Horch, was kommt von draußen rein...

Die linken regierungsnahen Medien befinden sich auf einem Vernichtungsfeldzug gegen die Meinungs- und Pressefreiheit. Dabei gehen sie äußerst brutal und gnadenlos vor. Alles, was ihnen ideologisch nicht passt, wird platt gemacht – in den sozialen Netzwerken wie auch im Bereich der Freien Medien.

Es geht ihnen um die Existenzvernichtung Andersdenkender, die zu einer lästigen Konkurrenz geworden sind und ihnen die Deutungshoheit streitig machen. Dabei sind totale Zensur und Hexenjagd die letzten Mittel, um den eigenen Untergang noch ein wenig hinauszuzögern.

Ganz besonders jouwatch gerät immer wieder in den Fokus der Gesinnungsterroristen. Wiederholt schon wurden wir auf perfideste Art und Weise angegriffen. Anstatt die inhaltliche, sachliche Auseinandersetzung zu suchen, versucht man uns sozusagen von hinten ins Herz zu stechen, indem man uns bei Unterstützern denunziert, bei Behörden, Banken und Anzeigenkunden diffamiert.

Dabei werden alle Register gezogen. Man schnüffelt in den privaten Leben herum, stellt verkrampft Zusammenhänge her, wo keine sind, zieht mit Absicht die falschen Schlussfolgerungen, unterstellt und verleumdet, um krampfhaft Storys zu konstruieren. Absurderweise wird das dann auch noch als „investigativer“ Journalismus bezeichnet.

Es sind die letzten Zuckungen eines linken, menschenverachtenden Systems, die noch einmal die finstersten Zeiten Deutschlands wiederbeleben.

Lesen Sie dieses Protokoll der Schande, es könnte direkt aus den Archiven des Stasi-Museums stammen.

Alles fing damit an, dass Ende vergangenen Jahres ein gewisser Nico Schmidt von der „Zeit“ versuchte, jouwatch bei unserem Unterstützer, dem Middle-East-Forum, anzuschwärzen. Vorwurf: „Wissen Sie eigentlich, dass Sie die ‚Neuen Rechten‘ sponsern?“ Diese Denunzierung beeindruckte das Middle-East-Forum wenig, und der Versuch endete als Eigentor.

Etwa zur gleichen Zeit versuchte die „Königskobra“ aus der „Antifa- Familie“ König aus Jena das Finanzamt unter Druck zu setzen. Sie stellte eine Kleine Anfrage im Thüringer Landesparlament, wollte wissen, wie es sein kann, dass auch Vereine wie jouwatch, die nicht dem linksradikalen Spektrum zuzuordnen sind, als gemeinnützig anerkannt werden. Kurz darauf kündigte uns die Bank das Vereinskonto.

Zufall?

Da die linken Medien nicht damit leben können, dass in diesem Land noch andere, als ihre tendenziösen Meinungen und Meldungen veröffentlicht werden, legten sie noch einmal nach.

Vor einigen Monaten erhielt ich zu Hause Besuch von einem weiteren „Zeit“-Journalisten. Da ich nichts zu verbergen habe und zu dem stehe, was ich mache, ließ ich ihn in die Wohnung. Außerdem war mir der Typ sympathisch, erinnerte mich irgendwie an mich selber, an früher, als ich noch für die „Zeit“ geschrieben habe. Woher er meine Privat-Adresse hat, weiß ich allerdings nicht. Ich weiß nur, dass er, als „weltoffener“ und „fremdenfreundlicher“ Mensch, seine eigene Privatadresse von behördlicher Seite hat sperren lassen. Am Ende des informellen Gesprächs tauschten wir vertrauensvoll die Visitenkarten aus, mit dem Versprechen, die Telefonnummern nicht weiter zu geben.

Ein Gegenbesuch war also unmöglich; so viel zum Thema „auf Augenhöhe begegnen“. Aber was nicht ist, kann ja noch werden.

Ich plauderte ein wenig über meinen beruflichen Werdegang, doch ihm ging es vielmehr darum, mir Informationen über die „Hintermänner“ von jouwatch und über das „böse Netzwerk“ aus der Nase zu ziehen. Er wollte wissen, wie wir finanziert werden, wer uns unterstützt und was wir sonst so alles machen würden.

