Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) stellte am Donnerstag den aktuellen Verfassungsschutzbericht vor und warnt vor den regierungskritischen Montagsdemos „Jeder, der dort mitmarschiert, macht mit rechtsextremistischen Organisatoren gemeinsame Sache.“

Von ALSTER | Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) stellte am Donnerstag seinen Verfassungsschutzbericht 2017 vor. Die Kriminalität extremistischer Bewegungen werde intensiver, heißt es im Hofblatt des rot-grünen Senats, dem Hamburger Abendblatt. Im Kampf gegen den Extremismus, vor allem der „islamistischen“ Szene, soll der Hamburger Verfassungsschutz deutlich gestärkt werden.

Der Hamburger Senat will den Verfassungsschutz, der jahrelang 150 Stellen verzeichnete, auf mehr als 200 Stellen aufstocken, das wäre ein absoluter Sicherheitsgewinn für Hamburg. Vor allem die „islamistische“ Szene stelle eine große Herausforderung für das Landesamt für Verfassungsschutz dar.

Die Zahl der sogenannten Islamisten ist laut Verfassungsschutz deutlich gestiegen: 2017 waren es 1565, im Jahr davor nur 1355 Personen. Der Innensenator spricht von einem neuen Tätertypen und weist auf den Messerstecher  Ahmad A. hin, der am 28. Juli 2017 in einem Barmbeker Supermarkt einen Mann mit einem Messer ermordete und sechs weitere Personen zum Teil lebensgefährlich verletzte. „Dieser neue Tätertyp sei nicht „klassisch radikalisiert“, erklärte der Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz, Torsten Voß. Er gehe von einer psychischen Instabilität aus, in der die Religion als Ausrede vorgeschoben werde.“

Herrn Voß sei die Lektüre des Koran empfohlen. Es ist ja nicht verwunderlich, dass der Islam die Psyche angreift, vielleicht sollte der Verfassungsschutz eine Neuro-Abteilung für Korananhänger einrichten, denn inzwischen werden fast täglich Menschen von eben diesen heimgesucht. Man erinnere sich nur an den grausamen Mord an Tochter und Mutter am Jungfernstieg im April 2018  PI-NEWS berichtet laufend über solche und andere Fälle.

Der Innensenator Grote muss aber auch vermelden, dass neben der Zahl der „Islamisten“ auch die Zahl der Linksextremisten um das Zehnfache in Hamburg gestiegen ist. 1220 Personen wurden 2017 als linksextremistisch eingestuft (2016: 1100). 770 von ihnen werden als gewaltorientiert gesehen (2016: 650). Die Zahl der linksextremistischen Gewaltdelikte ist auf 1038 gestiegen, im Jahr zuvor wurden lediglich 185 solcher Delikte verübt. Ursache für den starken Anstieg seien die gewalttätigen Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit dem G-20-Gipfel in Hamburg.

Herr Grote, je länger die Krawalle zurückliegen, umso stärker wird in der linken Szene mit ihren Rückzugsraum Rote Flora das, was passierte, verharmlost oder gar glorifiziert. Die „Aufarbeitung“ der Gewalt-Exzesse der Linken führte bisher nur dazu, dass die Linke in der Links-Grünen Hochburg Hamburg der Polizei die Schuld gibt.

Und nun zu den Rechtsextremisten im Verfassungsschutzbericht: Obwohl die Zahl der Rechtsextremisten in Hamburg mit 320 konstant geblieben ist, seien Personen im Umfeld der sogenannten „Merkel muss weg“-Demonstrationen neu dazugekommen, so Grote. 286 Straftaten waren rechtsextremistisch motiviert (hierzu die neue Zählweise zu rechten Straftaten, bei der Propaganda-Delikte wie Hakenkreuzschmierereien generell als rechts motiviert erfasst und jedes verwendete rechtsextreme Emblem sofort als politisch rechts motivierte Straftat gewertet werden).

Innensenator Grote warnte vor den regierungskritischen Montags-Versammlungen: „Jeder, der dort mitmarschiert, macht mit rechtsextremistischen Organisatoren gemeinsame Sache.“

Wir möchten darauf hinweisen, dass im Verfassungsschutzbericht 2018 auch die linksextremen Gewalttaten der Antifa, die unter den wohlwollenden Blicken der grünen Vize-Bürgermeisterin Fegebank an Merkel-Gegnern verübt wurden, erwähnt werden sollten.

Leider hat der Innensenator nichts über die israelfeindlichen pro-iranischen Aktivitäten des Staatsvertragspartners Islamischen Zentrums Hamburg (IZH) gesagt.

Da hören wir uns doch nochmal die Unterwerfungsrede des Dhimmi-Senators Andy Grote beim Freitagsgebet in der Hamburger Al-Nour-Moschee im März 2016 an:

image_pdfimage_print

 

85 KOMMENTARE

  1. Fahrkarte nach Hause,diese Christenmörder,brauchen wir hier nicht, die lachen Dir ins Gesicht und hinten, hauen Sie Dir das, Meser rein .Scheinheiliges Pack.

  2. Wen interessiert Hamburg?
    Der beste deutsche Stamm sind die Sachsen. Da ist nächstes Jahr Landtagswahl.
    Aktuelle Prognose:
    AfD 34%
    SPD 4%

    Das wird dem Merkel das Genick brechen….

  3. Und wer jetzt, ohne Google zu bemühen, den Namen des amtierenden Bürgermeisters von Hamburg kennt, bekommt 11,5 Minuten lang Standing Ovations wie wir Anglophilen sagen.

