Von JEFF WINSTON | Der Dresdner Politik-Professor Werner Joseph Patzelt ist bekannt für höchst analytischen Klartext. Als langjähriges CDU-Mitglied gilt er in den Staatspropaganda-Medien derzeit – noch – als „salonfähig“ und wird sogar in die so genannten „Talkshows“ als „DIE Stimme der Rechtpopulisten“ eingeladen, da Mitglieder von Deutschlands größter Oppositionspartei als „rassistische Arier-Paria“ erwiesenermaßen total tabu im zwangsfinanzierten Staatsfunk sind.

Doch auch dem aufrechten Niederbayern schlägt der Gegenwind des Linksstaates immer härter um die Ohren. So verübten Merkels steuerfinanzierte AntiFa-Schergen im März 2017 einen gezielten Brandanschlag auf sein Auto – auf indymedia feierten sie den „großen antifaschistischen Sieg“ über das „Dresdner Rassistenauto“ – einen Mitsubishi Grandis aus dem Land der aufgehenden Sonne.

In seinem aktuellen Interview mit dem sächsischen Regionalfernsehsender FRM sieht Prof. Patzelt die strahlende Sonne der wirtschaftlichen und politischen Prosperität in Deutschland und Europa dagegen eher untergehen: „Die Zeiten, in denen wir unser Land friedlich zu einem immer besseren machen konnten, zu Modell-Deutschland, zu einem Land, in dem wir alle gut und gerne leben, diese Zeiten scheinen auf unabsehbare Zeit vorbei zu sein.“ Mit klarem Vernunftdenken und wissenschaftlicher Präzision spricht der international erfahrene Politologe die vielschichtigen Gefahren des millionenfachen Massenimports von Illegalen aus archaischen Kulturen an:

„Die Migranten, die gekommen sind, sie werden nicht wieder gehen, und sie werden sich in die Gesellschaft nur höchst unzulänglich integrieren. Wir beobachten, dass auch die dritte Generation von Migranten nicht im Land so richtig integriert ist – sondern ganz im Gegenteil – ihre eigenen Wurzeln neu entdeckt haben. Das heißt, auf die Dauer wird die deutsche Gesellschaft eine zerrissene, eine ethnisch zerrissene sein.

Konflikte werden sich mit hoher Wahrscheinlichkeit mit sozialen Konflikten verbinden, auf der politischen Ebene wird erbarmungslos die Kritik an der Zuwanderungspolitik gleichgesetzt mit Rassismus, mit Faschismus – wird also bekämpft. Infolgedessen wird sich unsere Gesellschaft immer weiter polarisieren“.

Langfristig würden AfD und Grüne die Hauptgewinner der „Migrationskrise“ sein, die SPD wird sich weiterhin selbst zerfleddern, „die Union wird erhebliche Federn gelassen haben und in zehn Jahren wird man sich fragen – musste das wirklich so kommen?“ fragt der gebürtige Passauer, der seit 24 Jahren treues CDU-Mitglied ist – trotz allem.

Der humanitäre Imperativ Deutschlands – schon wieder …

„Die Antwort wird sein: Aufgrund von politischer Uneinsichtigkeit, von mangelndem Weitblick, von politischen Fehlern, musste es wohl so kommen, wie bei einem Verkehrsunfall, den man eigentlich auch hätte vermeiden können. Die Hoffnung war: Am deutschen Wesen wird Europa genesen. Alle sollen sich gefälligst an Deutschland ein Beispiel nehmen und Flüchtlinge aufnehmen und eine Garantie, dass man den Flüchtlingszustrom begrenzen könnte, die könne man nicht geben denn das ginge nicht. 

Infolgedessen haben sich osteuropäische Staaten gesperrt, die skandinavischen Staaten haben sich abgeschottet, die Briten verlassen die europäische Gemeinschaft. Derweil zeigen die Italiener, dass man sehr wohl die Zuwanderung stoppen kann, indem man sich einfach weigert, Zuwanderer aufzunehmen. Die Spanier zeigen, dass man die Fehler der Deutschen durchaus nachahmt, um am Ende den gleichen Katzenjammer zu haben und zeigen die Franzosen, diplomatisch geschickt wie sie sind, dass man zwar auf dem Papier für Europa und Offenheit sein kann, aber dann faktisch ganze Busladungen und Zugladungen von in Spanien Angelandeten an den Grenzen postwendend wieder nach Spanien zurückschickt“ [… bzw. unverzüglich nach Deutschland mit Transitpapieren und kostenlosen Bustickets von der spanischen Grenze aus weiterschafft – Anm. des Verfassers].

Europa fängt an zu verfallen, aufgrund einer Migrationspolitik, die so tat, als würde sie keine realen Probleme auslösen und als könne Deutschland einfach diktieren, was die anderen europäischen Staaten als vernünftige Politik schlicht und ergreifend zu akzeptieren hätten.

Es fehlt der politische Wille!

Die Spanier werden binnen eines Jahres ganz gewiss die Probleme, die sie sich bis dahin aufgehalst haben werden, dadurch zu verkleinern versuchen, dass sie dem italienischen Beispiel folgen. Es ist schon so, dass man gegen Migration, die unerwünscht ist, eine ganze Menge machen könnte. Aber bislang fehlte der politische Wille. Er fehlte deshalb, weil die Kanzlerin und die Grünen und die Sozialdemokraten nicht eingestehen wollten, dass sie 2014 einen Fehler machten, indem sie so taten, als könne die einmalige Aktion – in Ungarn Gestrandete nach Deutschland zu holen – eine neue Grundrichtung deutscher Migrationspolitik sein.

„Nachdem wir ein reiches Land sind, und viel Fett angesetzt haben, und nachdem wir über Steueraufkommen lange Zeit die maroden Rentenkassen haben finanzieren können, kann es schon noch zehn, fünfzehn Jahre dauern, bis die Mehrheit begreift, dass die sichere Zukunft der deutschen Rentner – der jetzigen weniger als der kommenden – aufs Spiel gesetzt worden ist, der deutsche Sozialstaat übernutzt worden ist und das am Ende von jahrzehntelanger Abarbeitung im Grunde ein abgeweidetes, und sich selbst aufgegebenes Land steht.

Wir können es nicht wissen, wie es weitergeht, aber eine Garantie, dass alles immer besser und schöner wird lässt sich nicht geben und man kann nicht einmal mehr garantieren, dass die Gesellschaft wie sie jetzt stabil und zusammenhängend da ist, überhaupt noch in dieser Weise funktionieren wird und folglich kann man auch keinen stabilen Sozialstaat in Aussicht stellen und das wird erhebliche Gefährdungen der demokratischen Legitimität und Stabilität nach sich ziehen.“

Werner Patzelt nimmt aktuell auch die Union ins Visier: „Jetzt bezahlt sie dafür, dass sie ihre Wähler nicht mehr von der Mitte bis zum rechten Rand integrieren wollte. Sie muss sich ihre Mehrheiten im linken, auch im ganz linken Spektrum holen. Auf diese Weise mästet sie weiter die AfD als ihre schlimmste Konkurrentin“. Auch die CSU werde zukünftig „heftig daran gehindert, für die Union eine glaubwürdige Position aufzubauen“. Die bayerischen Landtagswahlen werden dies bereits deutlich testieren. Die Glaubwürdigkeit der orientierungslosen Zäh-SU sei durch den „Machtkampf“ verloren.

