Propaganda, Fake oder echt? Monchi, Frontmann der linksextremen Punkband Feine Sahne Fischfilet, beim Zeigen des Hitlergrußes? Der STERN: "Für das vermeintliche Beweisfoto wurde der Bruchteil einer Sekunde herangezogen, in dem die Hand gehoben wird und der Eindruck entstehen konnte, es handele sich um den Hitlergruß." Frage: Wurde bei den Chemnitz-Demonstranten auch so differenziert hingeschaut?

Von CANTALOOP | Was viele bereits vermutet hatten, bekommt nun Gewissheit. Es ist der Staat selbst, oder besser ausgedrückt, das „Merkel-Regime“, das über seine nunmehr ideologisch gesteuerten Institutionen und Amtsträger versucht, politischen Einfluss zu nehmen und die bestehende bürgerliche Ordnung aufzuheben. Indem selbst geschaffene „pro-Flüchtlings-Trugbilder“, sogenannte Narrative, künstlich überhöht dargestellt werden, um über die eigenen, gravierenden Fehler in dieser Causa hinwegzutäuschen, entstehen neue, ausdrücklich erwünschte „Wahrheiten“.

Wenn der protokollarisch ranghöchste Staatsrepräsentant in Form des Bundespräsidenten offen für linksextremistische Antifa-Kader wirbt, die ihrer deutsch- und polizeihassenden Propaganda in Musikform und Fäkalsprache Ausdruck verleihen, dann spürt jedoch auch der Unbedarfteste, hier ist „etwas faul im Staate D.“.

Das immer verniedlichend „linksliberal“ genannte, aber zwischenzeitlich offen linksextrem agierende Establishment hat seit der Chemnitzer Messerattacke zu einem Vernichtungsfeldzug gegen das konservative Bürgertum ausgerufen, zur Auslöschung jeglicher Opposition und zur Planierung der tradierten Werte. Und ihre willfährig Folgenden, Nutznießer und Systemtrottel tragen voller Enthusiasmus ihren Teil dazu bei. Sie sind mittlerweile so konditioniert, dass sie ihre eigene kommende Unterwerfung als etwas Positives ansehen und sich darauf freuen, Minderheit im eigenen Lande zu werden. Die offenbar dümmste Generation von jungen Deutschen, die jemals heranwuchs.

Zur Denunziation ist nun jedes Mittel recht

Um diese Ziele schnell zu erreichen, werden im systemeigenen TV, vulgo der Tageschau, auch schon einmal die unschönen Bilder von tumben Hitler-Anhängern, die tags zuvor „unterwegs“ waren, unter die Bilder einer vollkommen korrekt ablaufenden AfD-Demo gemischt. Natürlich einzig und alleine aus dem Grunde, die gewünschten Stimmungen zu erzeugen. Als man dabei ertappt wird, rudert man etwas zurück. Aber zu spät, der Zweck dieser Drechschleudern wurde erreicht.

„Semper aliquid haeret“, wie der Lateiner zu sagen pflegt; „etwas“ bleibt immer hängen. Meist das Schlechte. Man muss die „Alternativen“ eben mit allen Mitteln ausbremsen, bevor sie möglicherweise noch die stärkste Kraft in Mitteldeutschland werden. Und schon werden auch Rufe nach dem Verfassungsschutz laut. Die Lauterbarkeit solcher linksgetakteten Aktionen darf selbstredend stark bezweifelt werden.

Frei nach ihrem Hohepriester Marx: der Andersdenkende ist der „Klassenfeind“

Das ehemalige „Karl-Marx-Stadt“ passt natürlich auch namentlich bestens in diese sozialistisch anmutende Groteske. Es wurde sogar soweit gegangen, dass während der Anmoderation des am Montag dort aufgeführten Konzertes „gegen Rechts“ frech behauptet wurde, dass das Mordopfer Daniel Hillig eigentlich ein Opfer rechter Gewalt wäre. Mehrere seriöse Blogger berichteten im Netz darüber. An dem Platz, wo Daniel Hillig ermordet wurde, hängt nun ein großes „Refugees-Welcome“ Plakat. Linksextreme, die Einlass zum unmittelbar daneben stattfindenden Konzert begehrten, hatten bereits die kleine Gedenkstätte, die zur Erinnerung an das Mordopfer aus Blumen und Devotionalien errichtet worden war, geschändet. Auch dies wurde von zahlreichen Bloggern dokumentiert.

Und das, obwohl der getötete Halbkubaner durchaus nicht dem rechten Spektrum zuzurechnen war, wie der geleakte Auszug seines Facebook-Profils deutlich zeigt.

Es fügt sich demnach alles so, dass es den ersten Eindruck bestätigt. Empathielose und heimtückische Unmenschen, in Bussen kostenlos aus dem ganzen Land herangekarrt, ohne jeden Anstand, Benimm oder Dezenz, schicken sich an, ihren „Idolen“ und Einpeitschern auf der Bühne, in den Parlamenten und an den „Schaltstellen“ des linken Milieus zu huldigen, deren Verlautbarungen ihnen gar nicht primitiv, sexistisch und deutschfeindlich genug sein können. Deutsch – „links“ kämpft also gegen Deutsch – „normal“. Alldieweil die lachenden Dritten dürften auch in diesem Falle wieder einmal die Eingewanderten, namentlich die Muslime sein, deren Zahl sich bekanntlich täglich erhöht.

Aber auch wer viel Krach macht, hat noch lange keine Mehrheiten. An der Wahlurne zeigen sich die wahren Relationen. Und da steht die vielgescholtene „Außenseiterpartei“ der „gesellschaftlich Abgehängten“ in Umfragewerten derzeit vor den Sozialdemokraten.

image_pdfimage_print

 

221 KOMMENTARE

  1. Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    Der Fall Jenny Böken (Gorch Fock) wird vielleicht neu aufgerollt!

    Es ist von Mord und Vergewaltigung die Rede, mindestens ein Neger war an Bord und die Unterwäsche der Frauen wurde als Trophäe angesehen

    Es gibt neue Zeugenaussagen in denen von einer Vergewaltigung an Bord die Rede ist und einer möglichen Schwangerschaft der Kadettin. Außerdem war zumindest ein Ominöser Neger als Offizieranwärter an Bord der Gorch Fock

    In diesem Video ist der Quotenneger zu sehen – der wirkt Psycho ohne Ende!

    https://www.youtube.com/watch?v=ssCMWMWp0O4

    Was haltet ihr von der Theorie, dass sich dort an Bord der Gorch Fock ein Kartell des Schweigens gebildet hat?

    Wir dürfen gespannt sein auf die neuen Zeugenaussagen.

    **************************

    @ Oliver Flesch

    @ Oliver Janich

    wäre der Fall für euch als Investigative nicht ein Sahnestück?

    Das wäre der Mega Skandal für die Bundeswehr, wenn tatsächlich Sex Orgien an Bord der Gorch Fock stattgefunden haben z.B. und dann noch dieser Neger bei Minute 13:00 sehr sehr ominös alles.

    Seht euch das Video an. Das stinkt doch zum Himmel, dass die das Ganze unter Verschluss halten und für beendet erklären wollen.

    Die Gorch Fock – Ein Besatzungsmitglied nannte das Schiff eine schwimmende Lüge!

    Die Zustände an Bord scheinen exemplarisch für den Merkel-Staat zu stehen!

    https://segelreporter.com/regatta/gorch-fock-unglueck-neuer-zeuge-zum-tod-von-jenny-boeken-wie-fiel-die-kadettin-ueber-bord/

  2. Linke dürfen ALLES und werden vom Bundespräsidenten, allen Altparteien und vom Staatsschutz gepampert und feiern sich dabei selbst auf Staatskosten. Man könnte von dem Berufsbild „Linker“ sprechen, genau wie „Asylant“ oder Postbote, Arzt, Rechtsanwalt.

  3. Die Hand zum Gruß zu heben ist die älteste und natürlichste Form des menschlichen Miteinanders. Das sieht man ja daran, dass selbst Linke es unwillkürlich tun. Wie man das überhaupt zum Straftatsbestand erheben kann, ist mir schleierhaft.

  4. Ich glaube die sogenannten Hitlergrüße werden überbewertet.
    Wenn Hitler heute leben und wirken würde,
    würde er wohl als erstes diesen antiquierten Gruß abschaffen.

    Er ist kontraproduktiv und nützt nur den politischen Gegner.

  5. Papperlapapp … sollte nur als Provokation der „Rechten“ dienen und fällt außerdem bei linksextremen Arschlöchern unter Meinungsfreiheit. Bei Mohammedanern unter Religionsfreiheit. Biodeutsche wandern dafür in den Knast … Heil Merkel.

  6. Wäre dieser „Antifaschist“ ein Teilnehmer an der Chemnitzer Demo, wäre dies ein „eindeutiger Beweis“ für die angebliche Pogromstimmung und die Hatz gegen Ausländer. So einfach geht Propaganda, so hat es auch mit dem Reichstagsbrand funktioniert! Man sieht, was man sehen WILL!
    Darauf baut die Politik von Extremisten, derzeit die der linken Systemhuren!

  7. Eines muss man den Sozen lassen;
    Als die vor knapp genau 100 Jahren begannen, die Macht schleichend zu übernehmen und ab 1949 ihre politisch-mediale Krake aufbauten, schafften sie es, was davor in fast 1000 Jahren deutscher Geschichte nichts und niemand zustande brachte – und zwar die Deutschen derart zu spalten, dass dieses Land zum Spielball wurde und nachhaltig der Lächerlichkeit preisgegeben ist.

  8. @ Lutz Bachmann, ich habe mir gerade Deinen Beitrag zur Organspende auf Tages-LUTZ angesehn.

    Wenn wir in unserem alten Deutschland leben würden, würde ich deine Variante absolut bevorzugen.

    Die Widerspruchsregel, von Jens Spahn ist Norgkorea pur.

    *******************************************************************

    Ich persönlich würde nicht für illegale Asylanten spenden wollen, die sich gegenseitig kaputtstechen und dann mit unseren Organen versorgt werden müssen.

    Ich würde nur an Opfer der merkelschen Messereinwanderung und meine deutschen Landsleute spenden.

    Man sollte meiner Meinung nach ein Verfahren einführen in dem man eine Positivliste hinterlegt, auf der Personenkreise aufgezählt werden können an die man zu spenden bereit ist.

    ************************

    Ich spende nicht an Leute die unser Land kaputt machen und meine Landsleute totstechen.

  9. DER ALTE Rautenschreck 4. September 2018 at 22:02

    Blöd nur, wenn die „anderen“ genauso argumentieren … 😉 … fallen schon einmal 5 von 10 „rechtsextreme“ Straftaten hinen runter … dazu die angeblich „rechtsextremen“ Schmierereien … Hakenkreuz und ähnliches …

  10. Frage: Wurde bei den Chemnitz-Demonstranten auch so differenziert hingeschaut?
    —-
    Nein, das ist hier nicht die Frage, sondern die lautet: Warum machen die Gegner solcher Bands genau die gleiche Propaganda wie die, die sie den Medien zu recht nachsagen? Der angebliche Hitlergruß tobte schon gestern auf Twitter, darunter postete einer das Video, das im STERN zu sehen ist. Trotzdem ging diese Falschmeldung immer weiter. Wer soll denn das glauben, daß Monchi, Kämpfer gegen Rechts, den Hitlergruß zeigt? Die deutschen Medien halten uns für blöd, das ist gerichtsbekannt, und auf (angeblich) unserer Seite sind tatsächlich welche so blöd.

  11. Die Wagenknecht bei der Slomka und erklärt ihr Sammelbecken linker Versager. Sie (Wagenknecht) widerspricht sich in einer Tour, eine verzweifelte Totgeburt, sich wieder selbst an die Spitze stellen zu wollen! Sie hat sich übrigens zum Ziel erklärt, eine linke Bundesregierung zu schaffen….als ob wir die nicht bereits hätten! Dann wieder das alte kommunistische Lied von der sozialen Fürsorge und Solidarität für „den kleinen Mann“ und die Mittelschicht, sie will etwas gegen den Hass in der Gesellschaft und deren Spaltung unternehmen….ausgerechnet die Linke, die ununterbrochen für Diffamierung und Ausgrenzung Andersdenkender sorgt! Die Strasse darf nicht „Pegida“ überlassen werden, schwadroniert sie, unterschlägt allerdings die von den Linken organisierten „Gegendemos“ gegen alles, was Systemkritisch ist und vor allem den linksextremistischen Straßenmob der AntiFa, die Krawall- und Schlägertrupps der Linken!

    Diese Frau ist eine geschickte Heuchlerin, hinter hübscher Fassade!

  12. DER ALTE Rautenschreck 4. September 2018 at 22:02

    Aber ich geb dir insofern recht, dass beim nächsten „rechtsextremen“ Angriff auf Kippaträger die Polizei ihre Schusswaffen einsetzen soll. Bis zum finalen Ende des Angreifers. Oder nach der Skandierung von „Juden ins Gas“ auf einer Demo, die Teilnehmer einfach niedergeknüppelt werden. So, fett wie die meisten Polizisten sind, brauchen die eh Bewegung …

  13. 2 Preisfragen

    1. Wer ist schlimmer als Erich Honecker ?
    2. Welches Volk ist das größte Memmenvolk der Welt ?

    Der Hauptgewinn ist ein Zungenkuss von IM Erika

  14. Anzeigen, den Typ!
    Aber nicht wegen Hitlergruß, sondern wegen schlechter Musik, schlechter Frisur und schlechtem Umgang.
    Die Hautfarbe ist mir egal, die Frisur muss stimmen.

    Dann bin ich eben ein Haarist.
    Außerdem bin ich auch sächsistisch, ich liebe die Sachsen.

