"Die Destabilisierung Deutschlands" aus dem KOPP Verlag

Erst vor wenigen Tagen hat PI-NEWS enthüllt, dass ein äußerst breit angelegtes Kartell aus linksideologischen Buchhändlern den neuen Spiegel-Bestseller aus dem Rottenburger KOPP Verlag beim Filialverkauf boykottiert. Jetzt ist amtlich, dass der zutiefst undemokratische Boykott seine Wirkung nicht verfehlt.

Das neue Enthüllungsbuch „Die Destabilisierung Deutschlands“ von Stefan Schubert birgt nicht nur für diverse Minister des Kabinetts der linksgrünen CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkel puren Sprengstoff. Wie PI-NEWS ausführlich berichtete, erscheinen die brisanten Informationen aus hochrangigen Ermittlerkreisen über den bislang folgenschwersten islamischen Terroranschlag auf deutschem Boden für einen veritablen Polit- und Geheimdienstskandal bestens geeignet. Grund genug für die regierungstreue Mainstream-Presse das unliebsame Buch in Gänze zu ignorieren.

Trotz des Schweigekartells der bundesdeutschen Presselandschaft – oder gerade deswegen – ist das Amri-Enthüllungswerk aus dem Rottenburger KOPP Verlag schon in der zweiten Woche nach seinem Erscheinungsdatum auf Platz 20 (Ausgabe 33 / 2018) in die Spiegel-Bestsellerliste eingestiegen.

Ein bemerkenswerter Erfolg!

Nur kurze Zeit später haben findige PI-NEWS-LESER einen weiteren Skandal um das Buch aufgedeckt, welcher sich unmittelbar auch auf die Ermittlung der Rangfolge der einstmals renommierten Spiegel-Bestellerliste auswirkt:

Ein breit angelegtes Kartell aus linksideologischen Buchhändlern boykottiert den Spiegel-Bestseller beim Filialverkauf – es wird schlicht nicht ausgestellt und ist auch in den Filialen nicht vorrätig. In mehreren Hundert Buchhandelsfilialen im gesamten Bundesgebiet haben interessierte Buchkäufer entsprechend nicht die Möglichkeit, durch einen versierten Blick in das Buch eine positive Kaufentscheidung zu fällen.

Das wiederum hat zur Folge, dass die vom Marktforschungsdienstleister media control zur Ermittlung der Rangfolge der Spiegel-Bestsellerliste herangezogenen Abverkaufszahlen von mehr als 4200 buchhändlerischen Verkaufsstellen in nicht unerheblicher Anzahl manipuliert sind.

Und schon in der aktuell laufenden Spiegel-Bestsellerwoche (Ausgabe 34 / 2018) entfaltet dieser breit angelegte Boykott seine undemokratische Wirkung: Das regierungskritische Enthüllungswerk aus dem Rottenburger KOPP Verlag hat acht Plätze eingebüßt und ist jetzt auf Rang 28 eingestuft.

Unser Enthüllungsbericht über diesen Umstand hat hohe Wellen geschlagen!
Mehr in Kürze hier auf PI-NEWS…

Bestellinformation:

» Stefan Schubert: Die Destabilisierung Deutschlands, 22,99 €, hier bestellen!

ERNEUTE BITTE der PI-NEWS-REDAKTION an die Leser:
Wir werden an dem undemokratischen Boykott dranbleiben und bitten unsere Leser daher weiterhin darum, der PI-NEWS-REDAKTION ungewöhnliche Feststellungen in Bezug auf das neue Enthüllungsbuch im Netz und/oder in der Buchhandlung vor Ort mit Screenshot oder brauchbarem Lichtbild per Email zur Kenntnis zu reichen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. Jetzt reicht es ❗

    Ich werde den linken Buchhändlern in meiner Umgebung das Geld in den Rachen werfen und das Buch mehrfach in den Filialen kaufen – in der Hoffnung – dass ich eine von den genannten mehr als 4200 buchhändlerischen Verkaufsstellen erwische, die für die Ermittlung der Rangfolge der Spiegel-Bestsellerliste herangezogen werden.

    Das wollen wir doch mal sehen ❗

  2. In Zeiten des Internets bzw. des PC/Tablet/EBooks braucht man weder Buchverlage noch Buchhändler und erst recht nicht deren mafiösen Interessenvertretungen. Beim letzten Mal, dass ich bei einem Buchhändler war, handelte es sich um eine Verwechslung. Ich dachte es sei ein Tabakladen.

  3. Und auch wenn sich die linken Buchhändler noch so sehr mühen werden, es ist ein hoffnungsloses Unterfangen. Die, welche sich informieren werden sich das Buch dennoch beschaffen. Es gibt immer einen Kanal, über den man sich ein solches Buch bestellen kann. Wie war das noch mit den Büchern von Sarrazin oder mit dem Buch ‚Kontrollverlust‘ von Thorsten Schulte. Genau dieses Verhalten der linken Buchhändler macht doch die Bücher gerade erst interessant!

    —————————–

    Merkel muß weg!
    Her mit Egon Krenz aka Krank-Knarrenhuber!

  4. Tageszeitungen und Zeitschriften (z.b. Spiegel, Stern, SZ, Focus) sind extrem links und daher boykottiere ich sowas.

  5. Donnerstag morgen um 9 uhr auf phoenix. Eine der Grössten militärparaden in europa seit 1945 aus kiew. Das größte Land Europas ist erwacht

  6. @Politikverdrossene

    Kommen Sie aus Baden? Dann könnte ich Ihnen Buchhandlungen nennen, die das Buch vorrätig haben. Und nicht rein aus wirtschaftlichen Interesse.

  7. Haremhab 20. August 2018 at 21:14
    Wo ist denn die Krampf-Karrenklauer?

    ——————————

    Vielleicht liegt sie zur Zeit in der Kiste mit Jens Spahn. Würde man da nicht sagen ‚Gender-Inklusion‘, oder so?

  8. Ossiander Lindau:
    da werden die Bestseller
    nur bis einschließlich Platz 10
    zur Schau gestellt.

  9. Nach den linken Zeitungen, sterben die linken Buchhändler. So funktioniert die Evolution, Dumm stirbt zuerst.

  10. Das Buch kriege ich schon irgendwo.
    Mehrfach.
    Und dann bekommen es ein paar Gutmenschen geschenkt.

  11. Ist doch kein Problem. Bei Amazon ist das Buch unverändert erhältlich und bestens bewertet. Soll sich später bloß kein Buchhändler mehr beschweren, dass Amazon ihm das Geschäft ruiniert!

  12. Freies Land ®(Zentralrat für Weiße :)) 20. August 2018 at 21:22

    Nach den linken Zeitungen, sterben die linken Buchhändler. So funktioniert die Evolution, Dumm stirbt zuerst.

    Nee, eben nicht. Die Dummen werden immer mehr.
    Denn: Dumm f,ickt gut.
    Und ist zum „Verhüten“ zu blöd.
    Siehe Affrika.

