Von EUGEN PRINZ | Von der Straubinger Bundestagsabgeordneten Corinna Miazga, dem hübschen Gesicht der bayerischen AfD, gibt es grundsätzlich Klartext.

Sie bezeichnete den Ausschuss für Angelegenheiten der Europäischen Union als „Kaffee- und Kuchenausschuss“ und hielt auch mit Ihrer Meinung zu Transsexuellen bei der Bundeswehr nicht hinter dem Berg.

Auch zu Chemnitz und insbesondere zu der Medienberichterstattung über die Ereignisse im Zusammenhang mit dem feigen Mord an Daniel Hillig, sowie die darauf folgende Reaktion der etablierten Politiker unseres Landes bis hin zum Bundespräsidenten, findet sie klare Worte.

Ihr Videokanal sei an dieser Stelle empfohlen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

100 KOMMENTARE

  1. Diese Frau ist das absolute Pendant zu AM: Hübsch, klug, patriotisch, wahrheitstreu und vor allem lebt sie in der Realität und handelt danach.

  2. Warum wird immer und überall von „mutmaßlich“ gesprochen obwohl feststeht wer es war. Allein dieses Wort bringt mich in Rage. Mit anderen Worten, muß nicht unbedingt der Täter sein.

    Seibert: „Proteste haben in unseren Städten keinen Platz“, aber tägliches Abstechen in ganze Deutschland hat lt. Merkel, Seibert und ihren Speichelleckern, Platz, aber die waren dann ja auch selbst schuld, weil sie es herausgefordert haben. So einfach geht das für National-Sozialisten, Bolschewisten u.a. Geschmeiß.

  3. Von DE lernen? Nein, das kann man in wichtigen, menschlichen, moralidchen, charakterlichen Angelegenheiten nie.

  4. Nix gegen Transen aber beim Bund geht es nicht um Schaulaufen auf dem Catwalk sondern um Verteidigung und Dienst am Vaterland, soweit noch jemand weiß was das ursprünglich mal bedeutet hat.
    Schminken könnt ihr euch am Wochenende.

  5. SeiBert, Merkel, Steinmeier, Feine Sahne Fischfilet, hier geben sich die trübsten Tassen Deutschlands die Hand und Horst, der Rächer, zeigt mal wieder verbale Stärke – immerhin. Merkel als Honecker2 – eine inzwischen unerträgliche, verfettete Lachnummer, sekundiert vom Munndwinkelunten-Präsident, toten Hosen und stinkenden Fischen vom Kopf her. Wann endlich findet sich jener Arschtritt, den diese unfähige Frau und der kommunistische Grüßgottheini verdient hätten?

  6. Im Westen ist eh Feierabend:
    WELT: „Gerade mal 175 Leute kommen zur Anti-Merkel-Demo
    Zu einer groß angekündigten „Merkel-muss-weg“-Demonstration auf dem Hamburger Gänsemarkt finden sich gerade mal rund 175 Leute ein. Ringsherum bilden 10.000 Gegendemonstranten einen Kessel. Es bleibt trotzdem friedlich.“

  7. Chefstratege Meuthen hat sich gestern bei Maischberger von Pegida distanziert, während sich die Systemhure die Hände gerieben hat.
    Kleiner Tipp: Er soll sich doch auch gleich noch von seiner Frau distanzieren!

  8. Also ich denke das die richtige Generalabrechnung noch kommen wird.
    Es ist noch viel zu früh hier einen Strich zu setzen.

  9. „Frau Kanzelbunzler 6. September 2018 at 08:40 Chefstratege Meuthen hat sich gestern bei Maischberger von Pegida distanziert, während sich die Systemhure die Hände gerieben hat. Kleiner Tipp: Er soll sich doch auch gleich noch von seiner Frau distanzieren!“
    –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Meuthen war ganz schwach, der ist nicht mehr ganz bei Trost, hat irgendwie die Bindung zur AfD verloren. Sagte, niemand wäre marschiert und musste sich dann vorhalten lassen, das Ganze wäre doch als Schweigemarsch angekündigt worden. Halali hat sich krank gelacht darüber.

  10. OT
    THEMA MERKEL MUSS WEG DEMO HAMBURG

    FUNDSTÜCK

    ++++Bericht zur gestrigen (05.09.18) Teilnahme bei der „Merkel muss weg“ Kundgebung am Hamburger Gänsemarkt++++:

    Ein bunter Querschnitt von gut 150 bis knapp 200 Personen, von migrationspolitisch enttäuschten GRÜNEN- (à la Boris Palmer), SPD- (à la Heinz Buschkowski), CDU-Wählern (à la Wolfgang Bosbach) und AfD-Wählern war gestern auf dem Gänsemarkt in Hamburg friedlich kundgebend, umzingelt von tausenden ekstatisch gewaltaktiv-linksextremen Antifa-Fans mit migrationspolitischem Merkel-Treueschwur, welche verbal neben übelsten frenetischen Verunglimpfungen körperliche Drohungen skandierten und nach dem Ende der Kundgebung in feiger Links-Manier sogar weibliche Teilnehmer getreten und geschlagen hatten.

    Gleichwohl bemühte sich sowohl die uniformierte Polizei, als auch die Zivilpolizisten, Kundgebungsteilnehmer zu beschützen.
    Aufgrund der tausenden ekstatisch entfesselten, gewaltaktiv-linksextremen Antifa-Fans mit migrationspolitischem Merkel-Treueschwur, welche sogar mit Flaschen auf Frauen warfen, jene anspuckten, jenen gegen den Oberkörper schlugen und gegen das Schienenbein getreten hatten, konnte man den auch durch die zuvor mehrheitlich journalistisch qualitätsbefreit indirekt anstachelnden Medien aufgestauten ekstatisch-unkontrollierten Hass der gewaltaktiv-linksextremen Antifa leibhaft erleben.
    Diese Art von sogar gegen Frauen gerichtetem, ekstatisch-unkontrolliertem Hass der gewaltaktiv-linksextremen Antifa-Fans mit migrationspolitischem Merkel-Treueschwur war zutiefst erschreckend.

    Besonders eifrig war der Hamburger SPD-Innensenator, wohlgemerkt eher zum Schutz des Hamburger Tourismus-Image, bei der Sicherung umliegender Hotels, da gewaltaktiv-linksextreme Antifa-Späh-Trupps z.B. vor und in umliegenden Hotels nach zuvor von jenen gefilmten Teilnehmern der Kundgebung suchten.

    Wer im Vorfeld als SPD-Innensenator die Diskreditierung politischer Wettbewerber über gezielt irreführende Falschinformationen billigend fördert, der hat die Einschränkung der grundgesetzlich geschützten Demonstrationsfreiheit billigend in Kauf genommen und seine politische Glaubwürdigkeit sowie die erforderliche staatstragende Reife als Innensenator verspielt.

