Die AfD/Pegida-Demo in Chemnitz am Samstag.

Von JUPITER | Waren es nun 3.500, 4500, 6000 oder über 10.000 Menschen, die am Samstag in Chemnitz mit AfD und Pegida auf die Straße gingen? Am Tag danach stabilisieren sich nach anfänglichem Rätselraten die hohen Teilnehmerzahlen von AfD und Pegida beim Trauermarsch für Daniel Hillig (35), der vor einer Woche von einem vorbestraften irakischen Asylbewerber und dessen syrischem Kumpanen brutal erstochen wurde.

Eines steht fest: Mindestens 8000 Menschen schlossen sich dem Aufruf von AfD und Pegida an. Diese Zahlen werden inzwischen (Sonntagnachmittag) offiziell von der Polizei eingeräumt. Dagegen stehen nach Polizeiangaben 3000 Gegendemonstranten von 70 Vereinen und von Linken, SPD sowie Grünen. Damit nahmen weit mehr als doppelt so viel Menschen am Trauermarsch von AfD und Pegida teil als bei Linken, SPD und Grünen.

Es sollte nach dem Willen der Regierenden ein Kräftevergleich des Establishments mit den „Unberührbaren“ von AfD und Pegida werden. Der Schuss ging nach hinten los. Die Systemmedien tun sich nun sichtbar schwer, die wahren Teilnehmerzahlen zu veröffentlichen. Denn dann müssten sie ungeschminkt über den grandiosen Zuspruch der AfD/Pegida-Demo berichten. Also werden Gesamtzahlen gemengt und kolportiert, wo Einzelzahlen über die Demo und Gegendemo eindeutige Klarheit über Kräfteverhältnisse und Zuspruch brächten. Erschwerend kommt hinzu, dass die Stadtverwaltung Chemnitz niedrigere Teilnehmerzahlen meldete als die Polizei. Ein kursorischer Überblick der großen Medienportale zeigt, wie kunterbunt „Wahrheiten“ verbreitet werden:

Teilnehmerzahlen AFD, Pegida, Pro Chemnitz:

SPON meldet 4.500 (1.9., 18.45 Uhr) , die FAZ 8.000 (1.9., 21.38 Uhr), die Süddeutsche 4.500 2.9., 14.03 Uhr), die Zeit 8.000 (2.9., 13.54 Uhr), Welt 8.000 (2.9., 14.42 Uhr).

Teilnehmerzahlen Linke,SPD, Grüne, 70 Vereine:

SPON 4.000, FAZ keine Angaben hierzu, Süddeutsche 4.000, Zeit 3.000, Welt 3.000.

Die Portale räumen zum Teil ein, dass aufgrund unterschiedlicher behördlicher Angaben zuvor ausgeglichene Teilnehmerzahlen bzw. niedrigere Teilnehmerzahlen vorgelegen hätten. Offensichtlich hielten es die amtlichen Stellen für ratsam, die anfänglichen Zahlen nach oben zu korrigieren. Interessant und aufschlussreich ist in diesem Zusammenhang, dass die Stadt Chemnitz der Süddeutschen nur 4.500 AfD/Pegida-Teilnehmer bei 4.000 Gegendemonstranten mitgeteilt hat. Hat die Oberbürgermeisterin Ludwig persönlich gezählt?

Ob die „amtlichen“ Zahlen nun der letzten Wahrheit entsprechen, darf schon im Hinblick auf die kontroversen Polizei- und Stadtverwaltungsangaben bezweifelt werden. Das Hin und Her zeigt aber erneut exemplarisch, dass sich AfD und Pegida hinsichtlich der medialen Kommunikation nach außen stärker aufstellen muss. Was nützt es, wenn man bei einem bundesweit bedeutsamen Topereignis wie Chemnitz Tausende, vielleicht über 10.000 auf die Straßen bringt und die Deutungshoheit über die Gesamtzahl der Marschierer mangelns eigener Dokumentation dann anderen, nämlich den Linken, den Behörden und dem Establishment überlassen muss?

Damit kein Missverständnis aufkommt: es war eine machtvolle Demonstration von couragierten Bürgern, die dem Aufruf von AfD und Pegida gefolgt waren, still und der Trauer entsprechend angemessen durch Chemnitzer Straßen zu ziehen, um dem Mordopfer, den beiden verletzten Männern und ihren Angehörigen Gedenken und Mitgefühl entgegen zu bringen. Der Lügen-Woche der Systempresse über angebliche Hetzjagden, Pogrome, braunen Mob und marodierende Horden setzten die Demonstranten aus Chemnitz und dem Bundesgebiet ein starkes Zeichen entgegen, mit dem sie den wahren Hetzern aus der gegenwärtigen Regierung den Wind aus den Segeln nahmen und die Veranstalter sich als demokratische Partei und Organisation präsentierten. Im schönen Gegensatz zu den schrillen Kundgebungen von über 70 Vereinen, angeführt von SPD-Hetzern, die im Verein mit linken Chaoten den friedlichen Marsch von AfD und Pegida mit Wort und strafbarer Tat – letztlich erfolgreich – störten.

Dennoch fehlte es auch hier wieder, wie PI-NEWS bereits beim Gauland-Sommer-Interview berichtete, bei der Live-Berichterstattung an (nicht verschuldeter) Augenhöhe zu den Systemmedien. Man erinnert sich noch gut an die Inthronisierung von Donald Trump, als es tagelang um die Deutungshoheit ging, wer denn jeweils mehr Zuschauer vor Ort auf die Straßen gebracht habe. Donald Trump oder Barack Obama? Diese scheinbar nebensächliche Frage wuchs sich nicht ohne Grund zum medialen Kriegsschauplatz aus. Die Trump-Anhänger machten die Beliebtheit ihres Präsidenten an nackten, harten Zahlen und Fakten fest, die Gegner hielten dagegen. Dahinter steckt die einfache aber deutliche sportliche Weisheit von „Knapp daneben ist auch daneben“ und „Nur der Erste zählt“.

Es kommt also auf die belastbar nachweisbare Wahrheit an. Fast eine Woche lang konnten deutsche Regierung und Systemmedien in alle Welt „Wahrheiten“ verbreiten, die sich jetzt als Lügen herausstellen. Das war nur möglich, weil diejenigen über kein entlastendes Tatsachen- und Videomaterial verfügten, gegen die das Lügennetz gesponnen war. Die „Pogrome“ (HAZ) und Hetzjagden (Kanzler-Sprecher Seibert) von „marodierenden Horden“ (n-tv) schrumpften am Ende dennoch zu einem von Linken verbreiteten Wackel-Video zusammen, auf dem ein Mann einem anderen hinterherläuft. Sonst nichts. Was Anlass der Szene war, blieb bis heute unklar.

Zweifellos steht aber auch fest: Ohne das halbe Dutzend freier Livestream-Reporter von z.B. PI-NEWS, Jouwatch und anderen wären am Samstag wieder nur allenfalls mündliche und schriftliche Berichte über die Chemnitzer AfD-Demo mit Angaben zur Beteiligung bekannt geworden. Es hätte keine aufklärenden Livereportagen von und mit Michael Stürzenbecher, Oliver Flesch und anderen gegeben. Diese „Reporter der Wahrheit“ mussten mit einfachsten Mitteln gegen das hochbezahlte und hochtechnisierte Netzwerk der Systemmedien antreten. Man kann den patriotischen Live-Reportern nur allerhöchsten Respekt aussprechen für ihre aufopferungsvolle Arbeit.

Dennoch: dem unbefangenen Betrachter, der im Angebot hin- und herzappte, fielen z.T. wackelige, manchmal unscharfe Liveaufnahmen im Handy-Format auf, oft amateurhaft hin- und hergeschwenkt, wenig Übersichten und Totale in Bild und Wort, streckenweise Bildausfälle. Das ist natürlich der Situation und dem Equipment geschuldet. Umso wichtiger waren dann aber belastbare Bilder von linken Störern, die ungehindert Demostrecken blockieren konnten, um die AfD/Pegida-Teilnehmer quasi einzukesseln.

Michael Stürzenberger hat hier besten investigativen Journalismus geleistet. Mit weiterem personellem und technischem Equipment (Drohne?) wären auch Übersichtsaufnahmen dieser gewaltigen Menschenmenge möglich gewesen, die praktisch nicht vorankam und endlich nach gut einer Stunde Marsch auf polizeiliche Anordnung hin nach Hause geschickt wurde. Oder Gefahr zu laufen, von aufgefahrenen Wasserwerfern verletzt zu werden. Ein Skandal, der nur deshalb abschließend überzeugend glaubhaft berichtet wurde, weil er zusätzlich per Bild und Ton dokumentiert werden konnte.

Bilanzierend bleibt bei allem Engagement erneut die Tatsache, dass die mediale Wahrheit Gefahr läuft, in der Regel zugunsten der hochtechnisierten Systemmedien auf der Strecke zu bleiben, solange die freien Medien mit einfachsten „händischen“ Kommunikationsmitteln gegen die hochgerüstete mediale Merkel-Armee antreten müssen. Hier muss dringend von Seiten der AfD investiert werden, wenn sie nicht dauerhaft von den Systemparteien und abhängigen Medien getoppt werden wollen.

image_pdfimage_print

 

172 KOMMENTARE

  1. FAKTENCHECK ZU „FEINE SAHNE FISCHFILET“

    Macht der Bundespräsident wirklich Werbung für eine linksextreme Band?

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier steht in der Kritik. Es geht um einen Facebook-Post und die Band „Feine Sahne Fischfilet“. Der Faktencheck.

    Rechtskonservative Portale wie Tichys Einblick oder die Junge Freiheit kritisieren diese Werbung, aber auch das konservative Portal der Zeitung Die Welt zeigt sich irritiert, weil der Band Linksextremismus vorgeworfen wird.

    Der CDU-Bundestagsabgeordnete Christoph de Vries gibt gegenüber der Welt am Sonntag zu bedenken: „Der Bundespräsident ist unverdächtig, sich mit Linksextremen gemeinzumachen. Aber wer glaubhaft gegen rechts und für Demokratie und Rechtsstaat eintreten will, darf dies nicht an der Seite von linksextremen Polizeihassern und Staatsfeinden machen.“

    Krasser ist noch die Kritik in den Sozialen Netzwerken. Auf der Facebook-Seite des Bundespräsidenten finden sich zahlreiche Kommentare, wie dieser von Julian Theodor I.: „Ein Bundespräsident, der eine linksextremistische Band bewirbt, die in ihren Liedern Gewalt gegen Polizisten glorifiziert (…) hat kein Jota an Loyalität von mir als Staatsbürger mehr zu erwarten. Von der moralischen Integrität ganz zu schweigen, sich je wieder über die Verfassungstreue anderer wertend zu äußern.“

    Andere werfen Steinmeier eine „Entgleisung“ vor, die mit der Würde seines hohen Amtes nicht zu vertreten sei.

    https://www.merkur.de/politik/feine-sahne-fischfilet-in-chemnitz-steinmeier-mit-werbung-fuer-linksextreme-band-zr-10203432.html

  2. Am Montag gibt es in Chemnitz ein Konzert unter dem Motto „#wirsindmehr“. Mit dabei ist auch die Punkrock-Band „Feine Sahne Fischfilet“. Rund 140.000 Menschen haben über Facebook schon auf die Veranstaltung reagiert und die Einladung geteilt. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier teilte die Veranstaltung über seine Facebook-Seite und machte somit Werbung dafür, zu dem Konzertabend mit sieben Bands hinzugehen – darunter auch die umstrittene Band „Feine Sahne Fischfilet“.
    —————
    Ok wir haben also 140 000 Linksfaschisten im Land, die Montag die Opfer von Cjemnitz verhöhnen wollen und auf deren Fell eine linke PARTY !!! feiern wollen und der UHU likt diese Scheiße auch noch !!! Das ist eine echte Schande für Deutschland und unseren würde und pietätlosen Altparteienschwätzer !!!

  3. Demonizer 2. September 2018 at 18:15
    Am Montag gibt es in Chemnitz ein Konzert unter dem Motto „#wirsindmehr“. Mit dabei ist auch die Punkrock-Band „Feine Sahne Fischfilet“. Rund 140.000 Menschen haben über Facebook schon auf die Veranstaltung reagiert und die Einladung geteilt. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier teilte die Veranstaltung über seine Facebook-Seite und machte somit Werbung dafür, zu dem Konzertabend mit sieben Bands hinzugehen – darunter auch die umstrittene Band „Feine Sahne Fischfilet“.
    —————
    Ok wir haben also 140 000 Linksfaschisten im Land, die Montag die Opfer von Cjemnitz verhöhnen wollen und auf deren Fell eine linke PARTY !!! feiern wollen und der UHU likt diese Scheiße auch noch !!! Das ist eine echte Schande für Deutschland und unseren würde und pietätlosen Altparteienschwätzer !!!

