Papst Franziskus.

Viele gläubige Christen kennen das Gefühl: Papst Franziskus, da stimmt etwas nicht. Ist es seine Kumpanei mit Islam-Akteuren? Seine oft links anmutenden Stellungnahmen? Seine fehlende motivierende Basis? Seine modernen Anwandlungen? Sein Versuch, aus der Instanz der Kirche eine Kumpel-Clique zu machen?

Das sind Gefühle, Stimmungen, erste vage Vermutungen. Nun kommt ein Knaller in die Buchläden, der aus diesen emotionalen Mutmaßungen Fakten schafft. „Der Diktatorpapst“ von Marcantonio Colonna ist vor wenigen Tagen erschienen – und hat es gewaltig in sich.

Das fängt schon mit dem Autor an. Das ist kein Skandalsucher, kein Journalist, kein Bestsellerautor, wie man sie so häufig kennt. Der Autor – das ist ein Mitglied des Souveränen Malteserordens mit besten Kontakten in den Vatikan und in unterschiedlichste Diözesen! Bzw. er war Mitglied… Nach dem Buch wurde er suspendiert.

Doch was ist so brisant an dem Buch? Colonna porträtiert Papst Franziskus biografisch, inhaltlich, theologisch. Eine Art „All-in-One“ sozusagen. Das Motiv des gläubigen Katholiken: Er befürchtet, dass in der Kirche gerade eine Revolution stattfindet. Eine Revolution des persönlichen Stils, der das Sakrale verkümmern lässt. Eine Revolution, die die frohe Botschaft vergisst. Eine Revolution, die die Integrität des Papsttums beschädigt – und damit die Christenheit insgesamt.

Wie Colonna die geistlichen Inhalte der Ägide von Franziskus schildert, ist ebenso stark und kenntnisreich wie die unterschiedlichen Stimmen, die er zur Person einsammelt und kritisch einordnet. Ganz besonders für den deutschen Leser erhellend ist – neben persönlichen und theologischen Analysen – die explizit politische Dimension des Papstes.

Denn auch wenn er sich als lockerer und sozialer Kumpeltyp gibt… Colonna versucht nachzuweisen, dass innerhalb der kirchlichen Hierarchie so verfahren wird, dass man von einem „Diktatorpapst“ sprechen kann, der unliebsame Stimmen mundtot macht. Mit allen Mitteln, wie man im Buch schaudernd feststellt. Apropos unliebsame Stimmen: Das sind vor allem konservative, traditionale, glaubensfeste Katholiken.

Regelrecht spannend liest sich dann Colonnas detailverliebte Prognose, dass die Korruption, die Papst Franziskus umgibt, und derer er sich selbst schuldig gemacht hat, ihn nun einholt. 2018 könnte ein bedeutendes Jahr werden …

Bestellinformation:

» Marcantonio Colonna – „Der Diktatorpapst“ (16 €)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

132 KOMMENTARE

  1. Den ganzen Dreck des Mittelalters wie die Pest oder die Hexenverbrennung ließ die Menschheit zum Glück hinter sich, aber einen geheuchelten „Stellvertreter Christi auf Erden“ leistet man sich in jeder Hinsicht weiterhin. Raus aus dieser gottlosen Amtskirche mit ihrer verlogenen Moral und ihren seit Jahrhunderten in Politik, Macht und Geld wühlenden alten Männern.

  2. Dieser Papst ist die Reinkarnation des vor knapp 1000 Jahren herrschenden „Vaters“ der Christen, der Papst Gregor der VII. Der wollte herrschen, und hat unserem deutschen König Heinrich den IV das Leben förmlich „zur Hölle“ gemacht und im gesamten Reich für Unordnung und Unsicherheit gesorgt. Mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln wollte dieser seine „Thesen“ durchsetzen. Franziskus mag die Christen und sicherlich Jesus auch nicht. Er zeigt weder Demut noch den Glauben an Gott beim Gebet. Nach einigen Prophezeihungen soll er der Antichrist sein. Ich persönlich mag ihn nicht. Für mich zählt nur das Wort Jesu. Soll er sich doch mit dem Islam verbünden!!!

  3. … Ist es seine Kumpanei mit Islam-Akteuren? ….
    ******

    Jesus wurde NICHT gekreuzigt — Qur’an 4:157

    Those who believe that Jesus is God’s Son are accursed — Qur’an 9:30

    Those are the most vile of created beings.” (Christen schlimmste Kreaturen) — Qur’an 98:6

    They are the „enemies of Allah“ — Qur’an 41:28

    Muslims muessen kaempfen gegen Christen und sie unterwerfen — Qur’an 9:29
    (diktiert auf muh.’s Sterbebett)
    https://quran.com/9/29

  4. Ich sehe das schlicht und ergreifend aus der Agnostiker-Perspektive (auch schön, daß es eine innerkatholische Auseinandersetzung gibt, die aber erfreulicherweise marginal und nicht mehr weltbestimmend ist): Bergoglio ist eine Zumutung. Seine Ansichten, Handlungen, Meinungen sind mal wieder das, was die ganz und gar weltlichen, hochpolitischen Kirchenfürsten der katholischen und evangelischen Fakultät immer gerne wollten: Macht. Mal die Macht in sozialistischen Staaten; mal die Macht in islamischen und auf dem Weg in den Islam befindlichen Staaten. Das Konzept der Amtskirche, die immer wieder auf Privilegien pocht.

    Und so kommen sie immer wieder: Im Sozialismus und Islam fast ausgerottet, sind sie schwupp wieder da, wenn es um Pfründeverteilung geht. Z. B. in Deutschland. „Pfründe“. Ein zutiefst deutsches Wort. Ein mit Einkommen verbundenes Kirchenamt.

    KGE und Bergoglio haben mehr gemeinsam, als sie ahnen.

  5. Die Protagonisten der sogenannten
    „Volks“ – Kirchen sind
    – um es mal mit KINSKI zu sagen –
    PHARISÄER DIE DER HERR AUS DEM TEMPEL
    GEPRÜGELT HÄTTE.
    Ich bin selbst Christ,
    aber es muß gelten :

    KEINEN CENT AN DIESE VOLKS – UND
    GOTTESVERRÄTER.

  6. OT
    Mich würden die tatsächlichen Hintergründe der Krawalle in Schweden deutlich mehr interessieren, als Abhandlungen über eine möglicherweise korrupte Kirchenmarionette mit kumpeligem „I love YOU ALL “ – Charme.

  7. Ein Jesuit aus Buenos Aires …

    Da müssen eigentlich nur die Dummen noch 1 und 1 zusammen zählen.

  8. Kirche und Gott:

    Die Kirche braucht Gott. Gott aber braucht die Kirche nicht!

    Der Glaube. Ein höchst persönliche Angelegenheit. Ich habe für meinen Glauben nie der Anleitung irgendeines Pfaffen bedurft. Im Alter von knapp 25 Jahren bin ich aus der Kirche ausgetreten. Eine nach wie vor richtige Entscheidung. Und könnte man mehrmals austreten, ich würde es jeden Tag erneut machen um diesem verlogenen Apparat meine Abscheu zu demonstrieren.

  9. Falsch.
    Nicht die Kirche ist verlogen, sondern der Papst und vor allem deutschen Linkskatholiken.

  10. Sabaton 14. August 2018 at 19:04
    OT – EILT

    Weißes Pulver an israelische und US-Botschaften in Berlin geschi8ckt

    https://haolam.de/artikel_34738.html

    ——————————–

    Entweder eine Warenprobe von Dr. Oetker. Backen mit Backin oder mal wieder eine False-Flag irgend so eines Verfassungsschutzvereines um Stimmung zu machen.

