Eine Armlänge Abstand zum Vorsitz: Während der neue Stadtwerke-Aufsichtsratsvorsitzende Harald Kraus (r.) gut lachen hatte, reagierte OB Reker am Montag sichtlich verschnupft auf ihre Abstimmungsniederlage.

Von MARKUS WIENER | Das Politchaos in Köln geht weiter: Nachdem der widerwärtige Raubzug auf das Geld der Kölner Gebührenzahler in Form eines 500.000 Euro-Versorgungsjob bei den Stadtwerken für deren ehemaligen Aufsichtsratsvorsitzenden Martin Börschel (SPD) wegen der Intervention von Oberbürgermeisterin Henriette Reker grandios gescheitert ist, schlug das SPD-Imperium nun zurück. Die Wahl von Reker als neue Stadtwerke-Aufsichtsratschefin wurde am Montag durch die Arbeitnehmervertreter und die von SPD und Linkspartei entsandten Mitglieder – entgegen einem anderslautenden Ratsbeschluss – verhindert.

Stattdessen wurde der in den gescheiterten Börschel-Deal maßgeblich verwickelte Gewerkschafter Harald Kraus (SPD) zum neuen Vorsitzenden des Gremiums ernannt. Ein beispielloser Vorgang, der auch rechtlich anfechtbar sein dürfte, da die Aufsichtsratsmitglieder von SPD und Linkspartei natürlich nicht ihre Parteiinteressen, sondern den Rat der Stadt Köln in der städtischen Gesellschaft zu vertreten haben.

Manche Beobachter sprechen angesichts dieser Ereignisse sogar von einem “Putsch”. In jedem Fall bleibt ein riesiger politischer Scherbenhaufen für die Stadt Köln zurück. Das Ansehen von Politik und Stadtspitze ist bei der Bürgerschaft nochmals dramatisch gesunken.  Der dunkelrote “tiefe Staat” hat in Köln seine Zähne gezeigt. Parteienfilz und Postenklüngel feiern neue Hochkonjunktur.

Wobei man nicht den Fehler machen sollte, die von CDU, FDP und Grünen unterstützte Oberbürgermeisterin als Gegenspielerin dieses Politsumpfes zu begreifen. Vielmehr erleben wir gerade live und in Farbe eine schmutzige Schlammschlacht innerhalb des Establishments der Domstadt, das sich um die gemeinsame Beute balgt. So sieht das wahre Gesicht von politischen Raubrittern aus, wenn der Burgfrieden nicht mehr hält.


Markus Wiener.
Markus Wiener.

PI-NEWS-Autor Markus Wiener schreibt bevorzugt zu Kölner und tagespolitischen Themen für diesen Blog. Der 41-jährige Politologe und gelernte Journalist ist parteiloses Mitglied des Kölner Stadtrates und der Bezirksvertretung Chorweiler. Seit über 20 Jahren widmet er sein politisches und publizistisches Engagement der patriotischen Erneuerung Deutschlands. Der gebürtige Bayer und dreifache Familienvater ist über seine Facebook-Seite erreichbar und bloggt zur Kölner Kommunalpolitik auch unter rutwiess.blog

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

67 KOMMENTARE

  1. Angeblich will Drehofer die Osmanen-Germanen verbieten, finde ich grundsätzlich gut. allerdings glaube ich es erst wenn es passiert, der Mann hat schon zu oft gelogen.

  2. @ Saddler 10. Juli 2018 at 14:03

    Ich habe das bei Twitter gemeldet. Die Antwort:

    Hallo,

    Wir haben deine Beschwerde zu @HuffPostDE erhalten.

    Wir haben den gemeldeten Inhalt untersucht und konnten keinen Verstoß gegen die Twitter Regeln (https://support.twitter.com/articles/18311) oder entsprechende Gesetze feststellen. Wir sind deswegen dazu nicht aktiv geworden.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Twitter

  3. OT

    Schon gehört? Mittlerweile wurden in Deutschland 200 Strassen nach „NSU-Opfern“ umbenannt.
    https://twitter.com/Ruebenhorst/status/1016637454466547712

    Morgen ist übrigens Urteilsverkündigung. Ich tippe auf 23 mal lebenslänglich für Zschäpe, 400 Millionen EURO Schadenersatz, Sicherheitsverwahrung und anschließender Verbannung auf den Jupiter. Schließlich ist Deutschland ein Rechtsstaat. Außerdem werden noch weitere 300 Strassen nach irgendjemandem umbenannt.