    ———-

    Das Verhöhnungskonzert muss ja auf irgendeinem Platz stattfinden.
    Ich fände es ein schönes Bild, eine Menschenkette um diesen Platz zu bilden. Vielleicht mit Schildern auf denen steht: schämt euch!

    Rechte können auch Gegendemo.

  4. Schlimm, daß überhaupt einer zu den rechten Nazidemos gegangen ist!!!
    Wir brauchen da wirklich mehr Mittel gegen Bös um besonders die Jugend aufzuklären und endlich eine Migrantenquote in der Bundesregierung.

    Schlimm überhaupt was so passiert, der Höcke soll sogar einen Gegendemonstranten angegriffen haben. Stand so ähnlich bei Bild, hab’s nur von Seite gesehen.

    Aber egal, morgen geht’s los, Motto „Bauern-Schweine-Ostdeutschland“ – mit DGB zum Konzi von Hosen, voll krass geil aller

  5. Genau diese prozentuale Stimmenverteilung wird es bei der nächsten Bundestagswahl geben. AFD doppelt so viele Stimmen, wie alle anderen zusammen.

  6. Leute bleibt ruhig.
    Ich war nach dem Abbruch der Demo auch sauer. Aber wir haben dort ruhig und friedlich protestiert. Das kann jeder in den Videos sehen. Wer ARD (Außer Raum Dresden) bevorzugt natürlich nicht. Einen Tag nach der Demo denke ich auch der Abbruch war okay.
    Wir hätten dort noch Stunden gestanden oder die Bilder geliefert dir wir nicht wollen.
    Eine komplette Runde war von Anfang an zum scheitern verurteilt. Nicht von uns.
    Wir haben uns gebührlich verhalten, dass kann uns keiner nehmen.
    Grüße an alle Patrioten

  7. @Demonizer
    18:22

    „… In Bürlün hetzen sie trotzdem gegen die AfD und das auch öffentlich in ihrem Zeitungsorgan.“

    *****

    … laesst sich logisch nicht erklaeren

  8. Shinzo 2. September 2018 at 18:23

    Demonizer 2. September 2018 at 18:15
    Am Montag gibt es in Chemnitz ein Konzert unter dem Motto „#wirsindmehr“. Mit dabei ist auch die Punkrock-Band „Feine Sahne Fischfilet“. Rund 140.000 Menschen haben über Facebook schon auf die Veranstaltung reagiert und die Einladung geteilt. Auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier teilte die Veranstaltung über seine Facebook-Seite und machte somit Werbung dafür, zu dem Konzertabend mit sieben Bands hinzugehen – darunter auch die umstrittene Band „Feine Sahne Fischfilet“.
    —————
    Ok wir haben also 140 000 Linksfaschisten im Land, die Montag die Opfer von Cjemnitz verhöhnen wollen und auf deren Fell eine linke PARTY !!! feiern wollen und der UHU likt diese Scheiße auch noch !!! Das ist eine echte Schande für Deutschland und unseren würde und pietätlosen Altparteienschwätzer !!!

    ———-

    Das Verhöhnungskonzert muss ja auf irgendeinem Platz stattfinden.
    Ich fände es ein schönes Bild, eine Menschenkette um diesen Platz zu bilden. Vielleicht mit Schildern auf denen steht: schämt euch!

    Rechte können auch Gegendemo.
    ——————-
    Einer von den Hinterbliebenen sollte denen den Stecker ziehen, alles dunkel, keine PA und dann können die nach Hause „feiern“ diese Vereins- Maden !!!

  9. Die wütend schäumende Hetze der Staatsmedien in Sachen Chemnitz zeigt, wie verunsichert die Herrschenden sind. Hatten die Sachsen nicht weiland ´89 auch den Anfang vom Ende des Systems eingeläutet? Was, wenn sie es wieder tun?
    Doch die Hetze von Kahane, Neues Deutschland, Karl-Eduard-von-Schnitzler und Co. konnten damals das Volk nicht stoppen und sie können es auch heute nicht.

    Chemnitz ist der Anfang.

    Der Anfang vom Ende des Systems Merkel.

  10. https://de-de.facebook.com/prochemnitz/

    +++Eilmeldung+++

    Da vermehrt die Frage kommt:

    Wir von PRO CHEMNITZ haben die Veranstaltung nicht aufgelöst und hätten sie auch nicht aufgelöst. Die AFD konnte oder wollte das Versammlungsrecht nicht durchsetzen lassen. Wer uns kennt und mit uns seit Jahren auf die Straße geht weiß, wir hätten auf Räumen bestanden! Und wären wie immer gelaufen. Da wir zu der Zeit aber keine Veranstalter mehr waren, durften wir darüber nicht entscheiden. Schade!

    Wir machen weiter und geben Euch den nächsten Termin zeitnah bekannt!

    #ProChemnitz

    Eine Gegen-Demo oder Sitzblockade zu dem morgigen Musik-Fest wäre doch was ?

  11. Kein Chemnitzer Strom für „Rock Party“ in Chemnitz.
    Weder Windstrom noch Solarstrom dürfen verschwendet werden da sehr aufwendig bereit zu stellen „Feine – Sahne – Fischfilet“ soll sich den Strom von ihren Angereisten Lebenskünstlern mitbringen lassen, nur das die Lebenskünstler ihre Stromrechnung nicht bezahlt haben und bei Kerzenlicht Umsturz Pläne Schmieden
    Hoffe das die Kultkapelle Feine Sahne Fischfilet nahe bei ihren Sympathisanten sein will und auch ohne Strom die Massen der Lebenskünstler mitreißt, der eingesparte Schadstoffe Ausstoß würde posetiv in die Chemnitzer Ökobilanz einfließen.

  12. „#Wir sind mehr“?

    In Chemnitz jedenfalls nicht. Da hilft auch die aus Steuergeld finanzierte linksextreme Konzertsuppe morgen nichts, wo man jede Menge unpolitische Leute mit Gratismusik anlocken und als „Demonstranten gegen rechts“ deklarieren wird, um nachträglich den Schwanzvergleich zu gewinnen.
    Zählt nicht Freunde, der Contest war gestern.

  13. „Konzert gegen rechts in Chemnitz Warum wirbt Steinmeier für linksradikale Rocker?“
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/konzert-in-chemnitz-warum-wirbt-steinmeier-fuer-linksradikale-rocker-57023684.bild.html
    [Quelle: Bild-Online]
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    Nach Art. 61 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland kann eine Präsidentenanklage gegen den Bundespräsidenten beim Bundesverfassungsgericht „wegen vorsätzlicher Verletzung des Grundgesetzes oder eines anderen Bundesgesetzes“ erhoben werden. Zur Klage berechtigt sind ausschließlich Bundestag oder Bundesrat, die Entscheidung hierzu muss jeweils mit einer Zweidrittelmehrheit erfolgen. Stellt das Bundesverfassungsgericht eine solche Gesetzesverletzung fest, kann es den Bundespräsidenten des Amtes für verlustig erklären. Durch einstweilige Anordnung kann es zudem nach der Erhebung der Anklage bestimmen, dass er an der Ausübung seines Amtes verhindert ist. Bislang ist es in der Geschichte der Bundesrepublik noch nie zu einer Präsidentenanklage gekommen. Gegen den Bundeskanzler an sich gibt es kein spezielles Amtsenthebungsverfahren. Der Bundestag kann ihm allerdings das Misstrauen aussprechen, was zur Folge hat, dass die gesamte Bundesregierung zurücktritt. Da ihre Mitglieder meistens gleichzeitig auch Abgeordnete sind, würden sie zwar keine ministeriellen Pflichten mehr haben, allerdings weiterhin im Bundestag sitzen.

  14. Chemnitz – „Konzert“ – MEME (ich hoffe, es ist nicht zu böse…) –

    http://www.directupload.net/file/d/5198/6bccc7kd_jpg.htm

    Bitte weitergeben!

    Das auch noch: BITE BEI FACEBOOK-STEIMEIER KOMMENTIEREN!!!

    Heute wird geteilt was das Zeug hält
    Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck!
    Gib mir ein „like“ gegen Deutschland
    Deutschland ist scheiße, Deutschland ist Dreck!
    Günther ist scheiße, Günther ist Dreck!

  15. Beim Bilanzieren haben die Herrschenden und ihre Medien eines vergessen:
    Man muss heutzutage praktisch eine Gewichtung vornehmen, wenn man die Teilnehmerzahlen miteinander vergleichen will.

    A)Nimmt man an der AfD Demo teil, findet man unter Umständen sein Foto am nächsten Tag in der Lokalzeitung über, in oder unter einem Artikel zum Thema“ Nazis marschierten und grölten rassistische Parolen (wie z.B. „Kriminelle schneller abschieben!“, „Realistische Altersbestimmung bei MUFl´s zum Schutz unserer Kinder!“).

    B)Nimmt man an einer Gegendemo teil, gilt man selbst bei Gewalttaten gegen die Polizei als „Aktivist“, Kämpfer für Demokratie und Recht und wird unter Umständen auch noch für die Teilnahme bezahlt oder gratis zur Gegendemo gekarrt.

    Wozu gehört mehr Mut? Zu A) oder B)?
    Ich bezweifle, dass die Systemjournaille überhaupt versteht, wovon ich hier schreibe. Für die sind wir eh bloß Nazis.

  16. @Marnix 2. September 2018 at 18:23
    Ich würde sagen: Ohne Deutschenhass der Linken und der Gefallsucht der Gutmenschen und dem dummen Mitläufertum der Deutschen hätten wir sehr viele Probleme nicht.
    Und natürlich auch schon in den 60iger Jahren, wo es wirklich die Industrie war, die die Türken herholte. Eventuell noch die deutsche Regierung, die damit internationalem Druck innerhalb der NATO nachgab.
    Aber heute ist es nicht die Industrie, die diese „Flüchtlinge“ haben wollte. Es waren Linke, Gutmenschen, Dummdeutsche sowie natürlich Hunderte von Organisationen, wie Gewerkschaften, Kirchen, Medien, … .

  17. Deshalb schreien die Altparteien auch immer: „Man dürfe den Rechten nicht die Straße überlassen“.
    Denn die „Rechten“ sind inzwischen weit mehr als die linke Aktivmasse.
    Wenn die Rechten sich ihrer Anzahl endlich bewusst werden und aktiv auf die Straße gehen dann werden sie immer in der Mehrheit sein auf der Straße.
    Die Linken mit all ihren Bündnissen sind inzwischen in der Minderheit.

  18. Peinliche, hilflose veruche der System-Schergen der Aufstieg der AFD zu behindern.
    Das wird ihnen nicht gelingen, denn die Positionen der AFD sind wahr, richtig und ausgewogen.
    Nächste Woche wird in Schweden gewählt, man erwartet einen dramatischen Rechtsruck.
    Überall in Europa sind die nationalen Kräfte auf dem Vomarsch und in Deutschland gibt es auch noch reichlich Potential.
    Die Altparteien sind durch ihre „Goldstücke“ und ihre Lügen diskreditiert bis auf die Knochen.
    Jeder weiss: „Merkel hat sie geholt —- Chemnitz ist das Ergebnis!“
    Sie haben solche Flaschen in der Regierung, sie machen Fehler ohne Ende.
    Sie haben sich mit ihren Lügen selbst den Strick um den Hals gelegt und werden früher oder später baumeln.

  19. Bei Trump gaben aber sogar seine Anhänger vor Ort zu, dass bei Obama 4-5 mal so viele Leute waren. Das ist der unterschied! Trump mit seinem Ego ertrug das nicht und log deshalb. Im Grunde ist Trump auch nicht besser als unsere Lügenpresse. Geistig gesunde menschen haben kein problem damit, wenn ein anderer Präsident mehr Fans bei der Amtseinführung hatte. absurd war das alles!

  20. Samstag, 08.09.2018
    Beatrix von Storch spricht um 14:00Uhr auf dem Marienplatz in München.
    Da geh ich zum Mittagessen ins Hofbräuhaus und dann auf die Kundgebung.

  21. crimekalender 2. September 2018 at 18:42

    @ PI

    Bitte nicht die CDU vergessen!