  4. Und täglich grüßt das Murmeltier…

    „MANN“(50) BEDROHT FRAU UND KIND MIT WAFFE: TÄTER TROTZ GROSSEINSATZ NOCH AUF FLUCHT

    Nürnberg – Im Nürnberger Stadtteil Katzwang ist am Freitagabend ein Familienstreit aus dem Ruder gelaufen: Ein Mann (50) soll seine Frau geschlagen und diese sowie ein Kind mit mindestens einer Schusswaffe bedroht haben.

    Bei seiner Flucht hatte der Mann laut Angaben der Beamten zudem eine Tüte mit einem Revolver sowie einem Gegenstand, der einer Handgranate ähnelte, zurückgelassen.

    https://www.tag24.de/nachrichten/nuernberg-katzwang-familienstreit-polizei-grosseinsatz-hubschrauber-mann-waffe-cannabis-bayern-697642

  5. @ Tritt-Ihn 21. Juli 2018 at 15:19
    Hamburgs Ex-Innenminister soll bei Doktorarbeit geschummelt haben.
    _____________________________
    Michael Neumann (war mal mit Aydan Özoguz verheiratet)
    soll abgeschrieben haben.

    Ach ne lol 😀

  6. Alleine der Begriff Verfassungsschutzbericht ist schon der Witz des Jahrhunderts…die schlimmsten Verbrecher nach dem Naziterror meinen die Verfassung schützen zu müssen….dabei sind es gerade diese Psychopathen die tagtäglich drauf scheißen. 🙂

  7. Hamburgs Innensenator Andy Grote ist kein guter Mann, er ist ein schlechter Mann, und ein dummer Mann obendrein, der nichts über den Koran, der islamischen Traditiion weiß, und daher auch keine Zusammenhänge zwischen der vorwiegend von Moslems begangen Gewalt-, Messer- und Mordtaten gegenüber zumeist nichtislamischen Opfer erkennen kann.

  8. Montagsdemos „Jeder, der dort mitmarschiert, macht mit rechtsextremistischen Organisatoren gemeinsame Sache.“

    Das ist die klassische „RECHTSKEULE“ langweilig.

  9. Ist der Knallkopf noch ganz dicht? Für die schweinische Aussage über PEGIDA sollte es Strafanzeigen hageln. Sowas muss sich keiner gefallen lassen, ausgerechnet von einem spd-Heini!

  10. Für den ganzheitlichen Durchblick, MUSS man das einzigartige Phänomen „Q“ wenigstens zur Kenntnis nehmen. Es ist entweder der genialste Fake aller Zeiten oder „das größte Ding der jüngeren Menschheitsgeschichte“: http://www.q-anon.de

  11. @Cendrillon

    Keine Ahnung, interessiert auch nicht wirklich.
    Es kann sich nur um irgendeine Hohlfrucht handeln.
    Der größte Teil der Amtsinhaber in BuntSchland sind Schmarotzer die vom Geld der autochthonen Bevölkerung leben, sich aber für Kulturfremde einsetzen und stark machen.
    Tip(p) und Bitte an alle, merkt euch die Namen.

  12. SPD Politiker unterstützen den roten Terror und die Gewalt gegen die Polizei

    Hier eine Beweishomepage,

    die SPD Jusos verbreiten seit Jahren Termine für Veranstaltungen der Terrorganisation ANTIFA, maßgeblicher Strippenzieher zwischen der Verbindung zur gewaltbereiten linken Szene im Saarland ist der Linksaktivist Johannes Hiry, der aus seiner Sympathie für die ANTIFA Schläger keinen Hehl macht und sich ganz ungeniert im ANTIFA Straßenschläger Outfit bei den Sozialisten DIE FALKEN zeigt.

    ANTIFA Boxing Pulli (Johannes Hiry)

    http://falken-saar.de/vorstand/

    DIE FALKEN Saar

    ebenfalls ein Sammelbecken der extremen Linken im Saarland.

    Johannes Hiry (SPD) wurde auch in Kandel gesichtet, an dem Tag an dem die Böllerwürfe auf die Polizisten vor den Augen der rheinland-üfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) stattfanden.

    http://www.jusoskreissaarlouis.de/nc/revoluzzer.html?cid=324&did=482&sechash=93a17bc0

    Der ANTIFA Boxer Johannes Hiry stammt übrigens aus dem direkten Umfeld des saarländischen Umweltminister-Darsteller Reinhold Jost und trifft sich auch gelegentlich mit Heiko Maas zum
    Kamingespräch.

    https://www.facebook.com/events/187161211750078

  13. Cendrillon 21. Juli 2018 at 15:10
    Und wer jetzt, ohne Google zu bemühen, den Namen des amtierenden Bürgermeisters von Hamburg kennt, bekommt 11,5 Minuten lang Standing Ovations wie wir Anglophilen sagen.

    Ich habe mir nicht mal gemerkt, ob diese
    nichtsnutzige Flitzpiepe ein Sozi ist.
    Ist eh egal.

  14. Hätte jetzt schwören können bei den G20 Chaostagen vom Hamburg wären die Täter Linke gewesen. Aber offenbar findet Andy die friedlichen Montagslatscher gefährlicher.

  15. Innensenator Grote warnte vor den regierungskritischen Montags-Versammlungen: „Jeder, der dort mitmarschiert, macht mit rechtsextremistischen Organisatoren gemeinsame Sache.“

    So ein Stuss, wie man ihn sich nur im retardierten Resthirn eines weltabgewandten Sozialisten zusammenbasteln kann. Die Hamburger Merkel-Muss-Weg-Demos waren – und sind hoffentlich bald wieder! – eine absolut bürgerliche, liberalkonservative Angelegenheit, also das krasse Gegenteil von rechtsextrem. Die ursprüngliche Initiatorin Uta Ogilvie oder Redner wie Matthias Matussek unterstreichen dieses vernunftbürgerliche Element. Wenn das Radikale sind, bin ich Annekröt Krampf-Knarrenklauer!

