Barcelona am 17. August 2017: Überall auf den Straßen lagen Leichen und Schwerverletzte.

Von GUDRUN EUSSNER | Am 17. August 2018 jährt sich der islamische Terroranschlag von Barcelona und Cambrils. Welche Rolle die korrupten Regierungen Kataloniens unter den Ministerpräsidenten Jordi Pujol, Artur Mas und Carles Puigdemont bei der Islamisierung der Region spielen, kann man in meinen Artikeln nachlesen.

Der Grund für die Anwerbung statt von Latinos von Marokkanern und Pakistanern seit den 80er Jahren und verschärft seit dem Wirtschaftsaufschwung Ende der 90er Jahre ist allein, Stimmvieh für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien zu schaffen.

Es kommen billige Arbeiter, die auf Grund ihrer arabischen und nur rudimentären katalanischen Sprachkenntnisse sowie ihrer Abhängigkeit von katalanischer Unterstützung nirgendwo anders arbeiten können.

Sie zeigen sich ihren Wohltätern gegenüber dankbar und sind wie sie für die Unabhängigkeit. Mehr dazu im Artikel Katalonien auf dem Weg ins Kalifat. 28. August 2017

Der Artikel ist bislang 11.613 mal aufgerufen worden; er ist einer der meistgelesenen Artikel meines Blogs. Entsprechend habe ich auch Kritik hinnehmen müssen, ich würde wieder alles nur unter dem Begriff der „Islamisierung Europas“ subsumieren.

In der Lokalzeitung L’Indépendant vom 16. August 2018 liest man, namentlich nicht gekennzeichnet und nicht online, ein Interview mit dem seit 28 Jahren in Barcelona lebenden pakistanisch-stämmigen Muhammad Iqbal, Mitglied der sozialistischen Partei PSOE, wie er selbst mitteilt.

Muhammad Iqbal.
Der Träger eines berühmten Namens ist Besitzer eines Reisebüros sowie Präsident einer islamischen Vereinigung des seit 20 Jahren bestehenden Centro Camino de la paz, „Weg des Friedens“.

Das Zentrum, das sich der islamischen Erziehung der Einwanderer widmet, gehört offensichtlich zu den im Artikel Das Waqf al-Andalus porträtierten Sufíes oder Murabitun, wie man ihrem Namen und dem Interview auf Webislam entnimmt. Es hat seinen Sitz in der Altstadt, im Einwandererviertel von Barcelona El Raval.

Die Sufíes, geführt von ehemaligen, zum Islam konvertierten Kommunisten, Funktionären der Izquierda Unida, der „Vereinigten Linken“, und anderen sinnsuchenden Spaniern, haben ihren Sitz in Granada und betreiben seit Beginn der 80er Jahre die Rückeroberung Spaniens für den Islam:

El Raval, das Altstadtviertel von Barcelona.

Drei Fragen stellt der Interviewer des Indépendant:

  • Gibt es im Raval islamophobe Angriffe?
  • Nein, keine gravierenderen. Es gibt dort sechs oder sieben Gebetszentren.
  • Ist Barcelona offen für religiöse Vielfalt?
  • Es gibt Stadtteile mit mehr und solche mit weniger Konflikten.
  • Helfen die drei muslimischen Abgeordneten im Regionalparlament der katalanischen Gesellschaft [sic] die muslimische Welt kennen zu lernen?
  • Selbstverständlich!

Atocha, Madrid, vom 11. März 2004, hätte alles verändert. Nach dem Attentat hätte die Gesellschaft begonnen, die Guten und die Bösen zu bestimmen. Die Unwissenheit über den Islam sei groß.

Fotograf Pablo Torres dokumentiert den islamischen Terror.

Die drei Abgeordneten sind Chakir el Homrani und Najat Driouech von der Esquerra Republicana de Catalunya (ERC) und Saloua Laquaji von Junts per Catalunya (PDeCAT) des Carles Puigdemont.

Chakir El Homrani Lesfar ist ein spanisch-marokkanischer Gewerkschafter, Politiker und derzeitiger Minister für Arbeit, Soziales und Familie von Katalonien. Homrani wurde 1979 in Barcelona geboren und studierte Soziologie an der Autonomen Universität von Barcelona,“ weiß Wikipedia (englisch).

Die marokkanisch-stämmige Najat Driouech ben Moussa ist diplomierte Arabistin und Expertin für Integration; sie ist die erste Abgeordnete mit Hijab.