    Ein breites Bündnis hat unter dem Motto „Herz statt Hetze“ zu Protest aufgerufen. Erstmals hat sich auch die Chemnitzer CDU diesem Aufruf angeschlossen. Das sei eine Sensation, sagt ein Sprecher der Bündnisses. „In den vergangenen neun Jahren gab es das nicht.“

    https://www.tagesspiegel.de/politik/chemnitz-am-samstag-hetze-gegen-herz/22985440.html
    ——————–
    Das wird dem nichtgewählten Kretschmer nur noch mehr MINUSPUNKTE einbringen !!!

  22. OT
    Ich las gerade, dass die derzeitige schwedische Regierung in Bessermenschenland beschließen will, dass in Zukunft jeder sein Geschlecht (eins von dreien) selbst aussuchen kann, und das dann auch verbindlich in den Pass kommt. Eine „medizinische Untersuchung“ findet nicht statt.
    Also montags fühle ich mich immer so als Frau. Da werde ich mich immer zur Frau umschreiben lassen. Aber am Samstag wenn es zum Fussball geht, bin ich natürlich wieder als Mann im Pass eingetragen.
    Eine coole Sache.

  23. Das Vergleichen, wer mehr Demonstranten auf der Strasse hatte, ist so ein biscchen „er hat den Längsten…“ Es war beeindruckend und bitter notwendig, dass genügend aufrechte Patrioten auf der Strasse waren und gezeigt haben: Der Rubicon wurde überschritten. Dennoch: Das reicht nicht! Es ist bisher „nur“ Dreseden, Chemnitz, vereinzelt ein paar Demos im sonstigen Osten, aber wo bleibt der Westen? Alle fett und dekadent? Feige? Verblödet? Es ist für mich als Wessi beschämend, dass sich offenbar nur die „Ossis“ trauen, das „Maul“ aufzumachen, ansonsten gilt, schweigen im Lande. Leute, es geht um die Wurst – die oder wir und damit meine ich nicht unbedingt all diejenigen, die unberechtigt hier sind; es geht darum, dass wir einem Klüngel aus den miesesten Polit und Mediengestalten in der deutschen Nachkriegsgeschichte ausgeliefert sind! Zeigen wir denen, dass wir ausgeliefert sind, aber keineswegs hilflos! Wenn ich lese, dass in Bayern die Grrünen angeblich bei 15% sind, frage ich mich, ob alle in Bavaria blöd geworden sind, oder ob der Propagandaapparat lügt, was das Zeug hält. Ich hoffe, dass diejenigen, die am Samstag und den Tagen zuvor in Chemnitz auf der Strasse waren, dieses staatlich organisierte linke Propagandakonzert in ein Fiasko verwandeln. Mir kann keiner erzählen, dass diese Sahnefische oder Campino und wie diese versifften Typen alle heißen, morgens aufgewacht sind und gesagt haben: Hey, wir machen mal schnell ein Konzert in Chemnitz gegen- ja gegen was? Sicherheit, Recht und Ordnung? Nee, Leute, das wurde von gaaanz oben organsiert und in die Wege geleitet, besser hätte das ein Göbbels auch nicht hinkriegen können. Also, liebe Patrioten, bereitet diesen stinkenden Sahnefischen und und den verdreckten Hosen einen herzlichen Empfang, einen Empfang, den diese staatlich gesteuerten und aktivierten Propagandafuzzis so schnell nicht verrgessen werden – jagt das Gesocks aus Eurer Stadt!

  24. Stefan Cel Mare 2. September 2018 at 18:27

    NB: „Ace of Spades“ war damals die angemessene Trauerfeier fuer den Anfang 2017 verstorbenen Lemmy. Die Teilnehmer wurden nicht kostenlos von Flixbus etc. nach Wacken gekarrt.

  25. Heisenberg73 2. September 2018 at 18:33
    „#Wir sind mehr“?
    Zählt nicht Freunde, der Contest war gestern.
    ————————————————————–
    …und den haben die Linksgrünen haushoch verloren. Doch darum geht nicht primär, die Diskussion im Land ist gekippt. Und das merken die staatlichen Medienmacher. Mit aller Macht versuchen sie den Geist in die Flasche zurück zu drängen.

    Zu spät, Leute!

  26. Heiko Maas stößt gut gelaunt und grinsend das Tor des Konzentrationslagers Dachau auf

    Er sieht bei Minute 6:00 aus wie Eichmann der gerade von der Arbeit kommt, bei Minute 7:40 gibt es eine Frontalaufnahme seiner Visage wie er das KZ Tor öffnet.

    https://www.youtube.com/watch?v=s_EBk4cpjjw

    Aber es kommt noch besser – Heiko Maas äußert, dass man auch Dachau nach Chemnitz bringen muss.


    Dieser Maas ist so unterbelichtet, dass man sich fragen muss, ob er wie Petra Hinz zu seinem Jura Abschluss gekommen ist.

  27. Martenstein:

    Augen zu und weiter? Wenn das die Botschaft ist, garniert mit Verunglimpfungen aller Bürger, die nachvollziehbare Ängste haben, setzen wir ein Konjunkturprogramm für Rechtsextremismus in Gang. Falls diese Politik alternativlos ist, werden wir eines nicht fernen Tages in einem rechts- oder linksautoritären Staat aufwachen. Wo bleibt ein Zuwanderungsgesetz, das nicht nur auf Kirchentagen Beifall findet? Als der Osama-Leibgardist Sami A. ausgewiesen wurde, war dies ein Rechtsbruch. Gesetze kann man ändern. Demnächst wird zum Beispiel ein drittes Geschlecht im Geburtsregister zugelassen. Das ist richtig. Man sollte, im Rahmen des Möglichen, die Menschen aber auch vor Messerangriffen schützen.

    https://www.tagesspiegel.de/politik/harald-martenstein-warum-der-rechtsradikalismus-zunimmt/22984858.html

  28. Schweden | 02.09.2018
    Eine Serie brutaler Gewalt erschüttert Schwedens größte Städte. Zehn Menschen wurden allein in Malmö seit Jahresanfang umgebracht, seit Anfang 2016 gab es hier mehr als 120 Schusswechsel mit 24 Toten. In der Hauptstadt Stockholm kommt es immer wieder zu Brandanschlägen, Handgranatenexplosionen oder Schießereien auf offener Straße. In Göteborg marodierten Mitte August Vermummte in Banden durch die Straßen, zündeten rund hundert Autos an. Insgesamt wurden 2017 landesweit 43 Menschen durch Schusswaffen getötet.
    —————————————————————————————–
    Schon vor Jahren kam Afrikafan und Gutmensch Henning Mankell in seiner Wallander Serie ins Grübeln. Er beklagt den Verfall der schwedischen Gesellschaft, die immer krimineller wird. Allerdings lässt er einen Hinweis – wie es sich für einen Gutmenschen gehört – auf den Islam und afrikanische Migranten aussen vor. Für ihn sind es hauptsächlich natürlich Bioschweden, die oh wunder, immer krimineller werden.

  29. Freya-
    2. September 2018 at 18:07

    „FAKTENCHECK ZU „FEINE SAHNE FISCHFILET“
    Andere werfen Steinmeier eine „Entgleisung“ vor, die mit der Würde seines hohen Amtes nicht zu vertreten sei.“

    Seine Peinlichkeit Frank-Walter I beschmutzt die Würde des Amtes allein durch seine überflüssige Anwesenheit im Bundespräsidialamt

  30. Ein sehr guter Artikel, der die Fakten und deren Lösung unzweifelhaft klar benennt !! Die AfD muss hier dringend etwas ändern und erhebliche Mittel investieren um die Deutungshoheit nicht dem Staatsfunk zu überlassen ! Ich denke mal, ein Hubschrauber mit einer Videokamera hätte hier eindrucksvolle Bilder einfangen können… die zudem Polizeiverwertbar wären ! Für die Finanzierung schlage ich einen Medienfond vor, der mit Spenden von Mitgliedern aber auch Unterstützern gebildet werden könnte ! Dafür braucht man auch gutes Fachpersonal, dass davon bezahlt werden könnte ! So wie bisher gehre so jedenfalls nicht weiter !!!

  31. Ein sehr guter Artikel, der die Fakten und deren Lösung unzweifelhaft klar benennt !! Die AfD muss hier dringend etwas ändern und erhebliche Mittel investieren um die Deutungshoheit nicht dem Staatsfunk zu überlassen ! Ich denke mal, ein Hubschrauber mit einer Videokamera hätte hier eindrucksvolle Bilder einfangen können… die zudem Polizeiverwertbar wären ! Für die Finanzierung schlage ich einen Medienfond vor, der mit Spenden von Mitgliedern aber auch Unterstützern gebildet werden könnte ! Dafür braucht man auch gutes Fachpersonal, dass davon bezahlt werden könnte ! So wie bisher so jedenfalls nicht weiter !!!

  32. Ich war gestern dabei. Ich war auch enttäuscht als die Veranstaltung abgebrochen wurde. Es war aber richtig so von der AFD, sich nicht provozieren zu lassen.Die Einsatzleitung der Polizei hat doch nur darauf gewartet, dass wir weizermachen.Die dafür Verantwortlichen haben total versagt, müssen zur Verantwortung gezogen werden. Übrigens habe ich 5 Wasserwerfer gezählt, die alle auf uns gerichtet waren. In einer Demokratie wären sie am Anfang des Trauermarsches gefahren und hätten das linke Dreckspack hinweggespült.

  33. Ich war am WE auf einer Familienfeier in Aschaffenburg. Von 40 Leuten waren weit mehr als die Hälfte auf Seiten von Pegida/AfD in Chemnitz. Sie waren zum Teil sehr erschüttert über die mediale Hetze in Funk und Fernsehen der letzten Tage. Wie gesagt, wir sprechen über eine Familienfeier in den alten Bundesländern. Der Wind dreht sich Leute, ich habs im Urin.

  34. Ein weiteres Problem ist die Regierungskriminalität.

    Wir können erwarten, daß sich auch Regierungspolitiker an Gesetze halten.

  35. Haremhab 2. September 2018 at 18:50

    So was muss sich die AfD von einer SED 2.0 Vo**e nicht vorwerfen lassen.

  36. An PI Mod, guckt Euch das an !!

    bewaffent euch!

    von: anonym am: 30.08.2018 – 00:46

    Themen:
    Antifa
    Antirassismus
    Militarismus
    Regionen:
    Überall
    Event:

    rassistische entwicklungen

    wir leben in lebensgefährlichen zeiten.

    seit langem leben wir in gefährlichen zeiten. im land regieren die typ*innen aus aktiengesellschaften wie aufsichtsräte und vorstände. da sind politiker*innen aller parteien im bundestag als erfüllungsgehilf*innen tätig. wollen gleichwohl von uns ausverkauften menschen an der wahlurne gewählt werden. beeinflusst durch lobbyismus und ignoranz bleiben wir als menschen mit unseren anliegen zurück und uns selbst überlassen. in anderen fällen wirst du noch vom staat, betriebe der willkür preisgegeben. …..

    indymedia

    Wenn das (der ganze Text ist länger) kein Aufruf zum Mord ist was dann??

    MOD: LINK gelöscht! Bitte nicht auf links- oder rechtsradikale Seiten verlinken – siehe Policy

  37. Auch wenn nicht alle Dinge zu unser Zufriedenheit veraufeb sind. Für mich war es eine tolle Veranstaltung! Und jeder, der es sehen will, kann erkennen, der Staat hat ein Problem mit der Demokratie. Es ist fast wie im Kindergarten, mir dir spiele ich nicht, du bist doof.
    Und gerade beim mangelnden Demokratieverständins einhergehend mit dem völligen Staatsversagen ist der weitere Aufstieg der AfD sicher.
    Man, also die Parteien, die schon viel zu lange den Steuerzahler ausplündern, wollte doch seine Wähler wieder zurück holen. Da bleibt dann nur noch das „Kaufen“ von Stimmen.

  38. Und wenn nur ein einziger Demonstrant zu AfD/Pegida gegangen wäre, es wäre der einzige Anständige weit und breit gewesen. Und nur darauf kommt es an.

  39. ralf2008 2. September 2018 at 18:32
    https://de-de.facebook.com/prochemnitz/

    +++Eilmeldung+++

    Da vermehrt die Frage kommt:

    Wir von PRO CHEMNITZ haben die Veranstaltung nicht aufgelöst und hätten sie auch nicht aufgelöst. Die AFD konnte oder wollte das Versammlungsrecht nicht durchsetzen lassen. Wer uns kennt und mit uns seit Jahren auf die Straße geht weiß, wir hätten auf Räumen bestanden! Und wären wie immer gelaufen. Da wir zu der Zeit aber keine Veranstalter mehr waren, durften wir darüber nicht entscheiden. Schade!