Es fiel der Name Phillip Beyer, ein alter Bekannter aus meiner Zeit bei der Bürgerrechtspartei „Die Freiheit“, der früher einmal jouwatch finanziell und anwaltlich unterstützt hatte und eine Rechtsanwaltskanzlei in Jena leitet.

Ein ganz normaler Vorgang, ganz normale Verhältnisse, die ich aus meiner Zeit bei der „taz“ kenne. Auch dort waren Anwälte, wie zum Beispiel Christian Ströbele aktiv, der die noch junge Zeitung in vielerlei Hinsicht unterstützte.

Auch, dass sich meine Frau außerhalb von jouwatch ehrenamtlich in anderen Vereinen engagiert hat und heute noch in einem Tierschutzverein mitwirkt, ist wohl eher unproblematisch und wahrlich kein Skandal. Aber was ist heutzutage noch normal?

Nur wenige Wochen nach diesem Besuch kündigte uns ein wichtiger Werbepartner, und kurz darauf sperrte Google uns die Anzeigenauslieferung.

Zufall?

Etwa zur gleichen Zeit wurde das einäugige „Correctiv!“ aktiv, das uns lächerlicherweise und völlig durchschaubar der Lüge bezichtigte, was allerdings zur Folge hatte, dass Facebook die Auslieferung unserer Beiträge an die Abonnenten blockiert.

Zufall?

Die Schnüffelei ging weiter:

Ein linker Journalist aus der Schweiz kratzte vor kurzem an der Tür unseres Schweizer Büros, und da vom Team gerade keiner anwesend war, klingelte nur wenig später mein Privat-Handy, am anderen Ende war besagter Kollege von der Wochenzeitung. Bleibt die Frage, wer ihm diese Nummer gegeben hat.

Zufall?

Vor wenigen Tagen dann schaltete sich der berüchtigte „Antifa-Journalist“ Matthias Meisner vom „Tagesspiegel“ ein und schnüffelte um unseren dortigen Vereinssitz herum.

Ein Bekannter von mir erhielt von ihm folgende E-Mail:

Sehr geehrter Herr Gerlach, ich habe in Sachen JouWatch eine Frage an Ihre Lebensgefährtin Frau Sandvoß. Können Sie mir einen Kontakt herstellen, bitte?

Danke und bester Gruß!

Matthias Meisner

Politischer Korrespondent

Der Tagesspiegel

Die Frage, warum ein Journalist auf Recherche-Tour sich an den Lebensgefährten einer Jouwatch-Autorin wendet, um über uns etwas zu erfahren, statt uns direkt zu kontaktieren, bekommt einen hässlichen Beigeschmack, der an die Stasi-Methoden der DDR-Zeiten erinnert.

Das Ergebnis ist eine der lächerlichsten Reportagen dieser Tage und wurde gestern tatsächlich veröffentlicht. Dem „Tagesspiegel“ muss die Hitze in diesem Sommerloch mächtig in den Kopf gestiegen sein.

Doch gibt es auch beim „Tagesspiegel“ vernünftige Leser. Hier ein Kommentar, der viel besagt:

Doch der Terror gegen jouwatch geht weiter:

Gerade wurden von den größten Providern unsere E-Mail-Adressen gesperrt und auf eine Blacklist gestellt.

Zufall?

Wenn hier also von einem Netzwerk und finsteren Hintermännern die Rede ist, dann sollten sich die Herrschaften an die eigene Nase fassen. Aber Selbstreflexion war noch nie die Stärke der Linken.

Es wird deshalb wohl weitergehen mit den hinterhältigen Angriffen auf jouwatch, und sie werden mit Sicherheit noch übler werden. Etwas anderes darf man von linken Journalisten nicht erwarten. Wir müssen uns also weiterhin auf Verleumdungen und Hetzkampagnen einstellen. Es stimmt mich traurig, dass in diesem Land keine inhaltliche Auseinandersetzung mehr möglich ist, dass die Linken immer wieder zu den Methoden aus dem alten Deutschland zurückgreifen.

Doch gehen wir aus jeder dieser Attacken gestärkt hervor – einfach, weil auch die Solidarität unserer Leser uns immer wieder auffängt.

Ein Gastbeitrag von Thomas Böhm – zuerst erschienen auf Jouwatch.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

60 KOMMENTARE

  1. Berlin !
    Der terrorverdächtige Russe !
    Magomed-Ali C !!!!

    Typisch Russischer Name !

