Alexander Gauland und ZDF-Moderator Thomas Walde beim Sommerinterview.

Von INXI | Die Nachlese zum ZDF-Sommerinterview von Dr. Alexander Gauland, Bundessprecher und Fraktionsvorsitzender der AfD im Deutschen Bundestag, ist erforderlich und geboten. Wenn es eines Beweises bedürft hätte, den Staatsfunk einzudampfen, dann war es dieses sogenannte Interview.

Dr. Gauland wurde vom ZDF (DDR2) eingeladen und hatte exakt zwei Möglichkeiten: Absagen oder Zusagen. Bei einer Absage hätten sich Staatsfunk und die Mainstream-Journaille das geifernde Maul förmlich zerrissen. Also sagt Alexander Gauland zu, wohlwissend, wie diese Posse enden würde und versuchte, das Beste daraus zu machen. Und das ist ihm – entgegen aller Kritik – auch gelungen.

Das billige Imitat eines Inquisitors, Thomas Walde vom ZDF, hat allen Ernstes innerhalb von 18 Minuten Antworten auf Probleme verlangt, die die Systemparteien in den vergangenen Jahrzehnten verursacht und verschuldet haben. Oder erfunden: wie menschengemachter Klimawandel und die sogenannte Digitalisierung.

Interview ist kein Streitgespräch

Die Resonanz fiel auch unter Gleichgesinnten unterschiedlich aus. Die Staatsmedien und die bestellten Schreihälse seien hier außen vorgelassen – deren Reaktion war berechenbar und soll hier bei PI-NEWS keine Rolle spielen.

Allerdings kann man auch in den Leserkommentaren von PI-NEWS lesen, Gauland wäre zu zahm und solle fürderhin nicht mehr als Frontmann in den Medien auftreten. Sebstredend soll und darf jeder seine Meinung äußern und auch vertreten, aber die Rufe nach Gottfried Curio oder Stephan Brandner gehen in diesem Kontext fehl: beide hätten nicht wesentlich anders auf den Rattenfänger vom Staatsfunk reagieren können.

Rente

Es ist bekannt, dass nächstes Jahr in Dresden ein Bundesparteitag über dieses Thema entscheidet. Darüber hinaus ist es unverfroren, von einer fünf Jahre jungen Partei sofort ein schlüssiges Konzept zu fordern. Die Aussage Gaulands, dass er mit der Sicht von Meuthen auf das Thema so nicht konform geht, wird von Thomas Walde sofort als Dissens missgedeudet. Konstruktive Diskussionen darf es in Merkel-Deutschland nicht geben, Einheitsbrei ist angesagter Mainstream!

Klima

Wie immer werfen die linksgrün versifften Ideologen Klima, Wetter und Umweltschutz in einen Topf. Wissenschaftliche Fakten und Zahlen werden schlicht ignoriert, Aussagen von bestellten und bezahlten „Experten“ gelten wider jeglicher Vernunft als sakrosankt. Kommentar überflüssig!

Wohnungsbau

Seit Jahrzehnten ist bekannt, dass die Mieten in den Metropolen immer schneller steigen. Angebot und Nachfrage – ganz simpel. Gaulands Antwort: der Staat muss mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau bereitstellen. Ganz einfach. Was denn sonst? Hier die „Flüchtlinge“ ins Spiel zu bringen, wäre für den Lakai des Staatsfunks ein gefundenes Fressen gewesen, was wohl seine Absicht war.

Digitalisierung

Ein von der FDP seinerzeit erfundener Kunstbegriff, eine hohle Phrase, die niemand schlüssig erklären kann. Eine Weiterentwicklung von Industrie und Wirtschaft, die nichts mit der Staatsgewalt zu tun hat. Gauland sagte dies auch sinngemäß und fügte an, dass dies nicht sein Thema wäre. Hätte dies ein älterer Spitzenpoliker der Altparteien so gesagt, hätte es das ZDF sicher als „entwaffnende Ehrlichkeit“ gefeiert. Bei Gauland ist es freilich Ahnungslosikeit. Wie schäbig!

Fazit

Jeder, der Alexander Gauland kennt, hat gesehen, wie unwohl er sich gefühlt hat, aber er hat aus dieser Situation das Beste gemacht. Chapeau!

image_pdfimage_print

 

241 KOMMENTARE

  1. Manipulationen beim ZDF sind normal. Denkt an den Bericht über eine einfache Mutter. Dabei war es die FDP Kandidatin aus Bayern.

    Ich wette die 3 „Protestierer“ wurden extra hingebracht.

  2. Danke an http://www.pi-news.net für diesen Artikel zu diesem skandalösen Sommerinterview.
    Der größte Skandal ist jedoch der (inszenierte) Zwischenfall mit DREI „Demonstranten“.
    Dazu gibt es gute Kommentare unter https://www.merkur.de/politik/afd-chef-gauland-beschwert-sich-heftig-ueber-fragen-im-zdf-sommerinterview-zr-10114307.html

    Dort legt ein Kommentator genau dar wie der Ablauf und die Technik funktioniert und das dieser Zwischenfall mit den drei Hanseln niemals Zufällig war.

  3. Thomas Walde ist auch nur eine vom Zwangs-Beitrags-Zahler überbezahlte, unterbeschäftigte Systemhure, dem wie alle Blödmannsgehilfen des Merkel-Regime noch die Augen überlaufen werden…

  4. … Das billige Imitat eines Inquisitors, Thomas Walde vom ZDF ….

    Propaganda-Hure—bezahlt von meinen Zwangsabgaben—die nur darauf bedacht war Gauland in die Enge zu treiben, erbärmlich.

    Phoenix Moderatoren sind da professioneller, neutral, seriöser 🙂

  5. Es ist letztlich wirklich schon fast egal, was die AfD sagt… es wird immer gegen diese Partei berichtet… und hier zumindest weiß doch nun wirklich jeder, wessen Brot die Medien essen, ergo wessen Lied sie singen… und, auch hinlänglich bekannt ist doch, dass die sich im Tiefschlaf befindlichen und Traumwandelnden eh über nichts bewusst sind… sie schlafen und da kann der Wecker noch so laut schrillen… die „Drogen“ (der Medien) wirken halt tief und vor allem auch sehr lange.

    Das einzige, was ich der AfD raten möchte ist, sich besser vorzubereiten. Sich hier „fachmännisch“ (ähnlich wie Merkel mit ihrer Nudgingabteilung) beraten zu lassen… mehr „psychologische Gesprächsführung“… gewappnet sein auf das was kommt …. (die müssen doch mittlerweile auch wissen, wie ihnen gegenüber getreten wird…)… Warum denken die, dass diese „Journalisten“ dauernd auf ihre Kärtchen gucken oder auf’s Papier… die überlegen sich doch die Gesprächsführung nicht aus dem Bauch heraus… sondern, da wird nach Skript verfahren… und es würde mich nicht wundern, wenn auch hier die entsprechend geschulten Abteilungen Merkels die Väter des gesprochenen Wortes sind… (Nur mal nach Merkel und Nudging googeln!)

  6. Tatsächlich gehört dieser ZDF-Beitrag in jedes Medienarchiv: als Musterbeispiel für den Unterschied zwischen Journalismus und Propaganda.
    Ein „Journalist“, der während des Interviews mehrfach resümiert, die Partei seines Gastes habe nichts zu bieten? Undenkbar! Normalerweise …
    Drei jugendliche Schreihälse, die völlig unnötig in Bild und Ton Sendezeit erhalten? Wo sind wir denn?
    Und dann eine Gesprächsführung, bei der der ZDF-Mann seinen Gast häufiger unterbricht, als er ihm eine Frage stellt.
    Das erinnerte ebenso stark wie unwillkürlich an die Verhandlungsführung eines Roland Freisler, des keifenden und Galle spuckenden Volksgerichtshofpräsidenten im Dritten Reich.

  7. Ich seh mir so was grundsätzlich nicht an, habe mich allerdings nach einer Reihe PI-Kommentare gestern auch hier rausgeklickt. Vielen Dank für die gute Nachbesinnung oben. So etwa würde ich die Möglichkeiten eines AfD-Politikers bei so einer Veranstaltung auch einschätzen.

    Warum ich AfD-Wähler bin und was ich von den Altparteien halte, das hat mit dem was der Mainstream liefert eh nix zu tun.

  8. Der Walde gibt sich immer als kritischer Interviewer, aber er ist auch nur ein mieser Vasall der GEZ-Propagandasender!
    Sonst wär er schon längst weg vom Kanal!

  9. Nochmal, Es kann seitens des ZDF keine ehrliche, unvoreingenommene und unabhängige
    Berichterstattung mit AfD Politikern geben, wenn es das mehrfach deutlich erklärte Ziel der politischen AfD Gegner,
    eben aller ZDF Aufsichtsräte, Vorstandsmitglieder, Abteilungsleiter und ZDF Intendanten, dann die sich stets anbiedernden kleinen Aufsteiger u. Streber mit dem … “ richtigen “ … Linksrotgrünen Parteibuch ist, die AfD zu schädigen, mindestens aber zu destabilisieren und irgendwie vorzuführen, Bewerben Sie sich doch mal beim ZDF auf irgendeine freie Arbeitsstelle und geben Sie in ihrer Vita an politisch bei der AfD irgendwo mitzuwirken ! jeder kennt die Antwort auf die Bewerbung, und sei sie noch so höflich ausgedrückt

  10. AtticusFinch 13. August 2018 at 20:16

    Eine „Nachbesinnung“, ja, die war vonnöten.
    Gibt es doch immer einige, die aus welchen Gründen auch immer, sofort naßforsch ein TV Verbot für Herrn Gauland fordern wollen!

  11. Das war eine einzige Inszenierung. Ich hoffe, dass ich die AfD noch in einer Regierung sehe, um dann entscheiden zu können, ob diese Agitationen „berechtigt“ waren oder ob die Partei wirklich gute Politik für Deutschland machen kann.

  12. Thomas Walde könnte jederzeit Karriere in Nordkorea machen, so wie er gestern das Interview gegen Alexander Gauland im Sinne von Angela Merkel geführt hat.

    Das war ein Meisterstück von Thomas Walde, welches in seiner Wirkung der propagandistischen Arbeit eines Joseph Goebbels in nichts nachsteht.

    Die Krönung waren die von der Merkel-Junta bestellten Claquere!

  13. Einfach ekelhaft diese Maulhure namens Walde vom ZDF-Staatsfunk! Billigste Agit.-Prop.-Veranstaltung wie seinerzeit aus dem „Zentralorgan der SED“!
    Klarer Mißbrauch und Verstoß gegen den Inhalt des sog. Rundfunkstaatsvertrages! Hier müsste das Bundesverfassungsgericht einen Riegel vorschieben, wenn es denn systemunabhängig und demokratisch wäre!

  14. ZDF heute gig eben auf das Lehrerproblem ein:

    Fehlende Lehrer weil …

    1. Steigende Geburten
    2. Zuwanderung/Migration

    Man hätte aus den zwei Gründen ganz einfach einen Grund machen können.

  15. @ lorbas 13. August 2018 at 20:21

    Sozis Plündern Deutschland

    Chaotische Deppen Union

    Grüne- dumm und das bleibt so

  16. Wird die fette Merkel Interviewt werden die zu stellenden Fragen vom Kanzleramt vorgegeben, sonst gibt es kein Interview, so einfach ist das. Dr. Gauland konnte nur verlieren, so oder so, ich hätte dem blöden Walde vor laufender Kamera die Fresse poliert..die Nerven von Dr.Gauland hätte ich nicht gehabt…die Leute haben das sehr wohl durchschaut und somit ist das kein Beinbruch..vorwärts AFD…weiter machen

  17. @ WahrerSozialDemokrat 13. August 2018 at 20:25

    Stürzi mit Kamera und Mikro bei Gauland wär ja was.

  18. Die SED 2.0 ist längst grausige Realität!
    Ihr könnt Euer „demokratisches“, aber de facto wertloses Kreuzle machen, wo Ihr wollt, Ihr bekommt immer die Staatsratsvorsitzende – beachtet die bittere Ironie in dieser Bezeichnung! – SED 2.0-Merkel. Alternativlos!

    – CDU?
    – CSU?
    – SPD?
    – FDP?
    – Die GRÜNEN? (da lacht die FDJ-Sekretärin für Agitation (!) und Propaganda ganz laut und wird feucht in ihrem Schritt…)
    – Die LINKE (da lacht die FDJ-Sekretärin für Agitation (!) und Propaganda am aller lautesten… Guckt Ihr ihren hechelnden Satrapen Daniel Günther, der ohne das OK seiner Föhrrrrerin keinen Mucks von sich geben würde)?

    Ich liege mit der AfD in manchen Punkten über Kreuz. Aber mir erscheint sie – bei allen ihr von außen auferlegten Macken – als die letzte Rettung für mein sozialistisch geschundenes Heimatland…

    Don Andres

  19. A. Gauland mag ja für die AfD gut & wichtig sein + v. Außenpolitik + Geschichte Ahnung haben, aber eben v. vielen anderen Themen nicht. Als ich ihn vor Jahren darauf ansprach, im Wahlkampf klarzumachen, daß Mietsteigerungen vorallem mit den AfD-Themen 0-Leitzins u. Flüchtlingen zu tun hat, wiegelte er ab, daß dieses lediglich ein Großstadtphänomen sei. Diese Ahnungslosigkeit bei bestimmten Themen hat das linke ZDF eben dreist-schamlos ausgenutzt. Allerdings, bei Themen, bei denen Gauland keine Antworten einfielen, wissen dafür andere in der AfD Bescheid.?

  20. @ Undercover0815 13. August 2018 at 20:31

    Andere Parteien haben nichts bei den Themen Rente, Klima usw.

  21. Letztlich ist nicht das Interview gegen Gauland das Problem, sondern das Sommerinterview Gauland im Vergleich mit Sommerinterviews anderer Politiker. Hierin offenbart sich die Ungleichbehandlung.
    Grundsätzlich wünschte ich mir alle Interviews hart geführt und mit gezielten Nachfragen zu Schwachpunkten in der Antwort des Interviewten. Leider bleibt dies heute meist aus und der Interviewte kann auf eine Frage im Grunde alles mögliche Antworten, auch völlig an der Frage vorbei und es folgt – die nächste Frage! 🙂
    Ein Nachfragen hat Seltenheitswert.

    Die Krakeeler am Rande, die deutliche akustische Störung und die Frage Waldes „Haben Sie die bestellt“, sind der eigentliche Skandal.

  22. Ne, sorry sehe ich nicht so! Die AFD muss jetzt alles mobilisieren was sie stark macht!

    Gauland wirkte müde und abgeschlagen (Ich habe größten Respekt ansonsten vor ihm)!

    Aber hier geht es um Deutschland, wir haben nicht mehr viel Zeit! gestern schauten bestimmt sämtliche nicht Internetaffinen und Altenheimbewohner zu! So einen planloses Geplänkel hat sie bestimmt nicht umgestimmt die AFD zu wählen!

    Und ich stehe dazu:

    Führungswechsel in der AFD bitte! Meuthen zurück, Alice ist klasse, aber danne wirklich ein Curio! Ein eloquenter und schlagfertiger Politiker, wie auch Brandner! Wir müssen frech kontern! die Grünen kontern immer unverschämt, wir klug, kompetent und schlagen den Gegner! Schachmatt!!!!

  23. Was freue ich mich im Frühherbst auf meine wöchentliche Marktbesuche…. ich komme aus Hessen und da wird ja gewählt… da werden diese Hohlbirnen wieder auf dem Markt rumstehen, um Rosen, Luftballons und anderen Krempel zu verteilen und dämliche Fragen stellen.
    Ich schwöre, ich werde diese ekelhafte Schleimer der Altparteien genauso behandeln wie sie es seit Jahren mit der AfD machen…

  24. Haremhab 13. August 2018 at 20:29
    @ WahrerSozialDemokrat 13. August 2018 at 20:25

    „Stürzi mit Kamera und Mikro bei Gauland wär ja was.“

    Das sollte sich doch machen lassen…

  25. Grausiger Leichenfund im Sauerland: Arnsberg-Neheim, NRW

    Aufgrund des Zustandes des Körpers kann trotz Obduktion derzeit nicht gesagt werden, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt. Knochenformen und Kleidung deuten jedoch auf einen Mann mittleren bis hohen Alters hin, der etwa 1,65 m groß war. Die Person hatte dichtes hellbraunes Haar, welches etwa 3-5 cm lang war. Außerdem hatte die Person offensichtlich keine Zähne.

