Kommt bei den Kölner nach drei Jahren im Amt nicht gut an - die parteilose Henriette "Armlänge" Reker.

Von MARKUS WIENER | Die Woche fängt ja gut an für Henriette Reker! Erst wurde die linksgrün sozialisierte Kölner Oberbürgermeisterin am Wochenende bei einer Rede zum “Tag der Honigbiene” von einer offenbar neidischen Wespe gestochen, dann folgte am Montag der nächste Tiefschlag:

Laut Forsa-Umfrage ist Reker inzwischen die zweitunbeliebteste Bürgermeisterin Deutschlands! Nur noch eine Armlänge Abstand entfernt vom Bremer Bürgermeister Carsten Sieling (SPD), den glatte 64 Prozent der Bürger zumindest politisch zum Teufel wünschen.

Bei Reker sind das immerhin schon 59 Prozent der befragten Kölner, denen nur 33 Prozent Zufriedene gegenüber stehen. Ein dramatischer Ansehensverlust innerhalb kürzester Zeit:

Nach ihrer Wahl im Jahr 2015 waren noch 52,6 Prozent der Bürger mit Reker zufrieden gewesen, jetzt heißt es in der Domstadt dagegen immer öfter “Reker muss weg!”.

Besonders peinlich für Reker ist auch folgende Erläuterung von Forsa-Chef Manfred Güllner zur vorgelegten Umfrage:

Die Urteile über die Bürgermeister werden weitgehend losgelöst vom parteipolitischen Umfeld aufgrund der persönlichen Qualifikation der Amtsinhaber gefällt. So erhalten Maly und Reiter Bestnoten, obwohl die bayerische SPD seit Jahren in der Bedeutungslosigkeit dahindämmert. Und CDU-Mann Kufen wird als Person in einer ehemaligen SPD-Hochburg positiv bewertet. Umgekehrt sind die Stuttgarter und die Kölner mit der Arbeit von Fritz Kuhn und Henriette Reker trotz der starken Verankerung der Grünen in beiden Städten nicht sonderlich zufrieden.

Nicht nur PI-NEWS-Leser wissen seit Jahren um die Skandale und Fehltritte von OB Reker. Ihre empathielosen Äußerungen zur schändlichen Kölner Silvesternacht 2015/2016 bilden wahrlich nur die Spitze eines Eisberges. Auch sonst hat Reker realpolitisch in Köln keine Erfolgsbilanz vorzuweisen. Im Gegenteil: Die alten Probleme sind die neuen, egal ob Türken-Fritz Schramma, der rote Rambo Roters oder jetzt eben Armlängen-Henriette Reker im Rathaus residieren.

Ein Beispiel dafür liefert eine weitere Rangfolge der aktuellen Forsa-Umfrage, bei der die Domstadt sogar den letzten Platz belegt: Köln ist die Großstadt, in der sich die Bürger seit vielen Jahren am meisten über den Dreck an allen Ecken und Enden beschweren…


Markus Wiener.
Markus Wiener.

PI-NEWS-Autor Markus Wiener schreibt bevorzugt zu Kölner und tagespolitischen Themen für diesen Blog. Der 41-jährige Politologe und gelernte Journalist ist parteiloses Mitglied des Kölner Stadtrates und der Bezirksvertretung Chorweiler. Seit über 20 Jahren widmet er sein politisches und publizistisches Engagement der patriotischen Erneuerung Deutschlands. Der gebürtige Bayer und dreifache Familienvater ist über seine Facebook-Seite erreichbar und bloggt zur Kölner Kommunalpolitik auch unter rutwiess.blog.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

109 KOMMENTARE

  1. Würde man sich in Deutschland von jedem linken wie inkompetenten Rathauschef trennen, dann wären deren Stühle bald die freisten Plätze der Welt! Geldverbrennung, Asyl und Islam-Hofierung: Dazu hat man diese Knallchargen sicher nicht ins Amt gewählt!

  2. Frau Reker verhält und äußert sich wie die vielen typischen linksgrünen Tuttitanten aus der Politik.
    Von nichts eine Ahnung und ständig empört.
    Selbstverständlich ist es ihre Lieblingsbeschäftigung, Steuergeld unnütz zu verbraten.
    Vorbild für sie ist vermutlich unsere Empörungswarze Claudia Roth.

    Abwählen, diesen Schrott!

  3. Eurabier
    21. August 2018 at 08:37
    Der letzte Kölner Bürgermeister mit Verstand war wohl Konrad Adenauer (AfD)! 🙂
    ++++

    Damals war die CDU konservativer als die AfD heute!

    Mit Adenauer hätte es keinen einzigen Asylbetrüger in Deutschland gegeben!

  4. Das Problem ist, dass man in Köln immer Reker bekommt, egal, welche Partei man wählt. AfD ist für viele Kölner ja haram. Solange ein AfD-Kandidat nicht auf 50% plus x kommt, bekommen die Kölner Reker. Freiwillig abtreten wird die bestimmt nicht.
    Wer deutschen Frauen sagt: „Haltet einfach eine Armlänge Abstand“ und im Gegenzug immer mehr „Refjudschies“ aufnehmen will, braucht sich nicht wundern, wenn er als „Volksverräter“ beschimpft wird.

  5. Huch!
    Man fragt sich schon, warum in „Umfragen“
    (welcher Depp glaubt noch „Unfragen“?)
    plötzlich hochoffizielle (gar von Güllner, dem Lügenbeutel himself!! …Jesses nee…) zusammengegüllnert wird.,

    Da war doch etwas innerhalb des Kölner Klüngels!?
    Da hatte sich Reker in einer Art „Not-aus“ bzw. 180°-Wendehals-Schleife gegen den Klüngel
    und damit satte Pöstchen(-Vergabe) gewandt.

    Sie sah wohl ihre B11-Stelle schwinden.

    Beliebtheitswerte (und „Beliebtheitswerte“) sind die eine Sache,
    „hochoffiziell“ eine völlig andere.

    Das ist das hüpfende Komma.
    Da liegt der Hase im Pfeffer.

    Es rumort.

    Hoch das Bein!

  6. @Freya, 21. August 2018 at 08:47:
    Kein Fatalismus bitte. Das ist unserer nicht würdig. Pirincci hält uns zwar den Spiegel vor, und das wohl wie kaum ein zweiter, aber allein die Tatsache, das es einen guten Deutschen wid Pirinxci gibt, zeigt, dass da noch Widerstandskraft ist. Wir dürfen nicht nachlassen. Tatsache ist wohl, dass es mit alleiniger Wahl einer anderen Partei und Hände-in-den-Schoß-Legen nicht mehr getan ist, dazu sind zuviele Weichen gestellt worden. Wir benörigen einen Krieg mit brutalstem Einsatz, um die inneren Volksfeinde zu besiegen. Von nix kommt nix.

  7. Köln ist bunt.

    Wie bestellt so geliefert.

    @ Freya- 21. August 2018 at 08:44
    „nur regionales Interesse“ bedeutet nichts anderes als, es passt nicht zur Staatsräson deswegen verschweigen wir es.

  8. BenniS 21. August 2018 at 08:57

    Das Problem ist, dass man in Köln immer Reker bekommt, egal, welche Partei man wählt. AfD ist für viele Kölner ja haram. Solange ein AfD-Kandidat nicht auf 50% plus x kommt, bekommen die Kölner Reker.
    Ist ja zu leicht aber wen weder Pro köln nocht AfD einen Kandidaten aufstellt was soll man wählen.

  9. Man fragt sich schon, wieso plötzlich „hochofizielle Umfragen“
    zusammengegüllnert (und veröffentlicht) wurden.

    Von „offizieller“(!)….grmpf… o je…
    Seite.

  10. Herzlichen Dank an Biene Maja. Ich würde mich noch mehr freuen, wenn sie Rieker in die Lippe gestochen hätte.

  11. Multikultistan: Deutschland ein Horror-Staat für gewöhnliche Deutsche

    Wikileaks : „Deutschland nicht mehr Bananen-Republik, sondern zur Republik der Einfaltspinsel verkommen und mit gewaltbereiten Migranten geflutet“

    Email vom 21.2. 2016 von einem US-Geheimdienstler an Podesta, dem ehemaligen Stabschef unter Obama im Weißen Haus und Wahlkampfmanager für Clinton:

    Großbritannien hat etwas von einem seltsamen Mann, der in einem von Einwanderung verwüsteten Europa lebt. Es hat auch eine große Anzahl von erfolgreichen nicht-westlichen Einwanderern wie z.B.
    Hindus / Sikhs und Chinesen. In scharfem Gegensatz dazu, die britischen Muslime, Schwarze,
    Roma und andere problematische Einwanderergruppen sind nicht besser als die des
    Kontinents, wie ich zu einem späteren Zeitpunkt mit Statistiken zeigen werde.

