Am Samstagmittag ist in der Aufnahmeeinrichtung im Osten von Bamberg ein Feuer ausgebrochen.
Print Friendly, PDF & Email

Von EUGEN PRINZ | Man kann es nicht anders ausdrücken: Bürger, die in der unmittelbaren Umgebung von einem der sieben bayerischen Ankerzentren für Flüchtlinge mit geringer Bleibeperspektive wohnen, können sich „die Kugel geben“. Zu dieser Erkenntnis sind wohl mittlerweile auch die Anlieger des Ankerzentrums Deggendorf gelangt, in dem momentan 388 Migranten aus Eritrea, Aserbaidschan und Sierra Leone untergebracht sind. Bald werden auch noch Nigerianer hinzukommen.

Behörden laden Betroffene zu „Geheimgespräch“ ein

Nicht nur, dass der Marktwert ihrer Immobilien in den Keller gerauscht ist, auch das normale Leben gehört für die Anlieger der Einrichtung ein für alle Mal der Vergangenheit an.  Aufgrund der massiven Beschwerden der Betroffenen wurde seitens der Behörden zu einem Gesprächsabend in der Turnhalle des nahen Robert-Koch-Gymnasiums eingeladen. Angedachtes Thema waren die vom Ankerzentrum ausgehenden ständigen Ruhestörungen, doch im Laufe der Diskussion stellte sich sehr schnell heraus, dass die prekäre Sicherheitslage rund um die Einrichtung das eigentliche Anliegen der Bürger war. Neben dem Deggendorfer Oberbürgermeister Moser und Landrat Christian Bernreiter (beide CSU), stellten sich auch Regierungspräsident Rainer Haselbeck sowie der Deggendorfer Polizeichef Stephan Seiler den Fragen der betroffenen Bürger. Eingeladen waren allerdings nur Anwohner im Umkreis von 400 Metern um das Ankerzentrum, weil man  nicht die „Falschen“ dabei haben wollte, so die Veranstalter. Daher wurde der Termin vorher nicht publik gemacht.

Diskussionsbeginn: Wer macht den Ersten und outet sich als „Rechter?“

Die Diskussion begann ziemlich schleppend, weil die Anlieger offenbar Angst hatten, als „Rechte“ zu gelten, wenn sie ihre Beschwerden äußern. Es war schließlich Karl Magnus Malmberg, Leitender Polizeidirektor im Ruhestand, der das Eis brach. Der ehemalige Angehörige des Bundesgrenzschutzes (jetzt Bundespolizei) ist selbst einer der Betroffenen und hielt mit seiner Meinung nicht hinter dem Berg: „Meine Frau geht nachts nicht mehr alleine raus, aus Angst vor Belästigung.“ Er habe selbst mitbekommen, dass viele der hier untergebrachten Migranten „keinen Respekt vor deutschen Frauen“ hätten und diese zuweilen aufs Übelste beleidigten. Dann brachte er es auf den Punkt: „Das Thema Sicherheit ist viel drängender als die Lärmbelästigung.“ Daraufhin gab es allgemeinen Applaus und das Eis war gebrochen. Jetzt legten die Anwohner richtig los:

Sicherheitsgefühl der betroffenen Anlieger völlig zerrüttet

Einer berichtet von wildem Lärm und Polizeisirenen um 3 Uhr morgens. „An Nachtschlaf ist dann nicht mehr zu denken und das ist kein Einzelfall“. Eine junge Frau beklagt: „Man wird von diesen Leuten als Frau immer angesprochen, sogar tagsüber und wenn der Freund dabei ist. Das ist richtig gruselig.“ Die Inhaberin einer Praxis in der Rosengasse fürchtet sich, weil sie nach der Arbeit abends auf dem Nachhauseweg durch die Bahnhofsunterführung muss: „Ich will da gar nicht mehr durchgehen. Man wird hier laufend belästigt. Das ist in letzter Zeit deutlich schlimmer geworden.“ Zwischen dem Drogeriemarkt Müller und Kulturviertel habe sich ein Treffpunkt für junge Migranten etabliert. Bis zu 40 Flüchtlinge würden sich dort  die Zeit vertreiben und vorbeikommende Passanten belästigen. Zuletzt habe sogar ein junger Mann vor ihr die Hosen heruntergelassen. Immer mehr kristallisiert sich heraus, dass es insbesondere die Frauen sind, deren Sicherheitsgefühl in ihrer häuslichen Umgebung durch die Bewohner des Ankerzentrums vollkommen zerrüttet wurde.

Anwohnerin fordert Zuschuss für Taxifahrten

Eine Anwohnern fordert von der Stadt Deggendorf, für sie und ihre Nachbarn künftig einen Zuschuss für Taxifahrten zu zahlen. Denn wer zu Fuß in dieser Gegend unterwegs sei, fühle nicht mehr sicher, so die junge Frau.

Eine direkte Nachbarin des Ankerzentrums beklagt, dass Müll und leere Flaschen direkt in ihrem Garten landen würden, außerdem werde das ständige Lärmen der oft betrunkenen Migranten immer unerträglicher. Ein weiterer Anwohner berichtet, dass seine Tochter sexuell belästigt worden sei. Aber: „Wir haben das nicht angezeigt, weil sie sich schämt.“ Anschließend wird er sehr deutlich: „Sie löffelt nur das aus, was uns Frau Merkel eingebrockt hat.“ Eine Mutter beklagt: „Unsere Deandl haben Angst.“ Migranten würden keine Rücksicht auf die Kleinen nehmen, nicht einmal einem Kinderwagen würden sie ausweichen.

Vorwurf der Anwohner: Größere Polizeieinsätze – nichts davon in der Presse

Auch die Regierung von Niederbayern und die Polizei bekamen ihr Fett ab, als ein weiterer Beschwerdeführer den Behörden mangelnde Transparenz vorwarf. Man würde oft größere Polizeieinsätze im Ankerzentrum bemerken, aber in der Zeitung sei dann nicht eine Zeile darüber zu lesen.

Im Laufe der Veranstaltung wurden die Gesichter der anwesenden Politiker und Behördenvertreter immer ernster. Vor allem das völlig zerrüttete Sicherheitsgefühl der betroffenen Anlieger gab ihnen zu denken.

Lösungen? Fehlanzeige!

Aber außer salbungsvollen Worten hatten die Behördenvertreter nicht viel an Lösungen zu bieten. Der einzig halbwegs brauchbare Vorschlag kam von Landrat Bernreiter: „Störer“ in der Deggendorfer Einrichtung würden künftig nach Stephansposching verlegt. Diese Einrichtung liegt nahe der Autobahn. „Dort könnten sie lärmen“, so der Landrat.

Anwohner: „Ich lass mich doch nicht verarschen!“

Ansonsten war noch die Rede von „wertvollen Hinweisen“, für die man sich bedanken würde. Dann wurde noch über  „Herausforderungen, die wir uns alle nicht ausgesucht haben“ schwadroniert und zum Schluss kam das Resümme: Der Freistaat Bayern habe die Lage „insgesamt gut im Griff“. Kein Wunder, dass einer der Anwohner die Reißleine zog und sich noch vor dem Ende der Veranstaltung, wütend verabschiedete: „Ich lass mich doch nicht verarschen!“

Ankerzentrum Bamberg brennt

In den Ankerzentren ist immer etwas los. Bei Fertigstellung dieses Artikels erreichte den Autor die Nachricht, dass im Ankerzentrum Bamberg der Dachstuhl brennt. Aus dem Gebäude schlagen meterhohe Flammen, die Rauchsäule ist kilometerweit zu sehen. Anwohner wurden aufgefordert, Fenster und Türen geschlossen halten. Bisher mussten 150 Asylanten evakuiert werden. Bei den Löscharbeiten wurde ein Feuerwehrmann verletzt. Über die Brandursache ist bisher nichts bekannt. Allerdings sind fahrlässige und vorsätzliche Brandstiftungen in Asylbewerberheimen durch deren Bewohner ein großes Thema. Man weiß auch, dass Flüchtlinge mit geringer Bleibeperspektive oder Aslylbewerber, deren Anträge abgelehnt wurden, diejenigen sind, die die meisten Probleme verursachen. Sie glauben wohl, es den Deutschen „heimzahlen“ zu müssen. Es bleibt nun abzuwarten, was die Brandermittler der Kriminalpolizei zutage fördern.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

139 KOMMENTARE

  1. Das ist erst der Anfang, gebt den Diamanten u Goldstücken ,ein Haus, ein Auto eine Frau und monatlich 2000 Euro zum leben .Heil Merkel

  2. Das Feuer ist doch „großartig.“ Bestimmt waren das die bösen sogenannten „Rechten.“ Darf ich sog. Asylanten eigentlich als Rechte bezeichnen oder muß ich Gefahr laufen eine Anzeige wegen „Rassismus“ zu bekommen? Würde mich aber nicht jucken. Was gesagt werden muß, muß gesagt werden, nicht wahr Herr Maaßen?
    Wir Deutschen haben doch sonst keine Ausgaben. Also auf ein paar mehr Mio kommt es doch gar nicht mehr an. Wir haben´s doch, außerdem schaffen wir das. Ihr Schwerverbrecher in der Politik, erhöht doch einfach die Steuern auf 50%. Das ist doch für Euch alles kein Problem. Hauptsache Euch, Euren „Fachkräften“, „Goldstücken“ und anderen Schmarotzern geht’s gut.

