Die Byzantinische Flotte beim Einsatz des Griechischen Feuers. Die "Wunderwaffe" rettete damals Europa vor den Kalifen.

Von XRIST | Entgegen der oft wiederholten, jedoch grundlosen Behauptung, dass der Islam eine Religion des Friedens sei, ist die Geschichte des Islam seit seinem Entstehen im frühen 7. Jahrhundert nach Chr. bis heute von aggressiven Imperialismus, Eroberungskriegen, Versklavung und Ermordung von Nichtmoslems, wie zuletzt auch im Islamischen Staat, begleitet.

Im Mittelalter wurde der gesamte Mittelmeerraum zum Schauplatz von Angriffen muslimischer Piraten und Kriegen. Neben der islamischen Expansion nach Europa über Gibraltar und der Küste des heutigen Italiens waren ein weiterer Teil des Jihads auch Kriege gegen Byzanz und Belagerungen der Hauptstadt Konstantinopel durch Truppen des Kalifats im 7. und 8. Jahrhundert.

Die Belagerung von Konstantinopel von 717 bis 718, die genau ein Jahr (15. August 717 – 15. August 718) dauerte, war ein schwerer Angriff auf die Metropole Ostroms. An die Ereignisse während der Belagerung erinnern unter anderem einige deutschsprachige Blogs, z.B. timediver.de und derprophet.info.

Anlässlich des Jahrestages am 15. August zitieren wir mit kleinen Korrekturen den Text im Blog „Der Prophet“:

717 n.Chr. (382 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge):

Nachdem ein arabisches Heer die byzantinische Armee in Kleinasien geschlagen hat, überschreitet Maslama, der Bruder des Omajjaden-Kalifen Suleiman, die Dardanellen und belagert Konstantinopel (Hauptstadt des christlichen byzantinischen Reiches und Sitz des christlichen Kaisers) mit einer 180’000 Mann starken Armee. Nur mit Hilfe des griechischen Feuers konnten die Byzantiner dem ersten Ansturm, der von 1800 arabischen Schiffen unterstützt wurde, widerstehen.

Konstantinopel (heute: Istanbul) wurde von Griechen um 660 v.Chr. als Byzantion gegründet und 326 n.Chr. in Konstantinopel umbenannt. In der Spätantike und im Mittelalter war Konstantinopel die Hauptstadt des Oströmischen Reichs. Militärisch galt Konstantinopel lange Zeit als uneinnehmbar und wurde als die stärkste Festung der Welt betrachtet. Die Araber belagerten Konstantinopel insgesamt drei Mal: von 668 n.Chr. bis 669 n.Chr., von 674 n.Chr. bis 678 n.Chr. und schließlich von 717 n.Chr. bis 718 n.Chr. Alle drei Belagerungen scheiterten. Vor allem die letzte Belagerung war für die muslimischen Angreifer verheerend, da die arabische Flotte, fast 1.800 Schiffe, nahezu vollständig zerstört wurde. Die Seeherrschaft im Mittelmeer war damit beendet. Historiker gehen davon aus, daß 130’000 bis 170’000 Araber bei der Belagerung ihr Leben verloren. Von diesem Rückschlag konnten sich die Araber jahrzehntelang nicht erholen. Die islamische Expansion in Richtung Europa wurde durch die erfolgreiche Verteidigung Konstantinopels aufgehalten und war daher von außerordentlich wichtiger geschichtlicher Bedeutung. Es wird vermutet, daß im Falle des Sieges der arabischen Angreifer der Weg des Islam ins Herz des christlichen Europas frei gewesen wäre.

Vollkommen unverhofft für Kaiser Leo III. kommt der bulgarische Khan Tervel mit 30’000 Panzerreitern den Byzantinern zur Hilfe. Die Araber stellen sich den Bulgaren jedoch nicht zum offenen Kampf.

718 n.Chr. (381 Jahre vor Beginn der christlichen Kreuzzüge):

Nachdem die Araber nun ihrerseits zu Belagerten der Bulgaren geworden sind, und vom Nachschub abgeschnitten, infolge des harten Winters, Hunger und Epidemien bereits angeschlagen waren, stellen sie sich den Bulgaren schließlich doch zur Schlacht. und werden in kurzer Zeit niedergemacht.

Die vereinten bulgarisch-byzantinische Truppen, zu denen auch Kontingente der Khasaren, Armenier und andere Kaukasier gehören, schlagen die Araber schließlich aus Europa bis an die Reichsgrenzen in Kleinasien zurück. Auf dem Rückzug des islamischen Heeres werden die Ländereien östlich des Bosporus dem Erdboden gleichgemacht, die Einwohner in die Sklaverei verschleppt.

Durch diesen Sieg wurde die Ausbreitung des Islams an der Ostgrenze Kleinasiens für die nächsten 6 Jahrhunderte gestoppt.

Dem Sieg Khan Tervels kommt ähnliche Bedeutung zu, wie Karl Martells Sieg bei Tours & Poitiers 14 Jahre später. Während dem fränkische Hausmeier und seinen 7’000 Kämpfern lediglich 6’000 Araber gegenüberstehen sollten, hatte es Khan Tervel, als Herrscher seines noch nicht einmal christianisierten Reiches mit 180’000 Gegnern zu tun.

Wir ergänzen den oben zitierten Text mit einigen Angaben:

Die Herrschaft des Khans Tervel im Ersten Bulgarischen Reich dauerte von 700 bis 721. In vielen Geschichtsbüchern wird der zentralasiatische Titel Khan in Zusammenhang mit Tervel gebracht. Der einzige bis jetzt bekannte und belegbare Titel von Tervel ist aber der Titel Knjas (König).

Tervel pflegte intensive Kontakte mit Ostrom (Byzanz). Im Jahr 705 hat er mit einer Armee von 15.000 bulgarischen Soldaten dem oströmischen Kaiser Justinian II geholfen, seinen Tron in Konstantinopel zurückzuerobern. Dafür erhielt Tervel von Justinian den Titel „Kessar“ (Caesar). Dieser Titel wurde gewöhnlich Personen verliehen, die mit dem Kaiser verwandt oder verschwägert waren. Tervel war der erste ausländische Herrscher, der diesen Titel erhielt.

Nachdem im September 717 die Schiffe der Araber zum großen Teil zerstört wurden, begann der lange Winter und das Festland um Konstantinopel lag über 100 Tage lang unter einer Schneedecke. Nachdem die Angreifer inzwischen von den bulgarischen Truppen belagert waren, verschlechterte sich ihre Versorgungslage sehr. Im Frühjahr traf eine Versorgungsflotte aus Ägypten ein, darunter 400 schwere Schiffe mit zusätzlichem Belagerungsgerät. Im Gefolge dieser Flotte waren auch christliche Seeleute, die mit Beibooten zu den Byzantinern überliefen. Auch diese Flotte wurde von den Byzantinern vernichtet. Einzelne Autoren geben unterschiedliche Zahlen der von den bulgarischen Truppen getöteten Araber, aber die wahrscheinlichen Verluste nach dem bulgarischen Angriff sind 20.000 bis 30.000 Soldaten.

