Von EUGEN PRINZ | Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club e.V., kurz ADAC, ist Europas größter Verkehrsclub. Sein Sitz ist in München.

Zweck des ADAC ist „die Wahrnehmung und Förderung der Interessen des Kraftfahrwesens, des Motorsports und des Tourismus“.

Deutschland ist eine Nation von namhaften Autoherstellern und passionierten Autofahrern. Die deutschen Autohersteller bauen keine Fahrzeuge, sie bauen Prestigeobjekte, die wie keine anderen weltweit begehrt sind.

Was diesen Sektor betrifft ist also die Kausalkette Deutschland – deutsche Autos – ADAC ein Synonym für unsere weltweite Vormachtstellung in diesem Bereich.

Doch wie wir nun aus seiner neuesten Imagekampagne erfahren müssen, will der ADAC plötzlich nicht mehr Deutsch sein. Und er will, so erfahren wir aus seinem „Imagespot“ (siehe oben) ganz im Sinne unserer Kanzlerin, der Eurokraten und Strippenzieher wie Soros auch keine Grenzen mehr. Was seine gegenwärtig über 20 Millionen Mitglieder davon halten, ist dem Autoclub offenbar egal.

Ein langjähriges ADAC-Mitglied sah ein entsprechendes Werbeplakat, konnte nicht glauben, was dort zu lesen stand und fragte nach:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ist es wahr, dass Sie Werbung mit dem Spruch „Wir sind nicht Deutsch“ machen oder ist dies ein Fake der Konkurrenz um gerade die lukrativere Kundschaft zum Übertritt zu motivieren?
Mit freundlichen Grüßen
Thomas X.

Er bekam auch eine Antwort des Automobilclubs. Diese wollen wir Ihnen nicht vorenthalten:

Sehr geehrter Herr X
vielen Dank für Ihre Nachricht.
Für den ADAC ist es wichtig, nicht nur die positive Meinung seiner Clubmitglieder zu erfahren, sondern auch über deren Kritikpunkte informiert zu werden. Dies gibt uns die Gelegenheit, etwaige Unstimmigkeiten zu klären. Erlauben Sie uns bitte zu der aktuellen Imagekampagne folgende Stellungnahme:
Der ADAC ist tief in Deutschland verwurzelt und steht als starke Marke für Offenheit, Toleranz und Diversität. Was die verknappte Botschaft wir sind nicht Deutsch aus einem von vier Motiven unserer neuen Werbekampagne aussagt ist, dass der ADAC nicht nur in Deutschland, sondern weltweit Leistungen für seine Mitglieder erbringt. Bei unserer Kampagne geht es ausschließlich darum zu zeigen, dass wir als ADAC viel mehr sind als Allgemein, Deutsch, Automobil und Club. Dazu gehört natürlich ein ordentlicher Schuss Selbstironie. Zum Beispiel damit zu arbeiten, dass wir als deutsche Institution erstmal irritieren, wenn wir unser „Deutsch sein“ vermeintlich verneinen, um es im selben Atemzug dann wieder aufzulösen. Wer da was falsch versteht und wer was falsch verstehen will, um von unserer Bekanntheit zu profitieren, lassen wir mal außen vor. Unsere Werbekampagne hat keinerlei politischen Hintergrund und soll ausschließlich das breite Leistungs-Portfolio unseres Clubs darstellen. Da ist vielen Menschen vieles über den ADAC gar nicht bekannt.
Sehr geehrter Herr X, es wäre schön Sie auch künftig zum Kreise unserer zufriedenen Mitglieder zählen zu dürfen.

Freundliche Grüße

Andrea H.
Mitgliederservice (Mitgliedschaft & Versicherungen)

Soweit das Mimimi des ADAC. Es bieten sich für jemanden, der einen Bericht über diese „großartige Imagestrategie“  schreiben will, jede Menge Möglichkeiten, die Zeilen von Andrea H. als das darzustellen, was es ist: Hilfloses Gewäsch, mit dem etwas gerechtfertigen soll, was als deutscher Automobilclub, der das „Deutsch“ sogar im Namen trägt, nicht zu rechtfertigen ist. Aber auch diese Analyse wollen wir wieder dem langjährigen ADAC-Mitglied überlassen. Der hat das ganz gut auf dem Punkt gebracht mit seinem Antwortschreiben:

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ihre verlogene Heuchelei können Sie denen erzählen, die das glauben. Wenn man als modernes weltoffenes Unternehmen auf sein internationales Standing verweisen möchte und ein vernünftiger Unternehmer mit Wurzeln in einem Land ist, zu welchem man wahrhaft steht, dann schreibt man „Wir sind international“ und nicht „wir sind nicht Deutsch“. Letzteres hat ein ganz anderes Bild und das ist Ihnen, ja, soviel Verstand traue ich Ihnen und dem ADAC-Vorstand durchaus noch zu, wohl bewusst. Ihre „Offenheit, Toleranz und Diversität“ schieben Sie sich also bitte dahin wo es hingehört. Mein „Club“ ist der ADAC nicht mehr! Hiermit kündige ich umgehend meine Mitgliedschaft beim ADAC, ebenso meine ADAC-Kreditkarten und etwaige Versicherungen. Bitte informieren Sie mich zeitnah über den Vollzug meine Kündigung nebst sämtlicher etwaiger „Restlaufzeiten“, von welchen ich wünsche, dass diese so kurz als möglich sind, weil mir aus Gewissengründen ein weiterer Verbleib in Ihrem „diversen Club“ schlicht unerträglich ist.

Thomas X. (Anm. der Red.: die freundlichen Grüße hat er sich gespart)

Eine Imagekampagne mit dem Motto „Wir sind nicht Deutsch“ ist zweifellos die Mutter aller dummen Einfälle. Wer solche Werbefachleute hat, braucht keine Feinde mehr. Statt wie in dem entsprechenden „Imagespot“ am Anfang des Beitrags , den der ADAC auch noch ins Netz gestellt hat, einen Gartenzwerg, der wohl das Deutsche repräsentieren soll, in die Luft zu sprengen, hätte das der Allgemeine, nun nicht mehr deutsche Automobilclub lieber mit seiner Marketingabteilung tun sollen.

Es gibt in Deutschland übrigens noch einen anderen großen Autoclub, der kein Problem damit hat, Deutsch zu sein. Patrioten sollten dorthin wechseln und das den ADAC in der Kündigung auch wissen lassen. Thomas X. ist mit gutem Beispiel vorangegangen, der Autor dieses Artikels wird folgen.

Kontakt:

ADAC-Geschäftsführer Alexander Möller.

ADAC e.V.
Geschäftsführer Alexander Möller
Hansastraße 19
80686 München
Telefon: (089) 7676-0
E-Mail: adac@adac.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

136 KOMMENTARE

  1. Schon vor Jahren ADAC gekündigt –
    jede KFZ Versicherung bietet sowas nebenher, wesentlich güntiger ab

  2. A – Wir sind nicht Automobil.

    Wir setzen uns gegen den menschengemachten (weiße Menschen, männlich) Klimawandel ein und möchten die Automobilität abschaffen.

    – Bei Klonovsky geklaut.

  3. Schade, ich bin nicht drin und kann nicht austreten. Habe ich als Autofahrer irgendetwas verpasst? Gibt es Gründe, dort Mitglied zu sein? Selbst, wenn ich nun wollte, ich bin Deutscher…

  4. Wenn man deutsch ist, macht man demnach also an Grenzen halt.

    Und wenn man syrisch ist?
    Und wenn man irakisch ist?
    Und wenn man kongolesisch ist?
    Und wenn man somalisch ist?
    Afganisch, senegalesisch, mexikanisch ….

