Mit dem Begriff "Pegizei" wird die sächsische Polizei von linken Medien derzeit pauschal abqualifiziert.

Von LUPO | Die Skandalisierung eines Pegida-Demonstranten in Dresden verfolgt vor allem das Ziel, Menschen einzuschüchtern und ggf  ihre berufliche und gesellschaftliche Existenz zu zerstören, wenn sie es wagen, gegen politischen Irrsinn in Deutschland und deren Verwalter auf die Straße zu gehen.

Doch ZDF und politische Unterstützer  könnten ein Eigentor geschossen haben. Mit ihrem maßlos aufgeputschten Hype haben sie die islamkritische Pegida wieder weiter nach vorne gebracht. Und dabei neue Widerstandskräfte in Teilen von Bürgerschichten geweckt, insbesondere sächsischen, die es leid sind, sich durch öffentlich-rechtliche Propaganda gegen jede Vernunft manipulieren  zu lassen.

Die scheinheilige Hysterie der etablierten Medien richtet sich im Kern gegen einen Demonstranten, der im öffentlichen Dienst (LKA) tätig ist und während seines Urlaubs privat auf einer legalen Veranstaltung von Pegida gegen Merkel völlig gewaltfrei demonstriert hat. Er tat dies in einem ziemlich auffälligen Outfit. Ob er sich damit selbst zum Gespött gemacht hat, ist seine Sache. Er hat offensiv sein datenschutzmäßig verbrieftes Recht eingefordert, nicht vom ZDF gefilmt zu werden. Dies und nichts anderes zählt.

Wenn es nach dem Grünen Cem Özdemir und anderen Politikern geht, durfte er nicht an dieser Demonstration gegen die Kanzlerin teilnehmen: „Wer für Schutz unseres Grundgesetzes zuständig ist, hat bei Organisationen und Parteien, die gegen unsere Verfassung kämpfen, nichts verloren, auch nicht in der Freizeit“, so Özdemir gegenüber der Welt.

Der Tonlage von Bundesjustizministerin Katarina Barley nach hat sich der Mann fast schon eines Schwerverbrechens schuldig gemacht. Die Vorgänge in Sachsen seien „wirklich besorgniserregend“ sagte sie, sie müssten „dringend und umfassend durch die sächsischen Behörden aufgeklärt werden.“ Und die Kanzlerin setzte ausgerechnet im Ausland einen gewollten dramatischen Akzent, indem sie sich undiplomatisch fern der Heimat in Georgien „ausdrücklich zur Pressefreiheit“ bekannte. Als ob diese jemals in Dresden in Gefahr gewesen wäre.

Das Signal, das von Dresden ausgeht, ist eindeutig: Wer im öffentlichen Dienst tätig ist, sollte sich besser von Pegida fernhalten, lautet die versteckte Botschaft. Mitgliedschaften und Sympathien für AfD sind hier natürlich eingepreist. Auch beim medialen Flankenschutz der Kanzlerin, den öffentlich-rechtlichen und privaten Senderanstalten, wird ähnliches Drohpotenzial aufgebaut. PI-NEWS berichtete kürzlich über den TV-Reporter Hinrich Lührssen, der zum Rapport bei Radio Bremen und RTL/Stern-TV muss, weil er kooptiertes Vorstandsmitglied in der AfD Bremen ist. Weitere Fälle finden sich hier: „Bestrafe einen, erziehe hundert“, wusste schon Mao Tse Tung.

Inwieweit das Dresdner Signal Auswirkungen auf private Wirtschaftsbereiche auch über die Grenzen Sachsens hinaus haben wird, bleibt abzuwarten. In Sachsen jedenfalls dürfte die ZDF-Propaganda kaum verfangen, sondern Pegida im Gegenteil  Auftrieb geben. Zu fest ist Pegida dort  quer durch alle Gesellschaftsschichten verankert. Gerade die Randgefechte, die im östlichen Bundesland von interessierter Seite gegen die sächsische Polizei angezettelt wurden („Pegizei“), erreichen eher das Gegenteil der unverschämten Absicht, der Polizei Durchstecherei zu unterstellen.  Insofern schießt das ZDF ein schönes Eigentor. Und für dessen „investigative“ Journalisten dürfte der Drops noch nicht ganz gelutscht sein. Im Raum steht bei Demonstrationsteilnehmern die offene Frage, ob und ggf. in welchem Maße das ZDF selbst „Agent provokateur“ war.

image_pdfimage_print

 

132 KOMMENTARE

  1. Ich mahne zur Vorsicht, dieses Ding erscheint mir nicht ganz sauber!!!

    UAW244 24. August 2018 at 20:58
    cybertobi 24. August 2018 at 19:18
    Im Moment ist zwar alles nur Spekulation, aber es würde mich nicht wundern, wenn da mal wieder ein bestimmter Dienst einen Agent Provokateur in die Reihen der friedlichen Patrioten eingeschleust hätte, um kurz vor den Landtagswahlen in Bayern und Hessen für negative Publicity in den Medien zu sorgen und die böse rechte Gesinnung in Teilen der Bevölkerung zu geißeln. Es mutet jedenfalls etwas skurril und unwahrscheinlicher als ein Gewinn des Lottojackpots an, dass ausgerechnet der eine und vermutlich einzige LKA Beamte, der beim Pegida Spaziergang mitläuft, sich einen verbalen Schlagabtausch mit einem zufällig genau an der richtigen Stelle stehenden Kamerateam des öffentlich-rechtlichen Staatsfernsehens liefert und dann auch noch Polizisten für die zur maximalen Öffentlichkeitswirkung nötige Eskalation der Situation sorgen. Das hätte man als Drehbuch zur Diskreditierung der patriotischen Spaziergänger vorher nicht besser schreiben können und an solche Zufälle mag ich nur ungern glauben. Zumal der Mann als LKA Beamter sicher ganz genau wusste, was ihm blüht, wenn er bei Pegida mitläuft und erkannt wird, was vermutlich die allermeisten Beamten davon abhält selbiges zu tun. Da ist ein umgehendes Disziplinarverfahren und die Suspendierung von Dienst oder sogar der Rauswurf definitiv vorprogrammiert und genau deswegen hätte sich vermutlich jeder andere weggedreht und wäre unerkannt in der Masse der Spaziergänger untergetaucht. In der Situation dann aber auf die Kamera zuzugehen, lautstark zu diskutieren und derart auf sich aufmerksam zu machen, dass man auf jeden Fall in allen Nachrichten und Medien landet, war entweder unfassbar doof oder eben mit Kalkül provoziert, um eine gewisse Botschaft an die typischen Zuschauer des Staatsfernsehens abzusetzen bzw. Zweifel in den Köpfen der potentiellen Pegida und AfD Sympathisanten zu wecken, und ich glaube persönlich eher an das letztere.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Sehe ich ganz ähnlich. Dessen ganze Physiognomie wäre derart leicht von seinen Kollegen des LKA und anderen Bekannten zu erkennen, dass er sich niemals in Frontalperspektive zu einem sinnlosen Dialog mit dem ZDF eingelassen hätte. Die enorme Bugwelle, welche dieser Witzdialog seit zwei Tagen auf allen Ebenen erlebt, lässt an eine vorher durchgeplante Aktion denken. Der Typ hat einen bombensicheren gutbezahlten Job beim LKA und geht derart dümmlich ins Risiko? Wer soll das glauben, außer er hat den VS auf seiner Seite! Ein Jahr vor der wichtigen LTW in Sachsen möchte man Pegida endlich vom Stuhl kippen. Man fährt eine zweigleisige Strategie. Auf der einen Seite lässt man den „Pegida Mann“ wie einen Trottel ausschauen und auf der anderen Seite zeigt das System, dass sich keiner auf solch einer Demo mehr sicher fühlen kann. Merkel sprach von Beobachtung welche hinzunehmen wäre und das einige der Mitläufer beim VS sein könnten, wird den Zulauf für Pegida begrenzen.
    Die AfD sollte eine offizielle Anfrage beim Innenminister stellen, ob dieser eine Mitarbeit des LKA Mitarbeiters beim VS ausschließen kann. Auf diese Antwort bin ich mal gespannt…

  2. Ich habe es im vorherigen Strang schon einmal gepostet, noch einmal:

    Jetzt erst recht!
    Meine gegenwärtigen Kunden (Rentner, aber politisch interessiert) sagten mir gestern, diese Hetze würde genau das Gegenteil erreichen. Da sind wir hier alle einer Meinung: Kollegen, Kunden, selbst größtenteils die öffentlichen Auftraggeber!
    Die Situation hier (Dunkeldeutschland) ist folgende:
    Alle hocken vor dem 100 m-Lauf in den Startblöcken. Jeder wartet auf den Startschuss. Alle warten auf den zündenden Funken, was dann passiert weiß niemand.
    Die Spannung kann man regelrecht mit den Händen greifen, fast schlimmer als im Spätsommer/Herbst 1989.
    Eins ist Fakt: die CDU hier in Sachsen mitsamt ihrem MP Kretschmer ist sowas von tot, und die wissen das.
    Die AfD wird hier im nächsten Jahr GARANTIERT die stärkste Kraft. Sicherlich wird es rechnerisch möglich sein, mit irgendeinem bunten Bündnis gegen die AfD zu regieren.
    Das werden sich die Leute aber nicht gefallen lassen.
    Deswegen befürchte ich irgendeinen perfiden Plan, um der AfD zu schaden.
    Wir lassen uns hier nichts mehr gefallen.

    Grüße aus der Oberlausitz von tban

  3. Das Merkelregime wähnt das Deutsche Volk bereits in den Startlöchern…nur ein entscheidender Funke….und es geht auf die Straße!

    Dem muß Einhalt geboten werden. Wir werden uns noch wundern, was den Deutschlandvernichtern alles einfällt!

  4. „Wenn es nach dem Grünen Cem Özdemir und anderen Politikern geht, durfte er nicht an dieser Demonstration gegen die Kanzlerin teilnehmen: „Wer für Schutz unseres Grundgesetzes zuständig ist, hat bei Organisationen und Parteien, die gegen unsere Verfassung kämpfen, nichts verloren, auch nicht in der Freizeit“, so Özdemir gegenüber der Welt.“

    Womit ich dem der anatolischen Autoverkäufer mit Schmarotzerstatus in der deutschen Merkel-Blockpartei durchaus mal Recht geben muß! Ich hoffe, dass er mit seiner Aussage nun endlich konsequent gegen die Parteien „die LINKE“, CDU und „die Grünen“ mit aller Härte des Rechtsstaates vorgeht, da diese mit ihrer Politik gegen Deutschland und seinem Vok nachweislich gegen das Grundgesetz verstößt! Dabei kann er auch gleich noch die NGO- Organisationen, die linken Gewerkschaften und die gesamte Asylindustrie mit ihren Schlepperbanden zur Rechenschaft ziehen!

  5. UAW244 24. August 2018 at 21:07
    Ich mahne zur Vorsicht, dieses Ding erscheint mir nicht ganz sauber!!!

    Finde ich auch.
    Wie kann man als LKA-Mann mit so einer lächerlichen Maskerade
    rumlaufen.
    So läuft man rum im Karneval oder bei der dödlichen Fußbalwelt-
    meiserschaft – sonst gar nicht.

    Ich hab mir mal andere Pegida-Demonstranten angeschaut,
    die laufen rum wie ganz normale Leute.

  6. Dieser mediale Amoklauf ist vollkommen kontra-produktiv. Er erreicht das genaue Gegenteil dessen was beabsichtigt ist. Und das Tollste ist ja, dass diese linksverstrahlten Vollspackos dies nicht einmal bemerken

  7. Die Entwicklung erinnert zusehends an die Vorwendezeit. Wer Hass schürt, wird eine Revolte ernten! Sie wissen genau vom Widerwillen des deutschen Volkes und kämpfen jetzt schon darum, nicht für ihre Hetze, ihren Amtsmißbrauch, ihr Schmarotzertum und ihre Privilegien zur Verantwortung gezogen werden zu müssen.
    Es wird nur eine Frage der Zeit sein, das Volk ist noch leidensfähig, spätestens wenn das Geld, der Wohnraum knapp werden, das Essen unbezahlbar und das Morden und Vergewaltigen der Kostgänger immer näher rücken, dann braucht es nur noch eines Funkens!

