Hier wird ein recht spezieller Menschenhandel der Europäischen Union gewürdigt. Die will Asylbewerber wieder einmal auf widerspenstige Mitgliedsstaaten verteilen und weil es mit Überredung und Zwang bislang nicht geklappt hat, wird es jetzt mit Kopfgeld versucht. Wer zuwanderungsgeplagten Staaten einen Migranten abnimmt, soll 6000 Euro bekommen. Eigentlich sollte einen das nicht überraschen, denn die EU zahlt ja schon auf vielen Gebieten irrwitzige Fördergelder.

image_pdfimage_print

 

75 KOMMENTARE

  1. Wer ein Problem mit Umfragewerten hat, wie auch mit Umfragen, welche die „Grünen“ in den Himmel heben, möge sich diese Umfrage reinziehen, oder an ihr teilnehmen … und schon scheint die konservative Sonne 🙂

    https://strawpoll.de/21f97z1

  2. https://www.welt.de/politik/ausland/article179017738/Strukturhilfe-Bruessel-will-EU-Staaten-400-Euro-pro-Jahr-und-Fluechtling-zahlen.html

    Staaten, die Flüchtlinge aufnehmen, sollen bald dafür entlohnt werden. Einem Bericht zufolge plant die EU-Kommission, Geld direkt an die Kommunen zu überweisen. An der Höhe der Beihilfe gibt es bereits Kritik.

    Die EU-Kommission will Mitgliedsstaaten 400 Euro pro Jahr und Flüchtling als Strukturhilfe zahlen. Das gehe aus dem Entwurf der gemeinsamen Strukturfondsverordnung hervor, berichtet die „Rheinische Post“. Diese solle gemeinsam mit dem Finanzrahmen 2021 bis 2027 vom Parlament und Rat verabschiedet werden. Den Betrag sollen die Länder erhalten, für den „Bevölkerungsanteil an Nettozuwanderung von außerhalb der EU seit 1. Januar 2013“, heißt es demnach in der Verordnung.

    Der parlamentarische Geschäftsführer der CDU/CSU-Gruppe in der EVP-Fraktion des EU-Parlaments, Markus Pieper, begrüßt die Verordnung. „Die Aufnahme von Migranten und entsprechende Integrationsarbeit ist ein sehr wichtiges Kriterium in der Förderkulisse“, sagte er. „Das ist gewissermaßen ein goldener Zügel, um mehr Problembewusstsein zu schaffen. Auch vor dem Hintergrund, dass sich ein Zwang zur Aufnahme von Flüchtlingen ohnehin nicht durchsetzen lässt“, sagte er.

    Pieper hält die Höhe des Programms aber für zu gering: „Die Prämie, die die EU pro aufgenommenen Migranten zahlt, könnte von 400 Euro gut verdoppelt werden, und man könnte die Zweckbindung der Sozialprogramme für Integrationsarbeit verbindlicher gestalten.“

    Auch Sven Giegold, finanzpolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion in Brüssel, unterstützt die Maßnahme. „Es ist besser, das Geld für Flüchtlinge direkt an die Kommunen zu geben als an die betroffenen Zentralregierungen der Länder. Dann kommt es auch zu einer kritischen Debatte in Ländern, die grundsätzlich keine Flüchtlinge aufnehmen wollen“, sagte Giegold.

    Insgesamt sollen die Mittel der Strukturförderung der EU in etliche Staaten deutlich sinken. Das gilt besonders für solche, die sich derzeit weigern, Flüchtlinge aufzunehmen. So gehen nach Polen im neuen Finanzrahmen nur noch 64,4 Milliarden Euro statt 83,9 Milliarden wie in der laufenden Finanzierungsperiode von 2014 bis 2020. Ungarn soll nur noch 17,9 statt 23,6 Milliarden Euro bekommen. Auch die Förderung von Tschechien sinkt von 23,5 auf 17,8 Milliarden Euro. Das gehe aus einer internen Auflistung der EU-Kommission hervor.

    Allerdings hat das nur am Rande mit deren Flüchtlingspolitik zu tun, findet EVP-Fraktionsgeschäftsführer Pieper: „Die wirtschaftliche Entwicklung in Ländern wie Polen, Tschechien und Ungarn ist fantastisch gut gelaufen. Viele Regionen dort sind inzwischen aus der Höchstförderung herausgefallen.“

    Grünen-Finanzexperte Giegold kritisierte die Kürzungen der Strukturfondsmittel. „Es ist nicht sehr klug, die Mittel für die Strukturfonds zu senken“, sagte er. „Hier werden Investitionen gekürzt, die zukunftsorientiert sind. Man hätte besser bei den Agrarausgaben stärker gekürzt. Dass Länder wie Polen, Ungarn und Tschechien relativ weniger bekommen, finde ich in Ordnung. Sie haben wirtschaftlich stark aufgeholt.“

  3. Flüchtlinge so sehr in Seenot, dass sie sogar gegen ihre Retter kämpfen wenn diese sie nicht in die richtige Richtung retten wollen.

    Nach gewaltsamen Auseinandersetzungen zwischen den Insassen eines Flüchtlingsbootes un der tunesischen Küstenwache sind acht Tote aus dem Mittelmeer geborgen worden. Tunesische Sicherheitskräfte hatten das Flüchtlingsboot auf dem Weg nach Italien nach dem Auslaufen aus der Hafenstadt Sfax gestoppt. Die Insassen des Bootes hätten die Sicherheitskräfte daraufhin mit Brandsätzen beworfen und anschließend ihr eigenes Boot angezündet und versucht zu fliehen.

  4. @Poli Tick,
    Danke für den Link hier, aber was für einen Zufall!

    Weiter so! Jeder soll sehen wie die Umfragen der Institute von DDR 2.0 gefälscht sind!!

  5. Solair 20. August 2018 at 08:15
    Poli Tick 20. August 2018 at 08:18
    ++++++++++++++++
    Ist das jetzt der Link, der jeden Tag in allen Themen mehrmals auftaucht, aber mit dem Thema nichts zu tun hat, aber ganz oben stehen muss?