  13. Trotz Lügen, kleinhalten oder Boykottieren …

    Die Wahrheit bricht sich Bahn
    trotz allem Lug und Trug
    sie eilet stets voran

    in ihrem sichren Flug
    Sie ist´s, die stets zersprengt der Knechtschaft Bande
    und Licht verbreitet über alle Lande
    Der Wahrheit wollen wir uns weihn
    sie lebe fort in unsern Reihn

    Nicht Tod, nicht Kerkerhaft
    hemmt ihren Siegeslauf
    mit stets erneuter Kraft
    schwingt sie sich oben auf
    Sie stört des Glaubens alte, finstre Mären
    und bringt uns gute und erhabne Lehren
    Ihr wollen wir und immer weihn
    Sie lebe fort in unsern Reihn

    Die Wahrheit bricht sich Bahn
    trotz aller Heuchelei

    Die Saat des alten Jahn
    erblüht in Wahrheit frei
    Nicht Freiheit, wo der Mensch gleich einem Knechte
    aus Unverstand mißachtet Pflicht und Rechte
    Der wahren Freiheit wir uns weihn
    sie lebe fort in unsern Reihn

    Text: Th. Dingel
    Musik: nach: “ Es klingt ein heller Klang “ von Hans Georg Nägeli – 1773-1836
    in “ Der freie Turner “ – 1913
    siehe auch Friedrich Ludwig Jahn

    Liederthema: Freiheitslieder | Turnerlieder
    Liederzeit: Deutsches Kaiserreich 1871-1918 (1913)

  14. Also, wer das Buch kaufen will, der findet zuhauf Bezugsquellen im Netz! Damit bewahrheitet es sich mal wieder, daß die linksgrün-verschwulten-sozialistischen Buchhändler absolut nix in der Birne haben. Von Kommerz absolut keine Ahnung. Aber das ist eben das Markenzeichen der Sozialisten. Aber wie sagte Margret Thather einst: ‚The problem with socialism is that you may run out of other peoples money‘ – Wie wahr!

  15. Bitte nicht wiederholt „Abverkauf“ schreiben, wo „Verkauf“ gemeint ist. Das hört sich bestenfalls für Konsumenten von Trash-Shopping-Fernsehsendern kompetent an – davon soll es allerdings nicht so wenige geben.

    „Verkaufszahlen“ reicht, „Abverkaufszahlen“ ist Nonsens, wenn nicht gerade die Resterampe gemeint ist.

  16. Bei Sarrazin wird ihnen das nicht gelingen, das Buch unsichtbar zu machen.

    Mal sehen ob ich in meine Buchhandlung gehe und so tue, als ob ich das Buch kaufen würde, wenn sie es vorrätig hätten.

  17. Wikileaks : „Deutschland nicht mehr Bananen-Republik, sondern zur Republik der Einfaltspinsel verkommen und mit gewaltbereiten Migranten geflutet“

    Email vom 21.2. 2016 von einem US-Geheimdienstler an Podesta, dem ehemaligen Stabschef unter Obama im Weißen Haus und Wahlkampfmanager für Clinton:

    Multikultistan: Ein Horror-Staat für gewöhnliche Deutsche

    Großbritannien hat etwas von einem seltsamen Mann, der in einem von Einwanderung verwüsteten Europa lebt. Es hat auch eine große Anzahl von erfolgreichen nicht-westlichen Einwanderern wie z.B.
    Hindus / Sikhs und Chinesen. In scharfem Gegensatz dazu, die britischen Muslime, Schwarze,
    Roma und andere problematische Einwanderergruppen sind nicht besser als die des
    Kontinents, wie ich zu einem späteren Zeitpunkt mit Statistiken zeigen werde.

    Muslimische Immigration und multikultureller Wahnsinn haben eine Spur von Elend und Chaos in Deutschland hinterlassen – mit weit schlimmeren Folgen aufgrund der demografischen Entwicklung

    Muslime machen nur 9% der Berliner Bevölkerung aus, sie machen aber 70% der
    jungen Wiederholungsverbrecher aus, enthüllte Berlins Staatsanwalt Roman Reusch
    Um genau zu sein. 46% von Berlins Jugendserienkriminellen sind arabischer Herkunft, während 33% von ihnen türkischer Abstammung sind.

    Reusch sagte das im Spiegel:
    „In Teilen [von Berlin] besteht die Bevölkerung fast ausschließlich aus Problem-
    Fälle. „Wie er es erzählt, Einwandererkinder im jungen alter von sechs oder sieben Jahren wenden
    sich der Kriminalität zu und wachsen damit auf, um ehrliche und hart arbeitende Menschen als Opfer-Ziele anzusehen – Als einfache Beute und leicht „verdientes“ Geld. Die deutsche Gesellschaft ist völlig machtlos im Angesicht der wachsenden rücksichtslosen Gewalt und Verbrechen.

    Die deutsche Polizei und das deutsche Strafjustizsystem als großer Witz zu beschreiben, wäre großen Witzen gegenüber unfair.

    Sie wird nicht überrascht sein zu hören, dass der freimütige Staatsanwalt hat
    Inzwischen wurde er von seinem Arbeitsplatz entlassen und von Gesprächen mit den Medien ausgeschlossen.

    Sie werden nicht überrascht sein zu hören, dass der Staatsanwalt der kein Blatt vor den Mund nahm,
    inzwischen von seinem Arbeitsplatz entlassen und er ein Sprechverbot für die Medien erhalten hat.

    Die deutsche Polizei gibt zu , dass große Einwanderungsgebiete in Berlin,
    Hamburg, Ruhrgebiet usw. zu Polizeiverbotszonen geworden sind, in denen sich Kriminelle befinden
    und Extremisten freie Herrschaft haben. Wenn eine einzelne Polizeistreife
    einen Abstecher in Deutschlands ethnische Kriegsgebiete macht, ist das Auto sofort von einem schreienden Lynchmob umgeben, ähnlich wie es US – Soldaten in Bagdad erging, auf der Höhe der
    Probleme, fügte Roman Reusch hinzu.

    Schauen Sie sich Aufnahmen von Berlins Wedding-Viertel an, das zu
    gefährlich für einen einzelnen Polizisten zum arbeiten geworden ist, wie ich von einem Polizisten erfahren habe, der zu seiner eigenen Sicherheit Zivilkleidung trug.

    Dieses Video erklärt erklärt, dass die Gewalt von Immigranten gegen Polizisten rasch zunimmt. Das Problem ist aber nicht nur auf Polizeibeamte in Berlin und Hamburg beschränkt. Das Ruhrgebiet ist ein anderes erwähnenswertes Beispiel, wo eine Entstehung von polizeifreien
    No-Go-Bereichen erlebt . Das bestätigt ein Westen-Interview mit mit Bernhard Witthaut, dem verschwiegenen Vorsitzenden von Deutschlands größter Polizeigewerkschaft, der so viel mehr weiß, als er uns weismachen will.

    Ein Polizeisprecher weist auf Berlins immer schlimmer werdende ultragewalttätige
    Ghettos auf einer Karte. Anlage

    In einigen Jahrzehnten wird er nicht mehr so ??präzise sein müssen, da kann er einfach in die allgemeine Richtung von Berlin winken. Das operative Wort ist Demografie – ein Konzept, das den deutschen Linken, die an einer schweren Krankheit der Zahlenblindheit leiden.