Westdeutsche seien mittlerweile durch den fatalen Glauben an den Wahrheitsgehalt der „Mainstreammedien“ in der Regel schlechter informiert. Das betrifft „die Bürgerschaft, die Politiker und die Journalisten gleichermaßen“. Der Parteienforscher sieht die faktische Möglichkeit einer Koalition zwischen CDU und Linken im Osten. Allerdings gibt es dafür eine Bedingung: „Es kann so weit kommen, sobald die SPD als nennenswerte politische Kraft im Osten verschwunden ist und die Linkspartei die Erbbestände der SPD annimmt.“ Ob es so weit kommen wird, vermag der TU-Dresden-Politologe nicht zu sagen. Aus seiner Sicht tun die Sozialdemokraten derzeit allerdings alles, „um den absteigenden Ast ja nicht zu verlassen“.

Der eloquente Werner Patzelt sieht sich nicht als „PEGIDA-Versteher“, auch verharmlose er keine Rechtsextremen: „Das ist nachweislich falsch und wird auch dadurch nicht richtiger, dass teils schlecht informierte, teils böswillige Leute das gerne wiederholen“. Er betont, er hätte PEGIDA von Anfang an nicht „falsch interpretiert“, sondern darauf verwiesen, „dass es sich bei den PEGIDA-Gängern nicht einfach um eine lokale Ansammlung von Faschisten und Rassisten handele, die man leicht verscheuchen könne.“

Patzelts Analyseergebnis, „PEGIDA-Demonstrationen sind nicht einfach eine Ansammlung von Rechtsextremisten – vielmehr findet sich dort eine Menge von Leuten mit durchaus guter Bildung und ohne soziale Not, die ihren politischen Ort zwischen dem rechten Rand und der politischen Mitte bezogen haben“ wurde zumindest zum feurigen Fanal für Patzelts rechtsradikalen Mitsubishi aus dem fernöstlichen Japan, das seine Demographie- und Migrationspolitik mit Maß und politischer Vernunft regelt – ohne fatalen Kontrollverlust auf allen Staatsebenen.

Werner Patzelts Schlusssatz: „Ich würde mich am meisten freuen, wenn ich unrecht hätte“.

Eine höchst bemerkenswerte „Tour d’Horizon“. Man sollte es sich wirklich im Jahr 2028 auf „Wiedervorlage“ legen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

108 KOMMENTARE

  1. Werner Patzelts Schlusssatz: „Ich würde mich am meisten freuen, wenn ich unrecht hätte“.

    Versteh´ ich nicht…..

    Er will es wohl mit keinem verderben. So kann man den Hals je nach Lage in die „richtige“ Richtung drehen.

  2. Es kann keine „Integration“ in eine partikulare Buntheit geben. Unmöglich.
    Integration von 15 Migrantenkindern bei zwei biodeutschen Kindern, die noch Halal fressen sollen, wwas soll da wie integriert werden, dazu noch Inklusion. Irrsinn auf Irrsinn.

  3. Falsches Beispiel am Ende, Herr Prof. Patzelt, am Kriegsende, das waren Deutsche, alles Deutsche, alles fleißige Menschen. Keine Sozialabzocker, keine Drogenhändler und sonstige Verbrecher. Vor allem nicht im Übermaß!
    Ein besseres Beispiel: Vor 30 Jahren, wär hätte da gedacht, daß wir schon halb Kalkutta sind?
    Und heute: Braucht es keine Propheten, sicher nicht! Heute genügt eine einfache Menschenverstand, um zu sehen, was in diesem Land in 20 Jahren sein wird!

  4. Ich frage mal Prof. Patzelt:

    Warum sollten sich Migranten in der BRD integrieren?
    Es besteht für sie überhaupt keine Veranlassung, das zu tun.

    Es gibt mehr als ausreichende Parallelgesellschaften, diese werden täglich stärker. Es gibt keinerlei Sanktionen für jene, die sich nicht integrieren, im Gegenteil. Und die deutsche „Schuld- und Sühnekultur“ will niemand der Zugereisten übernehmen, da kann man ihnen nicht einmal böse sein. Wer will schon Teil einer Kultur sein, die sich selbst hasst?

  5. Liebe PI-Freunde,
    ich habe eure Berichte und insbesondere eure Kommentare jetzt über zwei Jahre verfolgt und mein Herrli hat gesagt, dass ich jetzt auch mal meinen Beitrag dazu leisten muss. Ich habe mir das lange und genau überlegt. Wir haben jetzt vor ca. eineinhalb Jahren zueinander gefunden. Mein Chef hatte vor ca. drei Jahren große Bedenken wg. der Flüchtlingskrise – weil er einige Erfahrungen mit der Kultur der Geflüchteten schon vorher gemacht hatte. Und da er G3, MP42, P1 und HK 7,65 kennt, war sein erster Gedanke: Schützenverein oder Jagdschein. Zwei Gründe sprachen dagegen: a) das ist sehr teuer oder vielleicht illegal – b) seine Reaktionszeit ist nicht mehr sehr gut wie früher. Übrigens: Meine Reaktion liegt unter 0,3 Sekunden. Daher und nachdem „Dies“ auch die Cobra in Austria und auch andere befriedende Gruppen bevorzugen, darf ich jetzt bei meinem Herrli sein. Dort ist es ganz toll. Der Effekt ist jetzt, dass, wenn wir spazieren gehen oder trainieren, haben wir sehr viel Platz um uns herum. Das finde ich auch mächtig guat. Wir machen auch spät am Abend – zu zweit(also es ist keine Versammlung oder Demo) – noch einen ganz langen „Bürgerspaziergang“ – leider nur wir zwei und immer noch ohne Flankenschutz. Aber das klappt schon ganz gut. Gehsteig oder Weg ist frei oder wird sofort frei gemacht – von wem auch immer – meistens und zuverlässig von den „Richtigen“. Wir haben dann sehr viel Spaß und keine gefühlten Bedrohungen mehr.
    Jetzt noch etwas zu mir: Stockhöhe knapp 80 cm – Gewicht ca. 70 kg – sehr gut sozialisiert (Mops u.ä. ist für mich ein Spielkamerad/kein Gegner) – Platzbedarf Garten ca. 500 qm und umzäunt – konsequente bzw. strenges Herrli oder Frauli erforderlich – keine Allüren – ich kann auch joggen/aber nicht so lang – will einfach nicht, weil das blöd ist.
    Noch was zu meinem Wohnort: ca. 25 % Migrationshintergrund
    Im Übrigen wohne wir nicht in Sachsen – wo ich eigentlich geboren bin – sondern in dem anderen Freistaat ziemlich weit im Süden. Also auch dort gibt es mittlerweile einige – nicht nur mich – die das Hirn eingeschaltet haben. Ich denke da vor allen Dingen an’s Herrli, obwohl der erst vor ca. eineinhalb Jahren soweit war. Hat der aber irgendwie noch kapiert.
    Also es werden immer mehr. Hoffe ich.
    An die PI Redaktion – ihr dürft meine Email Adresse an Interessierte weitergeben – antworte dann persönlich – habe keine finanzielle Interessen – auch mein Herrli nicht. Ist aber sehr schwer mit mir auszukommen. Diejenigen, die mich jetzt identifiziert haben, wissen jetzt schon wer und was ich bin.
    Wer es jetzt bis hierher gelesen hat, mich hat ein Hauptinspektor von der Cobra (A) gefragt: „Warum wählt ihr immer noch die Blutraute? Sind bei euch nicht mehr alle ganz dicht?“
    So wenn ich jetzt zensiert werde, dann ist es halt so, aber ich hab’s wenigstens probiert!