  16. Tritt-Ihn 21. Juli 2018 at 15:19
    Hamburgs Ex-Innenminister soll bei Doktorarbeit geschummelt haben.

    Wenn die nicht einmal eine Arbeit in einem Laberfach zustande bringen, dürfen die im Arbeitsalltag hoffnungslos überfordert sein.

  17. Innensenator Grote warnte vor den regierungskritischen Montags-Versammlungen: „Jeder, der dort mitmarschiert, macht mit rechtsextremistischen Organisatoren gemeinsame Sache.“

    Aha. Eine rottotalitäre Soze (also eine rotte Soze, so kann man das auch lesen) aus der Gesinnungsdiktatur warnt Bürger, ihre Bürgerrechte wahrzunehmen. Mit solchen Fuzzis wäre die Hanse nie entstanden. Und in Deutschland hätte sich nie ein Bürgertum enwickelt.

  18. Nachtrag zu, SPD Politiker unterstützen den roten Terror

    Die sozialistische Jugendorganisation DIE FALKEN wird übrigens unter SPD Führung mit Unterstützung von DIE LINKE als Organisation in der Jugendhilfe zugelassen.

    DIE FALKEN können auf diese Weise an Jugendliche aus kaputten Familien gelangen , die sie dann ideologisch indoktrinieren und zum Beispiel mit Bussen zum G20 Gipfel nach Hamburg karren,

    https://www.abendblatt.de/hamburg/article211302221/Die-Falken-verklagen-Hamburg-wegen-G20-Einsatz.html

    https://www.kreis-saarlouis.de/city_info/webaccessibility/index.cfm?region_id=389&waid=210&design_id=0&item_id=849555&link_id=213641364&modul_id=5&record_id=63935

    Als Strippenzieher im Hintergrund, der den Einsatz der sozialistischen Falken im Jugendhilfeausschuss des Landkreises Saarlouis ermöglicht, ist eigentlich nur eine Person namens Josef Rodack denkbar (Schwiegervater des DIE LINKE Bundestagsabgeordneten Thomas Lutze), der selbst für DIE LINKE im Kreistag Saarlouis sitzt.

    Die AFD sollte die Machenschaften der sozialistischen FALKEN im Saarland und auch anderswo einmal genau unter die Lupe nehmen, ebenso wie die Aktivitäten des Johannes Hiry (SPD+ gewalttätige ANTIFA),

    möglicherweise lohnt sich die Auswertung von Bildmaterial der Kandel Demo vom 24.03.2018.

  19. Ich weiß nicht was mit solchen Leuten nicht stimmt, aber irgendwer wählt die halt. Wenn man auf einem Kreuzfahrtschiff am Tresen steht und den alten Säcken zuhört sind gefühlte 90% pro Merkel. Deswegen möchte ich keinem die Illusion rauben, aber das wird mit diesen Politikern noch eine ganze Weile so weitergehen.

  20. INFO: Werde aktiv gegen Nazis

    NÄCHSTES OFFENES TREFFEN: 02.08. / 19.00

    Das Antifaschistische Aktionsbündnis Stuttgart & Region ist ein Bündnis verschiedener Gruppen und Einzelpersonen, an dem sich alle beteiligen können, die gegen Faschismus, Rassismus und Rechtspopulismus aktiv werden wollen.

    Zu unseren Aktivitäten gehört der entschiedene Widerstand gegen rechte Umtriebe und Veranstaltungen von Nazis oder AfD

    https://aabstgt.wordpress.com/about/

    So was sollte man sich wirklich mal anschauen!

  21. Islam und Linksterror sind gewünscht. Patrioten und Montagsdemos hingegen gefährden den Merkel-Staat

  22. macht dem gar nix, wenn er absolut strafrechtlich relevanten Stuss absondert, es gibt genügend Leute, die jedes Wort glauben, und davon leben diese Politverbrecher. Sie leben vom Schwafel-Bonus der Eliten.
    Motto: wenn DER das sagt MUSS es doch stimmen.

    eine Anzeige wegen Volksverhetzung wäre trotzdem ganz drollig

    übrigens Herr Islamversteher-Experte, ist es genau umgekehrt:
    Der Islam ist ursächlich, und die psychische Störung wird vorgeschoben.
    CAPISCO ????????

    nö natürlich nicht, die kapieren alle nüx.
    Gerade jetzt wieder mit der neuen Islamkonferenz, Vorsicht Deckung, da wird mit gefährlicher Dummheit um sich gehauen, das ist gesundheitsschädlich

  23. Freya-
    21. Juli 2018 at 15:37
    LIVE: DEMO MAINZ – 21.07.2018
    Wichtige Demo gegen Migrantengewalt mit Youtube Stargast Serge Menga

    Ach ja, Serge Menga, der schwarze „Obernazi“ und „Rassist“ der ständig auf Youtube und Facebook gesperrt wird.
    Soviel zur Nazikeule

  24. Sauerlaender77 21. Juli 2018 at 15:57

    In Hamburg wurden die Besitzansprüche einer Gitarre neu verhandelt.

    https://mobil.mopo.de/hamburg/polizei/raubueberfall-in-winterhude-jugendliche-pruegeln-in-stadtpark-auf-gitarrenspieler-ein-30989240?originalReferrer=http://www.politikversagen.net/

    …..