    Muslimische Immigration und multikultureller Wahnsinn haben eine Spur von Elend und Chaos in Deutschland hinterlassen – mit weit schlimmeren Folgen aufgrund der demografischen Entwicklung

    Muslime machen nur 9% der Berliner Bevölkerung aus, sie machen aber 70% der
    jungen Wiederholungsverbrecher aus, enthüllte Berlins Staatsanwalt Roman Reusch
    Um genau zu sein. 46% von Berlins Jugendserienkriminellen sind arabischer Herkunft, während 33% von ihnen türkischer Abstammung sind.

    Reusch sagte das im Spiegel:
    „In Teilen [von Berlin] besteht die Bevölkerung fast ausschließlich aus Problem-
    Fälle. „Wie er es erzählt, Einwandererkinder im jungen alter von sechs oder sieben Jahren wenden
    sich der Kriminalität zu und wachsen damit auf, um ehrliche und hart arbeitende Menschen als Opfer-Ziele anzusehen – Als einfache Beute und leicht „verdientes“ Geld. Die deutsche Gesellschaft ist völlig machtlos im Angesicht der wachsenden rücksichtslosen Gewalt und Verbrechen.

    Die deutsche Polizei und das deutsche Strafjustizsystem als großer Witz zu beschreiben, wäre großen Witzen gegenüber unfair.

    Sie wird nicht überrascht sein zu hören, dass der freimütige Staatsanwalt hat
    Inzwischen wurde er von seinem Arbeitsplatz entlassen und von Gesprächen mit den Medien ausgeschlossen.

    Sie werden nicht überrascht sein zu hören, dass der Staatsanwalt der kein Blatt vor den Mund nahm,
    inzwischen von seinem Arbeitsplatz entlassen und er ein Sprechverbot für die Medien erhalten hat.

    Die deutsche Polizei gibt zu , dass große Einwanderungsgebiete in Berlin,
    Hamburg, Ruhrgebiet usw. zu Polizeiverbotszonen geworden sind, in denen sich Kriminelle befinden
    und Extremisten freie Herrschaft haben. Wenn eine einzelne Polizeistreife
    einen Abstecher in Deutschlands ethnische Kriegsgebiete macht, ist das Auto sofort von einem schreienden Lynchmob umgeben, ähnlich wie es US – Soldaten in Bagdad erging, auf der Höhe der
    Probleme, fügte Roman Reusch hinzu.

    Schauen Sie sich Aufnahmen von Berlins Wedding-Viertel an, das zu
    gefährlich für einen einzelnen Polizisten zum arbeiten geworden ist, wie ich von einem Polizisten erfahren habe, der zu seiner eigenen Sicherheit Zivilkleidung trug.

    Dieses Video erklärt erklärt, dass die Gewalt von Immigranten gegen Polizisten rasch zunimmt. Das Problem ist aber nicht nur auf Polizeibeamte in Berlin und Hamburg beschränkt. Das Ruhrgebiet ist ein anderes erwähnenswertes Beispiel, wo eine Entstehung von polizeifreien
    No-Go-Bereichen erlebt . Das bestätigt ein Westen-Interview mit mit Bernhard Witthaut, dem verschwiegenen Vorsitzenden von Deutschlands größter Polizeigewerkschaft, der so viel mehr weiß, als er uns weismachen will.

    Ein Polizeisprecher weist auf Berlins immer schlimmer werdende ultragewalttätige
    Ghettos auf einer Karte. Anlage

    In einigen Jahrzehnten wird er nicht mehr so ??präzise sein müssen, da kann er einfach in die allgemeine Richtung von Berlin winken. Das operative Wort ist Demografie – ein Konzept, das den deutschen Linken, die an einer schweren Krankheit der Zahlenblindheit leiden.

    Weiße flüchten aus West-Berlin, um der Einwanderungsgewalt zu entgehen die
    speziell auf einheimische Deutsche ausgerichtet ist . So sagte es die (gestorbene) Jugendrichterin Kirsten
    Heisig in einem ZDF-Bericht.

    Gruppen von schwer bewaffneten jungen Türken und Arabern schlagen routinemäßig
    weiße Jugendliche zu Brei, vor allem ihre Gesichter und Zähne, währenddessen
    sie die ganze Episode für die Verteilung unter ihren Kumpels filmen. Der Jugendrichter stellt die grausigen Details zur Verfügung.

    Anti-weißer Rassismus der bösartigsten Art ist eine Tatsache vom Leben in ganz Europa geworden, aber vielleicht nirgends mehr als in Deutschland. Kirsten Heisigs Buch „Das Ende der Geduld“, beschreibt den viszeralen Hass vieler Muslime gegenüber einheimischen Deutschen, die täglich einem Strom von Menschen ausgesetzt sind von Missbrauch und ethnische Beleidigungen in ihrem eigenen Land. Sogar junge türkische Frauen scheuen sich nicht, einheimische Mädchen „deutsche Huren“ zu nennen und „Deutsche“ sollen vergast werden „zu skandieren, schreibt sie. Hier skandieren junge muslimische Frauen“ So sieht deutscher Inzest bei Polizisten “ aus. Anlage

    Einheimische Schüler an von muslimischen Immigranten dominierten Berufsschulen
    überdauern oft nicht eine Woche und können glücklich sein wenn sie unbeschadet ihren Tyrannen körperlich unverletzt zu entkommen.

    In diesem Filmmaterial bewerfen vier Immigranten einen deutschen Mann in einem
    Berliner U-Bahn-Station, schlagen ihn ins Koma und hinterlassen ihn dauerhaft Gehirn-beschädigt.

    Die Vier Täter waren Jugendliche aus Albanien, Kosovo, Irak und Nigeria, die zuvor
    das Opfer und seine Kollegen mit „Scheiß-Nazis“ und „wir hassen Deutsche“ anschrien. Die Tatsache, dass die meisten oder alle von ihnen wahrscheinlich Flüchtlinge , die von Goody-Goody Deutschland Asyl erhalten haben, tragen zusätzlich zu dem abscheulichen Art des Verbrechens bei. Ich könnte Ihnen noch viele ähnliche Beispiele geben, bis die Kühe nach Hause kommen. Und das sind nur die Fälle , die irgendwie an den Zensoren vorbei geschlichen sind.

    Deutschland sei schon längst weiter als eine Bananenrepublik (beyond the
    banana republic phase) und zu einem Reich der Einfaltspinsel geworden (entered 2
    the realm of patsydom). .. usw.

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/295

  12. Wie hier bereits erwähnt, ist der Nürnberger SPD-Sack Maly der Beliebteste.
    Allerdings konnte mir auf Anfragen bisher keiner sagen, was genau er denn so sehr an Maly liebt und was er für seine Beliebtheit geleistet hat.
    Wie auch, wenn es nachweislich nichts gibt, außer heiße Luft?

  13. Wikileaks: Die Deutschen, die sich von einem Extrem ins andere bewegt hätten, lebten unter der politisch korrekten Devise: Deutschland unter alles!

    Der Geheimdienst der USA nennt Deutschland schlimmer als eine Bananenrepublik…

    Die Einzigen, die das verstanden hätten, seien die in Europa lebenden
    Juden, welche in absehbarer Zeit komplett wegen des Antisemitismus der europäischen
    Muslime in die USA oder nach Israel auswandern würden.
    Neben Juden und Homosexuellen seien junge deutsche Mädchen eine weitere
    Zielgruppe junger Muslime, welche die deutschen Mädchen gern als »SexSklavinnen«
    hielten (referring to the large number of white sex slaves once or still
    held by German Muslim pimps).

