Polizeikontrolle rechtswidrig, wenn dabei "auch" die Hautfarbe eine Rolle spielt (kleines Bild: Kläger und seine Anwälte).

Ein 43-jähriger „Südländer“ mit dunkler Hautfarbe hatte sich im November 2013 am Bochumer Hauptbahnhof, dem Urteil der dort diensthabenden Polizisten nach, „auffällig“ verhalten. Der Mann habe demnach in der Bahnhofshalle eine Kapuze getragen und sich mit zum Boden gerichtetem Blick den Beamten genähert. Diese hielten ihn an und führten eine Ausweiskontrolle durch. Das passte dem Herrenmenschen nicht und er reichte Klage ein, die Beamten hätten ihn aufgrund seiner Hautfarbe kontrolliert. Das sei „Racial Profiling“ und verstoße gegen das Grundgesetz. Diese Unsinns-Klage wurde in erster Instanz vom Verwaltungsgericht Köln abgelehnt.

Der sich durch die Polizeikontrolle belästigt und benachteiligt fühlende „Plus-Deutsche“ ging in die nächste Instanz. Nun kippte das Oberverwaltungsgericht (OVG) Münster das Ersturteil.

Seitens der Polizei war argumentiert worden, dass es eben zum überwiegenden Teil Nordafrikaner seien, die im Bereich der Kontrolle für zum Beispiel Eigentumsdelikte verantwortlich seien.

Der gesunde Menschenverstand sieht allein dadurch schon eine Kontrolle dieser Klientel als berechtigt an. Auch weil Verbrechen weniger bequem ist, wenn man weiß, dass die Ordnungsmacht genau hinsieht.

Die Beweislast liegt bei der Polizei

Leider ist gesunder Menschenverstand  bei den Hauptakteuren der deutschen Gerichtsbarkeit nicht mehr sehr weit verbreitet und so erklärte die vorsitzende Richterin und Präsidentin des OVG, Riccarda Brandts: Die bloße Behauptung, dass zum Großteil Nordafrikaner für Eigentumsdelikte verantwortlich seien, reiche nicht. Die Behörde habe eine „erhöhte Darlegungslast“. Auch einen möglichen Verdacht illegaler Einreise wischte sie vom Tisch, schließlich habe der Kläger den Bahnhof ja „von außen betreten“, so Brandts.

Dem Urteil nach konnte die Polizei also keinen ausreichenden Grund für diese Kontrolle belegen. Das Gericht räumte zwar ein, der Kläger habe offenbar durch auffälliges Verhalten Anlass zu einer Identitätsfeststellung gegeben, dennoch wurde es als erwiesen angesehen, dass die Beamten diese „auch wegen der Hautfarbe“ des Klägers durchgeführten.

Das Gericht ließ keine Revision zum Bundesverwaltungsgericht zu. Es kann aber seitens der Polizei Beschwerde gegen die Entscheidung eingelegt werden.

Jörg Radek, Vizebundvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) sagte, zur Kriminalitätsbewältigung und -prävention müsse die Bundespolizei Personenkontrollen an Kriminalitätsschwerpunkten wie Bahnhöfen durchführen können, es gehöre eben zu ihren Aufgaben auch festzustellen, ob sich jemand illegal im Land aufhalte.

Anwälte wollen weiter klagen – „Kontrollen müssen aufhören!“                                                                                     

Das Urteil ist auf jeden Fall ein weiterer Nagel am Sarg der Sicherheit im Land. Denn auch wenn das OVG erklärte, dass die Polizei, dass Racial Profiling im Einzelfall an Örtlichkeiten, wo entsprechende Personen „überproportional häufig strafrechtlich in Erscheinung treten würden“ Anwendung finden könne, so liegt es dann aber schlussendlich, wie dieses Urteil zeigt, im Ermessen und vermutlich vor allem in der politischen Einstellung der Richter, den Beamten zu glauben, dass der Verdachtsmoment ausreichend war.

Der kontrollierte Afrikaner lacht sich ins Fäustchen und sein Anwalt hat Lunte gerochen und will weiterprozessieren, da das Gericht ja für Ausnahmen grünes Licht gegeben habe. Diese dürfe es auch nicht geben! Er werde dafür kämpfen, dass derartige Kontrollen aufhörten.

Man kann wohl davon ausgehen, dass, sollte im vorliegenden Fall auch eine Beschwerde zuungunsten der Beamten ausfallen, werden selbige wohl künftig nur noch blonde Frauen und blauäugige weiße Männer kontrollieren, wenn sie nicht die meiste Zeit vor Gericht verbringen wollen. (lsg)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

157 KOMMENTARE

  1. Ist doch klar, das Ganze stellt eine Willkürmaßnahme dar,
    das ist auch schon in anderen Urteilen,so ausgelegt und bestätigt
    worden.
    Allerdings hätten die Beamten,dies richtig begründet,wäre es erst gar nicht
    soweit gekommen!
    Andererseits,der Chef sagt, bring mit Birnen,dann schaue ich weniger nach Äpfeln..
    Es gehörten eigentlich richtige Eingriffsbefugnisse her, aber das wird nicht
    geschehen,daran ist auch niemand interessiert und dieses Gesetz,stammt noch von O. Schily,
    als die Zeiten noch ganz andere waren…

  2. Irgendein Hirnparasit muss umgehen.

    Vielleicht doch alles der Toxoplasma Gondii… heute, am Weltkatzentag vielleicht mal einen Gedanken wert :-)))

  3. Kranke drecksländer wie die brd müssen sterben, damit sie nicht den Rest Europas verpesten. Brd verrecke

  4. Blöde Frage mal: ist es jetzt eigentlich noch erlaubt bei einer Personenbeschreibung „südländisch“ oder „afrikanisches“ Aussehen zu benennen … oder, gilt mittlerweile die politisch korrekte Umschreibung wie „war offensichtlich lange in der Sonne“, „sehr lange in der Sonne“, „maximal lange der Sonneneinstrahlung ohne Lichtschutzfaktor ausgesetzt“…

    ???

    IrrSinn.

  5. Kannst jeden Kuffnucken sofort festsetzen – nach max. 5 Minuten hast handfesten Grund, den abzuschieben.
    Betrug, falschen Paß, falsche Identität , ellenlanges Register auf dem Kerbholz…..

  6. Die angeblichen „Flüchtlinge“ haben doch keine Papiere. Was soll man da kontrollieren?

  7. Den Anwälten, die so eine Sache vor Gericht bringen, noch dazu in mehreren Instanzen und erfahrungsgemäss auf Kosten des deutschen Steuersklaven gehörte dafür sofort und auf Lebenszeit die Zulassung entzogen. Ich bin auch schon in unseren islamistic Shitholes Augsburg und Doanuwört kontrolliert worden. Vielleichtsollte ich das nächste mal auch bis zum EU-GH klagen?

  8. und so erklärte die vorsitzende Richterin

    Wieder mal eine Richterin.

    Die würde selbst, wenn sie von einem Neger vergewaltigt wird, von der Polizei verlangen, auch unter Weißen zu suchen.

  9. @Haremhab 8. August 2018 at 15:13
    Die angeblichen „Flüchtlinge“ haben doch keine Papiere. Was soll man da kontrollieren?+++++++++

    :-))))))))))))))

  10. Es ist dringend erforderlich, den Tatbestand ‚Volksverrat‘ im deutschen Strafrecht einzuführen. In schweren Fällen wie dem vorliegenden sollte die Strafe nicht unter 5 Jahren Zuchthaus lauten. Das solche widerlichen Verbrecher ihre Zulassungen verlieren und für alle Zeiten unter Verlust aller Pensionsansprüche aus dem Staatsdienst entfernt werden ist so selbstverständlich, das es nur der Vollständigkeit halber erwähnt sei.

  11. Im Umkehrschluss verlange ich dass auch keine Weißen mehr kontrolliert werden, da dies dann ebenfalls Racial Profiling wäre. Entweder jeder oder gar keiner.

  12. Ich wurde in den letzten Monaten mit meinem PKW gleich zweimal kontrolliert… und das obwohl ich mich an die Geschwindigkeitsbeschränkung gehalten habe, ein angemeldetes Fahrzeug führte welches versichert ist und gaaaaanz brav meines Weges fuhr.

    Mein „Fehler“: in beiden Fällen (einmal sehr früh morgends und einmal spät am Abend bei NULL Verkehr auf der Straße…) hatte die Polizei „LANGEWEILE“ und führte eine „allgemeine Verkehrskontrolle“ durch.

    Mein Fazit: sollte dies noch einmal passieren werde ich mich weigern mit dem Hinweis das an den Landesgrenzen ja auch nicht mehr kontrolliert wird! Der Rest ist dann „ziviler Ungehorsam“ und dafür lasse ich mich dann gerne zu einem Bußgeld verdonnern…

  13. @ Dortmunder Bürger
    Wenn der Tatbestand Volksverrat wieder im deutschen Strafrecht eingeführt wird, dann wird die Todesstrafe auch wieder eingeführt und dann gnade denen allen Gott.