    Die beiden Mittäter, ein Junge und ein Mädchen, entrissen ihm währenddessen die Gitarre und schnappten sich seinen Rucksack, den er neben sich auf die Bank gelegt hatte. Anschließend flüchteten die Teenager in unbekannte Richtung.

    Eine Sofortfahndung mit mehreren Streifenwagen blieb erfolglos. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die etwas gesehen haben oder Hinweise auf die Täter geben können. Sie werden wie folgt beschrieben: Die drei männlichen Täter waren etwa 16 Jahre alt, schlank, etwa 1,70 Meter groß und hatten eine „hellbraune“ Gesichtsfarbe. Das Mädchen war augenscheinlich unter 16 Jahre alt. Hinweise werden unter Rufnummer 040/ 4286-56789 erbeten.
    ………………..
    Die „Hellbraunen“ – alles klar!
    Ob die „Hellbraunen“ von staatlicherseits dem Deutschen abgenommenen Besitz (gemeinhin als Steuergeld bezeichnet) gemästet werden oder sich den Besitz auf eigene Faust aneignen spielt langsam auch keine Rolle mehr, denn enteignet wird man ja so oder so und mehr und mehr.
    Ironie off.

  25. Früher war es die Uniform…heutzutage sind die Faschisten im Kopf uniformiert…geändert hat sich freilich nix…im Gegenteil.. 🙂

  26. Die Zahl der sogenannten Islamisten ist laut Verfassungsschutz deutlich gestiegen: ….
    ++++

    Welch eine Überraschung!
    Um das festzustellen braucht man keinen Verfassungsschutz!
    Die hätten nur mich fragen brauchen.
    *kranklach*

  27. Montagsdemos ?
    War da nicht gerade was mit „Panorama“ und – natürlich: ANJA RESChKE ! Die schon wieder, wie sie sich über Pegida aufregt und die „verrohte Debatte um das Rettungsschiff Lifeline, das mit 100en Flüchtlingen an Bord nirgends anlegen konnte“.
    Däbritz auf der Demo:
    „Ihr habt ja bestimmt gehört, was im Mittelmeer mit unserer herzallerliebsten Dresdner Schlepperorganisation gerade passiert, oder “
    Teilnehmer. skandieren: „Absaufen, absaufen, absaufen “
    Däbritz: “ Nein, nein, nein nicht absaufen, wir brauchen das Schiff noch um die alle wieder zurück zu fahren“.
    RESCHKE im Nachspann:
    „Dass Menschen im 21. Jahrhundert völlig schamlos bei hellen Tageslicht auf einem der berühmtesten Plätze Dresdens rufen, dass Menschen absaufen, also sterben sollen, offenbart ein solches Ausmaß an Werteverlust, das vor einiger Zeit wirklich unvorstellbar gewesen wäre“.

    Peng, da haben wir´s Pegida- Teilnehmer sind der Abschaum dieser Welt. Was Reschke aber unterschlägt, sie aber sicherlich auch gewußt hat, zu dem Zeitpunkt der Demo befand sich die “ Lifeline, das mit 100en Flüchtlingen an Bord nirgends anlegen konnte“ (wie sie eingangs anführte) eben nicht mit 100en Flüchtlingen auf dem Meer, sondern sie saß ohne Flüchtlinge fest in einem Hafen von Malta.
    Die Rufe auf der Demo galten also keinen Flüchtlingen – wie von Reschke impliziert -, dass diese absaufen sollten, sondern dem Gegenstand Schiff, dass dieses endlich aus dem Verkehr gezogen würde.

    So kann man Pegida verteufeln – und das meiner Meinung nach bewußt !

    https://mediandr-a.akamaihd.net/progressive/2018/0719/TV-20180719-2214-1000.hd.mp4

  28. Sieht da irgendjemand noch eine andere Option als die militärische?Wie viele Merkel-muss-weg Verharmlosungsdemos wollt ihr denn noch veranstalten? Wieviele Jahre, wieviele Tote seid ihr denn bereit noch in Kauf zu nehmen?Nee, die heutigen Deutschen, die kriegen das nicht mehr hin, leider…

  29. Seht es endlich ein, Leute: Wir sind ganz offen zum Linksstaat mutiert! Das Deutschland, wie wir es von vor zehn bis 15 Jahren vielleicht noch kannten existiert nicht mehr! Die überwiegende Mehrheit wird mit ihrem neo-kommunistischen Scharia-Firlefanz untergehen und es keinen Meter schad drum! Ist der Osten schlau und überlebenswillig, spaltet er sich vom nicht mehr zu rettenden Westen ab! Auf die klassische, allumfassende Vernunft setze ich schon lange nicht mehr!

  30. Das mit der Antifa zieht viel weitere Kreise und ist für die Gesellschaft eine ernst zu nehmende Bedrohung.
    Linksextremisten (RAF) haben in Deutschland bereits gezeigt, dass sie bereit sind Menschen zu entführen, zu quälen und auch zu töten.

    Später werden sie dann von anderen Linksextremisten (die sich nebenbei auch gerne als Schlepper betätigen und ihren Kofferraum zur Verfügung stellen um illegalen Grenzübertritt zu ermöglichen) in ihren Bundestagsbüros als Schreibhilfe angestellt.

    Mal ‚US Antifa Islamisten Hamburg‘ in die Suchmaschine
    eingeben und staunen was das FBI zu Tage gefördert hat, und
    worüber in der BRD offenbar niemand reden möchte.

