Nach dem WM-Desaster in Russland steht nun auch die polit-korrekte Bezeichnung "Die Mannschaft" auf dem Prüfstand.

Von PETER BARTELS | Samstag Nacht im Netz hörte es sich wie eine Bombe an. Am Morgen auf Papier, wars dann doch nur die übliche BamS-Blendgranate. Und der DFB-Vorsitzende zündelte zaghaft mit. Erst nach der elften Frage war „Die Mannschaft“ dran. BamS hatte schon gedrängelt. Nach „Wie war der Urlaub, Herr Grindel?“ kam zeilenlang Özil-Müll. Endlich das Stichwort: „Was muss sich noch ändern?“

Natürlich war beim großen Interview mit dem DFB-Chef vorher nix abgesprochen worden. Pressefreiheit! Was das ZDF mit Gauland kann, kann BamS schon lange … Aber der Versuchsballon musste eben endlich raus. Wie neulich der mit der möglichen Regierungsbeteiligung der SED-LINKEN, den CDU-Schielaugust Daniel Günther aus Kiel los ließ; hätte die „Presse“ eher mit JA reagiert, wäre Mutti auf der Stelle „eingeknickt“: „Die AfD lehrt Beten!“ Weil das Hintergrundrauschen vor dem drohenden Polit-Urknall aber eher nach NEIN klang, musste „La grande culo“ auf Entrüstete drehen: „Natürlich nicht!“ Die SED-LINKEN waren ihr doch noch zu sehr mit Mauer und Todesschüssen belastet. Noch …

Ähnlich gerissen trudelte der Versuchsballon von BamS-Sportchef Lars Wallrodt und DFB-Boss Reinhard Gründel (CDU) aus der sterbenden BamS (früher 1,8 Mio, heute 800.000) in den News-Himmel: „Ich nehme auch wahr, dass an der Basis der Begriff ‚Die Mannschaft‘ als sehr künstlich empfunden wird. Auch das sollten wir auf den Prüfstand stellen.“

Piff-Paff-Puff! Das Wattebäuschchen reichte Wallrodt. Jetzt konnte er als Kommentar den zielgenauen Artilleristen geben, aus dem Wattebäuschchen eine Kanonenkugel zu gießen: „Zum Teufel mit ‚Die Mannschaft’“ dröhnte er aus der Dicken Berta. Und: „Extrem nervig, wie die DFB-Auswahl seit 2015 offiziell heißt…“ Und: „DFB-Chef … verkündet in BamS, den Begriff „Die Mannschaft auf den Prüfstand zu stellen“… Schlusssatz: „Und das ist bitter!“ „Nötig“ verkneift er sich, natürlich…

Ernsthaft: WAS hat dieser DFB-Chef, vorher Ex-Redakteur (Neue Osnabrücker Zeitung), Jura-Student (Adenauer-Stiftung), Bundestagsabgeordneter (CDU-Hinterbänkler, immerhin 14 Jahre) WIRKLICH gesagt? NICHTS. Null-Komma-Nichts. Er will „Die Mannschaft“ auf den PRÜFSTAND stellen. Was soll geprüft werden? Das Reifenprofil? Der Luftdruck? Die Scheinwerfer? Der Ölstand? Der TÜV? Und wenn welcher? Nord? Süd? Oder doch gleich Dekra? So bekloppt es klingt, so bekloppt ist der Ballon „Prüfstand“. Gebackene Luft.

Aber jeder rote, grüne Genosse in Merkels Meute hat jetzt Zeit zum Hecheln: Doch wieder „Deutsche Nationalmannschaft“? Nationalismus? Nazis? Weisse, nicht mehr bunte Deutsche?? Wehret den Anfängen…

Natürlich weiß JEDER im Stadion, am Radio, am Fernseher, wie verlogen und bescheuert DIE MANNSCHAFT, eine „Erfindung“ von Oliver Bierhoff ist. Bierhoff, einer der Ober-Abkassierer beim DFB, wollte endlich, was Brasiliens „Selecao“, Frankreichs „Les Bleus“ und Hollands „Elftal Oranjes“ von Journalisten (sic) irgendwann angepappt bekamen. Nach Bierhoff-Sprech in Merkel-Grünstich… Multikulti, kontur- und heimatlos: DIE MANNSCHAFT!!

