Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | „Wenn’s nicht regnet über Wochen, ist der Klimawandel angebrochen“, frotzelte Anne Will. Der Beifall war so dürr wie die Weiden und Wälder nach den Wochen der Hitzewelle. Und ein „Klimaexperte“ menetekelte modrig: Die Temperatur wird bis um vier Grad steigen, 50 Grad, Millionen auf der Flucht…

Mein alter Weggefährte Hans Hermann Tiedje lag gerade in Antibes am Wasser, hatte also Zeit, sich bei Wikipedia schlau zu machen, meldet im neuen „EURO am Sonntag“: „Dieser Sommer ist gar nichts im Vergleich zum Sommer 1540, der von November 1539 bis November 1540 dauerte. Ein Jahr ohne Regen. Ein Jahr Dürre …“. Und: „Damals hatte Grönland noch viel weniger Eis als heute, deshalb ja auch der Name: Grünes Land.“

MEIN Langzeitgedächtnis reicht immerhin noch bis 2003, der damalige „Jahrhundertsommer“ war noch heißer, noch trockener, noch länger, noch schöner als dieser. Ich „weisser alter Mann“ erinnere mich sogar noch an die Klagelieder gewisser Stars. DALIDA, die 1959 nach einem Dürre-Sommer aufatmend schnulzte: „Am Tag als der Regen kam … laaang ersehnt, heiiiß erfleht, auf die glühenden Felder, auf die durstigen Wälder“. Oder an Rudi CARRELL, der 1975, nach einem Sintflut-Sommer flehte: „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer… Ein Sommer, wie er früher einmal war? … Und nicht so naß und so sibirisch wie im letzten Jahr.“

Damals war auf Petrus noch Verlass – „auf Regen folgt Sonne“, oder umgekehrt. Das Ozonloch kam und ging, die Wälder „starben“, und Deppen wie ich pflanzten 80.000 Bäume im „sauren“ Bayerischen Wald, der sich dann doch lieber säuerlich allein „rettete“. Wie seit Millionen Jahren eben. Damals, in der guten, alten Zeit, war die Welt halt nicht nur „Morgens um Sieben“ noch in Ordnung. Denn damals waren GRÜNE wie der Rote Dany noch mit Kindersex beschäftigt, gab es noch keinen Touristen- und Rätselclub namens „Weltklimarat“, in dem „Klimaforscher“ und Physiker wie Hans-Joachim Schellnhuber im Fernsehen die „German Ängst“ herbeiorakelten: „Neue Küstenlinien … Steigende Meeresspiegel … Weite Gebiete der Erde 50 Grad … Hunderte Millionen auf der Flucht“. Der gute Mann hat gut Träumen – er hat mit seinen 68 die größte Hitze ja hinter sich.

Wie unsereins, der so lange vergeblich auf den von BILD, SPIEGEL und anderen Weisen der Journaille versprochenen Strand am Hamburger Jungfernstieg, die Palmen an der Alster wartete, bis er sich bei der Metro selbst eine kaufte. Damit wenigstens einer auf der Terrasse in der Heide ein Zeichen für den Klimawandel setzt. Blöd nur, dass sie längst nicht mehr ins Glashaus passt, weil der sch… Winter, entgegen jeder „Klima-Kassandra“ (der wunderbare Josef Nyary, ausgerechnet in BILD!!) immer noch kommt wie Weihnachten. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Aber die GRÜNEN Weltenretter kriegen dich schon noch, Petrus, du Banause!!

Hochbezahlte Weltenretter/Innen, wie die dickgeschminkte GRÜNE Klimaexpertin Annalena Baerbock (37), Beruf Völkerrechtlerin (kann ja mal vorkommen…), machen ja nicht nur bei „Anne Will“ Gutwetter für schlechte Zeiten: „Der Klimawandel ist mitten in Deutschland angekommen!“ Klar hat Annalenchen wie alle GRÜNEN auch ein Gegenmittel: „Braunkohle sofort abschalten! Sonst drohen bis 2050 rund 800 Millionen Euro Klimaschäden.“ Und das, lieber „Gesunder Menschenverstand“, können wir uns bei den dann mindestens 750 Milliarden „Gästebewirtung“ (25 Mia p.A.) für Merkels heute noch „Kriegs“-, dann natürlich längst zu „Klima“-Flüchtlingen beförderten „Gästen“, nun wirklich nicht leisten. Schon deshalb nicht, weil die allermeisten ja ein Leben lang „Gäste“ bleiben, auch in der dritten Generation nicht abbeiten, nur im Park flanieren wollen. Falls es dann noch Blondinen geben
sollte …

Bei „Kohle abschalten“ muckt ein NRW-Wirtschaftsminister namens Andreas Pinkwart (58) von der FDP (die gibt’s da noch wirklich) bei „Will“ dann doch auf. Der Wessi, bei den Ossis mal Rektor der Handelshochschule Leipzig: „Wir haben als einziges Land die Kernenergie abgeschaltet … Sollen wir uns den Strom jetzt von maroden französischen Atomkraftwerken holen?“ Worauf das GRÜNE Lenchen, das auch Energie-Expertin ist, „Phhh“ machte: „Kommen Sie doch nicht wieder mit den alten Geschichten!“

Sooo geht Umwelt, daaas liebt Mutti in Berlin und die anderen Muttchen von Blankenese bis Grünwald. Und der sterbende Blätterwald. „Alt“, hatten wir schon im Blatt, weiter… Und wie wir das hatten! Aber wozu ziert der Herr Schellnhuber, oberster Klima-Vereinsmeier, die Runde? Schließlich ist er ja nicht nur Mitglied im größten Klima-Verein der Welt („Klimarat“). Er gründete 1992 auch das „Potsdam-Institut für Klimaforschung“. Und Professor war der Physiker „John“ hier und da ja auch. Er hat/hatte so viele Jobs („Berufungen“), Bücher, Artikel geschrieben, Vorträge, Lesungen gehalten, dass Wikipedia allein 15 Seiten dafür hinblättern muss. Für Bundesverdienstkreuz erster Klasse und andere Auszeichnungen und Berufungen nochmal 15 Seiten extra. Erst vor zwei Tage hat ein ANDROL dran gearbeitet …

Fürwahr, ein Experte von Weltklasse. „Allerdings immer mit leichten Unschärfen“, wie der Josef von BILD ihn nachsichtig piekst: „Mal ist das Problem ‚menschengemacht‘, dann wieder spielt der Mensch dabei nur mit …“ Überhaupt sei das alles „nicht sofort intuitiv zu verstehen“, denn „das ist eben Physik“.

Oder Wetter! Darum hat die „Physikerin“ Merkel ja auch die deutsche Kernkraft abgeschafft, weil auf der anderen Seite der Erde (Japan) eine Flutwelle ein Kernkraftwerk überflutete. Der Tsunami tötete Zehntausende, im Kernkraftwerk starben „nur“ 3… Sie sind die Leiter runtergefallen. Das ist eben auch Physik. Oder eben doch Wetter …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

150 KOMMENTARE

  1. Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sichs Wetter oder es bleibt wie es ist.

    Im Sommer ist es warm, im Winter kalt, aber die Grünen finden immer etwas, um den Deutschen mit neuen Klima-Horrorstories ein schlechtes Gewissen zu machen, von dem sie nur erlöst werden können, wenn sie Pädo90 wählen, das doppelte für den Stom bezahlen, nie mehr Fleisch essen oder Autofahren.
    In den 80ern wars das Waldsterben, in den 90ern das Ozonloch, was uns alle umbringen würde, wenn wir nicht auf die Grünen hören. Jetzt der „Klimawandel“.

    Würden diese Grünbekloppten nicht so von den Medien hofiert sondern mal knallhart mit Fakten konfrontiert und entlarvt, mal so angegangen wie die AfD, lägen die unter 5%.

  2. in welchem Film war noch dieses Satz
    „Die Lügen bleiben die gleichen, nur die besetzung wechselt“

  3. Hört doch auf..HAARP ist erwiesen!

    Schaut euch den Mist an….Ich habe selbst tausende Bilder von unserem Dreckshimmel über Berlin gemacht!

    Wohne in einem Dachgeschoss. Jedesmal wenn eine Schlechtwetterfront ankommt, sieht man kurz darauf, wie diese zerbröselt und merkwürdige Schäfchenwolken entstehen!

    Das beste Video auf yt, zeigt die Ostee, wie diese unter den angewendeten Radiowellen, viebriert!

  4. „Grünt die Eiche vor der Esche, gibt’s im Sommer große Wäsche. Treibt die Esche vor der Eiche, bringt der Sommer große Bleiche.“

  5. Der Bärbock ist leider wie die meisten Frauen in der bundesdeutschen Politik: zickig, rechthaberisch und intellektuell auf dem Stand einer 12jährigen stehengeblieben.

  6. MEIN Langzeitgedächtnis reicht immerhin noch bis 2003, (Bartels P oben)

    Echt jetzt? Und danach, ab 2003, ist schon Feierabend?

  7. „MEIN Langzeitgedächtnis reicht immerhin noch bis 2003, der damalige „Jahrhundertsommer“ war noch heißer, noch trockener, noch länger, noch schöner als dieser“
    Meine Güte.
    Einer von 10 Sommern etwa wird es bei uns richtig heiß oder es tritt mal ein Fluss über die Ufer.
    Das dümmlich-hysterische Medienpack macht daraus gleich immer einen Hype (Jahrhundertsommer- als ob diese Idioten voraussagen könnten, was wir die nächsten 82 Jahre für ein Wetter haben?).
    Wenn durch das Wetter Schäden entstehen, ist den Betroffenen, die nicht wenig Steuern bezahlen, schnell und unbürokratisch zu helfen. Das ist mehr wert als dieses hysterische Geschieß.
    Laberrunde mit Frau Holzbock- das führt nu wirklich zu nichts.
    Aber statt die eigenen Leute unterstützt Merkels Sozipathen-Regime ja lieber den Massenmörder und IS-Sympathisanten Erdogan, damit sich seine Goldstücke hier wohl fühlen und uns Erdolf noch weiter beschimpfen darf.

  8. Ach herjeee. Nö ich habe die Sendung nicht gesehen.
    Warum auch. Eine TV-Laberrunde in denen eine der größten, weil teuerste, Lüge der letzten Jahre dem deutschen Bio-Doffdepp aufs Fressbrett geschmiert wird!
    „Friss oder stirb“
    *
    Ich bin „menschgemachter Klima Wandel“ Leugner und dabei bleibe ich!!

