreue bis alles in Schutt und Scherben fällt. Merkel lässt grüßen.

  67. INGRES
    4. Juli 2018 at 12:17

    Wer auch immer besser spielte, jedenfalls konnten sich die Spieler damals besser benehmen.
    Man sieht nicht dieses ständige Simulieren schlimmster Schmerzen und Blitzheilungen, wenn das Spiel weiter geht. Ebenso dieses unfassbar elende Zeitspiel, Rudelbildung und am allerschlimmsten die Respektlosigkeit gegenüber den Schiedsrichtern.
    Ein Spiegelbild der Gesellschaft. Wenn man denen alles durchgehen lässt, gehen die auch Schiedsrichter an, so wie die Goldstücke aus der Türkei und Afrika hier Polizei und Rettungskräfte angehen.

  68. ISLAM-MISSIONAR MESUT ÖZIL

    ÖZIL & SEINE HYMNE FÜR ALLAH,
    DEM EINZIG VEREHRUNG GEBÜHRE,
    NICHT KUFFAR-DEUTSCHLAND.
    MONDGOTT ALLAH STEHE ÜBER ALLEM.

    🙁 TURK-MOSLEM ÖZIL MEINT FAKTISCH:
    Ich kann die deutsche Nationalhymne nicht mitsingen,
    weil ich derweil arabisch zu Allah bete, damit wir die
    Oberhand gewinnen u. nicht vom rechten Weg abkommen.
    Inschallah! Das ist besser für die Kuffar; wenn sie nur glaubten.

    DER ELENDIGE KORAN
    4,76 Die Rechtgläubigen, kämpfen für Allahs Sache…
    20,64 Nehmt darum alle eure List zusammen! Hierauf kommt in einer Reihe! Heute ergeht es (nur) dem wohl, der (im Wettkampf) die Oberhand gewinnt.
    20,75 Denen aber, die als Gläubige zu Allah kommen (und) gute Taten vollbracht haben, sollen die höchsten Rangstufen zuteil werden. 3,129 Wenn Allah will.
    20,114 Hoch Erhaben ist Allah, der wahre König!
    20,132 Und fordere die Deinen zum Gebet auf und sei (selbst) darin ausdauernd.
    20,135 Ihr werdet wissen, welche zu den Weggenossen des geraden Weges gehören.
    2,244 Kämpfet für Allahs Sache und wisset, daß Allah allhörend, allwissend ist.
    29,45 Wahrlich, das Gebet hält von schändlichen Dingen ab; und Allahs zu gedenken, ist gewiß das Höchste.
    29,64 Das diesseitige Leben hier ist (doch) nichts als Spiel und Zerstreuung. Die jenseitige Behausung, das ist das (wahre) Leben. Wenn sie (es) nur wüßten!
    29,69 Und diejenigen, die in Unserer Sache wetteifern/kämpfen/Dschihad leisten – Wir werden sie gewiß auf Unseren Wegen leiten.
    49,15 Gläubige sind nur jene, die an Allah und Seinen Gesandten glauben…
    12,1 Das sind die Verse der deutlichen Schrift.
    39,28 (Wir haben ihn) als einen arabischen Quran (herabgesandt), an dem nichts ist, was (vom geraden Weg) abweichen würde.

    EINER DER SO FROMM (WIE ÖZIL) IST, NACH MEKKA REIST,
    DIES ALS WERBUNG FÜR DEN ISLAM VERÖFFENTLICHT,
    KENNT DEN KORAN VORWÄRTS & RÜCKWÄRTS! WETTEN?

    +++++++++++++++++++++++
    +++++++++++++++++++++++

    :::Der 28-Jährige erklärt, was er während der deutschen Nationalhymne betet…

    „Allah, gib uns für das heutige Spiel Kraft und schütze mich und meine Teamkollegen vor Verletzungen. Allah, Du kannst uns den +++Weg eröffnen oder auch verschließen. Führe uns nicht vom +++rechten Weg ab. Amen.“

    „Es ist mein drittes Gebet. Zuvor beim Warmmachen spreche ich bereits ein paar Sätze auf +++Arabisch. Und schließlich bete ich noch in der Kabine, bevor wir kurz vor Spielbeginn in der jeweiligen Arena auflaufen. Wieder auf +++Arabisch“ :::
    https://www.eurosport.de/fussball/mesut-ozil-das-betet-er-vor-dem-spiel-und-warum-er-sich-fur-deutschland-entschied_sto6080129/story.shtml

    ÖZIL SAGT DAMIT: GEBETE ZU ALLAH SIND MEHR WERT,

    ALS HARAM NATIONALHYMNEN. DIE DEUTSCHEN

    KUFFAR SOLLTEN MIR DAFÜR DANKBAR SEIN…

    :::Dass er bei der Hymne stumm bleibt, will er aber nicht als mangelnden Patriotismus verstehen.