    Weiße flüchten aus West-Berlin, um der Einwanderungsgewalt zu entgehen die
    speziell auf einheimische Deutsche ausgerichtet ist . So sagte es die (gestorbene) Jugendrichterin Kirsten
    Heisig in einem ZDF-Bericht.

    Gruppen von schwer bewaffneten jungen Türken und Arabern schlagen routinemäßig
    weiße Jugendliche zu Brei, vor allem ihre Gesichter und Zähne, währenddessen
    sie die ganze Episode für die Verteilung unter ihren Kumpels filmen. Der Jugendrichter stellt die grausigen Details zur Verfügung.

    Anti-weißer Rassismus der bösartigsten Art ist eine Tatsache vom Leben in ganz Europa geworden, aber vielleicht nirgends mehr als in Deutschland. Kirsten Heisigs Buch „Das Ende der Geduld“, beschreibt den viszeralen Hass vieler Muslime gegenüber einheimischen Deutschen, die täglich einem Strom von Menschen ausgesetzt sind von Missbrauch und ethnische Beleidigungen in ihrem eigenen Land. Sogar junge türkische Frauen scheuen sich nicht, einheimische Mädchen „deutsche Huren“ zu nennen und „Deutsche“ sollen vergast werden „zu skandieren, schreibt sie. Hier skandieren junge muslimische Frauen“ So sieht deutscher Inzest bei Polizisten “ aus. Anlage

    Einheimische Schüler an von muslimischen Immigranten dominierten Berufsschulen
    überdauern oft nicht eine Woche und können glücklich sein wenn sie unbeschadet ihren Tyrannen körperlich unverletzt zu entkommen.

    In diesem Filmmaterial bewerfen vier Immigranten einen deutschen Mann in einem
    Berliner U-Bahn-Station, schlagen ihn ins Koma und hinterlassen ihn dauerhaft Gehirn-beschädigt.

    Die Vier Täter waren Jugendliche aus Albanien, Kosovo, Irak und Nigeria, die zuvor
    das Opfer und seine Kollegen mit „Scheiß-Nazis“ und „wir hassen Deutsche“ anschrien. Die Tatsache, dass die meisten oder alle von ihnen wahrscheinlich Flüchtlinge , die von Goody-Goody Deutschland Asyl erhalten haben, tragen zusätzlich zu dem abscheulichen Art des Verbrechens bei. Ich könnte Ihnen noch viele ähnliche Beispiele geben, bis die Kühe nach Hause kommen. Und das sind nur die Fälle , die irgendwie an den Zensoren vorbei geschlichen sind.

    Deutschland sei schon längst weiter als eine Bananenrepublik (beyond the
    banana republic phase) und zu einem Reich der Einfaltspinsel geworden (entered 2
    the realm of patsydom). .. usw.

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/295

  18. Die Deutschen, die sich von einem Extrem ins andere bewegt hätten, lebten unter der politisch korrekten Devise: Deutschland unter alles!

    Die Einzigen, die das verstanden hätten, seien die in Europa lebenden
    Juden, welche in absehbarer Zeit komplett wegen des Antisemitismus der europäischen
    Muslime in die USA oder nach Israel auswandern würden.
    Neben Juden und Homosexuellen seien junge deutsche Mädchen eine weitere
    Zielgruppe junger Muslime, welche die deutschen Mädchen gern als »SexSklavinnen«
    hielten (referring to the large number of white sex slaves once or still
    held by German Muslim pimps).

    Der Verfasser des Geheimdienstberichts schrieb Hillary Clintons Wahlkampfmanager
    dann, dass 70 Prozent der Türken in Berlin von deutschen Steuergeldern
    in Form von Sozialhilfe oder anderen öffentlichen Zuwendungen leben. Er fühle
    sich dabei humorvoll an Schilder im Rocky Mountain Nationalpark erinnert, auf
    denen es heiße, man solle die Eichhörnchen nicht füttern, weil diese sonst immer
    fauler würden, sich weiter vermehrten und jene, die sie füttern, irgendwann beißen
    würden.

    Der Großteil der jungen Muslime in Deutschland sei weder schul- noch
    ausbildungsfähig und bedeute eine große Bürde für die Deutschen, die künftig
    immer mehr für den Lebensunterhalt dieser Gruppe zahlen müssten.

    https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Der%20Geheimdienst%20der%20USA%20nennt%20Deutschland%20eine%20Bananenrepublik

  19. Weiteres erschreckendes aus dem 2016 Wikileaks US-Geheimdienstbericht an Podesta:

    (For example, the Hezbollah faction within the ZDF sees the subject of
    Deutschenhaß (hatred of Germans) as one big joke and uses its well-honed
    rapier wit to maximum effect )

    Zum Beispiel sieht die Hisbollah – Fraktion beim ZDF das Thema
    Deutschenhass als einen großen Scherz an und nutzt diesen Witz gekonnt mit maximaler Wirkung als Waffe .

    Während deutsche Frauenhäuser überfüllt sind mit verängstigten Einwanderinnen, erzählen
    durchgeknallte deutsche Richter den missbrauchten muslimischen Frauen, dass
    Ihre unmenschliche Behandlung in den Händen ihrer Männer
    für muslimische Frauen dazugehört.
    Deutschland hat schon viele Ehrenmorde gesehen.

    Der deutsche Multikulti-Terror-Staat ist ein extrem gefährlicher Ort
    für PolitischInkorrekte. Um nur vier Immigrantenkritiker zu nennen,
    Kirsten Heisig hat sich umgebracht; Seyran Ateþ tauchte nach einem Angriff unter
    in der niemand einen Finger hob, um ihr zu helfen; Thilo Sarrazin wird
    für den Rest seines Lebens einen Leibwächter brauchen; während Roman Reusch degradiert wurde
    mit einem Medien-Maulkorb. Im Handumdrehen könnte ich mit Google schnell ein halbes Dutzend
    prominente Aktivisten finden, die ähnliche Schicksale erlitten haben. Darüber hinaus,
    Tausende von Dissidenten aus der 2. Reihe wurden geächtet,
    schikaniert und um ihre Existenz gebracht. Hey, wer braucht die Stasi, wenn du die
    Multikultis hast ?!

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/295

  20. Ich weiß nicht ob es jemand anders schon angesprochen hat aber was in den letzten 3 – 4 Wochen so alles abgeht gibt einem schon Anlass zur Besorgnis.

    Meinungen werden ignoriert, Bücher werden versteckt (wie lange es wohl noch dauert bis staatsfremde Bücher öffentlich verbrannt werden?), Taten werden vertuscht, Gesetze werden außer Kraft gesetzt, Politiker der Regierung und Opposition machen gemeinsame Sache um Lügen, Mord, Verbrechen usw. zu vertuschen, Medien nutzen ihre Gewalt um Menschen gezielt eine bestimmte Meinung zu diktieren.

    Mir macht das ganze angst, ehrlich, ich kann mir nicht vorstellen das dies friedlich zu Ende geht.
    Zu viel ist schon passiert und vieles was wir uns noch gar nicht vorstellen können wird noch passieren.

    Ich habe für mich schon Vorkehrungen getroffen.
    Immer bewaffnet aus dem Haus zu gehen, genügend Lebensmittel vorrätig haben, Fluchtversteck angelegt.
    Ich hoffe ihr macht das alle genau so!