    Wir machen weiter und geben Euch den nächsten Termin zeitnah bekannt!

    #ProChemnitz

    Eine Gegen-Demo oder Sitzblockade zu dem morgigen Musik-Fest wäre doch was ?

    ——————————————————————————————————
    So devot hat sich die AFD auch jedesmal in Hamburg verhalten.
    Das ist grundverkehrt.

    Man lässt den Dummen das Gefühl des Siegens,stärkt sie dadurch und demoralisiert die eigenen Leute ein Stück weit.

    Aber ich geh trotzdem hin und wähle sie auch, hähä.

    Die Polizei kann nicht argumentieren, es bestünde Gefahr an Leib und Leben. Damit stellt sie elendige Armutszeugnisse aus.
    Sich selbst
    Den Stadtregierenden
    Den Staatregierenden

    Wo sind wir denn. Banana Republic?
    Ich denke, wir können uns hier alle so sicher fühlen. Und wir leben in einer Demokratie. Im Gegensatz zu Russland und Türkei.

    Irgendwie unlogisch alles, könnte man meinen.

    PS. schön, dass Pro Chemnitz weiter macht!

  40. Gibt es in Chemnitz keine Amateurfunker mit einer Oberwellenschleuder,
    auf dass bei dem Konzert die Post abgeht und sich die feine Sahne vom Fischfilet löst?
    Eene, meen, miste, Rückkopplung in der Kiste.

    .

  41. Ich weiß, warum die Nichtsachsen und besonders die SPD mit den Links-Grünen gegen die Sachsen hetzen:
    Zu viele haben bisher die CDU gewählt, was der SPD und Ihresgleichen zu schaffen machte.
    Da nun klar ist, dass die Mehrheit nicht nur die CDU, sondern auch die AfD wählt, ist man vollends von der Rolle.
    Solche Leute, die nicht vornehmlich 68er-mäßig links-rot-grün wählen, will man nicht haben.
    Beleidigt und trotzig will man den Sachsen nun auf eigene Art und Weise zeigen, was Rechts-Staatlichkeit ist.
    Allerdings denken die Sachsen bei „68-er“ an die Truppen, die vor der Niederschlagung des Aufstandes in Prag auch im schächsischen Wald lagerten.
    Um linke Rote hat man sich auch nicht extra gekümmert, denn die waren der Alltag.
    Zittern die Sachsen auch schon davor, dass ein eintägiger Migrantenstreik erhebliche Probleme verursachen könnte, so wie die Kipping das heraufbeschwört?
    LOL
    Für die, welche sich integriert haben, spielt der Migrationshintergrund keine Rolle mehr. Schließlich sind sie integriert.
    Meine Familie lässt grüßen!
    Und der Rest? So what?

  42. @int 2. September 2018 at 19:05

    Gibt es in Chemnitz keine Amateurfunker mit einer Oberwellenschleuder,
    auf dass bei dem Konzert die Post abgeht und sich die feine Sahne vom Fischfilet löst?
    Eene, meen, miste, Rückkopplung in der Kiste.

    Geniale Idee !

  43. Bettina Schausten hat gerade im DDR 2 wieder die Lüge von der Menschenjagd durch einen Rechtsextremen Mob verbeitet.

    Ebenso wurde unterschwellig suggeriert, dass die gesamte Versammlung den Hitlergruß gezeigt hat.

  44. Könnte man nicht auch mal ein Konzert gegen Links veranstalten ,in Dresden oder Chemnitz mit irgendwelchen rechten Sängern oder Gruppen?
    Da würde ich sogar aus dem hohen Norden hinfahen dann!
    Da müsste man doch auch locker eine Menge Besucher zusmmenbekommen.

  45. Als ich auf dem obigen Wimmelbild – das ist nicht abwertend gemeint, sondern positiv, viele deutsche Fahnen, der Trauermarsch, Bürger, und die Polizeireiterstaffel zum Schutz – die Hottehühs sah, dachte ich sofort an eine meiner Lieblingsszenen aus Chemnitz gegen die Antifanten: Im Galopp den Fuzzies den Weg abschneiden:

    https://www.youtube.com/watch?v=lv0YmdxEcDQ

    Und ich mag es immer noch, auch wenn die Polizei gestern die AfD-Demo erst verzögert, dann „die Zeit ist um“ aufgelöst hat.

  46. Siemens Chef Joe Kaeser geb. Joseph Käser ist schockiert

    Dabei macht er seinem bayrischen Namen alle Ehre, er erzählt einfach nur Käse.

    Einen massiven „Wettbewerbsnachteil“ sieht er, wenn Merkel die überwiegenden Analphabeten aus Afrika und Arabien nicht mehr so wie bisher fluten kann.

    Warum Kaeser keine Merkel-Goldstücke einstellt, sagt er nicht, Kaesers Käse hat eine ähnliche Qualität, wie das „Wirtschaftswunder“, welches Daimler-Chef Zetsche als Folge von Merkels Grenzöffnung prognostizierte.

  47. http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Uebersicht/Buchautor-Lukas-Rietzschel-Konzert-in-Chemnitz-verstaerkt-die-Spaltung

    Zum #Wirsindmehr-Konzert gegen Rassismus und Rechtsradikalismus in Chemnitz werden viele Tausende Besucher aus ganz Deutschland erwartet. Der sächsische Buchautor Lukas Rietzschel befürchtet, dass die Veranstaltung die Spaltung der Gesellschaft weiter befeuern könnte.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181390978/Feine-Sahne-Fischfilet-Steinmeiers-Facebook-Post-in-der-Kritik.html

    Aus ihrer Verachtung für Recht und Ordnung und ihre Ablehnung des staatlichen Gewaltmonopols haben die Musiker kein Geheimnis gemacht. „Die nächste Bullenwache ist nur ein Steinwurf entfernt“, heißt es etwa in dem Song „Wut“, und im Refrain singt die Gruppe Feine Sahne Fischfilet: „Unsere Herzen brennen/ und der Hass, der steigt.“

    <<< Aus meiner Sicht ist das ein eklatanter Fehltritt des deutschen Staatsoberhauptes, der daraus die Konsequenzen ziehen sollte und seinen Rücktritt einreichen! <<<

  48. Die Alternative für Deutschland hat am Sonntag in Hannover zum Gedenken der Vertreibung der Wolgadeutschen vor 77 Jahren in Russland gedacht. Gegendemonstranten störten die Veranstaltung mehrfach, die Polizei musste immer wieder einschreiten.

    Auch hier störten die niedersächsischen Deutschlandhasser die Veranstaltung.

    .
    „Protestler stören AfD-Trauermarsch

    Die Landtagsfraktion der AfD hat am Sonntag in Hannover an die deportierten Wolga-Deutschen vor 77 Jahren erinnert. Die Veranstaltung wurde immer wieder von Gegendemonstranten gestört.

    Dana Guth, AfD-Fraktionschefin und Landesvorsitzende in Niedersachsen, nannte den Befehl Stalins ein „unsägliches Edikt“, das zu Leid, Tod und Familientrennungen geführt habe. Hunderttausende Wolgadeutsche seien vertrieben worden und seien in den 90er Jahren ohne staatliche Unterstützung nach Deutschland zurückgekehrt. „Und trotzdem haben wir keine Welle der Gewalt erlebt“, so Guth. „Sie haben die Ärmel hochgekrempelt und gearbeitet.“ Der thüringische AfD-Bundestagsabgeordnete Anton Friesen, selbst Nachkomme von Wolgadeutschen, sprach von einer „unheiligen Allianz der Alt-68er und Multikulturellen mit dem Islam“. Laut Klaus Wichmann, parlamentarischer Geschäftsführer der AfD im Landtag, hätte das, was die Wolgadeutschen erleben mussten, „bei anderen Völkern zur Traumatisierung geführt“.

    Timon Dzienus, Sprecher der Grünen Jugend Niedersachsen, kritisierte den Trauermarsch bereits im Vorfeld als „geschichtsrevisionistische Veranstaltung“, mit der die AfD versuche, „den Völkermord am Judentum herunterzuspielen“. Rund 20 Gegendemonstranten versuchten immer wieder, die Kundgebung zu stören. Als sich neun Protestler am Opernplatz ein Gerangel mit AfD-Ordnern lieferten, musste die Polizei erstmals einschreiten. Ein freier Journalist durfte zwischenzeitlich keine Fotos machen, ehe seine Personalien aufgenommen und sein Presseausweis überprüft wurde. Im weiteren Verlauf verhinderten AfD-Anhänger immer wieder, dass er Fotos machen konnte. Ein Gegendemonstrant stürmte zudem die AfD-Bühne und ein weiterer hatte versucht, das Trauerbanner der AfD abzureißen.
    Demo gegen Rassismus in Hannover

    Am Montag wollen der DGB und das Bündnis „Bunt statt braun“ ein Zeichen gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit setzen – Anlass sind die Ausschreitungen in Chemnitz. Um 17 Uhr startet der „Friedensweg“ am Nordufer des Maschsees und zieht zur Aegidienkirche. Auch der Initiativkreis „Offene Gesellschaft“ unterstützt die Aktion und ruft zur Teilnahme auf: „Es ist Zeit, Haltung und Gesicht zu zeigen für unsere Demokratie, unsere Grundrechte und den Rechtsstaat.“

    Die Landtagsfraktion der Alternativen für Deutschland (AfD) hat am Sonntag in der Innenstadt den deportierten Wolgadeutschen vor 77 Jahren gedacht. Rund 100 Teilnehmer versammelten sich am Opernplatz und erinnerten an den Befehl Stalins Ende August 1941, gegen die Minderheit vorzugehen und sie gewaltsam nach Sibirien und Zentralasien umzusiedeln. Im Vorfeld hatte die AfD mit bis zu 400 Teilnehmern gerechnet. Die Kundgebung mit anschließendem Trauermarsch zum Leineufer gegenüber des Landtags wurde immer wieder durch kleinere Aktionen von rund 20 Gegendemonstranten gestört.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Deportation-der-Wolgadeutschen-AfD-Trauermarsch-in-Hannover-mit-Zwischenfaellen

  49. OT
    Der DEK-Laienbischof Bedford-Strohm: AfD hat sich radikalisiert.
    Ist das schlimm oder im Sinne von Jesus dem Christus? Wie ist das Verhältnis von DEK und Rothgrün zu sehen? Verhält sich Heini Bedford-Strohm zu Carin Göring wie DEK zu NSDAP.?
    „Wenn aus den Reihen der AfD Hass- und Hetzparolen verbreitet werden, kann dies von Christinnen und Christen nicht stillschweigend hingenommen werden“, betonte Heini.
    Diese seinen Christinnen und Christen nehmen es offenkundig stillschweigend hin dass ihr Oberhirte den Heidenheiland auf dem Tempelberg verleugnet hat. Bedford-Strohm soll unmittelbar vor dem Tempelbergbesuch den Großmufl von Al Quds aufgesucht haben und von sich aus um Judaslohn für seinen mit Marx II geplanten Verleugnung gefleht haben: Was wollt ihr mir geben, wenn ich Jesus der einzig geborene Sohn Gottes verleugne? Und der Großmufl zahlte ihm dreißig Silberstücke.
    https://www.evangelisch.de/inhalte/152025/01-09-2018/bedford-strohm-afd-hat-sich-radikalisiert#comments-list

  50. https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article181395314/Hakenkreuze-im-Ulmer-Muenster-Dekan-beklagt-rechte-Parolen.html

    Zuvor hatte der SWR darüber berichtet. «Rassismus und Hass (Hakenkreuz) sind mit dem Evangelium (Kreuz) unvereinbar», schrieb Gohl auf Facebook. «Statt Wut und Spaltung brauchen wir Mut und Haltung!» Laut SWR erstattete der Dekan Strafanzeige gegen unbekannt.

    ########

    https://www.welt.de/regionales/rheinland-pfalz-saarland/article181395462/Polizei-zog-am-Bahnhof-Saarbruecken-Messer-aus-dem-Verkehr.html

    Insgesamt seien 150 Personen kontrolliert, 23 von ihnen durchsucht worden, teilte die Bundespolizei am Sonntag in Koblenz mit. Hierbei stellten die Beamten unter anderem ein Einhandmesser, ein Scheckkartenmesser und ein Cutter-Messer sicher, zudem einen Baseballschläger, einen China-Böller und einen Laser-Pointer.

    Grund für die Maßnahme seien 81 Fälle im Zusammenhang mit Waffen, die die Beamten seit Jahresbeginn im Saarbrücker Bahnhof aufgenommen hätten.