    „Während die Hymne gespielt wird, bete ich. Und ich bin sicher, dass diese Einkehr mir und damit auch +++meiner[sic] Mannschaft Kraft und Zuversicht gibt, um den Sieg nach Hause zu fahren. – Ich finde es schade, wenn ich oder ein Mitspieler dafür verurteilt werde – denn ich bin sicher, dass die meisten Leute gar nicht wissen, warum nicht jeder lauthals mitsingt.“
    https://www.promiflash.de/news/2018/06/20/mesut-oezil-deshalb-singt-er-die-nationalhymne-nicht-mit.html

    TÜRKE ÖZIL SETZT EINE ISLAMISCHE DUFTMARKE AUF DER

    CHRISTLICHEN INSEL SANTORIN – EINE FRECHHEIT!

    DÜRFTEN CHRISTEN SICH DENN MAL, ALS TOURISTEN,

    DIE KAABA-KISTE IN MEKKA ANSCHAUEN?

    Mesut Özil löst mit Urlaubsfoto Rassismus-Debatte aus
    Aktualisiert: 04.07.18 06:28
    Mesut Özil verdaut das frühe Ausscheiden der Nationalelf bei der WM zusammen mit seiner Freundin auf Santorin. Ein Twitter-Post sorgt derweil für Aufregung.
    +https://www.tz.de/sport/fussball/fussball-wm-ere25907/mesut-oezil-loest-mit-urlaubsfoto-rassismus-debatte-aus-zr-9999577.html

  69. ……. alles gehört zu Dummland …… IM Erika, die tolle Mannschaft, Oliver Biermaus,
    Und JOGI, (komm Jogi, lass dir mal deinen Schwarzen Pony bis auf die Unterlippe
    herunterwachsen !!!) …. und mal weiter fleißig Werbung für Dieter Zwetschge –
    das Beste oder Gar Nichts
    Wie passend !!!!

  70. Mitarbeiterinnen berichten über Machtmissbrauch für sexuelle Gefälligkeiten bei Ärzte ohne Grenzen

    Mitarbeiter der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen sollen in Afrika Prostituierte in das Gebäude der Hilfsorganisation gebracht und Medikamente gegen Sex getauscht haben. Die Vorwürfe werfen erneut ein schlechtes Licht auf die Arbeit von Hilfsorganisationen.

    https://www.nzz.ch/international/mitarbeiterinnen-klagen-ueber-machtmissbrauch-bei-aerzte-ohne-grenzen-ld.1396759

  71. Für die deutsche Presse kein Thema!

    Mitarbeiterinnen berichten über Machtmissbrauch für sexuelle Gefälligkeiten bei Ärzte ohne Grenzen

    Mitarbeiter der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen sollen in Afrika Prostituierte in das Gebäude der Hilfsorganisation gebracht und Medikamente gegen Sex getauscht haben. Die Vorwürfe werfen erneut ein schlechtes Licht auf die Arbeit von Hilfsorganisationen.

    https://www.nzz.ch/international/mitarbeiterinnen-klagen-ueber-machtmissbrauch-bei-aerzte-ohne-grenzen-ld.1396759

  72. @ noch immer hier Lebender 4. Juli 2018 at 11:42

    Herrn Bartels braucht man derart nicht zu mahnen. Sein Niveau war und ist schon immer sehr geBILDet.
    Bitte, bitte weniger von ihm. PI hat doch sonst so hervorragende Autoren.

    Die Geschmäcker sind halt verschieden. Ich lese ihn gerne. Und es steht Ihnen ja jederzeit frei, seine Artikel nicht anzuklicken.

  73. INGRES 4. Juli 2018 at 09:53

    „Ach die beste Bilanz aller Trainer zuvor hat es nicht gegeben?“

    Du weisst ja, was Fussballtrainer mit solchen Bilanzen machen? Falls nicht, frag mal Felix Magath, Otto Rehhagel und Co.

    Mal ein paar Thesen:

    1. Aus meiner Sicht ist es die beste WM, die ich je gesehen habe (ich habe alle inkl. 1966 gesehen). ALLE Mannschaften sind enorm verbessert – nicht nur laeuferisch, sondern vor allem taktisch. Ausser Panama kann jeder jeden schlagen.

    2. Im Nachhinein war das 7:1 gegen Brasilien das Schlimmste, was einer deutschen Mannschaft je passiert ist. Nach dem „Buechsenwurf“-Spiel von Bor. M’Gladbach gegen Inter Mailand, das ebenfalls 7:1 endete, aber dann annulliert wurde. Das Wiederholungsspiel ging dann, wie abzusehen war, verloren.

    3. Die „Mannschaft“ ist durch die Bank grottenschlecht. Gegen wen haette man denn wohl im Achtelfinale gewinnen wollen? Das Ausscheiden in der Vorrunde entspricht exakt ihrem Leistungsstand.

  74. Baerbelchen 4. Juli 2018 at 11:16

    Der Jogi hatte ihn ja seinerzeit fuer die Rolle des „Joker“ vorgesehen. Also fuer die Rolle des Hofnarren.