  21. a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 21:43
    Die polnische Regierung will mit Deutschland weiter über eine Entschädigung für Kriegszerstörungen sprechen. Außenminister Jacek ?zaputowicz hält die Verteilung von Reparationen nach 1945 für ungerecht.
    Quelle: https://de.sputniknews.com/politik/20180820322024987-polen-kriegsreparationen-deutschland/

    —————————-

    Da sage ich jetzt mal lieber nichts dazu.
    ——————-
    Ich zahle gerne jede Menge Reparationen, wenn wir Schlesien, Pommern, Posen und Westpreußen von den Polen wiederbekommen.

    Und das beste dabei ist: Da wohnen so gut wie keine Moslems. Super.

  22. Haremhab 20. August 2018 at 21:49
    @ a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 21:43

    Merkel ist doch Polakin.

    ————–

    Deswegen dürften die Polen ja auch gute Chancen haben. Ach, ich habe so die Nase voll hier in Deutschland! Fahre Ende September nach Ungarn und schau mir dort ein paar Häuser am Plattensee an. Und wenn’s paßt, dann ‚Ciao bello‘. Die Sprache ist zwar extrem schwer, aber die Landschaft am Plattensee unbeschreiblich schön. Deutschland hat einfach fertig. Da hilft auch kein Rumgedöns mehr auf PI. Die Axxxlöcher haben einfach die Überhand!

  23. +++ Haremhab 20. August 2018 at 21:14
    Wo ist denn die Krampf-Karrenklauer?
    +++
    Sie meine Annekröt? DIE Annekröt?
    Wie können ja mal ein Lied anstimmen, vielleicht huscht sie heran um zu lauschen (Nach der Melodie https://www.youtube.com/watch?v=iFdOKc_9Wu0 )
    Ich zitiere mal:

    Babieca 2. Juni 2018 at 20:40

    Annekröt schon wieder? Warum fällt mir da bloß gerade „Annabelle“ von Reinhard Mey ein, 1974? Mit kleinen Modifikationen auch 2018-tauglich:

    Annekröt, ach Annekröt,
    Du bist so herrlich intellektutöt,
    Du bist so wunderbar negativ,
    Und so erfrischend destruktiv.
    Annekröt, ach Annekröt,
    Du bist so herrlich unkonventiotöt,
    Ich bitte dich, komm sei so gut,
    Mach‘ meine heile Welt kaputt!

    Früher war ich ahnungslos wie ein Huhn,
    Doch sie erweitert mein Bewußtsein nun,
    Und diese Bewußtseinserweiterung
    Ist für mich die schönste Erheiterung.
    Seit ich auf ihrem Bettvorleger schlief,
    Da bin ich ungeheuer progressiv,
    Ich übe den Fortschritt und das nicht faul:
    Nehme zwei Schritt auf einmal und fall‘ aufs Maul.

    Früher hab‘ ich oft ein eigenes Auto benutzt,
    Hab‘ mir zweimal täglich die Zähne geputzt,
    Hatte zwei bis drei Hosen und ein paar Mark in bar,
    Ich erröte, wenn ich denk‘ was für ein Spießer ich war.
    Seit ich Annekröt hab‘, sind die Schuhe unbesohlt,
    Meine Kleidung hab‘ ich nicht mehr von der Reinigung geholt,
    Und seit jenem Tag gehör‘ ich nicht mehr zur Norm:
    Denn ich trage jetzt die Nonkonformisten-Uniform.

    Früher, als ich noch ein Spießer war,
    Ging ich gern ins Kino, in Konzerte sogar.
    Doch mit diesem passiv-kulinarischen Genuß
    Machte Annekröt kurzentschlossen Schluß.
    Wenn wir heut‘ ausgehn‘, dann geschieht das allein,
    Um gesellschaftspolitisch auf dem Laufenden zu sein.
    Heut‘ bitt‘ ich, Annekröt, erhör‘ mein Fleh‘n,
    Laß uns zu einem Diskussionsabend geh‘n!

    Früher hab‘ ich manchen Tag und manche Nacht
    Auf dem Fußballplatz und in der Kneipe zugebracht,
    Mit Freunden geplaudert, meine Zeit verdöst,
    Doch dann hat Annekröt mich von dem Übel erlöst.
    Heut‘ sitz‘ ich vor ihr und hör‘ mit offenem Mund,
    Wenn sie für mich doziert, Theorien aufstellt und
    Ich wünsche, diese Stunden würden nie vergehen,
    Ich könnt‘ ihr tagelang zuhör‘n, ohne ein Wort zu verstehen.

    Früher dachte ich korruptes Spießerschwein,
    Wer das schaffen will, müßte fröhlich sein.
    Doch jetzt weiß ich, im Gegenteil,
    Im Pessimismus liegt das Heil!
    Früher hab‘ ich nämlich gerne mal gelacht,
    Doch auch hier hat sie mich weitergebracht.
    Heut‘ weiß ich, die Lacherei war reaktionär,
    Infolgedessen denk‘ ich nach und schreit‘ ernst einher.

    Annekröt, ach Annekröt,
    Du bist so herrlich intellektutöt,
    Zerstör‘ mir meine rosa Brille
    Und meine Gartenzwergidylle!
    Annekröt, ach Annekröt,
    Du bist so herrlich unkonventionell,
    Ich bitte dich, komm sei so gut,
    Mach‘ meine heile Welt kaputt!

    Früher saß ich gerne tagelang
    Vorm Fernsehapparat und aß und trank
    Und war ein zufriedener Konsument,
    Doch im höchsten Grade dekadent.
    Dann hat Annabelle mich vor nicht langer Zeit
    Vom Konsumterror befreit.
    Nur noch geist‘ge Werte sind‘s, die ich begehr‘,
    Und von nun an bleibt der Kühlschrank leer!

    Früher war ich, wie das alles zeigt,
    Einem billigen Vergnügen niemals abgeneigt.
    Doch ab heute wird nicht mehr genossen,
    Dafür diskutier‘n wir beide unverdrossen.
    Wenn ich zu Ihren Füßen lieg‘,
    Dann üb‘ ich an mir Selbstkritik,
    Und zum Zeichen ihrer Sympathie
    Nennt sie mich „süßer Auswuchs kranker Bourgeoisie“.

    Annekröt, ach Annekröt,
    Du bist so herrlich unkonventiotöt,
    Du bist so herrlich emanzipiert
    Und hast mich wie ein Meerschweinchen dressiert.

    Annekröt, ach Annekröt,
    Du bist so herrlich intellektutöt,
    Und zum Zeichen deiner Emanzipation
    Beginnt bei dir der Bartwuchs schon.

    https://www.youtube.com/watch?v=iFdOKc_9Wu0

  24. Freya- 20. August 2018 at 21:46

    Nach Vorfall in Bremen-Walle: 15-Jährige sexuell belästigt
    Polizei und Staatsanwaltschaft fahnden mit Foto nach Sexualstraftäter

    Der Mann soll Mitte 20, etwa 1,75 Meter groß und von kräftiger Statur sein. Er ist dunkelhaarig und hat einen dunklen Teint.

    https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-polizei-und-staatsanwaltschaft-fahnden-mit-foto-nach-sexualstraftaeter-_arid,1760126.html#nfy-reload

    Schon 16 Monate nach der Tat wird jetzt per Foto nach dem „Mann“ gesucht. Großartig.