  51. @ Freya- 2. September 2018 at 18:07

    Der rote Bundespräsident Deutschlands, Steinmeier,
    bewirbt faktisch „Deutschland, Du mieses Stück Scheiße!“.
    Welcher sozialistische Teufel hat ihn da geritten?

    Er sollte sein Amt sofort abgeben, auf deutsche Apanagen
    verzichten, zu seinen ev.-reformierten Sektenbrüdern gehen
    u. diese mit Sozi-Müll vollsülzen. Aber bitte das deutsche Volk
    nicht weiter belästigen.

    DRECKS-BILD SCHREIBT IHM BEREITS EINE ENTSCHULDIGUNG:
    Unterstützt der Bundespräsident linksradikale Rocker?
    Mehrfach wurden die Musiker im Verfassungsschutzbericht des Landes Mecklenburg-Vorpommern erwähnt, aufgrund von einigen +früheren Texten…

    Es gehe ihm darum, „Menschen zu ermutigen, die nach den aufwühlenden Ereignissen von Chemnitz für das Miteinander eintreten wollen und klar Stellung beziehen möchten gegen Fremdenhass und Gewalt“, sagte eine Sprecherin von Steinmeier der WELT am SONNTAG.

    Auf Facebook schrieb sein Team, dass der Bundespräsident „klar auf der Seite von Polizei und Justiz“ stehe…
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/konzert-in-chemnitz-warum-wirbt-steinmeier-fuer-linksradikale-rocker-57023684.bild.html

  52. Ich weiß nicht, warum sich alle so über die Konzerte echauffieren, denn nur hauptsächlich die Anwohner hätten wegen des widerlichen Lärms einen Grund.
    Denkende Menschen und Patrioten dürften da eher nicht hingehen, weil sie sich schämen würden, wenn anlässlich der Ermordung eines Menschen Musik und Tanzen statt Andacht auf dem Plan stehen, so wie am Samstag schon bei n-tv zu sehen.

    Vielleicht hätten einige der bereits Ermordeten und Vergewaltigten mitgefeiert, wenn es sie nicht selbst erwischt hätte, weil sie zu arglos waren.

    Den Refugees will man eine Wohltat erweisen und etwas zum F***en anlocken. Schließlich muss es ja weitergehen. Es kann überall etwas passieren. …
    Willige Weiber werden kommen und sich freuen und die Antifa-Jungs und die „Künstler“ werden vor Freude darüber reineweg aus dem Häuschen sein.

    Also: Friede, Freude Eierkuchen, wenn nur der fürchterliche Krach nicht wäre, um den Toten noch nachträglich zu verhöhnen.
    Solche Konzerte erfreuen sicher auch die HNO-Ärzte und Hörgerätehersteller, weil neue Dauerpatienten und -kunden in Aussicht stehen.

    Den Daniel kann es nicht mehr jucken. Der ist nun mal tot.

  53. Die AfD sollte die LTW in Sachsen und Thüringen gewinnen! Björn Höcke als Thüringens nächster MP! Thüringen und Sachsen als deutsche Musterländer bei der konsequenten Abschiebung illegaler Einwanderer, bei Investitionen in Bildung und Infrastruktur, intensiver Pflege des deutschen Kulturerbes, Verbesserung der inneren Sicherheit, Förderung deutscher Familien, Ausbildung deutscher Fachkräfte, Kampf gegen Linksextremismus und Islamisierung etc. etc.

  54. @Max Rockatansky

    Aber bitte. Wir aus dem Westen waren natürlich bei Euch in Chemnitz. Alleine aus dem 500km entfernten Raum Karlsruhe etwa 10 Mann und Frauen.

  55. @ 18_1968 2. September 2018 at 18:24

    Sie sollten Ihre Kommentare mit „Satire“ kennzeichnen.
    Ansonsten hake ich Sie unter „Linker Troll“ ab u. wünsche
    Ihnen die Pest an den Hals.

  56. „Nach Vorfällen in Chemnitz: Soll Verfassungsschutz die AfD beobachten? Rufe werden lauter“

    Wundert mich nicht, dass die schmutzige SED Zuträgerin Angela Merkel einen Kauder für diese Forderung vorschickt.

    Hört sich ja so an, als hätten AfD Leute den Daniel H. abgestochen, dass man nach den Vorfällen von Chemnitz jetzt die AfD kriminalisiert und vom VS infiltrieren lassen will.

  57. Der kleine freche tätowierte Junge vom ZDF hat sich gestern wieder mal medienwirksam in Chemnitz zur Schau gestellt. Er kann es einfach nicht lassen.
    Ich hätte ihn gefragt: Herr Dunja Hayali, wissen Sie wo Sie samstags in ihrer Heimat sein würden? Nein? Auf dem Marktplatz am Baukran!

  58. Maria-Bernhardine 2. September 2018 at 19:40

    „@ 18_1968 2. September 2018 at 18:24

    Sie sollten Ihre Kommentare mit „Satire“ kennzeichnen.
    Ansonsten hake ich Sie unter „Linker Troll“ ab u. wünsche
    Ihnen die Pest an den Hals.“

    Jaja, und ich Sie dann als humorbefreite Wutbürgerin. 😉

  59. Das für sich behalten von Bürger Pflicht-Information
    ist der Essence von Tyrannei und Kontrolle von der
    Informationsstrom ist das Instrument von einen Diktatur !

    Bruce Coville

  60. Ich freue mich schon auf die nächsten Wahlumfragen, und die beiden anstehenden Landtagswahlen.

    Da werden sie die AfD bestimmt wieder zum Wahlverlierer erklären, weil sich über die Hälfte entschieden hat, nicht AfD zu wählen.
    Das werden wieder lustige Satireabende im Staatsfunk.

  61. NieWieder 2. September 2018 at 18:37
    @Marnix 2. September 2018 at 18:23

    „Es waren Linke, Gutmenschen, Dummdeutsche sowie natürlich Hunderte von Organisationen, wie Gewerkschaften, Kirchen, Medien, … .“

    Fast schlimmer noch ist das Typen wie Maas und McAllister eine Art neuer Dolchstosslegende in die Welt verbreiten. Sie streuen die Legende dass Demonstrationen von wehrhaften Bürgern in Chemnitz und das vereinzelte (saudumme) Zeigen des „Hitler Salute“ den Auftakt eines neuen Nazismus wären. Diese bundesweite Lügenpropaganda der Merkel Medien zur Sedierung der Bevölkerung hält an den Grenzen nicht halt und führt international gesehen zu einer Rufschädigung Deutschlands. Auch in der Vergangenheit habe ich schon auf Leute einreden müssen die meinten in Deutschland marschiert wieder die SA. Bitte nennt die „Deutsche Welle“ wahrheitsgemäss „Anti-Deutsche Welle“.

  62. Trikolore 2. September 2018 at 18:58

    An PI Mod, guckt Euch das an !!

    bewaffent euch!

    von: anonym am: 30.08.2018 – 00:46

    Themen:
    Antifa
    Antirassismus
    Militarismus
    Regionen:
    Überall
    Event:

    rassistische entwicklungen

    wir leben in lebensgefährlichen zeiten.

    seit langem leben wir in gefährlichen zeiten. im land regieren die typ*innen aus aktiengesellschaften wie aufsichtsräte und vorstände. da sind politiker*innen aller parteien im bundestag als erfüllungsgehilf*innen tätig. wollen gleichwohl von uns ausverkauften menschen an der wahlurne gewählt werden. beeinflusst durch lobbyismus und ignoranz bleiben wir als menschen mit unseren anliegen zurück und uns selbst überlassen. in anderen fällen wirst du noch vom staat, betriebe der willkür preisgegeben. …..

    indymedia

    Wenn das (der ganze Text ist länger) kein Aufruf zum Mord ist was dann??

    Solche Pläne werden in der Roten Flora in Hamburg jeden Tag geschmiedet und von der SPD mit öffentliche Fördergeldern gestützt durch sogenannte Sozialprojekte, ohne die wäre das kriminelle Linke Gesindel in Hamburg gar nicht in der Stadt.

    MOD: LINK gelöscht! Bitte nicht auf links- oder rechtsradikale Seiten verlinken – siehe Policy

  63. Video ist ja das eine. Was aber vor allem fehlt bei solche Anlässen ist ein aktueller und vernünftiger newsticker einfach als Text und meinetwegen mit ein paar Bildchen und filmchen auf ner Webseite vor allem Twitter. Die ganzen liveticker der mainstream Medien machen ja auch nix anderes, geben dort aber schon den Tenor der Berichterstattung auch in bericjtenswerten Details vor.

  64. Clint Ramsey 2. September 2018 at 19:23

    «Rassismus und Hass (Hakenkreuz) sind mit dem Evangelium (Kreuz) unvereinbar», schrieb Gohl auf Facebook. «Statt Wut und Spaltung brauchen wir Mut und Haltung!» Laut SWR erstattete der Dekan Strafanzeige gegen unbekannt. https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article181395314/Hakenkreuze-im-Ulmer-Muenster-Dekan-beklagt-rechte-Parolen.html

    Haha! Dummer Dekan! Erstens war das so:

    https://tinyurl.com/y83j27me

    Und zweitens kann jeder ein Hakenkreuz schmieren. Besonders gerne von Antifanten und Mohammedanern gepinselt. Nie war es in Deutschland leichter, NS-Müll (Propagandadelikt, der Staatsschutz MUSS ermitteln) frohgemut zu türken und zu pinseln und sich einen Ast zu lachen, wie die geballte Staatsmacht über das Stöckchen hechtet. Antifanten und Moslems sind in der Hinsicht mit Lichtgeschwindigkeit lernfähig.

    2008:
    Moslems brennen in SH/Neustadt das Fischrestaurant „La Sirenetta“ nieder, pinseln zur Ablenkung Hakenkreuze:
    https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/panorama/lokal-angezuendet-brandstifter-werden-ausgewiesen-id443881.html

    2008:
    Backnang, Moslem sprüht Hakenkreuz und „Jetst alle sterben“

    *http://www.pi-news.net/2008/04/backnang-erkenntnis/

    2014:
    In Berlin türkt der Ägypter Hussein Badiny einen „Nazi-Anschlag“ auf sein Lokal, pinselt es selbst voller Hakenkreuze und klischeehafter „Nazi-Parolen“.

    *https://www.berliner-zeitung.de/berlin/nazi-parolen-in-berlin-friedrichshain-restaurant-besitzer-unter-verdacht-1545914

    2016:
    Moslem zündet seine Asylantenbude an:

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article154185175/Syrer-gesteht-Brandlegung-mit-Hakenkreuz-Schmiererei.html

    Usw. usf.

  65. Was heisst denn: Soll die AFD nach den Vorfällen in Chemnitz vom Verfassungsschutz
    beobachtet werden?
    Was sind denn das für „Vorfälle“, an denen die AFD beteiligt sein soll?
    Welche „Vorfälle“ sind denn so drastisch, dass sie eine Beobachtung rechtfertigen würden?
    Hat die AFD gemordet oder verletzt?
    Kapiere ich einfach nicht.
    Diese „Vorfälle“ sind mir zu hoch.

  66. Clint Ramsey 2. September 2018 at 19:23

    «Rassismus und Hass (Hakenkreuz) sind mit dem Evangelium (Kreuz) unvereinbar», schrieb Gohl auf Facebook. «Statt Wut und Spaltung brauchen wir Mut und Haltung!» Laut SWR erstattete der Dekan Strafanzeige gegen unbekannt. *https://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article181395314/Hakenkreuze-im-Ulmer-Muenster-Dekan-beklagt-rechte-Parolen.html

    Haha! Dummer Dekan! Erstens war das so:

    https://tinyurl.com/y83j27me

    Und zweitens kann jeder ein Hakenkreuz schmieren. Besonders gerne von Antifanten und Mohammedanern gepinselt. Nie war es in Deutschland leichter, NS-Müll (Propagandadelikt, der Staatsschutz MUSS ermitteln) frohgemut zu türken und zu pinseln und sich einen Ast zu lachen, wie die geballte Staatsmacht über das Stöckchen hechtet. Antifanten und Moslems sind in der Hinsicht mit Lichtgeschwindigkeit lernfähig.

    2008:
    Moslems brennen in SH/Neustadt das Fischrestaurant „La Sirenetta“ nieder, pinseln zur Ablenkung Hakenkreuze:
    https://www.shz.de/regionales/schleswig-holstein/panorama/lokal-angezuendet-brandstifter-werden-ausgewiesen-id443881.html

    2008:
    Backnang, Moslem sprüht Hakenkreuz und „Jetst alle sterben“

    *http://www.pi-news.net/2008/04/backnang-erkenntnis/

    2014:
    In Berlin türkt der Ägypter Hussein Badiny einen „Nazi-Anschlag“ auf sein Lokal, pinselt es selbst voller Hakenkreuze und klischeehafter „Nazi-Parolen“.