  8. Auch heute an Tag XY des PEGIDA/ZDF/POLIZEISKANDALS war es wieder Thema in der Aktuellen Kamera. Ich meine das zweite Thema und wieder Minutenlang.
    Der Mord an dem Mediziner bleibt unerwähnt aber das ZDF Kasperltheater wird riesig aufgebläht.

  9. Mir erscheint die ganze Geschichte auch nicht sauber:

    Hier soll dem allgemeinem Volk, die hässliche Seite der deutschen gezeigt werden. Ein hässliches Käppchen natürlich in schwarz, rot, gold, ein dicker eher unsympathische Typ, so sehen halt Pegida und AfD Anhänger aus..Das sich die schwarze Raute auch gleich zu Wort meldet, macht die Sache noch unglaubwürdiger. Sonst hält sie ja auch ihre Klappe oder wenn eine Reaktion kommt, dann nach Monaten…
    Wenn ich ne Kamera im Rücken spüren würde, würde ich das Weite suchen, aber sowas von.. Und dann die Geschichte mit dem LKA, noch dicker kann man nicht auftragen..

    Das jetzt die ganzen Linken -hier auch der Oberwichser Böhmermann- und und und, aufschlagen und sich entweder lustig machen oder die berufliche Kündigung fordern, ist so klar wie Klosbrühe…. einfach nur noch beschämend was hier in Deutschland abgeht….

  10. Wetten DASS
    unter der Bezeichnung „Dresdener Demolook“ Hut, Jacke und Sonnenbrille weggehen werden wie warme Semmeln?

  11. Hier ein guter Kommentar von „nachteule“ von heute mittag zur Rechtslage mit Verweisen auf weitergehende Urteile:

    Eigentlich reicht es für die Beurteilung doch aus, ins Gesetz und auf bereits gefallen Urteile zu schauen. Darin geht klar hervor, dass eine Demo zwar geknipst oder gefilmt werden darf, wenn es sich um viele abgelichtete Teilnehmer handel. Nicht jedoch wenn einzelne Personen aufgenommen werden, außer sie sind Personen der Zeitgeschichte (Volksveräterin Merkel) oder Organisatoren oder durch besondere Transparent außergewöhnlich. Jede Einzelperson muss bereits zur Aufnahme die Zustimmung geben, inkludiert ist nicht, wenn die Kamera nur ignoriert wird. Die Verbreitung bedarf einer weiteren Zustimmung. Gegen alles hat das ZDF Team verstoßen. Einzelperson: ja; Aufzeichnung ohne Genehmigung: ja, sogar explizite Verweigerung der vorherigen Aufzeichnung, die versehentlich vom ZDF (mangels deren Ausbildung und Einsichtsfähigkeit geschehen) für rechtens gehalten wurde, Falschbehauptung der impliziten Heilung der Aufzeichnungsverweigerung des Hutträgers durch „Gehen Sie weiter“; gröbster Verstoß durch Veröffentlichung des Vorgangs mit der expliziten Verweigerung einer Zustimmung des Hutträgers.
    Urteile und Erläuterungen:

    https://www.ra-himburg-berlin.de/medienrecht/urteile/1095-recht-am-eigenen-bild-bei-teilnahme-an-demonstration.html
    https://www.ra-plutte.de/faq-recht-am-eigenen-bild-beispiele/
    https://www.rechtambild.de/2015/05/vgh-fotografieverbot-auf-demonstrationen/

  12. Glaube nicht das der Mensch mit dem Hütchen ein Fake ist. DasZDF war auf Krawall gebürstet, die wollten jede Gelegenheit nutzen Leute bei Pegida zu diskreditieren. Der Hütchenträger kam da ganz recht und die sächsische Polizei zu dissen passt den Linksverstrahlten vom ZDF auch gut ins Konzept. Das der selbst bei der Polizei angestellt ist ist nur die Kirsche auf der Sahne, denn auf solche Leute kann man prima Druck ausüben, besser als auf jemanden der in der Privatwirtschaft schafft. Propagandauftrag übererfüllt, Berücksichtigung beim nächsten Auftrag gesichert. Schweinejournalism at its best!

  13. @UAW244
    Ich muss gestehen aus der Perspektive hab ich das noch nicht gesehen und es klingt plausibel. Wann hat sich das zugetragen? Letzten Montag? Heute wurde wieder „berichtet“ und es ist Freitag es scheint kein ende zu nehmen. Alle Register der Verleumdung wurden und werden gezogen, die Pegida als Rechts, Rechtspopulistisch. Rechtsradikal, Rechtsextremistisch oder auch als Naziaufmarsch bezeichnet. Unterschwellig die Botschaft, wir kennen jeden der dort mitmacht und wenn du nicht aufhörst werden wir alle deine Daten den Linksfaschisten geben und du und deine Familie ist erledigt. Die Linksfaschisten treten immer vermummt auf warum werden die nicht bestraft? In meinen Augen hat der der sich unkenntlich macht etwas kriminelles vor. Es gibt aber einen Lichtblick die Story wird so hoch gejazzt, dass selbst dem gutgläubigsten Zuschauer Zweifel kommen.

  14. Die hysterischen Reaktionen der deutschen Medien und der Politik sind tatsächlich bemerkenswert. Keine Erwähnung finden die Angriffe auf Polizisten z. B. in Plauen, Antifa-Attacken sonstwo in Deutschland oder die permanente Bedrohung und Behinderung von AfD-Veranstaltungen aktuell in Bayern und Hessen.
    Auch die alarmierte Wortmeldung von Merkel zu „Dresden“ nur Stunden nach der ZDF-Inszenierung sagt alles. Wieviel Monate hat sie zu einer Reaktion bei den Opfern des Breitscheidplatzes gebraucht??
    Die Verstrickung zwischen Merkel-Regierung und Medien ist übrigens ein Thema für sich.
    Ihr Pressesprecher Seibert war bekanntlich ZDF-„anchorman“. Und sein Vorgänger Ulrich Wilhelm hat nach seinem job als Merkel-Sprecher den einflußreichen Posten als Chef des Bayerischen Rundfunks bekommen.
    Martina Fietz vom focus wechselt demnächst auch ins Presseamt. Im Bundespräsidialamt gibt es ebenfalls solche engen Netzwerke mit den Medien (s. Ferdos Forudastan „Sorge bereitetet auch die Gewalt“ unter Gauck). Jetzt ist die Frau von Jörg Thadeusz (NDR/RBB) leitende Redakteurin bei Steinmeier im Presseamt. Kein Wunder also, dass die „Berichterstattung“ so ist wie sie ist………….

  15. UAW244 24. August 2018 at 21:07

    Dass das ZDF so weit gehen würde, so unanständig, so rechteverletzend- konnte sich doch selbst keiner von uns vorstellen. Der ist leider zufällig Opfer geworden. Wie hättet Ihr denn reagiert? Sich beleidigen lassen, sich wirklich aus allernächster Nähe (ca. 1 Meter) dabei filmen lassen, wie man beleidigt wird?

    Und Theorie von wegen „Patrioten in schlechtes Licht“- die Nummer ist für das ZDF und viele Politiker, die sich äußerten- eine Katastrophe. Das ist offensichtlich unanständig und demokratiefeindlich was die da treiben. Und das merken die Menschen.

    Was leider passieren wird ist aber eine Radikalisierung. Allein schon was Bildaufnahmen betrifft.
    Man kann jetzt jeden Demonstranten, Politiker oder Journalisten provozieren, mit Wasser bespritzen oder mit Strohmann beleidigen lassen- und bei einer so provozierten Reaktion wird das dann zur „Zeitgeschichte“? Ja sind die denn verrückt geworden, diese Praxis auch nur zu versuchen?

  16. LKA Mann war privat unterwegs

    Lutz Bachmann erklärt den Sachverhalt, als der LKA Mitarbeiter gefilmt wurde befand er sich auf einem privaten Gang durch die Stadt, die PEGIDA Demo war zu diesem Zeitpunkt längstens vorbei, deshalb hatte das kriminelle ZDF Team kein Recht dazu, den Passanten frontal zu filmen.

    Ob der Mann auf dem Weg zur nächsten AfD Demo war, darüber kann man lediglich mutmaßen.

    Der ZDF Journalist hat definitiv gegen die Persönlichkeitsrechte des LKA Mitarbeiters verstoßen. Er war zum Zeitpunkt der Aufnahmen kein Demo Teilnehmer sondern auf privatem Gang durch die Stadt – Ziel unbekannt!

    Lutz erklärt!

    https://www.youtube.com/watch?v=czhl1rxz5sw

  17. Mitarbeiter des Landeskriminalamtes der die ausländerfeindliche PEGIDA bemonstration unterstützt!

    Für diese Aussage dürfte man dem ZDF keine GEZ mehr zukommen lassen!

    PEGIDA steht für Gewaltfreiheit, viele Ausländer haben schon bei PEGIDA gesprochen!

    Die tapferene Dresdner PEGIDISTEN kämpfen gegen den Islam, der wie der Kommunismus eine menschenverachtende Ideologie ist, die nicht mit unserem Grundgesetzt vereinbar ist, dazu genügt bereits ein flüchtiger Blick in den Koran um dies zu begreifen.

    Der Islam beseitigt wie Kommunismus und Nationalsozialismus jegliche Freieheit und auch die Würde des einzelnen Menschen insbesondere der Frau.

    Es wird Zeit, dass der gesamte öffentliche Dienst für das Grundgesetz und gegen die Islamisierung unseres Landes auf die Straße geht .

    Ich würde mich freuen wenn der LKA Mitarbeiter bei PEGIDA auf den Wagen käme und seine Motivation darlegen würde. I h bin mir sicher der größte Teil des öffentlichen Dienstes und das Berufsbeamtentum haben die Werte der Aufklärung insbesondere Kant, Schiller und Voltaire verinnerlicht!

    Jeder deutsche Beamte mit reinem Gewissen, weiß, dass er gegen den Islam Kämpfen muss, wenn er die Werte des Grundgesetzes und unsere freiheitlich-demokratische Werteordnung verteidigen möchte.

    Wenn der Islam nämlich zu stark wird in Deutschland werden die Muslime irgendwann sagen, wir bestimmen jetzt mehrheitlich die Regeln und die sind dann Sharia, Hadtithe und Koran, dann war es das mit dem Grundgesetz. Es greift dann die normative Kraft, der faktischen Übermacht der Muslime, die sagen es interessiert uns nicht mehr was im Grundgesetz steht, wir halten uns nicht mehr an eure Gesetze wir bestimmen jetzt die Gesetze.

    Jeder Beamte der ein bisschen in Staatsbürgerkunde aufgepasst hat, weiß dass es Georg Jelinek war, der diese Theorie, der normativen Kraft des faktischen in Bezug auf die Wirksamkeit von Gesetzen entwickelt hat. Wir reden aber hier nicht mehr von einzelnen Gesetzen wie z.B. der Anerkennung Straßenverkehrkehrsordnung, sondern von unserem Grundgesetz, welches uns bislang vor Steinigungen, Ehrenmorden, Leibesstrafen, Frauenverhüllung, Kinderehen und Vielehen geschützt hat.

    Die Islamisierung ist das Ende jeglicher Freiheit, deshalb verneige ich mich vor diesem LKA-Mann, der als Angehöriger des öffentlichen Dienstes tut was er tun muss, nämlich bei PEGIDA und der AFD unser freiheitliches und demokratisches Leben zu verteidigen und gegen die Hochverräterin Angela Merkel zu kämpfen, die afghanische Häscher nach Deutschland reinlässt, die sich hier für den Bundeswehreinsatz in Afghanistan rächen können, bzw. sogar gezielt Angehörige von Bundeswehr aufsuchen und ermorden können. Angela Merkel hat es den Afghanen ermöglicht hinter feindliche Linien zu kommen, ins Herz unseres Landes, während unsere Soldaten am Hindukusch gegen diese Terroristen kämpfen.

    Angela Merkel ist der Bundeswehr durch den unkontrollierten Einlass von Afghanen in den Rücken gefallen, zudem hat Angela Merkel die gesamte Deutsche Zivilbevölkerung in Gefahr gebracht in dem nun unzählige ISIS, Taliban, und Al-Kaida Kämpfer auf Deutschem Boden ihre bestialischen Taten vorbereiten und durchführen können, während wir Steuerzahler diese Leute versorgen müssen.