  3. Glaubte wirklich, dass die brav sind und alles über sich ergehen lassen?
    Dafür haben die keine Tausende an Schleuserkosten bezahlt.
    Notfalls wird halt abgefackelt,dann ist „Ruhe im Karton“ oder besser Ankerzentrum.
    Es wird noch schlimmer kommen,diese Klientel,wird sich holen,was sie glauben,dass
    es ihnen zusteht.
    Egal ob Frauen,Wohnraum oder Eigentum,der Kampf hat doch noch gar nicht begonnen.
    Es weht nur ein schwacher Wind,der den Orkan ankündigt.
    Dank Merkel, Seehofer oder diesen Grünen und Roten Personalien und Volksverrätern aus
    der Politik, den Kirchen und Verbänden und vor allem den Mainstream Medien,auch
    bekannt als Lügenpresse oder Merkelsystemtröten!

  4. Ist das nicht traurig was aus unserem schönen Deutschland geworden ist. Ein einziger Shithole Staat.
    Danke Frau Ferkel.

    “ Ein weiterer Anwohner berichtet, dass seine Tochter sexuell belästigt worden sei. Aber: „Wir haben das nicht angezeigt, weil sie sich schämt.“ Anschließend wird er sehr deutlich: „Sie löffelt nur das aus, was uns Frau Merkel eingebrockt hat.“

  5. Heute ein Haus zu bauen und sich dafür zu verschulden, kann mächtig nach hinten los gehen, wie man hier mal wieder sieht. Asylantenheim oder Moschee in der Nähe, Schwupps fällt der Wert der Immobilie in den Keller.

    In dem Fall hier dürfte es wohl am schlimmsten sein, denn diese untergebraqchten Personen dort haben NICHTS mehr zu verlieren. Da ist nicht nur die Immobilie nahezu unverkaufbar, sondern das Leben extrem bedroht.

    Bunt genug, oder darf es noch etwas mehr sein?

  6. Krass, danke Frau Merkel. Dankeschön für alle Toten, alle Vergewaltigten. Sie Frau Merkel sind ein Fluch für Deutschland…..

  7. Wenn man das nicht bezahlen muss und ohnehin keine Aussicht hat, dann ist es kein Problem ein „kleines Feuer“ auf Steuerzahlerkosten zu legen, eine Frau zu vergewaltigen oder einen Menschen zu ermorden

    Das schlimmste was einen passieren kann ist, dass man in ein bequemes deutsches Gefängnis kommt, welches bessere Zustände und Perspektiven gibt, als eine Rückführung

    Es bleibt dabei: Asylrecht verschärfen, EU Verträge ändern, Genfer Abkommen von 1957 kündigen und vor allen dingen

    Grenzen dicht!

  8. In jedem dieser Berichte ist die Dämlichkeit der Deutschen mit Händen zu greifen.

    „Ich möchte nicht als rechts gelten“ oder „Eigentlich habe ich ja gar nichts gegen Ausländer“ usw. usw.

    Wer so dumm und rückgratlos daherschwafelt, hat nicht anderes als genau jene Umstände verdient, die er angeblich beklagt !

  9. Und schon wieder hat die AfD ein Flüchtlingswohnheim angezündet. Typisch AfD!
    (Hinweis für Allergiker: Dieser Kommentar könnte Spuren von Ironie oder Sarkasmus enthalten.)

  10. nitro 22. September 2018 at 17:56

    „Betongold“ ist in Bananenrepubliken niemals sicher, man kann es nicht mit nach Paraguay nehmen!

  11. Apropos Großbrand => Flammeninferno nach Brandserie erschüttert Kirchberg: Geschäftslager geht in Flammen auf > Angrenzendes Flüchtlingsheim muss evakuiert werden > Bürgermeister geht von Brandstiftung aus > Zahlreiche Brände in den letzten 48 Stunden in Kirchberg. Besonders pikant: Angrenzend an die Scheune, in der auch diverse Fahrzeuge Raub der Flammen wurden, leben eigentlich fast ein Dutzend Flüchtlinge. Deren Wohnungen wurden vom Feuer bedroht, sie mussten evakuiert werden. https://www.nonstopnews.de/meldung/28480

  12. Für die neuen PI-Leser hier ein Begriff aus der Immobilienwirtschaft:

    Moscheenkrater

    https://rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/wird-eicken-zum-moscheenkrater_aid-13397909

    In Immobilienkreisen ist der „Moscheenkrater“ mittlerweile ein geflügeltes Wort — hinter vorgehaltener Hand zumindest. Die These, zu der es keine offiziellen Zahlen oder Statistiken gibt: je näher die Moschee, desto mehr bricht der Wert von Grundstücken ein. „Die Rede ist von Preiseinbrüchen von bis zu 30 Prozent im Umkreis von 300 Metern und noch bis zu zehn Prozent im Umkreis von einem Kilometer um eine Moschee“, sagt Hans-Detlev Speckmann.

    Der ehemalige Direktor der Deutschen Bank Mönchengladbach und heutige Finanzierungsberater hat sich viel mit dem heiklen Thema auseinandergesetzt und „Erfahrungswerte“ gesammelt, darüber zuletzt auch bei der Bürgerinitiative Eicken referiert. „Diese Zahlen gelten für ,normale‘ Moscheen“, sagt Speckmann. Bei einem Verein wie „Einladung zum Paradies“ (EZP), der vom Verfassungsschutz beobachtet wird, seien die Preiseinbrüche mit Sicherheit noch deutlicher.

  13. Soviel zu den Thema, Bayern ist das sicherste Bundesland. Was bitte geht denn in den anderen Ländern ab?
    Und da wunderT sich die CSU über die schlechten Wahlumfragen.
    Aber ist so typisch deutsch, fängt einer an, dann plötzlich waren sie alle dagegen

  14. Schokopudding-Brand? Jetzt aber erstmal Kampf gegen „Rechts“ noch vor dem Feuer, damit die AfD den „Vorfall“ nicht für sich „instrumentaliseren“ kann.

  15. Auf diese Art und Weise kann man natürlich auch seinen Wünschen nach Staatsbürgerschaft, einem Reihenhaus mit Mittelklassewagen davor, oder gar einem Profivertrag bei Bayern München Ausdruck verleihen.

  16. Bei T-Online heißt es, die Brandursache ist unbekannt. Natürlich ist die unbekannt und die wird auch unbekannt bleiben, sobald es sich um sog. „Flüchtlinge“ handelt. Vielleicht findet sich ja auch ein Hans, Günther, Max oder oder oder, der großzügig die Verantwortung im Sinne der Willkommenskultur übernimmt.

    Den Gesprächsabend können bzw. sollen sich die Verantwortlichen dieses Staatsverbrechens in den Allerwertesten schieben. Ich kann nur hoffen das die Anlieger spätestens jetzt wissen, wem sie ihre Stimme geben.

    Diese Schwerverbrecher haben immer noch nicht kapiert was sie angerichtet haben und wollen stattdessen nicht die „Falschen“ dabei haben. Wer sind die denn ihrer Meinung nach?

    ZUnd wenn die Anlieger Angst davor haben als „Rechte“ zu gelten und deswegen die Klappe nicht aufkriegen, dann kann ich denen nur bescheinigen das sie bekommen, was sie verdienen.

    Man kann sich nur von ganzem Herzen wünschen, daß Politiker und Behördenvertreter zum Opfer werden, damit sie es spätestens dann endlich kapieren. Und wenn lt. der Beschreibung des Landrats sog. „Störer dann in ein anderes Zentrum gebracht werden, fackeln sie es dann dort ab. Wen juckt´s? Doch diese Politverbrecher nicht.

    Und es wird gar nichts zu Tage gefördert, weder von der Kripo noch sonstigen Kadaverhörigen Schleimern.

  17. Jetzt schon mosern ? Das ist doch nur die Vorgruppe, dass Hauptkonzert hat noch nicht einmal angefangen.

  18. In Bayern sind doch bald Wahlen , da kann man diese politischen Vollversager absetzen . Aber nur sofern richtig ausgezählt wird …… . Stalin soll einmal gesagt haben : Wahlen werden nicht an der Urne entschieden sondern bei der Auszählung der Stimmen . Die RotRotRotRotGrünen Mao Verehrer sind von Stalin nicht mehr weit entfernt , egal welchen Namen sie im Moment tragen .

  19. Die Deggendorfer haben ja in 3 Wochen die Gelegenheit, bei der Wahl ihren Unmut so kund zu tun, dass es den für diese Zustände verantwortlichen Altparteien weh tut.