  25. So, Buch bei Antaios bestellt.
    Erstmal nur für mich.

    Man gönnt sich ja sonst nix.

    Aber meine kleine sadistische Ader werde ich im örtlichen Buchhandel auch noch befriedigen.
    „Haben Sie dieses Buch?“

    „Nein, das führen wir nicht!“

    „Ich hab es aber trotzdem, bäätschi!“

  26. Seit der kleine Buchladen in unserer Stadt aufgegeben und der zweite Buchladen an Thalia verhökert wurde, bestelle ich bei Kopp oder Antaios. Geht schnell und unkompliziert. Und wenn einer der beiden selber das Buch rausgebracht hat, muss er sich den Verdienst nicht mit Hugendubel, Thalia oder sonstwem teilen.

  27. AtticusFinch 20. August 2018 at 22:15
    Seit der kleine Buchladen in unserer Stadt aufgegeben und der zweite Buchladen an Thalia verhökert wurde, bestelle ich bei Kopp oder Antaios. Geht schnell und unkompliziert. Und wenn einer der beiden selber das Buch rausgebracht hat, muss er sich den Verdienst nicht mit Hugendubel, Thalia oder sonstwem teilen.

    ——————–

    Das machen Sie sehr gut! Ich übrigens auch. Meine Bücher nur direkt beim entsprechenden verlegenden Verlag! Sie unterstützen damit Kopp und Antaios, die ansonsten an die ‚Heuschrecken‘ Vertriebsprovision zu zahlen haben. SEHR GUT!

  28. ThomasEausF 20. August 2018 at 21:47
    „Bei Sarrazin wird ihnen das nicht gelingen, das Buch unsichtbar zu machen.“

    Richtig. Sarrazin wird es bei Amazon sogar als Ebook geben – mir scheint, dass Amazon sich bereits festgelegt hat, das Buch nicht boykottieren zu wollen. Ich werde Sarrazins E-Buch am Erscheinungstag, 28. August kaufen.

  29. Andres als bei Apotheken gibt es bei Buchhändlern keinen Kontrahierungszwang. Wer wollte sich erdreisten, ihnen ihre freie Meinung zu nehmen, was sie bewerben wollen oder nicht?

    Mit Zwang erreicht man doch nichts.

  30. IM Erika aka die Fööhrerin und IM Viktoria aka Killerin Kahane

    haben seit 1990 nichts, aber auch gar nichts an ihrem in der Kleinbürger-Diktatur der DDR erlernten kranken, zutiefst unfreien und perversen Verhalten ändern müssen. Die kranke Denke der miefigen Mischpoke um Mielke, Honecker, Ulbrich & co. dominiert, observiert und schikaniert nun die gesamte BRD.

    Wer hätte das noch vor 30 Jahren gedacht!

  31. Hanna Albers 20. August 2018 at 22:37
    Andres als bei Apotheken gibt es bei Buchhändlern keinen Kontrahierungszwang. Wer wollte sich erdreisten, ihnen ihre freie Meinung zu nehmen, was sie bewerben wollen oder nicht?

    Mit Zwang erreicht man doch nichts.

    ——————————–

    Wer spricht von Zwang? Wenn Dr., Oetkers Backpulver nicht angeboten wird in diesem Laden, dann steht es mir doch frei im nächsten Laden das zu kaufen? Aber habe ich da irgendwas vielleicht falsch bei Ihrem Kommentar verstanden? Natürlich ist jeder Buchhändler frei in der Gestaltung seines Sortiments. Das spricht ihm ja auch keiner ab. Aber hat das dann für den Buchhändler eine Zukunftsperspektive? Kunden heute verloren. Kommt der Kunde dann auch wieder zurück oder bleibt er künftig bei anderen Bezugsquellen hängen? Ich glaube, die links-grünen-Buchhändler tun sich ökonomisch keinen Gefallen. Aber das ist aus meiner Sicht auch gut so!

  32. a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 22:57

    Natürlich kauft man dort, wo man es bekommt. Anderes sage ich doch nicht. Die Klassifizierung als „linksgrüner Buchhändler“ ist natürlich komplett unsinnig. Es kann verschiedene Gründe geben, wenn man für etwas keine Werbung betreibt – auch ganz konservative.

  33. PS: Es kann durchaus sein, dass ein Buchhändler einen ökonomischen Vorteil darin sieht, selektiv zu bewerben. Auf Anfrage verkauft er natürlich alles.

  34. Bei Amazon überhaupt kein Problem und das beste ist das ich es auch noch kostenlos in die Schweiz geliefert bekommen habe. Jetzt muss ich nur noch die Zeit zum lesen haben.
    Aber ich unterstütze gerne jeden systemkritschen Autor mit dem Kauf seines Buches.

  35. Hanna Albers 20. August 2018 at 23:29
    a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 22:57

    Natürlich kauft man dort, wo man es bekommt. Anderes sage ich doch nicht. Die Klassifizierung als „linksgrüner Buchhändler“ ist natürlich komplett unsinnig. Es kann verschiedene Gründe geben, wenn man für etwas keine Werbung betreibt – auch ganz konservative.

    ——————-
    Weiterschlafen! Meine Empfehlung an einen, der in der Tat wirklich nichts verstanden hat! 🙂

  36. mistral590 20. August 2018 at 23:37
    Bei amazon nach wie vor noch immer bestellbar und mit Bestseller versehen.

    ————————–

    Schön! Aber bei Amazon würde ich es trotzdem nicht kaufen! Ich finde,man sollte den veröffentlichenden Verlag durch den direkten Bezug finanziell unterstützen. Der Verlag bezahlt bei Amazon eine Verkaufsgebühr, die dann auch nach dort abfließt. Ich finde, das muß nicht sein. Als Amazon-Händler, nur so am Rande, Amazon kassiert von mir eine Provision von 15 %. Ich schlage diese Kosten auf meine Verkaufspreise auf. Der Kunde…. er kauft trotzdem bei Amazon. Man rechne mal: In jedem Preis sind 15 % Amazon-Gebühr enthalten und 19 % Mehrwertsteuer. Wer des Rechnens mächtig ist, der kann mal von oben nach unten durchrechnen, was er eigentlich an Gebühren abdrückt, wenn er auf Amazon kauft. Ein Drama, wenn man erkennt, wie der Konsument da abgezockt wird. Aber der Mehrheit ist das alles egal. Traurig!

  37. Dass Kartell bekommt Risse.
    Totschweigen funktioniert nicht mehr.
    Die 68er müssen bald kompostiert werden.
    WIR holen uns UNSER Land zurück!!! 🙂

  38. Man kann sich auch bei vielen Büchereien neue Bücher „wünschen“:

    https://www.stadt-koeln.de/service/onlinedienste/stadtbibliothek-anschaffungswunsch

    Die Stadtbibliothek Köln bestellt regelmäßig neuerschienene Medien (Bücher, DVDs, CDs, eMedien). Sollten Sie doch einmal einen Titel vermissen, der im Handel schon erhältlich ist, können Sie das hier verlinkte Formular verwenden. Zum Anschaffungswunsch benötigte Informationen können Sie zum Beispiel auf buchhandel.de recherchieren.