  11. @ rene44 14. August 2018 at 19:16

    Verlogen ist die EKD, die mit dem Christentum nichts zu tun haben wollen. Jesus, Bibel usw. sind von der Kirchenführung verbannt worden. Dafür sind F-linge die neuen Heiligen.

  12. rene44 14. August 2018 at 19:16
    Falsch.
    Nicht die Kirche ist verlogen, sondern der Papst und vor allem deutschen Linkskatholiken.

    —————————-

    Die fleissigsten Kirchgänger in meinem Dorf von damals waren die hintervotzigsten Gestalten, die man sich nur vorstellen kann. Das waren die sogenannten Gutmenschen von damals. Soweit ich mich erinnere war kein einziger ein guter Mensch.

  13. Wenn mein Haus von Straßenräubern besetzt wird, ist es immer noch mein Haus. Und genau so gut wie vorher, wenn sie verjagt worden sind.

    und wieder die vielen Stimmen, die behaupten, das Haus wäre schon immer marode gewesen, bevor die Räuber kamen. Was juckt es euch denn, das Haus gehört eh mir. Hat doch mit euch nix zu tun. Was mischt ihr euch ein?
    PI sollte solche Themen besser bleiben lassen.

    Erst seit der Islam sich hier installiert, geht das rauf und runter, vorher hatten alle weitgehend Ruhe. Und der reibt sich die Hände.

  14. Ich las kurz nach seiner Ernennung auf einem katholischen Blog (bin selber Protestant) schwerwiegende Kritik einer gläubigen Katholikin aus Südamerika, die den jetzigen Papst aus alten Zeiten kannte. Die Frau war fromm, aufrichtig und klug. Da schwante mir Schlimmes. Allerdings hat alles, was der Mainstreamlieblingspapst seitdem gesagt und getan hat, mich gelehrt, dass die Wirklichkeit alle Befürchtungen übertreffen kann. – Ich weiß inzwischen, dass es katholische Christen gibt, die in ihm so was wie den Antichristen sehen.

  15. OT: Hass-Mails an Richter in Gelsenkirchen
    Die Richter am Verwaltungsgericht Gelsennkirchen werden aufgrund des Abschiebeverbots von Sami A. massiv beschimpft und sogar bedroht. Über einhundert Hassmails seien schon eingegangen, so ein Gerichtssprecher. Schon über zehn Mails sind strafrechtlich relevant und werden der Staatsanwaltschaft übergeben. Die Richter werden beschimpft und es gibt sehr harte Anfeindungen. Ein Richter solle sich erhängen, heißt es in Mails. Oder es gibt Drohungen wie: „Das Volk wird sich gegen euch richten.“ <b/>

  16. Von den Herrschenden bestimmt und gewählt
    Der intellektuelle Benedikt war durch seine Klarheit im Geiste und seine Konsequenz im Denken vielen seiner Gegner ein Dirn im Auge.

    Dann kam die Regensburger Rede und man hat das Fallbeil der Mainstream-Medien über ihn gesenkt.

    Jetzt hat man einen Schauspieler erster Klasse im Vatikan der es der Herrschenden Clique immer schön recht macht.

    Er lobpreist die grenzenlose Idiotie der Dauer-bornierten Toleranz.

    Und damit steht er geistig auf der gleichen naiven Weltanschauungsebene wie eine AntiFa-Kröte aus dem Schanzenviertel oder ein Klaus Klebrig aus der Irren-ZDF-Anstalt uvm…

    Also, dieser Vatikan-Schauspieler ist genauso eine rückwärtsgewandte Erscheinung wie das Ferkel in Berlin und all ihre bereichernden Gäste, die derzeit in die BRD einfallen.

    Eine Schande für alle tiefgläubigen Christen in der Welt. Kein Ansatz von Charisma, einfach ein billiger Schauspieler.

  17. Was dieser Papstdarsteller in Rom eigentlich ist und was er eigentlich will, weiß kein Mensch, nicht einmal er selbst, bei diesem vielen dummen Zeug, das er daherplappert.

    Aber eines ist sicher: Er ist ein Kommunist. Und das verträgt sich nicht mit der katholischen Kirche. Deshalb diese vielen Irritationen.

    Dieser Mann ist gefürchtet und von vielen gehaßt in Rom, aber natürlich hat er seine Höflinge.

    Die katholische Kirche denkt nicht in Jahren, sondern in Jahrhunderten. Deshalb wird auch dieser Papst bald Geschichte sein. Ich glaube, daß sein Nachfolger keinesfalls schlimmer sein wird, das geht nämlich kaum.

    Vielen Dank für den Hinweis auf das Buch; werde ich mir kaufen.

  18. Der Mann leitet einen Laden, der dem Untergang geweiht ist.
    Die Aufklärung hat die Bibel als Märchenbuch entlarvt, die Religion gibt uns für die Fragen der Zeit keine Richtschnur mehr.
    Nietsche sagt „werde wer du bist“ , hierbei hemmt und Religion nur, da sie uns immer ein schlechtes gewissen einreden will. Ferner ist das Christentum eine Religion von Sklaven für Sklaven, eine Religion ohne Ehre. Die Pfaffen sagen uns, „Liebe deine Feinde, wenn du geschlagen wirst, halte auch noch deine andere Wange hin“ usw.
    Ich erinnere an hunderttausende „Hexenverbrennungen“, Inquisition und Folter, Abkassieren durch Ablasshandel usw.
    Religion, Glauben ist etwas für schwache Charaktäre, die nicht damit klar kommen, dass es nach dem Tot einfach aus ist. Wir sollten diese Heuchler und Moralapostel zum Teufel jagen, wir Leben im Hier und Jetzt, nicht für ein immaginäres Jenseits.
    Ich sage, alle Religion ist Bull-shit!

  19. Er ist einfach ein falsches hinterhältiges Arschloch! Aber die katholische Kirche hat schon so viel Schaden in der Welt angerichtet, der macht den Kohl auch nicht fett. Wie sagte Otto einst? „Der Papst hat Selbstmord begangen! Warum nicht, wenn man sich beruflich verbessern kann“.

  20. Sind das nicht meistens die Nachkriegsbrücken? Frage in die Runde an die Fachleute: Wie sieht’s mit den vor 1945 gebauten Brücken aus? Auch alles marode und zum Abriß freigegeben?

    Die Drusus-Brücke in Bingen ist z.B. über 900 Jahre alt und wurde für Pferdefuhrwerke gebaut. Heute fahren LKW darüber und es besteht keine Gefahr eines Einsturzes.

  21. Haremhab 14. August 2018 at 19:20; Angesichts der Bilder ein wahres Wunder, dass es bloss so wenige sind.
    So eine Brücke bricht ja nicht einfach anlasslos zusammen, die wird entsprechend dicht befahren gewesen sein. Auch wenn man mal unterstellt, dass ein Auto ohne sich zu verdrehen unten aufschlägt, viel Schutz bietet der gepolsterte Sitz sicher nicht.

  22. Als dieser, unserer Papst gewählt wurde, und ich erlernte, dass er ein Jesuit war, habe ich angefangen in meinem Auto plötzlich zu weinen. Ich war so betroffen über unsere Zukunft als eine Kirche und war überzeugt, dass die meisten Bishophen und Kardinalen keine Integrität mehr hatten. Seit diesem Tag, bin ich stetig enttäuscht von was er macht und sagt und warte so geduldig wie möglich einfach auf den näschsten Papst und hoffe, dass er der „real Mckoy“ (echt) wird.