    Danke Sachsen, Danke PEGIDA, Danke an alle Angehörigen des öffentlichen Dienstes, die sich der AfD, PEGIDA und den patriotischen Bürgerbewegungen anschließen! Nehmt euren Eid, nehmt das Grundgesetz ernst – – die Rechtsbrecherin und Hochverräterin heißt Angela Merkel, sie hat jeglichen Anspruch verloren eine Vorgesetzte Deutscher Beamter und Angestellter zu sein!

    Angela Merkel ist in Deutschland nur noch eine Puppe aus der die Luft bald heraus sein wird!

    *******************************************************************************************************************************************************************
    Martin Dulig hat sich heute im ZDF als das gezeigt was man schon aus der DDR kannte, ein Roter Bonze der die Existenz jeden Menschen kaputt zu machen versuchte der nicht seine antideutsche rote internationalistische Ideologie vertritt- ein Heiko Maas ist genau so einer.

    Die Roten bzw. die Linksgrünen incl. Merkel CDU und natürlich die Antifa sind die wahren Nazis und Faschisten, die jede andere Meinung vernichten wollen.

  18. johann 24. August 2018 at 21:35

    Jetzt ist die Frau von Jörg Thadeusz (NDR/RBB) leitende Redakteurin bei Steinmeier im Presseamt.

    Frau? Der ist schwul. Macron ist ebenfalls verheiratet.

  19. habe es heute auch schon im anderen Strang gepostet, dass im Hinblick auf die BY- Landtagswahlen
    mir es so vorkommt, als hätte das ZDF nun mit dieser ungeschickt inszenierten Sache … … “ Pegida – LKA Mann “ … …die Reaktion und Wirkung gegen die nachgesagten “ Rechten “ Pegidagänger und potenziellen AfD Wähler erzeugen wollen, die sie beim Sommerinterview mit dem Gauland ( AfD ) ( klick ) gerne hätten, aber dort beim Gauland Sommerinterview nicht bekamen, Nicht vergessen, es ist das mehrfach auch in der Öffentlichkeit erklärte Ziel aller AfD Gegner, eben auch des ZDF und deren Gesellschafter und Aufsichtsräte , die AfD zu bekämpfen

  20. Mit dem Begriff „Pegizei“ wird die sächsische Polizei von linken Medien derzeit pauschal abqualifiziert.

    Das ist keine Abqualifizierung, sondern nur ein untauglicher Versuch.

  21. johann 24. August 2018 at 21:35

    Es gab in der letzten Woche zig Angriffe auf die AfD, ihre Funktionäre, ihr Eigentum.
    Es wurde dabei einmal eine Schusswaffe eingesetzt. Ganz nebenbei wurde Dr.Gauland körperlich angegangen und beleidigt, bei der Demo war die SPD z.B. mal wieder anwesend.
    Die Medien und Parteien, die diese Taten seit Jahren decken- outen sich eindeutig als anti-demokratisch.

    Vgl. min 4:20
    „AfD und Vielfalt in Darmstadt“
    https://www.youtube.com/watch?v=aRnqRKX_JRw

  22. Der Journalist hat den Mann nachweislich bei einem privaten Spaziergang frontal ins Gesicht gefilmt. Zum Zeitpunkt seiner Aufnahmen war keine Demo am laufen.

    PEGIDA war schon rum und der Mann war unterwegs wohin auch immer.

    Der Journalistenaffe sollte fett angezeigt werden, weil er diesen Menschen regelrecht in die Öffentlichkeit gezerrt hat und dieser nun beruflich und privat bis auf die Unterhose alles zeigen muss.

    So sieht verantwortungsvoller Journalismus mit unseren GEZ Geldern aus. Würden die Frontal 21 Leute auch mal so intensiv über die Machenschaften der Goldstücke berichten? Eher nicht.

    Man sollte maximal gegen die Frontal 21 Affen vorgehen, der Mann war privat unterwegs.

  23. Tja, Leute die Lügenmedien geben jetzt richtig Gas, denn im Oktober gehts für zahlreiche Volksverräter der Altparteien um die Privilegien, leistungsloses unsittlich hohes Einkommen, eigentlich um alles und es geht auch um die altmedial gehypte Mehrkill.

    Kriminalität ist gesunken, der Demonstrant ausserhalb jeder Demo war ein Anhänger der in versifften Altmedien toten/verschwiegenen PEGIDA (und siehe da PEGIDA lebt ja doch !!!), die IB hat angeblich über 100 Straftaten begangen (auch Gewalt ausgeübt _ das will ich sehen!!) Und die Altparteienbratzen hacken schön in die Kerbe rein und machen sich noch unglaubwürdiger, als sie ohnehin schon waren .
    Man mag kein Radio anhören, keinen Fernseher einschalten … man wird mit Altparteienpropaganda bombardiert und zwar so offensichtlich und dämlich, die Verzweiflung bei den linkesten Medien und Parteien und Gutmenschen kann man spüren.

    Es ist wie 89 in der DDR, als die „Oben“ nicht mehr konnten und die „unten“ nicht mehr wollten.

  24. Wenn es nach dem Grünen Cem Özdemir und anderen Politikern geht, durfte er nicht an dieser Demonstration gegen die Kanzlerin teilnehmen: „Wer für Schutz unseres Grundgesetzes zuständig ist, hat bei Organisationen und Parteien, die gegen unsere Verfassung kämpfen, nichts verloren, auch nicht in der Freizeit“, so Özdemir gegenüber der Welt.

    Tja, aber warum sitzt dann mit Claudia Roth völlig unCem…unkommentiert eine Verfassungsfeindin auf dem Sessel eines Vize-Vizepräsidenten des Bundestages?
    Warum redet Cem von unserer Verfassung?
    Und warum sind dann die Parteizentralen der RotSchwarzGrünRoten Einheitspartei noch nicht geräumt, geschlossen und untergepflügt?

  25. Frage?

    Dürfen sich auch in Zukunft TV-Teams von den Hetzer-Meden noch auf Demonstrationen sehen lassen oder werden sie gleich in die Ecke gestellt?

  26. Typisch für die kommunistischen Gesinnung…Denkverbote…und willkürliche Verfolgung Andersdenkender.

  27. Kein Volldemokrat 24. August 2018 at 21:20

    UAW244 24. August 2018 at 21:07
    Ich mahne zur Vorsicht, dieses Ding erscheint mir nicht ganz sauber!!!

    Finde ich auch.
    Wie kann man als LKA-Mann mit so einer lächerlichen Maskerade
    rumlaufen.
    So läuft man rum im Karneval oder bei der dödlichen Fußbalwelt-
    meiserschaft – sonst gar nicht.
    Ich hab mir mal andere Pegida-Demonstranten angeschaut,
    die laufen rum wie ganz normale Leute.
    ****************************************************
    Der wollte auffallen und sich produzieren. Erinnert sich noch einer an die Galgenstory bei Pegida? Der Typ der mit einem Miniaturgalgen da mit lief? Auf den Fotos war der groß wie in echt. Den Typen hat man nie gefasst, wollte man wohl auch nicht, aber die Schlagzeilen waren fett und in Farbe. Von wegen die Rechten wollen die Merkel aufhängen. Obwohl, die Idee war und ist nicht schlecht.

  28. Ich finde es trotzdem verwunderlich das es trotz dieses massiven Gesinnungsterrors/Freiheitseinschränkungen in der BRD nur so wenige Bürgerrechtsbewegungen gibt….das zeigt deutlich das es mit dem Demokratieverständnis hierzulande immer noch nicht gut bestellt ist.

  29. Zinnsoldaten 24. August 2018 at 21:57

    Feigheit? Angst, die Comfortzone verlassen zu müssen?

  30. Das ZDF-Team wollte provozieren.
    Die haben nach einem Prototyp des hässlichen „Dunkeldeutschen “ gesucht , ihn gefunden, ihn provoziert und das ganze schön gefilmt.
    Die PEGIZEI hat ihnen dann etwas die Tour vermasselt, also muss die auch gleich eingeschüchtert werden.
    „zufällig“ war der Demonstrant auch noch beim LKA, was das Ganze noch delikater macht.
    Und jetzt Berufsverbot, Gesinnungsprüfung aller LKA-Mitarbeiter, Extremistenerlass usw.

    Hallo, es ist erlaubt, an einer Demo einer im Bundestag und (fast) allen Landtagen vertretenen demokratischen Partei teilzunehmen.

    Es ist aber verboten, Leute auf dem Weg zu einer Demo in Großaufnahme zu stigmatisieren.
    Und es ist tendenziös, „hässliche Gestalten in hässlichem Outfit“ (sorry, mein Geschmack) als repräsentativ für die Opposition darstellen zu wollen.
    Da waren sicher sehr viel ästhetischere Menschen gegen Merkel unterwegs.
    Hat das ZDF das von den Juden-Karikaturen des NS-Regimes abgeguckt?
    Der Neo-Jud Süss?

  31. Das Merkel Regime wird den öffentlichen Dienst niemals auf ISlamkurs bringen.

    Denn jeder anständige Beamte steht fest zu den Werten der Aufklärung, wer dies nicht tut hat im öffentlichen Dienst so wenig zu suchen wie Angela Merkel und ihre verräterischen Vasallen an der Spitze unseres Staates.

    Diese Leute, die sich unseren Staat zur Beute gemacht haben, werden dort oben bald weg sein und dann werden wir offen und deutlich über die ganzen menschenverachtenden Inhalte reden, die im Koran stehen.

    Jeder Bedienstete des öffentlichen Dienstes sollte sich Zitate der großen Humanisten und Aufklärer in seine Amtsstube hängen.

    Was im Koran steht hat mit unsrem freiheitlichen Leben und mit unserer Werteordnung nichts zu tun.

    Der gesamte öffentliche Dienst sollte wegen den Inhalten des Korans wie

    Mord, Folter und Frauenverachtung aufbegehren und klar und deutlich sagen,

    — -Das ist nicht die Religionsfreiheit die unser Grundgesetz meint!

    Der öffentliche Dienst, dient nicht der Merkel-Junta und auch nicht dem Islam!

    – Freiheit des Individuums / Pluralismus /trennung von Kirche und Staat dafür steht der öffentliche Dienst und jeder Beamte und Angestellte ein.

    Der Islam ist das krasse Gegenteil, nämlich Unterwerfung und Unterdrückung anderer Menschen, Vielehe, Pädophilie, Folter Zwangsehe – Der Islam steht für Abartigkeiten die mit unserer freien Art zu Leben unvereinbar sind und dies wird jeder Beamte der zu den Werten des Grundgesetzes steht auch erkennen.

    Ein Grundgesetztreuer Beamter muss wie jeder PEGIDA Anhänger auch – gegen den Islam und anderer totalitärer Ideologien einstehen.

    Beamte sind PEGIDA näher als der Merkel-Junta, die mit dem menschenverachtenden Islam gemeinsame Sache macht!

    Und Beamte werden heutzutage auch nicht mehr auf den Füher und auch nicht auf die Grazie aus der Uckermark vereidigt, sondern aus guten Gründen auf das Grundgesetz. Jeder Beamte hat das Recht die gewaltfreie PEGIDA zu besuchen um dort seinen Unmut gegen die Ausbreitung des totalitären Islam und die illegale Migration in unser Heimatland zu äußern.

    Beamte und Angestellte die noch nicht dabei sind, nehmt euch Stauffenberg zum Vorbild und schließt euch an! Für unsere Heimat! Denn wenn der Islam wirklich die Mehrheit bekommen sollte werden wir alles verlieren, was uns in Deutschland jemals lieb und teuer war!