  15. Huk36 4. September 2018 at 21:53
    Linke dürfen ALLES und werden vom Bundespräsidenten, allen Altparteien und vom Staatsschutz gepampert und feiern sich dabei selbst auf Staatskosten.
    ——-
    Bundestag beschließt Reform. V-Leute dürfen sich „szenetypisch“ verhalten. Quelle: n-tv.de, hul/rts/dpa/AFP. „Dies bedeutet etwa, dass sie den Hitlergruß zeigen oder sich vermummen dürfen.“ n-tv, 3.7.2015
    http://archive.is/2KPn7#selection-701.0-703.18

  16. …und wieder zog einer ganz selbstverständlich ein MESSER:
    Hofheim am Taunus, Marxheim, Ahornstraße, Montag, 03.09.2018, 22:10 Uhr

    Gestern Abend ist ein 20-jähriger Bewohner einer Gemeinschaftsunterkunft im Hofheimer Stadtteil bei einer Auseinandersetzung mit einem weiteren Bewohner verletzt worden.
    Ersten Ermittlungen am Tatort zufolge geriet der aus Syrien stammende 20-jährige Asylbewerber im unmittelbaren Umfeld der Unterkunft in der Ahornstraße aus bislang nicht bekannten Gründen in Streit mit einem 26-jährigen Asylbewerber aus Eritrea.
    Im Verlauf des zunächst verbal ausgetragenen Konfliktes soll der 26-Jährige ein Messer gezogen und damit auf den 20-Jährigen eingestochen haben.

  17. Fairmann 4. September 2018 at 22:15

    Und so fett wie der Typ ist, muss man seine Beiträge für die Krankenkasse zumindest verzehnfachen … 😉

  18. Waldorf und Statler 4. September 2018 at 22:18
    Gratulation an die Sachsen, wenn sich solche Typen dort nicht mehr blicken lassen.

  19. …und die Türken lernen schnell von den neuen Migranten, zumindest das Onanieren in der Öffentlichkeit:

    Im Schwimmbad sexuell belästigt, Hofheim am Taunus, Niederhofheimer Straße, Sonntag, 02.09.2018, 21:00 Uhr

    (jn)Am Sonntagabend ist eine 48-jährige, in Kronberg wohnhafte Frau in einem Schwimmbad in Hofheim sexuell belästigt worden.
    Gegen 21:00 Uhr wurde sie von einem alkoholisierten Mann aus Wiesbaden im öffentlichen Bereich der Therme bedrängt und soll von diesem auch angefasst worden sein.
    Im weiteren Verlauf habe sich der 48-jährige Mann türkischer Staatsangehörigkeit gegenüber der 48-Jährigen in schamverletzender Art und Weise gezeigt und dabei selbst angefasst.
    Die verständigte Polizei nahm den Wiesbadener vorläufig fest und führte ihn aufgrund des Grades der Alkoholisierung dem Gewahrsam zu.
    Gegen ihn wird nun unter anderem wegen sexueller Belästigung und Erregung öffentlichen Ärgernisses ermittelt.

  20. DocTh 4. September 2018 at 22:18

    Fast ist man versucht zu schreiben … schade, das wir jetzt für die Gensungskosten aufkommen müssen … /zyn

  21. ich bin entsetzt,dass der vom Volke ungewählte Bundespräsident für eine PUNK.-Band wie

    „Feine Sahne Fischfilet geworben hat.

    Diese haben ja perverse Texte produziert,die zu Analverkehr mit Deutschen Babys aufrufen..
    Auf der FB.-Seite von „Erika Steinbach“ –ehemalige langjährige CDU-Angeordnete im Bundestag kann man den Text voll lesen,da Erika diesen Text als Post auf ihrer FB-Seite veröffentlicht hat..

    Unfassbar,

  22. Brutaler Überfall durch zwei Neger in Emmendingen:

    Polizei sucht Zeugen
    Zwei Radfahrern überfallen 48-Jährige auf dem Heimweg
    Mo, 03. September 2018 um 16:26 Uhr

    Emmendingen
    Eine 48-Jährige ist in der Nacht auf Montag auf dem Heimweg von zwei Unbekannten überfallen und ausgeraubt worden. Die Täter erbeuteten mehrere hundert Euro. Nun suchen die Ermittler Zeugen.
    Eine 48-jährige Frau wurde in der Nacht auf Montag gegen 1 Uhr auf dem Furtmattenweg zwischen Reitstall und Hundesportplatz von zwei Radfahrern überfallen und ausgeraubt. Sie war auf dem Heimweg aus einem Emmendinger Lokal nach Teningen. Die Polizei sucht Zeugen des Überfalls.

    Die Frau befand sich auf dem Heimweg, als sich die beiden Männer von hinten näherten und sie in den Rücken schlugen; sie stürzte. Einer der beiden Täter ohrfeigte sie trotz ihrer Gegenwehr, der andere durchsuchte ihre Handtasche. Die Täter erbeuteten laut Polizei mehrere hundert Euro Bargeld.

    Sie werden so beschrieben: 1. Täter: Etwa 18 Jahre, 1,75 Meter groß, gelockte, kurze schwarze Haare, dunkler Teint. Er trug helle Bluejeans, helle Turnschuhe und T-Shirt; 2. Täter: 23 bis 25 Jahre alt, 1,80 Meter groß, kräftig, trainiert; dunkle Haare, dunkler Teint. Er trug eine Kapuzenjacke mit Fell- oder Plüschumrandung des Reißverschlusses und ein breites Lederarmband am rechten Arm. Beide könnten nach der Beschreibung arabischer oder nordafrikanischer Herkunft sein.

    http://www.badische-zeitung.de/polizei-meldungen/zwei-radfahrern-ueberfallen-48-jaehrige-auf-dem-heimweg

  23. Die offenbar dümmste Generation von jungen Deutschen, die jemals heranwuchs.
    —————————————————————————————————–
    Die Dummheit weiß von keiner Sorge, aber für welchen Preis? Erinnert mich an religiösen Sekten mit gemeinsamen Suizid. Wer nicht sterben will, wird nicht gefragt.

  24. Ich hab s ja gar nicht glauben wollen aber ES beabsichtigt tatsächlich Chemnitz heimzusuchen. Das wird ja n Spaß und bestimmt ein eigener Pi Strang.

  25. Tote Hosenfische treiben immer mit dem Mainstream flussabwärts.
    Wer an die Quelle will, muss gegen den Strom schwimmen!

  26. Patrioten!

    Aufgepasst. Dieser Gruß mit dem steifen Arm, der hat im Laufe der Jahrhunderte mehrmals den Namen gewechselt, auch mal an jeweilige Führer*Innen angepasst.

    Einst hieß dieser Gruß, der „Römische Gruß“ („Saluto Romano“).
    https://de.wikipedia.org/wiki/Saluto_romano

    1928 war es der „Olympische Gruß“.
    Bis 1941 war es in den USA der „Bellamy Salute“
    „Hitlergruß“ wurde es in der Zeit in Deutschland genannt, als Hitler regierte.
    Heute regiert Frau Merkel in Deutschland. Müsste es da nicht „Merkelgruß“ heißen? Tote grüßt man ja nicht.

    Übrigens ist auch bei noch so hingebungsvoller Merkel Gefolgschaft wohl eher von diesem Gruß abzuraten, es wird gerüchtet dass es Ärger in Deutschland gemäß § 86a Abs. 2 Satz 1 StGB und in Österreich geben könnte. Lasst das also besser sein!

  27. Fairmann 4. September 2018 at 22:15
    Anzeigen, den Typ!
    Aber nicht wegen Hitlergruß, sondern wegen schlechter Musik, schlechter Frisur und schlechtem Umgang.
    Die Hautfarbe ist mir egal, die Frisur muss stimmen.
    Dann bin ich eben ein Haarist.
    Außerdem bin ich auch sächsistisch, ich liebe die Sachsen.
    ——-
    Nicht zu vergessen wegen seiner Fettleibigkeit. Das sollen Idole von Jugendlichen sein? Ist die Jugend in Deutschland so runtergekommen?

    Ich bin auch sächsistisch, schon seit Jahrzehnten! Die Untertanen des Herzogs Wittekind, des Sachsenherzogs, in meiner heimat Ostwestfalen, waren auch Sachsen. So bin ich Sachse! Ätsch, Charlemagne!
    https://www.youtube.com/watch?v=KufHcoRVOTs

    Widukind, der Sachsenführer, der Hauptgegner Karl’s des Großen während des ersten Abschnitts des Sachsenkrieges, war ein westfälischer Edeling und Gaufürst, der sich, wie es heißt, durch besondern Adel des Geschlechts und Reichthum der Besitzungen auszeichnete.
    https://www.deutsche-biographie.de/sfz85382.html

  28. DocTh 4. September 2018 at 22:21

    Schade, dass man nicht lesen konnte … wurde nach seiner „schonend“ durchgeführten Kastration in den Kreis seiner Familie im Herkunftsland rücküberstellt …

  29. Völliges OT
    Ich habe heute, im Berliner Nordosten, eine Kindergartengruppe von ca. 10 Kindern sparzieren gehen sehen
    und jetzt Kommts : ALLE KINDER waren blond.

    Ich muß zugeben, ein bleibendes Erlebnis für mich.

  30. Ich habe mir vorhin Frontal angetan um zu sehen, was wieder gelogen wird und dabei dachte ich, ich drehe durch. Ich bin kein böser Mensch, aber ich wünsche diesen verlogenen Medien-Verbrechern, wie dieser Moderatorin Inka oder so ähnlich, diesen Namen muß ich mir nicht merken, daß sie und ihr verkommen verlogenes Team an ihren Lügen ersticken mögen. Ich war außer mir über diese erneute verlogene Berichterstattung. Unverbesserlich, denn solange die von unseren GEZ Gebühren auch weiterhin fürstlich schmarotzen können, wird sich an diesem Verbrechersystem nichts ändern.

    Wir werden den Tag wieder erleben an dem Menschen bzw. Andersdenkende, die nach Meinung dieser Ilka und den ÖR, alles Na§is und Rassisten sind, wieder weggesperrt werden und dann mit einem spöttischen Lächeln, wie Maas bei seinem Besuch in Dachau, verhöhnt werden. Diese Linken Verbrecher werden es wieder so weit bringen

    Die inzwischen immer weiter verblödete und Bildungsferne Gesellschaft wird das dann wieder einmal nicht glauben, wenn immer mehr Menschen plötzlich nicht mehr da sind, weil man sie weggebracht hat und wie schon im dritten Reich wird die heutige Gesellschaft wieder behaupten, sie wisse nichts davon, es gäbe aber Gerüchte. Damals hörte man auch Gerüchte über Menschen, die weggebracht wurden. Allerdings konnten durch Nicht- und Fehlinformationen die Menschen damals wirklich nichts wissen, ganz im Gegenteil zu Heute, denn diese heranwachsende Nichtsnutz Generation kümmert sich um nichts, nur um sich selbst und wie man am besten zu Parties geht und was man fordern kann. Das ist alles wozu die fähig sind.

    Die Gehirnwäsche funktioniert schon bei den Jüngsten hervorragend. Da gehen Schüler auf die Straße um gegen Rassismus und Rechts zu demonstrieren, damit sich Chemnitz nicht auch im Westen wiederholt. Und da soll ich solche Idioten als die Zukunft dieses Landes sehen? Tut mir leid. Das kann und werde ich nicht. Ich frage mich nur, was die für Eltern haben? Na hoffentlich kommt das alles auf die zurück. Das wäre das einzig Gerechte was ich mir für solche Menschen wünschen kann.

  31. „Und das, obwohl der getötete Halbkubaner durchaus nicht dem rechten Spektrum zuzurechnen war, wie der geleakte Auszug seines Facebook-Profils deutlich zeigt“

    Deshalb sollte dieser Typ endlich Geschichte sein, er ist einer, der das bekpmmen hat, was er wollte: Refugees.

  32. @ Speed_Shooter 4. September 2018 at 22:09

    [ DER ALTE Rautenschreck 4. September 2018 at 22:02 ]

    Blöd nur, wenn die „anderen“ genauso argumentieren … ? … fallen schon einmal 5 von 10 „rechtsextreme“ Straftaten hinen runter … dazu die angeblich „rechtsextremen“ Schmierereien … Hakenkreuz und ähnliches …
    ——————————————-

    Hier ging es darum, dass man JEDEM, wenn man ihn nur genügend filmt, einen Hitlergruß entlocken kann. Es ist nur unfair, dies aus einer zufälligen Bewegung rauszuschneiden. CANTALOOP fragt nur, ob man bei der sg. „rechten Szene“ genau so aufmerksam ist.
    Ich will nicht sagen, dass niemand den Römischen Gruß gezeigt hat, ich will nur diese Seite hier unterstützen, dass man bei „rechten“ keine Rücksicht nehmen würde, ob es nur ein Standbild ist.

    Also Hakenkreuze schreiben sich sicher nicht ausversehen im Standbild, also was soll das.

  33. wie vor 89 in der DDR. Aber die „Ossis“ wissen damit um zu gehen. Nur die meisten „Wessis“ begreifen es immer noch nicht. Wenn es wieder so weit ist, daß eine Regierung gestürzt werden muss, werden dieses mal die „Wessis“ den kürzeren ziehen.

  34. Noch nie hatten wir eine Nachkriegsregierung, die so abartig und unfähig war. Ihre Brandreden gegen die Sachsen sind beispiellos in Sachsensgeschichte. Selbst der Bundespräsident ist unterirdisch anarchisch links.
    Eine Albtraum-Regierung! Nur ist es kein Traum der endet.