    Vollkommen entgangen scheint dem Hamburger Senat zu sein, dass der mächtigste Politiker der freien Welt, der US-Präsident Donald J. Trump, über seinen US-Botschafter im Mai bzw. Juni 2018 die europaweite Vernetzung konservativer Kräfte, damit auch der migrationspolitischen „Alt-CDU-Partei“ AfD, öffentlich indirekt -ausdrücklich- ermutigte.

    Während also die deutsche Politik und Mehrheit der Medien die migrationspolitische „Alt-CDU-Partei“ AfD überwiegend unsachlich kritisiert und oftmals sogar verleumdet, wird jene u.a. vom mächtigsten Politiker der freien Welt über seinen US-Botschafter indirekt ausdrücklich -ermutigt-.

    Dass z.B. die technisch mehrfach überlegene, an Donald J. Trump berichtende NSA neben sonstigen bundesweiten Vorgängen ebenso die „Anti-AfD-Agitation“ u.a. deutscher Geheimdienste nonstop vollumfänglich protokolliert, scheint der Hamburger SPD-Innensenator nicht realisiert zu haben.
    Selbiges gilt auch für Chemnitz, Berlin etc.

    Zusammenfassend betrachtet wird die fatale „Agenda des anti-national open border affinen Globalismus“ dank US-Präsident Donald J. Trump als mächtigstem Politiker der freien Welt langfristig so oder so demnächst gestoppt werden.

    Am 03. Oktober findet die nächste „Merkel muss weg“ Kundgebung in Hamburg statt.

  11. OT – Slumburg

    Im Shitole i.G. (in Gründung) an der Elbe haben die Bestmenschen noch nicht genug:

    Zu einer groß angekündigten „Merkel-muss-weg“-Demonstration auf dem Hamburger Gänsemarkt finden sich gerade mal rund 175 Leute ein. Ringsherum bilden 10.000 Gegendemonstranten einen Kessel.
    https://www.welt.de/politik/article181434750/Hamburg-Gerade-mal-175-Leute-kommen-zur-Anti-Merkel-Demo.html

    Das ist prima. Nach der Wende kann ein Zaun um diesen Kriminellenhotspot errichtet werden und die ganzen K***nucken und sonstigen Belstungsexistenzen dorthin abgeschoben werden. Danach wird im eigenen Saft gar geschmort. 🙂

  12. Moslems, Islam, usw.

    Die Chinesen wissen um die immense Gefahr und behandeln die Anhänger dieses Mord und Hasskultes entsprechend.

    Hunderttausende in „Umerziehungszentren“

    In der Region Xinjiang im Westen des Landes, wo die Uigurinnen und Uiguren beheimatet sind, werden nach Schätzungen der Vereinten Nationen mehr als eine Million Angehörige der muslimischen Minderheit in „Anti-Extremismus-Lagern“ festgehalten. Zigtausende sollen in politische „Umerziehungszentren“ gebracht worden sein, hielt das UNO-Komitee zur Bekämpfung von Rassendiskriminierung fest. Die meisten von ihnen seien nie konkret angeklagt oder auch verurteilt worden. Peking zufolge sei diese Vorgehensweise notwendig für Frieden und Stabilität in der Region.

    https://newsv2.orf.at/stories/2450865/2450864

  13. Könnte man das Corpus Delicti auch noch einmal einblenden?

    Das Jagdvideo, in dem ein Einheimischer ungeniert einen Südländer in gefährlicher und hasserfüllter Art jagte, den eigentlichen brutalen Auslöser für das Massenspektakel-Konzert, das 65.000 jugendliche empörte Konzerttouristen anlockte!

  14. Wnn 6. September 2018 at 08:45

    „Frau Kanzelbunzler 6. September 2018 at 08:40 Chefstratege Meuthen hat sich gestern bei Maischberger von Pegida distanziert, während sich die Systemhure die Hände gerieben hat. Kleiner Tipp: Er soll sich doch auch gleich noch von seiner Frau distanzieren!“
    –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Meuthen war ganz schwach, der ist nicht mehr ganz bei Trost, hat irgendwie die Bindung zur AfD verloren. Sagte, niemand wäre marschiert und musste sich dann vorhalten lassen, das Ganze wäre doch als Schweigemarsch angekündigt worden. Halali hat sich krank gelacht darüber.

    ##################
    Ich habe es nicht ganz gesehen. Meuthen war nicht „ganz schwach“ in dem was ich sah. Aber es war – wie immer- ALLE gegen EINEN. Das ist immer fast unerträglich.

    GUT war – er hat meiner Meinung nach diese miese TÄTERIN Kathrin-Göring-Eckard schlecht aussehen lassen. Er hätte aber nachsetzen müssen (wurde aber sehr oft unterbrochen) als er ein Abschwören von der ANTIFA forderte.

    MEINE MEINUNG DAZU – GENAU DAS sollte die DAUERFORDERUNG DER AfD nun sein.

    Demokrat ist NUR, wer sich öffentlich glaubwürdig von diesen miesen TÄTERN der Antifa disanziert. Wer das nicht tut – der stellt sich neben die Antifa.

  15. Nun, nachdem die Blockparteien der VölkermörderIxxe es seit einem Jahr nicht geschafft haben, die konservativ-bürgerliche AfD inhaltlich zu stellen, müssen eben Schmutzkampagnen her, die dummerweise der AfD immer mehr Stimmen brigen, denn der Wähler hat nun erstmals eine Alternative zum linksgrün-pädophilen Völkermord an den indigenen Europäern!

    11. September: Tag des deutschen Pfandflaschensammlers mit 45 Beitragsjahren

  16. jeanette 6. September 2018 at 08:55

    Könnte man das Corpus Delicti auch noch einmal einblenden?

    Das Jagdvideo, in dem ein Einheimischer ungeniert einen Südländer in gefährlicher und hasserfüllter Art jagte, den eigentlichen brutalen Auslöser für das Massenspektakel-Konzert, das 65.000 jugendliche empörte Konzerttouristen anlockte!
    #################
    Muhuahuahuahuahuahuahuahuahuahuahua

    Immer wieder fällt auf, bei der Bild- und Videoauswahl- dass das Merkel-Lager NICHTS HAT, NICHTS RELEVANTES, an der man auch nur im ENTFERNTESTEN „AUSSCHREITUNGEN“ sieht.

    Da ist quasi GAR NICHTS außer Benalo-Fotos (so toll farbig, mit Rot und es brennt und raucht, Uuuuuuuhi!!!!

    Dieser Ganze Staat (wir haben es mit einer Staatskrise zu tun) lügt und betrügt wo er kann.

    Das ist nun alles völlig klar vor unser Auge getreten. Und WIR WERDEN IMMER MEHR und immer stärker!!!

    Wie geht Poplusimus heute? GENAU SO = #WIRSINDMEHR

  17. @jeanette
    Und die Ironie dabei, ein Konzert für diejenigen, die Konzerte mit solchem Inhalt als Erstes verbieten werden, wenn sie denn mal an die Macht kommen.

