Print Friendly, PDF & Email

Nach schier endlosen fünf Jahren und mehr als 430 Verhandlungstagen sprach das Oberlandesgericht München am Mittwoch Beate Zschäpe (43) der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung schuldig, ebenso für schuldig befunden wurde sie als Mittäterin von insgesamt zehn Morden, zwei Bombenanschlägen, 15 Raubüberfällen und der schweren Brandstiftung.

Dabei stellte das Gericht zusätzlich eine besondere Schwere der Schuld der fest.

Die Verteidigung sieht die Begründung für das Urteil als „ausgesprochen dünn“ und lässt sich lediglich auf die Brandstiftung am letzten Wohnort ein.

Verurteilt wurde Beate Zschäpe zu einer lebenslangen Haftstrafe. Eine Sicherungsverwahrung nach Verbüßung der Haftstrafe wurde nach Angaben des Gerichtssprechers aber nicht verhängt.

Auch die Mitangeklagten wurden verurteilt. Ralf Wohlleben muss für die Beschaffung von Waffen und Beihilfe zum Mord zehn Jahre hinter Gitter. Holger G. wurde zu drei Jahren Haft verurteilt. Er hatte zugegeben, dem Trio einmal eine Waffe übergeben und es mit falschen Papieren versorgt zu haben. Andre E. wurde der Unterstützung einer terroristischen Vereinigung schuldig gesprochen und muss zweieinhalb Jahre ins Gefängnis.


Ein Kommentar von Wolfgang Eggert:

„Als Zschäpe zu lebenslanger Haft verurteilt wird, verzieht sie keine Miene“  titelte der FOCUS am Mittwochvormittag. Unter normalen Umständen würde man sagen: was für eine abgebrühte Frau! Der Fall NSU ist aber nicht „normal“, die Mordfälle haben mit türkischem Drogenhandel und der Organisierten Kriminalität (OK) zu tun. OK ist wie Terrorismus Teil eines Spielfelds auf dem die Geheimdienste zweifelhaft mitoperieren, deshalb sind die Akten auch bis zum Sanktnimmerleinstag gesperrt.

NSU-Untersuchungsausschussleiter Edathy hat vor Jahren mit einem Teil dieses Portfolios ganz offen Justiz und Polizei erpresst, als er im amerikanischen Abhörfall NSA rumschnüffelte und anschließend via Kanada seine Kinderporno-Connection aufgedeckt wurde – der Staatsschutz hat ihn daraufhin in Ruhe gelassen.

Zschäpe, die mitsamt der beiden geselbstmordeten Uwes ganz zweifellos dienstlich geführt und begleitet war hat ebenfalls ihre eigene Mitwisserschaft, die ihre Lebensversicherung war und ist. Selbst wenn es behauptet wird, sie geht wohl nicht hinter „schwedische Gardinen“. Die nächste Schlagzeile des FOCUS deutet das bereits an: Kommt Zschäpe vorzeitig frei?

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

333 KOMMENTARE

  1. Ein typisches Volksgerichtsurteil!
    Roland Freisler, Adolf Hitler und Co. wären begeistert!
    Allerdings hätte der Volksgerichtshof im 3. Reich das Urteil bereits nach 1 Woche rausgehauen!

  2. NSU-Prozess: Die Grundfrage – Wer waren die Täter? – wurde überhaupt nicht beantwortet.

    Wenn diese Grundfrage von den zuständigen Ermittlern Gerichtsfest beantwortet ist, erst dann kann man sich um den dargestellten Problemkreis weiterer Fragen kümmern. Oder salopp formuliert: Ohne Täter keine Mittäterschaft.

    Es gibt keine geständigen Täter (zum sog. „Bekennervideo“ featuring Paulchen Panther kann man ganze Bücher schreiben – alles relevante dazu findet sich aber bei „Das NSU-Phantom“ ab S. 154,:

    https://www.amazon.de/Das-NSU-Phantom-Staatliche-Verstrickungen/dp/3902732350

    Es gibt keine geständigen Unterstützer – außer Zweien, die ihre Unterstützungshandlungen auf einmalige Leistungen beschränken. Es gibt keine Augenzeugen, die einen Täter so gut beschrieben haben, dass man sagen kann: „Die waren es ohne Zweifel“. Und vor allen Dingen: Es gibt keine Spuren von Mundlos und Böhnhardt, nicht ihre Fingerabdrücke, nicht ihre DNA. Weder an den Tatorten, noch an den Opfern, noch an den Tatwaffen. Es gab 27 ( ❗ ) Verbrechen und an keinem ( ❗ ) der Tatorte findet sich die DNA der Uwes oder weiterer Angeklagten, stattdessen aber von zahlreichen unbekannten Personen.

    Das ist jetzt auch beim besten Willen keine Verschwörungstheorie… Clemens Binninger, der immerhin Vorsitzender eines der BT-UAs zum NSU-Komplex war, stellt das ja auch in zahlreichen Interviews fest. Putzigerweise betont er trotzdem jedes Mal ganz devot, dass er keine Zweifel daran habe, dass Zschäpe & die Uwes die Täter waren.

    Ansonsten: 2013 wurden im Cicero „13 Fragen“ genannt, „die der NSU-Prozess beantworten muss“. Es möge sich jeder selbst überlegen, wie viele & welche dieser Fragen überhaupt ansatzweise beantwortet werden konnten.

    https://www.cicero.de/innenpolitik/nsu-prozess-viele-fragen-bleiben-offen/54153

  3. Obwohl nicht bewiesen ist, dass Zschäpe 10 Morde verübt, d. h. selbst Hand angelegt hat, wird sie u. a. als Mörderin verurteilt? Heißt es nicht „Im Zweifel für die Angeklagte“? Oder gibt es da doch keine Zweifel?

  4. Made in Germany West
    11. Juli 2018 at 13:43
    Obwohl nicht bewiesen ist, dass Zschäpe 10 Morde verübt, d. h. selbst Hand angelegt hat, wird sie u. a. als Mörderin verurteilt? Heißt es nicht „Im Zweifel für die Angeklagte“? Oder gibt es da doch keine Zweifel?
    ++++

    Vermutlich hat Merkel und ihr linksgrünes Geschmeiß das Gericht unter Druck gesetzt!

  5. Schauprozeß. Die Details dürften hier jedem bekannt sein. Endgültig lächerlich wurde es – und das zeigt, wie hoch diese Inszenierung politisch angesiedelt ist – mit Merkels okkulter Trauerschau (düster-schwarz gedimmter Raum mit Kerzen) im Konzerthaus am Gendarmenmarkt Ende Februar 2012 (die Anus-Amri-Opfer haben nicht so eine Kanzlershow bekommen).

    Hier das Video mit der Rede der Grauenwachtel (auf die Umgebung achten):

    https://www.youtube.com/watch?v=h9yS5XPdglk

    Hier ein Bild:

    https://img.zeit.de/gesellschaft/zeitgeschehen/2012-02/merkel-trauerfeier-rede/merkel-trauerfeier-rede-540×304.jpg/imagegroup/wide__820x461__desktop

  6. Es gab noch einige Tote mehr im Zusammenhang mit diesem Prozess:

    • 2009 verbrennt ein NSU-Zeuge in seinem Auto, kurz bevor er aussagen kann.

    • 2013 verbrennt ein weiterer Zeuge in seinem Auto, an dem Tag, an dem er vor Gericht aussagen soll.

    • Sebastian Edathy leitet ab 2012 erfolgreich einen NSU-Untersuchungsausschuss, wenig später werden auf seinem Rechner Kinderpornos gefunden und er muss den Ausschuss-Vorsitz abgeben.

    • Ein V-Mann wird in seiner Wohnung 2014 tot aufgefunden (vom Verfassungsschutz), offiziell an „Diabetes“ gestorben.

    • 2015 soll eine Zeugin aussagen, die kurz vorher mit einer kleinen Prellung am Knie ins Krankenhaus eingeliefert wird und dort dann laut Todesschein stirbt an (Achtung:) Lungenembolie.

    • Der Verlobte der an „Lungenembolie“ verstorbenen Zeugin fuhr sie ins Krankenhaus – und ist seit Februar 2016 ebenfalls: tot.

    • Im Februar 2017 verstirbt überraschend eine weitere Zeugin in Ludwigsburg, kurz bevor sie die Ladung des Untersuchungsausschusses erhält. Die Todesursache kann von keinem Gerichtsmediziner mehr ermittelt werden, da die Leiche überraschend und ungeplant schnell eingeäschert wird.

    • Und nun das Finale: Vor 2 Wochen stirbt der international bekannte Brandermittler und Kriminaltechniker Frank Dieter Stolt überraschend in einem MANNHEIMER Krankenhaus. Stolt war völlig gesund, fiel aus ungeklärten Ursachen ins Koma und verstarb sofort. Die Todesursache ist so unklar, dass nun von dessen Familie eine Obduktion in Auftrag gegeben wurde. Stolt war im Rahmen der NSZ-Ermittlungen mit Untersuchungen beauftragt. dabei äußerte er sich über alle Maßen öffentlich auch kritisch zu diesen.

  7. Dieser NOCH NICHT gelöschte Kommentar unter dem folgenden Artikel beantwortet alle meine Fragen!

    +++
    „#0 meine Angestelle
    10:26 Uhr 11.07.2018

    Die Hannoversche Antifa Zeitung hat gelernt: die Terrororganisation Antifa wird nicht mehr als Veranstalter genannt. Diesem „Protestzug“ soll ein bürgerliches Gesicht gegeben werden.“

    +++

    „Demo zieht Mittwoch durch Hannover

    Anlässlich des Urteils im NSU-Prozess zieht am Mittwochabend eine Demonstration durch die Innenstadt von Hannover. Die Protestler fordern, dass die Aufklärung weitergehen muss. Erwartet werden 100 Teilnehmer.
    Hannover

    Im NSU-Prozess ist die Hauptangeklagte Beate Zschäpe am Mittwochvormittag zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Das Oberlandesgericht München sprach die 43-Jährige am Mittwoch des zehnfachen Mordes schuldig. Außerdem verurteilte das Gericht den Niedersachsen Holger G. wegen Unterstützung einer terroristischen Vereinigung zu drei Jahren Haft. Rund 100 Demonstranten wollen am Mittwochabend dennoch durch die Innenstadt ziehen und für die Fortsetzung der Aufklärungsarbeit im Bezug auf den Nationalsozialistischen Untergrund (NSU) fordern.

    Der Protest unter dem Motto „Fünf Jahre NSU-Prozess: Kein Schlussstrich“ startet um 18 Uhr vor dem Hauptbahnhof und zieht über die Kurt-Schumacher-Straße, Schmiedestraße, Platz der Göttinger Sieben und Kröpcke zurück zum Ernst-August-Platz.“

    Von pah/RND

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Urteil-im-NSU-Prozess-Demo-zieht-Mittwoch-durch-Hannover

  8. Die Frage ist wie konnte sie 5 Jahre im Knast überleben ohne im Bad ausgerutscht zu werden.

  9. Und bei der Staatsanwaltschaft Schwerin wird ein Ermittlungsverfahren wegen Vergewaltigung eingestellt nur weil der mutmaßliche Täter ein bekannter von Olaf Scholz immerhin Finanzminister und Vizekanzler und Andy Grote immerhin Innensenator von Hamburg ist. Eine durchgeknallte Hippie – Republik mit einer Staatshörigen Justiz.

  10. Wir wissen doch alle, dass der inszenierte NSU Müll eine reine Schauveranstaltung der linksgrün verschissenen Bande aus der Politik ist, um uns zu zeigen, seht her, wir sind die Starken, darum passt gut auf!
    Die konnten gar nicht anders entscheiden, ansonsten hätten die sich erbärmlich blamiert.
    Allerdings hat Zschäpe anscheinend sehr schwache und unfähige Verteidiger, denn eine Verurteilung aufgrund nichts aussagender Indizien und keinen einzigen echten Beweis ist normal unmöglich.

  11. Daa ganze ist und war ein Schauprozess, eine Farce. Keine richtigen Beweise, nur Vermutungen,Zeugen waren plötzlich Tod oder wie bei den beiden Uwes haben sich erschossen. Kasperletheater mit irgendwelchen DVD und Paulchen Panther, es ist nur lachhaft. Hier hat man ein Opfer gesucht und in Zschäpe gefunden, Beweise hat man nie gehabt oder irgendwelche erfunden. Während hier im Land der Vollidioten weiterhin Mädchen ermordet und vergewaltigt werden, die Täter bekannt sind und die Taten auch mit Beweisen untermauert werden rennen diese geisteskranken Verbrecher weiterhin frei herum und morden und töten weiter.Florian Gliwitzk, der gesamte verlogene Geheimdienst, Merkel und all die anderen Verbrecher gehören in Sicherheitsverwahrung. Hier hat man sich eine so durchschaubare und lachhafte Geschichte aus den Fingern gesaugt, einfach nur schlecht. Das gleiche hat man mit Frau Kirsten Heisig abgezogen, auch dort kein Zugriff auf Akten auf Nachfragen. Eines der größten Propagandalügen, die ich in dieser Bananenrepublik erleben durfte. Und wenn Frau Zschäpe als Mittäterin für Morde verurteilt wurde, welche Strafe würde dann für Merkel in Frage kommen, wie viele Morde hat sie zu verantworten? Und so eine Straftäterin regiert ein ganzes Land? Unglaublich……………

  12. Daa ganze ist und war ein Schauprozess, eine Farce. Keine richtigen Beweise, nur Vermutungen,Zeugen waren plötzlich Tod oder wie bei den beiden Uwes haben sich erschossen. Kasperletheater mit irgendwelchen DVD und Paulchen Panther, es ist nur lachhaft. Hier hat man ein Opfer gesucht und in Zschäpe gefunden, Beweise hat man nie gehabt oder irgendwelche erfunden. Während hier im Land der Vollidioten weiterhin Mädchen ermordet und vergewaltigt werden, die Täter bekannt sind und die Taten auch mit Beweisen untermauert werden rennen diese geisteskranken Verbrecher weiterhin frei herum und morden und töten weiter.Florian Gliwitzk, der gesamte verlogene Geheimdienst, Merkel und all die anderen Verbrecher gehören in Sicherheitsverwahrung. Hier hat man sich eine so durchschaubare und lachhafte Geschichte aus den Fingern gesaugt, einfach nur schlecht. Das gleiche hat man mit Frau Kirsten Heisig abgezogen, auch dort kein Zugriff auf Akten auf Nachfragen. Eines der größten Propagandalügen, die ich in dieser Bananenrepublik erleben durfte. Und wenn Frau Zschäpe als Mittäterin für Morde verurteilt wurde, welche Strafe würde dann für Merkel in Frage kommen, wie viele Morde hat sie zu verantworten? Und so eine Straftäterin regiert ein ganzes Land? Unglaublich……………

  13. Nie hat ein Willkürprozeß auf der Erde länger gedauert, als dieser!
    Es wird Zeit für eine neue RAF, diesmal von Rechts!

  14. NSU: Eine Akte soll für 120 Jahre unter Verschluss.
    Viel eigenartiger erscheint aber die Sperrfrist, mit der die Analyse versehen ist: Sage und schreibe 120 Jahre lang soll der Rapport den Augen der Öffentlichkeit entzogen werden. Eine solche Spanne ist im deutschen Archivwesen ungewöhnlich. In den meisten Bundesländern – und auch im Bund – gelten in der Regel geringere Fristen. Üblich sind 30 Jahre, die, jedenfalls für Wissenschaftler und Journalisten mit begründetem Interesse, verkürzt werden können. Sensible und als geheim eingestufte Behördenpapiere können in der Regel nach 60 Jahren eingesehen werden. Finden sich in den Akten Verweise auf Personen, etwa Zuträger von Geheimdiensten, werden sie erst zehn Jahre nach dem Tod des Betreffenden geöffnet. Ist der Todeszeitpunkt unbekannt, endet der Schutz 100 Jahre nach dessen Geburt.

    *http://www.sueddeutsche.de/politik/nsu-prozess-leise-rieselt-der-staub-1.3570171*

  15. Wenn wirklich hieb- stichfest ihre aktive Beteiligung an den Taten bewiesen
    wäre, würde ich sagen: Jawoll! Gerechtes Urteil!
    Aber, so?
    Man wollte dieses Lebenslang irgendwie erzwingen,
    auch mit unlauteren Mitteln.
    Das ist einem Rechtsstaat unwürdig.

  16. OT,
    Die hochangesehene türkische Politikerin Aydan Özoguz ruft uns dazu auf die große Leistung unserer Gesellschaft, das Zusammenleben so vieler Menschen über Jahrzehnte erfolgreich zu gestalten, nicht zu verkennen. (dpa). Gerade der Kotau des voll-integrierten Mesut Özils vor seinem Präsidenten Erdogan ist der zwingende Beweis dafür wie erfolgreich dieses Zusammenleben sich gestaltet hat. Das war an und für sich in Anbetracht der Tatsache dass eine spezifisch deutsche Kultur, jenseits der Sprache, schlicht nicht zu identifizieren ist und der Überlegenheit türkischer Kultur auch nicht anders zu erwarten gewesen. Natürlich war das vor der Fußball-WM entstandene Foto Mesuts mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan für die türkisch-deutsche Mehrheit, die mit Freude die Lage in der Türkei verfolgt, motivierend und begrüssenswert. Aber seis drum!
    https://www.tagesspiegel.de/sport/fussball-wm-2018-im-liveblog-spd-politikerin-oezoguz-warnt-vor-spaltung-durch-oezil-debatte/22788018.html

  17. Hoffnungsschimmer
    11. Juli 2018 at 13:55
    Wenn wirklich hieb- stichfest ihre aktive Beteiligung an den Taten bewiesen
    wäre, würde ich sagen: Jawoll! Gerechtes Urteil!
    Aber, so?
    Man wollte dieses Lebenslang irgendwie erzwingen,
    auch mit unlauteren Mitteln.
    Das ist einem Rechtsstaat unwürdig.
    ++++

    Rechtsstaat!
    *totlach*

  18. bin mal gespannt wann die türkei hier einmaschiert?

    genug „reservisten“ sind ja schon da.

  19. aenderung
    11. Juli 2018 at 13:57
    achtung jetzt kommt es.

    „Nach den Urteilen im NSU-Prozess ist Mevlüt Cavusoglu noch nicht zufrieden. Der türkische Außenminister glaubt, dass die „wahren Schuldigen“ noch ermittelt werden müssten. Die Türkei werde das genau beobachten.“
    ++++

    Dann sollte der Türkenfuzzy zuerst in der Türkei suchen!

  20. Haremhab
    11. Juli 2018 at 13:59
    Flüchtlinge: Abgeschobener Afghane begeht in Kabul Suizid
    ++++

    Er ging mit gutem Beispiel voran! 🙂

  21. Erstaunlich, die Frau des kürzlich in Köln wegen eines geplanten Biowaffenattentats auf Hundertausende Menschen in Köln festgenommen muslimischen Terroristen läuft aber lustig frei rum ?
    Ist das schon ein Scharia Gericht wo Ungläubige bzw Gläubige bzw Andersdenkende anders behandelt werden ?
    Solche Urteile sollen Denkverbote ratifizieren hat man den Eindruck …ein schwarzer Tag für die Demokratie .

  22. lorbas 11. Juli 2018 at 13:44

    Das ist ja scheinbar fast wie in Belgien bei dem Prozess um den staatlich gedeckten Kinderschänder Dutroux abgelaufen. Da verstarben udn verschwanden auch reihenweise Zeugen.

  23. Haremhab
    11. Juli 2018 at 14:00
    @ eule54 11. Juli 2018 at 13:57

    Wir haben einen Linksstaat.
    ++++

    Stimmt!
    Vermutlich der mit Abstand perverseste Linksstaat auf der Erde!

  24. Syrer in Rostock mit Messer verletzt. Die Täter sollen ausländerfeindliche Parolen gerufen haben.

    Drei Syrer sind auf zwei Männer und eine Frau gestoßen, die ausländerfeindliche Parolen gerufen haben sollen. Einer der Syrer wollte die Leute zur Rede stellen und wurde daraufhin von einem der Männer mit einem Messer angegriffen.

    Von den beiden Begleitern des Syrers ist keine Rede.

  25. lorbas 11. Juli 2018 at 13:52

    NSU: Eine Akte soll für 120 Jahre unter Verschluss.

    Im Salzstock Gorleben wird schon mal geprüft, ob die NSU-Akten dort für die nächsten 5 Millionen Jahre sicher sind…

  26. Schreibknecht
    11. Juli 2018 at 14:01
    lorbas 11. Juli 2018 at 13:44

    Das ist ja scheinbar fast wie in Belgien bei dem Prozess um den staatlich gedeckten Kinderschänder Dutroux abgelaufen. Da verstarben udn verschwanden auch reihenweise Zeugen.
    ++++

    Weil die meisten Kinderficker Politiker waren!

  27. Haremhab 11. Juli 2018 at 13:59

    Den haben die ganzen Linken und Liberalen auf dem Gewissen, weil sie die Illegalen anlocken und ihnen Hoffnung machen, auf Ewig hier bleiben zu können, indem sie Gerichtsentscheidungen mit alles Tricks auf Jahre hinauszögern. Manche verkraften es dann wohl einfach nicht, nachdem sie solange im Paradies leben durften, wieder in die Heimat zu müssen. Spricht mNn nach sehr dafür, Asylentscheidungen schnell und schmerzlos zu treffen und auch konsequent zügig durchzusetzen.

  28. OT:

    Glucke 10. Juli 2018 at 20:46
    Werter Ingres,
    vielleicht können wir auf PI eine Online-Lesung von „Erkenntnis und Interesse“ durchführen. Habermas aus konservativer Perspektive zu lesen wäre spannend.

    ————————————————————————————

    Das ist dort schon geschlossen. Deshalb sei es mir hier gestattet zu einem meiner Lieblingsthemen nochmal Stellung zu nehmen.

    Mich hat es immer gewundert warum Habermas so ungeschoren davon gekommen ist. Also ich habe ihn voll auseinander genommen. Ich habe zwar konzediert, dass man sich grundsätzlich über die Themen auseinandersetzen kann, aber die ideologische Schlagseite war bei Habermas offensichtlich. Ich habe mir sogar, um das zu vertiefen, als ich schon in er IT gearbeitet habe, im Nachhinein noch Erkenntnis und Interesse gekauft (in der Dip-Arbeit hatte ich mich i.w. auf seine gleichnamige Antrittsvorlesung gestützt.
    Aber ich bin doch seit 20 Jahren nicht dazu gekommen es zu lesen. Aber ich bin da durch die Dip-Arbeit ziemlich fit. Würde mich schon reizen dieses Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte nach der Machtübernahme durch die AfD im Gesamtzusammenhang (also eventuell Reeducation der Deutschen plus Bepflasterung mit Political Correctness) mal aufzuarbeiten. Habe ja ansonsten außer, dass ich da viel weiß, nie was mit dem Diplom anfangen können.
    Mir ist auch nicht bekannt, dass meine Thesen zu Habermas viel Verbreitung gefunden haben. Ich habs mal in der „Zeit“ versucht (noch als Student, als das noch ging), aber die haben das nicht verstanden. Es gab damals zwei zetgenössische Kritiken zu Habermas: Günter Rohrmoser und besonders Nikolaus Lobkowicz (also aus Bayern) und vielleicht auch Herrmann Lübbe. Aber danach hab ich nie mehr was vernommen. Wobei Rohrmoser und Lübbe allgemein die kritische Theorie aufs Korn genommen haben. Lobkowicz hat speziell „Erkenntnis und Interesse“ verrissen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_Lobkowicz
    https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Rohrmoser
    https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_L%C3%BCbbe

    Die leben alle noch.

  29. Was würde Merkel erwarten? Sie kann wegen Beihilfe zum Mord und Vergewaltigung angeklagt werden.

  30. dt. Gesinnungsjustiz!
    .
    Beate Zschäpe zu einer lebenslangen Haftstrafe

    .
    .
    Merkels Ausländer/Asylanten erschlagen ganz offen deutsche Bürger, schlagen sie ins Koma, stechen sie auf offener Straße ab, vergewaltigen dt. Frauen und Kinder und bekommen meist lächerliche Strafen von ein paar Jahren oder Bewährung..
    .
    Das ist ein Hohn was hier passiert.
    .
    Und Zschäpe soll lebenslangen Haftstrafe bekommen.. obwohl sie nie einen Mord begangen hat.
    .
    Die Justiz ist die Hure der Politik! .. Ekelhaft!

  31. Wir sollten uns einig in der Frage sein, dass Beate Zschäpe keim „Unschuldslamm“ ist! Aber, sie ist eben auch keine Mörderin! Als „Bauernppfer“ soll sie offensichtlich ch für alle Taten büßen, nachdem die Hauptverdächtigen tot sind und jede Menge an Ungereimtheiten bezüglich der Rolle verschiedener v-Männer und auf unerklärliche Wrise verstorbener Zeuen und -innen bestehen! Daher ist wohl klar, dass Dinge vertuscht werden sollen und viele froh sind, dass Frau Zschäpe nun sozusagen für alles verantwortlich gemacht werden kann!
    So ist das eben in einer sich zunehmend entwickelnden Bananengrepublik!

  32. PKK/Türkei Konflikt wird hier vertuscht.

    PKK, Graue Wölfe, MIT, Drogenmafia… Die türkischen Opfer waren allesamt KURDEN. Einen NSU gab es nie.

    DAS PKK-KILLERKOMMANDO AUS HOLLAND TRAF SICH 2001 BEIM YOZGAT IN KASSEL

    Tasköprü in Hamburg wurde im Juni 2001 erschossen, wahrscheinlich waren die Mörder Türken, aber in jedem Fall keine „deutschen Nazis“, sondern Ausländer mit mafiösem Hintergrund. OK nennt die Polizei das, Organisierte Kriminalität. Es war seit 2001 klar, dass „Migranten“ den Mord begangen hatten, und seit 2006 wusste man um die PKK-Verstrickungen bei der Mordserie und der Keupstrassenbombe in Köln 2004 um Veli Aksoy, seit 2008 kannte man sogar den Fahrer des Mordautos in Hamburg.

    Es gibt eine zeitlich passende Parallele zum Hamburger Mord, und die geschah in Kassel.

    https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/07/01/das-pkk-killerkommando-aus-holland-traf-sich-2001-beim-yozgat-in-kassel/

    Der Mörder von Yasar in Nürnberg wurde 2006 ermittelt. Aber er gehört vermutlich gar nicht zur PKK, sondern zum türkischen Tiefen Staat.

    https://sicherungsblog.wordpress.com/2014/07/01/das-pkk-killerkommando-aus-holland-traf-sich-2001-beim-yozgat-in-kassel/

  33. INGRES 11. Juli 2018 at 14:08
    Your comment is awaiting moderation
    OT:

    Glucke 10. Juli 2018 at 20:46
    Werter Ingres,
    vielleicht können wir auf PI eine Online-Lesung von „Erkenntnis und Interesse“ durchführen. Habermas aus konservativer Perspektive zu lesen wäre spannend.

    ————————————————————————————

    Das ist dort schon geschlossen. Deshalb sei es mir hier gestattet zu einem meiner Lieblingsthemen nochmal Stellung zu nehmen.

