„Was guckst du?“ - Werbemotiv der Berliner Bäder-Betriebe.

Von JIM KNOPFLOCH | Was tut man als Betreiber und Manager einer Badeanstalt mit den Gästen, die „schon länger hier leben“, aber öffentliche Schwimmbäder und Saunen auch aufgrund von muslimischen Krawallmachern zunehmend meiden? Richtig, man schert sich einen Dreck um sie und akzeptiert und hofiert – auch im Hinblick auf eine eindeutige demographische Entwicklung – die Unruhestifter als willkommene neue Kunden.

Diese perverse und opportunistische Logik und Selbstaufgabe spiegelt sich in einem befremdlichen Plakat- und Anzeigenmotiv aus der aktuellen Werbekampagne der Berliner Bäder-Betriebe wider. Was ist zu sehen? Ein Typ, der aussieht wie ein Macho-Araber in einer Sauna-Situation, reichlich mit Muskeln und Vollbart ausgestattet, blickt misstrauisch zu seinem stark tätowierten, ethnisch nicht eindeutig zuordenbaren Sitznachbarn. Sein Gesichtsausdruck sagt: „Was guckst du? Bist du womöglich schwul? Willst du Ärger?“ Am rechten Bildrand steht, mit einem Handtuch dem Pascha frische Luft zuwedelnd, eine junge Frau, die sich mit ihrer Rolle „als Dienende“ freudig abgefunden zu haben scheint. Daneben der Satz: In Neukölln ordentlich Dampf ablassen. (Neukölln ist Berliner Brennpunkt-Kiez mit hoher Muslimdichte.)

Was für ein Motiv. Es fehlt eigentlich nur noch die Shisha-Pfeife (Geschmacksnote „süßer Apfel“) im Mundwinkel des Bärtigen und das Bild wäre komplett. Die Aussage ist klar: Ur-Berliner werden hier nicht angesprochen. Vielmehr sagt das Motiv sinngemäß: „Mohammedaner, kommt zu uns! Wir haben Verständnis für euer Macho-Gehabe und eure Testosteronschübe! Bei uns müsst ihr sie nicht unterdrücken, hier könnt ihr voll und ganz eure Traditionen ausleben. Deutsche Bademeister-Kartoffeln stehen euch zu Diensten! Und sollte euch hier einer blöd kommen, dann wisst ihr, was zu tun ist!“ Hinzu kommt das Wortspiel „Dampf ablassen“, worunter man ja neben „zur Ruhe kommen“ und „sich entspannen“ eben auch – und für die dargestellte Klientel viel passender – „sich abreagieren“, „herumwüten“ und „seine Wut auslassen“ verstehen kann.

Verstärkt seit 2015 sind öffentliche Schwimmbäder inflationär Schauplatz von permanenten Konflikten mit Muslimen. Das reicht von Bedrohungen und Beleidigungen, Grabschereien, Pöbeleien, Hygieneverstößen bis hin zu Vergewaltigungen. Ganz abgesehen vom Burkini-Thema und der permanenten Forderung männerfreier Schwimmzeiten.

Dass eine Anstalt des öffentlichen Rechts gerade vor diesem hochsensiblen Hintergrund ein derartiges eindeutig zweideutiges Werbemotiv verwendet, ist geschmacklos und beschämend. Es ist eine Koketterie und Selbstaufgabe vor dem archaischen Verhalten muslimischer Täter. Und eine zynische Verhöhnung all derjenigen vornehmlich Autochthonen, die öffentliche Schwimmbäder mittlerweile meiden müssen. Wenn man sich die Homepage der Berliner Bäder-Betriebe ansieht, kann man allerdings auch erahnen, um wes Geistes Kinde es sich bei dem Verein handelt. Reichlich Floskel-Neusprech ist hier vorzufinden, von der „Bevölkerung in ihrer ganzen Vielfalt“, von „gegenseitigem Respektieren“ etc.

Wer sich zu der anbiedernden Werbekampagne mitteilen möchte, kann das (bitte trotz aller Kontroversen in der Sache mit höflicher und sachlich fairer Ausdrucksweise) unter:

Berliner Bäder-Betriebe Anstalt des öffentlichen RechtsPressekontakt/Unternehmenssprecher:
Matthias Oloew
Sachsendamm 2-4, 10829 Berlin
Tel. (030) 787 32 615
E-Mail: presse@berlinerbaeder.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

124 KOMMENTARE

  1. Igitt. In Japan dürfen Tätowierte nicht in öffentliche Schwimmbäder rein. An den Türen hängen Warnschilder.

  2. Deshalb gibt es nur noch 1 Lösung. Millionenfache Remigration.

    Aber erst Grenzen dicht machten, Gesetze ändern danach die millionenfache Remigration finanziell fördern und fordern, und dann nur noch Einwanderung nach kultureller Verträglichkeit.

  3. Die Metapher „Dampf ablassen“ verstehen die besagten Besucher mit ihren rudimentären Deutschkenntnissen sowieso nicht. Egal, die lassen sowieso „Dampf“ ab, wie sie Bock haben.

    Die anderen wissen jedenfalls gleich, worauf sie sich einlassen, wenn sie ein Schwimmbad besuchen wollen. Das kann dann jede/r für sich entscheiden, ob man hingeht oder doch lieber nicht.

  4. Zwei Anmerkung:

    1.) Die Werbeindustrie fühlt sich nicht der gesellschaftspolitischen Erziehung, sondern dem Verkauf von Produkten und Dienstleistungen verpflichtet.
    2.) Die wedelnde Frau (bzw. deren realexistierende Pendants; bei der abgebildeten Dame handelt es sich, wie auch bei den beiden Männern, höchstwahrscheinlich um Models) hat sich nicht mit ihrer Rolle als Dienerin abgefunden, sondern wird dafür bezahlt. Man nennt es Arbeit, hier vermutlich Saunameisterin.

  5. Die Schwimmbetriebe haben wohl erkannt, in was für einem Shithole sie sich befinden, und haben sich damit abgefunden, dass sie halt die (Ent-)hauptklientel „anlabban“ müssen.

  6. Es herrscht halt der Zwang in Mehrkillstan, Islam-Kulti positiv darzustellen.

    Hätte die da einen Einheimischen hingesetzt, hätte es Strafen gehagelt.

  7. Welche Körbchengröße hat das Ding in der Mitte? Gibt es das in Komplett-Silikon oder muß man das oral/subkutan absorbieren?

  8. Haremhab 26. September 2018 at 17:38
    Interviews mit Demonstranten gegen AfD in Pfaffenhofen

    https://www.youtube.com/watch?v=MJa22TMMG7w
    —————————————————————————-

    Sorry liebe Bayern, aber der Herr und die Dame im Video bis 12:00 min sind fremdschämen pur.

    AfD = Nazis
    Pegida = Nazis

    Spätestens da hätte ich das Interview abgebrochen. Die Kinder der beiden Gestalten können einem leid tun.

  9. Haremhab 26. September 2018 at 17:43
    Igitt. In Japan dürfen Tätowierte nicht in öffentliche Schwimmbäder rein. An den Türen hängen Warnschilder.

    In meiner Jugendzeit (Mitte-Ende der 1980er) wurde man mit erkennbaren Tätowierungen in keine Disco eingelassen und man konnte sogar erhebliche Schwierigkeiten haben, damit überhaupt einen Job zu bekommen.

  10. unsere regionalzeitung konnte sich schon im august nicht erklären warum der besucherandrang in den freibädern extrem zurückgegeangen ist..tschja warum wohl, ihr trottel.? mich und meine familie sieht so schnell kein öffentliches bad mehr. solange jedenfalls bis wieder ordnung herrscht und dieses gesindel eingebuchtet oder ausgewiesen ist.

  11. Was tut man als Betreiber und Manager einer Badeanstalt mit den Gästen, die „schon länger hier leben“, aber öffentliche Schwimmbäder und Saunen auch aufgrund von muslimischen Krawallmachern zunehmend meiden? Richtig, man schert sich einen Dreck um sie und akzeptiert und hofiert – auch im Hinblick auf eine eindeutige demographische Entwicklung – die Unruhestifter als willkommene neue Kunden. […]

    Mit den Türken, Arabern, Libanesen und Kurden als neue Kunden endet man wie das früher berühmte „Blub“ in Berlin
    Das „Blub“ war damals eines der ersten seiner Art in ganz Deutschland und wurde nach seiner Eröffnung schnell eine Berühmtheit – bis die neuen illustren Gäste aus dem Morgenland als neue Kunden kamen, was das Ende für dieses Spaßbad bedeutete.

  12. Pedo Muhammad 26. September 2018 at 17:56

    Soros hat ein ganz anderes Problem. Trump hat gerade vor der UNO eine volle Breitseite gegn Soros seine Drecks-Open-Border-Völkeruntergangs-Agenda abgefeuert.

    Anti-Globalisierungsrede von Trump bei der UNO.

    Kriegserklärung an Globalisierungsfanatiker Merkel, UNO, Schäuble und Konsorten!

    Zitat: „… … … …

    Jeder von uns hier ist heute der Abgesandte einer eigenständigen Kultur, einer reichen Geschichte und eines Volkes, das durch Bindungen von Erinnerung, Tradition und Werten verbunden ist, die unsere Heimat wie nirgendwo sonst auf der Welt ausmachen.

    Deshalb wird Amerika immer die Unabhängigkeit und Zusammenarbeit über die globale Regierungsführung, Kontrolle und Herrschaft stellen.

    Ich ehre das Recht jeder Nation in diesem Raum, ihre eigenen Bräuche, Überzeugungen und Traditionen zu verfolgen. Die Vereinigten Staaten werden Ihnen nicht sagen, wie Sie leben oder arbeiten oder anbeten sollen.