    Der Verfasser des Geheimdienstberichts schrieb Hillary Clintons Wahlkampfmanager
    dann, dass 70 Prozent der Türken in Berlin von deutschen Steuergeldern
    in Form von Sozialhilfe oder anderen öffentlichen Zuwendungen leben. Er fühle
    sich dabei humorvoll an Schilder im Rocky Mountain Nationalpark erinnert, auf
    denen es heiße, man solle die Eichhörnchen nicht füttern, weil diese sonst immer
    fauler würden, sich weiter vermehrten und jene, die sie füttern, irgendwann beißen
    würden.

    Der Großteil der jungen Muslime in Deutschland sei weder schul- noch
    ausbildungsfähig und bedeute eine große Bürde für die Deutschen, die künftig
    immer mehr für den Lebensunterhalt dieser Gruppe zahlen müssten.

    https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Der%20Geheimdienst%20der%20USA%20nennt%20Deutschland%20eine%20Bananenrepublik

  14. Am Pinneberg’s Bürgermeistertante:
    urte steinberg, ich fordere sie auf ihre bürgermeistertantenkandidatur zurückzuziehen !!!!
    kristin alheit war schon das Grauen !!

  15. Weiteres erschreckendes aus dem 2016 Wikileaks US-Geheimdienstbericht an Podesta:

    (For example, the Hezbollah faction within the ZDF sees the subject of
    Deutschenhaß (hatred of Germans) as one big joke and uses its well-honed
    rapier wit to maximum effect )

    Zum Beispiel sieht die Hisbollah – Fraktion beim ZDF das Thema
    Deutschenhass als einen großen Scherz an und nutzt diesen Witz gekonnt mit maximaler Wirkung als Waffe .

    Während deutsche Frauenhäuser überfüllt sind mit verängstigten Einwanderinnen, erzählen
    durchgeknallte deutsche Richter den missbrauchten muslimischen Frauen, dass
    Ihre unmenschliche Behandlung in den Händen ihrer Männer
    für muslimische Frauen dazugehört.
    Deutschland hat schon viele Ehrenmorde gesehen.

    Der deutsche Multikulti-Terror-Staat ist ein extrem gefährlicher Ort
    für PolitischInkorrekte. Um nur vier Immigrantenkritiker zu nennen,
    Kirsten Heisig hat sich umgebracht; Seyran Ateþ tauchte nach einem Angriff unter
    in der niemand einen Finger hob, um ihr zu helfen; Thilo Sarrazin wird
    für den Rest seines Lebens einen Leibwächter brauchen; während Roman Reusch degradiert wurde
    mit einem Medien-Maulkorb. Im Handumdrehen könnte ich mit Google schnell ein halbes Dutzend
    prominente Aktivisten finden, die ähnliche Schicksale erlitten haben. Darüber hinaus,
    Tausende von Dissidenten aus der 2. Reihe wurden geächtet,
    schikaniert und um ihre Existenz gebracht. Hey, wer braucht die Stasi, wenn du die
    Multikultis hast ?!

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/295

  16. OT!!!

    Auch ganz interessant heute!
    Die Lügenmedien hyperventilieren wie die Wahnsinnigen wegen des akuten Lehrermangels.
    Nicht einmal ein Claus Strunz traut sich heute die wahren Gründe beim Namen nennen und eiert mit einem heillosen, nichts sagendem Bla, Bla, Bla um den heißen Brei herum!
    Fakt und wahr ist, die Volksverräter aus der Politik haben binnen drei Jahre Illegale in der Größenordnung Berlins (4 Millionen) ins Land geschleust und haben dabei unsere Kindergärten und Schulen mit nichtsnutzigen, von uns Deutschen nicht gewollten fremden Kindern regelrecht geflutet, für Personal, welches für die Erziehung und Beschulung überhaupt nicht vorhanden ist.
    Außerdem kenne ich keinen Lehrer, der 20 Sprachen und mehr beherrscht.
    Und wieder einmal mehr wird bewiesen, PI hat seit seinem Bestehen mit allem recht und darum will und kann ich meine riesige Schadenfreude darüber nicht unterdrücken.

  17. Man kann das sehr einfach zusammenfassen: Wasser predigen und Wein trinken.

    Wer sich völlig abgehoben vom Wahlvolk bewegt UND dazu keine Erfolge vorzeigen kann, der wird eben unpopulär.

    Ein typisches Beispiel: Ex Bürgermeister Salomon aus Freiburg.

  18. Ich finde Köln verdient so eine verdiente PolitikerIn.

    irgendwie spiegelen sich die verslumten Viertel immer im Gesicht des jeweiligen Oberbürgermeisters.

    Außerdem funktioniert ja die Kölner Verwaltung immer noch. ich glaube nicht, dass Frau Reker auch nur einen einzigen Tag auf ihr Gehalt warten muss

  19. OT

    HAUSHALTSRESERVE
    Warum die Regierung 24 Milliarden Euro für Flüchtlinge zurückhält

    https://www.welt.de/wirtschaft/article181239154/Haushaltsreserve-Warum-die-Regierung-24-Milliarden-Euro-fuer-Fluechtlinge-zurueckhaelt.html

    „Zur Bewältigung der erwarteten Milliardenausgaben schuf der damalige Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) einen Sondertopf: die sogenannte Flüchtlingsrücklage. Gut zwölf Milliarden Euro zahlte die Bundesregierung damals in diese Reserve ein, aus der nach und nach Ausgaben für die Folgen der Flüchtlingskrise bestritten werden sollten. Das Geld kam damals aus Haushaltsüberschüssen.“

    Schäuble du Denkbefreiter: Die Bundesregierung hat NICHTS, NULL, NADA eingezahlt. Das waren die deutschen STEUERZAHLER. Die Aussage ist genau so hirnfrei wie der Staat hat gut gewirtschaftet.

  20. FORSA-UMFRAGE UNTER „BÜRGERN“…

    ➡ WER IST BÜRGER?

    WER WURDE BEFRAGT?

    AUCH PASS-DEUTSCHE? ARABER? TÜRKEN?

    AUSLÄNDER? HINDUKUSCHER? BALKANESEN?

    FAKE-FLÜCHTLINGE? ASYLANTEN? NEGER?

    NAFRI? KOPFTUCH-MUSLIMAT? ZIGEUNER?

    ➡ WIE FIELE DAS ERGEBNIS AUS,

    WÜRDE MAN NUR „BIO-DEUTSCHE“ BEFRAGEN?

  21. Sssssssss…! Sssssssss…!
    Manchmal wäre eine Familienzusammenführung hilfreich.
    So blieb es bei einer Einzelfallwespe.
    Selbst die deutsche Natur ist auf die Politkaste sauer.

  22. Weiß jemand, wie diese Prophezeiung :

    „Und sie werden kommen, über das Meer wie die Heuschrecken, aber es werden keine Tiere sein.“ von Nostradamus

    weiterging?

  23. @Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt
    09:14

    BUNDESAGENTUR FÜR ARBEIT
    Integration von Flüchtlingen(tm https://quran.com/4/100-101) im Arbeitsmarkt läuft gut

    welt.de/politik/article181247264/Bundesagentur-fuer-Arbeit-Integration-von-Fluechtlingen-im-Arbeitsmarkt-laeuft-gut.html

    Leute die dieser Meldung Glauben schenkten glauben auch an den Weihnachtsmann, den Osterhasen und die unbefleckte Empfängnis.

    ****

    So lange die WeLT iSSlam noch als Frieden https://legacy.quran.com/4/74-76 verkauft, glaube ich denen KEIN WORT MEHR

  24. Ja aber …. sie haben se doch gewählt!!!!!!!!!
    Jetzt isse halt da! …
    1. rheinländisches gesetz: et küt wi et küt …
    2. rheinländisches gesetz: et hätt noch immer jut jegangen ….

  25. „Zur Bewältigung der erwarteten Milliardenausgaben schuf der damalige Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) einen Sondertopf: die sogenannte Flüchtlingsrücklage. Gut zwölf Milliarden Euro zahlte die Bundesregierung damals in diese Reserve ein,“

    Toll. Das ist so, als sammelte ich die Centbeträge, die ich an der Supermarktkasse zurückbekomme, um mir meinen USA-Urlaub zu finanzieren, und dann ganz stolz erzählen würde: ich hab schin 11, 96 Euro beisammen!
    24 Milliarden Euro für Merkels ISlamische Urlauber. Wie lange soll das reichen?