    Mich hat es immer gewundert warum Habermas so ungeschoren davon gekommen ist. Also ich habe ihn voll auseinander genommen. Ich habe zwar konzediert, dass man sich grundsätzlich über die Themen auseinandersetzen kann, aber die ideologische Schlagseite war bei Habermas offensichtlich. Ich habe mir sogar, um das zu vertiefen, als ich schon in er IT gearbeitet habe, im Nachhinein noch Erkenntnis und Interesse gekauft (in der Dip-Arbeit hatte ich mich i.w. auf seine gleichnamige Antrittsvorlesung gestützt.
    Aber ich bin doch seit 20 Jahren nicht dazu gekommen es zu lesen. Aber ich bin da durch die Dip-Arbeit ziemlich fit. Würde mich schon reizen dieses Kapitel der deutschen Nachkriegsgeschichte nach der Machtübernahme durch die AfD im Gesamtzusammenhang (also eventuell Reeducation der Deutschen plus Bepflasterung mit Political Correctness) mal aufzuarbeiten. Habe ja ansonsten außer, dass ich da viel weiß, nie was mit dem Diplom anfangen können.
    Mir ist auch nicht bekannt, dass meine Thesen zu Habermas viel Verbreitung gefunden haben. Ich habs mal in der „Zeit“ versucht (noch als Student, als das noch ging), aber die haben das nicht verstanden. Es gab damals zwei zetgenössische Kritiken zu Habermas: Günter Rohrmoser und besonders Nikolaus Lobkowicz (also aus Bayern) und vielleicht auch Herrmann Lübbe. Aber danach hab ich nie mehr was vernommen. Wobei Rohrmoser und Lübbe allgemein die kritische Theorie aufs Korn genommen haben. Lobkowicz hat speziell „Erkenntnis und Interesse“ verrissen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Nikolaus_Lobkowicz
    https://de.wikipedia.org/wiki/G%C3%BCnter_Rohrmoser
    *https://de.wikipedia.org/wiki/Hermann_L%C3%BCbbe

    Die leben alle noch.

  34. Es steht glaube ich außer Frage, dass die Mitglieder des sogenannten NSU nach allem, was in den letzten Jahren über sie bekannt geworden ist, sehr wahrscheinlich rechtsradikale Extremisten, um nicht zu sagen Verbrecher waren und diverse Straftaten begangen haben. Es ist auch ziemlich klar, dass Beate Zschäpe mit ihnen unter einer Decke gesteckt hat, sie vermutlich gedeckt und in irgendeiner Form unterstützt hat. Dort enden aus juristischer Sicht dann allerdings schon die relativ eindeutigen Indizien und der diffuse Nebel der Mutmaßungen und Vermutungen beginnt. Echte Beweise im Sinne von klaren, stichhaltigen Nachweisen für eine Tatbeteiligung gab es ja ohnehin nur für die durch sie begangene Brandstiftung, aber eben leider für nichts anderes. Man wird also den Verdacht nicht los, dass das Urteil hier schon vor der ersten Beweisaufnahme feststand, ja geradezu feststehen musste, weil selbst ohne verwertbare Beweise kein anderes Urteil vertretbar gewesen wäre und ja auch jeder in Politik und Medien sich sein Urteil schon längst gebildet hatte, bis hin zum NSU Spielfilm im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. Nun hat die Frau für ihre Taten sicherlich eine Strafe verdient und selbst eine hohe Strafe, wie eben jene 15 Jahre, die „lebenslänglich“ heutzutage noch darstellen, sind einigermaßen gerecht für all die Verbrechen von Brandstiftung über Bankraub bis Mord, in die sie wohl irgendwie verstrickt war. Trotzdem mutet es komisch an, dass jemand, dem man ohne tatsächlich gefundene triftige Beweise nur irgendeine Verstrickung mehr oder weniger halbgar nachweisen kann, wesentlich härter bestraft wird als Täter, bei denen die Sach- und Beweislage klar und eindeutig ist. Soll heißen eine Beate Zschäpe, die aller Wahrscheinlichkeit nach von Morden wusste und sie vielleicht auch guthieß und gedeckt hat, aber nicht selbst getötet hat, wird auch ohne aktive Tathandlung als Mittäterin und Mörderin eingestuft, während aktive Mörder, die in der Gruppe und unter Zeugen oder sogar vor Überwachungskameras jemanden zu Tode geprügelt, getreten oder gemessert haben, mit der Begründung, dass nicht klar nachvollziehbar ist, wer welchen Tritt oder Schlag abgegeben hat und an welchem das Opfer gestorben ist, teilweise sogar freigesprochen werden. Eine deutsche Frau, die zu Hause sitzt und auf zwei Männer mit einer Pistole wartet, hat also aus Sicht der deutschen Justiz schwerere Schuld auf sich geladen und gehört härter bestraft, als all die meist ausländischen jungen Männer, die in Gruppen über ihre Opfer herfallen und sie als aktive Teilnehmer einer Gewalttätigkeit zu Tode prügeln oder treten, jemandem auf den Kopf springen wie im Fall Niklas, oder mit dem Messer auf wehrlose und unschuldige deutsche Frauen losgehen und sie mit 20, 30 Stichen regelrecht abschlachten. Das mutet dann doch etwas surreal an, wenn aktive Täter nicht oder nur milde bestraft werden und passive Mittäter mit der härtesten Strafe überhaupt bedacht werden. Würde hier gleiches Recht für alle gelten, also jeder Teilnehmer eines Mordes wie in den USA mit gleicher Härte und unabhängig von seinem Anteil an der Tat als Mörder bestraft werden, wäre das alles in Ordnung, so aber muss man zu dem Eindruck kommen, dass hier ein politisch gewolltes und kein juristisches Urteil gefällt wurde. Sei’s drum, verdient hat sie die Strafe wie gesagt, nur sollte man andere eben mindestens genauso hart bestrafen.

  35. lorbas 11. Juli 2018 at 13:44

    Wo so viele kerngesunde Leute von jetzt auf gleich dahinsterben wie die Fliegen, kann man beim besten Willen kein anders lautendes Urteil erwarten.

  36. Hammelpilaw
    11. Juli 2018 at 14:03
    lorbas 11. Juli 2018 at 13:52

    NSU: Eine Akte soll für 120 Jahre unter Verschluss.

    Im Salzstock Gorleben wird schon mal geprüft, ob die NSU-Akten dort für die nächsten 5 Millionen Jahre sicher sind…

    xxxxx

    In Deutschland verschwinden wichtige Akten sowieso immer. Spätestens nach einer Anforderung der Akten durch die AfD nach der Regierungsübernahme wird man das feststellen. Da brauchen wir keine 120 Jahre warten.
    Ist Merkels Doktorarbeit eigentlich auch verschwunden?

  37. Schreibknecht 11. Juli 2018 at 14:01

    lorbas 11. Juli 2018 at 13:44

    Das ist ja scheinbar fast wie in Belgien bei dem Prozess um den staatlich gedeckten Kinderschänder Dutroux abgelaufen. Da verstarben und verschwanden auch reihenweise Zeugen.

    Laut der ZDF-Reportage Die Spur der Kinderschänder – Dutroux und die toten Zeugen
    [ https://www.youtube.com/watch?v=ugOPpYs_94Q ] von 2001 verstarben während der Ermittlungszeit nach Dutrouxs Verhaftung ➡ 27 Zeugen, die im Prozess aussagen wollten. Der Staatsanwalt Hubert Massa beging im Juli 1999 Suizid. Doch konnte kein eindeutiges Motiv geklärt werden. Es ist nicht auszuschließen, dass die Zeugen umgebracht wurden, um sie zum Schweigen zu bringen.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Marc_Dutroux

  38. Pi, lieber mal ein bisschen warten mit einem Artikel, bis sich ein Autor findet, der einen qualifizierten und guten Beitrag dazu schreiben kann. Hier wird gleich wieder nur die Verschwörungs- und Inszenierungskarte auf den Tisch gelegt und das soll´s dann gewesen sein? Pi hätte hier tieferes verdient.

    Schwach also! Dabei bietet das Urteil auch jenseits von Verschwörung und „politischen Vorgaben“ einiges an Diskussionsstoff. Der Begriff der Mittäterschaft wird durch das Gericht offenbar so weit und großzügig ausgelegt, dass man sich schon fragen darf, wo bleibt zukünftig noch der Spielraum für die gesetzgeberisch eigentliche gewollte Strafe bei einer Tatunterstützung, nämlich die Beihilfe.

    Bin gespannt, ob das der BGH hier auch mitmacht. Der BGH hat bei den N.. S-KL-Fällen auch nur wegen Beihilfe eine Verurteilung zugelassen (Fall O. Gröning) und nicht wegen Mittäterschaft (war aber auch so nie angeklagt worden) und hat dabei den Ausweitung der Beihilfe auch ohne Nachweis einer unmittelbaren Tatbeteiligung zugelassen. Mal sehn, ob der BGH diesen Schwenk bzw. diese Aufweitung jetzt auch bei der Mittäterschaft (kein Nachweis einer unmittelbaren Tatbeteiligung) mitgeht oder nicht.

  39. Und wieder kein Wort über die PKKler, aber nur die Türkei ist ja ein Schurkenstaat, ganz zu schweigen von dem NSU Prozess der gefühlte 120 Jahre hinter verschlossenen Türen abgehalten wurde.

    Heroinhandel, PKK, Graue Wölfe etc.
    Der Verfassungsschutz nutzt nicht umsonst solch eine Sperrklausel.

    Die Dönermorde, die Türkei, die PKK und die Unfähigkeit der Ermittler.

    https://sicherungsblog.wordpress.com/2016/01/19/die-doenermorde-die-tuerkei-die-pkk-und-die-unfaehigkeit-der-ermittler-teil-3/

  40. Warum reisen zwei Männer aus Zwickau in der Bundesrepublik herum, um hauptsächlich türkisch-kurdische Kleingewerbetreibende zu ermorden? Welchen Sinn ergibt denn das? Ein Grieche und eine deutsche Polizistin waren angeblich auch darunter. Das ergibt ja noch viel weniger Sinn.

    Falls es sich um „ausländerfeindliche Morde“ gehandelt hat: warum haben sich die beiden keine jüdischen, afrikanischen oder asiatischen Personen ausgesucht? Warum fast ausschließlich Kurden?

    Die Kurdische Gemeinde Deutschland e.V. weist allerdings darauf hin, dass die Opfer – eine deutsche Polizistin und neun Migranten (ein Grieche, acht Männer aus der Türkei, zwei davon eingebürgert) – bisher in der Öffentlichkeit als Grieche (oder griechischstämmig) bzw. Türken (oder türkischstämmig) benannt wurden. Die Bezeichnung Kurden (oder „kurdischstämmig“) fehlt hingegen. Mittlerweile ist uns jedoch bekannt, dass fünf der acht aus der Türkei stammenden Opfer kurdischer Abstammung sind. Wir bitten Sie daher in Ihrem Abschlussbericht, die Herkunft der Opfer richtig zu stellen

    https://kurdische-gemeinde.de/offener-brief-herkunft-der-opfer-richtig-benennen/

  41. Angesichts all der hinreichend bekannten Ungereimtheiten ist dieses Urteil, ist der ganze Prozess ebenso wie die Berichterstattung in den Mainstreammedien einfach nur sehr, sehr dreist. Aber, und das ist das eigentlich erschreckende, viele Menschen fallen immer noch darauf herein, obwohl es eigentlich nicht so schwer wäre, sich zu informieren.
    Denn Satz, dass Frau Zschäpe möglicherweise doch nicht hinter schwedische Gardinen gehen werde, finde ich übrigens irreführend. Man darf nicht vergessen, dass diese Frau nun schon fast sieben Jahre in U-Haft sitzt. Auch das ein Unding.

  42. Kassel. Ismail Yozgat, der Vater des in Kassel von den NSU-Terroristen ermordeten Halit Yozgat, forderte erneut, die Holländische Straße nach seinem Sohn umzubenennen.

    Ihm reicht es nicht aus, dass in Kassel eine angemessene Lösung realisiert wurde, indem ein Platz und eine Haltestelle nach Halit benannt wurden.
    Die unrealistische Forderung von Yozgat nach einer Straßenumbenennung erzeugt mittlerweile nicht nur Unmut bei Menschen, die ihm eigentlich wohlgesonnen sind.
    Ismail Yozgat ist mit seiner Position schlecht beraten. Ihm ist zu wünschen, dass er Menschen findet, die ihn davon überzeugen können.

  43. Moslemwürstchen schieben uns ihre eigenen Straftaten in die Schuhe, um dann freudig auf uns herumzutrampeln, wenn wir im Staub um Verzeihung für unsere Schuld flehen.

    Was für ein verkommenes Islam-Shithole wir doch bereits sind.

  44. Laut (irrsinniger) nationalsozialistischer Rassenlehre waren Türken und Araber keine „Feindvölker“ sondern „Freundvölker“. Sollte man auch mal erwähnen.

  45. ich halt mich aus spekulationen zu straftaten, schuld und suehne raus.
    interessant ist fuer mich allein das verhalten der beteiligten, der presse, der politik etc.

    das urteil kommt von einem muenchener olg …
    die verteidigung wird wie geboten und erwartet in revision gehen,
    und ein hoeheres gericht die beweisfuehrung und urteilsbegruendung ueberpruefen.

    bis dahin: weitermachen.

  46. OT

    „Angela Merkel sucht eine Wahrsagerin auf. Diese konzentriert sich, schließt die Augen und sagt:
    Ich sehe Sie in einem offenen Wagen eine breite Straße entlang fahren. Das Volk klatscht Beifall. Es ist glücklich wie selten. Einige laufen hinter dem Wagen her. Die Menschenmenge ist so dicht, daß die Polizei den Weg nur mit Mühe freihalten kann. Die Leute rufen voller Hoffnung: ‚Jetzt wird alles wieder gut!‘ Als Merkel das hört, platzt sie vor Glück und fragt die Wahrsagerin: ‚ Und wie reagiere ich darauf?‘ Die Antwort der Wahrsagerin: ‚Das kann ich nicht erkennen. Der Sagrdeckel ist zu.‘ „

  47. OT
    Fahrer fühlten sich bedroht Streit um Buslinie zu Rotenburger Flüchtlingsunterkunft

    Die Busfahrer der Rotenburger Linie 302, die sechsmal täglich auch die Erstaufnahmeeinrichtung in der Alheimerkaserne anfährt, fühlen sich offenbar durch die dort untergebrachten Flüchtlinge bedroht.
    Seit Montag soll der Bus nur mit Sicherheitspersonal an der Einrichtung halten, heißt es vom zuständigen Busunternehmen. Diese sogenannten Mobilitätsbetreuer sollen notfalls für eine Deeskalation sorgen. Zuvor hatte es über eine Woche lang keinen Stopp mehr an der Kaserne gegeben.
    Auslöser seien mehrere Vorfälle, bei denen Fahrer massiv bedroht wurden, heißt es vom Nordhessischen Verkehrsverbund (NVV). Wie viele Fahrer betroffen waren und was genau passiert ist, beantwortete die DB Regio Bus Mitte, von der die Fahrten für den NVV übernommen werden, auf Anfrage nicht.

    Vielleicht gibt es Angestellte dort, die wissen, was alles passiert ist und die PI lesen und das anonym berichten können?

  48. @ eigenvalue 11. Juli 2018 at 14:18
    Moslemwürstchen schieben uns ihre eigenen Straftaten in die Schuhe, um dann freudig auf uns herumzutrampeln, wenn wir im Staub um Verzeihung für unsere Schuld flehen.

    Was für ein verkommenes Islam-Shithole wir doch bereits sind.

    Mit Hilfe der Antifa, Die Linke, Die Grünen, SPD, CDU/CSU.
    DDR 2.0

  49. Fünf lange Jahre brauchte die Justiz um einen Schuldigen für Morde zu finden und zu verurteilen, deren Aufklärung ihr trotz engster Geheimdienstmitarbeit nicht möglich war. Ein weiterer Nagel in den Sarg einer völlig unglaubwürdigen, unfähigen Regierungsriege.

    Man stelle sich vor, dass einer der Geheimdienstleute während eines Mordes direkt am Tatort gewesen sein soll und NICHTS davon „mitbekommen“ hat. Scheint sich um die gleiche Art der Realitätsverweigerung zu handeln, die diese Altparteienriege und ihre Medienhuren zum Schweigen bringt wenn ganz bestimmte Glaubensanhänger in unserem Land Einheimische morden, vergewaltigen, zu Tode prügeln, berauben, betrügen und alles machen, wofür ein echter Deutscher auf lange Jahre in den Knast wandert.

  50. Die Wahrheit werden wir wohl nie erfahren, denn der Verfassungsschutz will den NSU-Bericht für 120 Jahre (sic!) wegschließen.

    Auch unabhängig von fehlenden Beweisen und technischen Unwahrscheinlichkeiten ist das Märchen vom NSU die unglaubwürdigste Geschichte, die ich je gehört habe: Es ist ja nun nicht gerade so, dass es so wenige Ausländer in Deutschland gäbe, dass jemand, der aus ‚Hass auf Ausländer‘ ebensolche töten wollte, dazu quer durch Deutschland reisen und sich zehn Jahre Zeit lassen müsste. Und sich dann auch noch angeblich rechtschaffene Gewerbetreibende als Opfer auswählt.

    Zudem ist es ja gerade Wesensmerkmal des Terrorismus, Angst und Schrecken zu verbreiten, um seine Ziele durchzusetzen. Dazu ist es aber notwendig, diese ebendiese Ziele bekannt zu geben und seine potentiellen Opfer von dieser Gefahr wissen zu lassen. Ohne Bekennerschreiben verfehlen terroristische Akte ihre Wirkung. Die Ermittler gingen zehn Jahre davon aus, bei den Taten handele sich um eine interne Abrechnung im Milieu der organisierten Kriminalität (wovon ich im übrigen nach wie vor ausgehe). Wären es tatsächlich rechtsextreme Terroristen gewesen, hätten sie nicht so lange dazu geschwiegen, sondern die Öffentlichkeit auf ihre Taten hingewiesen, um Ausländern das Gefühl zu geben, in Deutschland nicht mehr sicher zu sein.

  51. @ lorbas 11. Juli 2018 at 13:52

    Die Akten werden im Schacht Asse II gelagert. Niemand traut sich mehr da ran.

  52. Hierzu ein Fahndungsaufruf des 1.Kriminalkommissariat der Kriminalpolizei Köln
    Waidmarkt 1
    Tel. der Dienststelle ist (0221)229-2403

    „Am15.4.1982 wurde der türkische Staatsangehörige Ümit Bayram in Köln von unbekannten Tätern entführt.
    Anschließend forderten die Entführer von den Angehörigen ein Lösegeld in Höhe von 600 000 DM.
    Bevor es zur Zahlung des geforderten Lösegeldes kam, wurde der Entführte am 16.4.1982 in einem Park in Köln erschossen.
    Die Tatwaffe wurde einige Tage nach der Tat in einem türkischen Lokal zufällig in einem Versteck gefunden.
    Es handelt sich um eine Pistole Marke
    Ceska Zbrjovka-Praha, Kal. 7,65 mm.
    Die Waffe wurde aus zwei verschiedenen Waffenteilen zusammengesetzt.
    Fortsetzung folgt.

  53. Ich habe es bis heute geschafft, jeglichen Berichten über diese Affäre aus dem Weg zu gehen. Weil es mir egal ist. Ich bekomme nur mit, dass sie das als Superpropaganda für ihre Zwecke nutzen.

  54. Fünf Jahre für ein Urteil der Politischen Justiz. Das klingt ineffizient, allerdings bescherte der lange Verlauf auch allerlei Beamten- und Justizpersonal der Merkel-Republik mit sicherer Versorgung, zarten Aufstiegschancen und praller Medienpräsenz.

  55. lorbas
    11. Juli 2018 at 14:12
    Schreibknecht 11. Juli 2018 at 14:01

    lorbas 11. Juli 2018 at 13:44

    Das ist ja scheinbar fast wie in Belgien bei dem Prozess um den staatlich gedeckten Kinderschänder Dutroux abgelaufen. Da verstarben und verschwanden auch reihenweise Zeugen.

    Laut der ZDF-Reportage Die Spur der Kinderschänder – Dutroux und die toten Zeugen
    [ https://www.youtube.com/watch?v=ugOPpYs_94Q ] von 2001 verstarben während der Ermittlungszeit nach Dutrouxs Verhaftung ? 27 Zeugen, die im Prozess aussagen wollten. Der Staatsanwalt Hubert Massa beging im Juli 1999 Suizid. Doch konnte kein eindeutiges Motiv geklärt werden. Es ist nicht auszuschließen, dass die Zeugen umgebracht wurden, um sie zum Schweigen zu bringen.

    xxxxxx

    Es ist auszuschließen, dass 27 zufällig ausgesuchte Personen gleichen Alters während einer solchen Ermittlungszeit ausnahmslos versterben würden, wenn nicht nachgeholfen würde. Wenn es insgesamt nur 27 Zeugen gab.
    Fraglich ist allerdings, wieviele Zeugen überlebt haben und aussagten. Wenn in dem Verfahren von 8 Jahren zwischen Festnahme und Urteil 1000 Zeugen gehört werden sollten, könnte ich mir 27 Todesfälle vorstellen. Bei 100 Zeugen 27 Todesfälle nicht mehr.
    Statistiker wissen sicher mehr.

  56. @lorbas 11. Juli 2018 at 14:17
    Waren nicht schon deutsche Schulklassen auf Anweisung der Schulleitung in „Flüchtlingsheimen“ und haben deren Klos geputzt? Einige/viele Deutsche lieben scheinbar nach Masochismusart die eigene Unterwerfung?

  57. Meiner Meinung nach hätte man nicht so hart Urteilen müssen, sie war an keinem Tatort, und wieviel sie gewusst hat, ist reine Spekulation.
    Es ist ein politisches Urteil, man will mögliche Nachahmer abschrecken, nicht dass noch einer auf die Idee kommt, die „Neubürger“ die seit 2015 gekommen sind, ins Visier zu nehmen.
    Das Urteil ist auch so ausgefallen, weil Zschäpe unbotmäßig war, sie nicht das gesagt, hat was die Gutmenschen hören wollten.
    Dies ist zwar nicht Strafbar, bei einem politischen Prozess aber ausschlaggebend für das Strafmaß.
    Wohlverhalten wird erwartet, Servilität verlangt, sonst gibt es keinen Bonus!

  58. Die Märchen der Gebrüder Grimm als „Deutsche Geschichte“ zu verkaufen, wäre um Grade glaubwürdiger, als dieses Schmierentheater. Allein diese 120 Jahre Geheimhaltung stinkt so zum Himmel, das alle Vögel zu Fußgängern werden.

  59. DumSpiroSpero 11. Juli 2018 at 14:03
    Bin gespannt, wie sich der geschilderte Fall entwickelt. Das erinnert mich auch an diesen Fall: https://www.augsburger-allgemeine.de/augsburg/Messerattacke-Spekulationen-ueber-das-Motiv-id51603371.html
    Vor zwei Tagen wurde stolz verkündet, dass es sich hierbei um einen „Deutschen“ handele, der das Messer gezückt habe, noch nicht einmal von einem „deutschen Staatsbürger“ war die Rede. Im verlinkten Bericht liest sich das dann schon etwas vorsichtiger. Da ist plötzlich nur noch von einem Streit zwischen zwei Gruppen junger Männer die Rede. Um vom inhaftierten 19-jährigen, aus dessen Männergruppe auch noch einer versuchte, die Festnahme zu verhindern…
    Wenn der Rostocker und der Augsburger Fall in den kommenden Tagen von der Bildfläche verschwinden, wissen wir ja, was los ist.

  60. Bei Richter Götzl war nichts anderes zu erwarten, der verurteilte ja auch einen wegen Notwehr zu wimre
    3 3/4Jahren Gefängnis. Die beiden Uwes leben nicht mehr, die möglicherweise diese Morde begangen haben sollen. Zschäpe selber lebenslänglich, bloss weil die nach Ansicht des Gerichts was gewusst haben soll. Dann müsste bei nem türkischen Ehrenmord auch die komplette Sippe auf Dauer eingesperrt werden. Da ist eine Mitwisserschaft nicht nur angenommen, sondern die komplette Familie, ausgenommen das spätere Opfer verhandelt drüber, wer denn am besten den Mord begeht, dass er am billigsten davonkommt. Regelmässig ist das dann der jüngste der Familie, selbst mit 30 kann der noch auf Jugendstrafe hoffen.

    von linksgrünen Politikern gehasster Bio-Deutscher 11. Juli 2018 at 13:49; Das klappte bei Vera Brühne damals doch auch ganz gut, war der Prozess nicht auch vor eben jenem Gericht?

  61. Teil 2. aus 14.23 Tatwaffe Ceska
    Diese Zusammensetzung muß vor längerer Zeit vorgenommen worden sein, da die Waffe in ihrem jetzigen Zustand häufig beschossen worden ist.
    Die Orginal Waffenteile (Lauf und Rahmen) tragen die Waffen – Nummer 7186 655 und den Händlerstempel der Firma Waffen-Franconia (F’W’W).
    Ausserdem befindet sich auf der Laufhalterung das Beschusszeichen der CSSR ohne Altersangabe.
    Der Schlitten mit Verschlußstück der Waffe trägt die Nr. 711 388 und ein Beschußzeichen der CSSR aus dem Jahre 1951.
    Fortsetzung folgt

  62. _Mjoellnir_ 11. Juli 2018 at 14:12

    Ist Merkels Doktorarbeit eigentlich auch verschwunden?

    Doktorarbeit von Merkel verschwunden?

    Unter http://matrixhacker.de/merkel/ ist eine „Kopie der Dissertation von Frau Merkel vom 08.01.1986 als PDF, welche aus April 1985 stammt“, verlinkt. Interessant ist die Danksagung an den (jetzigen Prof.) „Dr. J. Sauer“.

  63. @sauerländer 77

    Ich kann Ihnen nur zustimmen, dem eigentlichen Helden, dem australischen Narkosearzt Dr. Richard Harris, der sich am Anfang des Dramas freiwillig zu den Kindern begab, so wie später die Retter, widmet immerhin die Daily Mail einen langen Artikel. Interessiert bei uns niemand. Als die Mission erfolgreich beendet war, erhielt er sofort die Nachricht vom Tod seines Vaters:
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-5939979/Thai-cave-rescue-Australian-doctor-ingenious-idea-reveals-phone-call.htm

    From triumph to tragedy: Hero Australian doctor whose ingenious idea paved way for rescue of trapped Thai soccer players loses his father just after successful mission finished

    Und angesichts der Überschwemmungen im Südwesten Japans, es sind schon 169 Tote zu beklagen, gibt es noch einen Helden, der mit seinem Gummiboot 20 Menschen rettete

    Man with dinghy hospitalized after rescuing 20 flood victims
    By CHINAMI TAJIKA/ Staff Writer

    http://www.asahi.com/ajw/articles/AJ201807110027.html
    July 11, 2018 at 16:00 JST

    Das alles negieren unsere Propaganda-Schreiber, denn Myanmar, das sich vor den Muslimen aus Bengalen, die sich Rohingyas nennen, schützen will, eignet sich natürlich besser zur Einübung der Islamisierung in Europa.

  64. Schreibknecht 11. Juli 2018 at 14:01
    lorbas 11. Juli 2018 at 13:44

    Das ist ja scheinbar fast wie in Belgien bei dem Prozess um den staatlich gedeckten Kinderschänder Dutroux abgelaufen. Da verstarben udn verschwanden auch reihenweise Zeugen.