    Der Leichnam muss seit mindestens zwei Wochen dort gelegen haben. Die unbekannte Person trug weiße „Victory“-Kunstlederschuhe in Größe 41, eine schwarze Jogginghose der Marke ADIDAS, schwarze Socken und eine Boxershorts der Marke „Infinity“. Wir suchen derzeit nach Zeugen, die aufgrund der Beschreibung und der aufgefundenen Kleidungsstücke Hinweise auf die Identität der Person geben können.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65847/4033692

  26. Bei allem Verständnis für Gauland . Er hat auf den ZDF -Schergen
    viel zu locker und wenig dynamisch reagiert . Und dann hat er bei seinen Antworten meist zu Boden geblickt, als ob er sich schuldig fühlte.

    Er braucht mal einen guten Interview/Medienberater.

    Fazit : Schwaches Verhalten von Gauland . Weidel , Meuthen , Baumann
    wären sicher deutliich besser gewesen !

  27. Herr Gauland hat das perfekt gelöst und sich nicht in die Enge treiben lassen von einem Lackaffen mit Lack-Frisur

  28. Ich habe mir das Interview nur die ersten paar Minuten antun können. Dann habe ich mir den Rest erspart. Ich habe hohen Blutdruck. Ich bin froh, daß ich mich erfolgreich seit vielen Jahren um die GEZ herumgedrückt habe. In einem früheren Post zum Thema GEZ wurde empfohlen, einfach keine Briefe von denen anzunehmen. Genau das habe ich getan und habe seither auch Ruhe vor ihnen. Briefe einfach als unzustellbar zurückgehen lassen. Nie öffnen. Nie irgendwelchen Widerspruchskram schreiben. Einfach retour. Unbekannt verzogen und Ruhe ist.

    Ich habe viele Jahre in der Nähe von Baden-Baden gewohnt. Der SWR in Baden-Baden. Ein einziger bürokratischer Verwaltungsmoloch. Die haben da 3 oder 4 Studios in denen sie produzieren. Aber drum herum einen Verwaltungsapparat, als würden Sie dort das Reichsluftfahrtministerium betreiben. Unglaublich. Lauter Bürokraten. Und – ich weiß es aus einem persönlichen Gespräch von vor vielen Jahren – die gehen mit tausenden von Euros in Pension. Eine einzige verlogene Bande.

  29. Hab ich doch gesehen und wegen meines eingebauten
    Schwachmaat-Filters genau so beurteilt, wie von
    inXi vorgetragen.
    Bin glücklich, dass mein Filter noch keine links-
    ideologischen Verstopfungserscheinungen zeigt.

  30. Grauwind
    13. August 2018 at 20:34
    Der zdf-walde hält sich ja ganz gewaltig am Tisch fest, ist der mehr als angetrunken ?
    ++++

    Das heißt nicht mehr „angetrunken“ oder „besoffen“!

    Seit Junckers Suffauftritt beim NATO-Gipfel heißt das „Ischias“!

    https://youtu.be/3w72zhEUhqI

  31. Haremhab
    13. August 2018 at 20:42
    @ Grauwind 13. August 2018 at 20:34

    Walde hat Ischias.
    ++++

    🙂

  32. „Jeder, der Alexander Gauland kennt, hat gesehen, wie unwohl er sich gefühlt hat,…“

    Er hat sich fremdgeschämt.

  33. Dr. Gauland wusste, was ihn erwartet und er schien auch wirklich keine Lust auf den zu erwartenden Müll zu haben. Vermutlich hatte er aber keine Wahl, weil das ZDF ihn und niemanden sonst wollte. Meuthen war ja schon in der ARD gewesen.
    Kam schon öfter: Ein schlüssiges Rentenkonzept wird mal einfach von der AfD verlangt, obwohl Regierungsparteien seit Jahrzehnten daran flickschustern. Die AfD wird es präsentieren, aber das geht weder einen Walde was an noch die Abkupferer der Altparteien.
    Ich muss einfach noch sagen, dass mich die politischen Zustände in diesem Land mehr und mehr anwidern.
    Merkel und kein Ende, wie ist das möglich?

  34. @ a_l_b_e_r_i_c_h 13. August 2018 at 20:43

    In Blutdrucksenkern wurde krebserregendes gefunden. Bei der Produktion verunreinigt.

  35. Ich versuche schon seit heute morgen (habe Urlaub) ZDF anzurufen 06131700 um zu erfahren wie viel sie den drei Linksfaschisten für ihr Rumkrakeele bezahlt haben! Geht einfach keiner ran! Scheiß-Regierungssender!

  36. TV-Tipp

    DDR1, ihr Nazikeulensender, versucht heute Zukunt Heimat zu keulen

    heute · Mo, 13. Aug · 21:45-22:15 · Das Erste (ARD)
    Exclusiv im Ersten: Wer ist das Volk?

    Cottbus in Aufruhr – Film von Stefanie Groth und Diana Kulozik

    Syrische Flüchtlinge werden gewalttätig, Nachahmer des Ku-Klux-Klans lassen sich auf dem Stadtplatz fotografieren, Stadtfest-Besucher tragen unbehelligt rechtsextremistische Kleidung und das Bündnis „Zukunft Heimat“ lädt regelmäßig zu Großdemonstrationen. Cottbus ist eine Stadt in Aufruhr. Auch ein halbes Jahr nachdem Gewalttaten syrischer Flüchtlinge das Fass zum Überlaufen brachten, kommt Cottbus nicht zur Ruhe.

    Dabei macht die Politik nun das, was sie lange versäumt hat: Sie handelt. Mehr Polizei, mehr Sozialarbeiter, mehr politische Aufmerksamkeit – selbst Bundespräsident Steinmeier besucht Cottbus. Wer ist das Volk, und wer nicht? Diese Frage schwebt über der Stadt, die heute gespalten ist. Dabei spielen für viele Cottbuser nicht nur die zugezogenen Flüchtlinge, sondern auch die Folgen der Wendezeit, die Frage nach der Braunkohle und Probleme in Infrastruktur und Bildung eine Rolle. Die einen setzen auf Integration. Die anderen auf eine rechte Widerstandsbewegung, die von Cottbus aus durchs ganze Land rollen soll.

    Es erzählen ein besorgter Bürger, der mit seiner Angst bei den Rechten Gehör findet, der junge Syrer, der hier endlich ankommen will, der Polizist, der allen Seiten gerecht werden muss, die Lokalreporterin, die an ihrer Stadt zweifelt und der Architekt, der mit seinem Engagement versucht, alle zusammenzuhalten. „Exclusiv im Ersten“ nimmt die Zuschauer und Zuschauerinnen mit in die Lebensrealitäten der Cottbuser und geht mit ihnen der Frage nach: Wer ist das Volk?

    Wer ist das Volk? Garantiert nicht die GEZtapo

  37. @ Haremhab 13. August 2018 at 20:47
    @ a_l_b_e_r_i_c_h 13. August 2018 at 20:43

    In Blutdrucksenkern wurde krebserregendes gefunden. Bei der Produktion verunreinigt.
    ———————————

    Ich weiß! Chemie kommt für mich nicht in Frage! Der Dreh‘ und Angelpunkt bei Bluthochdruck – jetzt an alle, die hier mitlesen – ist Bewegung! Ich versuche jeden Tage eine Stunde stramm spazieren zu gehen. Und siehe da! Mein Blutdruck geht erheblich zurück. Man darf einfach nicht den ganzen Tag seinen A$$sch auf dem Bürostuhl plattsitzen. Meine Erkenntnis bei Bluthochdruck: BEWEGUNG ist alles. Und keinen Alkohol. Das fällt mir als Fan von gutem Rotwein ausgesprochen schwer. Der Geist ist halt willig. Aber…. Nun gut! Das Leben ist ohnehin eine tödliche Krankheit.

  38. Gauland ist einfach schrecklich unschlagfertig. Auf die einfach dummdreiste Frage, wie er er die Bürger vor Hitze schützen wolle, hätte man dem Fragesteller hundert gute Konter zukommen lassen können.

    Ich wünschte mir übrigens Nikolaus Fest würde in der Partei weiter nach vorne wandern. Der bringt rhetorisch alles mit, was es braucht, im in solchen Interviews zu punkten, vor allem auch die nötige Spontaneität. Meinetwegen auch Meuthen. Nur Gauland eben nicht.

  39. Es ist die verzweifelte GEZ-Zunft (ehemals Journalisten genannt), die einfach nicht begreifen will, dass ihre Hetze gegen die AfD nicht mehr verfängt.
    Viele Menschen haben keine Lust mehr auf Staatsfunk und Gleichschaltung. Ich wähle genau deshalb AfD.
    Gaulands Antworten sind angesichts des „beschränkten“ Interview-Partners Walde absolut ok.

  40. Die AfD braucht dringen eigene Medien um die Öffentlichkeit unverzerrt erreichen zu können!
    Desinteressierte Mitmenschen nutzen keine alternativen Informationsquellen sondern lassen sich wie gewohnt von den Staatsmedien berieseln. Und wenn alle das Gleiche über die AfD berichten, wird es schon stimmen … So kommen dann die Wahlergebnisse für die Altparteien zustande.

    Wir befinden uns im Krieg, das Böse gewinnt langsam die Oberhand. Freie Berichterstattung ist die einzige Rettung. RIAS Berlin, Radio Freies Europa und die BBC haben es im Kalten Krieg vorgemacht! Die AfD sollte schleunigst reagieren!

  41. Was habe ich heute gelesen? Die TAZ stellt die Printausgabe ein? Dann dürfte es nicht mehr lange dauern, bis auch SPIEGEL und BILD nur noch online zu lesen sind. Halleluja! Sie haben alle verloren. Mein Nachbar wird wahrscheinlich der letzte Abonnent des SPIEGEL sein. Vollkommen verblödet. Vollkommen beratungsresistent. Aber mit bald 75 Jahren dieses Lesers wird sich dieses Abonnement dann biologisch lösen. Und…. nach seinem Bekunden, strammer SPD-Wähler, auch wieder ein Wähler dieser Volksverräterpartei weniger. So regelt der biologische Verlauf doch das eine oder andere.

  42. Z*D*F hat echt schlechte „Handwerker“:

    https://web.de/magazine/sport/mehr-sport/zdf-sorgt-tweet-leichtathletik-em-diskussionen-33113994

    Dieser Tweet ging nach hinten los. Das ZDF wollte der Leichtathletik-Staffel der Damen eigentlich nur zur Bronzemedaille über die 4×100 Meter Staffel gratulieren, denn Lisa-Marie Kwayie, Gina Lückenkemper, Tatjana Pinto und Rebekka Haase waren am Schlusstag der Europameisterschaft in Berlin auf einen dritten Rang gesprintet.

    Doch der Tweet des ZDF kam nicht bei jedem Twitter-Nutzer gut an. Der Grund: Unter dem Bild der jubelndem Bronze-Damen ist zu lesen: „Unser flotter Vierer!“

    Tja und bei der irren linksversifften Hetze haben die ihren eigenen Sexismus nicht bemerkt und sich dann „entschuldigt“ diese Idioten !!!

  43. Gauland hat sich doch wacker geschlagen. Die Fragen waren doch genau so ausgewählt, daß man erkennen sollte: Gauland hat keine Lösungen. War alles so gemacht, einschließlich der Brüller im Hintergrund. Der typische ZDF-Gucker ist sowieso nicht der erste AfD-Wähler. Aber vielleicht kommen bis zur nächsten Wahl noch paar Skandale der Merkeltruppe an´s Licht.

  44. Sunny 20:36

    Das geht mir auch so. Lasse mich gerne ansprechen und informieren, wenn dann meine Fragen kommen gibt es laaaange Gesichter.
    Letzte Wahl in S.-H. da stand ein C*DU Hansel in Scharbeutz.
    Von seinen umstehenden Mitstreitern bekam ich sogar zustimmendes Kopfnicken.
    Ich stellte Fragen auf die in gewohnter ausweichender und Blabla-Manier versucht wurde zu antworten.
    Auf sachliche Nachfragen folgte Angstschweiß und sichtbare Unsicherheit die auch die mittlerweile hinzugekommenen Passanten bemerkten.
    Daraufhin wurde der Vogel unsachlich, was den Unmut der Umstehenden hervorrief. 😀

  45. Hatte dieses „Gespräch nach wenigen Worten abgeschaltet, weil ich wuste was dabei raus kommt und hatte Recht gehabt. So war dann auch mein Komentar ausgefallen und sehe das es ebenfals richtig war.
    Wer leider auf diese „Medien“ angewiesen ist und PI nicht kannte, wird egal wie auch immer, etwas daran als vielleicht war betrachten, was da so zerstezend verlogen verbreitet wird. Das konnte ich sogar in meinem Bekanntenkreis erfahren. Es war sehr schwierig deren „Irrtum“ offen zu legen.
    PI ist leider noch viel zu unbekannt. Das könnte man entsprechend mit Flugblätter ändern, doch dazu ist man einfach zu faul.

  46. Nathan der Weise 13. August 2018 at 21:09

    ZDF hätte auch Hitler vergöttert, da erübrigt sich für mich jeder Kommentar.
    —————————————-
    Tun sie doch. Hitler-Dokus in Dauerschleife auf ZDF-Info.

  47. Scherbengericht
    13. August 2018 at 20:45

    OT: Schwer getroffen muss ich folgenden Fund teilen:
    Taz stellt ihre Printausgabe wohl bis 2022 ein

    Der türkische Unruhestifter Deniz Yüksel würde sagen: „Zeitungssterben von seiner schönsten Seite‘

  48. lorbas
    13. August 2018 at 21:11

    Als ich letztes Jahr auf einem CDU-Sprechblasenstand Werbung für die AfD gemacht habe, war „Jehova“ sagen Peanuts dagegen….

  49. Ich hoffe inständig, dass den sogenannten „Journalisten“ des GEZ Fernsehens eines Tages ihre jetzige Speichelleckerei gehörig auf die Füße fallen wird und sie die Folgen ihres Handelns in irgendeiner Form am eigenen Leibe zu spüren bekommen werden.

  50. a_l_b_e_r_i_c_h 13. August 2018 at 21:04

    Die TAZ stellt die Printausgabe ein? Das ist kein Grund zur klammheimlichen Freude. Die TAZ begreift nur etwas früher, was SZ, NW und die anderen unsäglichen Blätter längst ahnen und nur intern diskutieren. Die besten Zeiten sind vorbei. Papier wird bleiben, aber eben nicht mehr für News und Fakes.

  51. Gauland war müde und schwach.
    Und schlecht vorbereitet.
    Bei solch provokativen Fragen muss man provokativ und ironisch antworten.
    Rentenkonzept: Im Alter in Würde leben können, die AfD gibt Rentnern mehr als SPD, CDU und Linke.
    Woher wir das Geld nehmen, können Sie sich gewiss genauso vorstellen wie unsere anderen Wähler.

    Klima: Es gibt einen Klimawandel. Der ist nicht durch die Menschen verursacht und schon gar nicht sind die Deutschen schuld.
    Petrus macht das Wetter, so sagt es doch die Kirche.
    Wohnungskonzept:
    Mit der AfD haben wir pro Jahr 200.000 Wohnungen mehr pro Jahr, und das ohne Baukosten.
    Durch Flüchtlingsabschiebungen?
    Nein, durch AfD-Patenschaftsfamilien, natürlich, Herr Walde.

  52. Wie soll ein schlüssiges Rentenkonzept ohne Beitragszahler funktionieren, wenn die viel zu hohen Steuern in den Völkermord an den Deutschen gesteckt werden?

  53. @ sophie 81 13. August 2018 at 21:24

    Wird Klimawandel durch Geldzahlungen weniger? Die Grünen wollen doch wieder Geld kassieren.

  54. @pow14 13. August 2018 at 21:22
    Ich vermute leider, dass die Altparteien sich schon wieder irgendein Konzept ausdenken, wie sie die ihnen gefolgsamen Medien mit unseren Steuergelder aufpäppeln und mästen können.
    Das wird irgendeine Art GEZ – nun für die Restmedien sein.
    Die lassen die Hofmedien niemals Pleite gehen.

  55. DDR1 wollte Gauland und eben nur Gauland. Da das Sendekonzept ja ausschließlich auf die Vorsitzenden der Bundestagsparteien ausgelegt ist und Meuthen (2. Vorsitzender) schon im DDR2 Sommerinterview dran war, gab es für Gauland kein ausweichen mehr. Walde wird es gefreut haben, wusste er um die Harmlosigkeit Gaulands, wenn die Fragen im Stakkato kommen.

    Über Waldes perfide Strategie und die mit Sicherheit bestellten „Antifa Bubis“ wurde genug geschrieben. Das Gauland vermutlich keine Lust und vielleicht wegen gesundheitlicher Probleme müde war, ist mit seinen knapp 80 Jahren auch nachzuvollziehen. Wenn dem so war, dann soll er kurzfristig absagen und dann muss DDR1 die Weidel oder Meuthen nehmen. Wenn er sich aber freiwillig dem Walde stellt, dann darf man von ihm eine, wenigstens eine perfekte Salve erwarten, welche dem Walde und dem ganzen DDR Funk voll eine auf die „12“ gibt. Das kann man auswendig lernen und so ein Ding muss er dann auch durchziehen. Oder er lässt es und bleibt daheim.