    *https://www.berliner-zeitung.de/berlin/nazi-parolen-in-berlin-friedrichshain-restaurant-besitzer-unter-verdacht-1545914

    2016:
    Moslem zündet seine Asylantenbude an:

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article154185175/Syrer-gesteht-Brandlegung-mit-Hakenkreuz-Schmiererei.html

    Usw. usf.

  67. @Hoffnungsschimmer
    19:59

    … Hat die AFD gemordet oder verletzt?

    Standart-Prinzip der Linken/Muslims:

    Musime ermorden lt. allah 40/2 -> quran.com/2/191, 4/89, 9/5, 8/17
    Doch die Wut richtet sich gegen Islamophobe™

  68. Orwellsche Zeiten!

    Politische Kunst: Berliner Kollektiv Peng! erhält Friedenspreis

    Mit kontroversen Aktionen wie „Deutschland geht klauen“ machten die Berliner Aktivisten Schlagzeilen. Jetzt haben sie den Aachener Friedenspreis erhalten.

    Und auch zum Friedenspreis äußerte sich die Politikerin via Social Media: „Der #AachenerFriedenspreis 2018 geht für seine ‚mutigen, kreativen u humorvollen Aktionen‘ an die ‚Künstler‘, die mir im Rahmen einer solchen Aktion eine Torte ins Gesicht warfen. #Gutmenschen finden sowas total suppiii. Für alle anderen ist das eine demokratiegefährdende Straftat.“

    Peng! sieht das ein bisschen anders. Auf ihrer Website begründeten die Aktivisten ihre Aktion mit den Worten: „Der Tortenwurf ist letztes Mittel am Grenzbaum zur Unmenschlichkeit und dringlichster Ausdruck direkter Demokratie.“

    Dass von Storch das Torten-Foto mit ihrem Tweet erneut in Umlauf brachte, dürfte nicht nur die Peng!-Aktivisten gefreut haben.

    https://www.tagesspiegel.de/berlin/politische-kunst-berliner-kollektiv-peng-erhaelt-friedenspreis/22986084.html

  69. OT
    Achtung Achtung
    Im Namen des Volkes,
    alle Teilnehmer am Trauermarsch sind Verhaftet !

    Alle Illegalen dürfen ihre Messer behalten!
    Die bereits Abgegebenen Messer können in den Verwaltungen der Diakonie und der Caritas wieder abgeholt werden. Somit steht einer Reise nach Chemnitz am Montag nichts mehr im Wege.
    Mehr über die Kostenlose Anreise erfahren sie bei den Örtlichen Gewerkschaften.

  70. harzerroller 2. September 2018 at 18:38

    Die richtige Demo begann nach dem Trauermarsch ! Das war wie 1989 !
    https://youtu.be/uIkh3a4dNKo?t=3852

    ———————————————————————————

    Und das kam so:

    DER HELD DES TAGES:

    Ein Mann hat den Demonstranten dazu verholfen, daß sie überhaupt noch den Tatort erreichten, das ist das, was man im Video im Dunkeln sieht und hier auf PI mächtig abgefeiert wird! Das ist der Zeitpunkt, wie von harzerroller verlinkt, und das fand statt, nachdem die AfD-Prominenz Fahnenflucht begangen hatte.

    Die Veranstalter haben auf Befehl des Merkelstaates die Demonstration beendet und sogar noch die Hymne singen lassen. Die AfD-Leute sagten, wenn die Teilnehmer nicht zum Tatort durchkämen, sollten sie die Blumen einfach am AfD-Büro ablegen! Die AfD-Prominenz Höcke, Kalbitz u. a. verließ dann die Demonstration. Bei ihrem Rückzug wurden sie nicht nur beklatscht, sondern von der Menge auch ausgebuht und ihnen wurde hinterher gerufen: „Wir haben euch gewählt und jetzt verratet ihr uns!“ Ab da stand die Menschenmasse ohne Führung ganz verlassen da. Die Mehrheit der Demo-Teilnehmer folgte dem Rückzugsbefehl und verließ den Ort. Zurück blieben jedoch viele unkoordinierte größere und kleinere Gruppen, die nicht bereit waren, sich von der Merkelpolizei drangsalieren und demütigen zu lassen.

    In dieser Situation handelte ein Mann, der somit der Held des Tages wurde. Er versuchte zunächst, den Leiter des Ordnungsamtes anzurufen, mit der Absicht, eine Spontandemo anzusagen. Der Leiter des Ordnungsamtes war aber nicht erreichbar. Dann erhielt der Mann aber einen Rückruf und laut einem Zeugen, der das Telefonat auf der Seite des Mannes deutlich mithörte, gelang es ihm, in einem schier endlosen Telefonat (mindestens 15 Minuten) die Behörde davon zu überzeugen, die Demo-Teilnehmer einzeln zum Tatort durchzulassen. Nach weiterer schier endloser Warterei, begleitet von Lügen des Polizeisprechers, die Demo sei illegal (Darauf kamen Rufe aus der Menge „Kein Mensch ist illegal!“) zogen sich die Büttel zurück und die Demonstranten, die noch ausgeharrt hatten, gelangten geschlossen zum Tatort. Dort waren nur Polizei und Presse in der Nähe, keinerlei Linke.
    Hochachtung vor diesem Mann. Er hat auch am Tatort mit stimmungsvollen Worten das Gedenken an den ermordeten Daniel Hillig eingeleitet. Er forderte die Demonstranten dazu auf, daß sie sich NIE WIEDER nach Hause schicken lassen dürfen, sondern daß sie ihre Rechte wahrnehmen müssen.

    Das war der Held des Tages.

  71. DDR 1 hat gerade die ersten 5 Minuten der Sendezeit für erbarmungslose Linkshetze und Linkspropaganda gegen alle (nicht nur Chemnitzer) Bürger genutzt, denen der Merkelinduzierte Islamtsunami reicht. Abgedroschener Tenor: Alle reinlassen, alle willkommen, Morde sind nicht schlimm, wer meckert, ist Nazi.

    Gniffke@work

  72. DDR1 erweckt jetzt den Eindruck als sei ganz Ostdeutschland voller Neonazis.

    Davon das unser Land unentwegt mit unintegrierbaren menschenverachtenden Muslimen mit faschistischer Korangesinnung geflutet wird, spricht niemand in den Medien.

    Alle die gegen die Islamisierung sind, sind Neonazis und die sollen bekämpft werden.

    In Chemnitz liefen sogar Moslems mit Schildern herum, auf denen stand, kein Platz für Nazis.

    Die wollen uns alle zu Nazis erklären und dann das Land übernehmen.

  73. Die Tagesshow hat zumindest wieder einen ihrer Giftstachel abfeuern dürfen, löst nur noch müdes schmunzeln aus. Dann noch der verfettete Krumbiegel als Rechtsextremismusexperte…..alles klar.

  74. Fast egal ob 4000 8000 oder 12000 Teilnehmer:

    über ACHZIG MIO!!!! waren eben NICHT dabei.

    und davon dürften locker 90% ausschließlich via Systemmedien , faktisch gleichgeschaltete Presse/TV/Rundfunk über all die vielen Jahre informiert worden sein.

    in DEREN Köpfen wurde das „faule Ei“ gelegt:

    „jemand ist zu Tode gekommen…
    Nazis mißbrauchen das und hetzen Lammfromme Flüüüüchtlinge durch die Stadt und ein paar ewiggestrige abgehängte Dunkeldeutsche nebst AFD-Pegida Demonstrieren und randalieren bei ner Demo….“

    Das das Bullshit ist und die medien lügen und betrügen, wo es in ihr linkes Weltbild passt und regierungskonform ist, das kann man – mangels eigener Sender mit entsprechend Reichweite- nur durch persönliche Mundpropaganda überbrücken.

    Jeder, der dort dabei war und weiß, was WIRKLICH Sache ist/war sollte also seinen Freunden, Verwandten, Kollegen usw. die NICHT dabei waren ganz klar und ehrlich erzählen, was wirklich vorgefallen ist.

    Das wirkt mmn. viel mehr, wenn man etwas von Personen erfährt, denen man vetraut, als wenn man Links zu irgendwelchen NET-seiten per link und like verschickt.

  75. Die AfD benötigt unbedingt ein professionelles Mediencenter. Geht es schließlich nicht „nur“ um die Dokumentation der Aktionen und Bürgerbeteiligungen.

    Es gibt auch einen emotionalen Effekt, der viele Normalbürger anspricht. Die Macht der aufrichtigen Bilder. Geht mir doch selbst so. Wie oft schaue ich mir Bilder/Videos von PEGIDA Dresden an. Das gemeinsame Singen der Nationalhymne, die wunderschönen Fahnen im Wind, die Lämpchen, der antifaschistische Schutzwall aus Deutschlandfahnen (einfach genial, bitte morgen wieder!)… Und warum darf man sich nicht an seiner schönen deutschen Heimat und seinen tapferen Mit-Patrioten erfreuen. Das baut auf, das macht Mut und man weiß, wofür man sich einsetzt.

    Gestern in Chemnitz, das hat trotz des traurigen Anlasses einem Mut gemacht. So viele Menschen gedenken einem toten Landsmann. So viele Menschen kommen zusammen und zeigen, dass es auch anders geht. Würde, Zivilisation, deutsche Errungenschaften, unsere Kultur und unsere Heimat.

    Vielleicht finden sich einige betuchtere Mäzene, die der AfD in Sachen Medienausstattung unter die Arme greifen können. Für die gemeinsame Heimat Deutschland! Denn es sind Bilder für die Zukunft unseres Landes.

  76. @ crimekalender 2. September 2018 at 20:10
    Ransbach-Baumbach | 31.08.2018 – 23:52 Uhr

    Ach du ****, das ist unser Nachbarort.

    Danke für die Info, werde mal schauen, inwieweit das seitens der hiesigen Sender/Presse aufgegriffen oder als „Einzelfall“ behandelt werden wird.

  77. Ich glaube weit aus mehr Bürger würden AFD wählen, als uns die Presse Glauben machen will. Viele sind vieleicht auch Nichtwähler bisher gewesen. Darum befürchte ich, sollten die Teilnehmerzahlen bei AFD und Pegida Demos weiter zu nehmen, wird auch die Manipulationswut der Herrschenden zu nehmen. Da sehe ich die Wahlen in Zukunft für äußerst gefährdet. Ich schließe eine Wahlmanipulation nicht mehr aus.

  78. @ Mautpreller 2. September 2018 at 20:08

    Natürlich dürfen die ihre Messer behalten!
    Müssen sich doch gegen die vielen Nazis an jeder Ecke verteidigen können (gerne auch prophylaktisch)

  79. Heute bei ARD der Oberhetzer und in Istanbul geborene Serdar Somuncu !
    Einen Kotzeimer reicht da garantiert nicht !

  80. Die Forderung die AfD vom Verfassungsschutz beobachten zulassen liegt in der Natur ihrer politischen Gegner, ist es doch ein wirksames Mittel die AfD unwählbar zu machen. Danach käme dann auch gleich der Schrei nach einem Verbot. Die AfD ist aber nicht mehr oder weniger verfassungsfeindlich als andere demokratische Parteien.

    Eine Meinungsumfrage, auch wenn es dem Auftraggeber dieser Umfrage nicht gefällt, ist keine Grundlage für den Verfassungsschutz. Außerdem gilt folgendes:

    Nach allgemeinem Sprachgebrauch sind Bestrebungen alle auf ein Ziel gerichtete Aktivitäten. Extremistische Bestrebungen im Sinne des Verfassungsschutzgesetzes sind demzufolge Aktivitäten mit der Zielrichtung, die Grundwerte der freiheitlichen Demokratie zu beseitigen. Die Gesinnung politisch Andersdenkender, die sich darin äußern kann, dass z.?B. jemand mit Begeisterung kommunistische Literatur liest oder die Bundesregierung kritisiert, berührt den Aufgabenbereich der Verfassungsschutzbehörden nicht.

    Kurz: Eine Überwachung muss auch wasserdicht vor Gerichten sein!

  81. DvonSinnen 2. September 2018 at 20:00

    Ein sehr guter Artikel von der WAHREN Patriotin Tatjana Festerling, dem ist nichts hinzuzufügen.