Parole grenzenlos: „Wir haben verstanden, Herrin Zeitgeist. Mama Arabia/Afrika ist für die Millionen der neuen „Deutschen“ zuständig. Wir vom DFB machen aus begabten oder unbegabten bunten Sozialeinschleichern Millionäre. 50.000 sind schon in Ausbildung, prahlt dann auch der CDU-Heini im BamS-Interview. Und keiner haut ihm auf die Schulter … Warum auch? Deutschland wurde auch ohne Merkels Schwarzbunte dreimal Weltmeister. Die Spieler hießen Fritz Walter und Boss Rahn, Franz Beckenbauer und Bomber Müller, Lothar Matthäus und Klinsi.

Im Werbe-Shuttle von Jogi Löw dagegen zocken nachts im Hotel vor dem nächsten WM-Spiel „Nachbarn“ mit dunklem Teint oder „südländisch“ aussehende „Männer“ W-LAN bis der „Mannschafts“-Arzt kommt. Selbst in deutschen Dorfvereinen verkloppen inzwischen türkische Väter deutsche Schiedsrichter, wenn die deutschen Jungen ein Tor geschossen haben … Ja, Weltmeister wurden Löw‘s laufende Geldschränke auch mal. Weil einer der letzten Bio-Deutschen namens Götze das Siegtor schoss. Zum Dank nahm das „Schwarzwaldwässerchen“ zur nächsten WM nach Russland dann einen türkischen Erdowahn-Wahlhelfer namens Mesut mit. Was Özilpussis Muttchen natürlich gut fand …

Nein, werte Watte-Werfer: Wenn diese Herren mit dem „Geist vom Kriecher-Kiez“ wenigstens das Deutschlandlied MIMEN würden, wie die französischen Kicker mit dicken Lippen die blutrünstige „Marseillaise“, die britischen Afrikaner liebevoll „God Save the Queen“ schmettern oder die afrikanischen Holländer die „Wilhelm-Hymne“, die stolz vom „deutschen Blut“ kündet … Dann würden wahrscheinlich auch die letzten deutschen Fans in den Stadien, am Radio, vor der Glotze über schlaffe Geldschränke und Allah in Adidas hinwegsehen. Ein Pass, eine Hymne, ein Vaterland! In welcher Heimat sie Urlaub machen, ist ihr Palmbier. Oder Rosenwasser …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

image_pdfimage_print

 

69 KOMMENTARE

  1. Dieses verdammte Ar§chaufreissen, nur weil der grottenschlecht spielende Quotentürke mit den Glubschaugen kein Bock mehr hat!
    Wäre der Spieler Deutscher, und noch dazu AfD Sympatiesant…ach du meine Güte.

  2. Da haben alle Beteiligten Fehler gemacht.

    Grindel und Bierhoff – Fehler verschleiert

    Löw – Spielerwahl

    Özil – keine Leistung bringen, andere des Rassismus beschuldigen

  3. Stellt euch vor, T. Müller wäre zu Gauland und Weidel gefahren Dort schenkt er der zukünftigen Kanzlerin (Weidel) ein Spielershirt. Was wäre passiert?

  4. Aus meiner Sicht geht es überhaupt nicht mehr um Özil, sondern darum, ob man überhaupt Türken und andere Ausländer mit deutschem Pass in der Nationalmannschaft einsetzen soll – eine Frage, auf die es nur ein klares Nein als Antwort geben kann.
    So wie es sich heute herauskristallisiert hat, entschied sich Özil lediglich für die deutsche anstatt für die türkische Nationalmannschaft, um seinen Marktwert auf Clubebene zu steigern. Identifiziert schien er sich mit Deutschland und der Nationalmannschaft nie zu haben.

  5. Haremhab 19. August 2018 at 17:18
    Stellt euch vor, T. Müller wäre zu Gauland und Weidel gefahren Dort schenkt er der zukünftigen Kanzlerin (Weidel) ein Spielershirt. Was wäre passiert?

    Das Gleiche wie mit Nadja Drygalla.
    Müller wäre erledigt.
    Und das ein für alle mal.

  6. Mensch Grindel, dann rutsch halt auf deinen Knien nach London und fleh ihn an, wieder für La Manschaft zu spielen.
    Würde, Ehre, Stolz und ein wenig Scheid ist dem DFB seit dem kriminellen Franz Beckenbauer vollkommen abhanden gekommen.
    Die Schleimspur ist vom Mond aus sichtbar.