  9. „So arbeiten Klimafolgen-Forscher “
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Wissen/So-arbeiten-Klimafolgen-Forscher

    Faktenreich der Kommentar #1 von Klaus Ermecke („Forschung in Freiheit“, Koeln)

    AUSZUG: „Stimmt es überhaupt?“ Und in Sachen „Klima“ stimmt vieles nicht.
    Beginnend mit der Behauptung oben, Schellnhuber hätte das „2-Grad-Ziel“ erfunden.
    Der Erfinder des „2-Grad-Ziels war bereits 1975 der US-amerikanische
    Wirtschaftswissenschaftler (Yale-Professor) und Aktivist William Nordhaus.
    Es handelt sich um eine rein politisch-plakative Behauptung, die keinerlei
    physikalische Substanz hat:

    weder gibt es einen empirischen Befund, noch eine Theorie (also eine Herleitung aus bekannten physikalischen Gleichungen), die eine besondere Bedeutung dieser 2 Grad untermauern würde. Aber viele Leute glauben daran, weil es einfach ständig wiederholt wird.“

  10. „Kräht der Hahn auf dem Mist, ändert sichs Wetter oder es bleibt wie es ist.“
    Den wolllte ich auch bringen, @ Heisenberg. Mindestens genauso wertvoll wie das Wetter-Orakel der Blödpresse (Jahrhundertsommer- die können also 100 Jahre Wetter voraussagen, das konnte nicht mal Omas Bauernkalender).
    Ich finds auch perfide, dass diese 8%-Partei in 100 Prozent der Talkshows präsent ist und Leute wie die Göring für Nichtswissen gepaart mit stutenbissiger Arroganz und Überheblichkeit als die großen Fernseh-Gurus angesehen werden.
    Dumm geboren, nichts dazugelernt, aber sich wie Fräulein Professor aufspielen – die Bierbock und Teletubbie „Ska“ haben es auch schon gut drauf.

  11. Es gab früher mal eine Werbung für ein T-Shirt o.ä. auf PI mit Inschrift:

    Scheißkälte.
    Klimawandel jetzt.

    Einmal ein warmer Sommer und die allgemeine Hysterie bricht aus.
    Über die Schneekatastrophen in den Wintern regt sich keiner auf.

    Übrigens, Klima-Svenja Schulze von der Scharia PD, Kalifat NRW, ist auch so eine Intelligenzbestie.

  12. Wenn Schland demographisch zur Sahelzone mutiert, muss das Klima doch den neuen Bewohnern angeglichen werden. Migrantisches Terra- bzw. Terrorforming, bekannt aus einschlägigen Sci-Fi-Filmen…

  13. „Wenn’s nicht regnet über Wochen, ist der Klimawandel angebrochen“, frotzelte Anne Will.

    Fing doch schon prima an. Witz komm raus:
    Der eingeladene Landwirt kannte diese „Bauernweisheit“ nicht.

  14. Angstmacher,

    … Temperatur wird(!!) bis um vier Grad steigen, 50 Grad, Millionen auf der (Zauberwort:) Flucht…
    *****

    lt. Wetterfrosch Kachelmann hat die Temperatur im Referenzzeitraum 2000 – 2017 um NULL Grad zugenommen.

  15. DvonSinnen 20. August 2018 at 16:49

    Bin Berliner
    20. August 2018 at 16:36
    Hört doch auf..HAARP ist erwiesen!…

    *******************
    Sie meinen dieses hier?
    [..]
    HAARP sieht man automatisch, ohne es sehen zu wollen, ich jedenfalls.

    ____________________________

    Richtig!

  16. wundere mich sowieso , dass es ausgerechnet in diesem Jahr, bei dieser sogenannten “ Jahrhundert-Dürre 2018″ das erst beschlossene und wie in Hamburg schon verwirklicht und umgesetzte “ Dieselfahrverbot “ im Innenstadtbereich nicht auch in irgendwelchen anderen von politisch “ Grün “ regierten Städten gibt , Trotz “ Jahrhundert-Dürre 2018″ gibt es anscheinend keinen Feinstaub ! , NICHTMAL DURCH AUFGEWIRBELTEN STAUB VON AUSGEDÖRRTEN FELDERN !

  17. ja der ICC in London hat jahrelang die Mär verbreitet, dass die Himmalaia Gletscher in 30 Jahren zu 50% abgeschmolzen sind und unser „Experten“ haben da kräftig die trommel gerührt. Dann hat sich mal ein echter Klimaexperte dran gemacht und diese Rechnung nachvollzogen und dabei festgestellt dass sich der Klima Guru auf den sich der ICC berufen hat um den Factor 10 !! verrechnet hat ob Absicht oder Schludrigkeit oder fehlende Mathe Kenntnisse des großen 1 x 1 konnte nicht festgestellt werden

    Herr Bartels: schon die Wikinger um das Jahr 1000 haben bereits vom Grünland (heute Grönland) gesprochen und dort gesiedelt

    Meine persönlichen Kenntnisse gehen viel weiter zurück bis in die 1940er und 1950er Jahre. Lange heisse Sommer, von Ostern bis in den Oktober hinein barfuss gelaufen (Schuhe waren damals in den 40er Jahren rar und teuer) ab Mai jeden Tag im Freibad. 1955 trotz Kohlekraftwerke bis zum Abwinken bis minus 35 Grad hier in Franken, 1962 / 1963 eiskalt, Autos sprangen nicht mehr an en Masse

    Winter 1941 / 1942 eiskalt, der Sommer 1941 sehr heiss und lang

  18. Ich krieg grad wieder so eine Hitzewelle…

    Hilfe!!! – Potsdam! – Klimaforschungsinstitut!

  19. Annalena Blähbauch, von nichts ’ne Ahnung, aber zu allem eine Meinung HALTUNG™.

    Blasiert-pseudokompetent gucken klappt ja schon ganz hervorragend (s. o.).

  20. Vor 40.000 Jahren war ganz Nordeuropa unter Eis bedeckt, am Rückgang des Eises werden sicher die Neandertaler Schuld sein,
    weil Sie zu viel Bohnen-Zwiebel und Knoblauch gegesssen haben, der Schellnhuber ist ein „Überstudierter “ Fachidiot!

  21. Wir lernen:
    Schöne die Co2-Steuer (Luftsteuer) bezahlen, sonst kommen noch mehe Flüchtlinge.
    Okay, die kommen so oder so, aber das merkelt der Michl nicht und zahlt 50 Mrd. € p.a. Deppensteuer plus 100 Mrd. € für Flüchtlinge.

  22. Unsere Automobilindustrie kann doch hierzu bestimmt eine Software entwickeln, die die Wetterkapriolen wieder in ein besseres Licht rücken.

  23. VivaEspaña 20. August 2018 at 17:00

    Forscher sagen Mini-Eiszeit wie im Mittelalter voraus

    https://www.focus.de/wissen/klima/klimaerwaermung/neue-eiszeit-neue-eiszeit_id_8487796.html
    ################

    DAS KANN NICHT SEIN! Das würde ja die ganzen Klimaforscher_Innen und Politiker_Innen arbeits- udn aufgabelos machen!

    Die werden weiter an ihrer These festhalten, von der menschengemachten Erwärmung. Und wenn die Hölle zufriert werden die daran festhalten.

    Unsere Eliten sind in einem beklagenswerten, linksgrün verdummten Zustand.

  24. @Haremhab
    17:08

    „Aufhebung des Hakenkreuz-Verbots: DGB warnt Branche vor NS-Verharmlosung“(?)

    *****

    Das gewaltverherrlichende Faschisten Buch steht noch nicht mal auf dem JugendSCHTZ-Index

    … und wird von merkel € Co. IMMER noch als Frieden verkauft!

  25. Lacht,
    Die Grünen Khmer schreien Weltuntergang!
    und die Klöckner zur Bauernhilfe,muss erst noch
    prüfen,ob der Juli wirklich so exorbitant heiß war…
    Alles Klar?
    Für Steuererhöhungen zur Rettung des Klimas ist es heiß genug
    und für die Bauernhilfe zu kalt…
    Aber so wird Politik gemacht,mit der Angst von naiven Gutmenschen!
    Ja und diese „Experten“ werden doch ein gut Geld einbringendes Feld nicht freiwillig
    verlassen, schliesslich möchten diese Systemkonformlinge auch n Stück von Steuerkuchen,
    in Form von Gutachten,
    es ist das Gleiche wie beim Asyl,da kann mit der Menschlichkeit auch ne Menge Kohle generieren…

  26. Die Alte soll doch labern was sie will. Wer tut sich solchen Propagandamist eigentlich noch an. Ich schon lange nicht mehr! Nur dumm, dass wir den Mist bezahlen müssen!

  27. MEIN Langzeitgedächtnis reicht immerhin noch bis 2003, der damalige „Jahrhundertsommer“ war noch heißer, noch trockener, noch länger, noch schöner als dieser. Ich „weisser alter Mann“ erinnere mich sogar noch an die Klagelieder gewisser Stars. DALIDA, die 1959 nach einem Dürre-Sommer aufatmend schnulzte: „Am Tag als der Regen kam … laaang ersehnt, heiiiß erfleht, auf die glühenden Felder, auf die durstigen Wälder“. Oder an Rudi CARRELL, der 1975, nach einem Sintflut-Sommer flehte: „Wann wird’s mal wieder richtig Sommer… Ein Sommer, wie er früher einmal war? … Und nicht so naß und so sibirisch wie im letzten Jahr.“
    ……………………
    … und erst 1993, oder war es 1994? Ich hatte in meinem Garten in Südniedersachsen Melonen – das ist jetzt total ernst und durch Bilder, HI 8 Filme und ein langes Gespräch mit dem total verblüfften Saatmeister von Sperling belegbar – angepflanzt. Vier verschiedene Sorten: Wasser-Honig-Galia-und Ananas-Melonen. Geerntet habe ich insgesamt nach und nach 120 Melonen. Gegessen, verschenkt und zuletzt in Gläser eingekocht (geht sehr gut mit Galia und Honig-Melonen), wir konnten keine Melonen mehr sehen!

    1974 war übrigens ein heißer trockener Sommer (passte aber nicht in den Text). Langer Urlaub an der Ostsee! in Görlitz. Morgens um sechs aufs Pferd und raus in die Buchenwälder, weil es am Tage viel zu heiß zum Reiten war. Die Pferde vom Gut Rantzau hatten kein Gras mehr auf den ausgedörrten Weiden, wie alte Bilder beweisen.

    Der April 1968 war unglaublich warm, vergesse ich nie, ich war hochschwanger und es war eine Qual.

  28. Ist doch ein Supergeschäft…die künstlich, geschaffene, Klimaerwärmung (regíonsbedingt)

  29. RechtsGut 20. August 2018 at 17:15

    DAS KANN NICHT SEIN! Das würde ja die ganzen Klimaforscher_Innen und Politiker_Innen arbeits- udn aufgabelos machen!

    Eben(d)! Deshalb dürfen wir das nicht wissen:

    19.11.2017 – Moskauer Forscher stellen fest, dass die uns zugewandte Sonnenseite … Erde voraus und erinnern an eine „Kleine Eiszeit“ vom 15. bis zum 18.
    NASA-Bilder zeigen: Der Erde steht 2019 eine Eiszeit bevor!
    https://www.maennersache.de/nasa-bilder-zeigen-der-erde-steht-2019-eine-eiszeit-bev

    05.08.2018 – NASA-Bilder zeigen: Der Erde steht 2019 eine Eiszeit bevor! … berichtet, prognostizieren einige Forscher deshalb für 2019 eine „Mini-Eiszeit“.
    Droht eine neue Eiszeit? Russische Wissenschaftler sagen eisige …
    https://deutsch.rt.com/…/60838-droht-neue-eiszeit-russische-wissenschaftler-sagen-eisi…

  30. BenniS 20. August 2018 at 16:47
    „MEIN Langzeitgedächtnis reicht immerhin noch bis 2003, der damalige „Jahrhundertsommer“ war noch heißer, noch trockener, noch länger, noch schöner als dieser“
    Meine Güte.
    ———-
    In Frankreich starben 15 000 Menschen, vor allem alte, weil sie keine Hilfe bekamen, und weil die Damen und Herren Ärzte es nicht für nötig gehalten hatten, aus dem Urlaub zurückzukehren, obgleich sie dringend zu Hause gebraucht wurden.