  35. Kommentar zum möglichen Besuch der Gottkaiserin in Chemnitz aus der “ WELT “
    Romantischer hätte ich es auch nicht ausdrücken können :

    Frau „Königin“besucht Chemnitz!.Am Bürgerdialog werden wohl wieder ausgesuchte und auf „Linie“ getrimmte.. Bürger und Bürgerinnen teilnehmen. Die Fragen wird unsere Königin schon im Vorfeld festlegen.
    Früher mochte Frau M. Rouladen und Rotkohl. Heute steht sie auf Fischfilet in feiner Sahne, genauso wie Ihre Kammetzofe, Frau AKK

  36. Ich könnte mir jetzt vorstellen, dass es zukünftig unter den 88-Freaks eine recht schwungvolle Form des HG geben wird. Wenn man wie der linke Fettsack, den Arm recht schwungvoll hochreißt und ca. 180° kreisen lässt, dann hat man halt entweder einen steifen Arm oder man deutet damit an, wie groß der Außenmini Maas maximal ist. Das Zeigen verfassungsfeindlicher Grüße fällt ja dann sozusagen aus. Nicht nur, weil wir ja gar keine Verfassung haben.

  37. Auch mir ist es schleierhaft, wie man das Handheben zum Straftatbestand machen kann? Dieser Gruß ist keine Erfindung Hitlers, den gab es schon bei den Römern. Weil Hitler ihn später mißbrauchte, ist er heute noch verboten, genau so wie man ganz normale Worte verbieten will, die im dritten Reich im Sprachgebrauch waren. Nicht mir, denn das ist Krank und abartig und weltweit einmalig, weil es das Dümmste ist, was sich politisch krimineller Abschaum hier leistet. Vielleicht sollten sich diese „Volksvertreter“ überlegen, das Hand heben ganz zu verbieten und unter Strafe zu stellen. Wäre für diesen Willkürstaat völlig normal.

  38. Bibel, Altes Testament. Das Buch Jesus Sirach (#Sir 28,15)
    Den Verleumder und Doppelzüngigen soll man verfluchen; denn er richtet viele zugrunde, die in Frieden leben.
    Bibel, Altes Testament. Die Sprüche Salomos (#Spr 26,27)
    Wer eine Grube macht, der wird hineinfallen; und wer einen Stein wälzt, auf den wird er zurückkommen.

  39. So versifft wie die Typen aussehen, machen die sicher ihrem Band-Namen alle Ehre! Man riecht es förmlich…

  40. TV-Info

    DDR 1 Jetzt Propaganda-Sendung

    22:45 Uhr Chemnitz – Stadt in Aufruhr
    Die Story im Ersten | Das Erste

    (…)Ein Autorenteam des Mitteldeutschen Rundfunks trifft aufgebrachte Bürger, engagierte Künstler, Vertreter der rechten Szene, verunsicherte Geflüchtete und Chemnitzer, die sich jetzt um ihre jahrelange Aufbauarbeit gebracht sehen.

    https://programm.ard.de/?sendung=28106918952081

  41. Österreich: Ein Politiker der konservativen ÖVP ist wegen eines sexistischem Tweets aus der Parlamentsfraktion ausgeschlossen worden. Auf die Frage eines Twitter-Nutzers, wie die „deutsche“ Staatssekretärin für Bürgerschaftliches Engagement, Sawsan Chebli (SPD), zu ihrem Amt gekommen sein, antworte er: „Schau dir mal ihre Knie an, vielleicht findest du eine Antwort.“

    Heißt der sexistische ÖVP-Politiker nun Hans Hintermeier, Karl Oberbichler oder Franz Wurmdobler? Nein, er heißt Efgani Dönmez. Und deswegen gibt es hier auch wieder das große und kollektive „Schweigen der Lämmer“ der Feministinnen. Und wenn aus diesem Lager überhaupt irgendeine Reaktion zu erwarten ist, dann höchstens dass man den Parteiausschluss als „rassistisch“ verurteilen wird.

  42. Rassismus in Chemnitz war gestern, der Ku Klux Klan ist ein Witz dagegen, denn ganz Deutschland ist Rassistisch !, und die Leitfigur dieser Bewegung ist die… “ Rassistische Roswitha “

    OT,-….Meldung vom 04.09.2018 – 09:33

    Das ist die beliebteste HundeRASSE in Deutschland

    Nürnberg – Der Schäferhund ist weiter die beliebteste HundeRASSE in Deutschland, doch die Zahl der Welpen geht hierzulande stetig zurück. Die schönsten Tiere der Auslese durch Eugenik werden am Wochenende in der Hauptstadt der Bewegung Nürnberg gesucht. Die Zahl der Schäferhund-Welpen in Deutschland geht immer weiter zurück. Laut Daten des Verbandes für das deutsche Hundewesen wurden 2016 hierzulande 10.200 Deutsche Schäferhunde geboren und registriert. Zehn Jahre zuvor waren es noch 16.900 Welpen. Im Vergleich zum Jahr 2002 hat sich die Zahl der Welpen sogar nahezu halbiert. Dennoch ist der Schäferhund weiter mit Abstand der Deutschen liebste HundeRASSE.Dackel folgen mit knapp 6000 Welpen auf Platz zwei vor Deutsch-Drahthaar-Welpen mit knapp 3000 Jungtieren. Labrador Retriever und Golden Retriever werden derweil immer beliebter und belegen die Plätze vier und fünf.Zu den Gründen für den stetigen Rückgang bei den Schäferhund-Welpen in Deutschland sagte Roswitha Dannenberg vom Verein für Deutsche Schäferhunde: …u.s.w….Viele Leute wollten inzwischen zudem so billig wie möglich einen RASSEhund und besorgten sich diesen bei zum Teil illegalen Händlern aus dem Ausland – auch wenn diese Tiere oft noch zu jung seien, um sie von ihren Müttern zu trennen, und zudem häufig krank sind…u.s.w…. ganze Meldung https://www.tag24.de/nachrichten/nuernberg-hunde-schaeferhund-welpen-deutschland-762144

  43. Es gibt natürlich immer wieder Fake-Bilder mit sogenanntem „Hitlergruß“. Wird immer wieder gerne benutz, um gewisse Leute zu diskreditieren. Aber wir sollten schon so ehrlich sein, dass es auf den Demos, vor allem der ersten, schon auch mehrere Personen aus dem rechtsextremen Spektrum gab. Natürlich haben die MSM diese gezielt ausgesucht, aber gefälscht waren sie auch nicht.
    Was die Linken und ihre Antifa-Verbündeten gemacht haben, ist einfach nur noch ekelerregend. Diese Leute haben nicht das geringste Mitgefühl!

  44. DER ALTE Rautenschreck 4. September 2018 at 22:37
    Es geht darum, dass nur bei vermeintlichen „Rechten“ ein Standbild genügt, um die Existenz von diesem zu zerstören. Bei Linken Arschlöchern und Mohammedanern passiert dies nie. Gleiches Recht für Alle? GG … niemand darf bevorzugt oder benachteiligt werden? (frei interpretiert) … gefällt dir nicht? dann solltest du dir ganz schnell eine andere Onlineplattform suchen … oder ein anderes Land … das Bild vom dem fetten Schwein von „Feine Sahne Fischfilet“ ist Fakt … soll der linksextreme Arsch klagen … auf NULL-DIÄT darf man ja niemanden mehr setzen … aber ihm neue Knie- und Hüftgelenke verweigern ginge … 😉

  45. Die von sehr vielen wahlberechtigten alten Leutchen immernoch respektikerte Tagesschau hat heute wieder einmal ein Paradebeispiel für demagogische Manipulation abgeliefert. Es wurde die Fahndung nach einem dritten Tatverdächtigen in der Causa Daniel Hillig bekanntgegeben. Dann harter Schnitt: sofort wurden wieder „Nazis“ herbeihalluziniert. Über mordlüstige Eingeschleppte aus dem Morgenland verlor man aber keine Silbe.

    Was bleibt bei manchen allzu gutmütigen Zuschauern hängen, wenn sie „Tötungsdelikt“, „Nazis“ und „Kampf gegen Rechts“ kurz nacheinander hören?

  46. RDX 4. September 2018 at 22:50

    Diese gehören ausgeforscht und bestraft. Punkt. Rufen Mohammedaner „Juden ins Gas“ detto. Schmieren Antifanten Hakenkreuze, auch. Gleiches „Recht“ für alle.

  47. Schweden
    _______________
    Am Sonntag wird in Schweden die neue Regierung (Reichstag) gewählt.

    Laut Umfrage vom 3. September könnten die Schwedendemokraten
    (ähnlich AfD) zweitstärkste Kraft werden.
    Die aktuelle Umfrage auf der folgenden Seite unten im Text:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Wahl_zum_Schwedischen_Reichstag_2018
    __________________________
    Kriminalität ist kurz vor der Wahl auch in Schweden das beherrschende Thema.

  48. Passend zum Thema:

    Damit Sie wissen mit wem sie es bei den ÖR zu tun haben
    Vorsitzende der ARD Karola Wille

    (* 22. März 1959 in Karl-Marx-Stadt als Karola Lorenz) ist eine deutsche Juristin. Sie ist seit dem 1. November 2011 Intendantin des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR), bei dem sie seit 1996 Juristische Direktorin war. Von Januar 2016 bis Dezember 2017 war sie Vorsitzende der ARD.

    „…Mit 18 Jahren trat sie in die SED ein.[1] Anschließend nahm sie ein Studium der Rechtswissenschaften an der Universität in Jena auf und wurde 1986 dort mit einer Arbeit über Rechtsverkehr in Strafsachen zwischen den sozialistischen Staaten zum Dr. jur.promoviert. An der Universität Leipzigarbeitete sie als wissenschaftliche Assistentin und erlangte die Lehrbefähigung(facultas docendi) in Medienrecht. Am dortigen Institut für Internationale Studien, welches den „Klassenfeind“ – die Bundesrepublik Deutschland – fest im Blick hatte, veröffentlichte sie zusammen mit einem Geheimdienstoffizier im besonderen Dienst die Zusammenfassung zur Internationalen Konferenz zu aktuellen Fragen des Revanchismus in der BRD, in welcher u. a. zu lesen ist: „Im politischen und ideologischen Arsenal der aggressivsten und reaktionärsten Kräfte des Monopolkapitals nimmt der Revanchismus einen gewichtigen Platz ein.

    Karola Willes früherer Ehemann war als Militärstaatsanwalt der DDR tätig…“

    aus: https://de.m.wikipedia.org/wiki/Karola_Wille

    Anmerkung: Unsere Kanzlerin sowie KGE waren beide FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda in der DDR

  49. Der Chef des Parlamentes der Ukraine bezeichnete den Föhrrer als den größten Demokraten, den es gegeben hat. Das sind Fakten, welche wir hier thematisieren und an die Öffentlichkeit bringen müssen. Ob so ein Astloch von saurer Sahne Fischsekret den falschen Gruß zeigt, oder irgendwelchen geistigen Dünnpfiff von sich gibt, interessiert wahrlich niemanden auf dieser Welt.

  50. Buschi und Lührsen bei Lanz dem Schwein.

    Vielleicht gar nicht so uninteressant!

    #############

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/HAZ-Forum-live-Wie-weiter-im-Sahlkamp

    „Hier geht es um harte Bandenkriminalität, so wie man sie nirgends erleben möchte“, verteidigt Deutsche Wohnen Sprecher Rosteck den Einsatz des Sicherheitsdiensts.

    Polizistin Wulff-Bruhn stimmt ihm insoweit zu, als das es eine Reihe von Straftaten gegeben habe, die im Bereich der Jugendkriminalität stattgefunden hätten.

    Sie meint eine Serie von sogenanntem „Abziehen“, also den Raub von Jugendlichen, vorwiegend gegenüber anderen Jugendlichen.

    „Wir wissen außerdem sehr wohl, dass in den Objekten der Deutsche Wohnen mit Drogen gehandelt wird“, sagt sie.
    Von einem Schwerpunkt der Bandenkriminalität zu sprechen sei allerdings absolut nicht richtig, betont sie. Durch das Publikum ging ein Raunen, als die Polizistin auf die deutlich sichtbare Drogenkriminalität zu sprechen kommt.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Eltern-fordern-auslaenderfreies-Krankenzimmer-Chefarzt-lehnt-ab

    „Bei uns ist kein Platz für Rassismus. Wir retten Leben“, sagt Hans Kössel, Chefarzt der Brandenburger Kinderklinik empört.

    Was ihn noch immer in Wallung bringt, trug sich vor einiger Zeit im Klinikum zu.