    Macht man da auch an Grenzen halt?

  5. Habe gestern mein Mitgliedschaft gekündigt. Hoffentlich kündigen immer mehr Menschen. Ich kaufe auch nicht mehr bei C&A ein, nachdem ich deren Kinder-Werbung gesehen habe.

  6. Mittwoch, 5. September 2018, 22.45 Uhr, im ZDF bei Dunja Hayali:

    Jörg Meuthen, AfD Bundessprecher

  7. ADAC? Gab es nicht mal einen Skandal wegen gefälschtet Tesberichte? Den Verein kannst Du in die Tonne treten. Kündigen! Auf gehts …

  8. Dieser hohle Mammonverein konnte uns nicht mal mehr einen halben Liter ÖL nachgießen, was zu ADAC-Käfer-Zeiten uso war – nach fast 30 Jahren Mitgliedschaft gekündigt!

  9. Keine Grenzen nicht mehr deutsch?

    Na dann wünsche ich den Chefs, Mitarbeitern und Kunden des ADAC in Zukunft viel Spaß mit der brutalen, schwarzafrikanischen „Schwarzen Axt“ Mafia.

    – Die Schwarze Axt Mafia –

    Grausame Vorhut der geplanten „Verafrikanisierung“ Europas!

    https://www.youtube.com/watch?v=Wflfa44IGvM

    Wie blöde sind eigentlich all die Open Border und antideutschen Fanatiker? Oder sind die alle einfach nur Geisteskrank?

    Schickt das Video jedem Open Border Fanatiker.

  10. Für den ADAC sind also Deutsche Gartenzwerge, und sie werden explosionsartig umgebracht. Von muslimischen Terroristen lernen, heißt siegen lernen.

    Foto eines Autos, in dem eben ein Gartenzwerg-ähnliches ADAC-Mitglied explodiert sein könnte
    https://tinyurl.com/y94xukrh

    GERMANY BOMB HORROR: 12 injured as Syrian asylum seeker blows himself up outside wine bar
    By PATRICK CHRISTYS, Express, July 25, 2016
    https://www.express.co.uk/news/uk/692793/Ansbach-explosion-Nuremberg-Germany-Blast

  11. Und dabei ist das nur der halbe Spass.
    :mrgreen:

    Der ADAC kündigt nämlich zugleich 60.000 Mitgliedern die Mitgliedschaft weil sie – Achtung, festhalten – nicht in Deutschland wohnen.

    Donnerstag, 07.06.2018, 14:27

    Der ADAC will sich neu ausrichten und verstärkt auf das Deutschlandgeschäft fokussieren. 60.000 Kunden, die im Ausland wohnen, werden deshalb gekündigt. Zukünftig können auch keine im Ausland lebenden Personen eine Mitgliedschaft beantragen.

    https://www.focus.de/finanzen/versicherungen/kfz-versicherung/im-rahmen-der-neuausrichtung-weil-sie-im-ausland-wohnen-adac-kuendigt-60-000-mitgliedern-die-versicherung_id_9055216.html

  12. Will der „Gelbe Engel“ mit Scheiße am Bein (Stichwort: Manipulation) nun endgültig zum „Dirty-Angel“ mutieren?

  13. Ich gehöre zu den schon länger nicht mehr hier Lebenden, weshalb der ach so internationale ADAC mich raus geschmissen hat.

  14. Schau an was jetzt alles möglich ist..
    .
    Jetzt wo ihnen die Scheixxe bis zum Hals steht gibt es Kontrollen. Jeder Deutsche wusste seit Jahrzehnten, dass größtenteils Türken und Zigeuner (Balkanvölker) ihre Sozial-knete immer mit ihren teuren Luxus-Autos abholten.
    .
    Jeder wusste es, in jeder dt. Stadt…. Das zu benennen war absolut ausländerfeindlich und rassistisch. Und jetzt? Jetzt wo die Schuldenlast drückt und das Kind wieder in den Brunnen gefallen ist, gibt es Kontrollen.
    Ich schrei mich weg!
    .
    Das gleiche Prozedere findet an den Sozial-Tafeln statt. Eine Straße weiter parkt der dicke Luxus-Mercedes und Mutti Türke und Mutti Zigeuner gehen mit großen Taschen und Rollwagen zur Tafel und räumen ab. Aber das darf man doch nicht sagen..
    .
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Gibt’s doch gar nicht!
    .
    Im Luxus-Schlitten zum Jobcenter

    .
    Polizeisprecher Ramon van der Maat (58) bestätigt: „Ziel war die Kontrolle von Leistungsempfängern, deren Fahrzeuge mit dem Bezug von Sozialleistungen nicht in Einklang zu bringen waren.“
    Die Besitzer der sieben Luxus-Limousinen (u.?a. Mercedes, BMW) müssen mit Strafanzeigen rechnen.
    .
    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/polizei-duisburg-beschlagnahmt-luxusauto-an-jobcentern-57063836.bild.html
    .
    Warum sind deutsche Behörden immer so naiv dämlich!

  15. Warum bis “ Halloween “ warten ?, hilflose Rentnerin erlebt jetzt schon Horror in Todesangst

    OT,-….Meldung vom 05.09.2018 – 13:31

    zwei Tage in Gefangenschaft Messer-Männer entführen Rentnerin aus Stadtbahn

    Hannover – Diese Geschichte spielt nicht in Mexiko-City oder São Paulo, sondern im Herzen Hannovers.Eine Seniorinwurde von zwei Männern aus der Stadtbahn gekidnappt und in einem Rohbau im Hannoveraner Stadtteil Seelhorst zwei Tage gefangen gehalten!Die unglaubliche Entführung der 76-Jährigen begann vorigen Samstag. Gegen 15.30 Uhr steigt die Rentnerin am Aegi in die Stadtbahn-Linie 6 (Messe-Ost). Als sie an der Haltestelle Kerstingstraße (Bult) aus dem fast menschenleeren Abteil aussteigen will, stellt ein Unbekannter sein Bein in den Gang und befiehlt ihr, wieder Platz zu nehmen!Ein Komplize kommt hinzu. Das Gangster-Duo fährt mit der Frau vier Stationen bis zur August-Madsack-Straße.Von dort aus gehen die Männer mit ihr 450 Meter zu einem Rohbau an der Ecke Döhrbruch/Honiggrasweg. Unterwegs zieht ein Kidnapper ein Messer, nimmt der Rentnerin die Handtasche weg. Das Duo zwingt sein Opfer hinauf in die vierte Etage des Baus. Erst Montagfrüh endet das Martyrium der 76-Jährigen. Rätselhaft: Die Räuber geben ihr Tasche samt Inhalt zurück, ziehen ohne Beute ab. Gegen 1 Uhr nachts verlässt die Frau den Bau, geht nach Hause und wählt den Notruf. Täterbeschreibungen: Ein Mann ist circa 30 Jahre alt, 1,80 groß, schmuddelig, kräftig, mit Vollbart. Er trug zur Tatzeit ein rotes Hemd, dunkelrote Jacke, schwarze Sneaker.Sein Komplize (circa 25) war sehr farbenfroh mit gelb-orangem Hemd, anthrazitfarbener Hose und grünstreifigen Nike-Schuhen bekleidet. Laut Opfer sprachen die Männer Deutsch mit Akzent, unterhielten sich miteinander aber wohl auf Serbisch. Ein Mann soll die Frau permanent bewacht haben. Details zur Entführung teilt die Polizei aus „ermittlungstaktischen Gründen“ nicht mit.( *demnach könnte die Sprache auch syrisch sein ?, oder was ? ) https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/zwei-tage-gefangen-messer-maenner-entfuehren-rentnerin-aus-stadtbahn-57064806.bild.html

  16. Bald ist kein Deutschland mehr- nur Shithole Germoney- ein Kalifat. In so eine Gebilde passt eigentlich kein Deutscher Club. Dieser ADAC ist ueberfluessig wie ein Kropf!