  23. OT:(aus dem WDR-Viddeotext) Nach dem Geiseldrama von Gladbeck vor 30 Jahren hat NRW-Ministerpräsident Laschet (CDU) die Angehörigen der drei Toten und die weiteren Opfer um Vergebung gebeten. „Es ist die oberste Pflicht des Staates, seine Bürger zu schützen. [hört hört] Dies ist ihm in Gladbeck und in den Stunden danach unter dramatischen Umständen nicht gelungen“, sagte er der „FAZ“ (Dienstag). Laschet kritisierte, dass es nie eine Entschuldigung des Staates gegeben habe. Es sei „mehr als überfällig“, dass sich NRW zu seiner Verantwortung bekenne.

    Da bin ich ja mal gespannt, wer sich in 30 Jahren für die heutigen Zustände entschuldigt…

  24. An die Gläubigen hier: Warum braucht ihr eigentich immer einen, der euch sagt, was ihr zu denken habt? Warum diesen Papst-Darsteller überhaupt? Und dieses Institutionen-Gehaben? Habt ihr kein Hirn für eigenständiges Denken?

  25. Wenn ihr die Bergpredigt gelesen habt und diese verstanden habt, dann braucht ihr keine Anleitung mehr für euren Glauben. Kirche ist eine einzige Gehirnwäscheveranstaltung unvorstellbaren Ausmaßes.

  26. Ich glaube der Papst ist schon heimlich zum Islam übergetreten.
    Der Kinofilm:
    http://www.spiegel.de/kultur/kino/papst-franziskus-ein-mann-seines-wortes-filmkritik-privataudienz-im-kino-a-1212369.html
    Wenders eröffnet mit einigen schwülstig-apokalyptischen Kommentaren aus dem Off – Artensterben, Terror, Hunger -, nimmt sich dann aber für seine Verhältnisse stark zurück. Seine Fragen an Franziskus hört man nicht. Der Papst darf monologisieren, via Wenders‘ umfunktioniertem Teleprompter schaut er uns verblüffend direkt von der Leinwand in die Augen. Gefühlte Situation: Privataudienz.

  27. „2.379 Mal kam es 2017 zu Tötungsdelikten – also Straftaten, durch die ein Mensch zu Tode gekommen ist. In rund 42 Prozent der Fälle handelte es sich dabei um einen nichtdeutschen Tatverdächtigen. Bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung liegt der Anteil nichtdeutscher Tatverdächtiger bei knapp 37 Prozent.“

    Kommen noch diejenigen RUCKSACK – DEUTSCHEN hinzu, die hier als
    PAPIER – DEUTSCHE in der Statistik gar
    nicht erst auftauchen.
    Wer sich ein Bild von der
    ZUKUNFT DEUTSCHLANDS machen will,
    muß nur einen Blick nach SCHWEDEN werfen.

    BULLERBÜ IST TOT.

  28. Haremhab 14. August 2018 at 19:35
    Der alte Papst war intelligent und gebildet.

    ————————–

    Und die ‚Gläubigen‘ dumme Schäflein. Nicht umsonst diese Metapher vom guten Hirten und den Schafen.

  29. Mantis 14. August 2018 at 19:37
    Ich glaube der Papst ist schon heimlich zum Islam übergetreten.

    —————————-

    Ich weiß es auch nicht, aber es gibt Indizien, welche eindeutig darauf hinweisen, daß es in der Tat so sein könnte!

  30. @ ZensuropferIn 14. August 2018 at 18:47

    O, MannIn, die Hexenjagd fand nicht im Mittelalter statt,
    sondern in der frühen Neuzeit, wobei die Protestanten
    besonders eifrig Hexen u. vor allem Hexer jagten!
    HexerInnen wurden vor den neu eingerichteten weltl.
    Gerichten, die ihre Legitimation beweisen wollten, verurteilt.
    Ein Pfaffe* oder Prädikant** saß nur dabei.

    * u. ** siehe Duden. Habe gerade keine Zeit.

  31. Katholische Ex-Muslime kritisieren Papst Franziskus: „Blauäugigkeit“
    http://www.kath.net/news/62257
    Vatikan (kath.net) Frühere Muslime, die katholisch geworden sind, bitten Papst Franziskus darum, „schnell eine Synode über die Gefahren des Islam“ einzuberufen. Das berichtete „Vatican News“. Der offene Brief wirft dem Papst vor, die Bedrohung für Europa durch den Islam und muslimische Flüchtlinge nicht zu erkennen.

  32. @Haremhab 14. August 2018 at 19:41
    Wölki betet Boote und F-linge an, Marx legt sein Kreuz ab.

    ——————————

    Und die gutgläubigen Schäfchen? Austritte? Ach, wo denken Sie hin? Sie lassen sich alle zur Schlachtbank führen, durch den vermeintlich guten Hirten. Der Herr wird’s schon richten. Und darauf können Sie Einen lassen. Die Rechnung wird ihnen für ihre Dummheit und Passivität präsentiert werden.

  33. Kein Wunder, dass Papst Benedikt die „Verdunkelung Gottes in der Liturgie“ beklagt. Wer Ohren hat, der höre!

    „Kein lebender Mensch kann jemals vollkommen verstehen, wie listig Satan ist.“ :
    http://www.theologisches.info/papst_sagt_verkehrtheiten.pdf

    Entweder hat BerGOGlio keine Ahnung von christlicher Theologie… was für einen „Papst“ schon seltsam anmutet… oder aber er ist ein ganz gerissenes Kerlchen, das nun die Weltbühne hat und hinter sich die Souffleusen der Globalistenbande…

  34. @ a_l_b_e_r_i_c_h 14. August 2018 at 19:47

    Eine Kirche ist keine Partei, aus der man einfach austritt.
    Nicht mal Sarrazin verläßt seine Partei.
    Soll ich etwa den Kommunisten, Chrislamisten u.
    Logenbrüdern meine Kirche überlassen?

  35. @Haremhab 14. August 2018 at 19:35
    Der alte Papst war intelligent und gebildet. ++++++++

    Josef Ratzinger alias Benedikt IST der Papst!

  36. Kaum las Papst Franziskus einige Worte aus der Übersetzung des edlen Korans, sprach er Erdogan bereits das islamische Glaubensbekenntnis nach und wurde damit zum ersten muslimischen Papst in der gesamten Geschichte der katholischen Kirche. Erdogan war so ergriffen davon, dass ausgerechnet der Papst zu seinem Glaubensbruder geworden ist, dass ihn heftige Freudentränen überkamen. Herzlich umarmten sich die beiden.
    https://noktara.de/papst-nach-erdogan-besuch/

  37. OT
    Aktuelle Stunde im WDR zur Wiederaufnahme des Mordprozesses gegen die beiden Raser von Berlin:

    Da die heutige Sendung noch nicht in der Mediathek ist, zumindest finde ich sie noch nicht, zitiere ich aus der Erinnerung:
    „In einem neuen Prozess könnte es ihnen zugute kommen, dass sie „erfahrene Raser“ waren und deshalb davon ausgehen durften, dass nichts passiert“

    Erwiesen sind über 170 km/h und 10 überfahrene rote Ampeln, ein Tacho ist bei 220 stehen geblieben. Da darf man davon ausgehen, dass nichts passiert. Was für ein Hohn für die Hinterbliebenen des Opfers.

  38. Also angeblich wurde Benedikt durch die Bande um Soros erpresst zurückzutreten. Dazu wurden dem Vatikan alle Konten gesperrt, wobei ich eigentlich der Meinung war, der Vatikan hätte seine eigene Bank.
    Aber selbst wenn die Kasse gut gefüllt ist, lange kann man das trotzdem nicht machen, wenn kein Geld mehr reinkommt.

  39. @ Kirpal 14. August 2018 at 19:52

    Zu Ostern u. Weihnachten schreibe ich
    immer PP Benedikt. Den linken Ketzer
    Franz übergehe ich bewußt.