  32. Auch heute an Tag XY des PEGIDA/ZDF/POLIZEISKANDALS war es wieder Thema in der Aktuellen Kamera.
    lorbas 24. August 2018 at 21:29

    Genau, und deshalb hier ausnahmsweise mal ein Doppel-Posting. Ich habe es eben schon im Hübner-Strang gebracht, aber da liest es ja kaum noch einer, und ich will mir die Mühe des Verschriftlichens nicht (fast) umsonst gemacht haben 😉 Also:

    Vorhin in der Aktuellen Kamera erschien diese Ilka Brecht von „Frontal 21“, und das brachte mich darauf, wo ich den „Winkeladvokaten“ oder auch „renommierten Fachanwalt für Medienrecht“ (Frontal 21) gesehen habe. In der Frotal-21-Sendung ging es auch schon vorher ausführlich um (also gegen) die AfD, wobei sich diese dubiose Franziska Schreiber lang und breit auslassen durfte. Der aktuelle Fall Dresden beginnt 27:25, der „Fachanwalt“ kommt 33:20 ins Bild, und seine erstaunliche Argumentation geht so, ab 34:05:

    „Durch sein Verhalten hat der Demonstrant selbst dazu beigetragen, daß er selbst zu einem Ereignis der Zeitgeschichte im rechtlichen Sinne wird. Dadurch, daß er einen Journalisten daran hindern wollte, die Bilder aufzunehmen, die den Weg zur Demonstration oder die Demonstration dokumentierten, hat er selber sich in die Öffentlichkeit begeben, und zur Darstellung dieses erstaunlichen Ereignisses war eine Aufnahme gerechtfertigt.“
    https://www.zdf.de/politik/frontal-21/frontal-21-vom-21-august-2018-100.html

    Also: Jemand wehrt sich dagegen, direkt gefilmt zu werden – und wird dadurch zu einem „Ereignis der Zeitgeschichte im rechtlichen Sinne.“ Wirklich hübsch. – Übrigens ist diese Ilka Brecht ja auch ein rechter Sympathiebolzen mit ihrem verkniffenen, schiefen Maul. – Und das ist dieser Gernot Lehr:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gernot_Lehr

  33. Cendrillon 24. August 2018 at 21:29

    ja, allerdings.

    Erst mal wird dieser „look“ aber in unzähligen „Satire“sendungen Hauptthema sein……….

  34. Wer im öffentlichen Dienst arbeitet, kann trotzdem gegen den ausufernden Linksfaschismus kämpfen und (s)einen Beitrag für ein demokratisches Deutschland leisten. Einfach unter https://politaufkleber.de die schönen Politaufkleber (1oo Stck) für knappe 6 € + Miniporto bestellen und fröhlich linken Dreck in der Öffentlichkeit überkleben. Ich habe 100 Fickificki-Aufkleber bestellt und allein in der ersten Woche gleich 40 Stck davon geklebt. Die machen sich gut auf Bahnhöfen, an Ampelmasten … also da wo jeder anhält, schauen muss …. und nicht aussteigen kann. Also man muss schon etwas intelligent die Stellen auswählen und dann kommen da auch keine schmutzigen Finger vom linken Abschaum dran. Macht mit! Schöner unserer Städten und Gemeinden!

    Mein Favorit: https://politaufkleber.de/produkt/ficki-ficki-mohr/

    Lieber Jens, ich bestelle in Kürze wieder nach. Jetzt wo´s wieder eher dunkel wird, kann man schon eher unauffällig kleben.

  35. Antidote 24. August 2018 at 21:49
    Frage?
    Dürfen sich auch in Zukunft TV-Teams von den Hetzer-Meden noch auf Demonstrationen sehen lassen oder werden sie gleich in die Ecke gestellt?
    ***************************************
    In welche Ecke? Meinen sie das körperlich und nicht nur verbal? Die Leute bei Pegida sind keine agressive Menschen sondern wie du und ich. Sie werden weiter machen wie die „Reporter“ die sich direkt gegen die Masse der Spaziergänger gestellt haben um sich mit Absicht haben anrempeln lassen und daraus eine Story über „Gewalt“ bei Pegida zu machen? Die Linksfaschisten mit ihren Helfershelfer bei den Medien lassen nichts unversucht alle, die anderer Meinung sind, zu denunzieren. Sollen sie, die Wahlen in Bayern und Hessen stehen vor der Tür und andere nächstes Jahr. Es ist die pure Verzweiflung die sie treibt!

  36. Was die linken Politiker in dieser Angelegenheit von sich gegen haben, ist einfach nur unterirdisch. Jedem vernunftbegabten Wesen fällt dazu nichts mehr ein als Kopfschütteln. Allerdings fürchte ich, die sind dermaßen abgehoben, dass sie selber nicht merken, wie lächerlich sie sich machen.

    Darum: Weiter so, Kotzmitmir und Konsorten, damit es auch der naivste Michel merkelt.

  37. @ Financier des Wahnsinns

    Sehe ich auch ganz genau so.

    Und außerdem sieh dir nur mal an wie dieser ZDF Schluri darum lief. Als wäre er gerade ins Freibad unterwegs gewesen.

  38. Wenn es nach dem Grünen Cem Özdemir und anderen Politikern geht, durfte er nicht an dieser Demonstration gegen die Kanzlerin teilnehmen: „Wer für Schutz unseres Grundgesetzes zuständig ist, hat bei Organisationen und Parteien, die gegen unsere Verfassung kämpfen, nichts verloren, auch nicht in der Freizeit“, so Özdemir gegenüber der Welt.

    Mööööööment! Özdemir hat doch recht. Denn er hat ja mit keinem Wort PEGIDA erwähnt, was nach target=_blank>§187 StGB auch strafbar wäre und mit bis zu fünf jahren Haft geahndet werden könnte. Man muss das eher so sehen, dass er in einem Moment der Klarheit erkannt hat, dass seine Partei ein Paradox ist.

    „Wer für den Schutz von Kindern ist, hat bei Organisationen und Parteien, die Straffreiheit für Sex mit Minderjährigen fordern und Dutroux als nachahmenswertes Vorbild betrachten, nichts verloren, auch nicht in der Freizeit.“

    „Wer für den Schutz von (Flüchtlings)Frauen in Deutschland ist, hat bei Organisationen und Parteien, die aktiv die Einwanderung und Alimentierung von Sklavenhaltern, Folterern, Mördern und Vergewaltigern fordern und fördern, nichts verloren, auch nicht in der Freizeit.“

    „Wer für den Schutz von Ameisenbären ist, hat bei Organisationen und Parteien, die alle Ameisen auf der Welt ausrotten wollen, nichts verloren, auch nicht in der Freizeit.“

    Ich denke, solche Sätze kann jedermann problemlos unterschreiben, sind sie doch in sich logisch. Und sie stellen ja auch keine Beleidigung dar.

    Sollte man eigentlich Plakate von machen und auf die nächste Demo mitnehmen…

  39. Anton Marionette
    24. August 2018 at 22:21
    Wenn es nach dem Grünen Cem Özdemir ….
    ++++

    Türken raus!

  40. „Hochmut kommt vor dem Fall!“

    mir dauert das zu lange, ich hhabe keine geduld mehr.

    die müssen bald fallen.

  41. Na, da haben wir es wieder, Wirtschaftliche und Gesellschaftliche Ächtung
    ist wieder modern geworden.
    Die gleichen Vorgehensweisen wie beim Adolf, wer nicht spurte wurde
    ganz einfach fertig gemacht.
    Wir leben,Gott sein Dank, nicht mehr im Hitlersystem,es
    wurde durch ein weitaus schlimmeres ersetzt, dem Merkelsystem,
    es ist zwar nicht ganz so tödlich wie das vorherige, aber genauso
    Hinterfotzig und Feige, es ist für mich noch schlimmer, weil es die
    Erfahrungen von damals einfach negiert und diese auch keine Beachtung mehr finden.
    Ausser in der Diffamierung von Pegida, AfD,IB und all deren Anhängern,die sind alle, weiterhin
    voll Nazi und Rechtspopulisten, wie die Regierung in Italien, in der allgemein üblichen Berichterstattung.

  42. Diese Leute (der ganze Apparat) sie gehen über Leichen!
    Sie steigen eiskalt über die Leichen aller jungen ermordeten Frauen/wie Männer und dies ohne mit der Wimper zu zucken!
    Aber wenn es an ihre Futternäpfe geht, dann werden sie alle hellwach und aktiv und sind zu jeder Schandtat bereit!

  43. Die Skandalisierung geht aber nach hinten los, wie man aktuell an den Leserkommentaren bei FAZ.net sehen kann. FAZ.net hatte mindestens sieben Beiträge/Kommentare zum Thema (in denen sie auch stereotyp behaupten, dass der Pegida-Mensch „gepöbelt“ habe), und die Leser sind immer noch nicht bereit, klein beizugeben. Im Gegenteil, Leser Heinrich Konrad fragt, wann auch die FAZ endlich merkt, „dass die Wirkung derartiger Berichterstattung mit Blick auf die AfD umgekehrt proportional erfolgt“. Und Edgar Thielsch erinnert an einen anderen Fall von „Persönlichkeitsrecht“:

    Als der aus dem Niger stammende Mourtala Madou in Hamburg seine Exfreundin und ihr einjähriges Kind überfiel und mit Messerstichen tötete, ging die Polizei besonders rabiat gegen einen Zeugen vor, der den Tatort filmte: Eine Stimme im Hintergrund rief ,Mein Gott, er hat das Kind geköpft!‘, ansonsten war praktisch nur eine Blutlache zu sehen. Das genügte der Staatsanwaltschaft jedoch, um gegen den Filmenden äußerst rabiat (mit Hausdurchsuchung, Beschlagnahmung usw.) vorzugehen, weil diese Aufnahmen und diese Stimme angeblich das ,Persönlichkeitsrecht‘ des Opfers verletzt hätte. Wohl eher, weil die Brutalität der Tat nicht in die Teddybären-Welt der ,Refugees Welcome‘-Fraktion passt und solche Informationen unterdrückt werden sollen, damit das zwangsbeschenkte Volk nicht aufmüpfig wird. Aber wer ein Pediga-Anhänger ist, hat natürlich keinerlei Anspruch auf derartige Persönlichkeitsrechte, der soll gefälligst dulden, dass er landesweit im TV an den Pranger gestellt wird.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/konflikt-um-pegida-demo-gruene-wollen-polizisten-schulen-15754188.html#void

  44. https://www.ra-himburg-berlin.de/medienrecht/urteile/1095-recht-am-eigenen-bild-bei-teilnahme-an-demonstration.html
    https://www.ra-plutte.de/faq-recht-am-eigenen-bild-beispiele/
    *https://www.rechtambild.de/2015/05/vgh-fotografieverbot-auf-demonstrationen/
    ________________________________________________________________

    Mutti steht über dem Recht:

    Bundeskanzlerin Merkel hat sich zur Kontroverse durch die Teilnahme eines LKA-Mitarbeiters an einer Pegida-Demonstration geäußert. Sie bekannte sich zur Pressefreiheit. Gegen Fernsehaufnahmen von Demonstrierenden sei nichts einzuwenden.

    Die von einem Pegida-Demonstranten in Dresden beanstandeten ZDF-Fernsehaufnahmen sind nach Einschätzung von Bundeskanzlerin Angela Merkel erlaubt gewesen.

    Wer auf eine Demonstration gehe, „muss damit rechnen, dass er auch durch Medien dabei aufgenommen und beobachtet wird“, sagte die Kanzlerin am Donnerstag während eines Besuchs in der georgischen Hauptstadt Tiflis.

  45. Das ZDF und sein “investigativer Journalist“ haben sich selbst provokativ und eskalierend verhalten. Das Schmierentheater ist eine erbärmliche und peinliche Inszenierung.

  46. Das wird die AFD schon klären, ob bei PEGIDA Demonstranten das Persönlichkeitsrecht automatisch ausgehebelt ist!

  47. Vielleicht sollte man stolz darauf sein, auch im öffentlichen Dienst, zu einem „Objekt der Pressefreiheit“ zu werden. Welche Ehre…

  48. Auf dem DLF kommen Kommentare und Meinungen – zum Brüllen.

    Ein alter Professoren-Sack [schon 64] meint über Pegida, es sei „Ein Ritual der zornigen alten Männer“
    https://www.deutschlandfunk.de/politologe-ueber-pegida-ein-ritual-der-zornigen-alten.862.de.html?dram:article_id=426271
    23.8.18

    Ach ja, politisch würde Pegida nichts mehr bewegen.
    Sie sei ein kleiner Haufen zorniger alter Männer von 1.500 bis maximal 2.000.
    Und sie sei „auch ein Ärgernis für die Dresdnerinnen und Dresdner oder für die Sachsen“.
    Er soll sich mal schlau machen, wieviele nach Dresden nur wegen Pegida kommen!

    Im übrigen halte ich den Aufmucker für einen Provokateur. Nicht der erste, den der Staat schickt.