    Diese Bürgersprechstunden sind doch reine Verarschung, nur Beruhigungspillen nach dem Motto „Wir haben ja mit den Bürgern gesprochen“.

    Aber passieren wird nichts, im Gegenteil. Die Leute werden mit den Problemen alleine gelassen, und wer sich beschwert, ist halt ein Nazi.

  20. Meine Verachtung für’s Ferkel und all ihren Säuen kennt keine Grenzen!

    Kennt ihr die Hindugöttin Kali?

    (Kali ist lt. indischem Mythos eine mächtige Göttin der Zerstörung und Erneuerung. Sie bereitete einem mächtigen Dämon der die Welt aus dem Gleichgewicht zu bringen drohte, ein Ende: Wann immer dieser verletzt wurde und eine Gliedmaße oder ein Blutstropfen von ihm zur Erde fiel, entstand daraus ein zweiter Dämon – er war somit unbesiegbar. Die Götter in ihrer Not wandten sich an Kali, die den Dämon angriff. „Sie schlug ihm den Kopf ab und trank alles heraustretende Blut. Somit wurde er vollkommen vernichtet. Kali ist daher die Göttin der vollständigen Vernichtung, aber auch die Mutter Erde, in die alles zurückkehrt und die dafür Sorge trägt, dass nichts verloren geht.“ https://de.wikipedia.org/wiki/Kali_(Göttin))

  21. Naja, dann sollen sie halt in der verräucherten Bude wohnen, mir doch egal.

    Wie man sich bettet, so riecht liegt man.

    Wär ja noch noch schöner, wenn die Neger und Arabs einfach nur ihre, von uns erarbeiteten, Unterkünfte abfackeln müssen, um woanders und von uns erarbeitet eine Wohnung oder gar ein Haus zu bekommen.

  22. Man hörte bisher gar nichts über die Ankerzentren, da dachte man schon, dass die Betreiber und das Personal alles im Griff hätten. Aber so wie es aussieht, gibt es reichlich Probleme, über die aber nicht berichtet wird. Nun ein Brand, bei dem der Dachstuhl zerstört wurde. Die Ursache ist noch nicht geklärt, aber dass es ein Anschlag von außen sein könnte, ist mehr als unwahrscheinlich. Dachstuhlbrände in dieser Höhe- das kann nur ein Brand sein, der vom Inneren des Hauses ausgegangen ist. Wenn so ein großes Haus voll belegt ist, wird es enorm schwierig, den Verursacher auszumachen, vorausgesetzt, dass es kein technischer Defekt war.

  23. Das nennt man Brand-Dschihad, es ist eine der ausdrücklichen Forderungen des Abu Bakr al-Baghdadi, vom Islamischen Staat, für den Glaubenskampf in den Ländern der Ungläubigen, dort durch Brände den Terror zu säen.

    ISIS Has a New Weapon: Fire- 1.8.2017
    In the latest issue of its magazine, ISIS is calling for its followers to use arson to spread fear—and it targeted a specific Dallas church.
    https://www.thedailybeast.com/isis-has-a-new-weapon-fire

    Alle Politiker, alle Medien, alle Kirchen, Gewerkschaften etc. wissen das, sie hatten viele Jahre Zeit, das zu studieren. Sie lassen ihre eigenen Landsleute verbrennen. Man nennt das dann vielleicht, sie hätten uns verkohlt?

  24. Könnte man den Großbrand nicht der AfD oder den Reichsbürgern in die Schuhe schieben?

    Ich frage für einen linken Freund.

  25. Ich höre in dem Fall immer auf Frau Dr Merkel. nicht umsonst ist sie die beliebteste und intelligenteste Bundeskanzlerin aller Zeiten.

    Wie hat sie noch in wohlgeformten Sätzen mit ihrer melodisch schönen Stimme gesagt:

    Lernen Sie doch mal einen persönlich kennen!

    Zwar kommt zu Frau Dr Merkel nur der durch, der den Sicherheitskordon ihrer Lieblingsleibwächter passiert und der vorher einen Monat vom Geheimdienst gefilzt würde, aber ihr Tipp ist wirklich gut.

    Umarmt einfach einen dieser herzlichen Rentensicherer und Genpoolverbesserer. Zeigt Ihnen, dass sie genauso Menschen sind wie du und ich. Und wenn hinterher das Portemonnaie fehlt, mein Gott, es wird doch sicherlich jeder noch ein Portemonnaie zu Hause haben

  26. Cendrillon 22. September 2018 at 18:23

    Es war ein technischer Defekt. Das Streichholz war beim Anzünden abgebrochen.


  27. BILD Dir MEINE Meinung: Hurra, jeder Vierte will Merkel!
    .
    .
    Das sind sicher alles CDU-Wähler!

    .
    .
    „Meine Frau geht nachts nicht mehr alleine raus, aus Angst vor Belästigung.“
    .
    .
    „Man wird von diesen Leuten als Frau immer angesprochen, sogar tagsüber und wenn der Freund dabei ist. Das ist richtig gruselig.“
    .
    .
    „Ich will da gar nicht mehr durchgehen. Man wird hier laufend belästigt. Das ist in letzter Zeit deutlich schlimmer geworden.“
    .
    .
    Ein weiterer Anwohner berichtet, dass seine Tochter sexuell belästigt worden sei. Aber: „Wir haben das nicht angezeigt, weil sie sich schämt.“
    .
    .
    Eine Mutter beklagt: „Unsere Deandl haben Angst.“ Migranten würden keine Rücksicht auf die Kleinen nehmen, nicht einmal einem Kinderwagen würden sie ausweichen.

  28. Die Altparteien müssen das einfach „besser erklären“, damit die deutschen Alteinwohner das „richtig einordnen“ und „tolerieren“ können, wenn Merkels illegales „Gesellschaftsexperiment“ immer neue extreme „Verwerfungen“ hervorbringt.
    Und weil die Altparteien das nicht machen und auch nicht können – niemand kann die Vorteile der ungefragten Altparteienpolitik benennen und begründen – verlieren sie jeden Tag mehr an Boden.
    Und das ist einfach gut für die AfD.

  29. ghazawat 22. September 2018 at 18:24

    Wäre das mir dem Umarmen nicht eher ein Job für Konstantin Wecker? Der kann das doch so gut.

  30. Die besorgten Bürger die von Bedrohungen durch die Insassen des Ankerzentrums berichten sind alles Nazis

    Der CDU Bürgermeister aus Altena Andreas Hollstein gab in der Zeitung DIE WELT zu verstehen, dass es genau so viele Deutsche Kriminelle gibt wie bei den Ausländern.

    Von daher hat die Ärztin die nach der Arbeit durch die Unterführung muss genau so viele Deutsche Männer als Vergewaltiger zu fürchten wie Asylanten.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/plus181549744/CD-Buergermeister-Andreas-Hollstein-warnt-vor-Rechtsextremismus.html

    Andreas Hollstein, der ganz Altena diese Illegalen vor die Nase setzte freut sich übrigens immer noch über Post.

  31. Nächtlicher Lärm, Müll, Gewalt, Feuer, Drogendealer und Sextäter, Messerstecher, Mord und Totschlag wieviel hält unsere Toleranz noch aus?

  32. Na dafür dürfen die Bayern aber auch im hellen, bunten, frei von Rassismus, Bundesland leben. Wie ich die Bayern „beneide“, ich muss hier in meinem, dunklen, weißen, Naziossiland leben.

  33. Bei so einem “Bürgerdialog“ dürfte ich per se nicht dabei sein.
    Pissen den Leuten auf den Kopf,und versuchen ihnen weiss zu machen es würde regnen.
    Die würden mich entweder unverzüglich des saales verweisen,oder mich verhaften.
    Leute, lasst die Verantwortlichen für dieses perverse Gesellschaftsexperiment TEUER bezahlen.

  34. Der Rauchentwicklung zufolge brennt die Kaschemme richtig runter!

    Hunderte junge Männer suchen nun Wohnungen auf dem freien Markt und treiben die Mieten noch weiter hoch.

  35. Das passt schon, soll doch alles in Flammen aufgehen.
    Merke: „Je mehr Flammen, je mehr AFD-Wähler!“
    In Deggendorf offenbar lauter Rechte und Nazis, kein einziges gutes Wort über die „edlen Wilden“.
    Dabei feiert Merkel und die Sozentruppe doch einen Integrationserfolg nach dem anderen.

  36. Locus:
    Umfrage zeigt: Niemand macht Deutsche so stolz wie Angela Merkel

    Ich glaub, ich spinn; haben die nicht mehr alle Tassen im Schrank,
    Auf die Olle auch noch stolz sein.

  37. MEHR -KILL und ihre Spiesgesellen werden bald nur noch ein ZECKENSCHISS in der Geschichtsschreibung sein!

  38. jeanette 22. September 2018 at 18:29

    Nächtlicher Lärm, Müll, Gewalt, Feuer, Drogendealer und Sextäter, Messerstecher, Mord und Totschlag wieviel hält unsere Toleranz noch aus?
    —————-
    Die Toleranz ist am Ende, es braucht nur noch zwei, drei von den „Richtigen“ treffen, dann ist es vorbei.