Sankt Trivelius Theoktist – der „Retter Europas“.

Damit war die Belagerung Konstantinopels zu Ende und am 15. August 718, genau ein Jahr nach Beginn der Belagerung, erfolgte der endgültige Abzug der Araber.
 
Für seinen Beitrag zur Rettung Europas vor der islamischen Expansion wurde Khan Tervel Retter Europas genannt und nach seinem Tod sowohl von der Orthodoxen als auch von der Katholischen Kirche unter dem Namen Sankt Trivelius Theoktist heiliggesprochen.

Die Geschichte der Belagerung Konstantinopels zeigt, dass Europa sich auch im Mittelalter erfolgreich gegen das Vordringen des Islams wehren konnte. Daran sollten wir uns erinnern.

image_pdfimage_print

 

94 KOMMENTARE

  1. Problem ist halt, dass wir die Belagerer schon innerhalb unserer „Stadtmauern“ haben. Wird wohl auf einen Krieg in unseren Städten hinauslaufen. Ups in manchen Stadtteilen vieler europäischer Städte ist das ja schon der Fall …

  2. Sie haben ja jetzt eine andere Taktik für die Einwanderung: Ihren Geburtendschihad. Das hat auch Erdogan empfohlen. Die Bevölkerungspyramide füllt sich von unten inzwischen sehr schnell mit kulturfremden Nachkömmlingen (egal ob deutschen Paß oder nicht).
    Unsere Kindergärten und Schulen platzen aus den Nähten und die Medien melden erfreut die Zunahme von Geburten. Wie blöd muß man sein, um zu bejubeln, wenn man selbst in die Minderheit gedrängt wird.

  3. 1529 und 1683 kamen die Türken bis vor Wien – heute sind sie wesentlich weiter!
    Die (einwohnermäßig) sechstgrößte Stadt der Türkei ist Berlin, die siebtgrößte ist Düsseldorf und die zehntgrößte ist Köln.

  4. Am 29. Mai 1453 war damit Schluß! Konstantinopel wurde geschändet und in Istanbul umbenannt, Christen ermordet, aus ihren Schädeln Pyramiden errichtet, das Kreuz der Hagia Sophia wurde zur Türschwelle der Moschee umgewidmet, damit die Muslime darauf herumtrampeln konnten, wie sie das heute mit unseren Fahnen machen, wenn sie sie nicht gleich verbrennen. Der Herrscher war Mehmet II Fatih, nach dem in Europa zahlreiche Moscheen benannt sind und noch benannt werden. „Islam ist Frieden“, was uns die heutigen Muslime auf diese Weise mitteilen. „Frieden“ bedeutet nämlich vollendete Islamisierungh, Unterwerfung der Ungläubigen, unsere Unterwerfung.

    Wenn die römisch-katholischen Soldaten nicht 1204, anstatt den griechisch-orthodoxen Gläubigen zu Hilfe zu kommen, Byzanz erst einmal ausgeplündert hätten, um ihren Widersachern im katholischen Glauben zu zeigen, wer herrscht, dann hätten die Osmanen 1453 nicht gesiegt.

    Wenn 711 nicht das Wisigotenheer von 45 000 Mann nicht in sich zerstritten gewesen wäre, hätte Tariq ben Ziyad niemals mit seinen 20 000 erst vor kurzem konvertierten Riff-Kabylen Spanien erobern können.

    So sieht’s aus, und so ist es heute wieder. Unsere eigenen Landsleute arbeiten und wüten gegen uns!

  5. Was viele naive rotgrüne Armleuchter bis heute nicht verstanden haben, ist die Tatsache, dass der Islam eine primitive Welteroberungs-Ideologie ist. Unterwerfung und Versklavung ist zentraler Bestandteil der Affen-Scharia des steinzeitlichen Islams.

    Der große Mohammed war eigentlich nur ein tyrannischer Warlord, der primitive Deppen dazu gebracht hatte für ihn und für seinen Eroberungdrang mit Freuden in den Tod zu gehen. Versprochen wurden den gläubigen Idioten sexuelle Freuden mit 72 Jungfrauen im Paradies nach dem Tode.

    Die eroberten Gebiete wurden zwangs-islamisiert oder Menschen, die sich nicht diesem Steinzeitglauben untwarfen zu Millionen blutig massakriert. Der Islam ist daher eigentlich eine Massenvernichtungs-Ideolgogie wo die neuzeitlichen Nazis, Stalin, Pol Pot oder Mao eher als Kindergarten-Vereinigungen erscheinen.

    Die Eroberung und die Unterwerfung Deutschland ist im vollem Gange und wird mit der Asylflutung mit dem Abschaum der islamischen Dritten Welt von unseren rotgrünen Deppen geradezu befeuert und beschleunigt. 🙂

  6. @ scheylock 15. August 2018 at 10:52

    Und die dem türkischen Tyrannen und Ziegenliebhaber direkt unterstellten türkischen Religionsbehörde Dittib benennt die mit teilweise deutschen Steuergelder gebauten Moscheen in Deutschland bevorzugt als Faith-Moscheen, was auf deutsch einfach nur „Eroberungs-Moscheen“ bedeutet. 🙂

  7. Erdogan sagt selbst, dass die Invasion durch den Islam schon im vollen Gange ist. Diesmal schaffen sie es!

  8. Joseph Muscat, Regierungschef von Malta, lobte die „Aquarius“-Einigung am Dienstag als „konkretes Beispiel für europäische Führung und Solidarität“. Sein spanischer Amtskollege Pedro Sánchez sprach von einem „bahnbrechenden Abkommen“. Das Gegenteil ist der Fall: Es ist eine Absurdität sondergleichen. Die von den Schlepperorganisationen erfolgreich inszenierten Nötigungsorgien belegen, dass es „europäische Führung und Solidarität“ eben gerade nicht gibt. Denn sonst gäbe es längst eine standardisierte Zurückweisung bei ILLEGALEM GRENZÜBERTRITT. Nachdem es auf europäischer Ebene seit Jahren nicht gelingt eine wirksame europäische Aussengrenzverteidigung zu gestalten ist jetzt Eile geboten. Das wird die Nagelprobe für die Europäische Idee: sind wir in der Lage die Verteidigung Wiens der Altvorderen zu wiederholen. Die von den Schlepperorganisationen inszenierte humanitäre Hetze zur Neutralisierung der öffentlichen Gewalt sollte strafbar gestellt werden. Unsere Zivilisation sollte nicht an einem Exzess an abgenötigter und falschverstandener Wohltätigkeit zu gründe gehen. Wenn die Menschen dann gleich sind, können einige wenigen Neger und Muslims sich nicht das Vorrecht anmassen die weisse Rasse zu ihren Steigbügelhaltern zu degradieren. http://taz.de/Kommentar-Seenotrettung-im-Mittelmeer/!5528495/

  9. Wir bekommen einen Bürgerkrieg nicht weil wir ihm wollen !
    Wir bekommen einen Bürgerkrieg weil wir mit uns lassen sollen !