  7. Das fängt doch schon mit dem Trikot der Mannschaft an. Eine bodenlose Unverschämtheit die möglichst Neutral gehalten wird. Kein Schwarz Rot Gold sondern ein grauer Mischmasch. So stelle ich mir Multikulti vor. Zum kotz….

  8. „Die Mannschaft“ entspricht im übrigen nicht den Gender-Normen….“Die Gruppe“ ist politisch viel korrekter. 😉

  9. Was ist denn nun aus der „Aufarbeitung“ der historischen Pleite, WM-Aus und Letzter in der Gruppe, geworden.
    Wer oder was ist denn nun Schuld Herr Jogi, Herr Grindel, Herr Bierhoff.
    Sonst große Maulhelden aber dazu Scheigen im Walde.
    Unfähige Luschen, Selbstdarsteller!!!

  10. erich-m 19. August 2018 at 17:38
    Was ist denn nun aus der „Aufarbeitung“ der historischen Pleite, WM-Aus und Letzter in der Gruppe, geworden.
    Wer oder was ist denn nun Schuld Herr Jogi, Herr Grindel, Herr Bierhoff.
    Sonst große Maulhelden aber dazu Scheigen im Walde.
    Unfähige Luschen, Selbstdarsteller!!!

    Man ist noch in der Schockstarre.
    Die wissen nicht, ob man die „Mannschaft™“ weiter multikulturisieren soll und somit den sportlichen Erfolg aus Spiel setzt oder aus der…äh…“Mannschaft™“ wieder eine Nationalmannschaft macht, deren Spieler sich mit dem Land, für das sie spielen, identifizieren und dementsprechend mit Engagement und Herzblut bei der Sache sind.

  11. Es ist immer wieder faszinierend, mit wie viel Geld, vom Steuerzahler abgepresst, man in geschützten Bereichen wie dem DFB zugeschüttet wird.

    Völlig unfassbar, wenn man das mit den Gehältern in Forschung und Lehre vergleicht.

    Dazu passt eine Meldung aus Österreich:

    Der österreichische Staat unterhält seit 1948 einen Skiverleih, bei dem 20 Mitarbeiter ganzjährig beschäftigt sind.

    Allerdings werden seit vielen Jahren praktisch keine Skier mehr an Schulen verliehen. Im Gegensatz zum deutschen Behörden Unsinn, sollen jetzt die ganzjährigen Skiverleih Mitarbeiter einer echten Tätigkeit als Platzwart zugeführt werden…

    https://mobil.krone.at/1756631

  12. SPD-Chefin Andrea Nahles muss für ihre Ankündigung, der Türkei in der Krise notfalls mit deutschen Steuermitteln unter die Arme greifen zu wollen, viel Kritik einstecken.

    Nahles hatte den Zeitungen der Funke Mediengruppe gesagt: „Es kann die Situation entstehen, in der Deutschland der Türkei helfen muss – unabhängig von den politischen Auseinandersetzungen mit Präsident Erdogan. Die Türkei ist ein Nato-Partner, der uns nicht egal sein kann. Es ist in unser aller Interesse, dass die Türkei wirtschaftlich stabil bleibt.“
    https://web.de/magazine/politik/hilfe-tuerkei-andrea-nahles-stoesst-breiten-widerstand-33122712
    —————
    Die SchariaParteiDeutschlandsChefin will also dem Despoten vom Bosporus unter die Arme greifen, um sein Regime zu stabilisieren. Selbstverständlich würde der deutsche Steuerzahler ungefragt dafür blechen müssen.

  13. Ausser Glubschi ist niemand nach dem historischen Desaster zurückgetreten. Und der auch nur, weil er sich in seiner „Türkenehre“ beleidigt fühlte, nicht wegen nicht vorhandener Leistung und Erdogan Fotos. Alle kleben weiter an ihren sehr gut bezahlten Pöstchen. Da hat sich der Ungeist der Angela Merkel auch beim DFB voll ausgebreitet.

    Totales Versagen, na und? Wir wüssten nicht, was wir anders machen sollten!