    Vom linke presse verschwiegen !

    Der 31-jährige Russe, von der Bundesanwaltschaft als Magomed-Ali C.
    identifiziert, wurde in Berlin festgenommen, wie die Behörde in Karlsruhe mitteilte.

  2. Wen wundert denn das noch! Wir haben eben eine waschechte FDJ Sekretärin für Agitation und Propaganda zur Kanzlerin! Dass Märchen-Merkel der CDU nunmehr ihren linken Stempel aufgedrückt hat beweist ihre Politik. Energiewende, Multikulti und Schuldenunion in der EU. Hat nicht Helmut Kohl damals Art 16a II GG sogar mit den Stimmen der SPD geschaffen? Merkel hebelt das mit einem Federstrich aus, ohne das Parlament zu fragen. Wozu auch. Waschechte Kommunisten brauchen eben kein Parlament. Grenzöffnung? Klar: Der Kommunismus ist eben international. Energiewende? Das Volk muss eben im Konsum kleingehalten werden. Schuldenunion? Kollektivierung der Staatsschulden und damit Abhängigkeit von dem zu schaffenden Superstaat der EUDSSR!

  3. @ TPJ 22. August 2018 at 14:43

    Angela M. hat Wahlbetrug in der DDR gelernt. Unterwandern von feindlichen Gruppen lernte man beim MfS.

  4. „Das Staatsorgan des Merkelsystems gibt bekannt“

    Genauso verhält es sich zur Zeit doch so.
    Aber wenn man sieht, daß die Zwangsgebührensender und
    die Lügenpresse,fast vollständig in Politischer Hand sind,darf einen
    auch nichts verwundern.
    Ausserdem möche man ja auch von dem 67 Millionen Kuchen etwas
    abhaben,was diese verbrecherische Regierung letztes Jahr an Anzeigen schalten liess.
    Ich sags ja immer, als der Asyltsunamy inclusive den Bahnhofsklatschern losging,
    war von Bayern bis Schleswig,alles auf eine Journalistische Linie gebracht worden.
    Alle Unisono ins gleiche Horn und so etwas kann bei einer freien Presse niemals geschehen und
    lässt tief blicken!

  5. deutsche Frau in Flüchtlingsheim…..
    .
    Das ist das gleiche, als ob man eine Antilope in ein Hyänenkäfig sperrt.
    .
    Dämlichkeit ist immer tödlich!
    .
    +++++++++++++++++++++++++
    .
    Polizei meldet

    Deutsche in Flüchtlingsheim vergewaltigt

    Grevenbroich (NRW) – In einem Flüchtlingsheim ist es offenbar zu einer schrecklichen Sexualstraftat gekommen, zwei Tatverdächtige sitzen jetzt in U-Haft!

    Laut Polizei lernte eine deutsche Frau (35) bereits in der Nacht zum 15. Juli in Düsseldorf zwei Männer aus Guinea (mutmaßlich 17 und 20 Jahre alt) kennen.

    Später sollen die zwei Männer die Frau in einer Flüchtlingsunterkunft in Grevenbroich vergewaltigt haben!

    https://www.bild.de/regional/duesseldorf/grevenbroich/frau-in-fluechtlingsheim-vergewaltigt-56784784.bild.html

  6. Es gehört allerdings schon eine dicke Portion Naivität dazu, sich in der youwatch-Position mit Schergen der Linkspresse zu treffen, diese sogar noch zu sich nach Hause einzuladen und diesen persönliche Kontaktdaten zu geben. Da ist man schon fast weiter von der Naivität zur Dummheit unterwegs.

    Was hat Thomas Böhm von der Aktion erwartet? Dass er neue Freunde findet? Mannomann …

  7. Da die Macht von Mainstream Presse und Konsorten täglich schwindet und man merkt das einem immer weniger Menschen glauben, werden die Untaten immer perfider.
    Aber bitte dann nicht beschweren wenn das Pendel zurückschlägt und es wird zurückschlagen zu 100 Prozent.

  8. Die Taktik der Medien ging einmal mehr auf:

    Iranischer Flüchtling bringt auf offener Straße eine Deutsche um in Düsseldorf die den Täter locker als Kundin von dem Kiosk kannte, wo er arbeitete, sie seine Nummer blockte und er sie stalkte.