    Die Skipetaren kamen aus dem Lachen gar nicht mehr raus und bemerkten. dass in ihrem Team eine solche Rolle nicht zu vergeben sei…

  75. Bernie0711 4. Juli 2018 at 12:19
    Ich frage mich immer wieder, ob der Verfasser dieses wirren Geschreibsels noch alle Tassen im Schrank hat („sechsspurige Autobahn ohne Mittelstreifen, aber dafür mit Fußball und Schwarzwälder Kirschtorte“).
    Geht’s denn noch ?
    ——————————

    Nanu, ist doch ein sehr einleuchtender Vergleich: Was ist deutscher as die Autobahn? Und wie schnell sich deren Vorzüge in Alptraum verwandeln können: Ohne Mittelstreifen, Chaos. Dazu vielleicht noch beiderseitiger Stau in Juli-Hitze? Und weit und breit kein Klo in Sicht…………

  76. Baerbelchen 4. Juli 2018 at 10:56

    „Mal ganz kurz doch zum Fußball. Man kann jetzt eigentlich nur noch für Uruguay sein.“

    Sowieso.

  77. Khedira ist ein echter Schwabe und wer etwas anderes behauptet hat wirklich keine Ahnung! Wenn bei allen die Integration mit Sprache und Werten so klappen würde dann gäbe es keine Probleme. Bitte etwas genauer differenzieren und nicht immer alles in den gleichen Empörungstopf werfen – denn genau das verhindert die eigentlichen Probleme zu erkennen und gegenzusteuern!

  78. Lest mal den Artikel vom kommunistichen Kampfblatt Frankfurter Rundschau

    Nationalismus
    Die deutsche Großkotzigkeit einstampfen

    Dass zwei knapp bedarfte Fußballbuben sich mit dem türkischen Ministerpräsidenten Recep Tayyip Erdogan ablichten ließen, wird nun immer mehr verteufelt.

    Das Land strauchelt, überall knirscht und kriselt es. Aber jedes Scheitern birgt eine Chance – in diesem Falle, endgültig von dem scheinheiligen, schwarz-rot-goldenen Sommermärchenwahn aus dem Jahre 2006 zu genesen, der in seiner Deutschtümelei einer der Wegbereiter für das Aufkommen der AfD war.

    „Best never rest“ lautete der Werbespruch der deutschen Balltreter. Das erinnerte auch schon wieder irgendwie an das deutsche Wesen von einst. Aber fußballgottlob wurden die germanischen Kicker diesem Anspruch nicht gerecht.

    Denn die Deutschen sind keine Übermenschen, sondern 80 Millionen von knapp acht Milliarden auf dieser Erde. Nicht mehr und nicht weniger. Den Slogan können sie nun einstampfen, zusammen mit den Leibchen, den Würsten – und mit der deutschen Großkotzigkeit.

    http://www.fr.de/politik/meinung/kolumnen/nationalismus-die-deutsche-grosskotzigkeit-einstampfen-a-1536459

  79. Der DFB und „Die Mannschaft“,sowie dieser schöne Trainer spiegeln den Zustand ,dieser
    Republik und dessen Politik ,wieder.
    Ein verkrusteter,in sich geschlossener Fussballbund,bestehend aus lauter Seilschaften,
    pampert die armen,gebeutelten Millionarios,auf Kosten der Beitragszahler im Fußball und werden
    angeführt von einem,hohle Sprechblasen und Textbausteine absondernden Trainer,der dazu
    auch noch einen ganzen Container Pattex auf den Allerwertesten verrieben hat und dabei ,keinerlei
    Ehr und Pflichtgefühl mehr an den Tag legt.

    Freya- 4. Juli 2018 at 09:49
    Wer lieber den Mumienschänder wählt,als mit Frau Le Pen den Staat aufzuräumen,bekommt genau
    das,was wir auch bald haben werden,Terror,Mord und Chaos,vom Rest mal ganz zu schweigen!

    Eurabier 4. Juli 2018 at 10:23
    FDJ-Merkel hat ja doch Humor:

    „Merkel am Mittwoch bei der Generaldebatte zum Haushalt 2018 im Bundestag. „Es muss mehr Ordnung in alle Arten der Migration kommen, damit Menschen den Eindruck haben, Recht und Ordnung werden durchgesetzt.

    Ich musste bei dieser Ausdrucksweise laut auflachen,
    „Sie müssen den Eindruck haben“.
    Genau das ist doch ihre,seit vielen Jahren andauernde Volksverarsche.
    Es ist genauso wie nun beim Sturm im Wasserglas mit Dreh und Kreiselhofer.
    Die Menschen,der dumme Deutsche Wähler ,muß den Eindruck haben oder gewinnen.
    Dieser Eindruck hat aber auch rein gar nichts mit der Realität zu tun.
    Das ist nichts anderes,als jemanden vorne in ein Gefängnis hineinzubringen,und ganz
    schnell hinten wieder raus lassen…
    Sie macht eine Politik der Nichtveränderung,sie tut als ob,
    dabei bleibt alles so, wie es ist.

