Bischof Franz-Josef Bode vom Bistum Osnabrück twittert oder lässt twittern, was darauf hindeutet, dass der Vogel hier nicht nur für Twitter steht.
Print Friendly, PDF & Email

Von PLUTO | Sarrazin hat gerade sein Islam-entlarvendes Buch vorgestellt. Es kommt vermutlich zu spät, denn das Bistum Osnabrück ist schon auf dem besten Wege, vor Allah zu Kreuze zu kriechen. Die Tagesbotschaft des Bistums vom 29. August auf Twitter lautet:

„Der Mensch hat Begleiter unmittelbar vor oder hinter sich, die ihn behüten im Auftrage Gottes. Mohammed“

Hat Bischof Franz-Josef Bode zu viel Weihrauch geschnuppert? Oder raucht er gar Gras? Was will uns das katholische Oberhaupt damit sagen?

Und was würde Jesus zur islamischen Tagesbotschaft aus dem schönen Osnabrück twittern?

Hilfreich sind schon mal viele Kommentatoren, fast durchweg entrüstet-ablehnend.

„Hat das Bistum ihr Glaubensbekenntnis schon angepasst? Etwa so: Ich glaube an Gott, den Allmächtigen, und an seinen Propheten Mohammed.“, fragt „Sissi“. Und ergänzt in einem zweiten Tweet:

„Es soll, alten Geschichten zufolge, einen Mann gegeben haben, der lange Zeit als Sohn Gottes verehrt wurde. Dieser warnte vor falschen Propheten, die nach ihm kommen würden und sagte: an ihren Früchten sollt ihr sie erkennen!“

„Meister Lampe“ kommentiert:

„Koran lehrt Christenhass. Von Mekka nach Medina. Liebes Bistum Osnabrück. #Chemnitz“

„Torsten Heinrich“ sagt:

„Nimmt das Bistum Osnabrück den Islam an? Sehr schön! Allahu Akbar!“

Und „Klartext“:

„Wenn ein Kardinal sein Kreuz verleugnet, können Sie auch Islamwerbung betreiben! (Ironie aus)“

„Angel B“ hat folgenden Rat als Tagesbotschaft parat:

„Tagesbotschaft des Bistums Osnabrück: „Gehen Sie bitte zur Konkurrenz, wir sind beschäftigt.“

„Drachen Wachküsserin“:

„Seid ihr eigentlich von allen guten Geistern verlassen?“

„SatireunfreiesD“:

„Haben Sie den Verstand beiseitegelegt? Fordern Sie ihre Schafe nun dazu auf zum Islam zu konvertieren? Sind Sie selbst schon zum Islam konvertiert? Christen in aller Welt werden von Muslimen verfolgt und Sie feiern den Islam? Sie sollten mal nachdenken und sich dann schämen.“

Auch auf PI-NEWS gibt es schon gepfefferte Reaktionen auf den bischöflich-sanktionierten Tweet: „Den Islam gibt es nur so lange friedlich, wie er in der Minderheit ist“, zitiert „Dystopie“ Hamed Abdel Samad.

Und „Babieca“ schreibt:

Ich wusste nicht, daß der Koran inzwischen Richtlinie für das Bistum Osnabrück ist.

Die „Tagesbotschaft“ wird durch ein „buntes Team aus dem Bistum Osnabrück – originell und Gott und den Menschen nahe!“ getwittert. Die Mohammed-Botschaft vom 29. August wurde inzwischen 202-mal kommentiert, 26-mal retweeted und 42-mal geliked. Zum Vergleich: die Tagesbotschaft von heute, 30. August, lautete „Ich strecke meine Hände zu #Gott aus, dass er mich halte, so wie die Feder, frei von aller Schwere, vom Winde getragen fliegt. Hildegard von Bingen“, und bekam bisher nur vier Likes.

Kontakt:

Bistum Osnabrück
Hasestraße 40a
49074 Osnabrück
Telefon: 0541/318-0
E-Mail: info@bistum-os.de

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

248 KOMMENTARE

  1. Empfehle sich mit der iranischen Geschichte zu beschäftigen. Die nützlichen Idioten, die den Bückbetern zum Sieg verhalfen, endeten alle am Baukran.

  2. Ihr seid das Salz der Erde; wenn aber das Salz kraftlos geworden ist, womit soll es gesalzen werden? Es taugt zu nichts mehr, als hinausgeworfen und von den Menschen zertreten zu werden.
    Mt. 5,13

  3. Wie sprach noch mal der Sünder KLAUS KINSKI :

    DER HERR HÄTTE DIESE PHARISÄER AUS DEM
    TEMPEL GEPRÜGELT.

  4. Ist dieser Pfaffe jetzt vollkommen wahnsinnig geworden? Wohl etwas zu viel Weihrauch konsumiert, das soll die Sinne stark vernebeln.

  5. Wenn ich oben auf dem Bild die verbeamtete, selbstzufriedene FETTFRESSE sehe bin ich schon bedient.

  6. Kann man doch nur noch drüber lachen.
    Die Kirche hat sich doch immer nur danach gerichtet, was ihr Vorteile brachte.
    Sorry, aber wer die Idioten in ihren lachhaften Kutten noch für „VOLL“ nimmt, hat ein ernstes Problem!

  7. Laut dem Bistumssprecher kommt es allein auf den Inhalt des Zitates an, nicht auf den Urheber. Dann könnte man doch auch dieses Zitat als Tagesbotschaft nehmen:

    „Wahrheit benötigt Reinheit und einen klaren Verstand“

    Ich sage mal nicht von wem es ist.

  8. Kardinal Burke:
    .
    „Wer den Islam wirklich kennt, versteht, warum die Kirche ihn fürchten sollte“

    .
    .
    Die dt. Kirchen sind erst zufrieden wenn islamische Baukräne vor den Kirchen stehen.. Dann ist es aber zu spät..

  9. @ Winston Smith 30. August 2018 at 20:16

    Die Kirche hat sich doch immer nur danach gerichtet, was ihr Vorteile brachte.
    Sorry, aber wer die Idioten in ihren lachhaften Kutten noch für „VOLL“ nimmt, hat ein ernstes Problem!

    Ich habe diese Witzfiguren schon als Kind nicht ernst genommen. Gerade die katholische Kirche ist ein Machtinstrument höchsten Grades. Dazu ficken sie gerne Kinder, diese Drecksäcke.

  10. Dieser VEREIN hat das gleiche Schicksal, wie
    die SOZEN – PARTEI :
    Sie sind noch nicht tot,
    aber sie riechen bereits streng.

  11. Das ist nur konsequent. Die ehemalige katholische Kirche unter dem Ketzer Bergoglio ist womöglich bereits intern konvertiert.

    Macht nichts- wenn wir mit dem Moslems fertig sind, kommen eben die zwei anderen sog. ‚Kirchen‘ dran. Wer nicht für Deutschland ist ist gegen das Volk. Und wer sich gegen das Volk versündigt soll dessen Zorn zu spüren bekommen!

  12. Christen und Moslems beten beide die gleiche Gottheit aus der arabischen Wüste an, zu der unsere Vorfahren weitestgehend zwangsweise bekehrt wurden. (Einfach mal das Alte Testament lesen und mit der Geschichte insb. Christianisierung beschäftigen)

  13. Ich stelle mir da einige Fragen:
    Mißbrauchen Muslime auch Kinder? Haben sie auch kannibalische und satanistische Schlachtorgien? Falls ja, ist es ja nur konsequent zusammenzurücken.
    Ob dies vor juristischen Folgen schützt ist fraglich. Kein Satanist wird in 18 Monaten noch in Freiheit sein.

  14. 🙁 SEIT DER KETZERISCHE CHRISLAM-PAPST FRANZ BERGOGLIO,

    IM VATIKAN AUF DEM THRON HOCKT, KRIECHEN DIE

    LINKS-VERNEBELTEN SCHEIN-KATHOLEN AUS ALLEN ECKEN HERVOR.

  15. Die können sich den Verrat und das Verleugnen des eigenen Christentums nur leisten, weil ihnen die Asylmafia wahrscheinlich schon viel mehr Euros in die Kassen spült, als sie über ihre dramatisch weniger werdenden Schäflein einnehmen.

  16. Ja, besonders der Mensch in Deutschland hat vor oder hinter sich oftmals Begleiter, die ein Messer aus der Tasche ziehen und zustechen!

  17. „Der Mensch hat Begleiter unmittelbar vor oder hinter sich, die ihn behüten im Auftrage Gottes. Mohammed.“
    ————————————
    Irgendwie verstehe noch den grammatischen Zusammenhang nicht. Ist das noch deutsche Deutsch? Gibst da einen größeren Redezusammenhang der hier abgeschnitten wurde???

    Ist doch wie geistiger Dünnschiss.

  18. Pedo Muhammad 30. August 2018 at 20:19
    „… 14 Lasst sie, sie sind blinde Blindenführer! Wenn aber ein Blinder den andern führt, so fallen sie beide in die Grube.“ (Matthäus 15:14)“

    Genau so.
    Nur DIE SCHRIFT zählt und nicht, was der
    degenerierte SCHMIERLAPPEN absondert.

  19. @ Heisenberg73 30. August 2018 at 20:13

    Selbst Judas schämt sich, wenn er Leute wie Bischoff Bode hört.
    ———————–

    Seltsam; irgendein PI User pro Tag schafft es doch, mich zum Lachen zu bringen. Der ist gut!

  20. <b<Die GRÖSSTE Angst der Politiker von Altparteien ist…
    .
    ….wenn die Bürger zu tausenden oder hunderttausenden auf die Straße gehen und ihren Zorn und ihre Wut zu Recht freien Lauf lassen.
    .
    Dann wissen Politiker, dass es ihnen selber an den Kragen gehen kann und es zu hässliche Bilder kommen könnte..
    .
    Deshalb versuchen diese Politiker, die wütenden Bürger mit allen politischen und mediale Lügen und Versprechungen zu beruhigen und zu betrügen. …Wer das nicht durchschaut, weiß nicht wie Politik funktioniert.
    .
    Politik der Altparteien ist das dreckigste Geschäft überhaupt.
    .
    Es geht IMMER nur um Machterhalt mit allen Mitteln.!

  21. Ich kann das alles nicht mehr fassen was hier geschieht, und die Dummmenschen machen das noch alles mit!

  22. Früher hieß es:
    An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen!

    Heute müsste es eher heißen:
    An ihren Früchtchen sollt ihr sie erkennen!

    Und es werden immer mehr! 🙁

  23. DER ALTE Rautenschreck 30. August 2018 at 20:25
    „Der Mensch hat Begleiter unmittelbar vor oder hinter sich, die ihn behüten im Auftrage Gottes. Mohammed.“
    ————————————
    Irgendwie verstehe noch den grammatischen Zusammenhang nicht. Ist das noch deutsche Deutsch? Gibst da einen größeren Redezusammenhang der hier abgeschnitten wurde???

    Es ist ein Zitat und am Ende steht der Urheber, nämlich Mohammed.

  24. OT:
    Jetzt im Fernsehen ARD: Ich dachte es würde sachlich darüber berichtet, warum die Chemnitzer so aufgebracht sind. Doch kein Wort über die Ursache, statt dessen langatmige Berichte über rechte Gruppen, rechte Hooligans, rechte Pegida, rechte Bürger und überhaupt, Rechte, soweit das Auge blickt. Ohne das Internet würde man den Stuss möglicherweise glauben.

  25. Wie will dieser satte und zufriedene Kirchenmonarch, der längst die Bedürfnisse seiner ( zu schächtenden ) Lämmer aus den Augen verloren hat, auch glaubhaft das Wort seines alten Gottes transportieren…
    Ihm ist, in „Synchronisation“ ( möchte nicht von Gleichschaltung reden ) mit den verantwortlichen Volksvertretern sein lukrativer Posten deutlich näher als seine austauschbaren Lämmer.
    Somit wird bequemer-Weise beides austauschbar – Gott und Gefolgschaft / Wählerschaft.
    Halleluja.

  26. kalter Zorn 30. August 2018 at 20:16
    „Wenn ich oben auf dem Bild die verbeamtete, selbstzufriedene FETTFRESSE sehe bin ich schon bedient.“

    Ich sag’s mal so :
    Mit dem würde ich meinen Neffen keine
    15 Minuten allein lassen.

  27. @martinfry
    20:26

    Pedo Muhammad 30. August 2018 at 20:19
    „… 14 Lasst sie, sie sind blinde Blindenführer! Wenn aber ein Blinder den andern führt, so fallen sie beide in die Grube.“ (Matthäus 15:14)“
    Genau so.
    Nur DIE SCHRIFT zählt und nicht, was der
    degenerierte SCHMIERLAPPEN absondert.

    🙂

  28. „Überall rennen wir gegen verschlossene Türen, überall erblicken wir vergitterte Fenster und drohend geschwungene Peitschen eines Aufsehers, wenn wir etwas zu unternehmen trachten, was gegen die Hausordnung verstößt. Doch das alles hat die Welt auch mit einem Zuchthause gemein; das Treffende des Vergleichs wird uns erst klar, wenn wir ihre Bewohner, die Menschen, in ihrem Treiben beobachten.

    Dort erblicken wir hochmütige Narren, die sich für die Herren der Welt halten und steif und fest glauben, Gott habe dieselbe mit allen Menschen nur zu ihrem Privatvergnügen geschaffen; vor ihnen liegen Millionen noch größerer Narren im Staube, die ihnen glauben und demutsvoll gehorchen.“

    http://www.humanist.de/religion/pfaffe.html

  29. @Drohnenpilot

    Es sind nicht „die Politiker“, es sind die Leitmedien! Merkel und Co. sind nur opportunistische Marionetten, die das quatschen, was die Feindpresse vorgibt.

    Wer ein Land beherrschen will, muß seine Presse kontrollieren. Das haben unsere Feinde sehr gut verstanden.

    Die Verlagshäuser sind auch die ersten Adressen, wo ich „anklopfen“ würde, um das Recht wiederherzustellen.

  30. Jesus kannte seine Pappenheimer – vgl. schal gewordenes Salz, Lauheit, falschen Propheten nachlaufen … Der falscheste aller falschen Propheten und der gefährlichste heißt Mohammed. Was ist mit den Bischöfen los?

  31. Haremhab 30. August 2018 at 20:35
    Marx und Wölki haben die Kirche längst verlassen und sind zum Islam konvertiert.

    Da war doch noch was mit dem Bett-Weg-Stroh

  32. Siehe Turmbau zu Limburg; Bauherr Franz-Peter Tebartz-van Elst..
    Die Baukosten wären besser in die Obdachlosenhilfe oder die Rentenkasse / das Sozialsystem / Gesundheitssystem / Bildungssystem geflossen – der olle Gott hätte dies mit Sicherheit begrüßt…
    aber der kann nix dafür, glaube ich.

  33. Sogar der verruckte Daila lama findet islam toll!! (gestern im Holl. tv)

    Al die Religion betruger zur holle, alle !