    Und ich erinnere mich noch an Hitzefrei, das bekamen wir Schüler, weil früher viele Sommer viel heißer waren als die jetzigen, jedenfalls subjektiv empfunden. Es gibt ja sicher ’ne Statistik. Wenn einer die mal hier einsetzen könnte (habe die vielen Beiträge nicht gelesen, steht hier vielleicht schon so was?)

  31. @Anne Will:

    Schon mal drüber nachgedacht, ob nicht warme Brüder (und Schwestern) Ursache für den Klimawandel sein könnten?

  32. Pedo Muhammad 20. August 2018 at 17:23
    Habe mein Ausamen schon abgewoehnt

    Häh??? 😀

    Aus-samen oder Aus-atmen?

    Wenn du kein Kuffnucke bist, darfst du demnächst beides nicht.
    Der neue Ahnenpass kommt.

  33. @ Marija 20. August 2018 at 17:18
    „Ich „weisser alter Mann“ erinnere mich sogar noch …
    vergesse ich nie, ich war hochschwanger und es war eine Qual.“

    hm. hast du davon mal einem genomwissenschaftler berichtet ?

  34. Wikileaks : „Deutschland nicht mehr Bananen-Republik, sondern zur Republik der Einfaltspinsel verkommen und mit gewaltbereiten Migranten geflutet“

    Email vom 21.2. 2016 von einem US-Geheimdienstler an Podesta, dem ehemaligen Stabschef unter Obama im Weißen Haus und Wahlkampfmanager für Clinton:

    Multikultistan: Ein Horror-Staat für gewöhnliche Deutsche

    Großbritannien ist etwas von einem seltsamen Mann, der in einem von Einwanderung verwüsteten Europa lebt. Es hat auch eine große Anzahl von erfolgreichen nicht-westlichen Einwanderern wie z.B.
    Hindus / Sikhs und Chinesen. In scharfem Gegensatz dazu, die britischen Muslime, Schwarze,
    Roma und andere problematische Einwanderergruppen sind nicht besser als die des
    Kontinents, wie ich zu einem späteren Zeitpunkt mit Statistiken zeigen werde.

    Muslimische Immigration und multikultureller Wahnsinn haben eine Spur von Elend und Chaos in Deutschland hinterlassen – mit weit schlimmeren Folgen aufgrund der demografischen Entwicklung

    Muslime machen nur 9% der Berliner Bevölkerung aus, sie machen aber 70% der
    jungen Wiederholungsverbrecher aus, enthüllte Berlins Staatsanwalt Roman Reusch
    Um genau zu sein. 46% von Berlins Jugendserienkriminellen sind arabischer Herkunft, während 33% von ihnen türkischer Abstammung sind.

    Reusch sagte das im Spiegel:
    „In Teilen [von Berlin] besteht die Bevölkerung fast ausschließlich aus Problem-
    Fälle. „Wie er es erzählt, Einwandererkinder im jungen alter von sechs oder sieben Jahren wenden
    sich der Kriminalität zu und wachsen damit auf, um ehrliche und hart arbeitende Menschen als Opfer-Ziele anzusehen – Als einfache Beute und leicht „verdientes“ Geld. Die deutsche Gesellschaft ist völlig machtlos im Angesicht der wachsenden rücksichtslosen Gewalt und Verbrechen.

    Die deutsche Polizei und das deutsche Strafjustizsystem als großer Witz zu beschreiben, wäre großen Witzen gegenüber unfair.

    Sie wird nicht überrascht sein zu hören, dass der freimütige Staatsanwalt hat
    Inzwischen wurde er von seinem Arbeitsplatz entlassen und von Gesprächen mit den Medien ausgeschlossen.

    Sie werden nicht überrascht sein zu hören, dass der Staatsanwalt der kein Blatt vor den Mund nahm,
    inzwischen von seinem Arbeitsplatz entlassen und er ein Sprechverbot für die Medien erhalten hat.

    Die deutsche Polizei gibt zu , dass große Einwanderungsgebiete in Berlin,
    Hamburg, Ruhrgebiet usw. zu Polizeiverbotszonen geworden sind, in denen sich Kriminelle befinden
    und Extremisten freie Herrschaft haben. Wenn eine einzelne Polizeistreife
    einen Abstecher in Deutschlands ethnische Kriegsgebiete macht, ist das Auto sofort von einem schreienden Lynchmob umgeben, ähnlich wie es US – Soldaten in Bagdad erging, auf der Höhe der
    Probleme, fügte Roman Reusch hinzu.

    Schauen Sie sich Aufnahmen von Berlins Wedding-Viertel an, das zu
    gefährlich für einen einzelnen Polizisten zum arbeiten geworden ist, wie ich von einem Polizisten erfahren habe, der zu seiner eigenen Sicherheit Zivilkleidung trug.

    Dieses Video erklärt erklärt, dass die Gewalt von Immigranten gegen Polizisten rasch zunimmt. Das Problem ist aber nicht nur auf Polizeibeamte in Berlin und Hamburg beschränkt. Das Ruhrgebiet ist ein anderes erwähnenswertes Beispiel, wo eine Entstehung von polizeifreien
    No-Go-Bereichen erlebt . Das bestätigt ein Westen-Interview mit mit Bernhard Witthaut, dem verschwiegenen Vorsitzenden von Deutschlands größter Polizeigewerkschaft, der so viel mehr weiß, als er uns weismachen will.

    Ein Polizeisprecher weist auf Berlins immer schlimmer werdende ultragewalttätige
    Ghettos auf einer Karte. Anlage

    In einigen Jahrzehnten wird er nicht mehr so ??präzise sein müssen, da kann er einfach in die allgemeine Richtung von Berlin winken. Das operative Wort ist Demografie – ein Konzept, das den deutschen Linken, die an einer schweren Krankheit der Zahlenblindheit leiden.

    Weiße flüchten aus West-Berlin, um der Einwanderungsgewalt zu entgehen die
    speziell auf einheimische Deutsche ausgerichtet ist . So sagte es die (gestorbene) Jugendrichterin Kirsten
    Heisig in einem ZDF-Bericht.

    Gruppen von schwer bewaffneten jungen Türken und Arabern schlagen routinemäßig
    weiße Jugendliche zu Brei, vor allem ihre Gesichter und Zähne, währenddessen
    sie die ganze Episode für die Verteilung unter ihren Kumpels filmen. Der Jugendrichter stellt die grausigen Details zur Verfügung.

    Anti-weißer Rassismus der bösartigsten Art ist eine Tatsache vom Leben in ganz Europa geworden, aber vielleicht nirgends mehr als in Deutschland. Kirsten Heisigs Buch „Das Ende der Geduld“, beschreibt den viszeralen Hass vieler Muslime gegenüber einheimischen Deutschen, die täglich einem Strom von Menschen ausgesetzt sind von Missbrauch und ethnische Beleidigungen in ihrem eigenen Land. Sogar junge türkische Frauen scheuen sich nicht, einheimische Mädchen „deutsche Huren“ zu nennen und „Deutsche“ sollen vergast werden „zu skandieren, schreibt sie. Hier skandieren junge muslimische Frauen“ So sieht deutscher Inzest bei Polizisten “ aus. Anlage

    Einheimische Schüler an von muslimischen Immigranten dominierten Berufsschulen
    überdauern oft nicht eine Woche und können glücklich sein wenn sie unbeschadet ihren Tyrannen körperlich unverletzt zu entkommen.

    In diesem Filmmaterial bewerfen vier Immigranten einen deutschen Mann in einem
    Berliner U-Bahn-Station, schlagen ihn ins Koma und hinterlassen ihn dauerhaft Gehirn-beschädigt.

    Die Vier Täter waren Jugendliche aus Albanien, Kosovo, Irak und Nigeria, die zuvor
    das Opfer und seine Kollegen mit „Scheiß-Nazis“ und „wir hassen Deutsche“ anschrien. Die Tatsache, dass die meisten oder alle von ihnen wahrscheinlich Flüchtlinge , die von Goody-Goody Deutschland Asyl erhalten haben, tragen zusätzlich zu dem abscheulichen Art des Verbrechens bei. Ich könnte Ihnen noch viele ähnliche Beispiele geben, bis die Kühe nach Hause kommen. Und das sind nur die Fälle , die irgendwie an den Zensoren vorbei geschlichen sind.

    Deutschland sei schon längst weiter als eine Bananenrepublik (beyond the
    banana republic phase) und zu einem Reich der Einfaltspinsel geworden (entered 2
    the realm of patsydom). .. usw.

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/295

  35. Wikileaks:
    Die Deutschen, die sich von einem Extrem ins andere bewegt hätten, lebten unter der politisch korrekten Devise: Deutschland unter alles!

    Die Einzigen, die das verstanden hätten, seien die in Europa lebenden
    Juden, welche in absehbarer Zeit komplett wegen des Antisemitismus der europäischen
    Muslime in die USA oder nach Israel auswandern würden.
    Neben Juden und Homosexuellen seien junge deutsche Mädchen eine weitere
    Zielgruppe junger Muslime, welche die deutschen Mädchen gern als »SexSklavinnen«
    hielten (referring to the large number of white sex slaves once or still
    held by German Muslim pimps).

    Der Verfasser des Geheimdienstberichts schrieb Hillary Clintons Wahlkampfmanager
    dann, dass 70 Prozent der Türken in Berlin von deutschen Steuergeldern
    in Form von Sozialhilfe oder anderen öffentlichen Zuwendungen leben. Er fühle
    sich dabei humorvoll an Schilder im Rocky Mountain Nationalpark erinnert, auf
    denen es heiße, man solle die Eichhörnchen nicht füttern, weil diese sonst immer
    fauler würden, sich weiter vermehrten und jene, die sie füttern, irgendwann beißen
    würden.

    Der Großteil der jungen Muslime in Deutschland sei weder schul- noch
    ausbildungsfähig und bedeute eine große Bürde für die Deutschen, die künftig
    immer mehr für den Lebensunterhalt dieser Gruppe zahlen müssten.

    https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Der%20Geheimdienst%20der%20USA%20nennt%20Deutschland%20eine%20Bananenrepublik….pdf

  36. Weiteres erschreckendes aus dem 2016 Wikileaks US-Geheimdienstbericht an Podesta:

    (For example, the Hezbollah faction within the ZDF sees the subject of
    Deutschenhaß (hatred of Germans) as one big joke and uses its well-honed
    rapier wit to maximum effect )

    Zum Beispiel sieht die Hisbollah – Fraktion beim ZDF das Thema
    Deutschenhass als einen großen Scherz an und nutzt diesen Witz gekonnt mit maximaler Wirkung als Waffe .

    Während deutsche Frauenhäuser überfüllt sind mit verängstigten Einwanderinnen, erzählen
    durchgeknallte deutsche Richter den missbrauchten muslimischen Frauen, dass
    Ihre unmenschliche Behandlung in den Händen ihrer Männer
    für muslimische Frauen dazugehört.
    Deutschland hat schon viele Ehrenmorde gesehen.