  31. Haremhab 21. Juli 2018 at 15:20

    Lübeck – Haftbefehl nach Messerattacke in Linienbus

    https://www.mdr.de/nachrichten/vermischtes/angriff-luebeck-bus-ermittlungen-100.html
    .
    Merkels moslemische Asylanten drehen jeden Tag mehr durch..
    .
    Wir bräuchten in jedem Bus, Zug, Straßenbahn bewaffnete dt. Security die diese Merkel-Asylanten sofort ausschalten.
    .
    leider Wunschtraum..
    .
    Deutsche Bürger müssen für Merkels Asyl-Wahnsinn einen hohen Blutzoll zahlen.
    .
    Da ist das tägliche sterben durch Asylanten eben eingeplant!

    .
    Wir brauchen NICHT MEHR Polizei sondern weniger Merkel-Asylanten.

  32. Herr Grote wirkt wie Vorschüler mit vollen Hosen, der dem Knecht Ruprecht ein Gedicht aufsagt, allerdings abgelesen, damit ihm keine Zurechtweisungen mit der Rute drohen. Vermutlich hat der Phrasendrescher der SPD keine Ahnung von der „Religion des Friedens“, der er hier so unterwürfig für alles dankt.

    Wenn man Freitags in Hamburg das Treiben der Mohammedaner unweigerlich zur Kenntnis nehmen muss, weil im Umfeld einer der 57 Moscheen die Parkplätze weg, und die Straßen voller Gläubiger sind, fragt man sich allen Ernstes, welche Einheimischen sich zu dieser Zeit in Hamburg noch beheimatet fühlen. Diese allgegenwärtige und ausschließlich „einzig wahre“ Ideologie dominiert das öffentliche Stadtbild immer mehr. Wer hätte das gedacht, als seinerzeit die freundlichen „Gastarbeiter“ mit Schnauzbart, Hut und Anzug hier Einzug hielten…

  33. Freya- 21. Juli 2018 at 16:36
    ———
    Erstmal müssen die GRÖNEN, LINKEN und S*PD gezwungen werden sich täglich von der RAF zu distanzieren. Das haben die ja eigentlich nie gemacht. Oder doch? Dann so leise, dass es niemand gemerkt hat.

  34. Nachdem während des G20 Gipfels tausende linksextreme Gewalttäter die halbe Hamburger Innenstadt verwüstet und sich bürgerkriegsähnliche Schlachten mit der Polizei geliefert und Millionenschäden angerichtet haben, sollte man eigentlich meinen, dass die Hamburger Politik klar und deutlich erkannt hat, woher die Gefahr kommt und auf welche politischen Radikalen man zukünftig das hauptsächliche Augenmerk legen muss. Und man hätte mittlerweile sehr viel Zeit gehabt und längst reagieren müssen, indem man den linksextremen Sumpf der Roten Flora mit einem Abriss trockenlegt und sämtlichen Organisationen, die im Verdacht stehen sich links der Mitte und nicht mehr auf dem Boden des Grundgesetzes zu bewegen, die finanziellen Unterstützungen und Priviliegien streicht. Ohne staatliche Gelder wären die meisten Linksradikalen ja gar nicht mehr in der Lage ihrem Treiben nachzugehen, da sie aber mit Millionen an Steuergeldern gesponsert werden, haben sie genug Zeit und Geld für ihre gesetzlosen und gewalttätigen Übergriffe gegen alles, was nicht in ihr linkes Weltbild passt. Und da sowieso keine Strafe droht, wenn man als Linker Straftaten begeht, übt die Szene natürlich eine gewisse Faszination auf alle möglichen düsteren Gestalten aus und wächst und gedeiht ganz in aller Öffentlichkeit und völlig unbehelligt von Polizei und Staatsanwaltschaften.

    Dasselbe gilt für die islamistische Szene in der Hansestadt, die durch den massiven Zuzug von zehntausenden neuen Moslems in den letzten Jahren wohl deutlich mehr Mitglieder als jene offiziell zugegebenen rund tausend Personen haben dürfte. Die meisten verhalten sich ja auch häufig erstmal ruhig und planen nur insgeheim in ihren Hinterhofmoscheen den großen Tag, bei dem es den Ungläubigen an den Kragen gehen soll und bei dessen Planung zwar viele Leute involviert sind und ideologische und logistische Schützenhilfe leisten, tatsächlich aber meist nur einer oder einige wenige in Erscheinung treten, wie man bei den jüngsten Anschlägen, wie gestern bei dem Attentäter in Lübeck oder auch beim Anschlag vom Amri in Berlin sehen konnte. Das waren zwar „Einzeltäter“, aber eben auch Leute, die in ihren Moscheegemeinden bestens vernetzt waren und an deren Radikalisierung und Anschlagsplanung wohl Dutzende von anderen Leuten beteiligt waren, ohne dass dies öffentlich bekannt geworden wäre. Diese Leute gehören aber auch alle mitgezählt, ebenso wie die stillen Unterstützer, die Geld für den IS in Syrien sammeln und in den Moscheen radikale Ansichten und die Scharia predigen, im Alltag aber den gut integrierten Dönerbrater von nebenan geben und gar niemandem auffallen. Das dürfte vermutlich sogar die große Masse sein, aber am Tag X, an dem sich die Moslems wie in Syrien für stark genug halten einen Gottesstaat auf ihrem Gebiet auszurufen, sind die plötzlich auch alle dabei und Gebärden sich nicht weniger radikal als diejenigen, die die Sicherheitsbehörden schon länger auf der Liste hatten. Deshalb muss man diese Leute zumindest in einer Statistik der potentiellen Gefährder mitzählen, um ein realistisches Bild zu bekommen und dann umfasst sie Zehntausende und nicht nur Tausend.