  18. PI:

    Man könnte kurz das Flaggen Thema bringen: deutscher Außenminister in der Türkei – keine deutsche Flagge, im Gegensatz zu französischer, Außenminister, amerikanische Außenminister …

  19. @ghazawat

    Auch bei Merkels Besuch bei Erdogan gab es keine deutsche Flagge. Warum aber hätte Erdogan auch eine deutsche Flagge aufstellen sollen, da er doch wusste, dass Merkel keine deutschen Flaggen mag und sie in die Ecke wirft, wo immer sie eine sieht.

  20. RechtsGut 6. September 2018 at 09:02
    „Das ist nun alles völlig klar vor unser Auge getreten. Und WIR WERDEN IMMER MEHR und immer stärker!!!“

    Das geht aber noch viel zu langsam!!!. Macht Werbung, in Gesprächen nicht ausweichen oder schweigen und Wahl(kampf)Hilfe in Hessen und Bayern machen!

    Denn das Gegenlager ist riesengroß! siehe Hamburg: 150: 15.000 (laut DLF)

  21. In Niederbayern ist die AfD mit den Power-Frauen C. Miazga und K. Ebner – Steiner sehr gut aufgestellt. Da werden sich die CSU – Heinis (und die anderen Merkel Schleimer) bei den Lantagswahlen eine blutige blaue Nase holen.

  22. @ DumSpiroSpero 6. September 2018 at 09:03
    @jeanette
    Und die Ironie dabei, ein Konzert für diejenigen, die Konzerte mit solchem Inhalt als Erstes verbieten werden, wenn sie denn mal an die Macht kommen.

    MUST SEE das #wirsindmehr Konzert mit Präsidialempfehlung!

    Ich zitiere einen anderen PI-Kommentator:

    Hier ein Link zu dem mittlerweile auf YouTube gelöschten Video, wo man diese nützlichen Idioten der Merkel-Junta sehen und hören kann (wenn man sich das Gestammel tatsächlich reinziehen möchte). Ekelfaktor 10!

    https://notwende.files.wordpress.com/2018/09/9a6982bd-c067-48cf-8b72-998b6a40784c.mp4

    K.I.Z. rief beim Wirsindmehr-Konzert in Chemnitz in einem Songtext dazu auf, Messerklingen in Journalistenfressen zu rammen. Nun präzisiert die Gruppe ihr Anliegen bei Twitter: vor allem islamkritische Journalisten sollen ermordet werden.

    https://www.facebook.com/gottunddieweltblog/photos/a.698559686998504/972953699559100/?type=3&theater

  23. @DumSpiroSpero 6. September 2018 at 09:08
    @ghazawat

    Dem Außen-Mini Maas ist doch unsere Fahne eh wurscht. Genau wie der Raute.

  24. Ob die linksgrünen DumpfbackInnen der Welt es jemals schaffen werden, da einen Zusammenhang zu sehen?

    https://www.welt.de/wirtschaft/karriere/article181434044/Fachkraeftemangel-Expats-fuehlen-sich-in-Deutschland-nicht-willkommen.html

    Bei Flüchtlingen steht Deutschland als Zielland hoch im Kurs. Aber bei Fachkräften und Auswanderern verliert die Bundesrepublik immer weiter an Attraktivität. Weltweit gehört sie nun zu den drei Ländern, in denen Ausländern die Eingewöhnung am schwersten fällt.

  25. @Freya

    Oder die Zeile „Ich trete deiner Frau in den Bauch und fress´ die Nachgeburt“. Ich mag mir gar nicht vorstellen, dass auf dem Konzert nicht auch die eine oder andere schwangere Frau war, die diesen Text mitgegrölt hat.

    Und die folgende Zeile, ebenfalls aus jenem Song ist ja an deutschen Schulen schon längst Realität:
    „Meine Hausaufgaben mussten irgendwelche deutschen Spasten machen“.

    Nach dem Motto: „Du machst meine Hausaufgaben, dafür stehst du unter meinem Schutz, machst du sie nicht, bin ich derjenige, der dir die Fresse poliert“.

    Früh übt sich halt, wer ein Meister werden will.

  26. Hier sieht man den Mob, neues Video aufgetaucht! War gegenüber der Pro-Chemnitz-Demo, 300 Meter entfernt vom Tatort, wo Daniel H. & seine Freunde abgestochen wurden. Bitte, wann handelt ihr? Unerträglich diese #Hetzjagden!

    https://twitter.com/Ich2ES/status/1037393337613991941

    Antwort an @Karl_Lauterbach

    Leonidas: Wow wieder ne Busladung aus dem ansässigen Goldstückenheim angekarrt.
    Die müssen es ja wirklich verzweifelt sein.
    Andererseits bekommt man den Eindruck als wenn eine Eskalation provoziert werden soll

  27. @DumSpiroSpero 6. September 2018 at 09:29
    Freya

    Oder die Zeile „Ich trete deiner Frau in den Bauch und fress´ die Nachgeburt“. Ich mag mir gar nicht vorstellen, dass auf dem Konzert nicht auch die eine oder andere schwangere Frau war, die diesen Text mitgegrölt hat.

    Und die folgende Zeile, ebenfalls aus jenem Song ist ja an deutschen Schulen schon längst Realität:
    „Meine Hausaufgaben mussten irgendwelche deutschen Spasten machen“.

    Nach dem Motto: „Du machst meine Hausaufgaben, dafür stehst du unter meinem Schutz, machst du sie nicht, bin ich derjenige, der dir die Fresse poliert“.

    Früh übt sich halt, wer ein Meister werden will.

    K.I.Z.
    ?
    Verifizierter Account

    @K_I_Z_

    Ich ramme die Messerklinge IMMERNOCH in die Journalistenfresse 😉

    https://twitter.com/K_I_Z_/status/1036991080267476993

    Henriette L Antwort an @K_I_Z_
    Und wo, bitteschön, ist der Unterschied zur braunen Hetze?

  28. Sabaton 6. September 2018 at 08:44

    „Der jüdische Sportbund Makkabi berichtet über Messerangriffe arabischer Migranten auf jüdische Sportler in Deutschland:

    München 1972 — 46 Jahre nach der Ermordung der israelischen Olympia-Mannschaft kein Umdenken in Sicht

    https://haolam.de/artikel_34988.html
    _______________________________________________________
    Ich muss sagen, dass ich mich über die jüdische Gesellschaft sehr wundere.
    In einem Artikel einer jüdischen Zeitung , zu Chemnitz, „ließ es sich gut leben in Chemnitz“
    und nun hat man Angst die Kinder in die Schule zu schicken, weil rechte Umtriebe stattfänden.
    Die Demonstranten sind deren Angstgrund, nicht die Zustände, welche von der Regierung verursacht werden, geschweige denn der Islam.
    Das macht mich sehr nachdenklich und ich frage mich, welches Spiel die jüdischen Organisationen und Zeitungen spielen, wenn sie Angst vor Demokraten haben, die nur geltende Gesetze angewendet sehen wollen.

  29. jeanette 6. September 2018 at 08:55

    Könnte man das Corpus Delicti auch noch einmal einblenden?