  80. Anscheinend bedeutet heute der Satz „ Ich übernehme die Verantwortung für die Niederlage“, das man weitermacht als sei nichts geschehen! Früher nahm ein Mann von Ehre bei so einem Debakel sein Tanto und beging Seppuku! Wie gesagt als es noch so etwas wie Ehre gab! Dass Löw bleibt, wird niemanden so sehr freuen wie DFB-Präsidenten Reinhard Grindel! Nicht weil er ihn für einen guten Trainer hält, sondern weil er weiß, fällt Löw fällt auch er. Den CDU-Mann und Merkel-Fan Grindel war es, der verhindert hat, dass das Multi-Kulti Projekt „Die Mannschaft“, mit dem Rauswurf der Erdogan-Fans Özil und Gündogan beendet wird! Zur WM wurden die Spieler nicht nach Leistung ausgesucht, sondern nach Herkunft, um den Bio-Deutschen zu zeigen wie Toll doch Multi-Kulti ist! Wenn es überhaupt einen Neuanfang geben kann, muss zuerst im DFB ausgemistet werden, und zuallererst muss Reinhard Grindel weg, den „Der Fisch beginnt immer am Kopf zu stinken“.

  81. Herr Bartels meint bestimmt das Richtige, aber bei dem Schreibstil tränen einem die Augen !

  82. noch immer hier Lebender 4. Juli 2018 at 11:42
    Herrn Bartels braucht man derart nicht zu mahnen. Sein Niveau war und ist schon immer sehr geBILDet.
    Bitte, bitte weniger von ihm. PI hat doch sonst so hervorragende Autoren.
    ____________________________________________

    Bartels kann halt seine BLÖD-Vergangenheit nicht leugnen. Seine Beiträge sind auch nicht meins, aber man muss es ja nicht anklicken. Mich stört halt eher, dass man sehr häufig den Eindruck bekommt, Bartels geht es nur darum, seinem ehemaligen Arbeitgeber eine mitzugeben (siehe seine ganzen Beiträge z.b. zu den Auflagenzahlen etc.). Ich finde ja, dass PI durch ihn nicht unbedingt an Qualität gewonnen hat, aber Geschmäcker sind halt verschieden. Seine Fanbase hat er hier ja.

  83. @ SwabianIndian 4. Juli 2018 at 14:17

    Aufwachen! Wie kann ein Muselmann mit Doppelpaß
    (Auch die tunes. Staatsbürgerschaft! s. WIKI) u.
    arabischem Aussehen ein echter Schwabe sein?
    Seine deutsche Mutterhat ihm nicht mal einen
    deutschen Vornamen gegeben u, christl. erzogen.
    Sami Khedira ist ein Muladi und sonst nichts!
    https://de.wikipedia.org/wiki/Mulad%C3%AD

    Schwaben sind Sueben, es sind Germanen – keine
    Türken oder Araber oder sonstige Muselmanen,
    wie etwa Hindukuscher, Balkanesen oder Mongolen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Sueben

  84. Der Surensohn mit den Froschaugen ist als Quotenmusel halt „alternativlos“ – egal, wie beschi**en er spielt.

    P.S. Der Möchtegern-Manager Oliver Bierschiss ist flüssiger als Wasser, nämlich überflüssig!

  85. Fußball:
    Zu dem Hinweis, dass die vier WM Titel lediglich mit Glück gewonnen wurden. Sorry, aber das ist totaler Unfug.
    Falls 1954 alles mit rechten Dingen zuging, war das eine der besten kämpferischen Leistungen einer deutschen Nationalmannschaft in der Geschichte. Die Ungarn waren jahrelang zuvor ungeschlagen. Um ein solches Spiel zu gewinnen, gehört neben Glück (das gehört zum Sport) ein großes Kämpferherz!
    1974; ein kranker Uli Höness (der dies nicht äußert) schwächt dadurch und durch den verschuldeten Elfer das Team. Gibt der Schiri das regulär erzielte 3-1, war der Sieg nicht nur verdient sondern auch deutlich.
    1990 in Rom; sorry, das war ein Spiel auf ein Tor! Schade, dass letztlich ein Elfer herhalten musste, um das Spiel zu gewinnen. Anders wäre es schöner gewesen.
    2014: das Spiel war völlig ausgeglichen und hätte auch anders ausgehen können. Allerdings entscheiden halt nun einmal Nuancen ein Spiel, in dem beide Teams auf gleichem Niveau spielen!
    ABER:
    Hätten die Spieler nach dem Spiel gegen Algerien nicht eigenmächtig die Positionen umgestellt, wäre Deutschland (Jogi) nicht Weltmeister geworden. Davon bon ich überzeugt.

    2018:
    Gestern ein Bericht in der MoPo über Internas etc. Es muss gewaltig gebrodelt haben im Team. Exakt das hat Löw, Bierhoff und der CDU Grindel zu verantworten. Punkt!
    Themen:
    Besuch der Staatsratsvorsitzenden ein Tag vor Bekanntmachung des Kaders in Südtirol!
    Alte gegen junge Spieler!
    Neuer ohne Spiepraxis im Tor!
    Die Erdogan Fans!
    Politisch korrekte Spieler!
    Spieler, die vielleicht andersdenkend sind (und sich nicht bekennen dürfen). Lt Statistik sind es mind zwei!
    Die beiden besten deutschen Torschützen der Bundesliga werden ebenso wie L Sane aussortiert!
    Bierhoff gegen Löw!
    Quartierauswahl!
    Nicht zuletzt die Auswahlgegner der beiden Testspiele (Österreich und Saudi Arabien, deren Ergebnisse und der Spielverlauf nicht ernst genommen wurde!
    Besuch des Löw Beraters im Quarier in Russland!
    Werbefilme der Millionäre!
    Und so weiter. Der Sport war nur ein lästiges Übel und störte doch nur!
    ..
    Was dabei herauskam, hat jeder gesehen!

