Bilder der Festnahme des "stets freundlichen Kemal" aus Kerpen nach seiner versuchten Blitz-Trennung. Kerpen ist überall.

Von BEN NICKELS | Nur das couragierte Eingreifen eines Passanten am Freitag vor einem Einkaufszentrum in Kerpen verhinderte den vollendeten Mord an Kemals thailändischer Ex-Freundin, 47 und deren neuen Lebensgefährten. Der mutige Kerpener rammte den Angreifer mit einem robusten Kaufland-Einkaufswagen während seines brutalen Axt-Massakers, wodurch auch der Tatverdächtige sich „leichte Verletzungen zuzog, einstweilig kampfunfähig wurde und auch kurzzeitig in einem Krankenhaus behandelt werden musste“. PI-NEWS berichtete mit Täterdetails aus dem Polizeibericht, im Gegensatz zur Mainstreampresse.

Islamische Trennung im (B)eil-Verfahren

Wie im Erdo-Wahn schlug „der in seiner Ehre Verletzte“, 43, bis dahin auf seine Opfer mit der Streitakt ein, wie Augenzeugen schockiert berichteten – sie erzählten von „unfassbar schrecklichen Szenen“, die sich am Freitagnachmittag auf dem Supermarkt-Parkplatz in Kerpen-Hitdorf abgespielt haben. Sofort machten sich mehrere alarmierte Streifenwagenbesatzungen, Rettungssanitäter und ein Notarzt auf den Weg. Unmittelbar vor dem Eingangsbereich des Supermarktes entdeckten die Retter die blutüberströmten leblos scheinenden Opfer des fast vollendeten „Ehrenmordes“. Ein Rettungshubschrauber brachte die beiden Schwerverletzten in die Intensivstation – der attackierte „Nebenbuhler“ schwebt immer noch in Lebensgefahr.

Kerpen-Kemal hat die Ruhe weg

Kurz nach dem – durch die Einkaufswagen-Rochade unterbrochenen – Tatablauf schlenderte der Täter im angesagten NRW-Pierre-Vogel-Look seelenruhig über den Parkplatz, in seinem Gesicht klebte noch Blut und Gottesvertrauen. Mit gezogenen Waffen stellten sich ihm Polizeibeamte in den Weg, zwangen ihn auf den Boden und nahmen ihn schließlich fest.

Kemal „arbeitete“ seit etwa zwei Wochen in einem türkischen Delikatessenladen im Eingangsbereich des Einkaufszentrums. Mehrere Kollegen berichten übereinstimmend: „Kemal war immer freundlich, ein ruhiger Typ“. Er habe auch immer nett gegrüßt. Ein Kollege: „Gegen 15 Uhr hat er sich verabschiedet und gesagt, dass er nach Hause geht.“

Doch als seine ehemalige Partnerin mit ihrem neuen Freund, einem Polen, um 15.20 Uhr das Kaufland verlässt, greift Kemal erst die Frau an. Als der neue Freund der überraschten Thailänderin zu Hilfe eilt, schlägt Kemal auch auf ihn blutberauscht mit seinem Fleischerbeil ein.

Lebensgefährlicher Lebensgefährte

Ein Polizist brüllt bei der Festnahme so laut er kann, dass sich Kemal auf den Boden legen soll mit den Händen auf den Rücken. Die Einsatzkräfte sind in dieser gefährlichen und nervenaufreibenden Situation einem höchsten Maß an Stress ausgesetzt, insbesondere weil zu diesem Zeitpunkt noch unklar war, ob es sich um eine „Beziehungstat“, einen Terroranschlag oder einen gewöhnlichen NRW-Amoklauf handelt. Auch ob Renate KünaXt’s Sorgenkind noch weitere Waffen bei sich trägt oder andere gefährliche Gegenstände dabei hat – ein unkalkulierbares Risiko für die jungen Beamten. Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts in zwei Fällen, der gehörnte Kemal wurde zunächst in Untersuchungshaft geschickt. Seine Personalien wurden aufgenommen. „Die Hintergründe der Tat sind noch unklar“. Klar.

Der Kölner Express: „Übel zugerichtet“

Die stets humorvollen rheinischen Frohnaturen vom „Kölner Express“ beschreiben den gezielten Mordanschlag in Zeiten des Historisch einzigartigen Experiments wie folgt:

„Der Mann, der nur wenige Augenblicke zuvor seine Ex-Frau (47) und ihren neuen Lebensgefährten (44) am Supermarkt-Eingang mit einem Fleischerbeil übel zugerichtet hat, wirkt seelenruhig, nahezu apathisch. Er schlendert im Schneckentempo über einen Grünstreifen neben dem Parkplatz, als die ersten drei eintreffenden Polizisten ihn erreichen.

Als er in die Mündungen der Pistolen blickt, lässt er sich auf die Knie fallen und legt sich auf den Bauch. Während ein Beamter den Tatverdächtigen mit der Waffe im Visier behält, stecken die anderen beiden Polizisten blitzschnell ihre Pistolen in den Holster zurück und springen auf Deniz Y.s* Rücken“.

(*Name von der Express-Redaktion aus Täterschutzgründen geändert)

Leichte Vorwürfe erhebt das Jecken-Blatt aus der Multi-Kulte-Hölle Köln auch gegen den deutschen Passanten, der todesverachtend Nothilfe leistete und macht sich Sorgen um Kemals Aua:

„Deniz Y. wird zur Wache gefahren. Erst dort stellt sich heraus, dass auch der Beil-Angreifer verletzt ist. Ob es sich um eine Festnahmeverletzung handelt oder ob ihn der Zeuge verletzt hat, der ihn bei der Attacke mit voller Wucht mit einem Einkaufswagen rammte, ist unklar“.

Der beherzte deutsche Retter wird sich wegen Körperverletzung, Rassismus, Islamfeindlichkeit und „Volksverhetzung-mittels-Einkaufswagens“ vor Gericht verantworten müssen. Die Richter*In wird ein angemessenes Urteil sprechen. Eine Aussetzung zur Bewährung kommt aufgrund der gezielten subjektiven Verletzungshandlung („rammte mit voller Wucht“) wohl nicht mehr in Betracht.

Als Michi Schumacher und der mega-talentierte Sebastian Vettel noch ihre Runden auf der GoKart-Bahn in Kerpen drehten, fingen Witze oft so an: “Ein Pole, ein Türke und eine Thailänderin treffen sich im Supermarkt …“. Im umvolkungsgeknechteten Mordrhein-Vandalien ist einem das Lachen – und vielen das Messer – mittlerweile im Hals stecken geblieben. Wir befinden uns heute in einem asymetrischen Krieg, in dem immer nur die Angreifer und „Schutzbedürftigen“ bewaffnet sind.

Wir wünschen den „kemalistischen“ Opfern der islamisch-korrekten Blitz-Trennung gute Besserung und dem „freundlichen Kemal“ einen gerechten Richter nebst baldiger Abschiebung nach Anatolien.

Je suis Einkaufswagen!

Ein PI-NEWS Leser schreibt:

„Ich nehme das Beil immer zum Holzhacken. Mache ich etwas falsch?“

image_pdfimage_print

 

174 KOMMENTARE

  1. Jeden Tag…. jeden Gottverdammten Tag Vergewaltigungen und Morde… und die Genozidfuehrerin reist froehlich in der Weltgeschichte umher.

  2. Haremhab 20. August 2018 at 22:01
    NRW ist fast ein Shithole.

    —————-

    Fast? Sie sind ein glücklicher Optimist! Ich möchte auch was von den Tabeletten, welche Sie offensichtlich konsumieren. Marke? Hab‘ morgen einen Termin beim Internisten. Viellieicht gibt’s das auf Rezept?!

  3. Im Normalfall sind die oft nett, im Kosovo soffen die Albaner sogar mit den serbischen Nachbarn zusammen Sliwowitz.

    Das geht gut, bis irgendwer oder irgendwas bei den Impulskontrollretardierten die Sicherung durchknallen lässt.
    Das kann ein kaputtes Ährchen sein, ein falscher Blick oder die allahlästerliche Fliege an der Wand, die einen von Allahs 99 Namen falsch gekrabbelt hat.

  4. Der Kölner Express verliert nie seinen Humor:

    Deniz Y.* * Name geändert.

    Jeder denkt wieder an — #free Deniz
    Y .= Yüczel.

    Bei zwei Schwerverletzten vergeht mir aber das Lachen.