  34. Ich bin gerade in einem Hotel, da liegt das Neue Testament im Nachttisch. Früher habe ich oftmals mit dem Kopf geschüttelt, wenn ich die Bibel im Hotel vorfand.
    Heute freue ich mich.:)

  35. viele die früher mal in katholischen Einrichtungen als Kind verbringen mussten wissen ja,wie diese in Frauenkleidern Männer,die sich Diener Gottes nennen ,ticken..
    Überwiegend sind es Menschen mit einer gewissen Persönlichkeitsstörung,die pädophil veranlagt sind,bzw. ihren Frust brutal an wehrlose Kinder stets ausgelassen haben..
    Es gibt sicherlich auch gescheite Diener Gottes in Deutschland,um dies zu erwähnen,aber die meisten sind halt gestört.
    Mal hält ein Pfarrer aus Aalen seine Messer mit einem Kopftuch um den Kopf,um den Islam zu verherrlichen.

    Und dieser Bischof Bode will wohl auch öffentlich wahrgenommen werden,wie sein Glaubensgenosse aus Aalen..
    Und dies geht ja relativ schnell,wenn man sich als kath. Bischof zum Islam bekennt.

    Wenn man jahrelang mit diesen Deppen zu tun hatte,kann man deren Gesichter auch lesen..
    Bischof Bode sieht ziemlich verschwitzt aus und hat den üblichen Gesichtsausdruck eines pädophilen perversen Mannes,der seine kranke Seele hinter Gott und unter seinen Kleidern verbirgt!

  36. Ich stelle mir da einige Fragen:
    Vielerorts wird von Christen im Zusammenhang mit Kindesmißbrauch berichtet.
    Gilt soetwas, wie für Christen unterstellt, auch im Islam?
    Selbst kannibalistische Praktiken und rituelle Tötungen bei Christen kursieren im Netz.
    Gibt es ähnliche Vorwürfe auch gegen Moslems?
    Falls ja, falls diese Vorwürfe zutreffen, ist es ja nur konsequent zusammenzurücken.
    Ob dies vor juristischen Folgen schützt ist fraglich. Kein Satanist wird in 18 Monaten noch in Freiheit sein.

  37. ALSO IM KORAN STEHT ES NIRGENDWO. ODER?

    BESTIMMT EIN HADITH ODER SONSTIGE LEGENDE:

    „Der Mensch hat Begleiter unmittelbar vor sich oder hinter sich, die ihn behüten im Auftrage Allahs.“

    Mohammed (um 570 – 632), arabisch: der Gepriesene, auch Mahomed, eigentlich Abul Kasim Muhammad Ibn Abdallah, arabischer Begründer des Islam
    https://www.aphorismen.de/suche?f_autor=2665_Mohammed&seite=4

  38. Wenn ich -trotz das ich Christ bin- die Verlogenheit der Bischöfe ect. pp.nicht kennen würde, dächte ich, der hat zu früh auf „Senden“ geklickt; wollte aber eigentlich den Satz zuende schreiben.
    Und das wird er bald auch behaupten. Daher fehlt ja auch der geistige Sinn und der PUNKT nach dem Wort Mohamed.
    Und doch weiß ich dass es Absicht war. Die Gebetsteppiche werden gen Mekka ausgerollt. Es war und ist eine Satanskirche, die aus Rom. (Anm.: Die Protestanten sind heute keinen Deut besser)

  39. Sie sind einfach eifersüchtig auf den Islam, wie schön wäre es für „unsere „Kirchen, genauso handeln zu können wie im Islam, wer abhaut wird getötet. Oh , wie geil wäre es von den Kirchgängern keine Widerworte und keine Kritik zu hören, wie im Islam wo man im Besten Fall ausgepeitscht wird für eine Gegenrede oder eine Kritik. Es ist die pure Eifersucht, und die absolute Dummheit!
    Der Teufel hat die Religionen erschaffen, der Islam ist sein Meisterstück!

  40. Kriegsherr 4/74-76 allah „Kämpft gegen diejenigen, die nicht an Allah und nicht an den Jüngsten Tag glauben ….“ https://legacy.quran.com/9/29-30

    Aufruf zum 3. Weltkrieg,

    Allah’s Messenger said: „I have been ordered (by Allah) to fight (9/29 s.o.) against the people until they testify that none has the right to be worshipped BUT (auSSer) Allah and that Muhammad is Allah’s Messenger, ….“

    sunnah.com/bukhari/2/18

  41. Dieser Bischof sprch doch nur von Merkel und ihren Leibwächtern. Zwei vor ihr, zwei hinter ihr.
    Mohammed. dieser Schlaukopf, wusste schon damals, dass das nötig sein wird.
    Allerdings irrt in einem Punkt dieser Mohammed. Er spricht von Menschen im Plural, aber es bezieht sich nur auf einen Menschen im Singular.
    Auf einen Menschen? Wobei hier die Betonung auf Menschen liegt! Na, das lassen wir gerade so noch einmal durchgehen. 😉

  42. Erst einmal steht dort für den Islam „Gott“. Es muss aber heißen: „Allah“. So verwischt die Kirche erst einmal die Floskeln des Korans, damit es den christlichen Gläubigen mehr oder weniger nicht auffällt. Dann werden immer mehr Koran Suren/Verse für das Christentum passend gemacht, damit der Christ bis fast zur letzten Phase unbedarft bleibt. Mit einem Paukenschlag wird der SSLAM-Papst Franziskus dem Christentum, insbesondere Jesu als Gottessohn, abschwören und die Gläubigen dem Islam zu führen. Damit gehen alle Werte der Bibel (wer es glauben mag) nicht etwa in den Koran über; denn der DARF NICHT VERÄNDERT WERDEN, sondern in den Kamin. Wacht endlich auf, Ihr Frauen; denn im Islam habt Ihr nichts mehr zu sagen!!

  43. @bibinka
    20:43

    … wie schön wäre es für „unsere „Kirchen, genauso handeln zu können wie im Islam, wer abhaut wird getötet. ….

    Mafia godfather allah 40/2, ‚… Kehren sie sich jedoch ab, dann ergreift sie und tötet sie, wo immer ihr sie findet, ….‘ (ex-Muslime)

    DAS zeigt wie schwach allah ist

    https://legacy.quran.com/4/89

  44. Haremhab 30. August 2018 at 20:38

    Anschlag in Berlin : Verfassungsschutz verschwieg Informanten in Amri-Moschee

    .
    Ist VS-Chef Maaßen für den Massenmord von Anis Amri auf dem Weihnachtsmarkt verantwortlich?
    .
    Zutrauen würde ich dem VS das…

  45. Lux Patriae 30. August 2018 at 20:44

    Bin heute aus der Kirche ausgetreten. Mir reicht es endgültig.

    Willkommen im Club! 😀

  46. Mein Gott, ist das ekelhaft, erlöse uns von diesen üblen Teufeln. Hier wäre ich für Auspeitschen vor dem nächsten Gottesdienst, auf den nackten Arsch und das entleerte Gehirn, damit sie sich schon mal an die neuen Herren gewöhnen können.

  47. Wie sich die Zeiten ändern.

    Am 29. Oktober 2017 veröffentlichte das Bistum Osnabrück:

    In jener Zeit, als die Pharisäer hörten, dass Jesus die Sadduzäer zum Schweigen gebracht hatte, kamen sie bei ihm zusammen. Einer von ihnen, ein Gesetzeslehrer, wollte ihn auf die Probe stellen und fragte ihn: Meister, welches Gebot im Gesetz ist das wichtigste? Er antwortete ihm: Du sollst den Herrn, deinen Gott, lieben mit ganzem Herzen, mit ganzer Seele und mit all deinen Gedanken. Das ist das wichtigste und erste Gebot. Ebenso wichtig ist das zweite: Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst. An diesen beiden Geboten hängt das ganze Gesetz samt den Propheten.

    Matthäus 22, 34-40

    https://bistum-osnabrueck.de/bibelfenster/

  48. wenn ich diesen schmerbäuchig heimlich schwulen Bischof Franz-Josef Bode oben im Foto sehe, andere Leute in seinem Alter haben sichtlich zerfurchte abgewirtschaftete Hände, einen krummen Rücken und merkliche Anzeichen eines arbeitsreichen Lebens am ganzen Körper, selbst diejenigen in seinem Alter die im Büro sitzen und nach Feierabend jahrelang am Eigenheim bauen oder im Gartenhäuschen basteln sieht man es an das sie mit Händen arbeiten, aber dieses vollgefressene Pummelchen quatscht unverantwortliches wirres Zeug von wegen “ …. behüten im Auftrage Gottes. Mohammed “ , hoffe nur, dass der Oberpobe diesen Fettsack guten Mann, bald in den dicht bewachsenen neuguineanischen Regenwald schickt, dass er dort irgendeinem wilden Kannibalenstamm was von Mo erzählen kann

  49. ➡ AH! DOCH HIER KORAN 13,11
    „Er (der Gesandte) hat Beschützer vor und hinter sich; sie behüten ihn auf Allahs Geheiß. (:::) Und wenn Allah einem Volk etwas Übles zufügen will, so gibt es dagegen keine Abwehr, und sie haben keinen Helfer außer Ihm.“
    http://www.ewige-religion.info/koran/

  50. Die Kirche ist reich und schafft sich zusammen mit D ab .
    Kirche ist ein Dienstleister in Sachen Altenpflege und Bestattungen .
    Gehälter von Pastoren werden in
    manchen Bundesländern vom Land bezahlt.
    Der Grundbesitz ist riesig .
    So schnell wird’s nicht vergehen .
    Wohlgeruch ist Kirche konform mit Merkels Politik und der islamischen Invasion .

  51. Diese Anbiederung der Kirchen an den Islam hat mich zum Austritt bewogen ,obwohl ich mich heute noch als gläubiger Christ sehe, für mich sind die heutigen Kirchenfürsten das letzte

  52. Jeder Bischof leistet den Schwur:
    „Ich schwöre und verspreche, die verfassungsmäßig gebildeten Regierungen zu achten und von meinem Klerus achten zu lassen. In der pflichtmäßigen Sorge um das Wohl und das Interesse des deutschen Staatswesens werde ich in Ausübung des mir übertragenen geistlichen Amtes jeden Schaden zu verhüten trachten, der es bedrohen könnte.“

    Warum sagt dann kein Kirchenvertreter das ISLAM der grösste Schaden für das deutsche Staatswesen ist.?

  53. Kleine Sünden bestraft der liebe Gott sofort so heißt es, oder hat da jemand Angst vor den Reaktionen?

    Leider gibt’s heute keine guten Nachrichten von unserem Bischof: Er musste alle für die nächsten Wochen geplanten Termine absagen, weil er sich wegen starker Rückenschmerzen erneut in medizinischer Behandlung befindet, derzeit in der Berliner Charité.

    https://www.facebook.com/pg/bistumosnabrueck/posts/

    Ob seine Eminenz „Ischias“ hat?

  54. Diese Anbiederung der Kirchen an den Islam hat mich zum Austritt bewogen, obwohl ich mich heute noch als gläubiger Christ sehe, für mich sind die heutigen Kirchenfürsten das letzte.

  55. Es geht doch nur ums „Glattbügeln“, damit sich vor ALLEM für den geehrten Herrn Franz-Josef Bode nichts ändern muß – bloß keine konkrete Stellungnahme / kein Kampf / kein Verzicht ; dafür verwindet er sich bis zur „Spiralfeder“ – er ist nur EIN Abbild deutscher Amts- und Würdenträger und weiter Teile der Bevölkerung.
    Wird erst anders, wenn es denen an die Existenz geht – dies wird passieren – und noch nicht einmal durch uns.
    Keiner wird für ihn zu Felde ziehen – eine Randnotiz der deutschen Geschichte, so wird er enden.

  56. Wie sagte schon Curt Goetz:
    Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt,aber vielen bleibt es erspart.
    Das Bistum sollte sich schnellsten von dem „unglaublich ungläubigen“ Sünder trennen und dem vollgestopften Bischof sämtliche Gelder streichen,damit er sich nur noch auf’s nötigste beschränkt und sich voll und ganz auf das rauf-und runterbeten des Ave Maria widmen kann. Ist doch alles ohne Worte.

  57. StammDerChattenHessen 30. August 2018 at 20:22
    Christen und Moslems beten beide die gleiche Gottheit aus der arabischen Wüste an, zu der unsere Vorfahren weitestgehend zwangsweise bekehrt wurden. (Einfach mal das Alte Testament lesen und mit der Geschichte insb. Christianisierung beschäftigen)

    Wenn man keine Ahnung hat,einfach mal die Klappe halten!!Leute wie Sie regen mich echt auf!Wir beten mitnichten denselben Gott an.Der Gott der Bibel ist ein liebender,barmherziger Gott,der seinen geliebten Sohn für uns alle dahingegeben hat.Allah ist ein blutrünstiger,hassender,quälender Gott(Satan persönlich),der keinen Sohn hat.Diese beiden Götter sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht,wie Feuer und Wasser.Um das herauszufinden,reichen ein paar Minuten Studium der Schriften.

  58. @ DumSpiroSpero 30. August 2018 at 20:30
    @ DER ALTE Rautenschreck 30. August 2018 at 20:41

    [DER ALTE Rautenschreck 30. August 2018 at 20:25
    „Der Mensch hat Begleiter unmittelbar vor oder hinter sich, die ihn behüten im Auftrage Gottes. Mohammed.“
    Irgendwie verstehe noch den grammatischen Zusammenhang nicht. Ist das noch deutsche Deutsch? Gibst da einen größeren Redezusammenhang der hier abgeschnitten wurde???]
    —————————–

    Es ist ein Zitat und am Ende steht der Urheber, nämlich Mohammed.
    —————————–

    Ach so. Da stand ich voll auf der Leitung; weil „Mohamed“ nicht in Klammern stand, wie man das oft macht; oder wenigstens ein Zeilenumbruch … Jetzt ist mir alles klar. Danke.

  59. rz6vvz 30. August 2018 at 21:00

    Diese Anbiederung der Kirchen an den Islam hat mich zum Austritt bewogen, obwohl ich mich heute noch als gläubiger Christ sehe, für mich sind die heutigen Kirchenfürsten das letzte.

    Christ sein und auch Kirchenmitglied zu sein schliesst sich Zwangsläufig nicht aus.

    Zur Zeit scheint es jedoch eine Veränderung in den Kirchen zu geben, so das man als Christ dem Kirchen(personal) den Rücken kehren muß.

  60. @matrixx 30. August 2018 at 21:04
    Die werden ihn jetzt komplett fertig machen.
    Wir Patrioten haben eben kein Whistle-Blower-System, was die Aufdecker schützt.

  61. „Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Prophet!“ wird wohl auch schon bald zum besten gegeben. Es würde mich nicht wundern.

  62. Bischof Franz-Josef Bode – EIN WOLF IN DER SCHAF-HERDE…

    …EIN ISLAM-KONVERTIT! Denn wer Mohammed als Gottes,
    d.h. Al-Lahs Propheten akzeptiert, ist Muslim u. keiner
    von den Kufr betreibenden Nazarenern/Kuffar.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Kufr

    Ferner möchte ich die geneigte PI-Leserschaft nochmal auf
    Maria-Bernhardine 30. August 2018 at 20:53 hinweisen.