  17. Vorsicht, ADAC: Die corporate colours schwarz und gelb sind „verbrannt“. Die werden nämlich von der IB benutzt. Daher sofort ändern in Regenbogenbunt, ihr wackeren antifaschistischen Internationalisten!

  18. Ein Verein, in welchem ich zum Glück noch nicht Mitglied war, weil da schon andere Dinge aufkamen, die mich abschreckten. Nun der endgültige klare Anstoss, daß die Politik alle Register der Volksverdummung zieht und damit auch im Moment noch Erfolg hat. Das sich solche Vereine für die politischen Machenschaften mißbrauchen lassen, zeigt, was dahinter steckt.
    Ich habe in meinem Alter diesen Haufen noch nicht gebraucht und werde mir mit meiner Haltung auch die verbleibende Lebenszeit von solchen nicht verunstalten lassen.

  19. O-Ton Seibert: „Zusammenrottungen und Hetzjagden auf Menschen anderer Herkunft nehmen wir nicht hin.“
    .
    .
    In ein paar Jahren wenn die Islamisierung so weiter geht:
    .
    „Ausrottungen und Hetzjagden auf weiße Deutsche und anderer europäischer weißer christlicher u. jüdischer Herkunft nehmen wir hin.“

  20. Hammelpilaw 5. September 2018 at 16:04
    Vorsicht, ADAC: Die corporate colours schwarz und gelb sind „verbrannt“. Die werden nämlich von der IB benutzt.
    ————
    So? Dann hat die IB ja was gemein mit der „Schwarzen Axt“. Deren Farben sind Schwarz-Weiß-Gelb

    BePe 5. September 2018 at 15:50
    Keine Grenzen nicht mehr deutsch?
    Na dann wünsche ich den Chefs, Mitarbeitern und Kunden des ADAC in Zukunft viel Spaß mit der brutalen, schwarzafrikanischen „Schwarzen Axt“ Mafia.
    – Die Schwarze Axt Mafia –
    Grausame Vorhut der geplanten „Verafrikanisierung“ Europas!
    https://www.youtube.com/watch?v=Wflfa44IGvM

  21. Drohnenpilot 5. September 2018 at 15:57

    „Warum sind deutsche Behörden immer so naiv dämlich! “

    Sind sie nicht! Die erhalten ihre Befehle von ganz oben wegzuschauen. Außer bei echten Deutschen, da soll jeder Pfennig brutalstmöglich ausgepresst werden.

  22. OT
    Hellhörig wird man immer, wenn nur von einem Mann, Autofahrer und in diesem Kontext von ganz bestimmten Verhaltensweisen die Rede ist.

    Hannover ist auch für Radfahrer längst kein sicherer Ort mehr.

    .
    „Autofahrer prügelt zwei Radfahrer nieder

    Ein 42-jähriger Autofahrer soll am Dienstag in der City zwei Radfahrer geschlagen und getreten haben. Auch drei weitere Passanten soll er attackiert haben. Zuvor hatte er den Radfahrern laut Polizei die Vorfahrt genommen.

    Hannover

    Die Polizei ermittelt gegen einen 42-jährigen Fahrer eines VW Touran wegen gefährlicher Körperverletzung, Bedrohung, Beleidigung sowie gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Der Mann soll am Dienstag in der Innenstadt zwei Radfahrern die Vorfahrt genommen und sie anschließend attackiert haben.

    Nach Angaben der Polizei war eine 49-Jährige mit ihrem Fahrrad und in Begleitung eines 53-jährigen Fahrradfahrers auf dem Radweg an der Prinzenstraße in Richtung Aegi unterwegs. Am Georgsplatz missachtete der 42-Jährige mit seinem Wagen die Vorfahrt der beiden Radler. Der 53-Jährige musste sich an der Heckscheibe des VW abstützen, um nicht zu stürzen. Anschließend setzten die Fahrradfahrer ihren Weg fort.
    Autofahrer bedroht auch die Beamten

    Nach wenigen Hundert Metern hatte der VW die Fahrradfahrer eingeholt, fuhr auf den Fahrradweg und brachte so die beiden Opfer zum Stehen. Der 42-Jährige stieg aus seinem Fahrzeug aus und schlug und trat so heftig auf die Fahrradfahrer ein, dass sie zu Boden stürzten. Drei Zeugen, die den Opfern zu Hilfe kommen wollten, attackierte der 42-Jährige ebenfalls. Erst die alarmierten Polizisten konnten den Mann vorläufig festnehmen. Dabei beleidigte und bedrohte der Mann die Beamten.
    Polizei sucht Zeugen

    Zwei Rettungswagen brachten die beiden Verletzten in eine Klinik. Die Ermittler stellten den Führerschein des Autofahrers sicher. Ein Arzt entnahm ihm eine Blutprobe, die auf Alkohol und Drogen untersucht werden soll. Die Polizei sucht dringend Zeugen“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Innenstadt-Autofahrer-verpruegelt-zwei-Radfahrer

  23. Hahahaha, herrlich zu was für einem negativen Bumerang sich das für den verlogenen ADAC entwickelt. Überall wo ich bisher davon gelesen habe, sah ich allein 20-30 Leute in den Kommentaren sagen, dass sich umgehend kündigen. Die Leute haben sowas von die Schnauze voll von der Deutschenfeindlichkeit auf gefühlt allen noch so unverwandten Ebenen und Facetten des Lebens.
    Wie blöd muss man sein, dass man ausgerechnet JETZT wo das Land aktuell gespalten ist wie nie zuvor SO eine Kampagne schaltet?!? Ich kanns überhaupt nicht fassen.

    Und was Alternativen angeht: Die meisten KfZ-Versicherer bieten Pannendienst-Module für kleines Geld an. Man braucht keine Automobil-Clubs. Wichtig ist doch nur, dass man im In- und Ausland abgeschleppt wird, wenn man mal wirklich stranden sollte. Mein KfZ-Versicherer bietet dieses Modul für 6 Euro im JAHR an!!!

  24. Der ADAC verabschiedete sich bereits im Jahre 69 nach der Aschewerdung AHs vom Nazi-Begriff „Gau“.
    Nach der Entsorgung der deutschen Fahne auf offener Bühne durch die AH-Nachfolgerin, kommt daher die Sprengung eines weiteren Nazisymbols durch den ADAC reichlich spät, für Angie wahrscheinlich traumatisierend spät. Wer Gartenzwerge sprengt, sprengt lediglich Deutschen, Mohammedaner kommen unrasiert davon. Es steht daher nicht zu befürchten dass die Werbekampagne des ADAC von der Kanzlerin als eine „furchtbare Botschaft“ gesehen werden könnte. Ein Gartenzwerg ist ja deutscher als eine deutsche Fahne, politisch korrekter geht es also kaum. Der ADAC ist daher der festen Überzeugung: „Glaube an irgendetwas. Selbst wenn es bedeutet, alles zu opfern.“
    http://www.fr.de/wirtschaft/colin-kaepernick-und-nike-nike-aktie-faellt-nach-trump-attacke-a-1576979
    zur

  25. Vielen Dank für den Hinweis auf die neue Werbekampagne. Kündigung wird vorbereitet. Sollen doch schauen wo sie ihr Geld herbekommen, von uns (den dummen Kartoffel-Garten-Zwergen) gibt es keinen Cent mehr.