    Ich bleibe dabei. Es war erneut eine farblose Vorstellung von Gauland, wie fast alle anderen seiner TV Auftritte. Ein guter Redner im Bundestag und ein guter AfD Vorsitzender welcher alle Strömungen innerhalb der Partei zusammenhält. Aber die TV Einladungen sollte er zukünftig meiden, die kann er nicht.

  56. NieWieder
    13. August 2018 at 21:28
    @pow14 13. August 2018 at 21:22
    Ich vermute leider, dass die Altparteien sich schon wieder irgendein Konzept ausdenken, wie sie die ihnen gefolgsamen Medien mit unseren Steuergelder aufpäppeln und mästen können.
    Das wird irgendeine Art GEZ – nun für die Restmedien sein.
    Die lassen die Hofmedien niemals Pleite gehen.
    ++++

    Das vermute ich auch!

  57. Dr. Gauland wurde vom ZDF (DDR2) eingeladen und hatte exakt zwei Möglichkeiten: Absagen oder Zusagen. Bei einer Absage hätten sich Staatsfunk und die Mainstream-Journaille das geifernde Maul förmlich zerrissen.

    Das alljährliche Sommerinterview des ZDF wird mit jeder im Deutschen Bundestag vertretenen Partei geführt. Hätte Gauland abgesagt, wäre ein anderer AfD-Spitzenpolitiker eingeladen worden. Weidel oder Meuthen hätten gestern sicherlich eine sehr viel bessere Figur gemacht.

    Das billige Imitat eines Inquisitors, Thomas Walde vom ZDF, hat allen Ernstes innerhalb von 18 Minuten Antworten auf Probleme verlangt, die die Systemparteien in den vergangenen Jahrzehnten verursacht und verschuldet haben.

    Daß Walde ein Unsympath ist und seine Interviews häufig unfair führt, weiß jeder, der einigermaßen regelmäßig das ZDF und Berlin Direkt verfolgt. Hat die AfD eigentlich keine Kommunikationsexperten, die Politiker der Partei auf solche öffentlichen Auftritte, die immerhin ein Millionenpublikum erreichen, professionell vorbereiten? – Offenbar nicht!

    Darüber hinaus ist es unverfroren, von einer fünf Jahre jungen Partei sofort ein schlüssiges Konzept zu fordern.

    Es ist keineswegs „unverfroren“, den Vorsitzenden einer Partei, die bereits 5 Jahre existent ist und sowohl im Bundestag als auch in den meisten Landesparlamenten sitzt, nach einem Rentenkonzept zu fragen. Immerhin handelt es sich bei der Alterssicherung um eine zentrale Zukunftsfrage. Tatsächlich ist es peinlich, daß Gauland darauf keine Antwort geben konnte.

    Seit Jahrzehnten ist bekannt, dass die Mieten in den Metropolen immer schneller steigen. Angebot und Nachfrage – ganz simpel. Gaulands Antwort: der Staat muss mehr Geld für den sozialen Wohnungsbau bereitstellen. Ganz einfach. Was denn sonst? Hier die „Flüchtlinge“ ins Spiel zu bringen, wäre für den Lakai des Staatsfunks ein gefundenes Fressen gewesen, was wohl seine Absicht war.

    Die Aussage, der Staat müsse mehr Geld in den sozialen Wohnungsbau stecken, ist eine Standardphrase, die regelmäßig auch von linken Parteien gedroschen wird. Dahinter steht der Vorwurf, der Staat sei für die Wohnungsnot in den Städten verantwortlich, denn er habe zu wenig gebaut. Das ist aber Unsinn, denn niemand konnte vorhersehen, daß Kanzlerin Merkel so verrückt sein würde, Deutschlands Grenzen zu öffnen und in drei Jahren 1,5 Millionen sog. „Flüchtlinge“ ins Land zu lassen. Von den Armutsmigranten aus Osteuropa, die als EU-Bürger nach Deutschland kommen, einmal ganz zu schweigen. Selbstverständlich hätte Gauland die Zuwanderung (= zusätzliche Nachfrage) als einen wichtigen Grund für die Verknappung des Wohnraums in Deutschland nennen können. Ich wüßte nicht, was Walde dem entgegensetzen konnte.

    Digitalisierung: Hier hätte Gauland auf den möglichen Verlust von Millionen Arbeitsplätzen aufmerksam machen und damit das Argument entkräften können, Deutschland brauche wegen des Bevölkerungsrückgangs dringend Immigranten aus aller Welt, um die vermeintlichen Personallücken in Deutschland zu schließen. Niemand weiß nämlich, ob die Zuwanderer künftig noch gebraucht werden.

    Die Kernthemen der AfD sind nun einmal Euro, Flüchtlinge und Innere Sicherheit. Hier muß die AfD klare Kante zeigen, dafür wird sie von den Bürgern gewählt. Kein einziges dieser Themen kam beim gestrigen Interview zur Sprache. Stattdessen hat sich Gauland von Walde mit Fragen zu gänzlich anderen Politikfeldern aufs Glatteis führen lassen.

    Jeder, der Alexander Gauland kennt, hat gesehen, wie unwohl er sich gefühlt hat, aber er hat aus dieser Situation das Beste gemacht. Chapeau!

    Sorry, aber das gestrige Interview war aus Sicht der AfD ein Reinfall, da gibt es nichts schönzureden. Eine verpasste Chance, was angesichts von zwei nahen Landtagswahlen besonders ärgerlich ist!

  58. Eurabier 21:19

    Ich habe das Codewort am Sprechblasenstand gar nicht ausgesprochen, berechtigte Fragen z.B. bzgl. auch meiner Zukunft schienen dem Dienstwagennutzer schon zu überfordern.
    Die Vorstellung des Mitglieds des S.-H. Landtages war sehr armselig und entlarvend.

  59. Inhaltlich fand ich das Interview von Seiten Gaulands gut. Seine Argumente und seine Ansichten gefallen mir eigentlich fast immer.
    Nur er ist halt kein junger Hüpfer mehr. Außerdem hat er doch ein eher phlegmatisches Naturell.
    Das kann von Vorteil sein, weil er nicht so hysterisch herumschreit wie viele linksgrüne Politiker.
    Andererseits wirkt er dadurch manchmal etwas schlapp.

  60. Der Sprecher der nationalsozialistischen Wochenschau war ein gewisser Harry Giese. Ich meinte mal gelesen zu haben, daß der Sprecher der Reichsfilmwochenschau in den Knast gesteckt worden wäre. Aber Wikipedia berichtet anderes. Nun denn, wie dem auch sei. Claus Kleber gehört auf jeden Fall vor ein ordentliches Gericht. Zumindest wegen Beihilfe. Und sein durch die GEZ angehäuftes Vermögen bedingungslos eingezogen.

  61. zu Cendrillon 13. August 2018 at 20:22
    „Man schaue sich einmal den Twitter-Account dieses Regierungsstinkstiefels Thomas Walde ein.
    …“
    Allein die extrem unsympathische Visage dieses J*****…
    Da folgt die Physiognomie ganz offensichtlich dem verkommenen Charakter 😉

    Davon abgesehen war dieses „Interview“ genau so ein Exempel für die manipulativen MSM wie damals die Gesprächsrunde bei J.B.Kerner, in welcher Eva Herman herauskomplimentiert wurde. Im Grunde absolut schockierend, mit welchem Niveau wir inzwischen konfrontiert werden – wenn wir nicht inzwischen bereits einigermaßen abgehärtet wären…

    GEZ muß dringend weg!

  62. Das ist ja nicht der einzige parasitäre Schmierfink, der bei den zwangsabgabenfinanzierten GEZ-Sendern den geistigen Insolvenzanrtrag stellen müsste. Wer solch eine Frage stellt, hat das Schlimmste eigentlich schon hinter sich. Aber lest selbst, man muss es nicht mal mehr groß kommentieren:

    Originalzitat:

    Thomas Walde: „Herr Gauland, viele Leute leiden unter der Hitze der letzten Wochen. Manche Klimaforscher sagen ja sogar, dass es auch in den kommenden Jahren immer wieder zu Hitze kommen kann im Sommer. Was wollen Sie gegen diesen immer wieder, ja fast schon periodisch auftretenden Temperaturschwankungen tun, unter denen ja gerade die kleinen Leute leiden?“

    Alexander Gauland: „Temperaturschwankungen hat es immer gegeben, dagegen kann keine Partei etwas tun. Das ist doch etwas ganz Natürliches, worauf der Mensch keinen Einfluss hat.“

    Das ZDF ist mittlerweile ein Gnadenhof für intellektuellen Abfall. Wiederverwendung ausgeschlossen.

  63. Zu den drei Demonstranten:
    „Haben Sie die bestellt?“
    “ Herr Walde, wenn ich Demonstranten bestelle, dann sind es nicht drei, sondern drei-tausend. (Betonung auf Tausend).
    Und die sind blond, blauäugig und der deutschen Sprache mächtig.
    Ich denke eher, das sind ZDF-Praktikanten oder Volontäre in der Probezeit.
    Mussten Sie das auch für ihren Job machen?“

  64. @ eule54 13. August 2018 at 20:29
    („Dreimal darf geraten werden, ob es sich um Merkels eingeschleuste Kuffnucken handelt:
    https://www.bild.de/regional/frankfurt/vergewaltigung/weinheim-wieder-vergewaltigung-im-miramar-56655664.bild.html„)
    Also die ZWEITE Vergewaltigung alleine innerhalb 2 Wochen im Miramar in Weinheim!!!
    Bekommt die Brut jetzt schon Freikarten für das teure Bad?!? Asylanten können sich mal eben die 16 Euro Eintritt leisten, was eine einheimische Familie oder alleinerziehende Mutter eben NICHT kann…!!!

  65. Egal, was die AfD sagt, es wird von Merkels Medienhuren und Altparteienkaspern immer verrissen werden.
    Gauland mag sich unter diesen sehr widrigen Umständen ordentlich geschlagen haben. Ich bleibe allerdings bei meiner Meinung, dass TV Interviews nicht seine Primärdisziplin sind und andere Politiker der AfD für dieses Format besser geeignet sind.
    Meuthen hat sich im Sommerinterview mit Frau Schausten besser geschlagen.

  66. Für mich geht es nicht um „eine gute Figur abgeben“. Ich erwarte von meiner Volkspartei, daß sie klar Probleme anspricht und Lösungsvorschläge unterbreitet.
    Und bisher hat die AfD meine Vorstellungen erfüllt!!!!

  67. Wenn ich mich recht erinnere, dann hat Herr Gauland diesen GEZ-Heini nicht ein einziges mal angesehen. Rhetoriker würden das als „nicht vertrauensvolles“ Verhalten deklarieren. Aber mal im Ernst: Was will man denn machen, außer zu sagen: „Machen Sie ihren Scheiß doch gleich ganz alleine!“
    Gauland hat, vielleicht auch ein wenig, aus der „Milde des Alters“ und sogar etwas unvorbereitet agiert. Das sehe ich ihm nach. Und wenn er nur von den Dinge reden wollte, von denen er wirklich etwas versteht, dann ist das zu respektieren. Also „Fuck Off!“ GEZ und Konsorten! Ihr redet nur über das, was man euch aufschreibt!

  68. Was ist eigentlich aus dem AfD „Newsroom“ geworden? War da nach der Bundestagswahl nichts was in der Richtung geplant?
    Mit das Wichtigste ist, dass die AfD die Bürger mit ihren Botschaften erreichen kann, die 24/7 den Lügenmedien Merkels ausgesetzt sind.

  69. WahrerSozialDemokrat 13. August 2018 at 20:25

    „Ein PI-News-Interview mit Gauland würde mehr für Deutschland bringen!“

    Kleiner Scherz?
    Hier, wo in aller Regel jeder zweite Kommentar mit dem jeweiligen Artikel rein gar nichts zu tun hat? Lachhaft! Das ist nämlich ganz das Gleiche wie das Zwischensabbeln des ZDF-Mietmauls. Und bringt schlechte Presse – zu Recht, leider.

  70. @ live

    Gauland schaut seinen Gesprächspartner nie oder fast nie an. In unserem Kulturkreis gilt das als unhöflich. Das sollte er ändern, wird er aber wohl nicht.

  71. Noch kein Rentenkonzpt zu haben, ist ja nicht schlimm.

    Schlimm aber ist, dass die AfD jetzt im Wahlkampf endlich man klar sagt, so geht das nicht weiter mit der Altersarmut.

    Beispiel: die Linken im Bundeswahlkampf: Sie hatten auch kein Rentenkonzept, aber auf ihren Wahlplakaten prangte überall „Gegen die Altersarmut – Für eine menschenwürdige Rente“. Und allein das hat ihnen soweit ich das bei Kollegen, Nachbarn und anderen, mit denen man spricht, große Stimmengewinne gebracht, weil sich der Bürger verstanden und ernst genommen fühlte.

    Das sollte die AfD im Wahlkampf nicht vergessen. Es kommt nicht auf das Rentenkonzept an, sondern auf das Verstehen und erst Nehmen der Nöte und Sorgen der Menschen draußen im Land.

  72. Heisenberg73 13. August 2018 at 21:52

    „Was ist eigentlich aus dem AfD „Newsroom“ geworden? War da nach der Bundestagswahl nichts was in der Richtung geplant?“

    Sollte die AfD irgendwas machen was sie „Newsroom“ nennt, wär’s das gewesen.
    Dumpfdenglisch sollte besser den NWO-Parteien überlassen bleiben.

  73. Jackson 13. August 2018 at 21:32
    ——————————————————————————————————————————-

    Ja, sehe ich genauso! Es ist keine Zeit mehr, um etwas Schön zu reden! Gauland hat gestern nicht gut abgeschnitten! So etwas kann sich die AFD nicht leisten!

  74. Heisenberg73 13. August 2018 at 21:54
    @ live

    Gauland schaut seinen Gesprächspartner nie oder fast nie an. In unserem Kulturkreis gilt das als unhöflich. Das sollte er ändern, wird er aber wohl nicht.

    Ja, das habe ich auch so gelernt. Aber ich bin nicht täglich in einem Bewerbungsgespräch. Gerade die Menschen die den berühmten „offenen Blick“ nicht standhalten können, oder wollen, haben aus meiner Erfahrung, meist wirklich etwas zu sagen, wenn man bereit ist zuzuhören. Aber „Medien tauglich“ ist dieses Verhalten natürlich nicht, da gebe ich Dir recht.

  75. Freya- 13. August 2018 at 20:40
    Grausiger Leichenfund im Sauerland: Arnsberg-Neheim, NRW
    Aufgrund des Zustandes des Körpers kann trotz Obduktion derzeit nicht gesagt werden, ob es sich um einen Mann oder eine Frau handelt. Knochenformen und Kleidung deuten jedoch auf einen Mann mittleren bis hohen Alters hin, der etwa 1,65 m groß war. Die Person hatte dichtes hellbraunes Haar, welches etwa 3-5 cm lang war. Außerdem hatte die Person offensichtlich keine Zähne.

    ————————————————————–
    Ich war es nicht!
    Meiner Tochter ist noch nichts passiert.

  76. Mir kam Gauland auch etwas matt vor. Vielleicht hätte etwas Kaffein statt Wasser da geholfen.
    Vielleicht war’s auch weil sein Lieblingsthema, die „Flüchtlings“-Krise, nie aufkam. Der ZDF-Depp hat es wohl absichtlich ausgelassen, weil Gauland dann wohl plötzlich aufgeblüht wäre. Na, und DAS wäre ja gefährlich gewesen!

  77. “Chapeau! …und er hat aus dieser Situation das beste gemacht!”

    Nein, nein und NEIN!

    Das ist absurd, bitte.

  78. Antwort auf „Digitalisierung“: Flüchtlinge müssen endlich digitalisiert werden. Bei dem Thema klappt seltsamerweise gar nichts. Bei GEZ klappt alles, oder bei den Punkten in Flensburg.

  79. Unser größtes Problem besteht wohl darin, dass das Antifa/Gewerkschaften/ SPD/Kahane-Gesocks einen Freibrief hat. Von wem eigentlich? Na von Merkel.

  80. Walde ist z.B. S. Gabriel oder La Fontain viel härter angegangen als Gauland. Die haben sich das aber nicht bieten lassen. Beide haben ganz selbstbewußt Kontra gegeben. Gauland hat schwach und unsicher reagiert. Er sollte im Hintergrund bleiben und Leute nach vorne lassen, die jung und selbstbewußt genug sind. Es gibt diese Leute auch in der AfD.