  63. … jetzt wird schon von der Kircheoberen ein Massenmörder, Plünderer, Kinderschänder und Kriegsverbrecher, Namens Mohammed, gehuldigt!
    Wie verkommen müssen mittlerweile diese sogenannten Christenvertreter sein, um sowas von der Kanzel aus zu predigen?
    Sieht denn dieses Verräterpack seine Zukunft bereits im Islam voraus?
    Und sowas lebt von unseren Steuergeldern!
    Einfach nur widerwärtig! Man müsste sie aus den Gotteshäusern jagen, die die Gläubigen bezahlt haben! Wir wollen in den Kirchen keinen Islam!

    https://www.youtube.com/watch?v=Vklz8aVcrnA

  64. @ katelibby Bis ich vor einigen Jahren aus der EVK ausgetreten bin, die Bibel gelesen habe und mich informiert habe wie wir überhaupt zu dieser Religion gekommen sind habe ich noch daran geglaubt.

    Ich finde es inzwischen merkwürdig wenn erwachsene Menschen glauben, dass es Wesen mit übernatürlichen Kräften gibt, die die Vorgänge auch der Erde steuern.

    Ist alles die gleiche Gottheit aus dem Alten Testament. Der „Gott Abrahams“ mit dem er einen Bund geschlossen hat. Mohamed hat den Islam auf Grundlage des Alten Testaments gegründet.

    Wären vor 1000 Jahren die Inkas oder Hindus nach Europa gekommen würden Sie heute deren Gottheiten anbeten.

    Und können Sie mir bitte ernsthaft, vernünftig erklären warum diese Gottheit realer als Manitu oder die germanischen Gottheiten sein sollte? Weil man Ihnen das als Kind erzählt hat?

  65. @ alle Ausgetretenen: Ihr seid – wie ich – nur aus der Gruppe der Kirchensteuerpflichtigen ausgetreten. Die Taufe und die Kommunion kann man nicht rückgängig machen, aber exkommunizieren können einen die Popen. Das tun sie aber nicht, wenn man nur austritt. Jesus Christus dürfte das wenig interessieren, ob Ihr weiter Steuern zahlt in Deutschland. Ohnehin gibt es dieses halbstaatliche Kirchensystem nicht in allzu vielen Ländern. Wer an Christus glaubt und ihm folgt, ist Christ, und geht – wenn er will – zur Messe, fertig!

  66. @ katelibby

    Zu der Sache mit Gottes Sohn steht in der neuen, von der EVK empfohlen Lutherbibel im Sacherklärungsanhang Aufschlussreiches:

    Bis zur römischen Besatzung zu Jesu Zeiten stand Israel maßgeblich unter griechischem Einfluß.

    Die Idee von Göttern die einen Sohn auf die Erde setzen war dort weit verbreitet:

    Gott Zeuss – Sohn Herkules

    Die Mutter Alexander des Großen erzählte ihm auch sein Vater sei ein Gott der ihn gezeugt hätte.

    Diese Idee wurde wohl aufgegriffen.

  67. Was denn.
    Ein bisschen dies, ein bisschen das, das ist die neue NWO Kirche.
    Das Christentum lässt Federn
    Aber
    Der Islam ja auch.
    Oder gilt hier die Sharia?
    Könnt ihr euch (noch) relativ frei draussen bewegen, so als Nichtmoslems?
    Siehste!

    Ich glaube, das ist der Vertrag.

  68. Maria-Bernhardine 30. August 2018 at 21:13

    Ferner möchte ich die geneigte PI-Leserschaft nochmal auf
    Maria-Bernhardine 30. August 2018 at 20:53 hinweisen.

    Was soll da stehen?

    Maria-Bernhardine 30. August 2018 at 20:53

    ➡ AH! DOCH HIER KORAN 13,11
    „Er (der Gesandte) hat Beschützer vor und hinter sich; sie behüten ihn auf Allahs Geheiß. (:::) Und wenn Allah einem Volk etwas Übles zufügen will, so gibt es dagegen keine Abwehr, und sie haben keinen Helfer außer Ihm.“
    http://www.ewige-religion.info/koran/

    😀 😀 😀

    Ich hoffe du verstehst Spaß? 😀

  69. denn sie wissen nicht was sie tun. Was will man solch einem Verwirrten noch sagen? Schade um die Kirch, die es eigentlich als ihre Aufgabe sehen sollte den Irrsinn, genannt Islam, zu bekämpfen. Wenn selbst die Bischöfe solchen Schwachsinn von sich geben, oder es bei ihren Untergebenen dulden, kommen schwere Zeiten auf die Gläubigen zu.

  70. Und wieder mal ist da einer dieser Linkskatholiken in seiner Kutte und versprüht Gift. Sxheiße ist das allemal und zeigt, wie vergammelt die im Hirn sind. Bei den dümmsten von ihnen ist das offenbar nur möglich, weil so viele Mohammedaner hier sind und sie deshalb glauben, wegen der kontroversen Lage auf Nächstenliebe und Toleranz machen zu sollen.

    aber dass von diesen Deppen auf alle und die gesamte Kirche geschlossen wird ist nicht besser wie die Behauptung, in Chemnitz wären lauter Nazis unterwegs.

    lasst euch das gefälligst mal auf der Zunge zergehen

    dass die Kirche unterwandert und in den Abgrund gerissen werden wird, wissen viele Katholiken längst und nicht erst seit dem 3. Geheimnis von Fatima

  71. Wir lernen…….

    Es ist nicht mehr Jesus, der mit seiner Liebe, zu unserem Heil, für uns das Kreuz auf sich genommen hat, sondern der Menschenschlächter Mohammed, der mit seinem Scimitar, und seiner aslama über uns herrschen soll.
    Die Heere des Antichristen werden von Tag zu Tag zahlreicher.

    Gott stehe uns bei, Maranatha !

  72. StammDerChattenHessen 30. August 2018 at 21:17

    Eben: Gott schloss einen Bund mit Abraham.

    Was sagt uns das? Ein Bund, ein Vertrag, gilt nur, wenn er zwischen Partnern, die auf gleicher Augenhöhe diesen Bund aushandelten, geschlossen wird. Der Gott Israels schloss mit den Juden einen Bund und Jesus betrachtet Christen als seine Kinder.
    Und wie handelt Allah? Er handelt willkürlich; nach Lust und Laune; das kann jeder feststellen, der unter Muslimen lebt.

  73. @ MaximalHaram 30. August 2018 at 20:39

    Das ist Unfug, den Sie mit dem kampagneauslösenden linken „Spiegel“ u. der bösartigen „Hetz-Bild“ u. den anderen Lügenmedien verbreiten! Denn ein auf mittelalterlichen Mauern stehendes denkmalgeschütztes Haus wurde restauriert, entkernt, saniert, modernisiert. Das Haus drohte nämlich wegzusacken. Es gehört nicht Bischof van Elst persönlich u. auch nicht die Badewanne alleine hat viel gekostet, sondern das ganze Bad. Neue Leitungen mußten gezogen u. gelegt werden. Das ganze Haus hat Tagungs- u. Gästeräume für Übernachtungen. Es wurden nur einheimische Materialien u. örtl. Baufirmen beauftragt.

    Bischof Van Elst wurde weggemobbt, von Solchen, die seinen Sessel wollten u. von den linken Medien, weil er sich kritisch zur Homoehe, zu Abtreibungen u. zum Islam geäußert hatte. Ich muß leider das linksversiffte Wiki zitieren:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Franz-Peter_Tebartz-van_Elst#Haltung_zu_Ehe_und_Familie

  74. Diese Bischöfe handeln wie im Buch von Bat Ye’or beschrieben. „Der Untergang des orientalischen Christentums“.

  75. Ja, sicher Marie.
    Die Multimedia-Ausstattung und das Design – affine Ambiente sind ja mit Sicherheit auch vom Himmel gefallen.
    Verarschen Sie andere, wirkliche Lämmlein.

  76. Was soll der Spruch eines Lügners, Massenmörders, Kinderschänders?
    Anbiederung, auf dass der status quo, (keine Verwerfungen, Stabilität)
    die Pfründe nicht gefährdet werden.
    Die Monstranzenträger verstecken dies hinter „Feindesliebe, Nächstenliebe“.
    Hosianna!

    Die Grünen haben für so was ihren Juchtenkäfer.

  77. @ lorbas 30. August 2018 at 21:26

    Schauten Sie zu tief ins Glas?
    …im Prinzip verstehe ich schon Spaß. Hier wollte ich lediglich,
    meine vorige Aussage, o.g. Zitat stünde nicht im Koran,
    berichtigen. Es bedeutet, daß Bode aus dem Koran zitiert
    u. dem perversen Massenmörder u. Religionserfinder Mohammed
    Ehre erwiesen hat. Ja, ich fischte auch nach Aufmerksamkeit
    u. Lob. Oder hatte hier jmd. vor mir die Koranstelle entdeckt?

  78. Als Frühjugendlicher war ich noch von der christlichen Lehre fasziniert, oder her bedrückt, denn ich fürchtete mich vor den Strafen, wenn ich nicht ein gehorsames Schäfchen sei und nicht den Worten der Hirten fogen sollte. Damals begann ich, die Bibel gesamt zu lesen, war teilweise sehr langweilig.
    Als ich dann etwas älter wurde, fielen mir viele Widersprüche auf, die es nicht geben könnte, wenn es einen allmächtigen Gott gäbe. Wenn Gott die Welt und damit auch die Naturgesetze erschaffen hätte, wie könnte es dann sein, dass er sich selbst nicht daran halten müsste?
    Oder warum ist er im alten Testament noch in menschlicher Gestalt aufgetreten, hat sich dann später aber in Wolken oder einem brennenden Dornbusch versteckt und hat sich schließlich ganz vom Acker gemacht, indem er seinen Sohn vorgeschickt hat?
    Alles sehr unglaubwürdig!
    Der Pastor, bei dem ich Konfirmandenunterricht hatte, erzählte noch, es sei Sünde, an den Aussagen der Bibel zu zweifeln. Aber wenn Gott den Menschen die Gabe gegeben hat, zu denken und Fragen zu stellen, dann kann er es auch nicht verdammen, wenn Menschen davon Gebrauch machen.
    Ich hatte von dieser Fähigkeit Gebrauch gemacht und war aus der Kirche ausgetreten. Seitdem fühle ich mich frei in meinen Gedanken und bin ein weit zufriedenerer Mensch als ich es damals war, als ich hinter jedem Gedanken eine Sünde verortete, die mich der Hölle näherbrachte.

  79. Nun, wer’s glaubt, ist gläubig.

    Mir gehen alle Religionen an beiden Hälften vorbei. Ich glaube einem etwaigen Gott auch. Wäre ich Gott und er wäre ich, so wäre es mir komplett egal, ob er an mich glaubt.
    Abgesehen davon soll er alles geschaffen haben. Na dann, dafür hätte er aber eher Kenntnisse in dem benötigt, was wir heute als Relativitätstheorie, Quantenmechanik, Mathematik, … und nicht nur einen Glauben daran.

    D.h. gibt s den Himmel, so wird er sich eher mit Naturwissenschaftlern unterhalten als mit allen möglichen nichtssagenden Schäfchen – die sollen auf die Weide, glücklich sein und an saftige Blümchen glauben.

    Also Gott, wenn’s dich gibt, dann auf spätere gute Diskussionen (aber lass‘ dir Zeit, ich hab’s nicht eilig). Wenn’s dich nicht gibt – Pech gehabt – gute Diskussionen verpasst.

    … und wer’s nicht glaubt, der ist eben nicht gläubig.
    Hinweis an alle möglichen Tief- und Hochwürden. Beim Eintritt in die Himmelspforte wird der Euro nicht angenommen …

  80. Mir sind Homos völlig „Latte“ – hab ich gar nichts gegen – Kirchenfürsten im architektonischen Größenwahn gehen mir auf den Sack – round about 40 Millionen – was will die Kirche ( nicht dieser unselige Bischof ) damit demonstrieren?
    Bitte erklären Sie mir diese Ausgaben von (erm…) Steuergeldern.

  81. Gibt es eigentlich noch ein deutsches Bistum, einen deutschen Bischof oder Bischöfin (würg), den man glaubensfest nennen könnte?

  82. Ach können/wollen Sie eh nicht; geh jetzt schlafen, ist sinnvoller – versuchen Sie mich nicht in eine schwulenfeindliche Richtung zu drängen – haftet nicht – Sie kriegen dies nicht sauber argumentiert – weil es nicht sauber gelaufen ist – egal in wessen Auftrag, also lassen Sie dies. Nacht.

  83. @ schmibrn 30. August 2018 at 21:52

    Regensburger Bischof Voderholzer: „Der Islam nun freilich, so viel Realismus müssen wir aufbringen, ist eine postchristliche Erscheinung, die mit dem Anspruch auftritt, die Kerngehalte des Christentums zu negieren: Den Glauben an den dreifaltigen Gott, die Menschwerdung Gottes in Jesus Christus und sein Erlösungswerk am Kreuz. Nur wer seinen eigenen Glauben entweder nicht kennt oder nicht ernst nimmt, kann hier eine weit reichende Integration des Islam als Islam für möglich halten.“
    http://www.bistum-regensburg.de/news/bischof-voderholzer-islam-ist-eine-postchristliche-erscheinung-5196/

    Bischof Voderholzer: „Angst vor Islamisierung ist kein Hirngespinst“

    „Viele sehen heute die Gefahr einer drohenden Islamisierung Mitteleuropas, nicht durch kriegerische Eroberung und Besatzung, sondern durch Asylgewährung und Fruchtbarkeit“.

    „Der Islam ist von seinem theologischen Wesen her der Widerspruch zum Christentum, und von daher ist kulturell allenfalls ein Nebeneinander möglich“.
    https://de.catholicnewsagency.com/story/bischof-voderholzer-angst-vor-islamisierung-ist-kein-hirngespinst-3403

  84. Die deutschen Christen sollten alle aus den beiden schon zu lange existierenden Altkirchen austreten und eine
    neue Kirche gründen, die dem Muselmanenansturm die Stirn bietet.

    Entzieht den Altkirchen die Kirchensteuerabgaben und sie werden in der Versenkung verschwinden!!!!!

  85. @ MaximalHaram 30. August 2018 at 21:51

    DIE SANIERUNG DER BISCHOFSANWESEN IN DEN LINKSVERSIFFTEN
    BISTÜMERN STUTTGART & MÜNCHEN WAREN VIEL TEURER – DA
    KRÄHT KEIN HAHN DANACH! DARUM GEHT ES!

  86. solche Typen in ihren Kutten sind der Grund aus der Kirche auszutreten, was allerdings nicht bedeutet, kein Christ zu sein, man muss aber nicht jedem Lutscher alles abnehmen was er so vorgeigt.