  10. Alvin 15. August 2018 at 11:02
    Erdogan sagt selbst, dass die Invasion durch den Islam schon im vollen Gange ist. Diesmal schaffen sie es!

    Darum – so behaupte ich – kommt für ihn die Wirtschaftskrise in der Türkei im Grunde gar nicht so ungelegen. Er kann behaupten, der Weste ist daran schuld (die Türken glauben das ohnehin) und hat somit einen Grund Millionen Türken nach Europa, sukzessive Deutschland zu schicken.

  11. Das waren noch Zeiten. Man hatte noch den klaren Blick für den Feind und fuhr dazwischen wenn die Kamelpräferierenden frech wurden.

  12. Haremhab 15. August 2018 at 10:45

    Super Video!
    Der Typ ist klasse!

  13. … gegen islamische Expansion (keine! Verteidigung)

    ‚So let those fight 9/29 in the cause of Allah 8/39, 9/33, 48/1-28 who sell the life of this world for the Hereafter 9/111 . …‘ https://legacy.quran.com/4/74-76

    ‚So sollen denn diejenigen auf Allahs Weg kämpfen, die das diesseitige Leben für das Jenseits verkaufen. Und wer auf Allahs Weg kämpft und dann getötet wird oder siegt, dem werden Wir großartigen Lohn geben.‘

  14. Hastalapizza 15. August 2018 at 10:48
    1529 und 1683 kamen die Türken bis vor Wien – heute sind sie wesentlich weiter!
    Die (einwohnermäßig) sechstgrößte Stadt der Türkei ist Berlin, die siebtgrößte ist Düsseldorf und die zehntgrößte ist Köln.

    Und demnächst werden es mehr, wenn wegen der Krise in der Türkei
    schätzungsweise eine Million Türken und Kurden nach Deutschland kommt.

  15. Düsseldorf: Mann greift Frau in Straßenbahn mit Messer an

    Der Mann soll Augenzeugen zufolge gegen 8.15 Uhr in einer Straßenbahn in Flingern ein Messer gezogen und eine Frau damit erheblich verletzt haben.

    An der Flurstraße soll er dann die Bahn der Linie 709 verlassen und sich vor einen Kiosk gesetzt haben. „Als ob überhaupt nichts gewesen wäre“, berichtet ein Augenzeuge. Viele Fahrgäste sollen schreiend und weinend aus der Bahn geflüchtet sein. Mehrere Zeugen wurden nach Angaben der Polizei von Notfallseelsorgern betreut.

    Es handelt sich beim Täter um einen Deutschen. Die verletzte Frau wurde ins Krankenhaus gebracht. Lebensgefahr besteht nach Angaben der Polizei nicht.

    https://rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/blaulicht/messerangriff-in-duesseldorf-mann-greift-frau-in-strassenbahn-mit-messer-an_aid-24372499

  16. Als im ehem. Schutzgebiet DEUTSCH OSTAFRICA um 1888 die Sklaverei verboten wurde kam es zum Aufstand der arabischen Sklavenhändler von DAR ES SAALAM und SANSIBAR sowie deren afrikanischer Helfershelfer.
    Die Araber sahen sich im Recht da sie die Sklavenjagd bereits über 1000 Jahre betrieben hatten.
    Unter tätiger Mithilfe skupeloser kriegerischer Stämme.
    DAR ES SAALAM und SANSIBAR waren der Hotspot für die Lagerung und Weiterleitung des „SCHWARZEN GOLDES“.
    Noch heute kann man dort die Kerkern „bewundern“ in denen die gefangenen Neger unter unmenschlichen Bedingungen untergebracht waren.
    Diejenigen männlichen Negersklaven die den grausamen Zug durch die Wüste oder im Kielraum von Segelschiffen nach Arabien überlebten wurden VOR Eintritt ins Araberreich „EUNUCHISIERT“.
    Die Aufständischen ermordeten im Zuge des Aufstandes mehrere DEUTSCHE und gefangenen Polizeisoldaten, den ASKARIS, und allen die mit den DEUTSCHEN zusammenarbeiteten schnitten sie beide Hände ab.
    Der Kaiser entsandte daraufhin eine neu gegründete DEUTSCHE SCHUTZTRUPPE welche dem Sklavenhandel ein Ende bereitete.
    Schon damals bereitete die Ausbreitung des ISLAMS in den Schutzgebieten KAMERUN, TOGO und DEUTSCH OSTAFRICA der Verwaltung der Schutzgebiete grosse Sorgen.
    Da laut der Aussage eines musulmanischen Rechtsgelehrten SHEIKS der arabische Mann durchschn. 27 Minuten am Tag arbeitet ist häufig die wichtigste „Erwerbsquelle“ neben DEUTSCHEM HARTZ 4 die Versklavung von „Ungläubigen“ und Eroberung und Ausplünderung von deren Gebieten .

  17. KULTUR DES TODES UND GEHIRN WÄSCHEREI UND ENTCHRISTIANISIERUNG
    Der Mord an ungeborenen Kindern (Abtreibung) und die satanische“gegen Gott und Natur“ Homo-Ehe, sind die zwei Ecksteine der Kultur des Todes. Die Kultur des Todes ist von der Freimauerei, und (neulich) vom lesbischen Feminismus verursacht worden. Das Alles stammt aus der falschen Französischen Revolution (Und aus dem Protestantismus), die in Wahrheit, ein Staatsstreich war, der von den Jakobinern (Freimauer) durchgesetzt wurde. Es ist vor allem diese Welt Diktatur, die unsere Länder entchristianisiert hat (Und nicht die Migranten und der Islam, die nur das „kulturelle Vakuum besetzen). Wenn du das noch nicht weisst, bist du selbst ein Teil des Problems.

  18. https://savoirsdhistoire.files.wordpress.com/2018/05/vasily-vereshchagin-the-apotheosis-of-war-1871.png?w=1293&h=768&crop=1

    Und siehe da, auch hier ein williger Kämpfer aus dem römisch-Katholischen Bayern auf der Seite der islamischen Eroberer. Es ist immer gleich!
    Timur Tamerlan und seine menschlichen Schädelpyramiden
    http://www.kriegsreisende.de/renaissance/schiltberger.htm

    Ich habe die Verherrlichung des „friedlichen Islam“ durch unsere Politiker und Medien so satt!

  19. Freya- 15. August 2018 at 11:18
    „Shuttle-Kapitän Horst Seehofer stand gestern wieder voll im Einsatz.“

    Bravo Horst. Alles richtig gemacht.