  6. Marie-Belen 20. August 2018 at 08:35
    „Gabriels Hirn ist schon verstrahlt!“

    Lassen sie doch bitte S.Gabriel und A.Nahles mal bitte in Ruhe an ihrem unter 5% Ziel arbeiten 😉

  7. Mörder von Mia im Gerichtssaal ausgerastet – Beamten angegriffen

    Mias Mutter hatte laut „Bild“ gerade „beinahe wie in Trance“ erklärt, wie sie den Tod ihrer Tochter erlebte, den toten Körper ihres Kindes im Krankenhaus sah. Auch über die Beisetzung hatte sie gesprochen. Derweil ist Abdul. D. unruhig auf der Anklagebank hin und her gerutscht, schreibt die „Bild“. „Ich will hier sofort raus“, soll der mutmaßliche Täter geschrien haben und plötzlich aufgesprungen sein.

    Zwei Vollzugsbeamte hätten versucht, ihn festzuhalten. D. habe um sich geschlagen, einen Beamten bespuckt und ihn als „Drecksbullen“ bezeichnet, so das Blatt. Dann sei er ihn angesprungen und habe ihn gewürgt. Der Beamte soll an Arm und Hand schwer verletzt worden sein. Erst SEK-Beamte hätten den mutmaßlichen Täter „ruhig stellen“ und ihn dann gefesselt abführen können.

    https://www.pfalz-express.de/bericht-mutmasslicher-moerder-von-mia-im-gerichtssaal-ausgerastet-beamten-angegriffen/

    Brandgefährlich!

  8. Die ganze Widerwärtigkeit der Asylpolitik äußert sich in diesem Menschenhandel.
    Hier wird die Humanität ad absurdum geführt.

  9. Ich störe mich an gewisse Begrifflichkeiten.
    Gewisse Begrifflichkeiten sind für mich mit bestimmten Inhalten versehen.
    Menschenhandel bedeutet für mich das mit Menschen gehandelt wird um diese für eigene Zwecke auszubeuten und sich an denen zu Bereichern. Der Flüchtling soll als Mensch ausgenutzt und ausgebeutete werden um eigene Gewinne zu erzielen.

    Durch diese Flüchtlinge kann sich aber kein Land der Welt bereichern. Der Flüchtling wird in aller Regel für den Rest seines Lebens ganz oder teilweise auf Kosten der Allgemeinheit ein schönes und angenehmes Leben führen das selbst in Rumänien nicht schlechter sein wird als das in seiner z.B. Afrikanischen Heimat.

    Ebenso solche Begriffe wie Kriegsflüchtlinge. Kriegsflüchtlinge sind für mich Wehrlose Frauen, Kinder, Alte. Wenn junge Männer Fliehen, dann mit Ihrer Familei. In der Menschheitsgeschichte gab es noch nie eine Fluchtbewegung in der hauptsächlich Männer flohen

  10. @Teufelskreis!
    Ich sehe vieles hier und in anderen Themen, die nicht dort hinein passen, aber es ist das Ziel das jeder hier oder in anderen Foren abstimmen soll um eine genaue Zahl „Wenn heute (Stand August 2018) Wahlen wären, für welche Partei würden Sie stimmen?“, zu bekommen.

  11. Menschenhandel geht immer. Warum wurde die da wohl jetzt entlassen aus der Haft in der Türkei?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/mesale-tolu-darf-tuerkei-verlassen-ausreisesperre-aufgehoben-a-1223921.html

    Genau, blad gibt es viel, viel Geld aus Deutschland für die Türkei. Alle reden nur noch davon.

    Z.B. hier:
    https://www.welt.de/wirtschaft/article181229164/Tuerkei-So-hilft-Andrea-Nahles-nicht-dem-Land-sondern-Erdogan.html

    Leute, das mit Griechenland ist ja schon Witz aber jetzt wird es richtig drollig. Wir werden also als nächstes die Türkei finanzieren. Hier vorher gesagt, wird es genau so kommen.

    Ja, die Türken haben vollkommen recht, wir machen die „Köterrasse wir sind Köter! Die Türken haben nicht mal nach Hilfe gefragt bisher aber ein gutes Hundchen ließt bekanntlich die Wünsche seines Herreichens an den Augen ab.

  12. OT – ocer auch wieder nicht OT

    Der Menschenhandel der EU, die Schleppertätigkeit der Merkel-Parteien lassen auch die geistige Elite nicht unbeeindruckt.

    „Mensa“ ist ein Verein für Intelligenz. Voraussetzung für eine Mitgliedschaft ist ein IQ von über 130.

    -geistert durch Facebook-

    FUNDSTÜCK

    via

    Mensa-Berlin-Verteiler

    Betreff: Volks-Selbstmord zu Gunsten fortschreitender „“Kanackisierung““ > Syrisches Restaurant – Mensa intensiv

    Liebe Berlin-Brandenburger Mit-Mensaner!

    Hier eine Brandrede!

    Auf billige, polemische Repliken à la 1-Satz- oder 1-Absatz-Steinigungs-emails habe ich keine Lust. Angesprochenen verbiete ich hiermit, weiterzulesen!

    Also, es ist so… Moment mal! Da erfrechen sich einige der angesprochenen Billig-Polemiker, hier noch weiterzulesen… Verpisst Euch mal jetzt und sofort!

    Nun also weiter für Aufgeschlossene jeglicher ideologischer Coleur:

    Sagt mal, wieviel von Euch ca. 1.050 Berlin-Brandenburger Mensanern nehmt etwas Vorgekautes für bare Münze, wieviele von Euch lassen sich per Zeitgeistverschleierung durch scheinbar regulär-vernünftig Klingendes belämmern und verarschen?

    Und, sagt mal, wie lange wollt Ihr Euch noch weiter verarschen lassen???

    Und, wie lange wollen einige besonders Engagierte von Euch noch daran weiterarbeiten, andere zu verarschen, nur weil Ihr Euch einem verschrobenen Zeitgeistdiktat an verarschendem Gruppenzwang in erniedrigender, katzbuckelnder Weise unterworfen habt?

    Glaubt Ihr denn, als Hochintelligente stets gewappnet zu sein gegenüber „realitätsverzerrend / realitätsfremd / völlig verpeilt“?