  87. @pedo
    Ja das habe ich schon öfter gesagt, wie schwach muß etwas sein, daß nur mit Hass und Gewalt überleben kann, wenn die Moslems wählen dürften, würde sehr viele diesen Scheiß verlassen. Sie haben aber Angst, und deshalb müssen sie sich selbst um den Sumpf kümmern. Hätten wir nicht Luther gehabt, würden wir auch noch glauben, dass die Kirche allmächtig ist. Wir wären genauso dumm wie die Moslems es heute noch sind.

  88. @alexandros 30. August 2018 at 21:42
    Interessant. Vermutlich auch realistisch. Eine Alt-Grüne-Linke, die schlimmer redet als die AfD, aber diese „Nazis“ auf Teufel komm raus niemals wählen würde. Ihre Alternative ist: Auswandern und die blöden Deutschen hier verrecken lassen.
    Ich hätte ihr vielleicht ins Gesicht gespuckt. Verdient hätte sie es.
    Ich wurde auch so westlich linksgrün sozialisiert. Aber als ich sah, dass das gegen mich geht, habe ich meinen Standpunkt geändert. Ich weiß nicht, was die für einen „Nazi-Knopf“ im Gehirn haben?

  89. Man gucke sich die Figur auf dem Artikelbil doch bloß an: weibische Händchen und vollgefressenes Pfannkuchengesicht! Was soll sich denn für ein Geist in der Qualle verbergen? Nix mit : O sit mens sana in corpore sano!

  90. Meine Theorie: Zumeist pädophile katholische Priester suchen die Nähe zum Islam, der Pädophilie akzeptiert und gut heißt. Man sucht dort schlicht Anschluss.

  91. Letzter Post heute Abend; Nun wirkt schon der vatikanische Geheimdienst in diesem Forum mit – ehrend bis belästigend; „Schwester“ Maria Bernhardine – hoffe, daß ich keinen Pferdekopf beim Aufwachen vorfinde… oder gar nicht mehr aufwache weil ich den Tebartz kritisiert habe..

  92. Die „Christen“ im Bistum Osnabrück haben Teufelsdienste geleistet, und werden hoffentlich in der ewigen Hölle schmorren.

  93. Maria-Bernhardine 30. August 2018 at 21:40

    @ lorbas 30. August 2018 at 21:26

    Schauten Sie zu tief ins Glas?

    Alkohol? Niemals!!! Ich lebe abstinent.

    Jedoch sitzt mir manchmal der Schal(c)k-Golodkowski im Nacken. 😀

  94. In der Katholischen Kirche in Deutschland gibt es leider Wölfe, die sich als Schafe tarnen, aber wer genau hinsieht, weiß bescheid.

    Der Tag wird kommen, wo Gott der Herr diese Wölfe richten wird!

  95. Wenn ich zurück denke an letzte Weihnachten heilig Abend in der Kirche Grippenspiel, die drei Weisen wurden als Alliens von den Kindern dargestellt damit unsere im Ort befindlichen Goldstückle auch an der Weihnachtsmesse teilnehmen das ganze hatte nix mehr mit der ursprünglichen Geschichte zutun

  96. Ein Wort ohne sinnvollen Zusammenhang einzustreuen, ist eine Form des Tourette-Syndroms.
    Dass ihn der Verstand als Begleiter unmittelbar vor, hinter oder auch in ihm verlassen hat, wäre allerdings auch möglich.
    Gottes Bodenpersonal hält oftmals die Widersprüche nicht mehr aus, denn der nachhaltigste Weg zumindest innerlich ein Atheist zu werden, ist das Theologie-Studium.

  97. Fairmann
    30. August 2018 at 20:58
    Thor und Odin und die sächsischen Götter sind mir näher als diese Kirchenvertreter.
    —————
    Solange Hugin und Munin nicht GEZ finanziert sind, spricht da gar nichts dagegen.

  98. Jesus hat von den Christen unerschütterlichen Bekennermut gefordert. Er selbst ist für seinen Bekennermut und seine Religion auf grausame Weise gestorben. Genauso die vielen christlichen Märtyrer.

    Mir scheint Bischof Franz-Josef Bode fehlt es an Bekennermut für die Nachfolge Christi.

    Es ist unbestritten, dass der Islam in einigen Jahren die dominierende und alles beherrschende Religion in Deutschland sein wird und die Gesellschaft mit eiserner Faust regieren wird.

    Ist Bischof Franz-Josef Bode ein Weichei, ein Feigling, der sich statt des vom Christus geforderten Bekennermutes jetzt schon dem Islam anbiedert, um sein kleines Leben zu retten, statt Christus, wenn es sein muß, in den Tod zu folgen?

    Ich schäme mich zutiefst vor so wenig Bekennermut und vor so viel Feigheit eines deutschen Bischofs. Ich würde ihm dringend den Rücktritt nahelegen zum Wohle des Christentums und alle bekennenden Christen.

  99. Jeder hier kann sich noch an die ersten Pegida Demonstrationen im Herbst 2014 erinnern.
    Am zweiten Weihnachtstag, den 26.12.2014 hielt ein katholischer Priester in einer kleinen Gemeinde im Erzbistum Osnabrück die Predigt zum Thema Feindesliebe.

    Die Predigt ist bis bei Youtube zu finden und ein Zeichen dafür das es im Bistum Osnabrück nicht nur Schafe gibt

    Die Wahrheit von einem Priester
    https://m.youtube.com/watch?v=0zqDcmpf7y0

    Der Priester legt klar dar wie der Islam tickt. Er fordert die Zuhörer auf ebenfalls zu den Demonstrationen zu gehen, er stellt klar das Bischöfe schon oft falsch gehandelt haben.

    Er stellt auch dar, dass die christliche Nächstenliebe sich, auch nach der christlichen Soziallehre, in erster Linie auf die nächsten Christen zu beziehen hat.

    Sonst geht der eigene Glaube verloren.
    Paulusbriefe an die Galater 6.

    Sein Lebensmotto lautet“ Was nutzt es den Schafen wenn DER SCHÄFER ein Schaf ist?“

    Das größte Schaf das hier derzeit tätig ist anscheinend Bischof Franz-Bode.

  100. Möge Gott diese Kirche mit einem Bannfluch versehen! Welcher Teufelsaustreiuber treibt dieser Kirche den Beelzebub aus?

  101. Ist dieser Bischof total verrückt geworden ?.Diese Tagesbotschaft, angeblich von Mohammed, ist ein Plagiat des Psalmes 91, 11-12, der da lautet:

    Psalm 91 Kapitelüberschrift:Geborgen in Gottes Obhut
    „Denn seinen Engeln befiehlt er, um deinerwillen, dich zu behüten auf all deinen Wegen.Sie werden dich auf Händen trage, damit dein Fuß an keinem Stein stoße“.

    Diese Bischöfe und Kardinale, die das Christentum und das Glaubensvolk an den Islam verraten, gehören an Ort und Stelle aufgeknüpft.Wir brauchen diese Schweinehunde nicht:::

  102. 5to12 30. August 2018 at 22:52

    Gandhi erklärte den Hindus, dass sie sich opfern sollen, um die
    MOSLEMS zu höheren Entwicklung zu verhelfen.

    TROTTEL und VERBRECHER Gandhi!

    Und der KLERUS?!

  103. In München ist vor einigen Monaten Kardinal Marx gegen das Aufhängen von Kreuzen zu Felde gezogen.

    Das Kreuz als Symbol unseres christlichen Glaubens und als Zeichen unserer Erlösung könnte die Muslime stören und die Gesellschaft spalten, meine dieser Marx Brother. Was geht eigentlich in so einem Kopf vor?

    Glücklicherweise hat der päpstliche Nuntius diesen intelleketuellen Geisterfahrer in letzter Minute gestoppt und ihn zur Räson gebracht.

    Jedenfalls wurde von den Christen in Bayern wegen dieses Kardinal Marx uns seines Unsinns kein einziges Kreuz abgehängt

    Und auch das Kreuz in unserem Haus hängte schon Jahrhunderte vor diesem Kardinal Marx und wird auch dann noch zur Ehre Chisti hängen, wenn es längst keinen Kardinal Marx mehr geben wird.

  104. Wir sind uns hier so weitgehend einig wie selten! Aals ehemaliges Mitglied der evangelischen Kirche fordere ich an dieser Stelle auch alle katholischen Glaubensgenossen dazu auf, ihre Kirche zu verlassen! Es sei denn, sie sitzen an Stellen der kirchlichen Macht, an denen sie vielleicht mit erheblichem Einfluss einen Kurswechsel bewirkene können! Das ist allerdings nur mit starker Kritik am derzeitigen Papst möglich!
    Dazu sei angemerkt, dass ich mich zwar noch den christlichen Werten verpflichtet sehe, jedoch aus naturwissenschaftlicher Sicht zum Agnostiker geworden bin, da selbstverständlich die Grundlagen aller Religionen im Wesentlichen auf Legenden beruhen!
    Der Unterschied des Islam zu anderen Religipnen liegt in dessen hemmungsloser Feindseligkeit und Herabwürdigung derer, die sich seinen „Glaubensgrundsätzen“ nicht unterwerfen. Dies zu tun scheinen die Kirchenfürsten in ihrer übergroßen Mehrheit offensichtlich fest entschlossen und – wie ich einem der obigen Beiträge entnehme – findet sogar der Dalai Lama den ISlam gut! Warum? Hat er Angst vor der Rache des Islam an seinen Glaubensbrüdern? Jedenfallls ist er für mich als Vorbild, das er jahrelang war mit dieser Haltung auch „gestorben“!
    Zu obigem Bischof noch eine Anmerkung. Wenn der Urheber eines Spruches keine Rolle spielt, dann lässt sich doch auch bestimmt der eine oder andere Spruch Schicklgrubers als Tageslosung verwnden, denn auch er hat mit Sicherheit ein’ges „Schönes“ gesagt. Leider ist mir keiner geläufig, aber wir könnten doch einmal nachforschen was z. B. so alles in seinem Hauptwerk „Mein Kampf“ steht!

  105. „Hütet euch vor den falschen Propheten; sie kommen zu euch wie (harmlose) Schafe, in Wirklichkeit aber sind sie reißende Wölfe. An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen. Erntet man etwa von Dornen Trauben oder von Disteln Feigen? Jeder gute Baum bringt gute Früchte hervor, ein schlechter Baum aber schlechte. Ein guter Baum kann keine schlechten Früchte hervorbringen und ein schlechter Baum keine guten. Jeder Baum, der keine guten Früchte hervorbringt, wird umgehauen und ins Feuer geworfen.
    Mt 7,15-19“

    Wer Ohren hat, der höre!

  106. Artikel nicht gelesen. Mohammed war ein Räuber, Dieb, Kinderschänder und Mörder (wer einen Mord in Auftrag gibt … ). Wahrhaft ein Vorbild … Früher haben unsere Vorfahren solche Kreaturen und ihre „Gläubigen“ einfach entsorgt … wie auch immer … wir sollten die Traditionen unser Vorfahren fortsetzen … und straffällige Mohammedaner einfach im nächsten Schweinemastbetrieb verfüttern …

  107. Liebe Restintelligenten von Osnabück .. sorry, wollte sagen Osnabrück:

    Nehmt euch ein Beispiel an Agent Smith („Matrix“):

    „Ich kann riechen, wie sie stinken und jedes Mal, wenn ich es rieche, fürchte
    ich, mich infiziert zu haben, es ist abstoßend..“

    Ja. Meidet die Pfaffen wie die Pest. Geht ihnen aus dem Weg. Wechselt die Straßenseite,
    wenn sie euch entgegenkommen.

    Wer unbedingt in die „Kirche“ will, soll sich freien Gemeinden anschließen. Tretet
    aus dieser Moslem-NGO „Kirche“ aus.

  108. So tickt Osnabrück: Allahu Akbar Rufe z.B. in der Johanniskirche bei der sogenannten „Friedensmesse“ sind seitens der katholischen Kirche zulässig. Die Islamverbeugung ist in Osnabrück alltäglich, von Bischof Bode ausdrücklich gefördert. So umgibt er sich auch mit einem Stab an qualifizierten Islamapologeten, die meine christliche Kirche immer unkenntlicher macht.

    Herausragendes Beispiel sind auch seine Dialogkurse Christentum-Islam, wo Christ*innen dem Islam nahegebracht werden. Die Genderschreibweise hat Bode auch schon eingeführt. Wie lange wird es noch dauern, bis dieses Islam-U-Boot öffentlich zur Islam-Konvertierung aufruft?

    Das reiche Bistum hat für die Refugee-Welcome-Bewegung mal kurz 250.000 € locker gemacht. In Osnabrück wohnen ja immer noch einige Bio-Deutsche, die es zu vertreiben gilt. Der Bischof lebt jetzt mit seinem islamophilen Stab von der vielfältig höheren Rendite seiner etablierten Asylindustrie. Dass z.B. der Steuerzahler für zu leistenden Mieteinnahmen der in bischöflichen Immobilien gehegten Musels bluten muss, geht ihm offenbar am Allerwertesten vorbei.

    Schon vor Jahren verbreitete Bischof Bode in seiner Gazette „Der Kirchenbote“ die Mär, dass Islam Friede bedeute.

    Seine Hauszeitung Rotz, äh, NOZ durfte seine Äußerung unwidersprochen veröffentlichen, „Minarette gehören zu Deutschland“.

    Es fragt sich nur, wie lange noch wahre Christen zu Deutschland gehören dürfen, Bode zählt mit Sicherheit nicht dazu.

  109. Zitat:
    „Die breite Masse ist blind und dumm und weiß nicht was sie tut“.
    Dieses Zitat könnte von unserem Gauckl(ler) stammen, der sich gegen Volksentscheide aussprach! Urheber ist jedoch ein anderer! (-:)

  110. Hier noch ein Zitat:
    „Was für ein Glück für die Regierenden, dass die Menschen nicht denken“.
    Dieser Ausspruch passt eigentlich gut zu unserer Staatsratsvorsitzenden! (-:)

  111. Weiter geht’s:
    „Ich will keine intellektuelle Erzoehung. Mit Wissen verderbe ich mir die Jugend. […]Aber Beherrschung müssen Sie lernen“.
    Passend zu Herrn Gnoffke und Vo.!!! (-:)

  112. Ich glaube an Gott, tatsächlich. Seinem irdischen Personal jedweder Glaubensrichtung missttraue ich zutiefst und ziehe es in irdischen Angelegenheiten vor meinem eigenen Verstand zu folgen. Nach meiner Meinung neiden die christlichen Pfaffen den mohammedanischen Imamen deren Gewalt über ihre mohammedanischen Schafe – das hätten sie selbst auch gerne wieder so über ihre christliche.

  113. notar959 31. August 2018 at 00:33
    neiden die christlichen Pfaffen den mohammedanischen Imamen deren Gewalt über ihre mohammedanischen Schafe
    ——————————————————–
    Klar. Da sind einige DUMPFBACKEN im Klerus affin.

  114. Ein kirchlicher Idiot.

    Man schaue sich allein die verkümmerten Hände an, die nie gearbeitet haben.

    Solche Kreaturen müssen sich durch Opportunität über Wasser halten.

  115. Einer geht noch:
    „Jegrößer die Lüge, desto mehr Menschen folgen ihr.“
    Leitspruch unserer Politiker (z. B. Juncker in der EU) und der Sytemmedien.