    Dass nun die jetzigen, die das zu verantworten haben weiter machen DÜRFEN, schlägt dem Fass den Boden aus.

    Niemand dürfte vorläufig ins Stadion gehen und sich dieses zerstrittene Team ansehen. Und wenn jemand glaubt, dass der eine oder andere etablierte Spieler zurücktritt oder mit Konsequenzen zu rechnen hat, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet!

  86. 🙁 „Mesut Özil ist Muslim. Er betet im heiligsten Raum des Fußballs – in der Kabine. Manchmal legt er ein Handtuch auf den nackten, kalten Boden. Er kniet sich hin, schaut nach Mekka und zitiert Verse aus dem Koran. Er sagt uns: ‚Ich bin sehr gläubig, ich bin Muslim.’…

    🙁 Keiner sagt etwas, wenn Mezut Özil [Muslim] vor einem Länderspiel betend im Mittelkreis steht, keiner sagt etwas, wenn Franck Ribéry [Muslim] dasselbe beim FC Bayern macht. Lewis Holtby (Christ) bekreuzigte sich während des letzten Länderspiels. Und genau hier liegt für einige, wie den Bundestrainer Jogi Löw, anscheinend ein Problem. Ein bekennender Christ auf dem Platz, das darf wohl nicht sein.

    🙁 Zitat Mehmet Scholl*: “Was er danach macht, das finde ich nicht so schön. Sich bekreuzigen, das ist des Guten doch so ein bisschen zu viel, Lewis! Das können wir uns schenken, das braucht er eigentlich gar nicht”! Zitat Jogi Löw: “Ich fand es auch etwas übertrieben”!
    https://koptisch.wordpress.com/2012/05/29/muslime-christen-beim-dfb/

    *Mehmet Tobias Scholl (geb. 16. Oktober 1970 in Karlsruhe als Mehmet Tobias Yüksel)
    Kann er mit seinem türkischen Aussehen ein Deutscher sein? Niemals! Vielleicht seine
    Nachkommen in paar hunder Jahren u. wenn sie keinesfalls Moslems sind.

    HugoGuth vor 2 Jahren:
    „Nach islamischem Verständnis ist Mehmet Tobias Scholl – als Sohn eines muslimischen Vaters – Muslim! Natürlich weiß er, dass er sowohl von Muslimen als auch von Nichtmuslimen als Muslim wahrgenommen wird!
    ➡ Er hätte sich auch einfach Tobias Scholl nennen können! Es scheint ihm aber wichtig zu sein, zu seinen türkisch-islamischen Wurzeln zu stehen!“
    +https://www.gutefrage.net/frage/ist-mehmet-scholl-wegen-seinem-vornamen-geradezu-praedestiniert-fuer-jobs-bei-ard-und-zdf

  87. Der Mehmet hätte aber auch mal seinen genialen Moment:
    „Hängt die Grünen, solange es noch Bäume gibt!“
    😉

  88. WANN WERFEN WIR DIESE BESATZER ‚RAUS?
    DRAXLER & LÖW MÜSSEN MITGEHEN!!!

    VERRÄTER ALFRED DRAXLER, 2016:
    „Der Islam gehört zur Nationalelf!“

    „Nimmt man unsere Fußball-Nationalmannschaft als Spiegelbild unserer Gesellschaft, darf es an der Richtigkeit der Aussage keinen Zweifel geben.

    Wenn Deutschland am Samstag gegen Tschechien und Dienstag gegen Nordirland zwei WM-Qualifikationsspiele bestreitet, stehen fünf Moslems im Aufgebot von Bundestrainer Jogi Löw:

    Sami Khedira, Emre Can, Ilkay Gündogan, Shkodran Mustafi und Mesut Özil, der erst vor wenigen Monaten ein Foto von seiner Pilgerfahrt nach Mekka gepostet hat.

    Der Islam gehört zur Nationalmannschaft – niemand will das mehr infrage stellen! Wer bei Länderspielen unserer Nationalmannschaft die Daumen drückt und ihr zujubelt, darf nicht behaupten, der Islam gehöre nicht zu Deutschland. Dies wäre nichts anderes als verlogen!“
    https://sportbild.bild.de/fussball/nationalmannschaft/nationalmannschaft/draxler-editorial-der-islam-gehoert-zur-nationalelf-48138138.sport.html

    2016 Die deutsche Nationalmannschaft ist multikulturell geprägt. Inklusive Shkodran Mustafi(ALBANER) sind mittlerweile auch sechs muslimische Spieler Teil des DFB-Teams. Nun spricht Mustafi darüber und erklärt, welche Rolle der Glauben für ihn und innerhalb der Mannschaft spielt.