  14. @ Speed_Shooter

    Was ich der Richterin jetzt wünsche, schreibe ich besser nicht …

    Wäre vermutlich auch ziemlich dumm. Die Gerichte wenden Gesetze an und die sind hier nun mal eindeutig.

  15. …..mein Gott, wie einfach ist das denn!

    Bei der nächsten polizeilichen Kontrolle werde ich sofort meine Befürchtunbg äußern, das es sich um racial profiling handelt.
    Nur weil ich weiß bin, keine Hirnwindeln und keine Hochwasserhosen trage, darf man mich nicht einfach kontrollieren.
    Mein Anwalt wird dann auf das Urteil vom OVG Münster verweisen.
    Was für den Neger-, und oder mohamettaner gilt, gilt selbstverständlich auch für mich autochthonen.

  16. omega 8. August 2018 at 15:11
    „Kranke drecksländer wie die brd müssen sterben, damit sie nicht den Rest Europas verpesten. Brd verrecke“

    ..das Schlimme ist: ich als Vaterlandsliebender denke fast schon genauso! Das Deutschland „meiner Jugend“ existiert nicht mehr…

  17. Falls hier denn überhaupt irgendeine plausible Logik vorliegt bei diesem Urteil, dann müsste die doch noch viel weiter reichen: kein sich verdächtig Benehmender oder Aussehender (völlig unabhängig vom Teint :-)) darf mehr kontrolliert werden, sondern nur noch Alle und dann stellt sich die Frage: wann?

  18. „Das Urteil ist auf jeden Fall ein weiterer Nagel am Sarg der Sicherheit im Land“

    Ich finde das total großartig… Ehrlich!

    Nicht das Urteil an und für sich, sonder das Verfahren überhaupt. Frau Dr Merkel hat mit ihrer Aussage: „wir schaffen das!“ völlig recht gehabt.

    Wenn ein Gericht sich mit so einem Fall beschäftigt, zeigt das für mich, dass wir keinerlei andere Probleme haben und dass die Gerichte vor lauter Langeweile nichts wissen, was sie tun sollten.

    Im Übrigen bin ich für die Einführung der Prügelstrafe auch für Richter, die sich für einen solchen Unfug Zeit nehmen

  19. JochenKeller 8. August 2018 at 15:22
    Witzig. Wieso gibt es dann so viele „Flüchtlinge“?

    GG Art. 16a

    (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist. Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.

  20. Dieses Urteil ist wieder einmal mehr der Beweis, dass Frauen für das Richteramt völlig ungeeignet sind! Wahrscheinlich wird sie in ihren feuchten Träumen von so einem Typen „bereichert!

  21. In seinem Heimatland hätte er sich nicht über die Polizei beschwert………………….

  22. „Seitens der Polizei war argumentiert worden, dass es eben zum überwiegenden Teil Nordafrikaner seien, die im Bereich der Kontrolle für zum Beispiel Eigentumsdelikte verantwortlich seien.“
    Ja nun, diese Begründung ist ja auch selten dämlich, denn sie wäre zutreffend, wenn man bei der deutschen Justiz normal denkenden Menschen gegenüber stünde. Tut man aber nicht. Man sieht sich einer ideologischen Freisler-Justiz gegenüber, der man schon aus Eigenschutz was anderes erzählen muss. Wäre eigentlich ganz einfach gewesen: Der Typ hatte eine Kapuze auf, schaute strikt nach unten – sein Gesicht war also nicht sichtbar – und er hatte die Hände in den Hosentaschen und kam den Polizisten gefährlich nahe. Er war also gar nicht als Neger zu erkennen. Und wenn ein Polizist eine Person nicht als Neger erkennen kann, dann kann er auch keine Personenkontrolle durchführen, um einen Neger zu kontrollieren, sondern er muss andere Gründe gehabt haben. Da möchte ich mal die richterliche Trockenpflaume sehen, wie sie die Polizisten belangen will…

  23. Was war gleich noch mal der häufigste Beruf bei den Bundestagsabgeordneten?

    Den Anwalt trifft doch gar keine Schuld, der hebt bloß das Geld von der Straße auf und braucht sich dabei nicht mal bücken. Ein einziges beschäftigungsprogramm für Anwälte, Steuerberater, Sozialarbeiter …. diese Regierung

    Dieses Land ist so krank ….

  24. Prozesse und Anwalt zahlt der deutsche Steuerzahler.
    Wir müssen unseren eigenen Untergang bezahlen.
    Den Rest erledigt das Gericht.

  25. @ Meister Gepetto 8. August 2018 at 15:26

    Andere sind genauso ungeeignet wie Götzl oder Voßkuhle.

  26. Ich weiss, was gemeint ist. Irgendwie?? will man Gerechtigkeit zeigen, solange bis es absurd wird.

    Man sucht z.B. eine Gruppe Dealer im Park
    …. und beginnt mit der Leibesvisite bei den Nonnen, die dort Federballspielen. Danach sind die Rentner mit den Rollatoren dran. Den Kleinsten im Sandkasten werden die Förmchen weggenommen, die Puppen aufgeschlitzt.

    „Chef! Schade heute hatten wir keinen Erfolg.
    Oder sollen wir da in der dunklen Ecke bei Monungo, Momo und Messut nachsehen?-

    Bloß nicht – Das kommt in die Akten!

  27. Fathma Roth hat recht ,Deutschland du mieses Stück Scheiße verecke.

    Deutschland den Deutschen,wann gehen wir auf die Straße !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  28. Also, antirassistisch betrachtet dürfte die Polizei zum Beispiel mich nicht kontrollieren, wenn sie einen 1,80 grossen, blonden 90-Kilo-Mann als Täter suchen, stattdessen müssen sie auch Neger kontrollieren.
    Ebenso muss die Polizei dann künftig in der Synagoge ums Eck nach Glatzen in Springern fahnden.

    Ich meine, das ist zwar total hirnrissig, aber wenn Ihro Weis- und Unfehlbarkeit, das Hohe Gewicht vom OVG Münster, das so gut und richtig findet…

    Und da soll es noch Leute geben, welche die Justiz als Teil der Strafverfolgungsmaschinerie ansehen.
    Echt?

  29. Konnte man bei dem Aufzug, Kapuzenshirt, gesenkter Kopf, die „Hautfarbe“ überhaupt erkennen?

    Am Ende wird nicht mehr kontrolliert….
    Schließlich muss für eine Kontrolle ein Verdacht vorliegen…
    Verdachtsmomente ergeben sich aber meistens aus (selbst) gemachten Erfahrungen oder aus in der Ausbildung Gelerntem.
    Ein Verdacht muss dann im Zweifel von der Polizei begründet werden…
    Jede Begründung kann aber auch als Rassismus ausgelegt werden….

    Dann gibt es noch die Stichprobe ….

  30. Kirpal
    8. August 2018 at 15:09

    „Irgendein Hirnparasit muss umgehen.

    Vielleicht doch alles der Toxoplasma Gondii… heute, am Weltkatzentag vielleicht mal einen Gedanken wert :-)))“

    Es gibt viel absurdere Theorien, bewusstseinsverändernde Parasiten gibt es im ganzen Tierreich und auch bei Menschen.

    Gutmenschentum scheint sich epidemisch auszubreiten und es dürfte sich tatsächlich ein Zeitpunkt festlegen lassen, mit dem dieser ganze Unfug angefangen hat. Diese völliger Kritiklosigkeit und Unfähigkeit normal zu denken, verbindet uns mit Ameisen, die im Himalaya Gebiet auf einen hohen Halm klettern, sich festbeißen und mit ihrem Tod dafür sorgen, dass der parasitärer Pilz sich weiter ausbreiten kann.

    Es müssen nicht Chemtrails oder Substanzen im Trinkwasser sein, Toxoplasmose hat möglicherweise alle Fähigkeiten das Bewusstsein im Sinne das Katzenliebhabers vulgo Gutmensch kritiklos zu steuern

  31. Damit ist klar: Die Sicherheitsbehörden sollen mit diesem Urteil eingeschüchtert werden. Mit der Keule „Racial Profiling“, eine buchstäbliche Erfindung Linker, wird die Habdlungsgreiheit für ausländische Straftäter mangels Verfolgung weiter erhöht, was ja jetzt schon Praxis ist.
    Der Rechtsstaat ist somit den Straftätern aus gewissen Gruppen der Hautfarbe nicht mehr gewachsen. Zudem werden Straftäter mit muslimischen Hintergrund kultureller Hintergrund als entlastend eingeräumt.
    Wie es mit dem Schutz des öffentlichen Raumes dann aussieht, mag sich jeder selbst vorstellen können.

  32. Als mein Sohn mit 18 den Führerschein hatte, wurde er innerhalb von 2 Monaten
    Viermal angehalten.
    Drogentest!
    Er fuhr damals einen schwarzen Audi A3, etwas tiefergelegt, hatte lange Haare
    und trug immer eine von diesen idiotischen Mützen.
    Er passte damit in das Drogen-Beuteschema der Polizei.
    Er hat sich weder unter Drogen, noch unter Alkohol etwas zu schulden kommen lassen,
    er hat keine Fahrfehler begangen und sein TÜV war nie abgelaufen.
    Trotzdem, wurde er immer wieder kontrolliert.
    Einfach so.
    Des Aussehens wegen.