    ….. … … … …

    Illegale Einwanderung finanziert kriminelle Netzwerke, rücksichtslose Banden und den Fluss tödlicher Drogen. Illegale Einwanderung nutzt gefährdete Bevölkerungsgruppen aus, verletzt fleißige Bürger und hat zu einem Teufelskreis aus Kriminalität, Gewalt und Armut geführt. Nur durch die Aufrechterhaltung der nationalen Grenzen, die Zerstörung krimineller Banden können wir diesen Kreislauf durchbrechen und eine echte Grundlage für den Wohlstand schaffen.

    Wir erkennen das Recht jeder Nation in diesem Raum an, ihre eigene Einwanderungspolitik im Einklang mit ihren nationalen Interessen festzulegen, ebenso wie wir andere Länder auffordern, unser eigenes Recht genau so zu respektieren – wir tun dies bereits. Das ist ein Grund, warum die Vereinigten Staaten nicht am neuen Global Compact on Migration teilnehmen werden. Die Migration sollte nicht von einem internationalen Organ gesteuert werden, das unseren eigenen Bürgern gegenüber nicht rechenschaftspflichtig ist.

    …. …. …. …“

    Trump wirft die Obama-Clinton-Merkel-Globalisierung auf dem Müllhaufen der Geschichte. Selbst wenn Merkel das tödliche Migrations-Pamphlet in Marrakesch unterzeichnet können wir es jederzeit auf den Müllhaufen werfen.

    Schallende Ohrfeige für Merkel | Anti-NWO-Rede von Trump
    https://www.youtube.com/watch?v=v9mCAns0zMo

    Hier die übersetze Trump UNO-Rede. Mit Link zur Originalrede.
    https://tagesereignis.de/2018/09/allgemein/donald-trumps-haelt-hochgelobte-rede-vor-der-73-vollversammlung-der-un-in-new-york-deutsch/6273/

  13. Haremhab 26. September 2018 at 18:05

    Gute Konjunktur?

    Erkauft durch manipulierte 0% EZB-Zinsen und 1 Billion Euro Target2-Schulden!

    Wir haben also nicht 2 sondern 3 Billionen Euro Schulden.

  14. Naja, setzt man Nafri-Grabscher und Ficki-Ficki-Neger in einen durchgestrichenen Kreis mit dem Untertext „Ich muss leider draussen bleiben“, überschlagen sich einschlägige Politnicks und deren Richter mit der Verurteilung dieser und ähnlicher Massnahmen, die zum Schutze deutscher Menschen und unserer Kultur dienen.

    „Anti“Rassismus heisst die dahinterstehende Ideologie, die den zivilisierten Einheimischen gängelt, aber dem unzivilisierten Zuwanderer andere Rechte und archaische Verhaltensweisen zugesteht.

    Der Rassismus sagt, der Weisse ist mehr wert, hat mehr Rechte und weniger Pflichten wie der Braune, der „Anti“Rassismus sagt, der Braune ist mehr wert, hat mehr Rechte und weniger Pflichten wie der Weisse.

    Der Mittelweg war unser Grundgesetz „Vor dem Gesetz sind alle gleich“, nur leider ist das GG ja derzeit durch unsere Regierung ausser Kraft gesetzt.

    Also, wer ist das Problem?
    Die Nafri-Grabscher und Ficki-Ficki-Neger?
    Oder unsere Regierung?

  15. Einfach toll, wer hier alles mit einem deutschen Pass herumrennt.

    NACH BRUTALEN ÜBERFÄLLEN
    Haftstrafe für Zwickauer Gang-Chef

    Er grinst, als er gefesselt in den Saal des Amtsgerichts gebracht wird. Menschen, die es in Zwickau mit Ali H. (19) zu tun bekamen, hatten hingegen gar nichts zu lachen.

    Vor allem am Neumarkt sorgte H. mit seiner Gang „KNXZ“ für Angst und Schrecken. Die Staatsanwaltschaft legt dem mehrfach vorbestraften Deutschen mit nordafrikanischen Wurzeln zehn Straftaten in nur sechs Monaten zur Last, darunter mehrfache gefährliche Körperverletzung, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Nötigung, Bedrohung und Beleidigungen.

    https://www.bild.de/regional/chemnitz/chemnitz-news/nach-brutalen-ueberfaellen-haftstrafe-fuer-zwickauer-gang-chef-57382896.bild.html

  16. Das nennt sich Unterwerfung, oder einfach auch Islam.
    Genauso wie dieses widerliche Gedöns um diese Preisvergabe, wurde kürzlich hier mit Focus verlinkt.

    Bürgerpreis für Eltern der getöteten Studentin Maria Ladenburger

    Den Preis vergibt der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger an das Ehepaar – und würdigt damit dessen Entscheidung, trotz der Ermordung ihrer Tochter ein „Zeichen der Mitmenschlichkeit zu setzen“.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/buergerpreis-fuer-eltern-der-getoeteten-studentin-maria-ladenburger–156985543.html

    Kommentar darunter:

    Christian Burkhardt
    23 seit 30. Mai 2018

    ÷÷Wer jemals in deren Kommentarspalten gesehen hat, weiß, dass dort bei solchen Themen mindestens 50 Prozent Hater, „Besorgte“, AfD-Fans und Nazis „kommentieren“.÷÷

    Herr Betz, das ist schlicht und einfach Blödsinn, mit Verlaub. Die „Welt“ bietet eben noch den größten Kommentarbereich aller deutscher Online-Zeitungen an, ansonsten gibt es nichts vergleichbares mehr unter den Leitmedien. Täglich kommentieren dort mehrere tausend Leser, Abonnenten und Nicht-Abonnenten. Die Moderation ist sehr streng, von wegen 50 Prozent Hater und Nazis, die kämen nie im Leben durch. Für Ihr persönliches Weltbild sind sie es vielleicht, das wohl mal eine Generalüberholung benötigt.

    Ich persönlich finde die Reaktion der Eltern von Maria L. sehr strange und sie entspricht nicht der Normalität. Die Eltern der anderen getöteten jungen Frauen wie z.B. in Kandel erhalten diesen Preis nicht. Da frage ich mich ganz ernsthaft, warum? Sie haben genauso ihre Tochter durch einen kriminellen Migranten verloren. Das hat mit der Stellung ihres Vaters als hohes Tier in der EU zu tun, meiner Meinung nach. Würden Sie als Vater genauso reagieren, wenn es Ihre Tochter treffen würde? Da habe ich so meine Zweifel. Und es wäre mehr als berechtigt und völlig legitim, seinen Emotionen freien Lauf zu lassen in solch einem Fall. Ich würde austicken, wenn mein „Sternchen“ so brutal ums Leben käme und auf solch einen Bürgerpreis pfeifen, denn davon würde sie auch nicht mehr lebendig werden.

  17. Den Artikel lese ich gleich noch. Eine Korrektur möchte ich aber schon vorab anbringen:
    Muslime = Mohammedaner/Moslems

  18. Ich gehe in keine Bäder mehr oder in die Sauna. Sollen die Teppichküsser und ihre Wurfmaschinen den Betrieb und die Reparaturen bezahlen. Von mir nicht.

  19. nicht die mama 26. September 2018 at 18:10

    Die BRD-Alt-Eliten sind das Problem. Die illegalen Migranten werden wir schnell wieder los. Alle Staaten die ihre illegalen Migranten nicht zurücknehmen wird das legale Recht auf Einreise (Visum) EU-weit gestrichen. Desweiteren erhalten Staaten die angeblich Staatenlose aufnehmen eine milliardenschwere Sonderprämie zur freien Verfügung der Staatseliten (von mir aus können die das Geld auf ihre Privatkonten buchen). Und schon sind wir die angeblich nichtabschiebbaren Asylbetrüger los „Herr“ Schäuble.

  20. Hoffentlich wird dieser ekelhafte Zigeuner-Abschaum sofort abgeschoben.
    .
    So ein Gesindel wollen wir hier nicht.
    Die dt. Knackis müssten ihm das Leben jeden Tag zur Hölle machen bis er aufgibt…
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Prozess um Gruppenvergewaltigungen im Ruhrgebiet:
    .
    „Knackis vergessen nicht“ – so geht es den Angeklagten im Gefängnis
    .
    Essen. Joshua E. sitzt zusammengesunken auf dem Stuhl. Bevor er spricht, zieht er das Mikro zu sich heran; es wirkt bisweilen fast, als würde er sich daran festklammern.
    .
    Er ist einer von fünf Angeklagten im Prozess um mehrere Gruppenvergewaltigungen im Ruhrgebiet. Ihm und den anderen vier Angeklagten wird vorgeworfen in je wechselnder Besetzung mehrere Schülerinnen an entlegene Orte gefahren und sie zum Sex gezwungen zu haben.
    .
    Dean-Martin L.: „Ich hatte eine sehr schwere Zeit“
    .
    „Es gibt nichts schlimmeres. Ich weiß eigentlich keine passenden Worte“, sagt E., denkt noch einmal nach und ergänzt dann: „Es gibt nichts Schlimmeres als Gefängnis außer Krebs.“
    .
    „Knackis vergessen nicht, das musste ich leider erfahren. Jeder hatte mein Foto gesehen und wusste, wer ich bin. Ich musste mir viel gefallen lassen.“ Inzwischen sei das aber besser geworden. Aber die Zeit im Gefängnis werde er wohl nie mehr vergessen.
    .
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/gruppenvergewaltigungen-ruhrgebiet-dean-martin-l-id215420767.html
    .

    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.
    Wieder ein Grund AfD zu wählen.

  21. rene44 26. September 2018 at 18:14

    Bürgerpreis für Eltern der getöteten Studentin Maria Ladenburger

    Den Preis vergibt der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger an das Ehepaar – und würdigt damit dessen Entscheidung, trotz der Ermordung ihrer Tochter ein „Zeichen der Mitmenschlichkeit zu setzen“.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/buergerpreis-fuer-eltern-der-getoeteten-studentin-maria-ladenburger–156985543.html

    ————————————————————————————————————

    Sorry, aber so langsam wird es grotesk in diesem Land. Da bekommen die Eltern, deren Tochter von einem illegalen Migranten brutal vergewaltigt und ermordet worden ist (im Fluss ersaufen lassen wie eine Katze) einen Preis für Mitmenschlichkeit ausgehändigt?! Wie vollkommen verblendet muss man als Eltern sein?! So leid es mir für das junge Mädchen tut, die Eltern haben wohl nichts anderes verdient. Klingt hart, ist aber so.