  26. Vielen Dank für den Hinweis auf die neue Werbekampagne. Kündigung wird vorbereitet. Sollen doch schauen wo sie ihr Geld herbekommen, von uns (den dummen Kartoffel-Garten-Zwergen) gibt es keinen Cent mehr.

  27. Ich muss noch die Kündigugsfrist einhalten, dann bin ich auch weg von dort.
    Habe den ADAC in 25 Jahren nicht ein einzigesmal in Anspruch nehmen müssen.

  28. Wenn ich in Südtirol eine Panne habe, rufe ich nicht den ADAC in Deutschland an, sondern meinen WK-Kundendienst, der
    sorgt dafür dass er mich selbst abholt oder den nähesten Abschleppdienst.

  29. Drohnenpilot 5. September 2018 at 16:10
    O-Ton Seibert: „Zusammenrottungen und Hetzjagden auf Menschen anderer Herkunft nehmen wir nicht hin.
    In ein paar Jahren wenn die Islamisierung so weiter geht:
    „Ausrottungen und Hetzjagden auf weiße Deutsche und anderer europäischer weißer christlicher u. jüdischer Herkunft nehmen wir hin.“
    ——
    Aber das nehmen deutsche Regierung und Behörden doch jetzt schon hin, oder kannst Du mir eine einzige Maßnahme nennen, die dem entgegen steht?

  30. Die totale merkelsche Gesinnungsgleichschaltung der BRD-Gesellschaft/-Wirtschaft hat mittlerweile das Niveau der SU, des 3R, und der DDR erreicht.

    Nur die Verfolgung deutscher Andersdenkender liegt noch unterhalb des Niveaus der 3 anderen erwähnten totalitären sozialistischen Staaten. In der BRD gibt es bisher nur die gesellschaftliche und wirtschaftliche Vernichtung. Z.B. Kündigung des Arbeitsverhältnisses oder gesellschaftliche Ausgrenzung.

  31. Außerdem ist Gartenzwerge sprengen sowas von altbacken! Wenn der AfD wirklich hip sein möchte mit seinem „wir sind nicht Deutsch“, dann sprengt er Windräder. Aber nicht mal das kann/traut sich seine dumme Marketingabteilung.

  32. Meine Mail an den ADAC-Geschäftsführer (es gibt übrigens eine direkte Mailadresse):

    ➡ „Der ADAC ist tief in Deutschland verwurzelt und steht als starke Marke für Offenheit, Toleranz und Diversität“, lassen Sie Ihren Mitgliederservice schreiben. Quark! Welcher Werbefuzzi hat Ihnen diesen politkorrekten Mist erzählt? Der ADAC steht für zuverlässige Pannenhilfe und andere Dienstleistungen, die Allerweltsfloskel „Offenheit, Toleranz und Diversität“ sollten Sie besser den rotgrünen Traumtänzern überlassen.

    Und wenn Sie nicht mehr deutsch sein wollen, sollten Sie das „D“ aus Ihrem Namen streichen. Oder Sie halten es wie „Horizont“-Leser Andreas Rudel, der meint: „Wie wäre es mit einer Umdeutung der Abkürzung zu ,ADAC = Anti-Deutscher Automobil Club‘? … Folgerichtig sollten dann alle, die sich (noch) als Deutsche fühlen, diesen Club (oder als was er auch immer sich jetzt versteht) verlassen.“ Was Michael Langbeck, seit vierzig Jahren ADAC-Mitglied, getan hat:

    https://www.horizont.net/marketing/nachrichten/kampagne-von-grabarz–partner-so-poliert-der-adac-sein-image-auf-169072

  33. „DRECKS-JUDE“ UND „JUDEN INS GAS“: DAS MÜSSEN SICH JÜDISCHE AMATEUR-KICKER ANHÖREN

    „SO AGGRESSIV UND HASSERFÜLLT WIE NIE ZUVOR“: MAKKABI-BOSS ALON MEYER SPRICHT ÜBER SCHLIMME ANTISEMITISMUS-ATTACKEN

    Frankfurt – Die jüdischen Makkabi-Vereine in Deutschland klagen über zunehmende Probleme durch Antisemitismus von Migranten aus arabischen Ländern.

    Die Judenfeindlichkeit komme schon lange nicht mehr von rechtsgerichteten Gruppierungen, sondern verstärkt von Gegnern mit muslimisch-arabischem Hintergrund, „die uns im Sport anfeinden“.

    https://www.tag24.de/nachrichten/frankfurt-hessen-makkabi-chef-alon-meyer-ffm-judenhasse-jude-antisemitismus-fussball-amateur-763773

  34. Thomas X. (Anm. der Red.: die freundlichen Grüße hat er sich gespart) (s.o.)

    Ich schreibe in solchen Fällen immer: „mit unfreundlichen Grüßen“ 😀

  35. Ja, wir werden kündigen, sofort !!
    Was für ein hinterfoxxxger Verein. Die Gartenzweg Sprengung geht klar gegen D./Europa.
    Wir wünschen dem Verein mit den 4 Buchstaben recht viele Mitglieder bei den
    Tukul-Bewohnern oder sonstigen Herkunftländern der „Flüchtilanten“ .

  36. Die können ja demnächst den kostenlosen Pannenservice für kostenlose Verflixtbusse, verDi-Vans, Blabla-Cars etc. übernehmen. Gelber Engel hilft Roter Hilfe, oder so.

  37. Bei dem berühmten Satz der Bundeskanzlerin von Deutschland Frau Dr. Angela Merkel „Wir schaffen das?“ fehlt allerdings der zweite Satzteil …… Deutschland zu ruinieren!

    Das Problem ist, den Untergang von Deutschland aufzuhalten oder zu verhindern ist nicht mehr möglich, weil alle Weichen dafür falsch gestellt sind.
    Der Zug fährt auf dem Gleis der Vernichtung, ist nicht mehr zu stoppen, ein Zugführer ist nicht vorhanden, die Bremsen sind ausgefallen und der nächste Prellbock ist ein Hauptbahnhof in einer deutschen Grosstadt mit einem Kopfbahnhof.

    Die Katastrophe ist bekannt, alle Fakten liegen vor, aber niemand unternimmt etwas und der Kopfbahnhof wird auch nicht geräumt. Denn es gilt die Devise: „Wir schaffen das!“

    Sie denken dieses Szenario ist erfunden. Nein leider stimmt es tatsächlich. Und die Fakten dazu lassen sich alle beweisen. Zu jeder einzelnen Katastrophe finden Sie nachfolgend einen Link zu einem ausführlichen Presseartikel mit allen Beweisen, Fakten und Quellennachweisen. Diese sollten Sie alle aufmerksam lesen.

    https://rettung-fuer-deutschland.de/blog/?p=3049

  38. HELENE FISCHER IST NICHT WEIT GENUG GEGANGEN UND STEHT NUNMEHR UNTER BEOBACHTUNG DES VERFASSUNGSSCHUTZ.

    Kritische Linke und gestandene Journalisten jubelten Helene Fischer zu, weil sie in einem Instagram-Post ein „klares Statement“ zu den Naziaufmärschen in Chemnitz sahen.Sie wurden aber von Helene hinters Licht geführt!! Die Gewalt und Fremdenfeindlichkeit befeuernde AfD wurde ja weder im Post noch während ihrer Show in Berlin erwähnt. Wäre „Gegen Gewalt, gegen Fremdenfeindlichkeit, gegen die AfD“ schon zu viel für heimatverwurzelten Musikantenstadlgänger? Weshalb wäre es wichtig gewesen, dass sich die – abgesehen von Mutti – vielleicht populärste Person des Landes nicht nur zu #wirsindmehr und Muslimphilie bekennt, sondern auch gegen die umlackierte NPD positioniert? Weil man – liebe Leute – nicht das Feuer, sondern den Brandstifter anzeigt!!! Und weil AfD-Nazis sich nicht unbedingt als Rassisten begreifen.
    http://www.taz.de/!5533631/
    Deshalb hätte die taz Helenes Ausschluss aus der Reichskulturkammer fordern sollen. Na ja wird noch kommen.