  33. juergen1 8. August 2018 at 15:29

    Schon, aber mit ähnlichem Zungenschlag wie Frau „Wir faffen daff“…

    Dindu nuffin!

  34. ….werden selbige wohl künftig nur noch blonde Frauen und blauäugige weiße Männer kontrollieren….

    …,wie es bei der Fahrkartenkontrolle in öffentlichen Verkehrsmitteln heute schon üblich ist!

  35. Haremhab 8. August 2018 at 15:26

    „Afrikas Jugend wird sich nicht auf die Flucht begeben“

    Wenn Kongo-Müller das sagt…
    :mrgreen:
    …werden sich die Neger vor Lachen die Bäuche halten und dem Möchtegern-Massa Müller ordentlich was vor den Latz geben.

  36. @pcn 8. August 2018 at 15:40
    Die Botschaft an die Polizei ist: „Am besten macht Ihr nichts, dann könnt Ihr auch nichts Falsches machen.“
    Natürlich wird es ab und zu einen Aufschrei der Medien geben, weil die Polizei dieses oder jenes verhindern hätte können. Aber dieser Aufschrei ist lächerlich. Sie wollen es so.
    (Ähnlich wie Linke am liebsten auf Polizisten einprügeln und dann lauf aufheulen, weil ihnen die Polizei nicht schnell genug hilft, wenn sie selbst mal bereichert werden.)

  37. Serie „Wie sag‘ ich wie es ist, ohne Gefuehle zu verletzen ?“
    Heute : Der BGM von Boostedt/NMS mit „Fehlende Identifikation im Volk“

    Beispiel: „Unsere Gemeinde wird mit einer Klientel von Flüchtlingen belastet,
    mit der sich ein großer Teil der Bevölkerung nicht mehr identifizieren kann.“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Politik/Buergermeister-von-Boostedt-klagt-ueber-Probleme-mit-Fluechtlingen

    „Bürgermeister spricht von einer schwierigen Klientel… “ und zwar klartext.
    (insidern laengst bekannt, aber lesenswert, das volle programm dankbarkeit.
    achja: keine moeglichkeit zum kommentieren, was viel staerker wirkt. )

  38. Spanien soll Asyltouristen zurücknehmen
    Asylanten, die an der deutschen Grenze aufgegriffen werden, aber bereits in Spanien Asyl beantragt haben, sollen rückgeführt werden. Dafür gebe es einen Deal. http://taz.de/Bilaterale-Vereinbarung-zu-Dublin-Faellen/!5526874/
    Deal ist wohl eine Lüge, da gab es ein Schacher mit unserem Steuergeld. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich ja an diesem Wochenende vom spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez bewirten lassen. Ihr ist wohl das Urlaubsgeld ausgegangen.

  39. @DocTh 8. August 2018 at 15:44
    Würde ich als Kontrolleur auch so machen: Da ist wenig Gegenwehr zu erwarten.

  40. Die heutige Generation der Deutschen interessiert Deutschland einen Dreck. Für die ist wichtig, dass Sie bequem über die Runden kommen. Es wird mit denen keinen Aufstand, keinen Bürgerkrieg geben. Niemals.

    Hätten die fleißigen Schreiber und/oder deren Eltern mal vor 20 Jahren mehr getan. Heute interessiert das doch keine Sau mehr.

  41. @ghazawat 8. August 2018 at 15:38
    Man muss leider ehrlich sagen: Im Grunde war es schon mit dem Umweltschutz, der Mülltrennung und den Grünen so:
    Nach Tschernobyl war bei uns alles verstrahlt, auf der anderen Seite des Rheins war dagegen alles wie immer.

  42. Hoffnungsschimmer 8. August 2018 at 15:42

    „Trotzdem, wurde er immer wieder kontrolliert.
    Einfach so.
    Des Aussehens wegen.“

    Dann weiss er jetzt wie er sein Aussehen anzupassen hat um unbehelligt rumfahren zu können. Je schwarzer umso besser. Und regelmässig „Hey Männ“ stammeln.

    Die Präsidentin des OVG, Riccarda Brandts: Die bloße Behauptung, dass zum Großteil Nordafrikaner für Eigentumsdelikte verantwortlich seien, reiche nicht.
    Mit einer solchen Judikative braucht man keine Kriminelle mehr.

  43. Zu Marnix 8. August 2018 at 15:49

    Spanien wird einen Teufel tun und die Asyltouristen registrieren und schwupp darf Deutschland sich kümmern. Oder bei einer Anfrage aus Deutschland: „Wir haben hier einen Neger aufgegriffen, ist der schon bei euch registriert?“ Antwort aus Spanien: „Nein, der ist uns völlig unbekannt“

  44. Marnix 8. August 2018 at 15:59

    Die Präsidentin des OVG, Riccarda Brandts: Die bloße Behauptung, dass zum Großteil Nordafrikaner für Eigentumsdelikte verantwortlich seien, reiche nicht.
    Mit einer solchen Judikative braucht man keine Kriminelle mehr.

    Meines Erachtens zeigt das genau, wo die Kriminellen mittlerweile sitzen!

  45. Man kann das noch ausweiten! Wenn es nachdenken 68er Deutschlandabschaffungsrichtern geht, dann werden künftig wohl nur noch blonde 80 bis 100-jährige mit Gehwägelchen oder Gehstock kontrolliert werden, damit sich keines der plusdeutschen Goldstücke bei seiner ‚Tätigkeit“ als Illegaler, Drogrnhändler, Dieb oder Verfewalriger belästigt fühlt! Genau das ist der Zweck des 68er Rochtetgesocks, dann für dieses gilt schon immer:
    Deutschland verrecke! Nicht umsonst hatten wir einen Pflastersteinwerfer als Außenminister!

  46. @ Haremhab 8. August 2018 at 15:49
    „Unrechtmässig abgeschobener Afghane ist auf dem Rückweg nach Deutschland“

    wo ist die ukrainische heeresflugabwehr, wenn man sie mal braucht ?
    besser, weil weniger kollateralschaden: regenschirm und quran in die hand, raus.

  47. Unrechtmässig abgeschobener Afghane zurück…

    Ich frage mich ja, wie die Zurückschiebung eines unrechtmässig eingewanderten Afghanen überhaupt unrechtmässig sein kann, stellt die Rückverfrachtung doch lediglich einen natürlichen, seit der Ethnogenese der Afghanen bestenden, Urzustand wieder her.

  48. Der Begriff „Racial Profiling“ impliziert, dass es Rassen gibt. Den Begriff haben linksgrün Versiffte erfunden, also sind diese in allererster Linie rassistisch. Darüber hinaus aber ist auch das Grundgesetz, von den Systemparteien fälschlicherweise als Verfassung bezeichnet, rassistisch, denn es besagt in Artikel 3: „Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.“
    Damit sagt das Grundgesetz der BRD, dass es Rassen gibt!

  49. Deutschland das Land der Dichter und Denker war mal!

    Heute gilt:

    Deutschland das Land der rotgrünen Spinner und Deppen! 🙂

  50. DER WAHNSINN HAT METHODE

    DER MARSCH DURCH DIE INSTITUTIONEN
    hat die Schlußetappe absolviert.
    Sämtliche Gliederungen des Gemeinwesens,
    von der KITA über die SCHULEN über
    GEWERKSCHAFTEN KIRCHEN bis zur
    JUSTIZ sind bis in die feinsten Gliederungen
    von diesem KREBS – MYCEL durchzogen.
    Das ist DDR 2.0.
    DA HILFT NUR NOCH TABULA RASA.
    DEUTSCHE,
    ihr habt nur eine Waffe (auf die Straße zu gehen,
    ist euch ja peinlich) :
    EURE STIMME BEI JEDER WAHL.
    Liebe Bayern,
    jede Stimme für die CSU, ist eine Stimme
    für dieses REGIME.
    Diesmal geht es um DEUTSCHLAND.
    BAYERN IST EIN SELBSTLÄUFER.
    Es ist völlig wurscht, ob da paar CSU – Pappnasen mehr oder weniger herumwurschteln.
    Was BAYERN darstellt, das habt ihr erarbeitet.
    Die CSU – PAPPNASEN haben es nur verwaltet.
    Und wollt ihr auf alle Zeiten solche linken SHIT – HOLES wie BERLIN oder BREMEN alimentieren?

    PACK MER ‚ S!!!
    wir BERLIN oder

  51. @ omega 8. August 2018 at 15:11
    „Kranke drecksländer wie die brd müssen sterben…“

    deine meinung als „buerger des kranken dreckslandes brd“ – sei dir unbenommen.
    dafuer haben zb mein urgrossvater im juedischen frontkaempferbund
    und mein grossonkel als fallschirmjaeger der wehrmacht auf kreta zerschellt
    und millionen anderer tapferer soldaten aller laender schliesslich gekaempft.

    aber „brd verecke“ – das meint mich, DENN ICH BIN DIE BRD.
    mach dich in dein rotgruenes bomber-harris-loch und denk mal nach,
    dass du einzeller 80m buergern deutschlands den tod wuenschst.

  52. Zeigt es doch,

    warum GRÜNE, SPD und CDU

    die Frauen so protegieren.