    Gut so, dass für ein paar Tage das Totschweigen unterbrochen wurde über Pegida.

  49. Gregor Gysi, der einst, wie Angela Merkel, Ostdeutschland mit der totalitären SED unter der sozialistischen Knute hielt, unter einer „Partei“, die alles war – aber nicht demokratisch, dieser Deutschland und die Deutschen hassende Wicht „fordert“ nun einen Regierungswechsel in Sachsen.
    Im Jahr 1990 hingen in Sachsen noch Transparente, die Gysi zur Hölle gewünscht haben.
    Heute beherrscht und schadet Merkel Deutschland – und SED-Gysi fordert wieder.

    Zum Glück werden jedoch Regierungen heute nicht mehr durch ein kleines Häuflein Widerlinge mit systemtreuen Schranzen besetzt, sondern gewählt, möchte man jedenfalls hoffen.
    Die derzeit herrschende Truppe in Sachsen scheint dem totalitären Giftzwerg allerdings nicht passend oder systemkonform genug. Auch die Polizeiführung soll offenbar mehr Druck auf die Untergebenen ausüben, damit sie schön die Klappe halten und so gut kuschen, wie die Kollegen in Köln, Bremen oder Hamburg:

    Als Reaktion auf den Polizeieinsatz bei einer Pegida-Demonstration in Dresden fordert der Linken-Bundestagsabgeordnete Gregor Gysi einen Regierungswechsel in Sachsen.
    Dresden (dts Nachrichtenagentur) – „Es ist höchste Zeit, dass die CDU in Sachsen von der Regierung abgelöst wird“, sagte Gysi den Zeitungen des „Redaktionsnetzwerks Deutschland“. „Jetzt können alle sehen, was 28 Jahre Staatspartei bewirken. Da entsteht eine Einseitigkeit, die sich auf die Polizei auswirkt, auf den Apparat, in allen Bereichen“, betonte Gysi.
    Der Rechtskurs von Regierungschef Michael Kretschmer helfe der AfD, nicht ihm. Gysi fordert einen Regierungswechsel von links. „Da müssten sich viele zusammenfinden – zur Not in einer Minderheitsregierung. Linke, Grüne und SPD müssten natürlich erstmal eine Stärke gewinnen, um ein ernst zu nehmender Faktor zu werden“, sagte der Linken-Bundestagsabgeordnete.

    Man merkt hier auch, welche Parole für die nächste Wahl in Sachsen ausgegeben ist:
    Alle gegen die AfD!
    Das ist so sicher, wie die Scheiße auf der Hundewiese. Die würden sogar sowas wie eine „ganz große Koalition“ (GAGROKO) aus CDU, SPD, Linke oder sonstwas durchziehen oder sich gegenseitig „tolerieren“- nur um eine Regierung der AfD zu verhindern.
    Auch das ist sicher!
    Die Stimmung in der Bevölkerung können sie jedoch nicht unbegrenzt manipulieren oder einfach so „ersetzen“. Auch die einfachen Polizisten auf der Straße sehen, was läuft und müssen ausbaden, was die Altparteien angerichtet haben. Da unterscheiden sich die einfachen Beamten in NRW auch nicht von denen in Sachsen.

  50. Biloxi 24. August 2018 at 22:03

    Also: Jemand wehrt sich dagegen, direkt gefilmt zu werden – und wird dadurch zu einem „Ereignis der Zeitgeschichte im rechtlichen Sinne.“ Wirklich hübsch. – Übrigens ist diese Ilka Brecht ja auch ein rechter Sympathiebolzen mit ihrem verkniffenen, schiefen Maul. – Und das ist dieser Gernot Lehr:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gernot_Lehr

    Ja, manche Typen (ich habe hier ausdrücklich nicht Herrn Lehr erwähnt!) sind halt völlig krank und kaputt. Seine (ich meine Herr Lehrs) Begründung ähnelt dem Vorgehen opfersuchender Schläger: „Hej! Guckstu meine Freundin an?“ – ´Äh, ne´ – „Was? Findest Du die nicht gut?“ *BAMM*

    Man könnte das alles mal umkehren, denn Journalist kann sich jeder nennen, ebenso einen Presseausweis bekommen (da kann man sich dann auch einen der 1093 Journalistenrabatteabgreifen, die die Unabhängigkeit der Medien gewährleisten sollen. Oder so. Beim Kauf eines Neuwagen von SEAT 15% Nachlass, das lohnt sich doch).

    Wenn man dann also einen Pressausweis hat, braucht man nur noch einen Kameramann und ein paar Leute, die Plakate mit sich rumschleppen (muss man noch abklären, ob das als Demo zählt) und dann kann man jeden beliebigen Menschen, Politiker oder anderern Journalisten verfolgen und die ganze Zeit filmen. Wenn der sich beschwert: *BAFF*„Ereignis der Zeitgeschichte im rechtlichen Sinne.“! Dann sofort auf youtube hochladen.

    Wenn er sich nicht beschwert, könnte man ihn rein theoretisch mit geeigneten Mitteln provozieren, Rippenbrechen z.B. kostet nur 3600 €. Und die hat man ja durch den SEAT wieder drin…

  51. Mutti sagt, wo´s langgeht!
    Wofür brauchen wir noch Richter?
    Die sind unnotig wie ein Kropf.
    Wir haben ja Mutti!
    Was ist dagegen schon ein Richter am OLG?
    Ein Zwerg.

  52. Die Argumentation Frau Katarina Barleys geht in die völlig falsche Richtung.
    In einer Demokratie dürfen alle Menschen sich an allen erlaubten Kundgebungen, aller nicht verbotenen Organisationen beteiligen.
    Frau Katarina Barley will das nicht – also ist sie gegen die Grundrechte der Bürger – gegen Demokratie.
    Sie hat sich und wohl die SPD als Partei als Feinde der Demokratie geoutet!
    Danke für ihr Eingeständnis.

  53. Na das wird die Motivation der „Pegizei“-Beamten bestimmt tierisch in die Höhe treiben, künftig diese ganzen Volksverxxxinnen in Ministerämtern und darüber optimal zu schützen. Die Funktionseliten kapieren gar nicht, dass sie sich den Ast absägen auf dem sie sitzen, durch solche Hetzkampagnen.
    ===
    Dem Zwangsgebührenfunk den Geldhahn abdrehen!

  54. Der Gedanke kam mir auch ziemlich schnell, dass das ZDF Team bewusst nach ihrem Opfer Ausschau gehalten haben könnten. Dann wird wohl etwas dran sein!
    Ob man unter den G20 Randalierern auch nachgeprüft hat, ob die Herrschaften im öffentlichen Dienst tätig sind? Busfahrer oder Mitarbeiter bei der Sparkasse würde nach Interpretation der Regierungspolitiker ja dann schon für die gleiche Empörung genügen!

  55. Eurabier 24. August 2018 at 22:59
    Gaertner 24. August 2018 at 22:58

    Sozialdemokraten sind Faschisten in „nett“!

    Sozialdemokraten sind Faschisten in hinterfotzig

  56. die Schmieren- ZdF-ler filmten absichtlich einen Teilnehmer so , dass er eindeutig erkannt werden kann. –

    Dies geschah seitens des Reportage-Leiters mit der eindeutigen Absicht, diesen Teilnehmer beruflich und gesellschaftlich zu vernichten. —

    Schuldig ist daher einzig das Lügen-ZdF. — Sollte der geschädigte Teilnehmer finanzielle Nachteile haben , schlage ich seitens uns PI lern eine Spendensammlung vor. — Toll wäre , wenn z.B. bei PI ein Fonds verwaltet werden könnte für durch die Lügenmedien geschädigte brave und anständige Rechte. – Oder wäre die AfD die richtige Stelle für einen solchen Fonds ?

  57. ARD, ZDF, WDR & CO: Ihr werdet euch in nicht allzu ferner Zukunft dem Markt stellen! Die milliardenschwerden Zwangsgebühren werdet ihr nicht mehr allzu lange genießen – und dann müssen auch wandelnde Zigarettenpackungen wie der ZDF-Kasper Arndt Ginzel endlich wieder durch Qualität glänzen. Sofern das überhaupt möglich ist. 🙂

  58. War erst grad in der Sächsischen Schweiz. Wunderschöne Gegend, nette Menschen, man fühlt sich deutsch. Das Rhein Main Gebiet ist dritte Welt dagegen. Im Rhein Main Gebiet hört man nicht mal regelmäßig die deutsche Sprache. Unter jungen Menschen ist man als „Deutscher“ nur einer von vielen. Und selbst den Jugendlichen Deutschen dort gelten die Kuffnukken als Vorbilder. Merkels Helfer finden das natürlich geil. Ich bin mir nicht ganz sicher ob es ein perverser Ausländerfetisch auf Grund des Schuldkomplexes ist, oder einfach die Gier Macht auszuüben oder wenigstens auf der Seite der Mächtigen zu sein. Oder schlicht an der Agenda der Mächtigen Geld zu verdienen. Wenn wir von diesen falschen Wegen nicht umkehren, bauen wir uns gerade eine Straße zur Hölle.

  59. Wenn es nach dem Grünen Cem Özdemir und anderen Politikern geht, durfte er nicht an dieser Demonstration gegen die Kanzlerin teilnehmen: „Wer für Schutz unseres Grundgesetzes zuständig ist, hat bei Organisationen und Parteien, die gegen unsere Verfassung kämpfen, nichts verloren, auch nicht in der Freizeit“, so Özdemir gegenüber der Welt.

    ——–
    Hm, versteh ich nicht, sitzen nicht die meisten, die gegen das Grundgesetz und gegen die Verfassung sitzen im Bundestag ?

  60. Für Barley ist der LKA-Mann schlimmer als ein Gefährder. Aber die lässt man in Ruhe, oder holt sie aus der dritten Welt, um sie zu umsorgen. Geht ja fast so zu hier wie bei Erdogan mit den „Andersdenkenden“.

  61. alexandros 24. August 2018 at 23:27

    Dort folgende Rezension:

    Weltalf
    3,0 von 5 SternenImmer auf der Hut sein
    24. August 2018
    Modisch ist diese Kopfbedeckung der allerletzte Schrei. Ich trage sie immer beim Angeln oder Merkeln. Allerdings musste ich dabei auf der Hut sein, um nicht stets und ständig ins Gesicht gefilmt zu werden und dann als Internet-Mem auf Facebook, Twitter oder Youtube zu landen. Ich habe das Problem gelöst, in dem ich mir eine Papiertüte drüberzog und zwei Löcher für die Augen herausschnitt. Aber das hält man bei der derzeitigen Hitzewelle nicht lange durch.

  62. Der aktuelle ARD-„Deutschlandtrend“ findet übrigens in den Medien kaum Widerhall. Nur vereinzelt wird darüber kurz berichtet. Tatsächlich ist alles im wesentlichen unverändert zur letzten Umfrage von vor drei Wochen geblieben. Also Tiefststände bei CDU und SPD, Rekordwerte für die AfD (17 Prozent). Aber hätte die AfD auch nur ein oder zwei Prozent niedriger gelegen, wären die Schlagzeilen der Medien in etwa so gewesen: „AfD verliert erdrutschartig“, „Dramatische Verluste für die AfD“ usw….

    https://www.focus.de/politik/neuer-ard-deutschlandtrend-umfrage-zum-ende-der-sommerpause-zeigt-auf-union-und-spd-warten-duestere-monate_id_9468118.html

    https://www.wahlrecht.de/umfragen/dimap.htm

  63. tban 24. August 2018 at 21:12
    Danke für Ihren Kommentar. Der macht richtig Mut. Viele Grüße nach Sachsen.

  64. In der Tagesschau am 24.08.18 um 20 Uhr:
    Die Redaktionsleiterin von“Fronta21″, ILKA BRECHT, äußert sich zufrieden vor den Fernsehkameras mit einem süffisanten Lächeln, daß sich der Polizeipräsident von Sachsen beim ZDF entschuldigt hat.
    Glückwunsch, ILKA BRECHT, Verteidigerin der Pressefreiheit.
    Frau BRECHT wird bestimmt den Verdienstorden vom Bundespräsidenten verliehen bekommen…

  65. Nochmals zur Justiz:
    Ich habe da vor ein paar Tagen das Video von Ruprecht Scholz gesehen, in dem er konstatierte, vorbehaltich dessen, daß ich es auch richtig verstanden habe, daß die Bundesregierung geltendes deutsches und EU-Recht gebrochen haben soll.