    Und was die ständig von den Medien beschworene und unisono von der ganzen etablierten Politik mit hunderten Millionen bekämpfte Gefahr von rechts angeht, so muss ich zu meiner Schande gestehen, dass ich in meiner ganzen Zeit in Deutschland tatsächlich noch nie einem typischen Rechtsradikalen begegnet bin, wie er als Archetyp in den Medien präsentiert wird, weder der dumpfen Glatze mit Springerstiefeln noch dem verkappten Neo-Nazi um die sechzig mit braunem Anzug, braunem Hemd und brauner Krawatte. Die gibt es vermutlich trotzdem, aber alle Antisemiten, die ich im realen Leben erleben musste, waren tatsächlich links oder moslemischen Glaubens bzw. arabischer Abstammung, alle von mir wahrgenommenen ausländerfeindlichen Parolen richteten sich vor allem gegen Amerikaner, Engländer und andere „Kapitalisten“, die die Genossen am liebsten aus Deutschland rausgeworfen hätten, insbesondere wenn es sich um hier stationierte amerikanische Soldaten handelte, und alle rassistischen Anfeindungen gegen andere Ethnien und Hautfarben, die mir in meinem persönlichen Umfeld bekannt geworden sind, gingen gegen „deutsche Kartoffeln“, „elende Schweinefleischfresser“ und andere deutsche und mitteleuropäische Mitbürger, die schon die türkischen Mitschüler zu Schulzeiten aufgrund ihrer weißen Hautfarbe am liebsten auf der Straße gesteinigt hätten. Ich möchte da nichts kleinreden und beschönigen, denn es gibt mit Sicherheit auch rechte Gewalt und Rechtsextremisten in unserem Land, aber ich verstehe darunter eben echte Gewalttäter und echten Extremismus und keine Leute, die sachlich Islamkritik über oder mit der Migrationspolitik der Regierung nicht ganz einverstanden sind und deshalb friedliche Spaziergänge veranstalten. Soll heißen, das was heutzutage als Rechtsextremismus angeprangert wird, sind meist nur die politischen Positionen der Regierung Kohl von vor zwanzig Jahren, die genauso vertreten werden, wie Kohl sie seinerzeit vertreten hat, sprich mit Vernunft und Augenmaß und einer gewissen Portion Differenzierung, aber eben gerade kein echter Extremismus und kein Nazitum. Die echten Nazis gibt es, aber sie treten nicht wirklich oft und Erscheinung, verwüsten keine Innenstädte, fahren nicht mit Lastwagen in Menschenmengen und zünden keine Bomben in Bussen und Bahnen. Und genau deshalb muss auch alles, was unter die Definition konservative Meinung fällt, von den Medien rechts verortet werden, weil man sonst gar nichts mehr hätte, mit dem man die Millionen für den Kampf gegen konservative Meinungen rechtfertigen könnte. Tatsächlich liegen die Probleme dieser Republik aber bei linkem und islamischem religiösem Extremismus und die sollte man genauso hart bekämpfen wie den rechten Extremismus. Täte man das, bräuchte man vermutlich zehnmal so viel Geld für den Kampf gegen links wie gegen rechts.

  35. …….. und kürzlich Dahliengarten HH-Lurup/Altona …….
    Parkbänke beschmiert: „Fuck. AfD“
    Andy !! du hast richtig Potential !! Du wirst es noch sehr weit bringen, wie Olaf Kanalratten-scholz

  36. Freya- 21. Juli 2018 at 16:44

    linksjugend [’solid] Mainz
    ?
    Etwa 50 rechte Demoteilnehmer in #Mainz
    Dagegen stellen sich etwa 250 Menschen.
    #linksjugend #fcknzs

    https://twitter.com/SolidMainz/status/1020657484091068416
    —————
    Man sieht schon die neue RAF im Hintergrund entstehen. Die merken ja langsam auch, dass sich in Deutschland der Wind gedreht hat, auch wenn sich in Mainz nur 50 Patrioten dem linksextremen Mob ausgesetzt haben.

  37. Haremhab 21. Juli 2018 at 15:20

    Lübeck – Haftbefehl nach Messerattacke in Linienbus

    https://www.mdr.de/nachrichten/vermischtes/angriff-luebeck-bus-ermittlungen-100.html
    .
    Merkels moslemische Asylanten drehen jeden Tag mehr durch..
    .
    Wir bräuchten in jedem Bus, Zug, Straßenbahn bewaffnete dt. Security die diese Merkel-Asylanten sofort ausschalten.
    .
    leider Wunschtraum..
    .
    Deutsche Bürger müssen für Merkels Asyl-Wahnsinn einen hohen Blutzoll zahlen.
    .
    Da ist das tägliche sterben durch Asylanten eben eingeplant!
    .
    Wir brauchen NICHT MEHR Polizei sondern weniger Merkel-Asylanten.

    Für fast alle Deutschen würde der strenge Blick eines Schutzmannes an der Ecke genügen. Diese Zeiten sind längst vorbei, und keiner hat es bemerkt, denn die „Frosch im heiß werdenden Wasser“- Theorie ist voll aufgegangen.

  38. Solange es in Hamburg die „Rote Zora“ als Grundübel
    der Linksversifften Einstellung des Senats gibt, solange ist
    Hamburg,neben Bremen usw. die Lachnummer und Karikatur eines
    Rechtsstaates!….

  39. Indutiomarus 21. Juli 2018 at 15:09
    Wen interessiert Hamburg?
    Der beste deutsche Stamm sind die Sachsen. Da ist nächstes Jahr Landtagswahl.
    Aktuelle Prognose:
    AfD 34%
    SPD 4%

    Das wird dem Merkel das Genick brechen….