    Sie können es nicht und werden es nicht können, nur ein überschaubarer Teil ist fähig und willens wichtige Positionen zu bekleiden. Das sagte auch Alice Schwarzer von Jahren.

  53. BlinderWaechter 8. August 2018 at 15:21
    @ Dortmunder Bürger
    Wenn der Tatbestand Volksverrat wieder im deutschen Strafrecht eingeführt wird, dann wird die Todesstrafe auch wieder eingeführt und dann gnade denen allen Gott.

    Das mit der Todesstrafe lassen wir mal besser. Lebenslang Zwangsarbeit tuts auch.

  54. Liebe Wolgarussen, „der kontrollierte Afrikaner“ ist ein schwarzer Deutscher. Meint u.a. die ZEIT. Bleibt ihr bei eurer Darstellung der Herkunft des Klägers ?

  55. Schließt endlich diese „Firma“ hier –
    und dann abwickeln!

    Das kann doch alles nicht wahr sein!
    Leben wir tatsächlich in einer Klapse?
    In einer geschlossenen Gesellschaft mit beschränkter Haftung?

  56. dnnleser 8. August 2018 at 16:19

    (…)
    Damit sagt das Grundgesetz der BRD, dass es Rassen gibt!

    * * * * *

    Astreine Logik!
    Aber es ist eine „Grundgesetz für die BRD“
    und wurde uns aufgestülpt! Von wem?

  57. Zu LEUKOZYT 8. August 2018 at 16:31
    @ omega 8. August 2018 at 15:11
    „Kranke drecksländer wie die brd müssen sterben…“

    Das ist linken Zecken nicht zu vermitteln, unsere Vorgenerationen haben dieses Land aufgebaut, wenn dies nicht geschehen wäre würde sich kein Neger, kein Araber auf den Weg nach Deutschland machen, weil es gäbe ja nichts abzugreifen. Ohne diese Aufbauleistung wäre Deutschland ein Drecksland; dank Gutmenschen sind wir nun auf dem besten Wege dahin.

  58. @ghazawat 8. August 2018 at 15:38
    Kirpal
    8. August 2018 at 15:09
    +++++++++++++++++

    Wahrscheinlich absurd, ich weiß, aber vielleicht ist der ein oder andere (Blut-Hirn-Schranke überwindender) Erreger ja auch im Trinkwasser… oder in der Luft :-)))

    ???

  59. Bin Berliner 8. August 2018 at 15:38

    Wieder so ne Richterin, die anscheinend den Verstand verloren hat!

    Eine Frau hat von Natur aus keinen Verstand, den sie verlieren könnte.

    Sie hat höchstens etwas weibliche Intuition, um Streit unter Kindern zu schlichten. Wenn die Frau nun meint, selbiges auch beruflich unter Erwachsenen tun zu können, dann wird’s gefährlich.

  60. Na klasse, dann male ich mich schwarz an und treibe meine dunklen Machenschaften ausdrücklich vor den Augen der Polizei; die wird sich hüten, mich mal zu kontrollieren 🙂

  61. Na klasse, dann male ich mich schwarz an und treibe meine dunklen Machenschaften ausdrücklich vor den Augen der Polizei; die wird sich hüten, mich mal zu kontrollieren 🙂

  62. Demnach ist es auch rechtswidrig, ausschließlich Kraftfahrer zu kontrollieren, wenn die Verkehrspolizei auf der Jagd nach Alkoholsündern ist…

  63. Marnix 8. August 2018 at 15:49

    Spanien soll Asyltouristen zurücknehmen
    Asylanten, die an der deutschen Grenze aufgegriffen werden, aber bereits in Spanien Asyl beantragt haben, sollen rückgeführt werden. Dafür gebe es einen Deal;

    http://taz.de/Bilaterale-Vereinbarung-zu-Dublin-Faellen/!5526874/

    Deal ist wohl eine Lüge, da gab es ein Schacher mit unserem Steuergeld. Kanzlerin Angela Merkel (CDU) will sich ja an diesem Wochenende vom spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez bewirten lassen. Ihr ist wohl das Urlaubsgeld ausgegangen.

    *************************************

    Klar, wie das dann in der Praxis geregelt wird:

    Spanische Beamte werden den Flutlingen in Spanien gerne erklären, dass sie problemlos nach Deutschland weiterreisen und dort einen Asylantrag stellen können, wenn sie vorher keinen in Spanien gestellt haben.

    Danach wird man den Gästen aus Afrika und dem Morgenland eine Fahrkarte und etwas Reisegeld in die Hand drücken und sie gutgelaunt verabschieden.

    Seehofer wird mal wieder blamiert, Merkel, Roth, Gysi usw. dagegen werden glücklich sein.

  64. Liebe Wolgarussen, „der kontrollierte Afrikaner“ ist ein schwarzer Deutscher. Meint u.a. die ZEIT. Bleibt ihr bei eurer Darstellung der Herkunft des Klägers ?

    Ich bin zwar kein Wolgarusse, aber ist ein schwarzer Deutscher sowas wie ein kantonesischer Indianer?

    Da die Humangenetik für einen Wechsel der Ethnie noch etwas unterentwickelt ist, ist er wenn, dann „Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland“.

  65. Wie kann eine Kontrolle , egal aus welchen Gründen, jemals „rechtswidrig“ sein?

    „die Beamten hätten ihn aufgrund seiner Hautfarbe kontrolliert.“

    Hätten sie ihn exakt wegen seiner Hautfarbe NICHT kontrolliert, wäre das sicher auch racial profiling, oder wie?

    Neues vom Narrenschiff!

  66. Hier in den Niederlande gibt es genugend viertel wo sich schon seit 20 jahre keine polizei sich herein traut
    Da gibt es keine blanken!

  67. nicht die mama 8. August 2018 at 17:19
    Ich bin zwar kein Wolgarusse, aber ist ein schwarzer Deutscher sowas wie ein kantonesischer Indianer?

    Da die Humangenetik für einen Wechsel der Ethnie noch etwas unterentwickelt ist, ist er wenn, dann „Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland“.

    Als Dino-Baby können Sie es nicht wissen: Schwarze Deutsche gibt es schon seit über einem Jahrhundert in Deutschland. Die Staatsbürgerschaft „Afrikaner“ dagegen ist mir unbekannt.

  68. Ich bin sicher, würde ich mich unter die an den Strand stürmenden Fachkräfte in S-Spanien mischen, würden sie mich rausfischen, bestrafen, abschieben…die ganze Bandbreite. Woran die Rassisten der Guardia Civil wohl merken würden, dass da etwas faul ist an meinem Schutzbegehren?

  69. Solch eine Kontrolle wäre hier auf Texel unmöglich, keine Kopftücher, keine Neger, keine Kan…na…Ken … Einfach ein Traum.

  70. nicht die mama 8. August 2018 at 17:19

    Da die Humangenetik für einen Wechsel der Ethnie noch etwas unterentwickelt ist, ist er wenn, dann „Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland“.

    Ein Paß ist nur eine Vermutung für eine Staatsbürgerschaft.
    Diese ist allerdings schon durch das Grundgesetz widerlegt. „Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus“, heißt es in Art. 20 Abs. 2. Das bedeutet, ein Volksfremder kann nicht Staatsbürger sein.

  71. Wenn eine Transe einen Paß vorliegt, in dem als Geschlecht „weiblich“ steht, muß ich diesen Perversling dann wirklich als Frau behandeln?

  72. DEUTSCHES STAATS-TV
    MERKEL-HÖRIGE JOURNAILLE

    DEUTSCHE REGIME-JUSTIZ
    PARALLEL-JUSTIZ SCHARIA

    BIBEL: SPRÜCHE 29
    12 Wenn ein Herrscher auf die Worte von Lügnern hört,
    sind auch seine Untergebenen bald alle Betrüger!
    https://www.handelsblatt.com/images/angela-merkel/21072254/3-format2020.jpg
    DER FISCH STINKT VOM KOPF HER:
    MERKELOWA & SAUEROW, BAYREUTH 2018
    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTR67owBNZJCyn5B8PhbAVtmc9ui2AuC2LGyh6k2Tw_zC_TBF_9IQ

  73. @ Marnix 8. August 2018 at 15:49 et al
    „Spanien soll Asyltouristen zurücknehmen“

    soweit ich den reichsberuhigungssender nordmark verstanden habe,
    muss spanien die goldstuecke/fachkraefte nur innert 48h nach grenzuebertritt
    in deutschland zuruecknehmen. das heisst fuer den spanien-registrierten in der praxis:

    nach deutschland ruebermachen, im wald oder bei den zahlreichen deutschen
    schlepperhelfern, der pro-asyl-industrie oder den kriechen mind. 2 tage ausschlafen,
    und dann merkel, seehofer & co ne nase drehen und asyl beantragen.
    wer solche vertraege vorgebl. „im namen des volkes“ macht,
    gehoert per vertrauensfrage entmachtet und vor gericht gestellt.
    teure, illegale unfaehigkeit und nicht in meinem namen.

  74. Viele Gerichtsurteile sind blanke „Angsturteile“, gepampert in hohlen Paragraphen. Die nackte Angst vor deutschen Ausländern. Auch ein Grund warum Deutsche aussterben werden.

