Von EUGEN PRINZ | Widerstandshandlungen bei Polizeieinsätzen hat es schon immer gegeben, auch in den 60er und 70er Jahren, als die Bundesrepublik noch nicht das versiffte Gedankengut der 68er Generation atmete. Was damals allerdings noch die Ausnahme war, wird jetzt allmählich zur Regel: Polizeiliches Einschreiten nicht nur zu hinterfragen, sondern auch zu hintertreiben, wenn nötig mit Gewalt. Und nicht selten sind es völlig Unbeteiligte, die sich einmischen und Partei für das polizeiliche Gegenüber ergreifen. Es ist schon schlimm genug, wenn das Einheimische tun. Migranten jedoch, die unser Gastrecht in Anspruch nehmen, sollten sich auch wie Gäste benehmen. Deshalb ist ungehöriges Verhalten der Polizei gegenüber bei Zugewanderten nach Meinung des Autors unverzeihlich und sollte mit dem Entzug der Aufenthaltserlaubnis in unserem Land geahndet werden. Mit anschließendem Wiedereinreiseverbot, versteht sich.

Mitnahme eines Libyers zur Vorführung beim Amtsgericht eskaliert

Ein sehr anschauliches Beispiel für das unverschämte und strafbare Autreten mancher Zuwanderer gegenüber den Ordnungskräften bietet die Festnahme eines 23-jährigen Libyers, der beim Amtsgericht Plauen vorgeführt werden sollte. Der Polizeieinsatz wurde auf Video aufgenommen (mehr dazu später) und verbreitet sich nun viral im Internet und auf WhatsApp. Eine Polizeistreife traf den Libyer letzten Donnerstag gegen 15 Uhr auf dem Postplatz in Plauen an und setzte ihn kurzerhand in das Dienstfahrzeug, um ihn zum Amtsgericht zu verbringen. Mehrere unbeteiligte Passanten nahmen den Polizeieinsatz mit ihren Mobiltelefonen auf. Als einer der Beamten einem Filmer, der sich besonders provozierend verhielt, das Gerät abnahm, kam es zu einer Rangelei. Sofort schlugen sich einige zufällig anwesende Migranten, nach Medienberichten ein 38-jähriger Mazedonier, ein 21-jähriger Libyer und ein 16-jähriger Kroate, auf die Seite des Störers und gingen auf die Polizisten los. Diese setzten gegen den Mazedonier Pfefferspray ein. Der festgenommene Libyer, der schon im Streifenwagen saß, nutzte die Gelegenheit zur Flucht, konnte aber später wieder gefasst und zum Amtsgericht gebracht werden. Die beiden Beamten und der Mazedonier wurden leicht verletzt. Gegen die Angreifer wird nun wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt.

Die Beurteilung vom Schreibtischsessel aus

Es wird sicher den einen oder anderen unter den Lesern geben, der nach Betrachtung des Videos Vorschläge hat, was die Polizeibeamten hätten besser machen können. Der Kritiker sollte jedoch nicht vergessen, dass es ein großer Unterschied ist, ob man spontan aus einer überraschenden Situation heraus entscheiden muss, oder gemütlich im Sessel sitzt und ausreichend Zeit hat, darüber nachzudenken, was jetzt in dieser Lage das Beste gewesen wäre. Für ihren harten Job gebührt den Beamten unser Dank und leider immer öfter unser Mitgefühl.

Mit dem Video das Gegenteil erreicht

Die Tonaufnahmen des Videomitschnitts lassen einige Rückschlüsse zu: Es war offenbar ebenfalls ein Zuwanderer, der den Polizeieinsatzes aufgenommen und ins Netz gestellt hat. Seiner Aussprache nach zu urteilen, ist er in Deutschland aufgewachsen. Und es ist offenbar sein Kind, das im Hintergrund freudig lacht, als einer der Migranten mit Faustschlägen auf den Polizisten losgeht. Das anzuhören, läßt einen verstört zurück. An dieser Stelle stellt sich die Frage, was da in unserem Land auf bestimmten Böden nachwächst. Ginge es nach dem Autor, würde der Filmer in Zukunft im Land seiner ethnischen Herkunft die dortige Polizei auf Video aufnehmen und sein Sohn in dem Land lachen, in das er zusammen mit seinem Vater abgeschoben wurde.

Glücklicherweise hat das Video das Gegenteil von dem erreicht, was ursprünglich beabsichtigt war: Die Aufnahmen rücken nicht die Polizisten in ein schlechtes Licht, sondern zeigen, wie sich manche Migranten in Merkel-Deutschland 2018 aufführen und wie Teile des Migrantennachwuchses ticken. Es ist höchste Zeit, etwas zu ändern.

image_pdfimage_print

 

182 KOMMENTARE

  1. Sehr gut, dass das Video „herumgeht“. Sehr wichtig, sehr stark.

    Aber die Lage ist noch deutlich schlimmer, als das Video zeigt. Wir wandeln auf schmalem Grat, bald kommt der Absturz.

  2. Da sollte man sich wohl für den Polizisten freuen, dass der Muselabschaum sich nicht noch die Wumme gemopst hat und das getan hat, was er wohl am liebsten täte im Sinne Allahs Gesetzen uns Ungläubige betreffend. Da hatte der Hüter der irdischen Gesetze wohl nochmal Glück: Gott sei Dank!

  3. Alles schön bunt!
    Immerhin sprechen die Muselukken gebrochen DEUTSCH.
    In anderen Ländern würde solches respektloses Verhalten der Polizei gegenüber sehr ernste und dauerhafte Folgen bewirken.
    Bei uns aber steht der Polizist dank der MEHR-Kill Justiz permanent mit einem Bein im Knast.
    Im Übrigen vermisse ich den Gummiknüppel?

  4. „Glücklicherweise hat das Video das Gegenteil von dem erreicht, was ursprünglich beabsichtigt war: Die Aufnahmen rücken nicht die Polizisten in ein schlechtes Licht,“

    Doch genau das tun die Aufnahmen. Wobei ich hier hier nicht die normalen Streifenhörnchen aus dem Video meine.
    Die Polizei muss sich wieder Respekt verschaffen. Leider wird das von den oberen Ebenen und der Politik nicht gedeckt. Die Folge ist, dass hier einige Leute denken sie können machen was sie wollen. Und das stimmt ja im Moment leider auch. Wir laufen hier auf den totalen Kontrollverlust seitens der Staatsgewalt zu 🙁

  5. Wenn man deutsch denkt bekommt man auf die Fresse, ihre muss man den Angreifern sofort in deren Sprache antworten. Leider hatten die Polizisten keinen Translator (Schlagstock) am Gürtel.

  6. Die Polizei ist für den Nahkampf nicht gut ausgebildet. Auch die Justiz hat sich auf primitive Affen als Klienten noch nicht eingestellt. Aber das wird sich ändern. Der Schußwaffengebrauch durch die Polizei wird zunehmen. Wir werden auch irgendwann die Todesstrafe wieder bekommen. Spätestens wenn Moslems die deutschen Gesetze machen, wird es soweit sein.

  7. Alle raus. Nicht nur die seit 2015 eingeströmten Massen.

    Wie?

    Die Grenzen dicht und Anreize schaffen zur freiwilligen Rückkehr. Billiger, als diese Leute hier zu haben.

  8. Ich habe kein Mitleid mit den Polizisten..
    .
    Sie haben eine Schusswaffe und 15 gute Gründe im Magazin diese ekelhaften und gewalttätigen illegalen Asylanten von sich fern zu halten. Einfach nur benutzen. Ganz einfach und sicher.

    .
    In den USA wäre sowas undenkbar, einen Polizisten anzufassen, geschweige zu schlagen..

    .
    .
    Seltsam ist.. diese illegalen Asylanten dringen nach Deutschland ein… lernen so eben bruchstückweise unsere Sprache aber wissen alle schon ganz schnell was das Wort deutsche Nazi und Rassisten bedeutet..
    .
    Diese illegalen Asylanten wissen ganz genau, was sie mit den Polizisten machen können… weil sie wissen das ihnen nichts passiert..
    .
    Alle raus.. Wir sehen doch, das diese Asylanten völlig nutzlos und gefährlich für unsere Gesellschaft sind. Also raus.
    .
    Aber warum soll es den deutschen Polizisten anders ergehen wie der deustchen Bevölkerung die jeden Tag diesen widerlichen Asylanten-Terror ertragen muss.

  9. „Der Kritiker sollte jedoch nicht vergessen, dass es ein großer Unterschied ist, ob man spontan aus einer überraschenden Situation heraus entscheiden muss, oder gemütlich im Sessel sitzt..“

    Das stimmt natürlich, und die richtigen Entscheidungen unter Druck zu treffen ist schwer. Dass die Polizisten aber kaum mit der Faust kämpfen oder mit dem Knüppel, liegt aber an ihren Einsatzrichtlinien, beruhend auf dem l „Gesetz über die Anwendung des unmittelbaren Zwangs“ – das macht die Polizei zahnlos, und sie müssen „niederringen“ …

  10. „Die Aufnahmen rücken nicht die Polizisten in ein schlechtes Licht, sondern zeigen, wie sich manche Migranten in Merkel-Deutschland 2018 aufführen und wie Teile des Migrantennachwuchses ticken. Es ist höchste Zeit, etwas zu ändern.“

    Es gibt viele in anderen Ländern erprobte Rezepte, wie mit dem Klientel umzugehen ist. Die indischen Polizisten sind der festen Überzeugung, daß ein langer Stock für Demut vor dem Gesetz und den notwendigen Respekt vor der Polizei sorgt

  11. „Mit dem Video das Gegenteil erreicht“

    Die müssen halt noch e bissl lernen.
    Wie dies auch beim IS der Fall war.

    Die haben die Konsequenz w e i treichender „Echtzeit“-Information
    (über die eigene Kloake, den eigenen Machtbereich hinaus)
    noch nicht so recht verinnerlicht.

  12. Ich glaube nicht, dass es -neben Schweden- noch ein anderes Land auf der Welt gibt, wo ein paar unbewaffnete Zivilisten einfach so Polizisten angreifen und zusammenschlagen. Das staatliche Gewaltmonopol ist doch längst gefallen, das wird nix mehr….

  13. #129 RechtsGut (19. Mrz 2017 15:25)

    Vor ein paar Wochen in einer völlig unbedeutenden Nebenstraße vergessen, beim Rechtsabbiegen zu blinken.

    10 Euro und eine viertel Stunde dummes Gespräch.

    Warum haben sie dem Beamten nicht einfach ins Gesicht geschlagen ❓

    Mann schlägt Polizistin ins Gesicht

    Weil sie seiner Meinung nach zu langsam fuhr, hat ein Mann am Donnerstagnachmittag einer Polizistin ins Gesicht geschlagen.

    Die 33-jährige Kommissarin war nach Polizeiangaben gegen 16.50 Uhr mit einem Kollegen in der Karl-Marx-Straße im Einsatz, weil in der Nähe des U-Bahnhofs Rathaus Neukölln ein Verkehrsunfall gemeldet worden war. Auf der Suche nach dem Unfallort fuhren die Polizisten langsam auf der rechten Spur der Karl-Marx-Straße vom Hermannplatz in Richtung Grenzallee und hielten schließlich auf Höhe des Einkaufszentrums „Neukölln Arcaden“ in zweiter Reihe.

    Nachdem die Polizisten angehalten hatten, stoppte ein Auto auf der linken Spur direkt neben dem Streifenwagen. Der 26-Jährige Fahrer des Wagens rief den Beamten zu, dass sie schneller fahren sollten. Anschließend parkte der Mann seinen Wagen vor dem Streifenwagen; er und sein 19-jähriger Beifahrer stiegen aus und gingen zu den Polizisten hinüber. Aus dem Wortwechsel entwickelte sich schnell eine
    „Rangelei“, in deren Verlauf der 33-jährigen Polizistin nach derzeitigem Erkenntnisstand mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen wurde. Laut Polizei ist noch nicht endgültig geklärt, welcher der beiden Männer die Polizistin schlug.

    Danach gingen die Männer zu ihrem Wagen zurück und stiegen wieder ein, obwohl sie von den Polizisten aufgefordert wurden, an Ort und Stelle zu bleiben. Die Polizistin folgte den Männern und öffnete die Fahrertür, um sie an einer möglichen Flucht zu hindern. Der 26-jährige schlug die Tür sofort wieder zu; dabei wurde die 33-Jährige von der Tür nochmals an der Schulter getroffen.

    ➡ Unterdessen hatten sich laut Polizei etwa 70 Schaulustige versammelt, um die Geschehnisse zu beobachten. Weitere Beamte trafen zur Verstärkung ein, hinderten die Männer am Wegfahren und nahmen ihre Personalien auf. Sie wurden wegen Körperverletzung, Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte und Nötigung im Straßenverkehr angezeigt.
    ➡ Anschließend wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.