  39. OT
    Die Hausherrin des Kanzleramts hat ihre Richtlinienkompetenz mit dem Ukas „Wir schaffen das“ offenkundig eingebüßt. Sogar bei einem Kinkerlitzchen wie die Maaßen-Affäre funktioniert sie nur noch als eine Telefonseelsorgesoziologin die zwei in Zerrüttung lebende ehemalige Eheleute zu einer monogame Wiedervereinigung zurückführen möchte. Jede einvernehmliche Lösung führt dazu dass die Sippe mindestens einer Partei sich zutiefst erniedrigt fühlt und sich genötigt sieht die Telefonseelsorge erneut einzuschalten. Und das ist gut so, sonst könnte die Telefonseelsorge dicht machen. Kein Wunder dass 16% der Deutschen besonders stolz sind auf ihrer Seelsorge. Bei behaupteter Berufsunfähigkeit erfolgt zur Vorbeugung eines Traumas und zur Bestätigung des christlichen Menschenbilds eine Beförderung.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181625596/Repraesentative-Umfrage-Die-Deutschen-sind-stolz-auf-ihre-Politiker.html
    Eine europaweit anerkannte Gestalt wie Helmut Schmidt erreichte mit lediglich 11% Platz 2. Mit dem Bestreben auf der nach oben offenen humanitären Skala den Spitzenplatz unter den EdSSR-Staaten – mittels deren Islamisierung – zu erreichen, arbeitet die Hausherrin emsig daran sich europaweit zum meistverhassten Regierungsoberhaupt aller Zeiten zu machen. Deutsche Regierungsoberhäupter haben dafür ohnehin ein nachhaltiges Händchen. Vielleicht sollte die WamS das nächste Mal eine Europaweite Umfrage diesbezüglich starten: Welcher ist für Sie der/die bekannteste Deutsche*In ab 1870?

  40. Eurabier 22. September 2018 at 18:04

    Für die neuen PI-Leser hier ein Begriff aus der Immobilienwirtschaft:

    Moscheenkrater …

    Das stammt noch aus der Zeit vor der Wohnungsverknappung durch die Einflüchtungs- und Ansiedlungspolitik des Merkel-Regimes.

    Man sieht, die Einheitskoalition hat für jedes Problem eine ihr gefällige Lösung, besonders für die von ihr überhaupt erst verursachten Probleme.

  41. Was ich schon immer sicher vermutet hatte, ist mir unter dieser
    https://mail.google.com/mail/#inbox/FMfcgxvzKkpqgZGjrVjsjrhLfkwSVKtC
    direkt bestätigt worden, unter der Rublik
    Die Wirkung der Stasi in Westdeutschland
    Nämlich, wie die Partei „Die Grünen“ zustande gekommen sind. Was es mit den 68gern auf sich hatte.
    Wenn ich wie immer schon gesagt hatte, das Deutschland von der ehemaligen Stasi regiert wird, dürfte das wohl viel zu wenig damit zum Ausdruck gebracht werden.
    Nämlich das der damalige KGB dahinter steckt, somit die damalige Sowjetunion, ist hier nicht auszuschließen, das es jetzt immer noch so gehandhabt wird, auch wenn einige Namen dabei geändert wurden. So sei gesagt, das PUTIN ein ehemaliger KGB-Mann war und wer heute die Kanzlerin Merkel ist, dürfte wohl jeden durch eigenes Erleben eher dazu gebracht haben, das diese hier ihre „Geliebte DDR“ weiter betrieben hat und weiter betreibt. Inwiefern dabei nun Putin eine Rolle spielt, dürfte auch nicht darüber hinweh täuschen, wenn sich zum chein beide nicht verstehen. Eine alte Masche, des Verschleierns wie es der Kommunismus schon immer betrieben hatte.
    Seit hier nur mal angemerkt, zum Selberdenken.

  42. Da die notgeilen Invasoren vor nichts zurückschrecken sollten die rothfette FATWA, die grüne Göring und KRAMPF K.K. neben Zentrum „verankert“ werden!

  43. Dichter 22. September 2018 at 18:33

    Stimmt, es klingt durchaus verlockend, an dem Bankett teilzunehmen, seine gute Erziehung für ein paar Stündchen zu vergessen und beispielsweise Erdolf mit lecker kandierten Schweinsöhrchen zu bewerfen.

  44. Wie sagte Josef Dörr von der AfD Saarland in einer seine Reden so schön:

    „Überall in Deutschland werden jetzt kleine Flammen kommen und dann ein Feuersturm“

  45. Die dt. Bürger müssen es endlich kapieren!
    .
    Die Altparteien wollen und können keine innere Sicherheit gewährleisten.
    .
    Das fängt an bei den ausl. arabischen libanesische Mafia-Clans bis hin zu straffälligen Asylanten.
    .
    Es passiert so gut wie nichts entscheidendes.
    .
    Deshalb AfD!
    Deshalb AfD!
    Deshalb AfD!
    Deshalb AfD!
    .
    Wenn es die einen seit Jahrzehnen nicht bringen, müssen die neuen ran. AfD!

  46. Warum kann man diese Asylbetrüger statt in den sog. Ankerzentren nicht einfach im Reichtstagsgebäude in Berlin einquartieren. Ein paar Neger vielleicht auch privat bei den Frauen Merkel, Roth, Göring, Kipping und wie sie alle heißen.
    Dann würden ganz schnell Gesetze gegen diesen Aufnahme- und Nichtabschiebeirrsinn verabschiedet.

  47. So ,meine lieben Mitstreiter.
    Dieser Bericht hat mich wieder so aufgewühlt,das ich jetzt im Garten mit meiner speziell angefertigten Zwille Bretter durchschießen werde.
    Das holt mich jedes mal wieder runter.
    Erwähnte ich ,das ich damit eine Geschossenergie von 140 joule erreiche?
    Falls jemand Interesse hat ,möge er sich melden.
    Es beruhigt ungemein;-)

  48. Was da in Deggendorf gesagt wurde kann ich für das Ankerzentrum Ingolstadt/Manching bestätigen.
    Täglich, sogar manchmal mehrmals am Tag, fährt die Feuerwehr mit mehrreren Zugen, mehreren Sanka und Polizeifahrzeuge zum Lager in an der Manchinger Strasse.
    Kein Wort dazu in der Lokalzeitung Donaukurier = Mistblatt!
    Vermutlich Schweigeerlass vom Innenministerium.

  49. „Man weiß auch, dass Flüchtlinge mit geringer Bleibeperspektive oder Aslylbewerber, deren Anträge abgelehnt wurden, diejenigen sind, die die meisten Probleme verursachen. Sie glauben wohl, es den Deutschen „heimzahlen“ zu müssen.“

    Es gibt auch solche, die mit ihrem Domizil nicht zufrieden sind,
    das ist unter ihrer Würde und Erwartung,
    das wird einem Herrenmenschen nicht gerecht!
    Hier und da ist auch die Verkehrsanbindung nicht befriedigend!
    Aber zum Glück gibt es eine Lösung:
    „Wenn es Faier breeent, dann ziehema um!“

    Ich lasse den Versuch mit dem Bayrischen heute Abend.
    Hier gibt´s etwas fürs Oktoberfest:

    „Lederhose „Ben““

    Der Ambitextrous-Latz ist für Links- und Rechtshänder gleichermaßen geeignet.

    Urig, kernig, einfach bayerisch fesch präsentiert sich die Lederhose „Ben“. Ihren rustikalen Look bekommt sie vom Leder und den Knöpfen in Hirschhorn-Optik. Die fein gearbeiteten Zierstickereien wirken als schöner Kontrast zur rauen Optik des Leders.

    Material: Wildbockleder
    Bekleidungstyp: Hosen
    Obermaterial: Glattleder

    „Lederhose „Ben““

    Der Ambitextrous-Latz ist für Links- und Rechtshänder gleichermaßen geeignet.

    Urig, kernig, einfach bayerisch fesch präsentiert sich die Lederhose „Ben“. Ihren rustikalen Look bekommt sie vom Leder und den Knöpfen in Hirschhorn-Optik. Die fein gearbeiteten Zierstickereien wirken als schöner Kontrast zur rauen Optik des Leders.