    Diese Woche wird unter dem „Berliner Sommerfest“-Nachfolger „Mensa intensiv“ der Besuch eines syrischen Restaurants unter Mitarbeit muslimischer Wirtschaftsflüchtlings-Schmarotzer angeboten. Nach den Genfer Konventionen sind sie keine (!) Flüchtlinge, sondern sich ins Fäustchen lachende Nutznießer eines einsam verkündeten „Wir schaffen das“-Diktates von Angela Dönerkel, die Milliarden von Euros für diese Geburtenüberschuss-Völkerwanderungs-Eindringlinge verpulvert.
    Jeder Unternehmens-Chef, der sich sowas erlauben würde, würde sofort gefeuert und juristisch belangt werden – zumindest eingelocht und zu Schadensersatz verdonnert!

    Jemand, der 2.500km zu Fuß bewältigt, um ins total kulturfremde aber reichste Land Europas zu kommen, anstatt in kulturnahe, friedliche, aufnahmebereite, aber viel ärmere Nachbarstaaten vor Ort, verdient keine euphemistische Bezeichnungen wie „Flüchtlinge“ oder „Kriegsflüchtlinge“ – tatsächlich sind es Wohlstandsflüchtlinge!
    Oder, was glaubt Ihr, wieviele von den 3,2 Mio Gestrandeten (2015-2017) nicht wegen der Moneten gekommen sind, sondern weil sie Goethe-Gedichte interessanter fanden als Koran-Suren? Sind 10 Personen eine realistische Schätzung?

    Für 500.000 Obdachlose gibt es keine Bleibe, für 2,3 Mio Arbeitslose keinen Job, die Mieten und Immobilienpreise in den Städten explodieren. Aber für Millionen Invasoren wird alles auf dem goldenen Tablett serviert – man will ja schließlich die Etiketten „Gutmensch“ und „geläuterter Deutscher“ vor aller Welt zur Schau stellen können.
    Offenbar um jeden Preis – sei es auch die Selbstaufgabe!

    Wenn ein „Flücht“ling an Eurer Tür stände und ab sofort bei Euch einziehen und es sich gutgehen lassen möchte, würdet Ihr ihn sicherlich hochkant rauswerfen. Und die westlichen Staaten sollen dies an ihren Grenzen nicht tun? Japan und Australien tun dies jedenfalls.
    Die westliche Welt ist nicht der Lösungsort für interne Probleme anderer Staaten. Sie hat auch rein prinzipiell ihre Bevölkerungsentwicklung nicht durch Deportation aus Problemstaaten zu regulieren und die Bio-Einwohner dadurch zu belasten oder gar zu ersetzen.

    2017 wurde erstmals das „Deutschlandstipendium“ (wohl eher ein „Anti-Deutschland-Stipendium“!) von der Mensa-Geschäftsstelle bzw. dem Mensa-Vorstand ausgelobt. Die beiden ersten Personen, die auserkoren wurden, waren Studentinnen, die Pseudoflüchtlings-Nassauer und Kottbusser-Tor-Problemkinder unterstützen.
    Komisch, dass eine unpolitische Organisation wie Mensa gerade diese beiden als Erstvorbilder erwählte. Ein Schelm, der politisch Böses dabei denkt!

    Doch schauen wir mal auf´s große Ganze:

    Die meisten Staaten der westlichen Welt schrumpfen von der Anzahl der Bio-Einwohner. Hingegen vermehren sich weltweit Menschen niedrigerer Zivilisationsstufen und geringerer Akkulturationsfähigkeit wie die Karnickel. Pi mal Daumen umso mehr, umso weniger Leistungsfähigkeit vorhanden ist. Evolutionsrückschritt statt Evolutionsfortschritt, angefangen seit ca. 1945.
    So auch hierzulande, denn die meisten Migranten entsprechen nicht und sogar deutlichst nicht dem deutschen Bildungsniveau.

    Ich hatte in einer heftig diskutierten email vor 1,75 Jahren die erschreckende Anzahl von 20% Einwohnern Deutschlands angegeben, die einen Migrationshintergrund haben – also 16 Mio (etwa jeder Fünfte hierzulande) bei einer BRD-Bevölkerung von 82 Mio.
    Die neuesten Zahlen vom Statistischen Bundesamt, die am 01.08. veröffentlicht wurden, lauten: 19,3 Mio mit Migrationshintergrund, also 23,6% – knapp jeder Vierte. Es wird in beschleunigter Weise immer schlimmer!

    Bei der Geburtenverteilung, ein interessanter Indikator für die Zukunftsentwicklung, sieht es noch übler aus: Mehr als 40% der Neugeborenen haben Migrationshintergrund.

    Da in den letzten 50 Jahren die Bevölkerungszahl nicht gestiegen ist (also 82 Mio inkl. DDRlern und Aussiedlern), ist zu konstatieren, dass durch Nichtgeburten 19,3 Mio Bio-Deutsche entfallen sind – sozusagen ein dreifacher „“Holocaust““! (Dieser Vergleich beinhaltet keine Abwertung.)

    Allerdings ein selbstverschuldeter. Das ist nichts anderes als ein Ethnosuizid, ein Volks-Selbstmord!!!

    Schade, dass nur wenige Leute – selbst hochintelligente – dieses erkennen. Und noch weniger Leute begreifen die exponentielle Entwicklung dieses Trends. Wenn es so weiter geht, wird man die Überflutung nicht stoppen können. In 2-3 Jahrzehnten sind die Bio-Deutschen in der Wahlberechtigten-Minderheit, 2-3 Generationen später gibt es sie quasi nicht mehr!

    Es gibt so ne Redensart: „Der Deutsche fällt gern von einem Extrem ins andere.“ Vom Nationalsozialismus, der die Deutschen die Welt beherrschen lassen wollte, hin zum Nationalmasochismus, der die Deutschen von der Welt verschwinden lassen möchte.

    Hm!!!

    ?

    Nun, was wird der praktische Nutzen dieser email sein? Zunächst eine reziproke Reaktion sicherlich. Gewisse Leute werden sich erst recht motiviert fühlen, ins syrische Restaurant zu gehen.

    Ok. Luther musste auch erst nach Rom pilgern, um dort zu begreifen, was scheiße läuft.