    Der deutsche Multikulti-Terror-Staat ist ein extrem gefährlicher Ort
    für Politisch Inkorrekte. Um nur vier Immigrantenkritiker zu nennen,
    Kirsten Heisig hat sich umgebracht; Seyran Ateþ tauchte nach einem Angriff unter
    in der niemand einen Finger hob, um ihr zu helfen; Thilo Sarrazin wird
    für den Rest seines Lebens einen Leibwächter brauchen; während Roman Reusch degradiert wurde
    mit einem Medien-Maulkorb. Im Handumdrehen könnte ich mit Google schnell ein halbes Dutzend
    prominente Aktivisten finden, die ähnliche Schicksale erlitten haben. Darüber hinaus,
    Tausende von Dissidenten aus der 2. Reihe wurden geächtet,
    schikaniert und um ihre Existenz gebracht. Hey, wer braucht die Stasi, wenn du die
    Multikultis hast ?!

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/295

  37. Schlechtes Klima, verdreckte Umwelt?
    Vielleicht sind es 4 Milliarden zuviel Personen auf der Welt?
    Geburtenkontrolle?

  38. Dauerhaftem schlechten Wetter
    mußt du mit Geduld begenen.
    Mach es wie die Schöppenstedter,
    Regnet es, so laß es regnen.

  39. Rudi CARRELL, der 1975, nach einem Sintflut-Sommer flehte

    1975? Sintflut-Sommer? Hä? Das war der mördertrockene Sommer – zumindest in Niedersachsen -, in dem sich Anfang August die größte Feuerkatastrophe der Nachkriegszeit durch die Lüneburger Heide, durch den Landkreis Lüchow-Danneberg, durch Moore, Kiefern und Windbruchwälder fraß, in der die Teerstraßen nicht nur schmolzen, sondern auch brannten, und in der 5 Feuerwehrleute in den Flammen starben.

    https://www.ndr.de/kultur/geschichte/chronologie/1975-Feuerkatastrophe-in-der-Heide,heidebrand2.html

    https://de.wikipedia.org/wiki/Brand_in_der_L%C3%BCneburger_Heide

    Tagesschau dazu 1975 (knapp 8 Minuten!):

    *https://www.youtube.com/watch?v=9sp25qg8XU8

  40. Wenn Svenja Schulze (jetzt auf n-tv) mal 10 – 15 kg abnehmen würde, würde auch ihr CO2-Ausstoß erheblich sinken.

    Kuffnucken tragen im Gegensatz zu Spaniern & Italienern, die Wert auf anständiges Schuhwerk legen, immer Flip-Flops. Die lassen sich auch vor der Moschee leichter abstreifen.

    Frau Schulze kommt in Sandalen zum TV-Interview.
    Tut mir leid.

  41. Was das Wetter oder Klima betrifft habe ich keine Ahnung ,und ob nun der schlitzäugige Hautkopf eventuell im nächsten Jahr in seinem Schrebergarten ersäuft,keine Ahnung,Ahnung hab ich davon , wenn pferdevisagige Moderatorinnen selbstherrlich und ohne Skrupel erzwungens Geld zum Nachteil der Meinungsvielfalt für ihre eigenen politischen Vorlieben so drastisch einsetzen.Ich habe erhebliche Zweifel was diese Art „Demokratie“ betrifft,Demokratie bedeutet auch der ungeliebten Opposition ab und an eine öffentliche Stimme zu geben,jeglicher Opposition.

  42. Fakt 1: Das Klima unseres Planeten ist strukturell ein lineares, offenes System. In linearen, offenen Systemen sind Voraussagen überhaut nicht möglich! Grundwissen Physik und Systemtheorie.

    Fakt 2. Ein alter Kumpel von mir (promovierter Geologe und Diplom-Physiker für Kristallografie) plauderte mal aus dem Nähkästchen. Als Wissenschaftler hat er noch nie eine Zeit erlebt, in der so unwissenschaftlich gearbeitet wird, bezogen auf das Thema. Ideologie schwebt über allem. Wer wissenschaftlich widerspricht oder Ergebnis-offen an die Sache herangeht, bekommt schnell Probleme, Projekte durchzubekommen. Eine Art Inquisition ist entstanden.

    Interessant ist ja auch der Verhörton, der z.B. in Interviews an den Tag gelegt wird. „Glauben Sie an den Klimawandel“? Wissenschaft ist weder demokratisch noch geht es um irgendeinen Glauben. Es geht um die Suche nach der Wahrheit. Klimawandel hat es immer in der Erdgeschichte gegeben. Diesen zu bekämpfen, wäre Idiotie! Sollten diese Prozesse Relevanz erlangen, muss es darum gehen, dass wir uns anpassen. Beispiel Holland. 50% des Staatsgebietes liegen unterhalb des Meeresspiegels und sie gewinnen jedes Jahr noch Land dazu. Die Polderlandschaften sind sogar Teil des Weltkulturerbes. Fleiß und Klugheit versus Entwicklungsverweigerung derer, die am lautesten jammern und immer nur Geld wollen.

    Merkel stellte beim G7-Gipfel auf Schloss Elmau 2015 ab 2020 mindestens 100 Milliarden Dollar jährlich für die „Klimapolitik“ in Aussicht. Darum geht es!!! Geld aus den Taschen der Leute ziehen und dann verteilen. Da braucht es Ministerien, Verwaltungen, Verteilerstellen, Sachbearbeiter in Bataillonsstärke. Dazu Staatssekretäre, Prüfer, Rechtsstellen, Revisionsabteilungen, Rechnungsleger, Dokumentationszentren…

  43. Leopold
    20. August 2018 at 17:29

    Vielleicht sind es 4 Milliarden zuviel Personen auf der Welt?
    Geburtenkontrolle?

    Ja!
    1 Kind Politik für die 3.Welt und Schwellenländer

  44. Haremhab 20. August 2018 at 17:08
    Aufhebung des Hakenkreuz-Verbots: DGB warnt Branche vor NS-Verharmlosung
    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Aufhebung-des-Hakenkreuz-Verbots-DGB-warnt-Branche-vor-NS-Verharmlosung-4141474.html
    …………………….
    Mutti Mutti, ich hab ein Hakenkreuz in meiner Nudelsuppe gefunden,
    werd ich jetzt zum Nazi? Nein mein Kind die Zeiten sind vorbei!
    Aber pass auf, wenn du ein Kreuz darin findest dann geh in der Kirche lieber mit dem Po an der Wand lang!

  45. VivaEspaña 20. August 2018 at 17:29

    @ Bin Berliner 20. August 2018 at 17:19

    HAARP, Chemtrail et al.

    n-tv Doku „Kriegswaffe Wetter“ (auf yt gelöscht)
    [..]

    _______________________________

    Besten Dank!

  46. @Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 20. August 2018 at 17:17
    Wir werden alle draufgehen! +++++

    … früher oder später :-))

    Interessant dazu die „These“, wonach in 20 Jahren sämtliche Vorkommen an Phosphor aufgebraucht sind… also keine Düngemittel mehr… fatal für die Landwirtschaft und für Milliarden an hungrigen Mäulchen..

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/alexander-wallasch-heute/marokko-und-die-westsahara-phosphorkrieg-und-illegale-migration-nach-europa/

  47. Ich kann mich daran erinnern, dass ich als Kind mit meinem Vater in Paderborn zu den Fischteichen gegangen war, die ausgetrocknet waren. Es kann 1959 gewesen sein. Obwohl es ein sehr heißer und trockener Sommer war, sprach damals noch niemand vom Klimawandel.
    Jedenfalls gab es damals noch Sinalco in den braunen, geriffelten Flaschen.
    Vielleicht fahre ich demnächst noch einmal nach Paderborn zu den Fischteichen und schaue nach dem Wasserstand.

  48. LEUKOZYT 20. August 2018 at 17:27

    @ Marija 20. August 2018 at 17:18
    „Ich „weisser alter Mann“ erinnere mich sogar noch …
    vergesse ich nie, ich war hochschwanger und es war eine Qual.“

    hm. hast du davon mal einem genomwissenschaftler berichtet ?
    ……………..
    Haha, nein, hab ich nicht! Aber hast du schon mal bis 14 Tage vor der Entbindung 4 Wochen Hitze erlebt? Wünsch dir das nicht!

  49. Mein Vorschlag an die Klimaspinner:
    Selbstmord gegen Erderwärmung!

  50. Und dieses nordkoreanische,plazierte Publikumsgebaren treibt mir als Demokraten den gnadenlosen Hass in die Seele,was bilden sich diese Figuren nur ein um uns so dreist verachten zu dürfen.

  51. Wenn alle Frauen,an heißen Tagen,ihre kalten Füße
    aus dem Fenster baumeln ließen,wäre ganz schnell
    Schluß mit der Erderwärmung!
    Aber ne,da muss Männe abends dann rubbeln,damit die
    auch wieder schön warm werden…
    Das Leben könnte so einfach sein…

  52. Hat Heiko Maas die falsche Lehre aus Auschwitz gezogen? Maas unterstützt das judenhassende Mullah-Regime in Teheran!

    Maas besucht Auschwitz – Zentralrat der Juden greift AfD an

    Außenminister Heiko Maas besucht das ehemalige KZ Auschwitz. Der Zentralrat der Juden mahnt, den Holocaust niemals zu vergessen.

    Vor einem Besuch des Außenministers Heiko Maas in der KZ-Gedenkstätte Auschwitz hatte der Zentralrat der Juden die Haltung der AfD zur Erinnerung an den Holocaust in Deutschland zuvor scharf kritisiert.

    Präsident Josef Schuster warf der Parteispitze vor, sich nie eindeutig vom thüringischen Fraktionschef Björn Höcke distanziert zu haben, der eine 180-Grad-Wende in der Erinnerungskultur in Deutschland gefordert hatte. „Damit muss man allerdings wirklich fragen, inwieweit sie (die AfD-Führung) auf dem Boden der deutschen Demokratie steht“, sagte Schuster der Deutschen Presse-Agentur.

    https://www.morgenpost.de/politik/article215129995/Maas-besucht-Auschwitz-Zentralrat-der-Juden-greift-AfD-an.html

  53. @saddler:
    …Neger und Musels jedoch nur, wenn die selber für ihre Brut sorgen und sie nicht anderen in die Kasse legen.
    Das Entleeren der Gebärmuttern auf Deutschem Boden darf kein Verweilgrund sein und nie einen Asylschein zur Folge haben.

  54. @Freya-
    …das MaasMännchen schleppt in Scharen Judenhasser aus Neger- und Muselgebieten an
    und hat die Stirn, Deutsche diskreditieren zu lassen?
    Was für eine jämmerliche Witzfigur, dieser ehebrechende Zwerg….

  55. oma sagte immer,“die erde geht zugrunde an zu vielen menschen.wir ersticken an unserer eigenen scheiße.“

  56. aenderung 20. August 2018 at 17:56

    oma sagte immer,“die erde geht zugrunde an zu vielen menschen.wir ersticken an unserer eigenen scheiße.“

    Die Oma meinte wohl Gutmenschen.

  57. @ RechtsGut 20. August 2018 at 17:15

    „Forscher sagen Mini-Eiszeit wie im Mittelalter voraus.“

    Wenn das so kommen sollte, dann ist das lediglich der weit voraus blickenden „Klimapolitik“ unserer Großen Führerin, Fühsikerin© Kewil und GRÖKAZ geschuldet, die in ihrer grenzenlosen Weisheit und unerreichbaren Gnade immerhin eine globale Erwärmung von maximal 2° C zuzulassen bereit ist.
    Aber ’ne neue Mini-Eiszeit?!
    Na, ja, dann wird sie wohl ein bißchen über ’s Ziel hinausgeschossen sein…

    Don Andres

  58. Einfach unerträglich, wenn ferngesteuerte Lesben über Dürre fabulieren und sich anmaßen wollen, staatsdienlich zu politisieren.