  5. Etwas OT

    Jetzt kommen auch die Boostedter in der Realität an.

    https://www.facebook.com/100015036216784/posts/452192681958602/

    Boostedt: Einst herrschte Willkommenskultur, jetzt Angst

    20.08.2018 • 07:00

    © Sat.1

    Der Bürgermeister von Boostedt schlägt Alarm: Der Gemeinde wurden dreimal so viele Flüchtlinge geschickt, wie zunächst vorgesehen. Einst galt die Boostedt als Vorzeige-Ort, was Willkommenskultur angeht.

    https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/playlist-die-sendung-vom-20-8-2018

  6. https://www.mmnews.de/politik/85312-luegen-durch-weglassen-bundestag-verschweigt-asylkosten

    Schreibt man den 2018-er Betrag bis 2022 fort, ergeben sich weitere 34,36 Milliarden Euro. Die Gesamtbelastung des Bundeshaushalts mit Entlastung der Länder und der Kommunen für Asylkosten beträgt also zwischen 2017 und 2022 119,66 Milliarden Euro.

    ######

    http://www.haz.de/Nachrichten/Medien/Fernsehen/Der-Polizeiruf-als-Gegenspieler-zur-CSU

    Es ist kein ❗ Zufall, dass sich der Münchner „Polizeiruf 110“ am Sonntag mit dem Mord an einem syrischen Flüchtling beschäftigt hat.

    Für Zufälle ist die Folge „Das Gespenst der Freiheit“ mit Matthias Brandt zu gut gebaut und zu handfest erzählt.

    Am 14. Oktober sind Wahlen in Bayern.

    Bayern war mal das Land der „Willkommenskultur“.

  7. 9×19 oder wenns günstiger sein muss .22LR … den beiden Schwerverletzten meine Genesungswünsche, dem Angreifer ein tödliches, schnell wirkendes, nicht ansteckender Virus an den Allahwertesten …

  8. *http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Schlaegerei-in-Braunschweig-32-Jaehriger-lebensgefaehrlich-verletzt

    https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/prozess-in-berlin-knacki-verpruegelt-kinderschaender-gestaendnis-56762064.bild.html

    Im Prozess vor dem Landgericht begründete der Slowake seinen Gewaltexzess so: „Ein Mitgefangener hatte mir gesagt, dass der Mann ein zehnjähriges Mädchen missbraucht hatte.“

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/vergewaltigung/prozess-um-gruppenvergewaltigung-56755842.bild.html

  9. Achtet auf die Finanzhilfen an Erdogan. Merkel wird sicher zahlen. Mit Steuergeldern wirft sie im Ausland um sich.

    Wahlkampfthema!

  10. O.T.
    Genau so wird es sein!
    „Deniz Y.“ wird wird schariagerechte Richter*Innen finden, die ihn bestenfalls wegen „fahrlässiger Körperverletzung“ zu ein paar Sozialstunden im Flüchtlingsheim verurteilen werden. Denn er konnte ja nichts dafür, dass Allah durch seine Hand das „Gerechte Werkzeug Mohammeds“ führte!
    Anders wird es wohl für den Deutschen ausgehen, der den Willen Allahs durch den Einsatz eines gefährlichen Gegenstands (Einkaufswagen) verhinderte und den Rechtgläubigen schwerste, traumatisierende Verletzungen beibrachte!

  11. http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Schaechten-zum-Opferfest-Niedersachsen-erteilt-Ausnahmegenehmigung

    Zum bevorstehenden Opferfest hat das Land Niedersachsen eine Ausnahmegenehmigung erteilt. Ein Schlachtbetrieb hat eine niedrige dreistellige Zahl von Tieren geschächtet.

    ######

    https://www.welt.de/vermischtes/article181238006/Taeter-fluechtig-Frau-auf-Strasse-in-Duesseldorf-angegriffen-und-erstochen.html

    <<<< Freiburg(3), Endingen, Lünen, Dortmund, Kandel, Laupheim, Berlin (2), Flensburg, Hanau, Mühlacker, Winterlingen, Hamburg, B-Neukölln, B-Wedding, HH-Horn(2), Rendsburg, B-PrenzlBerg, Neubrandenburg, Salzgitter, Hagen, Erbenheim, Aurich, Wiesbaden, Viersen, Hannover, Barsinghausen, Neustadt, Offenbach, Düsseldorf…. und es geht weiter… <<<<<

    <<< Als Zyniker würde ich in Anlehung der Aushänge in Badeanstalten für einen bestimmten Besucherkreis, vorschlagen, dass im öffentlichen Straßenland Aushänge für einen bestimmten Täterkreis mit dem Text: "Schächten von Frauen verboten!" ❗ gibt. Ich weis, dass das nicht evtl. pc ist. Aber langsam kann ich meine Verwirrung um diese Taten nur mit Zynismus theraphieren. <<<

  12. Der Vorfall am Rande der Merkel Muss weg Demo in Dresden, zeigt die ganze Arroganz der Journalunken gegenüber den PEGIDA Demonstranten. Der Demonstrant hat sie mehrfach darauf hingewiesen, dass er nicht gefilmt werden möchte. Die Journalunken haben es einfach ignoriert, bis sich der Demonstrant an die Polizei gewandt hat. Und jetzt sind es die bösen Polizisten welche die Journalunken an ihrer Arbeit hindern.

    Pegida-Demo
    Dresdner Polizei weist Vorwurf der Behinderung des ZDF-Teams zurück
    Die Dresdner Polizei distanziert sich „in aller Deutlichkeit“ vom Vorwurf des Journalisten Arndt Ginzel, bei einer Pegida-Demonstration seine Dreharbeiten gezielt behindert zu haben. Der Polizeipräsident kritisiert das Verhalten des Filmteams.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181241572/Dresden-Polizei-weist-Vorwurf-der-Behinderung-des-ZDF-Teams-zurueck.html

  13. Der mutige Kerpener rammte den Angreifer mit einem robusten Kaufland-Einkaufswagen während seines brutalen Axt-Massakers, wodurch auch der Tatverdächtige sich „leichte Verletzungen zuzog, einstweilig kampfunfähig wurde und auch kurzzeitig in einem Krankenhaus behandelt werden musste“.
    *************
    In der Haut des mutigen Kerpeners möchte ich jetzt nicht stecken. Ich befürchte, dass nun gegen ihn ermittelt wird wegen nicht kultursensibler Vorgehensweise.

  14. Wurde der Kerpener Einkaufswagenschieber noch nicht von einem bunten, weltoffenen Staatsanwlt wegen seines „unverhältnismäßigen Gewaltexzesses“ angeklagt? Höchste Zeit! (-:)

  15. „Nur das couragierte Eingreifen eines Passanten am Freitag vor einem Einkaufszentrum“
    Hat man ihn schon weggesperrt?
    Des is jo furchbar

    Warte, warte nur ein Weilchen,
    bald hackt Kemal auch bei dir,
    mit den kleinen Hackebeilchen
    oostännich

  16. Strafwürdige Abmerkung meinerseits:
    Einer solchen Axtfachkraft gehört noch vor Odas Gebiss poliert, dass sie sich an deneigenen Zähnen verschluckt.
    Aber – ich meine es nicht so! Ein Stuhlkreis reicht, dann wird der Täterneinsichtg sein und darf reumütig nach Hause gehen!

  17. Strafwürdige Abmerkung meinerseits:
    Einer solchen Axtfachkraft gehört noch vor Odas Gebiss poliert, dass sie sich an deneigenen Zähnen verschluckt.
    Aber – ich meine es nicht so! Ein Stuhlkreis reicht, dann wird der Täterneinsichtg sein und darf reumütig nach Hause gehen!

  18. Robuste Einkaufswagen sind zu gefährlich.
    Sofort ein Totalverbot und stattdessen handzahme Einkaufsesel einsetzen!

    DER FORTSCHRITT rastet nicht……….

  19. Kismet – Al-Lah(Der Gott) hat es so gewollt!
    Drum wolln es Mamadou, Ali u. Yussuf auch.
    🙁
    UND TÄGLICH GRÜSST DAS MESSERTIER,
    ERST EINS & ZWEI, DANN DREI & VIER,
    AUCH EIN AXTMANN WAR WIEDER HIER,
    ÜBERALL IM ALTEN KOHLEREVIER.

  20. Egal was man sagt, egal wie viel man warnt,
    es wird immer heissen
    „Mein Freund,Verlobter ist keiner von denen,ich muss auch kein Kopftuch tragen“
    Tja und dann kommt die Hochzeit oder die Trennung, dann zeigt sich sein wahres
    Gesicht,oder besser, die ganze hässliche Fratze des Islams…
    Ich habe wenig Mitleid mit diesen Opfern,eher mit ihren Eltern,Geschwistern und Kindern.
    Jede Frau sollte doch mittlerweile wissen
    „Islam kann tödtlich sein“.
    Also,liebe Frauen, passt schön auf, was ihr euch da an Land zieht!