Es geht also wohl eher um die Integration der nicht-muslimischen Katalanen in den Islam. Die seit 1994 in Barcelona wohnende Saloua Laquaji Faridi, die auch Sawla el Gharbi heißt, ist ebenfalls marokkanisch-stämmig, Anwältin, Expertin zu Themen der Vielfalt, Immigration und der katalanischen Politik, weiß Wikipedia (katalanisch). Im Internet ist nicht viel zu finden über sie.

Jordi Pujol und Artur Mas haben mit ihrer Einwanderungspolitik erreicht, was sie wollten.

Ohne die 170.000 wahlberechtigten Muslime, ohne die drei muslimischen Abgeordneten, die selbstverständlich für die Unabhängigkeit sind, hätte die Bewegung für die Unabhängigkeit Kataloniens keine parlamentarische Mehrheit. Eine Mehrheit in Katalonien hat sie trotzdem nicht, sondern die entsteht durch die Aufteilung der Wahlbezirke.

Katalonien auf meinem Blog: Lesen, und sich entsetzen!


(Dieser Artikel ist im Original erschienen auf dem Blog von Dr. Gudrun Eussner)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

63 KOMMENTARE

  1. Dieser „Bild“-Artikel könnte auch aus der Feder
    eines PI-Autors stammen.
    _______________________
    „Sie wollen uns Ungläubige versklaven, zum Islam bekehren
    oder umbringen“.

    „Bild“ über islamistische Gefährder:
    https://www.bild.de/politik/ausland/politik-ausland/sie-leben-auf-unsere-kosten-niemand-macht-es-seinen-feinden-so-bequem-56713652.bild.html
    ____________________
    „Bild“ fährt derzeit eine hybride Strategie. Sie grenzt sich von der
    „rechtspopulistischen“ AfD ab, weiß aber gleichzeitig, daß
    sie mit ihren Artikeln über den täglichen Asyl-Wahnsinn der
    AfD Wähler zu treibt.

  2. Der Grund für die Anwerbung statt von Latinos von Marokkanern und Pakistanern seit den 80er Jahren und verschärft seit dem Wirtschaftsaufschwung Ende der 90er Jahre ist allein, Stimmvieh für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien zu schaffen.

    Das ist allerdings jetzt starker Tobak.

  3. Mord in Arztpraxis in Offenburg.
    __________________________
    Arzt war sehr beliebt.
    In der Praxis waren auch viele Flüchtlinge in Behandlung.

    Der Somalier kam 2015 als Asylbewerber nach Deutschland.
    Motiv immer noch unklar.
    https://www.bild.de/news/inland/news-inland/offenburg-hausarzt-in-praxis-erstochen-tochter-10-war-dabei-56708070.bild.html
    __________________
    Wie viele Morde haben Merkels Gäste dieses Jahr eigentlich
    schon umgebracht ?
    Hat jemand mitgezählt.

  4. BILD muss ja auch Verkaufszahlen vorlegen, da muss man auch schon mal so was bringen, sonst kauft ja keiner mehr.

  5. Gewöhnt Euch daran – oder haut ab!

    „Wenn du merkst, daß du ein totes Pferd reitest, dann steig ab“
    (Weisheit der Dakota Indianer)

    Das Land ist im Arsch. Die AfD innerlich zerstritten, wird zu den Bayern- oder Hessenwahlen die 30% nicht knacken.

    Warum also an etwas festhalten, wenn es untergeht und sowieso nicht mehr zu retten ist??

    Sitzt Du auf einem untergehenden Schiff, so schwimm so weitweg, wie Du kannst – der Sog wird dich sonst mit runter ziehen.
    (Seemannsweisheit)

    Wohin? Klick auf meinen Nick

  6. OT, aber andererseits auch wieder nicht, zeigt es doch dass der Wahnsinn Methode hat und die gesamte Gesellschaft durchsetzt.
    Prof Wants Math To Oppose ‘Truths And Knowledge’
    https://www.youtube.com/watch?v=4XYZFS2iKos

    Die Professorin von der Universität of Illinois ist davon überzeugt und lehrt, dass Mathematik ein von Männern erdachtes Herrschaftsinstrument ist, dass politisch zur Unterdrückung von Minderheiten eingesetzt wird.