    Horsti bester Mann … (für die AfD)

  20. Je eher es zum SHOWDOWN kommt –
    desto besser!
    Es muss erst noch viel schlimmer kommen –
    ehe es besser wird!
    FJS sagte:
    „Wenn etwas fault –
    muss es richtig faulen –
    ehe etwas Besseres daraus entsteht!“
    1961 war das Schicksalsjahr DEUTSCHLANDS!
    Damals wurden die Schleusen für die iSS – LAHMISIERUNG geöffnet.
    Wir dürfen ERDWOLF-vom-WAHN dankbar sein das er es gegen Pr. TRUMP auf die Spitze treibt.
    Wenn TRUMP und PUTIN eine Übereinkunft treffen wird der „Riese vom BOSPORUS“ obsolet.
    Und kann sich korankonform untereinander zerfleischen.
    Wie es in WOLFSMEUTEN üblich ist!
    Lustig wird es wenn der WAHNERDIGE sich an den dort stationierten US SOLDATEN vergreifen sollte.
    Die haben im Gegensatz zu unserer „KINDERBUNTENWEHR“ geladene Waffen.

  21. scheylock 15. August 2018 at 10:52
    Wenn 711 nicht das Wisigotenheer von 45 000 Mann nicht in sich zerstritten gewesen wäre, hätte Tariq ben Ziyad niemals mit seinen 20 000 erst vor kurzem konvertierten Riff-Kabylen Spanien erobern können.

    So sieht’s aus, und so ist es heute wieder. Unsere eigenen Landsleute arbeiten und wüten gegen uns!

    Sehr wahr! Die Probleme können angepackt und gelöst werden, aber es fehlt an Einigkeit und am politischen Willen!

    Es freut mich, dass Sie die richtige Bezeichnung für die Goten verwenden! Es gab keine „Ostgoten“ und „Westgoten“, sondern Ostrogoten und Wisigoten.

  22. Berliner Senatssprecherin Claudia Sünder hat „fast komplett geschwindelten Lebenslauf“ – typisch SPD.

    Da sieht man wieder, das alte DDR Seilschaften noch funktionieren !

    Es ist mittlerweile ein MUSS bei den Politikern, denn der Fisch stinkt vom Kopf her. Bei der „Merkel“ stimmt die ganze Vita hinten und vorne nicht! Wo sind Merkels Stasi-Akten?

    https://www.stern.de/politik/deutschland/claudia-suender–kritiker-darf-berliner-senatssprecherin–fast-komplett-geschwindelten-lebenslauf–vorwerfen-8210076.html

  23. Eines haben all diese Abwehrkriege gemeinsam. Ob 718, 1096 – 1270 (Kreuzzüge), oder 1683, es wurde immer versäumt, diese Pest Islam ein für allemal auszumerzen. Dadurch wäre uns heute viel erspart geblieben.

  24. Gestern vor 1300 Jahren wehrte sich Europa erfolgreich gegen die islamische Expansion.
    Heute wehrt sich seine dekadente Führerschaft erfolgreich gegen eine Verteidigung Europas
    und fördert die islamische Invasion.
    Morgen wird sich ein islamisiertes Europa nicht mehr wehren können.

  25. OT!

    Mit den angeblich so unsagbar tollen Umfragewerten für die ekelhafte grüne Pestilenz ist das so eine seltsame Sache.
    Eine sehr gute Bekannte von mir ist jede Woche mehrmals in der Innenstadt, wo sie sehr viele Leute kennt und auch immer wieder mit Fremden ins Gespräch kommt und egal mit wem sie sich politisch unterhält, alle, wirklich alle sagen unisono AfD!

  26. Gestern vor 1300 Jahren wehrte sich Europa erfolgreich gegen die islamische Expansion.
    Heute wehrt sich seine dekadente Führerschaft erfolgreich gegen eine Verteidigung Europas und fördert die islamische Invasion.
    Morgen wird sich ein islamisiertes Europa nicht mehr wehren können.

  27. Freya- 15. August 2018 at 11:32
    … Bei der „Merkel“ stimmt die ganze Vita hinten und vorne nicht! Wo sind Merkels Stasi-Akten?
    ———
    Das weißt Du doch! In den USA! Muß Donald erst daraus twittern, damit alle Welt endlich rafft, warum diese Raute des Grauens das macht oder unterläßt, was sie macht oder unterläßt?

  28. OT
    Ich bin gerade vom Einkaufen zurück und mir ist einfach nur schlecht.

    Überall nur Afrika und Arabien(A/A) in jedweder Ausführung!
    Es sieht aus wie A/A.
    Es hört sich an wie A/A.
    Es riecht wie A/A.

    Mir ist kotzübel.

  29. Islam bedeutet Frieden?

    Wenn du tot bist, hast du doch deinen Frieden.

    Sprechen nicht auch Christen von „Erlösung“?

    Nur dass eben der Islam so „herzensgut“ „zuvorkommend“ist, und die Moslems dazu aufruft, den Menschen, die sie nicht für islamisch genug halten, den „Frieden“ höchstselbst zu bringen.
    Und man weiß nie, wer nun auf diese Idee kommt und wann.
    Danke, ich verzichte auf diese Weltanschauung.

    Europa ist ein Kontinent und kann nichts aktiv tun. Das könnten und konnten auch damals NUR DIE EUROPÄER höchstselbst tun.
    Damals waren die Herrschenden auch wirklich die Herrschenden und sie waren diesbzgl mit den Europäern einig.
    Heute wissen wir Europäer nicht mal, wer die Herrschenden sind (die Islamis wissen das och nich….) und sie sind dazu noch gegen uns.
    Ziemlich beschissene Lage, würd ich sagen.
    Da müssen die Europäer irgendwie selbst was hinbekommen.
    Zuerst mal jeder für sich. Das wäre schon gut. Dann den Kreis ausweiten. Da ist viel möglich. Irgendwann fangen die Kreise an, sich zu überlappen.
    Natüüürlich alles gewaltfrei, versteht sich ja von selbst, nicht wahr.
    Islam bedeutet ja schließlich auch Frieden.
    Da kann man dann ja nicht mit Gewalt kommen.

  30. scheylock 15. August 2018 at 11:36
    Freya- 15. August 2018 at 11:32
    … Bei der „Merkel“ stimmt die ganze Vita hinten und vorne nicht! Wo sind Merkels Stasi-Akten?
    ———
    Das weißt Du doch! In den USA! Muß Donald erst daraus twittern, damit alle Welt endlich rafft, warum diese Raute des Grauens das macht oder unterläßt, was sie macht oder unterläßt?

    ——–

    Oh, ich bitte drum.
    Was würde er wohl schreiben?

  31. Heute ist kaum noch jemand da, der Willens oder fähig ist, sich zu wehren.

    Die „Bundeswehr“ eine lächerliche Trachtentruppe, zu 2/3 aus Aktentaschen und Bedenkenträgern bestehend.

    Einer fetten, unsportlichen, national-masochistischen jammernden und auf Besitzstände pochende Tagesschau und Tatort-Klientel

    Und linksrotgrünen Verbrechern, die den Patrioten sogar in den Rücken fallen würden!

    Rette sich – wer (was) kann!