    Auf geht´s !

  39. alf2008 20. August 2018 at 23:52
    Man kann sich auch bei vielen Büchereien neue Bücher „wünschen“:

    https://www.stadt-koeln.de/service/onlinedienste/stadtbibliothek-anschaffungswunsch

    Die Stadtbibliothek Köln bestellt regelmäßig neuerschienene Medien (Bücher, DVDs, CDs, eMedien). Sollten Sie doch einmal einen Titel vermissen, der im Handel schon erhältlich ist, können Sie das hier verlinkte Formular verwenden. Zum Anschaffungswunsch benötigte Informationen können Sie zum Beispiel auf buchhandel.de recherchieren.

    ——-

    Da kriegt Eure Reker doch Schnappatmung. Die arme Frau!

  40. a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 23:37

    Sie hören sich so an, als wollten Sie Buchhändler dazu zwingen, in Zukunft auch jede Menge Pornos zu verkaufen. Das verweigern die meisten auch zu Recht! Lassen Sie doch die Kirche im Dorf (oder nach Belieben die Moschee in der Medina 😀 ) und versetzen Sie sich einfach mal in die Rolle eines Bunchhändlers. Ich tue es jedenfalls. Ich muss nicht alles verkaufen, das mir nicht passt.

  41. johann: die Fernsehsender ARD, ZDF und T-Online.de, GMX.de beschäftigen Lohnschreiber, die im Sinne der Regierung dann die Kommentare schreiben und auch für Löschungen von Komentaren sorgen, auch wenn es die pure Wahrheit ist

  42. Hanna Albers 21. August 2018 at 00:11
    a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 23:37

    Sie hören sich so an, als wollten Sie Buchhändler dazu zwingen, in Zukunft auch jede Menge Pornos zu verkaufen.

    ———————-

    Ich will doch niemanden zwingen! Aber ein Grundelement einer freiheitlichen Demokratie – übrigens wird uns seit Jahrzehnten gepredigt, daß die Bundesrepublik der beste freiheitlich demokratischste Staat auf dieser Welt sei (worüber ich nur müde lächeln kann) – beinhaltet doch, daß Bücher, auch nicht systemkonformer Meinungen uneingeschränkt veröffentlicht gehören. Und auch verkauft werden dürfen. Aber dem ist eben nicht so. Wie vereinbart man dieses mit dem Anspruch ein freiheitlich, demokratischer Rechtsstaat zu sein. Freiheitlich, demokratisch, Rechtsstaat. Ein Hohn – in jedweder Beziehung! Eine Illusion. Eine Matrix! Nichts weiter, um dem verblödeten Deutschen ein Utopia vorzugaukeln, was es in der Tat nicht ist! Fang mal an zu denken mit dem Hirn und Geist, welches Dir Dein Schöpfer gegeben hat. Und laß zukünftig kein betreutes Denken mehr zu! WACH AUF!

  43. Ich kaufe meine Bücher generell bei Kopp oder Antaios. Letzterer Verlag hat den Vorteil, jedes Buch zu liefern, egal wo erschienen. Nun habe ich das Problem, in der Regel nur noch EBooks zu erwerben, da ich nicht mehr weiß wohin mit den Druckwerken. Da bleibt dann eigentlich nur noch Amazon, Thalia oder Hugendubel übrig. Oder der J-K-Fischer-Verlag, der bietet auch einige EBooks an.

  44. a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:41

    Sie haben nicht verstanden, worum es geht: Freiheit heisst auch, Nein sagen zu dürfen. Das wollen Sie den Buchhändlern absprechen. Sie agieren gegen die Meinungsfreiheit, obwohl Sie sie sonst immer fordern.

    Ich will nur auf diese Diskrepanz hinweisen.

  45. @ Haremhab 20. August 2018 at 21:25
    AFD-Politiker werden auf „Keine AFD in Landtag“-Demo attackiert! + AFD Wahlkampfauftakt in Wiesbaden
    https://www.youtube.com/watch?v=idl0W2Pk5hU
    ___________________
    Meine Empfehlung als Hessin:

    durchhalten,

    viele meinen hier auch die Wahlen würden doch manipuliert, es würde nicht richtig kontrolliert, weil die Wahlleiter und Wahlauszähler alte politische Aktivisten/und zum Beispiel Pensionäre die für ihre Geld und ihre politische Ideologie alles machen würden, wären, die es an sich reisen, die Wahlen auszuzählen, weil es mohammedanische Organisatoren halt Migru Partizipationseingestellte wären die das organisieren, halt immer die selben alten politischen Nutznießer aus den Verwaltungen mit ihren neune Freunden gegen die Deutschen (vor der Bundestagswahl trafen z. B. in meiner Nachbarschaft mohammedanische fremde Familienmitglieder ein, die sind danach wieder abgereist: war das Zufall; eine Bekannte von mir hat einen polnischen Pass, sie meinte sie bekam einen Wahlschein zu geschickt, das ist doch komisch): man weiß es halt nur Genaues, wenn man es besser kontrolliert diesmal.

    Viele sind hier auch in Hessen Nichtwähler, weil sie davon überzeugt sind, das sich niemals und mit niemand und nix jemals ändern wird, vor allem auch viele ehemalige CDU-Wähler und Christen aus früher anderen Parteien, weil eben die CDU nix Christliches C und insbesondere ‚du sollst nicht lügen‘ mit falschen Zahlen in allen Statistiken produziert und hier Mehrheitsmeinungen veröffentlicht aus Umfragen obwohl hier keiner Jemanden kennt der diese ‚Mehrheitsmeinung‘ überhaupt hat,

    die Grünen/Bündnis 90 tun hier außerdem in jedem Dorf so, als seinen sie die Heimatschützer, das wahre Bild von denen kommt hier nicht an, weil die Meisten nicht erfahren für was die sonst noch so alles stehen,es wird dann den Linken/SPD zugeordnet, obwohl die Grünen/Bündnis 90 als Ideengeber sind,

    dann gibt es voll Viele die noch Null über den Islam wissen, keiner informiert die mit einem Infozettel kurz und bündig, andere kennen nicht einmal AfD oder gar deren Programm, hier gibt es halt noch Dörfer wo kein AfDler mal Infos einschmeißt in die Briefkästen, obwohl das sogar die KPD oder DKP oder wie die heißen schafft,

    die Hessen versuchen schon sich gegenseitig zu informieren, weil sie hier besonders blöd gehalten werden sollen von den Altparteien, was die Menschen hier son richtig nervt von den hessischen Medien,

    die Wahl wird eine Überraschung im gewissen Sinne werden,
    die AfD wird auf jeden Fall in den Landtag einziehen, so nach meiner Umfeldrecherche, hoffentlich haben die dann auch genug ausgebildete politische Leute Wähler zu vertreten, denn unter Umständen könnte es erforderlich werden das viele AfD Politiker gebraucht werden, doch nach dem sinkenden Schiff bitte dann die Restposten nach der Wahl übertretende AltCDUler nicht mehr aufnehmen, doch noch davor einsichtige Konservative von Denen (wegen all dem was die CDU mit ihrer Linksdrehsucht und ihrem antichristlich hier schon angetan haben hier in Hessen) 🙂

  46. Was mir bei der Überschrift des Artikels auffiel :

    Linksideologischer Schutzwall behütet Merkelregierung vor Geheimdienstskandal

    Muss ja ein sehr dünner Schutzwall sein, wenn ich das Buch fast überall im Net bekomme. Also ich fahre nicht 30 km zum nächsten Buchhändler, um mich dann abspeisen zu lassen. Ich habe das Buch bei Kopp bestellt und drei Tage später war es da.