  51. Ich hatte in der letzten, der ‚Chemnitz-Woche‘, keinen Internetzugang gehabt; Was da im TV ablief, war kein ’schlechter Journalismus‘, mangelhafte Recherche, auch keine ‚einseitige Berichterstattung‘ war das, und es war auch keine ‚Hetze‘; und auch sogar Lügenpresse war es nicht!; Es war Krieg, – Propagandakrieg gegen Sachsen!
    Jedem Sachsen sollte klar sein, daß talkrunden in denen eine (durchaus respektable und auch in ihren Äußerungen mutige) Ex-Grüne Frau Hermenau den rechten Part einzunehmen bestimmt ist (und der eine nur oberpeinliche Plättner dann auch noch ständig ins Wort fällt) keine Diskussionen auf Augenhöhe zur Lösung eines politischen Streites sind, sondern mediale Beruhigungspillen.
    Sie führen den Krieg gegen Sachsen, wie sie ihn gegen Polen führen, gegen Ungarn, gegen Rußland und jetzt sogar gegen die USA, und etwas vorsichtiger ‚wegen unserer Geschichte‘ – (wurde der Geschichtsunterricht deswegen in Berlin abgeschafft?) – auch gegen Israel.
    Sie werden sich das eigene Westdeutschland weiterhin mit Analphabeten und Antisemiten aus Asien und Afrika fluten bis es ‚brummt‘, – bis ‚die dort schon länger Lebenden‘ zur Minderheit geworden sind.
    Das ganze erweiterte Rheinmündungsland – von der Weser (eine Entsiffung Bremens dürfte mittlerweile unmöglich sein) bis zur Seine nach Paris; – Und als Zentrum das Dreieck Frankfurt-Amsterdam-Brüssel mit der Siffcity Köln als Hauptstadt.
    Ich halte diesen Prozeß für unumkehrbar. (Vielleicht wird sich in 200 bis 300 Jahren daraus etwas positives entwickeln, wer weiß.)
    Martin Sichert hat in seiner Gillamos-Rede richtig gesagt, daß es erst gegen die Sachsen geht, dann gegen die Bayern. Im Moment hat Bayern noch Schutz durch die Verflechtung von CSU und Staat, nach der Wahl und dem höchstwahrscheinlichen Verlust der absoluten Mehrheit bei gleichzeitiger Weigerung mit der AfD zu koalieren werden die roten Wühler genauso über den süddeutschen Freistaat herfallen wie sie jetzt über den ostdeutschen hergefallen sind – wie Zecken. (falls sich Kreehtschmeehr morgen nicht überraschenderweise vor die sächsischen Bürger stellen und Merkel’s ‚Hetzjagd-Lüge‘ zurückweisen sollte hat dieser Waschlappen zur nächsten Wahl ausgespielt, aber vielleicht hat’s ja schon für Rentenansprüche gereicht.)
    Allen Ostdeutschen sollte klar sein, daß es kein zurück mehr gibt – das Establishment wird schamlos weiter lügen und hetzen, solange es seine westdeutsche Pisa-Kundschaft glaubt! Alle sogenannten Gesprächsangebote werden nur gemacht, weil Köppings‘ trulliges Gequatsche einfach billiger ist, als die Opposition durch die Polizei niederknüppeln zu lassen, – finanziell und propagandistisch. (die kostengünstigeren Antifa-Terroristen kamen leider wegen ‚böser Hooligans‘ nicht zum Zuge)
    Und auch die anderen Länder wird es treffen, wenn die Linksregierungen in MP, Thür, Brdbg bzw der Merkel-Kumpel Haseloff abgewählt sein werden – Ein ostdeutsches Bundesland nach dem anderen werden sie mit ihrer hosentoten „Dampfwalze“ überrollen und platt machen!
    Als einzige Rettung sehe ich die Vereinigung der neuen Bundesländer und Berlins zu einem Freistaat Ostdeutschland um genügend politisches Gewicht auf die Waage zu bringen eine eigenständige politisch-kulturelle im Einklang auch mit eigenen sozialistischen Geschichte stehende, die Würde der Bürger wahrende Entwicklung in eine freie Zukunft nehmen zu können! Alle StaatsGEWALT geht vom Volke aus!
    Wenn das Regime das Volk negiert (Haferbock) hängen alle seine Entscheidungen legitimatorisch in der Luft!; und – ‚Werte‘ haben keine Fäuste, das Volk schon!

    Jörg Meuthen: Der Hass der Linken auf die Sachsen
    https://www.youtube.com/watch?v=_vPKeCMJoUI

  52. Ich bin von “ Links “ nach “ Rechts “ gewandert.

    Diese“ Wanderung “ hat ca. 15 Lebensjahre, nach entsprechenden Veränderungen in diesem Land, ausgemacht.

    Wenn die Generation, die gestern bei dem Concert in Chemnitz war, noch mal soviel Zeit braucht, wie ich, könnte es bereits zu spät sein !

  53. Mir ging heute den ganzen Tag von dem Konzert „Linke Hetze statt Hirn“ der Song einer Starkpigmentierten mit der Melodie „Ich geb Gas, ich geb Gas …“ nicht aus dem Kopf mit den Zeilen:
    „Die Bullen ham mich nicht geseh’n- ich bin schwarz, ich bin schwarz.“
    „Brauchst du Gras? – Ich hab Gras! – Ich bin schwarz, ich bin schwarz.“
    „Ich hab Arsch, ich hab Arsch …“

    Tolle Melodie … aber scheiß Text.

  54. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch
    4. September 2018 at 22:05..

    Gestern wurde noch vollmundig über die Notwendigkeit
    gesproch,was ja auch zutrifft und dann erfährt man,
    daß viele Krankenhäuser gar nicht entnehmen,weil es nich
    ordentlich genug bezahlt wird.
    Die Todeserklärung und die Vergabe bestimmen die Ärzte und alles endet dann im u.g.
    Ermittlungsverfahren.
    Ersteinmal müssen die entsprechenden Voraussetzungen in den Krankenhäusern geschaffen
    werden,damit das Vertrauen zurückkehrt,dies ist das woran Deutschland gerade erkrankt
    ist, an Anarchie! Niemand beachtet mehr die Gesetze,wenn es in die höheren Etagen geht.
    Man hofft,wie beim Dieselskandal,alles unter dem Teppich halten zu können.
    Nun aber zum erwähnten Zeitungsartikel, ein Ausschnitt daraus…

    Ein leitender Transplantations-Mediziner des Universitätsklinikums Essen sitzt seit Dienstag wegen des Verdachts auf Totschlag in Untersuchungshaft.

    Todesfall an der Uniklinik: Transplantations-Arzt in U-Haft

    „Die Ermittlungen wegen möglicher Verstöße gegen die Transplantations-Richtlinien liefen bereits seit vergangenem Jahr, doch die Verhaftung des 61-jährigen Direktors der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie traf das Haus dennoch überraschend. Es gehe nun um „nicht erforderliche Leber-Transplantationen mit einem Todesfall“, teilt die Staatsanwaltschaft Essen mit. Daher habe man einen Haftbefehl wegen „Totschlags in einem Fall und gefährlicher Körperverletzung in fünf Fällen“ erwirkt.“

    https://www.waz.de/staedte/essen/uniklinik-transplantations-arzt-dem-haftrichter-vorgefuehrt-id215251767.html

  55. Wenn Caren Miosga einen „Guten Abend“ wünscht, schauen inzwischen die meisten Zuschauer aus dem Fenster und prüfen, ob es nicht vielleicht doch noch hell ist.

  56. Übrigens unterschreiben die Petition “ Frau Bundeskanzler, legen sie Beweise für ihre Aussagen vor “ bei Change .org

    mittlerweile ca, 3000 Menschen pro Tag !

    Also, keine Angst !

  57. Im TV läuft was über Chemnitz. Ich hatte zufällig eingeschaltet, werde mir das aber natürlich nicht ansehen. Es reichte aber um zu wissen wie die Sendung gestrickt sein wird. Es ging um einen Syrer der hier drogensüchtig geworden ist. D. h. Deutschland macht also lebenstüchtige Syrer drogensüchtig. Und deshalb will er auch wieder weg aus Deutschland. Das darf ja eigentlich nicht sein. D. h. wir müßten jetzt eigentlich alles tun, um den hier zu behalten. Deutschland muß also noch viel weltoffener werden, damit die Flüchtlinge sich hier wirklich wohl fühlen und bei uns bleiben wollen. Anders kann der Tenor der Sendung nicht sein. Wenn ich das jetzt einem überzeugten Demokraten sage, dann wird der fuchsteufelswild, denn ich könne den Tenor einer solchen Sendung nicht vorhersagen. Doch kann ich, denn die kenne ja die zugrunde liegenden Ideologien.

  58. Um diese Ziele schnell zu erreichen, werden im systemeigenen TV, vulgo der Tageschau, auch schon einmal die unschönen Bilder von tumben Hitler-Anhängern, die tags zuvor „unterwegs“ waren, unter die Bilder einer vollkommen korrekt ablaufenden AfD-Demo gemischt. Natürlich einzig und alleine aus dem Grunde, die gewünschten Stimmungen zu erzeugen.
    ****************
    Dennoch hat die linkspopulistische CDU keine Chance. Ihre Flüchtlingslieblinge verhalten sich so, dass immer mehr Bürger sich von dieser Partei abwenden und die AfD wählen.

  59. Tja, geschätzt entstehen 99% sämtlicher Hitler-Gruss-Fotos auf diese Art und Weise, sogar der Typus des Fetten mit der Kurzhaarfrisur und dem unsympathischen Äusseren entspricht dem verbreiteten Klischee der dumpfen Backe.

    Nur ist der Typ von Saure Sahne Fischgestank natürlich über jeden Zweifel erhaben, nicht so allerdings jeder, der nicht als Linksextremist bekannt ist, da schlägt das Regime mittels Generalverdacht knallhart zu, wenn der dicke Unsympath also kein bekannter Linksextremist gewesen wäre, hätte das System hier einen weiteren „Propagandadelikt“ zu vermelden.

    Oder den Auftakt zu einer der ebenso erfundenen Hetzjagden.

  60. Das Dilemma einer Ex-Grünen-Abgeordnete aus Österreich:

    AUSLAND
    SIGRID MAURER
    Politikerin bekam obszöne Nachrichten – und steht nun selber vor Gericht
    Stand: 19:42 Uhr | Lesedauer: 3 Minuten

    Die frühere Abgeordnete Sigrid Maurer stand am Dienstag wegen übler Nachrede und Kreditschädigung in Wien vor Gericht

    Der Fall bewegt Österreich: Weil sie den Verfasser obszöner Nachrichten öffentlich an den Pranger stellte, muss sich eine Ex-Abgeordnete vor Gericht verantworten. Der 33-Jährigen drohen 60.000 Euro Strafe.

    Aufrütteln, sich wehren, wollte die ehemalige österreichische Nationalratsabgeordnete Sigrid Maurer – und muss sich nun wegen übler Nachrede und Kreditschädigung vor Gericht verantworten. Ein Bierhändler aus Wien hat die Ex-Grünen-Abgeordnete auf 60.000 Euro verklagt, weil sie obszöne Zuschriften veröffentlichte, die von seinem persönlichen Facebook-Messenger-Account geschrieben wurden.

    Die 33-Jährige hatte die beiden sexistischen Nachrichten am 30. Mai mitsamt dem Namen des mutmaßlichen Verfassers auf Facebook veröffentlicht. Darin stand, kurz gefasst: Maurer hätte im Vorbeigehen seinen „Schw***“ angeschaut, als „wolltest du ihn essen“. Die zweite Nachricht, gesendet zwölf Minuten später, enthält eine Einladung zum bezahlten Oralverkehr („darfst Ihn … bis zum letzten Tropfen aussaugen … zahle auch 3 Euro mehr“), Maurer wird beleidigt („Dein fetter Ar*** turned mich ab“, „du dreckige kleine Bi***“) und eine weitere sexuelle Fantasie beschrieben. Die Veröffentlichung schlug in Österreich hohe Wellen, Maurer bekam viele Solidaritätsbekundungen – und ein Problem.

    Denn der Privatankläger behauptet, dass auch andere Personen in seinem Geschäft Zugriff auf den Computer hätten. Die Nachrichten könnte also auch jemand anderes verfasst haben. Maurer ist nun in der Beweispflicht. Die 33-Jährige sprach gegenüber der „Tiroler Tageszeitung“ von einer „typischen Täter-Opfer-Umkehr“.

    Maurer veröffentlichte nach eigenen Angaben die Nachrichten, um auf ein „rechtliches Dilemma“ in Österreich aufmerksam zu machen. Eine Anzeige wegen Beleidigung käme aufgrund fehlender Öffentlichkeit nicht infrage. Eine „gefährliche Drohung“ sei daraus auch schwer abzuleiten. „Wir haben das Jahr 2018. Was dieser Mann mir geschrieben hat, ist einfach inakzeptabel. Das ist sexuelle Belästigung und Bedrohung“ – aber bislang nicht strafbar, anders als üble Nachrede. Deshalb schaffe der Prozess, dem sie nun gegenüberstehe, einen „Präzedenzfall“.

    Der Fall schlägt Wellen
    Der Fall wird in Österreich viel diskutiert. „Der Standard“ gönnt dem Prozess sogar einen Live-Ticker, der zeigt: Der Bierhändler muss sich unangenehme Fragen gefallen lassen. Zum Beispiel die, warum er sein Geschäft so lange unverschlossen allein ließ. Schließlich liegen zwischen den beiden Nachrichten zwölf Minuten, vor denen sich jemand Fremdes in den Laden geschlichen und die Obszönitäten verfasst haben müsste. „Sind ja nur Biere“, verteidigt sich der Kläger.

    Hier für jene Leser, die einen starken Magen haben, der Wortlaut der obszönen Nachrichten (im Originalwortlaut mit Originalinterpunktion): „Hallo Du bist heute bei mir beim Geschäft vorbeigegangen und hast meinen Schwanz angeguckt als wolltest du Ihn essen“.

    Zweite Nachricht: „Bitte wenn Du nächstes mal vorbei kommst darfst Ihn ohne Worte in deinen Mund nehmen und ihm bis zum letzten Tropfen aussaugen, zahle auch 3 Euro mehr, wenn du nix verschwendest !!! Dein fetter Arsch turned mich ab aber da du prominent bist, ficke ich Dich gerne in deinen fetten Arsch, damit dir einer abgeht du dreckige kleine Bitch !!!“

    https://www.welt.de/politik/ausland/article181414476/Sigrid-Maurer-Politikerin-wehrt-sich-gegen-Sexismus-und-wird-selbst-verklagt.html

  61. OT Lanz

    Die wissen, was abläuft in D. Wollen es aber IMMER NOCH NICHT WAHRHABEN. Der AfD-Mann wird immer noch niedergemacht.

  62. Themen-verwandt:

    Bratze treibt Unfug im Linienbus, Fahrerin ermahnt Eltern, ihrer Aufsichtspflicht nachzukommen.
    Bratzen-Vater geht aggressiv gegen die Fahrerin vor.

    Junger Mann will der Fahrerin beistehen, wird aber ebenfalls attackiert. Er wehrt sich gegen die Aggression mit Pfefferspray.

    Fazit: gegen den Nothelfer wird wegen „gefährlicher Körperveletzung“ ermittelt.