  4. Thailand Hoehle: Alle sind raus

    „Die äußerst gefährliche Rettungsaktion für die in einer Höhle eingesperrten
    Jungen und ihren Fußballtrainer ist offenbar beendet. Letzter Junge und Trainer befreit“

    Auch ich war mit meinen Gedanken und Hoffungen fuer die Rettung dabei.
    Als Mitbuerger weit weg: Allen Helfern meinen herzlichen Dank.

  5. Haremhab 10. Juli 2018 at 14:10

    Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 will jetzt auch Zwangsgebühren

    Dann will ich auch welche.

  6. In Köln gehen selbst die Uhren anders,
    verdreckt, zugemüllt, verarmt, links-versifft, kriegen nixx auf die Reihe, keine Kulturstätten in Betrieb,
    einen alten blauen Müllsack seit Jahren als „Musical-Dom“….
    Schöne, alte Ortslagen: Bastei! – liegen brach und verkommen, kaputte alte Strassen,
    eine alte, welke Frau an der Spitze solls regeln können?
    Ach – was sind wir multikulti und erst tolerant dazu!
    Und auf dem CSD zeigen wir es aber allen anderen, wie toll wir doch sind.

  7. Haremhab 10. Juli 2018 at 14:07
    Was verheimlicht Horst Seehofer (CSU) zum Verbot der Osmanen Germania? (10.07.2018)
    https://www.youtube.com/watch?v=DYUvDdaPt04
    ————————-
    Das Verbot fällt zeitlich mit dem Urteilsspruch im NSU Prozeß zusammen. M.E. nach ist es ein Warnschuss an den türkischen Geheimdienst, der die Finger ganz dicke und besonders in Köln in beiden Fällen drin haben dürfte.

  8. OT
    aus aktuellem ideaSpektrum:

    Flüchtlinge: Nein zu Pflegeberufen
    Ein muslimischer Geschäftsführer schildert seine Erfahrungen. Die meisten Flüchtlinge zeigen „nur sehr wenig Bereitschaft“, in einem Pflegeberuf zu arbeiten. Diese Erfahrung macht der Geschäftsführer der Dana-Gruppe, der Muslim Yazid Shammout (Hannover). Die Unternehmensgruppe betreibt in Deutschland 14 Pflegeheime und fünf Seniorenresidenzen. Sie hat laut Shammout „wirklich alles versucht“, um Flüchtlinge als Fachkräfte für den Pflegebereich zu gewinnen. Viele von ihnen wollten sich aber nicht „an die deutschen Sitten und Gebräuche“ anpassen, sagte er gegenüber der „Welt am Sonntag“. Spätestens wenn man einen Bewerber aus dem arabischen Raum frage, ob er einer Heimbewohnerin beim Waschen behilflich sein würde, endeten häufig die Bewerbungsgespräche. Ebenso lasse das mit der Hygieneverordnung, aber auch mit dem „Respekt vor der Kultur des Gastgeberlandes“ begründete Kopftuch-Verbot für Mitarbeiterinnen der Dana-Kliniken, viele Bewerberinnen zurückschrecken. Unter den rund 1.000 Mitarbeitern des Unternehmens sind sechs Flüchtlinge, davon vier Hilfskräfte. Zwei absolvieren eine Ausbildung. Der im Libanon geborene Shammout schilderte ein Erlebnis, das er mit drei syrischen Flüchtlingen gemacht hat. Die Männer wollten ein Altenpflege-Praktikum beginnen. Als er die drei begrüßte, stieß die Pflegedienstleisterin zu der Gruppe. Die Flüchtlinge verweigerten der Frau den Handschlag. Stattdessen schlugen sie sich als Zeichen der Ablehnung vor die Brust. Shammout verwies die Bewerber umgehend des Hauses. Der 58-Jährige – früherer Manager eines kuwaitischen Investmentfonds – versucht unterdessen, angesichts des Fachkräftemangels in der Pflege Nachwuchskräfte in Jordanien anzuwerben.

  9. Pforzheim
    Streit zwischen Türken und Bulgaren eskaliert: 14 Streifenwagen vor Ort

    Wie die Polizei mitteilte, beschwerte sich zunächst um 23.30 Uhr ein türkischer Bewohner über Lärm in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses, die von Bulgaren bewohnt wurde.