  7. @ Haremhab

    Den Begriff „Wutbürger“ und „Hatespeech“ gibt es auch erst, seitdem der Protest
    von rechts kommt.
    __________________

    Ich erinnere mich an die Proteste gegen F.J. Strauß und Helmut
    Kohl.
    Da gab es auch Trillerpfeifen, Rangeleien mit der Polizei und
    Spruchbänder mit derben Sprüchen.
    Damals verfolgten die Mainstream-Journalisten die Vorgänge
    mit einer gewissen Sympathie, denn der Protest kam damals
    von links.

  8. Danke, Dr. Gudrun Eussner, für diesen aufschlussreichen Artikel.
    Er hat mir geholfen, bei der „Unabhängigkeit“ Kataloniens mehr zu verstehen.
    Ich habe mir schon manchmal Gedanken über den Herrn Puigdemont gemacht, der in Deutschland Asyl bekommen hat. Irgendwie muss man unwillkürlich an „Putsch-Dämon“ denken.

  9. Bisher bezieht sich niemand hier auf den Artikel.

    Der ist meiner Meinung nach grauselig verschwurbelt verfasst. Man muss viele Sätze mehrere Male lesen bevor man den jeweiligen Sinn erahnen kann.
    Da bevorzuge ich Bartels !!

  10. ITritt-Ihn 17. August 2018 at 11:29
    @ Haremhab

    Den Begriff „Wutbürger“ und „Hatespeech“ gibt es auch erst, seitdem der Protest
    von rechts kommt.
    __________________

    Ich erinnere mich an die Proteste gegen F.J. Strauß und Helmut
    Kohl.
    Da gab es auch Trillerpfeifen, Rangeleien mit der Polizei und
    Spruchbänder mit derben Sprüchen.
    Damals verfolgten die Mainstream-Journalisten die Vorgänge
    mit einer gewissen Sympathie, denn der Protest kam damals
    von links.

    Das ging noch weiter.
    Im Wahlkampf Schröder-Stoiber ergriff vor allem die ARD ungeniert Partei für Schröder und betrieb journalistische Wahlkampfhilfe für rotgrün.
    Vor allem Renate Knast war damals in den ÖR omnipräsent, um für die multikulturelle Gesellschaft und um für den „Doppelpass“ für Türken zu werben.

  11. Dieser Fall ist auch ein SKANDAL!

    Heidelberg: Haftbefehl erlassen
    Seniorin (82) ausgeraubt: Erst nach ihrem Tod wird der Dieb verhaftet!

    Im Zuge der umfangreichen Ermittlungen der Kriminalinspektion 2 der Kriminalpolizeidirektion in Heidelberg ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen einen 49-jährigen Asylbewerber aus NIGERIA:

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/4036396

    Kein Wort in der Rhein-Neckar Zeitung, dass der Killer aus NIGERIA stammt

    Heidelberg: Mutmaßlicher Räuber gefasst
    Das 82-jährige Opfer starb wenige Wochen später in einem Seniorenheim

    Und jetzt kommt die HÄRTE:

    Der Beschuldigte soll die Frau an diesem Tag gegen 16 Uhr in der Kaiserstraße überfallen und ihrer Handtasche beraubt haben. Hierbei wurde die Frau so schwer verletzt, dass sie sich in einem Krankenhaus behandeln lassen musste (!!!!) .

    Am 11. Juli starb das Opfer in einem Seniorenheim. Ein von der Staatsanwaltschaft Heidelberg eingeleitetes Todesermittlungsverfahren ergab, dass derzeit KEIN ZUSAMMENHANG zwischen dem Raub und dem späteren Tod (!!!) des Opfers besteht.

    https://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-heidelberg-mutmasslicher-raeuber-gefasst-_arid,379903.html

  12. Haben die Anschläge in Europa irgendetwas geändert? Nein. Täglich kommen hunderte dieser Kreaturen nach Europa.

  13. @ Tritt-Ihn 17. August 2018 at 12:02

    Wäre sie nach Deutschland gekommen. Hier braucht man die Landessprache nicht lernen. Papiere sind bei der Einreise auch kein Problem.

  14. @Haremhab
    12:05

    @ Tritt-Ihn 17. August 2018 at 12:02
    Wäre sie nach Deutschland gekommen. Hier braucht man die Landessprache nicht lernen. Papiere sind bei der Einreise auch kein Problem.

    Papiere im verrückten Bunt(tm)land, der Vielfalt(tm) NICHT nötig!