    Bourgeoises Drecksweib, verkommenes.

    Ein Fickfehler in Reinkultur.

  59. Der vernünftige Mensch passt sich der Welt an, der unvernünftige besteht auf dem Versuch, die Welt sich anzupassen.

    Deshalb hängt aller Fortschritt vom unvernünftigen Menschen ab.

  60. aenderung 20. August 2018 at 17:56
    Dichter 20. August 2018 at 17:59

    Und weil die Millionen aus der 3. Welt nach wie vor ungehindert nach Deutschland fluten, bauen „wir“ denen nicht mehr nur Häuser, sondern ganze Stadtteile. Deutschland wird erbarmungslos zugeballert, versiegelt, zersiedelt, von Afroarabien überrannt.

    30.000 Einwohner-Stadtteil in Frankfurt-Oberursel soll aus dem Acker gestampft werden:

    https://www.bild.de/regional/frankfurt/cdu/cdu-demonstriert-gegen-neue-wohnungen-56752398.bild.html

    Neuer Stadtteil in HH nur für Asylschmarotzer:

    https://www.mopo.de/hamburg/billwerder-gleisdreieck-hierher-verirren-sich-kaum-deutsche-31121392

  61. DvonSinnen 20. August 2018 at 17:07

    „Ich krieg grad wieder so eine Hitzewelle…

    Hilfe!!! – Potsdam! – Klimaforschungsinstitut!“

    Eines der vielen grotesken Mißverständnisse. Potsdam ist ein sogenanntes „KlimaFOLGENforschungsinstitut“

    Also… was passiert mit Hamburg, wenn der Meeresspiegel um 5 Meter steigt. Wie hoch steht das Wasser in Hamburgs Straßen, wenn der Meeresspiegel um 10 Meter steigt.

    Es wird NICHT! erforscht, ob der Meeresspiegel überhaupt in absehbaren Zeiträumen um einen Meter steigen kann und wieso.

    Den Unterschied muß man wissen, wenn wieder geballter Unsinn aus Potsdam kommt. Glücklicherweise sind sie weltweit völlig diskreditiert

  62. DvonSinnen
    20. August 2018 at 16:49

    Bin Berliner
    20. August 2018 at 16:36
    Hört doch auf..HAARP ist erwiesen!…

    *******************
    Sie meinen dieses hier?
    https://youtu.be/sDLT_qNlMYM

    HAARP sieht man automatisch, ohne es sehen zu wollen, ich jedenfalls.

    Iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

    Dort wurde sicher ein Schallgeber unter Wasser aktiviert, und bei einer bestimmten Frequenz sieht das dann so aus.

  63. 1.habe mir den dreck bei anne will nicht angetan,nie im leben! 2. habe mal zu einem politiker kurz vor einer wahl gesagt: seit dem politiker glauben sie können wetter machen hat sich das mit mir und ihnen erledigt .wortlos ist von dannen geschlichen…………

  64. Blimpi 20. August 2018 at 17:51

    Ohhh…das kenne ich sehr gut und ich bin ein begnadeter Ofen. Füsse und Hände habe ich bis dato noch immer warm bekommen.

  65. Ha ha ha

    Rätselclub namens „Weltklimarat“

    Rätselclub ist die bisher präziseste Definition dieser Institution. Denn mehr als rumstochern im Trüben, rumraten und rumrätseln können die bei den Megamengen an Parametern nicht. Das einzige Mittel, das der Umwelt (Klima usw.) wirklich
    helfen würde wäre eine leicht atmende Obergrenze der Erdbevölkerung um ca. 1 Milliarde. Und da haben die
    Grünen absolut beste Spitzenarbeit geleistet. Zum Beispiel ganz drastisch beim Wasserfussabdruck oder der CO2 -Emission. Mit ihren beiden konsequenten Umweltforschern und UmweltforschrinIn*innen haben sie allen gezeigt, was Nachhaltigkeit wirklich bedeutet.

  66. Was ist eigentlich mit Ozonalarm??? ich kann mich erinnern das früher jeder Tag mit blauen Himmel für ausgiebigen Alarm sorgte. Aber vielleicht hat die Lila Plakette das Ozon vernichtet.

  67. Ca. 1520 war der Sommer ähnlich. Nachzulesen in alten Schrichten. Aber dafür sind die GRÜNEN nicht intelligent genug bzw. die Nachricht würde 2018 völlig stören! Damals sprach man von dem Vorhof zur Hölle. Viele verhungerten. Ich weiß nicht, wie das die Politker damals gesehen haben. Gab es damals schon den Klimawechsel? Oder eher den Papst- wechsel? 2018 wird es u.U. der Erdogan-Wechsel, oder gar der Merkel-Wechsel? Damals war Gott schuld, heute ist es das Klima und die böse AfD. Das kommt dann als nächstes! Die Lachnummer des Jahres 2018.
    Wer schaut noch Anne Will? Nichts besseres zu tun mit Intellekt?
    Anne Will ist wie die Tagesschau: Sinnlos und (Inhalt) Flasche leer. Heute in der Tagesschau: 2-3 Min. Bericht aus Korea mit einem Kaffeekranz von Verwandten. So bringt man die Zeit rum!!! Das ist doch reif für die Insel bzw. für die Klapse!

  68. …und überhaupt …
    fragt man sich bei DDR1 und DDR2 nur noch :
    „Ist das noch Wetterbericht oder schon Klimarat ?“

  69. Cedric Winkleburger 20. August 2018 at 18:18

    DvonSinnen
    20. August 2018 at 16:49

    Bin Berliner
    20. August 2018 at 16:36
    Hört doch auf..HAARP ist erwiesen!…

    *******************
    Sie meinen dieses hier?
    https://youtu.be/sDLT_qNlMYM

    HAARP sieht man automatisch, ohne es sehen zu wollen, ich jedenfalls.

    Iiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiii

    Dort wurde sicher ein Schallgeber unter Wasser aktiviert, und bei einer bestimmten Frequenz sieht das dann so aus.
    ___________________________

    Alles klar.. Raketenwolken..Wellenwolken, auflösende Gewitterwolken, alles ganz natürlich!

    Chemtrails..paaah, was soll das sein? Gibts nicht….

    Hören Sie mir auf…

  70. SCHOCK IN DRESDEN! FRAU (28) IM GROSSEN GARTEN VERGEWALTIGT

    Die 28-jährige Tschechin war gegen 6 Uhr morgens vom Lennéplatz aus durch den Großen Garten gelaufen.

    Dort wurde sie von einem Fremden angesprochen. Im Laufe des Gesprächs packte er sein Opfer, drückte die 28 Jahre alte Frau zu Boden und verging sich an ihr.

    Die Polizei sucht nach einem Mann mit folgender Beschreibung:

    30 bis 40 Jahre alt
    1,90 Meter groß und kräftig
    dunkle Hautfarbe und braune Augen

    https://www.tag24.de/nachrichten/dresden-grosser-garten-vergewaltigung-zeugen-polizei-suche-mann-frau-taeter-739743

  71. Ich stelle mal die These auf:“Alle Grünen sind nativ verblödet!“ Immerhin belegt jedes Gepsräch mit diese Primaten meine Annahme und schließlich bestimmt das Experiment die Wirklichkeit.

  72. ghazawat
    20. August 2018 at 18:13
    DvonSinnen 20. August 2018 at 17:07

    „Ich krieg grad wieder so eine Hitzewelle…

    Hilfe!!! – Potsdam! – Klimaforschungsinstitut!“

    Eines der vielen grotesken Mißverständnisse. Potsdam ist ein sogenanntes „KlimaFOLGENforschungsinstitut“….

    ***********

    Danke. Sag‘ ich’s doch: PI bildet!

  73. #DFens 17.41 Uhr
    Danke für den qualifizierten Beitrag.
    Nur ein kleiner Einspruch
    zu „Fakt 1: Das Klima unseres Planeten ist strukturell ein lineares, offenes System. In linearen, offenen Systemen sind Voraussagen überhaut nicht möglich! Grundwissen Physik und Systemtheorie.“ möchte ich aber folgendes feststellen: Mittels einer Laplace-Transformation läßt sich ein solches System wohl beschreiben. Mit ausreichender Datenmenge sind auch stochastische Aussagen möglich. Über die Qualität dieser Aussagen müßen wir, glaube ich nicht streiten!
    Ihre Zustimmung vorausgesetzt möchte ich die Forenteilnehmer nicht mit dem mathematischen Beweis langweilen.
    Nix für Ungut
    Tamayo

  74. Ich hab mal irgendwo gelesen, dass unser Wetter auch von der Position unseres Sonnensystems in der Milchstrasse abhängig ist und dabei gab es eine Grafik, die ich gerade verzweifelt gesucht habe, aber leider nicht fand. In dieser Grafik war eine Sinuskurve zu sehen, die das Klima auf der Erde darstellt. Demnach sind wir mitten im „Soll“ und dieser ganze Blödsinn von Menschengemachter „Überhitzung“ geht somit den Bach runter. Gut, akute Luftverschmutzung muss mit Rücksicht auf alle Lebewesen vermieden werden, aber wenn Regierungen wie die in Europa mit einem Märchen und der Angst der Menschen richtig Geld machen, dann sollte man die Verantwortlichen für diesen Abzock „vom Hoff jagen“ und nie wieder reinlassen.

  75. @ Leopold 20. August 2018 at 17:56
    Freya-
    …das MaasMännchen schleppt in Scharen Judenhasser aus Neger- und Muselgebieten an
    und hat die Stirn, Deutsche diskreditieren zu lassen?
    Was für eine jämmerliche Witzfigur, dieser ehebrechende Zwerg….


    Maas ist elender Heuchler.

  76. Im Sommer heiß und im Winter kalt. Es ist katastrophal, was die Natur mit uns macht. Mal schwitzt man, mal friert man. Irgendwas ist immer. Thomas Walde sucht weiter nach Lösungen. Soll er sein Auto abmelden?

  77. Saddler 20. August 2018 at 17:42

    Leopold
    20. August 2018 at 17:29…
    Vielleicht sind es 4 Milliarden zuviel Personen auf der Welt?
    Geburtenkontrolle?
    ———————————————

    Genau so ist das!

    Nur schwerst Gestörte und Asoziale, also die Mindermenschen,
    die unsere verquaste politische Oberschicht mittels der Alt-Parteien bilden,
    sind mit diesem schlichten und einfachen Sachverhalt 1.000-fach überfordert.

    Jedes Schwein ist 10.000-mal intelligenter als diese vermerkelten Geisteskrüppel.

  78. RechtsGut 20. August 2018 at 17:00; Lesch ist ganz ok, wenns um irgendwelche Sterne, Himmelsmechanik und solche Sachen geht. Aus anderen Dingen sollte er sich mangels Wissen raushalten.

    RechtsGut 20. August 2018 at 17:15; Wir sind momentan sogar in ner doppelten Eiszeit. Deshalb ist die Vorhersage einer Eiszeit höchst unseriös.

    Babieca 20. August 2018 at 17:37; Wenn er 75 das Lied gemacht hat, bezieht er sich doch aufs vorherige Jahr.