    Er sprach deshalb zwei junge Männer im Hausflur an, die daraufhin auf den Mann losgingen. Dann mischten sich weitere Familienmitglieder beider Parteien in die Streitigkeiten ein und es kam zu gegenseitigen Körperverletzungen. Einige der Beteiligten mussten laut Polizei in ein Krankenhaus gebracht werden. Als die ersten Polizisten eintrafen, hatten sich die Streitigkeiten bereits auf die Straße verlagert. Damit nicht genug: Kurz vor Mitternacht fuhren noch 15 türkischstämmige Männer in drei hochpreisigen Mietwagen vor. Sie mischten sich zusätzlich in den Konflikt ein und verhielten sich hochaggressiv gegenüber den Polizeibeamten.

    https://www.pz-news.de/pforzheim_artikel,-Streit-zwischen-Tuerken-und-Bulgaren-eskaliert-14-Streifenwagen-vor-Ort-_arid,1239689.html

  10. Die SPD kontrolliert einen großen Teil der öffentlichen Medien in Deutschland – Demokratie wird zur Farce

    Was auch immer drauf stehen mag: Drinnen steckt (fast immer) die SPD! Ca. 3.500 Medienbeteiligungen der SPD in Deutschland nachgewiesen. Damit wird massiv die öffentliche Meinung über die angeblich freien Medien in Deutschland beeinflusst.

    https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1611

  11. Leichen pflastern Merkels Weg: 40 Tote in einem Monat

    News des Monats – Juni 2018:

    In dieser Rubrik blicken wir auf „Einzelfälle“ aus dem vergangenen Monat zurück. Diesen Monat listen wir aufgrund der Masse an Verbrechen ausschließlich die „Todesfälle“ auf:

    Mord bzw. Totschlag durch migrantische oder unbekannte Täter bzw. Tatverdächtige (21)
    Unklare Leichenfunde (20)
    (= 41 Tote, davon ein deutsches Opfer im Urlaub)
    Unklare, zweifelhafte Fälle, bei denen die Tatverdächtigen als „Deutsche“ oder „deutsche Staatsbürger“ bezeichnet werden, aber keine näheren Informationen zu finden sind (4)

    https://www.oliverjanich.de/leichen-pflastern-merkels-weg-40-tote-in-einem-monat

  12. Na super wenn sich SPD’ler und Gewerkschaftler gegenseitig anpixxen.
    Es kann sich keiner Patriot nennen, der noch in einer Gewerkschaft ist.
    Tod der SPD und den Gewerkschaften, elende Vaterlandsverräter!
    Da Gewerkschaften nicht politisch Neutral sind, gehören sie verboten.

  13. Gestern gegen 18:00 Uhr klingelts bei mir an der Haustüre.
    Ich melde mit an der Sprechanlage „Wer da und welches Begehr?“
    Antwort: „Ja, hier ist der B.U.N.D und ich muss sie mal Sprechen!“
    Meine Antwort: „Erstens muss ich gar nichts, Zweitens mit Grünen, Linken und Sozi-Gesindel rede ich nicht, verschwinden sie von meinem Grundstück!“

  14. Haremhab
    10. Juli 2018 at 14:10
    Das Medienunternehmen ProSiebenSat.1 will jetzt auch Zwangsgebühren

    Ich will ein Haus, ein Äffchen und ein Pferd…

    @Huffington
    War zu erwarten, dass Twitter untätig bleibt. Ersetze Bei Umvolkung deutsch mit türkisch oder arabisch, dann hagelt es Termine in Karlsruhe.

  15. Achtet mal drauf in eurem Stadtbild .. jetzt kommen auch immer mehr Chinesen als Flüchtlinge!

  16. Na, da träller ich mir mal eins…
    „So sehen Sozis aus, Schalalala,so sehen Sozis aus,Schalalallllaaallla“
    Man,diese ganze Politmischpoke in den einen berühmten Sack stecken und mit dem
    noch bekannteren und nötigen dicken Knüppel draufhauen,man trifft immer den Richtigen!
    Ne halbe Million für n Frühstücksdirektor ausgeben aber sich dann wundern, wenn die ehemalige
    Arbeiter Klientel,die Flucht ergreift und sich anderen Parteien anschliesst.