  22. Es wäre vielleicht dem Autor von diesem Beitrag zu empfehlen etwas Dampf abzulassen. Was ist los mit PI? Immer mehr und mehr Beiträge wo eine Nichtigkeit oder wie hier – rein gar nichts – zu einem Politikum aufgebauscht wird. Hat der „Araber“ einen Gebetteppich in der Sauna? Trägt die Frau auf dem Bild mit großzügig dargestellten Oberweite einen Burkini? Was soll denn bitteschön auf dem Bild abgelichtet werden, damit das rechts-politisch-korrekt passt? Eine Schwimmbadszene aus den 50ern? Und zum Wortspiel „Dampf ablassen“ – sind das nur muslimisch geprägte Menschen die Mal den „Dampf ablassen“ wollten und die schon länger hier Lebenden (TM) haben per se gar kein Verlangen danach?

    Also geht Mal aus Eurem Safe Space raus ohne zu empfindlich auf irgendeinen Marketingscheiß zu reagieren.

  23. Liebes PI-Team,

    auch wenn ich eure Artikel fast immer sehr gut finde, muss ich hier doch „meckern“: Der von euch angesprochene „Araber“ ist eigentlich Italiener und Bodybuilder.

    Bitte informiert euch doch vorher richtig, solche Fehler sorgen nur für Munition innerhalb der anderen Lager.

  24. Einfach nur genial…

    Vorallem auf dem hinblick wie sehr die deutschenverachtende „Künstlerbande“ihre Zukunft sieht…

    Die Toten Hosen Live,vor zigtausenden Islamfan`s…
    Grönemeyer singt Bochum und Ali,Mehmet holen ihre Feuerzeuge raus…
    Die Zwangsgebührenfinanzierten,bringen Dokumentationen wo Transgender ihre wahre liebe finden..
    Millionen Afrikaneubürger führen zu Quotenhits in der werberelevanten Zielgruppe

    Ob diese Zukunftvision absolut Krank ist?????

    Selbstverständlich ist sie es.
    Aber das Establishment,sprich die geistige Elite glaubt an diesen Irrsinn!

    Ansonsten ist dieser selbstzerstörerische fahrt in den Abgrund nicht zu verstehen…

  25. Ist das nicht wieder Vito Pirbazari ? Moslem? Macho-Araber? wohl kaum
    Meine Güte, PI. Man kann auch paranoid werden.

  26. SCHWIMMBÄDER und SAUNEN in BÜRLÜN? Wem da als Ur-Berliner nicht die Lampe angeht ist nicht zu helfen. Da sollten alle Sinne wach werden.

    Vielleicht sollten die rot-rot-grünen Bunten da mal hingehen um endlich zu Verstand zu kommen.

  27. Da setz ich mich lieber in die heiße Badewanne un dampfe vor mich hin als in diesen Großstädten irgendwelche öffentliche Badeanstalten oder Saunen zu besuchen. Das konnte man noch vor 20 Jahren aber nicht mehr heutzutage. Ekelig, alleine schon der Gedanke sich in den muselschweiß da zu begeben, bäh. 🙁

  28. Immer wenn ich schweizer Medien lese, ein Genuss übrigens, da ist es ein Graus dazu Quer die
    Linken deutschen Leitmedien zu lesen,da hat man den Eindruck, Durchalten bis zur letzten Stunde, wie beim Reichsfunk,
    Mai 1945, na dieses mal braucht Sie nicht Angst zu haben, abzuwarten bis der Russe vor den Kanzlerbunker steht!

    Angela Merkel fällt, aber wie in Zeitlupe
    Die Frage ist nicht mehr, wann die Ära der deutschen Kanzlerin endet,
    sondern nur noch, ob sie das Ende mitgestalten kann. Sie ist zur «lahmen Ente» geworden.
    https://bazonline.ch/ausland/europa/angela-merkel-faellt-aber-wie-in-zeitlupe/story/28315537

  29. Ganz abgesehen davon, dass Neukölln sowieso schon verloren ist, würden mich keine zehn Pferde in derartiges Bad bringen, so gern wie ich schwimme! Was hat man als Frau dort zu erwarten? Die ganze Unterwelt, Schein- und Halbwelt scheint dort vertreten zu sein! Beste Gesellschaft!

    An dem Bad sollte man gleich eine ROTE LATERNE aufhängen!

    Aber vielleicht könnte ein Schild noch retten was zu retten ist:
    RECHTE SCHWIMMBAHN TÄGLICH
    FÜRS FINANZAMT RESERVIERT!

  30. Haremhab 26. September 2018 at 18:05
    Gute Konjunktur : Deutschland hat 46 Milliarden Euro weniger Schulden !

    Soll das einen Witz sein ?

    Wie wäre se wenn Mann/Frau Schulden auch abbezahlt ?

    Schuldenuhr Deutschland Heute 18.25 Uhr !
    2 Billionen 363 Milliarden 347 tausend € Schulden !

  31. @ matrixx 26. September 2018 at 18:26

    Kleines Detail: Dieser Hussein Khavari hat die Ladenburger fast TOTGEBISSEN und dann im Fluss ersaufen lassen.

  32. Ist das eigentlich ein weiblicher Orang-Utan – der vordere mit den großen Titten – auf diesem Werbeplakat?
    Schön, dass die Berliner Bäder jetzt auch ein Badeerlebnis für Affen anbieten – aber warum auch nicht, wenn es dort so viele davon gibt!

  33. OT
    Merkel und Kauder galten als alternativlos. Dabei war nach der BT-Wahl lediglich die Groko noch alternativlos, weil bei einer Neuwahl CDSU und SPD 15% ihrer Sitze verloren hätten. Noch mal sechzig Sozialfälle wären ein zu hoher Preis. Dazu käme ein Gewinn von 45 Sitzen für die christlich gefühlten Nazis der AfD. Neuwahlen wären also Selbst- und Hochverrat an der Willkommenskultur. Merkel & Kauder haben sich nach der letzten BT nur noch überschätzt. Das einzig Vernünftige was SPD und CDSU tun können ist auf Sparflamme regieren und sich währenddessen personell und programmatisch säubern oder abwickeln. Je schneller Mutti abgetrieben ist umso besser. Auch die Rohrkrepiererin A. Nahles sollte, nach dem Motto lieber ein Ende mit Schrecken als eine Fortsetzung des Schreckens, als Sondermüll beseitigt werden. Aber mit dem AfD-Fuchs im Groko-Hühnerstall ist die Panik unter den Hennen total. Da könnte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier als Kanzleramts-Verweser aushelfen, auch wenn er sich nur im Bundestagskasino gut auskennt. Er war politisch genauso unscheinbar wie Brinkhaus. Darüberhinaus ist er stromlinienförmig. Eine sedierte Regierung die nur noch vor sich hin dümpelt – wie die Aquarius 2 in Wartestellung vor Malta – und die Finger von aussenpolitischen Konfrontationen lässt, bedeutet dass die Linke & Rothgrün ihr Oppositionsfeuer auf die AfD konzentrieren werden. Das scheint mir eine gute Gefechtsposition für die AfD. Insbesondere wenn in der SBZ Koalitionen von AfD & CDU geformt werden könnte eine real-praktizierte Alternative für Deutschland im BT heranwachsen. http://www.fr.de/politik/abwahl-kauders-auch-merkel-ist-nicht-alternativlos-a-1590053

  34. Freya- 26. September 2018 at 18:29

    Die Rede vom Trump war nee Wucht. Und was machen unsere dummen Medien daraus, Trump wurde ausgelacht und das war es. Unsere Mainstreammedien sind der letzte Müll. Ich hoffe die gehen alle bankrott. aAber unsere Medien wissen genau warum sie nichts bringen, die Rede war ein Angriff auf Merkels schwachsinnige Migrationspolitik. Hoffentlich ist die Alte und ihr diabolischer Schatten Baumann bald weg.

    Kurz zu Janich.
    Also ich höre mir den Janich ganz gerne an, obwohl ich auch nicht immer seiner Meinung bin. Aber die Videos sind kurz und er schwafelt nicht lange rum. Er vertritt ja auch nur seine eigene Meinung und sagt nicht es wäre die einzig richtige Wahrheit, und vor allem, er diskutiert mit allen die anderer Meinung sind. Das findet man unter Youtubern nicht so oft.

  35. Also ich weiß nicht, ob sich PI hier nicht selber ins Knie geschossen hat. Der Typ in der Mitte ist Italiener, heißt glaube ich Vitolio. Ist einer dieser YouTube-Bodybuilder. Und die Dame scheint Sauna-Mitarbeiterin zu sein, macht also quasi nur ihren Job. Vielleicht machen die Linken demnächst noch einen Sexismus-Skandal draus. Aber als Aufhänger für einen Anti-Islam-Artikel taugt diese Werbung nun wirklich nicht. Bitte nicht paranoid werden PI.

  36. Drohnenpilot 26. September 2018 at 18:25

    Was für ein Jammerlappen. Da hätte er vorher dran denken sollen, bevor er deutsche Mädchen vergewaltigt, traumatisiert und zeitlebens bricht. Etliche werden für immer unfähig sein eine Beziehung zu einem Mann aufzubauen, die haben die Leben dieser Mädchen zerstört.