    Direkt nach der Tat sagt die Presse, es sei eine Beziehungstat gewesen. Stimmt nicht.

    Aber das Interesse sinkt mit jedem Tag Abstand zur Tat.

    Deshalb werden Schlüsselfakten lange zurückgehalten oder gar nicht erst genannt.

    Übrigens hat der Iraner noch 8 Brüder in Deutschland.

    Weltweite Fahndung nach Frauenmörder Ali Shahghaleh:

    https://www.ruhrnachrichten.de/Nachrichten/Weltweite-Fahndung-nach-Frauenmoerder-Ali-Shahghaleh-Brief-veroeffentlicht-1318719.html

  9. Ich empfehle als Lektüre die PAZ, also die „Preußische Allgemeine Zeitung“. Sie erscheint einmal wöchentlich und entspricht der FAZ, wie sie vor 30 Jahren einmal war.Ich würde sie als rechtskonservativ einstufen.
    Eva Hermann schreibt dort auch eine Kolumne. Man erfährt manchmal auch Dinge aus der Geopolitik, die man zum Beispiel auf PI nicht immer findet. Sie ist die einzige Zeitung die ich noch lese.

  10. Auch die Nationalsozialisten waren Linke.Wem wundert es da das sich deren Mittel nicht ändern sie hatten doch Erfolg damit.In der DDR hat man immer gesagt die haben gut aufgepasst bei Hitler.

  11. @ jopi 22. August 2018 at 15:08

    Sanktionen betreffen doch nur Deutsche. Bei Asylbewerbern ist ein Unterschreiten des Existenzminimums verboten.

  12. Drohnenpilot
    22. August 2018 at 14:50

    Zur Strafe gibt’s jetzt wahlweise einen Segeltörn auf der Ostsee mit therapeutischen Gruppengesprächen oder Bewegungstherapie (Kickboxen für Anfänger). Die Jungs werden hart rangenommen…

  13. Mit der Mainstream-Presse sollt man gar nicht reden.

    „Kein Kommentar“

    Es ist ja nun schon oft genug vorgekommen, dass die aus einem Interview das komplette Gegenteil kolportieren.

  14. Drohnenpilot 22. August 2018 at 14:50

    Man müsste den Eltern die Schlägerkinder sofort wegnehmen, dies passiert bei einer bestimmten Klientel nie.

    Wenn sie es wiederhaben wollen müssen sie ausreisen. Die Familienzusammenführung findet dann im Heimatland statt. So einfach könnte diese bestimmte Klientel domestizieren. Das wird aber nicht passieren, es wir weder für die Eltern noch deren Schlägerkindern Konsequenzen haben. Dieses hündische Verhalten der BRD-Bürger wird dazu führen dass die Deutschen irgendwann in der Zukunft vertrieben werden. Das hündische Verhalten der BRD-Bürger wird die nämlich nur anspornen.

  15. jopi 22. August 2018 at 15:08

    Älter HartzIV sind ja auch zu 90-95% Deutsche die 35+ Jahre eingezahlt haben, jüngere HartzIVler sind vielleicht noch zu 40% Deutsche.

  16. Die Masche, dass diese Lügen- und Hetzjournalisten beim Interview ganz höflich und freundlich tun, später aber im fertigen Beitrag dann umso unverschämter hetzen, habe ich auch schon bei Pegida- oder AfD Demos beobachtet.
    Gehört zur Masche, um Interviewpartner zu finden. Da wird dann eine nette junge Frau vorgeschickt, die höflich nach der Meinung fragt. In der Redaktion später wird dann alles so verdreht und zusammengeschnitten, dass die Patrioten dann möglichst lächerlich und dümmlich rüberkommen. So arbeiten Kleber, Welke und co.
    Staatsfunk ist da eine viel zu harmlose Beschreibung.

  17. fichte8 22. August 2018 at 14:48

    Nix da von wegen Russe, der Kerl ist Tschetschene oder irgendwas in der Richtung.

  18. Haremhab 22. August 2018 at 15:09
    @ jopi 22. August 2018 at 15:08

    Also ich kennen die SPD nur so, dass sie ausschließlich Gesetze erlässt oder ihnen zustimmt die Deutschen Schaden zufügen. Ich bin mir auch sicher, sobald die deutschen Baby-Boomer weggestorben sind und in der Masse Mihigrus in Rente gehen wird das Rentenniveau drastisch angehoben.