  26. OT

    RUF ZUR ORDNUNG (bitte mit eine kleinen Schmunzeln lesen!)

    1. Nörgelnde, vernichtende, nervige Kritik an Mitpatrioten ist VERBOTEN.
    2. Konstruktive Kritik ist nur in dem Maße erlaubt, in dem sie nicht plötzlich in nörgelnde, nervige Kritik umschlägt.
    3. Das gilt in VERSTÄRKTEM MAßE bei stattfindendem Live-Geschehen!!!
    4. Kritik an meinem Post ist nicht möglich und VERBOTEN!!!

    -ansonsten gilt, wie immer: JEDE und JEDER AN! SEINEM, AN IHREM PLATZ!
    KEINE SPALTER!
    Wir brauchen alle an Bord, wir brauchen Demonstranten, wir brauchen alle an den Tastaturen, denn DAS WORT IST UNFASSBAR MÄCHTIG. Acht Stunden Kommentare schreiben, Facebooken, Gab.ai und Twitter „bedienen“ – das ist ein EXTREM WICHTIGER BEITRAG für unsere Bewegung.

    JEDER! AN! SEINEM! PLATZ!

    Mahlzeit!

  27. Kirpal 21. August 2018 at 09:32

    Weiß jemand, wie diese Prophezeiung :

    „Und sie werden kommen, über das Meer wie die Heuschrecken, aber es werden keine Tiere sein.“ von Nostradamus

    weiterging?
    __________________________________

    Das Nostradamus-Zeug kommt immer erst hinterher,
    n a c h Eintritt des „events“.
    Mit Verweis auf eine neu entdeckte, dechiffrierte, nunmehr veröffentlichte Voraussage,
    wie sich das gehört.

    Eine damit verbundene Zukunftsvoraussage liegt commod gegen den St.Nimmerleinstag
    konvergierend, so dass dies auch der letzte Depp vergessen hat,
    vorausgesetzt natürlich,
    die Voraussage liegt innerhalb seiner Lebensspanne.

  28. Jetzt hab ich „zweitunterbelichtetste“ gelesen. Wohl auch ausgelöst, weil ich vorher ihr Konterfei gesehen habe.

  29. Ich bin Berliner. Gehöre also zu den Bewohnern der Stadt mit dem drittgrößten Deppen als Bürgermeister.
    Als ich vor nunmehr 50 Jahren im Bezirk Neukölln geboren wurde, war dieser Bezirk noch richtig schön.
    Fast an jeder Kreuzung vier Kneipen. Keine Hadschis nur deutsche Arbeiter und ihre Familien.
    Als der Bezirk dann mehr und mehr verkam, sind wir nach Lankwitz, einem Aussenstadtbezirk im Süden gezogen. Keine Hadschis, nicht einer. Ich hatte eine wunderbare Jugend. In der Grundschule hatten wir einen total netten Italiener als Mitschüler und waren alle traurig, wie er mit seinen Eltern nach Italien zurückgegangen ist. So ab Mitte der 80er wurde die Anzahl der Ölaugen und Kopftücher auch in Lankwitz immer mehr.
    Nach nunmehr 10 Jahren Auslandsaufenthalt (Bayern und Hessen) sind wir wieder in Berlin zurück.
    Wenn ich nicht durch und durch Berliner wäre, würde ich glatt wieder umdrehen.
    Wir haben uns jetzt an der Grenze zu den Ortsteilen Lankwitz und Lichterfelde (deutlich weniger Schwarzköpfe) eine sehr schöne Wohnung mit viel Grün gemietet. Die Häuser drumherum alles Eigentumswohnungen mit überwiegend älterer deutscher Bevölkerung. Herrlich. Wie eine Oase in der Kopftuchwüste.
    Mal sehen wie lange es noch dauert, bis auch dieser Bereich bereichert wird.

  30. Man kann sagen: KÖLN, WIE ES SINGT UND LACHT!! De kölsche Klüngel hat die Frau ins Amt geholt. Jetzt seht mal zu, wie die wieder geht. Das wird aber etwas kosten.

  31. Lux Patriae 21. August 2018 at 09:04
    @Freya, 21. August 2018 at 08:47:

    Lest doch endlich den kompletten Artikel des kleinen Akif. Da gibt es interessante Wendungen. Etwa die hier:

    „Er wäre in 4 Jahren (ein wohlhabender) Rentner, sagte er, und zählte mir auf, welche Länder und deren Attraktionen er dann mit seiner Frau zu bereisen gedenke. Bereits jetzt würde er dreimal im Jahr längere Urlaube in den entlegensten Winkeln der Erde machen, die er mir anhand von Handy-Fotos dokumentierte. Seine Kinder würden im Ausland studieren, sehr wahrscheinlich auch dort einen Beruf ergreifen, und das Haus, das er und seine Frau mühe- und liebevoll aufgebaut hätten, eh nicht bewohnen. Er erzählte nur noch von irgendwelchen Wasserfontänen in den Anden, pittoresken Buchten in der Karibik und vom erträumten Jahrestrip durch die USA. Das Dasein als Statist in einem TUI-Prospekt.

    Schlagartig begriff ich, daß R. sich aus dem deutschen Kreislauf längst verabschiedet hatte. Deutschland war für ihn nur noch eine Geld-Abhol-Station, eine verschüttete, wehmütige Impression aus seligen Jugendtagen. Eigentlich war R. heimatlos geworden.“

  32. Zweite Wendung:

    „Umso erstaunlicher ist es, daß die steuergeldfinanzierte Verbuntungs-Propaganda der Heimatzerstörer, Deutschlandhasser und Moslem-Schwanzlutscher auf vollen Touren weiterläuft, obgleich diese sich längst zu Tode gesiegt haben. Jeden Tag eine neue mediale Sau, die durch das von Fremden bereits ausgeplünderte Deutsch-Dorf getrieben wird und uns dabei zugrunzt, daß das selbstfahrende Auto und das Smartphone mit 3D-Display zukünftig von Menschen mit einer Bronzezeit-Denke aus unterentwickelten Am-Arsch-der-Welt-Gebieten erfunden werden wird. Alle jauchzen vor Freude ob der “Menschengeschenke”, die gar nicht mal so selten völlig unmotiviert auch mal einen Arzt abschlachten oder Kinder und Tattergreise vergewaltigen. Schließlich winkt ja dafür der Nobelpreis.“

  33. Nach der dritten und letzten Wendung ist Akif dann wieder voellig in seinem Element:

    „Aber sei die Frage erlaubt, wieso diese Gesellschaft am Sankt-Nimmerleinstag “stark” sein wird, wenn täglich Analphabeten in Bataillonsdimension ins Land strömen, damit sie “in einer komplizierten und globalisierten Welt bestehen kann”. Heißt das, wenn sie Lesen und Schreiben gelernt haben, erfinden sie gleich darauf das Fliewatüüt?“

  34. von linksgrünen Politikern gehasster Bio-Deutscher 21. August 2018 at 09:20

    OT!!!

    Auch ganz interessant heute!
    Die Lügenmedien hyperventilieren wie die Wahnsinnigen wegen des akuten Lehrermangels.
    Nicht einmal ein Claus Strunz traut sich heute die wahren Gründe beim Namen nennen und eiert mit einem heillosen, nichts sagendem Bla, Bla, Bla um den heißen Brei herum!
    Fakt und wahr ist, die Volksverräter aus der Politik haben binnen drei Jahre Illegale in der Größenordnung Berlins (4 Millionen) ins Land geschleust und haben dabei unsere Kindergärten und Schulen mit nichtsnutzigen, von uns Deutschen nicht gewollten fremden Kindern regelrecht geflutet, für Personal, welches für die Erziehung und Beschulung überhaupt nicht vorhanden ist.
    Außerdem kenne ich keinen Lehrer, der 20 Sprachen und mehr beherrscht.
    Und wieder einmal mehr wird bewiesen, PI hat seit seinem Bestehen mit allem recht und darum will und kann ich meine riesige Schadenfreude darüber nicht unterdrücken.

    Bitte unterlassen sie ihre rechtspopulistische Hetze. In deutschen Schulen ist alles in bester Ordnung, die Gebäude sind in hervorragendem Zustand, die Schulen verfügen über ausreichend Lee(h)rkörper und die Schülerschaft ist Wissbegierig und extrem Lernwillig.