  37. Deutschland 2018, Bundesbürger gehen arbeiten und generieren Steuereinnahmen, mit diesen werden u.a. Schwimm- und Freibäder gebaut, unterhalten und betrieben, damit Nichtdeutsche-Nichtsteuerzahler diese dann nutzen.
    Doch wer nutzt diese kostenintensiven Einrichtungen?
    Wieso war Jahrzehntelang ein Problemloser Badebetrieb möglich ohne das z.T. täglich die Polizei zum Einsatz ins Bad gerufen wird. bzw. wieso benötigen heutzutage viele Bäderbetriebe eine Security?
    Wieso sehen heute die Frei- und Liegeflächen in Freibädern am Ende des Badebetriebes aus wie eine Müllhalde?
    Weshalb ist es gewissen Personengruppen nicht möglich die relativ einfachen und simplen Baderegeln und die Badeordnung einzuhalten?
    Warum fällt es gewissen Personengruppen so schwer hygienische Mindesstandards zu erfüllen?
    Wieso muß ich im öffentlichen Bade mich mit meinem Gesprächspartner (der mir direkt gegenüber sitzt) so laut unterhalten, dass das Gespräch auch noch im entferntesten Winkel des Bades zu hören ist?
    Weshalb muß ich als ALImentierte Großfamilie im Schwimmbad regelrecht einfallen, so das andere Badegäste (diejenigen die mit ihren Steuern und Abgaben das Bad und den Besuch der ALImentierte Großfamilie finanzieren) Fluchtartig die Badeanstalt verlassen?
    Warum können Toiletten nach der Benutzung nicht genauso sauber aussehen wie vor der Benutzung? (Gilt für alle Personengruppen Weltweit)
    Wieso muß man im Schwimmbad so laut sein, das andere Badegäste denken man sei Retardiert?
    Warum kann man als ALImentierte Großfamilie seine zahlreichen Kinder nicht zur Räson rufen?
    Weshalb muß sich der „junge Mann“ mit Migrationshintergrund im Bad so schlecht benehmen, das man Zwangsläufig von ihm und seinem „Kulturkreis“ ein negatives Bild bekommt? Hat der „junge Mann“ mit Migrationshintergrund denn kein Ehrgefühl im Leib?

  38. Ordo 26. September 2018 at 18:48

    … Anti-Islam-Artikel …

    Es geht hier weniger um die Kritik an einer religiösen Weltanschauung, als mehr an den sich verändernden Lebensumständen.

    Hygieneverstöße und Bedrohungen
    Frauenbadetag in Hannover: Moslems vermüllen Schwimmbad

    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/frauenbadetag-in-hannover-moslems-vermuellen-schwimmbad/#respond

    Keine Einzalfall; in Freiburg i.Br. das gleiche:
    Das Lolo (Lorettobad) ein kleines traditionelles Bad, das zeitweise nur für Frauen vorbehalten ist, ist an Damentagen fest in muslimischer Hand. Freiburger Frauen bleiben zwar inzwischen fern (auch die Gutmenschinnen), stattdessen kommen umso mehr Muslima aus dem benachbarten Elsaß (F), nachdem sie dort Badeverbot haben, um hier fröhlich ihre Grillfeste zu feiern und das Bad zuzumüllen.
    Finanziert und subventioniert wird das selbstredend von der Stadt Freiburg; schließlich bieten die maroden Freiburger Schulen noch genug Sparpotential.

  39. Ich finde diese Frauen bade Tage so wird das genannt auch nicht besonderes toll . Am Sonntag ist die Sauna in der ASH für Männer geschlossen . Es gibt in Hamburg zum Glück diese Probleme nicht . Wenn sich einer daneben benimmt gibt es sofort Hausverbot . Also das klappt bis auf wenige Ausnahmen . Viele Sportler nutzen gerne die Schwimmbäder . Ich bin heute über den Drogenstrich gefahren statt der üblichen Schwaten zeigte die Hamburger Polizei Flagge .Klar abends ist alles wieder beim Alten . Was mich wundert ist das viele ältere Türken .Ein Kopftuchverbot in den Schulen fordern . Atatürk lässt grüßen . Hamburg ist die Stadt der reichen Gutmenschen und die stellen die Mehrheit . Ein schönes Beispiel ist die Elbvertiefung vor 18 Jahren sollte es los gehen nun soll es endlich losgehen noch ist das nicht in trockenen Tüchern . Große Reedereien haben Hamburg längst vorm Fahrplan genommen .Es könnten 31 von den großen Pötten jeden Tag kommen es kommen 1-2 kommen von den mittleren 200m und die packen in der Elbmündung ab . 350 tausend Arbeitsplätze sind leichtfertig gefährdet worden und der Hafen hat fertig . Jetzt wo es los gehen soll heißt es alles viel zu teuer tönt es aus Berlin . Die Hamburger Mehrheit Gutmenschen(Peffersäcke)mit fetten Konten die längst vergessen haben wo ihr Reichtum .herkam und der Hafen interessiert die nur am Hafengeburstag Hamburgs Schulen Abiturenten können nicht rechnen Schnitt 5-6 im Vorabi Wahnsinn . Es gibt sogar schon einen Abitur Tourismus . ich könnte immer so weiter schreiben G.20 Irre Also Hummel Hummel Mors Mors . Sollte die Elbvertiefung tatsächlich kommen würde der Hafen so in Schwung kommen das die Stadt mit der ganze Einnahmen erst mal gar nicht wüsste wohin . Aber denen fällt schon was ein was sie mit dem Geld anfangen … nix gutes das ist sicher

  40. Ordo 26. September 2018 at 18:48
    Also ich weiß nicht, ob sich PI hier nicht selber ins Knie geschossen hat. Der Typ in der Mitte ist Italiener, heißt glaube ich Vitolio. Ist einer dieser YouTube-Bodybuilder. Und die Dame scheint Sauna-Mitarbeiterin zu sein, macht also quasi nur ihren Job. Vielleicht machen die Linken demnächst noch einen Sexismus-Skandal draus. Aber als Aufhänger für einen Anti-Islam-Artikel taugt diese Werbung nun wirklich nicht. Bitte nicht paranoid werden PI.
    ________________________________________________
    Sorry, dann nehme ich das mit dem weiblichen Orang-Utan wieder zurück.
    Allerdings ändert sich dadurch die Intention, die hinter diesem Bild steckt, überhaupt nicht.
    Und ja, es gibt viele die „nur“ ihren Job machen. Auch Frau Merkel macht nur ihren Job.

  41. Seit den letzten Jahren kann man fast überall beobachten, dass in Anzeigen deutscher Firmen und Institutionen vornehmich Models oder Personen dargestellt werden, die ganz offensichtlich einen Migrationshintergrund haben.

    Wenn es dabei um einen Arbeitsplatz von ungelernten Arbeitern, wie zum Beispiel dem Frankfurter flughafen geht, mag es vielleicht noch dem Durchschnittsangestellen entsprechen.
    https://jobs.mobilejob.com/uchsq/flugzeugabfertiger-m-w/frankfurt-flughafen

    Auch ist es bei den KiTa´s schon „normal“, dass an der Außenfassade die abgebildeten Kinder mindestens zur Hälfte dunkelhäutig sind, im TV-KiKA in jeder Sendung mindestens eine Person mit außereuropäischen Wurzel vorkommt oder im Aldi und Lidl-Prospekt immer mehr Models es faustdick unter dem Kinn haben.
    Aber das reicht dem Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (!) nicht, es muss ein Krauskopf auf das Broschürentitelblatt.
    https://www.bmel.de/SharedDocs/Bilder/Cover/MachtDampf.jpg?__blob=poster&v=2

    Richtig auffällig wird es, wenn Firmen und Banken, die wirklich wenig qualifizierte Migranten haben, damit Werbung machen, als wären sie schon die Mehrheit:

    telekom stellt einen Younes Allaki als Projektmanager vor,
    die apo-Bank bringt Dr. Özkan Demirbas als Kunde auf die erste Seite,
    den flyer der Haus- und Fachärzte ziert das Konterfei von Dr. Payam Ardjomand

    Die Liste ließe sich immer weiter führen…

  42. Wenn die Ladenburgers wirklich tolerant und weltoffen sind, werden sie auch ihre 2. Tochter nach Freiburg schicken, zum Fahrradfahren Nachts an der Dreisam, um die elenden Nazis lügen zu strafen. Außerdem hätten sie so auch gute Chancen, den Bürger- und Toleranzpreis ein weiteres Mal zu erhalten.

  43. Trump vor der UN:

    *Amerika wird von Amerikanern regiert. Wir lehnen die Ideologie des Globalismus ab, und wir akzeptieren die Lehre des Patriotismus.

    *Wir erkennen das Recht jeder Nation in diesem Raum an, ihre eigene Einwanderungspolitik im Einklang mit ihren nationalen Interessen festzulegen, ebenso wie wir andere Länder auffordern, unser eigenes Recht genau so zu respektieren – wir tun dies bereits. Das ist ein Grund, warum die Vereinigten Staaten nicht am neuen Global Compact on Migration teilnehmen werden. Die Migration sollte nicht von einem internationalen Organ gesteuert werden, das unseren eigenen Bürgern gegenüber nicht rechenschaftspflichtig ist.

    *In Polen setzt sich ein großes Volk für seine Unabhängigkeit, seine Sicherheit und seine Souveränität ein.