    Die 33-jährige Polizistin klagte nach dem Vorfall laut Polizei über Schmerzen an Kopf und Schulter, musste aber nicht ärztlich versorgt werden. Sie konnte ihren Dienst fortsetzen.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-neukoelln-mann-schlaegt-polizistin-ins-gesicht/8717442.html

    Etwas deutlicher

    http://www.berliner-zeitung.de/polizei/berlin-neukoelln-autofahrer-schlaegt-polizistin,10809296,24162286.html

    … Dann bog der BMW vor den Einsatzwagen und hielt an. Bahadi Ö. und sein sieben Jahre jüngerer Bruder Ilyas stiegen aus und gingen auf die Polizisten zu. …
    … Während des Einsatzes sammelte sich eine Menschentraube von mehr als 70 Jugendlichen und jungen Männern türkischer und arabischer Herkunft an, die das Geschehen verfolgte. „Den Beamten kam jedoch niemand zu Hilfe“, sagte ein Polizeisprecher. …

  14. In vielen Ländern, besonders in den USA, um die Oberhand zu behalten, greifen Polizisten zur Waffe, nur im „links verblödeten Deutschland nicht. Erst vor ein paar Tagen war ein Migrant von spanischer Polizei erschossen worden, der in eine Polizeistation eindringen wollte. Was für Weicheier sind deutsche Polizisten, die Angst um diesen bescheuerten Job haben und deswegen klein beigeben. Es erhebt sich letztlich die Frage: Was haben Mazedonier und Kroaten hier zu suchen, das sind doch normal funktionierende Länder?

  15. keinen nennenswerten polizeilichen Widerstand
    .
    So lernen diese moslemischen Merkel-Terror-Asylanten, das sie in größeren Gruppen jede Polizeikontrolle erschweren und die Polizisten zusammenschlagen können und auf keinen nennenswerten Widerstand treffen.
    .
    Sie bekommen evtl ein lächerliche Strafe, gegen wieder nach hause, begehen die nächste Straftat, können wieder gehen und immer so weiter.. Abgeschoben werden sie ja nicht. Sie erkennen die Schwäche des dt. Systems und nutzen sie gnadenlos aus..
    .
    Das PARADIES für jeden moslemisch negriden Terror-Asyl-Verbrecher.

  16. Kein Wunder, dass kein gut ausgebildeter junger Mensch mehr zur Polizei will. Viel Verantwortung bei schlechter Bezahlung.
    Und man muss sich noch von Orks wie diesem Kanaxxen mit dem Handy auf der Nase herumtanzen lassen. Wenn man sich wehrt, jaulen gleich die grüne Hassprediger auf und fragen, warum man das arme Goldstück nicht mit Sammethandschühchen angefasst hat. Es muss wohl erst alles noch viel schlimmer werden bevor es besser wird.

  17. Ich habe das Video im Büro laufen lassen, vor KollegX*/_Innen und für Kunden, einhellige Meinung: „Scheixx Kan..a…ken respektive Kuf..fnu…ken.“
    Mehrfach kam die Äußerung: „Das merke ich mir und bei der nächsten Wahl weiß ich wo ich mein Kreuz mache.“

  18. Zum Film oben, hatte dieses Video gestern als Netzfund hier auf PI,- gepostet, mittlerweile muß man bei dem gleichen Film auf YT versichern, dass man 18 Jahre ist, weil das Video für Nutzer unangemessen sei, im Übrigen sind, egal wie alt man ist, alle Kommentare für dieses Video von Beginn an, seit dem Hochladen bei YT deaktiviert … klick !

  19. Ich versuche mir gerade vorzustellen, diese Situation, in einem Land außerhalb West- Europas.
    Selbst in der DDR, undenkbar. Polen, undenkbar. So was ist nur möglich, in Ländern, mit “ du bist ein Rassist- Wahn“.

  20. Dennoch tut es mir weh, sowas mit anzusehen. Diese kastrierte, hilflose, reglementierte Polizei, die sich gegen übergriffige Migranten kaum wehren darf, statt das Problem mit einigen Warnschüssen und dem Gummiknüppel (der übrigens auch Merkel und Konsorten gebührt, die das alles angerichtet haben) zu lösen. Das frustet natürlich die Beamten, von denen manche dann gegen harmlose deutsche Kleinstsünder den starken Mann raushängen lassen.

  21. Dieser Aufnahme wird jetzt als Anleitung unter Merkels Goldstücken
    rasant verteilt, und umgehend als neuer Moslem Regel umgesetzt !
    Bestellt-Geliefert !

  22. Stolz auf nichts, und mit dem Nichts zusammenhalten, dümmste Sprüche aus diesem Nichts fließend, das ist der Islam. Mansour: Von den „Flüchtlingen“ wünsche er sich eine höhere Bereitschaft, die eigenen Werte und Einstellungen zu hinterfragen, betonte er: „Viele Menschen, die zu uns kommen, kommen nach Europa, kommen nach Deutschland, weil sie unbedingt Wohlstand genießen wollen, Sicherheit für ihre Kinder, bessere Bildungssysteme haben wollen. Sie vergessen aber, dass diese Eigenschaften Produkte der AUFKLÄRUNG sind. Und die Aufklärung – das waren Zeiten, als die Menschen viel infrage gestellt haben, GEGEN Kirchen, gegen Autoritäten, gegen Religionsverständnisse auch Kritik geäußert haben, und zwar scharfe Kritik.“

  23. @ gerswind782

    Es erhebt sich letztlich die Frage: Was haben Mazedonier und Kroaten hier zu suchen, das sind doch normal funktionierende Länder?

    Kroatien ist Mitglied in der EU und seinen Bürgern steht der deutsche Arbeitsmarkt offen.

  24. Bitte etwas mehr Respekt!
    Es handelt sich hier um Menschen,
    die an beinahe jeder Ecke unsere Rente erherumlungern.

    Günstigstenfalls.

  25. MIGRANTENKIND LACHT BELUSTIGT BEI ANGRIFF

    Das sind keine Kinder..

    Das ist moslemsicher Terroristennachwuchs, der bekämpft und abgeschoben werden muss..
    .
    SOFORT weg damit!

  26. So ein Drecksgesindel, das Polizeibeamte angreift, gehört inhaftiert und danach abgeschoben.

  27. Drohnenpilot 21. August 2018 at 10:07

    Ich habe kein Mitleid mit den Polizisten..
    .
    Sie haben eine Schusswaffe und 15 gute Gründe im Magazin diese ekelhaften und gewalttätigen illegalen Asylanten von sich fern zu halten. Einfach nur benutzen. Ganz einfach und sicher.
    —————————
    Volle Zustimmung. Sollten diese Polizisten auf Migranten schießen dann haben sie den Rückhalt in der Bevölkerung sicher. Es ist wichtig das solche Videos in die Öffentlichkeit kommen das die Bevölkerung auf unsere Lügenpresse nichts mehr gibt wenn sie den Polizisten wieder als Aggressor darstellen.

  28. Freunde, macht euch nichts vor. Das ist alles Teil eines großen Planes.

    wie sagte schon in den 70-zigern ein türkischer Politiker:
    „Die Europäer glauben, die Türken kommen wegen der Arbeit nach Europa, aber ALLAH hat einen anderen Plan“!

    Raus mit ihnen!!!!!!!!!!!

  29. Die Kuffnucken rotten sich sofort zusammen, gerät einer von denen unter Druck. Die Polizei zu kritisieren ist unfair. Wer selbst einmal in eine ähnliche Situation gerät, dem kann ich nur ganz robustes Auftreten anraten. Eine andere Sprache verstehen diese Orks nicht.

  30. Das Problem bei der Polizei ist: Stehen sie gerade zur Beförderung an und ein „Goldstück“ reagiert mit einer Anzeige, läuft erstmal ein Disziplinarverfahren. Solange das läuft, gibt es keine Beförderung. Auch wenn es dann abschlägig beschieden wird, sind die Beförderungen u.U. durch und der Beamte stellt sich wieder hinten an. Das ist dann ein Verlust von drei bis fünf Jahre. Das wissen die „Goldstücke“.

  31. hey, da gibts solche Sendungen über Polizeieinsätze, gestern mal reingezappt.
    Mann, das glaubst du nicht. Weiß nicht ob die das extra so vor der Kamera machen, aber die Polizei zieht jedenfalls im nördlichen Teil Deutschlands mit unterwürfigen Luschen gleich.
    Verhalten sich wie zurückhaltende Nachbarn. Statt klaren Ansagen wird erklärt und geschwurbelt, gruselig. Ich denke das ist auch ohne Kamera so.

  32. „Es ist höchste Zeit, etwas zu ändern“. Das ändern Sie nicht mehr. Es herrscht offener Krieg. Man betritt nur noch ungern, jedenfalls immer mit einem mulmigen Gefühl, die Straße. Abgesehen von der Sicherheitslage ist der dortige Anblick zum Kotzen. Wie Merkels geliebte bzw. als Waffe eingesetzten sogen. Flüchtlinge ihre massenhaften Leibesfrüchte Spazieren führen und zum Klauen in die Läden schicken. Die vielen Neger, die bald den Durchsatz erreichen wie in den Vereinigten Staaten, was wohl auch die Vorgabe war; Kleber und die Atlantikbrücke lassen grüßen. Merkel hat das von ihr geordnet übernommene Gemeinwesen in Deutschland nachhaltig ruiniert, und es sind längst nicht mehr nur Straßen und Brücken. Dabei geht sie nach sozialistischen und anderen faschistischen Methoden brutal, hinterfotzig, aber gerissen vor. Das wichtigste ist die Personalpolitik, wie bei der Mafia, Bruder- bzw. Schwesterküsse eingeschlossen. Fast pervers wie die sich neuerdings alle, die „dazu“ gehören, gegenseitig abschlecken. Aber es wird belohnt. Die Weinkönigin und Miss Bundestag ist Landwirtschaftsministerin geworden, ihren engsten Vertrauten aus dem Kanzleramt Altmaier hat sie zum Bundeswirtschaftsminister gemacht, um auch da endgültig die Axt anzulegen, während sich die Bosse in ihren Ergebenheitsadressen gegenüber der „mächtigsten Frau der Welt“ gegenseitig überbieten. Und zum Schluss kann ich wohl sagen, dass dieser erhoffte und erwartete Friedensnobelpreis, der noch in der Sammlung fehlt, der teuerste sein wird, den ein Volk jemals dafür bezahlt hat.

  33. WELT-fremde Berichterstattung von Merkels Gnade !
    BA-Vorstandschef Detlef Scheele hört auf Merkels Befehle !
    Die Bundesagentur für Arbeit ist mit der Arbeitssituation von Flüchtlingen zufrieden. „Das läuft alles ganz gut“, sagt BA-Chef Detlef Scheele. Welchen Einfluss werden die Zahlen auf die Debatte über den „Spurwechsel“ haben?
    Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat eine positive Zwischenbilanz bei der Integration von Flüchtlingen auf dem deutschen Arbeitsmarkt gezogen. Die Erwartungen der BA seien knapp übertroffen worden, sagte BA-Vorstandschef Detlef Scheele !

    Jüngsten Zahlen aus dem Mai zufolge fanden mehr als 300.000 Menschen aus den acht Hauptasylländern einen Job – und damit 88.000 mehr als im Jahr davor. „Das läuft alles ganz gut“, sagte Scheele. Die Flüchtlingssituation auf dem Arbeitsmarkt gebe keine Veranlassung, schwarzzumalen.
    238.000 der Geflüchteten mit Job – und damit der Großteil – seien sozialversicherungspflichtig beschäftigt. „Das sind Zahlen, die sind gut. Dafür, dass die Menschen aus humanitären Gründen gekommen sind, und nicht, um hier einen Job zu finden“, sagte Scheele.
    482.000 Flüchtlinge seien im Juli bei der BA arbeitssuchend gemeldet gewesen. Darin enthalten sind auch Menschen, die aktuell einen Integrations- und Sprachkurs absolvieren. Gut 187.000 Flüchtlinge waren im Juli arbeitslos gemeldet. Die Zahl ist seit Monaten relativ konstant. Die Zahlen dürften auch die Debatte über den „Spurwechsel“ nach einem abgelehnten Asylbescheid befeuern.

  34. Die Polizei die von ihrer Führung (Innenministerien) ins offene Messer geschickt wird, leidet unter Personalnotstand, das wissen auch die Muselkriminellen und nutzen es aus.

    So viele Polizisten wie täglich neue Krimigranten ins Land strömen, zu denen die schon da sind, können gar nicht ausgebildet werden.

    Leute, ihr könnt Euch auf ganz schlimme Zeiten einstimmen.