  14. Die ‚Zeitenwende‘ ist da. Alles Nationale soll untergehen.
    So mutierte die Nationalmannschaft zu ‚Die Mannschaft‘ und ging unter.
    Der Nationalstaat soll zugunsten ‚ethnisch bunter Gesellschaften‘ überwunden werden – also untergehen. Allerdings wird mit dem Untergang des Nationalstaates auch der Sozialstaat untergehen und das wird uns noch viel Ärger, Verdruß, Reichtum und Blut kosten.
    Das Nationale aufzugeben ohne etwas ‚besseres und Neues‘ zu haben gleicht dem Versuch das eigene Haus schon abzureißen bevor das neue Haus steht, und das nur weil man träumt zukünftig noch besser wohnen zu können. Tatsächlich wird man sich aber obdachlos auf der Wiese wieder finden und sich mit anderen um ein Grundstück raufen. – Blöd.

  15. Wenn ich diese dämlichen Ball-Jungen schon sehe, diese Ballett-Tänzer mit roten, grünen oder gelben Schühchen, mit ihrem Schwulen-Gehabe und ihrer Schauspielerei wird mir schlecht.
    Der Reuss schüttet sich eine Flasche wasser über den Kopf bevor er in der 89.Minute eingewechselt wird, zieht sich die Stutzen bis über die Knie und nimmt das Hemd aus der Hose.
    Dann hat die Hälfte von denen einen Kaugummi während des Spiels in der Fresse.
    Der ist bei der Einwechslung auf alles fokusiert, blos nicht aufs Fußballspielen.
    Hauptsache die Frisur sitzt, Hauptsache eine kindische Torjubel-Choreographie und nach dem Spiel einen dämlichen Spruch ins Mikro.
    Wie gesagt wenn ich die schon sehe …..
    Und dann gibts auch noch Idioten die viel Geld bezahlen um solche Ball-Schani’s zu sehen,

  16. Diese Politschwurbler beim DFB.
    Sie sitzen doch alle ganz tief in Merkels Annus,
    sie sind so eine Art von Darmwürmern,
    die ja bekanntlich,Schmarotzer oder Parasiten heissen!

    Ich finde, das Deutsche Fußballvolk sollte in die Stadien strömen und
    echte Ausländerliebe zum Ausdruck bringen,in dem sie die
    Gäste bejubeln und anfeuern,bis sie den Sieg davon tragen…
    Ich finde, nur so kann man den Rassismusvorwürfen eines gewissen
    Herrn Ö., entgegenwirken und ihn der Unwahrheit überführen…

  17. @ Heisenberg73 19. August 2018 at 17:48

    Früher sind Leute wegen kleinigkeiten zurückgetreten. Seit Merkel kleben alle an ihren Posten.

    Kann sich noch jemand an Uli Stein erinnern? Er nannte Beckenbauer „Suppenkasper“, nach deren Werbung.

  18. Das_Sanfte_Lamm 19. August 2018 at 17:20
    Aus meiner Sicht geht es überhaupt nicht mehr um Özil, sondern darum, ob man überhaupt Türken und andere Ausländer mit deutschem Pass in der Nationalmannschaft einsetzen soll – eine Frage, auf die es nur ein klares Nein als Antwort geben kann.
    So wie es sich heute herauskristallisiert hat, entschied sich Özil lediglich für die deutsche anstatt für die türkische Nationalmannschaft, um seinen Marktwert auf Clubebene zu steigern. Identifiziert schien er sich mit Deutschland und der Nationalmannschaft nie zu haben.

    ++++++++++++++++++++++++++++
    Die Erlaubnis zu lügen und:
    Die Jahrhundert-Lügen

    Es ist die größte, weil folgenreichste LÜGE des 20. Jahrhunderts, die seit dem „Kriegsende vom 30. April 1945“ an, der Verdummung der europäischen Völker durch die Alliierten dienend, dass die deutschen Nationalsozialisten (NAZIS) eine rechte Bewegung gewesen seien.

    Das ist schlichtweg gelogen, wider besseres Wissen die Unwahrheit, erfunden zum
    Schutz der Sozialistischen Internationale.