    *Lassen Sie uns also gemeinsam eine Zukunft des Patriotismus, des Wohlstands und des Stolzes wählen. Lassen Sie uns Frieden und Freiheit über Herrschaft und Niederlage stellen.

    https://tagesereignis.de/2018/09/allgemein/donald-trumps-haelt-hochgelobte-rede-vor-der-73-vollversammlung-der-un-in-new-york-deutsch/6273/

  44. Ich kenne jemanden, der in Neuköln Wohnungen besitzt… Da gab’s vor ü 20 Jahren schon Ärger mit, weil nur totaler „Abschaum“ dort hauste… nicht nur die üblichen Verdächtigen, sondern auch white trash… Von daher denke ich, dass dieses Stückchen Erde generell eher wie eine Sondermüllverwahrstelle betrachtet und behandelt werden sollte… Mein Beileid und Mitgefühl an alle Unverwahrlosten und Aufrechten, die dort leben (müssen). Denen wünsche ich eine Besserung der Lebensumstände, was nur durch hartes politisches durchgreifen erreicht werden kann oder, wenn das nicht stattfindet, dann vielleicht mit einer Sintflut :-))

  45. @ DocTh 26. September 2018 at 19:05

    den flyer der Haus- und Fachärzte ziert das Konterfei von Dr. Payam Ardjomand

    Apropos Ärzte
    Falscher Arzt aus Libyen arbeitete jahrelang in Deutschland

    Fälschung und Betrug Angeblicher Arzt aus Libyen erschlich sich noch mehr Jobs

    Kemnath –
    Ein 37-jähriger Mann gab sich in Deutschland als Mediziner aus und erschlich sich so mehrfach Jobs als Arzt. Seit Mai 2018 sitzt der Mann in Haft, doch nun wurde bekannt: Er praktizierte an mehr Kliniken als bislang vermutet.

    https://www.mz-web.de/panorama/faelschung-und-betrug-angeblicher-arzt-aus-libyen-erschlich-sich-noch-mehr-jobs-31332266

  46. JochenKeller 26. September 2018 at 17:49

    Zwei Anmerkung:

    1.) Die Werbeindustrie fühlt sich nicht der gesellschaftspolitischen Erziehung, sondern dem Verkauf von Produkten und Dienstleistungen verpflichtet.
    2.) Die wedelnde Frau (bzw. deren realexistierende Pendants; bei der abgebildeten Dame handelt es sich, wie auch bei den beiden Männern, höchstwahrscheinlich um Models) hat sich nicht mit ihrer Rolle als Dienerin abgefunden, sondern wird dafür bezahlt. Man nennt es Arbeit, hier vermutlich Saunameisterin.

    So ganz mitverfolgten Sie die Diskussionen der letzten Jahre wohl nicht…

  47. Naja, man kann es auch übertreiben. Außerdem blickt er nicht zu seinem Nachbarn.
    Das ist jetzt Kindergarten.

  48. Ordo 26. September 2018 at 18:48

    „Also ich weiß nicht, ob sich PI hier nicht selber ins Knie geschossen hat. Der Typ in der Mitte ist Italiener, heißt glaube ich Vitolio. Ist einer dieser YouTube-Bodybuilder. Und die Dame scheint Sauna-Mitarbeiterin zu sein, macht also quasi nur ihren Job. Vielleicht machen die Linken demnächst noch einen Sexismus-Skandal draus. Aber als Aufhänger für einen Anti-Islam-Artikel taugt diese Werbung nun wirklich nicht. Bitte nicht paranoid werden PI.“

    Anti-Islam-Artikel sind ohnehin sinnlos. Der Islam ist nur ein Symptom – das Problem ist die Massenzuwanderung aus Fremdland.

    Entscheidender ist die Aussage dieser Werbung (ist die wirklich echt? fast egal; ebenso wurscht, was das für Models sind).
    Es sind in einer Herrensauna keine normalen deutschen Männer zu sehen, sondern Ausländer. Zudem welche, die – oberflächlich betrachtet zumindest – nicht unbedingt der Kategorie Nobelpreisanwärter zuzurechnen sind.

    Bedienungspersonal (Meisterin? lachhaft, das Wedeln übernimmt man wahlweise selbst oder eine Aushilfe, doch keine Fachkraft) ist deutsch und – das sollte Gender*berlinIn auf Palme bringen, eine Frau.
    Eine Frau, die zwei offenkundigen Machos zu Diensten ist, und das in einem eher schlichtem Verhältnis und zudem noch dämlich grinsend.

    Mal abwarten – sofern dieses Werbemotiv echt sein, dürfte es in Berliner Irrensalons heuer gar lustig zugehen 🙂

    (was mir noch einfällt: retten könnte die Kampagne nur noch wenn die Models nun sagen stockschwul zu sein)

  49. @DocTh 26. September 2018 at 19:05
    Seit den letzten Jahren kann man fast überall beobachten, dass in Anzeigen deutscher Firmen und Institutionen vornehmich Models oder Personen dargestellt werden, die ganz offensichtlich einen Migrationshintergrund haben.


    Das ist richtig. Genau das stelle ich auch fest, und zwar schon lange. Angeblich soll es vor Jahren eine Kampagne gegeben haben, in der Firmen, welche Kataloge herstellen und Anzeigen schalten, dazu aufgefordert werden, auch ausländisch aussehende Personen in ihrer Werbung einzusetzen.

    Ich vermeide, wann immer es geht, bei solchen Unternehmen zu kaufen. Aber es ist inzwischen fast gar nicht mehr möglich, denn überall tummeln sich auf Abbildungen Menschen, die „noch nicht so lange hier sind“.

    Das ist eine Psycho-Methode, mit der die Öffentlichkeit auf die Akzeptanz von Multikulti getrimmt werden soll. Und die allermeisten merken es gar nicht, wie so vieles andere.

  50. Diese „Anti“-Werbung ist „prolomäßig“ und durch die sexuelle Konnotation hält sie Frauen geradezu von einem Besuch ab.

  51. @ rene44 26. September 2018 at 18:14

    Bürgerpreis für Eltern der getöteten Studentin Maria Ladenburger

    Kommentar darunter:

    Christian Burkhardt

    rene44, dieser Kommentar in der Badischen Zeitung stammt von mir. Mein Realname ist allerdings nicht Christian Burkhardt. Er ist einer von vielen Pseudos, mit denen ich diesem verdammten linksgrünen Drecksblatt täglich auf die Nerven gehe. Und dieser T. Betz, den ich damit anschreibe muss ein bezahlter Störer sein, er steht ultralinks. Genauso wie die meisten anderen in diesem Ladenburger-Faden, die gegen mich schrieben, man achte auch auf die teilweise unsinnig hohen Postingzahlen dieser Leute. Die Kommentarzahl hat man jetzt dort die für jeden Nichtabonnenten auf drei im Monat reduziert, ein Unding.

    Seit Thomas Fricker dort Chefredakteur ist, hat dieses Lokalblatt einen Linksruck ohne Gleichen hingegelegt.

  52. @ pi-Redaktion

    1.) Es gibt KEINE MUSLIME

    2.) Sondern nur: Orientale

    3.) Oder: Moslems

    4.) Muselmanen

    5.) Mohammedaner

    6.) Oder: Anhänger einer kranken Ideologie um Allah und Mohammed

    7.) Oder: Sekte, die an ein Phantasiewesen glaubt, das Eroberung und Mord befiehlt

  53. Früher, als Welt im Schwimmbad eine andere, eine deutsche war, sind wir gezielt auf solche Muskelpakete zu gegangen – und haben sie vor dem Schwimmbad fertig gemacht. Muss zugeben, wir waren nie mehr, aber im echten Kampf erprobt. Sollte es jemals zum Sturz des Merkel-Regimes kommen, melde ich mich freiwillig, um die Schwimmbäder meiner Jugend zu säubern. Allerdings nur entsprechend ausgerüstet.

  54. 1. KotzUndWeg777 26. September 2018 at 18:27
    Es wäre vielleicht dem Autor von diesem Beitrag zu empfehlen etwas Dampf abzulassen. Was ist los mit PI? Immer mehr und mehr Beiträge wo eine Nichtigkeit oder wie hier – rein gar nichts – zu einem Politikum aufgebauscht wird.
    ———————————————————-
    Ja, für alle Wasserscheuen mag das eine „NICHTIGKEIT“ sein! Aber für Leute, die gerne schwimmen gehen ist das der (halb)nackte Albtraum was sich da neuerdings in den Bädern breitmacht, sich aufführt, als wäre das ganze Areal deren Privateigentum und den normalen Leuten die Freizeit verdirbt, nur allein mit der vulgären Anwesenheit!

    Wo gehen Sie denn gerne hin? Ein Bierchen trinken?
    Stellen Sie sich vor in ihrer Lieblingskneipe hocken plötzlich überall diese tätowierten Muskelprotze und führen Regie in dem Laden, in dem Sie sich immer in deutscher Gemütlichkeit so wohl gefühlt haben, von harter Arbeit ein bißchen Entspannung erhoffen!

    Der Punkt ist, dass der GEMEINE DEUTSCHE bald nirgends mehr einen Fleck Heimat mehr finden wird, denn sie sind überall, drücken überall den Stempel des Vulgären auf und verpesten die Atmosphäre mit ihrem Lärm, ihrer Unkultur und unnachvollziehbaren Lebensgewohnheiten!
    Es geht schleichend, hier eine „Kleinigkeit“ dort ein „Stückchen“, deshalb kommt es Ihnen unbedeutend vor, aber das ist gerade das Gefährliche!!!

  55. @ 18_1968 26. September 2018 at 19:30

    Der Islam ist sehr wohl zu einem großen Problem für uns geworden, weil unsere Politdarsteller seit Jahren eine islamische Massenzuwanderung forcieren.

    “ Stattdessen ließen die internationalen Akteure es zu, darunter auch unsere eigenen Politiker, dass das UN-Hilfswerk 2014 auf Betreiben von Saudi-Arabien und anderen Golfstaaten die Unterstützung für diese Menschen um zwei Drittel kürzte. In Deutschland erstellte das Bundesamt für Migration im selben Jahr einen Werbefilm für künftige Flüchtlinge.

    Das in 32 Sprachen übersetzte Werk hatte das Ziel, die Menschen nach Deutschland einzuladen.“

    https://www.cicero.de/innenpolitik/massenmigration-islamische-werte-frei-haus

  56. @ 18_1968 26. September 2018 at 19:30

    In KEINEM Land der Welt gibt es mehr Moscheen als in Deutschland.

    Über 4000.

    Und Du behauptest der Islam sei ein geringes Problem.