    Das Jagdvideo, in dem ein Einheimischer ungeniert einen Südländer in gefährlicher und hasserfüllter Art jagte, den eigentlichen brutalen Auslöser für das Massenspektakel-Konzert, das 65.000 jugendliche empörte Konzerttouristen anlockte!

    *******************************************************

    https://ze.tt/nach-viralem-video-das-ist-die-geschichte-des-menschen-der-in-chemnitz-von-einem-neonazi-gejagt-wurde/

    fakt: die aufnahmen sind auf der bahnhofstraße – ecke zschopauer straße entstanden.
    das im hintergrund zu sehende türmchen gehört zur jugendkirche st. johannis.

    frage: wer genau hat dieses video eigentlich gefilmt? wo ist das zweite video? hat die geschlagene frau anzeige erstattet? gibt es ärztlich dokumentierte verletzungen?

  30. @DumSpiroSpero 6. September 2018 at 09:29
    Freya

    Eva Herman sieht mich, denkt sich: „Was’n Deutscher!“ Und ich gebe ihr von hinten, wie ein Staffelläufer. Ich f*ck sie grün und blau, wie mein kunterbuntes Haus . Nich alles was man oben reinsteckt, kommt unten wieder raus

  31. @debunked 6. September 2018 at 09:41
    @jeanette 6. September 2018 at 08:55

    Könnte man das Corpus Delicti auch noch einmal einblenden?

    Das Heute Journal nutzt Bildmaterial von „Antifa Zeckenbiss“ (880 Follower), möglicherweise einem freien Mitarbeiter des Senders. Warum hatte der mit Milliarden GEZ Gebühren finanzierte Sender keine eigenen Leute vor Ort?

    https://twitter.com/AZeckenbiss/status/1033790392037199873

  32. Ich Präsident! Sultan!!!
    Du Zwerg Minister!
    Nix Fahne!

    So nebenbei pokert, suggeriert der bankrotte Sultan, der deutsches Geld wil damit noch
    „Ich nix klamm!“,
    denn wer klamm ist, umhonigschleimt und bauchpinselt doch sein Gegenüber und brüskiert es nicht,
    das ist doch klar,
    odrrr?

    „Ich Sultan, du Zweg! Ich nix brauche Geld!“
    Wer aus dem letzten Loch pfeift, bekommt kein Geld.

  33. @ EUGEN PRINZ, PI

    „Straubinger Bundestagsabgeordneten Corinna Miazga, dem hübschen Gesicht…“

    Was soll das denn heißen? „Hübsch“ hat wie „nett“ oder „interessant“ den
    Beigeschmackt einer banalen Höflichkeitsfloskel u. gewissen Abwertung.

    Frau Miazga hätte den Titel „schönes Gesicht der bayerischen AfD“ durchaus verdient.

    Mag das Gesicht der Alice Weidel, geb. 1979, zwar „deutscher“ u. klassischer
    sein, dort stimmt einfach das Gesamtpaket(Kleidungsstil maskulin) inkl.
    ihrer singhalesischen Verpartnerung u. deren Söhne im Ausland(Schweiz) nicht.

    Das einzige, was Fr. Miazga, geb. 1983, verheiratet, noch nicht hat: Kinder.
    Dafür wird es Zeit. Sonst ist der Zug bald abgefahren.

    Wenn man bedenkt, wie die rechten Herren über die angebl. Schönheit der
    braunen Orientalinnen Wagenknecht u. Stirnglatze-Chebli schwärmen, ist
    https://www.bz-berlin.de/data/uploads/2017/08/image1_1502656237.jpg
    Miazga erst recht schön; sie sollte sich aber etwas mehr von der Sonne oder
    Höhensonne fernhalten, nicht daß sie am Ende gegerbt, wie die BB aussieht.

    Chebli zieht sich die Haare glatt u. färbt, daher weichen sie bereits an
    der Stirn. Chebli als Kind mit Eltern, die insges. 13 produziert haben:
    https://bilder.bild.de/fotos-skaliert/sawsan-chebli-mit-ihren-eltern-200651757-54396154/3,w=756,q=high,c=0.bild.jpg

  34. Ich nix klamm!
    Könnte ich mir sonst die Sache mit der (fehlenden) Fahne leisten?

    Na also!

    Ein Präsident und ein Minister!!!
    Man muss die Moschee doch im Dorf lassen!

    Zwerg!

  35. @ 15.August 6. September 2018 at 09:40

    CHEMNITZ »Die Stadt soll zur Ruhe kommen«
    Die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Ruth Röcher, über rechte Demos und die Zivilgesellschaft

    Sie haben gesagt, Sie haben den Eindruck, dass nicht alle Informationen richtig sind, die die Jugendlichen bekommen. Was mussten Sie in dem Gespräch zurechtrücken?

    Ich habe gehört, dass manche Videos, die verbreitet wurden, alte Videos seien, die wieder im Netz kursieren, aber nicht vom vergangenen Sonntag stammen.

    Was sieht man auf den Videos?

    Auf den Videos sieht man Menschen, die von anderen Menschen verfolgt werden. Ich kann nicht sagen, dass das nicht stimmt. Aber es gibt auch falsche Videos. Ich höre auch von vielen Kindern, dass sie unzufrieden sind mit dem veränderten Stadtbild von Chemnitz.

    Was meinen Sie damit?

    Ich höre das immer wieder auch von Erwachsenen, auch von »unseren Leuten«. Chemnitz war eine sehr ruhige Stadt und eine Stadt, in der man gut leben konnte, eine Stadt mit viel Kultur. Wir als Jüdische Gemeinde sind in Chemnitz sehr willkommen.
    Aber das veränderte Stadtbild, seit die Flüchtlinge da sind, gefällt etlichen Menschen nicht. Und auch »unsere Leute« haben seit 2015 ganz einfach Angst. Denn wir wissen, aus welchen Ländern viele Flüchtlinge stammen und welche Informationen man ihnen in ihrer Heimat über Israel und das Judentum vermittelt hat. Wir haben damals einiges unternommen, um die Leute zu beruhigen.

    Wir hatten Gespräche mit der Polizei, wir haben die Ausländerbeauftragte eingeladen, damit sie uns sagt, wie die Situation tatsächlich ist, wie viele Flüchtlinge hier sind und aus welchen Ländern sie stammen.

    https://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/32637

  36. #chemnitz0109
    UNBEARBEITETE LIVE AUFNAHMEN, DIE UNS DIE MEDIEN VERSCHWEIGEN

    TEILEN, BEVOR ES GESPERRT/EINGESCHRÄNKT WIRD
    Mein letztes Video zu Chemnitz mit knapp 400.000 Aufrufen wurde gesperrt und nach meinem zweiten Upload wegen „sensibler Inhalte“? eingeschränkt.
    Teilt dieses Video, damit sich die Wahrheit verbreitet, bevor unsere Regierung diese für sie so gefährliche, unangenehme Wahrheit zensieren kann!

    https://youtu.be/GArjAYDWPZc

  37. DocTh in Hessen sind sie dabei….stoßen aber auf Gutmensch-Gegenwind. Das wirft manchmal einen Schritt zurück.Sie lassen sich aber nicht unterkriegen. Ich darfs aus nächster Nähe miterleben da Familienmitglieder mitmischen. Beleidigungen und Drohungen gerade an den Ständen sind an der Tagesordnung.
    Anscheinend sehen zuviele Hessen noch „auf dem Zweiten besser“……

  38. @ No ma-am 6. September 2018 at 09:56

    Wie weit ist es noch Meinungsfreiheit u. ab wann sollte
    man, Ihrer Ansicht nach, sich verstellen um nicht anzuecken?
    Christen bzw. „westl.“ Sozialisierte haben eben gelernt, sich zu
    bekennen u. keine Taqiyya , wie im Koran bzw. Islam.