  21. Die afro-orientalischen Mörder waren alle immer so nett, hört man überall!
    Wie soll man das einordnen?
    Vielleicht kann man sich merken: Die Netten lassen ihre Opfer noch ein wenig länger leben bevor sie zustechen.

  22. OT

    :::Bundesweite Forsa-Umfrage
    Bürgermeister-Zeugnis:
    Kölner OB Reker auf vorletztem Platz:::

    BÜRGER? ALSO INKL. MOSLEMS

    :::Am unzufriedensten sind die Bürger mit der Arbeit des Bremer Bürgermeisters Carsten Sieling – fast zwei Drittel (64%) bewerten ihn negativ. Schlechte Bewertungen gab es auch für den Berliner Michael Müller (60%), den Düsseldorfer Thomas Geisel (58%) und den Duisburger Sören Link (59%).
    (:::)
    Überdurchschnittlich zufrieden sind die Bürger auch mit dem Münchner Dieter Reiter (60%), dem Essener Thomas Kufen (56%), dem Dresdner Dirk Hilbert (55%) und dem Frankfurter Peter Feldmann (52%):::
    https://www.ksta.de/koeln/bundesweite-forsa-umfrage-buergermeister-zeugnis–koelner-ob-reker-auf-vorletztem-platz-31137148

  23. Fehlerhaft zitiert ?

    (*Name von der Express-Redaktion aus Täterschutzgründen geändert)

    Müsste es nicht heißen:

    (*Name von der Express-Redaktion aus Tierschutzgründen geändert)

  24. @ int 20. August 2018 at 22:44

    Weiß man, ob der „mutige Bürger“ Biodeutscher ist?

  25. Hypermoralistin Dunja Hayali wurde beim „Wein saufen“ erwischt. Ihr Image hat einen tiefen Kratzer. Hoffentlich ist auch ihr lukrativer Platz am GEZ-Futtertrog in Gefahr

    Nach Kritik
    „Das bedaure ich sehr“ – Hayali rechtfertigt sich für Nebentätigkeiten
    Ein Fernsehbeitrag hatte enthüllt, dass Dunja Hayali als Nebentätigkeit unter anderem Veranstaltungen der Glücksspielbranche moderiert. Daraufhin sah sich die ZDF-Moderatorin mit Kritik konfrontiert. Nun hat sie sich zu den Vorwürfen geäußert.

    https://www.welt.de/vermischtes/article181246396/Hayali-rechtfertigt-sich-fuer-Nebentaetigkeiten.html

  26. alexandros 20. August 2018 at 23:11

    Hypermoralistin Dunja Hayali wurde beim „Wein saufen“ erwischt. Ihr Image hat einen tiefen Kratzer. Hoffentlich ist auch ihr lukrativer Platz am GEZ-Futtertrog in Gefahr(…)

    Paßt.
    Eine ganz linke Bazille.

  27. Bei derartigen Ereignissen frage ich mich: Wie lange wird es noch dauern wird, bis der bestimmt in einer gewissen Breite schon aufgewachte Deutsche endlich aufstehen wird. Es wird auf jeden Fall spannend sein, die zukünftige Entwicklung zu betrachten. Hoffentlich komme ich nicht in den Genuß des ‚Furor Teutonicus‘ und bis dahin in vermeintlich sicheren Gefilden des ungarischen Plattensees. Es wird kein gutes Ende nehmen. Zumindest nach meinem Dafürhalten.

  28. co-il-lusion 20. August 2018 at 22:34
    OT Wohl deshalb ist Salvini so beliebt in Italien. Rom – Nordafrikanisches Gesindel rauben Passanten auf brutalste Weise nur einige Schritte vom Termini-Bahnhof entfernt aus. Video unten http://www.fdesouche.com/1059397-italie-coups-de-pieds-et-coups-de-poings-pour-voler-les-passants-deux-nord-africains-arretes-a-la-gare-de-rome-termini?utm_source=engageim

    —————————————————————–

    Die Videos zeigen:
    Du hast keine Chance, selbst zu zweit oder zu dritt nicht.
    Die treten immer im Rudel auf und sofort kommen weitere hinzu und die Sache eskaliert.
    Handy, Geldbörse sofort abschreiben und mit heilem Schädel die Szene verlassen.
    Klingt zwar feige, ist aber vernünftig.
    Das Handy kriegste eh nicht wieder.
    Aber wohin mit der Wut und dem Frust?
    1. Politisch umsetzen, aktiv werden.
    2. Einem Gutmenschen zeigen, was er angerichtet hat.

  29. johann 20. August 2018 at 23:13
    Neue INSA-Umfrage

    CDU 28
    SPD 16,5
    AfD 16
    Grü 13,5
    Linke 12
    FDP 10

    —————-

    Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast. Zitat ich glaube: Joseph Goebbels. Meine Meinung: AfD weit über 20%. Alles andere würde mich, sollte es sich bewahrheiten, erheblichst wundern!

  30. Wieder ein Beispiel von Tausenden:

    Traue keinem freundlichen Moslem.

    Die meisten islamischen Menschenschlächter werden als freundlich beschrieben.

  31. Diese brutale Tat muss mit aller Härte bestraft werden!
    Der gewissenlos Täter hat aus niederträchtiger Gesinnung gehandelt.
    Kemal war dem EINKAUFSWAGEN wehrlos ausgeliefert!
    Es ist sehr offensichtlich das der Einkaufswagenamokfahrer aus rechtsradikaler, iSS-LAHMfeindlicher Gesinnung und niedrigen Beweggründen gehandelt hat.
    Statt abzuwarten bis der Rechtgläubige die korankonforme Bestrafung der Abtrünnigen und deren neuem Freund beendet hatte mischte sich der Ungläubige tätlich eiin.
    Unsere oft SShariafreundlichen Richter sollten hier mindestens die Höchsstrafe verhängen.
    Ich hoffe das Frau KÜHNQUATSCH diesen Fall kritisch begleitet!

  32. Gemetzel in Kerpen: „Kemal war immer freundlich“
    Schüttel,Schüttel, Schüttel

    Gemetzel im Bundestag:“Merkel war immer freundlich“

  33. Gemetzel in Kerpen: „Kemal war immer freundlich“
    Schüttel,Schüttel, Schüttel

    Gemetzel im Bundestag:“Merkel war immer freundlich“

  34. a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 23:24

    Die Werte sind doch ganz gut.
    28 ist ein neuer Tiefpunkt für CDU/CSU. Zieht man ca. 6 Prozent für die CSU ab, hat Merkel nur noch 22.
    SPD hat ebenfalls mit 16,5 den bisherigen Tiefstwert erreicht.
    Und die AfD hält sich konstant bei 15 bis 16, das ist für den Moment ganz ok. Und noch dazu bei dem fast totalen Medienboykott bzw. manipulierten „Sommerinterviews“.

  35. Wo kann man denn ein solches Fleischerhackbeil erwerben? Während meiner langjährigen Konsumentenlaufbahn kann ich mich an kein Geschäft erinnern, welches derartige Tötungsgerätschaften feil bot… Braucht ein gewöhnlicher Moslem so etwas für seine Zuhauseschächtereien? Offensichtlich sind die Angehörigen einer Schächtungsreligion meist bestens ausgestattet wenn es darum geht, die Ehre blutig wieder herzustellen. Der Moslem muss sich jetzt dann also super fühlen. Oder muss der Ehrabschneidende tot sein, damit das Ehrgefühl wieder in Takt ist? Reicht ein abgehacktes Bein oder ein abgetrennter Arm auch aus? Fragen…

    Krank. Einfach nur krank.

  36. johann 20. August 2018 at 23:41
    a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 23:24
    GENAU
    Während der Sommerferien sind viele zu Recht, lässig drauf.
    Wenn der Urlaub vorbei ist, dann beisst die Realität viel stärker……

  37. johann 20. August 2018 at 23:41
    a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 23:24

    Die Werte sind doch ganz gut.
    28 ist ein neuer Tiefpunkt für CDU/CSU. Zieht man ca. 6 Prozent für die CSU ab, hat Merkel nur noch 22.
    SPD hat ebenfalls mit 16,5 den bisherigen Tiefstwert erreicht.
    Und die AfD hält sich konstant bei 15 bis 16, das ist für den Moment ganz ok. Und noch dazu bei dem fast totalen Medienboykott bzw. manipulierten „Sommerinterviews“.

    ————————-

    Ja, und der Teufel wird Fliegen fressen, und eine wie auch immer geartete Koalition eingehen, um weiter an der Macht zubleiben. Solange die AfD nicht einen Stimmenanteil erwirken wird, der jedwede anderweitige Koalitionsmöglichkeit ausschließt, habe ich allergrößte Bedenken ob einer fundamentalen Änderung insgesamt.