    Diese Lüge wird bis heute allerorten, vehement aber in den nächtlichen Sendereihen „phoenix history (ard) und/oder ZDF-History mit authentischem Material aus der Zeit verbunden und versucht, im Verein mit den msm mit „dem Holzhammer“ in die Köpfe der europ. Völker zu hämmern.
    Pi berichtete
    Die Alten, die es besser wussten, aber kein Wort bekamen, sie sterben langsam aus.
    Umso hartnäckiger bemühen sich die heutigen Inhaber der Macht, diese alten Lügen zu prolongieren.
    Wegen der modernen Kommunikations-techniken wird es für den „Normalmichel“,
    ja sogar für die aufgeweckte Jugend, immer
    normaler, sich über den Wahrheitsgehalt
    heutiger linker Pubikationen zu informieren.

    https://archive.org/details/GoebbelsJosephDerAngriffAufsaetzeAusDerKamp

    An der Entdeckung der Wahrheit kann scheinbar auch das neue „Links-zwergsozialisten-juristische Ermächtigungs- Gesetz“ wenig ändern. Pi berichtete

    Die linken Nazis des 3. JT.

    Die militanten heutigen linken Bewegungen der Linken, der Grünen, der Sozialisten und seit über zwölf Jahren auch der drehsüchtigen Christsozialen + der fallsüchtigen Christdemokratischen, hier vor allem auch in deren „Jungvölkern“ und im Einvernehmen mit den Freidemokratischen, angeblich antifaschistischen, vom linken Staat gesponserten „Sub-Strukturen der Etablierten“ erscheinen dem Deutschen Bürger heute zunehmend wie die linken „Faschistischen Schutz Abteilungen der linken Machtclique der damaigen linken Tausendjährigen“.
    Die heutigen rechten demokratischen BEWEGUNGEN seien die sog. Neonazis.
    Das behaupten alle linken Organisationen
    in der Exekutive, der Legislative und der Jurisprudenz, der Mainstreammedien,
    der ö.r.. gebührenüberfinanzierten TV-
    Sendeanstalten, angeführt von ihren Intendanten, -den linksgeneigten Parteien
    und nicht zuletzt auch freien Journalisten, die alle als Studierte diese Lügengespinste
    Kennen müssen.

    An diesen Aussagen ist kein wahres Wort!

    Es wurde lediglich die braune Farbe der Altnazis aufgegeben und die
    „schwarzrotgrünee Nazikeule“ erfunden und gegen das Volk bei jeder sich nur bietenden Gelegenheit, lauthals auch von etlichen Frauenorganisationen eingesetzt.

    https://www.youtube.com/watch?v=1eyQIrc_DS0

    https://www.youtube.com/watch?v=FsGRDZoAcDY

    Es ist nun die Zeit gekommen, alle Organisationen, die gegen das eigene Volk arbeiten abzuwählen, abzuschaffen, zu verbieten, zu vertreiben und die seit Jahrzehnten implementierten Fehlentwicklungen, den seit 1848 von den Marx´schen „Lehren“ und seit 1917 von den ML-Organisationen weltweit betriebenen Irreführungen unseres Staatswesens legislativ zu korrigieren.
    Eine große Aufgabe fürwahr, aber ein Volk zu retten, macht wohl genau so viel Arbeit, wie wenn man ein Volk vernichten will, von aussen
    Durch Krieg, oder von innen durch fortgesetztes Lügen.

  19. Heisenberg73 19. August 2018 at 17:48
    Ausser Glubschi ist niemand nach dem historischen Desaster zurückgetreten.
    ————————————————–
    Gomez ist zurückgetreten und der Wagner hat schon Tschüss gesagt, bevor die WM losging.

  20. Ozil könnte doch ein paar seiner Millionen Euronen seinem Präsidenten zukommen lassen. Das würde ihm (Erdolf) sicherlich weiterhelfen.

  21. Man muß auch loslassen können.
    Ich denke, die Zukunft Özil´s liegt, nach dem Ende seiner Fußballerkarriere,
    sowieso eher in seiner Heimat, der Türkei, beim „türkischen Ölringen“.
    https://www.youtube.com/watch?v=D2keIfaPHgw
    Das gefällt bestimmt auch seinem Präsidenten.
    Der küßt dann, vor Begeisterung, nicht nur seine Augen, .
    Er muß sich auch nicht groß umbenennen. Ein zusätzliches L hinterm Ö reicht.

  22. Ich habe selbst 30 Jahre in der Kreisliga gekickt.
    Und gegen solche „aufgetakelten“ Angeber wie den Reuss habe ich am Liebsten gespielt.
    Die haben meist das Ende des Spiels nicht erlebt, sind „verletzt“ vom Platz gehumpelt, sind vom Platz getragen worden oder sind „vorsichtshalber“ ausgewechselt worden.