  39. Zum Verhalten der Polizei während des Trauermarsches.
    Wer schon einmal bei einer Demo, z.B. Pegida, dabei war konnte sehr gut das Verhalten der Polizei beobachten.
    Früher soll es einmal eine Regel gegeben haben, das gegensätzliche Demos niemals zeitgleich oder an selben Ort stattfinden durften um Konfrontationen zu vermeiden.
    Heutzutage werden gegensätzliche Demos generell zugelassen und nun entsteht folgendes Szenario.
    Eine randalierende gewaltbereite und darin geschulte und gut organisierte Gruppe, nennen wir sie Antifa, tritt immer in unmittelbarer Nähe zu friedlichen Demos der Pegida oder AFD und an dem Trauermarsch auf.
    Die Polizei muss nun beide Gruppen trennen, und hat somit Gründe die friedliche Demo, z.B. Pegida, zu schützen. Das geschieht oft durch quasi Einkreisung und Begleitung der Demo mit Polizei. Somit läuft die Demo völlig abgeschottet, auch zur normalen Bevölkerung ab, wie in einem Freiluftgefängnis. Nach wenigen Metern wird die Demo dann beendet.
    Man kann auch beobachten wie immer wieder aus der Gruppe der Antifa, versucht wird Personen in die Demo einzuschleusen, z.B. als Provokateur.
    Das ganze Vorgehen der Polizei ist ein gut einstudiertes Szenario eine Strategie um im Zusammenspiel mit der Antifa Gruppe die Demo in seiner Wirkung zu entschärfen oder teilweise zu verhindern oder zu untergraben.
    Für zukünftige Demos müssen die Gruppen der Pegida oder der AFD sich Methoden überlegen um diese Strategie der Polizei zu unterlaufen.
    Für die Politiker ist das oben geschilderte Verfahren ein tolles Werkzeug um unliebsamen Gruppen das Mittel der politischen Willensbekundung durch Demonstration zu nehmen.

  40. @ 15.August 6. September 2018 at 09:40
    Ich muss sagen, dass ich mich über die jüdische Gesellschaft sehr wundere.
    In einem Artikel einer jüdischen Zeitung , zu Chemnitz, „ließ es sich gut leben in Chemnitz“
    und nun hat man Angst die Kinder in die Schule zu schicken, weil rechte Umtriebe stattfänden.
    Die Demonstranten sind deren Angstgrund, nicht die Zustände, welche von der Regierung verursacht werden, geschweige denn der Islam.
    Das macht mich sehr nachdenklich und ich frage mich, welches Spiel die jüdischen Organisationen und Zeitungen spielen, wenn sie Angst vor Demokraten haben, die nur geltende Gesetze angewendet sehen wollen.

    Du lügst hier wie gedruckt Du mieser August ! Ich frage mich immer was bezwecken solche Lügner wie Du?!

    „Chemnitz war eine sehr ruhige Stadt und eine Stadt, in der man gut leben konnte, eine Stadt mit viel Kultur. Wir als Jüdische Gemeinde sind in Chemnitz sehr willkommen.

    Aber das veränderte Stadtbild, seit die Flüchtlinge da sind, gefällt etlichen Menschen nicht. Und auch »unsere Leute« haben seit 2015 ganz einfach Angst. Denn wir wissen, aus welchen Ländern viele Flüchtlinge stammen und welche Informationen man ihnen in ihrer Heimat über Israel und das Judentum vermittelt hat. Wir haben damals einiges unternommen, um die Leute zu beruhigen.

    Wir hatten Gespräche mit der Polizei, wir haben die Ausländerbeauftragte eingeladen, damit sie uns sagt, wie die Situation tatsächlich ist, wie viele Flüchtlinge hier sind und aus welchen Ländern sie stammen.“

    https://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/32637

  41. @ Fritz-1 6. September 2018 at 10:07

    Ab dem Moment wo die Demo offiziell angemeldet wird beim Rathaus etc.,
    ist dies der Startschuss für die Gegendemo der Antifa mit Bürgermmeister, CDU, Grüne,
    Linke, SPD, Verdi, DGB, Kirchen, Bunte Bündnisse, der angeblichen „Zivilgesellschaft“.
    Das geht immer Hand in Hand inklusive Zeitungsartikel in der regionalen SPD-Zeitung,
    mit Outing des Anmelders. Das hat System.

    Deshalb plädiere ich für die Zukunft für spontane Demos.

  42. „.. bilden 10.000 Gegendemonstranten einen Kessel.“
    ******************
    Na, das hört sich doch schon eher nach Hetzjagden und Zusammenrottung an, gell?!

  43. Fritz-1 6. September 2018 at 10:07

    Sehr richtig! Guter Kommentar.
    Der ‚BRD‘-Staat sieht den Bürger als Feind; die Kriminellen hingegen als Freund.
    Ergo: der ‚BRD‘-Staat muß geschleift werden um durch einen deutschen Volksstaat ersetzt zu werden!

  44. @Maria-Bernhardine 6. September 2018 at 10:06
    @No ma-am 6. September 2018 at 09:56
    Auch ich „bekenne“ mich zum aufrechten Gang. Wenn aber das Tor nur 1.80 hoch ist, ziehe ich den Kopf ein.
    .
    Die Meinungsäusserungsfreiheit hat er ja. Er sollte einfach überlegen, wann und wo er sie ausüben will. Meinetwegen kann er auch in einer Moschee ein Schinkenbrot auspacken und vertilgen. Oder an der Tanstelle eine Zigarre anzünden.
    Erfinde weitere lustige Beispiele.
    .
    Wie war das noch? Wer aufrecht gehen will. braucht ein Rückgrat – oder eine sehr dicke Haut.
    Manchmal sogar beides.

  45. StudienabbrecherIx Katrin Gering-Eckart hat gestern im ZDF befürwortet, dass Anmelder von „Merkel muss weg“-Demonstrationen vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

    Sie ist also linksgrün-vesifft-typisch für die Repression Regimekritikern gegenüber!

    Sind daher nicht eher die linksgrünen GeringnutzInnen ein Fall für den Verfassungsschutz?

  46. Tut mir leid das schreiben zu müssen, aber m. E. haben über 98 % der Frauen in der Politik eine Schramme im Hirn!
    Claudia Roth ausgenommen, aber nur, weil die kein Hirn hat!