  35. Was ARD-Tagesschau heute garantiert nicht bringen wird:
    Man weiß schon am Morgen, wie die Vorschul-Nachrichten am Abend sind!!
    Kaffeeklatsch in Korea, Wahlen in Timbukdu, Farbe von Trumps Socken, neues Kind im engl. Königshaus, Löw wurde gesehen, IFO-Bericht. Das Wetter.
    ___________________________________________
    Danke an BILD-online. Wäre BILD so geblieben, wäre ihre Leserschaft höher!
    Das wird nicht erwähnt werden. DUMMES VOLK, bleibe DUMM und wähle DUMM!
    _______________________________________

    FRAU VOR HAUSTÜR IN DÜSSELDORF ERSTOCHEN
    Messer-Killer
    auf der Flucht
    Frau vor Haustür in Düsseldorf erstochen: Messer-Killer auf der Flucht
    Anna S. (kleines Bild) wurde vor ihrer Haustür in Düsseldorf erstochen. Spezialkräfte der Polizei stürmten wenig später die Wohnung des Tatverdächtigen, fanden ihn aber nicht

    Teilen
    Twittern
    Teilen auf Google+
    per Mail versenden
    Artikel melden
    veröffentlicht am
    21.08.2018 – 08:43 Uhr
    Düsseldorf – Wo steckt Ali S. (44)? Der iranische Kiosk-Mann soll am Montagmorgen die Event-Planerin Anna S. (36) vor ihrer Haustür niedergestochen haben.

    Die Frau starb kurz darauf im Krankenhaus, Ali S. ist seitdem verschwunden.

    Ein Spezialeinsatzkommando hatte noch am Montag die Wohnung des
    ___________________________________________________________

  36. Knüppel auf den Kopf und die Ballastexistenzen in den Container nach Arabien!

    …und da das Video mal wieder zeigt, welch undankbarem Gesindel unsere Politiker ein neues Land und die Vollversorgung durch uns Deutsche geschenkt haben, ist das Video hinter der Alterswand versteckt.
    Junge Deutsche und Nichtangemeldete dürfen es auf Youtube nicht ansehen.

  37. @ Freya- 21. August 2018 at 10:41

    Diese kriminelle Regierung muss weg. Ansonsten kommen immer mehr angebliche Flüchtlinge ins Land.

  38. Freya- 21. August 2018 at 10:40
    ARBEITSERLAUBNISSE

    „„Wir Schwarzafrikaner haben große Probleme in Starnberg“, glaubt Thomson Nosakara aus Nigeria, ihr Manko sei die Hautfarbe. „Dabei sind wir doch geflüchtet, um für unsere Zukunft zu arbeiten.““

    Jetzt weiß ich endlich warum die flüchten.

  39. Präventiv würde helfen wenn unser Bundesinnenminister öffentlich über die Medien unserer Polizei Zuspruch zukommen lassen würde, in dem er ihnen sagt das sie in solchen Situationen ihre Waffe einsetzen müssen (nicht nur dürfen).
    Der wird aber ein Dreck machen.

  40. Multikultistan: Deutschland ein Horror-Staat für gewöhnliche Deutsche

    Wikileaks : „Deutschland nicht mehr Bananen-Republik, sondern zur Republik der Einfaltspinsel verkommen und mit gewaltbereiten Migranten geflutet“

    Email vom 21.2. 2016 von einem US-Geheimdienstler an Podesta, dem ehemaligen Stabschef unter Obama im Weißen Haus und Wahlkampfmanager für Clinton:

    Großbritannien hat etwas von einem seltsamen Mann, der in einem von Einwanderung verwüsteten Europa lebt. Es hat auch eine große Anzahl von erfolgreichen nicht-westlichen Einwanderern wie z.B.
    Hindus / Sikhs und Chinesen. In scharfem Gegensatz dazu, die britischen Muslime, Schwarze,
    Roma und andere problematische Einwanderergruppen sind nicht besser als die des
    Kontinents, wie ich zu einem späteren Zeitpunkt mit Statistiken zeigen werde.

    Muslimische Immigration und multikultureller Wahnsinn haben eine Spur von Elend und Chaos in Deutschland hinterlassen – mit weit schlimmeren Folgen aufgrund der demografischen Entwicklung

    Muslime machen nur 9% der Berliner Bevölkerung aus, sie machen aber 70% der
    jungen Wiederholungsverbrecher aus, enthüllte Berlins Staatsanwalt Roman Reusch
    Um genau zu sein. 46% von Berlins Jugendserienkriminellen sind arabischer Herkunft, während 33% von ihnen türkischer Abstammung sind.

    Reusch sagte das im Spiegel:
    „In Teilen [von Berlin] besteht die Bevölkerung fast ausschließlich aus Problem-
    Fälle. „Wie er es erzählt, Einwandererkinder im jungen alter von sechs oder sieben Jahren wenden
    sich der Kriminalität zu und wachsen damit auf, um ehrliche und hart arbeitende Menschen als Opfer-Ziele anzusehen – Als einfache Beute und leicht „verdientes“ Geld. Die deutsche Gesellschaft ist völlig machtlos im Angesicht der wachsenden rücksichtslosen Gewalt und Verbrechen.

    Die deutsche Polizei und das deutsche Strafjustizsystem als großer Witz zu beschreiben, wäre großen Witzen gegenüber unfair.

    Sie wird nicht überrascht sein zu hören, dass der freimütige Staatsanwalt hat
    Inzwischen wurde er von seinem Arbeitsplatz entlassen und von Gesprächen mit den Medien ausgeschlossen.

    Sie werden nicht überrascht sein zu hören, dass der Staatsanwalt der kein Blatt vor den Mund nahm,
    inzwischen von seinem Arbeitsplatz entlassen und er ein Sprechverbot für die Medien erhalten hat.

    Die deutsche Polizei gibt zu , dass große Einwanderungsgebiete in Berlin,
    Hamburg, Ruhrgebiet usw. zu Polizeiverbotszonen geworden sind, in denen sich Kriminelle befinden
    und Extremisten freie Herrschaft haben. Wenn eine einzelne Polizeistreife
    einen Abstecher in Deutschlands ethnische Kriegsgebiete macht, ist das Auto sofort von einem schreienden Lynchmob umgeben, ähnlich wie es US – Soldaten in Bagdad erging, auf der Höhe der
    Probleme, fügte Roman Reusch hinzu.

    Schauen Sie sich Aufnahmen von Berlins Wedding-Viertel an, das zu
    gefährlich für einen einzelnen Polizisten zum arbeiten geworden ist, wie ich von einem Polizisten erfahren habe, der zu seiner eigenen Sicherheit Zivilkleidung trug.

    Dieses Video erklärt erklärt, dass die Gewalt von Immigranten gegen Polizisten rasch zunimmt. Das Problem ist aber nicht nur auf Polizeibeamte in Berlin und Hamburg beschränkt. Das Ruhrgebiet ist ein anderes erwähnenswertes Beispiel, wo eine Entstehung von polizeifreien
    No-Go-Bereichen erlebt . Das bestätigt ein Westen-Interview mit mit Bernhard Witthaut, dem verschwiegenen Vorsitzenden von Deutschlands größter Polizeigewerkschaft, der so viel mehr weiß, als er uns weismachen will.

    Ein Polizeisprecher weist auf Berlins immer schlimmer werdende ultragewalttätige
    Ghettos auf einer Karte. Anlage

    In einigen Jahrzehnten wird er nicht mehr so ??präzise sein müssen, da kann er einfach in die allgemeine Richtung von Berlin winken. Das operative Wort ist Demografie – ein Konzept, das den deutschen Linken, die an einer schweren Krankheit der Zahlenblindheit leiden.

    Weiße flüchten aus West-Berlin, um der Einwanderungsgewalt zu entgehen die
    speziell auf einheimische Deutsche ausgerichtet ist . So sagte es die (gestorbene) Jugendrichterin Kirsten
    Heisig in einem ZDF-Bericht.

    Gruppen von schwer bewaffneten jungen Türken und Arabern schlagen routinemäßig
    weiße Jugendliche zu Brei, vor allem ihre Gesichter und Zähne, währenddessen
    sie die ganze Episode für die Verteilung unter ihren Kumpels filmen. Der Jugendrichter stellt die grausigen Details zur Verfügung.

    Anti-weißer Rassismus der bösartigsten Art ist eine Tatsache vom Leben in ganz Europa geworden, aber vielleicht nirgends mehr als in Deutschland. Kirsten Heisigs Buch „Das Ende der Geduld“, beschreibt den viszeralen Hass vieler Muslime gegenüber einheimischen Deutschen, die täglich einem Strom von Menschen ausgesetzt sind von Missbrauch und ethnische Beleidigungen in ihrem eigenen Land. Sogar junge türkische Frauen scheuen sich nicht, einheimische Mädchen „deutsche Huren“ zu nennen und „Deutsche“ sollen vergast werden „zu skandieren, schreibt sie. Hier skandieren junge muslimische Frauen“ So sieht deutscher Inzest bei Polizisten “ aus. Anlage

    Einheimische Schüler an von muslimischen Immigranten dominierten Berufsschulen
    überdauern oft nicht eine Woche und können glücklich sein wenn sie unbeschadet ihren Tyrannen körperlich unverletzt zu entkommen.

    In diesem Filmmaterial bewerfen vier Immigranten einen deutschen Mann in einem
    Berliner U-Bahn-Station, schlagen ihn ins Koma und hinterlassen ihn dauerhaft Gehirn-beschädigt.

    Die Vier Täter waren Jugendliche aus Albanien, Kosovo, Irak und Nigeria, die zuvor
    das Opfer und seine Kollegen mit „Scheiß-Nazis“ und „wir hassen Deutsche“ anschrien. Die Tatsache, dass die meisten oder alle von ihnen wahrscheinlich Flüchtlinge , die von Goody-Goody Deutschland Asyl erhalten haben, tragen zusätzlich zu dem abscheulichen Art des Verbrechens bei. Ich könnte Ihnen noch viele ähnliche Beispiele geben, bis die Kühe nach Hause kommen. Und das sind nur die Fälle , die irgendwie an den Zensoren vorbei geschlichen sind.

    Deutschland sei schon längst weiter als eine Bananenrepublik (beyond the
    banana republic phase) und zu einem Reich der Einfaltspinsel geworden (entered 2
    the realm of patsydom). .. usw.

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/295

  41. Was soll man Polizisten wünschen, die sich von Schwarzköpfen verprügeln lassen?

    Naja. Vielleicht erwischen Sie ja später einen deutschen Falschparker. Dann können Sie zeigen, was Sie wirklich draufhaben. Aber richtig!

  42. Kurzer Kommentar zum Verhalten der Polizei:
    Die Polizei bekommt heute beigebracht, wie sie „deeskalieren“ soll. Diese Strategie wird seit einigen Jahren benutzt, ist aber unter vollkommen anderen Gesichtspunkten nur erfolgreich.
    Bei einem Angriff auf einen Polizisten ist aber der Schusswaffengebrauch absolut angebracht. Der Angreifer kann sich nämlich derWaffe, des Pfefferspray etc. bemächtigen und stellt dann eine Gefahr für andere dar. Außerdem glaube ich, dass, wenn sich die Polizei wesentlich stärker verteidigt, die Zahl der Übergriffe abnimmt. Wer genau weiß, dass die Polizei auf dich schießen darf, wenn du sie angreifst, der wird es sich in Zukunft zweimal überlegen.
    Aber offensichtlich ist das nicht vorgesehen. Auch stelle ich immer wieder im Schützenverein fest, dass Polizisten mit der Waffe unheimlich schlecht umgehen, ja sie geradezu meiden. Das kann aber nicht Sinn der Sache sein. StaatsGEWALT hat eben etwas mit Gewalt im Falle eines Angriffes zu tun. Da gibt es für mich einfach keine Diskussion!

  43. Hauptmann Kutschera in “ Die Abenteuer des Werner Holt ” : ,, Mensch,wenn ihr euch so blöd anstellt,dann laßt euch halt von den Spunden verdreschen ! 🙂

  44. Wikileaks: Die Deutschen, die sich von einem Extrem ins andere bewegt hätten, lebten unter der politisch korrekten Devise: Deutschland unter alles!

    Die Einzigen, die das verstanden hätten, seien die in Europa lebenden
    Juden, welche in absehbarer Zeit komplett wegen des Antisemitismus der europäischen
    Muslime in die USA oder nach Israel auswandern würden.
    Neben Juden und Homosexuellen seien junge deutsche Mädchen eine weitere
    Zielgruppe junger Muslime, welche die deutschen Mädchen gern als »SexSklavinnen«
    hielten (referring to the large number of white sex slaves once or still
    held by German Muslim pimps).

    Der Verfasser des Geheimdienstberichts schrieb Hillary Clintons Wahlkampfmanager
    dann, dass 70 Prozent der Türken in Berlin von deutschen Steuergeldern
    in Form von Sozialhilfe oder anderen öffentlichen Zuwendungen leben. Er fühle
    sich dabei humorvoll an Schilder im Rocky Mountain Nationalpark erinnert, auf
    denen es heiße, man solle die Eichhörnchen nicht füttern, weil diese sonst immer
    fauler würden, sich weiter vermehrten und jene, die sie füttern, irgendwann beißen
    würden.