  40. Maria-Bernhardine 14. August 2018 at 19:51
    @ a_l_b_e_r_i_c_h 14. August 2018 at 19:47

    Eine Kirche ist keine Partei, aus der man einfach austritt.
    Nicht mal Sarrazin verläßt seine Partei.
    Soll ich etwa den Kommunisten, Chrislamisten u.
    Logenbrüdern meine Kirche überlassen?

    —————————

    Wenn Du NICHT an Gott glaubst, so kannst Du einfach dieser ‚Hure Babylon‘ weiter dienen. Wenn Du aber daran glaubst, daß Du irgendwann einmal Rechenschaft ablegen mußt und Dein Tun auf dieser Welt erfragt wird, dann, so meine Meinung, ist es unabdingbar sich von dieser Institution abzuwenden. Du wirst bei Gericht nicht sagen können: ‚Der Führer war’s ich habe von alldem nichts gewußt – aka nichts wissen wollen‘. Es muß ein JEDER es mit seinem Gewissen vereinbaren können. Überlaß‘ doch diese Institution all diesen üblen und verkommenen Subjekten. Sie alle werden dafür bezahlen. Warum willst Du auch teilhaben an all ihren Sünden. Ließ doch die Bibel. Es steht doch genau drin. Jeder der mit dabei ist kommt drann. Salopp jetzt von mir gesagt.

    Übrigens, Sarrazin wird meiner Meinung nach austreten. Zumindest wenn er noch einen klitzekleinen Funken an Charakter besitzt.

  41. @Babieca 14. August 2018 at 18:53
    Ich sehe das schlicht und ergreifend aus der Agnostiker-Perspektive … +++++++++++

    Um die Wirklichkeit, also das, was alles IST wahrnehmen zu können, müsste man auch über alle Sinne verfügen, die es so gibt… man bedenke nur, welche Sinne so ein Hai hat oder eine Taube… Wir „Menschlein“ haben im Vergleich sehr reduzierte Wahrnehmungsmöglichkeiten… ergo Zugang zur Wirklichkeit (in der es dann ja auch einen für uns nur nicht wahrnehmbaren Gott geben müsste… vielleicht ist es das, was mein Pferd gelegentlich sieht :-)) … wohl aber viele Fähigkeiten wie „Raumfahrt“ (ok, 400 km hoch :-))…

    Was ich sagen will: wir wissen doch, dass unser Gehirn gar nicht viel wahrnehmen kann… das sollte uns wohl eher demütig werden lassen und nicht größenwahnsinnig im Glauben, die Welt einen Gott aufschwatzen zu können… Ein Gott des Gemetzels womöglich…

    Da wird es amS in der Evolution noch ein paar Lagen Hirnschmelz benötigen, um vielleicht ein paar physikalische Gesetzmäßigkeiten, Kräfte erkennen und verstehen zu können.

  42. @Maria-Bernhardine 14. August 2018 at 19:58
    @ Kirpal 14. August 2018 at 19:52

    Zu Ostern u. Weihnachten schreibe ich
    immer PP Benedikt. Den linken Ketzer
    Franz übergehe ich bewußt. ++++++++++

    Das ist ein schöner Impuls. Ich denke viel über so manches nach, was er sagte oder schrieb… Ein großer Theologe, ein brillanter Geist.

  43. Als Ratzinger „zurücktrat“ und gesundheitliche Gründe bzw. schwindende Kräfte vorgab, war er zwar schon alt, aber bei weitem nicht gebrechlich, und schon gar nicht so gebrechlich wie Wojtyla gegen Ende seines Pontifikats.
    Über die Gründe für Ratzingers Rücktritt können wir nur spekulieren und hoffen, dass nach seinem Tod alles ans Licht kommt.
    Es steht aber fest, dass der Argentinier installiert wurde (das Konkave war eine Farce); dahinter stecken wohl Rothschilds, Soros etc. Und weiß der Henker, wer noch alles.

  44. Geheimauftrag Pontifex – Der Vatikan im Kalten Krieg
    DOKU auf ARTE
    Dienstag 14.8. 20:15 – 21:05 Uhr Folge 1 (Folge 2 um 21.05 Uhr)
    Die Schüsse des Ali Agca auf Papst Johannes Paul II. im Jahr 1981 zählen bis heute zu den ungelösten Rätseln des Vatikans, verbunden mit zahlreichen falschen Fährten, Lügen, Täuschungen und Intrigen. Das knapp gescheiterte Attentat war der vorläufige Höhepunkt einer Auseinandersetzung zwischen der westlichen Welt und den Oststaaten, die Jahre später in den Zusammenbruch des sozialistischen Machtblocks mündete. „Geheimauftrag Pontifex – Der Vatikan im Kalten Krieg“ beleuchtet die nur wenig bekannte Rolle des Vatikans im Kalten Krieg. Investigative Recherchen, seltene Archivaufnahmen sowie aufwendige Dreharbeiten in Italien, Polen, den USA und Deutschland sorgen für einen spannenden dokumentarischen Thriller mit überraschenden Einsichten. Zu Wort kommen hochkarätige Interviewpartner wie der polnische Geheimdienstmitarbeiter Tomasz Turowski, der in Rom Johannes Paul II. für den Ostblock ausspionierte, Richard V. Allen, der nationale Sicherheitsberater der USA in der Zeit des Papstattentates, einflussreiche Vatikanfunktionäre und italienische Ermittlungsrichter. Manche von ihnen, wie der Chef einer geheimen Operation der ostdeutschen Stasi in Warschau oder Reagans wichtigster Berater in sowjetischen Angelegenheiten, John Lenczowski, haben bislang über die Ereignisse noch nie vor einer Kamera gesprochen. Zugespitzt auf die Geschehnisse im kleinsten Staat der Welt, dem Vatikan, entsteht ein einzigartiges Porträt des dramatischen Kampfes zweier Weltsysteme. (Senderinfo)

  45. @a_l_b_e_r_i_c_h 14. August 2018 at 20:06
    Papst Benedikt. Mann, was seid ihr alle hier verblendet! ++++++++

    Übernehme gerne die Verantwortung für das was ich schreibe, aber es ist völlig unmöglich die Verantwortung dafür zu tragen, was der Lesende versteht.

    Nicht jeder muss nach irgendeiner „Vorgabe“ glauben oder eine „spirituelle Ader“ haben… aber die, die so „veranlagt“ sind, sind halt so… Einfach lassen… könnte gut werden :-)))

  46. Brother Grimm 14. August 2018 at 19:26

    OT: Hass-Mails an Richter in Gelsenkirchen
    Die Richter am Verwaltungsgericht Gelsennkirchen werden aufgrund des Abschiebeverbots von Sami A. massiv beschimpft und sogar bedroht …
    —————————————————

    Und wie wärs‘ wenn man statt nur etwas Feststehendes zu posten, auch sagen würde, warum man das postet? Findet man das gut oder schlecht zum Beispiel? Zeitunglesen kann jeder selber.

  47. Maria-Bernhardine 14. August 2018 at 20:08
    @ a_l_b_e_r_i_c_h 14. August 2018 at 20:02

    Die Kath. Kirche ist der mystische Leib Christi.

    —————————–

    Wer sagt das? Nenne mir in der Bibel die Stelle, in der Jesus Christus fordert, eine Institution wie die Römisch-Katholische Kirche einzurichten? Eine Institution die nachweislich wirtschaftlich an Rüstungs(Tötungs)konzernen beteiligt ist? Entspricht dies dem von Jesus Christus gepredigtem Gedanken der Nächstenliebe? Eine Institution die auf einem milliardenschweren Vermögen sitzt und dieses spekulativ auf der ganzen Welt einsetzt? Christlich? Nächstenliebe? Güte? Mann, mir wird jetzt richtig übel!