  47. Eurabier
    6. September 2018 at 10:43
    StudienabbrecherIx Katrin Gering-Eckart hat gestern im ZDF befürwortet, dass Anmelder von „Merkel muss weg“-Demonstrationen vom Verfassungsschutz beobachtet werden.

    Sie ist also linksgrün-vesifft-typisch für die Repression Regimekritikern gegenüber!
    ++++

    Was mein Kommentar von 10:44 Uhr stützt!

  48. Freya- 6. September 2018 at 10:15

    @ Fritz-1 6. September 2018 at 10:07

    Ab dem Moment wo die Demo offiziell angemeldet wird beim Rathaus etc.,
    ist dies der Startschuss für die Gegendemo der Antifa mit Bürgermmeister, CDU, Grüne,
    Linke, SPD, Verdi, DGB, Kirchen, Bunte Bündnisse, der angeblichen „Zivilgesellschaft“.
    Das geht immer Hand in Hand inklusive Zeitungsartikel in der regionalen SPD-Zeitung,
    mit Outing des Anmelders. Das hat System.

    Deshalb plädiere ich für die Zukunft für spontane Demos. “

    Genau so ist es! Besser wäre es aber noch, wenn man Gegendemos nicht am gleichen Tag stattfinden lässt. Darauf muss die AfD hinarbeiten.

  49. Ich wäre dafür, dass man den nützlichen Idioten statt einem Gratis-Rockkonzert eine Reise nach Nord-Korea spendiert.

  50. Es ist ganz klar, dass die AfD zur Zeit die einzige Partei ist, die das Recht, die Rechtsstaatlichkeit, verteidigt.
    Die AfD wird offenkundig mit illegalen Mitteln bekämpft. Es besteht die Gefahr, dass die AfD verliert, gerade weil sie sich an Recht und Gesetz hält, sowie Moral und Anstand besitzt.
    Wie soll man sich also wirkungsvoll und legal gegen die illegalen Methoden der politischen Gegner (Antifa-Gewalt, Lügenpresse, merkwürdige Polizeimaßnahmen, seltsame Gerichtsentscheidungen) wehren? Ich bin überfragt.
    Egal, was die Gegenseite macht, die AfD hat meine Stimme (plus ein paar Leute, die ich privat bereits dazu bringen konnte).

  51. OT

    In eigener Sache
    Korrektur zu unserer Chemnitz-Berichterstattung

    06.09.2018

    Bei der Berichterstattung über die Proteste in Chemnitz ist uns ein Fehler unterlaufen. Hier stellen wir ihn richtig und erklären, wie es dazu kommen konnte.

    Auf der rechtsextremen Demonstration in Chemnitz am Montag vergangener Woche wurde mehrfach der Hitlergruß gezeigt. Die Fälle wurden vielfach auf Fotos und in Videos dokumentiert. In den sozialen Medien verbreiten manche Nutzer seitdem die Behauptung, die Hitlergruß-Zeiger seien nicht Rechtsextreme, sondern „Provokateure“, die von linken Gegendemonstranten oder „den Medien“ eingeschleust worden seien.

    Wir haben keinerlei Hinweise darauf, dass an diesen Behauptungen etwas dran ist. Aber in der Berichterstattung über die Fälle ist unseren Kollegen von watson.de ein schwerer Fehler unterlaufen – und damit auch t-online.de, da der betreffende Artikel hier ebenfalls erschien: Wir bezeichneten ein Foto von einem der Hitlergruß-Zeiger als Fotomontage. Das ist falsch. Nachdem wir das vorliegende Material sowie weitere Aufnahmen noch einmal genauer geprüft haben, sind wir zu dem Schluss gekommen: Auf der Hand des abgebildeten Demonstranten sind tatsächlich die Schriftzeichen „RAF“ zu erkennen.

    Das Kürzel „RAF“ steht unter anderem für „Rote Armee Fraktion“, eine linksterroristische Gruppe, die von den 1970ern bis in die 1990er Jahre in Deutschland aktiv war und insgesamt 33 Menschen tötete. In den Augen von Rechten ist die Handbemalung des Mannes ein Hinweis darauf, dass es sich bei ihm um einen eingeschleusten Provokateur handele. Die Argumentation: Linke Aktivisten und Journalisten hätten die Hitlergrüße inszeniert, um die Proteste als rechtsextrem zu diskreditieren.

    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84402720/chemnitz-in-eigenener-sache-korrektur-zu-unserer-demo-berichterstattung.html

  52. Heute früh t-onxxx : „Korrektur zu unserer Chemnitz-Berichterstattung“
    Eine westdeutsche vom Tageszeitung 3.9.2018) :
    „Der rechte Schulterschluss“ / „Die AfD marschiert mit Pegida und pro Chemnitz“
    MARSCHIERT ? sind wir im Krieg ?
    + Kommentar „was jetzt im Kampf gegen Neonazis hilft“
    Suggestive Formulierungen sind wie fiese Waffen !

  53. jeanette 6. September 2018 at 08:55; zum wievielten Mal noch, zuerst hiess es 15.000, das wurde anscheinend über Sprechknochen an den Kollegen weitergegeben, ders mit den Ohren hat. Ischias könnte natürlich auch sein. Der hat daraus 50.000 gemacht und der nächste hat dann einfach beide Zahlen zusammengezählt. Man schaue sich mal Bilder von Wacken an, um einen Begriff von der Menge zu kriegen. Die hatten dieses JAhr 75.000 Besucher. Es dürften bestenfalls mal höchstens 1/3 vor der Bühne zu finden sein. Realistisch in Chemnitz ist irgendwas zwischen 10 und 20.000.

    Freya- 6. September 2018 at 09:50; Da waren garantiert mindestens ein Dutzend Kamerateams vor Ort.
    Bloss, wenn nix ist, kann man halt nix filmen. Da wirds ja schon als gewalttätiger Angriff dargestellt, wenn
    ein Teeilnehmer auf den Kamerafritzen zugeht und sich dagegen wehrt als einzelner gefilmt zu werden.
    Was im, übrigen, auch schon vor dieser Datenschutzkrake DSGKGB oder so dämlich so war. Mittlerweile benötigt man danach von jedem einzelnen den man auf den Bildern erkennen kann, eine schriftliche Einverständniserklärung. Und ob dieses Zeckenvideo mit der behaupteten Verfolgung echt ist, darf getrost bezweifelt werden.

  54. „Ich habe mein Leben lang alle moeglichen Dinge kritisiert. Ich wurde dafuer beschimpft und als Linksextremistin gebrandmarkt. Seit ich – seit 15 Jahren – den Islam kritisiere, hat sich das geaendert. Seither gelte ich als Rechtsextremistin.“
    (Anne-Marie Waters, Vorsitzende der neuen Alternative fuer Grossbritannien „For Britain“)

    https://www.youtube.com/watch?v=arsW9GpOxzA

    „For Britain“ hat uebrigens einige interessante Ideen zum Thema Sozialsysteme – kleiner Tipp fuer die AfD.