    Der Großteil der jungen Muslime in Deutschland sei weder schul- noch
    ausbildungsfähig und bedeute eine große Bürde für die Deutschen, die künftig
    immer mehr für den Lebensunterhalt dieser Gruppe zahlen müssten.

    https://www.jochen-roemer.de/Gottes%20Warnung/Hintergrund/Archiv/Beitraege/Der%20Geheimdienst%20der%20USA%20nennt%20Deutschland%20eine%20Bananenrepublik

  45. Weiteres erschreckendes aus dem 2016 Wikileaks US-Geheimdienstbericht an Podesta:

    (For example, the Hezbollah faction within the ZDF sees the subject of
    Deutschenhaß (hatred of Germans) as one big joke and uses its well-honed
    rapier wit to maximum effect )

    Zum Beispiel sieht die Hisbollah – Fraktion beim ZDF das Thema
    Deutschenhass als einen großen Scherz an und nutzt diesen Witz gekonnt mit maximaler Wirkung als Waffe .

    Während deutsche Frauenhäuser überfüllt sind mit verängstigten Einwanderinnen, erzählen
    durchgeknallte deutsche Richter den missbrauchten muslimischen Frauen, dass
    Ihre unmenschliche Behandlung in den Händen ihrer Männer
    für muslimische Frauen dazugehört.
    Deutschland hat schon viele Ehrenmorde gesehen.

    Der deutsche Multikulti-Terror-Staat ist ein extrem gefährlicher Ort
    für Politisch Inkorrekte. Um nur vier Immigrantenkritiker zu nennen,
    Kirsten Heisig hat sich umgebracht; Seyran Ateþ tauchte nach einem Angriff unter
    in der niemand einen Finger hob, um ihr zu helfen; Thilo Sarrazin wird
    für den Rest seines Lebens einen Leibwächter brauchen; während Roman Reusch degradiert wurde
    mit einem Medien-Maulkorb. Im Handumdrehen könnte ich mit Google schnell ein halbes Dutzend
    prominente Aktivisten finden, die ähnliche Schicksale erlitten haben. Darüber hinaus,
    Tausende von Dissidenten aus der 2. Reihe wurden geächtet,
    schikaniert und um ihre Existenz gebracht.

    Hey, wer braucht die Stasi, wenn Du die Multikultis hast ?!

    https://wikileaks.org/podesta-emails/emailid/295

  46. Das Video erinnert stark an Karl Mays „Durchs wilde Kurdistan“ und „Im Lande des Mahdi“. Auch „der Schuft Schut“ ist schon angekommen und spricht inzwischen gebrochen Deutsch.
    Bundesweite, allerdings nicht kostenlose, Karl-May-Festspiele, dank dem unbändigen Integrieren der degenerierten Blockparteien und der gleichgeschalteten Medien.
    D A N K E !!!!!

  47. Das Video lässt m.E. wenig Rückschlüsse darüber zu, wer da rechtens handelt und wer nicht.
    Zwar: Wer als „Bio-Deutscher“ sagte, er habe keinen Pass (oder gar: keinen gültigen Personalausweis), der hat schon mal seine Strafe sicher.

    Im Gegensatz zu den heiligen Kuffnucken sind wir ja auch alle per Fingerabdruck erfasst, wenn wir einen neuen Pass oder Perso beantragen. Nur bei Allahisten wäre das ein Eingriff in die Persönlichkeitsrechte. Für Kartoffeln gibt es das nicht im eigenen Land, Persönlichkeitsrecht.

  48. Es dürfte klar sein, was wir von solchen Polizisten zu erwarten ahben, wenn es mal wirklich knallt. NICHTS! Die werden rennen wie die Hasen.

  49. Wer sich so von Migranten vorführen läßt ist selbst schuld. Das es anderst geht zeigen US-Cops. Nur wen man die sieht hat man respekt. Armes Deutschland kann man da nur sagen..

  50. @Freya

    Die Polizei die von ihrer Führung (Innenministerien) ins offene Messer geschickt wird, leidet unter Personalnotstand, das wissen auch die Muselkriminellen und nutzen es aus.

    So viele Polizisten wie täglich neue Krimigranten ins Land strömen, zu denen die schon da sind, können gar nicht ausgebildet werden.

    Leute, ihr könnt Euch auf ganz schlimme Zeiten einstimmen.
    ========================================================================
    Das sehe ich auch so! Die Polizei wird hier alleine gelassen und muss sich irgendwie durch“boxen“. Dabei hat sie restriktive Gesetze im Nacken und steht unter ständiger Beobachtung der linken Öffentlichkeit. Das gleiche gilt übrigens auch für unser Militär. Überall sollen „Fluchtursachen“ bekämpft werden, aber bloß nicht militärisch.

  51. Unfassbar..

    Für illegale Asylanten und die dt. Asyl-Mafia-Industrie werden 24 Mrd. „angespart“…. quasi dem dt. Steuerzahler geraubt um illegalen Asylanten das Leben zu versüßen. Unerträglich!
    .
    Was für eine Merkel-Drecksregierung.
    .
    .
    Haushaltsreserve

    Warum die Regierung 24 Milliarden Euro für Flüchtlinge zurückhält

    Ende 2015 war es, auf dem Höhepunkt der Flüchtlingswanderung nach Deutschland: Rund eine Million Migranten sollten bis Ende des Jahres ankommen. Sie mussten erfasst, untergebracht, versorgt werden; sollten Integrations- und Sprachkurse besuchen. Milliarden waren dafür nötig, nicht nur 2015, sondern gerade auch in den darauffolgenden Jahren. So hoch waren die erwarteten Ausgaben, dass Ökonomen bereits die Wachstumsprognosen anhoben.

    Zur Bewältigung der erwarteten Milliardenausgaben schuf der damalige Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) einen Sondertopf: die sogenannte Flüchtlingsrücklage. Gut zwölf Milliarden Euro zahlte die Bundesregierung damals in diese Reserve ein, aus der nach und nach Ausgaben für die Folgen der Flüchtlingskrise bestritten werden sollten. Das Geld kam damals aus Haushaltsüberschüssen.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article181239154/Haushaltsreserve-Warum-die-Regierung-24-Milliarden-Euro-fuer-Fluechtlinge-zurueckhaelt.html
    .
    Wir sehen und erleben jeden Gott verdammten Tag, wie diese Merkel- Regierung und die dt. Justiz gegen das deutsche Volk arbeitet.
    .
    .
    Wieder ein GROSSER Grund AfD zu wählen!
    Wieder ein GROSSER Grund AfD zu wählen!
    Wieder ein GROSSER Grund AfD zu wählen!
    Wieder ein GROSSER Grund AfD zu wählen!
    Wieder ein GROSSER Grund AfD zu wählen!
    Wieder ein GROSSER Grund AfD zu wählen!

  52. @robicelcelbunicel
    Einige Beispiele wie das in den USA läuft, habe ich oben verlinkt! Wenn du da einen Polizisten in den Schwitzkasten nimmst, wird gefeuert. Und zwar zurecht!

  53. Es bringt gar nicht hier auf die Einwanderer zu zeigen: das Problem steckt in uns selbst drin.
    Jeder Musel und Afrikaner weiss, dass die Polizei in den Heimatländern entweder nicht vorhanden ist, korrupt ist oder eben sehr robust auftritt. Von daher ist der nötige Respekt im Ansatz vorhanden, wenn die Polizei kommt. Es wird möglicherweise versucht die Beamten zu belabern so wie das eben in der Heimat üblich ist. Im Prinzip schaut man ob man das so regeln kann, was aber im Regelfall bei der deutschen Polizei nicht zieht.

    Das Problem sind dann eher unsere liebe Linken, die den größten Spass haben, wenn der Staat eins auf die Schnauze bekommt. Und der Repräsentant der Staatsmacht ist nun mal der Polizeibeamte.
    Es ist kein Problem, wenn linke Chaoten zu gewaltsamen Widerstand gegen die Polizei aufrufen, in Internetveröffentlichungen, in Musik in den Medien und auch untereinander. Und genau diese linken Chaoten und deren Kumpane sind fleissig in der Flüchtlingsindustrie tätig als Helfer aller Art, Tipgeber, Warner, Organisator und Unterschlupfgewährer. Und so wird den hier lebenden Flüchtlingen klar gemacht: leistet öffentlichkeitswirksam Widerstand gegen alles was euch nicht passt, und auch wenn sich der Erfolg nicht unbedingt sofort einstellt, er wird kommen.

  54. GrupoSportiva 21. August 2018 at 10:56

    Alle wieder beruhigen und zurücklehnen:

    Mehr als 300.000 Flüchtlinge haben einen Job
    —————————-
    Vermutlich als Lehrer. Da wurden doch gerade so viele ungelernte eingestellt.
    Außerdem sind sowieso alle Moslems Lehrer (Koranlehrer), Juristen (Ehrenrichter) und Krieger.

  55. Komisch heute.
    Es ist fast Mittag und noch keine Messer Meldung.

  56. zum Thema Kinder in diesem Video, überall hat, oder beginnt in der nächsten Zeit in diesen Wochen das neue Schuljahr, und große Not Lehrer fehlen, und dann werden, denn in D. gibt es die Schulpflicht, genau diese unbrauchbar in islamisch traditioneller Kultur inzüchtig Erb-idiotischen gezeugten Bälger aus fehlgeschlagenen Verhütungen zusammen in den gleichen Klassen mit verwurzelt deutschen Kindern sitzen, wir dürfen uns auf die baldigen Hilferufe von völlig überforderten gutmenschlich bipolar gestört, AfD hassenden Lehrerinnen freuen, die sich von diesen islamisch inzüchtigen Rotzbengeln auf der Nase rumtanzen lassen

  57. Der filmende Kuffnucke nutzt übrigens die eingeführte Kennzeichnungspflicht der Polizei mit ihren individuellen Nachnamen, um den betreffenden Polizisten für künftige Einsätze unbrauchbar zu machen.
    Herr S. von der Polizei wird künftig sehr zurückhaltend sein müssen, um seine Frau und seine Kinder nicht (weiter) zu gefährden.

    Das Ganze hat also (linkes) System.

  58. TOTALAUSFALL SCHULE: DIESE DIREKTORIN SCHMEISST HIN

    …und geht verständlicherweise lieber wieder in ihr Heimatland Österreich zurück:

    Extrem dreckige Schulen und der schlimmste Lehrermangel in Deutschland seit 30 Jahren, den jetzt Quereinsteiger ausgleichen sollen. Die Direktoren der Spreewald-Grundschule in Berlin hält diese Zustände nicht mehr aus und schmeißt jetzt hin.

    https://www.sat1.de/tv/fruehstuecksfernsehen/video/totalausfall-schule-diese-direktorin-schmeisst-hin-clip

  59. @schrottmacher
    Die Frage ist ja auch, warum kein Deutscher der Polizei an dieser Stelle zu Hilfe kommt? Egal ob Zivilperson oder Polizist: Wenn ein Angriff erfolgt und er gegenwärtig und rechtswidrig ist, gilt der Notwehrparagraph. Einem Polizisten im Schwitzkasten muss man helfen, wenn man selbst die körperliche Kondition dafür hat. Aber es herrscht eine derartige Einschüchterung gegenüber der Bevölkerung, dass sie regelrecht wehrlos erscheint. Dabei hat sie das Recht an dieser Stelle auf ihrer Seite.
    Obendrein bin ich für Körperkameras für die Polizei und das Einstellen im Internet jeder einzelnen Beleidigung, damit Menschen mal sehen, mit was sich die Polizei in ihrem Alltag beschäftigen muss. In den USA funktioniert das seit einiger Zeit sehr gut!

  60. Ich höre es gerade wieder lachen..

    Und die VISEGRAD-STAATEN lachen sich gerade wieder ins Fäustchen und klopfen sich auf die Schenkeln und freuen sich über die Blödheit und Naivität des Westens, speziell Deutschlands.
    .
    VISEGRAD-STAATEN haben alles richtig gemacht. Welch weise Völker..

    .
    .
    Warum nur wollen die VISEGRAD-STAATEN diese Merkel-Terror-Asylanten nicht?
    Hmmmm…Grübel ….Grübel…!