    Ein moderner Luther würde sehen, dass ein Syrer in seinem Heimatland 200$ pro Monat für primitive Schwerstarbeit bekommen hatte, ein Deutscher für angenehme Arbeit im Durchschnitt 4.000$.

    Für´s Däumchendrehen in der Bundesrepublik erhält ein „Frauen- und moderne Beziehungsformen- und moderne Lebensstile- unterdrückender“ Syrer monatlich ca. 1.200€. Plus Sprachkurse. Und Studierwütige dürfen kostenlos studieren, während deutsche Studierende Unterhalt von den Eltern (oder seltener Weise BAföG) nehmen müssen – ein mittlerer 5-stelliger Betrag insgesamt, der am Ende beim Erbe fehlt. Wie bereits gesagt: Wir leben im Nationalmasochismus, wo nicht andere Völker diskriminiert werden, sondern wir selbst diskriminieren uns gegenüber anderen!
    Wir schlagen uns mit der neunschwänzigen Katze auf den eigenen Rücken!

    Vielleicht sollte man nach Syrien ziehen. Rein rechnerisch müsste man dann doch auch das 6-fache für´s Faulenzen bekommen – also 24.000$ pro Monat.

    Prof. Rosa von Praunheim hat Regie über mehrere (oft provokante und damit gesellschaftlich vorantreibende!) Schwulen-Filme geführt. Sein bekanntester Film: „Nicht der Homosexuelle ist pervers, sondern die Situation, in der er lebt“ (1971). Auch ich verurteile hier nicht einzelne Leute (mit Ausnahme von Lenkungseliten), sondern den Zeitgeist, der Einzelne – leider viel zu viele – in die Irre führen kann und führen tut. Also quasi: „Nicht der Deutsche ist pervers, sondern der Gruppenzwang des Zeitgeistes, den er belutscht, vor dem er demütig niederkniet“.

    Ich weiss, dass mein expressiver Schreibstil so manchem weh tut. Aber ich tue jemandem nur weh im Sinne einer Impfung – also um noch viel Schlimmeres zu verhindern.

    Meine Worte klingen hart. Aber die Realität empfinde ich als vielmillionenfach härter!!!

    Manchmal kann Wahrheit ziemlich bitter sein.

    Und, noch mal ideologisch zurecht rückend: Es ist doch scheißegal, welche politische Richtung Ihr sympathisch findet. 19,3 Mio Deutschen-Verlust bedeutet sozusagen grob geschätzt den Verlust von ca. 9,6 Mio „sozialliberal-links-grün-Versifften“ und den Verlust von ca. 9,6 Mio „wirtschaftsliberal-konservativ-rechtspopulistisch-Verkorksten“!

    Wie hatte vor paar Jahren ein gestandener SPD-Politiker sein Buch betitelt? > „Deutschland schafft sich ab“. Man ist mitten drin im Abwärtsstrudel und lässt sich alles im Zeichen schrankenloser, aber hochgelobter Toleranz gefallen. Gut, wenn man sich dem fügt. Böse, wenn man anderes will.

    Denkt (!) einfach mal selbst (!) über mein Geschreibsel, über Originalquellen und über verschmähte Infos nach, anstatt Euch von Altparteien, Systemmedien, Pfaffen, Schönrednern, sonstigen Zeitgeistdominierern sowie auch von den bereits geschaffenen Verhältnissen gedanklich, behavioristisch und letztlich auch physisch und genetisch-genealogisch einengen und zerquetschen zu lassen!!!

    Sagt später mal nicht, man habe nichts gemerkt, nichts gewusst und sei nicht gewarnt worden!

    [Eine viertel Stunde darauf gab es die ersten Aufforderungen für den Brandbriefschreiber, doch bitte von selbst auszuetreten, um einem leidigen Ausschlussverfahren zuvorzukommen]

  13. Welches Interesse soll denn ein Staat haben, einen Asylbewerber aufzunehmen? (ausser der Asylbewerber ist ein arbeits- und integrationsbereiter Ostasiate, Nordamerikaner oder Nordeuropäer)

    Die 6000€ sind innerhalb kürzester Zeit für die Versorgung verbraten und eine mögliche Abschiebung kostet erheblich mehr. Aufgrund nicht vorhandener Grenzkontrollen, kann sich der Betroffene sowieso sofort aus dem Staub machen.

    Wie wäre es mit pragmatischen Vorschlägen die was bewirken?
    1. Anreiz für Einwanderung in Sozialsysteme beseitigen, z.B. durch Sozialhilfenur in Naturalien
    2. Legale kontigentierte Einwanderung ermöglichen für diejenigen, die sich an Recht und Gesetz halten und dies auch in Vergangenheit gemacht haben.
    3. Zugangskontrolle an den EU-Aussengrenzen oder falls das nicht funktioniert eben an jeder Landesgrenze.
    4. Anwedung und Durchsetzung der Regeln. Insbesondere sollten nicht diejenigen, die sich wenigstens an die Reglen halten zuerst abgeschoben werden, sondern zunächst diejenigen, die gegen Regeln, Gesetze und Meldeauflagen verstossen.

  14. Freya-: dass die diesem Mörder nicht mal den Knüppel auf die Nase gehauen haben verstehe ich nicht, das ist die einzige Sprache die die verstehen.. der führt sich auf wie Sau im Gerichtssaal und wird mit Samthandschuhen angefasst

  15. Offensichtlich hat die EU beschlossen, die EU-Außengrenzen NICHT zu schließen.
    Eine Entscheidung wie ein Booster für die AfD.

  16. Freya- 20. August 2018 at 08:42
    Brandgefährlich!
    **************
    Ach was ….

    Stuhlkreis und gemeinsames Beten mit Margot Käßmann reichen vollkommen aus!

  17. Freya- 20. August 2018 at 08:43 Wenn ich so was sehe könnte ich nur Kotzen dieses eingebildete Pack. Ist die Polizei unbewaffnet ? Hau den Idioten auf die Kauleiste. Wenn das alle Polizisten machen Würden und die dann alle suspendiert würden hätten wir bald keine Polizei mehr. Das würde ich gut Finden.