    ____________

    Genau das ist auch meine Vemutung und es hat auch etwas mit Kindesmißbrauch zu tun.
    Der Reihe nach….:

    Noch bevor der NSU als Tätertrio feststand, hatte man auch den tiefen türkischen Staat in verdacht.
    Dazu einen lesenswerten Artikel im Spiegel vom 21.02.18

    Düstere Parallelwelt
    Acht Türken und ein Grieche wurden mit derselben Tatwaffe erschossen. Es gibt Hinweise, dass eine Allianz türkischer Nationalisten, Gangster und Geheimdienstler dahinter stehen könnte.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-77108510.html

    Seitdem der NSU als Täter feststeht, hört man nichts mehr von dieser These.
    Nicht zuletzt, die Gülenanhänger, welche nach dem Putsch in der Türkei nach Deutschland geflohen sind, können ein Lied davon singen, wie aktiv der türkische Geheimdienst, auch durch mitihilfe der Ditib in Deutschland ist. Es ist spielend einfach, Geheimdienstler, als von der Diyanet entsendete Imame, nach Deutschland einzuschleusen.
    Wie schaffe ich es, als Geheimdienst, mehrere unliebsame Bürger zu beseitigen, ohne das die deutschen Behörden etwas davon merken bzw. der Türkei zuzuordnen sind ?
    Ich mache die deutschen Behörden, bzw. hohe Funktionäre erpressbar.
    Wie kann man hohe Funktionäre von Geheimdiensten erpressen, sodass sie eine „terroristische Untergrundorganisation aufbauen, wie den NSU und das Licht auf Rechtsextreme fällt ?
    Alles gesteuert von „oben“, ohne das die unteren Ebenen bemerkten, was der eigentliche Zweck des NSU war
    Indem ich Videos herstelle, welche die betreffenden Personen beim Sex mit Kindern und Jugendlichen zeigt. Geheimdienste arbeiten so perfide und würde auch die lange Verschlussdauer der NSU Akten erklären.

    Am 26.06.18 erschien ein interesannter Artikel im Focus und diese Machenschaften könnten schon länger so laufen:

    Ermittlung interruptus

    In internen Unterlagen werden schwere Vorwürfe gegen eine Ermittlergruppe des Berliner Landeskriminalamts erhoben, die Kinderhandel bekämpfen soll.

    ….Knapp fünf Jahre später ist B. am Ziel, ein Mann wird verurteilt: Mustafa E. !!!!!!! Er betreibt die Berliner „Erlebniswohnung“, ein Bordell, in dem Gruppensex-Partys (Gangbangs) nach dem Flatrate-Prinzip veranstaltet werden – gern mit minderjährigen Mädchen….

    …Kurz vor dem Einsatz springt überraschend ein angefordertes Team des Mobilen Einsatzkommandos (MEK) ab. Beamte der Elitetruppe sollen B. hinter vorgehaltener Hand berichtet haben, dass auf Observationsbildern „etwas“ entdeckt worden sei. Anschließend habe es beim MEK einen Eklat gegeben. Was genau zu sehen ist, wollten die Beamten B. aber nicht anvertrauen. Es sei Stillschweigen vereinbart worden. Als B. nachfragt, ob Kollegen erkannt worden seien, verneint das keiner. Offiziell wird die plötzliche Absage vom MEK damit begründet, dass man über die Eintrittsgelder nicht auch noch Steuermittel „in den kriminellen Kreislauf einbringen“ wollte….

    ….Als der Mann kontrolliert wird, gibt er sich als Mitarbeiter des Bundesnachrichtendienstes (BND) aus und soll sogar einen Dienstausweis gezückt haben. Aus „taktischen Gründen“ wird der Vorgang nicht in die Akte aufgenommen. Wie weit der Spur des mutmaßlichen BND-Mitarbeiters nachgegangen wurde, ist unklar…..

    https://www.focus.de/politik/deutschland/berlin-ermittlerin-deckt-kinderhandel-auf-und-wird-von-eigenen-leuten-behindert_id_9102487.html

  65. Gerettete Migranten bedrohen italienische Schiffsbesatzung.

    Mehrere aus Seenot gerettete Migranten im Mittelmeer haben die Besatzung des Schiffes bedroht, das sie nach Italien bringen sollte. Die zwölf Italiener auf dem Versorgungsschiff Vos Thalassa des Mineralölunternehmens Total hätten mehrere Hilferufe abgesetzt, woraufhin die italienische Küstenwache eingegriffen habe, meldete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch. Der Kapitän habe von einer „ernsten Gefahr“ gesprochen.

    Am Sonntag hatte die Vos Thalassa 67 Asylsuchende in der libyschen Search-and-Rescue-Zone aufgenommen und wollte sie nach Italien bringen. Innenminister Matteo Salvini (Lega) verbot dem Schiff die Einfahrt, da es der libyschen Küstenwache zuvorgekommen sei.

    Anschließend wurden die Passagiere in ein Schiff der Küstenwache umgeladen, mit dem sie im Laufe des Mittwochs in Italien anlanden sollen. Salvini kündigte ein konsequentes Vorgehen gegen die mutmaßlichen Unruhestifter an. „Wenn jemand etwas getan hat, das gegen das Gesetz verstößt, wird er, sobald er in Italien ankommt, im Gefängnis landen und nicht in einem Aufnahmezentrum.“

    Unruhestifter sollen zur Verantwortung gezogen werden

    Verkehrsminister Danilo Toninelli (Fünf Sterne) sagte: „Die Vos Thalassa ist ein italienisches Schiff, und wie es die Regeln bei Gefahr für die Besatzung vorsehen, hat es Alarm in Rom geschlagen, das mit dem Schiff Diciotti intervenierte, um das Leben der Besatzung zu verteidigen. Jetzt werden die Verursacher, ohne Rabatte, im Sinne der Gerechtigkeit zur Verantwortung gezogen.“ Italien rette leben, aber ohne Ausnahmeregelungen vor der Einhaltung des Rechts und vom Schutz der Italiener, die „heikle und riskante Jobs im Ausland machen“.

    Laut dem Kapitän der Val Thalassa waren ein Ghanaer und ein Sudanese die Rädelsführer der Unruhestifter. 27 der 67 Migranten seien Pakistani, zwölf Sudanesen und zehn Libyer.

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/gerettete-migranten-bedrohen-italienische-schiffsbesatzung/

  66. Zum von mir oben erwähnten Fall Sven G. zitiere ich nochmal aus dem damaligen Strang:
    RechtsGut 7. November 2009 at 11:01

    Liebe Münchner PI-Sektion:

    Bitte richtet ein UNTERSTÜTZUNGSKONTO für Sven G. ein.

    1.) die Identität von Sven G. in Erfahrung bringen. D.h. am Montag zu dem Prozess hingehen. Dort wird der vollständige Name genannt und Anschrift. UND vielleicht trifft man dort Angehörige.
    2.) ein Konto einrichten, vielleicht macht das ein Rentner aus eurer Gruppe. WER KANN DA RECHTLICH BERATEN – damit das Konto AUSSCHLIEßLICH ZUGUNSTEN VON SVEN G. arbeitet.
    3.) hier zu Spenden aufrufen – da kommt was zusammen.
    4.) Konto und Spendenaufruf erst NACH dem Prozess.

    Wer berichtet!?
    ——

    Wurde da je etwas draus? Michael Klonovsky hat ja unlängst ein Spendenkonto für die Hinterbliebenen des Thomas K. eingerichtet. Für dessen Witwe würde ich genauso gerne etwas spenden, wie für Sven G. und Karsten Hempel.
    Wäre schön, wenn hier noch jemand etwas zum weiteren Verlauf der Geschichte von Sven G. sagen könnte. 🙂

  67. @ Hammelpilaw 11. Juli 2018 at 14:32

    Nicht verschwunden, aber wahrscheinlich von J. Sauer geschrieben.

  68. Grundsätzlich merkt man hier den Unterschied zwischen gesundem Menschenverstand und der Verrechtlichung.
    Der gesunde Menschenverstand sagt: Sie war Mitwisserin, sie hat ja mit den Tätern zusammengelebt, und von der rechtlichen Seite ist es jetzt irgendwie zusammengeflickt worden.

    Die nächsthöhere Instanz wird möglicherweise die „besondere Schwere der Schuld“ kassieren, wenn die erste Schnappatmung abgeklungen ist und dann bleibt Lebenslänglich und das sind ja bei uns max. 15 Jahre von denen bereits ein erheblicher Teil in U-Haft vergangen ist.

    Die Brandstiftung hat sie ja zugegeben. Ich denke mal sie wurde auch für Taten verurteilt, die sie nicht begangen hat und sowas sollte in unserem Rechtssystem eigentlich nicht passieren.

    Dass das Urteil so ausfallen musste war ja klar, schliesslich müssen der griechische und türkische Botschafter ja gute Nachrichten nachhause bringen.

    Aber um mal auf die NSU zurückzukommen:
    Ich hab keine Lust in ein griechisches oder türkisches Restaurant zu gehen um dann live, in Farbe und Stereo und etwas zu nah dran mit zu erleben, wie der NSU tätig wird, in dem der Inhaber hingerichtet wird und vielleicht ein paar Unbeteiligte auch was abkriegen.
    Vielleicht hätte sich der NSU lieber mit anderen Subjekten beschäftigen sollen, wie z.B. wg. Vergewaltigung, Drogenhandel, Totschlag straffällig gewordene Asylbewerber.

  69. Unter R.Freisler wäre das Staatsgewollte Urteil wenigstens schneller gesprochen worden… und nicht soviel steuergeld verbraten worden, aber der linksgrüne Filz muss ja auch versorgt werden…

    Schon krass, jemand zu etwas zu verurteilen, bei dem ihr weder die Anwesenheit geschwiegen die Mitwisserschaft nachgewiesen werden konnte… das ist doch kein rechtsstaat mehr, das ist linksextremistenshitholecountry Germoney in dem Rapefugees und schatzsuchende willkommen sind, aber wehe du gehörst zur schon länger hier lebenden Bevölkerung und hast keinen Mihigru als blankoentschuldigung, dann kannst dich nur noch zwischen „du verlierst“ und „die anderen gewinnen“ entscheiden…

    Und da wundert sich noch jemand über diesen failed State… und dass sich Bürger besser nicht mehr auf den Staat verlassen sollten…

    Als haftempfindlicher musel wäre sie mit Freisprüche und fetter Entschädigung aus dem Gerichtssaal gelaufen. … aber vielleicht ist der Richter auch nur ein misogyn?

  70. Deutschland ermordet Menschen im Ausland.

    „Ein vor einer Woche aus Deutschland abgeschobener afghanischer Asylbewerber *
    hat sich nach seiner Rückkehr erhängt. Die Bundesregierung äußert Bedauern. “

    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Politik/Gerade-aus-Deutschland-abgeschobener-Afghane-erhaengt-sich

    *Wenn ein asylbegehrungsverfahren durch Ausschaffung abgeschlossen wurde,
    wie lange hat jemand noch den status „Asylbegehrer“ ?
    Kann der – wie bei sog UNRWA Pali-F-lingen – vererbt werden ?

  71. aenderung: wenn dieser Türke die wahren Täter finden will sollte er mal bei seinem türk. Geheimdienst MIT nachsehen, 7 der Opfer waren Kurden, keine Türken und den Türken aus Kassel der ständig im Gerichtssaal rumgeschrien hat, der sollte mal gefragt werden warum er mit einer Telefonkarte eines Drogenbarons telefoniert hat !! (ich wüßte nicht wo ich die Telefonkarte eine Drogenbarons her bekomme)

  72. N S U – 1 3 3

    6 Jahre Verfahrenszeit
    1 geschasster Untersuchungsausschuss-Vorsitzender
    2 tote Ermittler
    4 tote Zeugen

    120 Jahre Aktensperre

  73. „achtung jetzt kommt es.“

    „Nach den Urteilen im NSU-Prozess ist Mevlüt Cavusoglu noch nicht zufrieden. Der türkische Außenminister glaubt, dass die „wahren Schuldigen“ noch ermittelt werden müssten.
    _______________________________________________________________

    Das glaube ich auch.
    Vielleicht w e i ß es das Sultanat.

    Jetzt hilft nur noch der „Pack!“-Tee-Boy!
    „Siggi“, lass´ die Hosen flattern!

  74. Teil 3 aus 14.32 Tatwaffe Ceska

    Die Nummern auf beiden Waffenteilen sind im Orginal erhalten
    Besonderheiten wie Gravierungen oder Eigentümerkennzeichen sind nicht vorhanden.
    Die Ermittlungen bei der Firma Frankonia in Würzburg verliefen ergebnislos,
    weil Unterlagen nicht vorhanden sind.
    Waffen mit den angegebenen Nummern sind nicht als gestohlen gemeldet.
    Die Kriminalpolizei geht davon aus, daß die Tatwaffe(n) ordnungsgemäß über die Firma Franconia aus der CSSR eingeführt wurde.
    Das 1. KK Köln bitte um Hinweise“.

    Wir sehen das die Ceska eine in türkischen Kreisen gebräuchliche Waffe war.
    Wer besaß/besitzt die Ceska welche mit den Teilen der Mordwaffe aus Köln korrespondiert?
    Könnte das die Mordwaffe in den sog. „Döner Mordfällen“ sein?

  75. Zur Warnung an alle Unbotmäßigen, Aufrechten, Anständigen, die in die Fänge der bayerischen Justiz geraten:
    Fall: Gustl Mollath

    Gustl Ferdinand Mollath (* 7. November 1956 in Nürnberg) ist Opfer eines Irrtums der deutschen, insbesondere der bayerischen Justiz. Er wurde 2006 wegen mehrerer ihm angelasteter Delikte und gleichzeitiger, durch Gutachter festgestellte Schuldunfähigkeit gerichtlich in den psychiatrischen Maßregelvollzug eingewiesen. Nachdem mehrere Instanzen über sechs Jahre diese Einweisung bestätigten, wurden 2011 zahlreiche Zweifel an den Vorwürfen gegen Mollath und an der Rechtsstaatlichkeit des Verfahrens laut. Nach einem erfolgreichen Wiederaufnahmeverfahren wurde im Jahr 2014 in einer neuen Hauptverhandlung Mollath wiederum freigesprochen, diesmal wurde zudem festgestellt, dass die Voraussetzungen für eine Unterbringung (zum Zeitpunkt der neuen Hauptverhandlung) nicht vorlagen.

    Der Fall Mollath wurde in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert, da neben den unmittelbaren Tatvorwürfen gegen Gustl Mollath unter anderem auch der Vorwurf von Schwarzgeldgeschäften gegen Mitarbeiter eines deutschen Geldinstituts und der Vorwurf gegen seine Ehefrau, die ihn zu Unrecht beschuldigt haben sollte, sowie schwere Vorwürfe gegen Politik, Justiz und Gerichtsgutachter laut wurden. Der Fall löste eine Debatte über die Unterbringung in psychiatrischen Kliniken aus.

    Dass die Schwarzgeldvorwürfe nicht umfassend gerichtlich untersucht wurden, führte zudem zu Spekulationen, Mollath sei Opfer einer Intrige zur Vertuschung dieser Vorgänge geworden. Insbesondere, da ein 2012 öffentlich gewordener Revisionsbericht der Bank Unregelmäßigkeiten feststellte, die Mollaths Vorwürfe bestätigten, soweit sie nachprüfbar waren. 2018 erhob Mollath Schadenersatzforderungen gegen den Freistaat Bayern.

  76. Heute Morgen war bilaterales Frühstück mit Trump und NATO-Generalsekretär in Brüssel.

    Trump teilte kräftig gegen Deutschland aus.

    O-Ton Trump. Das ist sehr traurig. Deutschland und Frankreich verlangen immer von den USA sie gegen Russland für den Nulltarif zu verteidigen. Auf der anderen Seite zahlt Deutschland massive Aber-Milliarden an Russland für Gas. Macht keinen Sinn.
    Und das Merkwürdige daran, der ehemalige deutsche Bundeskanzler (Schröder) ist eben der Chef dieser Gas Pipeline.
    Das bedeutet auch 70 % von Deutschland wird mit Gas von Russland beliefert und kontrolliert.

    Das ist für die Nato in diesem Ausmaß ein unglückliche Konstellation, zumal Deutschland gerade mal etwas mehr als 1 % vom geforderten 2% Nato Beitrag bezahlt.

    So geht das schon seit Jahrzehnten und wurde von anderen Präsidenten toleriert, entweder haben sie es nicht verstanden oder sie wollten damit nichts zu tun haben. Die USA bezahlen sehr viel Geld für den geforderten Schutz und nun muss das Problem mal angesprochen werden, da es den USA gegenüber sehr unfair ist.

    Deutschland behauptet es sei ein reiches Land und sie können nicht einmal ihre 1 % zum veranschlagten 2 % Beitrag erheben.
    Sie könnten sofort und ohne Probleme ihren normalen Beitrag bezahlen wenn sie denn wollten, dieses Verhalten ist den USA und den US- Steuerzahlern gegenüber extrem unfair.

    Deutschland hat behauptet erst ab 2030 etwas mehr bezahlen zu können.Deutschland und Frankreich sollen jetzt die letzten 10 Jahre Beitrag nachzahlen. Die USA werden dieses unangemessene Verhalten nicht mehr akzeptieren.

    https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1016956445307400193

  77. Ich fordere, alle Mitglieder von Verbrecherclans einschließlich der Ehefrauen zu verurteilen.
    IS Rückkehrer und IS Frauen an in den Knast oder Rückführung in den Irak oder nach Syrien, wo sie ihre gerechte Strafe bekommen

  78. MR-Zelle: ausgerechnet Thomas Moser, der hatte von den Eltern von Florian Heilig Beweise erhalten, die hat er verschwinden lassen, es wird vermutet, dass er diese Beweise den Verfassungsschutz übergeben hat und die haben die Beweise vermutlich auf nimmer Wiedersehen verschwinden lassen

    Diese rThomas Moser vermutlich ein Staatsknecht der ja für Staatsknete arbeitet

  79. Fakten:
    – Beim Bombenanschalg auf das iranische Geschäft in Köln gleicht das Phantombild nicht den beiden Uwes sondern einem bekannten Kölner V-Mann!
    – Beim Bombenanschlag in der Keupstraße sahen Anwohner direkt nach der Explosion bewaffnete Zivilkräfte, als sie auf die Straße gingen!
    – Beim Bombenanschlag in der Keupstraße werden über 30 (!) Stunden Videomaterial bis heute unter Verschluss gehalten.
    – Beim Mord in Kassel hatte „Verfassungsschützer“ Andreas Temme am nächsten Tag Täterwissen, dass er aus einem Radiobeitrag haben wollte, der aber erst später lief… auch war er nachweislich zur Tatzeit am Tatort… will einen Toten hinter einem kleinen Tisch nicht gesehen haben beim bezahlen… auch Schüsse will er nicht gehört haben… nach seinem Verhör stoppte die Mordserie.
    – Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt waren bereits tot, als das Feuer im Wohnmobil ausbrach, das ergeben die Obduktionsberichte, der BKA-Chef verstrickte sich in die sog. „Rußlungenlüge“. Anwohner sahen eine dritte Person vom Wohnmobil weglaufen!
    – Bei zahlreichen Morden ist eine Verstrickung ins Drogen- oder anderweitig kriminelle Milieu nach kurzer Ermittlung schon zutage getreten aber nicht weiter verfolgt worden.
    – Beim Mord an Michelle Kiesewetter wurden die Leichen umgelagert, DNA von Kollegen, die an dem Tag gar nicht hätten Dienst haben dürfen, fand sich an ihrer Kleidung. Ihr Kollege, der mit Kopfschuss überlebte, „erinnert sich nicht“ bis heute…
    – Die Akten wurden insgesamt auf 120 Jahre gesperrt.
    – In Köln vernichtete man an Karneval ganze Aktenberge im Schredder!
    – Zeugen im Fall Kiesewetter starben nachträglich. Darunter Florian Heilig. Danach auch seine Ex-Freundin. Und danach auch noch deren neuer Freund!
    – Tiefenstaat und Staatsmorde sind real.

    Fragen über Fragen….

  80. @ erich-m 11. Juli 2018 at 14:43

    Horst Arnold ist genauso Justizopfer.

    C. Gurlitt wurde aus Habgier von Justiz und Medien in den Tod getrieben.

  81. Schaue ich mir diese Verbrecher-Kloake an,
    so käme ich zu der Überzeugung, (wenn ich nicht schon längst dieser Überzeugung wäre)
    dass unterhalb eine „big bang“ nichts geht,
    dazu hängt diese Bande zu sehr an ihren Pfründen.
    dazu klebt diese Bande zu sehr an ihren Sesseln.

  82. Vergleicht man deutsche Gerichte mit einem Saustall, wird man feststellen, das sich der Saustall als Fürstensuite darstellt.

  83. Ohne auch nur die geringste Sympathie für die NSUler, ihre Ideologie oder ihre Taten zu hegen: Man muß sich klarmachen, was es bedeutet hätte, wäre Zschäpe nicht als voll mitverantwortliche Täterin verurteilt worden. Dann hätte die NSU nur noch aus zwei Personen bestanden – und wäre zu klein gewesen, überhaupt als terroristische Vereinigung zu gelten. Dazu sind mindestens drei Verschwörer nötig. Damit wäre aber auch der Anklagepunkt „Unterstützung einer terroristischen Vereinigung“ weggefallen und einige der Nebenangeklagten hätten vollständig freigesprochen werden müssen oder wären mit minimalen Strafen davongekommen. Ich werde den Verdacht nicht los, daß dieser Aspekt ausschlaggebend für die Urteilsfindung war.

  84. @ sebi85 11. Juli 2018 at 14:45

    Fall Kiesewetter

    Polizistenmord Heilbronn, Ordner 53. Die Heroin-Spur 1: Vier „Russen am Media Markt“

    Aufgrund der Geschehnisse vom 25.04.2007 und der verdächtige Eindruck über vier unbekannten Männer (Russen) am Tag vor dem Mord, notierte die Imbissangestellte Ulrike Mogler das Kennzeichen der Fahrzeuginsassen und gab ihre Hinweise der Polizei weiter. Die Personen wurden anhand der Nummernschildabfrage identifiziert und befragt.

    https://sicherungsblog.wordpress.com/2017/12/18/polizistenmord-heilbronn-ordner-53-die-heroin-spur-1-vier-russen-am-media-markt/

  85. Das war mir von Anfang an klar,
    es muß und hat ein politisches Urteil zu geben.
    Dies sind wir,allein schon den Opfern,mit Migrantischem Hintergrund,schuldig.
    Was hätte das für einen Aufschrei gegeben,wenn man nur die wirklich beweisbaren Taten
    beurteilt hätte und Frau Zschäpe heute frei gekommen wäre…
    Es geht mir hier in erster Linie gar nicht um die Schuld dieser Frau,
    viel wichtiger wäre, die erwiesene Beteiligung der „Sicherheitsorgane“ und Schlapphüte,
    gesteuert von ganz oben, dar zu legen und zu benennen,aber da wurde ja dann fleissig geschwärzt und
    geschreddert,wo nichts ist,kann man auch nichts beweisen.
    Das ist das Niveau einen Bananenstaates und niemals das eines Rechtsstaates!

  86. Ebenfalls ein Prozess in Deutschland:

    Doch während des Prozesses kamen Zweifel auf, ob S. wirklich der Täter war. Selbst die Staatsanwaltschaft forderte schließlich einen Freispruch.

    „Wir können nicht beweisen, dass er geschlagen hat. Wir können nicht beweisen, dass er am Tatort war“, begründet Richter Volker Kunkel das Urteil. Bevor er sich der Begründung widmet, holt der Vorsitzende zu einer Generalkritik aus: „Das Verfahren wurde instrumentalisiert. Personen aus Kirche, Politik und Medien haben sich in Szene gesetzt“, poltert Kunkel. Der Prozess sei größer gemacht worden, als er eigentlich ist. Der Angeklagte sei dämonisiert worden. Die sozialen Medien hätten sich einmal mehr als „asozial“ entpuppt. An Niklas‘ Mutter gewandt sagt Kunkel: „Hochachtung dafür, wie Sie dieses Verfahren durchgestanden haben. Sie haben unser Mitgefühl.“

    Fast eine Stunde lang seziert der Vorsitzende minutiös die Beweisaufnahme – vor allem auch, um der Mutter des Opfers verständlich zu machen, warum die Zweifel an der Täterschaft von Walid S. eine Verurteilung nicht zuließen.

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/niklas-p-fuer-die-mutter-ist-es-kaum-zu-ertragen-dass-der-taeter-nicht-gefunden-wird-a-1145933.html

    @Eurabier

  87. Die „NSU“-Geschichte stinkt zum Himmel.

    nach (auch türkischem) Geheimdienst?

    120 Jahr die Akten gesperrt? Wollen die uns verarschen?

    Ja, wollen die.

  88. Bevor die beiden UWES in dem WOMO ermordet aufgefunden wurde und ein Telefonanruf B. ZSCHÄPE zum fluchtartigen Verlassen ihrer Wohnung, zum 3 tägigem Untertauchen und zum Gang zur Polizei (in Begleitung eines RA) veranlasste, wusste Niemand estwas von einer sog. „NSU“ Verschwörung.
    Türkische Ermittler teilten zuvor mit das eine kurdische RAUSCHGIFTBANDE aus DYBAKIR „Säuberungen im Döner-Rauschgiftmilieu“ vornehmen wollte und zu diesem Zweck 6 namentlich bekannte Auftragskiller aussandte.
    Diese sollten widerspenstige Dealer zur Raison bringen.
    Ich gehe davon aus das diese Mörder bereits vom türk. Geheimdienst ihrer Bestrafung zugeführt wurden.
    Nun boten sich die beiden ermordeten Uwes als „Sündenböcke“ an.
    Da ja bekanntlich gegen Tote nicht ermittelt und prozessiert wird.
    Da B.ZCHÄPE der Explosion ihrer Wohnung wegen einer rechtzeitigen Warnung (durch eine Unbekannte Person mittels eines im Amt „unauffindbaren“ Diensthandys) durch sofortige Flucht entkommen konnte, musste der Plan geändert werden.
    Wie eine Nachbarin aussagte führte B.Z. bei ihrer Flucht in einer offenen Handtasche einen sichtbaren dicken Briefumschlag mit.
    Ich vermute das sich darin eine „Lebensversicherung“ befand.
    Welche sie in den 3 Tagen ihres Verschwindens einer Person ihres Vertrauens übergab.
    Worauf sie sich in Begleitung eines Anwalts in die Obhut der Polizei begab.
    Da B.Z.immer noch lebt wurde die „Lebensversicherung“ trotz intensivster Ermittlungen bisher noch nicht gefunden?

  89. @arminiusarndt, 11. Juli 2018, 14:13h:
    Richtig ist, dass wir ins nicht zu tief in unbewiesene Spekulationen verrennen sollten! Dennoch – bzw. gerade deshalb – ist es notendig, alle verfügbaren Quellen und Erkenntnisse zusammen zu tragen, um vorhandene Merkwürdigkeiten und Ungereimtheiten sichtbar zu machen! Und derlei gibt es offenbar jede Menge! Vieles scheint dafür zu sprechen, dass der türkische Geheimdienst sowie der deutsche Verfassungsschutz eine irgendwie geartete, vielleicht nie aufzuklärende Rolle in demehen ganzen Geschehen spielen! Damit lässt sich auch cm ziemlich zwanglos erklären, warum einerseits etliche Zeugen plötzlich vor deren Aussage “ verstarben“, andererseits nur lückenhafte Untersuchngsergebnisse vorliegen und desweiteren Akten für 120 Jahre unter Verschluss gehalten werden sollen! D. h., dass dass kein Mensch, der heute lebt bzw. In den n ächsten ezwa 20 Jahren geboren werden, je erfahren wlird, was darin steht! Das ist m. E. sehr ungewöhnlich und gibt Spekulatipnen weiten Raum – waren die dafür Verantwortlichrn die Schuld trifft!
    Nun hoffe ich dennoch, dass es fleißige, gesetzeskundige Menschen hier im Strang gibt, die alle verfügbaren Erkennnisse so zusammenfassen können, dass ein schlüssiges Gesamtbild der Vorgänge ersichtlich wird und gezielt die offenen Fragen daraus zusammenstellt! Dafür vielen Dank im Voraus!