    Kirpal 20. August 2018 at 17:46; Mir erschliesst sich jetzt nicht wirklich, für was dieses Phosphat nötig ist, klar, für Zündhölzer und calgon für die Waschmaschine, da gilts aber als umweltschädlich, aber sonst? Von was haben sich denn die Deutschen über Jahrhunderte sogar Tausende ernährt, Dünger aus der Fabrik gibts erst seit rund 100 Jahren, aber auch schon vorher gabs intensive, bloss noch sehr viel kleinteiligere Landwirtschaft. Offenbar gings damals auch ohne das Zeug.

  79. Warum tut ihr auch diese Laberrunden im Gez TV wo eh nichts gescheites bei rüberkommt, eigentlich noch an? Seitdem ich meinen Fernseher verschenkt habe, bin ich froh diese Kasper und Zombies im deutschen Fernsehen nicht mehr sehen- und ertragen zu müssen. Aber ganz wird man sie natürlach nicht los, dank solcher Beiträge, wenn sie sich mal wieder blamieren und blödes Zeug daherreden. Soll mir aber recht sein!

  80. Nunja was soll ich sagen – wespen stehen unter artenschutz – und es wird die mediale sau durch den stall getrieben das es bis 5000 euro strafe kostet eine plattzumachen.

    Was soll ich sagen? Voila wir haben in berlin eine wespenplage nie dagewesenen umfangs.

  81. Nun, mein Langzeitgedächtnis ist noch besser. Ich erinnere mich an den heißen Sommer 1968 (im Juli wurde mein kleiner Bruder geboren, das sind Erinnerungspunkte, die bleiben) – an 1970 und 1971 (wir hatten ständig hitzefrei), an 1975, 1976 (da wurde das Autowaschen verboten), an 1983 (ich schlief wochenlang bei offenen Fenstern und offener Balkontür), 1994 … 2003 …. das sind nur die markantesten Punkte. Wenn wir in meiner Kindheit in den 60/70er Jahren auf dem Feld oder auf den Wiesen waren (damals hatten wir noch eine kleine Landwirtschaft nebenher), war es sehr oft so prügelheiß, dass wir teilweise erst gegen Abend arbeiten konnten. Nur mal so nebenbei, das alles. Ich frage mich immer, welches Gedächtnis die Leute haben.

  82. „The HAARP program is completely unclassified. There are no classified documents pertaining to HAARP.“ Zivile Mitarbeiter der Anlage stammen von mehreren Universitäten oder privaten Firmen,[18] so von UCLA, MIT, University of Alaska, Stanford University, University of Massachusetts, Clemson University, Penn State University, Dartmouth College, University of Tulsa, University of Maryland und der Cornell University. Bilder der Anlage unterliegen ebenfalls keiner Geheimhaltung, und es gibt sogar zwei Webcams der HAARP-Anlage und eine Möglichkeit, online die gegenwärtigen Messergebnisse einzusehen und zu speichern. Auch gibt es regelmäßige „Tage der offenen Tür“ und Studenten können für Praktika in der HAARP-Station arbeiten.“

    Bei einigen hier hat die German Angst zugeschlagen :))

  83. @Cedric Winkleburger 20. August 2018 at 19:40
    Na dann glaubt mal schön an Chemtrails und haarp Einfluss usw.

    :)) ++++++++

    DAS vielleicht weniger, aber das hier ist Fakt: Versuche zur regionalen Wettermodifikation … etc.pp, she:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Geoengineering

    Und, falls Aussprühungen mit Aluminium in höheren Spähren am Boden als Niederschlag auf Glyphoosat treffen, mag das durchaus Einflüsse auf den Menschen haben, z.B. auf das Nervensystem… zumindest kenne ich Mediziner die hiervon total überzeugt sind… Spinnen wahrscheinlich alle :-)))

  84. Beim Klima kenne ich keine Kompromisse. Rauchen ist gesundheitsschädlich und war es schon, als nur grobe Statistiken den Zusammenhang belegten. Der Zusammenhang zwischen menschgemachten Emissionen und klimatischen Phänomenen ist für mich viel besser nachgewiesen als der Einfluss des Rauchens auf den Menschen. Wenn wir nichts gegen die drohende Islamisierung tun, hat das ein böses Ende. Wenigstens versuchen muss man es. Und das genau selbe gilt für den Einfluß des Menschen auf das globale Klima. Wenn Gauland, wenn die AfD bei der Klimapolitik blank bleibt, wähle ich die AfD nicht noch einmal. Ich, meine Kinder, Enkel und Urenkel schlagen sich lieber mit wildgewordenen Moslems herum als von der Natur ad acta gelegt zu werden. Ich habe übrigens Chemie studiert. Ich denke nicht im Traum daran, hier mit wissenschaftlichen Laien fruchtlose Diskussionen über einen Zusammenhang zu führen, der für mich erwiesen ist.

  85. Ach im TV sizen doch jede Menge von „Experten“ die keinen Schimmer davon haben, über was sie reden. Vielleicht hätte Frau Will man besser gegoogelt um wenigstens ein klein wenig Ahnung davon zubekommen, was Wetter ist, oder was man unter Klima zu verstehen hat.
    Zu erkennen, dass man DUMM ist, erfordert Intelligenz. Das Hauptproblem aller Idioten dieser Welt und offenbar auch von Will und ihren TV-Schranzen.

  86. Komisch, bei uns sind kaum welche. Ich finde, da ist auch viel falsches Verhalten schuld dran. Die mögen halt gern süsses und noch lieber Fleisch. Wenn man das offen rumstehen lässt sind sie halt da. Die riechen offenbar noch besser als Hunde. Wenn man dann noch anfängt, wild rumzufuchteln um die wegzuscheuchen, werden die halt aggressiv.
    Angeblich hilfts ne Zitrone und Basilikum zusammen hinzustellen. Möglicherweise sinnvoller, man stellt denen
    in unschädlichem Abstand irgend ein Stück Fleisch, etwas Wurst oder so hin.

  87. Ich kann dieses SAUBLÖDE Gesabbel der GRÜNEN im SPEZIELLEN nicht mehr hören. Die Abteilung: Das wollen wir so aber nicht. Das hätten wir gerne etwas geändert. Damit sind wir so nicht einverstanden. Ist doch schon seit längerer Zeit ein Kopfschmerz ERSTER KLASSE, was die Pfeifen vorbringen. Es wird ALLERHÖCHSTE Zeit, das der Verein im Nirvana verschwindet. Zum größten Teil haltloses Geschwätz und dummes Zeug, was von der Abteilung abgesondert wird. Der Zustand unseres Landes spiegelt in ganz vielen Bereichen die in den letzten Jahren betriebene Politik auf Landes- und Kommunalebenen wider wo diese Clubs involviert sind bzw. waren. Dr. Gauland u. Co., gebt Gas.

  88. @cooldown 20. August 2018 at 20:03
    +++++++++++++++++++++++

    Danke für Ihren Beitrag!
    Können Sie ein paar dieser Fakten bzw. den Zusammenhang zwischen der Veränderung des Klimas und dem menschgemachten Einfluss darauf für den Laien verständlich darlegen, aufzeigen?
    Ich zumindest wäre ihnen hierfür dankbar.
    Und, noch eine Frage: ist es denn denkbar, dass hier zwei Phänomene sich potenzieren? Einerseits natürliche Einflüsse im Weltklima, wie es schon immer vorkam… Warmzeit vs. Eiszeit … gepaart mit den ganzen Emissionen, die die Luftzusammensetzung verändern?

  89. Seit der Energie- bzw Ölkrise Ende der 1960-er-Jahre belehren uns unsere „Eliten“ samt Lügenmedien darüber, dass wir weniger Auto fahren sollten.

    Was taten unsere „Eliten“ seit 50 Jahren?
    Haben sie es in Angriff genommen für das Auto einen Ersatz zu schaffen, für das Auto als Arbeitsplatzgeber, für das Auto als Verkehrsmittel oder gar für alle direkt und indirekt aus dem Auto sprudelnden Steuern?

    NULL UND NICHTS VON DEM ALLEM!!!

    Anfangs der 70-er-Jahre brüstete man sich mit der Kreisreform, gefolgt von der Gemeindereform, die Behördengänge für jeden einzelnen Bürger erheblich verlängerten.
    Danach begann man mit der Schliessung und Zusammenlegung von Schulen aller Bildungsstufen was nicht nur immer mehr Busse, sondern auch den elterlichen PKW immer mehr zum Einsatz brachte.
    Unsere wirtschaftliche Stärke ermöglichte damals jedem Tante-Emma-Laden mit zT weniger als 50 m2 Verkaufsfläche wirtschaftliches Überleben in jedem Dorf und mindestens an jeder 2. Kreuzung. Unsere gesamtwirtschaftliche Schieflage wurde seit dem so verschlechtert, dass heute nichtmal Einkaufsmärkte mit 1000 m2 Verkaufsfläche überleben können, auch dies mit der Folge einer unendlichen zusätzlichen PKW-Nutzung.
    Die täglichen Wege zur Arbeit waren grösstenteils im gleichen Ort mindestens aber im selben Landkreis – heute reichen die täglichen bzw wöchentlichen Arbeitswege oft quer durch die Republik, sofern dies nicht gleich in Ausland reichen!

    Dank dem seit 50 Jahren grenzenlsen Versagen unserer Eliten dürfte aus dieser Sicht die Reduzierung des privaten PKW-Gebrauches noch weit ins 3.Jahrtausend hinein die grösste Binsenweisheit bleiben!!!

  90. Kirpal 20. August 2018 at 20:19

    @cooldown 20. August 2018 at 20:03
    +++++++++++++++++++++++

    Können Sie ein paar dieser Fakten bzw. den Zusammenhang zwischen der Veränderung des Klimas und dem menschgemachten Einfluss darauf für den Laien verständlich darlegen, aufzeigen?
    Ich zumindest wäre ihnen hierfür dankbar.
    Und, noch eine Frage: ist es denn denkbar, dass hier zwei Phänomene sich potenzieren? Einerseits natürliche Einflüsse im Weltklima, wie es schon immer vorkam… Warmzeit vs. Eiszeit … gepaart mit den ganzen Emissionen, die die Luftzusammensetzung verändern?

    Ich bin Chemiker und mein Fachgebiet sind Polymere. Ich werde den Teufel tun und hier über ein interdisziplinäres Fachgebiet referieren, über das ich mich nur in meiner Freizeit informieren kann.
    Nach meiner Erfahrung kommen nach meinen ersten Sätzen bereits unsinnige und irrelavante Behauptungen wie z.B. CO2 ist gut für Pflanzen, wie das Prof. DR. XY BEWIESEN hat usw.
    Jeder kann viele Artikel in Fachzeitschriften wie z.B. Nature selbst nachschlagen. Und wenn man die Wissenschaftler nicht als Erfüllungsgehilfen irgendwelcher multinationaler Konzeren oder der Klimaindustrie betrachtet, sondern schlicht als Experten, die einen Ruf zu verlieren haben in der Wissenschaftwelt, dann bekommt man einen realistischen Zugriff darauf, wie ernst es mit 95%iger, also signifikanter Wahrscheinlichkeit ist. Nein, ich diskutiere hier nicht. Habe gerade schlechte Erfahrungen mit Möchtegern-Wissenschaftlern gemacht, die mich mit KZ-Mördermn verglichen haben. Hier also Punkt.