  116. Oder dieses:
    „Wenn du einmal angefangen hast zu lügen, dann bleibe dabei.“
    Passt gut u. a. zu Schäuble, aber auch zum Restl !!!

  117. Ich möchte hier einiges klarstellen. Es wird in diesem Land viel von angeblicher Meinungsfreiheit geschwafelt und ich habe sie noch nie (besser kaum) gefunden. Und ich bin Wissenschaftler. Ich weiss was Fussnoten sind und liebe sie. Geistige Arbeit, hoher Qualität, ist für mich Normalität.

    In diesem Land wird, seit langer Zeit, wer sich als echter Christ zu erkennen gibt, gnadenlos diffamiert und in seiner Karriere behindert. Das war schon so, vor dem faschistoiden Islam, dass natürlich keine Religion sein kann und der Erzfeind (also der schlimmste und grausamste und hinterhältigste Feind) des Christentums sein muss.

    Sarrazin und wir hier, die mitlesen und diejenigen die mitschreiben, verbindet die echte Gefahr vor diesem eindeutig kriminellen faschistoiden Gebilde: Islam. Deswegen treffen wir uns hier und informieren uns. Wir versuchen es.

    Wer die BIBEL kennen will (nur 1 unter 2.000 kann überhaupt noch mitreden, aus eigener bitterer Erfahrung), muss wissen, dass Mohammed kein Prophet sein kann. Der Koran selbst überführt ihn der Lüge. Und es ist wiederum die BIBEL (und NUR DIESE) die klare, knallharte Kriterien verkündet, woran ein echter Prophet zu erkennen wäre. Dieser muslimische Mohammend erfüllt keines der Kriterien. Mohammed ist ein klarer Lügner.

    Mir ist das seit über 15 Jahren klar, in etwa. Für mich ist diese Entwicklung KEINE Überraschung.

    Und Allah und Islam haben absolut NICHTS mit dem Christentum zu tun.

    Die Aussage von Herrn Bode, sofern sie stimmen sollte, den ich nicht näher kenne, ist ein Verbrechen

    Diejenigen, die jetzt wieder Schmutz (Missbrauch) auf die Katholische Kirche werfen und beim geringsten Hauch und Wehwechen wie Feiglinge weglaufen, entgegne ich: die Sexuelle Revolution ist auch in das katholische Gebäude eingedrungen. VON AUSSEN. Die Schlauen unter den Kommentatoren sollten sich mal mit der Entstehungsgeschichte der affigen sexuellen Revolution beschäftigen, die zum Ziel hat und weiterhin hat, echte Freundschaften zwischen Menschen zu verhindern. Also, niemals Ursache und Wirkung durcheinander bringen. Es waren Atheisten die die sexuelle Revolution in die Kirche bringen wollten, mit Intrigen und Gewalt.

    Und heute sieht man die hässlichen Flecken. Man möge jedoch nicht erneut wie Mekrel agieren und den Bock zum Gärtner machen. Die Werte der Katholischen Kirche verdammen dieses Verhalten. Und keiner dieser Verbrecher wird seiner gerechten Strafe entgehen können.

    Als Kontrast: Der Atheismus bietet keine Gerechtigkeit. Ausser billigem Geschwätz ist da nichts. Wer soll den linken Sozialisten Hitler bestrafen? Wer Mao? Und der Atheismus bietet keinen Sinn im Leben. Auch der Muslim ist orientierungslos. Auch der Muslim weiss nicht, egal an wievielen erbarmungslosen Regeln er sich halten mag, wohin er gelangt. Allah (an seinen Früchten erkennt man das Böse) ist gemein und falsch und UNBARMHERZIG: er lässt seine Schäfchen im Dunkeln. Er entscheidet nach Laune. Glücklicherweise gibt es kein Allah. Das Böse jedoch existiert.

    Die Werte der Christenheit sind aus jeder, ich wiederhole, aus jeder Perspektive einmalig und unerreichbar: exzellent. Das Christentum ist keine Religion. Der Atheismus ist es aber sehr wohl. Und alle Religionen unterscheiden sich. Keine sagt das Gleiche. Dies an diejenigen, die jetzt weglaufen. Es waren die (atheistischen) Linken (Päderasten, Perverse), die die Kirche unterwandert haben und zerstört haben. Wäre der gewalttätige Islam nicht auf der Bühne erschienen, wen würde die Kirche überhaupt interessieren?

    Dann gibt es diejenigen die glauben. Ich glaube nicht nur, ich weiss absolut sicher, dass es den christlichen Gott gibt. Die BIBEL selbst stellt klar, dass man den Wahrheitsgehalt der BIBEL prüfen kann. Und wer sich darauf einlassen will, der wird es auch bemerken. Es hat nichts mit wissen zu tun, das ist die grösste atheistische Lüge überhaupt, sondern mit dem Willen des Menschen.

    Wer hat vor dem Islam die Christenheit diffamiert, verleumdet? Die atheistischen Linken, die sich an Kinder vergreifen wollten und durften. Was soll denn die Ernte der Untreue sein?

    Die Evolutionstheorie ist bis heute NICHT beweisbar. Man kann daran nur glauben. Ein absolut sinnloser Glaube. Wer anderes erzählt, weiss nicht wissenschaftlich zu arbeiten.

    Und für diejenigen, die meinen, der Islam wäre gefährlich, diesen sage ich: 1. Johannesbrief, Kapitel 4.1ff. Sinngemäss steht dort:

    Jesus Christus ist der Eckstein. Wer Jesus Christus ablehnt ist nicht von Gott. Das ist knallhart so gemeint.

    Das bedeutet, dass alle, die sich vom Christentum entfernen, mehr oder weniger im gleichen Boot sitzen wollen und werden, wie die faschistoiden Muslime. Das Atheisten, angebliche Humanisten sich nicht mit faschistoiden Muslimen vertragen werden ist klar. Das steht bereits so in der BIBEL. Aber alle, ausser Christen, haben den gleichen Vater: Allah. Die Juden (Israel) sind der Beweis für die Exixtenz des christlichen Gottes. Es lohnt sich, sich mit der Geschichte zu beschäftigen. Das sind Fakten, die nicht übersehen werden können. In Israel geht es um die einfache Frage: wer ist alleiniger Gott? Allah kann es nicht sein, denn sonst wäre Israel bereits ausgelöscht worden.

    Und der Kampf gegen Rechts ist in Wahrheit glühender Christenhass.

    Und ich erinnere, was gerade in Kitas und Grundschulen mit unschuldigen Kindern gemacht werden DARF: Da kommt ein Perverser und lehrt den Kindern pure Dekadenz.

    Bis das abgeschafft und rückgängig gemacht, wird dieses Land teuer bezahlen.

  118. Was ich mich bei dieser täglichen Nachrichtenlage frage, ist, warum die katholische Kirche sich nicht selbst auflöst und zum Übertritt zum Islamü aufruft!

  119. Beide christlichen Konfessionen in Deutschland verhalten sich ausgesprochen seltsam.
    Es ist etwa so, wie wenn Mercedes-Benz permanent für BMW oder Audi Werbung machte.
    Es fühlt sich nach befohlener Selbstzerstörung gegenüber dem Islam an. Ich verstehe dies nicht.
    Eventuell ist es eine Wohlstands-Versiffung.

    Der Islam – eine faschistische Ideologie – gehört geschlagen, bekämpft und diskriminiert, wo immer man ihn antrifft. Vertreter dieser unsäglichen Ideologie machen seit 1400 Jahren auf dieser Welt permanenten Ärger.

    Nehmen wir alleine die Rohingya – diese arme, verfolgten Muslime.
    Es ist nun nicht so, dass es mit diesen Moslems erst seit kurzem Probleme gäbe. Bei wikipedia finden wir: „Besonders große Flüchtlingsströme gab es 1942, 1962, 1978 und 1991. 1978 suchten etwa 200.000 Rohingya-Flüchtlinge Schutz im benachbarten Bangladesch, 1991 weitere 250.000. Nach dem 25. August 2017 kamen allein in den darauffolgenden zwei Monaten über 600.000 dazu.“
    Mit den Rohingya gibt es also seit beinahe 80 Jahren Ärger.

    Weiter kann man finden: „Am 23. Mai 2018 erwähnt die Neue Zürcher Zeitung in einem Artikel einen Bericht von Amnesty International, wonach „Mitglieder einer militanten Rohingya-Gruppe mindestens eines, möglicherweise gar mehrere Massaker an Hindus verübt haben sollen“, wie sie „bis dahin nur der burmesischen Armee vorgeworfen werden“: „Einige der Überlebenden seien entführt und dazu gezwungen worden, zum Islam zu konvertieren. Auch hätten die Peiniger Buddhisten in dem von Hindu und Buddhisten bewohnten Dorf mit dem Vorwand vertreiben wollen, sie hätten den falschen Glauben.“

    Exakt also das Gleiche, was diese Shithole-Ideologie namens Islam überall auf der Welt veranstaltet.
    Entführungen, Vergewaltigungen, Scharia-Recht, Morde, Schächtungen – das ganze Programm aufgrund ihres Eselficker-Glaubens.

    Damit können sich die Hindus mit den deutschen Chemnitzern die Hände reichen – sie leiden am gleichen Virus: dem Islam, welcher weltweit entweder verboten gehört oder dessen Ausbreitung unter Strafe gestellt werden muss.

  120. Nein! Ich lasse mir den Islam nicht madig machen. Jede Religion ist an ihrem Ziel zu messen. Das Ziel des Islam ist das islamische Paradies. Da gibt es endlosen Geschlechtsverkehr mit ‚Huris‘. Von Jungfrauen steht nichts drin. ‚Huris‘ steht da. Ist auch logisch. Dazu ein ewiges Besäufnis aus Weinbächen, bei dem man keine Kopfschmerzen bekommt. Steht so im Koran. Das ist doch mal eine tolle Religion!!! Adolf hat sie gefallen. Merkel gefällt sie auch. Deshalb hat sie so viele Moslems ins Land geholt. Sogar Hochwürden Bischof Franz-Josef Bode ist, wie man hört, freudig erregt.
    Die WELT hat meinen Kommentar schon gelöscht. Leider.

  121. @dnnleser, 31. August 2018, 1:09:
    Ihnen geht es wie mir! Auch ich suche noch nach der Ursache dieser Erscheinung! Ihr Vergleich mit d mAutomarken passt m. E. sehr gut! Schon Hitler gefiel die Einstellung der Mohammedaner sehr gut, weil jemand in der Erwartung des Paradieses ohne Rücksicht auf sein Leben zum Kampf bereit ist, von der ersehnten Vernichtung der Juden ganz zu schweigen!
    Noch seltsamer dabei ist allerdings die Haltung des „Zentralrats der Juden“, der ebenfalls meint, der ISlam sei Frueden. Aber dieser Verband mit dem Scheinjuden Schuster an der Spitze ist wohl nicht ganz zurechnungsfähig. Angesichts dieser Gemengelage sinkt die Wahrscheinlichkeit, die Machtübernahme des Islam noch zu verhindern von Jahr zu Jahr! Dennoch gilt es zu Kämpfen, denn wer aufgibt hat schon verloren!

  122. Drohnenpilot 30. August 2018 at 20:49

    Haremhab 30. August 2018 at 20:38

    Anschlag in Berlin : Verfassungsschutz verschwieg Informanten in Amri-Moschee

    .
    Ist VS-Chef Maaßen für den Massenmord von Anis Amri auf dem Weihnachtsmarkt verantwortlich?
    .
    Zutrauen würde ich dem VS das…


    Der NSU wurde ja auch vom VS geschaffen und finanziert, so dass die Döner Morde überhaupt erst möglich wurden, um sie dann Deutschen in die Schuhe zu schieben.

  123. lisa 30. August 2018 at 20:41

    viele die früher mal in katholischen Einrichtungen als Kind verbringen mussten wissen ja,wie diese in Frauenkleidern Männer,die sich Diener Gottes nennen ,ticken..
    —————————————————————————————-
    Ich war 13 Jahre alt und verbrachte 3 Jahre bei den Salesianern. Die Typen wurden mit „Pater“ angesprochen. Einer von diesen Patern rannte mal in voller Montur über den Fußballplatz. Die Montur ist vollschwarz und vorn von oben bis unten mittig geknöpft.
    Das sah jedenfalls dermaßen lächerlich aus, das sah selbst ich als 13 jähriger. Ich muss aber auch sagen, sie haben mich mit ihrer Glaubensscheisse weitgehend in Ruhe gelassen, bei mir bissen sie auf Granit und gaben auf. Allerdings gab es zu dieser Zeit auch einen Missbrauchsfall in unserem Jungenheim.

  124. An alle die hier schreien, der wird noch seine göttliche Strafe bekommen, sage ich: Nichts wird dem geschehen. Die meisten Kirchenfuzzis sind nicht aus spirituellen Gründen in den Vereinen, sondern wegen dem persönlichem Vorteil. Und weil sie zumeist auch eine gewisse Schläue haben, sehen sie ganz klar, dass ihnen eine Kollaboration nur von Vorteil sein kann. Die Kirchen und Machteliten der jeweiligen Länder haben immer aktiv an der Islamisierung mitgewirkt. Zitat aus: Der Niedergang des orientalischen Christentums unter dem Islam : „Hierdurch kam es oft zur Symbiose zwischen den Interessen des Herrschers und denen der Eliten der Dhimmi-Gemeinschaften. Angehörige dieser Eliten traten vielfach zum Islam über “

    Warum kämpfen und sein Leben riskieren, wenn man doch einfach die Vorteile genießen und sich als Gutmenschen feiern lassen kann. Opportunismus als Lebenseinstellung suppt diesen Gestalten doch aus jeder Pore.

    Dazu kommt auch noch, dass die Kirchenfuzzis merken, dass ihr Christentum, in der heutigen Form, weniger spirituelle Energie verströhmt wie der rückständigste Islam. Grund hierfür ist, dass sie noch weiter vom „Naturzustand“ entfernt sind wie der Islam.

  125. Osnabrück sorgt sich auch um die Ausbildung und Bezahlung der Imame, ein wohl auch katholisches und evangelisches Top-Thema. Die nächsten Kollekten dürften sich um die Mohammedaner kümmern.

  126. Wen wundert das? Al Nusra hat mit der katholischen Kirche einen der letzten Verbündeten in Syrien. Da sollte der Vatikan für die Russen gleich das nächste Angriffsziel sein, um diesen Sumpf auch noch trocken zu legen.

    „Die Generalinspektorin der US-Behörde USAID (OIG), Ann Calvaresi Barr, führt in ihrem jüngsten vierteljährlichen Bericht an den US-Kongress über die Anti-ISIS-Operationen von April bis Juni 2018 aus, dass USAID-Hilfen von der US-amerikanischen humanitären Organisation Catholic Relief Services (CRS) an die Al-Nusra-Front, die sich mittlerweile Hayat Tahrir al-Scham (HTS) nennt, in Idlib umgeleitet wurden.“

    https://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2018/08/30/russland-warnt-westen-vor-spiel-mit-dem-feuer-in-syrien/

  127. Das Wesen der Schlachtung beschrieb Bertold Brecht bereits in seinem “ Kälbermarsch “ 1943, in dem es unter anderem heißt:
    „Hinter der Trommel her trotten die Kälber. Das Fell für die Trommel liefern sie selber.“
    Die Kälber sind die gleichen, nur die Metzger tragen ein anderes Gewand.
    Der Herr Bischoff wird schon den richtigen Weg ins Schlachthaus für seine Kälbchen finden……….

