Höchst aufschlussreiche Unterhaltung nach Ende der Protest-Demo in Lenggries

Video: Der „Volkslehrer“ Nerling in Diskussion mit Stürzenberger

Von MICHAEL STÜRZENBERGER | Nach der Protest-Demo gegen das Speed-Dating mit „Flüchtlingen“ in Lenggries teilte mir ein Kundgebungsteilnehmer mit, dass mich jemand kennenlernen wolle. Er führte mich zu diesem Herrn, der sich „Volkslehrer“ nennt und mit dem ich mich zuvor noch nicht beschäftigt hatte. So begann das Gespräch auch ganz normal. Aber dann..

Dieser Mann, der unter dem Pseudonym „Volkslehrer“ auf Youtube einen eigenen Kanal betreibt und dort über 42.000 Abonnenten hat, heißt offensichtlich Nikolai Nerling, ist von Beruf wirklich Lehrer und wurde laut Wiki am 8. Januar dieses Jahres von einer Berliner Grundschule suspendiert, nachdem er zuvor mehrere andere Schulen wegen Beschwerden verlassen musste. Nerling soll antisemitische und verschwörungstheoretische Parolen von sich gegeben haben.

Auf dem Youtube-Kanal von Kameramann Stefan Bauer, der das Gespräch ebenfalls filmte und es schon Mittwoch Nacht veröffentlichte, hat das Video bereits über 27.000 Zuschauer und mehr als eintausend Kommentare. Es ist ein echter Zufall, dass ich noch Mittwoch Mittag, bevor wir nach Lenggries fuhren, mit Stefan Bauer ein Video-Streitgespräch über 9/11-Verschwörungstheorien aufnahmen, das wir am 11. September zum Jahrestag des islamischen Terroranschlags in New York und Washington veröffentlichen werden.

Auch siebzehn Jahre nach diesem epochalen Ereignis halten sich die alternativen Sichtweisen zu dieser besonders spektakulären Islamterror-Attacke. Der Mensch glaubt das, was er glauben möchte, und das gilt nicht nur in Bezug auf Religionen. Nach unzähligen Diskussionen und intensiver Beschäftigung mit den diversen Varianten der vermeintlichen „wahren“ Urheberschaft von 9/11 bin ich zu dem Schluss gekommen, dass der feste Glaube an diese Theorien eine ganz eigene Religion ist. Mit Fakten und Tatsachen kommt man schwer dagegen an, da die überaus geschickten Macher dieser Verschwörungstheorien ihre ganz eigenen „Beweise“ präsentieren. Sie arbeiten allerdings mit Halbwahrheiten, Verdrehungen, Verfälschungen, erfundenen Tatsachen und Weglassen von Fakten, die ihre eigene Version der Geschichte als abwegig entlarven würden. Ich sehe diese Macher daher als geistige Verbrecher, die einen gefährlichen Virus in die Köpfe von ansonsten klar denkenden Menschen pflanzen.

Natürlich müssen wir immer misstrauisch bleiben und alles hinterfragen, aber wir dürfen dabei nicht in die hochspekulative und regelrecht absurde Ebene kommen. Wenn es tatsächlich eine solch massive und abartige Verschwörung gegen das eigene amerikanische Volk gebe, wäre sie angesichts der ungeheuren Tragweite und der zig hunderten darin involvierten Personen unmöglich auf Dauer geheimzuhalten. Irgendeiner steckt immer Informationen durch, das hat schon der im Vergleich dazu lächerlich geringfügige Watergate-Skandal gezeigt. Es ist völlig ausgeschlossen, dass die gesamte Befehlskette eines geplanten Massenmords an 3000 Landsleuten dichthält. Alleine das schließt das Weiterdenken an den diversen Verschwörungstheorien zu 9/11 aus. Aber das menschliche Hirn tickt eben nicht immer rational.

Dass „Volkslehrer“ & Co auch noch glauben, dass selbst Journalisten wie die BBC-Reporterin von der vermeintlichen „Sprengung“ des WTC 7 wussten, setzt dem Ganzen die Krone auf. In zig Artikeln, beispielsweise hier und hier, sowie Filmdokumentationen sind die abstrusen Behauptungen allesamt widerlegt worden. Aber wie gesagt – der Mensch glaubt das, was er glauben möchte.

Fatal daran ist aber, dass durch diese Verschwörungstheorien der wahre Verursacher – der Islam mit seinem seit 1400 Jahren andauernden Eroberungsterror – aus dem Blick gerät und sich die Aufmerksamkeit der „Truther“ auf ganz andere Phantomziele richtet: Die vermeintlich ihre eigene Bevölkerung massenmordende US-Regierung, verschlagene amerikanische Lobbyisten, kriegsgeile Manager der Waffenbranche, dunkle Geheimdienste, obskure Strippenzieher der „NWO“, hinterlistige Bilderberger und natürlich immer wieder gerne auch die jüdische „Weltverschwörung“, das internationale „Finanzjudentum“, Zionisten, Israel, Mossad & Co.

Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass viele Anhänger der Verschwörungstheorien nicht nur Moslems sind, die vom Islam ablenken wollen, oder Linke, die eine tiefsitzende Abneigung gegen republikanische US-Regierungen haben, sondern auch Israel- und USA-feindliche Nationalsozialisten.

Nikolai Nerling alias „Volkslehrer“ nahm beispielsweise am 10. Mai an einer Neonazi-Demo für die Holocaustleugnerin und „Die Rechte“-Spitzenkandidatin Ursula Haverbeck teil und hielt dort auch eine Rede (Foto). Seine entlarvenden Aussagen sind in einem Video dokumentiert. So meinte er (ab Minute 6:45):

„Und wenn ich mich hier so umschaue, in einem Meer von schwarz-weiß-roten Flaggen, und Plakaten mit ‚Die Rechte‘ oder die NPD. Niemals hätte ich früher gedacht, dass ich mal in so einem Kreis stehen würde und mich hier wohlfühlen würde. Aber ich fühle mich hier wohl, weil wir die Rechten sind und die Rechten sind die Guten.“

Über Ursula Haverbeck, die Adolf Hitler „in göttlichem Auftrag handelnd“ sieht, meint er bei Minute 7:37:

„Frau Haverbeck kandidiert für ‚Die Rechte‘. Auch sie ist eine Gute. Wenn man sie in den Videos sieht, gibt es eigentlich kaum eine andere Meinung, die man von ihr haben kann.“

Nikolai Nerling alias „Volkslehrer“ ist also nicht nur ein Wirrkopf, in dem absurde Verschwörungstheorien herumgeistern, er scheint auch noch eine gefährliche Nähe zum National-Sozialismus entwickelt zu haben. Und auch hier irrt er – dies sind keine „Rechten“, sondern es sind SOZIALISTEN und damit Linksextreme. Nur eine etwas andere Variante, und zwar die nationalistische, nicht die internationale.

Einen Tag nach Lenggries hat Nerling noch ein weiteres höchst seltsames Video veröffentlicht, in dem er das Gespräch mit mir zum Anlass genommen hat, das Speed-Dating in Lenggries allen Ernstes als „Projekt der Geheimdienste“ hinzustellen, wobei er mich als deren „Mitarbeiter“ auch noch darin involviert sieht. Das Ziel dahinter sei, die „Polarisierung zwischen Muslimen und den Deutschen zu verstärken“ sowie „Angst vor dem Islam zu schüren“. Mittlerweile ist das Video zwar wieder gelöscht, aber ich habe es zu Dokumentationszwecken zuvor gesichert:

Ich möchte nicht wissen, was in diesem Hirn den ganzen Tag so alles herumspukt. Wie ein Sprengstoffhund, der in allen Ecken danach schnüffelt, worauf er abgerichtet wurde, wittert Nerling überall ominöse Verschwörungen. Meines Erachtens ist dies ein regelrechter Verfolgungswahn, der die Vorstufe zur geschlossenen psychiatrischen Anstalt darstellen könnte. In diesem Wahn surft er offensichtlich auch noch immer tiefer in der braunen Szene herum. Dieser Thor von Waldstein, den Nerling am Ende des Videos erwähnt, ist auch in die NPD-Szene verstrickt. Oliver Flesch hat sich diesen Aluhut-Träger ebenfalls vorgenommen:

Der Kommentarbereich ist nun für die weitere Analyse dieses „Volkslehrers“ und der Stichhaltigkeit der Verschwörungstheorien, die er vertritt, eröffnet.

(Kamera: Armon Malchiel)


Michael Stürzenberger
Michael Stürzenberger

PI-NEWS-Autor Michael Stürzenberger arbeitete als Journalist u.a. für das Bayern Journal, dessen Chef Ralph Burkei beim islamischen Terroranschlag in Mumbai starb. 2003/2004 war er Pressesprecher der CSU München bei der Franz Josef Strauß-Tochter Monika Hohlmeier. Von 2009 bis 2011 versuchte er im dortigen Integrationsausschuss vergeblich die Islamkritik zu etablieren. Im Mai 2011 wechselte er zur Partei „Die Freiheit“, wo er ab 2012 bayerischer Landesvorsitzender und von 2014 bis 2016 Bundesvorsitzender war. Seine Youtube-Videos haben knapp 23 Millionen Zugriffe. Zu erreichen über Facebook.