  38. ISIS-Sex-Sklavin klagt an
    Warum beschützt Deutschland meinen Vergewaltiger?

    20.08.2018 – 23:14 Uhr
    Die Geschichte von Aschwak ist so unglaublich, dass es viele Fragen gibt: Die Jesidin berichtet, dass sie aus Deutschland fliehen musste – vor einem ISIS-Terroristen mit dem Namen „Abu Humam“, der sie im Jahr 2014 als Sex-Sklavin gehalten habe.
    Und den sie als Flüchtling in Schwäbisch Gmünd wieder getroffen haben will.

  39. Ich entwerfe gerade einen Stehsatz für Attacken von morgen, übermorgen etc., bei denen man nur noch die Platzhalter für Datum, Uhrzeit, Ort, benutzte Waffe sowie Täter und Opfer auswechseln muss, um eine fertige Meldung absetzen zu können.
    Spart wegen des häufigen Vorkommens viel Zeit…
    – mlskbh –

  40. „Kemal war immer freundlich, ein ruhiger Typ“

    So wie der von Gutis immer ins Spiel gebrachte Gemüsehändler. 9/11-Mohammed Atta war auch ein extrem freundlicher und hilfsbereiter Mensch.
    Meine Oma (JG 1902) sagte immer, denen kannst du nicht den Rücken zukehren. Woher sie diese Weisheit (zu vor-bereicherten-Zeiten) nahm, ist mir unbekannt.

  41. @a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 23:53
    Im Grunde hat die AfD wenig Einfluss auf das eigene Ergebnis.
    Es hängt vor allem davon ab, wie viele aufwachen.
    Was ich gemerkt habe: Solange jemand nicht aufgewacht ist, kann man sagen, was man will. Es interessiert die nicht.
    Wenn die aber aufgewacht sind, sind sie von ganz alleine aktiv und informieren sich im Internet, kaufen sich die entsprechenden auflagenstarke Bücher, etc und wählen die AfD.
    Der jeweilige Auslöser für dieses Aufwachen ist individuell ganz verschieden.

  42. VivaEspaña 21. August 2018 at 00:13
    MERKEL MUSS WEG

    ——————-
    volle Zustimmung! Merkel muß weg!
    Und, Krank-Knarrenbauer muß her!
    Und Jens Spahn als Gesundheitsministerixxxxxin

    🙂 😉

  43. a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:09
    VivaEspaña 21. August 2018 at 00:02

    Mein Vorschlag zum Thema VEGAN:
    NUN MÜSSEN DIE TITTEN WEG…..Wieso?!
    Weil wir dann kein tierisches Protein mehr brauchen.

    EINFACH LOGISCH UND VERNÜNFTIG……

  44. NieWieder 21. August 2018 at 00:14
    @a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 23:53
    Im Grunde hat die AfD wenig Einfluss auf das eigene Ergebnis.
    Es hängt vor allem davon ab, wie viele aufwachen.
    Was ich gemerkt habe: Solange jemand nicht aufgewacht ist, kann man sagen, was man will. Es interessiert die nicht.
    Wenn die aber aufgewacht sind, sind sie von ganz alleine aktiv und informieren sich im Internet, kaufen sich die entsprechenden auflagenstarke Bücher, etc und wählen die AfD.
    Der jeweilige Auslöser für dieses Aufwachen ist individuell ganz verschieden

    ——

    Es hängt nicht nur davon ab wieviele aufwachen.
    Maßgeblich ist wieviele aufwecken.
    7 Millionen Afd Wähler und nur 30.000 die Bereit sind aufzuwecken und aktiv mitzumachen.
    Erst wenn die Afd zur Volkspartei wird, wird das Volk wacher.
    100.000 sind ein Minimum

  45. NieWieder 21. August 2018 at 00:14
    @a_l_b_e_r_i_c_h 20. August 2018 at 23:53
    Im Grunde hat die AfD wenig Einfluss auf das eigene Ergebnis.
    Es hängt vor allem davon ab, wie viele aufwachen.
    Was ich gemerkt habe: Solange jemand nicht aufgewacht ist, kann man sagen, was man will. Es interessiert die nicht.
    Wenn die aber aufgewacht sind, sind sie von ganz alleine aktiv und informieren sich im Internet, kaufen sich die entsprechenden auflagenstarke Bücher, etc und wählen die AfD.
    Der jeweilige Auslöser für dieses Aufwachen ist individuell ganz verschieden.

    ————————–

    Ja, auch meine Erfahrung und letztendlich die AfD-Hoffnung die so viele hegen! Aber wehe, die AfD efüllt diese Hoffnungen nicht. Was dann?

  46. SPD100% /Die Grünen haben beschlossen, dass
    Einkaufswagen nur noch gegen Vorlage
    des kleinen Waffenscheins an angebliche Kunden
    abzugeben sind.

  47. @ Pedo Muhammad 20. August 2018 at 22:23
    „OT
    Palmer beschwert sich.auch bei tageSSchau-Boss gniffke
    https://youtu.be/luTw4CbZa1k

    Dafür winselt die Tagesschau wieder herum.

    https://www.tagesschau.de/inland/berichterstattung-offenburg-101.html

    Entweder ich treffe eine Entscheidung, dann stehe ich auch dazu und muss mich nicht ständig rechtfertigen oder ich gebe einen Fehler zu und hole die Berichterstattung einfach nach.
    So wirkt das doch extrem armselig.

  48. http://www.haz.de/Umland/Hemmingen/Versuchte-Vergewaltigung-auf-Radweg-an-Kreisstrasse-zwischen-Arnum-und-Harkenbleck-Polizei-wertet-erste-Hinweise-aus

    Der etwa 35 Jahre Mann trug Handschuhe. Ob daraus geschlossen werden kann, dass er die Tat vorbereitet hat, lasse sich nicht sagen.

    Der zirka 1,80 Meter große und schlanke Mann mit schwarzen Haaren und südosteuropäischer Erscheinung hatte sich auf dem Radweg an der Arnumer Straße von hinten auf einem Fahrrad genähert.

    #########

    *https://www.bild.de/bild-plus/regional/frankfurt/totschlag/fuenffach-mutter-erstochen-56750844,view=conversionToLogin.bild.html

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/polizei/frau-erstochen-mann-auf-der-flucht-56771684.bild.html

    Mysteriöser Mord in Düsseldorf: Die Polizei sucht den iranischen Kiosk-Mann Ali S. (44), nachdem er Nachbarin Anna S. (36) vor ihrer Haustür erstochen haben soll. Hatte er sein Opfer bereits seit Monaten verfolgt?

    Ein Bruder des Verdächtigen sagte BILD, dass Ali S. geistig zurückgeblieben sei.

  49. NieWieder 21. August 2018 at 00:14
    5to12 21. August 2018 at 00:17
    katharer 21. August 2018 at 00:18

    Die Deutschen trauen sich nicht mehr. 70 Jahre Gehirnwäsche haben eindeutig gewirkt, Die Generation meines Vaters, die den Krieg mitgemacht hat und die mehrheitlich mittlerweile leider verstorben ist, ich glaube, sie alle hätten sich den ganzen Merkel-Zirkus nicht in dieser Form bieten lassen. Den Deutschen hat man gewisse Selbsterhaltungsinstinkte erfolgreich abtrainiert. Hätte mich mein alter Herr nicht entsprechend erzogen, ich wäre auch mittlerweile auf Merkel-Linie. Aber ich und meine Altersgenossen werden zwischenzeitlich auch biologisch reduziert. Und was kommt nach uns? Die Weicheier-Generation der Genderinklusion und ähnlicher Abartigkeiten. Viel Spaß dabei! Deutsche, ihr habt verloren!

  50. .
    Wenn
    Karl May
    gewußt hätte,
    was hierzulande
    noch alles passiert,
    hätte er scheinwahrlich
    wohl auch Zukunftsromane
    geschrieben. Und zwar mit
    dem Thema Orient und
    Wildwest in einem —
    auf deutschem
    Boden, nur
    daß eben
    Indianer
    fehlen.
    .

  51. a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:31
    Meine Grossväter hätten kein RAUCHVERBOT toleriert.
    In der Schweiz gibt es Waffen…….

  52. 5to12 21. August 2018 at 00:36
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:31
    Meine Grossväter hätten kein RAUCHVERBOT toleriert.
    In der Schweiz gibt es Waffen…….

    ——————————

    Genau! Das hätten die sich vor 30-40 Jahren nicht gewaagt! Aber bei den Gehirngewaschenen. Alles möglich!