    Wie Deutschland das Bildungssystem vernachlässigt Sanierungsfall Schule
    Undichte Dächer, bröckelnder Putz, kaputte Heizungen: Was Bildung den Politikern wert ist, zeigt sich an den Schulgebäuden. Deutschland vernachlässigt seine wichtigste Ressource – und setzt seine Zukunft aufs Spiel.

    *https://www.handelsblatt.com/politik/oekonomische-bildung/wie-deutschland-das-bildungssystem-vernachlaessigt-sanierungsfall-schule-/20143424.html?ticket=ST-1677162-TWSt7BFVLvW4cIofe9kw-ap4

    Unzufriedene Lehrer, unzufriedene Eltern, unzufriedene Schüler – an Deutschlands Schulen läuft vieles schief, obwohl die Politik die Ursachen genau kennt und selbst verschuldet.

    *http://www.news-insider.de/nachrichten/gallery/die-11-groessten-probleme-des-deutschen-schulsystems

    An deutschen Grundschulen fehlen 35.000 Lehrer.

    *http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/gemeinschaftsschule-bruchwiese-in-saarbruecken-der-brandbrief-schock-a-1183578.html
    Schüler und Eltern bedrohen Lehrer, beschimpfen sie aufs Übelste: An der Gemeinschaftsschule Bruchwiese in Saarbrücken ist Unterricht kaum mehr möglich. Was läuft da schief?
    „Mittlerweile müssen wir bei unseren pädagogischen Maßnahmen immer unseren Eigenschutz im Auge behalten, da wir im Umfeld dieser hoch gewaltbereiten Jugendlichen auch privat leben“, heißt es in einem Brandbrief, den das Kollegium an das Bildungsministerium geschickt hat.
    Die Probleme an der Gemeinschaftsschule Saarbrücken-Bruchwiese sind keine Ausnahme, sondern hier treffen die aktuellen bildungspolitischen Herausforderungen und Versäumnisse der Bundesrepublik aufeinander.
    Die Schule gilt als sogenannte Brennpunktschule. Hier werden viele Schüler mit schwierigen Ausgangsbedingungen unterrichtet: Kinder aus bildungsfernen Familien, Kinder aus schwierigen Familienverhältnissen, Kinder mit Lernschwierigkeiten und Verhaltensauffälligkeiten, Kinder mit Behinderungen, Kinder mit Fluchthintergrund.
    Insgesamt liege der Anteil der Schüler mit Migrationshintergrund bei etwa 86 Prozent, so die Schule in dem Brandbrief.
    Die Lehrer wissen offenbar schon lange nicht mehr, um wen sie sich zuerst kümmern sollen: Um die 67 der 326 Schülerinnen und Schüler, die laut dem Bildungsministerium als Flüchtlinge nach Deutschland gekommen sind und erst mal Deutsch lernen und ankommen müssen? Um die 14 Prozent der Schüler, die als Inklusionskinder einen besonderen Förderbedarf haben?
    Eine zentrale Forderung der Schule ist dabei ein Vetorecht bei den Neuzugängen: Zurzeit würden viele Schüler auf die Gemeinschaftsschule abgeschoben, die anderswo gescheitert sind. Ein Blick auf die siebte Klasse zeigt es im Brandbrief deutlich: Binnen einem halben Jahr seien vier Schüler auf die Schule gekommen, die anderswo kurz vor dem Rausschmiss standen oder strafversetzt wurden. Ein gesundes Klassengefüge sei so nicht möglich.

    <<<schöner Artikel und superschönes Ergebnis, nämlich so gut wie nichts passiert! schönes Beispiel aus der Gesellschaft aber "wir schaffen das"?! Nur mit Worten ist es nicht getan … mittlerweile brennt es sehr viel in Deutschaland und kein Politiker kümmert sich wirklich darum … für was haben wir diese Volksvertrter denn gewählt?<<<
    <<<Flüchtlingskinder und Kinder aus der Unterschicht dominieren mittlerweile die Klassen. Und nicht nur im Saarland. Es ist auch ein Vermächtnis von Altbundeskanzler Schröder, der der Auffassung war, die Schüler hätten ein Recht ihre Lehrer/innen auf "Trap" zu bringen. Schröder hat – wie immer nicht nachgedacht – sondern als "Dampf-Plauderer" vom Leder gezogen. Mittlerweile sind mit den Flüchtlingskindern, Schüler/innen dazugekommen, die wie ihre "Unterschichten-Kameraden/innen" wissen, die "Kohle" fließt auch so in die elterliche Kasse. Und mit dem Einsatz oder Androhen von Gewalt käme man weiter, ohne Strafen zu erhalten. Mit pädagogischen Einsatz und Willen ist bei dieser "Unterschicht" Hopfen und Malz verloren. Das Motto "Keine Lust zu gar nichts" lebt und wird gelebt. Nur Berlin und die Landeshauptstädte geht das am A- – – – vorbei. Wie die Opfer von Anschlägen, werden auch Lehrer, Eltern und Schüler, die damit konfrontiert werden, einfach mit platten Sonntagsreden nach Hause geschickt. Und was dabei noch ersichtlich ist, zeigte sich in Berlin, dort arteten die aus, die dieses System missbrauchen.<<<

    Deutschland
    Schulen vor dem Kollaps
    ➡ Lehrer verzweifeln an Flüchtlings-Willkommensklassen

    Ein Jahr haben Flüchtlingskinder Zeit, um fit für den deutschen Unterricht zu werden. Doch wie bringt man Jugendliche, die nicht mal Englisch sprechen, zu einem Schulabschluss? Die Lehrer sind überfordert.

    In der Willkommensklasse der Gesamtschule in Berlin-Kreuzberg bleibt zur Kommunikation am Ende oft nur die Körpersprache. Auch untereinander verstehen sich die Schüler nicht, darum verständigen sie sich mit Händen und Füßen und manchmal auch mit Fäusten.

    Melanie L. (Name ist der Redaktion bekannt) ist eine von 1000 Lehrerinnen und Lehrern in Berlin, die eingestellt wurden, um jugendliche Flüchtlinge in Willkommensklassen zu unterrichten. Melanie L. hat Politikwissenschaften und Deutsch als Fremdsprache unterrichtet.
    ➡ Sie hält es inzwischen für nahezu unmöglich, Schüler mit verschiedenem Bildungsstand zusammen zu unterrichten und in den Regelunterricht zu bringen: „Die Lehrer müssen sich zerreißen“, sagt sie.

    ➡ Sie fühlt sich alleingelassen. Weder Sozialpädagogen noch Sonderpädagogen oder ein Übersetzer unterstützen die Lehrerin bei der Arbeit mit den Schülern, dafür ist kein Geld da.
    ➡ Ihr befristeter Vertrag endet in diesem Schuljahr, und sie ist darüber nicht ganz unglücklich.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article166523803/Lehrer-verzweifeln-an-Fluechtlings-Willkommensklassen.html

    Übrigens: Kommentare lesen lohnt sich. 😉

  35. Reker sucht Land zu gewinnen bei den Linksextremen. Anders ist ihr anbiedernder Besuch beim Autonomen Zentrum nicht zu erklären. Na dann viel Glück.

  36. Freya- 21. August 2018 at 08:47

    Oh liebe Landsleute, der Drops ist gelutscht!

    Pirincci: Nein, der Drops ist gelutscht, und ein nennenswerter Widerstand am Horizont nicht einmal als eine Momentaufnahme einer Sternschnuppe erkennbar. “

    In meinem Umfeld bekennen sich immer mehr Menschen zur AfD und dies ist ein gutes Zeichen. Gut Ding braucht Weile.

  37. ARBEITSERLAUBNISSE

    Starnberg: Asylbewerber-Demo wegen vor Landratsamt

    Sehr vielseitig Bäcker, Schneider und Altenpfleger 😮

    „Wir Schwarzafrikaner haben große Probleme in Starnberg“, glaubt Thomson Nosakara aus Nigeria, ihr Manko sei die Hautfarbe. „Dabei sind wir doch geflüchtet, um für unsere Zukunft zu arbeiten.“

    https://www.merkur.de/lokales/starnberg/starnberg-ort29487/asylbewerber-demonstrieren-in-starnberg-fuer-arbeitserlaubnisse-10137436.html

    Wetten für wie lange die dann auf ihren Arbeitsplätzen ausharren werden?