  48. Kirpal 14. August 2018 at 20:12

    Ja, jeder ist letztendlich selber für sich verantwortlich. Deshalb liegt es mir auch fern, irgendjemandem einen Vorwurf zu machen, daß er dieser oder jenen Kirche angehört.

    Zitat: Einfach lassen… könnte gut werden

    ….aber auch nicht. Wer weiß?

  49. ….“glaubensfeste Katholiken“….. Der Glaube an das katholische System hat kaum etwas mit dem wahren Glauben an Jesus Christus zu tun!

  50. ab 22.oo uhr auf Arte
    https://www.arte.tv/de/videos/048641-003-A/jesus-und-der-islam-1-7/
    Erste Folge: Jesus nimmt im Koran eine ganz besondere Stellung ein. Die Verse 157 und 158 der Koransure 4 handeln von der Kreuzigung Jesus, die hier jedoch ganz anders dargestellt wird als in der christlichen Tradition: Dem Text zufolge schien es allen Zeugen der Kreuzigung nur so, als sei Jesus getötet worden. Erlagen die Augenzeugen der Szene einer Illusion? Wurde jemand anders an Jesus Stelle gekreuzigt? Ist Jesus wirklich am Kreuz gestorben?

    Folge 2/7: In der 4. Sure des Korans erheben „die Leute des Buches“, wie in diesem Fall die Juden in Medina genannt werden, den Anspruch, für den Tod Jesu verantwortlich zu sein. Entgegen der historischen Tatsachen bezichtigen sie sich, den Messias gekreuzigt zu haben. Warum erheben sie diese Selbstanklage? Warum ist der Koran der biblischen Überlieferung gegenüber einmal treu?

    Folge 3/7: Maria ist laut Koran die einzige Frau, die mit Namen genannt wird. Warum wird Jesus im Koran systematisch als „Sohn Marias“ bezeichnet? Welche Folgen hat diese Bezeichnung, die die „gewaltige Verleumdung“ abzulösen scheint, derer Maria Opfer wurde?

    Der Koran gesteht Maria große Bedeutung zu: Sie ist die einzige Frau, die mit Namen genannt wird. Warum wird Jesus im Koran systematisch als „Sohn Marias“ bezeichnet? Welche Folgen hat diese Bezeichnung, die die „gewaltige Verleumdung“ abzulösen scheint, der Maria zum Opfer fiel? Und warum wird Maria als Aarons und Mose Schwester angesehen, obwohl diese mehr als ein Jahrtausend vorher lebten?

  51. @a_l_b_e_r_i_c_h 14. August 2018 at 20:16
    Kirpal 14. August 2018 at 20:12

    Ja, jeder ist letztendlich selber für sich verantwortlich. Deshalb liegt es mir auch fern, irgendjemandem einen Vorwurf zu machen, daß er dieser oder jenen Kirche angehört.

    Zitat: Einfach lassen… könnte gut werden

    ….aber auch nicht. Wer weiß? ++++++++++

    Ja, eben. Letztlich sucht und findet wohl jeder seine „Erlösung“ auf seine Art und Weise und Beschaffenheit (… die meisten suchen mE in der materiellen Welt)… Ob nun durch eine irgendwie betiteltes „Gottwesen“… oder in sich… ob nun mit Hilfe (durch ein anderes menschliches „Sprachrohr“) oder ohne… oder einfach nur im Tod. Und für danach gilt amS sowieso: so what…

  52. @fritze9 14. August 2018 at 20:20
    ….“glaubensfeste Katholiken“….. Der Glaube an das katholische System hat kaum etwas mit dem wahren Glauben an Jesus Christus zu tun! ++++++++++

    Bin in der „sichtbaren Kirche“ auch nicht sonderlich bewandert, aber, war oder ist es nicht so, dass die Katholische Kirche auf Petrus gegründet wurde, also seither in einer Abfolge dieses „Geistes“? Und, wenn dem so sein sollte, so denke ich mir, dass Petrus ja nicht der einzige Apostel war, da gab’s ja wohl noch ein paar andere, die ebenfalls mit dem Wort Christi vertraut waren… und „hinauszogen“…

    Wenn es denn auch sei: natürlich BRAUCHT es keine Kirche, keinen Papst oder kein sonstiges Simsalabim, um in sich an irgendetwas glauben zu können… „Glaube an Gott und tu‘ was du willst“, könnte man wohl auch sagen. Nur, es gibt eben auch jene Theologen, wie Josef Ratzinger einer ist, zumindest aus meiner Sicht, die eine Spiritualität vermitteln, die berührt… so wie auch die Bibel das kann. Nicht muss natürlich.

    Vielleicht ist dieser ganze „Glaube“ aber auch nur eine Irrfahrt des Geistes…

  53. Wie kann man ein Buch ueber diesen ‚Papst‘ schreiben und es kommt nicht einmal das Wort Jesuiten vor?

  54. Aus der Kirche kann man austreten. Ersatz braucht man nicht bzw. ist jedem seine freie Wahl. Aus dem verrückten Merkelland auszutreten ist schon ein größerer Schritt, und der Haken dabei ist, daß man sich gleich wieder einem anderen unterwerfen muß, um irgendwo weiterexistieren zu können.

  55. Dieser Papst Franz ist dumm, ungebildet, arrogant und selbstgefällig. Wenn er Muslimen die Füße wäscht, tut er das nicht aus Demut, sondern aus Stolz über seine Handlung. Der Papst ist die sieben von den Katholiken identifizierten Todsünden auf Beinen!

    Stolz, Habsucht, Neid, Zorn, Unkeuschheit, Unmäßigkeit, Trägheit
    https://www.erzdioezese-wien.at/hauptsuenden-oder-die-7-todsuenden

    Er ruiniert das, was das Wesentliche am Katholizismus ist, zugunsten seiner Eitelkeit.
    Welch ein armseliger Mann!

  56. cgs 14. August 2018 at 18:51
    Er ist ein Jesuit! Was soll man erwarten.
    —————————————-

    Die Jesuiten fingen historisch mit Loyola mal als militanter Christlicher Orden an. Was ist bloß mit denen geschehen?

  57. @Kirpal 14. August 2018 at 20:29
    aus einem nachfolgenden PI-Artikel:
    schreibt: Pedo Muhammad 14. August 2018 at 20:25
    Wieviel „arme Flüchtlinge“ hat der Staat Vatikan aufgenommen?

    NULL!

    —————————-

    Das sollte doch einem strammen Katholiken, mal so zumindest im Ansatz, zu denken geben.

  58. @ ridgleylisp 14. August 2018 at 20:47
    Die Jesuiten fingen historisch mit Loyola mal als militanter Christlicher Orden an. Was ist bloß mit denen geschehen?
    ———————————
    Die Frage klärt sich von allen, wenn man statt „militanter christlicher Orden“, militanter antichristlicher Orden“ einsetzt.
    Im Übrigen gibt es keine militanten Christen. Sondern nur militante Orden, Kirchen und Pfaffen und was weiß ich. Christen sind nicht militant.

  59. DER ALTE Rautenschreck 14. August 2018 at 21:09
    ————————–
    Sorry
    „i“ vergessen. Nicht: „von allen“ sondern“von allein“

  60. @martinfry 14. August 2018 at 19:22
    Die Schweden mit ihrem versoffenen Hirn können das Wort Integration nicht einmal Beschreiben.