  17. Ich bin oft in den USA unterwegs und mir fällt mehr und mehr auf, das dort wie auch hier fast zeitgleich das Establishment, Deep Sate bzw die politische Elite demaskiert wird. Was noch vor paar Jahren als Verschwörungstheorie abgetan wurde, ist jetzt heute Allgemeinwissen. Diese Demaskierung haben wir Pegida, der AFD, Trump, Orban etc. zu verdanken, denn all diese haben das Establishment so dermaßen auf dem falschen Fuß erwischt, dass das Establishment anstatt taktisch und überlegt gegenzusteurern, total emotional, reflexartig und regelrecht dumm reagiert. Auf genau diese Art und Weise lässt sich das Establishment auch zerstören, man muß sie dazu bringen ihre Moral-Maske abzulegen und genau das passiert überall im Westen. Einfach weiter Druck machen, die Elite ist so durch den Wind, die wissen nicht was vorne, oder hinten ist.

  18. Die „Solidarität“ der SPD hat immer da ihre Grenzen, wenn es einem von ihnen in den Hintern zu beißen droht. Dann werden sie auch untereinander zu Furien des Egoismus. Wenn man es sich aber auf Steuerkosten insgesamt gemütlich machen kann, dann ist die Laune wieder gleich gehoben. Das ist derzeit aber nur schlecht möglich, auch wenn man versucht, die fehlenden Wähler mit höheren Einnahmen für die Parteifinanzierung zu kompensieren. Diese Ego-Logik ist fest verdrahtet bei den heutigen Genoss_innen der ehemaligen Volkspartei.

  19. Freya- 10. Juli 2018 at 14:43

    Achtet mal drauf in eurem Stadtbild .. jetzt kommen auch immer mehr Chinesen als Flüchtlinge!
    ——–
    Hat mich eh gewundert, warum die Chinesen erst so spät auf die Idee kommen, ihren Wettbewerber auf die Art zum implodieren zu bringen. Hätte ich schon viel früher damit begonnen, Millionen auf den „langen Marsch 2.0“ zu schicken.

  20. @ Haremhab 10. Juli 2018 at 14:35
    Italien weist Schiff mit geretteten Migranten ab

    Na, dann nehmen sie halt Kurs auf Spanien.

  21. Saddler 10. Juli 2018 at 14:03

    MERKEL handelt bei der „FLUTUNG“ Europas gemäß einem „Forderungskatalog“ des UNO-Generalsekretärs: „Migration zum Nutzen aller gestalten“ – Mit diesen Informationen läßt sich die rätselhafte Migrationspolitik der Staaten und gerade die der Deutschen Bundesregierung – sehr gut nachvollziehen.
    Ein ZITAT aus dieser Beschluß-Fassung ist ein Gipfel an Unverschämtheit: „Das Beschreiten dieses Weges müsse ihnen zufolge höher gewertet werden als der mehrheitliche Wählerwille. Der Staat müsse es sogar unter Zwang durchsetzen können….“
    Die aktuelle Europäische Lösung sieht so aus: „So wird (von der UNO) ein moralischer Druck auf die aufnehmenden Staaten aufgebaut, das Schließen von Grenzen wird zur Diskriminierung erklärt, die europäischen Nationen hätten kein Recht die Grenzen zu kontrollieren, ein Vorgehen gegen Fremdenfeindlichkeit und Haßkriminalität (vgl. dazu das deutsche Netzwerkdurchsetzungsgesetz) werde gefordert etc.
    Interessant, daß die USA bereits erklärt haben, diesem „No-Border-Programm“ nicht beizutreten, während das Europarlament bereits zugestimmt hat.
    Hier ist das UNO Papier nachzulesen: http://www.un.org/depts/german/gs_sonst/a72-643.pdf

  22. Der Knaller und seine Schixxe würden auch gut nach Köln passen!

    „George Clooney nach Motorroller-Unfall im Spital!“
    Schock für Amal Clooney! Ihr Gatte George Clooney ist am Dienstag auf Sardinien mit seiner Vespa gegen einen Mercedes Kombi geprallt und musste mit der Rettung ins Spital gebracht werden. Doch Glück im Unglück: Der Schauspieler ist mit einer leichten Knieprellung davongekommen. Mittlerweile durfte der 57-Jährige das Krankenhaus sogar schon wieder verlassen.

  23. Haremhab 10. Juli 2018 at 13:57

    Italien sperrt Häfen für Rettungsschiff der eigenen Küstenwache
    https://www.welt.de/politik/ausland/article179103554/Italien-sperrt-Haefen-fuer-Schiff-der-Kuestenwache-mit-Migranten.html

    __________________________

    Das eigentlich bemerkenswerte an diesem Artikel ist, dass sich die „Geretteten“ gewaltsam gegen eine Übergabe an die libysche Küstenwache gewehrt haben:

    Die Flüchtlinge waren von dem unter italienischen Flagge fahrenden Schlepper „Vos Thalassa“ vor der libyschen Küste gerettet worden. Nachdem einige der Flüchtlinge offenbar gewaltsam gegen eine Übergabe an die libysche Küstenwache protestiert hatten, wurden sämtliche Geretteten auf die „Diciotti“ der italienischen Küstenwache gebracht.