  18. Freya-
    20. August 2018 at 08:43
    Plauen (Vogtland) : Arabische Flüchtlinge attackieren Polizisten
    Polizei machtlos – VIDEO
    https://www.facebook.com/dirk.haselbrun/posts/1126239177540597

    Beim Anschauen dieses Video überkommt mich unbeschreibliche Wut, wenn ich sehe, wie diese Polizeischauspieler mit ihren Dekowaffen sich von diesen „Schutzsuchenden“ verprügeln lassen, mein Gott, wie kann man sich als „Polizist“ nur so bis auf die Knochen in der Öffentlichkeit blamieren?

  19. OT

    Renate Sandvoß
    FACEBOOK – Vor 17 Std.:

    :::Deutsche haben kein Recht auf Heimat!
    Ein lesenswertes Interview der SPD-Referentin Taylor mit der taz:

    Karen Taylor ist Referentin für die SPD-Bundestagsfraktion auf dem weitem Feld der Historie. Diese großartige, scheinbar allwissende Dame nimmt sich in einem aktuellen Interview mit der taz das Recht heraus, den Deutschen den Heimatbegriff abzusprechen. Deutsche? Was soll man sich eigentlich unter dieser Klientel vorstellen? In den Augen Taylors sind sie nur eine verschwommene, kaum identifizierbare Gruppe. Aufgrund ihrer bestialischen Verbrechen während der Kolonialzeit und ihrer sonstigen Geschichte haben sie keinerlei Anrecht auf einen ethnokulturellen Heimatbezug. In der Vergangenheit hat dieser nämlich bereits zu einer gefährlichen und mörderischen „Selbstüberhöhung“ geführt. Deutschland – das Land der Dichter und Denker – wie kann man nur auf so eine Bezeichnung kommen? Eine Heimat für Deutsche? Mit dem Grundgesetz nicht vereinbar, welches Gleichheit und Vielfalt anstrebe. Gemäß der wunderbaren Referentin haben wir nur in Schutt und Asche rumzulaufen und Tag und Nacht zu schuften, damit es den farbigen Versorgungsbewerbern hier gut geht. Wir müssen ja schließlich unsere Schuld abtragen.
    Aber Frau Taylor von der SPD ist ja ganz und gar nicht untätig: so organisiert sie kuschelige Kinoabende im Schoße ihrer „Community“, – allerdings mit dem bedeutungsvollen Hinweis, dass Weiße dort unerwünscht sind und ihnen der Zutritt verwehrt wird. In unserer deutschen Gesellschaft vermißt die edle SPD-Dame „Schutzräume“ für sogenannte „People of Colour“. Wenn ich mich allerdings hier so umsehe und all die brutalen Gewaltverbrechen der letzten Zeit Revue passieren lasse (nicht zu vergessen den Mord an dem Arzt in Offenburg), dann habe ich eher den Eindruck, dass wir Deutschen dringend Schutzräume vor den „armen, unterdrückten Schwarzen“ benötigen.
    In Kurzform meint Frau Taylor sinngemäß: „Weiße Deutsche, geht gefälligst arbeiten, damit wir das verdiente Steuergeld zu unserem Wohle ausgeben können – am besten ohne irgendeine Gegenleistung zu verlangen. Ihr wißt ja, dass wir es nicht so mit der Arbeit haben. Haltet ansonsten den Mund und euch von uns fern.“ Frau Taylor`s Bestreben ist es, isolierte Lebensräume für Gleichpigmentierte zu schaffen, – und das alles von unserem Geld. Wird aufgemuckt, schlägt man wieder mit der Schuldkeule um sich. In Afrika läuft es zur Zeit nicht anders. Kommt eigentlich keiner auf die Idee, dass es sich hier um blanken Rassismus handelt?

    Übrigens, Menschen wie Karen Taylor gehören zum Expertenkreis für Menschenrechte im Deutschen Bundestag!:::

    MIT FOTO DER RASSISTISCHEN NEGERIN:
    http://www.taz.de/!5525323/
    MÖGEN SIE & DAS LINKE DRECKSBLATT „TAZ“ UNTERGEHEN!

  20. katharer 20. August 2018 at 08:51

    „Durch diese Flüchtlinge kann sich aber kein Land der Welt bereichern.“

    Ein Land nicht. Eine NGO schon.

  21. Mörder von Mia im Gerichtssaal ausgerastet – Beamten angegriffen

    Mias Mutter hatte laut „Bild“ gerade „beinahe wie in Trance“ erklärt, wie sie den Tod ihrer Tochter erlebte, den toten Körper ihres Kindes im Krankenhaus sah. Auch über die Beisetzung hatte sie gesprochen. Derweil ist Abdul. D. unruhig auf der Anklagebank hin und her gerutscht, schreibt die „Bild“. „Ich will hier sofort raus“, soll der mutmaßliche Täter geschrien haben und plötzlich aufgesprungen sein.

    Zwei Vollzugsbeamte hätten versucht, ihn festzuhalten. D. habe um sich geschlagen, einen Beamten bespuckt und ihn als „Drecksbullen“ bezeichnet, so das Blatt. Dann sei er ihn angesprungen und habe ihn gewürgt. Der Beamte soll an Arm und Hand schwer verletzt worden sein. Erst SEK-Beamte hätten den mutmaßlichen Täter „ruhig stellen“ und ihn dann gefesselt abführen können.
    ================================================
    Nach einem Bericht der „Bild“ soll Abdul D. unlängst versucht haben, in der Haft mit einer Rasierklinge Suizid zu begehen. Es soll im Krankenhaus behandelt worden sein und sich nun wieder in seiner Zelle befinden.
    Macht mich traurig, dass es misslungen ist. Die Ratte wäre weg vom Fenster und der Steuerzahler entlastet.

  22. @ Freya- 20. August 2018 at 08:42

    …Ach, ist das nicht dieser Fakejugendliche, weshalb aufgrund
    des Jugenschutzes die Öffentlichkeit aus dem Gerichtssaal
    ausgesperrt ist? Möge er versehentl. den Gutachter*In
    verprügeln, der/die/das ihm Minderjährigkeit bescheinigte!

  23. Solair 20. August 2018 at 08:54
    Ihre Umfrage ist gut gemacht und ich habe mir den Link gespeichert.
    Für mich ist das ein guter Joke ohne Aussagekraft.
    Dennoch hat der PI-Mod am Freitag oder Samstag aufgefordert OT Themen erst nach 10 Kommentaren zu setzen. Das finde ich auch vernünftig.
    Nichts für Ungut.