  61. „Flüchtlingstreff neben Grundschule … Das gefällt der AfD-Stadtvertreterfraktion nicht.“
    http://www.kn-online.de/Lokales/Segeberg/Fluechtlingstreffpunkt-neben-Grundschule-in-Kaltenkirchen

    und wieder empoert die afd-stadtvertretung durch 8 fragen an den buergerlehrling
    „…So wollte die AfD unter anderem wissen, wie viele der Flüchtlinge in der Stadt ein Bleiberecht hätten, ob es in der Stadt auch sogenannte „Gefährder“ gebe und ob unter den hier lebenden Asylbewerber welche seien, die bereits mehrfach straffällig geworden sind.“

    sone frechheit. niemand sonst stellt sone abstrusen fragen, die wollen nur profozieren.
    als ob eine gruppe grundschulmaedchen jemals afghanen vergewaltigt haette. fui.

  62. @ Marc_Aurel 21. August 2018 at 11:03

    Das sehe ich auch so! Die Polizei wird hier alleine gelassen und muss sich irgendwie durch“boxen“. Dabei hat sie restriktive Gesetze im Nacken und steht unter ständiger Beobachtung der linken Öffentlichkeit. Das gleiche gilt übrigens auch für unser Militär. Überall sollen „Fluchtursachen“ bekämpft werden, aber bloß nicht militärisch.

    Jeder der Polizisten näher kennt, weiß das.

    Fürsorgepflicht für Polizisten? In Deutschland gleich NULL.

    Deren Nervenzusammenbrüche nach Demos wegen SAntifa z.B. oder Selbstmorde bei Polizisten werden der Öffentlichkeit ja nicht mitgeteilt.

  63. Mjoellnir_ 21. August 2018 at 10:05

    Alle raus. Nicht nur die seit 2015 eingeströmten Massen.

    Wie?

    Die Grenzen dicht und Anreize schaffen zur freiwilligen Rückkehr. Billiger, als diese Leute hier zu haben.
    ##################

    Völlig richtig, es muss erst freiwillig erfolgen, dann mit hartem, härtestem Zwang. EINSCHLIEßLICH Familienzusammenführung rückwärts.

    Wir brauchen Abschiebelager mit Stacheldraht und bewaffneter Bewachung, damit da keiner ausbüxt. Das geht sehr schnell, Stacheldraht ist schnell verlegt, Waffen stehen auch bereit.
    Eine Sache von Wochen – sobald der politische Wille da ist.

  64. @Freya
    Gerade die Selbstmorde unter Polizisten und auch in der Bundeswehr sind wirklich ein Tabuthema. Wenn man solche Videos sieht, weiß man allerdings, warum die Zahl der Polizisten, die sich mit psychischer Belastung rumplagen müssen so hoch ist. Jeder weiß, eine Situation, die dich machtlos zurücklässt, ist für die Psyche enorm belastend. Egal ob Lehrer, die keinerlei Sanktionen mehr gegenüber Schülern haben oder eben Polizisten, die sich ja quasi überhaupt nicht wehren dürfen.
    Guter Punkt!

  65. schrottmacher 21. August 2018 at 11:05

    Das Problem sind dann eher unsere liebe Linken, die den größten Spass haben, wenn der Staat eins auf die Schnauze bekommt.

    Es gab mal jemanden, der die Linken sehr sehr effektiv bekämpft hat. Beinahe hätte er es bis zum End-Boss geschafft. Der End-Boss hat aber gecheated. Naja. So ist das eben.

  66. Frage wer von Euch hat vor 30 Jahren einen angeblichen Lehrermangel mitbekommen?

    Persönlich hatte ich von so was nur nach WWII gelesen. Aber da gab es auch viel weniger Kinder, als heute.

    Asylbrut fehlte.

  67. Welche Antworten wird uns StudienabbrecherIx Katrin Gering geben, wenn wir erst 20 Millionen Mohammedaner im Lande haben werden?

    Geflohene Grüne müssen dann überall auf der Welt aufgespürt und wegen Völkermordes vor Gericht gestellt werden, wie damals Eichmann!

  68. das waren sicher keine slawischen kroaten und mazedonier, sondern zigeuner oder im falle mazedoniens auch moslems. in kroatien gibt es zigeuner, die nach deutschland gehen, in mazedonien zigeuner und musels

  69. Aber Merkel hat doch gesagt es geht uns so gut wie nie zuvor! Das müssen wir ihr doch glauben! Schließlich war sie Sekretärin für Agitation und Propaganda und tut alles, um dieses Land revolutionsreif zu machen. Typisch dialektischer Materialismus eben. Wenn Lügen rollen würden, dann müsste man unsere Kanzlerin bergauf bremsen!

  70. @eigenvalue 21. August 2018 at 11:24

    Nenn doch bitte Namen!

    Meinst du Kohl und Strauß?

    Strauß war niemals bei Norddeutschen beliebt und nein, deshalb hätte er es nie aus Bayern heraus geschafft.

    ..und außerdem war die CSU schon immer eine Amigos Partei.

  71. Diese Typen hätte ich doch gar nicht angepackt. Ein Schuss ins Knie und wenns nichts hilft auch etwas höher und die Sache wäre erledigt. Die haben an die 20 Schuss im Magazin, also wenn das nicht reicht.

  72. „Nun sind sie halt da“ ..oder um es mit den Worten des ehrwürdigen Peter Scholl-Latour zu sagen „Wer halb Kalkutta aufnimmt, wird selbst zu Kalkutta“

  73. Ich muss Drohnenpilot recht geben. Ich war schon oft in den USA. So etwas wäre dort nicht passiert. Die hätten sofort die Waffe gezogen. Da hätte es bestimmt Tote gegeben. Raus mit diesen Pack, ohne Kompromisse.

  74. Es erhebt sich letztlich die Frage: Was haben Mazedonier und Kroaten hier zu suchen, das sind doch normal funktionierende Länder?
    Kroatien ist ein EU Mitgliedsland, daher dürfen sich Kroaten hier jederzeit aufhalten, das ist ungefähr so also würde ein Brite hier sein
    Mazedonien: Bei Mazedonien gibt es andere Regeln, hier ist aber sicherlich eine visa-freie Einreise mit einer Höchstaufenthaltsdauer vorgesehen.
    Für mich stellt sich nicht die Frage ob die hier sein dürfen, sondern ob sie hier ihren Lebensunterhalt selbst legal erwirtschaften oder ob sie hier kriminell sind oder uns auf der Tasche liegen obwohl eigentlich ihr Heimatland dafür zuständig wäre.

  75. .
    Das ist
    angewandter
    Minderheitenterror,
    der uns von diversen
    Minderheiten mittels der
    verfluchten politischen
    Korrektheit förmlich
    aufgezwungen
    wird. Schuld
    sind halt
    immer
    wir.
    .

  76. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 21. August 2018 at 11:13
    Komisch heute.
    Es ist fast Mittag und noch keine Messer Meldung.

    *

    Ist nicht wahr. Heute erscheinen die Messermeldungen von gestern, hier nur ein Beispiel von mehreren:
    https://www.wp.de/staedte/siegerland/40-jaehriger-vor-imbiss-in-siegen-mit-messer-attackiert-id215132449.html (Die drei Täter haben „südländisches Aussehen“.)

    Morgen erscheinen dann die Messermeldungen von den Taten heute.

  77. @Fuerst
    Ja, den AfD Wert glaube ich auch nicht, aber der SPD Wert zeigt einfach seit einiger Zeit einen deutlichen Trend: Nach unten! Und das ist einfach schön! Und auch die Werte der CDU gehen nach unten, leider noch viel zu langsam.
    Aber bei der AfD sind mindestens 2% mehr drin, als die Umfrage hergibt. Fakt ist auf jeden Fall, dass die AfD vom Trend her nach oben geht. Wirklich JEDE Umfrage sieht sie höher als bei der Wahl. Und das ist einfach eine positive Entwicklung.

  78. @Jens Eits
    Noch jemand der Police Activity sieht? Großartig finde ich dabei, dass man mal merkt, dass nicht die „böse“ Polizei die „unschuldigen“ Schwarzen erschießt, sondern man sieht einmal, wieviel die Polizei sich dort gefallen lassen muss. Aber am Ende, wird eben von der Waffe gebrauch gemacht und das fehlt in Deutschland.

  79. Wo soll das Enden ❓ 😕
    Dieser Dreck, diese Goldstücke verpestet die Luft und lässt für die Zukunft viel Gutes erwarten.
    Tiefe Dankbarkeit, sehr tiefe Dankbarkeit an alle Merkel mit Anhang Wähler ❗
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  80. Marc_Aurel 21. August 2018 at 11:24
    Gerade die Selbstmorde unter Polizisten und auch in der Bundeswehr sind wirklich ein Tabuthema. Wenn man solche Videos sieht, weiß man allerdings, warum die Zahl der Polizisten, die sich mit psychischer Belastung rumplagen müssen so hoch ist.

    Wer mit solchen kleinen Rangeleien oder daraus entstehenden Folgen ein psychisches Problem hat, ist bei der Exekutive definitiv falsch. Das mag ja für den Zivilisten alles unheimlich aufregend wirken, aber bei solchen alltäglichen Einsätzen kommt man eigentlich nicht ins Schwitzen.
    Das Problem hier sehe ich eher wieder mal in der Unprofessionalität der beiden Gesetzeshüter. Jeder der beiden macht irgendwie sein Ding und damit alles falsch. Es gibt kein Zusammenspiel, keine Sicherung, keinen Überblick, kein gar nichts. Und diese alberne Sonnenbrille von Mister Cool… naja, geschenkt.

  81. @Ditti1311
    Man muss gar nicht in die USA sehen. Jemand, der die Polizei so angreift (Schwitzkasten, Schläge) der kann auch hier mit der Schusswaffe zur Ruhe gebracht werden.
    Ein Problem ist aber die Öffentlichkeit. In Deutschland herrscht einfach kein Verständnis für den Einsatz von Schusswaffen. Wenn schon bei dem Würzburg Attentäter, der mit einer Axt auf die Polizei zulief, kein Verständnis herrscht, wie soll es dann hier der Fall sein?

  82. @Fakten
    Es geht auch nicht um das einzelne Geschehen, sondern um den ständigen Druck. Wenn sowas „mal“ vorkommt, gebe ich dir natürlich recht, aber die Fälle sind ja massiv gestiegen. Und gerade da ist eine hohe Frustration auf Seiten der Polizei auszumachen.
    Man muss auch bedenken: Ich will ja keine vollkommen abgebrühten Polizisten, sondern schon Menschen, die sich in normalen Situationen auch normal verhalten und die Sache nicht anfeuern. Aber wenn es zu einem Angriff kommt, dann muss man der Polizei auch die Möglichkeiten in die Hand geben diese zu händeln.

  83. Vor allem fragt sich der deutsche Bürger:
    Wenn sich schon die Polizei nicht schützen kann, wie sollen wir Bürger uns vor dieser zügellosen Migrationsgewalt schützen? Seit die Politkaste die Grenzen ungeschützt offen lässt, ist ein Anwachsen der Gewalttaten zu verzeichnen. Da hilft keine noch so gute Statistikverschönerung. Das liegt offen auf der Hand. Und im Volke wächst das Bewusstsein, dass wir hier einer irrwitzigen Politik geopfert werden.

    Auch das Verhalten der in Teilen linksextremen Merkel-Presse trägt dazu bei. So wird beispielsweise im Hetz- und Lügenradio RSA (Radio-Sachsen) der Polizeieinsatz vorigen Donnerstag in allen möglichen Variationen hoch und runtergebetet. Mittlerweile hat wohl sogar eine Polizeigewerkschaft mitgeteilt, dass das „ZDF-Team“ wohl aufgrund dermaßen provokativer Beleidigungen sich einige Strafanzeigen eingefangen hatte. Deshalb musste die Polizei handeln und hatte keinen Ermessenspielraum. Musste die Personalien dieses „Presse“-Teams feststellen. Das lässt das Lügenradio natürlich weg.

    Und ebenso lässt das Lügenradio weg, das es sich bei den Vorgängen in Plauen um Goldstücke handelt. Man verharmlost zum Zwischenfall und als wären es Deutsche gewesen.

    Das Land geht den Bach herunter und die Systemlinge sägen mit am Ast. Auf dem Video ist zu sehen, dass nach dem Gürtel mit der Waffe des Beamten gegriffen wird. Wo soll das alles enden?!

  84. @niemals Aufgeben
    Wie soll das Enden?
    Kann ich Ihnen sagen. Bewaffnet Euch, legal oder illegal, wenn ihr wollt.

  85. Unverständlich was sich die beiden Polizisten alles gefallen lassen haben. Ist klar dass wenn es zu sehr ausartet die Polizisten am Pranger stehen, aber da gibt es doch was dazwischen um sich den fehlenden Respekt zurückzuholen.
    Was ein Glück bin ich kein Polizist geworden ( hatte vor 35 Jahren mal die Idee dazu), denn dann wüssten die Kuffnucken was Respekt vor dem Gesetz ist. Ein bisschen mehr Training im Gym würde den Polizisten sicherlich gut tun.