  81. Haremhab 13. August 2018 at 20:20; Seltsam, für solche weder beleidigenden noch sonstwas schlimmes Äusserungen, die eindeutige Tatsachen beschreiben, will man ihm den Beamtenstatus entziehen.
    Sprich, das wäre einer wenigstens 1 jährigen HAftstrafe würdig. Ticken die Richter(innen) bei uns noch richtig.
    Wurden nicht alle Deutschen von Siggi-Fat mit dunkeldeutsche und das Pack beleidigt, ohne dass sich jemand bemüssigt fühlt, das vors Gericht zu bringen. Siggi ist im übrigen als Lehrer auch freigestellter Beamter. Quotenneger wie diese schrecklichen Jana Paragies oder dieser Dingsda Diblabla beweisen doch, dass er recht hat. Es gibt noch genug andere, die ihren Job wohl nur dem Ausländer sein verdanken, auch wenn nicht alle erkennbar schwarz bzw dunkel sind. Invasion, wie anders nennt man es, wenn ein Land von einer mehrmiostarken Negerhorde getsunamiet wird? Und Gesinnungsjustiz, man braucht sich bloss die täglichen Urteile ansehen. Wegen nichtbezahlens von Knöllchen oder der Propagandaabgabe wandert man in den Knast, wegen schweren Raub, Diebstahl, bis hin zu Mord werden alle möglichen
    Gründe gesucht, um denjenigen bloss nicht zu verurteilen. Siehe derjenige, der in Nbg-Bhf die 73jährige halb tot geschlagen hat. Angeblicher Student, aber angeblich so bekloppt, dass er schuldunfähig sein soll.
    Und Koran im Klo, da gehört er doch hin.

    WahrerSozialDemokrat 13. August 2018 at 20:25; Und wer, denkst du, strahlt das aus?

    rev1848 13. August 2018 at 20:28; Nicht die Fragen, die Antworten, Jeopardy halt. Die Fragen dürfen sich die schon noch ausdenken, dass die zur Antwort passen.

    Freiheit1821 13. August 2018 at 20:34; Da drauf werden unsere Propagandasender natürlich Rücksicht nehmen, dass z.B. Frau Weidel oder Hr. Curio ausgewiesene Experten in vielen Gebieten sind. Ganz sicher werden genau diese Leute nicht eingeladen. Schau dir doch die Quasselshows seit nem Jahr an. Die stärkste Oppositionspartei hat mit Abstand die wenigsten Einladungen, die Linke dafür die meisten, Wagenrad Nr1, die kassiert angeblich pro Auftritt 20.000. Recht bald dahinter kommt Bartsch.

    eule54 13. August 2018 at 20:44; Eigentlich gehört da ein Apostroph zwischen a und s. Also mehrere Flaschen Stoff aus Ischia

  82. @ sophie 81 13. August 2018 at 21:24

    Exakt beschrieben: das „Interview“ war natürlich in jeder Hinsicht eine Schmierenkomödie des Systemsenders, aber dennoch hat sich Gauland auch unnötig vorführen lassen.

    Beispiel Rente bzw. der Vorwurf, die AfD habe kein Rentenkonzept.
    Wenn Millionen illegaler Wirtschaftsflüchtlinge unser Sozialsystem und damit auch die Rentenkasse ausplündern (geschätzte Kosten der Masseninvasion ca. 30-50 Mrd. EUR pro Jahr), dann braucht man kein feinstreifiges Konzept, sondern muss erstmal die Ausplünderung verhindern. Verhinderung der Masseneinwanderung unqualifizierter Illegaler ist aktuell das wirksamste Rentenkonzept überhaupt, da nämlich ansonsten in 15 Jahren nichts mehr zum Verteilen übrig ist.
    So oder so ähnlich muss auf den dümmlichen Anwurf der Systemjournaille antworten, nicht mit irgendwelchen abstrakten Parteitagen in ferner Zukunft. Hier muss ein Pateivorsitzender mehr draufhaben, sorry.

  83. „Dr. Gauland wurde vom ZDF (DDR2) eingeladen und hatte exakt zwei Möglichkeiten: Absagen oder Zusagen. Bei einer Absage hätten sich Staatsfunk und die Mainstream-Journaille das geifernde Maul förmlich zerrissen.“

    Ja und?
    Es kommt doch nur auf die Begründung an.
    Herr Dr. Gauland verzichtet.
    Es besteht von Seiten der AfD kein Interesse an einer, bekannt unausgewogenen und diffamierenden
    Berichterstattung oder Sendung teilzunehmen….
    Klar, hätten sich da die bekannten Gutmenschen und Politverbrecher künstlich in Hysterie versetzt,
    allerdings braucht die AfD auch keine Eigenwerbung,die sie auf solchen Plattformen eh nie bekommen
    wird oder könnte!
    Die beste Werbung für die AfD besteht aus den Tagtäglichen Realitäten,die sprechen alleine für sich.
    Außerdem ist mir Herr Dr. Gauland auch viel zu brav,in diesen Sendungen,da gehört eine Frau Weidel hin,
    die auch richtig Öl ins Feuer giessen kann,und mit Zahlen und Fakten,diese Merkelsystemtröten aber sowas
    von Alt aussehen lassen kann.

  84. Es wäre vielleicht besser und interessanter für PI selbst, wenn es ein System wie DISQUS nutzen würde.
    Direkte Erwiederung auf einen Beitrag macht ein Forum aktueller.
    PI ist irgendwie eigentlich das einzige Forum, das diese möglichkeit nicht nutzt. Ich denke, dass es PI sehr nützen würde, noch bekannter und beliebter zu werden

  85. Der AfD fehlt ein Instrument, das bei den anderen Parteien als Hirn und Lebensader funktioniert: eine als „Stiftung“ firmierende Denkfabrik.

  86. Lassen wir Herrn Gauland dort, wo er sich auskennt, wohlfühlt und wertvoll für die Partei ist. Ich glaube nicht, dass man ihn für schnöde Parteiarbeit noch begeistern kann, diese hat er schon x-mal durchgeackert. Das muss man wissen, wenn man ihn in die vorderste Reihe stellt. Das ist selbstredend eine Einladung für die GEZ-Geier, die das auch wissen. Niemand ist Weise und gleichzeitig noch Brandaktuell! Deshalb waren seine Äußerungen einfach nur grundehrlich! Ein sehr seltenes Gut in der aktuellen Politik! Wer also Fragen zur Zukunft Deutschlands beantwortet haben will, der möge nicht nur Herrn Gauland befragen. Das sollte man intern in der AfD einmal erörtern, ohne seine Leistungen zu relativieren. Er selbst wird das vermutlich genau so sehen, und auch die Größe haben, geeignetere Kandidaten mit seinen Erkenntnissen gestärkt, ins Rennen zu schicken.

  87. @ blimpi

    Das sage ich auch immer beim Thema Rente und das sollte eine Standartantwort der AfD sein. Geht die illegale Masseineinwanderung so weiter, ist jede Rentendiskussion überflüssig, denn es wird dann schon in wenigen Jahren nichts mehr zu verteilen geben!
    So knallhart muss man auf solche Fragen Antworten und nicht rumschwurbeln. Das muss der Mehrheit der Schlafmichels mal bewusst gemacht werden. Merkels Orks fressen gerade unsere Renten weg und zukünftige Renrenzahler wird man unter diesen Leuten mit der Lupe suchen können.

  88. Smile 13. August 2018 at 21:44; Achja, heute wär die Mauer 57 geworden, wenn sie noch stände.

    Observerin 13. August 2018 at 21:54; Wie die SPD, die überall behauptete, dass Frauen massiv weniger wie Männer verdienen. Einem Realitätscheck hält diese Behauptung jedoch nicht stand. Ich war schon in etlichen Betrieben, nirgendwo wurden Frauen schlechter bezahlt. Es gab jedoch einen grösseren Betrieb, wo die Sektretärinnen in der Zentrale mehr verdienten wie die in der Zweigstelle. Vermutlich wird das aber ebenso bei uns Arbeitern so gewesen sein. Bloss fehlt mir da das Wissen drüber.

  89. Auf die Frage nach dem Rentenkonzept hätte Dr. Gauland sofort kontern müssen, daß die Systemparteien ebenfalls keine Antwort auf die absehbare finanzielle Schieflage haben und daß die staatliche Subvention durch die überbordenden Kosten für Asyl ( > 50 Mrd.€ / Jahr) aufgefressen werden.
    Seit einem kleinen, dicken Arbeitsminister, der immer gebrabbelt hat „De Rände is‘ sicher“, kam nicht mehr viel von den Systempolitikern zu diesem Thema. Meuthens Idee, das staatliche Rentensystem abzulösen und zu privatisieren ist Schwachsinn. Das bedeutet Riester-reloaded bzw. wertlose Lebensversicherungen.
    Bei den bestellten Schreiern im Hintergrund hätte er süffisant kontern müssen: „Haben Sie die bestellt“?
    Das Interview in Potsdam zu führen war auch nicht so klug. Da ist er bekannt wie ein bunter Hund.
    Beim Wohnungsbau hätte Dr.Gauland auf die Asylanten hinweisen müssen, die uns den neu entstandenen Wohnraum wegnehmen und damit die Kurve zum Thema „Asyl“ gekriegt. Das war ganz, ganz schwach.
    Digitalisierung ist wirklich nicht sein Ding. Das wusste Walde genau. Die AfD braucht professionelle Medienberatung durch harte, agrressive Hunde wie z.B, vom Typ H.H.Tiedjen mit entsprechender politischer Einstellung natürlich.
    So war das nix. Dr. Curio, A. Weidel mit Zahlen und Fakten im Stil von Sarrazin hätten besser gekontert.

  90. Irminsul 13. August 2018 at 21:38

    Danke für dieses Transkript des gesprochenen Schwachsinns:

    Thomas Walde: „Herr Gauland, viele Leute leiden unter der Hitze der letzten Wochen. Manche Klimaforscher sagen ja sogar, dass es auch in den kommenden Jahren immer wieder zu Hitze kommen kann im Sommer. Was wollen Sie gegen diesen immer wieder, ja fast schon periodisch auftretenden Temperaturschwankungen tun, unter denen ja gerade die kleinen Leute leiden?“

    Das ist terminale Blödheit im Endstadium.

  91. Die AfD könnte jetzt mal 2-3 Stufen verbal zulegen.

    Die Öffentlich-Rechtlichen mache die Plünderung der Deutschen erst möglich.

    Das Establishment wird reicher- durch Zwangsgelder und Abgaben der Deutschen.
    Das soll aufhören. Nicht nur Kündigung des Rundfunkstaatsvertrags und Wettbewerb für ARD und ZDF. Sondern ganz klar Einstehen für dramatisch geringere Abgabenlast für die Bürger. Bedeutet natürlich Einschnitte für die, die bisher vom Absaugen der Ressourcen der Fleißigen profitierten.

  92. Sorry…mehr als unglaubwürdig.
    Machen Sie das bitte mal…ist ja wohl einfach und übertragbar….bei
    – Zahlungserinnerungen jeglicher Form
    – Zahlung einer Ordnungswidrigkeit
    – etc.

    Bitte teilen Sie uns dann mit, wie Ihr „Einfach Retour Plan mit unbekannt verzogen“ so weiterhin funktioniert.

    a_l_b_e_r_i_c_h 13. August 2018 at 20:43
    ….Ich bin froh, daß ich mich erfolgreich seit vielen Jahren um die GEZ herumgedrückt habe. …..Genau das habe ich getan und habe seither auch Ruhe vor ihnen. Briefe einfach als unzustellbar zurückgehen lassen. Nie öffnen. Nie irgendwelchen Widerspruchskram schreiben. Einfach retour. Unbekannt verzogen und Ruhe ist.

  93. Gauland hat auf ganzer Linie versagt. Punktum. Da gibt es nichts schön zu reden. Er hat sich den Schneid mit der ersten Frage dieses Amateurhetzers abkaufen lassen und nicht einmal den Versuch gemacht, ihn zurückzugewinnen. 5- , setzen.

  94. Sowhat 13. August 2018 at 22:40
    Die AfD könnte jetzt mal 2-3 Stufen verbal zulegen.

    Die Öffentlich-Rechtlichen mache die Plünderung der Deutschen erst möglich.

    Das Establishment wird reicher- durch Zwangsgelder und Abgaben der Deutschen.
    Das soll aufhören. Nicht nur Kündigung des Rundfunkstaatsvertrags und Wettbewerb für ARD und ZDF. Sondern ganz klar Einstehen für dramatisch geringere Abgabenlast für die Bürger. Bedeutet natürlich Einschnitte für die, die bisher vom Absaugen der Ressourcen der Fleißigen profitierten.

    Na, das soll doch wohl nicht bedeuten, dass kein aufrechter deutscher Bürger mehr die „Demokratieabgabe“ an die ARD, ZDF und Deutschlandfunk-GmbH entrichten sollte, die uns allen etwas vor die Tür stellt, was niemand bestellt hat? 🙂

  95. rasmus 13. August 2018 at 22:25; Du bist offenbar noch nicht lange dabei, das hatten wir nach dem gross angekündigten und ewig dauernden Neustart. Das war der letzte Müll, weil es keinerlei Zusammenhang gab, wann und wo eine Antwort stand. Da konnte die letzte Antwort ganz gut mal an dritter Stelle stehen. Was auch abgeschafft wurde und sehr wichtig war, dass die ganzen BB-Tags
    oberhalb dem Eingabefeld standen. Das sollte dringend wieder so gemacht werden,, gern auch etwas komfortabler, mit nem Button, wenn man den anklickt, dass der komplette Block eingefügt oder gar automatisch der Zwischenablageinhalt mit eingefügt wird.

  96. Taurus1927
    a_l_b_e_r_i_c_h

    Das ist auch mein Tip(p), die Schreiben ungeöffnet zurückgehen lassen.
    Das funktioniert sehr gut wenn man ich einen anderen Stadtteil oder Ort fährt, dort dem Postboten dem Brief in die Hand drückt und sagt das Schreiben lag bei mir im Briefkasten, wohl versehentlich.

    Es gibt auch weitere Möglichkeiten. Möchte die hier nicht ausbreiten.
    Bei Interesse pi.marburgstadt@yahoo.de

  97. Ich mag Gauland nicht so wirklich. Ich hätte da auch lieber eine Erika Steinbach oder einen David Berger sitzen gehabt.
    Aber na und? Das interessiert nicht wirklich.

    Die AfD ist allein schon durch ihre Existenz ein kräftiger Pfahl im Fleische.

  98. Und hier die Rentenpläne der Parteien, die seit bestehen der BRD an der Macht sind

    Rentenpläne der GroKo kosten Milliarden – und helfen kaum bei Altersarmut
    32 Milliarden Euro sollen die Rentenpläne der GroKo allein bis zum Jahr 2025 kosten – ohne treffsicher vor Altersarmut schützen zu können. Bleiben die neuen Haltelinien darüber hinaus bestehen, müsste allein im Jahr 2030 eine Lücke von 30 Milliarden Euro zusätzlich geschlossen werden

    https://www.focus.de/finanzen/experten/iwkoeln/ziele-werden-verfehlt-die-rentenplaene-der-groko-kosten-milliarden-und-helfen-kaum-bei-altersarmut_id_9309940.html

  99. Heisenberg73 13. August 2018 at 22:32

    Ja genau,Rente?
    Das Solidarsystem wird irgendwann kollabieren,
    kurz zuvor wird das Bedingungslose Grundeinkommen eingeführt,
    alles auf gleichem Niveau,ist dann wie im Kommunismus,das hat dann
    diese Berliner Politverbrecherin gut eingefädelt und wenn die schon nicht mehr
    lebt, werden ihre Verbrechen am Deutschen Volk zur Realität und für jeden dann
    gut sichtbar. Nur dann nutzt nichts mehr irgendetwas,die Kassen sind dann leer und geplündert.
    Teuere Arbeitnehmertätigkeiten werden dann nach Indien oder China ausgelagert,
    jeder kann sich diese Frage selbst beantworten,
    welche ihrer ehemaligen Tätigkeiten werden nun Zentral erledigt?
    Und genau diese kann man dann , egal wohin, auslagern,in den USA schon an der Tagesordnung!
    Aber der Großteil der Wähler scheint ja immer noch an den Türkischen Weihnachtsmann
    glauben zu wollen…

  100. Gauland
    …hat er, hat er nicht?

    Die Experten können sich nicht auf ein Ergebnis festlegen.
    Wie viel einfacher war es doch beim 100%-Schulz, Merkel und der spd-Einschätzung.
    De Maddiiin hodse feddich gemacht, do hawwense noch garned diskutiert g´habt.