  90. kleine info an alle die schon mal bei fratzenbuch gesperrt worden sind.
    schreibt den selben post einfach auf arabisch. und siehe klein heiko`s durchsuchungsgesetz gilt nur für deutsche. ergo ist das gesetz , rassistisch.
    habe das der afd mitgeteilt , mal schauen ob die das aufnehmen.

  91. Kurze Frage in die Runde: Wer von den Kommentatoren hat denn den Prozess vor Ort verfolgt?

  92. Die deutsche Justiz hat mit diesem Urteil den letzten Rest ihrer Glaubwürdigkeit verspielt!

    Sie hat dich zur dreckigen Hure der linksgrünen Bundesregierung degradiert!

  93. „Obwohl nicht bewiesen ist, dass Zschäpe 10 Morde verübt, d. h. selbst Hand angelegt hat, wird sie u. a. als Mörderin verurteilt? “
    **********************
    Ein von oben gewünschtes Urteil.
    Ich möchte mir nicht die Tumulte vorstellen, wäre ein milderes (gerechteres) Urteil gesprochen worden.

  94. NSU ist eine Lüge.
    Der Staatsschutz beschäftigt Dealer, auch in den JVA’s. Die sog. NSU-Opfer waren Dealer. Die Polizei ermittelte in diese Richtung, bis sie zurückgepfiffen wurde. Die vielen geschredderten Akten waren die Ermittlungsergebnisse der Polizei. Die getötete Polizistin Kiesewetter war eine Zeugin. Mundlos und Böhnhardt waren zwar kleine rechte Ossis, aber KEINE Mörder.
    Sieht man schon an der „Opferauswahl“
    Keine politischen Ziele, sondern kleine „Ladenbesitzer“. Dafür fährt man nicht durch Deutschland, um sie zu töten. Wie konnte der V-Mann immer vor den Uwes am Tatort sein? Warum wurde von Volker Bouffier verboten, den V-Mann zu befragen?
    Warum tanzten Zschäpe, Mundlos und Böhnhardt als Statisten durchs GEZ-TV (Küstenwache, Traumschiff, Telegym) während der Staatsschutz sie nicht finden konnte?
    Das passt alles nicht

  95. Hat Frau Zschäpe eine Adresse, kann man ihr schreiben, in den Knast? Das wird doch bestimmt gefilzt, vielleicht muss man bestimmte Code-Worte vermeiden?

  96. OT

    DAS wird in den polithörigen GEZ-Medien nicht thematisiert, aber genau DAS interessiert das Volk. Denn es geht um »ihre« Volksvertreter und wieder einmal um die Angst vor der AfD.

    Denn angesichts spärlich besetzter Sitzreihen im Bundestag hat die SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles ihre Abgeordneten nun zum Schichtdienst verdonnert, was schon eine Blamage an sich ist:

    Gruppe 1: Dienst im Plenum
    Gruppe 2: Rufbereitschaft, kann innerhalb von 15 Minuten den Bundestag erreichen
    (etwa für wichtige Abstimmungen)
    Gruppe 3: Anwesenheit nur bei besonderen Anlässen

    Dadurch soll eine »Grundpräsenz« im Bundestag sichergestellt werden

    Die Regelung soll nach der Sommerpause in Kraft treten.
    Dann sollen zur Beginn jeder Sitzungswoche die SPD-Abgeordneten an ihre Dienste »erinnert« werden.

    http://www.guidograndt.de/2018/07/11/kollegenbeitrag-parlamentsschande-spd-verdonnert-abgeordnete-dazu-im-bundestag-zu-sitzen/

    Das müsst Ihr euch einmal auf der Zunge zergehen lassen….die hoch dotierten Bundestagsabgeordneten müssen also daran »erinnert« werden im Bundestag zu sitzen!

  97. nur einige Anmerkungen:
    1. es gibt kein Protokoll und Fotos von der Auffindung der Mordpistole Ceska
    2. es wurde eine angekokelte Ceska gefunden mit der Aufschrift C2ECHOSLOVAKIA
    3. die Ceska wurde als 11. Waffe gefunden bekam aber die Nummer W04
    4. dem Gericht wurde eine nagelneue Ceska vorgelegt mit der Aufschrift CZECHOSLOVAKIA
    5. im ausgebrannten WoMo wurde die Pistole des Polizisten gefunden und vom Polizisten als
    P10 idendifiziert (er selbst hat eine Polizeiwaffe P10) daraus wurde dann eine P2000
    6. auf der P2000 fehlte das Landeswappen was die Pistole gehabt haben müßte
    7. ein Uwe hatte mit einer Pumpgun Selbstmord gemacht, die Waffe aber noch durchgeladen
    und die Hülse ausgeworfen als ihm schon der halbe Schädel fehlte
    8. die Pumpgun ware DNA frei und Fingerabdruckfrei obwohl Uwe keine Handschuhe trug
    9. man fand in seinem Restgehirn Munitionsteile die aber nicht von der angeblichen Selbstordwaffe
    stammen können, diese Munitionsteile wurden als irrelevant eingestuft
    10. an seinen Händen fand man Partikel von Polizeimunitions – Schmauch
    11. Zschäpe sagte aus als sie sich stellte sie sei 6 Tage unterwegs gewesen, das wäre dann ab 02.11. gewesen, sie hätte den Brand am 04.11 gar nicht legen können
    12. CD’s wurden nachgefunden im Rucksack im Wohnmobil, 4 wochen nachdem man den Rucksack schon
    5 x durchsucht hatte
    13. alle CD’S wurden vom BKA eingesammelt aber da war eigentlich nichts Wichtiges drauf, die einzige vollständige CD die von der Antifa an eine Zeitung verkauft wurde, wurde nicht eingesammelt
    14. die Gutachten zum Bombenanschlag in Köln in der Türkenstraße sagten aus, das die angeblichen Bombenschieber auf Fahrrädern „kleiner“ als die Uwes waren
    15. an allen Waffen UND Patronen keine DNA und keine Fingerabdrücke der Uwes
    16. der Tod der Uwes im WoMo durfte vom anwesenden Notarzt nicht festgestellt werden, die herbeigerufenen Gerichtsmediziner stellten den Tod auch nicht fest und auch nicht den Todeszeitpunkt
    17. die Uwes sollten ja angeblich vorher einen Banküberfall begangen haben, die Bankangestellte gab
    markiertes Geld mit, aber die gefunden Scheine stimmten nicht mit den mitgegebenen Scheine überein in der Stückelung
    18. Brandsachverständige sagten aus, dass Zschäpe den Brand so nicht gelegt haben kann, da sie sonst
    schwer verletzt worden wäre durch die Explosion
    19. im völlig ausgebrannten Zimmer, selbst Holzschränke total verbrannt wurde die Jogginghose gefunden an der Blutspritzer von der Polizistin in Heilbronn dran sein sollen, in der Tasche ein Tempo mit DNA von Uwe. Aber die Hose soll 5 Jahre nicht gewaschen worden sein und innen keinerlei DNA oder Hautschuppe von Uwe aufweisen. Jeder Experte sagt das gibts nicht
    20. Zschäpe will die A4 Kuverts mit den CD in den Briefkasten vor dem Haus geworfen haben, am tag des Brandes, aber das ist nachweislich falsch, da waren keine Briefe A4 mit CD drin (Zeugen von Post und Polizei)

  98. Als die Polizistin ermordet und ihr Kollege schwer verwundet wurde führte der CIA dort eine Überwachungsaktion aus.
    Auch ein berüchtigter PALESTINENSER befand sich in der Nähe.
    Dieser hob am gleichen Tage einen Millionen DM Betrag bei eine Bank dort ab.
    Zeugen sahen mehrere flüchtende Personen und insbsondere einer davon soll sich am Fluß Blut abgewaschen haben.
    Die Zeugenbeschreibungen entsprachen in keinster Weise den beiden UWES wurden unterdrückt.
    Völlig abstrus die Begründung die beiden UWES wären hunderte KM zur Erlangung von Polizeipistolen gereist.
    Hätten sich aber, selbst schwer bewaffnet, aus Angst vor 2 Streifenpolzisten gegenseitig erschossen.
    Statt ihre MP, Pumpgun, Granaten etc. zur Überwältigung der sich nähernden Beamten einzusetzen.
    Und ganz nebenbei Waffen, Funkgeräte und Polzeiauto zu erlangen.

  99. heute – 20 Uhr 15 – ARD
    Brennpunkt

    NSU-Prozess – Das Urteil – Über fünf Jahre dauerte der NSU-Prozess in München gegen Beate Zschäpe und vier weitere Angeklagte. Nach 437 Verhandlungstagen fällt nun das Urteil. Der 20-minütige „Brennpunkt“ analysiert den Urteilsspruch mit dem ARD-Rechtsexperten Frank Bräutigam und bilanziert die bisherige Aufarbeitung des NSU-Komplexes. Welche Fragen sind bis heute ungeklärt? Welche politischen Folgerungen müssen gezogen werden?

    Meine Folgerung lautet „AfD wählen“. Denn ich möchte in einem Rechtsstaat leben und nicht in einer Bananenrepublik, wo Recht nicht gesprochen sondern gebogen wird.

  100. Das Urteil ist auf jeden Fall richtungsweisend, wohin in der BRD die Reise geht.

  101. Das_Sanfte_Lamm 11. Juli 2018 at 15:16
    „Das Urteil ist auf jeden Fall richtungsweisend, wohin in der BRD die Reise geht.“

    gut erkannt!

  102. Es wurde in keinster Weise dad Tun der versch. VS-Behörden der Länder in den Prozess mit einbezogen. Nichts. Was war mit dem „falschen Opfer“, dass es, wie sich herausstellte, garnicht gab?http://m.spiegel.de/panorama/justiz/nsu-prozess-nebenklaegerin-existiert-wahrscheinlich-gar-nicht-a-1055866.html

    Der Prozess und die weisungsgebundene Justiz sind DDR-würdig und ein Skandal. Auch was Zschäpes Pflichtverteidiger betrifft. Bei solchen Anwälten brauchst du keine Feinde mehr.

  103. #Dortmund: 17-Jähriger Libyscher Asylbewerber der sich mit zwei Identitäten in Deutschland aufhält randaliert am Dortmunder Hauptbahnhof greift Bundespolizisten an und bespuckt diese mit Blut. Die Bundespolizei leitete gegen den Asylbewerber ein Strafverfahren wegen Beleidigung, Sachbeschädigung, Körperverletzung und Widerstands ein. Gründe für U-Haft sind demnach nicht gegeben….

    https://www.facebook.com/pg/alternativefuerde/community/?mt_nav=0

  104. cruzader 11. Juli 2018 at 14:06

    Wird ihr die Untersuchungshaft angerechnet…?
    _________________________

    Ihr bestimmt nicht…und dann?

  105. ++ Grünin komplett von Sinnen: „Wer Asyl sagt, muss reindürfen!“ ++

    Uns dünkt, die junge Dame spricht im Fieber. Für Franziska Keller reicht das bloße Stammeln des Wortes Asyl an der Grenze, um klatschend aufgenommen zu werden.

    Dublin-Regeln? Rechtsstaatliches Procedere? Grenzschutz? Alles kalter Kaffee für die Frau, die auch gut und gern als Teletubbie die Karriereleiter hätte herunterrutschen können. ?Wer ‚Asyl‘ sagt, muss reindürfen, egal, wie viele Frontex-Grenzschützer da stehen?, entfuhr es ihr bei einem Interview, das sie anlässlich ihrer Nominierung für den Europawahlkampf 2019 der Grünen gab.

    Seit 2009 gehört Keller, die die Knallerfächer Islamwissenschaften, Turkologie und Judaistik studierte, dem Europäischen Parlament an. Ihr damaliges intellektuelles Wahlkampfmotto: „Nicht nur Opa für Europa“. Wer seit seinen Zwanzigern die Annehmlichkeiten der Alimentierung durch die EU-Steuerzahler kennengelernt hat, mag ihnen selbstverständlich nicht mehr abschwören. Ein Leben auf Kosten der Anderen ist eben arg bequem.

    Die Antifa-Sympathisantin geht wohl davon aus, dass Geld auf Bäumen wächst und Europa sowie insbesondere Deutschland noch weitere Millionen Versorgungssuchende vertragen können. „Asyl!“ macht`s schließlich möglich! Bei solchen Aussagen gewinnt man den Eindruck, als wäre aus Ska Kellers Körper etwas ausgezogen oder gar geflohen, was eigentlich für ein selbstbestimmtes Leben unabkömmlich sein sollte. Grüne, surreale Fantastinnen wie sie sind die Sargnägel für Deutschland!

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  106. RechtsGut 11. Juli 2018 at 14:59
    Die „NSU“-Geschichte stinkt zum Himmel.

    nach (auch türkischem) Geheimdienst?

    120 Jahr die Akten gesperrt? Wollen die uns verarschen?

    Ja, wollen die.

    Was jetzt kommt, wird selbst die Sowjetpropaganda aus der Stalinzeit in den Schatten stellen.

  107. eule54 11. Juli 2018 at 14:02
    ++
    Diese Kommentare, kann ich nur zustimmen.
    Denn diese Justiz, ist einmal nicht mal wert aus benutze Klopapier JUSTIZ zu schreiben denn diese sind nur das Werkzeug von dieser Massenmörderin und „Führerin“ zu ihrem perversen verbrechrischen Politik.
    So sehe ich aus eigener erfahrung, die ich machen konnte und nicht von fremden Informaten stamman, die vielleicht Wahr sein könnten, auch wenn es nach den hier statt findender systematischen übernahme der damaligen Rechtsdiktatur unweigerlich so aussieht. So tut auch in diesem Fall nur das was diese Führerin oder ihre Arschlecker dem Zirkusverein das sich Justiz nennt, befohlen wurde und nichts anderes. Denke da an die vielen Selbstgewordeten wie Uwe Barschel, möllemann und zuletzt diese Jugendrichterin. Bin vielleicht auch schon auf der Listen, den man befördern möchte, nämlich durch den Kamin eines Krematoriums. Ein kleiner Rechtsanwalt, könnte mit meine Angelegenheiten sogar zum Staranwalt werden, was ich beweislich auf zu weisen habe. Doch wahrscheinlich NUR weil ich kein Prominenter bin, lebe ich noch.

  108. Nach der Mayzecke greift auch Bonusmeilen-Cem den DFB wegen Özil an. Man sieht, die Musels halten zusammen wie Pech und Schwefel, egal was der andere Musel ausgefressen hat oder wer Schuld ist. Bei den Musels zählt nur „gegen die Ungläubigen“.

  109. Die Marathonverhandlung gegen den NSU war ein Schauprozess, dessen abschließendes Urteil von vornherein feststand.
    Das von linken Utopisten besetzte Rechtssystem in diesem Land steht damit auf einer Linie mit den Gesinnungsjustizen totalitärer Despotensysteme.
    Ein weiterer Dolchstoß in den Rücken des zum antideutschen Willkürstaat verkommenen Deutschland.
    FREIHEIT FÜR BEATE ZSCHÄPE !

  110. Das_Sanfte_Lamm 11. Juli 2018 at 15:21

    RechtsGut 11. Juli 2018 at 14:59
    Die „NSU“-Geschichte stinkt zum Himmel.
    ++++++++++++++
    Stimmt nicht, denn der Himmel ist dafür viel zu nahe. Er verpestet der ganzen Weltall und dieser hat kein Ende.

  111. Der Mittäterschaft wurde sie bezichtigt???
    Ich kenne da jemanden, dessen Name ich nicht ausspreche, weil er mittlerweile Übelkeit verursacht.
    Stattdessen staffiere ich sie in Gedanken mit Kosenamen aus, die allesamt der liebe Gott verboten hat, sorry. Aber so wird man mit der Zeit, wenn man über diese Person nachdenkt. Das ist mal ne MITTÄTERIN!!! Was passiert mit der? Nix! Beweise gibts genug.

  112. Das Urteil stand schon vor der Eröffnung des Prozesses fest.
    Es gab zu keinem Zeitpunkt auch nur eine Spur von Unschuldsvermutung. Von Beginn an wurde bei der Angeklagten das sonst übliche „mutmaßlich“ weggelassen sowie ihr Gesicht stets unverpixelt gezeigt.
    Das ist ein politisches Urteil!

  113. Das Beste steht in der Mainstream-Presse: Alle sind vom Urteil enttäuscht.
    Was hatten sie sich denn erhofft: Dass die Angeklagte zum Tod durch Vierteilen per öffentlicher Hinrichtung verurteilt wird?
    Was soll man denn von jemand, der gar nicht dabei war für Aussagen erwarten, außer das, was ihr von den Mördern erzählt worden war?
    Es war zudem von Anfang an nicht gewollt und gewünscht, dass die „Auftraggeber“ bekannt werden und sich äußern.

    ich kann mir gut vorstellen, dass B.Z. entweder bald im gefängnis verstirbt oder dass sie krankheitsbedingt für haftunfähig erklärt wird und ganz schnell raus kommt.

  114. aenderung 11. Juli 2018 at 13:57
    achtung jetzt kommt es.

    „Nach den Urteilen im NSU-Prozess ist Mevlüt Cavusoglu noch nicht zufrieden. Der türkische Außenminister glaubt, dass die „wahren Schuldigen“ noch ermittelt werden müssten. Die Türkei werde das genau beobachten.“
    ——————————————-

    Da hat der gute Mevlüt völlig Recht! Die „wahren Schuldigen“ sind sehr wahrscheinlich von der türkischen Drogenmafia. Also genau beobachten, Mevlüt!

  115. vogelfreigeist 11. Juli 2018 at 15:24
    Die Marathonverhandlung gegen den NSU war ein Schauprozess, dessen abschließendes Urteil von vornherein feststand.
    Das von linken Utopisten besetzte Rechtssystem in diesem Land steht damit auf einer Linie mit den Gesinnungsjustizen totalitärer Despotensysteme.
    Ein weiterer Dolchstoß in den Rücken des zum antideutschen Willkürstaat verkommenen Deutschland.
    FREIHEIT FÜR BEATE ZSCHÄPE !

    Ich habe heute entgegen meiner Gewohnheit, nicht den Online-Blätterwald nach den neuesten Nachrichten durchforstet, nachdem ich in den Radio-Kurznachrichten vom Urteil hörte.
    Ohne dass ich mir die Seiten der Leitmedien angesehen habe, dürften die in etwa gestaltet sein, wie die Titelseiten des Neuen Deutschlands in der Stalinzeit.

  116. @Made in Germany West … 13:43

    Obwohl nicht bewiesen ist, dass Zschäpe 10 Morde verübt, d. h. selbst Hand angelegt hat, wird sie u. a. als Mörderin verurteilt? Heißt es nicht „Im Zweifel für die Angeklagte“?

    Bingo! 🙂

  117. Gefundenes Fressen für die Dreckspresse.

    Einer von ……

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Afghanistan

    Das Bevölkerungswachstum jährlich liegt bei 2,7 % (Stand 2009).[14] Afghanistan hat eine der jüngsten und am schnellsten wachsenden Bevölkerungen weltweit. Die Bevölkerung Afghanistan betrug 1950 noch 7,7 Millionen Einwohner und stieg trotz mehrerer Kriege auf 33,7 Millionen ❗ im Jahr 2015 an. 2050 ❗ soll Afghanistan 61 Millionen ❗ Einwohner haben, was die begrenzten Ressourcen des Landes stark belasten wird. 2015 betrug die Fertilität pro Frau 5,3 Kinder mit leicht sinkender Tendenz in den letzten Jahren.[15] Die meisten Frauen haben in dem Land keinerlei Zugang zu Verhütungsmitteln und werden oft schon sehr jung schwanger. <<

    wahrscheinlich Krimineller, hat sich weggehängt – omg –

    DAS müssen natürlich alle synchron bringen!

    *http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/abgeschobener-afghane-erhaengt-sich-kritik-an-seehofer-15685620.html

    Ein vor wenigen Tagen abgeschobener Afghane hat sich in einer Unterkunft in Kabul erhängt. Der Fall wirft einen Schatten auf die deutsche Abschiebepraxis – und auf eine flapsige Bemerkung von Innenminister Seehofer.

    Nach Bekanntwerden des Suizids wurden Forderungen nach einem Rücktritt Seehofers laut. „Vor dem Hintergrund dieses Selbstmordes wird die öffentlich geäußerte Freude Seehofers, an seinem 69. Geburtstag 69 Afghanen abgeschoben zu haben, umso widerwärtiger“, sagte die Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke (Linke). „Wer nach Afghanistan abschiebt, tötet.“ Seehofer habe „ganz offenbar ein unheilbares Defizit an Mitmenschlichkeit.“
    Es sei höchste Zeit, dass Bundeskanzlerin Angela „Merkel den Mann rausschmeißt“, sagte sie.

    *https://www.bild.de/politik/ausland/abschiebung/abgeschobener-afghane-erhaengt-sich-in-kabul-56284366.bild.html

    *http://www.spiegel.de/politik/ausland/fluechtlinge-aus-deutschland-abgeschobener-afghane-nimmt-sich-das-leben-a-1217863.html

    *http://www.sueddeutsche.de/politik/abgeschobener-afghane-kabul-selbstmord-1.4049781
    .
    .
    .
    .

    Wieviel Deutsche haben ihr vorzeitig ihr Leben beendet weil die Rente nicht reicht?

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Fast-jede-zweite-Rente-geringer-als-800-Euro

    Fast jede zweite Rente beläuft sich auf weniger als 800 Euro im Monat.

    Die Zahlen dürften die Debatte über Altersarmut in Deutschland wieder anheizen.

    #######

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Falsche-Polizisten-erbeuten-Schmuck-im-Wert-von-80.000-Euro

    Die Trickbetrüger verängstigten ihr Opfer am Telefon so sehr, dass die Frau ihnen Schmuck im Wert von 80.000 Euro übergab. Die Täter und auch die Beute konnten allerdings bislang nicht ausfindig gemacht werden.

    Der Abholer von Schmuck und Münzen ist vermutlich Osteuropäer, etwa 1,70 Meter groß und hat ein gepflegtes Äußeres. Außerdem hat er ein rundes, fülliges Gesicht und kurze, schwarze Haare.

  118. JochenKeller
    11. Juli 2018 at 15:05
    Kurze Frage in die Runde: Wer von den Kommentatoren hat denn den Prozess vor Ort verfolgt?

    xxxxxxxx

    Die Fußball-WM wurde von deutscher Seite erstmals ohne Studio im WM-Land begleitet. Unsere ganzen Experten etc sitzen in Deutschland. Baden-Baden?
    Ja wie geht denn das Herr Keller? Berichterstattung und vor allem auch Kommentare ohne vor Ort zu sein. Das ist ja unfassbar. Die Bilder und Texte müssen von Dämonen gebracht worden sein.

    Warum glauben Sie, dass man im Gerichtssaal sitzen muss, um einem mehrjährigen Prozess zu folgen und auch kommentieren zu können?

  119. Große „Überraschung“. Nicht, dass ich Sympathien für NPD-Idioten hege, aber in dieser Bananenrepublik wird zweifellos nach zweierlei Maß geurteilt.
    Tschäppe war an keinem Tatort, kann daher auch keinen Mord begangen haben. Zur gleichen Zeit werden wirkliche Mörder, wandelnde Zeitbomben, laufen gelassen oder mit lächerlichen Bewährungsstrafen bedacht.
    Wird höchste Zeit, dass dieser Unrechtsstaat mit eisernen Besen gekehrt wird.

  120. Selbst Richter Götzel hat ja gesagt, daß der – meine Worte – Filz weder mit seinen Mitteln noch den Mittel der Strafprozeßordnung nicht aufzuklären sei. Deshalb habe er sich – Selbstreinwaschung – „ausschließlich auf einen Indizienprozeß gegen Beate Zschäpe konzentriert“.

    Selbst da bleiben Fragen, vor allem, warum die deutsche Justiz nicht dieselben Maßstäbe bei den eingefallenen Rudelmördern anwendet. Stichwort – auf das sich der Zschäpe-Prozeß konzentrierte – „Mittäterschaft.“ Gefragt und die Probleme (= Doppelmoral der Justiz) dargelegt haben das hier ja schon u.a. cybertobi 11. Juli 2018 at 14:11 und arminius arndt 11. Juli 2018 at 14:13.

  121. Es wird mit jedem Tag deutlicher das dieses Gott verdammte Drecks-Shithole Land von der Türkei regiert wird.
    Was kriegen diese gewissenlosen Lumpen, die sich „Richter“ nennen und angeblich das Recht, wessen Rechte? vertreten, dafür, daß sie Personen schuldig sprechen, sie lebenslänglich mit anschließender Sicherungsverwahrung in den Knast stecken und diese sogar als Serienmörder bezeichnen dürfen, die aber bei den Morden, wer weiß wer diese ausgeführt hat, gar nicht zugegen waren? Wo gegen muslimische Mörder, die schon mehrfach vorbestraft sind, keine Dokumente besitzen, mehrere Identitäten angeben, Messern, Treten, vergewaltigen können, aber nur mit Bewährung davon kommen? Solche Rückgrat- und gewissenlose Lumpen, die sich Richter nennen dürfen, gehören für Jahrzehnte bei Wasser und Brot selbst in den Gulag. Ich bin sprach- und fassungslos.

  122. „Denn angesichts spärlich besetzter Sitzreihen im Bundestag hat die SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles ihre Abgeordneten nun zum Schichtdienst verdonnert, was schon eine Blamage an sich ist:

    Gruppe 1: Dienst im Plenum
    Gruppe 2: Rufbereitschaft, kann innerhalb von 15 Minuten den Bundestag erreichen
    (etwa für wichtige Abstimmungen)
    Gruppe 3: Anwesenheit nur bei besonderen Anlässen“
    __________________________________________________

    Der Nahles geht der Stift,…
    …falsch,
    sie hat ja keinen…
    …der Nahles geht die Muffe angesichts schwindender Mehrheiten (die keine mehr sind)
    Ähnliches zu erleben wie dies bei der erzwungenen linksrotgrünen Abstimmung um irgend ein Gender-Gedöns der Fall wahr, nachdem man lange genug auf hinreichende Abwesenheit der Koalition gewartet hatt.
    Merkel „erlaubte“ etwas, dessen Gegenteil es gar nicht gibt,
    die Gewissenentscheidung (ohne Fraktionszwang),
    nachdem sie die Minorität der Koaliton infolge „Schwänzens“…
    (in Gänsefüßchen, Abgeodnete müssen sich schnießlich um ihren Lobby-Bakschisch, Schmiergelder kümmern, zum wohle des deutschen volkes)
    …erkannt hatte.

    Zugeben konnte Mekrel den zores nicht, (Merkel und Verlierer? Das geht nicht!)
    und so „erlaubte“ sie höchstedel …siehe oben.

    Wie geschrieben:
    Nahles wittert Ähnliches.

    Alarm!!!