  91. @uli12us 20. August 2018 at 19:16

    Kirpal 20. August 2018 at 17:46; Mir erschliesst sich jetzt nicht wirklich, für was dieses Phosphat nötig ist, klar, für Zündhölzer und calgon für die Waschmaschine, da gilts aber als umweltschädlich, aber sonst? Von was haben sich denn die Deutschen über Jahrhunderte sogar Tausende ernährt, Dünger aus der Fabrik gibts erst seit rund 100 Jahren, aber auch schon vorher gabs intensive, bloss noch sehr viel kleinteiligere Landwirtschaft. Offenbar gings damals auch ohne das Zeug.
    ++++++++++++++++++++++++++

    Haben Sie den verlinkten Artikel gelesen? Glaube mich zu erinnern, dass darin die Wirkweise von Phosphat als Dünger erläutert ist… Und klar, es gab Zeiten, da wurde einfach nur mit Gülle, Mist etc. gedüngt… Nur, so verstehe ich die beschriebene Problematik bezüglich der Phosphatverknappung, reicht diese Form der Düngung bei weitem nicht mehr aus, um die Erträge zu erzielen, die eine derart angewachsene Menschheitspopulation benötigt. Bedenken Sie bitte, dass in der „guten alten Zeit“, so vor rund 60 Jahren… nur die Hälfte Menschen den Planeten bevölkerten, wie jetzt… und, wie sich die Bevölkerung weiter vermehren wird…

    Vor 60 Jahren gab es beispielsweise so etwas wie Massentierhaltung ja auch noch gar nicht… Es wäre heute aber völlig unvorstellbar die Lust auf Fleisch stillen zu können, bei gleichzeitig artgerechter Haltung…

    Leider wird die Überbevölkerung auf dem Planeten noch viel zu wenig in den Mittelpunkt der Betrachtungen aller vorhandener Probleme gestellt. Zumindest nicht offiziell…

  92. cooldown 20. August 2018 at 20:40

    Habe gerade schlechte Erfahrungen mit Möchtegern-Wissenschaftlern gemacht, die mich mit KZ-Mördermn verglichen haben. Hier also Punkt.

    Cool.
    Echt erschöpfende Antwort.

  93. cooldown 20. August 2018 at 20:40

    Nein, ich diskutiere hier nicht.

    Neulich hat hier mal einer von einem MPI was geschrieben.
    Aber nur an einem Tag.

  94. So, nun habe ich mal so ganz oberflächlich nach für mich verständlichen Artikeln zur Thematik der Klimaerwärmung gesucht und hier finde ich, es „es“ ganz gut zusammengefasst:
    https://www.zeit.de/wissen/umwelt/2017-05/klimawandel-erderwaermung-co2-meeresspiegel-fakten-beweise/komplettansicht

    Fängt so an:
    „… Fachwelt einig: Klimawandel findet statt und für die Veränderungen ist GRÖSSTENTEILS der Mensch verantwortlich.“

    Also nicht vollumfänglich, sondern zum größten Teil, denn:

    1. „Die Klimageschichte des Planeten ist nämlich konserviert. Sie steckt etwa in den Ringen von Bäumen, im Meeresgrund, Korallenriffen und Eisschilden. Indem Forscher diese in ihre Bestandteile zerlegen und chemisch analysieren, können sie sehen, wann wie viel Kohlendioxid (CO?) in der Luft war, wie viel Sauerstoff, welche Partikel in der Atmosphäre schwebten oder wie warm, kalt oder feucht es war. Ganz praktisch, nicht theoretisch.“

    … es lässt sich also faktisch nachweisen, welche Gase wann vorhanden waren, weil diese konserviert sind.

    2. Es kann gemessen werden wieviel der eintreffenden Sonnenstrahlung von der Erde zurück reflektiert wird.
    Und, diese Messungen zeigen, dass bei sich nur minimal verändernder Sonnenaktivität immer weniger Sonnenstrahlung ins All (quasi) reflektiert wird, ergo steigen die Temperaturen, wobei ein zehntel dieser Strahlung natürlich ist, also durch eine stärkere Sonnenstrahlung herrühren…

    3. Die Konzentration des Treibhausgases kann , she. Pkt. 1, in der Atmosphäre kann gemessen werden und ist seit nun ca. 120 Jahren permanent am steigen… führt ergo zum „Treibhauseffekt“…

    Wenn ich das bis hierhin richtig verstanden habe, besteht ein kausaler Zusammenhang zwischen diesen vermehrten Gasen in der Atmosphäre und der reduzierten Reflektion der Sonneneinstrahlung, wodurch sich die Erde aufheizt, menschengemacht.

    Kann das sein?

    Nun gut, wie denn auch sei, ich setze an der Stelle auch voraus, dass mehrere Milliarden an Dreck verursachenden Lebewesen zu guter Letzt selbst einen Planeten schrotten können. Why not?

    Und wenn’s nach mir ginge, dann sollte diese unsägliche Produktion an Dreck auch eingestellt werden. Wenn es jedoch stimmt, dass das Auftauen des Permafrostes, der bereits unumkehrbar in vollem Gange sein soll… soviel Methan freisetzt, dass es zwangsläufig zum Einstellen der Photosynthese kommt… dann kann man nur sagen: let love rule!, denn dann gibt’s keinen Weg mehr zurück, dann ist es nur noch eine Frage der Zeit, wann uns der Sauerstoff ausgeht…

  95. Wie ich schon am frühen Abend versucht habe DFens aufzuzeigen; unsere Klimadiskussion bringt nichts 1986 gab es einen strengen Winter. Meine damalige Partnerin und ich hatten eben ein Haus gekauft. Heizung, Strom, unbezahlbar! 1985 sind wir kurz vor Semesterbeginn nach Porec, Kroatien gefahren. Sau Hitze. Ich habe zwei oder drei Vorlesungen nicht gehalten, da ich nicht da war. Aber zurück; Sau Hitze.
    Klima ist Klima, wir können daran nichts ändern. Mein Liebling, Wolfgang von Goet, ist schon mal im April Schlittschuh gelaufen und schwamm in einem anderen Jahr, im Novembe,r bei Tiefurt in der Ilm.

  96. Kirpal 20. August 2018 at 20:49; Nicht im Detail, da wurde zwar gesagt, dass das so super wichtig ist, aber halt nicht wieso. Vom Prinzip her, wenn der BAuer so wirtschaftet, wie seit alters her, geht das was auch immer die Pflanzen zum Wachstum benötigen ja nicht verloren. Die Gülle enthält ja all das was das Tier nicht verwertet, Das dürften, wie bei uns im wesentlichen Fette und Zucker, also Kohlehydrate sein. Ich hab mit Ackerbau und Viehzucht nix zu tun, ein Bauer mag da schon Bescheid wissen, was dieser Stoff bewirkt. Jedenfalls dieses Calgon was man bei hartem Wasser zum Waschpulver geben kann, sollen Phosphate sein. Für mich klingt das halt erstmal so, wie diese berühmte Schweizerin Uriella mit ihrem Wunderwasser, nicht zu verwechseln mit Uri Geller, seines Zeichens gleichfalls Scharlatan.

    cooldown 20. August 2018 at 20:40; Nett, die anderen als Dillettanten oder schlimmeres hinstellen, aber au fNAchfrage kommt nix.

  97. Bin Berliner 20. August 2018 at 16:49
    OT

    Wenn die Polizei sich gegen Merkels Gäste nicht mehr wehrt

    Plauen: Libyer wert sich gegen Vorladung

    https://www.youtube.com/watch?v=KIWBusmegns

    HAHAHAHAHA
    _______

    Die beiden Polizisten haben jetzt bestimmt aufgestaute Wut, die sie bald abbauen werden…. an einem deutschen Autofahrer.

  98. Frage:
    Wie kam Ötzi – nein, nicht der Cem – vor 5000 Jahren unter das Eis, das ihn konserviert und dann freigegeben hat, wenn sich die Erde erwärmt?

    Möglichkeit 1, allerdings politisch inkorrekt:
    * Der Typ war so warm, dass sich noch nach den Tode tief ins Eis geschmolzen hat.

    Möglichkeit 2, die ist politisch aber noch inkorrekter:
    * Damals war es wärmer wie heute und der Similaun war eisfrei.
    Und das ganz ohne den Homo Technicus und seine CO-2-Emissionen, lediglich ein paar Mammuts furzten CO-2 in die Luft.

  99. Mein auf jeden Fall zutreffender Kommentar zu den liksgrünverstrahlten Klimaprognosen:
    Wenn’s am Donnerstag stürmt und schneit, ist der Freitag nich mehr weit…

    Nicht sehr geistrteich, aber absolut auf dem Niveau, was uns diesbezüglich von den „Qualitätsmedien so präsentiert wird…“

  100. tamayo 20. August 2018 at 18:55

    Stimmt schon. Wahrscheinlichkeitstheorie (Formalisierung der Modellierung und der Untersuchung von Zufallsgeschehen) spielt in das Thema durchaus hinein. Gerne argumentieren die Klima-Jünger dann auch mit dem Butterfly-Effekt (Chaostheorie) als Beleg, dass das System kippen könnte. Dieser Vergleich – diese Parabel ist jedoch wertlos und zeugt von intellektueller Undiszipliniertheit der Klima-Besessenen. Denn: Wenn der Flügelschlag eines Schmetterlings jetzt und hier vor dem Haus im Garten der Auslöser dafür sein kann, dass in zwei Wochen über China ein Wirbelsturm hinweg zieht, kann exakt mit gleicher Wahrscheinlichkeit eben dieser Flügelschlag auch der Faktor sein, der verhindert, dass in zwei Wochen über China ein Wirbelsturm hinweg zieht.

    Weiterhin ist die Datenlage noch viel zu dünn und unpräzise, als das seriöse Aussagen in Bezug auf das Klima betrieben werden könnte. Genaue Daten gibt es eigentlich erst seit den 1980-er Jahren durch den Einsatz moderner Satelliten mit entsprechend genauer Technik. Jetzt benötigen wir noch eine Datenlage über mindestens 3000 Jahre, um substantielle Aussagen bezüglich wirkender Klimamechanismen machen zu können. Das Außerachtlassen des Haupteinflussfaktors Sonne, von der wir noch sehr wenig wissen, kommt hinzu. Ebenso die natürliche Chemie der Atmosphäre und Lithosphäre.

  101. nicht die mama 20. August 2018 at 21:45

    Schönes Beispiel! Damit wird freilich auch vieles erst so recht verständlich, was bislang noch im Dunklen lag, etwa die eigenartige Ausrüstung Ötzis. Der Gletschermann war fast völlig in Hanf gekleidet: Hanf-Kapuze, Hanf-Lendenschurz, Hanf-Unterwäsche, Hanf-Beutel, etc. Was viele nicht wissen: Wo sind Ötzis Eier, sein Penis und seine Schlittschuhe? Die hat man bis dato noch nicht gefunden. Das ist kein Witz!

  102. @uli12us 20. August 2018 at 21:28+++++
    Klingt logisch: was früher funktionierte (Düngung) sollte auch weiterhin funktionieren, wobei ich mich halt einfach nur frage, inwiefern alles mit einer gestiegenen Nachfrage zu tun hat, also die Erträge mit Phosphat erhöht werden und es ohne nicht mehr genug zu ernten gäbe… Fragen, die ich aufgrund Nichtwissens nicht beantworten kann… leider.