  15. @ Pedo Muhammad 17. August 2018 at 11:42
    „Trump (Präsident of action!! ? ) droht Türkei mit weiteren Sanktionen“

    der trump und sein 3.welt land sollen sich technologisch lieber warm anziehen:
    der erdolf und seine imame werden naemlich eigene eifohns und gugels entwickeln,
    und sich unabhaengig von verhasster usa technik machen. so sieht das aus ,
    sagt der erdolf.

  16. Halbwahrheiten sind die größten Lügen, stellte Dr. M. L. King fest.

    Die von uns fürstlich alimentierten Staatssender lügen durch Auslassungen, die schlimmer nicht sein können:

    Barcelona
    Gedenkfeier für die Opfer des Anschlags 2017

    https://www.deutschlandfunk.de/barcelona-gedenkfeier-fuer-die-opfer-des-anschlags-2017.1939.de.html?drn:news_id=915183
    17. August 2018

    „Gedenken an die Opfer des Anschlags in Barcelona (AFP / Lluis Gene)
    In Barcelona haben Angehörige, Anwohner und Politiker der Opfer des Terroranschlags vor einem Jahr gedacht.
    Der katalanische Regionalpräsident Torra legte zusammen mit Barcelonas Bürgermeisterin Colau und anderen Politikern Blumen am Ort des Attentas auf der Promenade Las Ramblas nieder.

    An der anschließenden Gedenkfeier nahmen auch der spanische Regierungschef Sánchez und König Felipe teil. Gegen dessen Anwesenheit gab es vereinzelte Proteste mit Blick auf den Katalonien-Konflikt.

    Am 17. August 2017 hatte ein Attentäter einen Lieferwagen in eine Menschenmenge gesteuert. Kurz danach gab es einen ähnlichen Angriff im nahe gelegenen Badeort Cambrils. Insgesamt wurden 16 Menschen getötet.“

    16 grausam Ermordete und kein Wort über den Attentäter bzw. seine Hintergründe…..

  17. Barcelona war einstmals eine wunderschöne, sehr interessante Stadt aber ist inzwischen zur Shithole-Klau-Hauptstadt Europas mutiert. Nein, die Katalanen sind es eher nicht, die klauen…

  18. Herzlich Willkommen asozialer Abschaum und islamischer Bodensatz der moslemischen Dritten Welt! 🙂

  19. @ Haremhab 17. August 2018 at 11:30

    Ist Angela Merkel schwer krank?

    Selbst gestern im staatlichen Staatsfernsehen sah diese irre Asylflutungs-Kanzlerin einfach nur noch fertig aus. Tiefe Augenrinnen und ein glasige Augen konnten selbt Tonnen von Schminke nicht mehr kaschieren.

    Die Irre hat fertig! 🙂 🙂

  20. Pedo Muhammad 17. August 2018 at 12:05
    @Lasker
    11:49

    n-tv sagt: Ein Fahrzeug fuhr …
    Diese selbstfahrenden Fahrzeuge gehören verboten. —

    Gängige Praxis der feigen Propaganda-Median, aus einem AKTIVstatz ein PASSIVsatz zu bilden,
    geschützt in der Festung der Dhimmitude -> http://cmje.usc.edu/religious-texts/quran/verses/009-qmt.php#009.029
    Bald wird es heissen: Der Arzt wurde von einem Messer getötet , das Schwert schlug den Kopf ab , ein Pe… vergewaltigte …., usw.

  21. Tritt-Ihn 17. August 2018 at 12:15

    Dresden
    _____________
    Eine Gefahr ist gebannt !

    Merkel will sich für die „Jagbarkeit des Wolfes“ einsetzen.
    ———————–
    Nö. Das geht gar nicht. Wolfsbeauftragte aller Bundesländer, vereinigt Euch.
    Jagdrecht ist Ländersache!!! Ich bin zutiefst empört. Mal wieder ein Verstoß gegen das GG so wie immer.
    Hier hausen die meisten Wölfe in Westdeutschland, will MerKill diese 100 Personen arbeitslos machen vom „Wolfsmanagement“?
    https://www.umwelt.niedersachsen.de/aktuelles/pressemitteilungen/umweltministerium-zum-wolfsmanagement-in-niedersachsen-132487.html
    Was sagt die AfD dazu? Hamburg besitzt große Ländereien in SH und Nds. wo auch Wölfe leben. Herr Wolf von der AfD, Ihre Steilvorlage…