  86. Man stelle sich vor, so ein Widerstand gegen die Polizeibeamten hätte in den USA stattgefunden.

    Falls die Zuwanderer das überlebt hätten, wären sie jetzt für einige Jahre in einem knallharten US-Gefängnis.

  87. Na, mal gucken wann sich die Grünen wieder reflexartig vor ihre kriminellen, schmarotzenden Lieblinge stellt und die Arbeit der Polizisten verunglimpft. Ganz vorne weg immer die dümmsten Linkspopulisten wie die von den linken Gutmenschen in ihr Amt gehievte Hohlbirne Katrin Hermann Göring-Eckardt, so wie sie auch hier wieder keift und der Polizei in Sachsen „unseriöses“ Vorgehen und somit dem Ministerpräsidenten der hier sachlich die Richtigkeit der polizeilichen Maßnahme verteidigt, „undemokratisches Verhalten“ unterstellen will…

    …so Göring-Eckardt auf Twitter:

    „Ich sehe Polizisten, die nicht begründen, warum sie Journalisten an ihrer Arbeit hindern. Ich sehe Pegida, die die freie Presse beschimpfen. Ein MP, der findet, das Handeln der Polizisten sei seriös muss sich fragen lassen, ob er auf der Seite v Demokratie u Freiheit steht.
    Michael Kretschmer
    ?
    @MPKretschmer
    Antwort an @GKDJournalisten und 2 weitere

    Die einzigen Personen, die in diesem Video seriös auftreten, sind Polizisten.
    Der Vorfall wird ohne Frage aufgeklärt. Der Polizeipräsident hat auch schon angeboten mit den betroffenen Journalisten zu sprechen
    @PolizeiSachsen #Dresden #dd1608 @smisachsen #sachsen“

    Das hier die Hetzer vom ZDF Journal „Frontal21“ wieder einmal provokant und realitätsverzerrend unterwegs waren, um einen Pegida-Demonstranten zu filmen, obwohl dieser aufgrund seiner Persönlichkeitsrechte die Aufnahmen eindeutig ablehnte und deshalb sein gutes Recht in Anspruch nahm, die Polizei aufzufordern, dass diese „Qualitätsjournalisten“ das Filmen seiner Person einstellen sollen, wird hier einfach ignoriert. Stattdessen faselt der zwagsgebührenfinanzierte ZDF-Chefredakteur Peter Frey etwas von „Behinderung der freien Berichterstattung“, womit er jedoch eigentlich die „freie Propaganda“ der Staatsjournallie gemeint hatte….

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/goering-eckardt-zweifelt-an-demokratischer-gesinnung-kretschmers/

  88. Korr. im ersten Satz: …stellen,….verunglimpfen… (Mehrzahl).
    Letzter Absatz: Dass….

  89. Das einzige, was die Polizisten „falsch“ gemacht haben, ist nicht gleich mit voller Härte und im schlimmsten Fall auch mit der Schusswaffe gegen die Angreifer vorzugehen. Oder glaubt etwa jemand, dass sich amerikanische Cops so hätten angreifen und verprügeln lassen, ohne dass danach mehrere erschossene kriminelle Angreifer am Boden gelegen hätten? Ich kann mir so eine Szene vielleicht nur noch in Schweden oder Großbritannien vorstellen, wo Polizisten in ihren Möglichkeiten ähnlich kastriert und auf „Deeskalation“, also Unterwerfung unter die Wünsche von Strftätern, dressiert sind, aber in allen anderen Ländern der Welt hätten sich Passanten sicher gar nicht erst getraut überhaupt einzugreifen und wenn doch, dann hätten sie es bitter bereut. In Deutschland jedoch zählt leider nur noch die größtmögliche Selbstverwirklichung und der bestmögliche Schutz von Kriminellen und wenn diese auch noch Migrationshintergrund oder gar einen ausländischen Spaß haben, dann haben sie meist die absolute Narrenfreiheit und das wissen sie auch und nutzen es wie in diesem Fall aus. Es wäre folglich nicht nur an der Zeit für eine umfassende Strafrechtsreform mit härteren Strafen und der Streichung allzu verweichlichter und unzeitgemäßer Regelungen, sondern auch Zeit für ein neues Polizeirecht, das Polizisten mehr Möglichkeiten und mehr Rückendeckung insbesondere bei Angriffen auf sie selbst gibt. Die Polizei kann ihrer Rolle nur gerecht werden, wenn sie respektiert, um nicht zu sagen gefürchtet wird, und das geht nicht, wenn migrierte Straftäter wissen, dass sie problemlos auf Polizisten einprügeln können, diese sich nicht wehren dürfen und später auch noch Politik und Presse auf der Seite der Verbrecher stehen und der Polizei Dienstvergehen anzuhängen versuchen, statt die Bestrafung der Kriminellen zu fordern. Das war ja auch in Hamburg in großem Stil so, dass relativiert wurde, und es ist bei jedem einzelnen Polizeieinsatz gegen Migranten so, wenn er es in die Öffentlichkeit schafft. Deshalb müssen neue Gesetze her, die gewisse Automatismen zementieren, zum Beispiel, dass bei Festnahmen grundsätzlich immer Hand- und Fußfesseln anzulegen und ein Beißschutz bzw. Spuckschutz anzubringen ist. Auf der Wache kann man dann immer noch klären, ob man alles wieder abnehmen kann, aber im ersten Moment sollte das Standardprozedere sein, um die Polizei zu schützen. Bodycams wie in den USA und vor allem Teaser als milde Methode die Angreifer sofort kampfunfähig zu machen sollten eigentlich bei jedem Polizisten zur persönlichen Ausrüstung gehören. Wenn schon der erste, der sich widersetzt hat, mit einem Taserkabel auf der Brust am Boden gezittert hätte, hätten die anderen sicherlich gleich die Segel gestreckt, aber so haben sie sich eher noch motiviert gefühlt auch anzugreifend. Und letztlich muss bei dem enorm gestiegenen Gewaltpotential migrantischer Krimineller und der zunehmenden Bewaffnung mit Messern, Äxten, Pistolen und was die sonst so alles mit sich führen, auch eine bessere Legitimation für den Einsatz von Schusswaffen für Polizisten überdacht werden, denn wenn mehrer Gewalttäter auf einen Polizisten einstürmen wie hier, muss er legal schießen und sich dieser Kriminellen entledigen dürfen, ohne dass danach das große Geschrei mit Suspendierung und Anklage wegen Totschlag im Dienst losgeht. Bei alten deutschen Omas, die falsche Meinungen haben oder GEZ Gebühren prellen, klappt das mit der vollen Härte des Gesetzes ja teilweise schon, also sollte es doch auch möglich sein, dass es bei echten Kriminellen und Gewalttätern mit Migrationshintergrund klappt.

  90. Anno 1968 bei den Studentenunruhen knüppelte die Polizei noch ordentlich rein und setzte bei ausufernden Demos Wasserwerfer ein. Ich erinnere mich daran noch sehr gut, obwohl damals erst 8 Jahre alt. Die fackelten nicht lange. So muss es wieder sein, nur davor haben die Neger und Musels Respekt. Über unsere lasche Polizei von heute lachen die sich einen Ast. Gummiknüppel raus und ordentlich druff. Im Gefahrenfall peng, peng und a Ruah is.

  91. Marc_Aurel
    21. August 2018 at 11:16

    @schrottmacher
    Die Frage ist ja auch, warum kein Deutscher der Polizei an dieser Stelle zu Hilfe kommt?

    ????
    Was ???? Zu Hilfe ???
    Da kenne ich, bis auf ein paar Ausnahmen hier in Ostwestfalen leider zuviele angepasste, ja sogar uns feindlich gesonnene Polizisten.
    Mit mir nicht mehr.
    Deutsche sind in grossen Teilen einfach scheixxe und nicht wert , dass man für sie kämpft.

  92. Und hier in Deutschland die Waffengesetz lockern ?
    Bei diesen verspannten Leuten hier ? Der Ostwestfale neigt zu in sich hineinfressen und späterem Amoklauf….
    Und dann erstmal die Schüsse auf AfD Stände, die es dann geben würd. ..
    Nee, lasst mal.
    Besorgt euch lieber legal was.

  93. Schön, dass unsere „Menschengeschenke“ und „Goldstücke“ ihre Straftaten jetzt auch selber filmen – das spart Ermittlungsarbeit und somit Geld und Zeit!

    § 113 StGB Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte
    § 114 StGB Tätlicher Angriff auf Vollstreckungsbeamte (seit Neufassung von 2017 mindestens bestraft mit 3 Monaten Haft!)

    Allerdings frage ich mich (als ehemaliger Kampfsportler) ganz nebenbei, was die eigentlich im Selbstverteidigungskurs machen und weshalb unsere Beamte überhaupt noch Schusswaffen tragen?!

  94. @ Marmorkuchen 21. August 2018 at 12:24

    Und hier in Deutschland die Waffengesetz lockern ?
    Bei diesen verspannten Leuten hier ?

    Das ist ein Ergebnis von jahrzehntelanger Gehirnwäsche durch die ganzen Lügenmedien und den „Marsch durch die Institutionen“ der gottverdammten 68er-Brut, die heute ihre Früchte trägt. Schaut Euch doch mal die jungen Leute an, die starren nur noch auf ihre Smartphones und haben den Bezug zur Umwelt komplett verloren. Gestern durfte ich das in der Stadt wieder live erleben.

  95. @Marmorkuchen
    Ja, mit der Zivilcourage ist das natürlich so eine Sache. Ich schließe das auch nicht aus, dass jemand der der Polizei zur Hilfe kommt am Ende auch noch festgenommen wird.
    Da stellt sich für mich aber nicht die Frage nach dem Recht, sondern meinen eigenen moralischen Ansprüchen. Wenn ich sowas sehe stiefel ich rein, egal welche Konsequenzen das für mich hat.
    PS: Ich lebe auch in Ostwestfalen und die Menschen hier sind eigentlich in Ordnung, wenn man ihnen auch mit etwas Offenheit begegnet. Wie man in den Wald ruft, so schallt es auch heraus.

  96. Schade das da nicht ein paar kampferprobter echte deutsche junge Männer
    in der Nähe waren ! Die mögen Polizisten die sich mit Wattebäuschen verteidigen
    zwar auch nicht, aber die hätte in dieser Situation eine Ausnahme gemacht und
    hätte dieser Gruppe Großmäuler sehen lassen, wo Abram seinen Senf (Mostert) holt !
    Unter dem Motto : Noch ein Spruch, Kieferbruch !

  97. Eine lebensgefährliche Situation für die Polizisten: einmal wegen des körperlichen Angriffs auf einen der Beiden, sondern auch wg der Möglichkeit, dabei die Dienstwaffe zu entwenden.

    Die Konsequenz kann nur sein, mit gezogener Waffe (oder Pfefferspray) auf solche Leute loszugehen. Die sind Abschaum, die hier nichts zu suchen haben.
    Wir werden auch noch tote Polizisten beklagen müssen … leider.

    In keinem Staat mit halbwegs intakter öffentlicher Ordnung werden Polizisten derart respektlos behandelt. USA, Israel, Arabische Staaten, Frankreich, Österreich usw .. no way.

  98. Das Video zeigt deutlich, wer die „Lufthoheit“ im Shithole Deutschland hat. Die Köterrasse hat endlich ihr ersehntes Alpharüden bekommen. Respekt kann nicht im Aldi gekauft werden, Respekt muss man sich erarbeiten. Niemand hat Respekt vor einer Köterrasse! Wer nachgibt Verliert mehr als nur seine Ehre. Deutschland ist Ehrlos und wird entsprechend geschliffen.

  99. Die erste Frage ist doch: WAS MACHEN DIE ÜBERHAUPT HIER?
    Aus welchem Grund zahlt Deutschland schmarotzenden Türken und Mazedonieren Hartz4?
    Wie kann man so blöd sein, ohne Grund das schmarotzende Präkariat anderer Länder durchzufüttern, was die dort selber nicht haben wollten?
    Und an der deutschen Kartoffel kühlen die Schicksen vom Amt dann ihr Mütchen – an Pianisten, die einen Job in der Schreinerei ablehnen, oder 400 Euro-Jobs, die pro Monat 200 Euro Fahrtkosten produzieren.
    Aber schön für Mazedonier und Türken sorgen – neuestes Samsung, Kleidung im Wert von 1000 Euro am Leib und ein Leben auf Steuerzahlers Kosten.
    Einzig und allein wundert mich, dass die AfD nur bei 16 Prozent steht.
    Im“neuerdings bunten“ Plauen dürfte es mehr werden, denn die Menschen dort scheinen nicht ganz so blöde zu sein wie im Westen.

  100. Wir klammern uns an „irgendeine“ Hoffnung, dass sich was ändert.
    Für Korrekturen auf demokratischem Wege ist es aber definitiv zu spät!
    Wie soll das gehen? Vielleicht mit bürgerkriegsähnlichen Zuständen?
    Dies scheint doch gewollt.
    Unser Staat hat schon lange aufgehört ein Rechtsstaat zu sein.
    Mein Land hat sich zu einem Failed State entwickelt – leider.