  61. @a_l_b_e_r_i_c_h 14. August 2018 at 21:04
    @Kirpal 14. August 2018 at 20:29
    aus einem nachfolgenden PI-Artikel:
    schreibt: Pedo Muhammad 14. August 2018 at 20:25
    Wieviel „arme Flüchtlinge“ hat der Staat Vatikan aufgenommen?

    NULL!

    —————————-

    Das sollte doch einem strammen Katholiken, mal so zumindest im Ansatz, zu denken geben.
    +++++++++

    Ja, sollte es. Tut es vielleicht auch. Ich weiß es nicht. Ich bin kein Katholik. (Gehöre keiner Kirche an, zumindest nicht als „Mitglied“ :-))

  62. und es wird wieder einen Papst geben, der kein Kommunist ist. Es gibt halt immer mal ein schwarzes Schaf. Wer daran glaubt, daß Gott seine Kirche schützt, wird auch daran glauben – wie ich – daß die Kirche diesen Papst überstehen wird. Wer an nichts glaubt, dem kann es eh egal sein.
    Im übrigen sollten wir hier nicht die Zeit des 30jährigen Krieges in unserer Diskussion zurück holen, bitte nicht!

  63. Wenn der Papst aus dem Vatikan flieht ist das, dass letzt Zeichen vor dem großen Umbruch!
    In dieser Welt gibt es zwei Sorten Menschen – intelligente Menschen ohne Religion, und religiöse Menschen ohne Intelligenz.

  64. Der Papst ist doch schon lange vom Glauben abgefallen. Er ist Jesuit und ein Kommunist, deshalb auch diktatorisch. Wie auch Merkel.

  65. Charly1 14. August 2018 at 21:17
    Wenn der Papst aus dem Vatikan flieht ist das, dass letzt Zeichen vor dem großen Umbruch!
    In dieser Welt gibt es zwei Sorten Menschen – intelligente Menschen ohne Religion, und religiöse Menschen ohne Intelligenz.

    ——————————

    Das meiner Meinung nach bedauerliche ist, daß ihnen der Pabst ‚auskommt‘. Das heißt in der Conclusio, das Geschäft der Römisch-Katholischen-Kirche geht also weiter. Ich hoffe aus tiefstem Herzen, daß sich hier all die Prophezeiungen irren und den Aufständigen der Pabst nicht entwischt. .

  66. an Herrmann der Cherusker 14. August 2018 at 20:06

    Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wurde er installiert, das stimmt garantiert. Der Vatikan ist bei der Verheerung Europas ein wichtiger Partner.
    Der Vatikan hat mehr als 30 Jahre lang in Afrika Verhütung und Abtreibung bekämpft- ganz sicher nicht, um den Menschen dort bei der Lösung ihrer Probleme zu helfen. Man muß sich das bei der ohnehin gegebenen Überbevölkerung weltweit mal ganz ruhig vor Augen führen, was für ein Unmaß an Zynismus und Hass dazugehört, die Menschheit derart noch zusätzlich in die Ausweglosigkeit zu treiben. Das ist ungeheuerlich.
    Ich selbst denke, daß Benedikt in den Wochen seiner Einarbeitung bereits erkannte, daß er die vorgefaßten Pläne nicht weiterführen kann, daß er diese Unmenschlichkeit nicht aufbringen kann. Im Amt war er rasch gealtert, regelrecht verfallen, dieser hochintelligente Mann wirkte wie unter Schock stehend.
    Ich denke, was da allein aus der Vatikanzentrale über die Menschheit an Übel ausgegossen wird, das wird mal wie die Inquisition in den Geschichtsbüchern stehen- und die Kirche wird sich dann 300 Jahre danach ‚entschuldigen bei den Gläubigen‘.

  67. Die usurpierten Kirchen haben den Glauben zu einer beliebigen privaten Folklore-Veranstaltung herabgestuft, ihr oberster Leitspruch lautet nur noch „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“. Und: „Wen diese Lehren nicht erfreu’n, verdienet nicht, ein Mensch zu sein“. Ja, „Franziskus“ entspricht voll und ganz dem fiktiven Freimaurer-Diktator Sarastro.

  68. Ich möchte auf ein Werk Heinrich Ammersbachs verweisen, das er 1665 in Halberstadt veröffentlicht hat und dessen Titel lautet:

    Bedencken von den beyden grossen Anti-Christen/ Pabst und Türcken/ Darinnen beschrieben wird/ was an und bey des Pabsts und Türcken Wesen und Thun zu beobachten (…) zu offenbarung des Anti-Christischen Gottlosen Hauffen publiciret …

    Manches hat auch nach mehr als 350 Jahren nicht an Wahrhaftigkeit eingebüßt.

  69. @a_l_b_e_r_i_c_h 14. August 2018 at 21:27
    Charly1 14. August 2018 at 21:17
    Wenn der Papst aus dem Vatikan flieht ist das, dass letzt Zeichen vor dem großen Umbruch!
    In dieser Welt gibt es zwei Sorten Menschen – intelligente Menschen ohne Religion, und religiöse Menschen ohne Intelligenz.

    ——————————

    Das meiner Meinung nach bedauerliche ist, daß ihnen der Pabst ‚auskommt‘. Das heißt in der Conclusio, das Geschäft der Römisch-Katholischen-Kirche geht also weiter. Ich hoffe aus tiefstem Herzen, daß sich hier all die Prophezeiungen irren und den Aufständigen der Pabst nicht entwischt. . ++++++++++

    Ich glaubte eigentlich, in der „Geschichte“ ging es letztlich um was ganz anderes :-))
    Aber trotzdem sehr unterhaltsam, diese Gespräche… lehrreich obendrein. Danke hierfür!

  70. Nun ja, wenn so ein Papst es gestattet,daß ein Bischof ,ich meine Herrn Marx,sein
    Kreuz ablegt,und diesem feinen Herrn,nicht nicht einmal einen
    Verweis einbringt,lässt das schon tief blicken und einiges vermuten!

  71. In der katholischen Kirche läßt der Papst jedes Jahr hunderte von Exorzisten ausbilden. Dazu fällt mir nichts mehr ein, bzw. ich zensiere mich jetzt selber.
    Alle Weltreligionen sind Krankheiten.

  72. Kochender Frosch 14. August 2018 at 21:48

    „Die usurpierten Kirchen haben den Glauben zu einer beliebigen privaten Folklore-Veranstaltung herabgestuft, ihr oberster Leitspruch lautet nur noch „Edel sei der Mensch, hilfreich und gut“.“

    „Edel sei der europäische Mensch, hilfreich und doof“ lautet meines Wissens die korrekte Übersetzung.

    „Und: „Wen diese Lehren nicht erfreu’n, verdienet nicht, ein Mensch zu sein“.“

    Dazu mag ein jeder sich selbst in die Materie einlesen 😉

    „Ja, „Franziskus“ entspricht voll und ganz dem fiktiven Freimaurer-Diktator Sarastro.“

    Ich kann mir aber gut vorstellen, daß es auch im Klerus „kocht“, Benedikt hatte und hat ja auch seine Fans, sonst wär er nicht gewählt worden.
    Mal schauen – vielleicht stehen sich bald verschiedene Teile der Schweizer Garde im Vatikanischen Bürgerkrieg gegenüber.

  73. Na, dass der Typ ein Linker ist, war ja von Anfang an klar. Den Namen „Franziscus“ gibt man sich in der katholischen Kirche selbstredend programmatisch. Und diesen Herrn kann man sich leicht in trauter Runde mit Typen wie Daniel Ortega oder Hugo Chavez vorstellen.

    Zu meiner Schande muss ich gestehen: Mir schien das als Außenstehender zu Anfang ganz „innovativ“. Ich fand es auch gewinnend, dass endlich mal wieder ein Heterosexueller Papst wurde. (Aber auch heutiger Sicht habe ich den Ratzinger damals wohl sehr unterschätzt).