  32. Der Donald weiss nix von Merkels Akten. Nicht zu vergessen, dass er gegen das gesamte alte US-Behördensystem kämpft. Niemand weiss, wieviele Günstlinge der Obama/Clinton Administration noch bei den US-Geheimdiensten sitzen. Auch die USA sind durchsetzt mit linksliberalen Gutmenschen.
    Angenommen bei uns käme es irgendwann zu einem Regierungswechsel. Hier hätten wir das selbe Problem. Der ganze Apparat ist durchsetzt mit alten Systemgünstlingen.
    Grade der Fall Merkel zeigt ja deutlich, wie man als Systemgünstling sogar ins Konkurrenzsystem eingepflanzt werden kann und dieses nach und nach kapert.

    Ihre Hörigkeit gegenüber den jeweils grundverschiedenen US-Präsidenten Bush und Obama ist auf alle Fälle mahr als auffällig. Ihre hochflexibele 180° Wende von Bush in Richtung Obama ist schon eine nahezu klassische Merkel-Wende. Übrigens. Ihr gesamter Kurswechsel, auch in der Innenpolitik passt hierzu auch wunderbar. Als Bush Präsident war, vertrat sie zum Teil noch konservative Positionen.
    Als dann mit Obama das Markenzeichen des linken Ökogutmenschentums die Macht übernahm, drehte sie sich nahezu parallel mit .
    Auf Trump-Linie ist sie nicht, weil die Linken den Kampf gegen ihn noch nicht aufgegeben haben. Die USA sind tief gespalten, und der Kampf von links gegen ihn läuft nach wie vor mit unerbittlicher Härte.
    Trump steht mit den Seinen noch voll im Kampf gegen die alte durchsetzte Kaste.

  33. scheylock
    15. August 2018 at 10:56
    Haremhab 15. August 2018 at 10:52
    SPD und FDP wollen Asylbewerbern reguläre Zuwanderung ermöglichen

    Die FDP ist OFFIZIELL genauso verlogen und wiedersprüchlich wie die anderen Kartellparteien. AfD ist die Ausnahme, da müssten nur die U-Boote raus.
    KGE, CFR und AM bedauern sicherlich jetzt erst zu leben, da sie mit Freuden die Friedensreligion schon vor hunderten von Jahren reingelassen hätten

  34. gut nochmal zusammengestellter historischer Überblick über die stets versuchte Einnahme und Unterwerfung durch die Moslems mit ihrem okkulten Glauben, und weil dieser neuzeitliche Versuch der Moslems die EU zu unterwandern und zu übernehmen aktueller den je ist, sollten diese geschichtlichen Zusammenhänge jeder Gegner und Feind des Islams wissen müssen

  35. Kriege können heutzutage auch ganz ohne Gewalt geführt werden. Siehe Masseneinwanderung und Geburtenjihad.

  36. Die Seele einer Nation verfault

    Eine Nation kann ihre Narren überleben – und sogar ihre
    ehrgeizigsten Bürger. Aber sie kann nicht den Verrat von innen
    überleben. Ein Feind vor den Toren ist weniger gefährlich, denn er
    ist bekannt und trägt seine Fahnen für jedermann sichtbar.

    Aber der Verräter bewegt sich frei innerhalb der Stadtmauern, sein
    hinterhältiges Flüstern raschelt durch alle Gassen und wird selbst in
    den Hallen der Regierung vernommen. Denn der Verräter tritt nicht als
    solcher in Escheinung: Er spricht in vertrauter Sprache, er hat ein
    vertrautes Gesicht, er benutzt vertraute Argumente, und er appelliert
    an die Gemeinheit, die tief verborgenen in den Herzen aller Menschen
    ruht.

    Er arbeitet darauf hin, dass die Seele einer Nation verfault. Er
    treibt sein Unwesen des Nächtens – heimlich und anonym – bis die
    Säulen der Nation untergraben sind. Er infiziert den politischen
    Körper der Nation dergestalt, bis dieser seine Abwehrkräfte verloren
    hat. Fürchtet nicht so sehr den Mörder. Fürchtet den Verräter. Er ist
    die wahre Pest!

    Marcus Tullius CICERO

  37. Alle guten Dinge sind 3. Zweimal haben die Muslime versagt, sich Europa unter den Nagel zu reissen. Beim dritten Mal sind sie erfolgreich.

  38. So sieht es in Frankreich aus: Moscheen werden von Saudi-Arabien und Katar finanziert, selbstverständlich mit Einverständnis der nationalen Regierung Frankreichs.

    Qatar: France’s Generous Financer of Mosques
    https://www.gatestoneinstitute.org/12800/qatar-france-mosques

    So durften die Eroberer in Poitiers, wo Karl Martell 732 dem Vordringen der Muslime ein Ende setzte, eine Große Moschee errichtet werden. In Saint-Denis, der Nekropole der französischen Könige, durfte ebenfalls eine Große Moschee errichtet werden.

    23. JANUAR 2015. Islamisierung Frankreichs gefördert von der polit-medialen Elite
    http://eussner.blogspot.com/2015/01/islamisierung-frankreichs-gefordert-von.html

  39. @Xrist
    Aber Ostrogoten und Visigoten ist doch genauso ein ahistorischer misch-masch. Wenn überhaupt dann Visigoti oder Tervingi, Ostrogoti und Greutungi.

    Ansonsten würde ich mich freuen wenn PI mal was macht über den 4. Kreuzzug und dessen Auswirkungen. Nicht die Moslems haben Ostrom (!) den Rest gegeben, sondern die Kreuzfahrer.

    Die Letzten Legionen Konstantinopels
    ISBN-13 978-3752814507

  40. Xrist 15. August 2018 at 11:10
    scheylock 15. August 2018 at 10:52

    Pyramiden und Türme aus den Schädeln der Ermordeten wurden errichtet, z.B. hier:
    *https://de.wikipedia.org/wiki/%C4%86ele_Kula

    Die Schädelminarette aus den zu tausenden erschlagenen Kafirun waren eine der vielen widerlichen Begleiterscheinungen des Islams, auch in Spanien. Dort erschlugen und töteten die Mohammedaner so massiv, daß die Schädel sogar als Baurohstoff für Minarette in Nordafrika exportiert wurde. Hans Peter Raddatz konnte noch 2002 in der Welt schonungslos darüber schreiben:

    In einer solchen Atmosphäre konnte auch das Phänomen des Schädelminaretts aufleben. Zehntausende abgeschlagener Christenköpfe lieferten – in großen Mengen auch nach Nordafrika exportiert – das Baumaterial für Minarette des toleranten Spanien.

    https://www.welt.de/print-welt/article410926/Der-Mythos-vom-toleranten-Islam.html

    http://station13.createaforum.com/new-board/die-schadelminarette-der-muslime/

  41. Sibel Schick von der oberlinken TAZ hasst alle Männer. Dies gibt sie auch offen zu:

    https://twitter.com/sibelschick

    Wenn ich alle Neger hassen würde und dies im Minutentakt auf Twitter der Welt kundtun würde, würde ich innerhalb von 10min gesperrt werden.

  42. Mit Hilfe der Linksgrünen Strunzen,und dem von 87,3% vom deutschen Volk gewählten elenden Stasimurksel,kann sich nun der Islam von innen heraus ausbreiten.
    Heutige Taktik der Mohammedaner…
    den Kuffar einfach wegficken,(Geburtendschihad).Und der doofe Deutsche finanziert,ohne lautes murren.