    ———————————–
    Darauf freue ich mich schon! Wie früher auf die Bescherung an Heiligabend!

  40. Tut mir Leid, aber Serge Menga ist was den Islam betrifft leider zu naiv, ich kann ihm nicht mehr folgen.

    Er hat nicht begriffen, dass die Muslime aufgrund der Regeln des Korans nicht dazu bereit sind Abstsriche zu machen und er verharmlost die Anwesenheit der Muslime, er begreift auch nicht, dass die Muslime die Übernahme jeder Gesellschaft anstreben.

    Menga ist zu naiv, Meiner Meinung spaltet er die patriotische Bewegung, seine Rede in Mainz war nicht konstruktiv, da sie den Islam verharmlost hat und auch die Gefährlichkeit von scheinbar unauffälligen Muslimen leugnet.
    Zudem hat er Alice Weidel und Thilo Sarrazin wegen der Kopftuchmädchen Äußerung in ein schlechtes Licht gestellt.

    Ich finde die Meinungsfreiheit bei den Bürgerbewegungen sehr wichtig, aber was Serge Menga da angesichts der islamischen Messermörder und Vergewaltiger in Mainz abgeliefert hat, hat meine Toleranz schon sehr beansprucht.

  41. „Turnbeutelvergesser“ – der Neue aus Sachsen! Hallöchen in die Runde! Jetzt ab sofort mit im Boot!

  42. OT

    WO IST MERKEL?
    In der Betty Ford Klinik Bad Brückenau?
    Auf einer Schönheitsfarm?
    In Prof. Mang’s Schnippel-Bodenseeklinik?
    Im F.X. Mayr Gesundheitszentrum auf Rügen?
    Im Flugzeug nach Lateinamerika, etwa Paraguay?

    ++++++++++++++++++++

    Dass der schöne Schein auch in der Politik zum Erfolg führt, legt nun eine neue bundesweite Studie der Heinrich-Heine-Universität nahe. Seit 2002 forscht der Soziologe Prof. Ulrich Rosar mit seinem Team zu der Frage, welche Faktoren die Stimmabgabe an der Wahlurne beeinflussen. Bei der Bundestagswahl 2017 hatte die Attraktivität demnach die bislang größte Bedeutung: Nach Bekanntheitsgrad und Parteizugehörigkeit ist er der drittwichtigste Einflussfaktor für die Stimmabgabe. Im Extremfall könne ein attraktiver Kandidat fünf Prozentpunkte mehr bei den Erststimmen dazu gewinnen, bei den Zweitstimmen bis zu drei Prozentpunkte, sagt Rosar. Auch die Wahlbeteiligung in einem Wahlkreis erhöhe sich, je attraktiver die Kandidaten im Durchschnitt sind.

    Attraktivität der Spitzenkandidaten bei der Bundestagswahl 2017
    Platz 1 Exotin Sahra Wagenknecht, Geburtsschiitin, Hardcore-Kommunistin
    Platz 2 Bübchen Christian Lindner, von Ehefrau getrennt. Hat eine Neue.
    Platz 3 Alice Weidel, Lesbe in exotischer eingetr. Partnerschaft; m. Kindern
    Platz 4 Göring-E., Pastorenliebchen in Serie; rettet Menschengeschenke & Insekten
    Platz 5 Turk-Tscherkesse C. Özdemir; Gesicht wie Turk-Tscherkessin N. Kelek
    Platz 6 Dietmar Bartsch, eitler Kommunist, spießig zurechtgemacht
    https://de.wikipedia.org/wiki/Dietmar_Bartsch
    Platz 7 Joachim Herrmann, „will in der AfD Nazi-Vokabular erkennen“ (welt.de)
    Platz 8 Schnapsnase/Triefauge Martin Egozentriker Schulz
    Platz 9 Hängebacken-Merkelowa. Alt- u. Neokommunistin
    Platz 10 Alexander Gauland, Letzter auf dieser Liste der
    Heinrich-Heine-Uni Dusseldorf.

    Dass 24 junge Menschen(Wieviele Paßdeutsche darunter?) die Fotos(Retuschiert?) bewerteten, ist für die Wissenschaft indes unproblematisch. Es gebe eine Art Attraktivitätskonsens in der Gesellschaft, sagt Rosar…
    https://www.wr.de/politik/die-schoenste-ex-bundestagskandidatin-kommt-aus-dem-revier-id213074699.html

    (Anm. d. mich)

  43. Andy Grote wurde schon selber mehrmals von Linksextremisten zu Hause „besucht“. Das sitzt.
    Denn sonst würde er die Linksextremen G20-Steinewerfer nicht in ganz Europa suchen lassen sondern vor seiner Haustür. Der Trutzburg. Aber da traut sich die Polizei nicht rein und nicht mal die Steuerfahndung.
    Floristen zahlen keine Steuer z.B. bei Veranstaltungen, Getränkeverkauf und die Politik macht beide Hühneraugen zu.

  44. @Maria-Bernhardine 21. Juli 2018 at 17:42

    Wo bleibt CFR und Ralle Stegner? Weiter noch Harry Potter Amthor als Merkel-Bübchen.

  45. Als jemand, der nicht mehr in Deutschland lebt, betrachte ich Deutschland mit immer größerem Befremden, so als würde man eine Suizidsekte beobachten!

  46. Hamburgs Innensenator Andy Grote (SPD) stellte am Donnerstag den aktuellen Verfassungsschutzbericht vor und warnt vor den regierungskritischen Montagsdemos

    Ein Brandstifter „warnt“ vor der Feuerwehr.