  24. @ Freya- 20. August 2018 at 08:42

    Der Pfalz-Express schreibt immernoch ergeben „Mutmaßlicher Mörder“,
    dabei ist er längst Tatverdächtigter > Beschuldigter > Angeklagter.

  25. Broder hat über drei Jahre geschlafen, jetzt wacht er auf mit:

    EU will 6000 Euro für jeden Flüchtling zahlen
    Das schrieb die WELT schon am 27.05.2015!!!!

    Stattdessen hetzt er gegen die Bauern.
    Er soll erst einmal einen Spaten in die Hand nehmen oder 10 Kühe handmelken, dann kann er noch mal loslegen gegen die Erzeuger unserer Existenzgrundlage: Unserer Ernährung.

  26. Die zugesagte Kopfprämie von 6.000 Euro ist bereits nach dem ersten Polizei- oder Rettungseinsatz verbraucht. Schließlich sind die Fachkräfte verdammt fleißig und verletzen sich bei ihrer „Arbeit“ regelmäßig. Ein Land, das Illegale wegen dieser lächerlichen Summe aufnimmt, kann nur Deutschland oder Schweden heißen oder komplett verblödet sein. Selbst die erste Bestattung eines der Opfer dieser Fachkräfte erfordert eine solche Summe.

  27. Das Spieglein an der Wand hat heute durch Maas geantwortet:

    Maas besucht Auschwitz
    „Immerwährende Mahnung“

    „Bundesaußenminister Maas hat dazu aufgerufen, die Erinnerung an die Gräueltaten der Nationalsozialisten für nachfolgende Generationen wach zu halten.
    Für ihn sei Auschwitz die immerwährende Mahnung, für die unantastbare Würde des Menschen weltweit einzustehen – persönlich wie politisch, sagte der SPD-Politiker“

    Er reist heute nach Auschwitz.
    Der Außenminister des deutschen Staates und Volkes sieht seine Aufgabe darin, sein Volk unausgesetzt zur Mörderbande für das Ausland abzustempeln.

  28. Wieder eine erstochene Frau mehr:

    Täter auf der Flucht – SEK im Einsatz Frau in Düsseldorf erstochen

    20.08.2018 – 10:10 Uhr

    Düsseldorf – Mord im Düsseldorfer Stadtteil Friedrichstadt! Ein Mann attackierte gegen 7.35 Uhr eine Frau (Mitte 30), stach sie nieder. Sie starb wenig später in der Klinik.

    Der Verdächtige – nach BILD-Informationen ein Iraner – ist noch auf der Flucht. Ein Spezialeinsatzkommando (SEK) ist zurzeit etwa einen Kilometer vom Tatort entfernt im Einsatz, um den Mann zu suchen.

    Die Polizei suchte gleichzeitig am Tatort nach dem Messer des Mannes. Eine Mordkommission ermittelt.

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/messer/messer-attacke-in-duesseldorf-56757026.bild.html

  29. „Wer zuwanderungsgeplagten Staaten einen Migranten abnimmt, soll 6000 Euro bekommen.“
    Nanu! Ist der Goldpreis gefallen? 6000 Euro für ein Goldstück? Ist das nicht ein bisschen fahrrlässig von der Mutti, die wertvoller-als-Gold-Fachkräfte für so einen kleinen Betrag ziehen zu lassen?

    Da werden sich Orban, Szydlo und Co ja ein zweites A-loch freuen und gleich eine Million Goldstücke dankbar aufnhemen. Meine Prognose.

  30. EU ist das Boese. Absolutes. Wir In Meinem Land wollen KEINE Invasoren! fuer kein Geld! Druckt den bunten Papier in Frankfurt und steckt das euch wisst ihr schon wo!
    Widerstand den verbrecherischen Plaenen der EU!

  31. @ lorbas 20. August 2018 at 11:22

    UND TÄGLICH GRÜSST DAS MOSLEMMESSERTIER;
    ERST EINS, DANN ZWEI, DANN DREI, DANN VIER
    pro Tag im multi-bunten Deutschland hier.

  32. Maria-Bernhardine
    20. August 2018 at 09:13
    OT

    Renate Sandvoß
    FACEBOOK – Vor 17 Std.:

    :::Deutsche haben kein Recht auf Heimat!
    Ein lesenswertes Interview der SPD-Referentin Taylor mit der taz:

    Karen Taylor ist Referentin für die SPD-Bundestagsfraktion auf dem weitem Feld der Historie.
    —sagt mir , bitte, was hat diese Negerin in Deutschland verloren?! ein Fremdkoerper.

  33. @ wernergerman 20. August 2018 at 11:47

    In Deutschland auf deutsche Kosten schmarotzen u. Deutschen
    ins Gesicht schlagen. Deutsche aussaugen u. anspucken. Ein
    teuflisches Negerweib, diese Karen Taylor, eine Hardcore-Emanze.
    Taz-Schreibtussi Türkin Fatma Aydemir u. die wissenschaftl.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fatma_Aydemir
    Unterstützerin der bösartigen Negerin, die übliche Verdächtige,
    die iranische Rassistin Naika Tränensäcke Foroutan.

  34. @ Marie-Belen 20. August 2018 at 08:35
    OT
    Die radioaktive Bedrohung ist nicht von der Hand zu weisen.
    Gabriels Hirn ist schon verstrahlt!

    „Türkei-Krise

    Gabriel warnt Berlin und die EU: Isolierte Türkei könnte nach der Atombombe greifen“

    Wie verblödet deutsche Politiker (SPD) sind, zeigt sich an ihren Vorschlägen: die Eine möchte Geld hinschaufeln, damit der Bosporus-Despot seine Diktatur festigen kann und vielleicht die Atombombe bauen kann, die der Andere diesem islamischen Sultan eines „Möchtegern-Gross-Osmanischem Reiches“ vorschlägt!
    Ich weiss nicht, hat vielleicht der Trump denen hirnfressende Bazillen verabreicht, oder womöglich der Putin persönlich? Oder hat sie einfach nur der Wahn des „international-sozialistischen-Faschismus“ befallen?