    Der gläubige Moslem trifft in der DFB-Elf mit Khedira, Gündogan, Bellarabi, Can und Özil auf fünf weitere Spieler, die dem Islam angehören.

    ➡ Dennoch gebe es auch beim DFB am Essensbuffet extra reines Halal-Fleisch. Wie Özil plant auch Mustafi eine Pilgerreise nach Mekka: „Jeder Muslim sollte das einmal im Leben getan haben.“
    +https://www.focus.de/sport/videos/dfb-nationalmannschaft-shkodran-mustafi-spricht-ueber-den-islam_id_6031255.html

    HASS- & KRIEGSFIBEL KORAN

    🙁 Shkodran Mustafi: „Im Koran habe ich mich wiedergefunden“
    Veröffentlicht am 05.10.2016

    Shkodran Mustafi ist überzeugter Muslim. Der deutsche Nationalspieler richtet sein Leben nach dem Glauben aus.

    ➡ Der DFB unterstützt ihn – bei Nationalmannschaftstreffen gibt es für ihn und die anderen Muslime immer Halal-Fleisch.

    Der deutsche Nationalspieler mit albanischen Wurzeln ist seit vielen Jahren überzeugter Muslim. Im Interview mit „Sportbild“ sagt der 24-Jährige: „Die Religion ist mir sehr, sehr wichtig. Ich versuche, mein Leben bestmöglich danach auszurichten.“ Wenn es irgendwie gehe, bete er fünf Mal am Tag.

    ➡ Er habe den Koran und andere Religionen intensiv studiert: „Im Koran habe ich mich letztlich wiedergefunden, dort sind mir die Propheten am nächsten“, erklärt er…
    https://www.welt.de/sport/fussball/article158574923/Im-Koran-habe-ich-mich-wiedergefunden.html

  89. ZMD e.V. – ZENTRALRAT MAZYEK DEUTSCHLAND
    (Zentralrat Muslimbruderschaft Deutschland)
    😉

    Mittwoch, 28.07.2010
    28.07.2010 Profifußballer dürfen im Ramadan Fasten brechen
    Gemeinsame Stellungnahme von ZMD, DFL, DFB und FSV Frankfurt – Zentralrat holt Fetwa von El-Azhar ein

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD), die Deutsche Fußball Liga (DFL), der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und Fußball-Zweitligist FSV Frankfurt haben Maßnahmen getroffen, um entstandene Unstimmigkeiten zwischen muslimischen Profifußballern und ihren Vereinen in Bezug auf das Fasten im Monat Ramadan in Verbindung mit Ihrer Berufsausübung zukünftig zu verhindern. Der ZMD bot Vertrauensgespräche mit betroffenen Spielern, Vereinsverantwortliche und führenden Funktionären vom Deutschen Fußball Bund (DFB) und Deutschen Fußball Liga (DFL) sowie des FSV Frankfurt an, die dann schließlich zu einer gemeinsamen Stellungnahme bei einem Treffen in der DFL-Zentrale führte.

    Darin sagte der ZMD u.a. auch die Einholung theologischer Rechtsgutachten zu. Angerufen hat der ZMD neben seinen eigenen religiösen Gutachterrat die Al-Azhar (Kairo/Ägypten), eines der führenden Autoritäten des Islams und den Europäischen Fetwa-Rat (European Council for Fatwa and Research, ECFR) . Die Gelehrten der Al-Azhar kamen zu dem Schluss: „Der Arbeitsvertrag zwischen dem Spieler und dem Verein, zwingt den Spieler zu einer bestimmten Leistung und wenn diese Arbeit, laut Vertrag, (nicht für Amateur – Hobbyfußball ) seine einzige Einkommensquelle ist und wenn er im Monat Ramadan die Fußballspiele bestreiten muss und das Fasten Einfluss auf seine Leistung hat, dann darf er das Fasten brechen.“ (Übersetzung aus dem Original im Arabischen, siehe http://www.zentralrat.de und unterer Link).

    Aufgrund dieser eindeutigen Aussage verzichtete der Europäische Fetwa-Rat auf ein weiteres theologisches Gutachten und schloss sich dieser Meinung an, zumal die El-Azhar darin beispielhaft ausführte, dass man bei allen Rechtsschulen des Islam zum gleichen oder ähnlichen Schluss gelangen kann.

    „Den Vereinen, wie auch den Spielern ist damit sowohl im arbeitsrechtlichen wie im theologisch rechtlichen Sinne „Rechtssicherheit“ verschafft worden“ kommentierten einvernehmlich der DFL-Geschäftsführer Christian Seifert wie auch der ZMD-Generalsekretär Aiman Mazyek dieses Gutachten.

    Der DFL-Geschäftsführer sagte zu, dieses Ergebnis an Spieler und Vereinen in der Bundesliga mehrsprachig als Handreichung weiterzugeben.