  47. Hanna Albers 21. August 2018 at 00:54
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:41

    Sie haben nicht verstanden, worum es geht: Freiheit heisst auch, Nein sagen zu dürfen. Das wollen Sie den Buchhändlern absprechen. Sie agieren gegen die Meinungsfreiheit, obwohl Sie sie sonst immer fordern.

    Ich will nur auf diese Diskrepanz hinweisen.

    —————-

    Ihre Behauptung stimmt doch überhaupt nicht! Es soll doch jeder das verkaufen können was er will. ABER im umgekehrten Fall dann auch! Würden Sie es beispielsweise auch akzeptieren, daß ein – hypothetisch – benachbarter Buchhändler von Ihnen den kommentierten Hitler – Mein Kampf verkaufen würde oder ein anderes Druckwerk von dem Sie sich distanzieren? Wären Sie dann auch so tolerant, dieses zu akzeptieren?

  48. Wer braucht eigentlich noch einen Buchhändler ? Auch „Mein Kampf“ und ähnliche Traktate kann man sich bequem im Net runterladen. Die Urheberrechte des Freistaates Bayern sind ab dem 01.01.2016 abgelaufen, also könnte es auch neu gedruckt werden.

  49. Hanna Albers 21. August 2018 at 01:07
    Keine Frage! Aber darum geht es hier doch nicht.

    —————–

    Ja, gut! Aber worum geht es dann? Habe ich irgendwas nicht richtig verstanden? Bitte klären Sie mich auf!

  50. Hanna Albers 21. August 2018 at 01:24
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 01:17

    Ja, meine Meinung auch! Ich akzeptiere das in jedweder Hinsicht!
    Also, keinerlei Disput in der Sache!

    Kleiner Hinweis: es heißt nicht ‚aufoktroyiert‘ sonder nur ‚oktroyiert‘ 🙂
    Will jetzt nicht den Besserwissie machen aber, man lernt halt immer wieder dazu. Auch auf PI-News!
    Nichts für ungut. Aber das gleiche Unwort ist: Unkosten. Es gibt keine Unkosten. Es gibt nur Kosten.

  51. a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 01:32

    Dann gibt es also auch die Wörter „unangenehm“, „ungelegen“ nicht ? „Un“ ist m.E. immer mit etwas Negativen behaftet, so auch bei Unkosten, also etwas, was man nicht will und einen belastet. Ok, Kosten belasten einen auch, aber bitte immer im Kontext sehen.

  52. Andreas aus Deutschland 21. August 2018 at 02:01
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 01:32

    Es gibt halt eben keine Unkosten, sondern nur Kosten.

    In der Kasse gibt es beispielsweise einen Fehlbetrag, aber keinen Unfehlbetrag, oder einen Verlust, aber keinen Unverlust. Das Wort selbst impliziert schon das Element des Verlustes. Also man hat Kosten, die eine Vermögenseinschränkung implizieren, aber nicht noch zusätzlich Unkosten. Dies wäre ja eine doppelte Verneinung. Gut, ich habe jetzt schon einen Rotwein intus. Ich hoffe, ich konnte es eingermaßen erklären. Aber ein Germanistiker hier aus PI kann das bei Weitem noch besser machen, falls Bedarf!

  53. a_l_b_e_r_i_c_h, 21.08. 00:01

    Da kriegt Eure Reker doch Schnappatmung. Die arme Frau!

    Nö, die hält das Buch auf eine Armlänge Abstand – mindestens! 🙂

  54. Man merke: Alle Bücher grundlegend nicht mehr im „Fachhandel“ kaufen.
    Mein neues Buch von Donald Trump habe ich nicht im Fachhandel gekauft, ohne Probleme, zu einem sehr guten Preis. Der links-radikale Fachhandel geht mir am Arsch vorbei, denn meine „Freiheit der Bestellung“ ist mir wichtig! Weshalb die Innenstädte immer mehr Lehrstände haben ist so logisch!
    Man muss mit dem alten Fachhandel kein Mitleid haben. Teilweise selber schuld, wenn man NEUES boykottieren will.

    Im übrigen ist das Ergebnis einer neusten Studie ( GEZ-Medien) folgendes:
    „Die AfD wird als normale Partei bestehen bleiben und sich integrieren als Normalzustand in der Parteienlandschaft“.

    Der Spuck wird also auf ewig bleiben.
    Die Buchhändler machen große Fehler, wenn sie integrierte Parteien mit ihren Lesern boykottieren.
    Das alles bestätigt meine ganz private Meinung: „Kein Fachhandel wenn es nur geht. Und es geht gut!“

  55. In Zeiten wie diesen, in denen auch Senioren fleißig im Netz unterwegs sind,
    braucht man keine linksgrünen Buchläden mehr zu besuchen. Es gibt ALLES Netz zu kaufen. Ich persönlich ziehe immer Verlage wie Antaios, Kopp, JF vor, Amazon meide ich so gut wie es geht, die sind fast genauso wie die linken Buchhändler.
    Da wirst Du schon mal gebeten, eine Rezension zu schreiben, die dann nicht veröffentlicht wird, weil Du kritische Worte geschrieben hast.
    Und im Buchhandel war ich schon seit Meister Gutenberg nicht mehr.

  56. In der Betriebswirtschaft gibt es keine Unkosten. Es gibt Kosten bzw. Ausgaben bzw. Betriebsausgaben. Das Wort „Unkosten“ zeigt von einer gewissen „Amateurhaftigkeit“. Das kann man sehr schnell lernen!
    ________________________________________________
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 03:00
    Andreas aus Deutschland 21. August 2018 at 02:01
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 01:32

    Es gibt halt eben keine Unkosten, sondern nur Kosten.

  57. Hanna Albers zur Kenntnis:
    Zitat Voltaire:
    „Le droit de dire et d’imprimer ce que nous pensons est le droit de tout homme libre, dont on ne saurait le priver sans exercer la tyrannie la plus odieuse. Ce privilège nous est … essentiel … ; et il serait déplaisant que ceux en qui réside la souveraineté ne pussent pas dire leur avis par écrit.“
    Quelle : Questions sur les miracles
    und auf Deutsch:
    „ Das Recht zu sagen und zu drucken, was wir denken, ist eines jeden freien Menschen Recht, welches man ihm nicht nehmen könnte, ohne die widerwärtigste Tyrannei auszuüben. Dieses Vorrecht kommt uns von Grund auf zu; und es wäre abscheulich, dass jene, bei denen die Souveränität liegt, ihre Meinung nicht schriftlich sagen dürften.“

    Wie sieht es mit ihrer Pflicht ( als Buchhändlerin?) aus, diesem Recht eine Öffentlichkeit zu geben?