  35. Maria-Bernhardine
    20. August 2018 at 12:08
    @ wernergerman 20. August 2018 at 11:47

    In Deutschland auf deutsche Kosten schmarotzen u. Deutschen
    ins Gesicht schlagen. Deutsche aussaugen u. anspucken. Ein
    teuflisches Negerweib, diese Karen Taylor, eine Hardcore-Emanze.
    Taz-Schreibtussi Türkin Fatma Aydemir u. die wissenschaftl.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Fatma_Aydemir
    Unterstützerin der bösartigen Negerin, die übliche Verdächtige,
    die iranische Rassistin Naika Tränensäcke Foroutan.
    was fuer Menschlichem Abfall hat da bei Euch Platz gefunden. Ein stolzes Volk haette mit dem allem aufgereumt….

  36. Heute überkommt uns unendliche Freude:
    Eine „deutsche“ Journalisten !! ist freigekommen!!
    Was interessiert und da, was mit dem Mörder des Arztes, mit den Opfern des Axtlers…., mit den Vergewaltigern und Messerern….geschieht…. Denke, im Sanatorium haben die ein feines Plätzchen gefunden….

  37. Damit ist das Deutsche Geschäftsmodell in der EU angekommen.
    Flüchtlinge sind also wirklich Goldstücke. Aktuell ca. 6 Unzen.
    Da wird grob geschätzt der Flüchtilanten-Schwengel mit Gold aufgewogen.
    Der Rest ist dann doch nur Ballast.
    Dann könnte man sie auch hier behalten und nur den Schwengel schicken.
    Das ergäbe dann auch einen Sinn.

  38. @debunked
    Das was die EU da vorhat nennt sich im juristischen Sprachgebrauch Erpressung.

  39. Freya- 20. August 2018 at 08:43
    Plauen (Vogtland): Arabische Flüchtlinge attackieren Polizisten. Polizei machtlos – VIDEO https://www.facebook.com/dirk.haselbrun/posts/1126239177540597

    Und hier haben wir sofort die Lösung, wie man mit diesen hier eingefallenen Bestien umgeht – völlig egal, ob die gerade Aloha Snackbar schreien oder Polizisten angreifen:

    co-il-lusion 20. August 2018 at 09:23
    Ein Algerier drang mit Messer in der Hand in eine Polizeiwache in Cornellá de Llobregat (Katalonien) und schrie „Allahu Akhbar“. Der Mann hieß Abdelouahab Taib, 29 Jahre. Ein Polizist erschoss ihn sofort https://www.lavanguardia.com/politica/20180820/451382274031/abatido-hombre-comisaria-cornella-allahu-akbar.html

  40. Und der „imbezile Trottel“ (Broder), der 6000 Euro Kopfgeld pro Flüchtling anbietet, heißt, ich hätt’s mir fast gedacht, Cecilia Malmström, Schwedin, 50.

  41. @Babieca
    Die IDF in Israel fackelt da auch nicht lange, im Gegenteil.
    Wer dort eine Messerattacke begeht wird sofort abgeknallt.
    Geht nicht anders so die Argumentation der Verantwortlichen.

  42. lorbas 20. August 2018 at 11:22

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/messer/messer-attacke-in-duesseldorf-56757026.bild.html

    Mörder: Iraner. Tote: Deutsche.

    Moslems morden sich inzwischen täglich durch Deutschland. Und keiner gebietet diesen Bestien Einhalt. Wie auch, wenn selbst die Polizei vor diesen tollwütigen, rotzfrechen Gewaltrudeln kapituliert (Video aus Plauen):

    https://www.facebook.com/dirk.haselbrun/posts/1126239177540597

    Ich komme langsam an den Punkt, an dem ich feststelle – wie einst die Gemeinden im „Wilden Westen“; und nicht nur die, sondern Gemeinden zu allen Zeiten in Europa, wenn sie von bestialischen Gewalthorden heimgesucht wurden: Recht und Ordnung kann man gegenüber Bestien nur robust durchsetzen. Und wenn das in Deutschland so weitergeht, wird es hier auch wieder ganz robust werden. Diese Orks müssen wieder weg. Und mir ist inzwischen piepegal, wie das passiert.

  43. katharer
    „Ich störe mich an gewisse Begrifflichkeiten.
    Gewisse Begrifflichkeiten sind für mich mit bestimmten Inhalten versehen.
    Menschenhandel bedeutet für mich das mit Menschen gehandelt wird um diese für eigene Zwecke auszubeuten und sich an denen zu Bereichern. Der Flüchtling soll als Mensch ausgenutzt und ausgebeutete werden um eigene Gewinne zu erzielen.“

    Es steht doch wohl außer Frage, dass sich an diesen Menschen eine Menge Leute und Organisationen
    der sog. Asylindustrie gesund stoßen. Objektiv wird doch eine angeblich vorliegende Zwangslage für
    Zwecke der Gewinnerzielung durch Kassieren von Steuer-und Unterstützungsgeldern durch den Staat
    ausgenutzt. (Kirchen, NGO’s, soziale Verbände pp.)
    Allerdings hatten die Sklaven als frühere Opfer des Menschenhandels noch für ihre Besitzer einen produktiven Wert; das kann man von den heutigen „Ausgenutzten“ wahrlich nicht behaupten.
    Das eigentliche Opfer dieses Menschenhandels ist das deutsche Volk in seiner Gesamtheit.

  44. Alexej-revolutionaer-links 20. August 2018 at 14:35

    Die IDF in Israel fackelt da auch nicht lange, im Gegenteil. Wer dort eine Messerattacke begeht wird sofort abgeknallt.

    Und richtig so. Ich habe noch in 90ern und auch in den frühen 00ern bei jedem Besuch in Israel die Floskel gedacht: „Gnade uns Gott“, wenn wir uns auch in Deutschland mit diesen tollwütigen Moslems rumschlagen müssen. Wie gut, daß sie nicht hier sind – wir wären ihrer abartigen Brutalität und ihrem rotzfrechen Herrenmenschentum erbarmungslos ausgeliefert.