  128. Leute! Wer bezahlt diesen Bischof? Und was passiert gerade um Thilo Sarrazin? Ist doch klar! Der Bischof macht Politik, und nichts anderes. Der Bischof trickst und will Mohamed das positive Flair von Bonhöffer verleihen, der kurz vor seiner Hinrichtung dichtete: „Von guten Mächten wunderbar geborgen, erwarten wir getrost was kommen man …“. Das heißt, die Kirchenangehörigen sollen sich gegen Sarrazin und sein Buch kehren. Es ist m.E. eine unverantwortlich naive Appeasement-Verblendung!

    Ich finde diese Appeasement-Strategie dieses Kirchenmenschen falsch. Sie soll Sand in die Augen streuen. Sie soll die Vereinbarkeit dieser gegensätzlichen Weltanschauungen vortäuschen.

    Und was dieser Kirchenmensch verleugnet ist doch, dass Mohameds Spruch den Dschihad-Krieger stärkt, während Bonhöffer Trost spendete. Ich werfe der Kirche vor, dass sie das Gewaltproblem verniedlicht. Benedikt hat es in Regensburg versucht. Dann brach ein Sturm los, dann musste er besänftigen.

    Man darf Gewaltbefehle Mohammeds und Friedensgebote Jesu nicht gleichsetzen. Es sind Gegensätze von Grund auf. Nur Jesus hält Gegner aus, toleriert sie, stülpt ihnen nichts über, zwingt sie nicht, vernichtet sie nicht, ruft nicht zum Töten oder zur Scheinheiligkeit auf.

    Er überzeugt mich daher. Wer mich nicht überzeugt, sind solche Typen wie dieser Bischof, oder Bedford-Strohm, oder die ganzen Kirchen, die auf den Islam abfahren. Wir werden noch unser blaues Wunder erleben. Da lob ich mir Thilo Sarrazin und sein neues Buch. Das ist angesagt, das ist jetzt der richtige Punkt auf der Tagesordnung!

  129. Noch einmal:
    Gott = Sonne
    Jesus= Jupiter
    Maria=Mond
    12 apostel= 12 sternzeichen
    Weihnachtsmann = Nikolaus= Merkur
    Ostern =Venus
    Sankt Martin = Erde

    Und das schon seit , 8 tausend jahre.

    Ach ja, Jesus (einer von hunderte prediger damals ) ist nie am kreuz gestorben , er hat es uberlebt und nach Ladak gefluchtet wo er 56 jahre geworden ist

  130. Bei solchen Sprüchen braucht man sich nicht über Kirchenaustritte wundern und wenn es dann in Deutschland kaum noch Anhänger gibt, wird eine Regierung die Prioritäten zu den Ausgaben setzen muss auch mal auf die Idee kommen, die alten Verträge aus 1806 in Frage zu stellen.

    Und dann schrumpft der ganze Laden wieder auf das was er ist, nämlich eine Gemeinschaft, die bestimmte Werte und Ideale weiter pflegt und auch verteidigt, soweit das möglich ist. Die christlichen Kirchengemeinschaften im nachen Osten machen das vor: sie haben trotz immensem Druck mehrere 100 Jahre durchgehalten

  131. bibinka
    30. August 2018 at 20:43

    Über Ihre Eifersuchts-These denke ich mal nach, da könnte echt was dran sein.

    Auf PI bekommt man immer wieder neue Sichtweisen zu lesen. Spannend!

  132. Er sollte vielleicht mal einem Amtsbruder vom Islam bei der Predigt zuhören, da käme ihm vielleicht auch mal die Erleuchtung.
    Für solche Leute oder so einen wie Tebbbbarz zahlen einige noch Kirchensteuer?

  133. @ Ginger 31. August 2018 at 01:00
    In diesem Land wird, seit langer Zeit, wer sich als echter Christ zu erkennen gibt, gnadenlos diffamiert und in seiner Karriere behindert. Das war schon so, vor dem faschistoiden Islam, dass natürlich keine Religion sein kann und der Erzfeind (also der schlimmste und grausamste und hinterhältigste Feind) des Christentums sein muss.
    _________________________
    Ist schon länger bekannt.

    Das Problem ist nun gerade das viele Christen schon nach und nach aus den Amtskirchen ausgetreten sind, zum Teil sind Wenige in Freikirchen untergekommen:
    mittlerweile ist der neue Austretungsgrund, weil sie sich damit deutlich von deren Hingabe zum Islam distanzieren möchten. Deswegen bin ich dann ausgetreten, weil ich mit dem Antichrist nicht paktiere, das geht halt dann wenn man Kinder hat und die sind alle schon konfirmiert, sonst wäre ich wohl auch früher da ausgetreten. Ich kenne auch Einige die auch nur noch wegen der Kinder in der katholischen oder evangelischen Amtskirche sind, damit die getauft und firmiert bzw. konfirmiert werden.

    Weil das Vertrauen zerstört wurde, lehnen Viele auch nun ein Eintritt in eine neue christliche Gemeinde außerhalb der Amtskirchen ab, denn die Enttäuschungen sitzen ab den 60er Jahrgängen tief: was auch viele so als Christ mitmachen mussten und das obwohl die Meisten Christen sind, d. h. wir doch eine mehrheitlich christliche Bevölkerung hatten, doch warum konnte es dann auch hier zur Unterdrückung der Christen kommen sich dazu zu bekennen, das läuft doch schon so lange so.

    Doch Viele die traurig jedoch entschlossen ihren Kirchenaustritt erwähnen, wenn man bedenkt wie Viele da da alleine zurück gelassen wurden bei der ganzen ‚Modernisierung der Amtskirchen‘ ab der 60er Jahrgänge, beziehungsweise wegen der ‚Unterwanderung mit Amtskirchen mit seltsamen Berufschristen satt überzeugenden Herzenschristen‘.

    Ich suche auch noch eine neue Kirche zum Eintreten, doch man kann einfach nicht mehr sicher sein, ob die auch schon unterwandert ist vom Antichrtist.

  134. @ Ginger 31. August 2018 at 01:00
    In diesem Land wird, seit langer Zeit, wer sich als echter Christ zu erkennen gibt, gnadenlos diffamiert und in seiner Karriere behindert. Das war schon so, vor dem faschistoiden Islam, dass natürlich keine Religion sein kann und der Erzfeind (also der schlimmste und grausamste und hinterhältigste Feind) des Christentums sein muss.
    _________________________
    Ist schon länger bekannt.

    Das Problem ist nun gerade das viele Christen schon nach und nach aus den Amtskirchen ausgetreten sind, zum Teil sind Wenige in Freikirchen untergekommen:
    mittlerweile ist der neue Austretungsgrund, weil sie sich damit deutlich von deren Hingabe zum Islam distanzieren möchten. Deswegen bin ich dann ausgetreten, weil ich mit dem Antichrist nicht paktiere, das geht halt dann wenn man Kinder hat und die sind alle schon konfirmiert, sonst wäre ich wohl auch früher da ausgetreten. Ich kenne auch Einige die auch nur noch wegen der Kinder in der katholischen oder evangelischen Amtskirche sind, damit die getauft und firmiert bzw. konfirmiert werden.

    Weil das Vertrauen zerstört wurde, lehnen Viele auch nun ein Eintritt in eine neue christliche Gemeinde außerhalb der Amtskirchen ab, denn die Enttäuschungen sitzen ab den 60er Jahrgängen tief: was auch viele so als Christ mitmachen mussten und das obwohl die Meisten Christen sind, d. h. wir doch eine mehrheitlich christliche Bevölkerung hatten, doch warum konnte es dann auch hier zur Unterdrückung der Christen kommen sich dazu zu bekennen, das läuft doch schon so lange so.

    Doch Viele die traurig jedoch entschlossen ihren Kirchenaustritt erwähnen, wenn man bedenkt wie Viele da da alleine zurück gelassen wurden bei der ganzen ‚Modernisierung der Amtskirchen‘ ab der 60er Jahrgänge, beziehungsweise wegen der ‚Unterwanderung mit Amtskirchen mit seltsamen Berufschristen satt überzeugenden Herzenschristen‘.

    Ich suche auch noch eine neue Kirche zum Eintreten, doch man kann einfach nicht mehr sicher sein, ob die auch schon unterwandert ist vom Antichrtist.

  135. Die Freimaurer unterwanderte katholische Kirche hat alles verraten mit dem 2 Vatikanum, was sie den Menschen 2000 als Wahrheit gelehrt und verkündet hat.Sie hat ihr Wertvollstes wie billigen Tand auf die Strasse geworfen:Die alte Messe, die Liturgie.

    WER will solchen Menschen noch ernsthaft folgen, vielleicht werfen sie ja das, was sie jetzt verkünden, auch wieder mal so von sich und erfinden etwas ganz Neues.

    Die orthodoxe Kirche, z.B in Russland hat das nicht gemacht und ihre Schätze bewahrt, und das ist auch der Grund, warum die Freimaurer NWO Russland hasst, weil sie ihre
    Tradition bewahrt haben, die Liturgie und alles was sonst noch dazugehört, keine eifernden Neurer zugelassen haben, die nur alles verschlimmern, die Menschen dadurch verstören und verwirren.

  136. „Es gibt eine allgemeine Religion, die sämtliche besonderen Religionen des Erdballs umfasst; zu dieser Religion bekennen wir uns; diese allgemeine Religion bekennt die Regierung, wenn sie die Religionsfreiheit ausruft“

    Bulletin des Grand-Orient

    Juli 1856

    S. 172

  137. Im gleichen Bulletin (Nr. 37), das den Titel „Politique et Maconnerie“ („Politik und Freimaurerei“) trägt, heißt es erneut:

    „Die Freimaurerei versteht sich als Superkirche, als Kirche, die alle vereinigen wird“

  138. „Es gibt zwei Arten von Geschichte:

    Die offizielle, lügenhafte Geschichte,
    die man uns beibringt, die Geschichte ‚ad usum delphini‘ , und die geheime Geschichte, welche die wirklichen Gründe der Ereignisse enthält, eine schandbare Geschichte“

    (Honore de Balzac, Mitglied einer Martinistenloge, „Les illusions perdues“ [„Die verlorenen Illusionen“]).

  139. Mohammed hatte ja auch eine Vorliebe für Kinder, z.B. seine 6-jährige Ehefrau, die mit 9 Jahren zum ersten mal missbraucht hat (nach deutschem Recht wäre es Kindesmissbrauch, darauf stehen mindestens 2 Jahre).
    Nur: was da so einige Priester mit den männlichen Ministranten gemacht haben, wäre absolut haram.

    Zur Auflockerung mal ein Witz:
    der Kardinal nimmt zum ersten Mal die Beichte ab.
    Im Beichtstuhl gesteht ein Gläubiger, dass er einem anderen einen gebl… hat.
    Der Kardinal wird unsicher und fragt den Ministranten: „Was gibt euer Pfarrer denn fürs bl…?“ Sagt der Ministrant: „100 Euro, wenn es gut gemacht wird.“

  140. Wer sich von solch Pfaffentrottel anschwätzen lässt ist selber schuld.
    Im Wilden Westen wurden solch Taugenichtse geteert und gefedert.
    Es sind Verbreiter von importierten Lügengeschichten aus dem Jordantale, über „Gott“, welches es nicjt gibt, denn die Unendlichkeit ist für den Menschen unbegreiflich, daher sind all diese Geschichten aus dem Jordantale, einfach Lügen.

  141. Alt-Großmeister des Grand Orient, Jacques Mitterrand

    1969

    „Wir hatten immer Bischöfe und Priester in unseren Logen gehabt“, legte er folgendes Glaubensbekenntnis ab: „Wenn es die Sünde Luzifers ist, den Menschen an Gottes Statt auf den Altar zu stellen, dann begehen seit der Renaissance alle Humanisten diese Sünde.“

    1982 sagte der Großmeister Georges Marcou nichts anderes:

    „Das Problem des Menschen hat Vorrang.“

    Seine wichtigste Sorge, als er wiedergewählt wurde, war die Bezahlung der Abtreibungskosten durch die Sozialversicherung, da „die wirtschaftliche Gleichstellung der Frau nur über diese Maßnahme erreicht wird“.

    Durch Abtreibung und fremde Invasion dünnen sie auch die Deutschen aus (Volkstod, Deutschland verrecke)

    Das war schon immer ihr Masterplan.

    Und wir sind mitten drin.

  142. Durch Abtreibung und fremde Invasion dünnen sie auch die Deutschen aus (Volkstod, Deutschland verrecke)

    Das war schon immer ihr Masterplan.

    Und wir sind mitten drin :

    „Es geht nicht um Recht oder Unrecht in der Einwanderungsdebatte, uns geht es zuerst um die Zurückdrängung des deutschen Bevölkerungsanteils in diesem Land. „

    Vorstand der Bündnis90/Die Grünen, München

    „Deutschland muss von außen eingehegt, und von innen durch Zustrom heterogenisiert, quasi verdünnt werden.“

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen:

    „Deutschland ist ein Problem, weil die Deutschen fleißiger, disziplinierter und begabter als der Rest Europas (und der Welt) sind. Das wird immer wieder zu ‘Ungleichgewichten’ führen. Dem kann aber gegengesteuert werden, indem so viel Geld wie nur möglich aus Deutschland herausgeleitet wird. Es ist vollkommen egal wofür, es kann auch radikal verschwendet werden – Hauptsache, die Deutschen haben es nicht. Schon ist die Welt gerettet.“

    Joschka Fischer, Bündnis90/Die Grünen

    Çigdem Akkaya, stellvertretende Direktorin des Essener Zentrums für Türkeistudien, über die Integration von Ausländern in Deutschland
    cigdem akkaya(Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 27. März 2002):

    „Minarette gehören künftig zum Alltag.“
    „Die Leute werden endlich Abschied nehmen von der Illusion, Deutschland gehöre den Deutschen.“

    „Migrantenkinder sind unsere Zukunft.“

    Ein weiterer Schritt solle in der Unterstützung von Migranten liegen, wünscht sich von der Leyen. Jedes dritte Kind unter sechs Jahren komme aus einer Migrantenfamilie:

    „Ein Blick auf die demographische Entwicklung zeigt, wie sehr wir diese Kinder brauchen: In 20, 30 Jahren erwarten wir von diesen Kindern, daß sie innovativ und verantwortungsbewußt dieses Land tragen.“

    Ursula von der Leyen, CDU

    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Interview mit Susanne Zeller-Hirzel, letzte Überlebende der Weißen Rose):

    “Wir wollen, dass Deutschland islamisch wird”

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98):

    “Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!”