  123. Es hat alles System.Wir dürfen nicht den Glauben verfallen die Richter wären blind oder blöd oder halt beides.
    Im Vordergrund steht der Kampf gegen die deutsche Urbevölkerung
    censored:gegen die rechte Urbevölkerung
    Die Junta kommt in Fahrt:
    https://www.bild.de/regional/chemnitz/reichsbuerger/zwei-jahre-knast-fuer-reichsbuerger-56277018.bild.html

    Kennt jemand den Unterschied zwischen den Ureinwohnern Amerikas und den Ureinwohnern Europas?

    Die in Amerika haben sich gewehrt gegen ihre Abschaffung.

  124. Was für ein Skandal, dieses Urteil. Gerade auch aus juristischer Sichtweise.

    Aus Mangel an Beweisen und reinen Mutmaßungen, wird ein Urteilsspruch zu lebenslänglicher
    Haft.
    Ich bin sehr gespannt auf die Urteilsbegründung. Jeder halbwegs gute Anwalt, dürfte eben diese,
    in der Revision, in der Luft zerreissen.

    Einzig zu beweisen wäre, die Brandstiftung am letzten Wohnort und diese wäre, mit der hier zu erwartenden Strafe, mit der Länge der U-Haft verrechnet, abgegolten gewesen.

    Ein politisches Gesinnungsurteil, das wirklich alles über diesen Staat BRD aussagt.

    ICH LIEBE MEIN LAND ABER ICH HASSE DIESEN STAAT.

    Dieser Kommentar ist wertfrei und ob jeglicher politischer Gesinnung.

  125. …der Fall war…
    …gewartet hatte…
    …schließlich…
    …zum Wohle des deutschen Volkes…
    …Merkel…
    …Zores…

  126. Mitgegangen, mitgehangen.

    Seltsam nur, dass dieser Rechtsgrundsatz nicht bei zugezogenen und importierten Kopftreterrudeln gilt, wo sich die Justuz förmlich dabei überschlägt, das ganze Rudel nicht zu bestrafen, weil es angeblich nicht möglich ist, festzustellen, wer von dem inländerfeindlich und kulturverachtend motivierten Rudel den tödlichen Tritt ausgeführt hat.

    Gut, ich muss aber einräumen, dass das nur der seltsam findet, der immer noch der Ansicht ist, dass das „anti“rassistische Merkeldeutschland ein Rechtsstaat wäre und über eine politisch unabhängige Justiz verfügt.

    PS: Ein Dankeschön an Richter_In Götzel, dass er bei der Urteilsveröffentlichung auf den Spruch mit der schäbigen Lump_In verzichtet hat.

    Hat Götzel doch, oder?

  127. Ich komme gerade zu der Einsicht, warum das 120 Jahre geheimgehalten werden soll (muß). In 120 Jahren ist die Umvolkung vollzogen. Und eine Bevölkerung mit einem IQ unter 90 interessiert sich für dererlei Dinge nicht mehr.

  128. Babieca 11. Juli 2018 at 15:33
    Selbst Richter Götzel hat ja gesagt, daß der – meine Worte – Filz weder mit seinen Mitteln noch den Mittel der Strafprozeßordnung nicht aufzuklären sei. Deshalb habe er sich – Selbstreinwaschung – „ausschließlich auf einen Indizienprozeß gegen Beate Zschäpe konzentriert“.

    Der gute Herr Götzel machte bereits früher deutschlandweit von sich reden, als ein Deutscher sich gegen einen Überfall eines Kosovaren zur Wehr setzte und nicht etwa den Kosovaren verknackte, sondern den Deutschen.

  129. Hallo, ich mal wieder!

    Ich schließe mich den Ausführungen von SADDLER an. Ich bin der Überzeugung, dass die Polizei zunächst in die richtige Richtung ermittelt hat. Soviele Top-Ermittler der unterdchiedlichen Dienststellen können nicht irren.
    Dann ging es in die Gegenrichtung. Alles wurde mit dümmsten Begründungen zurecht gerückt. Das was da gezeigt wurde, hat mit normaler Polizeiarbeit nichts zu tun.
    Die Staatsanwaltschaft hat nichts bewiesen. Das einzige, das fest steht ist, dass keine Spuren der drei angeblichen Täter an den Tatorten gefunden wurden. Der Rest ist billiges Schmierentheater.
    Ich habe gehofft, dass sowas in einem Rechtsstaat nicht passieren kann.
    Als Mittäter bestraft, zu Fällen, die nie gerichtlich verhandelt und verurteilt wurden.
    Ich hoffe, dass die Sache doch noch irgendwie auffliegt.
    Dann haben wir eine Stastskriese, die es auf der Welt noch nie gegeben hat.
    Wenn es irgendwo Beweise gibt, müssen die jetzt auf den Tisch.
    Mein Glaube an den Rechtsstaat war schon tief erschüttert, aber jetzt ist er völlig dahin.

    Wir müssen weiter dafür kämpfen, dass unser Land wieder ein Rechtsstaat wird!!

    Rabbitcop

  130. Zschäpe hat bekommen, was sie verdient hat. Ob das juristisch so in Ordnung ist, weil sie an keinem der Tatorte nachweislich war (was nicht heißt, dass sie eben nicht doch einmal dabei war), weiß ich nicht. Bin kein Jurist und maße mir keine Interpretation von Feinheiten an. Und politisch sehe ich das schon gar nicht. Ich sehe nur, wenn diese Frau zur Polizei gegangen wäre oder auch nur anonym Hinweise gegeben hätte, könnten einige Menschen, vielleicht auch die Polizistin, noch leben. Denn sie hat gewußt, was die beiden Idioten-Uwes und vielleicht noch einige andere tun. Und sie hat den beiden Idioten und wem sonst noch Beihilfe geleistet, definitiv. Und die soll dann nur wegen der Brandtstiftung verurteilt heute noch frei rumlaufen ? Das wäre für mich so wenig erträglich wie in anderen Fällen, wo es tatsächlich geschehen ist.

  131. Freya- 11. Juli 2018 at 15:41

    MUST SEE VIDEO: Liebe Leute, jaaaaaa Deutschland ist ein Shithole

    In Neukirchen Merkels Gast in Aktion
    [..]

    _______________________

    Mhmmm…mehr davon!

  132. OT

    Cendrillon 11. Juli 2018 at 15:31

    Danke für die tägliche Wasserstandsmeldung zur Negerinvasion via Spanien. Samt Zahlen und scheußlichen Bildern. Zur Abwehr derselben wünsche ich mir, was die Militärgeschichte und Expertise alles hergibt.

    Übrigens gab es gestern abend auf Tele 5 einen mitreißenden, südkoreanischen, patriotischen Historienschinken über die Abwehr der Japaner zu See, als sie 1597 in Übermacht Korea invadieren wollten. Wurden damals in der finalen Seeschlacht des „Imjin-Kriegs“ von Korea besiegt. Der Film heißt – blöder deutscher Titel – „Der Admiral – Roaring Currents“, ist von 2014 und in Südkorea der Renner. Ich habe ihn mir angeguckt, weil ich es gerade mit Südkorea habe. Das die Masseninvasion von Mohammedanern (aus dem Jemen) über seine schöne Insel Jeju gerade gestoppt hat.

  133. cooldown 11. Juli 2018 at 15:48

    Zschäpe hat bekommen, was sie verdient hat. Ob das juristisch so in Ordnung ist, weil sie an keinem der Tatorte nachweislich war (was nicht heißt, dass sie eben nicht doch einmal dabei war), weiß ich nicht. Bin kein Jurist und maße mir keine Interpretation von Feinheiten an. Und politisch sehe ich das schon gar nicht. Ich sehe nur, wenn diese Frau zur Polizei gegangen wäre oder auch nur anonym Hinweise gegeben hätte, könnten einige Menschen, vielleicht auch die Polizistin, noch leben. Denn sie hat gewußt, was die beiden Idioten-Uwes und vielleicht noch einige andere tun. Und sie hat den beiden Idioten und wem sonst noch Beihilfe geleistet, definitiv. Und die soll dann nur wegen der Brandtstiftung verurteilt heute noch frei rumlaufen ? Das wäre für mich so wenig erträglich wie in anderen Fällen, wo es tatsächlich geschehen ist.
    ____________________________

    Ihre doch sehr verstörende Geisteshaltung, entbehrt jeglichen Kommentar!

  134. Cendrillon 11. Juli 2018 at 14:14

    Warum reisen zwei Männer aus Zwickau in der Bundesrepublik herum, um hauptsächlich türkisch-kurdische Kleingewerbetreibende zu ermorden? Welchen Sinn ergibt denn das? Ein Grieche und eine deutsche Polizistin waren angeblich auch darunter. Das ergibt ja noch viel weniger Sinn.

    Genau das ist die zentrale Frage, die ich mir auch schon seit Jahren stelle. Welches Motiv steckte hinter den Taten und was wollte der (vermeintliche) NSU damit bezwecken? Auf diese Fragen habe ich bislang keine überzeugenden Antworten gefunden.

  135. Hallo, ich nochmal!

    Auch bei dem Wohnungsbrand ist sehr viel unklar.
    Vermutlich sollte Zschäpe sterben. Dann wäre die Geschichte perfekt gewesen.
    Aber so ……..

    Rabbitcop

  136. cooldown 11. Juli 2018 at 15:48

    Das Problem ist, das du zweifelsfrei davon ausgehst, das die beiden Uwes diese Taten begangen haben.
    Und genau DAS, ist eben nicht beweisbar. Daher, denke bitte noch mal über deinen Kommentar nach.

  137. Und 120 Jahre sperrt man die Akten weg, damit NICHT die Wahrheit der Strippenzieher ans Licht kommen kann. Wer diesem Staat noch ein Wort als Wahrheit abnimmt, den kann man auch zum Jahrmarkt in den Himmel schicken.

  138. @ cooldown 11. Juli 2018 at 15:48

    Oh Mann bist Du wirklich so naiv? NSU ist eine Räuberpistole. Es gab keinen NSU.

    Türkischer Geheimdienst MIT hat PKK „Kämpfer“ unter den Augen des Verfassungschutzes hingerichtet. Wurde aber dem angeblichen NSU (den niemand kannte – bitte mit RAF Terror in der Öffentlichkeit vergleichen ) in die Schuhe geschoben.

    PKK Kurden sind die Nummer 1 im Heroinhandel in Europa. Dazu kommt Geldwäsche, Glücksspiel etc.. Mit diesem verdienten Geld betreiben sie den Terror in der Türkei.

    DÖNERMORDE, PKK, GRAUE WÖLFE, WER TÖTETE DIE KURDEN, UND IN WESSEN AUFTRAG?

    Die Verbloedung hat Methode. Devise: Erwaehne niemals Kurden, schreibe niemals PKK. Absolutes No Go ist die korrekte Bezeichnung KURDE fuer die meisten Döneropfer. Sehr wahrscheinlich ging es um PKK-Finanzierungsstrukturen in Deutschland, also um Schutzgeld, Drogen etc.

    http://arbeitskreis-n.su/blog/2016/12/28/doenermorde-pkk-graue-woelfe-wer-toetete-die-kurden-und-in-wessen-auftrag/

  139. Als die “ Dönermorde “ begannen, war von Anfang an klar, das da die türkische (Schutzgeld) Mafia ihre Hände im Spiel hatte. Die Polizei tappte im Dunkeln, da wurde das NSU Märchen erfunden. Der deutsche Tiefe Staat hat nicht nur die deutsche Bevölkerung angelogen sondern auch die Hinterbliebenen der türkischen Opfer. Die Angehörigen der ermordeten Gastwirte aber auch die Familien der toten Zeugen haben ein recht zu erfahren, was wirklich passiert ist. Wie kann man zu so einem Staat noch vertrauen haben.
    Dasselbe wie in Solingen. Eine Bekannte hat erzählt, das sie in der Innenstadt von Solingen wohnt und nach dem angeblichen Brandanschlag tagelange Kämpfe zwischen verschiedenen Türken und Kurdenclans auf den Straßen miterlebt hat. Sie sagte, sie hätte nie Nazis gesehen, sondern nur türkische Gangs.
    Es wird Zeit, das neuer Wind den Altparteienmief durchwirbelt.

  140. Cendrillon 11. Juli 2018 at 15:35

    https://twitter.com/salvamentogob/status/1016941987348480000

    Im Mittelmeer gibt es außer weißen Haien auch Sägefische (korrekt Sägerochen), gerade im westlichen Mittelmeer. Also um Spanien rum. Als Tiertrainer wüßte ich, worauf ich die letzten beiden angesichts von Schlauchbooten abrichte… Klickertraining, Target-Stick. Später dann „Puff“…

    Der Gewöhnliche Sägefisch (Pristis pristis) kommt auch in subtropischen Gewässern vor, z. B. im westlichen Mittelmeer

    https://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%A4gerochen#Vorkommen

  141. Beate Zschäpe, stalinistischer Schauprozess!
    Wenn es noch eines Beweises gebraucht hätte in welchem Linken Unterdrückungsstaat wir leben, so wurde er durch diesen stalinistischen Schauprozess gegen Frau Zschäpe geliefert. Kein Deutscher soll jetzt noch glauben das ihm vor der Links-Grünen Schwe.ne Justiz ein gerechtes Urteil erwartet! Einer Links-Grünen Schwe.ne Justiz, deren Urteil schon, vor Prozess Begin feststand, eine Links-Grünen Schwe.ne Justiz, die es in fünf Jahren Schauprozess nicht geschafft hat, einen einzigen Beweis, geschweigenden einen einzigen Zeugen vorzuführen, der auch nur die Tatbeteiligung von Beate Zschäpe an einer einzigen Tat bewiesen oder bezeugt hätte. Vielmehr stellten sich alle Beweise gegen Beate Zschäpe, als Luftnummer und alle Zeugen als Lachnummer heraus! Ich erinnere nur an die Kurzsichtige Kronzeugin der Staatsanwaltschaft, die im Gerichtssaal, ihre eigene Nachbarin nicht von Beate Zschäpe, spätestens da hätte der Vorsitzende vom Volksgerichtshof den Prozess beenden müssen, aber die Links-Grüne Lügenpresse forderte weiter den Kopf von Frau Zschäpe allen voran unseren öffentlich rechtlichen Propagandamedien, zudem hatte Merkel dem Sultan vom Bosporus einen Kopf für das vergossene Muselmanenblut versprochen.
    So zogen sich jetzt der Schauprozess, fünf lange Jahre dahin in denen dem deutschen Michel von der Lügenpresse, ein X für ein U vorgemacht wurde, Zig Untersuchungsausschüsse haben nichts aber auch Garnichts zustande gebracht, Außer Millionen an Sitzungsgelder gekostet! Und wer heute noch glaubt, den NSU hätte es wirklich gegeben, der glaubt auch dass Zitronenfalter, Zitronen falten!
    Ich glaube persönlich dass am Anfang in die Richtige Richtung ermittelt wurde, nämlich im Drogenmilieu! Die Meisten Dönerbuden existieren doch nur um dort Türkische Drogengelder zu waschen, oder hat sich hier noch keiner gefragt, wie sich ein Dönerstand jahrelang halten kann mit drei Kunden am Tag? Es ist auch bekannt, das die ermordete Polizeibeamtin Michèle Kiesewetter, vor ihrem Tot, verdeckt in der Drogenszene ermittelt hat, als sie Aufflog soll der örtliche Drogen Boss ein Kopfgeld auf sie ausgesetzt haben und mehrere Zeugen haben nach den tödlichen Schüssen auf sie zwei Männer vom Tatortweggehen sehen die russisch miteinander geredet haben! Diese Tatsachen wurden beim Prozess nie erwähnt und von der Lügenpresse verschwiegen!
    Vielmehr bekam der Verfassungsschutz den Auftrag diese ganzen Verbrechen einer imaginären Rechten Terrorgruppe anzuhängen, so war der NSU geboren. Denn es passt ja besser ins Bild, wenn die Morde von Rechten Terroristen gegangen wurden, als wen die ermordeten während eines Revierkampfes Ausländischer Drogenbanden Ermordet wurden! Noch etwas gilt es zu erwähnen, sämtliche Entlastungszeugen während des Schauprozesses kamen bei kuriosen Unfällen ums Leben oder fielen skurrilen Krankheiten zum Opfer, Ein Schelm wer Böses dabei denkt! So hat heute die Justiz ihre Glaubwürdigkeit beerdigt und die Links-Grüne Presse ihr Blutopfer bekommen, gute Nacht Deutschland!

  142. Nun wo die NSU Zschäpe verurteilt ist, kann man ja den Rest der immer noch flüchtigen und allgemein gefährlichen RAF Terroristen Garweg , Staub, Klette, mit der gleichen Anstrengung, Sorgfalt und Gründlichkeit wie im NSU Fall aufklären und lösen, denn diese sind, im Gegensatz zur verurteilten Zschäpe immer noch unterwegs ( … klick ! ) wir dürfen gespannt sein, ob aus Rotlinksgrün politischer Ecke den RAF Terroristen der gleiche Aufklärungswillen wie im NSU Fall entgegenschlägt u. aufgewendet wird

  143. nana nanu 11. Juli 2018 at 16:06

    Als die “ Dönermorde “ begannen, war von Anfang an klar, das da die türkische (Schutzgeld) Mafia ihre Hände im Spiel hatte.

    Deshalb wurden SOFORT, von Anfang an, als hier plötzlich türkkurdische Kleinstgewerbetreibende erschossen wurden, türkische Ermittler hinzugezogen, nach Deutschland geflogen, gemeinsam ermittelt. Die Soko „Bosporus“ ermittelte professionell binational. Und wenn die Politik nicht reinpfuscht, liefern deutsche Ermittler – und ich nehme mal auch, auch türkische Ermittler zum damaligen Zeitpunkt – penible Ergebnisse.

    Und dann kam – und das ist der interessante Punkt – die politische Wende. Die ein riesengroßes Feld für Spekulationen öffnet. Beteiligte: Deutschland und die Türkei. Warum, wieso, welche Absprachen, wer, wann was und welche Gelegenheit zum Süppchenkochen und gegenseitiger Erpressung sah, ist das Interessante. Naja. Sperrfrist 120 Jahre.

  144. @Erdbeerhase
    Na man brauchte doch jemanden, den man verurteilen konnte. Die Zschäpe wird der Staat wie seinen Augapfel bewacht haben.

  145. Jean-Paul-Marat 11. Juli 2018 at 16:12
    _______________________________

    Top Kommentar!

  146. War das jetzt eine gut gelungene Zaubervorstellung, oder wurde doch der Gerechtigkeit Genüge getan … war dieser, erstmal beendete Prozess vielleicht vielmehr eine Schmierenkomödie, ein niveauloses Stück, dessen Story auf billigen, abgeschmackten Einfällen beruhte … und zum guten Schluss erschossen sich dann die beiden Uwes: nämlich gegenseitig … mindestens mangelhaft, mE.
    Eigentlich müssten ja dann Eure Großen der Satire, Tucholsky, Kästner, Loriot, Torberg usw., zornig aus ihren Gräbern gestiegen kommen. Weil mit dem, was sich da ausgedacht (?) wurde, man den ganzen Stand durch Unfähigkeit in Verruf bringt. Ich fürchte aber fast, beim nächsten Mal machens Sies besser …

  147. Hätte sie als Moslem einige Westfalen und Dresdner getötet und wäre Islamist , wäre sie als solcher Mörder von deutschen , christlichen und vielleicht jüdischen Opfern mit der Beweislage ohne solche Verfahrensweise längst frei und sehr sehr viel milder verurteilt . Die juristischen Rabattcoupons der Muselmänner hatte sie wohl nicht so , wie man sieht .

  148. @ _Mjoellnir_

    Die Fußball-WM wurde von deutscher Seite erstmals ohne Studio im WM-Land begleitet. Unsere ganzen Experten etc sitzen in Deutschland. Baden-Baden?
    Ja wie geht denn das Herr Keller? Berichterstattung und vor allem auch Kommentare ohne vor Ort zu sein. Das ist ja unfassbar. Die Bilder und Texte müssen von Dämonen gebracht worden sein.

    Warum glauben Sie, dass man im Gerichtssaal sitzen muss, um einem mehrjährigen Prozess zu folgen und auch kommentieren zu können?

    Um Ihr Bespiel der Berichterstattung über die Fußball WM aufzunehmen: Weil der Prozess eben nicht live (oder auch zeitverzögert) komplett im Fernsehen übertragen wird.

    Sie verlassen sich hier komplett auf die Berichterstattung der etablierten Medien, die Sie sonst so verachten.

  149. Hätte sie als Moslem einige Westfalen und Dresdner getötet und wäre Islamist , wäre sie als solcher Mörder von deutschen , christlichen und vielleicht jüdischen Opfern mit der Beweislage ohne solche Verfahrensdauer längst frei und sehr sehr viel milder verurteilt . Die juristischen Rabatt-Coupons der Muselmänner hatte sie wohl nicht so , wie man sieht .

  150. Auch im Fall Edathy bin ich immer noch skeptisch.
    Als ehemaliger Leiter des Untersuchungsausschusses zur Causa NSU, war er wohl damals recht erfolgreich.
    Und wie kann man jemanden besser diskreditieren, als mit Kinderpornographie?

    Man kann es drehen wie man will. In der Sache NSU, stinkt es wirklich in jeder Ecke.

  151. Surgeon 11. Juli 2018 at 16:32

    Endlich ! Dieses Monster gehört eher gehängt !
    Den Prozess hätte man auf 10 Tage verkürzen können !
    Typisch deutsche Justiz !
    Und wer für Zschäpe ist, ist wohl eher echter Nazi, krank und gefährlich !

    _________________________

    So plump, argumentieren nur Linke Spinner!

  152. Freya- 11. Juli 2018 at 16:01

    @ cooldown 11. Juli 2018 at 15:48

    Oh Mann bist Du wirklich so naiv? NSU ist eine Räuberpistole. Es gab keinen NSU.
    Kannst du das auch beweisen ?

  153. Ein Schandurteil nach dem Motto von Georg Büchner:
    „Die Justiz ist in Deutschland seit Jahrhunderten die Hure der deutschen Fürsten.“

    Lenin faßte den wahren Spruch modern:
    „Die Justiz ist die Hure der Politik“!

    Über fünf Jahre Schauprozeß,
    keine Beweise,
    Verfassungsschutz bis in oberste Kreise verwickelt [G. M.-P. Brandenburg, jetzt Sachsen],
    geschredderte Akten,
    Aktensperre für 120 Jahre in Hessen, dort ist ein V-Mann „Mordzeuge“,

    Jahrzehnte haben die DDR-Kommunisten der BRD nachweisen wollen, dass diese ein Nazistaat ist.
    Paradebeispiel:
    Heinrich Lübke, der Bundespräsident, wurde von den hohen DDR-SED-Mitchef Albert Norden verdächtigt, als KZ-Baumeister gearbeitet zu haben, obwohl Lübke selbst fast zwei Jahre nach 33 eingesperrt war.
    Es wurden Akten gefälscht, die dummerweise für die Stasi-Fälscher KZ statt KL enthielten.
    Der STERN veröffentlichte 1968 in Auftrage Mielkes trotzdem diese Lügen, die bis heute hergebetet werden.
    Wenige Monate später legten die Lumpen von CDU und CSU dem Bundespräsidenten den vorzeitigen Rücktritt nahe.

  154. Surgeon 11. Juli 2018 at 16:32
    Endlich ! Dieses Monster gehört eher gehängt !
    Den Prozess hätte man auf 10 Tage verkürzen können !
    Typisch deutsche Justiz !
    Und wer für Zschäpe ist, ist wohl eher echter Nazi, krank und gefährlich !
    ————–
    Wen meinst du denn?
    Beate Zschäpe?
    Dich schickt die in LINKE umbenannte SED, deren Lügenpumickel heute schon ihr Gift verspritzte im TV.

  155. Surgeon 11. Juli 2018 at 16:32

    WER ist denn HIER bitte FÜR Frau Zschäpe?
    Es geht hier um ein Urteil, das so nicht hätte fallen dürfen.

    Manchmal glaube ich, das wir gar keine Neger brauchen, um den IQ in Deutschland zu senken.

  156. das urteil wird die lokale antifa erfreuen, die werden am nächsten samstag hier demonstrieren….für viele von denen wird das urteil nicht hart genug sein

  157. @ Surgeon 11. Juli 2018 at 16:32
    Endlich ! Dieses Monster gehört eher gehängt !
    Den Prozess hätte man auf 10 Tage verkürzen können !
    Typisch deutsche Justiz !
    Und wer für Zschäpe ist, ist wohl eher echter Nazi, krank und gefährlich !

    Von Rechtstaatlichkeit halten Sie nicht viel.
    Verurteilung ohne DNA und andere Beweise.
    Der Prozess konnte offene Fragen nicht klären. Dafür offenbarte er ein Ermittlungsdesaster sowie ein Problem der Geheimdienste.

    Und die Steuerzahler die den ganzen Müll finanzieren, dürfen ja nur 120 Jahre nichts von den Ergebnissen wissen.

    Die Akte zum DNA-Polizisten-Krimi von Heilbronn 2011, den der „NSU“ abrupt stoppte
    In dieser Teilakte, keine 2 MB gross, sind die DNA-Auswertungen aus der Kriminaltechnik enthalten, 2011 und 2010

    https://sicherungsblog.files.wordpress.com/2015/04/dna-kollegen-untersuchungen.pdf

  158. Schauprozess über 5 Jahre plus. Ca. 50 Mio Staatsgelder. Der größte Medien-Prozess nach 1945. Das Ziel waren Jahre um Jahre in den Medien bleiben!!! Siehe heute: nur 1 Thema!!!
    Der Prozess wäre in wenigen Wochen vom Tisch gewesen!

  159. Wurde im Urteil auch gesagt, in welches Meer Zschäpes Asche nach ihrem Tod verstreut werden soll?
    ….um Wallfahrten zu ihrem Grab zu unterbinden….

  160. Surgeon
    11. Juli 2018 at 16:32
    Endlich ! Dieses Monster gehört eher gehängt !
    Den Prozess hätte man auf 10 Tage verkürzen können !
    Typisch deutsche Justiz !
    Und wer für Zschäpe ist, ist wohl eher echter Nazi, krank und gefährlich !
    ++++

    Kusch!
    Sitz!
    Bei Fuß, sei lieb!

  161. In einem haben die 68’er Recht behalten: „Unter den Talaren der Muff von 1000 Jahren“.
    Die BRD-Schandjustiz™ ist nach wie vor bevölkert von den Freislers und Benjamins. Dieser eklig stinkende Augiasstall muß bis auf das letzte Geschwür ausgebrannt werden. Es ist Zeit für einen neuen, einen deutschen Staat! Die verbrecherische ‚BRD‘ gehört geschleift.

  162. Leider kann ich zZ den hochinteressanten Strang nicht durchlesen.
    Kurz nur das, sry, wenn es schon früher gesagt wurde:

    Dieses Urteil setzt Mitwisserschaft mit Mittäterschaft gleich.
    Und, was jeder Krimigucker/-leser meint zu wissen, gilt auch nicht mehr:
    Der Täter muß zum Tatzeitpunkt auch nicht am Tatort gewesen sein.

    Deshalb gilt:
    Viper 11. Juli 2018 at 16:31

    Gott schütze uns vor Eis und Schnee,
    und der Justiz der BRD.

    Und niemals diese Auflistung vergessen:
    —> lorbas 11. Juli 2018 at 13:44

    Ich sage nur, Spontandiabetes.

    😎 😎 😎

  163. Der Kollege von Michèle Kiesewetter hat doch in Heilbronn überlebt. Komisch, dass wir nie wieder von ihm gehört haben.