    Und die Aussage: Ja, die können mich doch überwachen. Ich habe ja nichts zu verbergen. Die nächste dämliche Aussage. Die Bevölkerung ist mittlerweile dermaßen verblödet, daß man es nicht mehr in Worte fassen kann.
    Manche machen ein Selfie vom Kackhaufen, den sie in die Kloschüssel setzten und posten das auf Social Media. Wie blöd sind die Leute mittlerweile geworden? Unglaublich, diese Dummheit! Sie schreiben ihre eigene Stasiakte selbst! Die Stasi wäre entzückt gewesen. Heute liefern diese dummen Leute alle Infos noch selbst. Gratulation!

  53. 5to12 21. August 2018 at 00:36

    Meine Grossväter hätten kein RAUCHVERBOT toleriert.

    Meine auch nicht. 😀

    MERKEL MUSS WEG

  54. 5to12 21. August 2018 at 00:36
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:31

    Ein Grossvater war Zigarrenraucher
    Ein Grossvater war ein Schnupfer (Schnupftabak)

    UND….beide hatten Waffen….(Revolver, Karabiner, Bayonette, Säbel)

  55. 5to12 21. August 2018 at 00:49
    5to12 21. August 2018 at 00:36
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:31

    Ein Grossvater war Zigarrenraucher
    Ein Grossvater war ein Schnupfer (Schnupftabak)

    UND….beide hatten Waffen….(Revolver, Karabiner, Bayonette, Säbel)

    ———–

    Ich hoffe, es hat bei Ihnen ‚klick‘ gemacht!

    Ich übrigens, nehme, nicht zur sehr meiner ‚Walküre‘ Schnupftabak der Marke Pöschl ‚Gletscherprise‘
    Befreit die Nase und den…. Geist. ……letzteres eine Behauptung von Pöschl 🙂

  56. Ein weiterer Fall, nicht so Folgenschwer, dennoch :
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6013/4039411
    Polizeipräsidium Mittelfranken
    POL-MFR: (1240) Taschenraub im Nürnberger Süden – Zeugen gesucht
    20.08.2018 – 15:25

    Nürnberg (ots) – Bereits am Samstagmorgen (18.08.2018) ereignete sich ein Taschenraub in der Nürnberger Südstadt. Die Kriminalpolizei bittet um Zeugenhinweise.

    Das spätere Opfer war gegen 09:15 Uhr in der Allersberger Straße zu Fuß unterwegs. Unvermittelt stieß ein bislang Unbekannter die Seniorin zu Boden und entriss ihr die vollbepackte Einkaufstasche. Der Täter war zu Fuß aus Richtung Kleestraße gekommen und griff sein Opfer auf Höhe des dortigen Verbrauchermarktes an. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Die 87-Jährige wurde durch den Überfall leicht verletzt.

    Täterbeschreibung:

    Männlich, ca. 18 Jahre alt, ca. 175 cm groß, schlank, bekleidet mit einem weißen Shirt und einer dunklen Hose.

    Hilfe bekam die Seniorin von einem Mann, der mit seinem Hund unterwegs war. Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei Nürnberg hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen, insbesondere den Mann, der der Frau zu Hilfe kam, sich unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 mit dem Kriminaldauerdienst in Verbindung zu setzen.

    Alexandra Federl/n

    Rückfragen bitte an:

    Polizeipräsidium Mittelfranken
    Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
    Telefon: 0911/2112-1030
    Fax: 0911/2112-1025
    http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/
    Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

  57. a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:54
    Als Schweizer ist mir die Tradition wichtig, vor allem, wenn die Entwicklung der menschlichen RASSE
    regrediert…..deshalb RAUCHEN und das, was meine Grossväter hatten……

  58. a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:47 :

    Nicht nur in der Schweiz…Österreich auch.
    Frankreich kostet der Jagdschein so unter 100€…nur theoretische Prüfung, dannach kann man Waffen kaufen gehen.
    Na ja in Doitschland gibts auch Waffen .. wenn auch nicht legal.

  59. 5to12 21. August 2018 at 01:01
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:54
    Als Schweizer ist mir die Tradition wichtig, vor allem, wenn die Entwicklung der menschlichen RASSE
    regrediert…..deshalb RAUCHEN und das, was meine Grossväter hatten……
    ———————-

    Ich hatte Ende der 70-Jahre ein Erlebnis am Rhein in Greffern. Wir saßen damals in einer damals noch üblichen Fischerkneipen und die Fischer – allesamt Herrn in den 70ern und 80er Jahren- erzählten, daß sie stets im Krieg und auch danach Hanf rauchten. Die Frage der Herren war damals, was denn Marihuana sei. Nachdem wir sie aufklärten, daß das Hanf, bla-bla- wäre, sagten diese, daß sie das stets anbauten und auch in den 30-50 Jahren rauchten. Interessant! Nicht wahr?

  60. VivaEspaña 21. August 2018 at 01:02
    Absaugen , mit Kirby und Staubpinseldüse… besser….achon einige Tasten auswechseln müssen…wegen klopfen… Logitech=Schrott.

  61. 5to12 21. August 2018 at 01:04
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:54

    KLICK????
    Ich schreibe hier seit 10 Jahren.

    —————-

    Toll! Gratulation!

  62. 5to12 21. August 2018 at 01:04
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 00:54

    KLICK????
    Ich schreibe hier seit 10 Jahren.

    —————————-

    Ich schreibe hier nur, wenn ich schon einen Drink oder zwei oder drei hatte. Die Höhe meines Alkoholpegels merkt man an den Tippfehlern. Jetzt grad hab ich’s noch grad unter Kontrolle 🙂

  63. a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 01:07

    Sogar in Salem Zigaretten war frühr Hanf… mein Opa pflegte zu sagen:
    „Rauch net soviel Orient, weil Dich sonst der Schädel brennt“

  64. a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 01:07

    Ja! Das kenne ich von einem Grossvater, der damals an der Grenze zu NAZI-Deutschland
    3-4 Jahren stationiert war, dass sie Hanf geraucht hatten.

  65. haflinger 21. August 2018 at 01:10
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 01:07

    Sogar in Salem Zigaretten war frühr Hanf… mein Opa pflegte zu sagen:
    „Rauch net soviel Orient, weil Dich sonst der Schädel brennt“

    ————————–

    Und da wird heute so ein Gedöns drum gemacht! UNGLAUBLICH!

  66. VivaEspaña 21. August 2018 at 01:26
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 01:21

    Sind Sie schwul?

    —————————

    Ja, und Sie?

  67. VivaEspaña 21. August 2018 at 01:26
    a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 01:21

    Sind Sie schwul?

    —————————–

    Aber wir kommen nur zusammen, wenn Sie nicht älter als 20 und nicht schwerer als 70 kg sind. Sonst wird’s nicht mit uns zwei! 🙂

  68. Die Woche hat kaum angefangen und schon wieder ein ganzer Schwung integrativer Beziehungstaten per bekanntem Drehbuch. Ein einziges Hauen, Stechen und Morden. Wie immer prima Zusammenleben ausgehandelt. Endlich zeigt uns mal jemand wies geht.
    Die Erklärung für derartiges Integrationsverhalten ist nicht schwer. Der Beziehungschef der jeweiligen Beziehung muß sich schließlich in Notwehr gegen allzu freizügige Vorstellungen seiner letzten Eroberung verteidigen. Nein, er muß sich sogar ganz alleine gegen all diese liderlichen liberalen Errungenschaften dieses ekeligen Wirts-Westens wehren, natürlich mit freier Wahl der Waffen, und erste Wahl fällt halt meist immer auf ein kompaktes Gerät.
    Die einen haben nen kompakten Compi in der Tasche, die andern haben nen compi(smartföhn) + scharfe Klinge mit Griff. So kanns weiter gehn. Kaputtistan gegen Verkommnjunistentum.
    Haut rein Strömlinge, ihr habt die Chance eures Lebens.
    https://www.youtube.com/watch?v=yhbDdQDcHtc
    https://www.youtube.com/watch?v=CZ0B65aKItM

  69. a_l_b_e_r_i_c_h 21. August 2018 at 01:37 :

    ich nix Schwul… besser wieder §175 StgB einführen..außerdem rauch ich acuh kein Hanf…verschraubt mir die Birne zu sehr.
    Rauch Zigaretten und trink ein paar bier, und gut ist.
    Aber: MERKEL muss weg, und das Rot/Grüne… (ich darf nicht schreiben was ich will) muss erst recht weg!