    Deutschland ist bereits Islamischer Staat, wer das nicht blickt, dem kann man nicht helfen.

  57. Der blickt nicht mißtrauisch. Der schaut nach einem Kuffar, den er schächten kann.
    Was für Primaten hat unsere Politikelite nur ins Land gelassen.
    Die glaubt doch nicht im Ernst, daß sie beim großen Schlachten verschont wird?!?!?

  58. Freya- 26. September 2018 at 19:51

    „@ 18_1968 26. September 2018 at 19:30

    In KEINEM Land der Welt gibt es mehr Moscheen als in Deutschland.

    Über 4000.

    Und Du behauptest der Islam sei ein geringes Problem.“

    Lesen Sie mal richtig. Gäbe es nicht so viele Fremdlinge im Land gäbe es auch keine 4000 Moscheen, so einfach ist das.

  59. +++ Das_Sanfte_Lamm 26. September 2018 at 17:58
    Was tut man als Betreiber und Manager einer Badeanstalt mit den Gästen, die „schon länger hier leben“, aber öffentliche Schwimmbäder und Saunen auch aufgrund von muslimischen Krawallmachern zunehmend meiden? Richtig, man schert sich einen Dreck um sie und akzeptiert und hofiert – auch im Hinblick auf eine eindeutige demographische Entwicklung – die Unruhestifter als willkommene neue Kunden. […]

    Mit den Türken, Arabern, Libanesen und Kurden als neue Kunden endet man wie das früher berühmte „Blub“ in Berlin
    Das „Blub“ war damals eines der ersten seiner Art in ganz Deutschland und wurde nach seiner Eröffnung schnell eine Berühmtheit – bis die neuen illustren Gäste aus dem Morgenland als neue Kunden kamen, was das Ende für dieses Spaßbad bedeutete.
    +++
    Wie traurig und gruselig. Da sieht man was uns in Deutschland erwartet. Nicht das mich das jetzt sonderlich überraschen würde, aber selten sieht man es so deutlich und auf kleinem Raum.
    Es ist ja nicht nur, daß der Laden den Bach wegen Vollassikundschaft den Bach runter ging. Auch was das Vollassipack dann anschließend aus den Anlagen gemacht hat ist schier unglaublich.
    Was hat eigentlich ein halbes Spatzenhirn davon, seinen verblödeten Grafitty-Scheiß auf den letzen freien Quadratzentimeter zu kotzen oder Einrichtung dermaßen zu demolieren? Wie hohl und armselig kann ein Mensch sein, gibt es da eine Grenze?

  60. 1. BademeisterPaul 26. September 2018 at 19:43
    Früher, als Welt im Schwimmbad eine andere, eine deutsche war, sind wir gezielt auf solche Muskelpakete zu gegangen – und haben sie vor dem Schwimmbad fertig gemacht. Muss zugeben, wir waren nie mehr, aber im echten Kampf erprobt. Sollte es jemals zum Sturz des Merkel-Regimes kommen, melde ich mich freiwillig, um die Schwimmbäder meiner Jugend zu säubern. Allerdings nur entsprechend ausgerüstet.
    ——————————————————————–

    Es gibt Bäder, da können die keinen Blumentopf gewinnen! (Ich kann leider nicht verraten in welchem Bad, sonst kommen alle Deutschen dort angefahren, sorry!)

    Die Bademeister schmeißen alle raus, die sich nicht benehmen! Da sind auch Ausländer eingestellt, die helfen sogar mit! Von wegen Fußball durch die Gegend ballern, über die Köpfe der Badegäste hinweg, läuft da nicht! Lautes Radio, herumkrakeelen, oder die Wasserpfeife paffen und Grillen auf der Wiese, genauso wie über den Zaun klettern. Dort Fehlanzeige!

    Das Resultat: Es spricht sich herum!
    Da kommen nun auch die ordentlichen Pärchen, jungen Mädchen, zivilisierte ordentliche Familien mit Kleinkindern hin, denn dort haben sie kein Ungemach zu befürchten!

    Ein paar Kilometer weiter ist dann ein Bad für ALLE, dort tummeln sich diejenigen, die sich in „unserem Bad“ nicht wohlfühlen, zu beobachtet fühlen. Außerdem wenn einer einmal kritisiert wurde vor allen seinen Freunden, er soll nicht vom Beckenrand springen, aus dem Wasser geholt wird, oder ihm der Ball abgenommen wird, dann vergeht der ganzen Gruppe der Spaß und alle suchen sich nächstes Mal ein anderes Bad!

    Nicht aufgeben!
    Es gibt immer Hoffnung!! 🙂

  61. Mit diesem Araber würde ich ein Schwimmbecken nur teilen, wenn ich eine volumenstarke Stuhlinkontinenz entwickelt hätte.

  62. Ist schon geil. Hier wird sich wieder kollektiv hochgeschaukelt bis allen der Schaum vorm Mund steht und keiner hinterfragt den Artikel.
    Nochmal: wenn man das Plakatmotiv in die Google-Bildersuche schiebt, erscheint als Ergebnis nur der Pi-Beitrag.
    Somit werben die Berliner Bäder nicht mit diesem Motiv – was mich auch sehr gewundert hätte, schaut man sich deren sonstige Kommunikation an.
    Und was ist die Konsequenz daraus? Dass das Motiv ein Fake ist.
    Aber sonst über die „Lügenpresse“ schimpfen.

  63. Kirpal 26. September 2018 at 19:11

    Ich kenne jemanden, der in Neuköln Wohnungen besitzt… Da gab’s vor ü 20 Jahren schon Ärger mit, weil nur totaler „Abschaum“ dort hauste… nicht nur die üblichen Verdächtigen, sondern auch white trash… Von daher denke ich, dass dieses Stückchen Erde generell eher wie eine Sondermüllverwahrstelle betrachtet und behandelt werden sollte… Mein Beileid und Mitgefühl an alle Unverwahrlosten und Aufrechten, die dort leben (müssen).
    ————————-

    Man müsste aus solchen Gebieten einen „Ausreiseantrag“ stellen dürfen, der einem (also selbstverständlich nur den Einheimischen) eine Entschädigungszahlung bietet von sagen wir mal 50.000 EUR oder so und behilflich ist, eine neue Wohnung zu vermitteln, woanders natürlich.

  64. schinkenbraten 26. September 2018 at 19:30
    @DocTh 26. September 2018 at 19:05
    Seit den letzten Jahren kann man fast überall beobachten, dass in Anzeigen deutscher Firmen und Institutionen vornehmich Models oder Personen dargestellt werden, die ganz offensichtlich einen Migrationshintergrund haben.

    Das ist eine Psycho-Methode, mit der die Öffentlichkeit auf die Akzeptanz von Multikulti getrimmt werden soll. Und die allermeisten merken es gar nicht, wie so vieles andere.
    —————————————————-
    Doch, das merken die schon!
    Nicht umsonst sagen alle: ICH FÜHL MICH FREMD IM EIGENEN LAND!

  65. Wer nun immernoch glaubt, Deutschland in seiner jetzigen Geographie wird in 20/30 Jahren noch immer so aussehen wie heut, sollte durch diesen Artikel eines Besseren belehrt worden sein.
    Es ist mindestens 15 nach 12, um Alles zu revidieren, ….oder es mus gaaanz unpopuläre Maßnahmen mit unschönen Bildern geben. Aber daran glaube ich nicht. Eher an Enklaven, die nicht mehr durch ein deutsches Parlament regierbar sind, mit wirtschaflichen, kulturellen und sozialen Gegebenheiten, ähnlich wie in Nahost oder Nordafrika.

  66. Coyll 26. September 2018 at 20:02

    Mit diesem Araber würde ich ein Schwimmbecken nur teilen, wenn ich eine volumenstarke Stuhlinkontinenz entwickelt hätte.
    —————————
    Aber danach hätten sie nie mehr Stuhlinkontinenz. Denn der würde sie totschlagen noch auf der Stelle!
    Nicht zu spaßen mit diesen Leuten!

  67. schinkenbraten 26. September 2018 at 19:30

    @DocTh 26. September 2018 at 19:05

    Seit den letzten Jahren kann man fast überall beobachten, dass in Anzeigen deutscher Firmen und Institutionen vornehmich Models oder Personen dargestellt werden, die ganz offensichtlich einen Migrationshintergrund haben.

    Ich vermeide, wann immer es geht, bei solchen Unternehmen zu kaufen. Aber es ist inzwischen fast gar nicht mehr möglich, denn überall tummeln sich auf Abbildungen Menschen, die „noch nicht so lange hier sind“.

    Regional einkaufen, das funktioniert wunderbar bei Lebensmittel und man umgeht die MwSt., hat hervorragende Qualität und stärkt die regionale Wirtschaft.

  68. Das Bild oben erzeugt einen unbändigenen Breichreiz in mir. Ekelhaft!
    🙁

  69. @lorbas 26. September 2018 at 20:21

    Ich sehe in der Werbung immer mehr kräuselköpfige Mulattenwesen oder weisse Frauen mit Negern/Ölaugen im Geleit. Diesen ethnischen Mischmasch will man uns anscheinend als Zukunft Deutschlands verkaufen.

  70. Frauen, die in auch von Männern besuchte Schwimmbäder gehen und sich dort im Badeanzug (also „nackt‘) zeigen, sind in den Augen von Moslems sowieso nur „Huren“, die man sich „nehmen“ kann.

  71. Ihr kotzt mich an, niemals abschieben. HIERBEHALTEN die ganzen Goldstücke und in kuscheligen GULAGS arbeiten lassen. Mortem ad labora.