    Material: Wildbockleder
    Bekleidungstyp: Hosen
    Obermaterial: Glattleder

    https://www.oktoberfest.de/de/shop/herren-trachten/trachtenlederhose/lederhose-ben

  50. Dichter 22. September 2018 at 18:33
    Haremhab 22. September 2018 at 18:29
    Erdo?an-Besuch: Parlamentarier sagen Teilnahme an Staatsbankett ab
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/recep-tayyip-erdogan-besuch-frank-walter-steinmeier

    Wenn man mich fragen würde, ich würde gerne kommen. Es wäre doch echt geil, sich mal auf Staatskosten richtig satt und rund zu futtern, und ein paar Türkenwitze würden mir auch noch einfallen.
    ———-

    Ein Türke (in diesem Fall ist ein Azeri aus dem Iran gemeint), hört, die Perser wären klug, die Türken dumm. Will er prüfen, fährt im Hochsommer nach Teheran, wo er um die Mittagszeit, wo’s am heißesten ist, durch die Stadt läuft. Da sieht er einen mit einem schwarzen Mantel bedeckten Mann in der Sonne an einer Mauer liegen. Das soll klug sein? Überlegt er, geht auf ihn zu, kratzt sein letztes Persisch zusammen und fragt: „Warum liegst du da in der Sonne unterm Mantel und schwitzest?“ Antwort: „“seni anlam?yorum“
    http://tureng.com/de/turkisch-englisch/seni%20anlam%C4%B1yorum

  51. Ich kenne die Gebäude in Bamberg. Das war eine ehemalige US Kaserne. Da hat man ein paar Millionen
    investiert. Teile werden von der Polizei genutzt ( Schulzentrum).
    Die Bamberger haben da einen tollen unfreiwilligen Tausch erhalten.
    6.000 US Boys ( die haben Dollar in der Tasche gehabt ) gegen den Dreck der Welt.

  52. Das ist der Gipfel der Frechheit.Die Anwohner müssen sich mit den Fickilanten arrangieren.

    https://www.donautv.com/mediathek/video/buergerversammlung-zum-ankerzentrum-deg/
    Denn auch, wenn es weniger Flüchtlinge sind, müssen die Anwohner rund um das Ankerzentrum in der Stadtfeldstraße sich mit ihnen arrangieren. Und das ist nicht immer ganz einfach.

    https://www.donautv.com/kontakt/
    Studio Deggendorf
    Ulrichsberger Straße 17
    D-94469 Deggendorf
    Tel.: +49 991 98814-500
    Fax: +49 991 98814-530
    E-Mail: info@donautv.com

  53. Ein normaler Lebensmitteleinkauf ist inzwischen oftmals ein Spießrutenlaufen für Frauen.
    Heute wieder diese klassische (leider sehr häufige) Nummer mitgekriegt:
    Frau geht rein in den Supermarkt -> junger südländisch aussehender Angestellter geht in die Nähe der Frau -> Frau nimmt anderen Weg. An der Kasse dann: Waren der Frau auf dem Förderband -> Belästiger geht von vorne an genau diese Kasse -> Frau hat keine Ausweichmöglichkeit mehr.

    Teilweise werden dann noch Waren der Frau angefasst (wie eine Ersatz-Handlung -> lieber würde der Belästiger die Frau direkt anfassen).
    Die Frau in dem Supermarkt heute hat alle Waren liegen gelassen und ist gegangen.
    Nicht alles ist so einfach zu akzeptieren und einzupacken.

    Dann stellt sich ja noch die Frage, inwieweit bei diesen Belästigungen sexuelle Begehrlichkeiten dahinter stehen, und inwieweit es schlichtweg Mobbing ist gegen Nicht-Kopftuchträgerinnen.
    Ich frage mich, warum die Geschäftsleiter solches Verhalten ihrer Angestellten nicht unterbinden. Merken die das nicht, oder gilt die Maxime „Islamisierung geht vor Umsatz“?

  54. „…..Es bleibt nun abzuwarten, was die Brandermittler der Kriminalpolizei zutage fördern.“
    ————————————————————————————

    Kleine Korrektur:

    Es bleibt nun abzuwarten, was die Brandermittler der Kriminalpolizei zutage fördern „dürfen“.

    :mrgreen:

  55. Bitte keine vorschnellen Urteile. Oft ist die Brandursache gar nicht geklärt. Viele vermuten sofort Feuer. Leute! Asylanten sind von Haus aus schwarz!

    Und was die gesunkenen Grundstückspreise betrifft: Das holen die doch doppelt und dreifach bei den Heizkosten wieder raus!

    Und brennt auch deine Kuh – wir wählen CSU!

  56. Liebe Bayern, GEHT NACH DER WAHL ZUR STIMMENAUSZÄHLUNG. Das ist Euer Recht. Lasst Euch nicht bescheißen. AfD, AfD, AfD

  57. Nachtrag:
    Was ich vergas war, das damals schon der Bundeskanzler Willy Brandt vom KGB „geleitet“ wurde und mit an Sicherheit grenzenden Wahrscheilichkeit, auf deren Wirken, die Ausländergesetze geändert hatte, an deren Folgen wird immer noch und verstärkens zu knabbern haben. Kann mich noch genau daran erinnern, was durch die damalige Presse gegangen war und wie es diese damalige CDU noch in den schlimsten Darstellungen davor gewant hatte, dies durch zu setzen. doch davon wollte Brandt nichts wissen und setze das dann auch mit der Mehrheit der anderen Parteien durch und gleich im geltenden Grundrecht festgeschrienben wurde, das sein Nachfolger dann vergas, dies rückgängig zu machen. Wie diese Gesetzte aussehen und aussahen ist im Bundesgesetzblatt zu erkennen. Es müssen diese Änderungen der ausländergesetze rück gängig gemacht werden, ohne diese wird es kein Ende mit diesem alsländischem Gesindel geben. Damit sind diese Ausländer gemeint, die sich nicht unserer Gesetzgebung anpassen wollen und tatsächlich nur als Gesindel zu bezeichnen sind.

  58. „Wir haben das nicht angezeigt, weil sie sich schämt.“ – Dann geht noch mehr! Der Leidensdruck ist noch erträglich genug, um das System zu stützen. Insofern wünsche ich diesen Leuten dort viel Spaß mit den kommenden Nigerianern.

  59. Heut hat doch das Oktoberfest angefangen, o’zapft ist.
    Zwei Schläge hat er gebraucht, der rote OB von München.
    Was juckt da Bamberg, des ist ja fast schon ausserhalb von Bayern!
    Ironie aus.

  60. Klar, da zahlen sie etliche tausende Euro an die Schlepper, welche ihnen dafür ein Haus und viel Geld versprechen. Dann stellt sich heraus, dass sie wieder aus dem angeblichen Paradies hinaus müssen.
    Da können auch Heilige wütend werden.

  61. Blitzkrieg 22. September 2018 at 19:13
    Blondine 22. September 2018 at 19:07
    So richtig verstehe ich dein Post nicht.

    Das glaube ich sofort. Meinen Humor verstehen nur Leute, die mich kennen.

    Aber ihr werdet mich noch kennen lernen!

  62. In Bamberg brennt das das Dach des Asylzentrums ? Na und, in ganz Deutschland ist doch Feuer unterm Dach, nur die Politiker wie diese unseelige Nahles und Co. wollen das nicht bemerkt haben !!

  63. auyan 22. September 2018 at 19:07
    Da muß irgendwie Feuer hingekommen sein…
    ———————————,
    Stimmt und ich vermute mal, das ein rechter AFD-Nazi einer neu angekommenen Fachkraft ein Feuerzeug als Willkommensgruß geschenkt hat. Er hat ihn aber nicht aufgeklärt, was mit diesem gefährlichen Ding alles geschehen kann. Deshalb wird der AFDler jetzt von der linksliberalen, demokratischen Staatsanwaltschaft als rechter Brandstifter und Migrantenhasser angeklagt.

  64. Blondine 22. September 2018 at 19:07
    Und brennt auch deine Kuh – wir wählen CSU!
    ————————————————————————————————–
    Mir brennt gleich der Kittel.

  65. Brutaler Angriff aus Gruppe Mitte August
    Heidelberg: Mehrfach gegen Kopf getreten – zwei Festnahmen wegen versuchten Totschlags

    […] erließ das Amtsgericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft bereits Haftbefehl wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung gegen den jüngeren deutsch-türkischen Staatsangehörigen und den älteren türkischen Staatsangehörigen.

    https://www.morgenweb.de/mannheimer-morgen_artikel,-heidelberg-heidelberg-mehrfach-gegen-kopf-getreten-zwei-festnahmen-wegen-versuchten-totschlags-_arid,1319253.html

  66. Hi libra, schön zu lesen dass Du mit auszählst. Sei wachsam. Sei mit deiner Familie gesegnet mit Glück und Gesundheit auf allen Wegen.

  67. Polizistenmord in Berlin
    Freigelassener Täter entgeht Abschiebung

    15 Jahre saß ein Libanese in Berlin im Gefängnis, nachdem er wegen des Mordes an einem SEK-Beamten zu lebenslanger Haft verurteilt worden war. Nun kam der Mann frei und sollte eigentlich in seine Heimat abgeschoben werden. Doch offenbar hat er einen Deal mit den Behörden geschlossen – und kann bald nach Deutschland zurückkehren. Seine Familie bekommt derweil Kindergeld.

    Für die sechs Kinder, von denen vier in Haft gezeugt wurden, stehen der Familie laut „Bild“ 1263 Euro Kindergeld pro Monat zu. Sie haben alle die deutsche Staatsbürgerschaft.