  39. Syrischer Flüchtling Aras Bacho : „Wir Flüchtlinge müssen nichts tun!“

    Auch arbeiten müssen wir nicht: Die Flüchtlinge bekommen Sozialleistungen vom Staat und es reicht einem aus, bis die nächsten fünf bis zehn Jahre und bis dahin wird der Krieg hoffentlich zu Ende sein. Es gibt Dutzende Deutsch die stolz darauf sind für uns zu arbeiten, damit es uns wie in Syrien bequemer wird und wir das Elend vom Krieg vergessen werden. Mit dem Geld kann man ein ganzes Monat leben und arbeiten brauchen wir nicht dafür extra, um Steuern zu zahlen.

    https://twitter.com/ArasBacho/status/1037304027359444993

  40. @ VivaEspaña… … at 16:27… … … Jörg Meuthen AfD heute 22:45 h DDR2 bei Dummja zum Verhör geladen…

    Grüße, VivaEspaña !, Meuthen bei Dunja Halodri das dürfte heute interessant werden, der Meuthen ist immer noch geladen wegen des … Chemnitz Konzertes

  41. Der ADAC verkauft mit Abstand die meisten Autobatterien in Deutschland, zu Preisen die bis zu 300% höher liegen als im Handel. Wenn die im Winter wegen Startproblemen gerufen werden, verkaufen die schnell eine neue Batterie zu überteuerten Preisen. Im übrigen bekommt man die Leistungen des Adac auch über seine Kfz Versicherung. Bei meiner kostet Pannenhilfe 8euro im Jahr mit den selben Leistungen wie die gelben Deutschlandhasser.

  42. Die islamischen Länder haben seit Mohamed bis Heute es nicht geschafft sich selbst Wirtschaftlich selbst zu ernähren, selbst wenn
    das Korn auf Telegrafenhöhe stehen würde, deshalb waren Sie schon immer Raubnomaden, (Türkenfeldzüge bis Wien)
    jetzt werden Sie soger noch durch dumme europ.Politiker unterstützt unsere Sozialkassen zu plündern

    Übrigens ,hoffentlich wird Manfred Weber CSU daran gehindert EU-Komm-Präsident zu werden, Europa braucht keinen M.Schulz 2.0
    Dieser Verräter hat nämlich für die Ankermigration im EU-Parlament mit Ja für D/ gestimmt

  43. Der ADAC ist als Lobbyist immer gut mit der Regierung vernetzt. Möglicherweise kam auch von dort eine entsprechende „Anregung“, die Werbung etwas zu überarbeiten.
    Grundsätzlich gibt die Regierung ja in diesem Sinne keine Befehle raus, sondern nur „Anregungen“, die dann im voreilenden Gehorsam fast schon übererfüllt werden.

  44. VivaEspaña 5. September 2018 at 16:43

    Ich schreibe in solchen Fällen immer „Hochverachtungsvoll“

    Der ADAC ist ein rassistischer Scheißverein (deutschenfeindlich!) und obendrein sogar noch latent sexistisch.

    Imagespot ADAC, um neue Mitglieder aus der internationalen Dödelszene zu akquirieren :

    https://www.youtube.com/watch?v=nQSk0CYPvwE

    Wehret den Anfängen!

    Hochachtungsvoll

  45. Mainstream-is-overrated 5. September 2018 at 16:50

    @Babieca 5. September 2018 at 16:40
    Dir ist ein kleiner Fehler unterlaufen. 😉

    Ach du Schei…. benhonig! Sorry, Sorry, Sorry! Das kommt davon, wenn man bei einem Blödverein aus Deutschland gleichzeitig an seine Lieblingspartei aus Deutschland denkt. Tausche das Drei-Buchstabenkürzel gegen ein Vier-Buchstabenkürzel.

  46. Obersimulant 5. September 2018 at 17:14

    Sehr schön ist auch die mildere Variante:
    Wir danken für Ihre freundliche Mühewaltung (geeignet für den Austrittsantrag)
    oder
    Mit den besten Empfehlungen (für den Beschwerdebrief)

  47. ACE ist keine Alternative, ist Gewerkschafts-
    Verein. Der DGB hat der Antifa SA, Räume für Versammlungen zur Verfügung gestellt. Also noch schlimmer wie ADAC.

  48. Vor einigen Tagen Mitgliedschaft &Schutzbrief sowie diverse Versicherungen gekündigt. Und zwar für die gesamte Familie.

  49. Der ADAC ist wie eine Hure, allerdings hat die mehr Ehre im Leib,
    er verkauft sich an jeden,der genug Kohle auf den Tisch legt,
    man erinnere sich an den Brutstimplantate Skandal!
    Man verkauft sein Logo „TÜV geprüft“ und was danach geschieht,interessiert diese
    feinen Damen und Herren nicht mehr!
    Hauptsache der Gewinn wurde maximiert…

  50. Nicht deutsch? Nicht Automobil? Keine Grenzen? Explodierende deutsche Gartenzwerge? Gern, ADAC. Dann halt ohne mich als deutschen Staatsbürger. Das ist eine nicht hinnehmbare Beleidigung.
    Meine Lebensgefährtin und ich haben soeben gekündigt, per sofort. Und gleich eben in den AvD eingetreten, hoffentlich fällt denen nicht auch noch so ein marxistischer Irrsinn ein. Dann helfe ich mir ab sofort selbst.

  51. Ein Automobilklub welcher sich für seine deutschen Mitglieder schämt sollte keinen Cent mehr von Deutschen erhalten. Ich fühle mich diskriminiert und rassistisch angegangen und werde diesem Verein kündigen.

    Im ADAC scheint nun die bunte Ideologie Fuß gefasst zu haben. Wenn ein Unternehmen von der bunten Ideologie befallen wurde dann bedeutet das in der Regel für den Kunden Mehrkosten, da ein ganzes Heer von Nutzlosen beschäftigt werden muß um dieser Ideologie gerecht zu werden. Da werden dann irgendwelche Gleichstellungsbeauftragten, Klimawandelideologen, Ausländerbeautragte, Antidiskriminierungsbeautragte usw.

    Dadurch steigen nicht nur die Beiträge sondern diese ganzen Beauftragten vergiften auch noch das Arbeitsklima in dem sie nicht Ideologiekonforme Mitarbeiter Raus-Ätzen und damit auch in diesem Unternehmen Fachwissen durch durch Ideologie ersetzen. Dadurch steigen dann nach und nach die Beiträge.

    Auch wäre mal interressant wie der ADAC zu Dieselmotoren steht. In der Natur einse Automobilklubs müsste eigentlich eine positive Haltung zu diesen Motoren da sein. Das wird beim ADAC aber nicht mehr der Fall sein.