  22. Tritt-Ihn 17. August 2018 at 12:32

    Hamburg-Billwerder
    ____________________
    So schick wohnen Hamburgs Flüchtlinge.
    ——————-
    Das ist eine Schlafstadt weil „Flüchtlinge“ gerne etwas länger schlafen nachdem sie die Nacht durchgemacht wurde. Den „Flüchtlingen“ wird sogar zugemutet 6 Minuten mit der S-Bahn ins belebte Bergedorf zu fahren mit ihrer Asyl-Fahrkarte vom HVV…

  23. Religion_ist_ein_Gendefekt 17. August 2018 at 11:09
    Der Grund für die Anwerbung statt von Latinos von Marokkanern und Pakistanern seit den 80er Jahren und verschärft seit dem Wirtschaftsaufschwung Ende der 90er Jahre ist allein, Stimmvieh für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien zu schaffen.
    Das ist allerdings jetzt starker Tobak.
    ———
    „Der Katalanismus hat die muslimische, vor allem die marokkanische Immigration gefördert, weil er glaubte, daß dies für seinen separatistischen Plan benutzt werden könnte.“ Jordi Pujol ist jeder Einwanderer recht, wenn er nur nicht aus spanischsprachigen Gegenden der Welt kommt. Die Immigration aus nordafrikanischen Ländern ist schon in den 70er Jahren seine Hoffnung.

    Mit dem Wirtschaftsaufschwung Kataloniens, Ende der 90er Jahre, wandern Hunderttausende aus Lateinamerika ein; sie weigern sich, Katalanisch zu lernen, so daß die Regierung beschließt, muslimische Einwanderer aus Marokko und Pakistan massenweise nach Katalonien zu holen. Dazu eröffnet sie 2003 eigens eine Vertretung in Casablanca. Sie ist dem Consorcio de Promoción Comercial de Cataluña (Copca) unterstellt, dem Konsortium für Handelsförderung, einer beim Ministerium für Arbeit und Tourismus angesiedelten Behörde. Motto: „Subventionen. Hilfen“. Es kommen billige Arbeiter, die auf Grund ihrer arabischen und nur rudimentären katalanischen Sprachkenntnisse sowie ihrer Abhängigkeit von katalanischer Unterstützung nirgendwo anders arbeiten können und nicht etwa solche, an denen ein Bedarf bei den katalanischen Unternehmen herrscht, so daß die Vertretung nach einem Jahr wieder geschlossen wird.

    Die Marokkaner aber haben verstanden, und sie kommen weiterhin in Scharen nach Katalonien. Wichtig für die katalanische Regierung ist, daß sie auf Seiten der Separatisten stehen, ihre Integration in die Gesellschaft ist nachrangig.

    28. AUGUST 2017. Katalonien auf dem Weg ins Kalifat
    http://eussner.blogspot.com/2017/08/katalonien-auf-dem-weg-ins-kalifat.html

  24. marIne 17. August 2018 at 11:36
    Bisher bezieht sich niemand hier auf den Artikel.

    Der ist meiner Meinung nach grauselig verschwurbelt verfasst. Man muss viele Sätze mehrere Male lesen bevor man den jeweiligen Sinn erahnen kann.
    Da bevorzuge ich Bartels !!
    —-
    Kannstu nich vastehn den Artickel? Muttu Bartels lesen, aba den vastehste denn ooch nich! 😉

  25. Alljährliche Gedenken an Jahrestagen von Terroranschlägen sollten für alle Terroranschläge durchgeführt werden, damit sie ja nicht in Vergessenheit geraten.

  26. Die Katalanen wollen es so, sollen sie es so bekommen. Wenn sie mit Geflüchteten aus Islamistan leben wollen statt von Touristen, sollen sie. Das wird aus der schönsten Stadt Europas halt ein Shithole.