  75. cooldown 8. August 2018 at 17:24

    Naja, mit Fernsehserien haben Sie es offensichlich ebensowenig wie mit Ethnien.
    In Nordamerika gibt es seit rund 150 Jahren Kantonesen.
    Sind das jetzt kantonesische Indianer oder nicht?

  76. Begründung der Richterin :
    „Auch einen möglichen Verdacht illegaler Einreise wischte sie vom Tisch, schließlich habe der Kläger den Bahnhof ja „von außen betreten“, so Brandts.“

    Nun wissen wir dank der klugen Richterin, dass Illegale immer mit dem Zug kommen und niemals einen Bahnhof von außen betreten. Man kann immer etwas dazu lernen.
    Die kontrollierenden Polizisten sollten das nicht so ernst nehmen.Die Kontrolle muss nur sachlich begründet werden.Gründe für Kontrollen bei solchen Personen gibt es viele.

  77. Diese politisch korrekte Schikane der Polizei durch Richter und Staatsanwählte gibt es in den USA auch. Das schert die amerikanischen Polizisten kein Stück. Man durf nur nicht dumm genug sein, das zuzugeben.

  78. @ Marnix 8. August 2018 at 15:49 et al
    „Spanien soll Asyltouristen zurücknehmen“

    Soweit kommt es doch nicht, die lassen sich einfach nicht mehr registrieren. Den Spaniern ist’s doch recht.

  79. nicht die mama 8. August 2018 at 17:54

    Naja, mit Fernsehserien haben Sie es offensichlich ebensowenig wie mit Ethnien.
    In Nordamerika gibt es seit rund 150 Jahren Kantonesen.
    Sind das jetzt kantonesische Indianer oder nicht?

    Nein, es sind nach 150 Jahren US-Amerikaner. Mit Ethnien kommen Sie in den USA nicht weit. In Deutschland auch nicht. Earl ist der Papa und nicht die Mama. Deswegen passte das Baby besser.

  80. Nach Einlassung des Beamten in Bochum hat der Mann sich „auffällig verhalten“, weswegen er ihn kontrolliert und seinen Paß verlangt habe. Auch der Hinweis der zweiten Instanz, daß keine illegale Einreise vermutet werden könne, weil der Afrikaner „den Bahnhof von außen betreten“ habe, greift nicht – weder belegt es etwas, noch widerlegt es etwas, woher der Mann gekommen ist; er kann per Zug gekommen sein oder auch nicht. Die Begründungen des OVG Münster sind weniger als dünn; sie scheinen in einigen Punkten weniger rechtlich als vielmehr ideologisch motiviert. Was wir hier vorliegen haben, ist im Grunde genau das, was man bekämpfen zu wollen vorgibt, nämlich Rassismus, der besagt, daß vermieden werden soll, Dunkelhäutige zu kontrollieren oder auch nur für „verdächtig“ zu halten.

    Daß der „arme Flüchtling“ sich nun bereits durch die zweite Instanz hat klagen können, beweist, daß da mehr dahinter ist als nur ein Afrikaner, welcher, wie suggeriert werden soll, „sein Recht haben will“. Hinzuweisen ist daher immer auch auf die „üblichen Verdächtigen“ und Interessengruppen. Die jubeln natürlich ob solcher „Rechtsprechung“, nachdem sie sie offensichtlich selbst losgetreten haben.

  81. cooldown 8. August 2018 at 18:03

    Sehen Sie, es sind US-Amerikaner, also Staatsbürger der Vereinigten Staaten und keine indianischen Ureinwohner.

    Ein Schwarzer in Deutschland ist demnach – unter Umständen – ein Staatsbürger, aber ebenfalls keiner aus der Ethnie der Ureinwohner.

    Jetzt haben Sie`s fast.
    Wer war es, der von Baby Sinclair als „Nicht die Mama“ bezeichnet wurde?

  82. nicht die mama 8. August 2018 at 18:33
    Sehen Sie, es sind US-Amerikaner, also Staatsbürger der Vereinigten Staaten und keine indianischen Ureinwohner.
    Ein Schwarzer in Deutschland ist demnach – unter Umständen – ein Staatsbürger, aber ebenfalls keiner aus der Ethnie der Ureinwohner.
    Jetzt haben Sie`s fast.
    Wer war es, der von Baby Sinclair als „Nicht die Mama“ bezeichnet wurde?

    Welche Ethnie haben denn die Ureinwohner in Deutschland ? Bayerisch, polnisch, russisch, dänisch, friesisch, italienisch, hessisch, kroatisch, lippisch, sächsisch, sorbisch, serbisch, preußisch, hannoverisch, österreichisch …? Und auch all diese sind wiederum Vermischungen. Ein Kind eines schwarzen GIs und einer Kölner Deern, die wiederum einen montenegrinischen Bayern heiratet, zeugt Kinder welcher Ethnie ?
    Wie ich schon sagte: Sie kommen mit der Zuweisung einer Ethnie nur aufgrund einer dunklen Hautfarbe nirgendwo hin.

    Übrigens: Sie haben die Andeutung wg. Earl (Wer ist das ?) und dem Baby nicht verstanden. DEutlicher möchte ich aber nicht werden.

  83. Was wird von den Links/Grünen Terroristen eigentlich noch alles gefordert? Eine Minderheit regiert die Mehrheit? In welchem anderen und normalen Land gibt es so etwas? Aber hier sind ja die Meisten eh nicht mehr normal.

  84. Elendes, verkommenes Linkes Drecks-Hessen verrotte! Ich hoffe Ihr bekommt alle die Pest! Seit Jahren ein „CDU“ MP, aber Rot wie eine Socke, dieses widerliche Feix-Gesicht, das jeden Dreck und jede Schandtat mitrmacht, die Merkel anordnet.
    Hessen ist runtergekommen wie Baden Württemberg und jedes andere Bundesland.

  85. @DER ALTE Rautenschreck 8. August 2018 at 16:56
    Na klasse, dann male ich mich schwarz an …. +++++++++++++++

    Gehen Sie doch ins Solarium :-)))
    Neueste zulässige Bezeichnung für „südländisches Aussehen“ ist doch „sonnengebräuntes Aussehen“.

    (Müsste allerdings noch erwähnt werden, dass die „Sonnenbräune“ auch im Winter bestehen bleibt :-)))

  86. cooldown 8. August 2018 at 18:45

    Die Aufzählung ist zwar nicht ganz komplett und in Teilen nicht ganz stimmig, aber so in Etwa heissen die Ureinwohner Deutschlands, zusammen bilden diese Stämme das Volk der Deutschen, wie Sioux, Crows, Mandanen und eine weitere Vielzahl von Stämmen die Indianer oder auch „First Nations“, die Ureinwohner Nordamerikas bilden.

    Und wo sind unter den Stämmen Nordamerikas jetzt die Kantonesen zu finden?

  87. @cooldown 8. August 2018 at 16:42
    Liebe Wolgarussen, „der kontrollierte Afrikaner“ ist ein schwarzer Deutscher. Meint u.a. die ZEIT. Bleibt ihr bei eurer Darstellung der Herkunft des Klägers ? +++++++++

    … da müsste wohl ein Gentest gemacht werden, um eine Aussage über die (Zusammensetzung der) ethnische(n) Zugehörigkeit treffen zu können. Einen deutschen Pass kann theoretisch jeder Erdbewohner haben.

  88. Ureinwohner Deutschlands…. „Norden“ vielleicht?
    „Südländer“ oder Afrikanischstämmige eher weniger :-)))

  89. Wo Dummheit zur Norm wurde darf mein keine Intelligenz erwarten! Ein Land, das solche Richter hat, muss sich selbst längst aufgegeben haben, denn mit Unlogik und Ideologie kann man jedes Recht bis zu unkenntlichkeit beugen.

  90. „nicht die mama 8. August 2018 at 19:23

    cooldown 8. August 2018 at 18:45

    Die Aufzählung ist zwar nicht ganz komplett und in Teilen nicht ganz stimmig, aber so in Etwa heissen die Ureinwohner Deutschlands, zusammen bilden diese Stämme das Volk der Deutschen, wie Sioux, Crows, Mandanen und eine weitere Vielzahl von Stämmen die Indianer oder auch „First Nations“, die Ureinwohner Nordamerikas bilden.

    Und wo sind unter den Stämmen Nordamerikas jetzt die Kantonesen zu finden?

    Stämme ? In Deutschland ? Ein Stamm ist für mich ein verwandtschaftlich begründeter und über diese Beziehungen organisierter Verband auf seinem eigenen Territorium. Stämme gibt es schon seit vielen, vielen Jahrhunderten nicht mehr auf dem Gebiet des heutigen Deutschland und sie haben mit den heutigen Einwohnern rein gar nichts mehr zu tun. Ein Vergleich mit den nordamerikanischen Indianern ist doch Unsinn: Crows vermischten sich kaum mit Sioux, Apatschen kamen niemals mit Irokesen zusammen etc. Auf der anderen Seite gibt es seit Jahrhunderten kaum ein Gebiet in der Welt, wo Verwandtschaften so durchmischt wurden wie in Zentraleuropa, sprich Deutschland.