    Im Jahr 2004 wurde der Täter wegen Mordes zu lebenslanger Haft verurteilt.

    https://www.focus.de/panorama/welt/deal-mit-der-auslaenderbehoerde-freigelassener-polizistenmoerder-entgeht-abschiebung-und-plant-rueckkehr-nach-berlin_id_9631566.html

  68. Solange die Anstifter und Dulder aus Politik und Justiz den Bürgern dreist ins Gesicht spucken solange wird der Terror immer schlimmer werden!
    Ich sag das mal so: Für die Politiker aus der Landes- und Bundespolitik werden die Polizeischergen noch ausreichen, aber als Bürgermeister (egal welcher Partei), die sich der Landnahme nicht widersetzt haben, würde ich mir allmählich Gedanken machen, denn jeder weiß, wo sie wohnen. Insbesondere, wenn sie ein freistehendes Haus haben. Das zurecht wütende Volk wird sie und ihre Familien ins Visier nehmen und wenn es einmal losgegangen ist, wird es kein Halten geben und den Polizeischergen kann man nur raten, die Seite weise zu wählen, auf der sie sich positionieren.
    Diese Zustände KANN der Souverän, das Volk, nicht dulden. Sie mögen sich kundig machen wie es 1919-21 ablief und ob sie sich wirklich gegen die Bürgerwehren/Freikorps stellen und damit durchzukommen glauben. Aber glauben heißt bekanntlich nicht wissen.
    Für die Statthalter Merkels in der Provinz gehen bald die Lichter aus! Und es wäre nicht schade drum. Zur Not muß die Bundeswehr die Rolle der rumänischen Armee einnehmen, wenn die Polizei sich entschließen sollte, sich als Securitate mißbrauchen zu lassen!

  69. Es bleibt nun abzuwarten, was die Brandermittler der Kriminalpolizei zutage fördern.
    ——–
    Auf DDR1/Verarschungsschau wurde der Schuldige ermittelt: „Der Dachstuhl hat sich in Brand gesetzt“. Der Dachstuhl war’s. Täter ermittelt. Sonst noch Fragen ?
    Ob Emsland (da war’s die Bunzelwehr, Moor brennt, die Frisur sitzt)) oder in Bamberg: Die Deutschlandfeinde zünden überall.

  70. Haremhab 22. September 2018 at 17:48
    An den meisten Bränden in Asylheimen sind Bewohner schuld.

    ………

    Wenn die sich nicht bald unseren Sitten und Gebräuchen anpassen nicht mehr. Also indirekt schon noch aber nicht mehr direkt.

  71. Ich habe nicht viel zu diesem Brand gelesen. Mir ist lediglich bekannt, dass „der Dachstuhl auf 60 Meter länge gebrannt haben soll, als die Feuerwehr eintraf“.
    Damit weiß ich vorerst genug:
    Die Feuerwehr braucht normalerweise nicht mehr als 20 Minuten, eher weniger, bis sie da ist.
    Ein Feuer von dieser Größe in so kurzer Zeit ohne Brandstiftung an mehreren Stellen ist völlig ausgeschlossen.
    Und dass Rechtsradikale ein solches Feuer im Dachstuhl legen könnten, wenn im Gebäudekomplex hunderte Asylwerber wohnen ist auch auszuschließen.
    Offensichtlich ist der Brand gelegt worden. Und offensichtlich von Bewohnern der Unterkunft.
    Die hätten vielleicht gerne ein Upgrade, mehr Schoko-Pudding, ein eigenes Haus, Villa, Mansion, was weiß ich.
    —————-
    Aber spätestens Montag wird von SPD-Seite und journalistischem Anhang zu lesen sein, wie schlimm doch die Ankerzentren seien und dass jeder Refugee gefälligst „Menschenwürdig in einem Haus mit Garten“ unterzubringen sei. Vielleicht nicht genau das im Wortlaut, aber jedenfalls etwas in der Art.
    Auf den Gedanken, dass wir dank CDU/SPD-Politik mittlerweile absolut furchtbare Menschen en masse im Lande haben – auf die Einsicht werden wir noch lange warten müssen – bis es zu spät ist um genau zu sein.
    ergo: Es braucht einen grundlegenden Politikwechsel. Dieser ist mir der SPD nicht möglich. Und mit einer von Merkel geführten CDU erst recht nicht.

    Beim Focus gab es eine interessante Ticker-Meldung mit einer nicht uninteressanten Äußerung von Sigmar Gabriel. Ich kopiere das mal zum Abschluss meines Posts komplett hier hinein, weil darauf schlecht zu verlinken ist. Nimmt man Gabriel (dieses schwachsinnige Monster!) beim Wort, dann ist die derzeitige Lage im Land tatsächlich das Resultat von unglaublicher Inkompetenz, von Versagen und Ahnungslosigkeit. Nicht von finsteren Machenschaften und Gemeinheiten oder Verschwörungen:

    9.14 Uhr: Ex-Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) hat seine eigene Haltung während der Flüchtlingskrise im Sommer 2015 hinterfragt. „Bis heute finde ich den moralischen Impuls von Angela Merkel richtig, die Grenzen nicht zu schließen“, sagte Gabriel dem Magazin „Der Spiegel“. Trotzdem frage er sich, warum er damals nicht kritischer mit der Frage umgegangen sei, ob Deutschland sich mit den anderen Europäern genügend abgestimmt habe. „Wir haben da einen Fehler gemacht“, so Gabriel. „Wir waren so naiv zu glauben, dass alle anderen unser Vorgehen auch gut finden.“

    Zudem habe die Regierung unterschätzt, „welche Folgen die massenhafte Zuwanderung bei uns mit sich bringen würde“. Merkel habe zu ihm gesagt, dass „wir beide“ keine Zäune bauen würden. „Wenn wir ehrlich sind, haben danach andere Zäune gebaut und damit auch uns Deutsche vor einem weiteren Anstieg der Flüchtlingszahlen gerettet.“ Ihm gingen da bis heute widersprüchliche Gefühle durch die Seele, so der SPD-Politiker.
    in:
    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundestagswahl_2017/groko-im-ticker-merkel-will-loesung-im-laufe-des-wochenendes_id_9633256.html

    Was soll man dazu noch sagen? Ich fürchte Gabriel meint das tatsächlich ehrlich und die politischen Entscheidungsträger sind tatsächlich derart verblödet, dass sie jetzt überrascht sind, dass aus den islamischen Elendsregionen der Welt keine Chorknaben und Humanisten zu uns kommen.

  72. Brandanschlag auf ein Ankerzentrum = ein Anschlag gegen ein Flüchtlingsheim = in der Kriminalitätsstatistik rechte Gewalt -> Lügenmedien übernehmen sie.

  73. Was in Bamberg seit ca. 2 Jahren abläuft ist eine einzige
    Schizophrenie unserer Intrigen-Politiker.
    Herr Seehofer hat uns ein „Ankerzentrum“ geschenkt, dass
    unsere kleine Stadt total auf dem Kopf stellt.
    Schon auf das Wort „Ankerzentrum“ zu kommen ist eine totale
    Volksverarschung und Lüge, wie sie im Buche steht !
    In Bamberg werden die Martinshörner nicht mehr ausgeschaltet.
    Die jungen Schwarzen lungern seit Jahren in Bahnhofsnähe und
    Innenstadt herum und uns wurde bei der Eröffnung erklärt, dass
    das „Ankerzentrum“ nur Asylanten beherbergt, die in Kürze
    abgezogen werden.
    Ein roter Bürgermeister, der noch vor ein paar Jahren im Wahlkampf erklärt hat, dass Er jeglichen Asylanten-Zustrom verhindern werde,
    gibt sich heute mindestens mit 1500 Goldstücken zufrieden.
    Er kämpft jetzt darum, dass die Zahl nicht auf 3500 !!! erhöht wird.
    Aber im bayrischen Wahlkampf sind die Straßen in Bamberg und
    Umgebung zu 90 % mit wunderschönen Konterfei solcher Politiker gepflastert.
    Ich denke jedes Mal wenn ich z.Z. durch die Stadt fahre, ich bin in
    einem Irrenhaus.
    Um so größer und zahlreicher die Plakate, um so größer und zahlreicher
    die Volksverräter ! …… und das Idiotenvolk fällt wahrscheinlich wieder darauf herein.

  74. Doppeldenk 22. September 2018 at 21:06

    Brandanschlag auf ein Ankerzentrum = ein Anschlag gegen ein Flüchtlingsheim = in der Kriminalitätsstatistik rechte Gewalt -> Lügenmedien übernehmen sie.
    —————
    Denn der Dachstuhl, also der Schuldige, lt. DDR1 20:15, wurde zu weit rääächtz gebaut.
    Geistig gezündelt haben Putin, Trump, Orban und ….nicht zu vergessen … die AfD.
    Klebrig & Co. : Übernehmen Sie endlich.