  6. Naja. In der Bevölkerung ist dieses „Gutmenschentum“ immer noch sehr weit verbreitet. Und das wirkt immer noch stärker als die Angst vor dem Verlust der Heimat.

  7. Marie-Belen 18. August 2018 at 16:37

    Werner Patzelts Schlusssatz: „Ich würde mich am meisten freuen, wenn ich unrecht hätte“.
    Versteh´ ich nicht…..

    Er will es wohl mit keinem verderben. So kann man den Hals je nach Lage in die „richtige“ Richtung drehen.

    Gefickt eingeschädelt vom Prof. Patzelt. Bundeskanzlerqualifikation.

    Man könnte seinen Sermon auch als Warnung vor der AfD interpretieren.
    Deshalb würde er, das C*DU Mitglied, sich freuen, wenn er unrecht hätte.

  8. “ Marie-Belen 18. August 2018 at 16:37

    Werner Patzelts Schlusssatz: „Ich würde mich am meisten freuen, wenn ich unrecht hätte“.

    Versteh´ ich nicht…..

    Er will es wohl mit keinem verderben. So kann man den Hals je nach Lage in die „richtige“ Richtung drehen.“

    Sollen wir jetzt für ihn prüfen, ob er recht hat? Was für ein Idiot.

  9. 140 Redakteure beim LOCUS, was machen die den ganzen Tag? Habe immer gedacht, der Praktikant kopiert die dpa Texte und Frau Fietz ist für die Kanzlettenhuldigung zuständig. Der Rest ist bei der Huff-Post abgeschrieben, dann noch ein paar Katzenbilder, fertig ist der LOCUS!

  10. „Migranten werden sich höchst unzulänglich integrieren“

    das ist aber freundlich formuliert. Ich würde eher so sagen, die meisten Migranten werden eine knallharte ethnisch-religiöse Oppositionsstellung gegenüber den Deutschen aufbauen. Der Multikultiwahn der schwarz-rot-grün-gelben BRD-Linken wird von den Deutschen noch einen hohen Blutzoll verlangen. Dafür wird schon die radikalantideutsche/-weiße Hetze des BRD-Regimes und deren linken Helfershelfer sorgen.

  11. „Integrieren“ wollen wir die hier auch nicht, sondern nach Hause schicken…sofort. Beginnend mit den 660 000 abgelehnten Schmarotzern, die ohne jeden Grund hier behalten werden. Warum sollen „Flüchtlinge“ integriert werden? Die sollen nach Ende von Kriegen doch wieder nach Hause!!! Deshalb brauchen wir die nicht „integrieren“. Das geht eh nicht, da sie keine westlichen Wurzen und zivilisatorischen Leistungen mitbringen und erbringen – im Gegenteil!!! Die wollen so weiterleben, wie bisher, bis unser Deutschland so ist wie ihr Herkunftsland – ein Shithole!!! Die Zulangehierregierenden und ihre Wasserträger haben es versäumt von Anfang an zu bestimmen, wie es hier läuft und denen zu sagen, dass sie sofort rausfliegen, wenn sie hier kriminell werden oder den Frieden sonstwie stören. Und diese Altparteien und GEZ-Volksverräter wollten das denen auch nicht sagen, weil sie ja die monoethnische in eine linksbuntzerstörerische Chaosgesellschaft verwandeln wollen.

  12. Ich fand das Interview sehr gut. Es wurden die richtigen Fragen gestellt und es wurden ehrliche und deutliche Antworten gegeben.

  13. Herr Rossi 18. August 2018 at 16:56
    Salvinis Empfang beim Trauergottedienst #Genova
    https://twitter.com/matteosalvinimi/status/1030827055120883712

    Bilder von der Merkel außerhalb der Refugeeghettos nur träumen kann.

    Passend dazu der aktuelle Bericht.
    Salvini das heimliche Oberhaupt der Katholiken. Wie Salvini dem Papst gefährlich wird
    https://www.welt.de/politik/ausland/article181209692/Migrationspolitik-Matteo-Salvini-das-heimliche-Oberhaupt-der-Katholiken.html

  14. Eine weitgehende realistische Analyse von Patzelt. Die Kritik an ihm finde ich etwas ungerecht. Patzelt gehört bisher zu den wenigen Professoren und sonstigen „Experten“, die Pegida und AfD ohne Hass und sachlich in ihren Beiträgen begleiten.

  15. Mohammedanern hat Allah die Anpassung und Eingliederung in die Gesellschaft von UNgläubigen per Todesstrafe verboten.
    Mehr muß man dazu nicht wissen…

  16. Prof. Patzelt: „Migranten werden sich höchst unzulänglich integrieren“

    Das weiss man in Westdeutschland seit 1963, als man denen ungefragt die Türken ins Land holte.

  17. OT

    Anti-AfD-Hetze gerade live im Undeutschlandfunk. Unterirdisch

    https://www.deutschlandfunk.de/christopher-lauer-vs-joachim-huber-sind-talkshows.2927.de.html?dram:article_id=425760

    Joachim Huber: „Die Sommerpause für die Talkshows hat gezeigt, dass die Kritik des Deutschen Kulturrates, Anne Will und Co. hätten den Einzug der AfD in den Bundestag befördert, nicht stimmen kann. Die AfD wird jetzt in einigen Umfragen bei 16 Prozent gesehen. Wie konnte denn das passieren, wenn in den Talkshows von Anne Will, „Hart aber fair“, Maischberger und Maybrit Illner tiefe Dunkelheit herrscht?“

    Es diskutieren kontrovers: Erich Honecker und Erich Mielke

    https://www.deutschlandfunk.de/christopher-lauer-vs-joachim-huber-sind-talkshows.2927.de.html?dram:article_id=425760

  18. @johann 18. August 2018 at 17:03
    Man muss ihn nicht kritisieren. Er steht aber nicht auf unserer Seite.
    Bei Phoenix war er mal mit Alpen-Prantl in einer „Diskussion“. Dabei war sein Tenor, sie hätten das gleiche Ziel (die multikulturelle Gesellschaft), nur wäre ihr Weg dahin verschieden. Wenn man immer nur auf die bösen Deutschen einschlägt, ist der Weg nicht so erfolgsversprechend. Besser wäre es, man würde so tun als ginge man auf die Leute ein.