    Der Tag, an dem Höcke Angst hatte, sich die Frisur zu ruinieren
    http://www.tatjanafesterling.de/
    —————–

    Warum sind Höcke, Kablitz und Urban eigentlich nicht heldenhaft nach vorne gegangen, haben ihre Abgeordnetenausweise gezückt und der Polizei gegenüber auf Durchsetzung des Demonstrationsrecht bestanden?

    Gute Frage.

    Stattdessen haben sie sich ziemlich schnell aus dem Staub gemacht…

  82. ulex2014 2. September 2018 at 19:56

    „Video ist ja das eine. Was aber vor allem fehlt bei solche Anlässen ist ein aktueller und vernünftiger newsticker einfach als Text und meinetwegen mit ein paar Bildchen und filmchen auf ner Webseite vor allem Twitter. Die ganzen liveticker der mainstream Medien machen ja auch nix anderes, geben dort aber schon den Tenor der Berichterstattung auch in bericjtenswerten Details vor.“

    Richtig, und genau aus diesem Grund brauchen wir endlich eine Kooperation mit Breitbart. Das ist eine Sache fuer Profis.

  83. Ihr müsst mal das Thema „Schule gegen Rassismus“ beleuchten.

    Eine Schule, die den Titel „Schule gegen Rassismus“ erlangen will, muss von 70% der Schüler dazu die Unterschrift vorweisen. Wer da nicht unterschreibt, wird als Deutscher identifiziert und hat mit Schikanen zu rechnen. Im schlimmsten Fall wird er bestimmte Schulabschlüsse nicht erreichen dürfen. Das nachzuweisen ist allerdings schwer, aber das Prinzip ist vergleichbar mit den Zuständen in der damaligen DDR. Wer da z.B. nicht in der FDJ, sondern in der Kirche war, hatte in der Schule, bei der Vergabe von Abitur- und Studienplätzen genauso Nachteile zu erleiden. Das heute ist allerdings schlimmer, denn die Kinder die ihre Unterschrift verweigern haben nix mehr zu lachen.

  84. Die Un-Toten Hosen haben wohl die rote Hose voll.

    Sie geben angeblich kein Konzert gegen Rechts oder für Links, sondern nur für Demokratie.

    Ein Konzert für Demokratie ist anlässlich der Ermordung eines Menschen so unnötig wie ein Kropf.
    Braucht die Demokratie jetzt Morde von Refugees?

  85. Man kann es nicht mehr lesen und hören:
    Nur Nazis bei der Demos, aber es halten die wahren „Demokraten“ dagegen.

    Aber es gibt immer noch Leute, die diesen Schwachsinn glauben.
    Führer in der Verbreitung falscher Nachrichten ist der Tagesspiegel.
    Foristen, die sich kritisch zu den Aussagen im Tagesspiegel äußern, werden einfach gesperrt.
    So dass immer die gleichen Nazihasser-/experten und NS*AfD-Verunglimpfer ihren geistigen Dünnschiss loslassen können.
    Was die von sich geben, ist wirklich braune Kacke.

  86. @Joachim Paul – dass mit der Gewerkschaftszeitung habe ich so ähnlich erlebt, ich hatte den gleichen Gedanken wie Sie als ich eine IG Metall Zeitung las.

  87. Egal mal, wieviele von denen oder denen dagewesen sind. Es ist eine Abgebrühtheit ohne Gleichen, daß in den ganzen TV-Sendern nicht ein Livestream lief. Das Kabel rauf und runter…NIX! Aber vorher wurde der Michel mit den gelogenen Berichten und Reportagen von Chemnitz ganz verrückt gemacht. Das hat alles System.

    Daher nochmals vielen Dank an die wenigen Youtube-Kanäle der alternativen Medien, die wenigstens die Demo und das drumherum haben übertragen können. Auch die Interviews mit Stürzi und Bachmann waren Spitze. Nochmals dickes Lob an alle die vor Ort berichtet haben. 🙂

  88. Der mehr als peinliche „Hochkommissar für Menschrechte“ von der internationalen Quasselbude UNO,ein Moslem, dessen Name mir im Moment entfallen ist, kritisiert Deutchland wegen Verletzung der Menschrechte in Chemnitz .Grund ist nicht die Tötung eines Deutschen durch seine Glaubensgenossen, sondern die angeblichen Hetzjagden in der Stadt auf „Flüchtllinge“.
    Man möchte sagen: kehre bitte vor deiner eigenen moslemischen Haustür und beantworte bitte die Frage, welches Land in der Welt mehr für „Geflüchtete“ tut als Deutschland.
    Mehr und mehr fehlen einem die Worte.

  89. Egal…es sind auf jedenfalls zu viele um sie zu ignorieren, zu verfolgen, zu stigmatisieren und gezielt dessen Existenzen zu zerstören….

  90. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. September 2018 at 19:46

    Hört sich ja so an, als hätten AfD Leute den Daniel H. abgestochen, dass man nach den Vorfällen von Chemnitz jetzt die AfD kriminalisiert und vom VS infiltrieren lassen will.
    ————————————–

    Den Eindruck könnte man tatsächlich bekommen, wenn man nur den Staatsfunk konsumieren würde. In diesem Land ist alles völlig auf den Kopf gestellt und mich wundert es unter diesen Umständen auch nicht, dass man es mit dieser zwangsfinanzierten Hetze schafft, tausende Leichtgläubige gegen die AfD zu mobilisieren. Die müssen die AfD ja für den Leibhaftigen halten.

  91. @ DvonSinnen 2. September 2018 at 20:00
    Ein sehr guter Artikel von der WAHREN Patriotin Tatjana Festerling, dem ist nichts hinzuzufügen.

    Der Tag, an dem Höcke Angst hatte, sich die Frisur zu ruinieren
    http://www.tatjanafesterling.de/

    Also diesem Artikel von der Festerling muss ich entschieden widersprechen.

    Die Presse lauerte doch nur auf Krawallbilder. Bilder die sie letzte Woche schon nicht erhielt, bis auf ein paar Stinkefinger und Hitlergrüße von V-Männchen oder Besoffenen.

    Ich finde es sehr gut, dass die Masse der Demonstranten sich nicht auf das linke Spiel eingelassen hat und alle zivilisiert blieben. Außerdem wäre es grob fahrlässig vom Veranstalter gewesen die Demoteilnehmer, Frauen und auch ältere Leute die schön angezogen waren, zu gefährden. Egal ob durch Wasserwerfer oder brandgefährliche Antifa.

    Dies Regime wartet nur auf die Möglichkeit für einen Radikalenerlass um dann alle Demos zu verbieten.

    Außerdem sagte Bachmann in seinem Livestream, er hätte es anderes gemacht mit der Dresden-Erfahrung, aber Anmelder war die AfD gewesen!

    Lutz Bachmann 4 war live.
    Gestern
    Statement zur Auflösung des Schweigemarsches in Chemnitz.
    Mehr dazu morgen bei „TagesLutz“.

    https://de-de.facebook.com/pegidalutz/videos/351578538919644/

    Und jeder weiß, dass ich seit seiner Dresdener Rede kein Höcke Fan bin, aber es ist absolut richtig von ihm gewesen, das Rauchen und Essen auf so einem Trauermarsch zu untersagen. Es sollte ja Respekt gegenüber Daniel Hillig und den vielen anderen Opfern gezeigt werden.

    Es langt wenn die Linken mit ihrem Totentanz am Montag respektslos und wertelos sind.

  92. @Ben Shalom 2. September 2018 at 20:12
    Die AfD benötigt unbedingt ein professionelles Mediencenter. Geht es schließlich nicht „nur“ um die Dokumentation der Aktionen und Bürgerbeteiligungen.

    Seh ich auch so ! Selbst die kleine Pro-Köln Partei hat es damals in Köln richtig gut hinbekommen. Das sollte die AfD doch auch schaffen:

    https://www.youtube.com/watch?v=HcLvgUKmfM0

    „Rote Nazis in Köln“

    Extrem sehenswert !

  93. Trikolore
    2. September 2018 at 18:58

    Indymedia? Ist das nicht die Lieblingsseite von Frank-Walter Steinmeier und Heiko Maas?

  94. Eisurmel 2. September 2018 at 20:15

    Ich glaube weit aus mehr Bürger würden AFD wählen, als uns die Presse Glauben machen will.

    Es geht erfreulicherweise noch weiter. Heute Anruf von meinen Eltern (78 und 80), beide AfD-Wähler, erzählten mir von einem Telefonat mit einer alten Segler-Bekannten: „Langsames Rantasten ans Thema Nr. 1, was allen unter den Nägeln brennt. Und plötzlich sagte sie ‚unser Sohn ist Mitglied in der AfD‘. Da war das Eis gebrochen.“

    Hihi. Gut so.

  95. „Was sind denn das für „Vorfälle“, an denen die AFD beteiligt sein soll?“

    Regierungssprecher Steffen Seibert in Berlin mit Bezugnahme auf ihm – angeblich – vorliegende VideoS über diese „Vorfälle“.:
    „Solche Zusammenrottungen, Hetzjagden auf Menschen anderen Aussehens, anderer Herkunft, das nehmen wir nicht hin.“
    Und die Kanzlerin sagte am Dienstag in Berlin: «Wir haben VideoaufnahmEN darüber, dass es Hetzjagden gab, dass es Zusammenrottungen gab, …“
    (Ich würde wetten, daß Merkel vorher den ihr sicherlich bekannten jordanischen Menschenrechtsfritzen von der UNO angerufen hat: „eh Seid, sag Du doch auch mal was gegen die Sachsen, die wollen mich dort alle weg haben“ – „klar Angie kein Problem, aber dann nimmst Du auch noch ’nen Schwung ‚Flüchtlinge‘ von uns“)

    Und nun zu diesen ‚Vorfällen‘ die zuständige Behörde; Der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft von Sachsen, Wolfgang Klein:
    „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben.“

    https://www.publicomag.com/2018/09/sachsens-generalstaatsanwaltschaft-widerspricht-merkel/

    Falls Merkel jedoch den ultimativen Beweis erbringen wollte, daß die BRD Presse tatsächlich eine gleichgeschaltete Gesinnung- und Lügenpresse ist hat sie damit den ultimativen Beweis erbracht – das wäre dann ein genialer politischer Schachzug gewesen! (Seibert wird natürlich das Bauernopfer, schließlich hat er den fake einen Tag vor Merkel verbreitet)

  96. DvonSinnen 2. September 2018 at 20:00

    Ein sehr guter Artikel von der WAHREN Patriotin Tatjana Festerling, dem ist nichts hinzuzufügen.

    Der Tag, an dem Höcke Angst hatte, sich die Frisur zu ruinieren
    http://www.tatjanafesterling.de/
    ———————————————————-
    Man braucht nicht weit zu lesen – die gleiche Sch**ße von „tendenzieller Berichterstattung“ – hier einer beleidigten Leberwurst.

  97. @ Berliner Patriot 2. September 2018 at 20:22
    Man kann es nicht mehr lesen und hören:
    Nur Nazis bei der Demos, aber es halten die wahren „Demokraten“ dagegen.

    Demokraten wie Demokratie in DDR.

  98. Es sind dieselben Deutschen, die gegen die Migranten demonstrieren, um das „Christentum“ zu retten, die zu Hause geblieben sind als, vor ein paar Monaten, Frau Merkel die Legalisierung der „gegen Gott und Natur“ durchgesetzt hat. Wer, in Frankreich oder Deutschland, gegen die Entchristianisierung Europas kämpfen will und zugleich für Abtreibung und Homo-Ehe ist (Die zwei Ecksteine der Kultur des Todes) ohne es zu wissen, kriecht vor dem Altar der Kultur des Todes, und gehört selbst zum System.

  99. @ Das deutsche Volk ist noch lange nicht am Ende 2. September 2018 at 21:07
    Freya- 2. September 2018 at 20:28

    Die Presse lauerte doch nur auf Krawallbilder.

    —————————————–

    Ja, und? Die kriegen sie immer! Selbst einen kleinen Zusammenstoß eines TV-Teams mit einem Wohnungsinhaber kann man inszenieren, das geht ganz leicht. Die Möglichkeiten sind so abwechslungsreich wie das Leben

    Wohnungsinhaber? Der war erst gar nicht da!

    Das WDR Team überrumpelte den 16-Jährigen Sohn der die Haustür aufmachte!
    Als der Vater nach Hause kam, war dieser natürlich angepisst.

    Das ist Hausfriedensbruch was das WDR Team sich da geleistet hat!

    Die Hournalisten & Presstituierten führen sich mittlerweile auf auf wie Diplomaten!