  52. Heutzutage gibt es einen Inge Schlüsselwörter, an denen man erkennt, was Geistes Kind deren aufhebet sind.
    Diese lauten (Wortbrdutung von mir in Klammern dahinter):
    – weltoffen ( nicht ganz dicht)
    – Vielfalt (ISlam, Islam, Islam)
    – Diversität (kulturelle Belebigkkeit; überwiegend Islam)
    – Buntheit (siehe „Diversität“)
    – Toleranz (Selbstaufgabe gegenüber aggressiver Zuwanderung und besonders gegenüber dem Islam)
    – Integration („zugewanderte“ dürfen leben wie sie wollen)
    – Willkommenskultur (jeder darf nach Deutschland kommen und bleiben der die deusche Grenze überschritten hat einschließlich Famlienzusammengühtung und Bedienung von vorn bis hinten)
    – Migrant (eine oder einer, der die deutsche Grenze überschritten hat; sonst siehe letzten Punkt)
    – Fachlraft und Rentenzeinzahler (jeder Migrant/jede Migrantn)
    – Bereicherung (Invasion, also Einfall auf deutsch, aller Nichtdeutschen)
    usw.

    Von mir vergessene Begriffe können gern ergänzt werden!

  53. Merkel macht keine halben Sachen. Nach Zerstörung der deutschen Autobauer und der „Mannschaft“ reißt sie nun eben auch noch den ADAC mit in den suizidalen Multikulti-Abgrund. Deutschland wird auf ganzer Linie abgewrackt. Das ist Merkels Auftrag, und den führt sie gewissenhaft aus, mit einer gehörigen Portion Hass auf alles Deutsche. Dass Menschen diese Verbrecher immer noch wählen, lässt mich nachts nicht mehr ruhig schlafen. Von der sicher verrammelten Tür wegen der vielen Goldstücke ganz zu schweigen.

  54. ADAC jede KFZ Versicherung bietet sowas nebenher, wesentlich günstiger an.

    Schon vor Jahren haben Großfamilien den Service von ADAC schamlos genutzt, indem sie mal eben ein Pannenauto in der Familie durchtauschten und dafür dann Abschlepp/Reperaturleistungen verlangten

  55. Nachdem der einstmals mächtige und damit auch unbequeme Interessenverband durch eigene Dummheit, Manipulationen und Korruption von der Politik zurechtgestutzt wurde, wartet man mittlerweile vergeblich darauf, dass er sich auch für die Interessen der automobilen Mitglieder einsetzt, die ja mit ihrer individuellen Mobilität auch die Wirtschaft am Laufen halten und Wohlstand generieren. Obwohl er dringender denn je gebraucht würde (absurde Diesel-Verbote, Infrastrukturverfall, Preiswucher, generelle mobilitätsfeindliche Bestrebungen der Politik), badet der ADAC – anstatt Druck in Berlin auszuüben – gerne selbstzufrieden und politisch korrekt in Werbekampagnen für die schöne neue Zukunft, die natürlich global, vollkommen elektrifiziert und hypervernetzt ist. Mehrkosten und Totalüberwachung inklusive. Danke ADAC, genau das brauchen wir alle!

    Nach der politischen Reinemachkur scheint man “die richtigen Leute“ bei dem Verein eingesetzt zu haben. Daher verwundert es auch nicht, dass der ADAC sich nun auch noch dummlinken Multikulti-Sprech bedient. Wenn der ADAC nicht deutsch sein will (obwohl er ja in Deutschland für deutsche Automobilisten 1903/11 aus der Taufe gehoben wurde), was möchte er dann sein?

    Der Allgemeine Muslimische Automobil-Club (AMAC)?
    Der Allgemeine Islamische Automobil-Club (AIAC)?
    Der Allgemeine Queere Automobil-Club (AQAC)?
    Der Allgemeine Grenzenlsoe Automobil-Club (AGAC)?

    Nur noch Irre.

  56. @ Hammelpilaw 5. September 2018 at 16:47
    Das spricht mir aus der Seele. Das sind ja dann die Sponsoren der Partygemeinde, die das Abschlachten eines Mitbürgers feiert. Darauf eine Coke …

  57. Marnix 5. September 2018 at 16:53
    Wurde Helene Fischer unter Druck gesetzt oder wurde sie für dieses Statement demtentsprechend bezahlt? Für mich ist sie jetzt auf jeden Fall unten durch.
    Wann meldet sich Florian Silbereisen zu Wort und bekennt sich zu den Linksextremisten?

  58. Dies war schon Montag meine Antwort auf den ADAC …

    Meine Kündigung ist raus inkl. Begründung:

    „Begründung: Sie bewerben Ihr Unternehmen mit „nicht Deutsch“ zu sein. Ich bin Deutscher, fühle mich auch deutsch und somit Ihrem Unternehmen nicht mehr verbunden.“

  59. pro afd fan 5. September 2018 at 17:59

    Wurde Helene Fischer unter Druck gesetzt oder wurde sie für dieses Statement demtentsprechend bezahlt?

    Helene wird mittels „Song-plugging“ vor den Nachrichtensendungen vom Bertelsmann-Sender „ntv“ sehr aktiv unterstützt. Da braucht kein Geld fliessen, da reichen vage Andeutungen um Helene auf Linie zu halten bzw. zu disziplinieren. Die Linie des Senders ist Kristall-klar: ununterbrochene Hetze gegen die ALTERNATIVLOSEN FÜR DEUTSCHLAND.

  60. pro afd fan 5. September 2018 at 17:59

    Und das, obwohl zwei russlanddeutsche Freunde von Daniel Hillig ebenfalls attackiert wurden, einer davon wurde lebensgefährlich verletzt.

    Bei den Russlanddeutschen nannte man sie bislang liebevoll „Nascha Nemka“- unsere Deutsche.

    Ob das nach diesem ihrem hohlen Statement noch weiterhin der Fall sein wird, bleibt abzuwarten.

    Ob Dieter Nuhr, ob Helene Fischer, jetzt der ADAC… irgendwann fallen sie alle, wie Korn vor dem Schnitter.
    🙁

  61. So , dem ADAC habe ich geschrieben. Die kriegen jedes Jahr 110 € von mir.
    Da kann ich wohl erwarten , dass sie Gartenzwerge mögen. Ich bin ja auch nicht so groß.

  62. Habe ADAC schon vor Jahren gekündigt.
    Falls ihr Kinder im führerscheinfähigem Alter habt – aufgepasst!
    Beim Erste-Hilfe-Kurs in München erscheint die ADAC-Drückerkolonne und ködert die Kinder mit Mitgliedschaften -“ 1 Jahr beitragsfrei“
    Die guten ADAC-Mitarbeiter warten, bis die Teilnehmer alle brav unterschrieben haben. Da dann alle mit machen, traut sich keiner nicht zu unterschreiben. Es ist nicht möglich, den Mitglieder-Antrag mit nach Hause zu nehmen und in Ruhe durchzulesen. Unglaubliche Geschäftspraxis. Das ist Nötigung und somit ist die Unterschrift sowieso ungültig.

    Ich habe dann mit Anwalt gedroht, wenn sie den Vertrag meiner Tochter nicht sofort stornieren.
    Und habe den Herrschaften mal genau mitgeteilt, was ich von ihrer Vorgehensweise halte. #AggroMom

  63. Wer braucht diesen ADAC noch?
    Bin dort 1991 eingetreten und nach ein paar Jahren wieder raus und das war gut so gewesen, denn bis heute habe ich keine Autopanne gehabt und die ist jetzt mit einem Schutzbrief, für 8€/a, über meine KFZ-Versicherung mit abgedeckt.
    Und diese Versicherung zählt zu den besten KFZ-Versicherungen in Deutschland!
    Die Mitgliederzeitschrift bestand damals schon aus 60 Werbeseiten und die Testberichte stellten sich später auch noch als getürkt heraus.
    Es kam mir damals schon merkwürdig vor, dass bestimmte Automarken in den Testberichten immer vorne lagen, in der Pannenstatistik merkwürdigerweise aber immer hinten……..
    Informationen über Urlaubsorte kann man sich übers Internet besorgen, also, wofür benötigt man diesen ADAC?
    Als Pannenhilfsfahrzeuge werden bei uns kleine Werkstätten vermittelt, die werden auch für andere fahren…….
    Im Prinzip bezahlt man da nur viele Bonzen!