  91. @ cooldown 8. August 2018 at 16:42

    Liebe Wolgarussen, „der kontrollierte Afrikaner“ ist ein schwarzer Deutscher. Meint u.a. die ZEIT. Bleibt ihr bei eurer Darstellung der Herkunft des Klägers

    Was des Linken Hauspostille, DIE ZEIT & Co behaupten, ist uninteressant. Ein Paß macht niemanden zu einem Deutschen, Polen oder Russen, etc. pp. Der Terminus „Nation“ kommt von „natus=Geburt, definiert sich vom Begriff her also per Abstammung und nicht per Willensbekundung. Eine „Staatsangehörigkeit Deutsch“, wie sie der „deutsche“ Paß simuliert, gibt es zudem nicht, da es keinen Staat gibt, der sich „Deutsch“ nennt. Unsere Nation ist die deutsche, und der Staat, in dem wir derzeit leben, heißt nicht „Deutsch“, sondern „Bundesrepublik Deutschland“.

  92. cooldown 8. August 2018 at 19:59

    Naja, Ihre Ansicht über Stamm oder Nichtstamm sei Ihnen belassen, allerdings wird es beispielsweise die Sorben nicht freuen, wenn Sie sie für inexistent erklären.

    Oder machen Sie da etwa Unterschiede?

  93. @ cooldown 8. August 2018 at 19:59

    Stämme gibt es schon seit vielen, vielen Jahrhunderten nicht mehr auf dem Gebiet des heutigen Deutschland…

    Das ist Unfug. Die Veränderungen (Durchmischungen) auf diesem Gebiet, vorgenommen zunächst auf dem Gebiet der Alt-BRD, sind zu weitaus größeren Teil zudem nichts Gewachsenes, sondern sind, „von oben“ aufoktroyiert, willkürlich erzeugt worden.

  94. Demon Ride 1212 8. August 2018 at 18:40

    Selbstverständlich gibt es auch Männer, die Fehlurteile fällen.

    Daraus folgt aber nicht, daß Frauen es besser können.

  95. nicht die mama 8. August 2018 at 20:13

    Naja, Ihre Ansicht über Stamm oder Nichtstamm sei Ihnen belassen, allerdings wird es beispielsweise die Sorben nicht freuen, wenn Sie sie für inexistent erklären.

    Oder machen Sie da etwa Unterschiede?

    Erklären Sie erst einmal, was Sie mit „Stamm“ meinen. Sie haben den Terminus eingeführt.
    Wie Sie auf die Idee kommen, ich würde die Sorben für inexistent erklären, kann ich nicht nachvollziehen. Über die Sorben mag man übrigens einmal in der Wikipedia nachlesen. Da ist von Ethnie die Rede, nicht von Stamm. Die Definition von Ethnie lege ich auch ans Herz. Klären Sie bitte, wie Sie Ethnie verstehen. Man sollte schon dieselbe Sprache sprechen, sosnt ist das fruchtlos.

  96. Ethnische Stammbäume…

    „Wie wird meine genetische Herkunft interpretiert?

    Der Vergleich der mitochondrialen DNA (mtDNA) und der DNA des Y-Chromosoms bei Menschen verschiedener Bevölkerungsgruppen gibt uns eine Vorstellung, wann und wo sich diese Gruppen in den Völkerwanderungen rund um die Erde bewegt haben. Genetische Mutationen markieren nicht nur einzelne Familien, sondern auch ganze Bevölkerungsgruppen. Indem man die Häufigkeit oder das Auftreten bestimmter Mutationen untersucht, kann der komplexe Stammbaum unserer Menschheit in einzelne Äste unterteilt werden.

    Geht nun eine Bevölkerungsgruppe auf Wanderschaft oder lebt sie für lange Zeit geographisch isoliert – findet also kein genetischer Austausch mit anderen Gruppen statt – entwickeln sich eigene Mutationsmuster. Sind bestimmte Muster in mehreren Völkern verbreitet, so sind diese verwandt. Manche Muster kommen nur in bestimmten Völkern vor, wodurch eine Abstammung aus diesen Völkern nachgewiesen werden kann.“

    (hier entnommen: https://www.igenea.com/de/herkunftsanalyse)

  97. Kirpal 8. August 2018 at 20:41

    Ähm, übrigens, @cooldown, habe ich das https://www.igenea.com/de/herkunftsanalyse (auch) für Sie eingestellt.

    Das ist ja nett. Danke. Nur – Was soll ich damit ? Wenn ich nicht weiß, wer ich bin, hilft mir eine solche Analyse höchstens als Alibi-Existenz. Egal, wie das Ergebnis wäre, ich würde deswegen noch immer nicht wissen, wer ich bin.

  98. Kirpal 8. August 2018 at 20:38

    Vielen Dank.
    🙂

    cooldown 8. August 2018 at 20:28

    Naja, Sie waren es doch, der meinte, durch Vermischung seien die deutschen Stämme – also Baiern, Sachsen, Friesen, Franken, Sorben et cetera – mittlerweile inexistent.

    Und auch wenn die Sorben slawischen Ursprunges sind, sehe ich – und da steh ich nicht alleine, im Gegenteil – sie als einen deutschen Stamm an.
    Ebenso Österreicher – nö, nix mit Ostmark – einfach nur sprach-, kultur- und abstammungsbedingt oder – jetzt krieg ich gleich Haue – Holländer. 😉

    Ja, und alle Stämme zusammen ergeben bzw. als Oberbegriff steht dann die Ethnie, obwohl da die Grenzen teilweise etwas verwischen, wer nun einen Stamm oder eine eigenständige Ethnie darstellt.
    Es soll Leute geben, die die Baiern über die Sprache als eigenständiges Volk ansehen.
    Dazu zähle ich aber nicht, obwohl ich einer aus diesem kleinen, gemeinen Bergvolk bin.
    😉

  99. @nicht die mama 8. August 2018 at 20:56++++++++

    In alten Duden werden WIR Bayern als „mürrisches Bergvolk“ definiert :-)))
    Liegt (zumindest für Oberbayern) wohl am Fön :-))

  100. @cooldown 8. August 2018 at 20:53
    Kirpal 8. August 2018 at 20:41

    Ähm, übrigens, @cooldown, habe ich das https://www.igenea.com/de/herkunftsanalyse (auch) für Sie eingestellt.

    Das ist ja nett. Danke. Nur – Was soll ich damit ? Wenn ich nicht weiß, wer ich bin, hilft mir eine solche Analyse höchstens als Alibi-Existenz. Egal, wie das Ergebnis wäre, ich würde deswegen noch immer nicht wissen, wer ich bin. +++++++++++++

    Das ist dann vielleicht eher ein psychologisches Problem und hat mit Volkszugehörigkeit(sgefühl) eher weniger zu tun… ???

  101. Kirpal 8. August 2018 at 21:00

    „Mürrisch“ – das war es, das ist das richtige Wort.
    :mrgreen:

  102. Schaut man sich die Kriminalitätsstatiken der letzten Jahre näher an und wirft einen Blick auf jenen Teil, in dem man Informationen zu den Nationalitäten der Straftäter finden kann, dann begehen Nordafrikaner je nach Nationalität und Herkunft bis zu 28 mal mehr Morde, bis zu 39 mal mehr Totschlagsdelikte, bis zu 12 mal mehr Sexualdelikte, bis zu 16 mal mehr Körperverletzungen, bis zu 53 mal mehr Diebstähle und bis zu 26 mal mehr Betrugsdelikte als deutsche Staatsbürger. Und bei den deutschen Staatsbürgern sind natürlich auch all jene mit eingerechnet, die die deutsche Staatsbürgerschaft nachträglich erworben haben und die in den Kriminalstatistikern ja auch desöfteren mal überrepräsentiert auftauchen, so dass der sogenannte durchschnittliche Biodeutsche in der Realität sogar noch etwas weniger Straftaten in Relation zu Nordafrikanern begeht. Nun gilt es zwar die unterschiedliche Sozialisation, den geringeren Bildungsgrad und die häufige Beheimatung in sozialen Brennpunkten von Großstädten zu berücksichtigen, die sicherlich dafür sorgen, dass die ersteren schneller kriminell werden als die letzteren, aber da ein durchgehendes Muster bei allen schwerwiegenden Straftaten zu erkennen ist, kann das nicht unbedingt als Entschuldigung gelten, sondern allenfalls als Erklärung. Zumal zum Beispiel Chinesen oder Thailänder, die ebenfalls nach Deutschland migrieren sind und es hier am Anfang nicht immer leicht haben, durch die Bank weg bei allen Delikten sogar noch hinter den Deutschen liegen und somit statistisch weniger Straftaten begehen als Einheimische. Soll heißen, es kann nicht an der Tatsache an sich liegen, dass jemand Migrant ist, sondern es ist äuffällig dass Personen aus bestimmten Regionen der Welt eine statistisch höhere Wahrscheinlichkeit haben straffällig zu werden als andere. Das soll und muss natürlich auch die Polizei bei ihrer Fahndungsarbeit berücksichtigen, wenn sie präventiv Straftaten verhindern oder bereits begangene aufklären will, das sagt einem letztlich schon der gesunde Menschenverstand. Wenn zum Beispiel von 10.000 Personen statistisch 2.223 Nordafrikaner aber nur 42 Deutsche und 27 Chinesen in Deutschland einen Diebstahl begehen, dann es für die Polizei natürlich sehr viel naheliegender und erfolgversprechender einen Afrikaner zu kontrollieren als einen Chinesen. Zumal der Mann, der jetzt meiner Meinung nach völlig zu Unrecht wegen der Kontrolle geklagt hat, sich ja auch noch auffällig verhalten und damit die Aufmerksamkeit der Polizisten auf sich gezogen hatte. Wenn ein Richter aus einer verblendeten grünen Weltsicht mit Scheuklappen heraus diese Fakten nicht sehen und entsprechend differenzieren will, dann folgt er vermutlich mehr seiner Ideologie statt Recht und Gesetz und er spricht sicher kein Urteil „im Namen des Volkes“, sondern allenfalls seiner politischen Überzeugungen, die denen der Gesellschaft ja leider meist zuwiderlaufen. Nun ja, vielleicht hat die Beschwerde ja Aussicht auf Erfolg, wobei das im Deutschland dieser Tage wenig wahrscheinlich ist und man sich deshalb nicht zu wundern braucht, warum Polizisten zunehmend demotiviert sind und bestenfalls noch Dienst nach Vorschrift machen, wenn man ihnen ständig in den Rücken fällt.