  164. Die Rote Fahne bleibt wenigstens grundsätzlich fair, also :

    NSU: Der Fall hat außenpolitische Hintergründe

    Ab dem Moment war nur noch der NSU verantwortlich. Und zwar für alles.

    Schaun Sie, bis 2011 hat die Gruppe für nichts die Verantwortung übernommen. Bis zu diesem Zeitpunkt gibt es nicht ein Statement, kein Bekennerschreiben.
    Das ist sehr ungewöhnlich für eine politische Terrorzelle, die das eigentlich immer tut. Um die Lorbeeren einzuheimsen, um politischen Druck aufzubauen undsoweiterundsofort.
    Und hier? Nichts! Bis zum Brand des Wohnwagens und des Appartements im Jahr 2011. Da, erst da, als die Hauptbelasteten tot sind, als sie kein Gegenstatement mehr abliefern können, da taucht dann mit einem Schlag alles auf, was man braucht. Bekennervideo, Tatwaffen etc.
    Amerikanische Ermittlungsbehörden und auch Geheimdienste haben eine Umschreibung für eine so herzhafte Tatortlage. Sie sagen: Jemand hat “rote Heringe” ausgelegt! Damit die Polizei “anbeißt” und in die erwünschte Richtung gelenkt wird.

    Nur eine Woche nach Auffliegen des NSU im November 2011 vernichtete der Verfassungsschutz die Akte Sees, der sich mit Hilfe des BfV nach Schweden absetzte.
    Sie merken aber schon, dass Sie sich die ganze Zeit über im gedanklichen Milieu von Verschwörungstheorien bewegen?
    Wir sprechen hier über Geheimdienste, Verschwörungen sind deren Metier. Was denken Sie denn was Geheimdienste machen? Warum ihre Arbeit geheim ist?

    h###ttps://rotefahne.eu/2014/01/nsu-der-fall-hat-aussenpolitische-hintergruende-1/

    Beate gehört niemals ins Gefängnis!

  165. @ lorbas
    Vor diesem Hintergrund ist das ja geradezu spektakulär, dass derjenige, der den Ermittlungen permanent Lügen, Täuschungen etc. nachgewiesen und nachvollziehbar hergeleitet hat, dass das alles nicht wie behauptet gewesen sein konnte, überlebt hat: Fatalist. Offenbar konnte der bis heute seinen Aufenthaltsort im Ausland wirksam verschleiern. Wie auch immer er das gemacht hat.

  166. Bitte keine Urteils- und Richterschelte! In München wird Recht gesprochen! Wie z. B. am 12. 2. 1943. Und was damals Recht war, kann heute kein Unrecht sein! ( H. Filbinger) Und auch heute tun Richter nur ihre Pflicht! (Hat der Herr Eichmann von seiner Tätigkeit ebenfalls gesagt).
    MfG C.

  167. Die Grenzen können sie nicht kontrollieren, die kriminellen Kuffnucken nicht abschieben, Mörder, Totschläger und Vergewaltiger angemessen bestrafen können sie auch nicht.

    Aber Großrazzia am Flughafen können sie, um unbescholtene Eltern von sog. Schulschwänzern einen Tag vor Ferienbeginn mit Bußgeldern bis zu 1000 €uro zu belegen:

    Hier den Irrsinn selber lesen:
    https://www1.wdr.de/nachrichten/landespolitik/schulpflicht-ferien-100.html

    Fazit:

    Viper 11. Juli 2018 at 16:31

    Gott schütze uns vor Eis und Schnee,
    und der Justiz der BRD.

  168. Cendrillon 11. Juli 2018 at 16:43
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179161336/NSU-Prozess-Die-Haerte-des-Urteils-laesst-Beate-Zschaepe-erstarren.html

    Ein neuerer WELT-Beitrag, der sich sehr von den vorherigen unterscheidet.
    […]

    Ich glaube, meine unten angeführte Befürchtung wird wahr, bzw. sie wird noch übertroffen werden

    Das_Sanfte_Lamm 11. Juli 2018 at 15:21
    […]
    Was jetzt kommt, wird selbst die Sowjetpropaganda aus der Stalinzeit in den Schatten stellen.

  169. @cybertobi,@schrottmacher
    Von welchem NSU faseln Sie hier?

    Das Urteil gegen Zschäpe ist ein Justizskandal, der in die Geschichte eingehen wird. Jemand wird für Nichtbeteiligung an nicht bewiesenen Morden im Rahmen einer nicht existierenden Vereinigung verurteilt.

    Zur nicht existierenden Spurenlage wird gesagt, die Täter seien sehr professionell vorgegangen. Ja, nee, schon klar: Der Beweis ist, daß keine Beweise gefunden wurden.

    Da knallen die beiden Uwes am hellichten Tag bei Publkumsverkehr angeblich 10 Leute ab und keiner hat sie dabei gesehen, gefilmt oder bemerkt.

    Die zahllosen Beweise gegen die ortsansässige Schutzgeld- und Drogenmafia wurden ignoriert oder anschließend beseitigt, da sie nicht in den „Kampf gegen Rechts“ passten.

    Zu den vielen Ungereimtheiten im Dönermord-Prozeß ist hier schon viel geschrieben worden. Am meisten haben mir der unbrennbare Rucksack bei den Uwes und die wohnungsbrandfeste CD bei Zschäpe imponiert.

  170. Google+
    Print Friendly, PDF & Email
    Nach schier endlosen fünf Jahren und mehr als 430 Verhandlungstagen sprach das Oberlandesgericht München am Mittwoch Beate Zschäpe (43) der Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung schuldig, ebenso für schuldig befunden wurde sie als Mittäterin von insgesamt zehn Morden, zwei Bombenanschlägen, 15 Raubüberfällen und der schweren Brandstiftung.

    Dabei stellte das Gericht zusätzlich eine besondere Schwere der Schuld der fest.

    ——-
    Bei wie vielen Morden hat die Hamburger Dirn und Kohls Schützling, denn schon federführend mitgewirkt, ihr kann man das beweisen, aber der Beate wohl kaum, hat man den schon festgestellt, wer die Beiden Anderen ermordet hat, da soll noch jemand sagen, die DDR wäre ein Unrechtsstaat gewesen ?

  171. Apropos Rechtsstaat:

    Hat sich eigentlich die AfD schon zu diesem Gerichtsurteil geäußert?

  172. Es war alles ein Kampf gegen rechts, weil es den Kampf gegen links nicht geben darf. Das ist die große Politik in Deutschland.
    Es bröckelt aber trotz der Medien-Propaganda gewaltig! Jeder Trend hat sein Ende.

  173. Das Problem ist und bleibt für den Normalsterblichen, daß es an 27 Tatorten keinen einzigen forensischen Beweis von Uwe und Uwe gibt. Das Gericht und die Bundesanwaltschaft sind aber der Meinung, daß Beate Z. es trotzdem war. Erinnert mich persönlich an die Verurteilung in den 90er Jahren der „Täter“ der Brandanschläge von Mölln und Solingen.

    https://tinyurl.com/yc837g7u

  174. Clint Ramsey 11. Juli 2018 at 15:30

    „Vor dem Hintergrund dieses Selbstmordes wird die öffentlich geäußerte Freude Seehofers, an seinem 69. Geburtstag 69 Afghanen abgeschoben zu haben, umso widerwärtiger“, sagte die Bundestagsabgeordnete Ulla Jelpke (Linke). „Wer nach Afghanistan abschiebt, tötet.“

    Nein, wer nach Germoney einschleust, tötet! Wer schiebt endlich diese schrumpelige Jelpke mit den blutverschmierten Spiddelhaaren nach Afghanistan ab?

    Und ich wünsche mir Yoda als Außenminister – der könnte nämlich an seinem 800sten Geburtstag immerhin 800 Afghanen abschieben!

  175. Da kann ich mich noch gut an einem Vortrag eines freien Journalisten aus Österreich zum NSU Prozeß
    erinnern. Es war hochinteressant und auch der Gründer der Wehrsportgruppe Hoffmann kam zu Wort.
    Es ist ein Schauprozeß ohne Zeugen.

  176. Mjoellnir_ 11. Juli 2018 at 15:30

    JochenKeller
    Warum glauben Sie, dass man im Gerichtssaal sitzen muss, um einem mehrjährigen Prozess zu folgen und auch kommentieren zu können?

    Vermutlich kommt der Jochen aus dem Trollkeller.

  177. Hammelpilaw 11. Juli 2018 at 17:40

    Und ich wünsche mir Yoda als Außenminister – der könnte nämlich an seinem 800sten Geburtstag immerhin 800 Afghanen abschieben!
    —————————————
    Alle Invasoren nach Endor abschieben. Hier winken die Teddybären (Ewoks) selbst. Möge die Macht mit uns sein. 🙂

  178. Justiz, Politik und Medien schufen über Jahre eine Monstranz. Das war kein Prozess zur Wahrheitsfindung. Es war, ist und bleibt ein politisches Projekt!

  179. der ganze NSU-prozess stinkt zum himmel . in diesem falle hat es auch tatsächlich das ganze volk gemerkt.nur zieht es keine konsequenzen daraus.

  180. Ich kann die Aufregung um das Urteil nicht verstehen. Natürlich hat Zschäpe das Recht, im Prozeß zu schweigen, wann sie will und zu lügen, wie sie will. Aber die Strafe vor Augen, warum hat sie nicht im eigenen Interesse an der Aufklärung mitgewirkt ? Und kommt mir nicht mit Angst um das eigene Leben. Wenn sie etwas von V-Männern gewußt hätte und hätte dies einigermaßen plausibel vor Gericht gesagt, wäre sie mehr geschützt gewesen als wenn es diese V-Mann-Beteiligung geben würde und sie schweigt. Denn jetzt wäre ein Suizid doch durchaus plausibel. Sie wäre also jetzt in größerer Gefahr als vorher. Ich denke übrigens, das es nicht allein die beiden Uwes waren. Da waren bei den Morden noch mehr beteiligt, vielleicht sogar Zschäpe ebenfalls direkt. Aber eine umfassende Verschwörung durch staatliche Dienste ? Da gibt es viel einfachere Erklärungen. Und die sind meistens die Zutreffenden. Bis zu einem handfesten Beweis für eine derartige Verschwörung bleibe ich dabei: Der NSU unter Mitwirkung von Zschäpe hat diese Morde verübt. Und Zschäpes Beitrag war bedeutend genug für mich, um sie als Mittäterin bei den Morden zu betrachten. Ob das juristisch vertretbar ist, wird die Revision klären.

  181. Nichts mit Demokratie und Gewaltenteilung!
    Das linksgrüne Politikergeschmeiß mit Merkel an der Spitze hat das Urteil vorgeben!
    Heiko Eichmann Maas war Merkels engster Berater dazu!

  182. Die Verteidigung hat Revision angekündigt. Eine Anfechtung ist unumgänglich. In der nächsten Runde sollten die Katzen von Beate Tschäpe als Kronzeugen vorgeladen werden. Irgendwann müssen die doch mal gestehen!

  183. Frage: Durfte Frau Zschäpe bei der Urteilsverkündung ihren Gürtel in der Hose lassen?

  184. Die Entscheidungsregel In dubio pro reo dient somit gerade noch als Wichsvorlage oder Scheißhauslektüre.

  185. Der ganze NSU-Komplex ist so voller Rätsel, dass selbst Gutgläubige an ihre Grenzen stoßen. Das meiste wurde hier schon aufgezählt.

    Die Einlassungen der Frau Z., die von den Morden immer „erst hinterher“ erfahren haben will, sprechen dafür, dass die beiden Uwes tatsächlich die Mörder waren. Die große Frage ist: Wer hat die Opfer ausgesucht? Man kann wohl davon ausgehen, dass die Uwes das nicht allein und per Zufall getan haben. Also muss es da draußen irgendwo noch ein Netzwerk von Unterstützern geben. Sind das Nazis? Geheimdienste? Kriminelle aus dem Drogen- und Glückspielniveau? Oder von allem etwas? Ich denke, die Fragen werden die nächsten 20 bis 30 Jahre nicht verstummen. Vielleicht plaudert irgendwann mal einer, der was weiß, auf dem Sterbebett.

  186. Ich bleib bei meiner Einschätzung: Die Dönermorde (ganz richtig so benannt vom BKA) wurden von Ankara veranlasst, Ziel war ein Schlag gegen die Finanzierung der PKK.
    BRD spielte mit, weil zu dem gesamten Sumpf auch jener gehört, den man mit „Sachsen“ mal benannte.
    Erpressung hochrangiger Beamter und Politiker machte das möglich.
    Die Nazis waren nur Statisten.
    Zschäpes Rolle ist mir allerdings schleierhaft – womöglich auch bald „überraschender Todesfall“?

    Da wurde nullkommanichts aufgeklärt – und die Lügenmedien, heute insbesondere der DLF, jaulen das Lügengeheule mit.

    Kritische Fragen? Nicht vorhanden. Wenn, dann nur tendenziell – nie wird tiefer gewühlt.

    Wir erlebten heute das Ende rechtstaatlicher Jurisdiktion.

  187. Dr. T 11. Juli 2018 at 14:54

    Ohne auch nur die geringste Sympathie für die NSUler, ihre Ideologie oder ihre Taten zu hegen: Man muß sich klarmachen, was es bedeutet hätte, wäre Zschäpe nicht als voll mitverantwortliche Täterin verurteilt worden. Dann hätte die NSU nur noch aus zwei Personen bestanden – und wäre zu klein gewesen, überhaupt als terroristische Vereinigung zu gelten. Dazu sind mindestens drei Verschwörer nötig. Damit wäre aber auch der Anklagepunkt „Unterstützung einer terroristischen Vereinigung“ weggefallen und einige der Nebenangeklagten hätten vollständig freigesprochen werden müssen oder wären mit minimalen Strafen davongekommen. Ich werde den Verdacht nicht los, daß dieser Aspekt ausschlaggebend für die Urteilsfindung war

    Meine Hochachtung zu Ihrem Kommentar. Da hat aber jemand einen echten geistigen Höhenflug gehabt. Im Ernst jetzt.

  188. Freya- 11. Juli 2018 at 16:53

    Der Kollege von Michèle Kiesewetter hat doch in Heilbronn überlebt. Komisch, dass wir nie wieder von ihm gehört haben.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Der Kollege kann sich an nichts erinnern. Das ist plausibel, denn er hat eine Kugel in den Kopf bekommen. So etwas löscht die Erinnerung an die Zeit unmittelbar davor und danach aus.

  189. ichbinkeinnazi
    11. Juli 2018 at 18:16
    Die Entscheidungsregel In dubio pro reo dient somit gerade noch als Wichsvorlage oder Scheißhauslektüre.
    ++++

    Nicht weiter schlimm, weil Merkel und ihr linksgrünes Geschmeiß sich ohnehin nicht an Gesetze halten!
    Siehe Asylbetrüger-Politik!
    Siehe Bankenrettung!
    Siehe Griechenlandrettung!
    Siehe AKW-Ausstieg!
    Siehe Amtseid (zum Wohle Deutschlands).
    Usw..

    Sämtliche Rechtsbeugungen sind natürlich immer verdammt teuer für uns als Steuerzahler!
    Andererseits sind Steuerzahler auch Wähler und haben das linksgrüne Lügengeschmeiß zu ca. 85 % in die Parlamente gewählt!

  190. Horst_Voll 11. Juli 2018 at 18:17

    1. Die Einlassungen der Frau Z., die von den Morden immer „erst hinterher“ erfahren haben will,
    2. sprechen dafür, dass die beiden Uwes tatsächlich die Mörder waren.
    3. Die große Frage ist: Wer hat die Opfer ausgesucht? Man kann wohl davon ausgehen, dass die Uwes das nicht allein und per Zufall getan haben.
    ——————-
    1. Diese Einlassungen sind m. M. falsch wegen der ganzen verlogenen Anwürfe.
    2. Nichts spricht dafür, dass die Uwes Mörder waren.
    3. Warum sollen zwei kleine Bankräuber durch die ganze BRD ziehen, um einen Türken abzuknallen?
    Wenn sie gegen Türken oder andere Ausländer waren, hätten sie an jeder Ecke ein Opfer gefunden. Und zwar nicht nur einfache Händler, sondern Verantwortliche in den Ämtern, die diese Zustände zuließen.

    Und der Polizistenmord weitab von zu Hause ist die größe Lüge, denn die Uwes hatten waffen, warum sollen sie bis Heilbronn fahren, wo es Waffen überall zu kaufen gibt?

    Es gab genügend Aussagen von Zeugen, die anderes bemerkt haben und nicht gehört wurden….oder vielleicht sind sie auch schon gestorben worden wie die anderen jungen Zeugen….

  191. Watschel 11. Juli 2018 at 18:23

    Ohne auch nur die geringste Sympathie für die NSUler, ihre Ideologie oder ihre Taten zu hegen: Man muß sich klarmachen, was es bedeutet hätte, wäre Zschäpe nicht als voll mitverantwortliche Täterin verurteilt worden.
    —————
    Ich behaupte, nachdem die zwei Uwes erschossen wurden, sollte Beate in dem Haus weggesprengt werden. Ohne lebende Täter kein Prozeß, aber ewige Schuldzuweisungen an die bösen…..

    Heute berichtete das Staats-Lügen-TV, dass man in der explodierten udn ausgebrannten Wohnung massen von Listen IN PAPIER gefunden hätte mit zigtausenden Namen von pot. Opfern.
    Die Blätter war nur ein wenig an den Rändern angekokelt…..

  192. arminius arndt 11. Juli 2018 at 14:13

    Danke für Ihre Anmerkung.
    Allerdings scheint es auch sinnlos zu sein fundierte Artikel zu schreiben, wenn die ganzen „OT“ ja doch völliges Desinteresse vermuten lassen.

    Wie dem auch sei: Ein Artikel zum sogenannten NSU ohne Verweis auf die unter der Hand veröffentlichten Akten ist eh wertlos.

  193. Weiß jemand, weshalb sich die beiden NSU-Mörder eigentlich umgebracht haben sollen?

    Wurde das mal definitiv aufgeklärt, waren sie bereits zuvor irgendwie psychopatholgisch auffällig im Bezug auf Suizid?

  194. Jackson 11. Juli 2018 at 15:59

    Cendrillon 11. Juli 2018 at 14:14

    Warum reisen zwei Männer aus Zwickau in der Bundesrepublik herum, um hauptsächlich türkisch-kurdische Kleingewerbetreibende zu ermorden? Welchen Sinn ergibt denn das? Ein Grieche und eine deutsche Polizistin waren angeblich auch darunter. Das ergibt ja noch viel weniger Sinn.

    Genau das ist die zentrale Frage, die ich mir auch schon seit Jahren stelle. Welches Motiv steckte hinter den Taten und was wollte der (vermeintliche) NSU damit bezwecken? Auf diese Fragen habe ich bislang keine überzeugenden Antworten gefunden.

    Darüber hinaus macht deren angeblichen Morde schon alleine deswegen keinen Sionn wenn sie sich als Bankräuber betätigt haben würden sie die Füsse stillhalten und alles vermeiden wodurch sie auffallen könnten.
    Abgesehen davon haben die Kriminalisten jahrelang ein Phantom gejagt indem sie die bereits durch die Verpackerin mit DNA verunreinigten Wattestäbchen auswerteten.
    Wer profitiert von diesem Urteil?
    Profiitieren werden all diejenigen die im Kampf gegen Rechts sich dum und dämlich verdienen. Statt Phantomnazis mussten mal „echte“ Nazis ermittelt werden. Die Kripo hat folgerichtig zuerst im richtigen Milieu ermittelt und das war die OK bzw Schutzgelderpressungsmafia.
    Die wirklichen Hintermänner passen aber nicht in das poltisch zu vermittelnde Bild des rechtskonformen Migranten. Daher hat man diese Bankräuber zu Nazis und Mördern hochstilisiert.

    Fazit: Multi-Kulti-Wahn geht vor In dubio pro reo.

  195. Der Prozess hat fast 50 Millionen Steuergelder gekostet, die Anwälte der 17 Nebenkläger haben Stundensätze bis zu 500.- Euro/Stunde berechnet.

    Es wurde sogar eine Nebenklägerin zugelassen, die gar nicht persönlich betroffen war, aber weil sie seitdem nicht mehr schlafen kann, hat sie „einen Schaden“ erlitten.

  196. cooldown 11. Juli 2018 at 17:58

    Schon sehr seltsame Ansichtsweisen, wenn man bedenkt, dass beim „mutmaaßlichen“ Suizid von Uwe & Uwe, mutmaaßlich ein Gewehr mit Repetiersystem mutmaßlich benutzt wurde, Für die ganz Doofen: Beim Repetiersystem muss man nach dem Schuss nochmal durchladen um die leere Patronenhülse auszuwerfen. Nun wurden aber 2 leere Patronenhülsen gefunden…!!
    Für die doppelt Doofen und Minderbegabten: Einer hat es ferig gebracht, sich selbst zu erschießen und nach seinem Ableben mutmaßlich mit Kopfschuss, NOCHMALS durchzuladen.

    Nobelpreis verdächtig dieser zurecht gebogener Suizid…

  197. Dieser Prozeß beruhte auf einem sehr cleveren juristischen Trick. Die beiden angeblichen Mörder sind tot, lassen wir mal dahingestellt ob sie sich wirklich umgebracht haben.

    Somit kann gegen sie kein Prozeß geführt werden, jeder Prozeß endet mit dem Tod des Angeklagten.

    Daher konnte Frau Tschäpe wegen Mittäterschaft angeklagt werden ohne daß der Mordvorwurf bewiesen werden muß. Das ist eigentlich eine Gesetzeslücke die längst hätte geschlossen werden müssen aber die sich nun als sehr nützlich erwiesen hat.

    Wenn die Anklage die Morde hätte beweisen müssen wäre es nie zu einem Prozeß gekommen, die Beweislage wäre einfach zu dünn gewesen. Genaugenommen gab es keinerlei Beweis, aber das spielte in dem Fall aufgrund des juristischen Kniffs keine Rolle.

  198. Topflappen 11. Juli 2018 at 18:57

    cooldown 11. Juli 2018 at 17:58

    Schon sehr seltsame Ansichtsweisen, wenn man bedenkt, dass beim „mutmaaßlichen“ Suizid von Uwe & Uwe, mutmaaßlich ein Gewehr mit Repetiersystem mutmaßlich benutzt wurde, Für die ganz Doofen: Beim Repetiersystem muss man nach dem Schuss nochmal durchladen um die leere Patronenhülse auszuwerfen. Nun wurden aber 2 leere Patronenhülsen gefunden…!!
    Für die doppelt Doofen und Minderbegabten: Einer hat es ferig gebracht, sich selbst zu erschießen und nach seinem Ableben mutmaßlich mit Kopfschuss, NOCHMALS durchzuladen.
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Die Polizei hat wohl rekonstruiert, dass die Patronenhüle auch dadruch ausgeworfen werden kann, dass das Gewehr nach der Abgabe des finalen Schusses dem Selbstmörder aus der Hand und auf den Boden fällt. Dazu hätte mich mal interessiert, wie oft so etwas vorkommt, wenn man es sagen wir zehn mal versucht…

  199. @ lorbas 11. Juli 2018 at 13:44

    Es gab noch einige Tote mehr im Zusammenhang mit diesem Prozess:

    • 2009 verbrennt ein NSU-Zeuge in seinem Auto, kurz bevor er aussagen kann.

    • 2013 verbrennt ein weiterer Zeuge in seinem Auto, an dem Tag, an dem er vor Gericht aussagen soll.

    • Sebastian Edathy leitet ab 2012 erfolgreich einen NSU-Untersuchungsausschuss, wenig später werden auf seinem Rechner Kinderpornos gefunden und er muss den Ausschuss-Vorsitz abgeben.

    • Ein V-Mann wird in seiner Wohnung 2014 tot aufgefunden (vom Verfassungsschutz), offiziell an „Diabetes“ gestorben.

    • 2015 soll eine Zeugin aussagen, die kurz vorher mit einer kleinen Prellung am Knie ins Krankenhaus eingeliefert wird und dort dann laut Todesschein stirbt an (Achtung:) Lungenembolie.

    • Der Verlobte der an „Lungenembolie“ verstorbenen Zeugin fuhr sie ins Krankenhaus – und ist seit Februar 2016 ebenfalls: tot.

    • Im Februar 2017 verstirbt überraschend eine weitere Zeugin in Ludwigsburg, kurz bevor sie die Ladung des Untersuchungsausschusses erhält. Die Todesursache kann von keinem Gerichtsmediziner mehr ermittelt werden, da die Leiche überraschend und ungeplant schnell eingeäschert wird.

    • Und nun das Finale: Vor 2 Wochen stirbt der international bekannte Brandermittler und Kriminaltechniker Frank Dieter Stolt überraschend in einem MANNHEIMER Krankenhaus. Stolt war völlig gesund, fiel aus ungeklärten Ursachen ins Koma und verstarb sofort. Die Todesursache ist so unklar, dass nun von dessen Familie eine Obduktion in Auftrag gegeben wurde. Stolt war im Rahmen der NSZ-Ermittlungen mit Untersuchungen beauftragt. dabei äußerte er sich über alle Maßen öffentlich auch kritisch zu diesen.

    *******************************

    Danke für die hochinteressante Auflistung dieser höchst seltsamen Todesfälle. Damit wurde dieser ganze politisch Prozess endgültig zur Farce.

    Diese Fälle erinnern mich sehr an die ebenfalls überaus mysteriösen Tode von Zeugen im Zusammenhang mit der Bestie Dutroux in Belgien. Man kann davon ausgehen, dass auch in diesem Fall Politiker und Beamte in höchsten Ämtern involviert sind. Dutroux scheint sich aber bestens auf seine Entlarvung vorbereitet zu haben, vermutlich auch mittels an einem sicheren Ort versteckter Dokumente.

    Dutroux‘ Frau, die zwei achtjährige Mädchen verhungern ließ, ist übrigens dank der täterfreundlichen Resozialisierungsjustiz auch in Belgien schon wieder frei und genießt ihr Leben, dass sie ihren Opfern auf teuflische Weise nahm.

  200. Die Wahrheit werden wir nie erfahren, und Zschäpe weiß es vermutlich besser, was ihre Überlebenschancen betrifft.

  201. Der Freisler der BRD – der Haßcholeriker Manfred Götzl, der Deutsche in Notwehr gegen Messermigratten in den Knast brachte, hier eine eher linke Seite https://www.heise.de/tp/features/Muenchner-Urteile-gegen-Zivilcourage-3382688.html – dieser Lump in Richterrobe maßt sich an, „im Namen des Volkes“ ein Fehlurteil, nein, ein Unrechtsurteil zu verkünden, das vom System des Merkelstaates von vornherein festgelegt war.

    Und zwar OHNE EINEN EINZIGEN BEWEIS für die Mittäterschaft! Nicht mal für die Täterschaft der vom Staat geselbstmordeten Uwes! Und der Staatsmörder und V-Mann Andreas Temme, der den Türken in dem Kasseler Internetcafe ermordete läuft frei rum!

    In dubio pro reo? Im Zweifel für den Angeklagten? Das war einmal. Welches Beweises bedarf es noch, daß dieser Staat kein Rechtsstaat ist nach 13 Jahren Merkelei? Ein Linksstaat, ein Gesinnungsstaat, ein Unrechtsstaat, ein Terrorstaat mit Staatsterroristen in Verfassungsschutz und Antifa! Ein Staat, der gemäß Artikel 20 Abs. 4 abgewickelt gehört und dessen schuldige Politiker, Staatsanwälte und Richter abgestraft werden müssen mit oder ohne Prozeß. Diese Bundesrepublik muß sterben, damit Deutschland und das Deutsche Volk und die Rechtsstaatlichkeit wieder leben kann!