  70. OT

    Wenn jemand das hier später nachliest, kriegt er den Zusammenhang nicht auf die Reihe, weil @MOD was gelöscht hat (zu Recht). Leider ist @Andreas aus D nicht da.
    Ich krieg den Kerl aber alleine nicht klein.
    Kann man den nicht sperren?
    Immerhin beleidigt er die „Mitforisten“ und Pegida und die Sachsen gleich mit:

    Manchmal kann ich die Dummheit der vermeintlich nüchtern hier schreibenden Kommentatoren schwerlich ertragen! Vor allem ‚Merkel muß weg‘. Da dreht sich mir, bitte seien Sie mir nicht böse, der Magen um!

  71. VivaEspaña 21. August 2018 at 02:00

    Ich krieg den Kerl (meint der mich jetzt?) nicht klein? Und schreit jetzt nach der Moderation-Mama? Typisch Deutsch! Die Argumente gehen aus. Reicht der Intellekt nicht mehr aus? Ein Löschen der Kommentare seitens der Moderation. Ein Ritterschlag für mich!

    Ich habe niemanden beleidigt! Ich habe nur meine stete Meinung geäußert. Hoffentlich geht PI-News-Moderation nicht den gleichen Weg wie Facebook und fängt an zu zensieren.

  72. VivaEspaña 21. August 2018 at 02:00

    Sie wollten doch mit mir eventuell in’s Bett gehen, weil Sie mich fragten ob ich schwul bin. Was war der Hintergrund Ihrer Frage? Ja, und ich bin schwul. Und jetzt? Wo ist ihr Problem?

  73. bet-ei-geuze 21. August 2018 at 02:05

    „.. ist der Nibelungenzwerg nun doch noch außer Kontrolle geraten.“
    Sieht ganz dannach aus… Doofköpfe hat er die Heteros(normal veranlagte genannt)….also, auch mich !
    Kann mir Einer sagen wo sein Haus wohnt?

  74. Andrea Dernbach hat wieder zugeschlagen:

    Gewalt gegen Frauen

    Wenn der Täter Heinz heißt

    Gewalt von Migranten wird breit diskutiert, das Gros der Verbrechen an Frauen und die einheimischen Täter nicht. Doch Verharmlosen ist gefährlich. Ein Kommentar.
    Andrea Dernbach

    (…..)

    120 Frauen sterben in Deutschland Jahr für Jahr durch die Hand ihrer (Ex-)Ehemänner, Liebhaber, Partner oder anderer Männer, die glauben, sie gehörten ihnen. Das wären Schlagzeilen, gäbe Talkshow-Stoff. Ist es aber nur, wenn es sich als „ Ausländerkriminalität“ lesen lässt. Die schrecklichen Tode von Susanna F. in Wiesbaden, Mia in Kandel, Maria L. in Freiburg sind Titelstorys. Warum sind es nicht die der 117 anderen Frauen, wenn die Täter Thomas, Gunnar, Heinz heißen? Warum ruft da niemand „Verharmlosung“, wohl aber, wenn man nach den Silvester-Übergriffen von Köln an die alljährlichen Vergewaltigungsfälle rings ums Oktoberfest erinnert? Werden nicht eher die verharmlost?

    Es ist etwas arg schief in der Debatte um sexuelle und Partnerschaftsgewalt. Und was die Debatten nach Rainer Brüderle und Harvey Weinstein an Erkenntnisgewinn gebracht haben, scheint schlagartig verdünnt, ja vergessen, sobald es wieder Verbrechen „fremder“ Täter gibt, über die sich debattieren lässt. Vielleicht fehlt ja einfach das richtige Wort. Auf italienisch und spanisch gibt es seit Jahren den Begriff „feminicidio“, in dem das Gezielte dieser Morde an Frauen mitschwingt und der ausdrücklich meint, dass nicht irgendeine, sondern die Frau des Täters das Opfer ist, die eigene eben. Manche Worte erweisen dem, was sie bezeichnen, den unschätzbaren Dienst, es erst einmal betracht- und fassbar zu machen. Die Wörter „Familientragödie“ „Beziehungsdrama“, die gern verwendet werden, wenn ein Mann einer Frau das Leben nimmt, sind dagegen regelrecht Lügen.

    Die Fokussierung auf den fremden Täter ist nicht nur rassistisch, sie lenkt vom Gros der Verbrechen ab. Das kann sich ein Rechtsstaat ebenso wenig wünschen wie Minister – siehe NRW und Sami A. –, die zum Schutz vor solchen fremden Tätern absichtsvoll seine Regeln außer Kraft setzen. Migration ist noch stets nie so gefährlich gewesen wie die Mittel, die gegen sie eingesetzt werden.

    https://www.tagesspiegel.de/meinung/gewalt-gegen-frauen-wenn-der-taeter-heinz-heisst/22933002.html

  75. Hab das jetzt nicht alles gelesen, aber erteile spontan einen Ordnungsruf an die beteiligten Kommentatoren.

  76. VivaEspaña 21. August 2018 at 02:11
    Jetzt fängt der Wicht auch noch an zu drohen.

    ———————-

    Wo ist die Drohung? Ich habe Dir nie gedroht! Bitte Beweis. Hier auf dem Blog ist alles dokumentiert. Wo habe ich je irgendwem gedroht. Bitte Beweis! Nur weil Du mich gefragt hast, ob ich schwul bin? Ja, und? Du etwa nicht? Weil, warum würdest Du mich danach fragen?

  77. Hässlich, alles nur noch hässlich!

    Brücke, Wir sollten Brücken schlagen…also sprich bauen.

    Oder ne unterirdische Verbindung, Richtung Afrika..natürlich ohne Kontrollen, und den lästigen Schnickschnack.

    Jeder kann rein, aber auch wieder raus..mit Beute, ohne Beute, mit Kopf, ohne Kopf, mit Frau/en kommen, ohne Frau/en gehen, oder ohne kommen, und mit Frau/en gehen…

    Wie auch immer, dass wäre richtig bunt. Ich würde sogar sagen, Final – bunt! :mrgreen:

  78. @ haflinger 21. August 2018 at 02:12

    bet-ei-geuze 21. August 2018 at 02:05

    „.. ist der Nibelungenzwerg nun doch noch außer Kontrolle geraten.“
    _____
    Sieht ganz dannach aus… Doofköpfe hat er die Heteros(normal veranlagte genannt)….also, auch mich !
    Kann mir Einer sagen wo sein Haus wohnt?

    Danke. 😀

  79. bet-ei-geuze 21. August 2018 at 02:16

    Hab das jetzt nicht alles gelesen, aber erteile spontan einen Ordnungsruf an die beteiligten Kommentatoren.

    PFUI !

  80. Ja nicht einmischen. Schlichtungsversuche sind im musschlimm-Zeitalter ein beinahe unverzeihlicher Fehler. Obwohl man zumindest online zumeist keine physischen Schäden davonträgt.

  81. Nichts scheut der Mensch so sehr wie ein Rendevous mit sich selbst. Davon lebt die ganze Unterhaltungsindustrie.
    Fritz Muliar

  82. Ich bedarf keinerlei Sekundanten. Ich habe niemanden beleidigt. Ich habe stets meine freie Meinung geäußert. Und wer meint, die widerlegen zu können, der kann sich an die PI-NEWS-moderation wenden. Ich bin überzeugt, daß dies in jeweder Hinsicht einen Freispruch ergibt. Und wenn VivaEspaña – wie auch immer sich in seinen Gefühlen verletzt fühlt, seine Sache! Ich wäre mit ihm in die Kiste, wäre er unter 20 und hätte er weniger als 70 kg. 🙂 Aber wahrscheinlich ist er ein eher übergewichtiger, vergrämter Kommentator, der versucht, sich irgendwie zu profilieren. Schneutz, schneutz 🙂 🙂

  83. bet-ei-geuze 21. August 2018 at 02:28
    Nichts scheut der Mensch so sehr wie ein Rendevous mit sich selbst. Davon lebt die ganze Unterhaltungsindustrie.
    Fritz Muliar

    ————————-

    Genau, das sollte mal die Prinzessin aus Spanien lesen!

  84. Auf zehn zählen, tief durchatmen, Tastatur weglegen bzw. verlassen eine Pause von mindestens 10 min. Alles ausschalten, eine Nacht schlafen, und beim Aufwachen die Nacht noch mal Revue passieren lassen. Dann evtl. einen oder mehrere Tage Pause machen. Und dann erst ganz langsam und geduldig wieder weitermachen. Es gibt nicht nur Internet. Und entscheidend nach vorne bringt es einen auch nicht.