    Irgend so´n Knallkopp hatte das Ergebnis zu früh an die Medien gegeben.

  101. Taurus 1927

    Sie wissen gar nicht wie einfach es ist sich gegen „Blitzerfotos“ zu wehren und alles im Rahmen der Gesetze,an muß nur tricksen (legal).

  102. @Babieca 13. August 2018 at 22:40
    Irminsul 13. August 2018 at 21:38

    Danke für dieses Transkript des gesprochenen Schwachsinns:

    Thomas Walde: „Herr Gauland, viele Leute leiden unter der Hitze der letzten Wochen. Manche Klimaforscher sagen ja sogar, dass es auch in den kommenden Jahren immer wieder zu Hitze kommen kann im Sommer. Was wollen Sie gegen diesen immer wieder, ja fast schon periodisch auftretenden Temperaturschwankungen tun, unter denen ja gerade die kleinen Leute leiden?“

    Das ist terminale Blödheit im Endstadium. ++++++++++++++

    Nee, das ist perfide durchdachte Intelligenz.
    Beim Schlafschaf bleibt hängen: mir ist heiß… und die tun nix.
    Massenmanipulation, hier z.B. https://www.zentrum-der-gesundheit.de/ia-medienmanipulation.html

  103. Gauland ist der Britische Gentlemen in der Politik, der ehrlich zugibt wo er kein solides Wissen besitzt. Die anderen Politiker besitzen diese Größe nicht. Es heißt immer, dass es in der Politik um Vertrauen geht. Mit seiner Ehrlichkeit hat er sich von den opportunistischen angepassten Karrieristen wohltuend abgehoben.

    Dr. Alexander Gauland im Gespräch mit der Weltwoche
    «In der AfD gibt es keine Rechtsextremen»
    Alexander Gauland ist einer der umstrittensten und erfolgreichsten Politiker Deutschlands. Seine Partei, die AfD, könnte bald zur zweitstärksten Kraft aufrücken. Der sensationell anmutende Aufstieg weckt Widerstand und Verunsicherung. Gauland erklärt sich im bisher ausführlichsten Interview.

    https://www.afd.de/alexander-gauland-im-interview-mit-der-weltwoche/

  104. JGalt 13. August 2018 at 22:18

    Exakt.

    Auf die Frage nach einem „schlüssigen Rentenkonzept“ kann die AfD momentan nur mit dem Hinweis auf die millionenfache Zuwanderung von Ungelernten und Analphabeten antworten. Da ist jedes „Rentenkonzept“ völlig sinnlos, da die Finanzierung unmöglich ist.
    Das einzig schlüssige Rentenkozept ist die Remigration von Hundertausenden Illegaler in den nächsten Jahren und die Zurückweisung weiterer Millionen. Allein dadurch werden gigantische Summen für die Sicherung der Renten in den nächsten Jahrzehnten möglich.

  105. Irminsul | Motto: „Deutschland gehört uns!“ 13. August 2018 at 21:38

    „Thomas Walde: „Herr Gauland, viele Leute leiden unter der Hitze der letzten Wochen. Manche Klimaforscher sagen ja sogar, dass es auch in den kommenden Jahren immer wieder zu Hitze kommen kann im Sommer. Was wollen Sie gegen diesen immer wieder, ja fast schon periodisch auftretenden Temperaturschwankungen tun, unter denen ja gerade die kleinen Leute leiden?“

    Derlei nennt man „Inklusion“.

  106. Kirpal 13. August 2018 at 22:59

    @Babieca 13. August 2018 at 22:40
    Irminsul 13. August 2018 at 21:38

    Hat Walde das wirklich so gesagt?

  107. „Irgend so´n Knallkopp hatte das Ergebnis zu früh an die Medien gegeben.“
    …und irgend sp´n Perversen hat es veröffentlicht,
    oder wie war das nochmal?

  108. Wenn deutsche Fachkräfte Wirtschaft, Verwaltung und Dienstleistung, auch wegen Fehlens des Nachwuchses, nicht mehr bedienen können, und der Staat wegen Fehlens von Steuereinnahmen die sozialen Kassen plündern muss, ist es für die junge Generation aus mit der staatlichen Altersversorgung. Die Grünen scheinen immer stärker zu werden durch die Wählerschaft der jungen Leute. Die sollten aber besonders wachsam sein; denn es geht um ihre Zukunft, und dafür liefern die Grünen das Konzept: DE wird sich verändern, und ich freue mich darauf (G.E.), und das heißt: „Migration ohne Ende von überwiegend Analphabeten, die nie in die Rentenkassen einzahlen werden. Wenn viele Jüngere nicht einfach so in den Tag hinein leben und nachdenken würden, könnte es vielleicht doch noch einen Neuanfang geben.

  109. harzerroller 13. August 2018 at 23:00

    Auf DDR1 lief auch gerade wieder Propaganda : „Wer ist das Volk“
    ——————-
    Schrecklich! Kolportage statt Reportage. DDR-TV vom Feinsten. Ein dicker, deutscher, etwas unbeholfener „Halbnahzi“, ein fleissiger Vorzeige-Syrer, der immer kocht, recht gut deutsch spricht und studieren will, „Kluxer“ und „engagierte“ Polizisten, die die Stadt von 14-20 Uhr „bewachen“.
    Keine Aussage über die überproportional vielen Fremden und deren Gewaltattacken.
    Wenigstens das Problem mit steigender Arbeitslosigkeit durch den Entfall des Braunkohletagebaus wurde erwähnt. Dafür kommt dann eine neue „Ostsee“ dorthin. Mann oh Mann…

  110. Ich sehe Gauland eher als Spiritus rector, als Strippenzieher und Integrationsfigur im Hintergrund. Seine mediale Performance ist höflich gesagt ausbaufähig. Sowohl Inhalt des Gesagten als auch die Körpersprache von Gauland sind schwach. Er wirkt wie ein alter Mann, der der Vergangenheit nachjammert aber nicht wie ein dynamischer Macher, der mitreist und zum Aufbruch bläst.

    Außerdem ist er gegenüber den Schmeißfliegen der öffentlich-rechtlichen Gesinnungssender viel zu handzahm. Walde und Konsorten sind so eitel, dass sie bei Angriffen auf die Presse überreagieren und dann im „Gespräch“ überziehen, was sie dann wiederum unsympathisch und unfair erscheinen läßt. Der Kampf gegen die Merkeljournaille muss offensiv geführt werden (wie es uns Donald Trump) vormacht, denn sie werden die AfD nie fair präsentieren, daher braucht man sich auch nicht die Mühe machen, durch Zurückhaltung Wohlwollen einheimsen zu wollen.

  111. Der von mir sehr geschätzte Dr. Alexander Gauland hat in diesem Interview nicht überzeugt.

    Solchen professionell operierenden und vorher detailliert vorbereiteten Hartgeldstrichern wie Thomas Walde begegnet man am besten mit Schlagfertigkeit und ostentativer Pampigkeit.

    Allerdings hat unsere AfD jede menge fähige Leute im Portfolio!

  112. @uli12us 22:51
    Danke für die Antwort, aber ich bin seit ungefähr 10 Jahren in diesem Forum. Viva Espana hatte neulich schon versucht mir zu helfen mit einem Buchtipp. Ich denke dass es besser wäre, ein Forum wie dieses für alle zu öffnen, statt die Teilnehmer zu zwingen, HTML zu erlernen.
    Alles wird gut, wenn wir AM huldigen und uns weigern, eine Bedrohung von außen sehen zu wollen.

  113. Johann 23:02:
    Man wird bei einem neuen Rentenkonzept nicht darum herumkommen eine neue Art Maschinen- bzw. Robotersteuer einzuführen und Pensionen und Renten zusammenzuführen weil immer weniger Personen im produktiven Erwerbsleben tätig sein werden. Grün-wählende -logen und – gogen meine ich nicht.
    Daneben ist die Rückführung von Asylanten unabdingbar und die Erkenntnis daß Asyl bzw. völlig unkontrollierte Masseneinwanderung und gezielte Einwanderung (nicht: Zuwanderung) von Fachkräften in Bedarfsberufe nichts aber auch gar nichts miteinander zu tun haben.
    Pflegeroboter decken nur einen Teilbereich (Reinigung, Essensausgabe) ab aber ich kann mir nicht vorstellen daß sich mein Haus von alleine deckt oder meine Matte von selber geschnitten wird.

  114. Laßt Sie hämen und höhnen! Bald ist Wahl. Dann werden sie wieder wie die begossenen Pudel dastehen und haben nichts mehr zu lachen.

    Wieviel die bestellten Schreier (völlig untalentierte Hilfsschauspieler) vom zdf wohl von unseren GEZ Zwangssteuern für ihren schlechten Auftritt gekriegt haben? Das wird wohl ein neuer lukrativer Komparsenjob bis zur Bedeutungslosigkeit der Altparteien: Claqueur für Merkelveranstaltungen, Buh-Rufer bei Veranstaltungen der Opposition.
    Glaubt irgendwer, diese drei peinlichen Gestalten kamen zufällig des Weges? Und hatten zufällig Pappschilder dabei? Oder Pappen und Stifte? waren zufällig undemokratische AfD Hasser und erkannten zufällig Gauland aus der Ferne auf dem Wasser? Oder hatten auf mysteriöse Weise vom geplanten Interview erfahren? Das zdf hat auch den Ton für die Schreier lauter gedreht. Auf die Entfernung übers Wasser aufs Schiff hätte man das nur viel leiser hören können. Eine wirklich schlechte Mache des zdf.

  115. gonger 13. August 2018 at 23:20

    Ich habe es mir auch angeschaut, obwohl ich durch einen forumsbeitrag hier vorgewarnt war. Absolute Einseitigkeit, wie von dir beschrieben.
    Allerdings habe ich die Hoffnung, dass die Menschen aus der Region Cottbus das noch besser durchschauen und entsprechend nächstes Jahr abstimmen werden.

  116. lorbas 13. August 2018 at 20:07

    Danke für den Hinweis. Über 600 Leserkommentare dazu beim Merkur. Ich versuche noch, einige zu lesen, bevor alles gelöscht wird.

    der buchhalter • vor 8 Stunden

    Ich habe schon einige ZDF „Sommerinterviews“ gesehen, dieses war das erste, in dem angeblich zufällig vorbeikommende Demonstranten eine solche Bühne bekamen. Für alle Tontechnik-Laien, als Tontechniker kann man die Frequenzen die man hört, ganz genau steuern, nur was gewollt ist, wird gehört. Also eine wirklich armselige Inszenierung. Und kaum jemand wählt die AfD wegen Renten oder Klima, sondern 99% ausschließlich wegen der Migrationspolitik. Und solange weiterhin solche Scheinabkommen wie das mit Spanien als Erfolg verkauft werden, wird die Zahl der AfD-Wähler steigen, auch wenn sich das ZDF noch so sehr anstrengt.

    Tagetes • vor 8 Stunden

    Also vollkommen egal ob da Merkel, Gauland oder Nahles auf dem Stuhl sitzt. ABER wenn ein Live-Interview aufgezeichnet wird (was ja an sich dann kein Live-Interview mehr ist), dann wird normalerweise die Umgebung weiträumig abgesperrt. Da stehen Tontechniker – Wagen, Licht-Installateure (ja auch bei Sonnenschein), Abschirmvorrichtungen, Wagen mit Maskenbildner, Kameras und eine ganze Menge wichtiger Menschen mit noch wichtigeren Badges um den Hals laufen dort durch die Gegend.

    Und jetzt kamen da „zufällig“ 3 Personen vorbei und die hatten auch noch „zufällig“ ein Schild dabei ? Warum musste man denen sagen was da gerade passiert, wenn sie doch schon ein Schild dabei hatten ??

    Und diese Personen kommen ganz unbemerkt und unkontrolliert so nah an das Fernsehinterview heran um ihre Protestrufe loswerden zu können ? Man kann in der „Küchenschlacht“ schon nicht einfach so reinbrüllen, aber bei einem Sommerinterview soll das möglich sein ?

    Außerdem hätte das ZDF das aufgezeichnete „Live-Interview“ jederzeit unterbrechen können bis die Störenfriede entfernt worden wären. Auch kann man Mikrofone genauso einstellen, dass sie nur die Geräusche im direkten Umfeld aufnehmen – nie und nimmer hätte man bei einem normalen Interview diese Rufe aus dem „Off“ so klar wahrnehmen können bzw. dürfen. Entweder hat der Tontechniker geschlampt (aber dann hätte man auch die ganzen Geräusche aus der Umgebung – Vögel, Autos, Klimaanlagen der Technikwagen etc- hören müssen) oder man hat extra für die Protestierenden die Mikros geöffnet.

    So liest sich das wie ein arrangiertes Auftreten der Störenfriede inkl. Protestschild und der Regierungssender hat mal wieder ganze Arbeit geleistet. Wenn dieser Schuss mal nicht nach hinten losgegangen ist……….

  117. Der Walde fragt doch noch kackfrech Gauland:
    „Haben Sie die bestellt?“
    als die Störer anfangen zu buhen. Er fragt das SOFORT.

    Wie blöd kann man sein?
    Dass man zuerst auf die Idee kommt, die wären „bestellt“?
    Anstatt sich von den Störern gestört zu fühlen?

    ab Min. 11:40
    http://www.pi-news.net/2018/08/jetzt-zdf-sommerinterview-mit-alexander-gauland-19-10-uhr/

    https://www.mmnews.de/politik/84134-sommerinterview-mit-gauland-inszenierte-das-zdf-die-poebler

  118. Na ja, ich sehe das etwas anders, denn der Mann hätte sich zweifellos etwas eloquenter und schlagfertiger geben können und er hätte seine Ansichten und seine Partei vermutlich besser vertreten, wenn er weniger oft über das hingehaltene Stöcken gesprungen und nicht so sehr auf den im Stile eines Inquisitors fragenden und kommentierenden Möchtegernjournalisten eingegangen wäre und statt dessen lieber die Wähler angesprochen hätte. Das scheint mir ohnehin das probatere Mittel für solche Interviews mit vorgezeichnetem Verlauf zu sein, dann die Vertreter der Massenmedien warten ja nur auf jenes eine unbedachte Wort, jenen einen Satz, den man aus dem Zusammenhang reißen, verdrehen und gegen die AfD verwenden kann. Und sie warten nie darauf, dass man aussgesprochen und seine Meinung fachlich erklärt hat, sondern sie fallen den Interviewpartnern ständig in den Rücken und versuchen sie in die Ecke zu drängen. Dort muss man sich dann sofort hinausbewegen und zum fachlich und sachlich untermauerten Gegenangriff überzugehen, was eben nun einmal Gaulands Schwäche ist.

  119. Gauland hat sich vor dem aufgekratzten und auf Krawall gebürsteten Großinquisitor-Verschnitt noch ganz gut geschlagen.
    Warum pocht man auf ein Rentenprogramm-sofort, wenn die nächste Wahl, bei der es um Rentenprogramme geht, erst in 3 Jahren ansteht? Rechnet man damit, dass die Wahl schneller ansteht oder braucht man eine Vorlage zum Abschreiben?

  120. Als diese Demonstranten angefangen haben zu brüllen, hätte er dem Interviewer mal sagen sollen: „Hören Sie das? Diese Leute brüllen ja nicht wegen der Themen ‚Rente‘, ‚Klima‘ oder ‚Digitalisierung‘. Sondern sie bewegt etwas anderes: Wir wollen Deutschland auch für die Zukunft erhalten. Das ist ihnen unerträglich, denn sie wollen Deutschland mit Hilfe der Massenmigration zerstören.“
    Das wäre schön gewesen. Aber so schnell und schlagfertig ist Gauland leider nicht (mehr?). Aber das macht nichts: Wenn er vorbereitet ist, etwa im Bundestag, sind seine Reden absolut brilliant. Und das merken die Leute auch. Insofern geht der Plan des ZDF nicht auf. Denn so wichtig die angesprochenen Themen auch sind, so sind sie zur Zeit nicht diejenigen, die den Bürgern auf den Nägeln brennen.

  121. Viper 14. August 2018 at 00:01

    johann 13. August 2018 at 23:04
    Kirpal 13. August 2018 at 22:59
    @Babieca 13. August 2018 at 22:40
    Irminsul 13. August 2018 at 21:38

    Hat Walde das wirklich so gesagt?
    ——————————————–
    Ja, hat er. Bitte selbst anhören ab Minute 2:45
    https://www.youtube.com/watch?v=HWUvTqlbsjg

    Ich höre da was anderes als in dem Transskript angegeben.
    Also mindestens keine wörtlichen Zitate.

  122. pragmatikerin 14. August 2018 at 00:15

    Du hast völlig Recht.