    1 oder 2 Tage? lol

  38. OT

    VOR DER LINKEN & ISLAMOPHILEN JOURNAILLE

    FÜRCHTEN SICH ALLE, SOGAR DIE HÖCHSTEN POLITIKER

    ➡ In einem Post-Merkel´schen Deutschland muß als erstes
    die Journaille entbolschewisiert u. entislamisiert werden;
    hernach Rathäuser, Unis u. Schulen. Da hocken nicht nur
    viele islamophile Sozialisten drin, sondern auch Moslems.

    „OWL am Sonntag“, gratis aus dem Hause „Westfalen-Blat“t,
    früher evangelisch-pietistisch, heute im Rektum Merkelowas.
    Nicht nur die Psycho-Ratgeberin wurde entfernt, nachdem sie
    sich nicht grenzenlos(!) für Schwule jubelte. Auch der evangel.
    Prädikant Egmond Prill darf sonntags nicht mehr ein Bibelzitat
    interpretieren, zumindest nicht mehr in der Ausgabe Region
    Gütersloh u. das seit Monaten, wobei Gütersloh bis vor 25 J.
    noch total pietistisch borniert war; so entstand ja auch mal die
    Bertelsmann-Mohn-Dynastie: aus Prädikanten u. Pietistenpredigern.

    „OWL am Sonntag“, 19.08.2018
    RUBRIK REISE

    „GELBES ELEND – BRAUNES ELEND
    Bautzens Tourismus leidet unter Extremismus…
    Die Stadt mit ihrer über 1000-j. Geschichte ist
    schuldenfrei. Binnen 10 J. hat dich die Arbeitslosigkeit
    auf unter 10% halbiert… Touristen (…) ähnl., wie
    im Fall Dresden, sagen, daß sie die ‚braunen Hochburgen‘
    bewußt meiden. Und das werden immer mehr…“

    „WAS KANN ICH ZURÜCKGEBEN? REISEN IN ARME LÄNDER…
    Foto: MUMBAI[sic]… Wie gehe ich am besten mit der Armut um?
    Soll ich Kindern/Bettlern Geld geben? Sollte ich Armenviertel
    besuchen? …aus dem Fenster eines Reisebusses oder zu Fuß?
    ➡ Zu Fuß bietet die Möglichkeit mit den Menschen auf
    Augenhöhe in Kontakt zu kommen… Darf ich fotografieren?
    Wie lassen sich Urlaub u. Umweltschutz vereinen?…“

    „Sonntagsfrage“: „Ist die Dienstpflicht zeitgemäß?“
    LESERBRIEFE OFT GEKÜRZT, JEDENFALLS AUSGESIEBT;
    ich zitiere einige > Überschriften, die die Redaktion den
    Leserbriefen verpaßte, in Klammern ein Satz des Lesers:
    > Möglich nur in einer Diktatur
    („Pflichtjahr schon zu Hitlerzeiten“)
    > Klasse, statt Masse
    („Die Idee eines allgemeinen sozialen Jahres“)
    > Schweden als Vorbild
    („Die Rückkehr zur alten Wehrpflicht würde
    die Bundeswehr ins Chaos stürzen“)
    > Söldnertruppe anstreben?
    („mögl. Einsätze gegen die eigene Bevölkerung?“)
    > Dienstpflicht für Politiker
    („Ja, aber nur für Politiker“)
    > Nicht mehr zeitgemäß
    („Zu einem diktierten Dienst an der Allgemeinheit
    läßt sich die heutige ‚weltoffene‘ Jugend schon gar
    nicht mehr ‚abholen'“)

  39. Erstaunliches Ergebnis.

    Denn auch in Köln dürfen die Leute wählen. Sie haben doch diesen Stadtrat und diese Oberbürgermeisterin gewählt. Zumindest beim Stadtrat hätte es bei drei Wahlen (2004, 2009, 2014) eine Alternative gegeben, lange bevor es die AfD gab.

    In einem Kölner Bezirk gibt es jetzt eine Bürgerinitiative gegen Angst. Sie hätten doch die Bürgerbewegung wählen können, die mit dem Slogan warb: „Angstraum Stadt – Wir habens satt.“

    Nachdem Reker bei Merkel um weitere „Flüchtlinge“ (Diktion Reker: „Schutzsuchende“) gebettelt hat, gab es einen regelrechten Shitstorm auf Rekers facebook. Die Kölner hätten doch die Bürgerbewegung wählen können, die mit dem Slogan warb: „Bürgermut stoppt Asylantenflut“.

    Aber die Wähler in Köln hatten nicht viel Mut, und sie haben redlich verdient, was sie bekommen haben. Warum sie jetzt nicht zufrieden sind, bleibt mir ein Rätsel.

  40. lorbas 21. August 2018 at 10:16

    Oh, entschuldigen Sie bitte, ich werde mich umgehend zum Arzt begeben.
    Vielleicht habe ich was auf den Augen und es ist eine neue Brille angesagt.
    🙂 🙂

  41. OB-reker seh ich immernoch auf ner trage quitschvergnügt und angeblich schwerverletzt sitzen…………..

  42. Wenn man sich in Köln über Dreck beschwert, dann ist dieser Dreck nicht wie Regen vom Himmel gefallen, dieser Dreck/Müll hat Verursacher und diese Menschen nicht mit ihren „Dreck“ nicht zu nennen, ist einfach nur feige. Wenn sich bestimmte Gruppe wie die Säue verhalten, aber nachweislich Schweine eigentlich nicht ausstehen können, dann sollte man dieser Gruppe auch zeigen, dass Schweine reinlicher sind als so manche Schweinehasser.

  43. Köln ist ein linksversifftes shithole, zumindest von 90% der gehirngewaschenen Bevölkerung und den Politikern.
    Man muss leider sagen,Köln hat es nicht besser verdient.
    Hauptsache Kampf gegen andere Meinungen und Kölle Alaaf.
    Kann einen nur noch anwidern.

  44. Haremhab

    Integration von Flüchtlingen im Arbeitsmarkt läuft gut

    https://www.welt.de/politik/article181247264/Bundesagentur-fuer-Arbeit-Integration-von-Fluechtlingen-im-Arbeitsmarkt-laeuft-gut.html
    ##########################

    Die Intenstität und Unverfrohrenheit, mit der Staats- und Systemmedien lügen, die macht einen immer noch fast sprachlos.
    Gestern habe ich aus Versehen GEZ-Fernsehen abbekommen. Verlautbarungsjournalismus vom schlimmsten DDR-Kaliber, dort die Leitlinie: In Griechenland ist alles supi, Haftung wird nicht fällig, aber es ist noch was zu tun.

    Nun also die gut integrierten Asylbewerber und Flüchtlinge. Meine Devise: Sobald dort nicht mehr Kriegshandlungen vorliegen, müssen die ALLE einschließlich Sippe („Familienzusammenführung“ geht auch rückwärts!!!!) heimkehrn. Zur Not muss das mit vorgehaltener Waffe von der Polizei erledigt werden.

    Es wird noch viele viele hässliche Bilder zu sehen geben.

    WIR oder DIE.
    Wer nicht vertrieben werden will, der muss vertreiben.

    Es ist so einfach. Leider ja.

  45. @ CCAA73 21. August 2018 at 10:47

    Köln ist Zentrum der LGBT-Bewegung. Wie wollen die denn in einer islamischen Herrschaft überleben? Homos und Trans sind gefährdet.

  46. Wurde schon ausführlich über den hinterhältigen Angriff der rechtsextremistischen Wespe berichtet?

  47. Haremhab 21. August 2018 at 10:55
    @ CCAA73 21. August 2018 at 10:47

    Köln ist Zentrum der LGBT-Bewegung. Wie wollen die denn in einer islamischen Herrschaft überleben? Homos und Trans sind gefährdet.

    In Köln geht alles, so glaubt man. Hier heißt es nicht „Einigkeit macht stark“, sondern das Zauberwort lautet „Diversity“. Das ist auch Rekers Credo.

    Geht aber nicht. Aber nur aus Erfahrung werden manche klug werden, oder noch nichtmal das.