  23. Der Özil hat die Form von der WM offenbar erfolgreich in die englische Liga mitgenommen.
    Er ist total ausser Form und von den englischen Medien diese Woche „hingerichtet“, „vernichtet“, „zerrissen“ worden.
    Der ist Mental so angezählt, seine „Karriere“ ist zu Ende.
    Ich sehe bei dem SUIZID-Gefahr, das Ölauge ist ein Weichling.

  24. Der Fisch stinkt vom Kopf her. Grindel und Bierhoff müssen weg. Löw muss die Kurve kriegen und ein Trainer sein und kein Kuschelfreund.

  25. Warum gibt es im Handball oder Eishockey eigentlich keine Quoten-Kuffnucken oder Quoten-Neger?
    Oder beim Rudern und Kugelstossen?

  26. erich-m 19. August 2018 at 18:26

    Der Özil hat die Form von der WM offenbar erfolgreich in die englische Liga mitgenommen.
    Er ist total ausser Form und von den englischen Medien diese Woche „hingerichtet“, „vernichtet“, „zerrissen“ worden.
    Der ist Mental so angezählt, seine „Karriere“ ist zu Ende.

    Nahles wird ihn nicht hängen lassen!

  27. Kllopo hat ja neulich Interesse gezeigt am Job des Löwen.
    Ich habe immer sehr viel von ihm gehalten. Aber was er da erzählt hat, qualifiziert ihn in Deutschland nur noch für die 5. Liga, aber nivht bei den Jugendlichen!
    Schade Klopo

  28. Und was lernen wir daraus? Das Ethnie, Herkunft und Hautfarbe kein Garant für Erfolg ist? 🙂

  29. https://www.szlz.de/lokaler-sport/sport-schaumburg/lokalsport-szlz_artikel,-erste-konsequenzen-nach-fussballschlaegerei-_arid,2460535.html
    Schlägerei zwischen VfR Evesen und SV Iraklis Hellas
    Erste Konsequenzen nach Fußball-Schlägerei
    EVESEN. Wenn der Sportplatz zur Kampfzone wird, wenn mit Fußtritten und Fäusten knallhart ausgeteilt wird, wenn eine Massenschlägerei entsteht, dann muss sich was aufgestaut haben. Doch was genau? Und: Nach der Schlägerei werden erste Konsequenzen gezogen.

  30. Mannschaft ist schon extrem sexistisch, einfach unerträglich. Nennt sie doch „Die Personenschaft“. Oder noch besser „Die Menschenschaft“. Und nehmt wenigstens 1 Person aus jedem Geschlecht in die Menschenschaft auf. Und Menschen, die körperliche eingeschränkt sind, müssen auch dabei sein. Am besten wären einige behinderte Neger. Ihr schafft das.

  31. „Die Mannschaft“ ist unglücklich, weil der Name Frauen und Transgender ausschließt und zudem eine nationalistische Klangfarbe hat.

    Angedacht ist darum nun „The Team“.

  32. Die Stimmung im Land ist scheiße. Ja klar, das haben noch nicht alle zur Kenntnis genommen, ist aber so. Die Lust auf Fußball wird darunter weiterhin leiden, logisch, wenn aus einem souveränen, sicheren Vorzeigeland, ohne Not ein Shithole gemacht wird. Mord, Gemetzel, Vergewaltigung, Familienclans, Nachtsbesserzuhause, gewisse Gegenden grundsätzlich meiden, Sozialsystemabzocke, demnächst wieder der zubetonierte „Wintermarkt“ etc. pp.

  33. Hatte Bierthoff eventuell Einflüsterer mit Zahlungsanweisung von Soros und Konsorten? Diese Niemandfsland „Mannschaft“ mit den Farben grau, grau, schwarz, würde jedenfalls wunderbar ins Profil dieser NWO-Helden passen.
    Wer sich so weit aus dem Fenster hängt und für diesen Schwachsinn verantwortlich ist, sollte eigentlich die Reissleine ziehen und sich vom Acker machen, denn er zeigte kein Gefühl für eine NATIONALMANNSCHAFT, sondern das für eine geldgeile DFB-Auswahl, ohne Bezug zu irgend einem Land.

  34. Wurde die Mannshaft schon gegendert ?
    Jetzt sind noch fast 4 Jahre Zeit bis Katar.

    Da muss jetzt viel Neues entstehen rund um die sakrosankte Führungsriege im DFB. Vielleicht treten sie demnächst im Unisex-Baströckchen-Trikot auf.