    In drei Jahren wird es 3 x 200.000 plus x Neubürger hier geben, die größtenteils in den nächsten 50 Jahren erheblich mehr kosten werden als sie einzahlen – die „Reproduktionsrate“ bei diesen Fällen noch gar nicht eingerechnet.
    Die „Bürgschaften“ für Griechenland u. Co. werden bekanntlich auch erst in 30 oder mehr Jahren fällig, d. h. als Milliardenverlust im Haushalt verbucht weden.
    Was soll da ein „Rentenkonzept“ im Jahre 2018?

  123. So ein Schmierentheater vom ZDF – nur noch Volksverarsche pur!!! Eine Farce und der absolute Tiefpunkt dieser Anstalt des öffentlichen Rechtes. Können die sich eigentlich selbst noch ernst nehmen??? Nun gut – man kann da gutes Geld verdienen – zumindest beim TV. Und ist allemal besser als für wenig Geld in einem Job mit 3-Schicht-Betrieb zu malochen… Also warum nicht seine Seele verkaufen wenn’s gutes Geld zu verdienen gibt! GELD STINKT NICHT – und nach mir die Sintflut!!! Und:
    Bei allen Polit-Talk-Veranstaltungen im TV nur ausgesuchtes links hirngewaschenes Klatschpublikum. Doch leider ist der Großteil der dämlichen Deutschen nicht willens, den eigenen Denkapparat nach der Arbeit dazu zu bewegen, sich ernsthaft mit dem, was hier vor sich geht, auseinanderzusetzen. Es geht einfach noch zu vielen Menschen recht gut in unserem Land… Erst wenn es so richtig an den eigenen Geldbeutel geht, werden ganz viele aufwachen! Aber dann ist es schon zu spät…

  124. VivaEspaña 14. August 2018 at 00:31

    Viper 14. August 2018 at 00:01

    johann 13. August 2018 at 23:04
    Kirpal 13. August 2018 at 22:59
    @Babieca 13. August 2018 at 22:40
    Irminsul 13. August 2018 at 21:38

    Vielleicht hätte #Irminsul „sinngemäß“ schreiben sollen. Das ist doch einerlei. Dieser Satz von Walde ist einfach dämlich. Genauso dämlich, wie wenn er gefragt hätte: „Herr Gauland, auf die Erde rast ein riesiger Asteroid zu. Was gedenken sie dagegen zu tun?

  125. Viper 14. August 2018 at 00:51
    Vielleicht hätte #Irminsul „sinngemäß“ schreiben sollen

    Ja, in Anführungszeichen erwarte ich wörtliche Zitate.

    Zwischen „periodisch auftretenden Temperaturschwankungen“ und „Klimawandel“ besteht schon ein Unterschied. Auch Gaulands Antworten sind nicht korrekt zitiert.

  126. Kreuzritter HH 13. August 2018 at 23:23

    Um wessenWohlwollen soll die AfD werben. Um die von Walde und seinem Tross? Gauland warb um das Wohlwollen der Zuschauer. Und da war er sicher erfolgreich. Und das mit Hilfe von Walde.
    Eines freut mich: Gauland hat kein BlaBla und Sprechblasen abgelassen. Nun kommen die anderen Parteien im Sommerinterview zum Zug. Und dort werden die Zuschauer nach diesem Interview feststellen können, wie nichtssagend deren Antworten sind. Besonders auf Herrn Lindner(FDP) bin ich gespannt. Abkupfern und nichts liefern.

  127. Die Frage von diesem Walde, ob Gauland die bestellt hat, war schon extrem unverschämt. Selbst auf der nach oben offenen Walde-Skalar.

  128. VivaEspaña 14. August 2018 at 00:50

    Wohl selten hat ein „Sommerinterview“ so eine Aufmerksamkeit bekommen, noch dazu von einem Vertreter einer neuen Partei. Die meisten „Sommerinterviews“ versickern ja fast unbemerkt.
    Fast zeitgleich haben führende CDU-Vertreter die Möglichkeit einer Koalition mit der SED-Nachfolgepartei in Erwägung gezogen, ausgerechnet am Jahrestag des Mauerbaus.
    Jeder halbwegs informierte Bürger wird das zu würdigen wissen. Den Uninformierten kann man sowieso nicht helfen. Selbst wenn Gauland ein brillantes interview mit begeistert jubelnden Bürgern im Hintergrund abgeliefert hätte……..

  129. johann 14. August 2018 at 01:29

    Ich fand Gauland gar nicht schlecht.
    Habe gestern schon was dazu geschrieben.

    Letztlich sind doch alle Provokationen von diesem miesen Walde alle abgeprallt.
    Was juckt es die deutsche Eiche…

  130. johann 14. August 2018 at 01:29

    VivaEspaña 14. August 2018 at 00:50

    Wohl selten hat ein „Sommerinterview“ so eine Aufmerksamkeit bekommen,

    Eben, ist doch gut.

  131. Könnte sogar sein, dass uns diese aggressive Art dieses Waldi nutzt.
    Ich habe schon öfters gehört, dass Leute zuerst Sympathie für die AfD entwickelt haben, als sie sahen wie ungerecht sie behandelt wurde.
    Das könnte bei Gauland jetzt auch der Fall sein.
    Natürlich die linken Schreier freuen sich, wenn sie ihn fertig machen. Aber die Mitte entwickelt dann eher Sympathien mit uns.

  132. NieWieder 14. August 2018 at 01:53

    Sehe ich auch so.

    Zumal Gauland völlig ohne die ewig gleichen Phrasen der Altparteien-Vertreter auskommt und daher authentisch rüberkommt, wie ja schon einige hier angemerkt haben.

  133. VivaEspaña 14. August 2018 at 01:36

    Ich habe es mir gar nicht angeschaut, die Berichterstattung hier reicht völlig. Dieser Thomas Walde ist im übrigen schon von seinem Auftritt völlig unsympathisch.

  134. NieWieder 14. August 2018 at 01:53

    Könnte sogar sein, dass uns diese aggressive Art dieses Waldi nutzt.

    Waldi ist ein Wadlbeißer. Ein Kläffer. Ein echter Köter.

  135. johann 14. August 2018 at 02:00
    Ich habe es mir gar nicht angeschaut

    Guggstdu bitte noch mal hier:
    VivaEspaña 14. August 2018 at 00:07

    Das ist ja wohl der Oberhammer.

  136. @Ezeciel 14. August 2018 at 01:09
    Ich mag die pragmatische und bescheidene und freundliche und höfliche Art des Herrn Gauland.
    Was für ein Gegensatz zu all den aggressiv und hysterisch kreischenden Grünen.

  137. @johann 14. August 2018 at 02:00
    Ich habe es mir ursprünglich auch nicht angesehen. Jetzt erst habe ich es mir im Internet angesehen.
    Die Kommentare haben mich neugierig gemacht, wie es wirklich war.
    Und im Internet kann ich die Dosis so regeln, dass ich nicht einen kompletten Wutanfall bekomme.

  138. Jemand (Es muß nicht Herr Dr Gauland sein!) sollte sich mal die Mühe machen, das Programm der AfD https://www.afd.de/programm/ auf einem „DIN A4 Blatt“ (Spickzettel!) unterzubringen; denn kein normaler Mensch hat Zeit und Lust, all die relevanten „Programm PDF Dateien“ runterzuladen, durchzuackern und, im Bedarfsfall, Teile daraus, zu zitieren!
    – – – – –

    Im übrigen meine ich, Rente und Digitalisierung betreffend, daß Deutschland eine auskömmliche, indizierte, steuerfinanzierte Staatsrente („Der Staat sind wir!“) mit 63 nach 40 Arbeitsjahren, Notebooks/Laptops auf Staatskosten, für alle Schüler und Auszubildenden und die Welt – Geburtenkontrolle braucht!
    Möge Gott/Allah/Buddha, wer auch immer, Präservative (Condome) regnen lassen – vor allem, auf die Türkei, auf Arabien und Afrika!

  139. Die Zuschauer des schlechten Merkel-Senders haben die einseitige Gesprächsführung registriert.

    Der Sender mit seinen monatlichen 17,50 ist ein Ärgernis und wenig informativ

  140. Ich habe das Interview gesehen und mich hat die arrogante, aggressive Fragestellung sehr gestört. Ich habe noch nie erlebt das einem Politiker von CDU/CSU, SPD, FDP und Grünen, die dieses Land ja seit dem Krieg regieren, die Frage gestellt wurde , warum sie es in 70 Jahren nicht geschafft haben ein ansatzweise ,, tragfähiges Rentenkonzept ,, auf die Beine zu stellen.
    Die CO2 Lüge hat ja nachweislich der Banker Rockefeller erfunden, um die Menschheit weiter ausnehmen zu können, wie eine Weihnachtsgans.
    Da ich beruflich aus der Chemie und Feuerwehr komme weiß genau, dass CO2 nicht Klima schädlich sein kann.
    CO2 ist schwerer als Luft und daher sinkt es zu Boden. Die Getränkeindustrie erhält ihr CO2 aus natürlichen unterirdischen Gasblasen. Wie soll also ein Gas, was schwerer als Luft ist und sich in Gruben Senken und Schächten sammelt, nach oben steigen und die Atmosphäre schädigen?
    Ich habe noch keine CO2 Pipeline oder Eimerkette zum Ozonloch gesehen.

  141. Das Interview ist ein Grund mehr, AfD zu wählen. Was denn sonst?
    Jürgens Kommentar, der erste hier, brachte es geflügelt auf den Punkt:

    „AFD wählen, was sonst ??“

  142. Das Niveau des Herrn Waldi macht ein Mehr an Worten zur Zeitverschwendung.
    Nur der Slogan „AfD wählen, was sonst?“ ist passgenau.

  143. Jeder hat schon einmal Pressekonferenzen, Diskussionsrunden, Talkshows usw im Fernsehen verfolgt. Allen gemeinsam ist, dass der gerade Sprechende immer ein Mikrofon braucht. Den Tischnachbarn ohne Mikrofon hört der Fernsehzuschauer kaum noch. Die Plärrer beim Gauland-Interview waren aber merkwürdigerweise so laut zu hören, als ob ihnen das ZDF Mikros gegeben hätte und die auch noch in die Sendung hinein geöffnet hätte. Megafone oder eigene mitgebrachte Tonanlagen waren da nicht zu sehen. Sehr, sehr merkwürdig. Mal abgesehen davon, dass man den Interview-Ort normalerweise so auswählt, dass eine Störung unmöglich ist.

  144. Eigentlich kann die AfD einen Spaßvogel zur Audienz der antifaschistischen Inquisition im Regierungsfunks schicken, der absurde Antworten auf die doofen Fragen gibt. Dann hat der Wähler und Seher zumindest etwas zum Lachen.

  145. Es wurde vom LINKEN Rot-Grünen System vorgegeben die AfD zu drangsalieren und zu destabilisieren. Das machen die von uns durch Kontenpfändung finanzierten Medienstrolche täglich. Nicht zuletzt sind die voll auf der vom WELTWEITEN System und Establishment vorgegebenen Linie, den Umbau Europas umzusetzen. Siehe hierzu:
    https://vera-lengsfeld.de/2018/03/02/das-schweigen-der-belaemmerten-zu-umvolker-mounk-in-den-tagesthemen/
    Ganz interessant zu lesen, welche Institutionen und Stiftungen hier am Werk sind. Und ein Grossteil der Wählerschaft macht noch das Kreuz bei den GRÜNEN lt. letzten Umfragen. Oder ist das nicht so?
    Man kann doch nur noch die AfD wählen. Weitere wählbare Vereine sehe ich nicht. Zum grossen Teil Strolche und Trittbrettfahrer auf dem Zug der Umvolker und Systemvernichter. Allen voran das GRÜNE Dreckspack.

  146. zitat:
    Bei einer Absage hätten sich Staatsfunk und die Mainstream-Journaille das geifernde Maul förmlich zerrissen. Also sagt Alexander Gauland zu, wohlwissend, wie diese Posse enden würde und versuchte, das Beste daraus zu machen.

    die Journallie zerreißt sich eh das Maul.
    und in anbetracht der erfahrung, daß 95% aller „interviews“ in dieser Kombi lediglich dazu dienen, dem dummmichel zu zeigen wie hohl die AFD angeblich ist:

    Statement abgeben, daß man genau deshalb mit gewissen Sendern eben KEIN interview führt…
    fertig.

  147. Das Interview oder die peinliche Befragung des ZDF-Großinquisitors Walde ist so verlaufen, wie ich es erwartet habe.Wie wird sein Chefredakteur zu ihm gesagt haben: Thomas, heute machst du ihn mal richtig fertig. Der Zuschauer erwartet das von dir.
    Wenn das mal nicht in die Hose gegangen ist.

  148. Beobachte „das Treiben“ aus der Schweiz: Bin schon wütend, für wie dumm das ZDF die Zuschauer hält: Dass diese drei Statisten inszeniert waren, ist ja wohl offensichtlich (guter Ton, sofort Kamera drauf). Sieht man auch am sehr schlechten Schauspiel dieses „Moderators“, wie er darauf reagiert (das eigentlich Verdächtige an dieser Szene…). Danach war plötzlich wieder Ruhe – wie auf Knopfdruck. Kim Jong Un hätte es nicht besser hingekriegt.

    Zur Interviewführung erübrigt sich ein Kommentar…

  149. Hätte man gerne ein Politiker der über einen Streichholz eine Stunde lang reden kann und Blödsinn verbreitet oder Politiker der kurz und knapp die Wahrheit sagt.
    Gauland gab zu, nichts von Digitalisierung zu verstehen. Genau so wie viele andere Menschen in Deutschland.
    Frau Merkel lies sich noch vor kurzen von einem Pfleger erklären,wie die Pflege in Deutschland läuft.
    Das gleiche mit der Rente,Wetter und dem Wohnungsbau.
    Also unsere Herr Gauland hat aber rein garnichts falsches und übertriebenes erzählt.

    Zudem hat er deutlich gemacht das die AFD zur Zeit da ist, um Miss-stände aufzudecken und das mit großen Erfolg.

    Parallel dazu laufen jetzt Programme ,um es in Zukunft besser zu machen, als die ewig langen Sesselpupser in der jetzigen Regierung es machen. Auf den nächsten Parteitagen wird man darüber mehr erfahren.
    Nichts passiert,alles wird gut !!

  150. Viper 14. August 2018 at 00:51
    Genauso dämlich, wie wenn er gefragt hätte: „Herr Gauland, auf die Erde rast ein riesiger Asteroid zu. Was gedenken sie dagegen zu tun?

    Aber das ist es doch ! Welcher Verantwortliche antwortet dann: „Dagegen können wir nichts machen.“ ? Und wenn ich eine Arche Noah vorbereite oder auch nur eine Rakete starte. Wer aufgibt, verliert totsicher !
    Wenn die Menschen auch nur einen kleinen Anteil von sagen wir einmal 10% am Klimawandel haben, dann MUSS man dagegen etwas tun. Pure Hilflosigkiet oder resignatives „Wir haben ja nur 2%“ und „Deutschland folgt da keiner“ sind für mich nicht akzeptabel. Sie verraten im Gegenteil, dass der Resignierte auch andere Problem so angehen wird.

  151. In meinem Umfeld versuche ich immer die Leute in Richtung AFD zu beeinflussen,
    ohne, dass ich es direkt sage.
    Z.B., wenn jemand nach meinem Sohn fragt.
    Meine Antwort:“Der besucht zurzeit die Technikerschule und ich unterstütze ihn dabei auch
    voll und ganz. Er soll eine sehr gute Ausbildung haben, denn lange geht das in Deutschland
    nicht mehr gut. Es kommen ja täglich so viele Illegale ins Land, da muss man als junger
    Mensch beruflich gut gerüstet sein. Auch, um später vielleicht im Ausland zu arbeiten.
    Was aus Deutschland noch wird, weiß man nicht, aber es sieht nicht gut aus.“
    Uih, der Gesichtsausdruck der Leute!
    Wieder jemand zum Nachdenken gebracht. 🙂

  152. Dieser Drecks-Staatsfunk:

    Wir haben unsere Zahlungen an das Rundfunk-Kapitalsammelbecken eingestellt und sind seit der Klage
    auch von jedweder Zahlung befreit. Wenn das jeder täte, wurden die verhungern, also Nachahmung empfohlen!