  19. Ganz bewusst lässt man Kulturfremde ins Land, solche von denen man ganz genau weiß das sie sich NIEMALS integrieren oder anpassen werden.
    Solche die nichts oder kaum Positives zur Gesellschaft beitragen.
    Welche von denen man genau weiß das sie Parallelgesellschaften bilden, hochkriminell sind und nur in der Familie heiraten.
    Die keinen Respekt vor unserer Kultur, dem Christentum und dem Judentum haben.
    Welche die im Namen einer imaginären Ehre ihre eigenen Kinder ermorden und ihre Kinder (Mädchen) durch Beschneidung verstümmeln.
    Menschen aus „Kulturkreisen“ aus denen noch nie ein Nennenswerter Beitrag zu irgendeinem Thema (Medizin, Technik, Raumfahrt, Wissenschaft, Forschung) gekommen ist.

  20. Seine Einschätzung, mehr Akademiker stünden den Zielen einer Grünen-Politik nahe und „einfachere“ Menschen denen der AfD halte ich allerdings für völlig daneben.

  21. Man kann es doch auf den kleinsten Nenner bringen,
    sie sind nix, sie haben nix, und sie werden nix…
    Aber dafür sind die meisten ja auch gar nicht gekommen,
    denen sind ihre eigenen Unzulänglichkeiten schon bekannt,
    aber sie wollen halt versuchen, in diese Sozialromantik integriert und
    aufgenommen werden, solange das Simsalabim aus der Wand kommt,ist auch alles
    gut..
    Ansonsten wird sich eine Paralelgesellschaft bilden, wie in Frankrech oder Schweden,
    aber wir haben sie eigentlich schon,mit diesen No Go Areas in Bonn oder Duisburg Marxloh…
    Nur, deren Zahl wird exorbitant zunehmen und sobald die sozialen Wohltaten des Staates
    ausbleiben, Schulden, Massenarbeitslosigkeit,Welteweite Rezession, werden sie auf
    die Barrikaden gehen,sie werden immer auf der untersten Sprosse der Gesellschaftsleiter
    stehen bleiben, gut, es wird auch dort den einen oder anderen erfolgreichen Geschäftsmann geben,
    in den Anfängen,danach sind diese Geschäfte auch in den Händen derer, die zuerst kamen!
    Noch haben wir wenig Probleme, selbst unter dem Aspekt, der bisherigen Greuel,wie Terror,Mord und
    Vergewaltigung,aber das ist ja auch erst der Anfang dessen,was uns noch alle erwarten wird und muß…
    Deutschland ist ja keine Insel und Frankreich und Schweden liegen vor der Haustür, wieso sollte
    hier dann etwas anders werden?

  22. Auch ein Prof. Patzelt muß seine Brötchen verdienen (Er ist bestimmt nicht selbstständig). Im Linksstaat sind seine Aussagen schon „weit aus dem Fenster gelehnt“. Aber er sagt, im Gegensatz zu den meisten Systemhuren, wenigstens etwas.

  23. Freidenker 18. August 2018 at 17:19

    Seine Einschätzung, mehr Akademiker stünden den Zielen einer Grünen-Politik nahe und „einfachere“ Menschen denen der AfD halte ich allerdings für völlig daneben.
    ——————-
    Wenn man alleine die AfD im Bundestag sieht, dann sehe ich Doktoren, Professoren, Ingenieure und andere, die jahrelang gearbeitet haben. Bei den Altparteien fallen die gefakten Doktorarbeiten reihenweise und Fachpersonal gibt es nicht. Alleine im Merkelkabinett gibt es keinen echten Fachmann aus der Wirtschaft oder aus anderen Fachgebieten, wie Militär, Gesundheit und echter Wissenschaft.

  24. johann 18. August 2018 at 17:03

    Eine weitgehende realistische Analyse von Patzelt. Die Kritik an ihm finde ich etwas ungerecht. Patzelt gehört bisher zu den wenigen Professoren und sonstigen „Experten“, die Pegida und AfD ohne Hass und sachlich in ihren Beiträgen begleiten.

    Ja, das sieht so aus. Auf den ersten Blick.
    Ich traue niemandem mehr und schon gar keinem C*DU-Mitglied.
    Merkel ist schuld daran. Und nicht nur die.

    Wahlkrampf.
    In seinem aktuellen Interview mit dem sächsischen Regionalfernsehsender FRM sieht Prof. Patzelt

    Wieviel % hat die AfD noch mal in Sachsen in der Umfrage?

  25. OT
    DFB Pokal Ulm – Eintracht Frankfurt 2:1
    Eintracht Frankfurt hat sich in die Bedeutungslosigkeit gespielt, damit waren und sind auch die Aussagen deren Präsidenten bedeutungslos, ich gönne es ihnen.

  26. OT

    Der AfD Hasserverein Eintracht Frankfurt ist soeben in der ersten Runde aus dem DfB Pokal geflogen.

  27. Was lustiges am Rande. Im ksta erzählt ein Kölner hostel-Betreiber von seinen Erfahrungen:

    Sie können ja Milieustudien machen…

    Stimmt. Ich kann das Jobben im Hostel jedem Studenten der Psychologie und Soziologie empfehlen. Da erleben sie Dinge und Abgründe von Menschen, das glauben sie vorher nicht. Mich kann nichts mehr schocken: Da ist das schwule Pärchen, bei dem im Streit einer im oberen Stockwerk aus dem Fenster springt und sich wie durch ein Wunder nicht mal die Nase bricht. Wir hatten Gäste, die im Waschkeller einen Porno gedreht haben oder eine Truppe Jungs, die in ihrem Zimmer einen kompletten Feuerlöscher entleert haben. Durch den Schaum wurde der Brandmelder ausgelöst, und plötzlich stand ein kompletter Feuerwehrzug vor der Tür. Oder sie haben an der Bar völlig unauffällige Gäste, die ein Kölsch bestellen und das zurückgeben, weil auf dem Bierdeckel steht „Kein Kölsch für Nazis“. Und zwar mit den Worten „Nazis sind mir lieber als Linke“.

    https://www.ksta.de/auslese/20-jahre-backpacker-hostel-in-koeln–ich-habe-abgruende-von-menschen-gesehen–31126100

  28. „Die Migranten, die gekommen sind, sie werden nicht wieder gehen,“
    Ach was? Und auf welcher Rechtsgrundlage bleiben die hier? Hier von der „Herrschaft des Unrechts“ zu sprechen ist für mich alternativlos.
    Wer ausreisepflichtig ist, darf keinen Cent mehr vom Staat bekommen. Und wer den illegalen Aufenthalt einen Ausreisepflichtigen unterstützt, gehört weggesperrt. Ohne Pardon. Wer nicht freiwilllig ausreist, obwohl ausreisepflichtig, wird gewaltsam ausgeschafft. So geht das. So und nicht anders. Das wird unschöne Bilder produzieren. Das ist aber egal.