  85. VivaEspaña
    Geben Sie’s doch einfach zu. Ich bin intellektuell einfach eine Stufe höher als Sie. Sie brauchen sich doch auch nicht deswegen zu schämen. Es ist halt so. Und schwul? Was war das von mal eine Frage von Ihnen? Sowas fragt man einfach nicht in einem Blog. Die Antwort kann so sein oder so? Haben Sie etwas wenigstens gelernt? Ich hoffe doch! Ich will doch Ihr Freund sein! Wir sind doch hier mehr oder weniger in einer Echokammer. Jeder, der hier auf PI-NEWS schreibt ist unzufrieden mit den derzeitigen Umständen. Jeder fühlt sich hilflos. Jeder schreibt seinen Frust von der Seele. Müssen wir uns hier auch noch den Kleinkrieg leisten, wie dort draußen? Tag für Tag? Wir sollten uns ob all dem Zwist die Hand reichen!. VivaEspaña alles gut?

  86. „Kemal war immer freundlich“

    ————————————-
    Keine Angst, der beisst nicht! Der will nur spielen!

  87. bet-ei-geuze 21. August 2018 at 02:49
    Das Wesen der Dinge hat die Angewohnheit sich zu verbergen
    Heraklit

    ———————-

    Darin steckt viel Wahrheit!

    und jetzt…. gehe ich in’s Bett! Habe morgen einen harten Tag vor mir. Und ich hoffe, daß sich bis dahin unser aller Freund
    VivaEspaña bei einer Paella und einem schönen Glas Rotwein sich wieder erholt hat 🙂

  88. bet-ei-geuze 21. August 2018 at 01:50
    um zu meiner ursprünglichen Einlassung zurückzukommen, zum Rosenberg Schlagererfolg von damals gibt es ein cover, das wieder einmal zeigt wie stark das Vergangene in uns lebt, und selbst ein guter Gesichtsmetzger konnte nicht ganz verhindern, daß Augen im Ernstfall überdurchschnittliche Bewässerung erfahren.
    https://www.youtube.com/watch?v=G81nOaXMiD0

  89. VivaEspaña 21. August 2018 at 02:20

    Bin Berliner 21. August 2018 at 02:18

    Hilfe.
    _____________________________

    :))

    Mal ganz ehrlich, dieses Dahingesieche, ist unerträglich!

    Die Sch…. ballern uns doch eh bis Oberkante/Unterkante voll….

    Dann doch Bitte gleich im Tanker Fährbetrieb..

    🙂

    Mauer hoch, bzw. Grenze dicht, oder Fährbetrieb, was darf es sein?

    Wir schaufeln 10tausende von diesen Fachtypen hier rüber, scheffeln richtig Kohle,
    sind dann Elite und ändern dann die Richtung wieder. 😉

    Und verdienen doppelt..auch wieder bei der Rückführung.

    Auch würden Wir mit Preisen und Ehrungen überschüttet. (Vorerst)

    Wir gründen die PI – NGO Mega – Helping GmbH

    20 Tanker angemietet, oder gekauft, und umgebaut (Herr Bartels, so teuer sind die nicht ;))

    Und schwupps klingeln die Kassen…

    😎

    😈

  90. eo 21. August 2018 at 00:31
    .
    Wenn
    Karl May
    gewußt hätte,
    was hierzulande
    noch alles passiert,
    hätte er scheinwahrlich
    wohl auch Zukunftsromane
    geschrieben. Und zwar mit
    dem Thema Orient und
    Wildwest in einem —
    auf deutschem
    Boden, nur
    daß eben
    Indianer
    fehlen.

    ———————————
    Die Indianer sind doch wir!

  91. bet-ei-geuze 21. August 2018 at 03:08
    @HR.B
    Klar Mann, wo denn sonst.
    :))

    ——————————–
    Hab‘ schon Kopfschmerzen. War ein anstrengender Tag heute. Muss erstmal ’ne Aspirin einwerfen. So, jetzt geht’s wieder …

  92. bet-ei-geuze 21. August 2018 at 03:06

    bei mir war bislang noch kein Monteur de la Fress zu Gange, jedoch überdurchschnittliche Bewässerung erfahren meine Augen nicht mehr… es ist Etwas in mir gestorben.

  93. Welt-online:

    das Mehrkill-Regime hält 24 Milliarden Euro Rücklage,
    falls die Mehrkill-Kriese/Moslem-Invasion mal unvorhergesehen teurer wird.

    24 Milliarden, dem Steuerzahler vorenthalten.

    Und wer weis:
    vielleicht reicht Mehrkill das Vermögen auch den Moslem-Diktator Ergowahn weiter?

  94. mistral590 20. August 2018 at 23:40
    Gemetzel in Kerpen: „Kemal war immer freundlich“
    Schüttel,Schüttel, Schüttel

    Gemetzel im Bundestag:“Merkel war immer freundlich“
    ———————————-
    :))))))))))))))
    Nö, sie hat nur ein freundliches Gesicht gemacht …

  95. Das verharmlosende, und in der Taktzahl ständig steigende morden im Auftrag Mohammeds der hiesigen Merkelmedien als „Beziehungstaten“,verärgert wohl nicht nur die Dschihadisten hier im Lande!

  96. lorbas
    20. August 2018 at 22:12
    Ein PI-NEWS Leser schreibt:

    „Ich nehme das Beil immer zum Holzhacken. Mache ich etwas falsch?“

    Herrlich. 🙂
    ++++

    🙂 😉

  97. Es geht um Oliven und Peperoni. Wozu braucht er da ein Fleischer-Beil. Und warum nimmt er es immer mit nach Hause?

  98. Maria-Bernhardine 20. August 2018 at 23:09

    @ int 20. August 2018 at 22:44

    Weiß man, ob der „mutige Bürger“ Biodeutscher ist?
    _______________________________________________

    Das weiß iich bis jetzt nicht.
    Weder das eine, noch das andere.

  99. „Warte noch ein Weilchen, warte noch ein Weilchen,
    dann kommt Kemal auch zu dir.
    Mit dem kleinen Hackebeilchen macht er Schabefleisch aus dir.“

    Gute Besserung für die beiden Opfer des durchgeknallten Bückbeters.

  100. Der Kemal war immer freundlich. Mein Gemüsehändler ist immer nett. Manchmal legt er noch ne Extratomate drauf…

    Meine Fresse, glauben die Gutmenschen, dass Verbrecher jeden Tag alle anderen Menschen unfreundlich anmachen, bedrohen, daß Beil schon in der Hand? Und wer das nicht macht, muss ein Guter sein?

    Mohammedaner sind tickende Zeitbombe. Wenn die keine Ungläubigen finden, metzeln die sich untereinander. Man kann nur jede Frau warnen, sich auf ein Verhältnis einzulassen.

  101. DER STRESS TÖTET! DAS SCHÖNE LEBEN IST VORBEI. DANKE AN MERKEL; CDU; CSU; GRÜNE UND SPD. Das Ergebnis nach der Merkel-Epoche wir u.a. sein, dass die Lebenserwartung in Deutschland wieder fallen wird. Das wird den grünen Wissenschaftlern gar nicht gefallen und den GRÜNEN auch nicht. Die Überalterung wird gemindert!!! Die neuen Gefahren mit Messern, sozialer Abstieg als Rentner, neue Gefahren im Alltag durch Migranten tun ein übriges dazu. Die Fantasien der GRÜNE bringen gar nichts, im Gegenteil!
    ____________________________________
    aus t-online-news

    sundheit > Gesund leben > Einbruch der Lebenserwartung: Werden wir doch nicht immer älter?
    t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group
    „Alarmierende Entwicklung“

    Lebenserwartung in Deutschland sinkt
    Von Larissa Koch, Juliane Wellisch

    17.08.2018, 11:28 Uhr
    Einbruch der Lebenserwartung: Werden wir doch nicht immer älter?. Älteres Paar (Quelle: Getty Images/Marina113) Älteres Paar: Seit Jahren steigt die Lebenserwartung. Auf einmal gibt es einen Knick. (Quelle: Marina113/Getty Images)

    Immer wieder ist von der „Überalterung“ der Gesellschaft die Rede. Den Kindern, die heute zur Welt kommen, wird häufig vorausgesagt, dass sie 100 Jahre alt werden können. Jetzt aber ist etwas Unerwartetes passiert. Die Lebenserwartung in den USA und Europa ist gesunken. Was ist geschehen?

  102. Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 21. August 2018 at 07:11
    „Warte noch ein Weilchen, warte noch ein Weilchen,
    dann kommt Kemal auch zu dir.
    Mit dem kleinen Hackebeilchen macht er Schabefleisch aus Dir.“

    Gute Besserung für die beiden Opfer des durchgeknallten Bückbeters.