  75. JaJa, so kurz vor den Wahlen lädt man die Anwohner zu einem Gesprächsabend ein und heuchelt ihnen so etwas wie Änderungsbereitschaft und ‚offenes Ohr für ihre Anliegen und Beschwerden‘ vor. Aber nach der LTW in Bayern geht man weiter zur Sache und es wird noch mehr und größere Ankerzentren geben. Und die vorhandenen Zentren werden noch mehr Asy’s aufnehmen. Mein Beileid, liebe Nachbarn.

  76. „Die Diskussion begann ziemlich schleppend, weil die Anlieger offenbar Angst hatten, als „Rechte“ zu gelten, wenn sie ihre Beschwerden äußern.“

    ————————————-
    Ist das zu fassen? Aber im Zwölfjährigen Reich wären sie alle tapfere Widerständler gewesen! Meine Güte! Was für ein feiges Untertanenvolk! Und in der Wahlkabine habe sie wahrscheinlich noch Angst, ihr Kreuz bei der AfD zu machen, weil sie sonst der Blitz treffen könnte oder der Himmel auf den Kopf fällt …

  77. Lautet der Amtseid nicht so, daß der Chef einer Regierung ,,Schaden vom deutschen Volk“ abwenden soll – dabei ist es die depperte Trulla im Kanzleramt, die den grössten Schaden hat. Nämlich einen geistigen Dachschaden !!!

  78. In jedem anderen Land der Welt würde dem Volksschädling der prozess gemacht.
    Das deutsche Volk verhält sich merkwürdig.

  79. Ankerzentren dürften überhaupt keinen Ausgang für die „Abschiebelanten“ geben. Solange wie Identitäten zu klären sind, deren kriminelle Vergangenheiten in den Ursprungsländern oder deren Dokumente besorgt werden müssen und auf der anderen Seite die Personen die definitiv abgeschoben werden, dürften keinen freien Ausgang haben, da die Sicherheit der Einheimischen im höchsten Maße gefährdet ist.
    Von der Grundidee gut aber entweder oder, CSU. Nur so wie jetzt wird wohl kaum ein Ankerzentrum funktionieren. Versteht man auch nicht, wieso in den betroffenen Orten niemand da auf die Straßen geht. Alles nur hinter vorgehaltener Hand gemault wird. Jeder lässt sich alles gefallen, das mag Söder und seine CSU wird wiedergewählt, LOL

  80. Die Btw 2017 in Bamberg sah so aus (Zweitstimmen):
    CSU 38,9%
    SPD 15,6%
    AfD 12,7%
    Pädo 9,9%
    FDP 9,5%
    SED 6,5%
    Nächsten Monat werden wir sehen, ob die Wähler es genauso blutbunt wollen! Wenn ja, haben 87% es genau so gewollt und haben jedes Recht zu jammern verloren und das muß die Botschaft an die Wähler sein!

  81. Da wird überhaupt nix geankert. Nach 18 Monaten Nichtabschiebbarkeit gibts automatisch ne Aufenthaltsgenehmigung. Praktischerweise verschwindet man auch aus der Ausreisepflichtigenstatistik. Weit über 90% bleiben für immer hier.

  82. ghazawat 22. September 2018 at 18.24

    Umarmt einfach einen dieser herzlichen Rentensicherer und Genpoolverbesserer. Zeigt Ihnen, dass sie genauso Menschen sind wie du und ich. Und wenn hinterher das Portemonnaie fehlt, mein Gott, es wird doch sicherlich jeder noch ein Portemonnaie zu Hause haben
    _______
    Und wenn dann einer feststellt, dass er sich die Krätze geholt hat –
    Mein Gott, da darf man im Sinne der Willkommenskultur doch nicht so empfindlich sein.
    „Deutschland wird sich verändern,“ hat die Göring von den Grünen gesagt. An Krätze & Co. müssen wir uns eben jetzt gewöhnen, die sind jetzt halt da.

  83. GOLEO 23. September 2018 at 00:01

    Ankerzentren dürften überhaupt keinen Ausgang für die „Abschiebelanten“ geben. Solange wie Identitäten zu klären sind, deren kriminelle Vergangenheiten in den Ursprungsländern oder deren Dokumente besorgt werden müssen und auf der anderen Seite die Personen die definitiv abgeschoben werden, dürften keinen freien Ausgang haben, da die Sicherheit der Einheimischen im höchsten Maße gefährdet ist.
    __________
    Ist alles schon diskutiert worden. Da haben die Grünen und Linken sofort Zetermordio geschrien.
    Wenn die F’linge keinen Ausgang haben, dann sind die Armen ja eingesperrt(!), wie in einem KZ! Das geht gar nicht, weil Naathsi!
    Die brauchen ihren Auslauf, um sich ihren booze bei Aldi & Co. zu besorgen, um Frauen anzumachen, um Fahrräder zu klauen und drugs zu verticken. Was sie halt alles so gewohnt sind und zu ihrer Kultur gehört.

  84. Wenn die Orks das überall so machen, und vielleicht anschliessend noch die Häuser der deutschen Nachbarn angreifen und plündern … dann gute Nacht, Marie!

  85. @ erich-m 22. September 2018 at 18:42

    Was da in Deggendorf gesagt wurde, kann ich für das Ankerzentrum Ingolstadt/Manching bestätigen.

    Täglich, sogar manchmal mehrmals am Tag, fährt die Feuerwehr mit mehreren Zügen, mehreren Sanka und Polizeifahrzeugen zum Lager an der Manchinger Strasse.

    Kein Wort dazu in der Lokalzeitung Donaukurier = Mistblatt!

    Vermutlich Schweigeerlass vom Innenministerium.

    **************************

    Nehmen Sie diese Spektakel am besten per Video (am unauffälligsten mit einem Smartphone möglich) in möglichst guter Qualität, das heißt mit hoher Auflösung, unverwackelt und — ganz wichtig! — nicht im vollidiotischen Hochformat, auf.

    Dies sollte von einer Stelle aus geschehen, aus der man nicht auf ihr Haus/ihre Wohnung schließen kann, denn sonst steht bald der regimehörige Staats- bzw. Islamschutz vor der Tür.

    Danach die einzelnen Aufnahmen noch auf wirkungsvolle Weise zusammenschneiden (immer mit jeweiligem Datum und Uhrzeit als Untertitel), die Datei von eventuellen Informationen zu Kameramodell, GPS-Daten u.a. säubern und dann ab zu YouTube damit.

    Bei diesen Videoarbeiten kann sie falls nötig sicherlich irgendein konservativ gesinnter PC-Freak unterstützen.

  86. @ Hans R. Brecher 23. September 2018 at 02:19

    Wenn die Orks das überall so machen, und vielleicht anschliessend noch die Häuser der deutschen Nachbarn angreifen und plündern … dann gute Nacht, Marie!

    ********************************

    Das Anzünden von Ankerzentren, sog. Flüchtlingsheimem usw. dürfte sich als Standard etablieren, weil Merkels Lieblinge auf diese Weise entweder eine Wohnung bekommen, zumindest ihre Ausweisung sabotieren oder einfach allgemein ihre Frustration loswerden wollen.

    Bei den zu erwartenden Misserfolgen, also keine Wohnungen/trotzdem Ausweisungen, könnte dieses aggressiv-infantile Verhalten dann durchaus auch auf Häuser, Autos, Geschäfte u.a. der verhassten Deutschen übergreifen.

    Auf die Ausreden der regimetreuen Politiker und ihrer Knechte, der Beamten, werde ich dann gespannt sein.

  87. Großbrand / Ankertreffen
    -„Man weiß auch, dass Flüchtlinge mit geringer Bleibeperspektive oder Aslylbewerber, deren Anträge abgelehnt wurden, diejenigen sind, die die meisten Probleme verursachen. Sie glauben wohl, es den Deutschen „heimzahlen“ zu müssen(, vor allem, wenn es keinen Schokopudding gab)!. Es bleibt nun abzuwarten, was die Brandermittler der Kriminalpolizei zutage fördern.“-
    ————————————————————————————————

    Wer nur sagt so etwas? Wollt ihr alle ins Innenministerium versetzt werden? Mit einer Gehaltserhöhung?
    Recht habt ihr bestimmt! Jedoch wird das niemand wahrhaben wollen!

    Bevor ihr euch zu wahren Ursachen äussert, wartet doch erst einmal ab, was die „Regierung“ offiziell dazu verbreitet (um die Bevölkerung nicht zu verunsichern 😉 !

  88. Solange nicht feststeht, dass der Brand von Rechtspopulisten gelegt wurde sollte man mit der Wortwahl vorsichtiger sein. Korrekt wäre, von einem „mutmasslichen Brand“ des Ankerzentrums zu sprechen. Was mich dennoch überrascht hat ist, dass Ankerzentrumsbewohnerinnen und -Bewohner einfach das Zentrum verlassen dürfen. Wie stellt man da die Rückführbarkeit in ihre mutmasslichen Heimatländer sicher? Warten die dort geduldig ihre Heimreise ab? – Und, huch, bei mir um die Ecke wird demnächst auch ein Abschiebezentrum eröffnet. Das kann ja heiter werden.