    Tatenlos und Ratlos ist der DFB. Sie konnten indes nicht einmal das charakterlose Bürschchen, das mit dem Anatol-Adolf gemeinsame Sache gemacht hat, zur Räson bringen.

    Was soll so eine Führungsriege denn überhaupt noch reißen, wenn sie nicht mal in der Lage sind für Disziplin und Ordnung in einer Mannschaft zu sorgen ?

    Aber der Hochmut der Weltmeister hat sie glauben lassen das alles von alleine geht.

    Da kann sich der Löw noch lange am Sack und am Arsch kratzen oder in der Nase bohren:

    Das wird nichts mehr ! Die Verantwortlichen sollten endlich abtreten und den Platz frei machen für besseres Personal. Klopp wäre der richtige Mann. Stattdessen wird man die Löw-Nummer bis zum bitteren Ende durchziehen. Charakterlosigkeit hat bereits das Froschauge mit seinem Abgang gezeigt, der Rest der Führungstruppe ist keinen Deut besser.

  35. Benennt die Truppe aus herkunftsbeliebigen Gladiatoren doch einfach in „EUmel“ um und der nationalistische™ Firlefanz hat endlich ein Ende – und zwar für alle sichtbar.

    Mir doch egal, ob die Nichtdeutsche Nichtmannschaft gewinnt oder verliert, eine Deutsche National-Mannschaft darf es ja nicht sein.

  36. Egal, wie sich die Sache in den nächsten Jahren entwickeln wird, spätere Generationen haben es auf jeden Fall leichter.

    Wenn es nach unseren Polit-Verbrechern geht, spielen in Zukunft eh keine Mannschaften mehr gegen-sondern „Regionalauswahl EU 1 bis EU 35“ miteinander.

    Und wenn es nach den Patrioten Europas geht, hat künftig jede Nation wieder ihre landestypische Nationalmannschaft.

  37. Wen juckt denn noch Jogis bunte Migru-Truppe genannt die „Schaft aus Schland“ in grünen oder grauen Trikots? Wer kann sich damit noch identifizieren? ich nicht!

    MANNschaft? Verboten, ist nicht Gendergerecht, könnte ja ein „d“ mitspielen
    DEUTSCHland? Existiert im Fussball nicht mehr, politisch inkorrektes Wort.
    Schwarz-Rot-Gold? Gibts nicht mehr! Selbst die Kanzlerin wirft die National-Fahne weg.

  38. Einem Moslemfiffie wurde ein Haar gekrümmt. Jetzt muss unser Land das aber guuut begründen. Sonst holischmeina Brrüda lan weißt du!

  39. Wie mit Merkel so mit Jogi!

    Durchhalten bis zum Endsieg. Wo ist die Armee Wenk?

    … alles so lachhaft!

  40. DieStaatsmacht 19. August 2018 at 19:55

    Wurde die Mannshaft schon gegendert ?
    Jetzt sind noch fast 4 Jahre Zeit bis Katar.

    Mit etwas Glück hat Jogi bis dahin eine/n Spieler/In, der/die/das im Rosa Tütü spielen muss, weil er/sie/es sich sonst nicht reschpecktiert genug vorkommt – dann ist die WM in Katarrh gelaufen.

  41. Na ja….. und wie man hört, will dem Erdowahn sein Gündowahn, dem Mann_innenschaft stellvertretend für alle Mönnnschn der Ummah weiterhin quälen und demütigen.

    Ich geh mal kotzen !

  42. @ Beaker 19. August 2018 at 18:33

    Der Fisch stinkt vom Kopf her. Grindel und Bierhoff müssen weg. Löw muss die Kurve kriegen und ein Trainer sein und kein Kuschelfreund.

    Selbstverständlich muss auch der Luftschlucker Löw, dieses schmierige Merkel-Zäpfchen, weg!

  43. Ein sehr erheiternder Artikel. Der seelenlose „Die Mannschaft“-Haufen ist ziemlich demoralisiert, denke ich. Jetzt werden Wunden geleckt, und man weiß dort in all der Buntheit nicht mehr weiter. Sind vielleicht die letzten Bio-Deutschen im Kader das Problem? Braucht der DFB einen schwarzen und/oder homosexuellen Trainer? Soll „Die Mannschaft“ für weitere Geschlechter geöffnet werden? Dann wäre aber der Name so ein bißchen rassistisch. Vielleicht nur noch „Schaft“? Vielleicht schließt man auch lieber die weißen Hooligans oder Fans ganz aus? Ach nein, das liebe Geld. Auch beim DFB geht es, ähnlich wie im Bundestag, zu wie im Kindergarten. Das Land wird von Verrückten an die Wand gefahren.