    – – – – –

    Mit Musik ist es noch besser:

    https://www.youtube.com/watch?v=8vYvzZLRYJQ&t=26s

  103. Der mutige Kerpener muss wohl mit einer Anzeige rechnen. Der iranische Beilkünstler wurde leicht verletzt.

  104. „Deniz Y. wird zur Wache gefahren. Erst dort stellt sich heraus, dass auch der Beil-Angreifer verletzt ist. Ob es sich um eine Festnahmeverletzung handelt oder ob ihn der Zeuge verletzt hat, der ihn bei der Attacke mit voller Wucht mit einem Einkaufswagen rammte, ist unklar“

    Eine super Möglichkeit, die Diskussion in Richtung „deutschen Rassismus“ zu lenken. Damit kann das durchgeknallte Polit-Personal leben.

  105. Preisfrage: In welchem Land befinden wir uns, wo

    ein Türke mit geschwungenem Beil
    eine Thailänderin und ihren polnischen Freund attackiert?

    * * * * *

    Antwort: Das kulturell höchstentwickelte Land
    “ D E U T S C H L A N D „ in Mitteleuropa!

  106. Schade dass er vom Einkaufswagen nicht in die Getränkeabteilung gestossen, und von herunterfallenden Flaschen erschlagen wurde.

  107. „Ich werde ihn auf jeden Fall töten“

    Ein Iraker stach in Regensburg mit einem Messer auf einen Landsmann ein. Der Beschuldigte gab 30 verschiedene Personalien an.

    Zum Motiv gab er nach Worten der Kripobeamtin an, das Opfer sei „ein unwürdiger Mensch“. „Er kocht mit viel Fett und zupft sich die Augenbrauen. Dabei trägt er den Namen des Propheten. Ein Mann mit diesem Namen macht so etwas nicht.“

    https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/mordversuch-angeklagter-ist-schizophren-21179-art1668975.html

    Wenn ein Deutscher 30 verschiedene Personalien angibt, dann ist er ein Betrüger und Hochstapler. Und wenn er einen anderen tötet, weil der mit viel Fett kocht, dann ist er wahrscheinlich ein militanter Vegetarier, in jedem Fall aber ein voll schuldfähiger Mörder.

  108. AlterSchwabe 21. August 2018 at 08:20
    Hans R. Brecher 21. August 2018 at 05:02

    Was man mit einem Beil bzw. Axt auch noch alles „schaffen“ kann!

  109. Angesichts der sich häufenden musl. Messerattacken sollte ernsthaft darüber nachgedacht werden, ob nicht für solche
    100%-tig überführten Messerstecher, Axthauer und Schächter die TODESSTRAFE wieder eingeführt wird.
    Der kostet dann kein lebenslanges Steuergeld mehr und der Mördergott. ALLAH hat einen Verehrer mehr!!!!!

  110. „Der Mann […] wirkt seelenruhig, nahezu apathisch. Er schlendert im Schneckentempo […]“

    Und da isser wieder: der liebe- und verständnisvolle, fast poetische, Märchenerzählton, wenn es um die bestialischen Verbrechen dieses ganz besonderen Menschenschlages geht, dessen einziger Zweck es ist, Mitleid für diese Kriminellen zu erzeugen: Der arme Junge, dem ja so übel mitgespielt wurde, daß er keinen anderen Ausweg sah …

    „Eine Spur“ schmalziger wurde vor Jahren über einen jungen ausl. (türk.?) Hartz-IV-Empfänger geschrieben, der beim innerstädtischen Rasen mit einem geliehenen Nobelhobel einen jungen deutschen Studenten an einer Bushaltestelle über den Haufen fuhr. Der ganze Artikel drehte sich nur um den armen Raser und quoll vor Mitleid für den nur so über. Deutlich war das Schluchzen des Verfassers ob des großen Leides des Rasers zu hören. – Woher der die Kohle hatte, um die Nobelkarosse zu mieten, wurde kein einziges Mal vom Märchenerzähler gefragt. Auch nicht, warum da die Ämter nicht aktiv wurden … Und der totgefahrene Deutsche? Pech gehabt – Kollateralschaden. Falsche Zeit, falscher Ort.

    Pfui Teufel!

  111. Ja, wie kann denn so was passieren? Der Kemal war doch immer freundlich. Mit so einer Situation sind die Gutmenschen geistig völlig überfordert.

  112. „schlenderte der Täter im angesagten NRW-Pierre-Vogel-Look seelenruhig über den Parkplatz“

    WESHALB ZEIGT UNS DIE „BILD“ KEIN
    TAG-NACHTHEMDEN-FOTO DES TÄTERS?

    SPIELTE DIE SALAFISTISCHE FRÖMMIGKEIT,
    DES TÜRKEN KEMAL, KEINE ROLLE BEIM
    VERSUCHTEN EHREN-DOPPELMORD???

  113. Also Axt mit sich führen ist ganz klar VORSATZ, denn der war kein Baumfäller.
    Hoffe die Richter lassen sich nicht wieder strafmildernd auf die „Blutgeldmasche“ ein.
    „Zahlst du vor Prozess Euro, dann Strafe nicht so hoch !?
    Kemal ist doch freundlicher Mensch ?

  114. Was heißt hier er war immer freundlich nett? Jeder weiß,daß NETT der kleine Bruder von Scheiße ist. Und da der Staat nicht im geringsten schützend seine Hand über die Polizei hält,sondern denen auch immer versucht,noch richtig eine reinzudrücken,wenn sie mal zu recht ’ne härtere Gangart fährt und bei einer Notsituation alleine das Ziehen der Dienstwaffe zu einem riesen Tamtam vor allem in den „souveränen“Tagesblättern ausgeweidet wird,sollten man diesem Volk,welches sich hier überhaupt nicht mal annähernd anpassen will, auf anderem Weg zeigen,das es bei einer Festnahme viele schmerzempfindliche Punkte am Körper gibt. Zur Not gibt’s mal richtig eine mit dem Migränestäbchen. Dafür isses da und nicht nur,das es am Gürtel so „nutzlos“hängt. Die kommen ohnehin alle viel zu glimpflich davon. So ’ne Treppe im Gewahrsam kann ja auch recht steil und glatt sein,insbesondere,wenn man vehement Widerstand leistet.

  115. johann 21. August 2018 at 02:15
    Andrea Dernbach hat wieder zugeschlagen:
    Gewalt gegen Frauen
    Wenn der Täter Heinz heißt
    Gewalt von Migranten wird breit diskutiert, das Gros der Verbrechen an Frauen und die einheimischen Täter nicht. Doch Verharmlosen ist gefährlich. Ein Kommentar.
    Andrea Dernbach
    ————————————–

    Ja warum müssen denn GEZ-TV, tagesdummguck und die Qualitätsjournalunken immer nur Berichte bringen, in denen „Herr Mann“ der Täter war? Sind Heinz Müller, Thomas Maier und Michael Schmied schon ausgestorben?
    Oder liegt es nicht doch daran, dass Heinz Müller, Thomas Maier und Michael Schmied eben so gut wie nie zu Beil, Messer und Machete greifen?

    PI-News hat sicher nichts dagegen, wenn Ihr hier auch auf Artikel hinweist, bei denen ein deutscher Michel die Axt geschwungen hat.

    Also ich warte. Aber bitte keine Artikel, die in etwa älter als 50 Jahre sind.

  116. Wenn Moslems (= Islamisten) nett sind, dann muss man ganz besonders vorsichtig sein. Leider wissen das die rot-grünen Links-SozialistIxen (noch) nicht.

  117. Beschwert euch doch, dass GEZ-TV nie über Gewaltverbrecher mit deutschen Namen berichtet! Und weist sie darauf hin, dass JEDER weiß, dass ein Täter namens „Mann“ immer ein Nichteuröpäischer Ausländerfeind und Rassist ist.

    Hier ein Link zu einem Kontaktformular, mit dem man unter “ Ihre Nachricht an*: “ praktisch alle Institutionen der ARD anschreiben kann:

    https://www.swr.de/kontakt/-/id=3604/cf=42/949w5u/index.html

    Das Formular hat den Vorteil, dass man lediglich einen Namen angeben muss (der natürlich auch der Name eines „affganischen Freundes“ sein kann). Der Text kann bis zu 5000 Zeichen lang sein — was ziemlich lang ist.

    Link zu einem Kontaktformular des SWR:

    https://www.swr.de/swr1/bw/programm/kontakt-sie-haben-fragen-oder-anregungen/-/id=446250/cf=42/did=2090000/nid=446250/1lefxoi/index.html

    Nicht vergessen: Bei den „persönlichen Daten“ kann man affganische Angaben machen. Angabe einer eMail-Adresse ist nicht erforderlich. Der Text kann bis zu 2500 Zeichen lang sein.

Comments are closed.