  63. dw vor ca. 7 Std., Artikel ist jetzt weg:

    Merkel traut sich nicht nach Chemnitz

    https://www.dw.com/de/kommentar-punktsieg-f%C3%BCr-die-rechten-merkel-traut-sich-nicht-nach-chemnitz/a-45349867

    Aktuell
    Merkel plant Besuch in Chemnitz
    Nach den Ausschreitungen in Chemnitz plant Bundeskanzlerin Angela Merkel einen Besuch in der sächsischen Stadt. Sie habe eine entsprechende Einladung der Chemnitzer Oberbürgermeisterin Barbara Ludwig angenommen, bestätigte ein Regierungssprecher am Dienstag. Ein konkreter Termin werde zu gegebener Zeit vereinbart und bekanntgegeben.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/merkel-plant-besuch-in-chemnitz/ar-BBMSxuW?li=BBqg6Q9&ocid=SL5MDHP

  64. Wir haben mehrere Millionen von Merkels eingeschleusten Asylbetrügern in Deutschland, die abgeschoben werden müssen!
    Und was passiert dazu?
    Nichts!

    Auch Horschti, unser aller Bettvorleger von der CSU, unternimmt nichts!

    Jeder Asylbetrüger kostet den deutschen Steuerzahlern
    30.000 €/Jahr im Durchschnitt!

    Morde, Vergewaltigungen, Diebstähle, Körperverletzungen und andere Kriminalität durch Asylbetrüger gibt es gratis!

  65. @ Clint Ramsey 23:03

    Die Sendung ist widerlicher als alles, was uns vom ÖR in den letzten 10 Tagen geboten wurde. Sundermeyer hat Redezeit ohne Ende, wirft sich mit Lanz die Bälle zu. Lührssen wird ständig unterbrochen von Lanz u. S., 3 Min. soll er erklären dürfen und hat keine 60“, bevor L+S ihm immer wieder ins Wort fallen. Buschkowsky wirkt zunächst ganz sachlich und fällt dann wie auf Knopfdruck auch über Lührssen her.
    Ich habe nach 30“ abgeschaltet. Wer Nerven hat, möge sich das in der Mediathek ansehen. Hat mich erinnert an Gauland bei Lanz, nur dass der Sudelmeyer noch mitspielen durfte. Ein unsachliches, polemisches Tribunal. Ekelhaft.

  66. 04.09.2018 –

    Duisburg – Die Stütze in einer Nobelkarosse abholen? Das kann nicht sein – findet auch die Polizei Duisburg?…

    Zusammen mit der Staatsanwaltschaft haben die Beamten am Dienstagmorgen den Verkehr an zwei Jobcentern in der Stadtmitte und im Ortsteil Homberg kontrolliert. Und gleich durchgegriffen: Sieben teure Autos wurden sichergestellt!

    Polizeisprecher Ramon van der Maat (58) bestätigt: „Ziel war die Kontrolle von Leistungsempfängern, deren Fahrzeuge mit dem Bezug von Sozialleistungen nicht in Einklang zu bringen waren.“

    https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/polizei-duisburg-beschlagnahmt-luxusauto-an-jobcentern-57063836.bild.html

  67. zu VE at 23:40

    Wenn man hier (oder anderswo) einen link einstellt, ist nicht gewährleistet, dass Stunden später die Überschrift und der Inhalt noch identisch / derselbe ist.
    Das ist mir schon mehrfach augefallen.
    Ist das in Ordnung?

  68. Kann man getrost unter „Täter Ausländer“ ablegen, auch wenn die Herkunft der räuberische Dealer politisch korrekt verschwiegen wird…:

    Berlin-Lichtenberg
    Spaziergänger will keine Drogen kaufen – fünf Dealer prügeln auf ihn ein
    4. September 2018 10:15 Aktualisiert 18:53

    Ein Spaziergänger war am Freiaplatz in Lichtenberg unterwegs, als er angesprochen wurde, ob er Drogen kaufen wollte. Als er ablehnte, gingen plötzlich fünf Männer auf ihn los.

    Wer keine Drogen kauft, kassiert Schläge: In einem Lichtenberger Park wurde ein junger Spaziergänger von einer Gruppe von Dealern erst verprügelt und dann ausgeraubt – weil er keine Drogen kaufen wollte!

    Das 21-jährige Opfer war Montag, gegen 13.40 Uhr, mit einem gleichaltrigen Freund in der Grünanlage am Freiaplatz unterwegs. Ein Unbekannter bot ihm Drogen an. Der Mann lehnte ab – da entwickelte sich ein Streit.

    Vier weitere Männer seien hinzugekommen, so die Polizei. Dann schlug und trat die fünfköpfige Bande auf den am Boden liegenden Mann ein. Einer der Schläger bedrohte das Opfer mit einem Messer. Als sich ein Polizeiwagen näherte, entrissen die Täter dem Mann seine Gürteltasche und flüchteten. Die Streifenbeamten sowie weitere alarmierte Einsatzkräfte, konnten die Bande schließlich fassen.

    Gegen die 15-, 16-, 20-, 22- und 28-Jährigen wird jetzt ermittelt. Das Opfer wurdea bei dem Angriff leicht verletzt, konnte nach einer ambulanten Behandlung aber wieder entlassen werden.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/lichtenberg/spaziergaenger-will-keine-drogen-kaufen-fuenf-dealer-pruegeln-los-zuecken-messer

  69. Isabella 23:08
    Ich glaube nicht, das dieser Prozess zur Vernunft, bei der heutigen Generation noch stattfinden wird.
    Weil sie das, was wir verloren haben nicht mehr kennen. Für sie ist das der Normalzustand.
    „Früher gab es das ja auch schon, wir hatten nur kein Internet“
    (o-Ton der Manipulatoren)
    Die Erziehungsmethoden sind auch raffinierter geworden und decken bereits den ganzen Alltag ab.
    Fussball-diversity
    Kino-Sport-diversity
    U-bahnmonitor-Schule-Kika-Eisessen-diversity
    Wie soll ein Kind/Jugendlicher in den prägsamen Jahren diesem Einfluss wiederstehen?
    Aus rein moralischer sicht ist es das das schlimmste Verbrechen überhaupt.

  70. rasmus 4. September 2018 at 23:45

    @ Clint Ramsey 23:03

    Die Sendung ist widerlicher als alles, was uns vom ÖR in den letzten 10 Tagen geboten wurde.
    ———————————-
    Da haben Sie wohl „Anne Will“ am Sonntag verpaßt.
    Bis auf das obligatorische AfD-Bashing, fand ich die Sendung gar nicht so schlecht. Sehenswert waren die Gesichter des Publikums, als Sundermeyer und Buschkowski über die Araberclans berichteten.

  71. VivaEspaña 4. September 2018 at 23:48

    Stand da „Merkel traut sich nicht nach Chemnitz?'“

    Kommentar: Punktsieg für die Rechten – Merkel kommt zu spät nach Chemnitz

    Ist denn der Text unter dem veränderten Titel noch derselbe?

  72. Hört sie euch an, diese linksextremen Heuchler:

    BEIM CHEMNITZ-KONZERT
    27 Minuten Hass auf Veranstaltung gegen Hass
    Text-Auszug: „Ich ramm die Messerklinge in die Journalisten-Fresse“

    04.09.2018 – 23:20 Uhr
    Es sollte ein Konzert gegen den Hass auf den Straßen von Chemnitz werden – und dann das:

    Der Auftritt der Berliner Hip-Hopper K.I.Z am Montagabend beim „Wir sind mehr“-Konzert wurde zum Hass-Auftritt! Acht Tage zuvor war ein 35-jähriger Chemnitzer bei einer Messerstecherei ermordet worden – mutmaßlich von Flüchtlingen. Es folgte eine Woche aus Demonstrationen, rechtsradikaler Hetze, AfD-, Hooligan- und Pegida-Aufzügen, offenen Hitler-Grüßen bei Demos, Drohungen gegen Journalisten. Und die Antwort?

    K.I.Z. singt – als Programmpunkt nach der linksradikalen Skandal-Band Feine Sahne Fischfilet – vor 65?000 Zuschauern 27 Minuten lang von Hass und Gewalt.

    ostprobe aus dem Song „Ein Affe und ein Pferd“: „Ich ramm die Messerklinge in die Journalisten-Fresse“. Das Konzert mit diesem Auftritt: zuvor empfohlen von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier!

    65?000 Menschen jubeln live, deutschlandweit sind Radio- und TV-Stationen dabei, als die Band diese Hass-Zeilen über die umstrittene Ex-„Tagesschau“-Sprecherin Eva Herman absondert:„Eva Herman sieht mich, denkt sich: ‚Was‘n Deutscher!‘/Und ich gebe ihr von hinten wie ein Staffelläufer/Ich fick sie grün und blau, wie mein kunterbuntes Haus/Nich alles was man oben reinsteckt, kommt unten wieder raus.“

    In Bezug auf Thilo Sarrazin rappen sie von einem „Selbstmord-Attentat“. Über Außenminister Maas machen sie sich lustig – weil der Neonazis nur doof findet und nicht k.-o.-haut. Eine Danksagung bekam hingegen der schwarze Block.

    Der K.I.Z.-Auftritt: symptomatisch: „Gegen rechts“ dürfen auch Linksradikale und Gewalt-Verherrlicher ran!

    Wieder die Spaltung: rechts und links.Die richtige Antwort? Gab die SPD-Geschäftsführerin für Südwest-Sachsen, Sabine Sieble. Im Partei-Blatt „vorwärts“ bemängelt sie schon vor dem Skandal-Auftritt: „eine militante Antifa“, dass „eine Band mit ihren Songtexten und Ansprachen alles tat, um das Motto ins Gegenteil zu verkehren“. Sieble: „Da habe ich geweint. (…) Ich habe aber in dem Moment geweint, als mir bewusst wurde, dass Chemnitz zu einem bloßen Austragungsort im Kampf um die Deutungshoheit eines tragischen Ereignisses wurde.“

    Ihr Fazit: „Der Mensch, der getötet wurde, war da schon längst auf beiden Seiten in den Hintergrund getreten.“

    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/beim-chemnitz-konzert-27-minuten-hass-auf-veranstaltung-gegen-hass-57067082.bild.html

  73. @@@ Kein Volldemokrat 4. September 2018 at 21:55. „Ich glaube die sogenannten Hitlergrüße werden überbewertet. Wenn Hitler heute leben und wirken würde, würde er wohl als erstes diesen antiquierten Gruß abschaffen. Er ist kontraproduktiv und nützt nur den politischen Gegner.“

    Verbot des Hitlergrußes und vieles anderes ist uns von den Siegermächten aufgezwungen worden. Wir Deutsche sollten frei und souverän über unsere Vergangenheit und über die diesbezüglichen Lügen diskutieren können.

    Art. 139 GG = „Die zur „Befreiung des deutschen Volkes vom Nationalsozialismus und Militarismus“ erlassenen Rechtsvorschriften werden von den Bestimmungen dieses Grundgesetzes nicht berührt.“ sowie §130 StGB = „Volksverhetzung“ gehören dringend abgeschafft. Diese Gesetze sind reine Meinungsunterdrückungs- und Knebelungsgesetze für uns Deutsche.

  74. Die Fisch-Assis sind Stars für die dummlinke Merkel-Jugend;)
    Bei Lanz hat Sudelmeyer genazit und gehitlert, dass ihm ein Bärtchen gewachsen ist.
    Der gute Hinrich kam nicht zu Wort, und die Klatschaffen haben die Händchen zappeln lassen;)

  75. johann 4. September 2018 at 23:54

    Stand da „Merkel traut sich nicht nach Chemnitz?’“
    Ja, stand da:
    „Punktsieg für die Rechten – Merkel traut sich nicht nach Chemnitz“

    Weder Überschrift noch Text sind jetzt noch derselbe wir vor ca. 7 Std.

    Hier :
    http://www.pi-news.net/2018/09/video-ard-morgenmagazin-ueber-pegida-und-afd-beim-trauerzug-in-chemnitz/
    habe ich es verlinkt
    VivaEspaña 4. September 2018 at 16:47
    Merkel traut sich nicht nach Chemnitz

    https://www.dw.com/de/kommentar-punktsieg-f%C3%BCr-die-rechten-merkel-traut-sich-nicht-nach-chemnitz/a-45349867

    HAHAHA, ROFL, schenkelklatsch und alles

    ? ? ?

    Hat doch BLöD gestern noch blöd gefragt, warum Merkel noch nicht in Chemnitz war (link im Nachtstrang).

    Sry für Selbstzitierung, aber das mußte jetzt sein.

  76. VivaEspaña 4. September 2018 at 23:57

    Viper 4. September 2018 at 23:54
    rasmus 4. September 2018 at 23:45
    @ Clint Ramsey 23:03

    Ganz eklig war auch eben „Die Story“. Gehirnwäsche vom Feinsten:

    22:45 Uhr Chemnitz – Stadt in Aufruhr
    Die Story im Ersten | Das Erste
    https://programm.ard.de/?sendung=28106918952081
    ——————————–
    Seh‘ ich mir morgen an. Du solltest Dir den Lanz von heute antun. Mußt allerdings das AfD-Bashing überstehen (oder in der Mediathek die ersten ca. 20Min. weglassen).

  77. Eben bei Lanz war es sogar sehr informativ.

    Erschreckend, was Sundermeyer und Buschkowsky da zur clan Kriminalität erzählten.

    Berlin, Bremen, Niedersachsen, NRW sind nach Meinung von BUschkowsky schon verloren.
    Sundermeyer war nicht ganz so skeptisch. Es sei auch durch das Aufkommen der AfD (hört, hört) etwas Gegenwehr staatlicher Stellen im Kommen……….

    Nicht, dass wir hier darüber überrascht sind. Höchstens, dass sowas mal bei Lanz zur Sprache kommt.

    Allerdings ist auch in der Provinz schon an vielen Stellen zu spät. In Melle würde eine „Großfamilie“ umsonst ins Freibad kommen. Wenns nur das wäre, könnte man ja noch damit leben…..

  78. johann 4. September 2018 at 23:54
    Ist denn der Text unter dem veränderten Titel noch derselbe?

    Nein, auch nicht.

    Das heißt aber, dass man, wenn etwas wichtig ist, mehr Text aus dem link hier mit herein kopieren muß.
    Ich stelle manchmal nur den nackten link ein, wenn ich in Eile bin.
    Das kann man eigentlich gar nicht machen.