    Ja, das ist doch alles schön und gut, was da Herr Scholz erzählt hat. ABER: Wo kein Kläger, da kein Richter.

    Hat irgendeiner aus den verantworlichen Parteien mittlerweile diesen Sachverhalt aufgegriffen und strengt eine Klage an?
    ____________________________________________________

    Die Volksschädlinge klagen sich doch nicht selbst das Chaos an den Hals,
    welches die vom dunkeldeutschen kleinen Deppen zwangsfinanzierten Pfründe und Fleischtöpfe gefährden könnte.

  66. Thomas2612 25. August 2018 at 00:03

    Ilka Brecht, Jg. 1965. Mit dieser Geschichte dürfte sie endgültig für höhere Weihen vorgemerkt sein. Vermutlich in nächster Zeit in irgendeinem Presseamt oder -stab bei der Bundesregierung, beim Bundespräsidenten oder „Europa“.
    Hilfsweise auch Bundeszentrale für politische Bildung oder „Medienbeauftragte“ bei der Bundesregierung.

  67. „Amtsrichter“

    Sorry, irgended etwas war da im Kaffee drin,
    der Kindskopf geht nicht weg.
    (Womit ich nicht dein letztes Posting schmäiern will)

    „Amtsrichter“
    War es Pforzehiem?
    War es Heilbronn?
    Ein Masochist, der zu einem Amtsrichter „Amtsrichter“ sagt,
    kreigt alles, was er braucht.
    Da bricht die Hölle los.
    „Ach bitt´schön, Herr Amtsrichter, jawohl, Herr Amtsrichter, darauf schwöre ich jeden Meineid!“…
    …dann geht die Post ab.

    Ernst an
    Kindskopf aus
    Kaffee an

    Ein bisschen Spaß muss sein,
    das Leben ist ernst genug.

  68. An anderer Stelle hier bei PI hatte WOLFGANG HÜBNER einen treffenden Vergleich der „Vorfälle“ in Sachsen mit den Erscheinungen bei linken Demonstrationen angestellt: „Man stelle sich vor: Auf einer der unzähligen linken Demonstrationen in Deutschland hätte sich ein ausnahmsweise unvermummter Teilnehmer über Aufnahmen eines Fernsehteams von ‚Russia Today‘ bei der Polizei wegen Verletzung seiner Persönlichkeitsrechte beschwert; die Polizei hätte daraufhin die Fernsehleute trotz deren Protesten kontrolliert; der Demonstrant sei aber derweil verschwunden und wäre später als heldenhafter Sozialarbeiter im öffentlichen Dienst identifiziert worden. Hätte dieser Zwischenfall das Zeug zu negativen Schlagzeilen gehabt? Und hätte sich gar die Bundeskanzlerin dazu geäußert?

    Wer die Verhältnisse in der Linksrepublik Deutschland bei Medien und Politik realistisch einschätzt, wird diese Fragen nur klar verneinen können. Wahrscheinlich wäre der demonstrierende Sozialarbeiter sogar in die nächste Talkshow des Fernsehsenders eingeladen worden, um über Möglichkeiten und Grenzen von Persönlichkeitsrechten zu diskutieren; die betroffenen Polizisten wären dienstintern gelobt worden und alle Politiker hätten größtes Verständnis für ihr Handeln gezeigt.“

    Dass sich die „verantwortliche Politik“ nun bemüßigt sieht, ihren Dünnschiss flächendeckend zu verbreiten, während sie bei ISlamischen Terroranschlägen – den alltäglichen Attacken durch orientalische Stecher mit und ohne Messer, sowieso – in aller Regel ab- und untertaucht, macht das Ganze besonders ekelhaft!

    Sogar das Merkill gibt seinen Senf aus dem fernen Kaukasus (Georgien) dazu, frei nach dem Motto, „wer auf rechte Demos geht is´ selba ein Schwein, und wer auf ´nen Balina Weihnaxmarkt geht, ist selba schuld…“
    Madame Barfly, SPD, mit ihrem Mysterium für Justiz und Verbrecherschutz meint gar, „die Vorgänge in Sachsen sind wirklich besorgniserregend“.

    Ansonsten entscheidet der zum Linksstaat mutierte ehemalige Rechtsstaat mit seiner Links-Sprechung, dass polizeibekannte ISlamische Terrorgefährder wie Sami A.rschloch wieder eingeflogen und dem „Volk“, in dessen „Namen“ zwar beschieden, aber nicht gerichtet wird, wie wir nun allenthalben erfahren – auch durch Madame Barfly! – zur weiteren sozialstaatlichen Rundumversorgung vor die Türe gelegt werden!

    Das klingt so: „Die Gerichte müssen unabhängig von der Mehrheitsmeinung urteilen. Und jeder sollte sich bewusst machen, dass ein Rechtsstaat sich gerade dadurch bewährt, dass er auch die Rechte von Minderheiten schützt, sogar die Rechte derjenigen, die den Rechtsstaat selbst nicht achten. Im Fall von Sami A. geht es um ein sensibles Feld bei der Abgrenzung der Sicherheit der Bevölkerung und der Rechte (!) derer, die die Sicherheit gefährden oder gar verletzen.“ Ricarda Brandts als „Präsidentin des Oberverwaltungsgerichts in NRW und des dortigen Verfassungsgerichtshofs“.

    In dieselbe Kerbe haute auch Madame Barfly als „Bundesjustizministerin“, als sie klarmachte, dass „im Namen des Volkes“ nicht bedeutet, dass das Volk bei der „Rechtsprechung“ oder beim „Regiertwerden“ irgend etwas zu melden hätte.

    Derweil geht die Auflösung und Atomisierung der Gesellschaft in randständige „Opferclans“ und parasitäre Minderheiten unausgesetzt weiter: „1968“ noch eine verkiffte und versiffte „revolutionäre Sozialutopie“, die namentlich auch die Gründer der RAF – Baader, Ensslin, Raspe und Meinhof – verfolgten, und in deren Zuge dann „unterprivilegierte“ Irre und Psychopathen eines „Sozialistischen Patientenkollektivs“ als „zweite Generation der RAF“ zu den Waffen griffen.

    Was damals freilich noch als kriminell galt und direkt in den Knast führte, wird nun als linksgrün begründete Randgruppenförderung durch die offizielle Politik umgesetzt – Irre und Psychopathen werden massenweise aus Krisengebieten der „Dritten Welt“ ins Land durchgewunken -, so dass sich immer mehr Bürger zurecht fragen, wer sie und ihre, unsere Gesellschaft vor „Minderheiten“ schützt (nicht vorrangig vor Con-Schieta Kackwurst!) sowie vor denjenigen, die „Randgruppen und Minderheiten“ mit ihren Ansprüchen und Aggressionen gezielt gegen die Mehrheitsgesellschaft positionieren!

    Ich bin mir hundertprozentig sicher, dass diese berechtigte Fragestellung auch den „sächsischen LKA-Mitarbeiter“ für die Pegida-Demo motiviert hat…

    Man soll sich nicht täuschen: Der staatlich verordnete „K(r)ampf gegen Rechts“, der von den Sturmabteilungen der AntiFa und Autonomen über die gesamte Banden-Breite des linksversifften Blockparteienspektrums hin in die zu über 70 Prozent rot-grün dominierten Redaktionen der „Qualitätsmedien“ reicht, würde in seiner totalitären Skrupellosigkeit jede Form von echter Opposition gegen die Abwicklung unseres Landes kriminalisieren, wenn er könnte – und soweit er kann!

    Vorher aber werden Mitarbeiter und Beamte des öffentlichen Dienstes nach obrigkeitsstaatlicher (ja, ja, Ihr linksliberalen Arschlöcher!) Art diszipliniert, während sie in linken Fällen seit eh und je in gutmenschlicher Selbstermächtigung, die auch Terroristen für sich in Anspruch nehmen, nicht nur „demonstrieren“, sondern auch blockieren, nötigen und erpressen. Als „Einzelpersonen“ oder im Schutz von Partei-, NGO- und anderen Kollektiven…
    Dass sie dabei auch Rechtsbrüche begehen (einschließlich der „Regierung“ Merkill) gilt dann als besonders „couragiert“!

  69. 0Slm2012 25. August 2018 at 00:46

    Guter Beitrag.

    Weiterführend auch hier (den ganzen Text habe ich als Welt plus Artikel heute mittag irgendwo eingestellt):

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus181283652/Kristina-Schroeder-Der-Kampf-gegen-rechts-zielt-auf-die-buergerliche-Mitte.html

    Und positiv sollte man auch mal feststellen, dass laut Umfragen 15-20 Prozent den ganzen Politzirkus der Altparteien durchschaut haben. Trotz Medienboykott, permanenter Diffamierung und Bedrohung selbst im beruflichen und privaten Umfeld. Das ist zwar noch nicht optimal, aber besser als nichts.
    Aber vor allem ist es besser als noch vor einigen Jahren.

  70. Ein unglaubliches Beispiel für den Niedergang der Demokratie in diesem Land. Der zwangsfinanzierte Staatsfunk fühlt sich offensichtlich als oberste Kontrollinstanz in diesem Land. Da hat er allerdings das Problem, dass ja u.a. ein gewisser Herr Özdemir meint, rechtsgültig definieren zu können, was verfassungskonform sei.
    NOCH ist Pegida nicht verboten und die AfD sitzt als zugelassene (also demokratische) Partei in diversen (hoffentlich demnächst in allen) Landesparlamenten und sogar im Bundestag. Der „LKA Beamte“ ist kein Beamter, sondern Tarifangestellter. Für solche gilt noch nicht mal das politische „Mäßigungsgebot“ des Beamtenrechts, sondern nur die Verpflichtung zum Bekenntnis zum Grundgesetz. Was also ist dem guten Mann vorzuwerfen! Aber legal, illegal, scheißegal, wenn es um den Machterhalt der abgewirtschafteten Altparteien geht.
    In meinem Bekanntenkreis vertrete ich schon seit Monaten die These, dass wir uns noch wundern werden, zu welchen Mitteln das wankende Regime noch greifen wird.
    Übrigens spiegelt sich der öffentlich-rechtliche „Informationsauftrag“ auch in gleicher mustergültiger Weise in den geifernden Attacken gegen Trump wieder.
    Wer noch irgendwelche Zweifel hatte, dass wir auf dem Weg zu DDR 2.0 schon sehr weit vorangekommen sind, sollte jetzt aufwachen.
    Hoffentlich wirkt AfD noch viel mehr.
    Folgendes Zitat kann ich mir nicht verkneifen, auch wenn es aus einer sehr anrüchigen Quelle stammt:
    „Wir können sie nicht zwingen die Wahrheit zu sagen, aber wir können sie zwingen, immer dreister zu lügen.“

  71. tban 24. August 2018 at 21:12

    Ich habe es im vorherigen Strang schon einmal gepostet, noch einmal:

    Jetzt erst recht!
    _________________________

    Gute Beschreibung!

  72. — „Wer für Schutz unseres Grundgesetzes zuständig ist, hat bei Organisationen und Parteien, die gegen unsere Verfassung kämpfen, nichts verloren, auch nicht in der Freizeit“, so Özdemir gegenüber der Welt. —

    Mit dieser Aussage wird mehr als deutlich das Özdemir nicht bei Verstand ist. Entweder kokst er oder ist ständig besoffen. Nur das würde seine vernebelten Aussagen erklären.

    Inzwischen sind wohl die vielen Mio Muslime in Deutschland für das GG und die Verfassung zuständig, weshalb sie hier auch politisch korrekt Narrenfreiheit genießen, lügen dürfen was das Zeug hält und die Sau zu jeder Zeit rauslassen können. Was ist das nur für eine abartig perverse Partei?

  73. Das Merkel sich meldet, verwundert eigentlich nicht. Hat sie doch schon 2014 gegen Pegida gestänkert als die noch ein „regionales Ereignis“ war. („Folgen sie denen nicht…“).
    Der Witz ist: Es war gar kein Pegida-Montags-Spaziergang! War ja Donnerstag und die Leute waren nur wegen ihr gekommen! Die Begrüßung hat sie wohl vergrämt und jetzt nimmt sie übel.
    Egal ob nun stasimäßig geplant oder selbstinitierte Schlagzeile der Journallie – es wird nach hinten losgehen.