  43. Babieca 15. August 2018 at 12:39
    ——–
    Ein Beitrag aus dem Kommentarstrang von Station13 zum Thema Beseitigung der Armut von Muslimen

    Hier mal ein aegyptischer Scheich zum Islam, wie er ihn sich wuenscht:

    “We are at a time of Jihad; Jihad for the sake of Allah is a pleasure, a true pleasure. Mohammed’s followers used to compete to do it. The reason we are poor now is because we have abandoned jihad. If only we can conduct a jihadist invasion at least once a year or if possible twice or three times, then many people on Earth would become Muslims. And if anyone prevents our dawa or stands in our way, then we must kill them or take as hostage and confiscate their wealth, women and children. Such battles will fill the pockets of the Mujahid who can return home with 3 or 4 slaves, 3 or 4 women and 3 or 4 children. This can be a profitable business if you multiply each head by 300 or 400 dirham,. This can be like financial shelter whereby a jihadist, in time of financial need, can always sell one of these heads (meaning slavery). No one can make that much money in one deal (from hard work) even if a Muslim goes to the West to work or do trade. In time of need, that is a good resource for profit.”
    (Abu Ishaq Al Heweny)
    http://frontpagemag.com/2011/nonie-darwish/solving-poverty-the-islamic-way/

    http://en.wikipedia.org/wiki/Abu_Ishaq_Al_Heweny

  44. Marie-Belen 15. August 2018 at 11:40

    OT
    Ich bin gerade vom Einkaufen zurück und mir ist einfach nur schlecht.

    Überall nur Afrika und Arabien(A/A) in jedweder Ausführung!
    Es sieht aus wie A/A.
    Es hört sich an wie A/A.
    Es riecht wie A/A.

    Mir ist kotzübel.

    Habe ich gestern auch von Bekannten (AfD-Wähler) gehört. Die Vernegerung galoppiert inzwischen; von Tag zu Tag wird es schlimmer. Die waren seit einer Woche – und das ist ja wahrlich kein langer Zeitraum – mal wieder im Zentrum ihrer für sie zuständigen Kommune, eine 32.000-EW-Stadt. Sie hat der Schock getroffen. O-Ton: „Überall Neger. Als ob die über Nacht jemand ausgesät hat. Besonders unangenehm waren für uns die lauernden, lungernden Trüppchen rund um Banken und Geldautomaten; die Dreiergruppen muskelbepackter, latent aggressiver Afrikaner, die taxierend und breit wippend die Bürgersteige bestreiften und einschüchterten.“

  45. „Frauen homofeindlich beleidigt und geschlagen.“

    „Die Frauen beschrieben den Tatverdächtigen als Nordafrikaner.“

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/berlin-kreuzberg-frauen-homofeindlich-beleidigt-und-geschlagen/22906020.html

    Wann merken die Schwulen und Lesben und diesem Land endlich mal, dass die Goldstücke aus Afrika, für die sich die Queeren sich so vehement einsetzen, alle Homos bei der nächstmöglichen Gelegenheit töten würden. Sie unterstützen den homophobsten Menschenschlag dieser Erde und merken es (scheinbar) nicht mal…. Leute, Leute, Leute…

  46. Islamisierung ist nur das Trojanische Pferd der transnationalen Elite, die jede Form von Staatlichkeit (Gemeinschaft, Freiheit, Recht, Sozialfürsorge) zerstören will. Über eine Islamisierung ließe sich die Gleichschaltung durch die NWO bewerkstelligen. Dann herrschte Unterwerfung von oben und unten. Es wäre das sich schon lange hinziehende Ende der „euopäischen Idee“, die mit dem Entstehen der etruskischen Hochkultur 1000 vChr sich zu formieren begann.

  47. justinian 15. August 2018 at 12:35
    Nicht die Moslems haben Ostrom (!) den Rest gegeben, sondern die Kreuzfahrer.
    ——

    Guckst Du hier:
    scheylock 15. August 2018 at 10:52
    Wenn die römisch-katholischen Soldaten nicht 1204, anstatt den griechisch-orthodoxen Gläubigen zu Hilfe zu kommen, Byzanz erst einmal ausgeplündert hätten, um ihren Widersachern im katholischen Glauben zu zeigen, wer herrscht, dann hätten die Osmanen 1453 nicht gesiegt.

    Und hier kann man das nachlesen, es muß nicht unbedingt auf PI stehen:
    Warum eroberten die Kreuzfahrer 1204 Konstantinopel?
    http://www.mittelalter-server.de/Mittelalter-FAQ/Das-Mittelalter-faq-nr_550.html

  48. Rede über Migration
    Australischer Politiker spricht von „Endlösung“

    Ein australischer Senator hat ein Zuwanderungsverbot für Muslime gefordert. Zudem will er ein Referendum als „Endlösung für das Migrationsproblem“. Selbst Rechtspopulisten kritisieren ihn.

    „Als eine Nation sind wir berechtigt, darauf zu bestehen, dass diejenigen, die hierher kommen dürfen, überwiegend die historische europäisch-christliche Zusammensetzung der australischen Gesellschaft widerspiegeln“, sagte Anning weiter. Früher hatte der Politiker der rechtspopulistischen Partei One Nation angehört. Inzwischen ist er in der kleinen Katter Australian Party, die vor allem für Bauern eintritt.

    „Diejenigen, die hierher kommen wollen, müssen sich anpassen und integrieren“, forderte der Senator. „Ethnokulturelle Vielfalt“ habe vielerorts bereits „gefährliche Ausmaße“ erreicht.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/australien-senator-fraser-anning-spricht-von-endloesung-fuer-migrationsproblem-a-1223230.html

  49. Rede über Migration
    Australischer Politiker spricht von „Endlösu*g“

    Ein australischer Senator hat ein Zuwanderungsverbot für Muslime gefordert. Zudem will er ein Referendum als „Endlös*ng für das Migrationsproblem“. Selbst Rechtspopulisten kritisieren ihn.

    „Als eine Nation sind wir berechtigt, darauf zu bestehen, dass diejenigen, die hierher kommen dürfen, überwiegend die historische europäisch-christliche Zusammensetzung der australischen Gesellschaft widerspiegeln“, sagte Anning weiter. Früher hatte der Politiker der rechtspopulistischen Partei One Nation angehört. Inzwischen ist er in der kleinen Katter Australian Party, die vor allem für Bauern eintritt.