  19. Die deutsche Justiz hat den Kampf gegen die albanischee Mafia aufgeben.
    .
    Die deutsche Bevölkerung ist diesem albanischen Mafia-Dreckspack schutzlos ausgeliefert.
    .
    .
    Noch eindeutiger geht es nicht..

    Die deutsche Justiz und dt. Politiker arbeiten ganz klar gegen die deutsche Bevölkerung!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Albanische Bande in Berlin Knast-Rabatt für Serieneinbrecher-Trio?

    Berlin – Die Bande schlägt in ganz Europa zu. Drei ihrer albanischen Mitglieder sollen in nur 32 Tagen in 55 Einfamilienhäuser in Brandenburg und Berlin eingebrochen sein oder es versucht haben. Ab Mittwoch stehen sie deshalb vor dem Potsdamer Landgericht.

    Nach Informationen von BILD hat das Gericht dem kriminellen Trio einen Deal vorgeschlagen. Danach sollen nur noch sieben Fälle verhandelt und 48 Taten (!) eingestellt werden.
    Wenn Berlins schlimmste Einbrecher darauf eingehen, kämen sie mit einer milden Strafe von maximal vier Jahren und sechs Monaten davon. Obwohl in der Anklage vom Juli 2018 noch von schwerem Banden-Diebstahl (nach § 244a StGB Freiheitsstrafe von bis zu zehn Jahren) die Rede ist!

    https://www.bild.de/regional/berlin/einbruch/knast-rabatt-fuer-einbrecher-bande-56753506.bild.html
    .
    .
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.

  20. Menschen bleiben immer dieselben, somit auch ihre Verhaltensweisen. Heute sind sie einfach etwas subtiler, aber das Ergebnis dafür verheerender.

  21. Ein Link zu Matthias Meisners „Tagesspiegel“-Artikel wäre nicht schlecht, hier ist er:

    https://www.tagesspiegel.de/politik/portal-jouwatch-rechte-propaganda-plattform-sucht-asyl-in-sachsen/22934370.html

    Und hier ist der erste von bisher kümmerlichen 23 Leserkommentaren, scheint die Leute nicht massenhaft an die Tastatur zu treiben, ein „serratius“ schreibt:

    Ich bin erschrocken, mit welcher Intensität die Verfasser Meldeadressen verfolgt und sogar Klingelschilder besucht haben. Ist das in einer Demokratie normal? Ich fühle mich durch die obigen Zeilen nicht mehr wohl in Sachen Freiheit vor Bespitzelung. Das Ganze riecht nach Privat-Stasi – entschuldigen Sie vielmals, aber so sehe ich das.

    Aber machen wir uns nichts vor: Die Mehrzahl der sog. Kommentatoren befindet sich auf Meisner-Linie, der u.a. schreibt:

    Offenkundig verhasst sind die öffentlich-rechtlichen Rundfunkprogramme, mit denen Deutschland, wie es in einer „JouWatch“-Meldung heißt, „auf Vorschulniveau“ getrimmt werden solle.

    Aus gutem Grund verhasst, werter Ahnungsloser! Heute Morgen hatte ich den Fernseher angeworfen, um nachzusehen, in welchem Quotenkeller ARDZDF gelandet sind und höre beim „MoMa“, dass Söder „im Mittelmeer ertrinkende Menschen als Asyltouristen bezeichnet hat“. Da war ich mal wieder bedient für den ganzen Tag.

  22. Der Markt muss die Lügenmedien verdrängen!
    Läuft ja z. Zt. schon ganz gut bei den Lügenblättern!
    Nur nicht bei den zwangsfinanzierten GEZ-Propandasendern!
    Die dürfen weitermachen, weil die Justiz sich bei der Regierung prostituiert hat!

  23. BePe
    22. August 2018 at 15:22

    Wenn die Babyboomer weg sind und das Ausländerproblem in Deutschland nicht lange vorher gelöst wurde, wird es keine Rente mehr geben. Das System wäre längst zusammengebrochen.
    Also keine Sorge, die Illegalen werden in Deutschland so oder so nicht lebenslänglich versorgt werden.