  27. Nach tödlicher Messerattacke: AfD plant Demo in Offenburg

    Nach der tödlichen Messerattacke auf einen Arzt in Offenburg plant die AfD am Samstag eine Demonstration vor dem Rathaus. Angemeldet seien 50 Teilnehmer, sagte eine Sprecherin der Stadt am Freitag. Die Linke Jugend habe eine Gegendemonstration angemeldet. Die AfD fordert den Rücktritt von Oberbürgermeisterin Edith Schreiner (CDU). Am Donnerstag hatte die Polizei einen 26 Jahre alten Asylbewerber aus Somalia festgenommen, der im Verdacht steht, kurz zuvor in einer Arztpraxis einen Mediziner erstochen und eine Helferin verletzt zu haben. Der Mann sollte am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

    https://www.swp.de/panorama/nach-toedlicher-messerattacke_-afd-plant-demo-in-offenburg-27383154.html 🙂

  28. Merkel-Ork macht Offenburg so schön bunt, vielfätig und weltoffen

    Nach tödlicher Messerattacke: AfD plant Demo in Offenburg

    Nach der tödlichen Messerattacke auf einen Arzt in Offenburg plant die AfD am Samstag eine Demonstration vor dem Rathaus. Angemeldet seien 50 Teilnehmer, sagte eine Sprecherin der Stadt am Freitag. Die Linke Jugend habe eine Gegendemonstration angemeldet. Die AfD fordert den Rücktritt von Oberbürgermeisterin Edith Schreiner (CDU). Am Donnerstag hatte die Polizei einen 26 Jahre alten Asylbewerber aus Somalia festgenommen, der im Verdacht steht, kurz zuvor in einer Arztpraxis einen Mediziner erstochen und eine Helferin verletzt zu haben. Der Mann sollte am Freitag dem Haftrichter vorgeführt werden.

    https://www.swp.de/panorama/nach-toedlicher-messerattacke_-afd-plant-demo-in-offenburg-27383154.html 🙂 🙂

  29. Leider verstehen viele nicht, was diese Affären in Katalonien mit uns zu tun haben, lieber lesen sie zum n-ten Mal über eine Vergewaltigung in einem deutschen Dorf und kommentieren dazu.

    Katalonien zeigt, wie das mit der Einwanderung geht: Verschärft seit Ende der 90er Jahre kommen die Muslime an, viele lernen Katalanisch und lernen auch sonst, sind halt nicht dumm, bleiben aber Muslime, wofür die Muslimvereinigungen, die Imame und unzählige islamische Kultstätten sorgen. Nach einigen Jahren werden sie eingebürgert und sind wahlberechtigt. Da sie alles der Generalitat der Jordi Pujol und Artur Mas verdanken, wählen sie deren Parteien.

    So funktioniert es auch in Deutschland, da dürfen die meisten auch die Pässe ihrer Heimatländer behalten, werden also nie richtig Deutsche. Es sind die Muslime, die als Wähler bei knappen Ergebnissen das Zünglein an der Waage bilden. Oder meint einer, die Islamophilie der deutschen Altparteien, vor allem der CDU/CSU und SPD, käme, weil sie die Muslime als Menschen so nett finden?

  30. Was hier jetzt eigentlich noch fehlt wäre, wenn einer der Öko-Nazis (Göring-Eckart & Co) unter freundlichen Nicken und Lächeln der Öffentlich-Rötlichen Dreckschleudern (ARD oder ZDF) sagt:

    „Schuld daran sind die Rechten“

  31. Die linksverstrahlten Spanier/Katalanen wollen das anscheinend so haben. Reconquista mal anders herum.
    😉
    Isabella von Kastillien rotiert im Grabe……
    Suum cuique

  32. nur so.
    Zeuge bestätigt eine Explosion an der Brücke in Genua

    Mein vorhergehender Artikel warf die Frage auf, „Wurde die Morandi-Brücke gesprengt?“, denn es gibt viele Hinweise darauf, es war kein Unglück, sondern da wurde „nachgeholfen“ und die Brücke absichtlich zu Fall gebracht.
    Jetzt hat ein LKW-Fahrer sich gegenüber den Medien geäussert und gesagt, er Stand mit seinem Lastwagen unter der Brücke und erlebte eine Explosion und eine Druckwelle, die ihn vom Fahrzeug weg gegen eine Wand schleuderte.
    Dort blieb er bewusstlos liegen.
    Als er aufwachte merkte er, sein rechter Arm war gebrochen.
    Ist es nicht wieder typisch, das keiner der „Journalisten“ der Main-Shit-Medien nach dieser Zeugenaussage auf die Frage kommt, ja war das eine Sprengung?
    Sie sagen gar nichts zu dieser neuen Erkenntnis und ignorieren das naheliegende und offensichtliche.
    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2018/08/zeuge-bestatigt-es-gab-eine-explosion.html

Comments are closed.