    Sowas habe ich zwar schon immer geahnt, aber in dieser Offenheit in den Medien noch nicht gelesen oder gehört.

    Schiffsbesatzungen, die solche „in Seenot geratene“ retten, begeben sich selbst in Lebensgefahr, wenn sie das gewünschte Ziel der „Geretteten“ nicht ansteuern.

    PI: Bitte einen eigenen Artikel zu diesem Thema.

  24. Freya- 10. Juli 2018 at 14:43

    Achtet mal drauf in eurem Stadtbild .. jetzt kommen auch immer mehr Chinesen als Flüchtlinge!
    —————————————
    Glaub‘ ich nicht. Die Meisten dürften Touristen sein.

  25. Ich kann nachvollziehen, wenn man verdiente Parteimitglieder auf die ausstehenden Posten verteilt, das ist nur allzu menschlich, eben moderner Nepotismus. Ich habe aber mittlerweile den Eindruck, dass eine Menge dieser Posten extra nur dafür geschaffen wurden, um eben verdienete aber nicht mehr brauchbare Kumpanen zu „entsorgen“. Und ich wärde sogar sagen dass es viele Posten mit dem Wort „…rat…“ sind. damit ist sicher nicht Stadtrat gemeint, sondern Rundfunkrat, Aufsichtsrat etc.

    Wozu braucht man einen Aufsichtsrat und einen Aufsichtsratsvorsitzenden nebst Stellvertreter etc. Es mag Sinn ergeben, die Geschäftsführung zu kontrollieren, aber oft entpuppt sich das als Abnicken, oder große Reden schwingen. Man sieht auch oft, dass Aufsichtsräte sehr viele Organisationen, Firmen Holdings und andere Konstruktionen gleichzeitig kontrollieren, also mehrere Posten haben. Daraus schließe ich, dass so ein Job nur da ist um schön auszusehen, aber er unterfordert an sich. Oder falls dieser Posten dringend notwendig ist, dann wird er mit einer bedeuernswerten Schlampigkeit ausgeübt, oder die Arbeit wird delegiert. In jedem Fall ist der Posten dann überflüssig.

    …rat… hört sich auch oft nach Ratgeber an, also so wie die Schnösel, die Firmen und Politiker extern beraten, wie z.B. McKinsey das BamF und dafür dick Kohle kassieren. Würden sich solche Firmen Verwaltungsprofis suchen, bzw. selbst mit ausbilden, wäre das wirklich effizienter und dazu wären diese Mitarbeiter dann loyaler.

  26. Mir gefällt der neuerdings öfters auftauchende Begriff „shithole“, und ich weiß auch, wo eins ist.

  27. Freya- 10. Juli 2018 at 14:53

    Schon vor über 60 Jahren haben sich die deutschen Volksverräter mit den Moslembrüdern verbündet.

    Zitat: “ Während des Kalten Krieges holte sich die CIA einige der besten NS-Offiziere, um ihren Kampf gegen die UdSSR weiterzuführen. Unter ihnen war Gerhard von Mende, der sowjetische Moslems gegen Moskau rekrutiert hatte [1]. Dieser Hohe Beamte installierte 1953 Saïd Ramadan, den Chef der Muslim-Bruderschaft außerhalb von Ägypten in München [2]. “

    Merkel und Erdogan organisieren seit 2015 die Ansiedlung von

    über 1 Million Anhängern der Moslembrüder in Deutschland

    Zitat: “ Im Jahr 2015 werden Bundeskanzlerin Angela Merkel und der türkische Präsident Recep Tayyip Erdo?an, globaler Beschützer der Muslim-Bruderschaft, die Übersiedlung von mehr als einer Million Menschen nach Deutschland [10] organisieren,“

    Fast alle Moslems!

    Das Endziel der BRD-Eliten lautet, das deutsche Volk langfristig aus der Geschichte zu tilgen und den kläglichen deutschen Rest zu islamisieren.

    http://www.voltairenet.org/article201594.html

  28. Freya- 10. Juli 2018 at 14:43 Achtet mal drauf in eurem Stadtbild .. jetzt kommen auch immer mehr Chinesen als Flüchtlinge!