    Und jetzt sind wir es. Weil uns UNSERE Justiz fesselt und bestraft, während sie den Gewalthorden einen Freibrief ausstellt und sie ermutigt. Unser Rechtssystem, ausgelegt für hochzivilisierte Leute, die bereits bei einem Stirnrunzeln zusammenzucken, ist für Moslems eine Ermutigung, noch brutaler zu werden. Erst recht, wenn es sich darauf konzentriert, bei Deutschen noch im Untergang wie geschmiert zu funktionieren, während es vor den Islamhorden kapituliert.

    Dank der Grauenraute im Kanzleramt, die seit 2005 alles tut, um Deutschland zu zerstören. Und die Fehler der Vergangenheit (Türken und „Mhallamiye“ reinlassen) in ihrer jetzt 13-jährigen Amtszeit millionenfach potenziert hat. Es brauchte mal 6 Jahre, um ganz Deutschland in Schutt und Asche zu legen. Es brauchte in der Sowjetzone 40 Jahre für „Ruinen schaffen ohne Waffen“.

    Und es bedarf im wiederveinigten Deutschland gerade mal 3 Jahre, seit 2015, um das Land lahmzulegen: Weil alle Gerichte, alle Ämter, die komplette Polizei, Sanitäter, Ärzte, Kliniken, Feuerwehr, die Bahn, Schaffner, Lehrer, Schulen, Städte, Gemeinden, Kindergärten, Bürger sich Tag für Tag den Millionen unkontrollierbaren Orks aus der 3. Welt widmen müssen, die inzwischen ALLES in Deutschland dominieren, zerstören, angreifen, hassen.

  45. Dieser 6000 Euro pro Kopf-Vorschlag von Cecilia Malmström ist doch schon alt! Und wird im übrigen bereits seit Jahren, also schon seit 2014, von der EU gezahlt. Das ist die berühmte „Relocation“, also der Transfer von Fluchtulanten innerhalb der EU.

    Hier, im April 2014, ein Jahr, ehe Merkel die Deiche endgültig einriß, fiel die offizielle Entscheidung (mit der 6000-Euro-Kopfprämie), sie hat den überaus sperrigen Namen

    VERORDNUNG (EU) Nr. 516/2014 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES
    vom 16. April 2014
    zur Einrichtung des Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds, zur Änderung der Entscheidung
    2008/381/EG des Rates und zur Aufhebung der Entscheidungen Nr. 573/2007/EG und Nr.
    575/2007/EG des Europäischen Parlaments und des Rates und der Entscheidung 2007/435/EG des
    Rates

    Hier ist das Dokument auf Deutsch:

    https://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/PDF/?uri=CELEX:32014R0516&from=EN

    Ein Jahr, 2015, eine graphische Darstellung der Asylschmarotzer aus dem Orient, die in die EU stürmen. Samt der 6000 Euro pro Nase-Regelung – man beachte die lächerlichen Assograntenzahlen für Griechenland und Italien („denen man helfen muß“), während Deutschland von einer Millionen+x überrannt wurde:

    https://ec.europa.eu/home-affairs/sites/homeaffairs/files/what-we-do/policies/european-agenda-migration/background-information/docs/2_eu_solidarity_a_refugee_relocation_system_en.pdf

    Im gleichen Jahr, 2015, tönte Cecilia Malmström ganz laut von den 6000 Euro rum:

    *http://www.worldbulletin.net/africa/138302/eu-offers-6000-euro-for-each-refugee-resettlement

  46. Teufelskreis 20. August 2018 at 08:33
    Solair 20. August 2018 at 08:15
    Poli Tick 20. August 2018 at 08:18
    ++++++++++++++++
    Ist das jetzt der Link, der jeden Tag in allen Themen mehrmals auftaucht, aber mit dem Thema nichts zu tun hat, aber ganz oben stehen muss?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    @ Teufelskreis:
    Das kann sein. Aber ich halte den Link für wichtig, damit jeder sehen kann, was bei Umfragen so machbar ist.

    Mag sein, dass er mit dem Thema nichts zu tun hat, zumindest nicht unter den ersten 10 Beiträgen.

    Aber zumindest bei pi – news bin ich zuversichtlich, dass ein wenig unkorrektes Verhalten in Maßen toleriert wird (ist ja schon im Namen enthalten ;)) und der eine oder andere Leserbriefschreiber seine Botschaft durchbringt.

    Damit Lenin nicht Recht behält, indem er den Deutschen die Unfähigkeit zur Revolution nachsagte, denn sie würden einen Bahnhof nicht früher besetzen, bevor sie sich nicht eine Bahnsteigkarte gekauft hätten …

    @ Solair:

    Ich meine den Zufall, dass wir beide den gleichen Link innerhalb 2 Minuten posten. Ich habe Deinen Beitrag vorher nicht gesehen.

  47. Leute, solange es REISEFREIHEIT gibt, werden z.B. Schutzsuchende nicht lange in Bulgarien bleiben. Wetten, dass?!

    Dann das Gelabere von wegen FRONTEX und „Schutz der Aussengrenzen“. Derweil bleibt der Magnet eingeschaltet und die Afrikaner verstehen sehr wohl das es JETZT ODER NIE bedeutet.

    Wann kommt die Rettung der Tuerkei?

    Lasst alle Hoffnung fahren…

  48. @Solair 20. August 2018 at 08:15
    Keine!!!
    Wenn Wahlen wirklich Veränderungen bewirken würden währen sie längst verboten!
    Jahrzehnte sieht man immer die gleichen Schaumschläger der einzelnen Parteien aber die Mehrheit wählt sie immer wieder.

    Überhaupt Wahlen:
    Die Demokratie ist derzeit auf einem untersten Level angekommen.
    Die Leute lassen sich zu einer billigen Ankreuzveranstaltung einladen.
    Sie legen dort Ihren Personalausweis vor der sie als handelsrechtliche Sache und Personal ausweist, kreuzen eine zugelassene Partei an,
    die immer ihren Interessen zuwider handelt, und geben dann Ihre Stimme für vier Jahre in die Wahlurne, wo diese dann begraben liegt.

    Nicht vergessen:
    „Die Russen sind recht rückständig, dort werden die Wahlen manipuliert. Bei uns sind wir viel weiter, hier werden die Wähler manipuliert… “

Comments are closed.