    Ich halte nicht viel von Amtskatholen. Aber gläubige Kommunisten sind definitiv schlimmer. Das scheint einer davon zu sein.

  74. Kirpal 14. August 2018 at 22:14

    Tja, manchmal ereilt einen die Bildung, wenngleich man sie nicht erwartet 🙂

  75. Ich fage mich immer noch mit was man den erzkonservativen Benedikt zum Rücktritt gepresst hat, um diesen Kommunistenpast einzusetzen.
    An der Gesundheit Benedikts lag es ja wohl nicht, er lebt immer noch fast 10 Jahre später.

  76. Hinter dem Pseudonym Marcantonio Colonna verbirgt sich der britische Historiker Henry Sire, der – siehe oben – wegen Unbotmäßigkeit vom Malteserorden vorläufig suspendiert worden ist. Giuseppe Nardi weiß mehr, das Buch ist in Italien schon vor einem halben Jahr erschienen:

    Dieser Kardinal „aus der Ferne“, so der mysteriöse Autor mit ausgeprägten Geschichtskenntnissen, fördere durch penible Imagepflege vor allem sich selbst. Zu diesem zurechtgelegten Image gehören vor allem ein einfacher Lebensstil und Strenge mit sich selbst. Das habe viele Wähler im Konklave „in die Falle“ gelockt, darunter auch Kardinal Francis George, den Erzbischof von Chicago, der seine Unterstützung für den argentinischen Purpurträger schnell und bitter bereuen sollte.

    https://www.katholisches.info/2017/11/papst-und-diktator/

    Der behauptete „einfache Lebensstil“! Wer sich im vatikanischen Gästehaus Santa Marta häuslich einrichtet, der lebt keineswegs „einfach“, weil er einen zusätzlichen Apparat beansprucht, aber Journalisten weltweit – hoffentlich kommt das bei Colonna auch vor – haben die Legende vom „bescheidenen Papst“ von Anfang an transportiert. Dazu gehörte auch Bergoglios „bescheidenes Blechkreuz“, das in Wirklichkeit aus Sterlingsilber ist. Der deutsche Papst-Biograf Michael Hesemann sagte ein halbes Jahr nach Franzens Amtsantritt: „Dieser Papst ist ein PR-Genie.“

  77. @a_l_b_e_r_i_c_h 14. August 2018 at 22:56
    Kirpal 14. August 2018 at 22:14

    Tja, manchmal ereilt einen die Bildung, wenngleich man sie nicht erwartet ? ++++++

    Es freut mich, dass Sie diese Erkenntnis haben!

  78. @Heisenberg73 14. August 2018 at 23:00
    Ich fage mich immer noch mit was man den erzkonservativen Benedikt zum Rücktritt gepresst hat, um diesen Kommunistenpast einzusetzen.
    An der Gesundheit Benedikts lag es ja wohl nicht, er lebt immer noch fast 10 Jahre später. ++++++

    Es wurde hier ja viel über den Bruder gemunkelt… dessen Vorlieben… und, es kursieren sehr sehr merkwürdige Berichte über Ratzingers Vergangenheit… die einen erschaudern lassen… wobei es wohl unmöglich ist den Wahrheitsgehalt überprüfen zu können… Ich werde aber nie vergessen, als ich Benedikts Konterfei auf der Bild sah, als er Papst wurde… denn, der erste Gedanke, der mir in den Kopf schoss war: sieht aus wie Satan. Dann aber, deutlich später, als ich (zufällig) Predigten von Benedikt hörte, war ich sehr gebannt von diesem für mich, amS herausragenden theologischen Geist.

    Vielleicht musste er ja wirklich nur deshalb aus seiner Funktion enthoben werden, weil er bereits in den 90ern scharfe Worte für den Islam fand, ihn als für nicht kompatibel mit unserer Kultur abstempelte. Wie hätte er da glaubwürdig einen Umkehr davon hinlegen sollen… vielleicht kehrte da ein neuer Besen besser ?

  79. Wir leben in der Endzeit. Papst Franziskus ist der angekündigte Antichrist, das Tier.

    In der Offenbarung Kapitel 13, Verse 17-18 steht geschrieben:

    17 Kaufen oder verkaufen konnte nur, wer das Kennzeichen trug: den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.
    18 Hier braucht man Kenntnis. Wer Verstand hat, berechne den Zahlenwert des Tieres. Denn es ist die Zahl eines Menschennamens; seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig (666).

    Wer den Namen BERGOGLIO im ASCII Code (Alt-Taste + 2 Ziffern) schreibt und die Zahlen addiert,
    erhält als Summe 666. Das kann kein Zufall sein!

    66 = B / 69 = E / 82 = R / 71 = G / 79 = O / 71 = G / 76 = L / 73 = I / 79 = O / Total = 666

    Das Buch der Wahrheit ist im Buch Daniel 10,21 wörtlich genannt und für die Zeit des Endes angekündigt. Daniel erhielt mehrere Endzeit-Visionen und Offenbarungen (8,16-27; 9,21-27). Der Erzengel Gabriel erklärte Daniel diese Visionen und sagte ihm, dass alles, was über die Endzeit ihm enthüllt worden ist, aufgezeichnet ist im Buch der Wahrheit (das Internet!). Er wies ihn an: „Du, Daniel, halte diese Worte geheim und versiegle das Buch bis zur Zeit des Endes“ (12,4.9)!
    Diesem Buch zufolge hat sich 2 Thessalonicher, Kap. 2, Vers 7 (das war Papst Benedikt; die geheime Macht: Freimaurerei) und Vers 4 durch die Wahl von Franziskus erfüllt.

    Mitten im Namen BER-GOG-LIO steht überdies der antigöttliche Name GOG. Über GOG berichten Kap. 38 u. 39 im Buch Ezechiel (Altes Testament). Kapitel 38 trägt in der Einheitsübersetzung die bezeichnende Überschrift: DER KAMPF GOTTES GEGEN GOG.

  80. a_l_b_e_r_i_c_h 14. August 2018 at 21:27

    Charly1 14. August 2018 at 21:17
    Wenn der Papst aus dem Vatikan flieht ist das, dass letzt Zeichen vor dem großen Umbruch!
    In dieser Welt gibt es zwei Sorten Menschen – intelligente Menschen ohne Religion, und religiöse Menschen ohne Intelligenz.

    ——————————

    Das meiner Meinung nach bedauerliche ist, daß ihnen der Pabst ‚auskommt‘. Das heißt in der Conclusio, das Geschäft der Römisch-Katholischen-Kirche geht also weiter. Ich hoffe aus tiefstem Herzen, daß sich hier all die Prophezeiungen irren und den Aufständigen der Pabst nicht entwischt. .
    ————————-
    Es soll ja angeblich dem Papst gelingen, nach Köln zu fliehen.
    Ausgerechnet nach Köln? In das versiffte NRW?
    Sei’s drum. Vielleicht ist Ratzinger damit gemeint???
    Der Argentinier findet eher in Mekka Zuflucht.

  81. Wegen seiner evidenten Häresien wäre ohnehin Judaskuss ein besserer Name für ihn. Ich durfte seine Lügen in Privataudienz miterleben.

  82. @AlterSchwabe 14. August 2018 at 23:38 +++++++

    Ohje… das ist eine wahrlich irritierende Vorstellung.

    Über das …GOG… in Franzens Namen bin ich auch schon gestolpert. Strange.

    Aber vielleicht kommt’s ja doch nicht so schlimm, wie’s schon ist. Mögen alle guten Geister dieser Welt geschützt sein, vor allem, was da kommen mag.