  55. Eurabier 6. September 2018 at 10:43: Die will nur gut Wetter machen, für eine potenzielle Koalition mit CDSU.
    Söder redet zwar momentan, dass er das nicht macht, wenns drauf ankommt hat er das aber so schnell vergessen, wie ausgesprochen.

    pro afd fan 6. September 2018 at 11:02; Das war ja früher auch üblich. Bis irgendwelche Gerichte auf die blöde Idee kamen, dass das ne schlimme Einschränkung der Meinungsfreiheit ist und die Gegendemo grundsätzlich unmittelbar neben der Demo erlaubten, sämtlich folgende Instanzen haben das auch bestätigt, wie nicht anders zu erwarten.

  56. „Corinna Miazga“,
    gut, die Frau!
    Eloquent, intelligent, und, wie so häufig, wenn es um die Sache (nicht eine vorgebliche) geht,
    mit e bissl „Heilige Wut“, die zu verstärktem Einsatz, zu verstärkter Eloquenz führt
    Beispiel:
    Ehemalige Muslime, die sich vom Geschwür am Arsch der Welt losgesagt haben,
    oft unter Polizeischutz stehen, die nur zu genau wissen, wovon sie reden.

    „“Corinna Miazga“,
    gut, die Frau!“

    „Phfff, ich weiß das schon lange“,
    meinte der Bürzel.
    „Ich auch“,
    meinte der Bauch.

  57. 15.august schreibt:

    Ich muss sagen, dass ich mich über die jüdische Gesellschaft sehr wundere.
    In einem Artikel einer jüdischen Zeitung , zu Chemnitz, „ließ es sich gut leben in Chemnitz“
    und nun hat man Angst die Kinder in die Schule zu schicken, weil rechte Umtriebe stattfänden.
    Die Demonstranten sind deren Angstgrund, nicht die Zustände, welche von der Regierung verursacht werden, geschweige denn der Islam.
    Das macht mich sehr nachdenklich und ich frage mich, welches Spiel die jüdischen Organisationen und Zeitungen spielen, wenn sie Angst vor Demokraten haben, die nur geltende Gesetze angewendet sehen wollen.

    Mir ist auch nicht ganz klar, was die jüdischen Verbände in Deutschland abziehen.
    Auch das Verhältnis zur muselmanischen Masseneinwanderung ist sehr seltsam.
    Allgemein sind die meisten jüdischen Verbände der Masseneinwanderung sehr aufgeschlossen gegenüber, obwohl sie genau wissen, was da für Menschen kommen.
    Dafür werden aber die AFD und deren Unterstützer als braunes Pack verteufelt.
    Leider glaube ich, dass die jüdischen Verbände hier ein falsches Spiel spielen!

  58. @ No ma-am 6. September 2018 at 10:39

    Stimmt schon!

    Eine zeitlang hatte ich öfter einen Platten
    am Fahrrad, reingestochen, Ventil geklaut,
    schwarzrot-gold Puschelchen von der Lenkstange
    geklaut. An meinem Fahrrad – nur wenn man
    extra hinschaut: PP-Benedikt-Aufkleber,
    Christophorus Plakette mit Maria u. Jesukind u.
    o.g. Pulswärmer über die Lenkstange geschoben.
    Er ist in Kindergr., aus einem Doppelpack vom
    1-Euro-Laden. Also finaziell verkraftbar. Den zweiten
    hatte ich noch u. jetzt mit dünnem Blumendraht
    umwickelt, die Enden verzwirbelt u. unterm Lenker
    so hochgestellt, wo ich nie anfasse, aber wer jetzt
    klauen will, reißt sich die Pfoten auf. Im Frottee
    des Puschelchens sieht man den Draht kaum.

  59. @Dortmunder Buerger 6. September 2018 at 10:25
    Fritz-1 6. September 2018 at 10:07

    Sehr richtig! Guter Kommentar.
    Der ‚BRD‘-Staat sieht den Bürger als Feind; die Kriminellen hingegen als Freund.
    Ergo: der ‚BRD‘-Staat muß geschleift werden um durch einen deutschen Volksstaat ersetzt zu werden!

    DDR Staat!

    Alexander Issajewitsch Solschenizyn wird wie folgt zitiert: „Ein marxistisches System erkennt man daran, dass es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert“.

    Besser kann man es nicht ausdrücken.

  60. Wolfgang1973 6. September 2018 at 08:37
    Im Westen ist eh Feierabend:
    WELT: „Gerade mal 175 Leute kommen zur Anti-Merkel-Demo
    Zu einer groß angekündigten „Merkel-muss-weg“-Demonstration auf dem Hamburger Gänsemarkt finden sich gerade mal rund 175 Leute ein. Ringsherum bilden 10.000 Gegendemonstranten einen Kessel. Es bleibt trotzdem friedlich.“
    —————-
    Friedlich, ha, ha.
    Was ist eigentlich aus der Fahndung nach dem versuchten Totschlag an einem Teilnehmer einer der Demos am Gänsemarkt geworden? Der Täter wurde in der U-Bahnstation fotografiert. Die geringe Teilnehmerzahl ist auf die Bedrohung durch Linksextremisten zurückzuführen, was ja auch deren Absicht ist. Wenn die Zecken regelmäßig in der City auftauchen, bringt das allein schon wieder ein paar Wählerstimmen für die AfD.

  61. Günther Lachmann bringt es in „Geolitico“ fabelhaft auf den Punkt: „Zum Konzert gegen Hass und rechte Gewalt kamen über 60.000 nach Chemnitz. Doch dann grölten die angeblich friedliebenden Konzertbesucher Gewaltfantasien:

    Wenn Überzeugungen und Werte eines Menschen in diametralem Gegensatz zu seinem Handeln stehen, spricht die Psychologie von einer kognitiven Dissonanz. Demnach ist es wohl eine besonders krasse Form kognitiver Dissonanz, wenn Tausende Konzertbesucher, die eine Botschaft gegen Hass, Hetze und Gewalt aussenden wollen, zugleich leidenschaftlich und textsicher die bluttriefenden Lieder einer Band namens „K.I.Z“ absingen. In einem dieser Songs beschreiben die vom Veranstalter engagierten Künstler, wie sie Frauen vergewaltigen, Schwangeren in den Bauch treten und die „Fehlgeburt fressen“, Journalisten das „Messer in die Fresse“ rammen und die „Missgeburt vom Jugendamt“ sich „eine Kugel fängt“.
    Es ist sicher nicht übertrieben zu behaupten, dass in diesem Land etwas gehörig schiefläuft. Eine von Ausländern begangene schreckliche Bluttat wird in den Kontext rechter Gewalt gestellt, angeblich friedliebende Konzertbesucher grölen Gewaltfantasien. Genau genommen, zeigen die Ereignisse nach der Bluttat an Daniel Hillig das psychopathologische Krankheitsbild einer Gesellschaft, die in weiten Teilen das Bewusstsein für das eigene Handeln und also den Bezug zur Realität sowie die Fähigkeit zur Vernunft verloren hat.

    https://www.geolitico.de/2018/09/05/gewaltfantasien-bei-chemnitz-konzert/

    Günther Lachmann, sollte man nie vergessen, der wegen eines charakterlosen Würstchens namens Marcus Pretzell seinen Redakteursjob bei der „Welt“ verloren hat.