  58. Wubi 21. August 2018 at 05:50

    Vielen Dank für deine Kurzanalyse.
    Den Eindruck habe ich auch. Die ARD hat wohl tatsächlich da Leute sitzen, die nur das machen. Ein bißchen wie das professionelle „Bewerten“ bei bestimmten Produkten im internet, nur dass es hier mit GEZ-Geldern gemacht wird und um Manipulation der Meinungsfreiheit geht.

  59. Der ganze Zustand im Moment mit ARD-Kindergarten-Tagesschau für Voschulkinder, versuchte Verarsche der Zuschauer, fast alle bad.news werden verschwiegen, Bücher bestellen, grundlegend Buch-Fachhandel umgehen, generelle 2. Meinung bei alles Themen im Internet usw….

    …wäre doch der ANSPORN für ALLE jetzt den Umgang mit dem Internet LERNEN. Schade, dass die Adressaten hier (pi) das schon beherrschen. Ich kenne Leute, die haben privat kein Internet, im Büro aber sehr wohl den ganzen lieben langen Tag (öffentlicher Dienst etc.)
    Das sind die unwissenden Banausen! Aber große Klappe haben sie alle, vor allen Dingen GRÜNE.

  60. ÜBERALL IN DIE BUCHLÄDEN UND DAS BUCH BESTELLEN. LAUT UND DEUTLICH – WENN DER LADEN VOLL IST – DAS BESTELLEN. Das sollen alle anderen Kunden hören.

  61. Haremab, wo Kramp karrenklauer ist?
    Die olle frusttie steckt so tief in Murkels hintern, die seiht man nicht mehr.

  62. Alvin 21. August 2018 at 06:40
    In der Betriebswirtschaft gibt es keine Unkosten. Es gibt Kosten bzw. Ausgaben bzw. Betriebsausgaben. Das Wort „Unkosten“ zeigt von einer gewissen „Amateurhaftigkeit“. Das kann man sehr schnell lernen!
    ________________________________________________
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 03:00
    Andreas aus Deutschland 21. August 2018 at 02:01
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 01:32

    Es gibt halt eben keine Unkosten, sondern nur Kosten.

    —————————

    Nachts zofft sich auf PI der ‚leicht‘ angeheiterte Plebs und morgens schreibt dann die Intelligenz! 🙂

  63. „…Jetzt ist amtlich, dass der zutiefst undemokratische Boykott seine Wirkung nicht verfehlt….“

    Nein, das ist nicht undemokratisch.
    Das ist die Entscheidung, privatwirtschaftlicher Unternehmen, ein bestimmtes Buch nicht zu verkaufen.
    Das kann einem stinken, weil man da völlig anderer Meinung ist, aber das nichts mit mangelnder Demokratie zu tun. Im Gegenteil – die freie Entscheidung, das zu verkaufen, was man will, funktioniert nur in einer Demokratie.
    Es steht ebenfalls einem konservativem Buchhändler zu, ein neues Antifa-Buch nicht verkaufen zu wollen.
    Bringt doch mal bitte nicht ständig Dinge zusammen, die nicht zusammengehören, das ist echt schlechter Journalismus.

  64. Also die Breitscheid-Geschichte war ja eine Vollhoax.
    Demnach gibts jetzt das Buch zur Hoox.
    Da könnte ein Diplom-Psychologe auch ein Buch über die Kindheit von Pippi Langstrumpf schreiben, oder über die Großmutter von Pippi L., das hätte genauso viel Informationjswert …

  65. @HannaAlbers
    Ihnen geht es mitnichten um Meinungsfreiheit.
    Zum Thema Pornos nur soviel, sie vermischen Themen die nichts miteinander zu tun haben.
    Pornos werden immer noch in Sexshops verkauft – die pornographische „50 Shades of grey“ Reihe wurde offensiv beworben – das gleiche geschah bei dem Roman. „Feuchtgebiete“ von Charlotte Roche. Was bezwecken sie mit ihren Lügen und Halbwahrheiten?

  66. Ich würde eher bei Amazon bestellen, da ist der Erfolg sichtbarer: „Die Destabilisierung Deutschlands“ in drei Kategorien, darunter „Deutsche Politik“, auf Platz 1. Dazu dreißig Kundenrezensionen, in denen das Buch bis auf vereinzelte Ausnahmen über den grünen Klee gelobt wird, einer schreibt:

    Ich habe mir heute dieses Buch gekauft. Das war gar nicht so einfach. Ich bin also rein in die Buchhandlung (Thalia). Mir war schon klar, dass ich dieses Buch nicht im Bestsellerregal finden werde. So war es dann auch. Ich bin dann zur Verkäuferin, die suchte eine Weile im PC und fand dann auch das Buch. Sie lief zu einem anderen Regal und kramte aus der hintersten Ecke, da, wo es niemand hätte finden können und niemand sieht, dieses Buch hervor. Auf Nachfrage von mir, warum das Buch nicht zusammen im Regal mit den anderen Bestsellern stünd,e sagte sie mir, das sei „Firmenpolitik“. Bücher des Kopp-Verlags, aber auch die von Herrn Sarrazin, würden generell nicht mit den anderen Bestsellern in einem Regal ausgestellt. Aber das wusste ich natürlich alles schon vorher, aber ich gehe der Sache gern auf den Grund und habe besonderen Spaß daran, kritisch nachzufragen. Jaja, so ist das in diesen Tagen in Deutschland. Auch bei anderen Buchhändlern ist es das Gleiche. Danke an Amazon, hier wird nichts versteckt.

    https://www.amazon.de/Die-Destabilisierung-Deutschlands-Verlust-Sicherheit/dp/3864455901

    Im Übrigen schneiden sich die Buchhändler durch ihren albernen Boykott ins eigene Fleisch: Wenn ich als Kunde im örtlichen Einzelhandel nicht bekomme, was ich will, gehe ich ins Internet, wo ich dann erfahrungsgemäß auch bleibe.

  67. Hoelderlin:
    „…Wie sieht es mit ihrer Pflicht ( als Buchhändlerin?) aus, diesem Recht eine Öffentlichkeit zu geben?“

    Die Pflicht gibt es nicht.
    Nochmal, es ist die Freiheit jedes Händlers, die Waren zu verkaufen, die er will.
    Es ist auch nicht undemokratisch, wenn sich Karstadt weigern würde, G-Star-Jeans zu verkaufen.

    Der Staat verbietet/beinflusst/regelt nicht das Schreiben dieses Buches, nicht das Verlegen und nicht das Verkaufen. Letzteres ist immer die Freiheit des Händlers.
    Denken Sie das bitte doch mal umgekehrt, wenn jeder Buchhändler jedes verfügbare Buch im Angebot haben MÜSSTE?

  68. In meinem hiesigen Talia-Händler das gleiche Bild.
    Keine Werbung, kein Buch vorrätig. Auf Anfrage hin, sagte man mir, es wäre an 1 Tag lieferbar.

  69. Natürlich kaufe ich alle Bücher bei Antaios oder anderen gleichgesinnten Versandbuchhandlungen.

    Wichtig ist aber auch, bei Amazon positive und negative Rezensionen in unserem Sinne zu schreiben.

Comments are closed.