  47. Herr Grote nennt sich “ Sozialdemokrat “ ja , so nennt er sich , aber er ist eben kein Sozialdemokrat , sondern ein Etwas zwischen irgend Etwas . Er sollte mal die Kritik von Buschkowski in der “ Welt“ lesen !! Wer den Linken G20 Aufstand nicht mal Thematisiert und eine kleine Gruppe Merkel muss weg – Demonstranten als Gefahr ausmacht , der ist entweder Strohdoof oder der zieht nur eine Show ab . Das lustlose Gesicht sagt alles … der erinnert mich an Cohn-Bandit , der nicht mal als gewählter Abgeordnete sein Büro je betreten hat , der hat nur die Knete kassiert . Die gesamte SPD ist total von Ihrem einstigen Weg abgekommen und man kann Sie nur noch bemitleiden … wenn überhaupt . Dieser Grote ist ein Exemplar davon . Es bleibt zu hoffen , dass die SPD endlich verschwindet ! Selbst die Muslime werden bald eine eigene Prtei haben und dann sind auch diese von der SPD hofierten verschwunden … der klägliche Rest in die Mülltonne der Geschichte !! So irdces kommen.. in Sachsen !!

  48. Erbsensuppe mit fettem Sau

    genau, Serge hat vom Islam ungefähr so viel Ahnung wie Claudia Roth.

    Seenotrettung rauf und runter, WeLT Nachrichtensender berichtet.
    UND WER DARF WIEDER MAL ALS EINZIGER SEINEN SENF DAZU ABGEBEN UND BEHAUPTEN, WIR WÜRDEN NUN ALLE ZUSEHEN, WIE MENSCHEN IM MEER ERTRINKEN ???????

    Ein Grüner! Vorname: Jürgen………Nachname Trittihn………

    unfassbar, einer, ein einziger, und auch noch grün

    😡

  49. der fette zwerg und stank pauli ballquäler andy grote ist ein weiterer völlig unfähiger “politiker“ der sozen ratten

  50. Was ist aus dem Besucher der Merkel-muss-weg Demo in Hamburg geworden, der von einer Horde AntifaTerroristen ins Koma geprügelt worden?

  51. Obwohl die Zahl der Rechtsextremisten in Hamburg mit 320 konstant geblieben ist, seien Personen im Umfeld der sogenannten „Merkel muss weg“-Demonstrationen neu dazugekommen, so Grote.

    Da kann man sehen, wie dieser verbrecherische BRD-Staat seine Bürger sieht: Teilnehmer einer Regimekritischen Demo sind automatisch ‚Rechtsextremisten‘.

  52. Mein Kommentar von gestern, 16:22 enthält leider einen sachlichen Fehler und ist deshalb unrichtig.
    Im „panorama“-Beitrag „Flüchtlingspolitik: Die Wut der Helfer“ vom 18.7.18 wurde eine Pegida-Demo angeführt und mit „neulich“ bezeichnet. Ich ging deshalb davon aus, es wäre von der letzten vor dem Sendetermin stattgefundenen Demo – also vom 9.7.18 die Rede.
    Eine Durchsicht der Pegida-Demos erbrachte jedoch, dass die „Absaufen“-Rufe hinsichtlich der „Lifeline“ bereits auf der Demo vom 25.6.18 erfolgten. Zu diesem Zeitpunkt befand sich die „Lifline“ noch mit Flüchtlingen auf See. Zu meinem Leidwesen muß ich deshalb anerkennen, dass die Vorwürfe von „panorama“ gegen die Pegida-Teilnehmer zu Recht bestehen.

  53. Teufelskreis 21. Juli 2018 at 15:25; INNer Franken-Prawda von gestern steht auch Wegen einer Demo kommt es zu schweren Behinderungen. Wenn man dann den Ertikel liest erfhrt man, dass es um Pegida geht, die aber für die Behinderung kein bisschen was können. Dafür die Gegendemonstranten die den vorgegebenen Weg blockieren wollen

    justinian 21. Juli 2018 at 15:52; Kreuzfahrtschiffe,das verbind ich eher mit Fischköpp. Das sind in Deutschland aber eher wenig. DIe paar die ich in meinem Leben getroffen hab, wohnen alle in der einzigen Strasse, dies in Emden gibt.

    Pedo Muhammad 21. Juli 2018 at 15:52; Mir fiele da was anderes ein, was ein berühmter französischer Arzt erfunden hat, geht mit G an der gute.

    Maria-Bernhardine 21. Juli 2018 at 17:42; Die einzige, die ich davon ansehbar finde, ist die Weidel. Und was da ein Unterwäschemodel und mehrere Kommunisten zu suchen haben, ist mir nicht klar.

    Kanitverstan 22. Juli 2018 at 07:11; Das ändert aber nicht das geringste daran, dass kein einziger dieser Asylbetrüger auf die Idee käme, in so ein nicht seetüchtiges Boot zu steigen, wenn er nicht wüsste, dass wenige km entfernt, möglicherweise bereits vom Strand aus sichtbar, die sogenannten Rettungsschiffe bereitliegen.

  54. Macht endlich mal ne Korrekturfunktion, es reicht, wenn die bloss für 10 Minuten eine Korrektur ermöglicht.
    1. Absatz 2.Zeile Ertikel = Artikel, 3.Z. erfhrt = erfährt,

    Und ein internes Mitteilungssystem wär auch nicht schlecht, damit man sich mal ohne seine Mehlad weiterzugeben mal was sagen kann, was nicht jeder zu wissen braucht.

  55. Der Verfassungsschutz der SPD warnt vor Demo gegen Merkel..

    Das wirft ein interessantes Licht auf diese Frau

Comments are closed.