  103. Früher gabs ja auch die 3Felder Wirtschaft. Heisst dass man seine Ackerflächen in 3 Teile teilte. 1wurde mit beispielsweise kartoffeln, auf der anderen wuchs Getreide. Die dritte wurde brach liegen gelassen. Im nächsten Jahrwurdedasselbe gemacht, aber jeweils auf nem anderen Teil. Dadurch hattedie BrachflächeZeit sich zu regenerieren. Was da genau angebaut wurde, hab ich, fallsichsjemals gelernt hab, schon lange vergessen.
    Es ist fast 50 JAhre her, seit das mal in der Schule dran war.
    Heutzutage, mit all den Maschinen, Düngemöglichkeiten, Bodenuntersuchungen, kann das natürlich niemand mehr so machen.

  104. uli12us 20. August 2018 at 22:54

    Das kann man auch Fruchtfolge nennen und das praktiziert jeder gescheite (Klein-)Gärtner. Ich kann nicht jedes Jahr Kartoffeln am selben Fleck anbauen. Kann man schon, nur der Ertrag ist entsprechend. Ausnahmen gibt’s, z. Bsp.Tomaten. Ich erstelle jedes Jahr einen Plan, wo was angebaut wird und orientiere mich an den Vorjahren. Alle zwei Jahre im Herbst kommt Mist rein und wenn man weiß, welche Kultur welchen Dünger wann braucht, braucht man keine Bodenuntersuchungen und es klappt auch mit dem Nachbarn !

  105. scheylock 20. August 2018 at 17:24

    Und ich erinnere mich noch an Hitzefrei, das bekamen wir Schüler, weil früher viele Sommer viel heißer waren als die jetzigen, jedenfalls subjektiv empfunden. Es gibt ja sicher ’ne Statistik. Wenn einer die mal hier einsetzen könnte (habe die vielen Beiträge nicht gelesen, steht hier vielleicht schon so was?)
    Hitzefrei hat man mit Einführung der Sommerzeit defakto abgeschaft.

  106. @ Marija 20. August 2018 at 17:48
    „Haha, nein, hab ich nicht! “
    ich wunderte mich nur ueber dein „alter weisser mann“ und „entbindung.“

    „Aber hast du schon mal bis 14 Tage vor der Entbindung 4 Wochen Hitze erlebt?“

    nein, an meine letzten 2 wochen im mutterleib kann ich mich so nicht dran erinnern.
    die lage war seit gut 8 monaten konstant beschissen: 36 grad waerme auch nachts,
    nur fluessignahrung, querlage, nabelschnur laessig um den hals, bewegungsmangel.
    ich hatte ohnehin die schnauze voll, also nichts wie raus und ran an speck.
    leider war der geplante natuerliche ausgang in die freiheit zu eng,
    aber jemand von draussen hatte ein messer und befreite mich –

    mitten rein in den kieler fruehlingsanfang. so war das damals, wimre.

  107. Die beiden Umweltjournalisten Dirk Maxeiner und Michael Miersch dokumentierten bereit 2014 die „Geschichte des Klimawandels“, bzw. der „Klimakatastrophe“, die vor allem eine Geschichte medialer Manipulation ist: „Dank Internet kann man sich die alten Artikel aus ‚New York Times‘, ‚Newsweek‘, ‚Time‘, ‚Spiegel‘ und anderen Publikationen ohne große Mühe besorgen. Die Lektüre wirkt wie ein kleines Seminar über Klimaforschung und Medienkunde. Nachdem die globale Temperatur seit 1890 angestiegen war, begann sie Mitte der Vierzigerjahre zu sinken. Ab den frühen Siebzigerjahren glaubten Forscher, daraus einen Trend ablesen zu können. Teilweise waren es die gleichen, die später vor globaler Erwärmung warnten. 1972 sagten die Experten eine globale Abkühlung voraus und die Zeitungen malten Szenarien einer neuen Eiszeit. Schuld war damals wie heute der Mensch, der durch Fabriken, Kraftwerke und Autos das Klima durcheinanderbringe.
    ‚Time‘ spekulierte 1974 über eine ’neue Eiszeit‘, der ‚Spiegel‘ zog nach und erklärte den kalten Sommer des Jahres zum Menetekel einer ‚Katastrophe auf Raten‘. Die Prognosen für die künftige Abkühlung waren haargenau die gleichen, wie sie Club of Rome, WWF & Co. gegenwärtig für eine Warmzeit ankündigen: Wüstenausdehnung, Missernten, Unwetter. Die Nahrungsressourcen seien extrem gefährdet. Prompt wurde es wärmer.“
    Dirk Maxeiner & Michael Miersch, ALLES GRÜN UND GUT? EINE BILANZ DES ÖKLOLOGISCHEN DENKENS

    In den 1970er-Jahren, dem „roten Jahrzehnt“, bekümmerte das „Klima“ die Vorläufer der heutigen Grünen als Aktivisten diverser maoistischer und trotzkistischer K-Gruppen allerdings noch nicht besonders.
    Da ging es noch um die „Befreiung der Arbeiterklasse“, und nachdem diese nicht mitzog, bevorzugt um die „Volkskämpfe in der ‚Dritten Welt'“, deren terroristischen und totalitären „Befreiungsbewegungen“, Regimen und Despoten man huldigte, so dass man sich auch bei Massenmördern „vor Ort“, wie Pol Pot, Kim Il Sung, (Großvater von Kim Jong-un), Mugabe und Gaddafi die Klinke in die Hand gab.
    Ein Terrortourismus, den die Genossen dann auch als Grüne fortführten.

    Als Grüne hatte „man/frau“ freilich einen Totalitarismus früherer Zeiten überwunden, der sich als National-Sozialismus der „Weltherrschaft der arischen Rasse“ verschrieben hatte, und als International-Sozialismus der „Befreiung der Arbeiterklasse“.
    Was dem NS-Rassenkampf die „arische Rasse“ und dem ML-Klassenkampf die „Arbeiterklasse“ waren, wurde bei den Grünen schon bald „die Menschheit“, ganz so wie das George Orwell in seinem Dystopie-Roman „1984“ prognostiziert hatte. Orwells Terrorstaaten handeln allesamt im Namen – „der Menschheit“!

    Bei den Grünen geht entsprechend wortwörtlich nichts unterhalb der „Menschheit“, in deren Namen auch „Scheißdeutschland“ abgeschafft und die Gesellschaft gemäß alter 68er-Fieberphantasien – die „Arbeiterklasse“ war zumeist nur vorgeschoben – in randständige „Opfergruppen“ und parasitäre Minderheiten atomisiert wird.

    Nachdem unser Land tatkräftig, auch im „Regierungsauftrag“, mittels einer ausgemachten Problemzuwanderung aus der „Dritten Welt“, vornehmlich Islamischen Ländern, in eine Wüstenei nach nahöstlichem und afrikanischem Vorbild umgewandelt wird, beginnen immer mehr der „biodeutschen“ Steuer- und Leistungs-Normalos, die ihre Abwicklung auch noch erwirtschaften sollen, rebellisch zu werden und sich zu fragen, warum sie die linksgrüne Banden-Breite der Blockparteien wählen sollen!

    Besonders, wenn sie erleben, wie ihre Bürgerrechte und die Interessen und die Souveränität unseres Landes mit Füßen getreten werden, und „im Namen des Volkes“ (!) und aufgrund irgendwelcher überstaatlichen Esperanto-„Menschenrechte“ muslimische Terrorgefährder per Gerichtsbeschluss wieder eingeflogen und mit Kind und Kegel in der sozialen Hängematte abgelegt werden.

    Dieser multikulturelle Aspekt der „Menschheitsrettung“ fliegt gerade Grünen, Linken und SPD einigermaßen um die Ohren, weshalb schleunigst ein neuer Kriegsschauplatz gegen UNSER Land und UNSERE Gesellschaft eröffnet wird:
    „Natürlich“ auch wieder im Namen „der Menschheit“, die sich vor allem im Nahen Osten und Afrika explosionsartig vermehrt und aus deren gewalttätigen youth bulges eine linksgrüne Kulturrevolution aus Biedermännern und Brandstiftern Massen gelernter Brandstifter rekrutiert, die uns „kültürüll bereichern“!

    Weil es denen zuhause in ihren Wüsteneien und Trümmerlandschaften wortwörtlich zu heiß unterm Arsch geworden ist, werden nach „Kriegsflüchtlingen“ nunmehr „Klimaflüchtlinge“ angeworben, und unser Immer-Noch-Leistungs- und Wohlstandsland mit zwei Prozent des weltweiten Kohlendioxidausstosses soll darauf vergattert werden nicht nur Atomkraftwerke, sondern auch (Braun-)Kohle- und Erdölkraftwerke abzuschaffen, danach Autos und danach die gesamten Industrien – bei gleichzeitiger Aufnahme aller „Mühseligen und Beladenen“ aus den Krisenregionen der Welt, die selbstverständlich ohne „entwürdigende Bedürftigkeitsprüfungen“ unserer Sozialleistungen teilhaftig werden sollen/müssen!

    Der Klimaquatsch, mit dem zur Zeit vor allem grüne „Politiker*Innen“ wegen ihrer „Sachkompetenz“ (!) durch die Stuhlkreisrunden der verschiedenen ÖR-Agitpropsender geschleust werden, soll von der als „Multikulti“ verdealten feindlichen Übernahme unseres Landes durch ungehinderten Zuzug von Muselmännern und -frauen „ablenken“ – und ist dabei genau desselben totalitären Ungeistes „Kind“!

    „… Energie ist tatsächlich die Basis fast jeder Wertschöpfung, was im Umkehrschluss bedeutet, dass ohne Energie keine Wertschöpfung oder mit wenig Energie nur wenig Wertschöpfung stattfindet. Wie jeder weiß, der sich in der kommunistischen Strategie auskennt, gibt es ohne eine künstliche Verknappung keinen Vorwand zur planwirtschaftlichen Regulierung, zur sozialistischen Umverteilung und zur revolutionären Enteignung. Dank der Ökobewegung verfügt Deutschland im Jahre 2008 zwar nicht über billige Energie im Überfluss, aber dafür über eine riesige Menge staatlich bezuschusster, lächerlich ineffizienter Windräder und Solardächer. Anders als die Ökobewegung und die grüne Partei dem deutschen Steuerzahler weismachen möchten, lässt sich die Energieversorgung Deutschlands weder mit Solar- noch mit Windkraftwerken sicherstellen. Eine simple Rechnung zeigt, dass die Sonneneinstrahlung hierzulande viel zu gering ist, um eine Investition in großflächige Solaranlagen zu rechtfertigen. …
    … Wie hirnrissig das EEG in letzter Konsequenz ist, wird erst dann deutlich, dass die Herstellung der subventionierten Solaranlagen mehr Energie verbraucht, als sie bei hiesigen Wetter- und Sonnenscheinbedingungen während ihrer gesamten technischen Lebensdauer normalerweise erzeugen. Hier wird also eine Energieart mit negativer Energiebilanz gefördert, und erneut entsteht der Verdacht, dass es sich beim EEG um einen Versuch handelt, die deutsche Energieversorgung vorsätzlich zu sabotieren.“
    (2010) Thorsten Mann, ROTE LÜGEN IN GRÜNEM GEWAND – DER KOMMUNISTISCHE HINTERGRUND DER ÖKO-BEWEGUNG

    PETER BARTELS hat recht, wenn er von der AfD „mehr Biss“ einfordert. Nicht nur, was die Islamisierung betrifft, sondern auch die Klimaideologie mit ihren sinistren, post-kommunistischen Öko- und Energiestrategien!

Comments are closed.