  64. deris 5. September 2018 at 17:

    Ich ergänze :

    Großfamilie – Zigeuner oder Araber
    Mann – immer Ausländer
    südländischer Mann – Neger
    Einzelfall – wie immer
    Psychisch gestört – Moslem, Islamist, Normalfall
    noch keine Auskunft- Ausländer ( wir wollen es aber vertuschen )
    Beziehungstat – abgewiesener Ausländer ( Moslem oder Neger)
    kannten sich – ca. 5 Minuten
    Facharbeiter- zwei Jahre Bierfahrergehilfe im Sudan

  65. @Pedo Muhammad: „… wie die DEUTSCHE Bundeskanzlerin merkill, die auch keine DEUTSCHE mehr sein will“
    Die Merkel war noch nie deutsch – sie ist eine Polin: Aniela Kazmierczak und der polnische Großvater dieser Missgeburt kämpfte als Soldat gegen das Deutsche Kaiserreich. Die Verhaltensweise dieser Hexe ist kein Wunder: sie vernichtet gerade ein fremdes Volk.

  66. Blitzkrieg 5. September 2018 at 19:13

    „das Tatmotiv ist unklar“ = der Täter ist ein Nicht-Europäer

    „das Tatmotiv ist weiterhin sowas von vollkommen unklar“ = der Täter ist abgewiesener mohammedanischer asylfordernder polizeibekannter „Intensivtäter“.

  67. ADAC hat sich für mich nun auch erledigt!

    Zeitgleich gerade meine Mitgliedschaft online gekündigt. Begründung:

    „1. Ihr Werbefilm: Kein DEUTSCH sein zu wollen ( Deutsches Unternehmen? Deutsche Mitglieder? Deutschland allgemein?) lehne ich grundsätzlich als Mitglieds-Bekenntnis ab!
    2. Das sie Deutschen im Ausland lebend die Mitgliedschaft entziehen!“

    Standart-Sofort-Online Antwort:

    „Schade, dass Sie den ADAC verlassen, dies bedauern wir sehr! Es wäre schön, wenn Sie sich zu einem späteren Zeitpunkt wieder für den ADAC entscheiden.

    Bitte beachten Sie: Wir werden bezüglich Ihrer Mitgliedschafts-Kündigung mit einer schriftlichen Bestätigung auf Sie zukommen.“

    Hauptsache ich bin VIELE, damit die an ihrem Deutschland-Hass verrecken!

    ADAC-Austritt leicht gemacht:
    https://www.adac.de/mitgliedschaft/kuendigung/formular/

    Lasst deren Server zusammen brechen!

  68. Zufällig wollt ich heut Abend in einen kleinen „Irish-Pub“ nach der Arbeit um die Ecke gehen, um den deutschen Jung-Wirt was zu unterstützen. War ich schon öfters, immer nett, junges Volk, gute Musik und angenehm locker. Hinter der Theke an der Tafel steht auch: „no politics, no religions“,

    Diesmal vor dem Eingang ein Ständer mit Aufschrift sinngemäß, wir wollen Liebe und keine AfD!

    Gelesen, umgedreht, in anderer Kneipe mein Afterwork-Kölsch getrunken!

    Bin doch nicht blöd und finanzier auch noch die Deutschland-Hasser!!!

  69. Eintritt 1977, Austritt 2018.
    Keine Grenzen – diese Aussage genügt alleine, um diesen korrupten „Verein“ zu verlassen!
    Wenn die nicht Deutsch sein wollen, sollen sie halt die Goldstücke versichern. Schutzbriefe für Messer usw…

  70. VivaEspaña 5. September 2018 at 16:43

    Thomas X. (Anm. der Red.: die freundlichen Grüße hat er sich gespart) (s.o.)

    Ich schreibe in solchen Fällen immer: „mit unfreundlichen Grüßen“ ?
    —————————————–
    Mein Favorit bei Schreiben gegen (an) die GEZ oder die Lügenblätter und -sender:
    >Mit abgrundtiefer Verachtung<

  71. Der ADAC schleimt sich wahrscheinlich bei den Motoristen und potenziellen Mitgliedern von morgen mit Migrationshintergrund ein. Genau wie VW und Mercedes.
    Uns wird eine Überfremdung zugemutet, Hauptsache die Kasse klingelt. Ich kündige meine Mitgliedschaft jetzt sofort.

  72. Danke, pi-news.

    Wir haben soeben unsere Mitgliedschaft gekündigt.

    Unsere beiträge bekommt jetzt entweder der DEUTSCHE AvD oder der ACE.

  73. Ich war seit Jahrzehnten Mitglied beim ADAC und sehr zufrieden bis ich vor ca. einer Woche diese Werbekampgane gesehen habe. Ich war sehr verärgert.Ich werde die Mitgliedschaft beim ADAC kündigen und zu AvD wechseln. Danke für den Tipp !.

  74. Grüß Gott,
    ist die Hansastraße eigentlich immer noch eine der Straßen in München wo man „Skandal um Rosie“ spielt….?
    Würde zur Nutte ADAC passen,die propagieren ja auch Merkill gerecht die CO2 Lüge…..

  75. Offenheit, Toleranz und Diversität

    Das ist NWO-Sprech. Ernsthaft. Hört euch die Sprüche der Gleichgeschalteten doch an.
    Sie sind gleichgeschaltet !. Das kann man mittlerweile als Code verstehen.

    Genauso die Wahnsinnsbehauptung, das man in modernen Großstädten mit Terror leben
    müsse. Das hat Thomas die Misere fast wortgleich mit dem moslemischen „Bürgermeister“
    von London abgelassen.

    Warum ersetzt man die Hochverräter und Sprechpuppen nicht durch Roboter ? Die wären
    billiger. Die führen allesamt sowieso ein und dasselbe Programm aus.

    Vielleicht sollte man sich diese Codes etwas genauer ansehen. Das sie uns stets die
    Skizze vors Gesicht halten. Genießen sie, das ein Teil des Volkes zu blöd ist,
    selbst „Skizzen für Blonde“ zu kapieren ?!

    Da sehe ich einen Zusammenhang, das diese Sprüche und Sprechblasen auf Knopfdruck
    ausgespuckt werden, das überall Freimaurersymbolik zu sehen ist, das Baphomet auf
    den alten Ausweisen abgebildet war, das ein „yascha mounk“ in der ARD zu Wort kommt ..

    Das ist entweder sowas wie angewandte „Psychologie für die Massen“ oder es ist
    Anzeichen dafür, das Psychopathen über eine Art besonderen Humor verfügen.

  76. Gerade an meine KFZ-Vers. geschrieben:

    „Mahlzeit. Meine Lebensgefährtin hat soeben ihren Vertrag nach 14 Jahren mit dem ADAC gekündigt, da diese nicht mehr deutsch sein wollen. Wir jedoch sind Patrioten und möchten Unternehmen, die es hassen, Deutsche zu sein, nicht mit unseren Mitgliedsbeiträgen belohnen. Der Vertrag läuft noch bis März ’19.

    Was würde mich der Schutzbrief zu meiner Kfz-Vers. jährlich bzw. quartalsweise bei Ihnen kosten ? Ich konnte diese Info leider nicht auf die Schnelle auf dieser Website finden.