    Der Geschäftsführer des FSV Frankfurt, Bernd Reisig, kommentierte das Ergebnis so:
    „Wir begrüßen sehr, dass nun eine Regelung gefunden wurde, welche gestattet, dass Spieler professionell ihrer hochleistungssportlichen Arbeit nachgehen können und dabei vollumfänglich ihren Glauben leben dürfen. Der FSV Frankfurt ist froh, dass er mit dazu beitragen konnte, dass eine Lösung der Problematik gefunden wurde“,

    In einer ersten Stellungnahme erklärte der Zentralrat zu dem: „Dieses Gutachten, welches der Zentralrat im vollem Unfang mitträgt, erlaubt den muslimischen Profifußballern nun ohne falsche Schuldgefühle sowohl ihren Beruf, wie auch ihren religiösen Pflichten nachzugehen. Einmal mehr wird deutlich und entgegen manchem Vorurteil: Glauben und Beruf können sich einander bedingen und stehen nicht im Konflikt zueinander. „Der muslimische Profi kann die Fastentage in der spielfreien Zeit nachholen und erweist somit Gott und dem heiligen Monat Ramadan weiterhin die Ehre und den Respekt“ sagte dazu anschließend Aiman Mazyek.

    „Die Gesunderhaltung des Körpers spielt eine tragende Rolle im Islam und geht soweit, dass gottesdienstliche Pflichten im Islam Einschränkungen unterliegen, soweit der Körper dadurch Schaden nehmen könnte. Da der Profifußball-Beruf der existentiellen Absicherung der Familie dient, gelten hier für den Muslim wie bei anderen Berufen, wo körperliche Schwerstarbeit verlangt wird, Erleichterungen und Ausnahmeregelungen.“
    +http://www.zentralrat.de/16130.php

  90. 1954, der Betrug von Bern – Weltmeister Ungarn?

    Mehreren Spielern der deutschen Fußball-Nationalmannschaft von 1954 soll in der Schweiz während der Weltmeisterschaft das Aufputschmittel Pervitin verabreicht worden sein. Dies ist eines der Ergebnisse der Studie „Doping in Deutschland“.
    Demnach erhielten einige, aber nicht alle „Helden von Bern“ vom damaligen Mannschaftsmasseur Spritzen mit dem Methamphetamin Pervitin. Das geht aus der Forschungsarbeit „Geschichtliche Aspekte in der Präanabolen Phase“ von Erik Eggers hervor, der in seiner wisenschaftlichen Arbeit für die Humboldt-Universität Berlin auch den Bereich Fußball beleuchtet.
    Die Basis für die Nutzung von aus der Arbeitsmedizin bekannten Aufputschmitteln im Sport wurde bereits in den 1930er und 40er Jahren gelegt. Die leistungs- und aufmerksamkeitssteigernde Wirkung der Stoffe Pervitin und des in den USA verwendeten Benzidrin wurde nach den Angaben durch deutsche Wissenschaftler für die Nutzung bei Heeres- und Luftwaffensoldaten in Zweiten Weltkrieg erforscht. In der gleichen Zeit wurde auch der mögliche Nutzen dieser Amphetamine für den Leistungssport erkannt. In der Bundesrepublik wurde die Amphetaminforschung nach dem Krieg nahtlos fortgesetzt, so ein weiteres Ergebnis der Studie.
    Weithin in Vergessenheit geriet dagegen der Umstand, dass nach der Weltmeisterschaft (WM) ein Großteil des deutschen Aufgebots an einer Hepatitis erkrankte. Zumindest einem, möglicherweise sogar drei Spielern kostete diese Hepatitis das Leben. Diese medizinische Spurensuche geht der Frage nach, an welcher Art der Hepatitis die „Helden von Bern“ erkrankten.
    Im Oktober 1954 werden die ersten Fälle von Gelbsucht bei deutschen Spielern öffentlich. So berichtet das „Hamburger Abendblatt“ am 18. Oktober 1954, dass mit Fritz Walter, Helmut Rahn, Max Morlock und Ersatztorwart Bernd Kubsch nunmehr vier Nationalspieler an Gelbsucht erkrankt seien. Als wenige Tage darauf mit Otmar Walter ein weiterer Spieler erkrankt, ist das mediale Interesse endgültig geweckt. Am 22. Oktober 1954 werden auch Ärzte öffentlich zurate gezogen, darunter Prof. Dr. med. Dr. phil. Hans Harmsen, Direktor des Hygienischen Instituts der Hansestadt Hamburg.
    Harmsen resümiert in seiner Stellungnahme den Wissensstand der 50er Jahre – es werden noch neun Jahre bis zur Entdeckung des Australia-Antigens vergehen, 20 Jahre bis zur elektronenmikroskopischen Visualisierung des Hepatitis-A-Virus und circa 35 Jahre bis zur Identifikation des Hepatitis-C-Virus – : „Die Gelbsucht wird durch das Hepatitisvirus übertragen. Es gibt zwei wichtige Arten der Infektion: Das Virus kann entweder mit Nahrungsmitteln aufgenommen oder …. über das Blutserum übertragen werden. Im zweiten Fall handelt es sich um die Spritzeninfektion …. das Virus kann sich nämlich an der Injektionskanüle festsetzen und bleibt auch nach einer gewöhnlichen Sterilisation am Leben.
    Es wäre also denkbar, dass die Fußballmannschaft Injektionen bekommen hat.“
    Insgesamt 13 Spieler lassen sich auf Initiative des Deutschen Fußballbundes (DFB) am 27. Oktober 1954 bei mehreren Spezialisten in Düsseldorf untersuchen. Diese kommen zu dem Schluss, dass „mehr oder minder die gesamte Nationalelf leichtere Leberschädigungen davongetragen hat“. In dem vom DFB am 8. November 1954 veröffentlichten Gutachten wird eine „Mundinfektion“ vermutet, „was durch das enge Zusammenleben der Mannschaft, durch die ungewöhnlichen körperlichen Anstrengungen und die fehlende Erholungspause nach der Weltmeisterschaft begünstigt wurde“. Allerdings wird eingeräumt, dass „ein Teil der Spieler Vitamin-C-Injektionen erhalten“ habe.