    Somit bestätigt sich das erste Gemecker vom MOD, als ich ganz neu hier war:
    „Kein link ohne ergänzende Mitteilung“ (vergesse ich nie, mein erster Kommentar wurde sofort gelöscht, und beim zweiten kam das. 😀 )

  79. VivaEspaña 5. September 2018 at 00:06

    Hier steht es noch:

    http://ndd.ddnss.de/nachrichten/kommentar-punktsieg-fur-die-rechten-merkel-traut-sich-nicht-nach-chemnitz

    Aber wirklich interessant, mal mitzuerleben, in welchen Panikmodus man im Kanzleramt geschaltet hat.
    Innerhalb von wenigen Stunden wird da ein Besuch in Chemnitz organisiert, weil in den Medien Unruhe aufkam. Daran kann man gut sehen, dass „Wir sind mehr“ nicht richtig funktioniert. Bei Seibert und dem „think tank“-Drahtziehern in Merkels Presseamt (http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/kanzlerin-angela-merkel-sucht-verhaltensforscher-13118345.html) ist Panik ausgebrochen.
    Streicheln von F´lingskindern ist in Chemnitz nicht mehr angesagt. Ein Besuch dort wird keine Punkte mehr bringen, weshalb sie dort auch nicht wollte………..

    In dieser Stellenausschreibung steckt politische Musik. Das Bundeskanzleramt sucht gleich drei Referenten mit tiefen Kenntnissen über Psychologie, Anthropologie und Verhaltensökonomik für den Stab Politische Planung, Grundsatzfragen und Sonderaufgaben. Die „Bild“-Zeitung fabrizierte daraus die Schlagzeile „Merkel will Psycho-Trainer anheuern“. Ob die Kanzlerin demnächst „im Guru-Stil regieren“ wolle, fragte das Blatt in boulevardesker Überspitzung.

    Ein Regierungssprecher dämpfte die Phantasie: „Ich kann sie beruhigen: Es werden keine Sofas im Kanzleramt aufgestellt.“ Vielmehr gehe es darum, neue Methoden für „wirksames Regieren“ zu erproben. Dafür sollten Erkenntnisse der Verhaltensökonomie stärker genutzt werden. Denn Forscher hätten herausgefunden, „dass viele Menschen so handeln, dass es ihren eigenen Interessen widerspricht“, so der Regierungssprecher.

    Die Gruppe im Kanzleramt soll die „Entwicklung alternativer Designs von politischen Vorhaben“ auf Grundlage verhaltenswissenschaftlicher Erkenntnisse vorantreiben, heißt es in der Anzeige. Den Grundstein dieser Idee einer psychologischen Politikberatung legte das Buch „Nudge“ des Ökonomen Richard Thaler (Universität Chicago) und des Juristen Cass Sunstein (Harvard Universität) im Jahr 2008. Es ist eine Art „Bibel“ der Bewegung geworden. Der Titel „Nudge“ kann mit „Schubser“ übersetzt werden.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/kanzlerin-angela-merkel-sucht-verhaltensforscher-13118345.html

  80. johann 5. September 2018 at 00:09

    Eben bei Lanz war es sogar sehr informativ.

    Erschreckend, was Sundermeyer und Buschkowsky da zur clan Kriminalität erzählten.
    ————————————
    Vorallem der Sundermeyer hat mich überrascht. Wußte gar nicht, dass der noch was anderes macht, als über Rechte herzuziehen.

    Wenn ich mich recht erinnere, wohnst Du doch in der Nähe von Atze Schröder. Ich weiß nicht wie gut Du ihn kennst, aber den müßtest Du mal fragen, wo der Lanz wohnt (Er war da schon). Dort (Im Sellagebiet (Dolomiten)) kommen bestimmt keine Flüchtlinge, Invasoren oder sonst was hin.

  81. johann 5. September 2018 at 00:18
    Aber wirklich interessant, mal mitzuerleben, in welchen Panikmodus man im Kanzleramt geschaltet hat.
    Innerhalb von wenigen Stunden wird da ein Besuch in Chemnitz organisiert, weil in den Medien Unruhe aufkam

    Ja, das ist wirklich köstlich. Klammheimliche Freude kommt auf.
    Vielleicht hat @5to12 recht, und bald schlägt dem Merkel die Stunde.

    siehe auch hier:
    http://www.pi-news.net/2018/09/video-ard-morgenmagazin-ueber-pegida-und-afd-beim-trauerzug-in-chemnitz/

  82. Viper 5. September 2018 at 00:19

    ja, ab und zu sehe ich ihn, ist allerdings ohne Perücke nicht sofort zu erkennen..;) Er soll ja sogar mit mir im Kindergarten gewesen sein…..
    Persönlich kenne ich ihn nicht. Aber wenn ich mal auf ihn treffen sollte, werde ich ihn fragen, ob er nicht mal mehr mit „Flüchtlingen und so“ in seinem Programm machen könnte…..

  83. Dortmunder Buerger 5. September 2018 at 00:20

    Also Helene Fischer findet es gut, wenn Eva Hermann vergewaltigt wird?

    65?000 Menschen jubeln live, deutschlandweit sind Radio- und TV-Stationen dabei, als die Band diese Hass-Zeilen über die umstrittene Ex-„Tagesschau“-Sprecherin Eva Herman absondert:„Eva Herman sieht mich, denkt sich: ‚Was‘n Deutscher!‘/Und ich gebe ihr von hinten wie ein Staffelläufer/Ich fick sie grün und blau, wie mein kunterbuntes Haus/Nich alles was man oben reinsteckt, kommt unten wieder raus.“

    Ob daraus ein shitstorm werden kann? Schön wär´s.

  84. Jeder hat sich in die neue, bunte BRD zu integrieren. Auch Deutsche übrigens. Die machen uns allen ein neues Land, ein neues Europa und wir alle müssen uns dahinein integrieren.Integration ist keine Einbahnstraße. Klingelt s?

    Tust du das nicht, sei es, indem du diese Neue Ordnung ablehnen möchtest, oder sei es, dass du sie zu stark störst,wie zb mit einem Messermetzelmord an einem Integrierten, der das Voranschreiten der NWO zu stark behindern könnte, dann erweist du dich als nicht integriert und bist aussen vor, geächtet.
    Das nennen die Rechts.

    Das gilt für Deutsche, wie Ausländer.
    So nehme ich es wahr.

    Und dass die Olle das so offen jetzt sogar sagte beim Konzert, ist in der Tat frech.
    Dreist.

    Also, die definieren sich ganz im Sinne von 1984 den Begriff Rechts neu.
    Und wie sie artig eine Schweigeminute eingelegt haben.
    Voll gehirngespült, die armen Kinder.

    Das ist Hirnvergewaltigung

  85. Die Lügenpresse bezog sich ja u.a. auf den freundlichen Herrn (Foto), dessen Identität bisher ungeklärt ist. Es hieß zwar, er sei Herr Soundso, aber der ist es nicht. Und nein, keine Momentaufnahme, ein Video zeigt es.
    https://imgur.com/TTJB9TM

    (da die Behauptung, er sei Soundso nicht stimmte, ist für die Linkskranken damit klar, dass es ein echter Nazi ist :D) )

  86. VivaEspaña 5. September 2018 at 00:32

    Die Meldung ist von 2014. Da war ich auch schon länger von der CDU abgefallen, aber das war für mich trotzdem eine alarmierende Meldung.
    Beim alten Kohl waren ja auch schon „Meinungsforscher“ hin und wieder im Kanzleramt. Auf sie gehört hat er aber wohl nur bei guten Umfragen…..
    Aber Merkel hat ihren Orwell u. a. wohl gut studiert. Es müssen auch richtige „Spezialisten“ ran:

    Das Bundeskanzleramt sucht gleich drei Referenten mit tiefen Kenntnissen über Psychologie, Anthropologie und Verhaltensökonomik für den Stab Politische Planung, Grundsatzfragen und Sonderaufgaben

    Das „Flüchtlingsmädchen Reem“ und Merkels „kalte Reaktion“ hat mutmaßlich dann sofort zu Gegenreaktionen geführt. Die angeblich entsetzte Öffentlichkeit wurde einige Monate später ja dann durch die Grenzöffnung entschädigt. Ihre Berater werden da auch kräftig mitgewirkt haben.

    Bei Chemnitz sind sie aber ratlos.

  87. johann 5. September 2018 at 00:40
    Die Meldung ist von 2014

    Hab ich nicht gesehen.
    Ist aber egal, es zeigt, dass der Alten jedes Mittel recht ist und ihre „Ideen“ oder Ansätze sind allesamt geklaut.

  88. VivaEspaña 5. September 2018 at 00:40

    Wolfram Weimer ist mir da zu optimistisch.
    Auch Brinkhaus ist ein Merkelklatscher auf den Parteitagen gewesen.
    Wenn die CSU ein krachende Niederlage (+-35 Prozent) einfährt, wackelt auch er.
    Carsten Linnemann ist für mich einer der wenigen fähigen CDU-Leute, die ich mir mit etwas Fantasie als Spitzenmann der Nachmerkelzeit in Kooperation mit der AfD vorstellen kann.

  89. Dortmunder Buerger 5. September 2018 at 00:20
    Auch Schlagertante Helene Fischer unterstützt nun die linksradikalen Demokratiegegner und Volksverhetzer – ja genau, die mit dem Hitlergruß:
    https://www.n-tv.de/leute/Helene-Fischer-bricht-Schweigen-zu-Chemnitz-article20606837.html

    Sehr schlau, das Blondchen. Hat sicher von Mehrkill erfahren, das demnächst nur noch antideutsches Krakeel im Radio gespielt wird…

    —————-

    Auch das Blabla von Helene Fischer (dass die SO garantiert gar nicht gesagt hat!) passt in das Integrationsbild, von dem ich weiter oben sprach.

    Die wirsindmehr heile Welt. Einhorn, bunt, Liebe.
    Mit diesen Worten (angeblich) von Fischer kann sie auch den Messermetzelmord mitgemeint haben.
    Es geht um die Neue Ordnung und deren Störer, Behinderer.

    Aber Fischer ist trotzdem Selbstverantwortlich. Hätte besser weiter sich bedeckt gehalten, aber wer weiß, was für Kräfte da auch wirken.
    Vielleicht ist die versiffte Kebekus jetzt auch gnädiger mit der.

    Die wissen alle gar nicht, was abgeht. Das ist das Problem. Und werden dem Volk als Vorbilder geliefert, was die wiederum in ihrem Besonderheitsgefühl bestätigt.
    Krankes System.

  90. VivaEspaña 5. September 2018 at 00:45

    Das ist es ja. Diese Meldung lief damals eher in Kategorie „Panorama“ und wurde ehr als gag gesehen.

    Aber da steckte ja vielmehr hinter. Ich habe Gertrud Höhlers Buch zum System Merkel damals nicht gelesen und auch nicht so richtig ernst genommen. Im Nachhinein muß ich sagen, sie hatte wohl recht.

  91. Regierungsberater : Kanzlerin sucht Verhaltensforscher

    Von Philip Plickert und Hanno Beck
    -Aktualisiert am 26.08.2014

    Psychologen, Anthropologen und Verhaltensökonomen sollen her und Angela Merkel helfen: Die Regierung will wirksamer regieren und den Bürgern einen Schubs in die „richtige“ Richtung geben.

    In dieser Stellenausschreibung steckt politische Musik. Das Bundeskanzleramt sucht gleich drei Referenten mit tiefen Kenntnissen über Psychologie, Anthropologie und Verhaltensökonomik für den Stab Politische Planung, Grundsatzfragen und Sonderaufgaben. Die „Bild“-Zeitung fabrizierte daraus die Schlagzeile „Merkel will Psycho-Trainer anheuern“. Ob die Kanzlerin demnächst „im Guru-Stil regieren“ wolle, fragte das Blatt in boulevardesker Überspitzung.

    Ein Regierungssprecher dämpfte die Phantasie: „Ich kann sie beruhigen: Es werden keine Sofas im Kanzleramt aufgestellt.“ Vielmehr gehe es darum, neue Methoden für „wirksames Regieren“ zu erproben. Dafür sollten Erkenntnisse der Verhaltensökonomie stärker genutzt werden. Denn Forscher hätten herausgefunden, „dass viele Menschen so handeln, dass es ihren eigenen Interessen widerspricht“, so der Regierungssprecher.

    Die Gruppe im Kanzleramt soll die „Entwicklung alternativer Designs von politischen Vorhaben“ auf Grundlage verhaltenswissenschaftlicher Erkenntnisse vorantreiben, heißt es in der Anzeige. Den Grundstein dieser Idee einer psychologischen Politikberatung legte das Buch „Nudge“ des Ökonomen Richard Thaler (Universität Chicago) und des Juristen Cass Sunstein (Harvard Universität) im Jahr 2008. Es ist eine Art „Bibel“ der Bewegung geworden. Der Titel „Nudge“ kann mit „Schubser“ übersetzt werden.

    Die Regierung gibt den Bürgern einen Schubser in die „richtige“ Richtung. Kernidee ist die Annahme, dass Menschen oft falsche, weil für sie langfristig ungünstige Entscheidungen treffen. Sie essen zu viel, sie rauchen, treiben zu wenig Sport oder sparen wenig für ihre Altersvorsorge, was sie später bereuen. Mit Hilfe einfacher psychologischer Methoden könnte man das Verhalten beeinflussen und die Entscheidungsfindung verbessern – so die von der Politik begierig aufgegriffene These von Thaler und Sunstein.

    Ein von Wissenschaftlern viel diskutiertes Beispiel findet sich bei der Debatte um Organspenden. Hier gibt es zwei Politikoptionen: Entweder die Bürger müssen aktiv ihre Bereitschaft als Organspender melden. Oder aber jeder Bürger gilt als Organspender, solange er nicht explizit Einspruch dagegen erhebt. Rein formal betrachtet bleibt dem Bürger in beiden Fällen die Wahlfreiheit, doch zeigt sich in verschiedenen Ländern, dass die Zahl der Organspender in der zweiten Variante deutlich größer ist. Durch eine einfache Veränderung des „Designs“ der Entscheidung erreicht man eine dramatische Steigerung der Organspenderzahl.
    Sanfter Paternalismus?