  143. Kenan Kolat, Vorsitzender der Türkischen Gemeinde in Deutschland (TGD), PK zu Integrationsgipfel erwartet die Machtübernahme von Einwanderern in Deutschland. (Berliner Umschau, 23.10.2013):

    „In zwanzig Jahren werden Migranten 75 Prozent der Bevölkerung ausmachen. Deutschland muß diese Realität sehen“.

    Diese Menschen würden Deutschland regieren und führen, zitiert die türkische Zeitung „Sabah“ Kolat auf einer Sitzung der TGD-Landesverbandes Baden-Württemberg.

  144. Weitere VOLKSTOD -VERRÄTER

    Renate Schmidt, ehemals Bundesfamilienministerin (SPD) renate schmidt sagte am 14.03.1987 im Bayerischen Rundfunk:

    „Die Frage, [ob die Deutschen aussterben], das ist für mich eine, die ich an allerletzter Stelle stelle, weil dieses ist mir, also so wie sie hier gestellt wird, verhältnismäßig Wurscht. „

    Franziska Drohsel, SPD, ehem. Bundesvorsitzende der Jusos und ihre Assoziation zum Begriff „Vaterland“ (CiceroTV, F. Drohsel im Streitgespräch mit Philipp drohsel-0906-portraet-DW-Politik-MuenchenMißfelder von d. Jungen Union, Aug 2008):

    „Deutsche Nation, das ist für mich überhaupt nichts, worauf ich mich positiv beziehe – würde ich politisch sogar bekämpfen. „

    Sieglinde Frieß, Bündnis90/Die Grünen und Verdi-Fachbereicfries, sigglndeverdihsleiterin, sagte vor dem Parlament im Bundestag (Quelle: FAZ vom 06.09.1989):

    „Ich wollte, daß Frankreich bis zur Elbe reicht und Polen direkt an Frankreich grenzt.“

    Christin Löchner, DIE LINKE (Quelle):

    linke-christin-lc3b6chner-2009“Es mag Sie vielleicht überraschen, aber ich bin eine Volksverräterin. Ich liebe und fördere den Volkstod, beglückwünsche Polen für das erlangte Gebiet und die Tschech/innen für die verdiente Ruhe vor den Sudetendeutschen.”

    Das sagte Ibrahim El-Zayat, Präsident der Islamischen Gemeinschaft
    in Deutschland e.V. (IGD) und andere Posten (Quelle: Jugendzeitschrift der Muslimischen Jugend (MJ) TNT, Nr. 1/9, 1996, S.2):

    „Die Zukunft des Islam in diesem, unserem Land, in Deutschland, gestalten wir; wir, die hier geboren und aufgewachsen sind, wir, die wir die deutsche Sprache sprechen und die Mentalität dieses Volkes kennen. Entscheidend ist, dass wir in diesem Land unsere Religionsfreiheit haben (auch wenn wir sie sehr häufig vor Gericht erst erstreiten müssen) und dass es keinen Grund gibt, nicht aktiv an der Neugestaltung dieser Gesellschaft mitzuwirken.
    Ich glaube nicht, daß es unmöglich ist, daß der Bundeskanzler im Jahre 2020 ein in Deutschland geborener und aufgewachsener Muslim ist, daß wir im Bundesverfassungsgericht einen muslimischen Richter oder eine muslimische Richterin haben, daß im Rundfunkrat auch ein muslimischer Vertreter sitzt, der die Wahrung der verfassungsmäßig garantierten Rechte der muslimischen Bürger sichert. […] Dieses Land ist unser Land, und es ist unsere Pflicht, es positiv zu verändern. Mit der Hilfe Allahs werden wir es zu unserem Paradies auf der Erde machen, um es der islamischen Ummah und der Menschheit insgesamt zur Verfügung zu stellen. Allah verändert die Lage eines Volkes erst, wenn das Volk seine Lage ändert.“

    M. Walid Nakschbandi, Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma AVE. Er ist „deutscher Staatsbürger“ afghanischer Herkunft und sagte (Quelle):

    M. Walid Nakschbandi„Ihr habt nur die Chance, mit uns zu leben. Ein Leben ohne uns wird es für Euch nicht mehr geben. Die Ibrahims, Stefanos, Marios, Laylas und Sorayas sind deutsche Realität. Ihr werdet es nicht verhindern können, daß bald ein türkischstämmiger Richter über Euch das Urteil fällt, ein pakistanischer Arzt Eure Krankheiten heilt, ein Tamile im Parlament Eure Gesetze mit verabschiedet und ein Bulgare der Bill Gates Eurer New Economy wird. Nicht Ihr werdet die Gesellschaft internationalisieren, modernisieren und humanisieren, sondern wir werden es tun – für Euch. Ihr seid bei diesem leidvollen Prozeß lediglich Zaungäste, lästige Gaffer. Wir werden die deutsche Gesellschaft in Ost und West verändern.“

  145. Volkstod/ Kultur des Todes in Frankreich mehrheitlich durch Freimaurer initiiert

    Seit 1956 wandte sich die öffentliche Meinung Frankreichs nach links.
    Damals begann die Bildung eines Netzwerkes zur Förderung der Geburtenkontrolle, dessen Mitglieder, wie Melanie Latham schreibt, sich aus „nonkonformistischen“ Kontakten bildeten, die zur gesellschaftlichen Hegemonialer katholischen Kirche in Opposition standen

    Auch Pierre Simon, der das Abtreibungsgesetz von 1975, die sogenannte „Loi Veil“ (benannt nach der damaligen Gesundheitsministerin Simone Veil) mitredigierte, hat in einem Interview, das kurz vor seinem Tod geführt wurde,
    mit Stolz auf den maurischen Anteil an dieser Bewegung zurückgeblickt.

    „Die Bewegung zur Familienplanung („planning familiär“), von der Sie sprechen, wurde mehrheitlich von Maurern begründet,
    mit der Ausnahme unserer Präsidentin Madame Lagroua Weill-Hale, unserer ersten, hochgeschätzten Gründerin.“

    Simon war
    Großmeister der Grand Loge de France, die
    mit dem Grand Orient konkurriert.

    Was nun diese „Kultur des Todes“angeht,

    hat sich der Grand Orient früh hervorgetan, lange vor den aktuellen Debatten über die Sterbehilfe1992 erklärte man bei dem
    Straßburger Kolloquium der Obödienz,
    man müsse sich angesichts der Debatten um Abtreibung, Sterilisierung, künstliche Befruchtung und Euthanasie von „Dogmen, Gewissheiten, Verboten und Tabus“ befreien.

    Vor allem die religiösen Lehren seien hinter der
    Wissenschaft „schon lange“ zurückgeblieben; ihre Ansichten von der Welt, vom Leben und von der menschlichen Natur erwiesen sich als zunehmend unangemessen und ohne jede Beziehung zur „Evolution der menschlichen Erkenntnisse“. Profiliert hatte sich hier vor allem ein
    anderer Großmeister des Grand Orient (von 1975 bis
    1977) Serge Behar,
    der das Sterben als „letzten Akt eines freien Gewissens“ bezeichnete.

    Gerade als Freimaurer, der das menschliche Leben achte, könne man dem Menschen das Recht nicht bestreiten,
    über die Stunde seines Todes autonom zu entscheiden.

  146. Den Mono-theos

    der bloß ein personaler Gott des Islam und der Aufklärung ist,
    ist eine Reduktion, welche die Anmaßung der menschlichen Vernunft an die Offenbarung vorgenommen hat.

    Ihn gibt es nicht.

    Der Gott, den ‚es gibt‘, ist der Dreieinige.“

    (Romano Guardini:

    Die Existenz des Christen; Paderborn 1976, S. 257)

  147. Die 7 Todsünden:
    Alle oberen Kirchenvertreter machen, haben oder sind genau diese:
    Stolz
    Habsucht
    Neid
    Zorn
    Unkeuschheit
    Unmäßigkeit
    Trägheit oder Überdruss (acedia)

  148. Durch Abtreibung und fremde Invasion dünnen sie auch die Deutschen aus (Volkstod, Deutschland verrecke)
    Das war schon immer ihr Masterplan.
    Und wir sind mitten drin :

    Hier lebt Hitlers Ungeist munter weiter und keine deutsche Schweine-Elite regt sich darüber auf :

    https://www.katholisches.info/2017/09/margaret-sanger-gruenderin-von-pro-familia-rassistin-und-eugenikerin/

    http://www.pro-leben.de/abtr/bilder/profamilia_seminararbeit.pdf

    Hitler
    Sanger
    Hillary Clinton

    https://encrypted-tbn0.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTqmR2drp6c1TD7fEdXPdZHl0Rfqhr_SidDmZqb1rZGaGa5Y_PN

  149. Selbstverständlich ist Bode federführend verantwortlich für die Aussagen seines Bistums. Er gibt die Richtung vor. Er protegiert die Islamausbildung an der Uni Osnabück seit vielen Jahren (das Institut für Islamische Theologie feiert 5 Jahre Bestehen und 10 Jahre Studiengang „Islamische Religion“). Dass in seinem Priesterseminar bzgl. Neuanwärter gähnende Leere herrscht, passt zu seinem Islamappeasement. Bald wird der Priesternachwuchs nicht mehr aus Indien/Kerala rekrutiert, sondern direkt vor Ort am Islaminstitut der „Friedens“-Stadt Osnabrück.

    Bode und sein Mitarbeiterstab (natürlich andere auch) haben keine Probleme mit dem faschistoiden Islam.

    Analog zur Aussage des Osnabücker C. Wulff, der Islam gehöre zu Deutschland passt Bodes Interview in der ROTZ, äh NOZ, „Muslime und Minarette gehören zu Deutschland“. Noch irgendwelche Fragen? Möge Jesus seinen Hirten Bode mit seinem Mitabeiterstab auf den rechten Christenpfad zurückführen. Hier der LINK zum Interview:
    https://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/715368/muslime-und-minarette-gehoren-zu-deutschland-1

  150. Die deutsche Schweine-Elite hat keinerlei Recht hier irgendwen Nazi zu nennen, denn sie sind es selbst, die den Nazi Ungeist in sich tragen.

    Sie versündigen sich an den Schwächsten, sie morden mit.

    ….

    Sie sind ja ein schäbiger Lump.

  151. Die feigen Kirchenköpfe haben offenbar ihre Mailadresse deaktiviert.
    Widerliches Kirchengesindel.

  152. Der Architekt der Liturgiereform war Freimaurer

    Die Freimaurer haben die Kirche unterwandert.

    1976 erfuhr man, daß derjenige, der die Seele der Liturgiereform gewesen war, Mgr. Bugnini, Freimaurer war. Man kann aus dieser Enthüllung schließen, daß er nicht der einzige war. Der Schleier über der größten Irreführung, deren Opfer die Priester und die Laien waren, begann zu zerreißen.

    Man sieht mit zunehmender Zeit klarer, aber das tun auch die jahrhundertealten Widersacher der Kirche. „Es hat sich in der Kirche etwas geändert“, schreibt Jacques Mitterrand: „Die vom Papst formulierten Antworten auf die brennendsten Fragen wie den Zölibat der Priester oder die Geburtenregelung werden innerhalb der Kirche selbst leidenschaftlich bestritten. Das Wort des Papstes wird von gewissen Bischöfen, von Priestern und von Gläubigen in Frage gestellt.

    Für einen Freimaurer ist ein Mensch, der das Dogma in Frage stellt, bereits ein Freimaurer ohne Schurz.

  153. Ein anderer Freimaurer, Ives Marsaudon vom schottischen Ritus, spricht über den im Lauf des Konzils betriebenen Ökumenismus auf folgende Weise:

    „Die Katholiken, insbesondere die Konservativen, werden jedoch nicht vergessen dürfen, daß alle Wege zu Gott führen, und sie werden sich mitten in dieser mutigen Auffassung der Gedankenfreiheit behaupten müssen, die – man kann da wirklich von einer Revolution sprechen – aus unseren Freimaurerlogen hervorgegangen ist und sich so herrlich über der Kuppel von St. Peter ausgebreitet hat.“

  154. November/Dezember-Nummer 1968

    Freimaurerrevue Humanisme:

    „Unter den Grundpfeilern, die am leichtesten zusammenbrechen dürften, nennen wir:

    das mit Unfehlbarkeit ausgestattete Lehramt, das vor hundert Jahren nach der Meinung des Ersten Vatikanischen Konzils von diesem selbst für immer gefestigt wurde, das aber jetzt anläßlich des Erscheinens der Enzyklika Humanae vitae Sturmangriffen der vereinten Gegner ausgesetzt war,

    die eucharistische Realpräsenz, welche die Kirche den mittelalterlichen Massen hatte aufzwingen können und die mit dem Fortschreiten der Interkommunion und der Konzelebration katholischer Priester und protestantischer Pastoren verschwinden wird,

    den sakralen Charakter des Priesters, der sich aus dem Sakrament der Priesterweihe abgeleitet hat und der dem Charakter eines auf Zeit gewählten Priesters weichen wird,

    die Unterscheidung zwischen den Leitern der Kirche und dem niederen Klerus, da fortan die Bewegung, wie in jeder Demokratie, von der Basis zum Gipfel gehen wird,

    das zunehmende Schwinden des ontologischen und metaphysischen Charakters der Sakramente

    und, ganz bestimmt, das Ende der Beichte, da die Sünde in unserer Zivilisation zu einem der unzeitgemäßesten Begriffe geworden ist, die uns die strenge Philosophie des Mittelalters hinterlassen hat, welche ihrerseits Erbin des biblischen Pessimismus war.“

  155. @inspiratio
    @Drobo

    Die (atheistischen und natürlich eindeutig lügenden und inkompetenten) Freimaurer (Möchtegern-Humanisten) waren und sind es (sie ziehen die Fäden im Hintergrund, seit langer Zeit), die den Islam benutzen, als endgültiger Möchtegern-Todesstoss für die Christen in Europa. So denken die sich das.

    So hat das undemokratische europäische Parlament vor einiger Zeit die Dekadenz und Perversion in Europa unter einem Sonderschutz stellen wollen. Das ist kein Witz. Martin Schulz, der Intrigant und Vaterlandsverräter, der jetzt in Brasilien einen korrupten und hochgradig dummen Politiker im Gefängnis besuchen will, hat sich hier und damals als Präsident besonders hervorgetan. Es waren zig Anläufe nötig um den kranken Antrag einer portugiesischen Sozialistin durchzubekommen. Man scheiterte immer. Dann kam man auf die Idee, den fast gleichen Antrag im Namen einer österreichischen Perversen einzubringen. Und er kam (leider) durch.

    Das Gleiche will man auch in den USA erreichen. Was wohl nicht gelingen wird.

    Was kann man diesen Idioten erwidern? Taub sind sie, das steht fest.

    „Wehe denen,
    die weise sind in ihren eigenen Augen und
    halten sich selbst für klug!“

    Es gibt nichts Neues auf dieser Welt. Kein Buch geht so hart ins Gericht mit Priestern wie die BIBEL. Auf die anderen Gegner gehe ich erst gar nicht ein.