    Nein, kaum vorstellbar. Chinesische Touristen werden immer mehr, manche machen eine Rundreise durch ganz Europa in zehn Tagen und sind dabei auch kurz mal in Deutschland.

    Die Chinesen zeigen eher den Vogel, wenn sie „Deutschland“ und „Merkel“ hören. Ich kenne zwei junge Chinesen, die einige Zeit in Deutschland waren und lieber zurück in ihr Land gingen. Sie waren nicht als Sozialhilfempfänger hier; Chinesen als deutsche Sozialhilfeempfänger sind auch nicht vorstellbar.

    Man muß China sehr, sehr ambivalent sehen, aber von China lernen heißt siegen lernen. Ein Asylant oder jemand ohne Papiere, oder sogar jemand, der sich nicht selbst finanzieren kann, käme auch niemals nach China hinein.

  29. Cendrillon: sind inzwischen so viele mit dem NSU Motorrädern tödlich verunglückt ?

  30. Schön, dass wir einen guter Beobachter über die Kölner-Schmarotzer haben❗ 😎
    Hoffe die AfD kann die Infos ans Volk bringen … eventuell über Plakate 😀
    So eine Plakat-Aktion außer der Reihe kann für schöne Unruhe sorgen.
    Bei den Schmarotzern heißt es immer schön TTV … Täuschen, Tarnen, Verpissen 😛
    Und natürlich Zeit gewinnen…

  31. @ Freya- 10. Juli 2018 at 14:53
    „– Die Muslimbruderschaft soll sogar bis in die höchsten Regierungskreise ….“

    in mons, dem sitz der NATO Europa, sollen 35p mohammedaner leben.

    Am letzten we fragte mich ein offenbar ortsunkundiger weisser alter mann,
    ob die marineeinheiten vis a vis im marinestuetzpunkt kiel-wik zu besichtigen seien.
    ich verneinte, erst recht nicht die interessanten horchschiffe („flottendienstboote“).
    er und seine 4x damen waren belgier und hier mit dem wohnmobil unterwegens.

    belgien, bruesselbul, molenbeek, mohammedaner, illegale, merkel, asylversagen,
    dazu vlaams belang, europas linke konservative einheitsfront, wachsende asylkritiker,

    wir kamen automatisch auf die europaweit draengendsten fragen und stellten fest,
    dass wir alle als kritiker der polit-ideologie islam und illegaler einwanderung „rassisten“.
    wie er sagte, werden in belgien imams, pfaffen, rabbiner & co vom staat bezahlt,
    und das molenbeek und erst recht mons mehr als 25p mohammedaneranteil haben.

    so wie grade auf der strasse in kiel – auch er agitiert erfolgreich wo er kann.

  32. Oxenstierna 10. Juli 2018 at 15:24
    Freya- 10. Juli 2018 at 14:43

    die sehen vielleicht nur aus wie Chinesen. Fakt ist aber, dass es keine verringerung der Masseneinwanderung gibt wie uns die BRD-Lügner vorlügen. 2018 allein 200.000 neue Asylanträge, dazu eine unbekannte Zahl bei der Familienzusammenführung sicher weit über 100.000, dies wären schon über 300.000 neue Moslems. Obendrauf noch die sonstige Einwanderung, sicher noch einmal 250.000+X Migranten und wir sind schon bei über 500.000 neuen Einwohnern. So geht geräuschlose Umvolkung!

  33. Blutroter und strunzdoofer Spiegel beschwert sich wieso ihre Scharia-Asozialen-Flüchtlinge, die übers Mittelmeer massenweise kommen, nicht die gleiche Sympathien bekommen wie die die thailändischen Jungs in der Höhle!

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/thailand-und-fluechtlinge-gute-nachrichten-vom-widerstand-a-1217576.html

    Kann es daran liegen, dass die thailändischen Jungen nach der Rettung nicht einfach nach Deutschland verschifft oder geflogen werden und sie hier nicht als Ankerkinder bevorzugte und lebenslängliche Vollversorgung bekommen und auch nicht das Recht haben ihren ganzen Familien-Clan auf unsere Kosten von Thailand nachreisen lassen zu dürfen. Von den vielen von den thailändischen Jungen nicht belästigten, nicht vergewaltigten und nicht getöteten Mädchen in Deutschland ganz zu schweigen. Den thailändischen Jungen gehört daher meine ganze Sympathie!