    Das ist wohl das, was das Kanzleramt mit „wirksamer regieren“ umschreibt. Auch die Ersparnisbildung von Arbeitnehmern kann stark gesteigert werden, je nachdem ob sie vor die Entscheidung gestellt werden, explizit Ja oder Nein zu einer private Zusatzrente zu sagen. Ein drittes Beispiel ist die Steuermoral der Bürger. Experimente zeigen: Teilt man säumigen Steuerzahlern mit, wie viele Nachbarn schon ihre Steuern gezahlt haben, so steigt die Steuermoral deutlich.

    So elegant das klingt, so kontrovers ist der Behavioral-Economics-Ansatz: Zum einen decken die Forschungsergebnisse nicht alle Annahmen dieser Politik, vor allem nicht die These, dass Menschen ständig irrational handeln. Kritiker dieser Politik, die oft auch als „liberaler“ oder „sanfter“ Paternalismus bezeichnet wird, sehen darin eine Anmaßung des Staates, der über die Wünsche seiner Bürger entscheidet und diese dann mit psychologischen Tricks manipuliert.

    Die Regierung Merkel ist freilich nicht die erste, die sich der verhaltenswissenschaftlichen Methoden bedienen will: Schon im Jahr 2010 hat der britische Premierminister David Cameron das „Behavioral Insights Team“ installiert, genannt Nudge-Unit. Die dänische Regierung hat ein „Mind Lab“ (Laboratorium) eingerichtet. Und auch der Regierung Obama wird nachgesagt, dass sie „Nudging“-Experten rekrutiert.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/kanzlerin-angela-merkel-sucht-verhaltensforscher-13118345.html

    Ungefähr zur gleichen Zeit, etwas eher, wurde Justus Bender bei der FAZ mit dem speziellen Auftrag „Beobachtung der AfD“ eingestellt…..

  92. @Viper 23:54

    Meine Nerven liegen wohl blank seit einiger Zeit. Auf die Diskussion über die Araberclans hatte ich ja gewartet und dann kam 1\2 Std. AfD und all das abgeschmackte Drumherum. Werde mir den Rest morgen ansehen.
    Die Will-Sendung am Sonntag hatte ich bewusst ausgelassen wegen Sundermeyer und Somuncu und weil ich Will und so viele andere Inquisitorengesichter im Zwangs-TV nicht mehr ertrage.

  93. Shinzo 5. September 2018 at 00:53

    Dortmunder Buerger 5. September 2018 at 00:20

    ———-
    Natürlich werden sich immer mehr Künstler zu diesem Hashtag bekennen, denn das System hat es nötig. In der Tat werden es nämlich immer weniger, die sich mit den Zuständen im Land arrangieren können. Rückhalt kann man aus dem konservativen Lager nicht von den Medien, den Unternehmen und schon gar nicht von der Politik (Ausnahme AFD) erwarten. Der Rückhalt muss aus dem eigenen Rückgrat kommen und ich schlage vor alle Künstler, die meinen „mehr zu sein“ knallhart zu boykottieren sowie auch im Bekanntenkreis zu deren Boykott aufzurufen. Wir sind nämlich zunehmend mehr und den „weltoffenen, bunten“ Künstlern, den monetären Hahn zudrehen tut am meisten weh!

  94. johann 5. September 2018 at 00:51

    Man kann nur abwarten.
    Ich kenne hier in der Nähe ein C*DU-Mitglied, der berichtet von großer Unruhe in seinem Ortsverein.

    Und in München möchte jemand gerne AfD wählen, will aber auf „gar keinen Fall Nazis wählen“.
    Die Propaganda wirkt…

  95. johann 5. September 2018 at 00:09

    Eben bei Lanz war es sogar sehr informativ.

    Erschreckend, was Sundermeyer und Buschkowsky da zur clan Kriminalität erzählten.

    Buschkowsky hat als Bezirksbürgermeister in der Schröder/Fischer-Ära die deutschlandweit meisten Einbürgerungen vollzogen und war einer der Vorreiter der multikulturellen Gesellschaft.
    Wohlgemerkt: Ohne, dass man Druck auf ihn ausübte.
    Der soll mir heute vom Hals bleiben mit seinem Gequassel.

  96. johann 5. September 2018 at 00:55

    Es gab schon vor Höhlers Buch jede Menge Hinweise.
    Aber der hardcore-Wessi konnte oder wollte es nicht sehen.
    Und selbst im „Osten“ hat(te) ES ja Fans.

  97. Der Lügel gibt zu obigem Foto selbst die Antwort:

    „Wie man Nazis erkennt
    Es ist schwieriger geworden, Nazis auf Anhieb zu erkennen…
    Der Hitlergruß, einfach erklärt
    Deshalb hier ein paar einfache Handreichungen. Die einfachste Methode, Nazis in der Öffentlichkeit zu erkennen, ist der sogenannte Hitlergruß.“
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/chemnitz-krawalle-wie-man-nazis-erkennt-a-1225712.html
    ——————–
    Die geistigen Ejakulate dieser Journalunkenbande übertreffen mit Sicherheit alle ehemaligen Stasi-Ermittlungsvorgaben.

    In deren Idi(oto)logie müssen bereits die alten Römer ausnahmslos Nahtzies gewesen sein, denn es handelt sich um nichts anderes als den
    damals üblichen Römergruß:
    Ave! – Sei gegrüßt!

  98. @ johann 5. September 2018 at 00:59:

    Alter Hut, interessiert hier aber keinen. Hab’s drei- oder vielmal versucht, null Reaktion. Dabei ist „Nudging“ ein eminent wichtiges Thema.

  99. Heta 5. September 2018 at 01:08

    na ja, steter Tropfen höhlt den Stein.

    Du hast mich ja vor einigen Monaten auf diese „Spur“ gebracht. Da hattest du zu Justus Bender etwas geschrieben und zu seiner speziellen Rolle bei der FAZ. Als langjährigem FAZ-Leser fiel mir dann auch auf, dass er fast auschließlich Artikel zur AfD schrieb. Nicht zu vergessen das hinterhältigte Boateng-interview mit Gauland. Dann mußte ich nur noch 1 und 1 zusammenzählen…..

  100. Heta 5. September 2018 at 01:08

    @ johann 5. September 2018 at 00:59:

    Alter Hut, interessiert hier aber keinen. Hab’s drei- oder vielmal versucht, null Reaktion. Dabei ist „Nudging“ ein eminent wichtiges Thema.
    ————————————————–
    Das (Nuding) ist das, was wir jeden Tag im TV erleben (dürfen).
    Heißt auf deutsch: „Betreutes Denken“, und funktioniert bei 87% der Bevölkerung wunderbar.

  101. BossaNova 5. September 2018 at 01:00
    […]
    Natürlich werden sich immer mehr Künstler zu diesem Hashtag bekennen, denn das System hat es nötig. In der Tat werden es nämlich immer weniger, die sich mit den Zuständen im Land arrangieren können. Rückhalt kann man aus dem konservativen Lager nicht von den Medien, den Unternehmen und schon gar nicht von der Politik (Ausnahme AFD) erwarten. Der Rückhalt muss aus dem eigenen Rückgrat kommen und ich schlage vor alle Künstler, die meinen „mehr zu sein“ knallhart zu boykottieren sowie auch im Bekanntenkreis zu deren Boykott aufzurufen. Wir sind nämlich zunehmend mehr und den „weltoffenen, bunten“ Künstlern, den monetären Hahn zudrehen tut am meisten weh!

    Das größte Problem ist die orwellsche Krake namens öffentlich-rechtlicher Rundfunk, der inklusive Werbeeinnahmen auf (nach meinem letzten Kenntnisstand) insgesamt 11 Milliarden Barmittel sitzt.
    Üppige Honorare selbst für Kurzauftritte sind da wesentlich verlockender als Tingeln über Kleinkunstbühnen.

  102. Heta 5. September 2018 at 01:08
    @ johann 5. September 2018 at 00:59:

    Alter Hut, interessiert hier aber keinen. Hab’s drei- oder vielmal versucht, null Reaktion. Dabei ist „Nudging“ ein eminent wichtiges Thema.

    @Heta
    Versuch es vielleicht einmal über einem der Vorträge von Prof. Rainer Mausfeld, der unzählige Querverweise zu entsprechender Literatur gibt.

  103. Heta 5. September 2018 at 01:08

    @ johann 5. September 2018 at 00:59:

    Alter Hut, interessiert hier aber keinen. Hab’s drei- oder vielmal versucht, null Reaktion. Dabei ist „Nudging“ ein eminent wichtiges Thema.

    Habe darüber auch schon mal etwas gelesen. Anscheinend Brandaktuell:

    Ein von Wissenschaftlern viel diskutiertes Beispiel findet sich bei der Debatte um Organspenden. Hier gibt es zwei Politikoptionen: Entweder die Bürger müssen aktiv ihre Bereitschaft als Organspender melden. Oder aber jeder Bürger gilt als Organspender, solange er nicht explizit Einspruch dagegen erhebt. Rein formal betrachtet bleibt dem Bürger in beiden Fällen die Wahlfreiheit, doch zeigt sich in verschiedenen Ländern, dass die Zahl der Organspender in der zweiten Variante deutlich größer ist. Durch eine einfache Veränderung des „Designs“ der Entscheidung erreicht man eine dramatische Steigerung der Organspenderzahl.
    Sanfter Paternalismus?

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/wirtschaftspolitik/kanzlerin-angela-merkel-sucht-verhaltensforscher-13118345.html

    Künftig soll jeder Bundesbürger automatisch Organspender sein, es sei denn, er widerspricht ausdrücklich.

    https://www.welt.de/wirtschaft/article181410776/Organspende-Was-die-Widerspruchsloesung-gefaehrden-koennte.html

  104. Viper 5. September 2018 at 01:16

    Ich glaube, „nudging“ war mal.

    Jetzt sind wir eine Stufe weiter beim „framing“.

    Beispielhaft an der Verwandlung des Begriffs „Asylbewerber“ zu sehen.

    In den 80ern hieß es noch „Asylanten“. Dann kamen die „Asylbewerber“.
    Und seit 2015 hat sich der Begriff so schnell verwandelt, dass selbst der politkorrekte Duden kaum noch mitkommt.

    „Flüchtling“ > „Schutzsuchender/e“, „Geflüchteter/e“, „Flüchtende“ (!), neulich im DLF gehört usw…

    Nur bei Mordfällen wie „Mia“ u. a. wird aus dem „schutzsuchenden“ Täter plötzlich wieder ein „Asylbewerber“……

  105. @ Das_Sanfte_Lamm 5. September 2018 at 01:17
    „Das größte Problem ist die orwellsche Krake namens öffentlich-rechtlicher Rundfunk“

    wer guckt/hoert gerne was und informiert sich gerne wo ueber was ??

    koennte ein datenlieferant,
    der per ip-protokoll ihm vertraglich bekannte kunden
    mit mediendateien (radio, fernsehen, internet, tellefooon etc) beliefert,
    kundennamen und medienkonsumgewohnheiten verknuepfen ?

    kurz: könnte der staat ueber seine staatssender rausfinden, was ich fuer einer bin ?
    wenn ja: DAS WILL ICH NICHT.

  106. Der Polizeipressesprecher heißt tatsächlich Lückenkemper, nicht Lügenkemper………:

    Vier Männer prügeln in Werl auf Passanten ein – Machete im Einsatz, Polizist gebissen

    Um kurz nach 3 Uhr Sonntagfrüh stoppt im Wallfahrtstädtchen Werl ein Mercedes neben einer Personengruppe. Vier Männer springen heraus, schlagen auf Passanten ein.

    Der Mercedes rollt weiter, hält an der nächsten Ecke erneut, und wiederum steigen drei Männer aus, um abermals auf Passanten einzuprügeln. Dabei kommt auch eine Machete zum Einsatz, ein 28-Jähriger aus Werl wird durch die Stichwaffe verletzt.

    Krasse Szenen, die sich in der Nacht zu Sonntag (2. 9. 18) in Unnas Nachbarstädtchen abspielten. Fünf Passanten wurden von der aggressiven Tätergruppe leicht verletzt, die zunächst in ihrem Mercedes flüchtete, am Waltringer Weg jedoch kurz darauf gestoppt werden konnten.

    Bei der Festnahme kam es zu Widerstand – ein Polizeibeamter erlitt eine Verletzung, weil ein Tatverdächtiger zubiss.

    „Die zwei 24-jährigen, der 26-jährige und der 36-jährige (alle aus Werl) wurden festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt. Die Ermittlungen dauern zurzeit noch an“, teilt Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper zu den Tatverdächtigen mit. Der 36-Jährige war in der vergangenen Woche mehrfach durch Randale und obszöne Handlungen aufgefallen.

    Am Nachmittag kam eine Folgemeldung: „Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Haupttäter, ein 24-jähriger Mann aus Werl in Untersuchungshaft geschickt. Die anderen Tatverdächtigen kamen nach Vernehmungen wieder auf freien Fuß.“

    Soester Polizeisprecher verweigert Auskünfte zur Herkunft

    Wie immer bei solchen Straftaten stellte unsere Redaktion – und stellten noch andere Pressevertreter – bei der zuständigen Polizeipressestelle (Kreis Soest) die Frage nach möglichen Hintergründen des Angriffs und nach der Herkunft der Tatbeteiligten/-verdächtigen. Wieso wir das grundsätzlich tun, begründeten wir in diesem „In eigener Sache: Warum wir Ross und Reiter nennen“.

    Der Soester Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper verweigerte uns heute diese Auskunft, ohne das näher zu begründen.