    Und wie Lutz Bachmann letzten Montag sagte: Merkt Euch Namen und Gesichter der Kollaboranten des Merkelismus. Wir dürfen den Fehler von 1945 und 1989 nicht wiederholen, sie sind diesmal ALLE nach der Wende fällig! Auch die Wendehälse und Mitläufer!

    Wenn dies fehlschlägt, werden die Maasschergen kommen und Zehn- oder Hunderttausende zu Lagerhaft mit ihren willigen Richtern abholen!

  202. frundsi 11. Juli 2018 at 17:38

    Das Problem ist und bleibt für den Normalsterblichen, daß es an 27 Tatorten keinen einzigen forensischen Beweis von Uwe und Uwe gibt. Das Gericht und die Bundesanwaltschaft sind aber der Meinung, daß Beate Z. es trotzdem war. Erinnert mich persönlich an die Verurteilung in den 90er Jahren der „Täter“ der Brandanschläge von Mölln und Solingen.

    https://tinyurl.com/yc837g7u

    Danke für den Link. Die Brandanschläge von Mölln und Solingen sind ein Thema, mit dem ich mich schon lange mal beschäftigen wollte, da diese instrumentalisiert wurden, um den wachsenden Unmut in der Bevölkerung angesichts der Masseneinwanderungswelle Anfang der 90er mit der Nazikeule niederzuknüppeln (ähnlich wie Rostock-Lichtenhagen, wo mir schon länger klar war, dass die Darstellung in den Medien nicht stimmte). Nach kurzem Überfliegen sehe ich meinen Verdacht bestätigt.

  203. Akten 120 Jahre unter Verschluß (das gibt es z.B. auch bei den Akten, die Kriegsverbrechen der Allierten an der deutschen Bevölkerung und deutschen Armee beweisen könnten), 5 merkwürdige Todesfälle unter wichtigen Zeugen, 1 merkwürdiger Todesfall eines Brandsachverständigen, deutsche Verfassungsschützer und amerikanische Geheimdienstagenten in der Nähe oder sogar direkt an den Tatorten. Wer hier den Braten nicht riecht, dem ist nicht mehr zu helfen.

  204. @ lorbas 11. Juli 2018 at 13:44

    Es gab noch einige Tote mehr im Zusammenhang mit diesem Prozess:

    In meinem Umfeld gab es in den letzten Jahren ebenfalls einige plötzliche Todesfälle bzw. Unfälle, von denen mindestens einer seltsam erscheint: Ein Freund wurde tot in der Wohnung gefunden mit einem Leberschaden, von dem niemand wußte. Rätselhaft, warum er trotz vermutlich schrecklicher Schmerzen keinen Notarzt gerufen hat. Auch ist ein Kollege, der vorher als völlig gesund galt, plötzlich tot umgefallen. Angeblich Aneurysma. Und ich bin nur eine Person, an der nicht ein ganzes Verfahren mit allen Beteiligten daran hängt. Und von wie vielen Beteilgten sprechen wir ? Die Wahrscheinlichkeit, eine derartige Liste zusammen zu bekommen, wie Sie sie aufzählen, ist nicht gerade gering.

  205. Eine grottenschlechte Inszenierung. Zuviele Beteiligte am Prozess und bei den Vorarbeiten. Dann ist es außer Kontrolle geraten und muß mit irrsinnigem Aufwand irgendwie abgeschlossen werden.

    Fast alles wesentliche kam schon in den Kommentaren.
    Ein Aspekt fehlt aber noch:
    Das Verhalten von Beate Z. paßte zu keiner Zeit des Prozesses und beim Urteil zu den gehandelten Szenarien. Die da wären:
    1-Alles war wie der „Richter“ es behauptet. Sie war überzeugter Teil des National-linken-Untergrunds den es tatsächlich gegeben hätte
    2-Es war wie sie es aussagte. Also die Taten wurden von den Uwes begangen und sie hat es im nachhinein erfahren
    3-Die Taten wurden von anderen begangen, hatten vielleicht nichts miteinander zu tun

    Es sind aber keine ideologischen oder politischen Statements von ihr gekommen, die etwas rechtfertigen (hätte kaum Sinn ergeben, s. Cendrillon 11. Juli 2018 at 14:14). In den Fällen 1 und 2 wäre das aber zu erwarten gewesen.
    In den Fällen 2 und 3 wäre mehr Protest gegen die Anklage und gegen das Urteil zu erwarten gewesen. In allen 3 Fällen muß sie Wissen haben wie es wirklich war und damit vieles widerlegen können. Sie muß eingeweiht sein und alles scheint auch für sie nach Plan zu laufen.

    Wie wäre es daher mit einer Abwandlung der 3. Variante? Das nicht nur der Prozess ein Schauprozess ist sondern auch Beate Z. eine Schauspielerin? Die entweder nie tatsächlich einsitzen wird oder wie die anderen Komparsen mit einer spektakulären Szene aus dem Spiel genommen wird und dann mit neuer Identität woanders ihre Gage ausgeben kann.
    So wäre ihr Verhalten erklärbar und einiges andere auch.

  206. Neonazis sind nicht rechts.
    Rechte sind keine Neonazis.
    Himmelnochmal. Das ist doch wohl einfach zu verstehen.

    Ferner, wenn Gesinnung und dbzgl Gemeinschaft für ein Strafmaß relevant ist, dann bitte jede gemeinschaftliche Gesinnung, ja, werter Staat!

    Weil Rechte ANGEBLICH NEONAZIS SIND UND NEONAZIS ANGEBLICH RECHTE SIND, kamen vorhin auch Vertreter ALLER Parteien zum Urteil zu Wort. Nur nicht die AFD,was?
    Das habt ihr aber wieder (un)geschickt (auffällig )gedreht, Staatsmedien.
    Oder wollte die AFD gar nix sagen?
    Schwer vorstellbar.
    Ist schließlich die einzig wirklich nazifreie Partei.

  207. Im Grunde war dieses Urteil zu erwarten; es scheint, mit Ausnahme einer Sicherungsverwahrung, „wie erwartet“, so auch geliefert worden zu sein. Auch der Passus, in dem Tschäpe eine „besondere Schwere der Schuld“ attestiert wird, gehört mit dazu. Nur – bewiesen ist nach wie vor, außer offensichtlich einer Brandstiftung, nichts. Das einzige, was von diesem „Phantom“ bleibt, sind Fragen und Unstimmigkeiten, von den beiden „geselbstmordeten“ Uwes (die sich mit Langwaffen „erschossen haben“ sollen) über das gemäß Verfügung der Zwickauer StA postwendend nach dem Brand dem Erdboden gleichgemachte Brandhaus (was eher von einer gewollten Beseitigung von Beweismaterial spricht) bis hin bis hin zu der Vielzahl von Zeugen, die so „ganz urplötzlich verunfallt“ oder sonstige „Opfer gesundheitlicher Unzulänglichkeiten“ etc. pp. geworden sein sollen. Das alles glaube, wer will.

    Das Ganze stinkt nur so nach geheimdienstlichen Aktivitäten, zu vermuten wäre in etwa der türkische Geheimdienst MIT sowie der BND, und hier ist es durchaus möglich, daß hierzu eine Mitwisserschaft Tschäpes existiert.

    Die offensichtlichen Rechtsfehler des Urteils, wie sie die Verteidiger moniert haben, und mit denen sich ihren Aussagen gemäß das Münchener Landgericht in Gestalt eines politisch m. E. durchaus vorbelasteten Richters (füge ich hinzu) auch über geltendes Recht hinweggesetzt habe, neben der exorbitant langen Aktensperre von 120 Jahren, die jegliche Nachverfolgung faktisch unmöglich macht, kommen zu all den Ungereimtheiten noch dazu.

    Schon sitzen die üblichen Verdächtigen aus türkischen Interessengruppen, Moscheeverbänden, fälschlich so genannter „Antifa“, Mittätern und Genossen am Start, kaum daß das von ihnen zum großen Teil so erwünschte Urteil verlesen worden ist. Sie alle wünschen und wollen noch viel mehr. Vor allem wollen sie die Festschreibung des NSU-Märchens bis in alle Ewigkeit – eine Legende, die im Grunde aus der Presse stammt, die wiederum über linke Zirkel (die auch das berüchtigte „Paulchen-Pather-Video“ lanciert hatten) entsprechend hervorgerufen und instrumentalisiert wurde, welche die auch das Urteil bereits gesprochen hatte, bevor an ein Gericht überhaupt zu denken war.

    Rechtsstaat? Ich sage, eine aus politischen Gründen vorgeführte dreckige und menschenverachtende Schmierenkomödie als Initialzündung zu einer nicht minder verbrecherischen Politik, wie vor allem in 2015 mit der ungesetzlichen Grenzöffnung durch Kanzlerin & Co. ihren ersten traurigen Höhepunkt erlangt hat. Möge ein „Weiter-So“ verhindert werden, indem die Wahrheit sich endlich Bahn macht und alle die Machenschaften des offensichtlich auch hierzulande längst existenten „Tiefen Staates“, die noch im Dunkeln liegen, aufgedeckt werden.

  208. Es haben ja wesentlich mehr „Dönermorde“ im Döner/Wettbüro/Gemüse/Blumenhandel/SpielhöllenGeldwäsche-Rauschgifthandel-Schutzgelderpressungs-Milieu.
    Wie man an der divergierenden Anklage – 2 Sprengstoffanschläge – 9 „Dönermorde“ – 1 Polizistenmord – zahlreiche Raubüberfälle sehen kann, wurden alle seinerzeit ungeklärten Fälle aus dem org. Verbrechen/ausl.Geheimdienst/Terroristen-Milieu zusammengefasst und auf die beiden in dem WOMO Ermordeten abgeladen.
    Denn Tote singen nicht – und haben, im Gegensatz zum angelsächsischen Strafrecht, auch keinen „Anwalt der Toten“!
    Im angelsächsischen Strafrecht wären TEMME und Konsorten ins äusserst unangenehme KREUZVERHÖR genommen worden.
    Und nach der bei uns beliebten „AKTENVERNICHTUNGSORGIE“ im Zweifel für die Angeklagten entschieden worden.

  209. Topflappen 11. Juli 2018 at 18:57

    Merkwürdigkeiten gibt es zu Hauf. Mehrere Seiten wären notwendig. Bizarr auch die Sache mit der Pistole des Typs ?eská zbrojovka CZ 83 Kaliber 7 65 mm Browning, die im abgebrannten Camper der Uwes in erstaunlich gutem Zustand gefunden wurde. Die Knarre hat übrigens Griffschalen aus Plastik, die gut erhalten waren.

    Die verordneten 120 Jahre Geheimhaltung der Ermittlungsunterlagen zu diesem Fall sind abschließend doch sehr interessant. Wenn Ermittler, Journalisten und Fachleute weiter nach der Wahrheit suchen wollen, können die das tun. Ab dem Jahr 2138. Ich frage: Warum? Eigentlich sollte es doch um die Wahrheitsfindung gehen!

  210. Henoch Kohns Maedchen 11. Juli 2018 at 19:36

    Nicht schlecht, *Mädchen.

    Dennoch:
    Wer auch immer sich mit jener Inszenierung, dieses populistischen Spektakels über Jahre hinweg, zeitnimmt, hat eine Botschaft.
    Wäre ich der Regieseur, würde ich die Varianten ins Unermessliche triefen lassen.

    Nur mal so:

    Was, wenn die Zschäpe ein Ausserirdischer ist?

  211. Die „Brandstiftung“ ist mitnichten bewiesen!
    Kurz vor der Explosion wurden dort 2 „Handwerker“ gesichtet.
    Von denen jede Spur fehlt.
    ZCHÄPE
    wurde unstreitig mittels eines Geheimdiensthandys, das bisher nicht ermittelt werden konnte (?), angerufen.
    Vielleicht von ihrem Führungsoffizier?
    Schnappte sich darauf ihre Katzen, einen dicken Briefumschlag (lt. Aussage einer Bekannten welche ihr auf der Strasse begegnete) und verlies fluchtartig das Haus.
    Während des kurzen Gespräches mit dieser Frau erschrack Z. als die Explosion erfolgte und verschwand anschließend für 3 Tage nachdem sie die Katzen bei einer Freundin untergebracht hatte.
    Bei der Polizei begab sie sich in Begleitung eines Anwalts und OHNE den Briefumschlag FREIWILLIG in die Obhut der Poliizei.
    Eigentlich hätte doch niemand den Aufenthaltsort/Wohnort der Z. kennen dürfen?
    Warum hätte Z. dann ihre Wohnung in Brand setzten wollen?
    Als sie in den Nachrichten von den Ereignissen um die beiden Ermordeten in dem WOMO erfuhr muss ihr schlagartig klar geworden seein was hier gespielt wurdee.
    Der Anruf von dem unauffindbarem Diensthandy erfolgte unmittelbar vor ihrer überstürzten Flucht und der Explosion der wohnung.
    Wäre Z. darin umgekommen hätte alles bequem auf DREI Tote abgeladen werden können.
    Deshalb wohl auch die Vorsichtsmaßnahme in Begleitung eines Anwalts bei der Polizei zu erscheinen.

  212. Obwohl es nach dem Auffinden der Ermordeten in dem WOMO lt. Aussage des Polizeipräsidenten dort nur so von „Geheimen“ wimmelte haben die „Tatortpräparierer“ stümperhafte Arbeit geleistet.
    Auch die Explosion der Wohnung fand ohne die ZCHÄPE statt.
    Dieser gelang es sogar brisante Unterlagen in den 3 Tagen ihres Untertauchens als „Lebensversicherung“ zu „Guten Händen“ zu hinterlegen.
    Da die Killer ihr aber bereits auf den Fersen waren stellte sie sich „freiwillig“ im Schutze eines Anwalts bei der Polizei.

  213. 😕 ❓Ich höre in den Staats-Medien immer die NSU sei Rechtsradikal❓ 😕
    NSU (National-Sozialistischer-Untergrund) … ist doch eindeutig Links und nichts
    anderes ❗
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  214. Wäre Beate Zschäpe eine Links-Terroristin und von einem linken Staranwalt wie Gregor Gysi verteidigt worden, hätte sie eine geringere Strafe bekommen. Wetten!?!

  215. Meine Freunde, macht es euch nicht zu schwer…
    Bei Google einfach „NSU-Sicherungsblog! eingeben und lesen und lesen und lesen und Videos schauen.
    Es gibt 0 Beweise, 0 DNA, 0 Zeugen usw….
    Die Uwe’s haben niemanden getötet und die Beate schon mal gar nicht.
    Die Uwe’s wurden umgebracht, das steht sowieso feste…
    Schaut euch die Seite an, die gibt es schon seit Jahren!

  216. DFens# 18.57
    Ob die Seriennummern auf der im sog“NSU“ Fall aufgefundenen CESKA mit den Nummern der aus 2 Teilen zusammengesetzten CESKA korrespondieren?
    Welche 1982 bei dem Mord an dem entführtem Türken ÜMIT BAYRAM benutz wurde.
    Die besagte Waffe wurde kurz nach dem Mord anläßlich einer Durchsuchung in einem türkischen Lokal gefunden.

  217. @francomacorisano 11. Juli 2018 at 20:23

    Wäre Beate Zschäpe eine Links-Terroristin und von einem linken Staranwalt wie Gregor Gysi verteidigt worden, hätte sie eine geringere Strafe bekommen. Wetten!?!

    Mag sein… sind trotzdem Linke und keine Rechte
    so wie Adolf NSDAP … was so manchem Linken … Nazi nicht gefällt.

  218. Ich erinnere an den durch RA DAMAGÜLER hervorgerufenen Eklat im Gerichtssaal.
    Als der seinerzeit mit den „DÖNER/MAFIA/MORDEN“ befasste versierte MÜNCHENER Ermittler fragte:
    „Ja glauben Sie denn das es keine türkische organisierte Kriminalität gibt?“
    Daraufhin ordnete GÖTZL 15 Minuten Pause an und dann war das Thema erledigt.

  219. @aquila_chrysaetos 11. Juli 2018 at 19:29

    Nachdem ich das Buch von Wolfgang Hackert („Wem nützt rechte Gewalt“) und das Buch von Metin („Akte Solingen“) gelesen hatte, war mir klar, daß dieser Staat im Fall Solingen vorsätzlich Unschuldige hinter Gitter brachte!

    Nocheinmal, dieser Staat hat wissentlich und mit Vorsatz Unschuldige ins Gefängnis geschmissen. Bis heute gelten sie als die eigentlichen Täter. Kann jeder hier nachlesen:

    https://tinyurl.com/yc837g7u

    Gut, ich gebe zu, daß interessiert heute keine Sau.

  220. Es ist sehr gewagt, einen Menschen als Täter zu verurteilen, der an der Tatausfuehrung gar nicht beteiligt war. Auch die Voraussetzungen der mittelbaren Täterschaft sind hier nicht gegeben, weil den Handelnden die Werkzeugqualität fehlte. Es mag ja sein, dass Z. logistisch im Hintergrund gewirkt hat. Aber dennoch hatte sie keine Tatherrschaft. Das war wohl ein politisches Urteil und Z. das Bauernopfer. Im Kampf gegen Rechts ist eben alles erlaubt, auch die Rechtsbeugung. Dass das Recht von höchster Stelle gebrochen wird, könnten wir ja schon öfter besichtigen.

  221. „Als Zschäpe zu lebenslanger Haft verurteilt wird, verzieht sie keine Miene“ titelte der FOCUS am Mittwochvormittag. Unter normalen Umständen würde man sagen: was für eine abgebrühte Frau! Der Fall NSU ist aber nicht „normal“,

    Halt die Fresse Lügenpresse, die widersprechen sich selbst, und sind genauso verloegen wie das Urteil auch!

    Bei der WELT steht etwas anderes:

    …“Dieses harte Urteil lässt sie erstarren. Minutenlang faltet sie die Hände fest über dem Tisch zusammen und blickt unbewegt zum Richtertisch. Sie lässt die Haare wie eine Gardine über ihr Gesicht fallen, sodass niemand ihre Mimik sehen kann. „…

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179161336/NSU-Prozess-Die-Haerte-des-Urteils-laesst-Beate-Zschaepe-erstarren.html

    Ich sehe es wie der AfD-Bundestagsabgeordnete Pasemann:

    SCHAUPROZESS!:

    ZSCHÄPE-URTEIL
    AfD-Abgeordneter nennt NSU-Verfahren „Schauprozess“
    Stand: 18:07 Uhr | Lesedauer: 4 Minuten
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article179168910/NSU-Urteil-AfD-Abgeordneter-nennt-Verfahren-
    Schauprozess.html

    Seit über fünf Jahre warte ich auf einen Beweis, dass Zschäpe die 10 Menschen ermordet hat, außer lauwarmes Wasser ergaben die Ermittlungen nicht viel verwertbares. Und dann der Doppel-Selbstmord der beiden Uwes…

    …LÄCHERLICH!

  222. Das waren eben alle Geheimdienstmitarbeiter, die man loswerden musste! Warum auch immer.

    Es ist ja völlig irrational, 10 Jahre durch Deutschland zu fahren, um kleine Kioskbesitzer und Geschäftsleute umzubringen. Die waren sicherlich in kleinkriminelle Machenschaften verstrickt und wurden dann von den entsprechenden „Klienten“ ermordet. Und dass die sich nicht an die Gesetze halten und hier dickes Businesss machen wollen, um abzusahnen, ist seit Jahrzehnten bekannt. Die freundlichen selbständigen Geschäftsleute aus Südlandistan haben sich noch nie für deutsche Gesetze interessiert, das machen nur die deutschen Trottel! 😉

  223. Hallo Watschel 11. Juli 2018 at 18:56
    zum Verständnis für diese ganze erbärmliche Tragödie, sieh dir das an:

    Gruppen für politische Morde:
    Ein Interview eines Ex-Richters aus Bayern, Dr. Heindl, der es bestätigt:
    https://www.youtube.com/watch?v=GbwicGwbmrw

    Wie man Mörderbanden macht, sieht man in diesem Interview

    Im Zusammenhang dazu sei 1993 ein CSU Grundsatzprogramm entstanden, das zum Ziel gehabt haben soll, eine Gruppe zu schaffen, die für politische Morde zuständig sein soll-te.
    Militärischer Abschirmdienst hätte dafür Zeitsoldaten rekrutiert (bekannt geworden durch Waf-fentransporte und NSU-Untersuchungsauschüsse).

    Gruppe des thüringischen Heimatschutzes sei von Anfang von Bayern gesteuert worden. Leitende Ämter seien ausschließlich mit V-Leuten besetzt gewesen.

    Nachdem die alten Nazis ausgegangen sind, müssen neue her…..

  224. @ uli12us 11. Juli 2018 at 14:30
    —————————————–
    Gut geschrieben, uli12us.
    Genauso ist das!

  225. @ Die Wehr 11. Juli 2018 at 21:00
    ——————————–

    Genau! Hoffentlich ahnt Beate, wieviele hinter ihr stehen. Ich bin so traurig darüber, was man dem Mädel antut. Schon fast 7 Jahre in Haft; wer nie in Haft war, kann nicht ermessen, wie lange das ist, es sei denn, man ist ein normaler Krimineller.

  226. @ DER ALTE Rautenschreck 11. Juli 2018 at 21:23
    „es sei denn, man ist ein normaler Krimineller.“
    ———————————————————-

    Sorry, das war missverständlich; ich meinte, ein normaler Krimineller hat das Problem nicht; er sitzt zurecht und für ihn ist das normal. Sorry für die blöde Formulierung …

  227. Ich denke, dieses Urteil hat jeder erwartet. Was wäre wohl hier in einer bestimmten Bevölkerungsgruppe los gewesen, wenn es ein milderes Urteil oder gar einen Freispruch gegeben hätte ?Sogar jetzt ist man noch nicht zufrieden und verlangt weiter nach Aufklärung. Dass man Beate Z. allerdings wegen Mittäterschaft verurteilt hat, obwohl sie an keinem Tatort zugegen war und sie auch nicht einmal eine Waffe abgefeuert hat, ist sehr bedenklich. Sobald es um eine Tat gegen Ausländer geht, werden andere Maßstäbe angelegt als bei deutschen Opfern.

  228. brontosaurus 11. Juli 2018 at 20:25

    1882 möglicherweise nicht. Die Merkwürdigkeiten zum Detail „Ceská zbrojovka CZ 83“ gehen aber noch viel tiefer. Die Waffe wurde in der CSSR zwischen 1983 und 2000 ca. 160.000 mal im Werk Ceska zbrojovka a.s. produziert. Die Sonderanfertigung „Uwe-Edition“ (verlängerter Lauf, Gewinde und Vorrichtung zur Aufnahme eines Schalldämpfers) wurde jedoch nur 55 mal produziert. Pikant: Viele dieser Waffe gelangten in den Besitz des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR. Wie, ist ein Kapitel für sich. Ein Schweizer Händler und der Libanese Samir Salah (PLO) tauchen auf.

    Zum Fall in Gänze: Bereits 2013 wurde eine interessante Deutung der Vorgänge publik. War das UUB-Trio ein Auftragskillerteam im Bandido-Netzwerk? War das deren Nebenjob, mit dem sie Geld verdienten? Das würde erklären, warum das Thema beim Bandido-Prozess in Erfurt (Ende Februar 2012) eine Rolle spielte. Ein Kronzeuge aus den Reihen der „Bandidos“ erzählte der Polizei, dass es 2006 ein Zusammentreffen zwischen ihm und Beate Zschäpe gegeben haben soll. Das würde erklären, woher das Geld stammte, das man in der Zwickauer Wohnung gefunden hat, welches eben nicht aus den Banküberfällen kam.

    Der Hauptjob des UUB-Trios war u.U. die Ausforschung von Netzwerken im „rechten Spektrum“ im Staatsauftrag. Zur Motivation hat der Staat (VS) die Bombengarage und die Bombenanschläge von Köln und vielleicht Düsseldorf benutzt. Als der Staat aber herausfand, dass das Spitzel-Trio auch nebenberuflich als Killerteam für die Bandidos arbeitete, hat man die Auftragskiller umgelegt.

    Das ist aber nur eine von mehreren möglichen Möglichkeiten, neben der These, dass es sich um reines Framing handelte, um türkische Geheimdienstler zu schützen, die Jagd auf PKK-Finanzierer gemacht hatten. Allemal passen die Fakten auch zu diesen Thesen und nicht nur zur offiziellen Verschwörungstheorie.

  229. RuePa 11. Juli 2018 at 21:57

    UNTERJUBELN!

    Das Wort des Tages! Aber nicht nur Beate Tschäpe würde u.U. etwas untergejubelt. Um diese Frau geht es auch nicht. Sie spielt eine Nebenrolle im Stück. Fakt ist: Diese Operette wird uns medial noch sehr sehr lange Zeit kredenzt werden. Wahrheitsfindung? Ablach und prust! Kein Interesse! 120 Jahre Sperrfrist werden ihren Dienst tun. Das Ziel ist erreicht: Ein neues Wort zum Sonntag ist geboren. Sehet die Deutschen. Die sind doch so Na…zi.

  230. Ich kann mir nicht vorstellen, dass diese Dame unschuldig ist
    Aber das ist hier nicht die Frage

  231. Frl. Rottenmeier 11. Juli 2018 at 20:45
    Es ist sehr gewagt, einen Menschen als Täter zu verurteilen, der an der Tatausfuehrung gar nicht beteiligt war. Auch die Voraussetzungen der mittelbaren Täterschaft sind hier nicht gegeben, weil den Handelnden die Werkzeugqualität fehlte. Es mag ja sein, dass Z. logistisch im Hintergrund gewirkt hat. Aber dennoch hatte sie keine Tatherrschaft. Das war wohl ein politisches Urteil und Z. das Bauernopfer. Im Kampf gegen Rechts ist eben alles erlaubt, auch die Rechtsbeugung. Dass das Recht von höchster Stelle gebrochen wird, könnten wir ja schon öfter besichtigen.
    _____

    Gutes Schlusswort, mehr muss nicht gesagt werden, nur, dass die Hassprediger in den Moscheen, die Anis Amri und andere koran-getreu mordende Mohammedaner besucht haben, auch in keiner Weise belangt wurden.
    Es war ein eindeutiger Schauprozess.

  232. Der Richter hat das politisch gewollte Fehlurteil gesprochen und ist froh, dass die nächste Instanz jetzt Recht sprechen muß, also das Urteil aufheben.
    Wurde eigentlich der Polizist von Heilbronn vorgeladen, der ja den Täter gesehen hat?
    Nein, wohl nicht, weil er jemand anders beschrieben hätte. Fake Verdict, Fake News, Fake BRD.

  233. Warum reagierte die Justiz auf Fragen nach eventuellen Vorstrafen und Ermittlungsverfahren bezügl. der Opfer so allergisch?

  234. Warum wurden auf Drängen der BuKa schon vorab Entschädigungen an die Opferangehörigen ausgekehrt und damit eine politische Vorverurteilung vorgenommen?

  235. Durchblicker # 23.51
    Der Kollege der getöteten Polizistin wollte erst aussagen, blockte dann aber plötzlich ab.

  236. In einem „Failed State“, in dem Mordbuben und Totschläger mit 2 Jahren auf Bewährung (siehe Tod eines Familienvaters durch einen 20 Jährigen syrischen Spasstotschläger) wegkommen und „Meinungs- und Gedankenverbrechen mit etlichen Jahren Gefängnis bestraft werden, ist ein solches politisches Urteil „normal“!