    In der Tat gibt es viele Zeugenaussagen, die eine parenterale Transmission nahelegen. So berichtet der Spieler Horst Eckel 2004 in einer Fernsehsendung, die den damals schwelenden Dopingvorwürfen nachging (ohne zu einem eindeutigen Ergebnis zu kommen): „Wir haben Traubenzuckerspritzen bekommen, und da war für jeden Einzelnen ja keine Spritze da.“
    In derselben Sendung wird auch Mannschaftsarzt Prof. Dr. med. Franz Loogen aus Düsseldorf befragt. Überraschend offen weist der Kollege darauf hin, „dass Rahn von einer Südamerikareise zurückkam und erzählte, dass die Brasilianer alle da Medikamente bekommen hätten, vor dem Spiel. Und so hieß es dann bei uns: Ja, können wir so was denn nicht auch machen? . . . und na ja, dann sind wir auf den Dreh gekommen, Vitamin C den Spielern zu geben . . .“
    Loogen zufolge kann es „durchaus sein, dass bei der Injektion ein Krankheitskeim mitinjiziert wurde“
    Auskunft über die inadäquate Hygiene bei den Injektionen erteilt Fritz Herkenrath, der Nachfolger des WM-Torwarts Toni Turek. Herkenrath, der Ende 1954 selbst erkrankte, berichtet, es seien auch bei Spielen nach der WM noch Aufbauspritzen gegeben worden: „Der Arzt hat die Spritze kurz in heißes Wasser getaucht – und das war’s.“
    Es ist damit aus heutiger medizinischer Sicht hinreichend plausibel, dass die „Helden von Bern“ im Herbst 1954 entweder an einer akuten Hepatitis B oder C erkrankten.

  91. Der Artikel endet: „Napoleon hat gezeigt, wie und wo so was endet: In Waterloo!“

    Ja ja…das stimmt schon. Dem ging jedoch etwas voraus. So wie der buntisierten Ideologie-Truppe um Löw wurden auch den napolionischen Spielern vor Moskau die Hintern weichgekloppt. Soll schon öfter vorgekommen sein.

  92. Es ist ver–rückt , wie derzeit alles in Deutschland – aber die Fußballfans müssen AfD wählen um einen Löw und den DFB – Idioten los zu werden !!

  93. Penner 4. Juli 2018 at 18:39

    Es kann nur einen sinnvollen Nachfolger geben:

    MARIO BASLER FUSSBALLGOTT!

  94. Merkel und Löw haben beide den gleich schlechten Charakter. Die eine fährt vorsätzlich unser schönes Land gegen die Wand, der andere die Deutsche Nationalmannschaft. Beide kleben weiterhin am Sitz, obwohl sie kein Mensch mehr ertragen kann.

  95. Nichts gegen Özil, ich glaube, dass dieser junge Mann auch so seine Probleme hat, mit diesem irren Batzen an Geld (>45 Mio. geschätzt laut google), umzugehen und gute Freunde zu finden.
    Was aber noch erwähnenswert ist:
    In einem Video des englischen Online-Magazins Hypebeast, zeigt Özil sein Privathaus in London. Es sind hier Szenen zu sehen, auf denen er vor einem goldgerahmten Bild an der Wand steht, auf dem Sultan Mehmed II zu sehen ist, der 1453 die ehemalige oströmische christliche Hauptstadt Konstantinopel erobert hat. Es stellt sich hier die Frage, ob der Bambi für Integration wirklich gerechtfertig ist, wenn sich jemand glorifizierende osmanische Portraits ins Haus hängt. Quelle Video: HYPEBEAST Visits: Mesut Özil’s Sneaker Closet and Mercedes Whips, Zugriff Juni 2018.

  96. Die Frankfurter Fußball-Beamten vom DFB, allen voran Grindelwald, haben wohl wirklich mit Halb- oder gar Finale gerechnet. Heilige Einfalt! Nur Brasilien und Italien schafften es, zweimal hintereinander Weltmeister zu werden.

    Geltungssucht und Größenwahn in Politik und Sport… aber Hochmut kommt stets vor dem Fall.

    Im Übrigen: bis heute gibt es kein neues „Kompetenz-Zentrum“ des DFB auf dem Gelände der ehemaligen Pferderennbahn in Frankfurt-Niederrad, weil der Rennclub nicht kampflos weichen wollte. Schließlich existiert er dort seit 150 Jahren.

Comments are closed.