  153. Mein Vorschlag zu Interviews im Staatsfunk:

    Hingehen.
    Die Systemstricher von ard und zdf auflaufen lassen. So:
    Die von unserem geraubtem Geld finanzierte Medienhure stellt provokante, unverschämte, suggestive Frage? Schweigen.
    Die Medienhure, derwegen Rentner und Mütter mit Babies wegen GEZ-Zahlungsverweigerung im Knast sitzen, fragt nochmal? Schweigen. Verhaltenes lachen.
    Etwa so:
    https://www.youtube.com/watch?v=jYJQWy9bkJ0

    Dann Gegenfragen stellen! Etwa: Wieviel verdienen Sie für diesen Scheiß/diese Propaganda? Wieviel bekommen ihre hier anwesenden Claqueure/Buhrufer für ihren Auftritt? Dann dieselbe Frage direkt an die Claqueure/Buhrufer stellen. Zu denen hingehen. Sie nach ihren Namen fragen.
    Den „Journalisten“ fragen, ob er sich nicht schämt Propaganda zu machen. Nach seinem Berufsethos fragen. Fragen, ob er sein Tun für demokratisch hält…etc.
    Wenn der sogenannte Journalist protestiert („Ich selle hier die Fragen!“)Spieß umdrehen und ihn streng zurechtweisen. Etwa: „Nein, diesmal stelle ich die Fragen!“ und ihn mit harten Fragen nur so löchern.

    Das wird ein Spaß!

  154. Vorbereitete Gegenfragen stellen und dabei notfalls auch bohren! Das wirkt.

    Wenn ein angeblicher Interviewer nur eine bestimmte Meinung ausdrückt, dann diese nicht stehen lassen. Beliebter, aber durchschaubarer Trick: „dieses… bei dem Thema … durchschaut der Bürger und ist natürlich von Ihnen falsch dargestellt, aber kommen wir zu nächsten Frage…“
    Dann wird ständig der Fehler gemacht, dass sich die AfDler tatsächlich mit der nächsten Frage beschäftigen. NEIN, man nimmt die Behauptung des Interviewers auf und bestreitet diese. Fordert auf, diese Aussage zu belegen. Man sagt einfach, dass man sich gerne mit der nächsten Frage beschäftigt, aber die letzte Behauptung lässt man nicht im Räume stehen, das muss geklärt werden.

    Also Gegenfragen formulieren und Behauptungen des „Interviewers“ nicht einfach stehen lassen. Notfalls darf man auch gehen . Frau Weidel hat es vorgemacht. So wird man ernst genommen.

  155. Machen wir uns doch nichts vor: Das ZDF hat deshalb Gauland zum Sommerinterview eingeladen, weil sie genau wussten, das Gauland von Rente, Digitalisierung und Wohnungsbau keine Ahnung hat. Also hat das ZDF genau danach gefragt, auch die bezahlten „Demonstranten“ (die alle ein ZDF Mikro um den Hals hatten, damit man sie besser versteht) wurden eingesetzt, um Gauland als unbeliebten, senilen und ahnungslosen Politrentner zu präsentieren. Mission gelungen, Gauland fehlt insbesondere die Schlagfertigkeit, um mit solch unangenehmen Situationen umzugehen.
    Ich ärgere mich seit Jahren schwarz, das sich die AFD Politiker, insbesondere Gauland, jedesmal von linkspopulistischen Journalisten aufs Glatteis führen lassen. Gauland (ich sag nur „Boateng“ oder „Vogelschiß“) lässt sich am allerliebsten zum Horst machen, er geht völlig unvorbereitet und naiv in jedes Interview. Es ist zum kotzen.

    Die einzigen beiden AFD Politiker, denen ich zutraue, so ein Interview (Verhör) erfolgreich zu führen, sind Stephan Brandner und Corinna Miazga. Auch Meuthen könnte das, ihm fehlt aber etwas Schlagfertigkeit.

    Alle anderen mir bekannten AFD Politiker, von Curio bis Weidel, von Höcke bis von Storch gehen unter. Die AFD muss endlich Politiker in Talkshows einladen, die auf jede Drecksfrage eine ordentliche Antwort finden. Keine Ahnung, warum das so schwer ist.

  156. Ja, Herr Gauland hat das Beste aus der Situation gemacht. Am wichtigsten ist, dass man sich von diesen Systemhuren nicht provozieren lässt und ruhig und sachlich bleibt. Das ärgert sie am meisten.
    Diesem Walde war die Abneigung gegen die AfD schon in`s Gesicht geschrieben. Er sah aus, als hätte er gerade vorher 3 Zintronen gegessen.
    Herr Höcke hat ein Rentenkonzept vorgelegt. Bitte lesen. https://www.huffingtonpost.de/entry/der-neue-nationale-sozialismus-wie-die-afd-linkspartei-und-spd-angreift_de_5b6c0065e4b0530743c71d99?utm_hp_ref=de-politik

  157. Moggy73 14. August 2018 at 07:12

    zitat:
    Bei einer Absage hätten sich Staatsfunk und die Mainstream-Journaille das geifernde Maul förmlich zerrissen. Also sagt Alexander Gauland zu, wohlwissend, wie diese Posse enden würde und versuchte, das Beste daraus zu machen.

    die Journallie zerreißt sich eh das Maul.
    und in anbetracht der erfahrung, daß 95% aller „interviews“ in dieser Kombi lediglich dazu dienen, dem dummmichel zu zeigen wie hohl die AFD angeblich ist:

    Statement abgeben, daß man genau deshalb mit gewissen Sendern eben KEIN interview führt…
    fertig.“

    Diesen Weg halte ich für falsch. Nicht alle Bürger sind dumm und fallen auf die GEZ-Lügner herein.
    Herr Gauland kommt ehrlich und authentisch rüber, im Gegensatz zu den geschliffenen Quatschern der Altparteien. Dass die Lumpenpresse der AfD nicht gut gesonnen ist, weiß man. Trotzdem gehört die AfD in die Öffentlichkeit.

  158. Sauerlaender
    14. August 2018 at 08:22
    „Machen wir uns doch nichts vor: Das ZDF hat deshalb Gauland zum Sommerinterview eingeladen, weil sie genau wussten, das Gauland von Rente, Digitalisierung und Wohnungsbau keine Ahnung hat.
    …“

    xxxxxx

    Es kommt nicht darauf an, ob er Fachmann für Rentenfragen, Computerspezialist oder Bauingenieur ist. Er ist ein freundlicher, fairer und ehrlicher Mensch. Deshalb wurde er von den Hyänen eingeladen.
    Die Amis greifen auch nur wehrlose Staaten an. Muskels greifen nur in Gruppen an oder benutzen Messer. Etc usw.
    Menschen wie Herr Gauland sind edleren Charakters, aber leider auch gefährdet. Gegenstrategien gegen die Volkszerstörer müssen her.

  159. GrupoSportiva 13. August 2018 at 20:34

    Letztlich ist nicht das Interview gegen Gauland das Problem, sondern das Sommerinterview Gauland im Vergleich mit Sommerinterviews anderer Politiker. Hierin offenbart sich die Ungleichbehandlung.
    Grundsätzlich wünschte ich mir alle Interviews hart geführt und mit gezielten Nachfragen zu Schwachpunkten in der Antwort des Interviewten.
    ========================================
    Dazu fällt mir das Kaffeekränzchen mit den Grünen ein:
    Annalena – Schausten.

  160. Ich bin auch der Meinung, dass das ZDF hier natürlich Gauland in die Falle locken wollte. Aber Herr Gauland hätte sich darauf auch vorbereiten müssen. Es ist in Ordnung, dass das Rentenkonzept erst noch besprochen werden muss und auch wird. Mit diesem Hinweis hätte Herr Gauland hier den Fragesteller stoppen müssen. Und auch betreffend Digitalisierung, welche gar nicht Aufgabe des Staates ist. Er muss nur die Rahmenbedingungen stellen. Deswegen muss ein Politiker für gute Bildungs- und Infrastrukturpolitik sorgen. Er muss keine Ahnung von Digitalisierung haben. Das ist Sache der Privatwirtschaft.

  161. Sauerlaender 14. August 2018 at 08:22

    Machen wir uns doch nichts vor: Das ZDF hat deshalb Gauland zum Sommerinterview eingeladen, weil sie genau wussten, das Gauland von Rente, Digitalisierung und Wohnungsbau keine Ahnung hat.

    Es war FDP-Lindner, der den Politschadronierbegriff „Digitalisierung“ entdeckt hatte.

    Lindner selbst, der lt.Wikipedia als Hausmeister dann weiter „eine bereits 1997 begonnene unternehmerische Tätigkeit fortsetzen zu können“ hat nicht die Bohne Ahnung von MINT oder der „Digitalisierung“. Studiert hat er Geschwätzwissenschaften mit einem mäßigen Abschluss M.A..

    Putzig, wie Lindner auch Flops zu vermarken sucht: 2006 begann er mit der Abfassung seiner Dissertation beim Politikprofessor Frank Decker (Populismuns-Professor), die er aber wegen seiner politischen Tätigkeit bisher nicht abgeschlossen hat

  162. Da gibts nur eins GEZ ersatzlos abschaffen inklusive der Renten Pensionen Versorgungsbezüge oder wie das Geld dort sonst noch genannt wird bei den GEZ Medien und drumherum!!!!

  163. Liebe Patrioten,

    nun habe ich mir den Roland Freisler doch noch mal angetan, oder war es doch nur seine Reinkarnation vom ZDF?

    Ich zitiere mal Wikipedia:

    Dem 62-jährigen General Erwin von Witzleben, der in den Tagen seiner Haft abmagerte und dem durch die Gestapo die Hosenträger weggenommen worden waren – er musste deshalb seine Hose festhalten – schleuderte Freisler entgegen: „Was fassen Sie sich dauernd an die Hose, Sie schmutziger alter Mann?“

    Jedenfalls der Auftritt der drei Statisten und die rotzfreche Unterstellung gegen Herrn Gauland von ZDF Thomas Walde im „ZDF-Sommerinterview“, mit dem „haben sie die bestellt“, sowie die ständige Wiederholung der Unterstellung und Floskel, die übrigens von den Grünen bereits im Februar 2016 so formuliert wurde „Keine Alternative für Deutschland“ zeigt wessen faschistoiden Geistes Kind der Blockparteien das wohl entsprungen sein mag.

    Meiner Meinung nach ist auch in Deutschland eine Notbremse nötig, wie sie in den USA im 22. Zusatzartikel zur Verfassung der Vereinigten Staaten verankert wurde, der die Amtszeit des Präsidenten der Vereinigten Staaten auf maximal zwei Amtsperioden begrenzt. Das war dort in der USA eine der Lehren die man nach 1945 aus den Zuständen in Deutschland gezogen hatte. Man sieht ja längst, was das nun nach zu langer Amtsinhaberzeit mit der Föhrerin in Deutschland für faschistoide Auswüchse angenommen hat, nachdem sie schon viel zu lange den Führungsapparat und gleichgeschaltete Meinungsmanipulation in ihrem Sinne dirigieren kann.

    Besonders ärgerlich daran, dass auch noch die Bürger gezwungen werden diesen Propagandaapparat zwangzufinanzieren und die höhnische Lüge obendrauf, dass diese Staatssender, die von den regierenden Parteien dirigiert werden, keine Staatssender wären.

  164. DAS INTERVIEW WAR EINFACH ZUM KOTZEN…UNVERSCHÄMT UND WIDERLICH VOM STAATSFUNK DIESES VERHÖR!!!

  165. Einen Nachtrag und zugleich eine technische Frage habe ich dann noch, wie schafft es eigentlich ein ZDF HD (HD für „High Definition“?) so eine dermaßen miserable Videoqualität mit Milliarden und Abermilliarden Euros zu produzieren?

    Oft sah ich schon privat produzierte Videos auf Youtube, die nicht so eine miserable Videoqualität hatten wie das ZDF Produkt. Egal wie man es betrachtet, Staatssender sind offensichtlich sowohl inhaltlich als auch technisch zum kotzen schlechte Geldverschwendung.

  166. rasmus 13. August 2018 at 22:25

    „Es wäre vielleicht besser und interessanter für PI selbst, wenn es ein System wie DISQUS nutzen würde.
    Direkte Erwiederung auf einen Beitrag macht ein Forum aktueller.
    PI ist irgendwie eigentlich das einzige Forum, das diese möglichkeit nicht nutzt. Ich denke, dass es PI sehr nützen würde, noch bekannter und beliebter zu werden“

    Sicher. Allerdings ist das kein Forum hier, sondern eine Kommentarspalte.
    Diese dient üblicherweise zur Unterbringung von Kommentaren/Ergänzungen zum jeweiligen Artikel, auch zur Kommentierung/Ergänzung eines Kommentars.
    Das wird leider stets konkurriert durch massenhafte Flutung mit „OT“, die in aller Regel mit dem Artikel nichts zu tun haben, eher handelt es sich um eine Art youtube-Verzeichnis. Zumal so gut wie immer keinerlei Auseinandersetzung mit dem verlinkten Inhalt erfolgt. So etwas nennt man „Spam“.
    Disqus ist übrigens Mist, und wie „Forum“ geht lehrt seit zig Jahren heise.de.

    Derlei scheint hier nicht gewollt, sonst gäbe es das ja.

  167. Jörg Hobner 14. August 2018 at 09:46

    Da gibts nur eins GEZ ersatzlos abschaffen inklusive der Renten Pensionen Versorgungsbezüge oder wie das Geld dort sonst noch genannt wird bei den GEZ Medien und drumherum!!!! “

    Danke! Bin ganz bei Ihnen.

  168. Eine gute Analyse dieses inszenierten Gesprächs der Lügensender.
    Denen geht es doch nur darum, den politischen Gegner zu diffamieren.
    Ich hoffe und wünsche mir nur, daß die AfD standhaft und ehrlich die angegangenen Ziele verfolgt und dem Land zu mehr Ehrlichkeit verhilft.

  169. @Biloxi 14. August 2018 at 12:10
    Das hätte ich an seiner Stelle nicht gemacht. Das sollen andere machen, aber nicht die Person, die bei dem Interview dabei war.

  170. Biloxi 14. August 2018 at 12:10
    „Gauland bezeichnet ZDF-Sommerinterview als ‚einseitig‘ und ‚unjournalistisch’“

    Und damit liegt er sicher richtig, wenn man sich dies angehört hat.

  171. @18_1968 14. August 2018 at 11:02
    Bei Disque hat eine externe Firma die Daten und nicht PI. Das würde ich nicht machen.
    Die OTs sind teilweise nicht schlecht. So erfährt man sehr viele verschiedene anderen interessante Dinge und das ist gut.

  172. Sie lassen das außen vor. Ein Sender und ein Moderator aber, die es dulden, dass krakeelende Affenköpfe ein Interview mit unflätigen Zwischenrufen stören, sind nur dies: voreingenommen, parteiisch, peinlich. Jeden Richter würde man wegen Befangenheit auswechseln. ARD & ZDF haben sich als ernsthaft recherchierende und intellektuell redliche Sender schon längst disqualifiziert. Und Walde entblödete sich nicht, nachzufragen (sinngemäß), ob Herr Gauland das „ab könne“. Was für ein dummdreister Nudelkopp. Spätestens da hätte Herr Gauland gehen sollen. Überhaupt laufen die Beiträge der deutschen Verblödungsmedien unter dem Motto: Ich glotz‘ lieber in Nachbars Garten, mal sehen, wie hoch sich da bei Putin, Trump und anderen seitlich Abgeknickten die Scheiße stapelt. Die Scheiße, die die inkompetente Dicke täglich im eigenen Land anhäuft, blendet man aus. Propaganda pur und typisch deutsch. Die Rechnung wird kommen.

  173. Da offenbart ein Politiker also tatsächlich „Wissenlücken“!?
    Solche nichtsnutzigen Wichtigtuer*innen wie Maas, Merkel, Altmaier, v.d.Leyen, C.F.Roth, K.G.E. meinen doch überall mitreden zu müssen und gar noch mitreden zu „können“. Und was kommt aus diesen kranken Hirnen heraus: amorphes und nichtssagendes Bla Bla Bla.
    Da sind mir Menschen lieber, die ehrlich zugeben, über das ein oder andere Thema nicht exakt oder gar nicht Bescheid zu wissen.
    Herr T. Walde sie sind wahrlich ein Superjournalist, der glaubt allwissend zu sein. Legen sie sich wieder hin, bestellen und bezahlen sie die nächsten Schreihälse für ihre hohle Fragerei!

  174. Voller Erwartung guckt er nach hinten,- der arrogante „Waldi“ !
    Hoffentlich ist die kleine Demogruppe gegen A. Gauland schon eingetroffen ?
    Aber die „Zeiten“ändern sich, gewöhnt euch schon mal daran „liebe“ GEZ.

  175. Herr Walde hat Erfahrung damit im Sinne von Diktatoren zu berichten. Er war vor seiner Zeit beim ZDF jahrelang als Auslandskorrespondent fürs DDR-Fernsehen tätig. Für diese Arbeit mußte man parteitreu, linienfest und Propaganda geschult sein. Eigenschaften, die sich heute wieder als nützlich erweisen.