  29. Joachim Sauer 18. August 2018 at 17:39

    Tja, AfD Hasser Peter Fischer dürfte sauer sein, die übliche Koks- und Nuttenparty fällt heute wohl aus.
    Zeckenclub St. Pauli ist auch raus. Wird ja immer besser heute.

  30. Ja, dass sehe ich genauso.
    Warum sollen sich die Spanier oder Franzosen diesen Tort antun?
    Merkel und Faymann haben die Grenze aufgemacht, sie und nur sie, sollen sich darum kümmern.
    Merkel hat geladen und wer bestellt zahlt.
    Die andern Politiker werden bald herausfinden, dass man stimmen im Volk bekommt, wenn man die Migranten nach Deutschland weiter schickt. Europa wird immer nationaler, sie werden alle nach Deutschland kommen, dass wird Europa sprengen.
    Solidarität unter Nationen gibt es nicht, nur Interessen.
    Europa ist eine Totgeburt, und doch wird es kommen, denn die Geldjuden und der Zeitgeist wollen es.

  31. Joachim Sauer 18. August 2018 at 17:39

    Dass Sie hier schreiben, wundert mich aber wirklich. ;-))

    Erzählen Sie Ihrer Frau von dem, was Sie hier lesen und schreiben?

  32. Heute gilt jemand, der eine realistische, also düstere Zukunftsprognose für Deutschland abgibt, schon als mutig. Weil er es wagt, die Politik des unfehlbaren Kaisers/Führers/Kanzlerin anzuzweifeln. Erschreckend, wohin uns die Merkel-Regentschaft gebracht hat. Ist Majestätsbeleidung eigentlich auch schon wieder strafbar?

  33. Remigration ist die einzige Lösung. Millionen müssen wieder zurück in dihre Heimatländer.

    Syrien: Nach dem Krieg kehren Flüchtlinge in die sichere Heimat zurück

    500.000 Flüchtlinge kehren in die Provinz Deir Ezzor zurück!

    Zitat: „Ungefähr eine halbe Million Zivilisten sind in den von der Regierung kontrollierten Teil der Provinz Deir Ezzor zurückgekehrt, die letztes Jahr von ISIS befreit wurde. Laut Bericht sind seit Anfang 2018 489.531 Bürger in ihre Provinz zurückgekehrt, was einer Gesamtzahl von 1.037.037 Einwohnern entspricht.
    Die syrische Regierung hat aktiv daran gearbeitet, die Aktivitäten von Polizei, zivilen Angelegenheiten, Banken, Postämtern, Feuerwehren und Gemeinderäten über das gesamte westliche Ufer des Euphrat wiederherzustellen. In der Zwischenzeit wird auch daran gearbeitet, die Trümmer zu beseitigen, die Straßen zu öffnen und die Infrastruktur einschließlich Wasser und Elektrizität zu reparieren. “

    Es wird höchste Zeit, dass „unsere“ Kanzlerin die vom Ausruhen in Deutschland völlig erschöpften jungen syrischen Männer zurück in ihre Heimat Syrien schickt, damit diese syrischen Männer endlich beim Wiederaufbau Syriens helfen wo ihre Familien jetzt in Sicherheit leben.

    About Half Million Of Civilians Returned To Deir Ezzor Since Start Of 2018: State Media (Photos vom Wiederaufbau)
    https://southfront.org/about-half-million-of-civilians-returned-to-deir-ezzor-since-start-of-2018-state-media/

  34. @ BePe 18. August 2018 at 17:49

    Alle illegalen rauswerfen reicht nicht. Schuld an den Problemen sind Gutmenschen. Kümmert euch genauso um die.

  35. Der Witz ist doch, Türken und Araber mögen sich überhaupt nicht so sehr, na und Syrer mögen die Türken erst recht nicht. Das Merkelregime hat aus Deutschland endgültig ein explosives multiethnisch-religiöses Pulverfass gemacht, und die Uhr tickt. Wehe wenn in fernerer Zukunft wir Deutschen weg sind oder die Sozialsysteme zusammenbrechen (was schon Jahre vorher passieren wird), dann gibt es Streit um die Beute, das wird lustig, und die Polen und Tschechen haben dann längst ihre Westgrenze mit Panzer- und Personenminensperren gesichert. Aber es wird schon vorher losgehen, nur halt alle gegen uns. Ich sehe schwere Zeiten auf Westeuropa zukommen.

  36. @ BenniS 18. August 2018 at 17:41

    „Die Migranten, die gekommen sind, sie werden nicht wieder gehen,“
    Ach was? Und auf welcher Rechtsgrundlage bleiben die hier?

    Ohne viel Umstände können aus illegalen Migranten, legale Migranten gemacht werden. Für Juristen ist das kein Problem. Alles streng nach Recht und Gesetz natürlich. Und wenn das nicht reicht, kann man illegale Migranten, gegen legale Migranten tauschen. Merkel hat das gerade mit Griechenland so vereinbart. Es muß schließlich alles seine Ordnung haben.

  37. Migranten werden sich höchst unzulänglich integrieren!!! Ach nee, warum sollten die das denn überhaupt wollen? Stell dir vor, du kommst aus einem shithole-state, bist Moslem, hast den Krieg erlebt und dann das: Friede, Freude, Eierkuchen, halbnackte Weiber im Überfluss. Da willst du leben, ergo muss mehr Kohle her, wie aber? Fliessbandjob? Lehre? 9 to 5 Job bei Mc doof? Sicher nicht! Die smarten Jungs unter denen, fangen an zu dealen. Der Rest versucht sich zu betäuben, mit Alkohol, ist ja kinderleicht, scheiss auf die Religion. Irgendwann platzt dann die Bombe und man holt sich mit Gewalt, was man nicht bekommt. Das ist vollkommen logisch und für mich 1:1 nachvollziehbar.
    Nur tolerieren kann ich es nicht, ich habe diesen Abschaum nicht eingeladen und will ihn auch nicht um mich haben. Wir können hier endlos lamentieren, von Afd und Abschiebung träumen, -ist nicht, kämpfen ist angesagt, um jeden Quadratmeter.

  38. Wer heute nach Offenburg Demo heute googelt, der findet in den Altmedien NICHTs !!! Die Lügenpresse will nicht darüber berichten, dass es dort Demonstrationen für Mord und Vergewaltigungen von linksextremen breiten Bündnissen und der SAntifa gegen die AfD-Kundgebung gegeben hat, die ja für Sicherheit und um das Gedenken der Opfer von Merkels Invasoren gedreht hat.
    Jaja, die linken „Qualitäts“-Belehrer vergeigen noch den letzten Rest an Glaubwürdigkeit und Respekt vor ihrer „Arbeit“.