  72. @jeanette 26. September 2018 at 20:08
    Kirpal 26. September 2018 at 19:11

    Ich kenne jemanden, der in Neuköln Wohnungen besitzt… Da gab’s vor ü 20 Jahren schon Ärger mit, weil nur totaler „Abschaum“ dort hauste… nicht nur die üblichen Verdächtigen, sondern auch white trash… Von daher denke ich, dass dieses Stückchen Erde generell eher wie eine Sondermüllverwahrstelle betrachtet und behandelt werden sollte… Mein Beileid und Mitgefühl an alle Unverwahrlosten und Aufrechten, die dort leben (müssen).
    ————————-

    Man müsste aus solchen Gebieten einen „Ausreiseantrag“ stellen dürfen, der einem (also selbstverständlich nur den Einheimischen) eine Entschädigungszahlung bietet von sagen wir mal 50.000 EUR oder so und behilflich ist, eine neue Wohnung zu vermitteln, woanders natürlich.
    ++++++++++++++++

    Wiedergutmachungsleistungen! und die nicht zu gering, ja, das wäre das noch mindeste!!!

  73. ich2 26. September 2018 at 21:06

    ist nicht das erste mal das Vito Pirbazari als Araber durch geht

    Hmmm…das sieht eher so aus, dass Vito Pirbazari als Araber verkauft wird.

  74. @nicht die mama
    Vito wird als Vito verkauft!
    Er mag zwar nur C bis D prommi sein aber im eigenen Virtel sollte man ihn kennen.

  75. Diese Art von Werbung hat letztes Jahr auch eine süddeutsches Thermalbad gemacht.
    In der Saunakabine ein deutsches Mädchen und ein dünner dunkler Typ, der wirkte wie ein Afghane, dazu ein durchtrainierter kräftiger Kerl, der eher wie ein Syrer aussah. Letzterer war auf Nachfrage „ein Deutscher“, über den anderen wussten die Mitarbeiter der Sauna angeblich nicht Bescheid.
    Auch wenn tatsächlich ein deutscher Mann abgebildet sein sollte, wurde also ein Model ausgesucht, das dem orientalischen Typ entspricht. Es drängt sich der Eindruck auf, dass dies die neue Zielgruppe der Werbung ist.

  76. Sehr geehrte Damen und Herren,

    gibt man den Bild-Link zu diesem Beitrag bei „tineye.com“ ein, so kam heute um ca 21:30 Uhr kein (weiteres) Ergebnis.
    Auch auf der Website der Berliner Bäder „berlinerbaeder.de“ fand sich nicht das oben gezeigte Motiv.

    Ob es ein „Fake“ ist, wie Forenpilot (26. September 2018 at 20:07) mutmaßt, kann daraus aber noch nicht geschlossen werden, da ja durchaus in Berlin z.B. entsprechende Plakate geklebt sein könnten. Berliner PI-Leser wären in der Lage dies zu überprüfen.

    Wenn dieses Bild schon in einem Artikel auf PI thematisiert wird, dann sollte auch dessen Quelle und/oder Verbreitungsform (Website, Zeitungsannounce, Plakat, Flyer, Postwurfsendung, etc.) genannt werden.

    Beste Grüße
    GetGoing2

  77. Berlin das zukünftige Beirut Deutschlands -man könnte es ummauern und mit einer Luftbrücke aus dem Orient versorgen lassen wenn der Flughafen bis dahin fertig wird …der Reichstag der weder als Reichstag noch als Bundestag in seiner Geschichte besondere Erfoge hervorbrachte kann sicher auch als Moschee umgebaut werden -die Kuppel ist schon da fehlen nur noch die Minarette …als riesiges Auffanglager für Islamisten und sonstige Isten sollten die wenigen Berliner dann auch früher oder später ihrem Kiez den Rücken kehren wollen so wie in Neukölln?
    Gut auch die Lage Berlins drumherum ist so gut wie gar nichts sobald man die Stadt verläßt erinnert alles über viele Kilometer an einen Truppenübungsplatz –

  78. Kann es nicht begreifen, dass sich Bio-Deutsche vor den Karren der Moslems spannen lassen, für die den Dreck weg putzen und sich vielleicht auch noch beleidigen lassen. Würde eher Harzt IV beantragen, als für diese behaarte braunhäutige „Suppe“ zu arbeiten. Wer sich auf dieses Niveau herab lässt, vergisst seine Abstammung von Germanen oder Römern. Sind wir weniger wert als diese Gestalten? Im übrigen würde ich aus Gründen des Ekels nicht in solche Bäder gehen; denn im Wasser wird wohl so „Einiges“ verloren!!

  79. @gerswind782
    Erst lesen dann Denken dann Posten wen sie sich auf die Germanen oder Römer berufen solten sie nichts gegen Vito Pirbazari einzuwenden haben!

  80. @Allgaeuer Alpen 26. September 2018 at 23:50
    Oh Leute. Der Bärtige ist ein sympathischer Italiener. ++++++++

    …. aber, da geht es doch gar nicht drum, denn das ist eine physiognomische Message :-)) Verstehen Sie?

  81. Das Plakat spiegelt genau die Art der Klientel wieder, welche sich inzwischen in den Schwimmbädern breit macht. Die genannten Verstöße gegen Gesetze, die Bäderordnungen sowie gegen den Anstand sind eins zu eins auf diese Personengruppe übertragbar.

  82. Kirpal 27. September 2018 at 00:30

    [i]@Allgaeuer Alpen 26. September 2018 at 23:50
    Oh Leute. Der Bärtige ist ein sympathischer Italiener. ++++++++

    …. aber, da geht es doch gar nicht drum, denn das ist eine physiognomische Message :-)) Verstehen Sie?[/i]
    ___________
    Also nicht die Prommis aus Neuköln nehmen wen es Blonde aus ost Europa auch tun kennt man ja von der AFD.

  83. Kirpal 27. September 2018 at 00:30

    …..

    …. aber, da geht es doch gar nicht drum, denn das ist eine physiognomische Message :-)) Verstehen Sie?
    Ja die Einheimischen sind eher dunkelhaarig nur die slavische Mehrheit östlich der Elbe ist eher blond.

  84. egal wie, es werden immer häufiger südländische oder farbige Menschen in Werbefotos eingebunden um die Vielfalt Deutschlands zu signalisieren. Der typisch deutsche Arbeiter oder Familienvater wäre auch zu langweilig – so will ja keiner sein oder gar aussehen. Nein, Tattoos und Muskeln und spezieller Bart und Frisur sind heute schon Pflicht. Wobei ich nichts gegen Tattoos habe und selbst Kraftsport betreibe.

  85. …“ und noch etwas ……
    unsere niedergelassenen Ärzte …… jung, neue Generation, hungrig, wolllen schnell viel
    Verdienen, mangelhafteLeistungen , viel Urlaub und wenn man Kritik üben möchte, geht nicht, da
    wird durch die Ärztekammmern geschützt, ggfls. mit Zwangsgeldern und Anwälten gedroht
    Mind. 80 prozent dieser Ärztraffzäjne mit Leistungsdurchschnitt zwischen mangelhaft und
    Ungenügend schmarotzen auf unsere Kosten – Die Kasse zahhlt alles !!!
    Ein absoluter Wildwuchs.
    Ausmisten diesen Pfuhl !!,

  86. Kapitulation vor den „Neubürgern“ mit „üblicher Badekleidung“ auch im (noch) beliebten Regensburger Westbad:

    Eine Leserin beklagt, sie würde es unhygienisch finden, was sie selbst Ende Juli im Westbad erlebt hat. „Nach mehreren Besuchen im Westbad muss ich mich sehr wundern, dass dort Hygienevorschriften nicht eingehalten werden“, so eine Leserin. „Vollverschleierte Frauen mit Kopftuch gehen dort ebenso ins Wasser wie Männer in Shorts und Langarm-T-Shirt.“

    Der Frau sei es wichtig, zu betonen, dass sie kein Problem mit anderen Kulturkreisen habe – „aber leider habe ich beobachtet, wie diese Badegäste ungeduscht ins Wasser gegangen sind. Ich habe selbst eine kleine vierjährige Tochter, der ich erklären muss, warum man sich vor dem Baden duscht.“

    Meine Tochter mit vier Jahren war entsetzt, dass die Frau sich nicht duscht, wo sie sich doch immer duschen muss.“

    Beim zuständigen Stadtwerk, das sich für die Badebetriebe verantwortlich zeichnet, kann man
    die Beobachtung von Frau Mosca nicht nachvollziehen, denn aufgefallen ist den Bademeistern jedenfalls
    nichts.

    In Regensburg „zählt der Burkini für uns zur üblichen Badekleidung.

    https://epaper.wochenblatt.de/?issueid=1996&pageno=6

    Ein Bademeister, dem zwei schwarze Müllsäcke mit Sehschlitz und/oder Kopfwindel nicht aufgefallen sind? Der Burkini als übliche Badekleidung? Gute Nacht, Deutschland, das wird bald ein böses Erwachen geben. Diese toleranzbesoffenen nützlichen Idioten der Islamisierung sollten bitte mal in ein islamisches Land wie z. B. Saudi-Arabien fahren und dort gegen die üblichen Gesetzte und Gepflogenheiten verstoßen und z. B. Alkohol trinken und Schweinefleisch essen und z. B. die Bücher „Hurra, wir kapitulieren“ und „Kritik der reinen Toleranz“ von Henryk M. Broder lesen:

    Unter solchen Bedingungen, so Henryk M. Broders provokative These, wird Intoleranz zur Pflicht und Tugend: Intoleranz gegenüber dem wohlfeilen Gutmenschentum, gegenüber totalitären Utopien – gegenüber Menschen und Kulturen, die ihrerseits nichts von Toleranz halten.