  24. Roger Köppel zum neuen Faustrecht in der Schweiz!

    Gilt sowieso für Deutschland

    Zunehmende Verwahrlosung der Inneren „öffentlichen“ Sicherheit. Und wenn Staatsmacht zurückweicht, füllen Krimigranten durch ungebremste Zuwanderung mit ganz anderem Gewaltpotential das Vakuum.

    https://www.youtube.com/watch?v=UPtvlQbEYlU

  25. Es ist ja eigentlich durchaus begrüßenswert, mit Fanatisierten auf persönlicher Ebene reden zu wollen, aber das bringt doch nichts!

    Die werden sich nie mit rationalen Argumenten überzeugen lassen, die werden ihre (Selbst)lügen um jeden Preis aufrechterhalten und -wie in jeder menschenverachtenden Ideologie- werden sie dazu den politischen Gegner/Kritiker psychisch und gesellschaftlich zu vernichten trachten.

    Wenn man sich persönlichen Gesprächen mit diesen Fanatikern verweigert, werden die das natürlich auch sofort anprangern, aber dann haben die wenigstens keine Bilder, Adressen oder Zitate, die sie aus dem Zusammenhang reißen.

    Vor Publikum, da kann man die Diskussion suchen, also vor richtigem Publikum, nicht die ÖR-Hinrichtungs-/Propagandashows, aber so? Nääää…

  26. Die Presse ähnelt der der NS-Zeit. Da war es wohl noch schlimmer. Aber es ist also noch Luft nach oben für die Medien. Es wird aber enden wie die Aktion Barbarossa bzw. die DDR.

  27. @ eule54 22. August 2018 at 15:28
    Der Markt muss die Lügenmedien verdrängen!
    Läuft ja z. Zt. schon ganz gut bei den Lügenblättern!
    Nur nicht bei den zwangsfinanzierten GEZ-Propandasendern!
    Die dürfen weitermachen, weil die Justiz sich bei der Regierung prostituiert hat!

    Na? Wer sind denn die Lügenmedien?

    70 % gehören der milliardenschweren SPD. Die weichen doch nicht freiwillig zurück!

    Die SPD kontrolliert einen großen Teil der öffentlichen Medien in Deutschland – Demokratie wird zur Farce

    https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=1611

  28. Ich habe es heute noch im Ohr,“ Warum habt ihr Ossis das 40 Jahre lang gefallen lassen“?
    Und jetzt?
    Wenn wir damals nicht beigetreten wären, würden wir heute, wahrscheinlich, zu den Visegrad Staaten gehören. Auf die Bananen und Autos hätte ich verzichten können, auf die Neger, Zigeuner und Musels auch. Schade, so hätten die Patrioten, aus den Altbundesländern, jetzt eine Fluchtmöglichkeit in ein deutsches Land.

  29. Metaspawn 22. August 2018 at 15:20

    Jaja, diese „Menschenrechtler“ wissen Bescheid. Vom §6 Völkerstrafgesetzbuch wollen sie im Zusammenhang mit den Zuständen in denen das deutsche Volk nach dem Willen der BRD-Politiker gezwungen ist zu leben wollen sie nichts wissen. Wir Deutsche sind leider kein Indianervolk im Dschungel von Brasilien oder illegaler Forderer.

  30. DI LORENZO PRANTL FIETZ POSCHARDT
    Da braucht es kein Nürnberg 2.0.
    Es wird in ECHTZEIT aufgearbeitet, meine
    DAMEN UND HERREN JOURNALISTiNNEN

  31. Dieser gesamte linksgrüne Augiasstall muß nach der völkischen Wende mit Stumpf und Stiel ausgeräuchert werden. Nachdem die kriminellen K***nucken abgeschoben wurden ist dazu auch wieder Platz in den Haftanstalten. Wahlweise kommt auch Ausbürgerung und Abschiebung in Frage.

  32. Medien kann man doch meiden. Nur noch gewisse FS-Sender sehen. Printmedien rausschmeissen.
    Bauchgefühlt und Internetplattformen wirken lassen. Ansonsten, ruhig leben und beobachten.