  74. Eigentlich müsste jetzt jeder Mitarbeiter, der privat auf eine PEGIDA Veranstaltung geht ein Plakat hochhalten auf dem steht: Ich bin vom LKA, was dagegen? Bin vom ZDF, die Version für Mutige.

  75. Die Inquisition ist zurück. Teilnehmer einer rechten Demo dürfen unter dem Deckmantel der Pressefreiheit öffentlich an den Pranger gestellt werden, damit man sie beim Arbeitgeber anschwärzen kann.
    Dieser LKA-Beamte, sofern er nicht gestellt ist, wird von den Mitbürgern viel Solidarität erhalten.

  76. ÖFFENTLICHER DIENST ?
    Was ist das?! Das sind Staatsdiener. In Eurem Fall Diener des Unrechtstaates,dem Deutschen Volk feindlichen Staates.
    Genau wie Eure“ Öffentlicher Rundfunk“ ist Feindsender. Nichts ist da oeffentlich…..

  77. Merkel spricht von Pressefreiheit – warum hat sie die Meinungsfreiheit nicht auch eingefordert ?

  78. Warum wird hier ein Skandal produziert ? Genehmigte Demos werden – mit Hilfe der Polizei – durch linke Störer verhindert – interessiert das jemand ?
    Patrioten werden beschimpft, bespuckt, zusammengeschlagen, die Autos angezündet – interessiert das jemand ?
    Und aus diesem Einzelfall von regionaler Bedeutung macht man jetzt einen Angriff auf die Demokratie?

  79. und ich glaube auch :
    Warum hat er sich nicht weggedreht ? Als LKA – öffentlicher Dienst – derart auf das Staatsfernsehen loszugehen – das sollte jedem klar sein, dass das soooo ausgeschlachtet wird und die nächsten 4 Wochen im TV läuft.
    Ein Provaokateur ? Ein V-Mann wie bei der RAF und NSU ?
    Und wenn man weiterspinnt – evtl. auch bei so manchen verhinderten Islam-Attentat ?
    Genau 1 Woche vor dem Anschlag haben sie sie gefasst – toll ! ?
    Oder ist die Überwachung viel, viel weiter als wir glauben ?
    Die Typen können natürlich auch nur strunzdumm sein. Wenn man nur 1 Buch zum lesen hat…

  80. Es ist wirklich schwer vorstellbar, dass es sich beim lächerlichen Auftritt dieses Herrn (im Theater würde man seine Rolle eine Knallcharge nennen) um etwas anderes als eine plumpe Inszenierung handelt. Wäre er nicht vom LKA, hätte ich sogar auf einen vom ZDF selbst engagierten Schauspieler getippt.

    Allerdings kann ich mir schlecht vorstellen, dass das LKA Sachsen seinen Ruf in Diensten zum Beispiel des Verfassungsschutzes freiwillig so ins Lächerliche ziehen ließe.

    Das ist alles recht seltsam.

  81. nehmt mich doch endlich nach 2 Jahren aus der Moderation ? Bin ich wirklich so schlimm ? Dann lass ich das mit Kommentaren und lese nur noch mit. Auch gut.

  82. Wenn die PEGIDA Demo zu dem Zeitpunkt schon längst vorbei war, hätte der Hütchen-Mann doch wirklich nicht gefilmt werden dürfen ?

  83. Jetzt dreht die selbsternannte 4. Gewalt gänzlich durch, und das nur, weil ihr bislang noch niemand in den Arm gefallen ist. Durch das ihr von der sozialistischen Regierung Merkel geschenkte Versorgungsgesetz braucht sie keine wirtschaftlichen Rücksichten mehr zu nehmen, ist aber auf diese Weis voll zu einer Waffe der Einheitsregierung geworden. Soviel Dankbarkeit muss sein, man weiß ja was sich gehört. Seit Tagen gibt es kein anderes Thema mehr als diese Ausweisüberprüfung nach der Beschwerde eines Mannes, der nicht gefilmt werden wollte. Die Polizei hat sich schon entschuldigen müssen, der Ministerpräsident soll es noch tun usw. Der Beschwerdeführer hat mit beruflichen Konsequenzen zu rechnen, also der Vernichtung seiner sozialen Existenz. Soweit sind wir schon wieder in der DDR 2.0! Ja habt ihr sie denn noch alle? Genug, dass wir eure Fressen anschauen müssen, wenn wir uns darüber informieren wollen, was unsere Gegner im Schilde führen. Gestern wurde im Zusammenhang mit einer grundgesetzlich garantierten Versammlungsfreiheit bei NDR INFO vom PEGIDA-Pöbel gesprochen. Wer steht denn hier auf dem Boden des Grundgesetzes, wer sind die Demokraten, die von euch als Populisten beschimpft werden sollen, was aber intellektuell in die Hose geht; denn Populus heißt Volk. Was euch neue Faschos dabei allerdings gegen den Strich geht, ist das Adjektiv „völkisch“.

  84. @UAW244 24. August 2018 at 21:07

    Dies poste ich hier seit 2 Tagen. Ich halte den Typen als „Spion“ für den „Bundeshorchposten“. Ich will noch glauben das der Dicke sich darüber aufgeregt hat, dass er „aufgeflogen“ bzw. zu sehr ins Fokus der Kamera gelangt ist. Das ist das eine!
    Und dann das Verhalten der „Bullen“. Das sah mir alles nach Vorgabe aus. Die wussten mehr , als sie heute zugeben.
    P.S. Ist der Ministerpräsident schon zurück getreten? Überfällig!

  85. @ralf2008 25. August 2018 at 09:02

    Vielleicht wusste das ZDF auch mehr. Hat da vielleicht jemand beim LKA „gesungen“?

  86. Aktenzeichen_09_2015_A.M. 24. August 2018 at 21:19
    Wenn es nach dem Grünen Cem Özdemir und anderen Politikern geht, ..,
    Womit ich dem der anatolischen Autoverkäufer mit Schmarotzerstatus in der deutschen Merkel-Blockpartei durchaus mal Recht geben muß!

    Özdemir und Autoverkäufer? Ich glaube, das würde ihn überfordern und das war er wohl nie.

    Broder schrieb mal eine Glosse über Politiker als Autoverkäufer, wo er die Umfrage „von wem würden sie ein Gebrauchtwagen kaufen“ eines Onlinevertreibers von PKWs auswertete.

    Danach würden ein Gebrauchtwagen kaufen von Merkel 15%, Schulz 7 % und Özdemir 4 %.

    Ob Özdemir ein „Schmarotzer“ ist, liegt im Auge des Betrachters. Mit solchen unproduktiven Lebensläufen, wie dem von Özdemir ist bestimmt die Hälfte der Altparteien-Vertreter im Bundestag ausgestattet.

    Entsprechend verschwiemelt die die Darstellung von produktiver Arbeitstätigkeit des Tserhkessen-Stämmigen in seinem Lebenslauf:

    Ab 1987 Studium der Sozialpädagogik an der staatlich anerkannten Evangelischen Fachhochschule für Sozialwesen Reutlingen, das er 1994 als Diplom-Sozialpädagoge (FH) abschloss.[6] Ab 1987 war Özdemir als Erzieher in einem Jugendzentrum in Reutlingen und als freier Journalist für den Reutlinger General-Anzeiger und ein Lokalradio tätig.

    Da das Sozialpädagogen-Studium ein Volltagsstudium ist, welches er 1987 begann, haben seine Aufzählungen von Tätigkeiten ebenfalls ab 1987 lediglich irreführenden Charakter.
    Regulär gearbeitet hat Özdemir, soweit ersichtlich, weder als Sozialarbeiter noch als Sozialpädagoge in einer wertschöpfenden Volltagstätigkeit.

    Das Geburtsjahr zu nennen, vermeidet Özdemir in der Wikepedia-Darsellung, man muß es sich errechnen.

    1963 könnte passen. Herumstudiert für einen Dünnbrett-FH-Abschluss hat er bis 1994 im zarten Alter von 31 Jahren, vermutlich alles auf Staatskosten der Deutschen, dessen Staatsangehörigkeit er 1981 pünktlich zum Beginn einer kostenträchtigen und im Ergebnis nutzlosen Ausbildung ergattern konnte.

  87. @ johann 25. August 2018 at 00:57:
    0Slm2012 25. August 2018 at 00:46
    Guter Beitrag.
    Weiterführend auch hier (den ganzen Text habe ich als Welt plus Artikel heute mittag irgendwo eingestellt):

    https://www.welt.de/debatte/kommentare/plus181283652/Kristina-Schroeder-Der-Kampf-gegen-rechts-zielt-auf-die-buergerliche-Mitte.html

    Und positiv sollte man auch mal feststellen, dass laut Umfragen 15-20 Prozent den ganzen Politzirkus der Altparteien durchschaut haben. Trotz Medienboykott, permanenter Diffamierung und Bedrohung selbst im beruflichen und privaten Umfeld. Das ist zwar noch nicht optimal, aber besser als nichts.
    Aber vor allem ist es besser als noch vor einigen Jahren.

    __________________
    Danke, Johann, für die Zustimmung!

    Kristina Schröder hebt sich positiv von der Masse in Big Mothers gleichgeschalteter, bundesweiter DDR-CDU ab („Für Frieden und Sozialismus“, „Sozialismus aus christlicher Verantwortung“), was ihr als vormalige Ministerin letztendlich das Amt kostete.

    Sie hat völlig recht: Der staatlich verordnete (und mit zig Millionen finanzierte) „Kampfauftrag gegen Rechts“ richtet sich nicht gegen einen sicherlich vorhandenen Rechtsextremismus im Land, wofür auch schon mal „der Ausgewogenheit wegen“ ein paar linksextremistische Fälle unter polizeiliche oder Verfassungsschutz-Observanz genommen werden, sondern gegen die Mitte der Gesellschaft, die als gesetzestreue Steuer- und Leistungs-Normalos immer weniger hinnimmt, wie ihr Land an die Wand gefahren wird; nicht zuletzt durch eine bis zu den 68ern zurückreichende gesellschaftszerstörende „Randgruppenförderung“ auf ihre Kosten!

    Schon die „68er“ versuchten, den anti-totalitären Nachkriegskonsens, der in den Fünfzigerjahren zum Verbot der neo-nazistischen „Sozialistischen Reichspartei Deutschlands“ (SRP) führte, und etwas später zum Verbot der stalinistischen FDJ und KPD (und von der DDR ferngesteuert!), namens eines totalitären „Anti-Faschismus“ zu zerschlagen. So richtig gelang ihnen das trotz ihrer Dominanz in nahezu sämtlichen gesellschaftlichen Bereichen zunächst nicht so ganz umfassend und flächendeckend.

    Das hat sich mit dem „Anschluss der DDR“ geändert, der DDR, die den Einsturz ihres „antifaschistischen Schutzwalls“ zwangsläufig nicht überlebte, dafür aber einen dogmatischen und minimalistischen „Anti-Faschismus“ ins „öffentliche Leben“ einbrachte!

    Seither demonstrieren linke Gutmenschen in naivster Eintracht und Dümmlichkeit „gegen Rechts“, wobei das „bunte“ Spektrum von Herz-Jesu-Sozialisten „der beiden großen Kirchen“ über die Blockparteien, Gewerkschaften und NGOs bis hin zu Immer-Noch-Maoisten und -Stalinisten einer MLPD oder eines „Arbeiterbunds für den Wiederaufbau der KPD“ und die unentwegte (N)Ostalgie-DKP reicht, die Mauer und Schießbefehl immer noch nachtrauert – und natürlich zu den „zupackenden“ Sturmabteilungen der Autonomen und AntiFa!

    Dazu gehört natürlich, dass „Rechte“ schon „provozieren“, wenn sie nur von ihrem Versammlungs- und Demonstrationsrecht Gebrauch machen, während linksgedrehte Gutmenschen couragiert handeln und „Gesicht zeigen“, wenn sie – auch als NGOs und „Bürgerinitiativen“ – vermummt und/oder in totalitärer Selbstermächtigung nötigen, blockieren, erpressen oder „Fakten schaffen“!
    Von „unseren kültürüllen Bereicherern“, die als polizeibekannte „Gefährder“ oder kostümierte Scharia-Polizei durch die Straßen laufen, ganz zu schweigen!