  176. Herr Gauland hätte auch einfach, jede doofe Frage, mit einem lächelnden:
    “ Sie kennen mich. Wir schaffen das!“ beantworten können.
    Andere Lösungen bietet die Kanzlerin schließlich auch nicht an.

  177. Diesen Herrn Walde gut merken! Nach der Wende wird er vor der „Entmerkelisierungskommission“ Rede und Antwort stehen müssen und sich ein lebenslängliches Berufs- und Publikationsverbot abholen.

  178. Warum den Staatsfunk abschaffen?
    Das wäre erst möglich, wenn sich die politischen Mehrheiten, in Form einer rechtskonsrevativen Wende, verschieben. Dann würde es aber reichen, den linksversifften Augiasstall von Staatsfunk mittels umfangreicher Kündigungen auszumisten.
    Beim Staatsfunk gilt nämlich: Wer die Musik bestellt, bestimmt was sie spielt.
    Wenn also 80% der Staatsfunkmitarbeiter in die wohlverdiente Arbeitslosigkeit geschickt wurden, kann man alles ändern.
    Ja, man muss es sogar ändern, denn die ganzen fernsehabhängigen Volltrottel müssen ja umprogrammiert werden!
    Abgesehen von politischen Sendungen, die die Linie des neuen Deutschlands vertreten, werden auch z.B. neue Tatortkomissare ins Rennen geschickt, die gegen ausländische Drogenclans ermitteln, oder wo am Schluss der türkische Intensivtäter im Kugelhagel der Polizei stirbt.
    Es ist nicht gesagt, daß sich die Privatsender so einfach umprogrammieren lassen! Wenn man sich ansieht, wieviel Geld linken NGOs zur Verfügung steht, dann muss man damit rechnen, daß wohlhabende Gutmenschen (Soros) unsere Privatsender mit Geld versorgen, um die Bevölkerung weiterhin links zu verblöden.

  179. Leider hat Gauland beim Interview nicht gut ausgesehen. Der hinterlistige ZDFler hat sich im Vorfeld diese Fragen schon bewusst ausgedacht um die AFD ad absurdum zu führen. Ist diesem hinterfotzigem Kerl auch teilweise gelungen.
    Man hätte solche Fragen, die Merkel in die Ecke treiben, diesem Weib mal stellen sollen. Das Rumgeschwurbel der Hexe hätt ich sehen wollen. Allerdings ist Merkel nicht so doof und sich auf unbekanntes Terrain zu begeben. Bei ihr war jede Frage abgestimmt und sie hatte die Antworten sofort parat.
    Gauland hätte im Vorfeld diesen ZDF-Hansel packen müssen und sich die Fragen hgeben lassen sollen, oder jemand kompetentes wie Alice Weidel oder Meuthe dahinschicken sollen. Die hätten Antworten gehabt oder den Fragenhansel ins Achtung gestellt.
    Schade, war eine verpasste Chance 🙁

  180. Wär vielleicht besser, wenn Gauland im „Backoffice“ die Fäden mit ziehen würde. In der AFD ist er unverzichtbar und ein weiser Mann. Seine Außendarstellung ist jedoch etwas verstaubt, zumindest können junge Leute damit sogut wie nichts anfangen. Die wollen aktive, dynamische Sprecher wie Weidel, von Storch oder Guido Reil.
    Reil hätte den ZDF-Futzi in der Luft zerissen!

  181. Jau, hab gerade oben gelesen… den Stürzi hätten die da mal hinschicken sollen. Ich glaub nach dem Interview hätte Walde sein Mikro weggeschmissen und gekündigt. Der hätte danach beim ZDF noch nicht mal mehr die Kabel getragen.

  182. Gauland ist jetzt auch schon 77. Seit 12 Jahren sollte er in Rente sein.
    In seiner Partei sollte er vielleicht einen Prestige-Posten besetzen der vielleicht einen halben Tag Arbeit bedeutet.
    Das er wieder zum Parteivorsitzenden gewählt wurde hat ihm nicht mehr gepasst und das hat er auch offen im Interview gesagt. So ein Parteivorsitz bedeutet am Tag 13- 14 Stunden Arbeit.

    Und er mag so langsam auch nicht mehr. Verständlich. Diese Schikane-Interviews sind für ihn inzwischen nur noch Routine und die Parteiinternen Streitereien nerven ihn nur noch.
    Gibt dem Mann einen Ehrenposten und gibt einen von den jungen Politikern eine Chance.
    Gauland in allen Ehren gehalten.

  183. Habe Kommentar abgespritzt in der ZEIT, gleich 22 Antworten generiert, die Intellektuellen packen ihre Häme trotz Fakten aus, was solls die sind gehirngewaschen, wissen wir doch, also, alles peanuts, denn hier holt ein ganz anderer Hase den Pfeffer:

    Schlacht um Atlantik 2.0: USA schalten in Kampfmodus gegen Russland

    Die US-amerikanischen Seestreitkräfte bereiten sich auf eine Konfrontation mit Russland im Nordatlantik vor. Das erklärte der Oberbefehlshaber der US-Seestreitkräfte, John Richardson, in der Zeitschrift „National Interest“. Zugleich betonte er, dass die Aktivitäten russischer U-Boote in diesem Raum so umfassend seien wie seit 25 Jahren nicht mehr.

    https://de.sputniknews.com/zeitungen/20180814321950051-kampf-seestreitkraefte-aufruesten/?utm_source=push&utm_medium=browser_notification&utm_campaign=sputnik_de

  184. Herr Walde, verhalten Sie sich doch mal so bei den Leuten von der CDU-CSU oder SPD. Gang zu schweigen von den Pfeifen von der FDP- den LINKEN Banditen und Pädophilie Unterstützern des GRÜNEN Packs.
    Siehe den ehemaligen Taxifahrer und Buchhändler aus Ffm. Zu erwähnen ist natürlich das absolute politische Highlight C. Roth, die Vorbeterin aus Thüringen, die Bannerträgerin „We love Volkstod“ der LINKEN I.Vandre. Und ganz viele weitere aus den ROT-GRÜNEN Milieus.
    Aber, zunächst mal HINTERFOTZIG auf der AfD rumtrampeln. Was seit IHR doch für ein LINKS VERSIFFTER Haufen. Was nicht sein darf, kann auch nicht sein. Dabei macht die AfD nur eins, die sagen die Wahrheit!! Die Medien vermeiden die Wahrheit und führen die Bevölkerung in die Irre. Was politisch gewollt ist wird auch umgesetzt. Ist natürlich ganz gut. Die per Kontenpfändung garantierten Einnahmen fliessen ja.

  185. Ich bezeichne diese kriminelle Vereinigung lieber als rote Gehirnwäsche. Da der überwiegende Anteil im Rundfunkrat einfach rot ist. Ein „Sender“ sollte nicht von Parteien gesteuert werden dürfen. Das dieses niemals an eine unabhängige Berichterstattung kratzen kann, ist wohl auch mehr als logisch. Hier geht es darum ParteiORIENTierten Müll durchzusetzen und sonst überhaupt nichts.

  186. Es lohnt sich durchaus, regelmäßig das „ZDF-Sommerinterview“ anzusehen, und vor allem Thomas Walde als linksgrünen Großinquisator und ideologischen Stichwortgeber bei seiner Agitprop-„Arbeit“ zu beobachten!

    Dass Seehofer mit seiner CSU und Lindner mit seiner FDP jeweils einem „verschärften Verhör“ unterzogen wurden – von Gauland ganz zu schweigen! – kann realistischerweise nicht verwundern.

    Dass Walde aber auch die Linkspartei mit ihrer baden-württembergischen Schlaaaaftablette Bernd Riexinger anging, konnte manch einen in Erstaunen versetzen, dabei hackte er bezeichnenderweise auf der „Russlandpolitik“ der Linken herum, und darauf, dass die Linkspartei – angeblich – in ihrem extremistischen Wahnsinnskurs total offener Grenzen für sämtliche Mühseligen und Beladenen aus den Krisenregionen der Dritten Welt „Kompromisse“ (!?) beschlossen hätte, ganz im Sinne der „böhsen Wagenknecht“ mit ihren „linken AfD-Positionen“!

    Das erinnert an die roten 1970er-Jahre, als „antirevisionistische“ Linke der diversen Mao- und Trotzki-Sekten und gewaltaffiner Spontigruppen der DKP in Westdeutschland und der SEW in West-Berlin „Verrat“ und „Sozialdemokratismus“ vorwarfen!

    Nicht vergessen: Eine völlig naive Dritte-Welt -Romantik sowie ein einstmals „antirevisionistischer“ Hass gegen Russen, Osteuropäer und Ostdeutsche der vormaligen K-Gruppen und anderen linksextremistischen Sekten lebt und wirkt heute ungebrochen in den Grünen fort!

    Insofern ist Walde ein ideologischer Stichwortgeber und Einpeitscher, der linksgrüne Pseudopolitik auf dem Niveau von Dritte-Welt-Basaren auf Kirchentagen hoffähig macht und als ganz normal verdealt, ob es sich um die ungehinderte Masseninvasion muslimischer und afrikanischer Problemzuwanderer handelt, um eine linksgrüne De-Industrialisierungs“politik“ (zwischen Morgenthauplan und Pol Pots Roten Khmer!) oder die Klimaideologie, mittels derer Umverteilung, Zentralverwaltungswirtschaft und die Abschaltung sämtlicher Kraftwerke gefördert wird – natürlich namens einer „Menschheit“, denn drunter geht bei den linksgrünen Kulturrevolutionären gar nichts mehr!

    Insofern war klar, dass Gauland mit der „Klimakatastrophe“ inquisitorisch „konfrontiert“ werden würde!

    Diesen Vorschlaghammer, der sogar die Nazi-Keule zur Zeit außen vor lässt, werden sie jetzt öfters hervorholen, um die Grünen, die bei der Bayernwahl wohl sogar ihre Genossen von der SPD, und die der Linkspartei sowieso, „überrunden“ werden, gezielt „groß zu schreiben“.

    Dass eine Partei, die vor allem Verbote und Gebote postuliert und ganz offen gegen die Interessen jedes Steuer- und Leistungs-Normalos agiert, „gewählt werden soll“ – nicht nur von den beruflichen Profiteuren der aufgeblähten Sozial-, Migrations- und Asylindustrien -, muss ja „begründet“ werden.

    Und da kommt ihnen der heiße Sommer gerade recht!
    Schon hat die schleimige TV-Nutte Lanz nachgezogen und ganz „unverdächtig“ den Fernsehwissenschaftler Harald Lesch mit seinen apokalyptischen Klimaprognosen eingeladen.

    Nun ist Lesch als Wissenschaftler sicherlich eine Koryphäe, wobei er mit seinem rationalistischen und positivistischen Weltbild eigentlich die Flutung unseres Landes mit Anhängern eines pseudo-religiösen Obskurantismus und Irrationalismus kritisch sehen müsste, die genau die Verhältnisse bei uns einschleppen, denen sie „zuhause“ vorgeblich „entfliehen“, und die unser Land nach dem Vorbild ihrer Herkunftsländer in Wüsteneien und Trümmerlandschaften verwandeln, was man bereits in ihren Parallelgesellschaften überall in Westeuropa besichtigen kann!

    Stattdessen ruft Lesch indirekt zur Wahl der Grünen auf, als ob diese in Opposition oder in einer Regierung die „Erderwärmung“, die es zweifellos gibt – „menschengemacht“ oder nicht! – aufhalten oder zurückdämmen könnten, indem sie bei uns in Deutschland mit zwei Prozent des Kohlendioxidausstosses der Welt, den Strom und die Lichter ausschalten – so dass wir Strom aus Kernkraftwerken in Frankreich, Belgien und Tschechien „kaufen“ müssen -, und Autofahren verbieten, während sie gleichzeitig Massen von bildungsfernen Unterschichten aus den youth bulges und Überschusspopulationen des Nahen und Mittleren Ostens und Afrikas einschleppen und auswildern, die unser Land totsicher verwüsten und versteppen werden!

    Im Kyoto-Protokoll „wurden erstmals völkerrechtlich verbindliche Höchstmengen für den Kohlendioxidausstoß der Industrieländer international festgelegt. Dies kommt einem globalstaatlichen Eingriff in das zuvor freie westliche Unternehmertum gleich, da der Kohlendioxidausstoß auf dem gegenwärtigen Stand der Technik und insbesondere beim Verzicht auf die Kernkraft direkt mit dem Energieverbrauch zusammenhängt, der wiederum die Grundlage jeder Wertschöpfung ist. Das Kyoto-Protokoll ist somit der erste globalplanwirtschaftliche Erlass der im Aufbau begriffenen Weltregierung, dessen Umsetzung durch die laufenden UN-Klimakonferenzen organisiert und gewährleistet wird. Nach dem bewährten Vorbild des Rio-Gipfels nehmen an diesen Klimakonferenzen nicht nur die Delegierten der nationalen Regierungen, also in erster Linie die Umweltminister, sondern regelmäßig auch eine riesige Anzahl von NGO-Vertretern teil, die eine demokratische Teilnahme der allgemeinen Bevölkerung vortäuschen und, mit den Worten der ‚Roten Heidi‘, der deutschen Entwicklungshilfeministerin Heidemarie Wieczorek-Zeul, den Regierungen beim Klimaschutz ‚Dampf‘ machen. …

    … Wie hirnrissig das EEG (= Erneuerbare Energiengesetz) in letzter Konsequenz ist, wird erst dann deutlich, dass die Herstellung der subventionierten Solaranlagen mehr Energie verbraucht, als sie bei hiesigen Wetter- und Sonnenscheinbedingungen während ihrer gesamten technischen Lebensdauer normalerweise erzeugen. Hier wird also eine Energieart mit negativer Energiebilanz gefördert, und erneut entsteht der Verdacht, dass es sich beim EEG um einen Versuch handelt, die deutsche Energieversorgung vorsätzlich zu sabotieren

    … Energie ist tatsächlich die Basis fast jeder Wertschöpfung, was im Umkehrschluss bedeutet, dass ohne Energie keine Wertschöpfung oder mit wenig Energie nur wenig Wertschöpfung stattfindet. Wie jeder weiß, der sich in der kommunistischen Strategie auskennt, gibt es ohne eine künstliche Verknappung keinen Vorwand zur planwirtschaftlichen Regulierung, zur sozialistischen Umverteilung und zur revolutionären Enteignung. Dank der Ökobewegung verfügt Deutschland im Jahre 2008 zwar nicht über billige Energie im Überfluss, aber dafür über eine riesige Menge staatlich bezuschusster, lächerlich ineffizienter Windräder und Solardächer. Anders als die Ökobewegung und die grüne Partei dem deutschen Steuerzahler weismachen möchten, lässt sich die Energieversorgung Deutschlands weder mit Solar- noch mit Windkraftwerken sicherstellen. Eine simple Rechnung zeigt, dass die Sonneneinstrahlung hierzulande viel zu gering ist, um eine Investition in großflächige Solaranlagen zu rechtfertigen. Thorsten Mann, ROTE LÜGEN IN GRÜNEM GEWAND – DER KOMMUNISTISCHE HINTERGRUND DER ÖKO-BEWEGUNG

  187. Das war ein zu erwartender Akt eines vorgeschriebenen Sommertheaters im Rahmen des sog. Sommerinterviews.

    Der Akt wurde durch die Regisseure, sicherlich nicht durch den Politschauspieler Walde alleine, als eine immer wiederkehrende, aneinanderreihende Vorwurfschleife angelegt, die man mit Höflichkeit, Anstand, also deutsche Tugenden, nicht verlassen kann.

    Diese Vorwurfschleife fortzusetzen gegenüber A. Gauland war Absicht, der ich mich nicht anschließen kann und aufgrund dieses provozierten Zieles auch nicht werde.

    Im Übrigen, wenn z.B. noch kein abschließendes Rentenkonzept vorliegt, dann ist das so, eine andere Person hätte inhaltlich nicht anders reagieren können.

    Weiterhin wurde dem Walde ins Rollenbuch beim Auftritt der Altparteienstatisten geschrieben, sofort A. Gauland das zu fragen, was eigentlich A. Gauland zustand. Eine anzunehmende Reaktion des A. Gauland wurde so vereitelt und verkehrt.

    Auch die sofortige Erklärung angeblich für die Zuschauer entlarvt den Besteller dieser Sonntagsdemo. Wie kann Walde denn den Fernsehzuschauern die Demo erklären, wenn er nicht weiß, wer das ist, woher sie kommen, was sie wollen, wie sie diesen Termin erfahren haben usw. .

    Er hätte also das Interview unterbrechen und zu den Demonstranten gehen müssen, um sie erst zu befragen, bevor er scheinheilige Erklärungen abgibt. Aber genau dies sollte ja der Zuschauer nicht erfahren…

Comments are closed.