  44. Ich fände es einfach schön, wenn diese „diemannschaft“ endlich ausgemerzt würde und es auch im Deutschen Fussball, wie auch in anderen vergleichbaren Sportarten, wieder eine Deutsche Nationalmannschaft geben wird – mit Sportlern, die für Deutschland kämpfen und die, falls sie singen können, keine Koranversen plappern, sondern mitsingen !!!

  45. Brot und Spiele für die Deutschen. Es dient der Ablenkung.

    Nun gibt es aber ein Problem: Immer weniger Deutsche in der Traummannschaft. Und der Zuschauer fängt an, die nicht-integrierten Fußballtreter aus Türkei und Afrika mit den Ereignissen vor seiner Tür zu vergleichen.

    Da muss das Allheilmittel her: Propaganda

  46. Karl Brenner 20. August 2018 at 02:12
    Brot und Spiele für die Deutschen. Es dient der Ablenkung.
    Nun gibt es aber ein Problem: Immer weniger Deutsche in der Traummannschaft. Und der Zuschauer fängt an, die nicht-integrierten Fußballtreter aus Türkei und Afrika mit den Ereignissen vor seiner Tür zu vergleichen…..
    —————————————-
    Zurück zu den Wurzeln! Deutsche Fussballer entwickelt man, in dem man sie spielen lässt!
    Vor noch nicht all zu langer Zeit gab es noch eine Regel, dass nicht mehr als zwei Ausländer gleichzeitig in einer Mannschaft spielen durften ! Das brachte aber offenbar noch nicht genug Profit!

    Leute aus den entferntesten Winkeln dieser Erde werden seit einigen Jahren eingedeutscht, damit sie Titel für die BRD gewinnen, einem Staat, dessen Fahne die Person, welche eigentlich Schaden vom Deutschen Volke abwenden soll, bei sich jeder bietenden Gelegenheit anderen entreißt und verschwinden lässt (die Kandisbunzlerin) !

    Warum also sollte man sich durch „Brot und Spiele“ noch ablenken lassen ?
    Nein!!! Jeder Deutsche sollte STATT DESSEN bei jeder Gelegenheit dieser Nichtkanzlerin die Deutsch Fahne unübersehbar vor die Nase halten!

    Ja sicher, Kritik versteht sie nicht! Sie denkt da ist jemand gegen Deutschland;-)))

    Oder: sie will es einfach nicht verstehen !!!

  47. Aus der deutschen Nationalmannschaft hat Bierhoff „Die Mannschaft“ gemacht. Er wird seine Gründe gehabt haben. Löw fand das sicher auch ganz toll, wo er doch mit der Türkei so stark verbandelt ist. Das passte einfach.

    Weil wir es uns wert sind, hätte es Bierhoff aber vor der WM mal jemand sagen können: Mannschaften gibt es viele, aber es gibt nur eine deutsche Nationalmannschaft. Die Spieler wurden abgewertet, und so haben sie dann auch gespielt.

  48. @Silke Terra:
    Der seelenlose „Die Mannschaft“-Haufen ist ziemlich demoralisiert, denke ich. Jetzt werden Wunden geleckt, und man weiß dort in all der Buntheit nicht mehr weiter. Sind vielleicht die letzten Bio-Deutschen im Kader das Problem? Braucht der DFB einen schwarzen und/oder homosexuellen Trainer? Soll „Die Mannschaft“ für weitere Geschlechter geöffnet werden? Dann wäre aber der Name so ein bißchen rassistisch. Vielleicht nur noch „Schaft“? Vielleicht schließt man auch lieber die weißen Hooligans oder Fans ganz aus? Ach nein, das liebe Geld. Auch beim DFB geht es, ähnlich wie im Bundestag, zu wie im Kindergarten. Das Land wird von Verrückten an die Wand gefahren.
    ******
    Einen homosexuellen Trainer haben wir doch…?
    Gerüchte , Gerüchte , Gerüchte ..

Comments are closed.