  83. @TPJ 14. August 2018 at 23:50
    Wegen seiner evidenten Häresien wäre ohnehin Judaskuss ein besserer Name für ihn. Ich durfte seine Lügen in Privataudienz miterleben. ++++++++++

    Wer oder was ist er, können Sie das beschreiben?

  84. @Alter Schwabe

    Ich bin Ende der 80er Jahre aus der Kirche ausgetreten und habe mich lange Jahre nicht mehr mit der Kirche befasst.
    Aber als ich den Argentinier erstmals sah, ist mir sofort der Begriff „Antichrist“ eingefallen.
    Und ich glaube, dieser Antichrist hat einige Helfer, die ihm den Weg bereiteten z.B. Obama. Und Helfer, die immer noch am Werk sind.

  85. Fam. Colonna ist 2000 Jahre alter römischer schwarzer Hochadel… Die haben Kardinäle und einen Papst im 15Jh gestellt…. die kennen alles was den Kirchenstaat zusammenhält…

  86. Fam. Colonna ist 2000 Jahre alter römischer schwarzer Hochadel… Die haben Kardinäle und einen Papst im 15Jh gestellt…. die kennen alles was den Kirchenstaat zusammenhält…

  87. Auch Ayatollah Bergoglio wird die Kirche nicht zerstören können. Er ist nur eine Schreckensgestalt in diesen Zeiten des Niedergangs und der Islamisierung. Eitelkeit, wenig Bildung, Förderung des Islam und der Welt gefallen, gehören nicht zu einem Pontifikat. Die römisch-katholische Kirche hat schon viele Missstände ertragen, aber immer gab es Hirten, Nonnen und Mönche, die das Elend in der Welt tatkräftig gelindert und die Bildung gefördert haben.

  88. @AlterSchwabe 15. August 2018 at 00:14

    Danke, dass Sie hier ihr Wissen einstellen :

    „“ 7 Zwar ist die geheime Kraft der Gesetzlosigkeit schon am Werk, doch muss erst der, der sie noch zurückhält, aus dem Weg sein.

    *

    Solange also unser Benedikt noch am Leben ist,
    haben wir nichts zu befürchten!““

    Doch, wie lange wird der hochbetagte Benedikt noch unter uns weilen?
    Und, wie geht es weiter, denn, soweit ich mich erinnere, geht die Apokalypse letztlich – für die, die bis zuletzt ausharren – dann doch „gut“ aus?!?

    Schlimm wäre ja, wenn sich diese „Endzeit“ dann eine Ewigkeit hinzieht… über Generationen womöglich.

    Ohweia. Viel Info für die Nacht…

    Eine gute solche an alle, die hier noch lesen!

  89. @uli12us 14. August 2018 at 19:54

    Also angeblich wurde Benedikt durch die Bande um Soros erpresst zurückzutreten. Dazu wurden dem Vatikan alle Konten gesperrt, wobei ich eigentlich der Meinung war, der Vatikan hätte seine eigene Bank.
    Aber selbst wenn die Kasse gut gefüllt ist, lange kann man das trotzdem nicht machen, wenn kein Geld mehr reinkommt.

    Gegen die Kirche ist Soros ein kleines Licht allein Köln ist 5Mrd schwer 600000 Angestellte hat die kat kirche allein in Deutschland unzählige Schuhlen Krankenhäuser und und und nicht vergessen die Vatikanbank ist der Größte nicht staatliche Goldhändler.

  90. Kochender Frosch 14. August 2018 at 21:48

    Die usurpierten Kirchen haben den Glauben zu einer beliebigen privaten Folklore-Veranstaltung herabgestuft

    Wenn Glauben irgendetwas anderes ist als Privatsache, dann haben wir ein Problem und Sie können schon mal die Messer wetzen. Als nächstes kommt die Kirchensteuer weg.

  91. Heisenberg73 14. August 2018 at 23:00

    Ich fage mich immer noch mit was man den erzkonservativen Benedikt zum Rücktritt gepresst hat, um diesen Kommunistenpast einzusetzen.
    An der Gesundheit Benedikts lag es ja wohl nicht, er lebt immer noch fast 10 Jahre später. “

    Ich habe mal gelesen, dass es an der Rücknahme der Exkommunikation der Pius-Bruderschaft lag.

  92. Benedekt musste sicherlich auch deshalb gehen, weil er bei der Islam-Propaganda nicht mitmachen wollte.

  93. Papst, was ist das denn?
    Ein scheinbar männliches Wesen in Frauenkleidern und Kippa auf dem Kopf.
    Diese Erscheinung sagt uns es sei der Stellvertreter Gottes auf Erden und sagt uns was falsch oder richtig ist.
    ???
    Das ist Hardcore-Esoterik.
    Ergo:
    Brauchen wir nicht, ab in die Tonne.

  94. 300 amerikanische Priester haben in den vergangenen Jahren mehr als 1000 Kinder und Jugendliche Mißbraucht. Der Vatikan kennt die Liste und wollte das beknntwerden verhindern.
    Soviel zu Pfaffen, Bischhöfen und dem „Papa“ Pontifex Maximus.
    Alles Verbrecher und Schweine!
    Gott ist tot, kümmert euch um euer irdisches Dasein, lasst euch kein schlechtes gewissen von Lügnern einreden, lasst euch bei der Selbstverwirklichung nicht von Geboten oder einem falschen, überholten Moralkodex aufhalten.
    Wir haben Gesetze, die einzuhalten reicht.

  95. Dieser Gegenpapst wurde zum richtigen Zeitpunkt, vor dem Beginn der großen Umvolkung, von der NWO installiert. Früher hießen Papstmacher Fugger, heute heißen sie Soros. Ein erzkonservativer und prinzipientreuer Papst wie Benedikt XVI. wäre niemals als gerade mal zweiter Papst in der fast zweitausendjährigen Geschichte des Papsttums freiwillig zurückgetreten. Das kann man vielleicht seiner Oma unter dem Weihnachtsbaum erzählen, mir nicht. Der Satan nimmt vielerlei Gestalt an, er verführt mit kleinen, schönen Dingen, ein wenig lieber zu Homosexuellen und Geschiedenen will er sein, und lenkt damit nur ab vom großen, bösen Plan, der Vernichtung des weißen Mannes und der Christenheit.

  96. # pro afd Fan: „Ich fage mich immer noch mit was man den erzkonservativen Benedikt zum Rücktritt gepresst hat, um diesen Kommunistenpast einzusetzen.“

    Ich las mal, es könne was damit zu tun haben, dass er in jüngeren Jahren mit Prinz Claus der Niederlande an obskuren Sexspielchen im Namen irgendeiner Sekte beteiligt gewesen sei…

  97. Baerbelchen 15. August 2018 at 10:57

    Habe ich auch schon gelesen. Es könnte aber nur ein Gerücht sein.

  98. erich-m 15. August 2018 at 09:13

    Ich orientiere mich nicht an Gott, sondern an Jesus Christus. Es ist geschichtlich belegt, dass er am Kreuz gestorben ist. Folglich ist er keine Fiktion. Seine Lehre ist für die Menschheit ein Vorbild. Danach zu leben ist mehr als empfehlenswert.
    Seine selbsternannten kirchlichen Stellvertreter brauche ich für mein Christsein nicht.

  99. Als Franziskus am Abend seiner Wahl auf die Loggia des Petersdoms trat und nach ellenlangem Schweigen ein „bona sera“ über die Lippen brachte, wußte ich, daß mit dem „Stellvertreter“ irgendetwas nicht stimmt. Es war zuerst nur so ein Gefühl, was sich im Laufe der Zeit leider bestätigte.

Comments are closed.