    🙂 🙂 🙂

  34. Selbst meine 88 jährige Tante kriegt mit, wie wir hier in diesen Land verarscht werden und sagt bei der nächsten Wahl nur noch AFD.

  35. Selbst meine 88 jährige Tante kriegt mit, wie wir hier in diesen Land verarscht werden und sagt bei der nächsten Wahl nur noch AFD.

  36. Köter, Geier und andere Aasfresser balgen sich immer um den besten Platz am Aas.

    Man sollte jeden Spezialdemokraten mindestens eine Armlänge vom Geld anderer Leute fernhalten, oder was qualifiziert ausgerechnet Reker für diesen Posten, für den der SPDler auch nicht fachlich qualifiziert gewesen wäre?

    ———————-

    Oxenstierna 10. Juli 2018 at 15:24

    Freya- 10. Juli 2018 at 14:43 Achtet mal drauf in eurem Stadtbild .. jetzt kommen auch immer mehr Chinesen als Flüchtlinge!

    Nein, kaum vorstellbar. Chinesische Touristen werden immer mehr, manche machen eine Rundreise durch ganz Europa in zehn Tagen und sind dabei auch kurz mal in Deutschland.

    Die besuchen halt EUropa, so lange es noch steht.
    https://www.youtube.com/watch?v=jji3H-igdGo

    Tja, die Jungs von Geier Sturzflug hatten halt auch noch keine Ahnung von der Migrationsbombe.

  37. @Leopold. Besser kann man es nicht umschreiben.Da Köln auch die Hauptstadt der männlichen Divas ist, muss ein solcher CSD doch herhalten, wie Weltoffen man ist.

  38. Saddler 10. Juli 2018 at 14:03

    Huffington gibt Vollgas.

    „Umvolkt uns! Warum das deutsche Volk abgeschafft werden sollte“

    https://m.huffingtonpost.de/entry/umvolkt-uns-deutsches-volk-muss-abgeschafft-werden_de_5b439482e4b048036ea12cf8

    Als der Antifa-Abschaum wieder tippen lernte… PFUI DEIBEL!!!

    Sollen sich solche realitätsresistenten deutschhassenden linken Schandmäuler doch gefälligst ihre Hipster-Altbauwohnung bis zur Stuckdecke hinauf von ihren Lieblingen dichtkoten lassen! Und die Freundin von Veit Lindner stellt sich gewiß gern als Körperflüssigkeits-Auffangdame für migrantische Horden zur Verfügung! Wenn DER umgevolkt würde, ich würde höchstens einen einzigen Finger rühren – den Mittelfinger!

  39. Ja, so waren Sozialisten schon immer. Die parteilose Systemtante Reker ist gut Freund, solange sie ins System passt.
    Wer aber den Kölner Filz und die Sozi-Selbstbedienung in Frage stellt, wird Ruck zuck zum Feind.

  40. @ Freya- 10. Juli 2018 at 14:43

    Sie meinen sicherlich Mongolen aus den zig russ. u. ex-sowjetischen
    Islamistans(Plural!), meist Turkvölker u. aus Afghanistan, wie
    Mädchenmörder Hussein Khavari, der schlitzäugige Hazara aus Afghanistan;
    mehrere aufsässige Hazara hier, u.a. Ali Reza Khavari:
    https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Helfer-unterstuetzen-ihre-Afghanen-id41597851.html
    Ebenfalls ein Mongole aus Afghanistan, der Deutschlandbedroher Asef N./Asef F. in Nürnberg, der nicht abgeschoben werden möchte. Dann haben wir noch den mongolischen Brandstifter u. Knabenmörder(Opfer der islamische Bub Salim aus Rußland, dessen Mutter er auch angriff) Mostafa J./K.(Auch Khavari?) u. seinen Bruder Zafar, der seine Exfrau, seine Cousine Nesima R.(hochschwanger von einem anderen Cousin) umbrachte.