  33. Meldet das doch an „in media res“ beim Deutschlandfunk – die greifen das Thema bestimmt auf…

  34. afd-sympathisant 22. August 2018 at 15:03
    Es gehört allerdings schon eine dicke Portion Naivität dazu, sich in der youwatch-Position mit Schergen der Linkspresse zu treffen, diese sogar noch zu sich nach Hause einzuladen und diesen persönliche Kontaktdaten zu geben. Da ist man schon fast weiter von der Naivität zur Dummheit unterwegs.

    Was hat Thomas Böhm von der Aktion erwartet? Dass er neue Freunde findet? Mannomann …
    ————————————

    Da muss man leider zustimmen: Sich von „freundlichen“ Menschen so verführen zu lassen…..
    Hat der Thomas nicht genug Filme gesehen? Der „freundlich“ auftretende Schnüffler ist doch fast klassisches Filmmaterial!

  35. Drohnenpilot 22. August 2018 at 14:59

    „Das ist das gleiche, als ob man eine Antilope in ein Hyänenkäfig sperrt.“

    Ich haette kein Problem mit einer Hyaene in meinem Schlafzimmer. Speziell, wenn die Hyaene genau Weiss, dass sie von mir regelmaessig mit Nahrung versorgt wird. Und das weiss sie – sie ist ja nicht bloed! Also so in der Art:

    https://www.youtube.com/watch?v=JxiRo3ybCPs

  36. Also sorry, ich mag Herrn Böhm, aber wer diese Leute ins seine Wohnung lässt(!) und ihnen Privatdetails über andere Personen gibt, der ist nicht nur naiv, sondern gefährdet auch diese anderen Personen. Im Internet tritt man anonym auf, vielleicht auch noch über ne Anwaltskanzelei. Schon gar nicht gibt man Details heraus, die rechtlich nicht zwingend vorgeschrieben sind. & wenn der Tagesspiegel & andere aktiv werden, dann veröffentlicht man sie mit Namen & Adresse auf Blogs wie PI News.

  37. Wenn der „Feind“ die Wahrheit offeriert, wird nicht mehr auf Recht und Gesetz geachtet. Zum Erhalt der Macht, ist jeder Weg für diese Volksverräter der richtige.
    Wie am Beginn des Artikels klar dargelegt, war dies schon so in der Christjanisierung mit den Hexenfeuern.

  38. Ganz gleich wie sich die linken Medien nennen, sie sind Stasi und Nazi in einem, sie haben den gleichen pervertierte Charakter wie jene. Sie Lügen das die Balken sich biegen. Sie sind keineswegs Demokraten sondern Lumpen. Wenn das System es will, würden sie selbst Auschwitz leugnen! Ihre grotesken Märchen, für die sie noch Geld erhalten, sind zum Fremdschämen. Nur dank des Marshallplans wurden sie gezeugt, die meisten wohl von Nazis und deren Mitläufern. Ich messe die Deutschen an ihren Taten und die sind zu ca. 84% Adolf und Merkel. ARD, ZDF, Welt, Bild, Taz… oder der Stürmer, alle gleich, nur der Name ist anders. Deren Ergüsse lassen den Faschismus wieder aufblühen. Wie wäre es mal mit der konkreten Wahrheit oder gibt es dafür kein Luxus-Hartz-IV-Geld für die Schreibe? Es könnte gut sein, dass den Schreibern das Geld so wichtig ist, wie weiland das jüdische Zahngold aus Ausschwitz. Gewissen? Fehlanzeige!

  39. @ Alter Ossi 22. August 2018 at 15:33

    Ich habe es heute noch im Ohr,“ Warum habt ihr Ossis das 40 Jahre lang gefallen lassen“?
    Und jetzt?

    Ich als oller Wessi frage mich, wer bei der Wende eigentlich wen übernommen hat. Merkel hat sich bei der damaligen Kohl-CDU ja wunderbar eingeschleimt (ca. 2002 wetterte sie noch über zu viele Einwanderer). Drei Jahre später wurde sie Kanzlerin und hat die CDU so umgekrempelt, dass alles bürgerlich-konservative verschwunden ist, voll auf Linksdrall. Mit in die Regierung kamen noch andere Ex-Stasi-Figuren. Heute stehen wir alle mit dem Arsch an der Wand, weil Merkel sich zur absoluten Diktatorin gemacht hat.

  40. Links steht heute nicht nur für eine politische Ausrichtung
    sondern vor allen für einen miesen Charakterzug,
    nämlich für „linken“.