  39. Eine sachliche Analyse.
    Es wird aber schlimmer kommen.
    Versucht mal, bei abgelehnten Asylbewerbern die Residenzpflicht in Sammelunterkünften und die Umstellung von Bargeld in Sachleistungen durchzusetzen.

    Das gibt unschöne Bilder.

  40. Haremhab 18. August 2018 at 17:51

    Habe ich schon einmal geschrieben. 100-250.00 Anklagen müssen her. Alle Helfershelfer und Nutznießer müssen diesmal vor Gericht gestellt werden. Auch Journalisten, NGOler usw..

  41. Die heutige Jugend wächst in dieses Dilemma hinein. Es ist absehbar, dass sie langsam durch die Medien an dieses Dilemma herangeführt wird. Und somit zeichnet sich jetzt schon, über die gesellschaftliche Spaltung gut erkennbar, ein Gewöhnungseffekt- und Duldungseffekt ab. Dass in mittelfristiger Zukunft die Steuern erhöht werden, damit man diese archaisch-brutalen Einwanderer finanzieren kam, das ist jetzt schon sichtbar. Und die durchzusetzen wird für den Linksstaat kein Problem sein. Deutsche meckern nur, revoltieren aber nicht. Obrigkeit ist immer noch eine Instanz, vor der man in die Knie geht.

    Die CO2 Steuer wird nach der nächsten Bundestagswahl kommen. Und die Maut für alle Kfz. auch.
    Wir werden sicherlich ausgedehnte Gettos haben, wo sich der ganze Absud an kriminellen Migranten sammeln wird. Dort wird nicht ein einziger Deutscher mehr überleben. Es werden rechtsfreie Räume entstehen, ähnlich wie in den Herkunftsländern dieser Invasoren. Und in einer Menge, die man sich vorher nicht hätte vorstellen können. Wir leben aktuell in der Inkubationszeit dieser Shithole-Epoche. Sozusagen mit einem Effekt, der in seiner ganzen Breite sich erst in 10-15 Jahren zeigen wird. Dann aber retardierend und unheilbar.

  42. Aktuell läuft bei YT der Stream zur Rudolf-Hess-Kundgebung. Ich wette, der Volkslehrer wird dort sein.

  43. Auf „Guantanamera“:

    ÄTSCH PETER FISCHER!
    UND WIEDER ÄTSCH PETER FISCHER!
    ÄÄTSCH PETER FISCH-ER,
    UND WIEDER ÄTSCH PETER FISCH-ER!

    Schön! 😉

  44. OT Schloß Meseberg

    Putin läßt Mehrkill warten. Er war auf der Hochzeit einer österreichischen Ministerin. (n-tv)

    Hihihi.

    Ob er dem Ferkel wieder einen Stoffhund schenkt?

  45. Meine besonderen Glückwünsche gehen heute an die Zwietracht aus Franktürk am Main!
    Weiter machen!

  46. Der Ghanaer Kofi Annan (80) ist tot.
    Alt genug ist er ja geworden.
    Ein schwarzer Rassist weniger.

  47. OT

    Uiiii, da wird DAS Merkel aber eifersüchtig sein. Donkosaken mitgebracht:

    Wladimir Putin landete in Graz nicht allein: Der russische Präsident wird von einem Donkosakenchor begleitet. Keine große Sache, anscheinend nur zehn Mann.

    Putins Sänger wollen Karin Kneissl ein Ständchen bringen, wenn die 53-jährige österreichische Außenministerin ihrem langjährigen Lebensgefährten, dem Unternehmer Wolfang Meilinger, das Jawort gibt.

    https://www.tagesschau.de/ausland/putin-oesterreich-hochzeit-kneissl-101.html

  48. @ VivaEspaña 18. August 2018 at 18:02

    Klar ein Stoffhund. Sonst will ja niemand mit ihr spielen.

  49. Der Politnomenklatura ist das von ihr brachial, aktiv und willentlich innerhalb nur weniger Jahre eingerührte Hexenkesselgebräu – mörderischer, bestialischer Vielvölkerstaat der kompletten islamischen 3. Welt auf dem Staatsgebiet Deutschlands – komplett entglitten. Sie hat keine Kontrolle mehr. Deshalb werden dien Schreie immer schriller, die deutschen Bürger – die sie als wehrloses Freiwild preisgegeben haben – mögen „besonnen“ sein. Deshalb die immer schrilleren Versuche, Illegalität zu legalisieren. Sprich: Alles wie bisher weiterlaufen lassen. Direkt an die Wand. Oder in den Abgrund.

    Sie schrauben im Gegenzug wie die Berserker beim kleinsten Vergehen an denen rum, die nett, friedlich, wehrlos sind: deutsche Bürger. Gleichzeitig ermuntern sie die Orks in ihrem bestialischen Mord- und Totschlagverhalten durch grenzenlose Milde bei bestialischem Verhalten, immer bestialischer zu agieren.

  50. Haremhab 18. August 2018 at 18:09

    @ VivaEspaña 18. August 2018 at 18:02

    Klar ein Stoffhund. Sonst will ja niemand mit ihr spielen.
    ————————————
    Logo! Darum haben, in frühen Jahren, die Eltern von Klein-Angie, ihr ein Schnitzel um den Hals gebunden, dass wenigstens der Hund mit ihr spielt.

  51. DIE WELT mach wieder alte Politik für das alte System. Sinkt deren Auflage eigentlich noch mehr?
    aus WELT
    _________________________________________________
    ____MEINUNG KOALITIONEN
    Die Union darf weder mit Linkspartei noch AfD koalieren
    Stand: 17:32 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten
    Von Peter Huth
    DIE WELT Fotoshooting 2017 Peter Huth Foto: Claudius Pflug DIE WELT Fotoshooting 2017 Peter Huth Foto: Claudius Pflug
    Daniel Günther ist geschichtsvergessen, mein WamS-Chefredakteur Peter Huth
    Quelle: Claudius Pflug

    Beide Parteien sind wesensgleich in ihrer antiliberalen DNA, dem ungeklärten Verhältnis zu alten Diktaturen und der Sympathie für neue Autokratien wie Putins Russland. Mit ihnen kann man nicht regieren._________________________________

  52. VivaEspaña 18. August 2018 at 18:05

    Hinter den Kulissen geht gerade historisches vor, das globalistische Merkel-Regime und seine Anhänger kann man schon jetzt als Ewiggestrige Träumer bezeichnen. Die Geschichte ist längst über diese Globalisten hinweggefegt.