    Die drei Stützen – die einen Staat definieren – sind gefallen.

    DAS STAATSVOLK –
    „inzwischen jeder, der grad hier ist“ (Kanzlerin).
    Obwohl am Reichstagsgebäude groß in Stein gehauen steht: DEM DEUTSCHEN VOLKE

    DAS STAATSGEBIET –
    GG Artikel 23 wurde 1990 – mit den 2+4 Verträgen gelöscht – und die Präamambel verschoben.
    Jeder Nichtjurist weiß, dass eine Präambel lediglich eine Absichtserklärung ist – und keinerlei rechtliche Relevanz hat. Das Staatsgebiet hat logischerweise auch irgendwo seine Grenzen.
    Aufgehoben von der RAUTE DES SCHRECKENS!

    DIE STAATSGEWALT
    Schau dieses Aufmacher-Video an und beobachte aufmerksam den Alltag.
    Die Staatsgewalt funktioniert nur noch gegenüber den Autochthonen.
    Wegen 100 m gurtloser Fahrt 40 Euro. 37 km/h in 30er-Zone: 15 Euro.
    Ja, es ist schon wichtig, sich an die Gesetzgebung zu halten.
    Dies verlange ich von Fremden, die ich alimentiere, aber noch strenger!

  101. BenniS 21. August 2018 at 13:29

    Die erste Frage ist doch: WAS MACHEN DIE ÜBERHAUPT HIER?

    * * * * *

    Der Mensch gewöhnt sich an alles. Und der Deutsche Schlafmichel noch schneller!
    Gutmütig – und vor allem gutgläubig! Inzwischen scheint er beruhigt, wenn ihm eine Obergrenze von 200.000 p.A. versprochen wird. Was natürlich reine Augenwischerei ist.

    Über 95 Prozent der „Zuwanderer“ haben hier überhaupt nichts verloren!

  102. Drohnenpilot 21. August 2018 at 10:07

    Ich habe kein Mitleid mit den Polizisten..
    .
    Sie haben eine Schusswaffe und 15 gute Gründe im Magazin diese ekelhaften und gewalttätigen illegalen Asylanten von sich fern zu halten. Einfach nur benutzen. Ganz einfach und sicher.

    .
    In den USA wäre sowas undenkbar, einen Polizisten anzufassen, geschweige zu schlagen..
    .
    .
    .
    Aber warum soll es den deutschen Polizisten anders ergehen wie der deustchen Bevölkerung die jeden Tag diesen widerlichen Asylanten-Terror ertragen muss.

    Wenn ein Polizist von der Schusswaffe Gebrauch macht und möglicherweise auch noch auf einen Tatverdächtigen schiesst wird sofort der Staatsanwalt ermitteln. Der Polizist wird baW vom Dienst suspendiert und im schlimmsten Fall wird er wegen Körperverletzung oder sogar fahrlässige Tötung abgestraft.
    Allerdings haben Polizisten noch andere Möglichkeiten unmittelbaren Zwang auszuüben. Am Waffengurt trägt jeder Polizist auch eine Kartusche CS-Gas und im Fahrzeug führen die Herren auch Knüppel.
    Eine gewisse Clientel versteht eben nur die harte Ansprache.

    Probleme dabei sind:
    – Vorgesetzte die nicht hinter ihren Untergebenen stehen
    – Bestimmte PolitikerX, die jeden Vorfall dankbar dafür nutzen sich selbst ob der Polizeibrutalität in Szene zu setzen.
    – Medien die zu gerne bereit sind den Hass gegen die Bullen zu schüren.
    – Interessenvertretungen und Verbände die sofort die Rassismus- und Nazikeule auspacken.

    Resultat:
    Der durchschnittliche Streifenpolizist darf zwar mit der Schusswaffe im Holster herumlaufen aber er darf die Waffe nicht benutzen, da er sonst seine Karriere und seine Pension aufs Spiel setzt.
    Für abgehalfterte Polizisten sind Jobchancen eher mies.

  103. „Der Kritiker sollte jedoch nicht vergessen, dass es ein großer Unterschied ist, ob man spontan aus einer überraschenden Situation heraus entscheiden muss, oder gemütlich im Sessel sitzt und ausreichend Zeit hat, darüber nachzudenken, was jetzt in dieser Lage das Beste gewesen wäre.“
    Das es hinterher Viele immer besser wissen stimmt schon. Allerdings kann ich die Aussage des Autors so nicht teilen. Wenn ich als deutscher Polizist in diesen Zeiten von SO einer Situation noch „überrascht“ bin, habe ich wahrscheinlich den Beruf verfehlt!

  104. Dieses ganze aufmüpfige,renitente,nicht belehrbare Volk, müsste auf den Revieren bei ihrem wehrhaften Entgegensetzen der Festnahme,einfach öfters mal die Treppen zu den Zellen runterfallen. Kann ja passieren,wenn man da mal ausrutscht. Verlangen Respekt und labern was von Ehre. Wo is das alles bei denen,uns gegenüber? Raus,weg damit,sowas braucht hier keiner.

  105. Das Video ist ein Puzzle Teil der Zustände die mittlerweile aus den Strassen vorherrscht!
    Es Läuft etwas gewaltig Schief!
    Vergleich mit dem Palistinänser ist angebracht die vor der Kamera die Hlfe der Westlichen Welt annehmen und Abends Bomben Basteln um alles Westliche zu vernichten.
    Ich, bin für die Nielpferd Peitsche als Bewaffnung der Ortnungs und Sicherheitskräfte Abstand unter ein Meter ist als Angriff Gedeck! Damit werden die Familien der Ordnungskräfte entlastet, ihre Sorge das der Partner und Vater der Kinder Abends nicht zur Famiele zurückkehrt !
    Gesetz muss manchmal angepasst werden!

  106. In Düsseldorf hat ein „Mann“ die Düsseldorferin Anna S auf offener Str. erstochen. Obwohl der Täter bekannt ist und gesucht wird heißf es in den Medien ein „Mann“.

    Nur die Bild nennt Ross und Reiter. Der Iraner Ali S.

    Dafür wird die Bild teilweise als „rechtes Hetzblatt“ bezeichnet. Nein Mord ist kein Problem, das Problem ist die Berichterstattung über einen gesuchten Mörder.

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/polizei/neues-vom-toedlichen-messerangriff-bilk-56775878.bild.html
    Wo steckt Ali S. (44)? Der iranische Kiosk-Mann soll am Montagmorgen die Event-Planerin Anna S. (36) vor ihrer Haustür niedergestochen haben.
    Die Frau starb kurz darauf im Krankenhaus, Ali S. ist seitdem verschwunden.

    https://www.wr.de/staedte/duesseldorf/mann-ersticht-frau-auf-strasse-in-duesseldorf-taeter-ist-fluechtig-id215130821.html
    Mann ersticht Frau in Düsseldorf – Täter weiter flüchtig

  107. Warum schreibt man von „Gästen“, wir haben sie nicht eingeladen, wir wollten sie auch nie alimentieren, illegal Einreisende, sich selbst Einladene, wenn überhaupt sind es nur Merkels Gäste.
    Ich würde das, als typisches Verhalten von Invasoren und Besatzern bezeichnen, denen offenbar keiner hart genug entgegen tritt. Wo bleibt der Einsatz eines Schlagstocks, oder sonstigen Waffe gegen solch asoziales Dreckspack? So wurde unsere Polizei zum Kuschelbären werfenden Idiotenhaufen, der sich nicht getraut sich zur Wehr zu setzen. Also lasst man sich von „Fremden“ lieber auf Maul hauen, damit man auf keinen Fall der Fremdenfeindlichkeit bezichtigt werden kann. Es kamen ja nur nette, gutausgebildete Menschen mit einer besonders herzlichen Kultur, die jedoch real großteils nur Schwachmaten, Analphabeten und gewalttätig auftretende Schmarotzer sind, die es augenscheinlich verdient haben niedergeknüppelt zu werden, denn sie verstehen nur Schmerz und nicht deutsch!

  108. Mein lieber alexej, glaubst Du wirklich das man den Heini in Serbien haben möchte. Ich bin kein Serbe, aber ich kenne einige Serben. Und die, die ich kenne essen auch lieber Brot als Scheiße! Mit den besten Grüßen nach Kroatien, nach Serbien und nach Rußland!

  109. @miro „wozu hat die deutsche Polizei Waffe?“ Das frage ich mich auch schon lange. Vielleicht, damit die Hose etwas schwerer ist. So als Eierersatz?

  110. Rurik 21. August 2018 at 12:33

    Wenn ich als Polizist so angegriffen werde, dann ziehe ich meine Waffe und drücke ab!

    Wer als Polizist in dem Video oben gegen diese ungewaschenen Kümmerlinge zur Waffe greifen muss, sollte sich in die Schreibstube versetzen lassen. Dem Uniformträger, der das Handy konfisziert hat, würde ich empfehlen ein paar Kilo Speck auf den Rippen durch Muskel zu ersetzen. Er ist kein Kämpfer! In der linken Hand hält er ein robustes Funkgerät, es hält sicher den harten Kontakt mit der Kauleiste eines Angreifers aus und macht den Weg frei für den rechten Ellbogen Richtung Visage.

  111. Ich habe mir das Video auch angeschaut und mir wird schlecht, ganz ohne Frage.
    Die Respektlosigkeit, die unserer Polizei entgegengebracht wird, ist unerträglich, wiederlich.
    Aber mir ist auch eines aufgefallen: Die Polizisten waren zwei große, gestandene Männer.
    Ich finde, sie haben sich nicht gut gegen die Angreifer wehren können und wage zu behaupten, daß sie nicht genügend in Selbstverteidigung ausgebildet sind. Hier hat unsere Polizeiausbildung offensichtlich Defizite und Nachholbedarf. Ein schneller, gezielter Konter und/oder ein guter, sicher ausgeführter Griff hätte den Angreifern vielleicht etwas mehr Respekt eingeflößt, man muß dies aber auch sicher draufhaben und sich dann auch trauen. Ich sage das nicht als Sesselpfurzer, sondern war selber mal bei der Polizei. Die Jungs waren zu langsam, zu schwerfällig und zu unentschlossen. Ich denke, hier hat die Polizeiausbildung Nachholbedarf. Ihr müsst härter trainieren, in heutigen Zeiten auch nach Dienst! Ihr müsst viel besser sein, als Eure Angreifer. Die Waffe einsetzen, wie hier manche schreiben, ist die absolut letzte Möglichkeit und das ist auch gut so. Wir wollen ja keine amerikanischen Verhältnisse.

  112. miro 21. August 2018 at 14:34
    wozu hat die deutsche Polizei Waffe?

    Wenn man die Waffe zieht, muß man sich klar sein, daß man sie auch evtl. einsetzen muß. In dieser Situation aber die Waffe zu benutzen, ist weit über das Ziel hinaus! Sowas banales regelt man souverän anders ohne Schußwaffeneinsatz.

  113. Bundestagswahl 2017 – Wahlergebnis Plauen:

    28 % AfD
    1 % NPD
    71 % sind „mit der Arbeit der Regierung“ voll zufrieden –> Mandat zum Weitermachen
    Wahlbeteiligung immerhin 74 %
    Für 26 % gibt es keinen Anlaß, zur Wahl zu gehen, Ausdruck tiefer Zufriedenheit.

    https://www.plauen.de/de/rathaus/wahlen/wahlen_2017.php

    ——————————————————————————————————————-

    Die Merkelsöldner sind wirklich Waschlappen. Schade, daß die nicht richtig auf ihre dummen Fressen bekommen haben. Es muß für diese Volksverräterwaschlappen dermaßen dicke kommen, daß es das gute Gehalt vom Regime nicht mehr auszugleichen vermag!

  114. Ich war schon sehr oft in den USA.Allein die Optik der Cops dort ist schon sehr sehr Respekt einflößend.Wenn ich mir hier bei uns manchmal die Hanseln anschaue,Auweia!!!

  115. Ja mei – alle in Reihe aufstellen lassen, Gummiknüppel und Bewaffnung präsentieren….. dann klapps besser mit dem Verständnis und der Weg zum Busbahnhof ist schnell gefunden,
    aber so, wies jetzt hier läuft – so wirds nimmer lange laufen….

  116. Und streichts denen sofort alle Bar-Zuwendungen,
    sollens aus den Unterkünften ihren Dreck rauskehren
    und bis zur Abfahrt direkt auf der Müllkippe abwarten, bis der nächste Transport geht…..

  117. Das Gewaltmonopol des Staates ist schon längst gefallen, weil er dieses gegen den muslimischen Mob nicht durchsetzt. Größtes Problem ist natürlich nach wie vor, dass es überhaupt Muslime gibt in unserem schönen Land.