  237. Es sollen mindestens 8 Zeugen ihr Leben gelassen haben, zuletzt vor 2 Wochen ein international anerkannter Brandermittler.
    Also fast mehr tote Zeugen als die angeblichen NSU-Toten, die eher dem türkischen Geheimdienst (PKK-Bekämpfung) bzw. der Mafia anzulasten sind.

  238. brontosaurus 12. Juli 2018 at 00:06
    In einem „Failed State“, in dem Mordbuben und Totschläger mit 2 Jahren auf Bewährung (siehe Tod eines Familienvaters durch einen 20 Jährigen syrischen Spasstotschläger) wegkommen und „Meinungs- und Gedankenverbrechen mit etlichen Jahren Gefängnis bestraft werden, ist ein solches politisches Urteil „normal“!
    ___

    Wie wäre es mit einem überführten Mörder, einen Türken/Kurden, der ein deutschen Mädchen vergewaltigt und bestialisch mit einem Fleischermesser zerschnitten hat? Er läuft UNGESTRAFT seit vielen Jahren frei durch unser Land und bezieht wahrscheinlich auch noch Geld von uns. Fall Möhlmann googeln.

  239. Keine Ahnung, ob Zschäpe an einem einzigen Mord wirklich beteiligt war, fürchte jedoch, dass es den Richtern ebenso ging. Seltsam ist auch, dass sie beschuldigt wird, an allen, wirklich allen Taten beteiligt gewesen zu sein, die jemals dieser „NSU“ zugeschrieben wurden. In einigen Fällen ist selbst hier die Beweislage dünn, wie man hört. Man nimmt Dinge an…
    Verbrecher müssen bestraft werden – aber erst, nachdem sie überführt wurden, oder? Für Urteile von Richtern gilt nicht die freie Meinungsäußerung.
    Falls sie Mörderin ist, gehört sie hart bestraft – doch es muß ein Maß gelten. Politische Urteile darf es nicht geben.

    Einer der anderen Verurteilten wurde wegen „Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung“ zu Knast verurteilt.
    Terror ist Terror – möchte man meinen. Wenn nicht Typen wie der Leibwächter von Osama Bin Laden in Deutschland frei rumlaufen würden und der deutsche Steuerzahler ihnen noch Geld bezahlen würde.
    Seit Merkels Einladung, seit ihrem Selfie-Horror, seit die Tore für alle weit offen stehen, laufen hin Deutschland alle möglichen islamistischen Mörder rum und kassieren unser Geld.
    War Al-Qaida, sind die Taliban, Boko Haram und der IS keine „terroristische Vereinigungen“? Doch? Aber sie sind nicht „rechts“ – und deshalb liegt wohl keine „besondere Schwere“ vor. Hier war ein hartes Urteil politisch erwünscht. Die Richter wollten es offenbar der herrschenden Klasse recht machen. Erdogans Türken, Merkel braucht Erdogan, erdogans Türken haben ebenfalls ein hartes Urteil gefordert, doch die sind eh nie zufrieden und kritisieren bereits wieder.
    Nochmal:
    Harte Strafen sind gut – doch bitte mit einem Maß!
    Politische Urteile untergraben die Glaubwürdigkeit dieses Systems immer noch mehr.

  240. frundsi 11. Juli 2018 at 17:38

    Das Problem ist und bleibt für den Normalsterblichen, daß es an 27 Tatorten keinen einzigen forensischen Beweis von Uwe und Uwe gibt. Das Gericht und die Bundesanwaltschaft sind aber der Meinung, daß Beate Z. es trotzdem war.

    Wird wahrscheinlich demnächst für offenkundig erklärt, und das Leugnen unter Strafe gestellt.

  241. Typisch Scheixxland! Es war da auch kein andere Urteil zu erwarten. In inrechtstaaten gibt es unrechts Urteile. But I have a dream- Es wird der Tag kommen wenn diese “Richter“ lebenslaenglich kriegen werden! Der Tag kommt!

  242. Horst_Voll 11. Juli 2018 at 19:09

    Die Wahrscheinlichkeit, dass ein „Selbstauswurf“ der leeren Patronenhülse durch Aufschalgswinkelakrobatik geschehen sein könnte, liegt in etwa so hoch wie Trump u Merkel einen Schaüble geminsam zeugen…!! Also bei minus 1 Mrd

  243. Politisches Urteil vom Feinsten!
    Fragt man sich nur wann werden die Standgerichte wieder eingeführt?

  244. Nun wird es Zeit zur Anklageerhebung gegen Joschka Fischer, dann der unterstützte sehr wahrscheinlich die Mörder der RAF in den Siebziger Jahren! Zumindest verkehrte er in diesen Kreisen und ist somit auch stark „mordverdächtig“! Ihm nachgewiesen werden können immerhin Pflastersteinwürfe auf Polizisten. Juristische Folgen oder gar eine Entschildigung seinerseits gab es nie!

  245. Kassandra 12. Juli 2018 at 00:35

    Es sollen mindestens 8 Zeugen ihr Leben gelassen haben, zuletzt vor 2 Wochen ein international anerkannter Brandermittler.
    Also fast mehr tote Zeugen als die angeblichen NSU-Toten, die eher dem türkischen Geheimdienst (PKK-Bekämpfung) bzw. der Mafia anzulasten sind.

    Nur 8 bei 400 Zeugen und 5 Jahren ist das aber Extrem wenig.

  246. Sogar der sender DLF bewertete diesen prozess als schauprozess.
    Ach ja , wenn manche noch immer glauben das die beiden Udo s, selbstmord begangen haben…dan schlaf schon weiter!

  247. @ brontosaurus 11. Juli 2018 at 20:10

    Als sie in den Nachrichten von den Ereignissen um die beiden Ermordeten in dem WOMO erfuhr muss ihr schlagartig klar geworden seein was hier gespielt wurdee.
    Der Anruf von dem unauffindbarem Diensthandy erfolgte unmittelbar vor ihrer überstürzten Flucht und der Explosion der wohnung.
    Wäre Z. darin umgekommen hätte alles bequem auf DREI Tote abgeladen werden können.
    Deshalb wohl auch die Vorsichtsmaßnahme in Begleitung eines Anwalts bei der Polizei zu erscheinen.
    ——————————————————————
    Das sehe ich auch so. Seltsam auch, dass, als sie sich telefonisch bei der Polizei, angeblich niemand etwas wusste …

    Wikipedie schreibt schlecht:
    „Am 8. November 2011 versuchte Beate Zschäpe sich bei der Polizei telefonisch mit „Guten Tag, hier ist Beate Zschäpe“ zu stellen. Sie sei diejenige, nach der „schon seit Tagen“ gesucht werde und weswegen die ganze Stadt abgesperrt sei. Der Polizist am anderen Ende der Leitung erkannte die Anruferin jedoch nicht und erwiderte, ihm sei nichts Derartiges bekannt.“

    Was heißt „erkannte die Anruferin jedoch nicht“? Hä? „erkannte nicht“ …
    Die hatten Anweisung, so wird ein Schuh draus. Dann mit dem Anwalt zu erscheinen, war der einzige Weg, einen Mord an ihr weitgehend zu verhindern.

  248. Ein typisches Gefälligkeitsurteil zu Gunsten der hier eingedrungen türkischen Community, damit sie ruhig bleibt.

    Die Mittäterschaft de Zschäpe ist nicht bewiesen, die Kammer geht davon aus, daß die Zschäpe teilnahm.
    „Davon ausgehen“ heißt „Gauben“, das aber reicht für ein Urteil in einem funktionierenden Rechtsstaat nicht aus.
    „Glauben heißt nicht wissen“.
    Deshalb: „in dubio pro reo“ – im Zweifel für den Angeklagten-

    Aber: sind wir noch ein Rechtsstaat??????

  249. Henoch Kohns Maedchen 11. Juli 2018 at 19:36

    Wie wäre es daher mit einer Abwandlung der 3. Variante? Das nicht nur der Prozess ein Schauprozess ist sondern auch Beate Z. eine Schauspielerin? Die entweder nie tatsächlich einsitzen wird oder wie die anderen Komparsen mit einer spektakulären Szene aus dem Spiel genommen wird und dann mit neuer Identität woanders ihre Gage ausgeben kann.
    So wäre ihr Verhalten erklärbar und einiges andere auch.
    ———————————————————————–
    Was diese Variante anbetrifft, bliebe die Frage offen, ob sie wirklich 6 Jahre und 8 Monate in der U-Haft war. Das wäre ein bitteres Brot für eine Schauspielerin. Zu teuer bezahlt.

  250. Die schwachsinnige Slomka vom ZDF hat mir, obwohl ich nie Fußball schaue das Spiel ein bisschen versaut, da zwischen den Halbzeiten „Nachrichten“ vom Propagandasender Merkels gesendet wurden. Shcon die Einleitung war der Brüller, habe danach schnell geschaltet-umgeschaltet. Slomka fasselte ungefähr folgendes- Terror von Links, Terror vom IS sind wir gewöhnt, aber Terror von Rechts war neu-und erzählte so wie auf allen TV Lügensendern das Märchen vom NSU und von Zschäpe. Neue für mich hier auf PI waren auch gestern die Kommentare einiger linker Verwirrter hier, die es gerne gehabt hätten, das man Zschäpe hängen sollte. Das zeigt die kranke Fantasie der linken Faschisten!!!

  251. „Der Fall NSU ist aber nicht ’normal‘, die Mordfälle haben mit türkischem Drogenhandel und der Organisierten Kriminalität (OK) zu tun. OK ist wie Terrorismus Teil eines Spielfelds auf dem die Geheimdienste zweifelhaft mitoperieren, deshalb sind die Akten auch bis zum Sanktnimmerleinstag gesperrt.“
    ______________________
    Das stimmt nach wie vor, was Wolfgang Eggert da schreibt. Außerdem spielte der türkisch-kurdische Konflikt mit rein, der bei uns im Land in totalitärer und extremistischer Schärfe ausgetragen wird, so dass die polizeilichen Ermittler, die heute auch unter Rechtfertigungsdruck stehen, völlig zurecht anfangs in diese Richtungen – OK, Kurdenkonflikt – ermittelten.

    Außerdem waren in der Nähe der Tatorte immer wieder nicht nur deutsche Geheimdienstler, sondern auch amerikanische und türkische präsent!

    Interessant ist, dass die „Döner-Morde“ politisch korrekt von den Multikultimedien und einer gleichgeschalteten „Politik“ der Blockparteien jahrelang erst einmal heruntergespielt wurden – bis, rechtzeitig mit dem Buch von Sarrazins „Deutschland schafft sich ab“, wie bestellt und perfekt inszeniert, ein Phantom namens „NSU“ aus dem Hut gezaubert wurde und „aufflog“, dessen männliche Mitglieder einen „Selbstmord“ hinlegten, der das genaue Gegenteil ihrer bisherigen „diabolischen Professionalität“ war…

    Eher linksgedreht, lohnt im Übrigen die Anschaffung und Lektüre des Buchs „Die schützende Hand“ von Wolfgang Schorlau, der nicht nur einen weiteren „Dengler-Krimi“ ablieferte, sondern auch ausführlichst in Sachen „NSU“ recherchiert hat!

    Seither wurde der „NSU“ zum Mythos des absolut „Böhsen“ stilisiert, so dass Zschäpe von den Medien schon im Vorfeld als „Inbegriff des Bösen“, „Nazibraut“, „Monster“ und dergleichen vorverurteilt wurde – ihre drei Pflichtverteidiger Sturm, Heer und Stahl, aus deren „völkischen“ Namen umgehend die nächste Verschwörung gezaubert wurde, gleich mit, wie die gestrige ARD-Dokumentation, nicht ohne eigene Verpflichtung zum „Kampfauftrag gegen Rechts“, deutlich belegte.

    Zschäpes Rechtsanwälte wurden angefeindet, an Leib und Leben bedroht und quasi zu „Mittätern“ gemacht, schon von der fremdgesteuerten türkischen Lobby im Land, die einmal mehr Gelegenheit hatte, sich als „Opfer“ zu präsentieren und kackfreche „Forderungen“ zu stellen.
    Dass man es dort, ob Anhänger des Erdogan-Faschismus oder nicht, mit „Rechtsstaatlichkeit“ nicht so hat, sondern eher für „kurzen Prozess“ ist, stört den linken Mainstream genauso wenig wie das rechtsradikale „Wahlverhalten“ der „deutsch-türkischen Mitbürger“ und die rot-grünen „Wurzeln“, die Erdogans Statthalter seiner Faschoparteien AKP und MHP hierzulande aufweisen.

    Auch das linksliberale Geschwurbel auf dem Niveau des Sozialkundeunterrichts für 7. Klassen, wonach der Prozess „Wahrheiten“ hätte aufdecken müssen und der „Gerechtigkeit“ dienen, erzeugt ob dieser Naivität fast schon Sprachlosigkeit! Die Kommentatoren der linksgrünen Lücken- und Lügenmedien „sind nicht nur so dumm, sie tun auch nur so“ (um hier treffend Wolf Biermann aus anderem Zusammenhang zu zitieren).
    Jedes Kind weiß, dass Rechtsprechung, „Gerechtigkeit“, „Recht haben“ und „Recht bekommen“ nicht deckungsgleich sind!

    Der Zschäpe-Prozess mit seiner linksgrünen Prozessbeobachtung und -kommentierung, auch das medial gezeichnete Bild ihrer Anwälte, steht im direkten Gegensatz zum Linksterrorismus, der bis heute, vornehmlich in der Person Ulrike Meinhofs, verklärt und relativistisch „erklärt“ und politisch korrekt „verstanden wird!

    Dies war schon zur Zeit der RAF-Prozesse von Stammheim so, als linksliberale Biedermänner und -frauen die RAF-Brandstifter zu exkulpieren suchten, wo es nur ging. Deren Anwälte agierten auch als links-anwaltliche Propagandisten der RAF, deren Gründung sogar von einem linksradikalen Terror-Anwalt, nämlich Horst Mahler, betrieben worden war.
    Mahler sitzt heute als Hitlerfan und Holocaust-Leugner im Knast und behauptet, auch als Linksextremist – SDS, RAF, Mao-KPD – immer schon „Hitler verehrt“ zu haben. Nun ja! Der eine Sozialismus muss den anderen nicht ausschließen, genauso wenig wie völkischer Antisemitismus linken Antizionismus…

    Das Zusammenwirken linksradikaler Terroristen mit arabischen Regimes, Bewegungen und Geheimdiensten führte seit Ende der 1960er-Jahre in der Bundesrepublik auch zu Mordanschlägen auf Juden und Israelis, deren „Höhepunkt“ quasi das Olympiaattentat von München war.
    Seither müssen jüdische und israelische Einrichtungen, nicht nur in Deutschland, sondern in ganz Westeuropa, von Polizei und Sicherheitsdiensten geschützt werden.

    Die Nahost-Verbindungen des bundesdeutschen Linksterrorismus, der wie gesagt bis heute verklärt wird, wie die gesamte 68er-Bewegung, ließ deutsche Linksterroristen im Auftrag der „Palästinenser“ ein Flugzeug entführen, in dem dann in Entebbe (Uganda, Schwarzafrika), gut 30 Jahre nach Auschwitz, deutsche Linke Juden und Israelis von Nichtjuden selektierten.
    Die „Palästinenser“ zeigten sich erkenntlich, indem sie mit der Entführung der „Landshut“ die „RAF-Genossen“ freipressen wollten, was auch schon der „Schwarze September“ 1972 in München versucht hatte.

    Übrigens kamen die ersten Waffen für RAF und „Bewegung 2. Juni“ vom West-Berliner Verfassungsschutz. Stasi und andere Ostblockdienste wiederum sorgten für die ungestörten connections zu arabischen Bewegungen und Geheimdiensten, bei denen – in dem Fall die PLO – auch die rechtsextreme „Wehrsportgruppe Hoffmann“ aus Nürnberg Unterschlupf fand.

    Das linksgrüne Agitprop-TV der ÖR-Sender für Volksaufklärung und Propaganda „bewältigt“ denn den Linksterrorismus, indem in einem Bremer Tatort einmal mehr die Legende aufgewärmt wurde, dass die in Stammheim einsitzenden RAF-Terroristen „von Staats wegen ermordet“ worden sind, während es ansonsten in jedem zweiten Tatort oder Polizeiruf 110 von gewaltbereiten „Rechten“ nur so wimmelt.

    Trotz der „Nazis überall“ in „Scheißdeutschland“ strömt, angelockt von quasi unbegrenzten Sozialleistungen und einer Aussetzung rechtsstaatlicher Prinzipien durch Bundes- und Landesregierungen und Blockparteien, die größte Gruppe von Judenhassern nach der Hitler-Bewegung ins Land, wo sie als „kulturelle Bereicherung“ vom linken Narrensaum „politisch“ instrumentalisiert wird, zur Belebung der Sozial- und Migrationsindustrie und als demographische Zeitzünderbombe für die Herstellung „neuer Mehrheiten“ im Sinne der linksgrünen Kulturrevolution bei der Zerstörung des Rechts- und Nationalstaates und der Atomisierung der Gesellschaft in randständige „Opfergruppen“ und parasitäre „Minderheiten“!

    Wofür u.a. Zschäpe-Prozess, NSU, Linksterrorismus und „Flüchtlings“tsunamie gleichermaßen zeugen, ist vor allem eine bis 68 zurückgehende Gegnerschaft gegen den Staat, die heute auch von Regierung und rot-grüner Opposition exekutiert wird, und die Bettina Röhl, Tochter der Linksterroristin Ulrike Meinhof, wie folgt beschreibt: „Alles in der Menschheitsgeschichte spricht dafür, dass sich die meisten Bürger eine Identifikation mit ihrem Gemeinwesen, ihrem Staat wünschen, dass sie eine Art selbstverständliche Sehnsucht danach haben, in einer grundsätzlichen Übereinstimmung mit anderen Menschen zusammenzuleben.
    Aber was passierte damals mit der Identifikation der Menschen mit ihrem Staat, der Bundesrepublik?
    Als auf dem Höhepunkt der 68er Bewegung der Bundesrepublik die Identifikationskraft genommen wurde, konnten die Protestideen der 68er so erfolgreich in die Medien, in den Kulturbetrieb und in die Köpfe in einem bis heute andauernden Prozess implementiert werden, dass die Protestbewegungen selber zu den Identifikationszentren wurden. Statt des Staates wurde die ‚Revolution‘, wurde die Protestkultur zur eigentlichen neuen Identifikationssgröße für die Menschen in der Bundesrepublik und im ganzen Westen.
    Nicht mehr der Kanzler Kiesinger, der von einer Mehrheit der Deutschen mittelbar gewählt worden war, sondern Rudi Dutschke, die singulär herausstechende Führungsfigur der APO, wurde zur Kultfigur der Deutschen im öffentlichen Raum. Nicht mehr das Parlament, sondern die Kommune I und der SDS und dann, nach deren schneller Auflösung, die wechselnden Zentren der ‚Revolution‘ – die RAF, die Hafenstraße, die Rote Flora, die frühe Bewegung der Grünen um Joschka Fischer und Cohn-Bendit, die Hausbesetzerbewegung in Frankfurt und Berlin, die Friedensbewegung, Anti-Atombewegung, die Klimaschützer.“
    Bettina Röhl, „DIE RAF HAT EUCH LIEB“ / DIE BUNDESREPUBLIK IM RAUSCH VON 68 – EINE FAMILIE IM ZENTRUM DER BEWEGUNG

    Nachdem der zum Linksstaat mutierte Rechtsstaat inzwischen auch „Aspekte“ und „Elemente“ der Scharia in die Rechtsprechung „einfließen“ lässt, hätte das Gericht beim Urteilsspruch für Zschäpe einem Titel der Satirezeitschrift Titanic folgen können: HÖCHSTTRAFE FÜR ZSCHÄPE – ZWANGSHEIRAT MIT ERDOGAN!

    Ich denke, damit wäre allen gedient gewesen!

  252. HENNING RASCHE, Jurist (!) und Autor bei der Rheinischen Post, der schon mit einigen üblen Artikeln einer linken Gesinnungsjustiz das Wort redete, schrieb dies am Samstag, den 07.Juli 2018, vier Tage vor der Urteilsverkündung:

    Klar ist, dass Zschäpe die Taten nicht selbst begangen hat. Dennoch könnte sie so bestraft werden. Nämlich dann, wenn das Gericht davon überzeugt ist, dass sie die Morde, Überfälle und Anschläge mit den anderen geplant hat. Dann wäre sie eine Mörderin, ohne selbst geschossen zu haben. Auch wenn eine Prognose schwierig ist, dürfte eine Verurteilung Zschäpes zu lebenslanger Haft und anschließender Sicherungsverwahrung wegen Mordes das wahrscheinlichste Urteil sein.

    => So ward es (von Anfang an) beschlossen und so ist es geschehen.

    Quelle:
    https://rp-online.de/politik/deutschland/nsu-prozess-versuch-einer-bilanz-vor-dem-urteil_aid-23840589

    Kein einziger Leserkommentar pflichtet Rasches „Hohelied auf den Rechtsstaat“ bei. Auch Linke, Migrations-Unterstützer und Leute, die Zschäpe verabscheuen, sind von dem irrsinnigen Aufwand an Zeit und Geld, der grottenschlechten Beweislage und dem politischen Urteil, das der Stimmungslage von Millionen Moslems im Land geschuldet ist, entsetzt.

  253. NETZFUND

    Beate Zschäpe wegen 10 Morden verurteilt, die sie nicht begangen hat. Das ist geil. Dann krieg ich ja die Kohle aus meinen 10 Sechsern im Lotto, obwohl ich garnicht gespielt habe. Ein bissl Nachhelfen wird ja wohl erlaubt sein, meine getürkten Lottoscheine hab ich schonmal für 120 Jahre weggesperrt…

    Und noch eine Vorbemerkung: Wer die NSU-Geschichte so glaubt, wie sie im Moment erzählt wird, der muss auch glauben, dass sämtliche vorermittelnde Behörden, die Polizei, die ganzen Ermittler völligen Mist zusammenermittelt haben. Denn keines der vorermittelten Puzzle-Stücke passt zu der NSU-Erzählung. Ich sage mal: Wer das glaubt, der glaubt auch…

    Hier nun ein kleiner Auszug der anderen Punkte:

    • Ein Uwe erschiesst erst sich selbst und dann den anderen Uwe
    • Der erste tote Uwe lädt dann das Repetiergewehr nochmal nach, falls noch ein weiterer Uwe auftauchen sollte
    • Nachdem kein weiterer Uwe mehr eschossen werden muss, steckt der töteste der beiden toten Uwes das Wohnmobil in Brand
    • An keinem einzigen der zahlreichen Tatorte sind DNA-Spuren von irgendeinem der NSU-Beteiligten nachgewiesen worden
    • Kurz bevor Frau Zschäpe ihre Wohnung in Brand steckt, telefoniert sie über 20 mal mit einer Handy-Nummer, die auf das Innenministerium registriert ist
    • Als eins der Opfer in einem Internetcafé erschossen wird, ist ganz zufällig der Verfassungsschutz-Mitarbeiter Andreas T. ebenfalls im Café anwesend, hat aber den Schuß nicht gehört, zahlt und geht wieder.
    • Ein Mitarbeiter der Gerichtsmedizin klaut dem Toten das Handy, nur um damit ein wenig „zu spielen“ und tauscht dabei die SIM-Karte aus
    • Brände sind eh beliebt, 2009 verbrennt ein NSU-Zeuge in seinem Auto, kurz bevor er aussagen kann.
    • 2013 verbrennt ein weiterer Zeuge in seinem Auto, an dem Tag, an dem er vor Gericht aussagen soll.
    • Sebastian Edathy leitet ab 2012 erfolgreich einen NSU-Untersuchungsausschuss, wenig später werden auf seinem Rechner Kinderpornos gefunden und er muss den Ausschuss-Vorsitz abgeben.
    • Ein V-Mann wird in seiner Wohnung 2014 tot aufgefunden (vom Verfassungsschutz), offiziell an „Diabetes“ gestorben.
    • 2015 soll eine Zeugin aussagen, die kurz vorher mit einer kleinen Prellung am Knie ins Krankenhaus eingeliefert wird und dort dann laut Todesschein stirbt an (Achtung:) Lungenembolie.
    • Der Verlobte der an „Lungenembolie“ verstorbenen Zeugin fuhr sie ins Krankenhaus – und ist seit Februar 2016 ebenfalls: tot.
    • Im Februar 2017 verstirbt überraschend eine weitere Zeugin in Ludwigsburg, kurz bevor sie die Ladung des Untersuchungsausschusses erhält. Die Todesursache kann von keinem Gerichtsmediziner mehr ermittelt werden, da die Leiche überraschend und ungeplant schnell eingeäschert wird.
    • Und nun das Finale: Vor 2 Wochen stirbt der international bekannte Brandermittler und Kriminaltechniker Frank Dieter Stolt überraschend in einem MANNHEIMER Krankenhaus. Stolt war völlig gesund, fiel aus ungeklärten Ursachen ins Koma und verstarb sofort. Die Todesursache ist so unklar, dass nun von dessen Familie eine Obduktion in Auftrag gegeben wurde. Stolt war im Rahmen der NSU-Ermittlungen mit Untersuchungen beauftragt. Dabei äußerte er sich über die Maßen öffentlich auch kritisch zu diesen.

  254. Dieser Staatsbetrug an Zschäbe ist der eigentlich größte Skandal. Der Staat/BND steckt zu 1000% in diesen Fall tief in der Scheisse als manche denken. Er ermordet unbequeme Zeugen mit fadenscheinigen Todesursachen im Auftrag der Regierung. So ein verlogenes Urteil geht in die Geschichte ein. Dieser Verbrecherstaat wagt es Stasi-Methoden anzuwenden ganz wie es diesen Verbrechern von Politik und Justiz beliebt. Ein Drogenkampf auf Deutschen Boden und die Türken kriecht man in den Arsch in dem Sie Rache an Unschuldige erfahren dürfen.

  255. Die Richter „glauben“ der Zschäpe nicht, habe ich gestern im
    Fernsehen gehöhrt.
    Glauben heißt nicht wissen, so ist das nun mal.
    Und dann aber die Höchststrafe.

    Gestern habe ich noch etwas über einen anderen Fall gehöhrt.
    Da hat ein Hund die Frau des Nachbarn getötet.
    Und zwar auf ganz grausamste Art.
    Der Besitzer samt Köter war schon Behörden bekannt.
    Aber es gab nur eine Bewährungsstrafe.
    Nicht mal Schadenersatz braucht der Kerl zahlen.
    Denn er ist Hartz 4 Empfänger.
    (Gut einen fetten Köter kann man sich schon halten)

    Das muss man sich mal vorstellen.
    Auf der einen Seite Höchststrafe ohne Beweise
    und auf der anderen Seite äußerste Milde bei
    grausamster Tötung.

    Wer soll da noch an Recht und Gerechtigkeit glauben.

  256. Da stinkt etwas aber gewaltig. Angeblich gibt es keine Beweis. Wie war das noch mal : “ Im Zweifel für den Angeklagten“. Das trifft aber nicht auf Bio-Deutsche zu.
    Ich kann von diesem NSU nichts mehr hören und schalte sofort um, wenn in dieser Richtung etwas gesendet wird. Das Bild vom „bösen deutschen Rechtsradikalen“ muss unbedingt aufrecht erhalten bleiben. Deshalb werden wir mit diesem NSU-Quatsch bombardiert.

Comments are closed.