  88. Eduardo 25. August 2018 at 08:46
    Also, LKA-Beamter muss er ja sein, denn sonst hätten dies Mitarbeiter gemeldet.

  89. Ist zwar jetzt nicht das Thema, halte es aber trotzdem für wichtig. Man möge mir verzeihen.
    Die BLÖD schreibt: “ Dieses Jahr kamen knapp 74000 bereits registrierte Migranten nach Deutschland.
    Doch Fakt ist: Bei Kontrollen an der Grenze zu Österreich wurden zwischen dem 23. Juni und dem 12. August ( so lange wird erst gezählt) nur 143 Eurodac-I-Treffer erfasst – von fast 74000.
    FDP-Innenexpertin Linda Teuteberg hält die geschlossenen Abkommen daher für wirkungslos statt wirkungsgleich.“
    Da hat der Heisslufthorst wirder eine Nullnummer abgezogen. Aber das haben WIR ja schon vorher gewusst.

  90. Maria-Bernhardine 25. August 2018 at 09:51

    Danke für den Hinweis. Ich hatte nur bei der „Detail-Darstellung“ des Lebenslaufs gelesen. Dann hat Özdemir sein FH-Studium mit Ende 20 beendet. Die Ausbildungsdauer wird mit 3.4 Jahren angegeben.
    Daher auch nicht der große Reißer.

  91. Ich schließe mich dem an, dass da irgendwas nicht sauber ist. Die Maskerade diente wahrscheinlich dazu, um aufzufallen, damit das ZDF-Team ihn leichter finden kann. Und um gleichzeitig Pegida-Demonstranten lächerlich erscheinen zu lassen.
    Im übrigen ist aber einer der vielen Skandale des Datenschutzgesetzes, dass es für Journalisten von Staatsmedien nicht gilt, die dürfen nach wie vor ungefragt Menschen filmen. Hingegen freie Journalisten und Journalisten von alternativen Medien und Privatpersonen dürfen das nicht mehr. Es wundert mich schon lange, dass hiergegen noch nicht Sturm gelaufen wurde.

  92. kiki667 25. August 2018 at 11:27

    Die Maskerade diente wahrscheinlich dazu, um aufzufallen, damit das ZDF-Team ihn leichter finden kann. Und um gleichzeitig Pegida-Demonstranten lächerlich erscheinen zu lassen.
    ————————–
    Wie recht du hast.

    Ein alter Professoren-Sack Vorländer [schon 64] meinte vorgestern über Pegida, es sei „Ein Ritual der zornigen alten Männer“
    https://www.deutschlandfunk.de/politologe-ueber-pegida-ein-ritual-der-zornigen-alten.862.de.html?dram:article_id=426271
    23.8.18

    Ach ja, politisch würde Pegida nichts mehr bewegen.
    Sie sei ein kleiner Haufen zorniger alter Männer von 1.500 bis maximal 2.000.
    Und sie sei „auch ein Ärgernis für die Dresdnerinnen und Dresdner oder für die Sachsen“.

    Er soll sich mal schlau machen, wieviele nach Dresden nur wegen Pegida kommen!
    Gut so, dass für ein paar Tage das Totschweigen unterbrochen wurde über Pegida.

    Im übrigen halte ich den Aufmucker für einen Provokateur. Nicht der erste, den der Staat schickt.
    Es gab 1992 einen Besoffenen in Rostock-Lichtenhagen, den der Spiegel bezahlt hat, damit er fotowirksam den rechten Arm hebt.

    Wikipedia schreib über ihn:
    „Harald Ewert (* 1954; † 2006 in Rostock) wurde zu einer Symbolfigur der Ausschreitungen von Rostock-Lichtenhagen am 24. August 1992. Ein Schwarzweißfoto von ihm mit ausgestrecktem Arm zum Hitlergruß, bekleidet mit einem Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft und eingenässter Jogginghose ging um die ganze Welt.

    Für den Hitlergruß wurde Ewert im Frühjahr 1993 wegen der Verletzung des Paragrafen 86 a Strafgesetzbuch (Verwenden von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen) zu einer Geldstrafe in Höhe von 300 DM verurteilt.

    Der Fotograf Martin Langer fertigte das Foto für den Spiegel an. Es zeigt einen dunklen Fleck im Schritt der Jogginghose und erweckt den Eindruck, dass sich Ewert eingenässt habe.“

    Die Fotografie gilt als Sinnbild des „hässlichen Deutschen“ und ist eine der Ikonen der Nachkriegsfotografie in Deutschland. Es wurde hundertfach veröffentlicht und befindet sich in Sammlungen von u. a. dem Haus der Geschichte in Bonn und dem Deutschen Historischen Museum in Berlin.

    Unsere Lumpen in den Regierungen sind es, die uns tagtäglich auch im Ausland!!! in den Dreck treten und nach wie vor zu Nazis abstempeln!
    Ein solches Machwerk in Dt. Museen sind eine Schande für den Staat und nicht für das Volk!

  93. Von LUPO | Die Skandalisierung eines Pegida-Demonstranten in Dresden verfolgt vor allem das Ziel, Menschen einzuschüchtern und ggf  ihre berufliche und gesellschaftliche Existenz zu zerstören, wenn sie es wagen, gegen politischen Irrsinn in Deutschland und deren Verwalter auf die Straße zu gehen.
    Versucht folgendes:
    Kauft euch einen transparenten Taschenknirps den ihr aufspannen könnt wenn euch TV-Leute zu nahe kommen, hinter dem Schirm habt ihr die Situation im Griff da ihr durchsehen könnt, aber für Kameras ist es schwierig euch euch zu filmen zumal wenn ihr den Schirm mit Buchstaben beklebt wie GEZ-Abzocke oder Lügenpresse. Nur als Beispiel
    https://www.amazon.de/Levoberg-Regenschirm-Transparent-Taschenschirm-Auf-Zu-Automatik/dp/B07DTLRTT6/ref=sr_1_7?ie=UTF8&qid=1535192034&sr=8-7&keywords=regenschirm+transparent+knirps

    Lasst euch nicht einschüchtern, seit kreativ und wehrt euch!

  94. aenderung 24. August 2018 at 21:33
    ich habe langsam das gefühl, dass zdf ist ein moslemsender, oder?

    Zweites Deutsches Flüchtlingsfernsehen.
    Dennoch sehr unbedacht von diesem LKA Mitarbeiter, dem ZDF so einen „Elfmeter“ zu liefern.

  95. Das könnte jetzt erst recht richtig spannend werden.
    Wenn der hier öffentlich so vorgeführte Buerger die Nerven und das Geld dazu hat, sich versierte Anwälte zu leisten, könnte er Anzeige erstatten, wahrscheinlich mehrere, denn seine Rechte könnten vielfältig massiv beschädigt worden sein. Jeder Leser möge sich einmal ernsthaft in die Situation hineinversetzen, er wäre dieser Mann, wie würdet Ihr jetzt handeln? Ich kann gut verstehen, dass er jetzt erst mal „Urlaub“ macht, also sich zurückgezogen hat. Das machen Großkaliber auch so, um nachzudenken und sich zu positionieren.

    Besondere Beobachtung muss jetzt dem Dienstherrn entgegengebracht werden. Wird er seinen Mitarbeiter abmahnen, oder gar zu schärferen Massnahmen greifen. Dazu müßte aber ein Vergehen vorliegen, tut es das? In der Regel fürchten Behörden nichts mehr als Klagen der eigenen Leute gegen den Dienstherrn. [btw. Herr Gauland hat als StS in Hessen auch so seine Erfahrungen machen müssen, das nur nebenbei erwähnt].

    Ich wünsche diesem Mann, dass er den für ihn persönlich richtigen Weg finden kann.

    Insgeheim habe ich aber noch den Gedanken, wie einige hier auch: Die ganze AKTION könnte ein einziger Fake sein! Ich erinnere mich noch gut an die Aktion Feuerzauber, wodurch das berühmte Celler Loch entstanden ist. Es dauerte 8 (!) Jahre , bis der von Staatsorganen ausgeheckte Fake als solcher aufgedeckt wurde.

  96. @ Maria-Bernhardine 25. August 2018 at 09:47
    LKA-MANN = V-MANN?
    Wie jetzt? Ich dachte, albern verkleidete unschöne Hütchenmann
    vom LKA sei ein V-Mann. Er sieht so aus, wie sich die fetten Linken,
    von Merkel, Altmaier, über Steinmeier bis Gabriel einen „braunen“
    Deutschen vorstellen: dicklich, bleich, wie deutsche Touristen.

    ___________
    Geht´s noch!?
    Jetzt wird auch hier bei PI, und nicht nur durch Sie, die Unschuldsvermutung außer Kraft gesetzt, wie sonst nur beim linksgedrehten und linksversifften Mainstream in seinem unermüdlichen und selbstgerechten „K(r)ampf gegen Rechts“!

    Der Mann kann ja rumlaufen wie er will, im Grunde auch mit einem hochgesteckten Penisschutz nach Art wilder Hochlandstämme in Neu-Guinea, obwohl er sich mit diesem outfit eher im Rahmen der neuen „Ökumene“ der großen Kirchen auf kunterbunten Kirchentagen gut machen würde, wo man „interreligiöse Dialoge“ (!) mit muslimischen Hals- und Kopfabschneidern führt.
    Warum also nicht auch mit anderen Kopfjäger- und Kannibalenkulten?! Hauptsache „Dritte Welt“…

    Allein, der Herr hat in „Spießerkluft“ bei Pegida demonstriert, warum nicht!?
    Skandal ist die ÖR-Filmerei mit „Draufhalten“ in denunziatorischer Absicht.
    Und die „Reaktionen“ der offiziösen „Politik“, die wichtigere Themen hätte, und die in der Regel nicht nur bei ISlamischen Terroranschlägen erst einmal ab- und untertaucht.

    Dass Madame Barfly als SPD-Justizministerin (und für Verbrecherschutz, was ja schon keine Satire mehr ist!) uns angesichts von mittlerweile „offiziell 700 Terrorgefährdern“ (also realiter weitaus mehr!) und Hunderten IS- und Al-Nusra-Heimkehrern, „die Vorgänge in Sachsen … [als] wirklich besorgniserregend“ empfindet, auch angesichts des rechtsextremistischen Wahlverhaltens der Mehrheit der „deutsch“-türkischen Doppelpass-Agenten Erdogans, zeigt wie kaputt sie UNSER Land schon gemacht haben!

    Übrigens auch, wenn besagter Herr wirklich „V-Mann sein sollte. Zu welchem Zweck, und warum bei Pegida!? Um sich von allen Seiten filmen zu lassen..!?

  97. Ob LKA Mann oder VMann ist doch erstmal egal.Das Genauere wird sich noch herausstellen.

    Der Junta-Funk NDR hat in seiner Extra-3 Sendung auf jeden Fall den Hütchenmann zu einer (natürlich ungewollten) hervorragenden Werbemarke gemacht, zumal von Extra-3 noch angereichert mit der nach hinten losgehenden Hetze von der „Pegizei“ des Extra-3 Clowns Ehring.

    Und Künstler in Dresden haben die Situation des Merkel-Irren Landes für das internationale Publikum in Katy’s Garage, der coolsten Location in Dresden, in einem schönen Wandgemälde festgehalten. Hier sind dann die Farbtöpfe schon weggeräumt:

    https://www.google.com/maps/uv?hl=en&pb=!1s0x4709cf3c2ba90c49%3A0xcd89d71e92c57686!2m22!2m2!1i80!2i80!3m1!2i20!16m16!1b1!2m2!1m1!1e1!2m2!1m1!1e3!2m2!1m1!1e5!2m2!1m1!1e4!2m2!1m1!1e6!3m1!7e115!4shttps%3A%2F%2Flh5.googleusercontent.com%2Fp%2FAF1QipOeddlYdutB5oT8O5ITPtbQCaLivtYNekk3dVCh%3Dw213-h160-k-no!5skaty%27s%20garage%20dresden%20-%20Google%20Search&imagekey=!1e10!2sAF1QipMKVughFZLuV6EixNUOvOoCcz6O8EJ_YY_CE6AO&sa=X&ved=2ahUKEwj6__O9v4jdAhUHZVAKHc9gA8EQoiowDnoECAoQCQ

Comments are closed.