    P.S.: Sollte Ihr Unternehmen ebenfalls auf die glorreiche Idee kommen, Deutsche nur noch als Zahlmeister zweiter Klasse zu betrachten, werde ich ebenfalls unverzüglich kündigen. Das Hofieren von Ausländern ist eine Herabwürdigung der Deutschen. Dem ADAC rennen genau jetzt in diesem Moment zehntausende Mitglieder davon. Lernen sie daraus.

  77. Ist der ADAC jetzt auch schon von Linken, Grünen und der Umwelthilfe unterwandert? Diese sind ja generell autofeindlich eingestellt. Vielleicht sollte der ADFC den ADAC übernehmen. Dann passt auch die linke Ideologie.

  78. Fragt bei Eurer KFZ Versicherung nach – schon für 8 Euro im Jahr den gleichen Pannenservice !

    Bei mir ist der ADAC trotz Schutzbrief plus, nicht den Leistungen damals nachgekommen. Bin vor 10 Jahren schon da raus !

  79. Offener Brief an Herrn Möller als E-Mail am 5.09.2018 herausgegangen:

    Sehr geehrter Herr Möller,

    als treues Mitglied des „Allgemeine Deutsche Automobil-Club e.V.“ ADAC stelle ich erschrocken fest, dass Sie, ähnlich der linken „Antifa“, nicht mehr deutsch sein wollen und dies in ihrem Werbe???-Spot dadurch kundtun, stellvertretend für das Deutsche, einen Gartenzwerg, der seine Wurzeln in den nordischen Mythen hat, in die Luft zu sprengen! Soll das eine subtile Aufforderung an islamische Selbstmordattentäter sein? Vielleicht haben Sie auch nur den demographischen Wandel im Blick und sehen die Zukunft Deutschlands in den Händen des Islams? Da muss man sich doch rechtzeitig orientieren, gelle? Oder Ist der Verein, dessen Mitglied ich noch bin, etwa auf gleicher Linie mit der politischen Linken und ihrem Slogan: „Deutschland verrecke“ oder „Nie, nie, nie wieder Deutschland“, oder „Deutschland du mieses Stück Scheisse“?
    Sind wir Deutsche für Sie mittlerweile so unbedeutend und widerlich, dass sie uns symbolhaft in die Luft sprengen möchten?
    Ist der ADAC nicht gerade durch uns Deutsche und unseren Mitgliedsbeiträgen gross geworden?

    Ich, und viele aus meinem Freundeskreis, haben Ihre Botschaft verstanden!!
    Der Spot hat, unserer Meinung nach, nichts mit der „Internationalität“ des Vereins zu tun, auch wenn der Rest des Spots dies suggerieren soll! Er macht, zu mindest in Deutschland, überhaupt keinen Sinn, ausser man will provozieren und sich in die unsägliche aktuelle politische Linie einreihen! Damit können Sie vielleicht im Iran punkten! Die Ayatollahs würden vor Freude levitieren!

    Wir würden gerne Ihre Erklärung zur Bedeutung des explodierenden deutschen Gartenzwergs erfahren!

    Und kommen Sie uns bitte nicht damit, dass der Gartenzwerg sozusagen der „Internationalisierung“ zum Opfer gefallen ist! Damit würden Sie uns Deutschen auch noch Blödheit unterstellen und unsere Austritte nur beschleunigen!

    Mit freundlichen Grüßen!

  80. Vielleicht sollte man dieser Marketingabteilung mal erklären, dass arbeitslose Langzeitstudenten und Antifa-Zecken keine Autos haben.

  81. Die meisten Autoversicherungen bieten denselben Service wie der ADAC für viel weniger Geld an. Jetzt austreten aus dem Penner-Club!

    Offensichtlich ist man beim ADAC auf der Suche nach einem neuen Klientel. Es bleibt abzuwarten, ob Antifa und Skateboardfahrer auch so treue und zahlungskräftige Kunden sind, wie diese spießigen Scheiß-Deutschen Köter.

  82. @Marzipan 5.September 2018 at 23:18

    Sehr gut Ihr offener Brief an den Abgehobenen Dämlichen Automobil Club. Wenn ich nicht schon vor Jahren ausgetreten wäre würde ich mit einer ähnlichen Begründung jetzt austreten.

    Die Polizei hatte damals Nummernschilder gescannt und eine osteuropäische Diebesbande mit gestohlenem Auto gefasst. Das Auto war voll beladen mit Diebesgut aus Einbrüchen.
    Ein voller Erfolg für die Polizei? Nicht für den ADAC.
    Die gaben unsere Beiträge für ein Rechtsgutachten aus, das festgestellt hat, dass das Scannen der Nummernschilder unrechtmäßig war.
    ich weiß nicht ob osteuropäische Diebesbanden Beiträge an den ADAC entrichten. Ich bezahle jedenfalls nicht mehr. Denn jeder Autodiebstahl erhöht die Versicherungsprämien für alle Versicherten, und jeder Einbruchdiebstahl die Prämie der Hausratsversicherung. Der ADAC hätte in erster Linie die Interessen seiner zahlenden Mitglieder vertreten müssen.

  83. Wo Linke drinsitzen verwandeln sie eine Organisation in ein nützliches, willfähriges Instrument ihrer Ideologie, im Rahmen der „Breites Bündnis“-Strategie (früher „Volksfrontstrategie“ genannt, die alternative Strategie hieß oder heißt „Einheitsfrontstrategie“). Mit „Volksfront“ ist das „Bündnis“ bzw die Instrumentalisierung nicht eindeutig linker Kräfte bzw. bürgerlicher Kräfte für linke Ziele gemeint. Die „Einheitsfrontstrategie“ bzw. das schmale Bündnis schließt bürgerliche Kräfte aus und beschränkt sich auf geneigte linke Elemente.

  84. Liebe Leute, es ist doch schlicht und einfach so, dass die heutige
    geschäftliche – und finanzielle Gesellschaft am Tropf der linken
    Faschisten in Berlin hängt.
    Vor allem in der bayrischen Hauptstadt, haben die linksversifften
    Schweine die Vormachtstellung übernommen !

  85. Schön dem Mainstream hinterher. Soll der ADAC doch bitte erst mal das „D“ aus seinem Logo entfernen, dann entferne ich mich gleich mit aus dem Automobil-Club.
    Es gibt immer eine „Alternative“..

  86. ich_fasse_es_nicht 5. September 2018 at 21:55
    // Offenheit, Toleranz und Diversität
    Das ist NWO-Sprech. Ernsthaft. Hört euch die Sprüche der Gleichgeschalteten doch an.
    Sie sind gleichgeschaltet !. Das kann man mittlerweile als Code verstehen. //

    Gut erkannt, finde ich und ich bin Ihrer Meinung.

  87. Ich bin nach 33 Jahren zufriedener Mitgliedschaft aus Gewissensgründen am Montag ebenfalls ausgetreten.
    Begründung: „Wir sind nicht deutsch!“
    Jetzt müssen Anwerbungen dieses „Clubs“ in Arabisch, Türkisch und Kanak folgen…

  88. Ich habe sowieso nie verstanden, warum man in so einem Quatsch Mitglied sein muss. Ein Verein der mit Drücker-Kolonnen in Supermärkten und auf Fußgängerzonen penetrant den Menschen einen Aufnahmevertrag ins Gesicht halten.
    Man kann doch bei jeder Versicherung für 2-3 Euro im Monat den Schutzbrief abschließen. Da kommt am Ende doch ohnehin der ADAC wenn man eine Panne hat.

Comments are closed.