  48. Frau Reker verhält und äußert sich wie die vielen typischen linksgrünen Tuttitanten aus der Politik.
    Von nichts eine Ahnung und ständig empört.
    Selbstverständlich ist es ihre Lieblingsbeschäftigung, Steuergeld unnütz zu verbraten.
    Vorbild für sie ist vermutlich unsere Empörungswarze Claudia Roth.

    Abwählen, diesen widerlichen Schrott!

  49. Eurabier
    21. August 2018 at 08:37
    Der letzte Kölner Bürgermeister mit Verstand war wohl Konrad Adenauer (AfD)! 🙂
    ++++

    Damals war die CDU konservativer als die AfD heute!

    Mit Adenauer hätte es keinen einzigen Asylbetrüger oder illegalen Kuffnuck in Deutschland gegeben!

  50. Ich konnte mich mein ganzes Leben lang nicht des Eindrucks erwehren dass Leute mit spitzen Nasen miese Charaktere sind.

  51. eule54 21. August 2018 at 08:55

    Unter Bundeskanzler Adenauer hat der Bundesaussenminister den Vertrag mit der Türkei über die Anwerbung von Türken als Gastarbeiter unterschrieben. Der Bundesarbeitsminister Blank hat sich geweigert. Adenauer hat uns die Sch..sse mit den Türken eingebrockt. Er muß dies nicht „auslöffeln“.

  52. Den 2.Platz hat sie sich redlich verdient.
    Ich hätte Frau Reker auch den 1.Platz im Ranking von Herzen gegönnt.
    Gruselig, diese Frau.

  53. Unser Liebling Volker Beck hatte im Bundestag eine Anfrage gestellt, warum die Jobcenter-Akte des Reker-Attentäters kurz nach dem Attentat gesperrt wurde. Die nichtssagende Antwort war vielsagend. Es erscheint somit denkbar, dass dieses Attentat von einem V-Mann durchgeführrt wurde.

  54. @ pro afd fan 21. August 2018 at 10:22
    Gut Ding braucht Weile? Deutschland hat aber keine „Weile“ mehr.

  55. @ Haremhab 21. August 2018 at 10:55

    Ab u. zu darf man auch schadenfroh sein. Wobei ich
    es nicht mal bei Sophia Lösche war. Weshalb auch noch
    nachtreten? Schließlich bekam die Kafira bereits die
    Todesstrafe von einem Moslem verpaßt; erst Koran 33,59
    Unverschleierte dürfen belästigt werden; Allah ist barmherzig.
    Dann 9,5 Tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet;
    wahrlich, Allah ist barmherzig.

  56. „Reiter erhält Bestnoten“

    Das ist der Witz des Tages. Erst der unbeliebteste Bürgermeister den München je hatte. Er hat es sogar geschafft noch unbeliebter zu sein als sein Vorgänger Ude. Reiter ist ein schmieriger und widerlicher SPD-Lügenbold. Fragen sie mal die städtischen Mitarbeiter was sie von ihren obersten Dienstherren halten!

  57. int 21. August 2018 at 09:01; In solchen Umfragen kommt grundsätzlich das raus, was der Auftraggeber wünscht. Die haben da einfach ne Liste mit Leuten, deren politische Einstellung bekannt ist.
    Da heissts dann einfach, wenn die grünen vorn sein sollen, Nr 25, 32, 110, usw ist zu befragen. Wer hinter den einzelnen Nummern steckt ist zwar eventuell dem Datenschutzfuzzi bekannt, sonst aber auch niemand.

    von linksgrünen Politikern gehasster Bio-Deutscher 21. August 2018 at 09:20; Ausserdem sollte es aus den Vorjahren noch Massen an Lehrern geben, die keine Anstellung gekriegt haben. Dazu gibtsdaeine Grenze, ich meinemal 35 gehört zu haben, oberhalb deres keine Festanstellung mehr gibt. Da Bildung Ländersacheist, kanndas aber in jedem Bundesland, möglicherweise auch schonRegierungsbezirk unterschiedlich sein. Müssen sich halt die Taxiunternehmer nach neuen Fahrern umschauen. Ich denk mal unter 10 Leuten sind wenigstens 5 drunter, die problemlos Taxi fahren könnten. Bei den Lehrern ists bestenfalls mal einer unter 100.

    Pedo Muhammad 21. August 2018 at 09:18; Heute bei Allah Ruft Dich, Morgengrauen wurde in den Nachrichten über die Hadsch berichtet. Was zum Geier hat sowas bei den Nachrichten zu suchen, zum einen so wie Weihnachten, Ostern usw, ein jährlich wiederkehrendes Nichtereignis, zum anderen nur von regionalem Interesse.

    Freya- 21. August 2018 at 09:25; Bloss dass diese 48k auf völlig falschen Voraussetzungen (veröffentlichten Zahlen) beruhen. Das Handelsblatt hats vor rund 7 Jahren mal nachgerechnet und ist auf einen tatsächlichen Schuldenberg von 8 Bio gekommen. Heisst, aus diesen 48k werden ganz schnell mal 180k.

    Pedo Muhammad 21. August 2018 at 09:34; Seit wann gehört denn die Welt zu Satirezeitungen. Anders kann man so einen Artikel wohl nicht bezeichnen. Oder hat der verantwortungslose mal mitm Schreibergespielt und ein paar Herzerl, Kreuze und kreise irgendwo aufsBlatt gemalt, Einer der Kreise ist halt dann gaaaanz zufällig hinter der vorher da stehenden ZAhl 30.000 gelandet. Erst vor wenigen Wochen wurde es als Erfolg gemeldet, dass 27.xxx Asylbetrüger nen Job haben. Selbst diese geringe Zahl ist kaum glaubwürdig. Dass innerhalb von rund nem Monat die 11fache Zahl nen Job hat, kann nur gelogen sein.
    Dasselbe mit der Überprüfung der Asylanträge, diese Josefa Schmid hat in Bremen innerhalb 2 Monaten allein 1200 Fälle von fälschlich genehmigtem Asyl gefunden. In Schläfrig-Holzbein siehts aber ganz genauso aus. Und dann will das Bampf unter mehreren 100.000 Fällen nur 0,7% falsch genehmigte Fälle gefunden haben. Umgekehrt wärs immer noch zu wenig. Nach dem 16a GG hat schlicht kein einziger, der über die
    BFACH Grenze kommt auch nur die Spur eines Asylanspruchs.

    Freya- 21. August 2018 at 10:22; OMG, da war ich mal für ein Vierteljahr nachdem ich ausm Wald weggezogen bin. War zwar ne komplett versnobte Gegend, aber Neger oder auch andere Ausländer sah man da nur, wenn die Millionen aufm Konto hatten.

    RechtsGut 21. August 2018 at 10:54; Da war ein Kneipenwirt aus HE, der sich bitterlich beklagt hatte, dass er jetzt Steuern zahlen müsste und das auch noch fürs ganze JAhr. Na klar, auf einmal muss er tatsächlich was zahlen. Vorher kam der Blutsauger vorbei, man hat dann ein paar Flaschen Uzo geköpft ihm noch was zugesteckt und dann war für das JAhr alles vorbei, Wenigstens, soweit man das zeitgenössischen Berichten im Fernsehen glauben darf. Gut angeblich brauchen die jetzt keinGeld mehr, wenns sowäre, würds mich freuen. Immer unter Vorbehalt.

    eule54 21. August 2018 at 11:33; Wars nicht grade Adenauer, der dem Druck der Amis nachgab und die Türken als Gastarbeiter einreisen liess?

  58. Keine Meinung ist illegal 21. August 2018 at 12:38

    @ pro afd fan 21. August 2018 at 10:22
    Gut Ding braucht Weile? Deutschland hat aber keine „Weile“ mehr. “

    Na ja, es geht doch schon ein paar Jahre so. Aber zumindest ich bemerke immer mehr, dass Bürger aufwachen. Manche brauchen halt etwas länger zum Ausschlafen.

  59. Die linke Socke Maly(Nuernberg) soll der beliebteste BG sein. HA HA HA.
    Geht man durch die Nuernberger Fußgängerzone packt einen das islamische
    Grauen

  60. Sie wurde doch neulich bei einem Messer-Attentat durch einen Messerstich in den Hals an der Luftröhre schwer verletzt. Narben sind offenbar keine verblieben. War wohl maximal ein Kratzer am Hälschen, der geschickt zu einer Dolchstoßlegende umgedichtet wurde, und diesem Weib die Tür ins Rathaus öffnete.