    Die Merkel-BRD ist doch längst der irre Sonderling unter den Nationen der Welt. Alles was Merkel noch machen kann ist dem deutschen Volk schwerste Schäden zufügen, ansonsten ist die Alte machtlos. Mit Merkel will doch kein Staatschef mehr was zu tun haben,

  53. „Tja, AfD Hasser Peter Fischer dürfte sauer sein, die übliche Koks- und Nuttenparty fällt heute wohl aus.“
    Toll @ Heisenberg!
    Nun kann sich Gauland ja in Ruhe die Frankfurter Altstadt anschauen, ohne dass ihn eine grüne Minderleisterin mit Versager-Hintergrund daran hindert.

  54. Die aller..aller….. allerwenigsten Biodeutschen haben noch den Mut zu bekennen, dass sie am liebsten mehrheitlich unter ihresgleichen leben würden, selbst hier bei Pi wird herumgeeiert.
    Selbst wenn auf lange Sicht die Deutschen schwarz wie die Nacht werden, traut sich keiner mehr das als sch… zu empfinden, man ist ja kein Rassist 🙁
    Diese feige Grundhaltung muss unbedingt überwunden werden.

  55. Viper 18. August 2018 at 18:18

    Logo! Darum haben, in frühen Jahren, die Eltern von Klein-Angie, ihr ein Schnitzel um den Hals gebunden, dass wenigstens der Hund mit ihr spielt.

    Klein-Angie ist aber trotzdem als Kind von einem Hund gebissen worden.
    Hunde haben eben ein feines Gespür…

  56. Joachim Sauer
    18. August 2018 at 17:39
    Eintracht Frankfurt verliert in Ulm. Die „Spatzen“ feiern, Adolf tobt. ?
    ++++

    Eintracht Frankfurt ist doch dieser Kuffnuckenverein, der keine AfDler mag!
    Recht so!
    Und jetzt mit aller Kraft in die 3. Liga! 🙂

  57. OT

    Wladimir läßt Aintschie jetzt schon über eine halbe Stunde warten.
    n-tv wartet auf deren „statement“ und ich auch: Ich will die Begrüßung sehen.

  58. Was wir gerade erleben, ist der größte Terror-Anschlag in der deutschen Geschichte mit zwei der tödlichsten Waffen: der Massenmigrations- und der „Volksvertreter“-Waffe.

    Diese „Flüchtlinge“ sind nichts anderes als ein feindliches Heer, das bereits in jeder Stadt und jedem Dorf seine Lager aufgeschlagen hat.

    In dem Moment, wenn diese „Flüchtlinge“ erkennen, dass sie getäuscht wurden, werden sie sich das mit Gewalt nehmen, was ihnen versprochen wurde.

    Wir werden marodierende „Flüchtlings“-Horden erleben, die plündernd und mordend durch unsere Städte ziehen, um sich das mit Gewalt zu nehmen, was ihnen versprochen wurde („kommt alle her, die minderwertigen, ungläubigen Deutschen bauen uns Häuser, geben uns Geld, ihr Land und ihre Frauen und Kinder“).

    Unsere Städte werden brennen und sich die aus ihren Häusern gezerrten und erschlagenen Deutschen in den Straßen türmen.

  59. Volltreffer!
    Wie sagte doch der langjährige Premierminister von Singapur, Lee Khan Yen, treffend:
    „man könne Menschen aller Hautfarben, Rassen, Sprachen und Religionen in einen Staat integrieren – mit Ausnahme von Moslems”

  60. Was heißt Integration? Asyl ist temporär und das muss so bleiben. Und alle Illegalen nach Hause, so wie es der Rechtsstaat vorsieht. Keine Rechtsbrüche mit Emotionen.

  61. VivaEspaña 18. August 2018 at 18:27

    Viper 18. August 2018 at 18:18

    Logo! Darum haben, in frühen Jahren, die Eltern von Klein-Angie, ihr ein Schnitzel um den Hals gebunden, dass wenigstens der Hund mit ihr spielt.
    ————————————

    Klein-Angie ist aber trotzdem als Kind von einem Hund gebissen worden.
    Hunde haben eben ein feines Gespür…
    —————————————
    Damals: Die kleine Mistfliege wollte ihr Schnitzel nicht hergeben.
    Heute: Die große Mistfliege will die Kanzlerschaft nicht hergeben.
    Damals: Der Hund hat sie gebissen. Hunde haben ein feines Gespür.
    Heute: Die große Mistfliege wird nicht weggebissen. Wähler haben…..–… einen an der Waffel.

  62. Mehr über
    Die Lachplatte „Rechtsstaat Deutschland“
    die unterschiedliche Behandlung der Asylanten durch Ämter, die geistigen Fähigkeiten der „Fachkräfte“ und wo der Rechsstaat (noch) funktioniert
    auf http://www.ysec.de/Lupe am 18.08.2018 (und andere).

    Wir hätten einen Rechtsstaat, wenn er tatsächlich „rechts“ wäre.

  63. Junta-Auftragsproduzent gibt sich konsterniert

    A. Ginzel vom „Journalistenbüro Ginzel..“ fürchtet die freie Meinungsäußerung zu seinem Gewirtschafte, welches er für die ZDF Frontal21 Propagandasendung verrichtet.

    Deshalb sofort einen Maulkorb bei seiner FB Eigendarstellung:

    update: Aufgrund der vielen Kommentare musste ich von öffentlich auf Freunde von Freunden umstellen, ich weise daraufhin, dass jegliche Hasskommentare gelöscht werden und der betreffende Nutzer gesperrt wird. Besten Dank für das Verständnis!

    Frontal21, inzwischen hinreichend berühmt berüchtig für Fakenews und Gehetze gegen die AfD

    https://www.afd.de/frontal-21-fakenews-gegen-die-afd/

    wollte wohl wieder stänkern und eine AfD Demonstration rechtswidrig behindern. Näheres müssen die Ermittlungsbehörden sagen, denn die Polizei unterband kurzerhand den Stänker-Versuch des Frontal-21 – Hilfsprekariats.

    Da jammert nun der frontal-21 Auftragnehmer Ginzel, der „eigentlich“ „nur am Rande des Besuchs der Kanzlerin in Dresden drehen“ wollte, aber offensichtlich dann inmitten einer Gruppe von „Pegida-AfD-Anhängern“ landete, so ein Zufall auch, die dort eine korrekt angemeldete Demonstration.durchführten. Sicherlich hat die Propaganda-Hilfskraft Ginzel sich vorher die Pegida- und AfD Ausweise zeigen lassen. Für solche Aktionen hat der Staatsfunk schon Erfahrung, man erinnere sich nur an den Auftritt des ZDF-Clowns vom antipösen Tagesshow-Schwätzers bei einer AfD Demonstration in Berlin.