    Nicht (noch nicht) so brutal wie die Stasi,
    dafür aber subtil und perfide.

    Schon Hoffmann von Fallersleben wusste:
    „Der größte Lump im Land ist der Denunziant“.

  41. Je stärker die Patrioten werden, umso härter schlägt die grünlinke Meinungdiktatur zurück. Es wird nich mehr allzu lange dauern, dann haben wir diese Kommunistenbande geschlagen.
    Durchhalten!

  42. Was in der DDR-Zeit noch der SED-Stasi-Staat an Zensur und Überwachung selbst fabrizierte, übernehmen in der vorgeblich „Bunten Republik“ deren durchaus nicht freie Medien gleich selbst, welche „Pressefreiheit“ mit dem vermeintlichen, jedoch nur selbstangemaßten „Recht“ gleichsetzen, andere als die von ihnen gewünschten Meinungen zu zensieren und die, die sie äußern, zu kriminalisieren, zu maßregeln und aus dem öffentlichen Leben – so neuerdings nachweisbar auch im Internet – durch diverse Tricksereien technischer wie politischer Art möglichst gleich ganz verschwinden zu lassen, wobei sich Medien und Politik gegenseitig direkt zuarbeiten.

    D.J. Trump hatte durchaus recht, als er die meistens im „linksliberalen“ und globalistischen Lager residierenden Medien, die in den USA keinen Deut besser sind als der offiziös-graue Viele-Namen-Einheitsbrei, der hierzulande als vermeintliche „Vielfalt“ vertrieben wird, zwar polemisch, durchaus aber zutreffend als Feinde des Volkes bezeichnet hat. Diese Art Medien, die sich als politische, staatstragende Kraft völlig verselbständigt haben, haben mit Demokratie und Rechtsstaatlichkeit nichts mehr zu tun, mit denen sie so gerne hausieren gehen, um sich in ihrer Selbstgefälligkeit darin zu sonnen, sondern mit ihrem kompletten Gegenteil.

  43. Es war naiv zu glauben, mit dem Ende der DDR würde auch das Stasi-Unrechtssystem ein für alle mal der Vergangenheit angehören. Es wurde vielmehr zur Blaupause heutiger Aktivitäten linker Journalisten, die sich nichts sehnlicher wünschen als die Errichtung einer linken Gesinnungsdiktatur, die in der Lage ist nach Stasimanier sämtliche Opposition mundtot zu machen. Es ekelt einen nur noch an.

  44. Nur halb OT:
    So geht feiger Lügenjournalismus in Großbritanien:
    Sehr beeindruckendes Video eines feigen und vor Tommy davonlaufenden Journalisten:
    Tommy Robinson stellt einen Daily Mail-„Journalist“ zur Rede, der ihn auf Teneriffa während seines Urlaubs filmen und interviewen und insbesondere wohl vorführen sollte, weil er sich auf Teneriffa mit dem dort wohnhaften Lutz Bachmann getroffen hat. Er schreckte dabei nicht einmal davor zurück, Robinsons Familie, einschließlich seiner Kinder, zu fotografieren und zu filmen. Die Zeitung Daily Mail hatte sogar die alten Eltern von Robinson an deren Wohnsitz aufgesucht und belästigt. Hier dreht Tommy jetzt den Spieß um und läßt den Lügenreporter der Daily Mail hochgradig alt aussehen. Über die Religion, die Tommy angeblich ungerechtfertigerweise stets kritisiert, weiß diese verlogene Kreatur absolut nichts, wie sich herausstellt. Ein gutes Beispiel für die heutige Propagandapresse, egal ob in GB oder in Dummland. Hier die Einleitung von Tommy Robinson zu dem Video:

    While on my family holiday in Tenerife I was followed by Daily Mail „journalists“ who were taking pictures of my family, including my children. So I decided to confront this so called journalist and ask him exactly what made me far right, as always he couldn’t answer any of my questions and just kept lying straight to my face!

    Dieses Video ist ein einzigartiges Dokument, man muß es gesehen haben. Ich hoffe, es gibt bald eine Version mit deutschen Untertiteln: https://www.youtube.com/watch?v=UYrYfOHTsYg

    Paul Weston mit interessanten Anmerkungen dazu: *https://www.youtube.com/watch?v=auAA28BQd4E

Comments are closed.