  61. Sie wurde doch neulich bei einem Messer-Attentat durch einen Messerstich in den Hals an der Luftröhre schwer verletzt. Narben sind offenbar keine verblieben. War wohl maximal ein Kratzer am Hälschen, der geschickt zu einer Dolchstoßlegende umgedichtet wurde, und diesem Weib die Tür ins Rathaus öffnete.

  62. uli12us
    21. August 2018 at 13:22

    eule54 21. August 2018 at 11:33; Wars nicht grade Adenauer, der dem Druck der Amis nachgab und die Türken als Gastarbeiter einreisen liess?
    ++++

    Ja, als Gastarbeiter, aber nicht als Invasoren!

  63. Als Kölner kann ich nur sagen: es stimmt jedes Wort im Artikel.
    Regiert wird Köln aber nicht von den Luschen Schramma, Rothers oder Recker die sind nur die Stadthalter von den wirklichen Herren des Adenauer Clan und des Neven Dumont Clan. Diese beiden Clans plündern die Stadt über den Oppenheim-Esch Found aus.
    Ein kompetenter Politiker als OB würde nur deren Kreise stören und wir immer wirkungsvoll verhindert.

  64. Forsa-Chef Manfred Güllner
    Der Name ist Progranm.

    Der Attentäter Frank S. bekam volle 14 Jahre für den Angriff auf Reker, dabei ist sie nichtmal gestorben. Jeder Moslem bekommt für einen „erfolgreichen“ Mord weniger, in Merkel-Deutschland. Die Gewaltenteilung ist eine Lüge. Die Justiz weisungsgebunden, die Agenda ist klar vorgegeben, Abweichler werden rausgedrängt, wie
    Kirsten Heisig. Die Justiz selbst ist in Teilen schwerkriminell und pflegt Kontakte zur Unterwelt. Drogen, minderjährige Zwangsprostituierte und Schmiergelder sind Tagesgeschäft im Justiz – und Politmillieu. Hans Meisers beruflicher Abschuss beweist es. Seine Doku hätte höhere Wellen geschlagen als Stefan Schuberts Buch.
    Der hochkriminelle Filz aus Finanzmafia, Wirtschaft, Politik, Justiz und Medien ist mit Merkels weggang nicht vom Tisch.

  65. Noch mal zur Klarstellung:
    Z. Zt. Adenauers wurden türkische und Italienische Gastarbeiter nach Deutschland geholt.
    Die Staatsbürgerschaften wurden dann den Gastarbeitern vom linksgrünen Gesindel quasi hinterhergeworfen!
    Mit den Italienern (katholisch) gabs wenig Probleme.
    Was man von dem islamischen Türkengesindel nicht sagen kann!

  66. Beliebt versus Unbeliebt

    Mich stört im Zusammenhang mit Reker und anderen Schädlingen in der Politik der Begriff „beliebt“ in jeder Form. Bei Unbeliebtheit schwingt doch irgendwie mit, dass sich der so betitelte wieder beliebt machen könnte.

    Reker wird von weiten Teilen der Bevölkerung verachtet und das trifft es um einiges besser. Sie wird sich nie wieder Achtung erwerben und eines Tages wird sie als farblose Bitch und Schreibtischtäterin des Merkel-Regimes in den Geschichtsbüchern auftauchen (wenn überhaupt).

    Immerhin ist das deutsche Volk ob der Missetaten, die ihm gerade in Köln von den Mächtigen angetan werden noch recht ruhig. Reker hat es aber sogar geschafft einen Menschen zu einem Attentat zu provozieren. Dies ist bemerkenswert, da es nicht so oft in Deutschland passiert. Auch wenn der Attentäter nicht mit voller Härte zugestochen hat, so hat die staatlich gelenkte Justiz mit einer ungewohnten Härte gegen den Attentäter zugeschlagen.

  67. LINKE POLITIK MACHT HÄSSLICH
    Guter Start:
    https://www.ralph-elster.de/image/news/111.jpg
    Diese Quotenweiber arbeiten letztendlich für das
    Merkelregime, ob parteilos(Reker), CDU, CSU oder
    SPD u. welken, in wenigen Jahren Amt, rasch dahin:
    http://t1p.de/fv1t
    Henriette Reker (geb. 9. Dez. 1956 in Köln)[1] ist eine deutsche Juristin und Kommunalpolitikerin. Sie ist seit dem 22. Oktober 2015 Oberbürgermeisterin von Köln.[2] Davor war sie ab 2010 Beigeordnete für Soziales, Integration und Umwelt bei der Stadt Köln. (…) Reker ist parteilos, wurde jedoch bei der Oberbürgermeisterwahl von den Stadtrats-Fraktionen der Grünen, der CDU und der FDP und der Wählergruppe Deine Freunde unterstützt. ➡ Henriette Reker(Juristin; kinderlos*) ist mit dem australischen Golftrainer Perry Somers verheiratet, der in Deutschland lebt und arbeitet.[41][42][43] (WIKIPEDIA)
    *Als Hobby hat Reker einmal „die Stadt Köln“ bezeichnet. Ansonsten steht sie am Wochenende gerne mal am Herd und reist gerne. Außerdem bezeichnet sie sich als überzeugten Karnevalsjeck.
    +https://www.ksta.de/koeln/henriette-reker-im-portraet-das-ist-die-neue-stadtchefin-22994792

  68. Besorgter 21. August 2018 at 09:56

    „……….Nach nunmehr 10 Jahren Auslandsaufenthalt (Bayern und Hessen) sind wir wieder in Berlin zurück………..“

    Ich krach‘ ab vor Lachen! 😀

  69. Marc_Aurel 21. August 2018 at 10:18

    Neue INSA Umfrage ist da! SPD noch bei 16,5%, AfD bei 16% …
    https://www.wahlrecht.de/umfragen/
    ——————————————————————-
    Also mal ohne Witz: In einem Land in dem die Wähler immer noch zu 84 % genau die Parteien wählen die zu den derzeitigen und sich weiter verschlimmernden Misständen geführt haben muss man am gesunden Menschenverstand der Leute zweifeln. Alleine die derzeitige explosionsartig gestiegende Gewaltkriminalität durch die Invasoren sollte der AfD zu mindestnes 70 % Stimmenanteil verhelfen.
    Aber es laufen einfach zu viele Realitätsblinde herum.

  70. Hier in Köln reicht es für den Posten des Oberbürgermeister(in) auch vollkommen aus sich den Arsch selbst abwischen zu können übrigens reicht aber auch für Jobs in der Bundesregierung oder als EU Abgeordnete(r).

  71. Nachdem Reker schon das dümmste Schlafschaf Deutschlands ist, hat ihr dieser Titel sicherlich noch gefehlt…

  72. Nicht zufrieden sind die Bürger mit der Arbeit des Bremer Bürgermeisters Carsten Sieling – fast zwei Drittel (64 Prozent) bewerten ihn negativ. Er ist das Schlusslicht der Rangliste.

    Schlechte Noten gibt es auch für die einzige Frau, die Kölnerin Henriette Reker (59 Prozent), den Berliner Michael Müller (60 Prozent), den Düsseldorfer Thomas Geisel (58 Prozent) und den Duisburger Sören Link (59 Prozent). Die Arbeit von Peter Tschentschner, der erst vor vier Monaten Nachfolger von Olaf Scholz als Hamburgs Erster Bürgermeister geworden ist, können 28 Prozent noch nicht beurteilen. 44 Prozent äußern sich aber zufrieden (mit Olaf Scholz waren vor seinem Wechsel nach Berlin 59 Prozent zufrieden).
    —————
    Und angebilch sind 55% der Dresdener mit dem F*DP-Hilbert zufrieden … ich glaube nicht, da haben die sicher in der DGB-Zentrale und auf dem Flur im Landtag gefragt, aber nicht die Bürger. Siehe „Busdenkmal“ und andere skandalöse Dinger im Umgang mit den Dresdener Bürgern.

  73. An dieser Person kann man leicht erkennen, wie ver–rückt das politische System inzwischen geworden ist !

  74. Ich glaub solchen (ohnehin unsinnigen) Umfragen nicht.

    Wichtig ist nur: Reker wurde gewählt, Köln hatte sie also gewollt, fertig.

Comments are closed.