  64. – Daniel Cohn-Bendit und Thomas Schmid: Wenn der Westen unwiderstehlich wird. DIE ZEIT, 22. November 1991:

    „Die multikulturelle Gesellschaft ist hart, schnell, grausam und wenig solidarisch, sie ist von beträchtlichen sozialen Ungleichgewichten geprägt und kennt Wanderungsgewinner ebenso wie Modernisierungsverlierer; sie hat die Tendenz, in eine Vielfalt von Gruppen und Gemeinschaften auseinanderzustreben und ihren Zusammenhalt sowie die Verbindlichkeit ihrer Werte einzubüßen. „

  65. Moin,

    natürlich ist dies eine nüchterne Tatsachenbestimmung und daraus stimmige Schlussfolgerungen gezogen,
    leider wird dieser hochintelligente Mann der Versammlung nicht vorne anstehen und eine (politische) Trendwende als Vorsteher einleiten können,
    doch möglicherweise kann er als Berater für alternative Parteien gewonnen werden. 😉

    True7

  66. Deutschland ist mittlerweile so vollgeschissen mit kriminellen Moslems, dass für die gar keine Notwendigkeit mehr besteht sich zu integrieren. Dieses Verbrechergesindel welches unseren Rechtsstaat ablehnt wird unentwegt weiter zu hunderttausenden von Angela Merkel CDU und SPD in unser Land gelassen.

    Die Muslime werden den Geburtendjihad steigern, auf Zeit spielen und eine feindliche Übernahme Deutschlands anstreben.

    Das Miststück Angela Merkel wird in wenigen Jahren unter der Erde liegen und von den Würmern gefressen werden, während wir den Bürgerkrieg mit denjenigen führen, die Merkel uns hier reingesetzt hat.

    ********************

    Das Einzige, was uns vor dieser Entwicklung schützen kann ist eine konsequente Remigrationspolitik, d.h. alles was Merkel uns illegal reingesetzt hat muss wieder raus aus unserem Land und überall dort wo mittlerweile wieder Frieden ist z.B. in Syrien und dem größten Teil von Afghanistan muss auch hin abgeschoben werden.

    Sollte in den nächsten Jahren keine Remigrationspolitik gestartet werden, wird Deutschland in einem blutigen Bürgerkrieg versinken.

    Eine günstigere Prognose gibt es leider nicht.

  67. Falsche Politik und Mitläufertum beherrschen die BRD
    Endlich wieder mal einer aus dem Hochschulbereich der Klartext redet.

    Mittlerweile ist ja usus geworden, dass allerorten abgetaucht und geschwiegen wird über die Zustände im Lande. Erst nachdem das rettende Ufer der Pensionierung erreicht wurde trauen sich einige offen zu sprechen.

    Das ist bedenklich wenn man sieht wie sehr auch von den jungen Generationen passiv abgehangen wird oder gar noch schlimmer der ganze Gutmenschentum-Wahn verinnerlicht wurde.

    Das beste ist Patzold’ a Analyse dass es zu einer Polarisierung zwischen dem Gutmenschentum und den Patrioten kommen wird.

    Das scheint absehbar. Aber die Konsequenzen werden dennoch fatal enden.

  68. Alvin 18. August 2018 at 18:22
    [AfD, Linke]
    Beide Parteien sind wesensgleich in ihrer antiliberalen DNA, dem ungeklärten Verhältnis zu alten Diktaturen und der Sympathie für neue Autokratien wie Putins Russland. Mit ihnen kann man nicht regieren

    „man kann mit … regieren“ bzw. „… ist regierungsfähig“ ist doch nur eine Umschreibung von „korrupt bis auf die Knochen“ bzw. „gegen die Interessen der Mehrheit“

  69. Bin zum Glück gut auf die „zukünftigen Zustände“ vorbereitet. Viele Andere auch. Das wird richtig „interessant“ werden!

  70. Wer aus einer rückständigen Kultur in Afrika oder dem Nahen Osten kommt, wo die Frauen so viel Wert sind wie das Vieh, der wird sich niemals in Mitteleuropa anpassen und immer nur Probleme bereiten!

  71. Patzelt:

    Das heißt, auf die Dauer wird die deutsche Gesellschaft eine zerrissene, eine ethnisch zerrissene sein.

    Klar, sicher. Natürlich. Eben halt bunt.
    Das soll wohl jemanden aufschrecken?

  72. @ Freidenker 18. August 2018 at 17:19

    Seine Einschätzung, mehr Akademiker stünden den Zielen einer Grünen-Politik nahe und „einfachere“ Menschen denen der AfD, halte ich allerdings für völlig daneben.

    ********************************

    Nun ja, wenn man in diesem Fall unter Akademikern die traditionell linken Politologen, Soziologen, Psychologen, Sozialpädagogen, Theaterwissenschaftler, Gendertheoretiker usw. versteht, also die Leute, die Akif Pririncci Geschwätzwissenschaftler nennt, dann hat Werner Patzelt durchaus recht 😉

    Das mit den einfacheren Menschen ist natürlich eine freche Unterstellung.

  73. Ja Herr Patzelt, Sie haben es begriffen, sind aber immer noch in der Partei, die dieses Desaster maßgeblich angerichtet, b.z.w. wild brüllend gebilligt und gefördert hat. Hoffentlich wählen Sie wenigstens die AfD… 🙂

  74. @ licet 19. August 2018 at 04:32

    Ja, Herr Patzelt, Sie haben es begriffen, sind aber immer noch in der Partei, die dieses Desaster maßgeblich angerichtet, bzw. wild brüllend gebilligt und gefördert hat. Hoffentlich wählen Sie wenigstens die AfD… ?

    **************************************

    Vermutlich stand Patzelt bisher bei den Parteitagen mit all den anderen CDU-Mitgliedern demütig vor Merkel und wagte es nicht, mit dem Klatschen aufzuhören aus lauter Angst, die Große Vorsitzende würde dies sonst bemerken und fragen, wer denn der verdammte Verräter sei.

    So kam dann 2016 der 11-Minuten-Rekord bei den stehenden Ovationen zustande, der von den Knechten der Systemmedien so überaus wohlwollend vermerkt wurde:

    https://www.focus.de/politik/videos/cdu-parteitag-elf-minuten-applaus-fuer-merkel-was-das-signal-fuer-die-kanzlerin-bedeutet_id_6303794.html

    Patzelt sollte aus der CDU austreten oder hinfort für alle Zeiten schweigen.

  75. Aber das Gute ist, jeder intelligente Deutsche kann und sollte demnächst die Koffer packen. Wer will sich von solch durchgeknallten dummen Figuren verwalten lassen!

  76. Hei, BRD Insassen, braucht Ihr wirklich diese Invasoren- Migranten? Fuer welchen Zweck, wenn ja?
    Warum wollt Ihr die noch integrieren?

  77. wernergerman 19. August 2018 at 10:06
    Hei, BRD Insassen, braucht Ihr wirklich diese Invasoren- Migranten? Fuer welchen Zweck, wenn ja?
    Warum wollt Ihr die noch integrieren?

    Weil die einen „gute Menschen“ sein wollen, und die andere für Deutschland die Insolvenz und dessen Auflösung herbeiführen wollen. Das geht am besten mit Millionen neuer Bürger, denen das völlig egal ist. Die sind nicht wegen des schönen Wetters hier, und bringen ihre eigene Identität, Kultur und Gesetze mit.

Comments are closed.