    Die Hazara aus Afghanistan sind Schiiten. Bevor sie hier in Deutschland eindrangen, lebten faktisch alle schon jahrelang bis jahrzehntelang im Iran. „Zumindest eine teilweise (turko-)mongolische Abstammung ist, auch aufgrund des „mongolischen“ Erscheinungsbilds der meisten Hazara, in der Fachwelt unstrittig… Die Hazara sind nach den Tadschiken die zweitgrößte persischsprachige Gruppe des Landes. In ländlichen Gebieten, vor allem im nach ihnen benannten Hazaradschat,[3] sprechen sie einen eigentümlichen und kennzeichnenden persischen Dialekt mit vielen türkischen und mongolischen Wörtern…“ (WIKI)

    War es nicht dieses Frühjahr, als ein Mongole mit „Allahu-akbar!“ Merkel bereichern wollte?
    https://www.youtube.com/watch?v=AJQHkpnTDuU

    Vor allem in Österreich u. München gibt es Uiguren:
    „In Europa leben etwa 2000 Uiguren. Zentrum der uigurischen Diaspora in Europa ist München, wo etwa 500 der 600 in Deutschland lebenden Uiguren ansässig sind.[11]…“ (WIKI)

    „Um die Interessen der Uiguren zu vertreten, wurde 2004 in München der Uigurische Weltkongress gegründet. Vorsitzende ist die in den USA lebende Rebiya Kadeer. Kadeer war eine erfolgreiche Geschäftsfrau in China, eigener Aussage zufolge war sie die reichste Frau des Landes.“
    https://www.focus.de/politik/ausland/tid-14564/menschenrechte-wer-sind-die-uiguren_aid_407697.html

  41. Sie meinen sicherlich Mongolen aus den zig russ. u. ex-sowjetischen
    Islamistans(Plural!), meist Turkvölker u. aus Afghanistan, wie
    Mädchenmörder Hussein Khavari, der schlitzäugige Hazara aus Afghanistan;
    mehrere aufsässige Hazara hier, u.a. Ali Reza Khavari:
    https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Helfer-unterstuetzen-ihre-Afghanen-id41597851.html
    Ebenfalls ein Mongole aus Afghanistan, der Deutschlandbedroher Asef N./Asef F. in Nürnberg, der nicht abgeschoben werden möchte. Dann haben wir noch den mongolischen Brandstifter u. Knabenmörder(Opfer der islamische Bub Salim aus Rußland, dessen Mutter er auch angriff) Mostafa J./K.(Auch Khavari?) u. seinen Bruder Zafar, der seine Exfrau, seine Cousine Nesima R.(hochschwanger von einem anderen Cousin) umbrachte.

    Die Hazara aus Afghanistan sind Schiiten. Bevor sie hier in Deutschland eindrangen, lebten faktisch alle schon jahrelang bis jahrzehntelang im Iran. „Zumindest eine teilweise (turko-)mongolische Abstammung ist, auch aufgrund des „mongolischen“ Erscheinungsbilds der meisten Hazara, in der Fachwelt unstrittig… Die Hazara sind nach den Tadschiken die zweitgrößte persischsprachige Gruppe des Landes. In ländlichen Gebieten, vor allem im nach ihnen benannten Hazaradschat,[3] sprechen sie einen eigentümlichen und kennzeichnenden persischen Dialekt mit vielen türkischen und mongolischen Wörtern…“ (WIKI)

    War es nicht dieses Frühjahr, als ein Mongole mit „Allahu-akbar!“ Merkel bereichern wollte?
    +https://www.youtube.com/watch?v=AJQHkpnTDuU

    Vor allem in Österreich u. München gibt es Uiguren:
    „In Europa leben etwa 2000 Uiguren. Zentrum der uigurischen Diaspora in Europa ist München, wo etwa 500 der 600 in Deutschland lebenden Uiguren ansässig sind.[11]…“ (WIKI)

    „Um die Interessen der Uiguren zu vertreten, wurde 2004 in München der Uigurische Weltkongress gegründet. Vorsitzende ist die in den USA lebende Rebiya Kadeer. Kadeer war eine erfolgreiche Geschäftsfrau in China, eigener Aussage zufolge war sie die reichste Frau des Landes.“
    https://www.focus.de/politik/ausland/tid-14564/menschenrechte-wer-sind-die-uiguren_aid_407697.html

  42. Köln ist total am Arsch, war vor 3 Jahren mal 4 Tage dort zum Sightseeing.
    Korrupte Regierung, mehr Kopftücher und böse dreinblickende Musels als Einheimische,
    Dreck, Müll und Gestank an allen Ecken und Enden. Das Loch ist verloren und kann man,
    nee, muss man zuscheißen!

  43. Kreis-Sparkassen, Stadtwerke, Abfallentsorgung..

    Die Politiker haben NULL-Ahnung von der Materie,
    aber bekommen riesige Geldmengen von den Bürgern

Comments are closed.