  103. nicht die mama 8. August 2018 at 20:56

    Was Sie mit Stamm meinen, haben Sie noch immer nicht definiert. Wenn Sie dagegen meine o.g. Defintion teilen, gibt es keine Stämme in Deutschland mehr. Abgesehen von den Familien-Clans, die fleissig tribale Strukturen bauen. Aber das ist ja inzwischen (hoffentlich) auch den Regierigen aufgefallen.

  104. dann fass ich mal kurz obiges post zusammen: die deutsche polizei ist eine polizei , die neger nicht kontrollieren darf, obwohl sie überproportional straffällig werden.
    ich als österreicher pack das alles nicht mehr, was sich da bei euch zuträgt.
    ich sag euch, warum nicht mehr aufwachen: weil sie davon nichts wissen !

  105. omega 8. August 2018 at 15:11

    Kranke drecksländer wie die brd müssen sterben, damit sie nicht den Rest Europas verpesten. Brd verrecke

    Ach, omega aus dem Drecksloch Ukraine äussert sich übers Drecksloch Deutschland. Wie passend!

  106. Kirpal 8. August 2018 at 21:03

    Das ist dann vielleicht eher ein psychologisches Problem und hat mit Volkszugehörigkeit(sgefühl) eher weniger zu tun… ???

    Gar nicht falsch. Bei manchen Menschen ersetzt die Überhöhung der eigenen (vermuteten) Herkunft „Löcher“ in ihrer Wahrnehmung der eigenen Identität und dient als Kompensation für wahrgenommen Defizite.

  107. @cooldown 8. August 2018 at 21:19++++++
    Ja, das stimmt.
    ‚Haben oder Sein‘, das ist wohlwahr eine Hinterfragung, die nur in der aufrichtigen Reflektion beantwortet werden kann und durchaus sollte.

  108. cooldown 8. August 2018 at 21:19

    Gar nicht falsch. Bei manchen Menschen ersetzt die Überhöhung der eigenen (vermuteten) Herkunft „Löcher“ in ihrer Wahrnehmung der eigenen Identität und dient als Kompensation für wahrgenommen Defizite.

    Das Ganze geht auch andersherum, da meint man, man wäre nichts, wenn man sich nicht Deutscher nennen kann. Das kann soweit gehen, dass man anderen Ethnien die Existenz abspricht, um „sich“ reinschmuggeln zu können.
    Beispiel: „Jeder kann Deutscher sein! Der Pass macht`s.“
    Oder Eidan Ötzogutz` Jahrhundertsatz, dass eine deutsche Kultur jenseits der Sprache nicht zu erkennen sei.
    Für sie nicht, das ist klar, die erkennt Kultur nichtmal dann, wenn sie mittendrin sitzt.

    Dabei ist es überhaupt nichts Schlimmes, einem anderen Volk oder einer anderen Ethnie anzugehören.

  109. Demon Ride 1212 8. August 2018 at 20:56

    Wenn schon Männer Schwierigkeiten haben, komplizierte Rechtsfälle zu entscheiden, wie soll das dann eine Frau hinbekommen?

  110. Unglaublich, aber wahr
    Den Juristen in der BRD hat man schon immer einen Hang zur Korinthenkackerei nachgesagt.

    Insbesondere bei den Richterämtern scheint es heut zutage schwierig sein sich zu profilieren.

    Da kommt es doch ganz gelegen wenn die Keule des Rassismus geschwungen wird. Das gibt Pluspunkte bei der Beförderung durch die politische Ebene.

    Auch sonst ist so ein Urteil nur ein Zeugnis geistiger Verwahrlosung.

    Entscheidend ist natürlich die politische Strahlkraft solcher Staatsdienste. Letzte Runde in der geistig abgewirtschafteten BRD und ihrer Herrschaft.

  111. Der „Afrikaner“ ist deutscher Staatsbürger und hat sich völlig zu recht gegen diese Kontrolle gewehrt. Wir wollen hier doch nicht Ursache und Wirkung verwechseln. Ursache war und ist Merkels verfassungswidrige und auch sonst rechtswidrige, hochverräterische Grenzöffnung. Wirkung war und ist Millionen nicht integrierbarer, teilweise hoch straffälliger junger, männlicher Migranten im Land. Warum soll ein Deutscher wegen seines zufällig ähnlichen Aussehens Einschränkungen hinnehmen? Wären die Merkel-Horden weiß und würde ich deswegen von meiner eigenen Polizei schikaniert, würde ich auch sofort klagen. Ziel muss sein: Merkel absetzen und ihr den Prozess machen, nicht Mitdeutsche Willkürmaßnahmen aussetzen!

  112. @cbcve01 8. August 2018 at 23:01++++++

    Welche Einschränkungen musste der deutsche Staatsbürger mit afrikanischem Aussehen denn hinnehmen? Eine Polizeikontrolle?
    Sie glauben gar nicht, wieviele junge (schneeweiße) Männer ich kenne, die (insbesondere seit 2015) permanent und andauernd polizeilich kontrolliert werden… einfach nur, weil sie sich an sog. „Hotspots“ aufhalten oder dort wo gerade nach einem „jungen Mann“ fahndet wird … Dürfen diese (völlig friedlich „abhängenden“) Blassen oder Wenigpigmentierten sich dann auf die selben Rechte berufen wie ein Dunkelhäutiger?!?

    Das ist doch alles lächerlich. Entweder die Polizei darf Kontrollen durchführen, wenn sie der Meinung ist, dass dies angebracht ist oder nicht, was dann aber irgendwann einer Anarchie gleichkommt…

    Wer nichts zu verbergen hat, der braucht auch nichts zu fürchten. Zumindest theoretisch.

    Und: ja, Merkel gehörte sich schon lange in den Ruhestand geschickt, um’s mal vornehm auszudrücken.

  113. nicht die mama 8. August 2018 at 19:23
    cooldown 8. August 2018 at 18:45

    Die Aufzählung ist zwar nicht ganz komplett und in Teilen nicht ganz stimmig, aber so in Etwa heissen die Ureinwohner Deutschlands, zusammen bilden diese Stämme das Volk der Deutschen, wie Sioux, Crows, Mandanen und eine weitere Vielzahl von Stämmen die Indianer oder auch „First Nations“, die Ureinwohner Nordamerikas bilden.

    Und wo sind unter den Stämmen Nordamerikas jetzt die Kantonesen zu finden?
    ————-
    Ich vermute mal in den China-Towns.

    Aber das können wir nicht wirklich feststellen, weil Polizisten keine Kontrollen durchführen sollen.

  114. Als Angehöriger des vom OVG Münster kritisierten Berufsstandes auch mal eine Anmerkung ( Ich arbeite in einem Bundesland Mitteldeutschlands, nach Gauck : Dunkeldeutschland, und da gibt’s noch nicht so viele Anderspigmentierte. Zum Glück. Auf Bahnhöfen wird natürlich auch die „dunklere“ Personengruppe kontrolliert, wir sind hier nah an der Grenze zu einem osteuropäischen EU-Staat, in dem sehr wenige Asylforderer hausen. Insbesondere aus Mohamed-orientierten Ländern. Bei den meisten Feststellungen handelt es sich um Tschetschenen und die sind nun mal nicht so dunkel wie einer aus Somalia. Aber es gibt auch die Feststellung, insbesondere bei Drogendelikten, dass da viele Deutsche involviert sind. Ich rede hier von Kevin-Thorben und Lisa-Marie. Es ist eigentlich erschreckend, in welchem Ausmaß. Und dazu haben wir hier auch eine Uni, an der sehr viele ausländische Studierende (wer hat diesen schwachsinnigen Ausdruck eigentlich erfunden) sind. Solche Kontrollen finden damit stets nach polizeilichen Erfahrungswerten statt und nach etlichen Dienstjahren sind wir keine Anfänger. Mein Lieblingsspruch : Ich erkenne meine Schweine am Gang !
    Zum OVG Münster : Ideologisch konstruiert. Kontrolliere ich einen Weißen, ist das nicht rassistisch. Warum ? Antirassismus ist IMMER Rassismus gegen Weiße !