    „Ich halte Toleranz für keine Tugend, sondern für eine Schwäche – und Intoleranz für ein Gebot der Stunde“

    „Um unsere freiheitliche und offene Gesellschaft zu verteidigen, müssen wir mehr Mut zur Intoleranz aufbringen.“

    Oder das Zitat des Imams von Izmir zu Gemüte führen:

    „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.“ (Imam von Izmir, 1999) [mit religiösen Gesetze meinte er unsere Religionsfreiheit und Toleranz]

  87. Verzeihung, aber mit Affen gehe in ein Bad oder Sauna nicht! Sauna und baden ist ein intimes Erlebniss- man geniesst es alleine oder mit eigene Familie. Dafuer habe ich meine Sauna in meinem Keller und grossen Teich auf meinem Grund und Boden zum Abkuehlung. Und wenn ich in Sommer richtig weit schwimmen will, dann gehe zur See und tue es da. Gott sei dank,mein Land ist nicht ueberbevoelkert und nicht zugeschissen mit menschlichem Muell! feine Unterschied zur Shithole, nicht wahr?

  88. Das ist mir auch aufgefallen:
    Supermärkte bieten Halal-Fraß durch die Hintertür an und meinen, die doofen deutschen Deppen werden es schon nicht merken und kaufen diesen Fraß !. Haribo ist das beste Beispiel dafür. Ich war immer Gummibärchen-Fan, kaufe diese aber nun nicht mehr. Für mich eine Einbuße von Lebensqualität für uns Einheimische–für mich zumindest.

    Die Kataloge und die Bekleidungsindustrie nimmt auf deutsche Belange eh schon lange keine Rücksicht mehr-
    Zuerst werden die Schnitte einfach geändert, so das ein wohlgenährtes deutsches Pummelchen oder selbst „normal“ gebauten Leute nichts mehr finden.
    In den Katalogen gehts auch immer bunter zu. Farbige, wohin das Auge reicht.

    Und jetzt diese Aktion mit den Schwimmbädern in dem versifften fremdfinanzierten Berlin. An dieser Stelle an Bayern: Stellt endlich diesen unsäglichen Länderfinanzausgleich ein, dann können die Berliner Deppen mal richtig Dampf ablassen !!

    Einfach eine ungeheuerliche Frechheit, wie wir Restdeutschen in unserem „eigenen“Land behandelt werden.
    So wie wenn wie eigentlich schon nicht mehr da wären. Wir Steuer-und Konsumvieh halten dieses Land „am Kacken“, und werden selbst wie Dreck hier behandelt !!
    Ich sage das auch jedem Geschäftinhaber ins Gesicht, was hier in diesem Scheiß Land abläuft. Da halte ich nicht hinterm Berg.

    Als Fazit kann man nur die Konsequenz ziehen, diese Geschäfte und Einrichtungen zu meiden.
    Mal sehen, wie die Angebote von den „neuen Mitbürgern“ angenommen und vor allem bezahlt werden. Viel Spass mit eurer neuen Klientel.

  89. Bei weißen Kartoffelmännchen mit Steuerzahlerhintergrund geifern sie über „Manspreading“. Das ist das schlimmste Verbrechen, was du im öffentlichen Raum begehen kannst. Nämlich dich als Mann irgendwo breitbeinig hinzusetzen.

    Ein Moslem hingegen versprüht Macht. Und das macht die kleinen Weibchen ganz heiß. Deswegen wedeln sie auch augenzwinkernd ihrem Gebieter die heiße Luft ins bärtige Gesicht. Dafür behandelt er sie dann zuvorkommend und begrapscht sie nicht, wie die ungläubigen dummen Schlampen, die noch nicht kapiert haben, wie man mit einem echten Moslem umgehen muss (zwinkerzwinker).

    Dieses Plakat zeigt demnach deutlich, wie Macht funktioniert – wie Islam funktioniert. Und der Autor des Artikels hat alles richtig verstanden.

  90. wernergerman 27. September 2018 at 08:55

    Verzeihung, aber mit Affen gehe in ein Bad oder Sauna nicht!

    Weil Du Dich bereits unterworfen hast. Du richtest Dein Leben nach den Affen aus. Die Affen hingegen brauchen sich nur breitbeinig in Dein Land setzen und schon möchtest Du die Einsamkeit genießen.

    tja

    Ein stolzer Mensch, ein stolzer Mann, würde jetzt erst recht in die Sauna gehen. Und zwar erhobenen Hauptes, mit einem ernsten Blick und der unumstößlichen Gewissheit, überlegen zu sein.

    Das nur als kleiner Tipp. Denn auch Dein Estland wird bald ins Visier der Eroberer geraten.

  91. Das Plakat ist nur ein weiteres Markenzeichen fürs neue Schland .
    Ein aufgepumpter Macho-Proll mit Aggrofresse…. dazu das Wortspiel „Dampf ablassen“

    Rette sich wer kann.

  92. Am Samnstag dürfen die Moslems in Köln eine weitere, gut sichtbare Landmarke im zu erobernden Karoffelland einweihen und wenn man dieses Neuköllner Bäderplakat als Metapher verwenden möchte, sitzt auf der Bank breitbeinig Sultan Erdogan und Angela Merkel wedelt ihm untertänigst auch noch Euros ins Gesicht.

  93. Zum dritten Mal: die Berliner Bäder werben damit nicht, das ist ein Fake.
    Hier wäre auch mal ein kräftige Ladung Hirn notwendig, die vom Himmel fallen sollte.

  94. @ SoylentGreen 27. September 2018 at 10:01
    Das Plakat ist nur ein weiteres Markenzeichen fürs neue Schland .
    Ein aufgepumpter Macho-Proll mit Aggrofresse…. dazu das Wortspiel „Dampf ablassen“
    Rette sich wer kann.
    ——————–
    Sehr treffend beschrieben aber WÄHLE WER KANN und zwar AfD!

  95. @ Forenpilot 27. September 2018 at 10:55
    Zum dritten Mal: die Berliner Bäder werben damit nicht, das ist ein Fake.
    Hier wäre auch mal ein kräftige Ladung Hirn notwendig, die vom Himmel fallen sollte.
    ————————–
    Hoffentlich haben Sie recht aber es passt nun mal so schön in die Zeit
    Wer stellt so ein Fake ein?

  96. Muna38: Wer stellt so ein Fake ein?

    Das sollten Sie den Pi-Autor fragen.
    Wie gesagt, das erste, was ich gestern Abend gemacht habe, war das Bild durch die Google-Bildersuche zu schicken und es taucht nirgends auf.
    Wäre das wirklich ein Plakatmotiv oder ein Online-Banner, hätte man massenhaft Google-Einträge.

    Hier wird permanent über die „Lügenpresse“ geschimpft und selber stellt man nur zur Stimmungsmache so einen Bullshit ein. Einfach peinlich.
    Und dann ist der „böse Macho-Muskel-Araber“ auch noch ein Italiener. LOL.

  97. Anti-Globalisierungsrede von Trump bei der UNO.
    https://tagesereignis.de/2018/09/politik/donald-trumps-haelt-hochgelobte-rede-vor-der-73-vollversammlung-der-un-in-new-york-deutsch/6273/

    Hatte jemand Zeit, sich diese Rede anzuhören, bzw. anzusehen, und kann bestätigen oder berichtigen, ob Trump tatsächlich folgenden Unsinn von sich gegeben hat?

    „Die Abhängigkeit von einem einzigen ausländischen Lieferanten kann eine Nation anfällig für Erpressung und Einschüchterung machen. Deshalb gratulieren wir europäischen Staaten wie Polen, die den Bau einer Ostseepipeline vorangetrieben haben, damit die Nationen nicht von Russland abhängig sind, um ihren Energiebedarf zu decken. Deutschland wird völlig abhängig von der russischen Energie, wenn es nicht sofort den Kurs ändert.“

  98. Ist auch schon in linksideologisch-antideutscher Hand:
    Die „Berliner Bäder-Betriebe“ sind Mitglied im Verland „Deutsche Gesellschaft für das Badewesen e.V.“, kurz DGfdB. Deren Präsident ist Dr. h.c. Fritz Schramma, ja, der Kölner CDU-Schramma mit der Moschee-Schramme.

    Nee, da brauche ich auch keine Fragen mehr an den DGfdB stellen. Schramma bestätigt gerade ein „Bädersterben“ und tut was … richtig: Mehr Geld hilft.

    Nun, man kann nicht sagen, dass mehr Geld nicht hülfe, doch allein das ist Quatsch, denn die Leute gehen aus verschiedenen Gründen nicht mehr in die Bäder. Da sind u.a.:
    . mangelnde Hygiene der Badegäste – Wer duscht sich denn schon noch vorher mit Seife seinen Körper ab? Brauchen weder Frauen, die ja sowieso sauber(er) sind, und echte Kerle gar nicht.
    . zu geringe Förderung derer, die sportlich in Bahnen schwimmen möchten – Die können mit ihren Amibitionen ja in den Schwimmverein gehen. Komisch, früher ging das.
    . unsichtbare Bademeister, darunter zu viele Frauen – Diese sollten bei der Klientel heute allerdings auch besser mit einem TASER ausgestattet sein. Früher war der Bademeister eine echte Autorität im Bad!
    . zu viele unangenehme Typen derselben Sorte, die sich sowohl auf dem Schulhof mit einer Mischung aus Überlegenheitsdemonstrationen und Eure-Mädels-gehören-uns-Gehabe produziert und in den öffentlichen Verkehrsmitteln für Randale sorgt, Möchtegern-Machos, Kulturinkompatible – Raus aus den Bädern, raus aus unserem Land, sonst bleibt uns eben nichts als den öffentlichen Raum, d.h. auch die Bäder, zu meiden, wo es nur geht.
    . es kommt hinzu, dass ich selbst im Alltag schon vermeide, gewisse durchtätowierte und -gepierzte Weiber und Prolls anzusehen, weil es meine Toleranzgrenze gegenüber Widerwärtigkeiten verletzt. Ich will mit denen nicht in die Wanne steigen.

    Ich gehe z.Zt. in keinem öffentlichen Bad mehr schwimmen, obwohl es mir gut täte und ich vor ein paar Jahren am Sonntag noch lange Strecken geschwommen bin. Schwimmen stärkt den Kreislauf, gibt Kraft, macht aber langsam, und heute musst Du schnell sein.

Comments are closed.