    Unser einst friedliches, reiches Land ist ein Ergebnis des Umganges der Menschen, die hier überwiegend bis in die 60er Jahre lebten. Mit den ersten sog. Jugoslawen und dann mit den Türken und mit Hilfe der 68er setzte die Bewegung ein, die unser Land in diese Lage mit nicht mehr vorhandener Sicherheit im öffentlichen Raum gebracht hat. Mit Merkel ist diese Bewegung, die ohnehin nicht aufzuhalten waren durch die Fertilität der Eroberer, um 20 bis 40 Jahre beschleunigt worden.

    Wir soll dieses Land sicher gehalten werden, wenn sich selbst die Polizei nicht durchsetzen kann? Korrupte Muslime in der Polizei sind jedenfalls kein Lösung. Wir können jedenfalls keine Hilfe mehr erwarten, da Regierung und Justiz gegen die Deutschen handelt und die Polizei hilflos gelassen wird.

    Deshalb ist es das gute Recht jedes Deutschen, sich zu bewaffnen, wenn er nicht eines eher nahen als fernen Tages von diesem Mob aus seinem Haus geholt werden will, um geschlachtet zu werden. Es wird nicht mehr lange dauern, bis sie wie im Nahen Osten Zeichen an unseren Häusern anbringen.

  118. Ich bin mit amerikanischen Soldaten groß geworden und habe auch bei der Luftwaffe mit ihnen zusammen Dienst gehabt. Wenn es da abends in der Kneipe oder Disco Stress gab kam die MP (military police). Da wurde erst Ordnung hergestellt und anschließend gefragt worum es ging. Von hinten einen Polizisten angreifen wäre ihm sehr schlecht bekommen. Die Beamten sind die einzigen, die unsere Sicherheit gewähren sollen.

  119. @Traigelberg
    Das sind Sie aber völlig falsch informiert, denn spätestens mit den letzten Verschärfungen beim Persönlichkeitsrecht und dem Datenschutz, der auch das Recht am eigenen Bild mit einschließt, dürften Sie als Privatperson definitiv niemanden mehr ohne dessen Einwilligung einfach so filmen. Einzige Ausnahmen sind Personen von öffentlichen Interesse, die sich noch dazu in der Öffentlichkeit, das heißt auf öffentlichem Grund bzw. bei einer öffentlichen Veranstaltung bewegen, und Menschen als Teil einer großen anonymen Masse, bei der man die einzelnen Menschen nicht mehr wirklich als Personen erkennen kann. Nun kann man es unter Umständen natürlich sein, dass man sich bei jemandem, der sich nicht gegen das gefilmt werden wehrt, obwohl er es sieht, eine Art konkludentes Einverständnis konstruieren kann, aber wenn der Filmer direkt gesagt bekommt, dass er das Filmen einzustellen hat und die Anweisung auch noch von der Polizei kommt, dann ist das Filmen einzustellen und das Video mangels Einverständnis zu löschen. Passiert das nicht und wird das Video sogar noch durch Veröffentlichung anderen Leuten zugänglich gemacht, sind die Strafen mittlerweile drastisch teuer. Ich würde folglich niemanden mehr filmen oder fotografieren, ohne dessen schriftliches Einverständnis zu haben und schon gar nichts mehr online stellen, weil einen das viel Geld kosten kann, wenn jemand sich dadurch in seinen Persönlichkeitsrechten beeinträchtigt fühlt. Selbst für Journalisten sind die Grenzen da mittlerweile enger gesteckt worden, deshalb ja auch diese Geschichte mit dem ZDF Filmteam bei Pegida, das seine Tätigkeit erstmal zur Überprüfung der Personalien einstellen musste, nachdem es einen Teilnehmer eben nicht mehr von weit weg als Teil einer anonymen Masse gefilmt hat, sondern ihm direkt mit Nahaufnahmen ins Gesicht auf die Pelle gerückt ist. Das muss sich definitiv niemand mehr gefallen lassen und deshalb haben die Polizisten auch völlig richtig gehandelt, als sie die Filmaufnahmen aus nächster Nähe unterbunden haben. Und mal ehrlich, egal ob Deutscher oder Ausländer, wenn ein Polizist mir sagt ich soll das Handy wegnehmen, dann nehme ich es als vernünftiger und normal denkender Mensch einfach weg und halte es ihm nicht noch direkt vor die Nase. Wer das macht und sich dann auch noch körperlich wehrt, statt wenn er unbedingt das Bedürfnis danach hat, später zum Anwalt zu gehen, dem ist echt nicht mehr zu helfen.

  120. deutschland ist sowas von lächerlich….wilde aus dem dschungel übernehmen mir nichts dir nichts einfach so das land, für welches generationen ihr blut gelassen haben.
    polizisten werden von irgendwelchen dahergelaufnenen angegegriffen und sind wehrlos.
    leider muss ich noch bis 2050 (mein renteneintrittsjahr) warten – bis ich dieses shithole richtig osteuropa verlassen kann….

  121. Die Polizei geht aber auch ganz schön hart vor. Wissen die etwa nicht, dass das Nuklearphysiker und Atomwissenschaftler sind, die uns die Rente sichern?

  122. Ein mir sehr, sehr, sehr naherstehender Polizeihauptmeister hätte ihn nach herzhaften Schlag in den Magen an die Rübe gefasst und ihm mit Kopfhebel das Pflaster vorgestellt. Handschellen und danach die zwei Bübchen verarztet. Das Handy hätte er 20 Meter weiter suchen können!!

  123. Ein mir sehr, sehr, sehr naherstehender Polizeihauptmeister hätte ihn nach herzhaften Schlag in den Magen an die Rübe gefasst und ihm mit Kopfhebel das Pflaster vorgestellt. Handschellen und danach die zwei Bübchen verarztet. Das Handy hätte er 20 Meter weiter suchen können!! Sobald er einen normal denkenden Bullen anfasst liegt er !!!!

  124. der PHM hätte kein Rückendeckung von oben gehabt, den hätten sie geopfert und die Angreifer frei gesprochen.

  125. OT:
    Sehr beeindruckendes Video eines feigen und vor Tommy davonlaufenden Journalisten:
    Tommy Robinson stellt einen Daily Mail-„Journalist“ zur Rede,

    der ihn auf Teneriffa während seines Urlaubs filmen und interviewen und insbesondere wohl vorführen sollte, weil er sich auf Teneriffa mit dem dort wohnhaften Lutz Bachmann getroffen hat. Er schreckte dabei nicht einmal davor zurück, Robinsons Familie, einschließlich seiner Kinder, zu fotografieren und zu filmen. Die Zeitung Daily Mail hatte sogar die alten Eltern von Robinson an deren Wohnsitz aufgesucht und belästigt. Hier dreht Tommy jetzt den Spieß um und läßt den Lügenreporter der Daily Mail hochgradig alt aussehen. Über die Religion, die Tommy angeblich ungerechtfertigerweise stets kritisiert, weiß diese verlogene Kreatur absolut nichts, wie sich herausstellt. Ein gutes Beispiel für die heutige Propagandapresse, egal ob in GB oder in Dummland. Hier die Einleitung von Tommy Robinson zu dem Video:

    While on my family holiday in Tenerife I was followed by Daily Mail „journalists“ who were taking pictures of my family, including my children. So I decided to confront this so called journalist and ask him exactly what made me far right, as always he couldn’t answer any of my questions and just kept lying straight to my face!

    Diese Video muß man gesehen haben. Ich hoffe, es gibt bald eine Version mit deutschen Untertiteln: https://www.youtube.com/watch?v=UYrYfOHTsYg

    Paul Weston mit interessanten Anmerkungen dazu: *https://www.youtube.com/watch?v=auAA28BQd4E

  126. Die meisten (die allermeisten) die hier ihren Schwachsinn absondern haben eine solche Situation persönlich noch nie erlebt. Gelaber wie – in den USA – hilft hier nicht weiter, die haben da ein ganz anderes Rechtssystem, mit dem deutschen NICHT vergleichbar. Und von Bundesstaat zu Bundesstaat anders. Also trennt euch von Illusionen. Da hat die Polizei auch andere Rechte. Hier in D ist das schwer reglementiert, z. Bsp. im UZWG und den Polizeigesetzen der Länder und des Bundes. Und wer der Meinung ist, die Polizei sollte doch mal schnell ihre Knarre ziehen und losballern, der lebt in einem Computerspiel, nicht in der Realität.

    Natürlich schiesse ich, wenn einer mit Axt oder Messer auf mich losstürmt, das habe ich so gelernt, aber viele hier hätten gern Wildwest. Natürlich würden wir auch gern härter durchgreifen, aber : Nach jedem Schußwaffengebrauch bin ich meine Waffe erstmal los, da a) gegen mich automatisch ein Ermittlungsverfahren läuft (war schon immer so) und b) meine Waffe zur KTU geht. Also habe ich erstmal wochenlang keine und kann im Innendienst Akten stapeln. Wenn also 50 % der Beamten einer Dienststelle zur Waffe greifen heisst das letztendlich, das nur noch max. 10 % einsatzfähig sind, da der Rest sich auf Büros verteilt, im Urlaub oder krank ist. Aber soweit denken hier viele nicht, da sie keine Ahnung von der Materie haben.
    Also überlegt man sich (und das innerhalb von wenigen Sekunden) den Einsatz eines „verträglichen“ Mittels, also Schlagstock oder Pfefferspray. Kommt es dann zu Schädigungen des Opfers, prüfen dann wochenlang am Schreibtisch irgendwelche höhere Beamte, ob es denn rechtmäßig war. In der Mehrzahl der Fälle wird es natürlich dem Beamten auf der Strasse angelastet. Der hatte ja auch wochenlang Zeit zu entscheiden, ob er den Täter jetzt über den Haufen schiesst, mit dem Schlagstock befriedet oder mit Pfefferspray ruhig stellt.
    Wer hier keine Ahnung von Polizeiarbeit hat, sollte schlicht die Fresse halten und zu Themen posten, wo der Kenntnisstand eventuell größer ist.

  127. Die Polizei braucht in Deutschland mehr Politische Rückendeckung. Auch macht es keinen sinn mehr nur zwei Beamte in einen Streifenwagen zu setzen ,vielleicht noch mit einer Anfängerin als Kollegin.
    Ich persönlich ,weiß nicht mehr warum man für diesen schweren Job noch in manchen Ländern Abitur haben muss. Früher habe ich Polizisten noch beneidet,heute habe ich nur mitleid mit einigen Beamten. Ich weiß nicht ob ich mich einmischen würde um der Polizei zu helfen,zu groß ist die Gefahr das man selber zum Opfer wird. Meinen Reflexen zu beurteilen würde ich es doch tun,“so ein scheiß auch“. Was ist aus unserem schönen, stolzen, ordentlichen Deutschland nur geworden.

  128. schroeder 22. August 2018 at 05:27

    Die Polizei braucht in Deutschland mehr Politische Rückendeckung.

    ——————————————————————

    Wenn ich sowas lese, wird mir kotzübel. Habt Ihr´s nicht verstanden? Die Polizei IST die politische Rückendeckung.

  129. Wenn ich als normaler Bürger im Parkverbot stehe, werde ich gnadenlos zur Kasse gebeten; und das zu Recht! 🙂
    Dieses Gesindel kann sich in der Bananenrepublik BRD alls erlauben. Wann schießt endlich einer? Wenigstens in die Luft! 🙁

  130. Sofort schlugen sich einige zufällig anwesende Migranten, nach Medienberichten ein 38-jähriger Mazedonier, ein 21-jähriger Libyer und ein 16-jähriger Kroate</strong

    Kroaten flüchten auch schon neuerdings zu uns? Zumindest der Abschaum von dort.

    Herrlich.

  131. Ich sag ja immer: Die Polizei muss den Bürger schützen! Erste Aufgabe. Wenn diese Aufgabe aber aus Sicht der Judikative nicht erstrangig bzw. gar nicht rangig ist, so kann/darf dann auch die ausführende Kraft (die Polizei) nur doof wie 20 Meter Feldweg handeln. Statt ein neues Polizeigesetz in Niedersachsen zusammenzu SPINNEN, sollte lieber über den eigentlich Sinn der Polizei nachgedacht werden. Auch hierfür wird sich wieder keine Sau verantwortlich fühlen. Es ist doch viel besser bestehende Gesetzt zu brechen und durch neue hirnlose zu ersetzten!

  132. @Das Deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende Uhrzeit 9:46

    Wenn ich sowas lese, wird mir kotzübel. Habt Ihr´s nicht verstanden? Die Polizei IST die politische Rückendeckung.

    Kann man so nicht stehen lassen,vielleicht solltes Du mal mit ein paar Sätzen mehr, dass genauer erläutern was du damit meinst. Trotzdem Danke für Deine Info Gruß

Comments are closed.