  62. Hervorragend, muss ich sagen! Sachlich ruhig vorgetragen, den Medien, den Blockparteirn und Herrn Steinzeitmeier ihre unsägliche, verlogene Hetze um die Ohren gehauen. Besonders erstaunt bin ich, dass der Herr Kleber in ddiesem Zusammenhang einmal.zu loben ist, da er tatsächlich die linke Blockade und die bis dahin ruhige Veranstaltung de AfD zur Sprache brachte.
    Das hat ndert unsere Kanzlette und ihren unsäglichen Prpagandamonster Seibert natürlich nicht daran, weiterhin „recht“ haben zu wollen und ungehemmt weite zu hetzen!
    Honnecker wäre stolz auf seine gelehrge Schülerin!

  63. Was natürlich zur Sprache gebracht werden muss, ist die Verquickung der Blockparteien, besonders derbSpezisldemokrate und dernGrünen, mit der SAntofa und denVerbrecherlieder singenden oben genannten, linksradikalen Musikergruppn! Allesamt, „Tote Hoden“, „Feine Sahne“ K.I.Z. Müssten angesichts dernGewaltverherrlichung Auftrittsverboot erhalten! Mitn“künzlerischer Freiheit“ hat Derartiges nichts zu tun! Aber nach Herrn Ma(a)slos ist linke und islamische Hetze („Juden ins Gas“) keine Volksverhetzung! Herr Maas ist offenbar Mitglied im Kanzlerinnenpropagandaministerium! (-:)

  64. uli12us 6. September 2018 at 11:36

    Es wäre ja auch egal, wenn zwei Demos gleizeitig laufen und keine von der anderen behindert wird.
    Wenn es aber so ist, dass eine Demo wegen Blockade aufgelöst werden muss, dann muss die Politik darauf reagieren.

  65. Paulaner 6. September 2018 at 08:26
    Warum wird immer und überall von „mutmaßlich“ gesprochen obwohl feststeht wer es war. Allein dieses Wort bringt mich in Rage. Mit anderen Worten, muß nicht unbedingt der Täter sein.
    ____________________________________________________________________

    Das ist schon richtig und mit dem Koran kann man auch den Begriff „mutmaßlich“ erklären.
    In Sure 8 Vers 17 heißt es:
    Nicht ihr habt sie getötet, sondern Allah hat sie getötet. Und nicht du hast geworfen, als du geworfen hast, sondern Allah hat geworfen, und damit Er die Gläubigen einer schönen Prüfung von Ihm unterziehe. Gewiß, Allah ist Allhörend und Allwissend.

  66. Frau Miazga ist nicht auf den Mund gefallen und in jeder Hinsicht eine Bereicherung ihrer Partei. Mit Grausen habe ich hier Auszüge der Texte gelesen, die am Montag dem Publikum zugemutet wurden. Mein erster Gedanke: Welche kulturelle Bildung hat ein Bundespräsident, der öffentlich seinen Bürgern ein solches Konzert empfiehlt? Das ist ein absolutes Armutszeugnis für Herrn Steinmeier, abgesehen davon ist so einiges davon eindeutig gewaltverherrlichend. Aber das stört ihn scheinbar nicht, der Mann ist für mich erledigt.

  67. @Cedrik Winkleburger, 6. September 2018, 8:41 h:
    Man weiß gar nicht, worüber die Vereinten Nationen sich aufregen! Wir in Westeuropa sind doch seit Jahrzehnten ein einziges Umerziehungslager ohne dass sic eine Menschenrechtskommisdion darum kümmert! (-:)

  68. @Cedrik Winkleburger, 6. September 2018, 8:41 h:
    Man weiß gar nicht, worüber die Vereinten Nationen sich aufregen! Wir in Westeuropa sind doch seit Jahrzehnten ein einziges Umerziehungslager ohne dass sic eine Menschenrechtskommisdion darum kümmert! (-:)

  69. Freya- 6. September 2018 at 10:08

    @ 15.August 6. September 2018 at 09:40
    Ich muss sagen, dass ich mich über die jüdische Gesellschaft sehr wundere.
    In einem Artikel einer jüdischen Zeitung , zu Chemnitz, „ließ es sich gut leben in Chemnitz“
    und nun hat man Angst die Kinder in die Schule zu schicken, weil rechte Umtriebe stattfänden.
    Die Demonstranten sind deren Angstgrund, nicht die Zustände, welche von der Regierung verursacht werden, geschweige denn der Islam.
    Das macht mich sehr nachdenklich und ich frage mich, welches Spiel die jüdischen Organisationen und Zeitungen spielen, wenn sie Angst vor Demokraten haben, die nur geltende Gesetze angewendet sehen wollen.

    Du lügst hier wie gedruckt Du mieser August ! Ich frage mich immer was bezwecken solche Lügner wie Du?!

    „Chemnitz war eine sehr ruhige Stadt und eine Stadt, in der man gut leben konnte, eine Stadt mit viel Kultur. Wir als Jüdische Gemeinde sind in Chemnitz sehr willkommen.

    Aber das veränderte Stadtbild, seit die Flüchtlinge da sind, gefällt etlichen Menschen nicht. Und auch »unsere Leute« haben seit 2015 ganz einfach Angst. Denn wir wissen, aus welchen Ländern viele Flüchtlinge stammen und welche Informationen man ihnen in ihrer Heimat über Israel und das Judentum vermittelt hat. Wir haben damals einiges unternommen, um die Leute zu beruhigen.

    Wir hatten Gespräche mit der Polizei, wir haben die Ausländerbeauftragte eingeladen, damit sie uns sagt, wie die Situation tatsächlich ist, wie viele Flüchtlinge hier sind und aus welchen Ländern sie stammen.“

    https://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/32637
    __________________________________________________________
    Also Liebchen,
    wie du dich hier aufführst ist schon eine Frechheit.
    Ich habe mich schon oft gewundert, wie du gegen Kritiker von jüdischen Organisationen geiferst.
    Entweder bist du ethnisch betroffen oder nur saufrech.
    Wenn du schon eine angebliche Lüge aufdecken willst, solltest du den Text aus dem du zitierst genau durchlesen.
    Sehr wohl wird dort Angst, Unsicherheit und Bedenken wegen „Rechts“ verlautbart. Und man will sich mit der ev.Kirche zusammensetzen!!!!
    Wenn hier einer Lügt, dann jene, die maßgebliche Textpassagen gar nicht nennt.
    Vielleicht recherchieren die dummen Leser(hoffentlich) nicht selbst.
    Aber danke , dass du wenigsten den Link eingestellt hast, da kann jeder selbst nachprüfen, was in und zwischen den Zeilen gesagt wird.

Comments are closed.