    „Wenn du einen siehst,
    der sich weise dünkt,
    da ist für einen Toren mehr Hoffnung,
    als für ihn.“

    Diese EU hat keine Zukunft, mit Islam oder ohne Islam. Man schaue auf das, was in den Kitas und Grundschulen jetzt mit unschuldigen Kindern geschehen darf (Baden-W., Hessen und Co.), unter den Augen einer durch und durch verlogenen, kriminellen, perversen und UNCHRISTLICHEN Angela Merkel. Die Gegner der echten Christen schaufeln sich deren eigenes Grab. Der Islam scheint der einzige Weg diese verkommene und kriminelle Brut der Freimaurerei aus den Ämtern zu jagen. Daher wird Trump so sehr gehasst, obwohl er ein exzellenter Arbeiter ist. Auch Trump wird ein Wörtchen mitzureden haben.

  156. Freimaurerrevue Humanisme :

    https://i.ebayimg.com/00/s/MTYwMFgxNjAw/z/qv8AAOSwHMJYGwFq/$_57.JPG

    An der Zeitschrift erkennt ihr,

    Freimaurerei ist Rebellion, Revolution und Krieg, ist der Geist von Lucifer und Prometheus

    Prometheus finden wir vor dem Rockefeller Center

    und Karl Marx wird als dieser dargestellt

    Superreiche (z.B Soros) und Kommunisten(Sozialisten/Freimaurer) gehören zusammen, sie sind Revolutionäre, die einen von Oben , die anderen von Unten nehmen sie die Mitte in die Zange und dünnen sie aus und hegen sie ein.(Kontrolle)

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Datei:Prometheus_at_Rockefeller_Center_by_David_Shankbone.jpg

    https://i2.wp.com/thecharnelhouse.org/wp-content/uploads/2014/09/marx-als-prometheus-1843.jpg?fit=901%2C1200&ssl=1

  157. mir geht es wie dem sarrazin , ich denke auch er fragt sich manchmal warum er noch in der SPD ist. mir geht es so mit meiner kirche………..

  158. Drobo 31. August 2018 at 08:35

    Sie haben völlig Recht! Die teuflische Freimaurer – Sekte hat den Vatikan schleichend unterwandert und eine Höllengrube daraus gemacht.

  159. Das wichtigste Argument kam hier überhaupt noch nicht vor, nämlich die Ahnungslosigkeit dessen, der die „Tagesbotschaft“ auf der Bistumsseite platziert hat: Bei einem Koranzitat als Autor „Mohammed“ anzugeben, dürfte für einen frommen Muslim frevelhaft sein, wissen wir doch alle, dass der Koran vom Himmel herabgesandt wurde und insofern niemals einen irdischen Verfasser haben kann.

  160. Die Bibel ist in Sachen Mohammed & Co ganz eindeutig. Und ebenso eindeutig in Sachen Franz-Josef Bode und anderer Islamversteher:

    „Viele Verführer sind in die Welt hinausgegangen; sie bekennen nicht, dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer und der Antichrist. Achtet auf euch, damit ihr nicht preisgebt, was wir erarbeitet haben, sondern damit ihr den vollen Lohn empfangt. Jeder, der darüber hinausgeht und nicht in der Lehre Christi bleibt, hat Gott nicht. Wer aber in der Lehre bleibt, hat den Vater und den Sohn. Wenn jemand zu euch kommt und nicht diese Lehre mitbringt, dann nehmt ihn nicht in euer Haus auf, sondern verweigert ihm den Gruß. Denn wer ihm den Gruß bietet, macht sich mitschuldig an seinen bösen Taten.“ (2. Brief des Johannes, 1,, 7-11)

  161. Herr Bode sieht aus, wie eine unfertige Sahnetorte mit Erdbeerhaube. Gut, dafür kann er nichts. Leider redet er aber auch so. Vielleicht sollte er in die Politik wechseln, statt einen christlichen Geistlichen zu spielen – wobei der Unterschied zur heutigen Kirche auch nicht mehr so groß ist.
    Machmal glaube ich, die wollen die schwächelnden christlichen Kirchen zersetzen, ihnen als eine potentielle Identitätsquelle der Deutschen den Rest geben.

  162. Das im Artikel beschriebene Gebaren dieses Bistums Osnabrück ist ein weiterer der unzähligen Schläge in die Gesichter der in weiten Teilen der Welt, vor allem der „muslimischen“ Welt, unterdrückten und verfolgten Christen.

  163. Ich stelle mir gerade vor, wie man den Herrn Bischof Franz-Josef Bode in vollem Ornat zur Zeit der Hadsch per Fallschirm (mit aufgedrucktem Kreuz) über der Kaaba von Mekka abwirft und er inmitten der mordgierigen moslemischen Krokodile landet.

    Dann kann er in der Praxis testen, ob er Begleiter hat, die ihn im Auftrage Allahs behüten werden 😉

  164. Die Amtskirche verfolgt die Politik einer Einheitskirche für alle Religionen, im Sinne der NWO, wobei die Amtskirche das organisatorische Dach dieser neuen NWO Religion sein soll.

    In der Düsseldorfer Andreas-Kirche der Dominikaner habe ich es selbst gehört, wie in der Predigt ein Dominikaner sagte, das die Moslems und die Christen eh den gleichen Gott anbeten würden.

    Ich habe aus Protest die Kirche verlassen aber die anderen Gläubigen haben diese Äußerung stillschweigend akzeptiert. Bei den Dominikaner wird also die neue Religion der NWO verkündet.

    Für die Gläubigen bleibt nur noch die Priesterbruderschaft Pius die noch den unverfälschten katholischen Glauben lehrt. Die Amtskirche ist mit dem Gegenpapst Franziskus bereits dem NWO Satanismus verfallen.

  165. Die PURPURTRÄGER und TALARTRÄGER gehören doch mit zu den Umbauern und Umerziehern der Gesellschaften. Genau solche Verräter wie die LINKEN ROT-GRÜNEN Politiker, naja, schwarze sind auch dabei. Wir hier OBEN entscheiden, die unten haben die Klappe zu halten und die Vorgaben zu schlucken. Tolle Nummer „IHR STROLCHE“.
    Globalisten im Kampf gegen die Souveränität der Völker
    Abschaffung des Nationalstaates und Auflösung der »ethnische Homogenität der europäischen Völker«
    Nationalstaaten sind etwas, das überwunden werden soll: Dessen sind sich die Globalisten einig. Sie bekämpfen nationale Souveränitäten mit allen Mitteln, mit Dauer-Propaganda, mit NGOs und mit der Stärkung supra-nationaler Organisationen. Merkel findet das alles ganz toll.
    European Union Veröffentlicht: 24.07.2018 – 09:40 Uhr | Kategorien: Reportagen, Reportagen – Empfohlen, Startseite – Empfohlen | Schlagworte: AfD, Angela Merkel, Migration, Peter Sutherland, UNO, Zuwanderung von Institut für Strategische Studien Berlin (ISSB e.V.)
    Peter Sutherland (gestorben im Januar 2018) hatte viele Tätigkeiten. Von 1993 bis 1995 war er Generaldirektor der Welthandelsorganisation WTO, von 1995 bis 2015 war er im Vorstand von Goldman Sachs, von 2006 bis 2017 war er UN-Spezialbeauftragter für internationale Migration.
    Was er von ethnischen Identitäten und Nationalstaaten hielt, hat er immer wieder mit klaren Aussagen demonstriert. Er befand, dass es Aufgabe der EU sei, die »ethnische Homogenität der europäischen Völker« aufzulösen.
    »Der Nationalstaat wird verschwinden«, titelte im Winter die »Zeit«. Doch wird die Alternative zum Nationalstaat wirklich so verheißungsvoll, wie uns die Eliten weiszumachen suchen? »Der Nationalstaat gilt bei politischen Eliten als Auslaufmodell und bei Wissenschaftlern als Konstrukt. Tatsächlich könnte die Alternative sehr viel weniger gemütlich werden, als man sich das vorstellt.« – warnte die »Wirtschaftswoche«.
    Fest steht, man will den Staaten ihre Souveränitäten nehmen. In den Worten von Angela Merkel klingt das so:
    »Wenn man eine wirkliche Weltordnung haben will, eine globale politische Ordnung, dann wird man nicht umhinkommen, an einigen Stellen auch Souveränität, Rechte an andere abzugeben. Das heißt, dass andere internationale Organisationen uns dann bestrafen können, wenn wir irgendetwas nicht einhalten. Und davor schrecken viele Länder noch zurück. Das ist aus meiner Sicht ein wirklich interkultureller Prozess, den wir durchlaufen müssen.« (Zitat von Angela Merkel aus dem Jahre 2011 auf dem evangelischen Kirchentag.)
    Internationale Organisationen ersetzen die nationalen Souveränitäten
    Die Souveränität der Völker und Nationen ist gleich von mehreren Seiten unter Beschuss. Die UNO und ihre Unterorganisationen planen mit ihrem »Globalen Pakt« die Migrationsströme zu lenken und die Staaten zur Aufnahme von mehr Migranten zu drängen.
    Wirtschaftlich sind immer mehr Staaten von dem Wohlwollen der Welthandelsorganisation (WTO), der Weltbank und dem IWF sowie der Internationalen Bank für Zahlungsausgleich abhängig. Global tätige Banken wie Goldman Sachs haben längst einen »Revolving Door Policy« mit internationalen Organisationen: Das bedeutet, dass Ex-Goldman-Sachs-Banker hohe Positionen in der EU oder UNO bekleiden oder in nationale Regierungen gelangen und umgekehrt.
    Richtlinien werden ebenfalls international festgelegt: von dem Treffen in Davos über die G7 bis zu den Bilderbergern. Die Eliten treffen sich, um die Richtung zu diskutieren, in die die Welt marschieren soll. Dann werden diese Ziele umgesetzt und mit gewaltigen Medien-Kampagnen in die Hirne der Bürger gebrannt.
    Diese Ziele sind: weniger lokale und nationale Autoritäten, weniger Souveränität für die Völker und Staaten, Auflösung der traditionellen Familie und gesellschaftlichen Werte zugunsten einer internationalen »Wertegemeinschaft«, deren Normen von oben festgelegt werden.

    Der Widerstand hat sich längst formiert
    Das, was die US-amerikanischen Wähler zu Donald Trump getrieben hat, das, was die Briten zum Brexit bewegt hat und die Wahlen in Italien geprägt hat, waren die Angst der Bevölkerung vor weiterer Massenimmigration und die zunehmende Sorge vor dem Verlust nationaler Souveränität. Auch die Politik in Ungarn und Polen wird von diesen Themen mitgetragen. Fast alle Protestbewegungen und neuen Parteien Europas stemmen sich ebenso gegen diese globalen Tendenzen, von den Schwedendemokraten bis zur AfD in Deutschland.
    Es entwickelt sich eine Zuspitzung in Europa und Nordamerika. Für viele Menschen wird deutlich, dass eine Umkehr nur dann möglich ist, wenn die Souveränität der Nationalstaaten erhalten bleibt und die Immigration eingedämmt wird.
    Die Massenmigration ist ein typisches Beispiel dafür, wie elitäre Cliquen und internationale Konzerne und Organisationen über die Köpfe der Bürger hinweg ihre Entscheidungen treffen. Nur wenn mehr Entscheidungen auf die Ebenen der Nationen und Regionen zurückgebracht werden, können die Bürger wieder an der Politik gestaltend teilhaben, ohne sich den Globalisten ausgeliefert fühlen zu müssen.

  166. @ EigeneWege 31. August 2018 at 13:27

    @ Eduardo: Es würde ihm nichts geschehen, denn Islam bedeutet ja „Frieden“.

    ************************************

    Dann könnte man, um Gnade und Erbarmen Allahs zu testen, zusammen mit Bode auch gleich die Dhimmis Wölki, Bedford-Strohm, Marx und Bergoglio mit Fallschirmen über der Kaaba abwerfen 😉

  167. Leider gibt’s heute keine guten Nachrichten vom Bischof: Er musste alle für die nächsten Wochen geplanten Termine absagen, weil er sich wegen starker Rückenschmerzen erneut in medizinischer Behandlung befindet, derzeit in der Berliner Charité.
    Wohl kein Ischias, eher ein „Hexen“-Schuß!

  168. Ich haber es an anderer Stelle schon geschrieben. Das „Bunte Team“ um Bischof Bode hat begriffen, daß es nicht reicht, am „Stichtag“ den Antrag auf Zulassung als Dhimmi zu stellen.
    Um sich glaubwürdig als Bürger zweiter Klasse zu präsentieren, der willig, ohne Murren und Knurren die Kopfsteuer zahlt und vom Gehsteig heruntertritt, wenn ein „Gläubiger“ entgegenkommt, muß man bereits jetzt in vorauseilendem Gehorsam sich in deutlichen Gesten der Unterwürfigkeit üben.
    Das stimmt die neuen Herren milde und minimiert das Risiko, bei der Machtübernahme zur Erziehung der „Eingeborenen“ exemplarisch dem Scheiterhaufen, dem Autokran oder der Gravitation vom Hochhausdach überantwortet zu werden.

  169. Wer oder was hat den Verstand dieses Mannes namens Bode verdunkelt?

    Ihn noch mit seinem Titel als obersten Repräsentanten des Bistums Osnabrück oder gar in seiner Funktion als stellvertretenden Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz anzusprechen geht einem nicht mehr über die Lippen. Wie eine solche Äußerung von der Kanzel unserer Kirche möglich ist, entzieht sich jeder Ratio. Wo bleibt der Protest des übrigen Episkopates? Was ist los in der Führung unserer Heiligen Mutter der Kirche?

    Bleibt wirklich nur noch als einzige Möglichkeit der Austritt, zu mindestens aus dieser Organisation? Ein Austritt aus der Gemeinschaft mit Christus ist ausgeschlossen. Aber die bleibt ja erhalten, wenn man in eine orthodoxe Kirche übertritt. Das, was die katholische Kirche heute in Deutschland bietet, insbesondere ihr Verhältnis zum Islam, ist jedenfalls so nicht mehr zu ertragen.

    daguhl

  170. Was sind denn heutzutage nur für kranke Typen in Amt und Würden…?! Wieviel Wahnsinnige will man uns eigentlich noch präsentieren…?!

    Franz-Josef Bodes Jammer-Visage erinnert mich aufs Fürchterlichste an diesen gleichfalls beknackten Präsidenten des Bundesverfassungsgerichts, Andreas Voßkuhle – der statt rosa allerdings eine rote Kappe rumtragen muss, bevor er Schandurteile gegen Deutschland verkündet.

    Nee, heut Nacht werde ich bestimmt wieder unruhig schlafen…!

  171. „Shitstorm“ ? Scheißesturm?
    Das geht in unserer schönen, direkten, deutlichen und verständlichen Muttersprache sicher besser und weniger ekelerregend auszudrücken.

    Überhaupt stelle ich fest, daß Ihr Euch als Deutsche,Lemminggleich, immer mehr englischer Wörter bedient um Euch unverständlich zu machen.

    Gruß, Detlev (Verein Deutsche Sprache)

Comments are closed.