    „Diejenigen, die hierher kommen wollen, müssen sich anpassen und integrieren“, forderte der Senator. „Ethnokulturelle Vielfalt“ habe vielerorts bereits „gefährliche Ausmaße“ erreicht.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/australien-senator-fraser-anning-spricht-von-endloesung-fuer-migrationsproblem-a-1223230.html

  50. wenn ich schon immer die Schwachköpfe höre „aber die Kreuzüge der arme arme friedliche Islam wurde einfach überfallen und deswegen sind die natürlich heute noch benachteiligt, da müssen wir doch helfen“

  51. @ matrixx 15. August 2018 at 12:54
    „Frauen homofeindlich beleidigt und geschlagen.“

    „Die Frauen beschrieben den Tatverdächtigen als Nordafrikaner.“

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/berlin-kreuzberg-frauen-homofeindlich-beleidigt-und-geschlagen/22906020.html
    Wann merken die Schwulen und Lesben und diesem Land endlich mal, dass die Goldstücke aus Afrika, für die sich die Queeren sich so vehement einsetzen, alle Homos bei der nächstmöglichen Gelegenheit töten würden. Sie unterstützen den homophobsten Menschenschlag dieser Erde und merken es (scheinbar) nicht mal…. Leute, Leute, Leute…

    Sie werden es merkeln wenn die ersten von ihnen von Hochhaus-Dächern hinunter gestoßen werden oder am Baukran baumeln.

  52. scheylock 15. August 2018 at 12:49
    – Jihad –

    No one can make that much money in one deal (from hard work) even if a Muslim goes to the West to work or do trade. In time of need, that is a good resource for profit.”

    Do typisch: Der einzige Weg, im Islam zu Reichtum zu kommen, ist – kodifiziert in seiner Satzung – der, anderen etwas wegzunehmen. Das entspricht vollkommen der Räuberbande von Mo und seinen Kumpanen; das ist der Islam, wie er seit 1400 Jahren wütet. Bei Negers – erst recht, wenn sie Moslems sind – ist das auch das einzige Konzept: „Reich“ werde ich, wenn ich anderen was wegnehme. Wesentliche Gründe, warum Islamien und Afrika nicht aus dem Urschlamm kommen und zum Aufbau einer modernen Zivilisation unfähig und unwillig sind.

    Gesicherte Grenzen sind eine Gewähr für die innere und äußere Sicherheit eines Gemeinwesens. Denn der einfachste Weg, seinen Lebensstandard zu erhöhen, ist und bleibt, anderen etwas wegzunehmen. Deshalb werden reiche Länder mit offenen Grenzen immer auch Scharen von Menschen anziehen, die keine ehrbaren Absichten haben.

    https://www.achgut.com/artikel/offene_grenzen_gleich_mehr_wohlstand_vorsicht

  53. Babieca 15. August 2018 at 12:51

    Marie-Belen 15. August 2018 at 11:40
    ======================
    hier in rotz-gröl-city genauso.

    selbst in dörfern mit nicht einmal 1000 einwohnern machen die sich breit

  54. o t

    Doischelan, ähhhhem, Pardon die €U ist Schuld am Brückeneinsturz in Genua

    *
    Brücke stürzt in Genua ein
    Salvini kritisiert Sparvorgaben der EU

    „taliens Innenminister Matteo Salvini hat das Brückenunglück in Genua zum Anlass genommen, indirekt die Sparvorgaben der EU zu kritisieren. Der Politiker der rechtsextremen Lega stellte massive Investitionen in die marode Infrastruktur seines Landes in Aussicht. „Es gibt einen großen Teil Italiens, der sicher gemacht werden muss. Und wenn es ausländische Verpflichtungen gibt, die uns davon abhalten, das für die Sicherheit der Autobahnen benötigte Geld auszugeben… müssen wir uns fragen, ob wir diese Verpflichtungen weiterhin respektieren oder die Sicherheit der Italiener an die erste Stelle und zuvorderst stellen“, sagte Salvini. „Natürlich werde ich die zweite Möglichkeit wählen……“

    https://www.n-tv.de/politik/Salvini-kritisiert-Sparvorgaben-der-EU-article20573335.html

    Sorry aber……
    Das ist wieder mal typisch italienisch, oder soll ich sagen „€uropäisch“…..
    Zahlmeister Doischelan soll also wieder mal alles richten und nach Griechenland letzt auch Italien „retten“.

    Also Doischelan:

    FREUNDSCHAFT! „SOLIDARITÄT“ !

    MACHSTU ZAHLE PER FAVORE !

    ;:grrrrrrrrrrrr:;

  55. Diese historischen Ereignisse sollte jedem Gutmenschen klarmachen, was da auf uns zukommt. Wieviel Blut wurde somit sinnlos vergossen, sollte die Umvolkung so weiter fortschreiten. Wer immer noch glaubt, die Musels hätten sich zum Besseren verändert, verdrängt die tägliche Realität.

  56. 2020 15. August 2018 at 13:30
    ot
    der täter von london gestern
    ——–
    „Nach Informationen britischer Medien handelt es sich bei dem Fahrer des Ford Fiesta, der am Dienstag gezielt in die Absperrung des Westminster-Palastes fuhr, um den gebürtigen Sudanesen Salih Khater.“

    Fein! Schleppt nicht die Aquarius gerade aus der Weltgegend Nachschub heran?

  57. 2020 15. August 2018 at 13:30

    https://jungefreiheit.de/politik/ausland/2018/attentaeter-von-london-wohnte-in-islamistenviertel/

    Was für eine widerliche sudanesische Hackfresse! Salih Khater. Der Sudan ist ein von fanatischen, grunzdummen, islamischen Negern bewohntes Dreckloch! Das sollten die Briten seit dem sudanesischen Mahdi-Aufstand (1881 bis 1899) wissen, in dem sich Churchill seine Sporen verdiente und seither eine ganz klare Vorstellung vom Islam hatte: Draußenhalten! In seinen Memoiren an diesen Aufstand („The River War“) schrieb er die berühmte Passage – die er übrigens später aus weiteren Auflagen strich:

    „Wie schrecklich sind die Flüche, mit denen die Mohammedaner ihre Anhänger belegen! Neben der fanatischen Raserei, die für Menschen so gefährlich ist, wie die Tollwut bei Hunden, gibt es eine furchtbare, fatalistische Apathie. Die Folgen sind in vielen Ländern offensichtlich: unbesonnene Angewohnheiten, ein schlampiges landwirtschaftliches System, stagnierender Handel und Unsicherheit des Eigentums gibt es überall dort, wo die Anhänger des Propheten herrschen. Eine unterdrückte Sinnlichkeit nimmt dem Leben seine Anmut, seine Raffinesse und als nächstes seine Würde und seine Heiligkeit.

    Der Fakt, dass nach Mohammedanischem Recht jede Frau das absolute Eigentum eines Mannes ist, ob als Kind, als Ehefrau oder als Konkubine, verhindert die endgültige Abschaffung der Sklaverei, so lange, bis der islamische Glaube aufgehört hat, eine große Macht über Menschen zu haben. Einzelne Muslime mögen hervorragende Qualitäten besitzen, aber der Einfluss der Religion paralysiert die soziale Entwicklung derjenigen, die ihr folgen.