  115. Wenn es statisch erwiesen ist, dass bestimmte Hautfarben signifikant mehr Straftaten begehen, macht es Sinn genau in dem Verhältnis zu kontrollieren.

    Die Justiz behindert hier die Verbrechensaufklärung

  116. Watson 8. August 2018 at 16:53
    Bin Berliner 8. August 2018 at 15:38

    „Wieder so ne Richterin, die anscheinend den Verstand verloren hat!“

    „Eine Frau hat von Natur aus keinen Verstand, den sie verlieren könnte.“

    „Sie hat höchstens etwas weibliche Intuition, um Streit unter Kindern zu schlichten.“

    In diesem Fall hat „Frau“ ihre „weibliche Intuition“ benutzt, um sich für weitere Karriereschritte zu qualifizieren. So ist das halt in einem Staat, indem die Justiz politischen Einflüssen unterliegt. Dieses Justizsystem hat zwei große Vorteile. Zum einen werden politische Fehlentwicklungen durch kuriose Urteile sehr schnell offenkundig. Zum anderen lassen sich Fehlentwicklungen schnell korrigieren. Ändert die politische Führung die Richtung (z.B. durch eine Neubesetzung im Kanzleramt), schlägt das Justizsystem in Nullkommanix um.

  117. Tom62 8. August 2018 at 18:32; Ich habs in den anderen Beiträgen dazu schon geschrieben. Anwälten (und Richtern) die solche Sachen in mehreren Instanzen vor Gericht bringen, gehört sofort und dauerhaft die Zulassung entzogen. Es ist doch derart lächerlich, bloss weil man von nem Polizisten kontrolliert wurde, vor Gericht zu ziehen und dadurch Kosten von vermutlich mehreren 1000€ zu verursachen.

  118. Es ist wie bei den Femministinnen:
    wenn dennen was nicht paßt schreien die sofort Vergewaltiger oder sexuelle Belästigung.
    Die Politiker , Medien und Gesetze wurden nach den sozialschädlichen Wünschen der
    Lesbe Schwarzer übelst zu lasten der deutschen Männer umgebaut.
    Diesen weibische Totschlag-Mechanismus nutzen nun die die Schwarzen mit üblen Folgen dür die Ordnung Deutschlands.

    Meiner Erfahrung nach sind Schwarze die übelsten Rassisten.

    Deutsche Männer laßt euch nicht länger erpressen!

  119. Demon Ride 1212 9. August 2018 at 00:02

    Natürlich kann auch nicht jeder Mann Jurist werden. Du begehst aber einen logischen Fehlschluß, wenn Du daraus folgerst, daß Frauen es deswegen besser könnten.

    Richtig ist: Wenn es für viele Männer schon schwierig ist, dann können Frauen es erst recht nicht.

  120. @ Watson 9. August 2018 at 02:50

    Demon Ride 1212 9. August 2018 at 00:02
    Natürlich kann auch nicht jeder Mann Jurist werden. Du begehst aber einen logischen Fehlschluß, wenn Du daraus folgerst, daß Frauen es deswegen besser könnten.
    Richtig ist: Wenn es für viele Männer schon schwierig ist, dann können Frauen es erst recht nicht.
    ————————————————————————————————————–

    Schon zum zweiten Mal nix kapiert. Ich gebe es auf! Und wo habe ich geschrieben, daß Frauen es besser könnten? Welche angeblichen Schlußfolgerungen unterstellen Sie mir da andauernd?
    Für Sie ist es ja offenbar schon schwierig, meinen Beitrag richtig zu lesen und zu verstehen. Und dann dieser letzte Satz von Ihnen. Der Brüller. Wie war das doch gleich: Wer im Glashaus sitzt….Vielleicht fällt ja endlich der Groschen bei Ihnen, wenn Sie sich mal den Beitrag von @Paul von Vreden 9. August 2018 at 00:11 anschauen, die Hoffnung stirbt ja immer zuletzt :-).
    P.S.: Ich habe Ihnen auch nicht das „Du“ angeboten. Sie bringen wohl doch so einiges durcheinander.

  121. Werte „Mitlesende“, zunächst finde ich den ganzen Prozess lächerlich! Dann ist da noch von „Einschränkungen“ die Rede! Welche „Einschränkungen“ bitte sehr? Nur weil einmal der Personalausweis gezeigt werden soll? Und Wotan, bitte schön, soll der Polizist erkennen, dass es sich um einen deutschen Staatsbürger handelt?
    Und dann noch die schwachsinnige Rassendiskussion! Ist es nicht merkwürdig, dass die „nicht vorhandenen“ Rassen anscheinend doch so leicht voneinander zu unterscheiden sind? Oder hat der kontrollierende Polizist überhaupt nicht bemerkt, dass der Kontrollierte ein Schwarzer ist?
    Fragen über Fragen.
    Dass der Prozess überhaupt stattfindet, hat einen politischen Kern! Es geht nicht um den Eintelfall einer Kontrolle – das wäre in der Tat lächerlich! Nein, es geht darum, einen Präzedenzfall zu schaffen, damit jeder Polizist im Einsatz davor zurückschreckt ach nur eines der verdächtigen Goldstücke zu kontrollieren! Die Verbrechensaufklärung soll weiter erschwert werden – wie es das Politikerpack in Bürlün wünscht! (-:) das gilt solange, bis die neuen Herren ohnehin die vor dem Ebde stehende BRD-GmbH übernommen haben werden!

  122. Werte „Mitlesende“, zunächst finde ich den ganzen Prozess lächerlich! Dann ist da noch von „Einschränkungen“ die Rede! Welche „Einschränkungen“ bitte sehr? Nur weil einmal der Personalausweis gezeigt werden soll? Und Wotan, bitte schön, soll der Polizist erkennen, dass es sich um einen deutschen Staatsbürger handelt?
    Und dann noch die schwachsinnige Rassendiskussion! Ist es nicht merkwürdig, dass die „nicht vorhandenen“ Rassen anscheinend doch so leicht voneinander zu unterscheiden sind? Oder hat der kontrollierende Polizist überhaupt nicht bemerkt, dass der Kontrollierte ein Schwarzer ist?
    Fragen über Fragen.
    Dass der Prozess überhaupt stattfindet, hat einen politischen Kern! Es geht nicht um den Eintelfall einer Kontrolle – das wäre in der Tat lächerlich! Nein, es geht darum, einen Präzedenzfall zu schaffen, damit jeder Polizist im Einsatz davor zurückschreckt ach nur eines der verdächtigen Goldstücke zu kontrollieren! Die Verbrechensaufklärung soll weiter erschwert werden – wie es das Politikerpack in Bürlün wünscht! (-:) das gilt solange, bis die neuen Herren ohnehin die vor dem Ebde stehende BRD-GmbH übernommen haben werden!

  123. Irre! Einfach irre! Also freie Fahrt für Drogenhändler. Sie dürfen ja nicht mehr kontrolliert werden.

  124. Da sollen die Sheriffs doch mal kreativ werden und bei jeder 5ten Kontrolle Damen aus dem Büros und z.B. Kinderwagen filzen. Am besten mit Drogenhund und der Aussage: Per Gericht angeordnet.

  125. Demon Ride 9. August 2018 at 05:32

    Für Sie ist es ja offenbar schon schwierig, meinen Beitrag richtig zu lesen und zu verstehen.

    Dann hat Du offenbar Schwierigkeiten, Dich richtig zu artikulieren.

  126. Es ist richtig,

    „Frauen haben keinen Verstand, den sie verlieren könnten“.

    Frauen nehmen die Welt irrational wahr, sie sind keiner logischen Schlußfolgerungen fähig.
    Sie bringen es nur in unwissenschaftlichen Fächern und auch nur dann zu Abschlüssen, wenn Männer es ihnen vorexerziert haben, siehe die vielen Schummelfächer Jura, Pädagogik oder ähnlichen Quatsch, dort hat ein Professor aus Hannover in großem Stil Arbeiten gegen Sex mit gut bewertet. Fast alle Begünstigten waren Frauen, die nun als Juristinnen umhergeistern und blöde Urteile sprechen.

    Dies wird kein Einzelfall gewesen sein.

    Daß es auch dämliche Männer gibt bestreitet niemand, aber es ist ein Unterschied, ob es in einer Gruppe keinen Intelligenten gibt und in der anderen Gruppe viele Intelligente.

    Darum geht es auch im vorliegenden Fall, daß schwarze Nxxxx aus Afrika dumm und kriminell sind ist genetisch, gesellschaftlich und statistisch erwiesen.

    Daß Frauen ein Gleichheits-und Hilfssyndrom haben liegt an ihrer Gebärfähigkeit, dies läßt sie auf bestimmte Farben und Formen stehts wohlgesonnen reagieren.

Comments are closed.