  100. Pedo Muhammad 2. September 2018 at 19:57

    … ([Hofpapagei] Kanzler-Sprecher Seibert) von „marodierenden (plündern, räubern, Beute machen) Horden“

    ……………………………………………………………
    Stimmt ja auch was Seibert gesagt hat, das kann man jeden Tag im Polizeibericht jeder deutschen Stadt nachlesen.
    Nur beim Addressaten har er sich gewaltig vertan.

  101. Freya- 2. September 2018 at 21:16

    Wohnungsinhaber? Der war erst gar nicht da!

    —————————————————-

    Ja und? Auch das läßt sich inszenieren. Womit ich nicht den konkreten Fall meine, sondern sagen will, daß die Medien ihre Krawallbilder IMMER bekommen. Die werden nicht für Ehrlichkeit bezahlt, sondern für Bilder.

  102. pragmatikerin 2. September 2018 at 20:35

    DvonSinnen 2. September 2018 at 20:00

    Ein sehr guter Artikel von der WAHREN Patriotin Tatjana Festerling, dem ist nichts hinzuzufügen.

    Der Tag, an dem Höcke Angst hatte, sich die Frisur zu ruinieren
    http://www.tatjanafesterling.de/
    ———————————————————-
    Man braucht nicht weit zu lesen – die gleiche Sch**ße von „tendenzieller Berichterstattung“ – hier einer beleidigten Leberwurst.
    —————————————————————————————————————————-
    Volkommen richtig! Das U-Boot Taddel Finsterling tauchte zu zeitig auf und wurde durch patriotisches Feuer im direkten Richten versenkt. Jetzt jammert, wimmert und geifert sie aus der Tiefe. Von da erreicht sie noch paar wenige verwirrte Geister.

  103. „Hört sich ja so an, als hätten AfD Leute den Daniel H. abgestochen, dass man nach den Vorfällen von Chemnitz jetzt die AfD kriminalisiert und vom VS infiltrieren lassen will.“
    **************
    So isses!
    Mein Gott, in welches Land bin ich nur geraten?!
    Das müsste doch mindestens 50% auffallen!

  104. ja es sind leider noch zu wenige, die auf die Straße gehen.
    Man stelle sich vor, es gibt eine Mohammed-Karrikatur – oder in Süd-Korea, wo Millionen für und ggn. die Präsidentin demonstriert haben….
    Aber wie schon gesagt:
    Läuft (MSM: Marschiert) man auf einer rechten Demo mit, ist man in den Medien der böse Nazi und evtl. ist die berufl. Laufbahn zerstört. Die berufliche und soziale Ächtung steht im Raum, aus die Maus.
    Läuft man bei einer Linken-Demo mit, wonach nachher alles in Schutt und Asche liegt, ist man ein Aktivist und man kann mit keiner Strafe rechnen.

    Fazit:
    Solange die MSM die Deutungshoheit haben, wird sich nicht viel ändern.

  105. Pedo Muhammad 2. September 2018 at 19:40

    „Nach Vorfällen in Chemnitz: Soll Verfassungsschutz die AfD beobachten? Rufe werden lauter“
    ———————————————————————
    Haha die Komiker von GMX in Aktion!
    Deswegen lassen die auch keine Kommentare zu diesem oder anderen hochaktuellen politischen Themen mehr zu. Eine noch dämlichere Hetze kann man sich nicht vorstellen.
    Das Altparteienregime fürchtet den zunehmenden Stimmenzuwachs der AfD deswegen hetzen die auch aus allen Rohren.
    Das sind die wahren Hetzer, Demokratiefeinde, Faschisten und Volksverräter!
    Was ihnen noch fehlt ist der „Reichstagsbrand“ um die letzte verbliebene politische Opposition zu verbieten und das dritte totalitäre Regime auf deutschem Boden zu errichten.

  106. „NieWieder 2. September 2018 at 18:46
    OT
    Ich las gerade, dass die derzeitige schwedische Regierung in Bessermenschenland beschließen will, dass in Zukunft jeder sein Geschlecht (eins von dreien) selbst aussuchen kann, und das dann auch verbindlich in den Pass kommt. Eine „medizinische Untersuchung“ findet nicht statt.
    Also montags fühle ich mich immer so als Frau. Da werde ich mich immer zur Frau umschreiben lassen. Aber am Samstag wenn es zum Fussball geht, bin ich natürlich wieder als Mann im Pass eingetragen.
    Eine coole Sache.“

    —————————————-

    Geile Sache.
    Wäre ich Schwede und etwas Jünger, dann würde ich mir als Geschlecht „Frau“ aussuchen.
    Dann würde ich mich bei der schwedischen Frauen- Fussballnationalfrauschaft anmelden.
    Als biologischer Mann reicht da locker Kreisliganiveau, um als „Profi“ in einer Frauenfrauschaft kicken zu können! Wenn man dann nicht genommen wird muss man klagen und darauf bestehen, dass man eine Frau ist!

    Diese Ideologie ist so lächerlich und hirnrissig. Sie Widerspricht sich in einem fort! Männer können sich dann als Frauen ausgeben und über die „Frauenquote“ in bestimmte Jobs einklagen! Oder sind diese Frauen dann doch wieder Männer? Wenn ich selber eine Frau sein will, bin ich dann nur eine Frau zweiter Klasse? Steckt diese Vollidioten, die für diesen Unsinn verantwortlich sind, die Millionen davon in Lehrstühlen an UNIs verbraten, in die Klapsmühle. Fangt gleich in Karlsruhe an, da sitzt so ein Früchtchen, Susanne Baer heisst sie, als oberste Richterin! Rein mit der Zwangsjacke in den Laden und diese Idiotin mitnehmen!

  107. Michael Stürzenberger hat hier besten investigativen Journalismus geleistet. Mit weiterem personellem und technischem Equipment (Drohne?) wären auch Übersichtsaufnahmen dieser gewaltigen Menschenmenge möglich gewesen,…

    Ich habe so ein Gerät, aber nicht ohne Grund hat man dafür strenge Regeln eingeführt. Das System könnte entlarvt werden mit ihren Lügenberichten. Irgendwann kommt die Zeit dass der Rasen einfach betreten wird, trotz allen Verboten.

    tsweller

  108. @ Ruud 2. September 2018 at 21:43

    Ich las gerade, dass die derzeitige schwedische Regierung in Bessermenschenland beschließen will, dass in Zukunft jeder sein Geschlecht (eins von dreien) selbst aussuchen kann, und das dann auch verbindlich in den Pass kommt. Eine „medizinische Untersuchung“ findet nicht statt.
    Also montags fühle ich mich immer so als Frau. Da werde ich mich immer zur Frau umschreiben lassen.

    LoL, und ich mache dann jeden Monat ein paar Krankentage, oder leiste einfach noch weniger als sonst!

    tsweller

  109. Freya-
    2. September 2018 at 18:07
    FAKTENCHECK ZU „FEINE SAHNE FISCHFILET“

    Macht der Bundespräsident wirklich Werbung für eine linksextreme Band?

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier steht in der Kritik. Es geht um einen Facebook-Post und die Band „Feine Sahne Fischfilet“. Der Faktencheck.
    ++++

    Mein Faktencheck ergibt, dass der Frank-Walter aussieht wie ein Fisch (Graskarpfen), redet wie ein Fisch (Bückling) und vermutlich auch riecht, wie ein Fisch (Stinkefisch).

    Klar, dass er deshalb die Band „Feine Sahne Fischfilet“ besonders mag! 😉

  110. Danke ihr Demonstranten die den Altparteien gesamt Anti Gewerkschaften des DGB und ihrem Links verlotterten Gesindel gezeigt habt was Demokratie ist.

  111. Eigene Erhebungen zur Zahl der Demonstranten

    Das Verfahren ist muhselig, aber jeder kann es im Prinzip anwenden. Erstmal muss man mit Google-Map eine Kontur umreißen vom Veranstaltungsplatz.durch Setzen von Punkten auf der Umrandung der Kontur. Dann muss man schätzen, wie dicht gepackt die Demonstrationsteilnehmer stehen.
    Tips zur Packungsdichte hier:

    http://blogs.neuwirth.priv.at/bildungundstatistik/2015/01/30/wie-zaehlt-man-teilnehmer-an-demonstrationen/

    Dann kann man ein Tool basierend auf Google Maps einsetzen, welches mit Kontur und Packungsdichte die Teilnehmerzahl ermittelt.

    Link zum Tool im o.a. Neuwirth Blog.

  112. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 2. September 2018 at 21:20

    Dr. Nicolaus Fest AFD über die Schikanen des Regimes Michael Kretschmer CDU in Sachsen

    https://www.youtube.com/watch?v=RZysy-Wv6z4

    Kann ich nur empfehlen, sich anzusehen. Insbesondere deswegen, weil die Figur Kretschmer hier sehr gut beleuchtet wird.

    Übrigens zur steten Erinnerung, Kretschmer hat es nach über eine Woche Zeitablauf geschafft, die Veröffentlichung des Tathergangs der mutmaßlichen Chemnitz-Mordattacke zu hintertreiben.
    was Kretschmer

  113. Heute vormittag im Deutschlandfunk ist sogar mal wieder ein AfD-Vertreter zu Gast:

    Kontrovers

    Politisches Streitgespräch mit Studiogästen und Hörern
    Chemnitz und die Konsequenzen – Wie groß ist die Gefahr des Rechtsextremismus?

    Gesprächsgäste:
    Carsten Hütter, AfD, Mitglied im Innenausschuss des Sächsischen Landtags
    Irene Mihalic, Grüne, Mitglied im Innenausschuss des Bundestages
    Marian Wendt, CDU, Mitglied im Innenausschuss des Bundestages
    Am Mikrofon: Christiane Kaess

    Hörertel.: 00800 – 4464 4464
    kontrovers@deutschlandfunk.de

    https://www.deutschlandfunk.de/programmvorschau.281.de.html

  114. @ omega 2. September 2018 at 18:41

    Bei Trump gaben aber sogar seine Anhänger vor Ort zu, dass bei Obama 4-5 mal so viele Leute waren. Das ist der unterschied! Trump mit seinem Ego ertrug das nicht und log deshalb. Im Grunde ist Trump auch nicht besser als unsere Lügenpresse. Geistig gesunde menschen haben kein problem damit, wenn ein anderer Präsident mehr Fans bei der Amtseinführung hatte. absurd war das alles!

    Das ist alles falsch, komplett falsch!

  115. Hamburg: Linksterroristen legen eine Stadt in Schutt & Asche, Versuchte Tötungsdelikte auf Polizisten, Millionenschaden! In Chemnitz bringt es der „Rechte Mob“ mit ganz viel suchen auf 8 Straftaten! Regierung und Medien vereinigen sich jedoch mit den Linksterroristen!

    https://images.google.com/imgres?imgurl=http%3A%2F%2Fcdn3.spiegel.de%2Fimages%2Fimage-1163306-galleryV9-lchh-1163306.jpg&imgrefurl=http%3A%2F%2Fwww.spiegel.de%2Fpolitik%2Fdeutschland%2Fg20-gipfel-in-hamburg-eskalation-am-schulterblatt-a-1156631.html&docid=AFOVSb4JTZhniM&tbnid=DXZ20BPG7-uGiM%3A&w=850&h=566&source=sh%2Fx%2Fim

  116. i>Bürger der Republick

    Alle die Willkommen-Bekundungen abgegeben haben sind für die Ereignisse der vergangenen Jahre und zukünftiger Unruhen,
    Tötungen und Spaltung der Republik mit verantwortlich. Und haben kein Gehör für uns deutsche Bürger. Die Meinungsfreiheit wird mit Füßen getreten und die Lügenpresse befeuert diesen unerträglichen Zustand. Jede Landtagswahl sollten wir nutzen, denn da ist unser Stimme zählbar,
    Wacht endlich auf der Countdown läuft, Bayern und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker im Landtag abzustimmen bzw.
    denen einen Denkzettel zu verpassen. Sachsen ist Sept.2019 dran.

  117. WN 2. September 2018 at 19:54

    Es war eine erbärmliche Vorstellung der AfD. Einfach so die Flagge zu streichen…So wird das nichts. “

    Es gab aber keine andere Lösung. Hätten die Trauermarschierenden etwa die Polizei attackieren sollen?
    Genau dies wäre vom System erwünscht gewesen. Dann hätten sie alle Demonstranten als gewalttätig
    betiteln können. Die AfD muss hier tätig werden und dafür sorgen, dass solche Blockierungen in Zukunft nicht mehr statt finden können.

Comments are closed.