    Es gibt in der Welt keine rückwärtsgewandtere Kraft. Weit entfernt, todgeweiht zu sein, ist der Mohammedanismus ein militanter und proselytenmachender Glaube. Er hat sich bereits über ganz Zentralafrika verbreitet und auf jeder Stufe furchtlose Glaubenskrieger gewonnen; und wenn das Christentum sich nicht in den starken Armen der Wissenschaft befände, eben jener Wissenschaft, gegen die es vergeblich gekämpft hat, könnte Europas Zivilisation fallen, so wie die Zivilisation im alten Rom gefallen ist.”

  58. @scheylock
    Mit Termini wie „guckst du hier“, kann ich ehrlich gesagt nicht so viel anfangen. Und ja, populärhistorische Seiten im Netz gibt es massig.

    Auch erschließt es sich nicht warum die erfolglose Belagerung Konstantinopels hier thematisiert werden darf – und die erfolgreiche Belagerung der Kreuzfahrer hingegen nicht, die dem Reich nachhaltigen Schaden zufügte und die Entwendung der wichtigsten Kulturgüter nach sich zog. Von der Zerstörung der oströmischen Wehrfähigkeit durch Beseitigung der Themengebiete ganz zu schweigen. Das wäre mal ein Thema bei PI.

  59. Ja, vor 1300 Jahren hatten die Menschen auch noch Verstand, auch wenn sie nicht so „gebildet“ waren wie heute und sie auch keine Informationsmöglichkeiten hatten wie wir heute mit dem Internet. Ich erwähne bewußt keine Medien.

    Umso schlimmer ist es, daß eine degenerierte Wohlstandsverblödete Gesellschaft das alles zuläßt.

  60. justinian 15. August 2018 at 14:02
    Ich wollte Dich nicht beleidigen, ich hatte 1204 schon erwähnt, und niemand ist darauf eingegangen. Und richtig, hier kann über alles geschrieben werden, über jeden einzelnen Kreuzzug, vor allem über den ersten, weil daraus nämlich hervorgeht, daß er eine Antwort auf die Verheerungen der Muslime war.
    Ich bin vielleicht nicht gut drauf, weil es mal wieder zu viel ist mi dem, was an Zerstörung unserer Gesellschaft, unseres Landes geschieht.

    Horst Seehofer genehmigt die Aufnahme von 50 der von der Aquarius angeschleppten Migranten. Gut, einige meinen hier, das brächte der AfD stimmen, aber erstens ist das zynisch, und zweitens bin ich mir da nicht sicher, „guckst du hier“, wie niedlich die Ankömmlinge sind!
    https://www.dw.com/de/neue-solidarit%C3%A4t-bei-aufnahme-von-aquarius-fl%C3%BCchtlingen/a-45081213

  61. @scheylock
    Das stimmt wohl. Ich gehe mittlerweile auch von einem festen Plan aus, die Mitte Europas mit allen Mitteln zu verändern.

  62. Heute vor 1300 Jahren wehrte sich Europa erfolgreich
    gegen islamische BELÄSTIGUNG
    Der Einsatz der „Wunderwaffe“, des Griechischen Feuers,
    rettete damals Europa, die Christen und Juden vor der
    Schächtung und Versklavung durch die Islamen.
    Weil Europa nicht einig war in der Abwehr der
    Unterwerfung (Islam) fiel Byzanz 1453 dann doch
    in die blutrünstigen Hände der Anhänger der
    Killer-Ideologie
    aus Medina. Diesmal hat aber Isafer strikt was gegen
    die Unterwerfung durch die Islamen und die negroiden
    Beutemacher.

  63. @Brontosaurus
    Vielen Dank für diese äußerst interessante Information zur Beendigung des Sklavenhandels in den deutschen Kolonien. Das war mir so bisher noch gar nicht bekannt, weil in Deutschland ja leider jeder Bericht über die ehemaligen Kolonien in Afrika und Asien nur und ausschließlich auf die „schwere Schuld“ abzielt, die das Deutsche Kaiserreich angeblich auf sich geladen hat. Tatsächlich hat es den Ländern aber die Zivilisation gebracht und sie profitieren noch heute von damals gebauten Straßen und Eisenbahnlinien, Schulen und Bildungsstätten und deutsche Infrastruktur bis hin zur Wasserversorgung. Dass sie zudem den Sklavenhandel arabischer Barbaren in den deutschen Kolonien beendet und die Araber auf höchsten Befehl des Kaisers mit einer eigens für eine humanitäre Aktion aufgestellten Militäreinheit und mit Waffengewalt zur Aufgabe des Sklavenhandels gezwungen haben, zeigt dass damals wohl viel weniger schlecht war, als man als deutscher Schüler von den Lehrern erfährt. Auch dass die Araber über tausend Jahre Millionen und Abermillionen Sklaven aus Afrika geholt und diese grundsätzlich kastriert haben, so dass nach einigen Jahren Zwangsarbeit die nächste Generation Sklaven erneutet werden musste, wird bei all der Fixierung auf die kurze Phase des amerikanischen Sklavenhandels gerne mal verdrängt oder ist überhaupt nicht bekannt.

  64. Heute, 1300 Jahre später, kanns demselben EUROPA gar nicht schnell genug mit der Selbstabwicklung gehen !

    Frage : Was haben uns „Aufklärung“ und „Industrielle Revolution“ letztendlich gebracht ?

    ANTWORT : Die „Renaissance“ der Steinzeit …

    //SATIRE AUS

  65. Wir sollten hier einen Gedenktag einführen. Hoch denen die damals vor 1300 Jahren Europa mit Ihrem Blut verteidigt haben.

  66. Ebenfalls im 7. Jahrhundert entstanden die ersten christlichen Prophezeiungen über einen kommenden christlichen“König der Römer und Griechen“, der in ferner Zukunft die „Söhne Ishmaels“, also die Araber/Muslime, mit Gottes Hilfe ein für allemal unter die Knute zwingen wird. Dieser Herrscher stellt das Römische Reich ein letztes Mal wieder her und versperrt als „Katechon“, als Zurückhaltender, dem Antichristus den Weg. Nach dem Tod dieses letzten europäischen Königs kommt sofort die Diktatur des Antichristus und das Ende der Welt.

    Interessant an dieser Prophezeiung ist, dass dieser König aus dem Nichts kommt und wie ein Feuersturm losbricht zu einem Zeitpunkt, als schon alles verloren geglaubt ist und die Feinde der Kirche und die Muslime vermeintlich über ein besiegtes Christentum triumphieren.

    Der Schlüsseltext ist die sogenannte „Apokalypse des Pseudo-Methodius“ aus dem 7. Jhd nach Christus. Neben der Offenbarung des Johannes war dieser Text das ganze Mittelalter hindurch die populärste christliche Apokalypse und wurde von Königen, Päpsten, Bischöfen und den Heiligen der Kirche fleissig studiert, diskutiert und kommentiert. Seit 2012 liegt der Text in einer modernen englischen Übersetzung vor, erschienen im Harvard Verlag. Das englischsprachige „Trial, Tribulation & Triumph“ von Desmond Birch gibt einen erschöpfenden Überblick auf die Rezeptionsgeschichte dieses Textes im Mittelalter sowie über nachfolgende Prophezeiungen zum gleichen Thema.

Comments are closed.