  89. „Flüchtlinge mit geringer Bleibeperspektive oder Aslylbewerber, deren Anträge abgelehnt wurden, diejenigen sind, die die meisten Probleme verursachen. Sie glauben wohl, es den Deutschen „heimzahlen“ zu müssen“
    Das sind die „Leute“, die viele Probleme machen, denn sie haben nichts zu verlieren.

  90. Das ist Methode der Gäste von Angela M. Sobald Abschiebung droht oder das Essen nicht abwechslungsreich oder korankonform, stecken sie die Unterkünfte in Brand.

    Früher galt als gute Wohnlage ein Ort mit guter Aussicht, viel Grün, guter Infrastruktur und Ruhe. Heute gilt als gute Wohnlage der Ort, wo keine Muselmanen wohnen oder der Ort, der am weitesten von den Unterkünften der Gäste von Angela M. entfernt ist. Eine Immobilie für viel Geld zu kaufen, die vielleicht die Hälfte ihres Wertes nach Einzug dieser Klientel, ist nicht besonders reizend. Dazu kommt noch die drastische Verschlechterung der Lebensqualität (in einem Land, in dem wir gut und gerne leben).

  91. Das ist Methode der Gäste von Angela M. Sobald Abschiebung droht oder das Essen nicht abwechslungsreich oder korankonform, stecken sie die Unterkünfte in Brand.

    Früher galt als gute Wohnlage ein Ort mit guter Aussicht, viel Grün, guter Infrastruktur und Ruhe. Heute gilt als gute Wohnlage der Ort, wo keine Muselmanen wohnen oder der Ort, der am weitesten von den Unterkünften der Gäste von Angela M. entfernt ist. Eine Immobilie für viel Geld zu kaufen, die vielleicht die Hälfte ihres Wertes nach Einzug dieser Klientel, ist nicht besonders reizend. Dazu kommt noch die drastische Verschlechterung der Lebensqualität (in einem Land, in dem wir gut und gerne leben).

  92. DE ist, dank dem Merkel-Regime, zu einem Shithole geworden. Ich kann mich des Gefühls nicht erwehren, dass man DE rückabwickeln will, also Deindustrialisierung, Müllkippe für Geburtenüberschuss mit maroder Infrastruktur, maroden Bildungseinrichtungen, unterstes Bildungsniveau, in vielen Berufen immer niedrigere Anforderungen, Verarmung der Bevölkerung aller Altersgruppen etc. So sieht keine Politik für einen Hochleistungswirtschaftsstandort aus bzw. für Investoren, um diesen Zustand zu erhalten oder auszubauen.

  93. NoDhimmi 23. September 2018 at 01:26

    GOLEO 23. September 2018 at 00:01

    Ankerzentren dürften überhaupt keinen Ausgang für die „Abschiebelanten“ geben. Solange wie Identitäten zu klären sind, deren kriminelle Vergangenheiten in den Ursprungsländern oder deren Dokumente besorgt werden müssen und auf der anderen Seite die Personen die definitiv abgeschoben werden, dürften keinen freien Ausgang haben, da die Sicherheit der Einheimischen im höchsten Maße gefährdet ist.
    __________
    Ist alles schon diskutiert worden. Da haben die Grünen und Linken sofort Zetermordio geschrien.
    Wenn die F’linge keinen Ausgang haben, dann sind die Armen ja eingesperrt(!), wie in einem KZ! Das geht gar nicht, weil Naathsi!
    Die brauchen ihren Auslauf, um sich ihren booze bei Aldi & Co. zu besorgen, um Frauen anzumachen, um Fahrräder zu klauen und drugs zu verticken. Was sie halt alles so gewohnt sind und zu ihrer Kultur gehört.
    ——————————————
    Das ist schon richtig, aber mit den richtigen Wahlergebnissen lässt sich auch viel „grüner“ Schmarrn wieder korrigieren. Die Grünen dürfen nicht meinen, ihnen gehört das Land oder wären so wichtig um Merkel im Amt zu halten. Damit muss langsam Schluss sein. Dauerhaft werden die Grünen eh nicht diese zweistelligen Ergebnisse halten können. Das wird selbst ein „Ab- und Zu grüner Wähler“ begreifen, wie gefährlich das Gedankengut dieser Asozialen ist. s. Hambacher Forst, G20 und all das wo die Grünen tief ihre Wurzeln und Ideologien stecken und die Protst-Brut nach Kräften unterstützen. Spätestens dann, wenn die Grünen das Fahrverbot für Diesel durchsetzen, dann ist beim dieselfahrendem grünen Wähler Schluss mit Lustig. Verfassungsschutz gehört auf die Grünen angesetzt. Das ist Staatszersetzung pur!

  94. Kann ja alles nicht so schlimm sein, wenn die AfD, lt. Umfragen in Bayern, nur bei ca. 11% liegt!
    Wenn man dann auch noch so blöd ist, und die GRÜNEN wählen möchte, als „bürgerliche Alternative“ zur CSU, dann hat man es halt nicht besser verdient!
    Habe im Urlaub selber mit einigen Bayern gesprochen, die unzufrieden waren, mit allem, aber eins nicht machen werden: AfD wählen……
    Die wären zu radikal, zu rechts……..
    Naja, dann sollen sie halt die Neger und Muselmanen behalten, diese Gutmenschen!

  95. Zu dieser Art „Informationsveranstaltungen“……also Bürgerverarsche…..

    Das ist auch im Land Brandenburg so!
    Da bekommen die Anwohner aus den angrenzenden Strassen, namentliche Einladungen in die Briefkästen gesteckt und nur mit diesen Einladungen/Passierscheinen, kommt man durch die Einlasskontrolle (Wachschutz und Polizei mit namentlicher Ausweiskontrolle und abhaken in einer Namensliste).
    Diese Veranstaltungen finden dann auch noch oft zu Tageszeiten statt, wo der normale Bürger noch auf Arbeit ist.
    Im Saal dann eine Mischung aus Verwaltungsangestellten verschiedener Behörden, Gutmenschenorganisationen, die Asylindustrie, Kirchenvertreter, Polizei, Aufklärer gegen Rechts, die Träger der Heime, ein paar Rentner aus der Nachbarschaft, die Zeit hatten, aber aus Angst den Mund nicht aufbekommen.
    Dann machen von den rund 200 Anwesenden halt nur 3-5 Personen den Mund aus, sagen die Wahrheit…tja und das sind dann halt die ewig Verwirrten, die Rechten, die Wutbürger, die Minderheit.
    Diese Leute werden dann von der SED-Presse noch ins Lächerliche gezogen, das wars dann gewesen.
    Das System feiert sich danach ab und steigt dann in die großen, neuen Dienstwagen……
    Die sogenannten Hilfs- und Kirchenorganisationen fahren keine alten Bullis mehr.
    Die fahren prächtig vor.

    Selber alles erlebt!

  96. @Haremhab, 22. September 2018 at 21:09:
    „Steven King: Deutsche sind die Ureinwohner! Seid stolz!“
    – – – – –
    Das waren die Indianer in Amerika auch. Stolz sind die immer noch.

  97. Die Umfragewerte der Altpartien sind aus deren Sicht besorgniserregend. Besonders der SPD.

    http://www.politikversagen.net/rubrik/asyl

    Jede Landtagswahl sollte genutzt werden, da ist unsere Stimme zählbar,
    tragt es weiter.
    Wacht endlich auf, der Countdown läuft Bayern und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die
    amtierenden Kommunalpolitiker im Landtag abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen.

  98. Komisch? oder doch nicht? Nix darüber in den dt. „Nachrichten“ zu lesen oder zu sehen …
    Da wird wohl wieder gemauschelt? (ein deutsch- hebräischer Begriff, übrigens)
    In Deggendorf- da war doch was?
    Ach so, die Neu- Bewohner der alten US- Kaserne haben sich ja von bayuwarischen Gutmenschen Plakate malen lassen und sind durch die Stadt „für bessere Lebensbedingungen“ marschiert. Habe ich da was vergessen? Doch! Denke so darüber nach, WER von den Bayern so viel Verstand verloren hat, nur noch Schreiben Malen zu können … Irre!
    Und nun?
    Nichts Genaues weiß man (noch) nicht:
    Ein Gebäude, welches „Schutz“ bieten soll, wird auf über 60 m Länge abbrennen. Wohlgemerkt, das Dach!
    Ein Böser, wer dabei daran denkt, das es von „frustrierten, ‚kriegsverfolgten Negros‘ “ selbst in Brand gesteckt wurde.
    Ihr lieben Bayern, Deutsche Landsleute, die ihr so lieb und verständnisvoll für das Bleibe- und Integrationsrecht der armen Negros (eine Schleusung kostet Tausende Euronen…!) euch eingesetzt habt…
    wie lange verharrt ihr noch im Tiefschlaf? Dämmert es nicht langsam bei euch?
    Wir hier in IL können so viel Dummheit und Arroganz, gerade von euch Bayern, nun überhaupt nicht verstehen.
    Ein ehem. Sachse, heute Israeli

Comments are closed.