    Wir verwiesen unsererseits auf die behördliche Auskunftspflicht gemäß Paragraph 4 Landespressegesetz NRW, welche für die Verweigerung von Informationen an Medien folgende Begründungen zulässt:

    (1) Die Behörden sind verpflichtet, den Vertretern der Presse die der Erfüllung ihrer öffentlichen Aufgabe dienenden Auskünfte zu erteilen.

    (2) Auskünfte können verweigert werden, soweit
    1. hierdurch die sachgemäße Durchführung eines schwebenden Verfahrens vereitelt, erschwert, verzögert oder gefährdet werden könnte oder
    2. Vorschriften über die Geheimhaltung entgegenstehen oder
    3. ein überwiegendes öffentliches oder schutzwürdiges privates Interesse verletzt würde oder
    4. ihr Umfang das zumutbare Maß überschreitet.

    (3) Anordnungen, die einer Behörde Auskünfte an die Presse allgemein verbieten, sind unzulässig.

    Auf unsere nochmalige Bitte an den Polizeisprecher, uns darzulegen, welche der vier Ausnahmeregelungen im vorliegenen Fall für die Auskunftsverweigerung greife, verwies Lückenkemper auf 2.1.

    https://www.rundblick-unna.de/2018/09/04/vier-maenner-pruegeln-in-werl-auf-passanten-ein-machete-im-einsatz-polizist-gebissen/

  107. LEUKOZYT 5. September 2018 at 01:37

    wer guckt/hoert gerne was und informiert sich gerne wo ueber was ??

    koennte ein datenlieferant,
    der per ip-protokoll ihm vertraglich bekannte kunden
    mit mediendateien (radio, fernsehen, internet, tellefooon etc) beliefert,
    kundennamen und medienkonsumgewohnheiten verknuepfen ?

    kurz: könnte der staat ueber seine staatssender rausfinden, was ich fuer einer bin ?
    wenn ja: DAS WILL ICH NICHT.

    Technisch ist das inzwischen das geringste Problem.

  108. Habe mir erst heute die Pegida von gestern ansehen können, und ich muß sagen, ich bin über die Maßen enttäuscht. Diese Gewalttätigkeit, diese Menschenjagden und Ausschreitungen. Dazu nicht endendes Gegröhle nationalistischen Liedguts . Das alles betrübt mich zutiefst, und mittlerweile muß ich davon ausgehen, die alten (Pup- u.)Bubräs-igen hatten doch recht. ‚Der Sch*sslam gehört zu Deuchtland und ich muß mit Sorge sehen, wie Menschen auf aufgrund ihrer Hautfarbe in U-bahnen, U-nterführ(er)ungen, Bussbahnhöfen, in einheimischen Lokalen u. -itäten, vor der Sparkasse, auf Schulhöfen grundlos angegangen und gejagt werden.
    https://youtu.be/CEPNPu-TZPM?t=2595
    https://www.bundesregierung.de/Content/DE/Bulletin/2016/02/17-1-bpr-ecowas.html

  109. @ johann 5. September 2018 at 00:59
    „Regierungsberater : Kanzlerin sucht Verhaltensforscher
    …wirksamer regieren und den Bürgern einen Schubs in die „richtige“ Richtung geben. “

    den verhaltensforscher sucht die nagelbeissende rechtsbrechende doch fuer sich !
    aber statt verhalten forschende braucht die nation forsches verhalten
    und zwar gegenueber rechtsbrechern im kanzelamt und im mittelmeer.
    regieren heisst, das volk achten, seine gesetze anwenden, es schuetzen.

    sonst schubst das volk seinen kanzler + verhaltensforscher in die richtige richtung.

  110. VivaEspaña 5. September 2018 at 01:44

    Jean Claude B.
    vor 3 Stunden
    Ist das nicht etwas früh? Bei den Amri Toten hat die sich erst nach einem Jahr bequemt.

    Thorsten B.
    vor 3 Stunden
    „Ein konkreter Termin sei aber noch nicht vereinbart worden.“ – Klar die Aufbauarbeiten für die Fassaden „Chemnitz 1“ im Kanzleramt dauern und den „Doppelgängerinnen“ ist die Sache zu heiss an Originalschauplätzen zu drehen.

    henrik s.
    vor 4 Stunden
    unsere Bundeskanzlerin kann den Chemnitzern ja noch mal ins Gewissen reden, sich nicht mehr „zusammenzurotten“. Hat Sie ja Chemnitzer Demonstranten explizit vorgeworfen.
    Zusammenrottung war ja in der DDR ein Straftatbestand um Demonstrationen zu unterbinden.
    Kann Sie ja den Chemnitzern noch mal erklaeren, diese bloeden Ossis peilen es ja sonst nicht: wer gegen Merkel demonstriert „rottet“ sich zusammen. Wer gegen den sinnlosen Tod eines Deutsch-Kubaners durch einen einfach zu verhinderbaren Mord durch abgelehnte Asylanten demonstriert, sympathisiert mit Nazis. zumindest wenn auf der Demo offensichtlich betrunkene Penner vor die Pressekameras geschubst werden um einen „Hitlergruss“ zu zeigen. Wer hingegen bei antifaschistischen Gewaltfantasien gegen „rechts“ (also buergerliche mitte bis rechtsextrem“ mitmarschiert/mitfeiert der macht von seinem Demonstrationsrecht Gebrauch und ist guter Demokrat. Eigentlich ganz einfach zu verstehen.

  111. johann 5. September 2018 at 01:57

    welt-online hat eine neue Kommentar-Rubrik.
    Neben Neueste, Älteste und Beliebteste gibt es jetzt auch: RELEVANTE

    Häh?
    Ist das Nudging/betreutes Denken?

  112. johann 5. September 2018 at 01:53
    Mensch, Herr Johann, klicken Sie doch mal auf den ersten link, dann spätestens wissen Sie wie was gemeint ist.

  113. Wegen Gorch Fock:

    es war lange bekannt das sich die Marine hat breitschlagen lassen, das körperlich wie psychische dienstunfähige Fräulein mit an Bord zu nehmen.

    Es herrschte politischer Druck, dass Frauen quasi gleichwertige Soldaten wären.
    Aber es war im Grunde ein Inklusions-Experiment.

    Und der schwarze Matrose bzw. Kamerad der ums Leben gekommenen:

    er spricht nur gebrochen Deutsch, hier die Doku entsprechend vor gespult:

    https://youtu.be/ssCMWMWp0O4?t=1249

    Das macht alles so den Eindruck, dass die Marine dringend in den zeitgeistlichen Wahnsinn mit reingezogen werden sollte.

  114. Sogar der „Nordkurier“ aus Mecklenburg-Vorpommern muckt auf:

    Frank-Walter Steinmeier
    Kommentar zu #wirsindmehr
    99,8 Prozent der Sachsen waren nicht auf Chemnitz-Demos

    Unser Kommentator Jürgen Mladek fragt: Wer sollte beim Gratis-Konzert gegen Rechts in Chemnitz eigentlich etwas auf die Ohren bekommen? Die 99,8 Prozent Unbeteiligten?

    Mindestens 99,8 Prozent aller Sachsen waren auf keiner der Demos, die für so viel Wirbel sorgten, dass man diesen verstockten Dunkeldeutschen jetzt endlich mal was auf die Ohren geben musste. Laut und links und radikal, ein „starkes Zeichen gegen Rechts“, ein „Stück Musikgeschichte“, wie die Beteiligten sich gegenseitig abfeierten, noch bevor die erste Note bei #wirsindmehr in Chemnitz erklang.
    Doch keine „Hetzjagden“ in Chemnitz

    Das alles versehen mit einer Hörempfehlung des Bundespräsidenten, dessen Foto auch in jenen Polizeirevieren hängt, in denen Beamte Dienst tun, die es nicht so toll finden, dass eine der beteiligten Bands wie „Feine Sahne Fischfilet“ immer wieder gerne zur Hatz auf „Bullen“ aufrief. Und wenn wir gerade beim Hetzen sind: Die Generalstaatsanwaltschaft Sachsen gab gerade bekannt, dass es nach ihren bisherigen Erkenntnissen nun doch keine „Hetzjagden“ in Chemnitz gab.

    Zumindest die „Neue Züricher Zeitung“ hat sich inzwischen dafür entschuldigt, dass sie diesen Begriff in ihrer bisherigen Berichterstattung gebrauchte. Die Bundesregierung aber will weiter von „Hetzjagden“ sprechen – man wolle darüber keine semantischen Diskussionen führen. Man könnte das auch Rechthaberei nennen.

    Zurück aber zu den 99,8 Prozent Sachsen, die also nicht auf diesen Demos waren, derethalben jetzt kostenlose Busse aus ganz Deutschland nach Chemnitz kachelten, um in Hörweite von der Stelle, an der ein Mensch erstochen wurde, womit ja alles anfing, die böse Gesinnung aus Sachsen herauszulassen. Yeah!
    Heiko Maas und das „diskursive Wachkoma”

    Sachsen, die wie meine Mutter sind, also wahrscheinlich ganz schön viele, gingen auch da nicht hin. Die besuchten lieber ihre kranke Nachbarin oder machten den Enkeln Butterbrote. Und zwischendurch sympathisieren sie nicht etwa mit den unsäglichen Hitlergruß-Dumpfbacken, wie man neuerdings gerne unterstellt, sondern inzwischen verstanden sie einfach die Welt nicht mehr.

    Und dort insbesondere Außenminister Heiko Maas nicht, der meiner Mutter unterstellte, seit Jahren im „diskursiven Wachkoma“ zu vegetieren, weil sie ja nicht genug demonstriert. Er hat zwar nicht direkt meine Mutter angesprochen, sondern die „Mitte der Gesellschaft“, die endlich mal runter vom Sofa müsse und den Mund aufmachen, wegen Sachsen und so. Eine Demokratie lebt allerdings davon, dass man als Bürger nicht unbedingt die Musik hören und das sagen und denken und tun muss, was die Regierung von einem erwartet.
    Jürgen Mladek

    https://www.nordkurier.de/politik-und-wirtschaft/998-prozent-der-sachsen-waren-nicht-auf-chemnitz-demos-0433045009.html

  115. VivaEspaña 5. September 2018 at 02:01

    johann 5. September 2018 at 01:57

    welt-online hat eine neue Kommentar-Rubrik.
    Neben Neueste, Älteste und Beliebteste gibt es jetzt auch: RELEVANTE

    Häh?
    Ist das Nudging/betreutes Denken?
    ——————————————–
    Gar nicht gewußt, dass man in der Welt-Kommentarspalte Tante Pepi’s Semmelknödelrezept (nicht relevant) einstellen kann. 🙂

  116. Die Quexe von heute… Hitlerjugend hat bestimmt auch Spaß gemacht, das kann man nicht abstreiten. Heute feiert sich die Merkel-Jugend selbst – mit den untoten Hosen und saurer Sahne Gammelfisch.
    Was früher Antisemitismus war, ist heute deutscher Selbsthass.

    Johnny Thunders ist tot – und Punks seid ihr schon lange nicht mehr, ihr dekadenten Arschkriecher.

  117. Viper 5. September 2018 at 02:10
    Gar nicht gewußt, dass man in der Welt-Kommentarspalte Tante Pepi’s Semmelknödelrezept (nicht relevant) einstellen kann. ?

    Doch, doch. Geht.
    Die Leser unterhalten sich da gerade über Tomaten und Eier, die schon jetzt in Chemnitz ausverkauft sein sollen.
    Da ist sehr vorausschauend von den Chemnitzern. Da der Besuchstermin noch nicht fest steht, haben die Eier genügend Zeit, zu verfaulen und die Tomaten zum matschigwerden.

  118. Demokratie statt Merkel 5. September 2018 at 02:04

    Das ist ja unfassbar.

    Kann mit mit gebrochen Deutsch bei der Deutschen Marine anheuern?

    Ich glaub es nicht.

    Und mit Höhenangst eine Ausbildung auf der Gorch Fock machen?

  119. Der PRO-Chemnitz Leiter soll laut REPORT auch als Flüchtlingsanwalt arbeiten und in der Flüchtlingshilfe. und nicht nur als Anwalt von Neo-Nazis. Schätze mal, er ist der neue Gregor Gysi (Doppelagent).

  120. Sponsored by Frank Walter Steinmeier und Hells Angela Mehrkill:

    Chemnitz #Wir sind mehr
    K.I.Z. Ein Affe und ein Pferd
    https://www.youtube.com/watch?time_continue=188&v=_o8Y3HYjyaM

    Jean-Michael
    vor 10 Stunden
    Da fehlen mir einfach nur die Worte …

    „Ich mach Mousse aus deiner Fresse
    Boom verrecke
    Wenn ich den Polenböller in deine Kapuze stecke
    Die halbe Schule war querschnittsgelähmt von mei’n Nackenklatschern
    Meine Hausaufgaben mussten irgendwelche deutschen Spasten machen
    Gee Futuristic ich krieg Durchfall von die Bässe
    Ich ramm die Messerklinge in die Journalistenfresse
    Bullen hör’n mein Handy ab (spricht er jetzt von Koks)
    Ich habe fünfzig Wörter für Schnee, wie Eskimos
    Trete deiner Frau in den Bauch, fresse die Fehlgeburt
    Für meine Taten werd ich wiedergebor’n als Regenwurm
    Sei mein Gast, nimm ein Glas von mei’m Urin und entspann dich
    Zwei Huren in jedem Arm mit Trisomie einundzwanzig“?

  121. Paulaner 4. September 2018 at 22:32; Da war heute im hesslichen Rotfunk auch wieder was. Irgendeine Dorfschule auch wieder gegen Rassismus und solches Gedöns macht nen Umzug.
    https://www.hessenschau.de/tv-sendung/hs-kompakt-100.html um 8.25 Das muss man schon als Missbrauch Schutzbefohlener ansehen.

    isabela1 4. September 2018 at 22:39; Die Krampf-Knarrenklauer sagt ja gelegentlich mal was vernünftiges. Bloss, wie kommts wohl, dass ich der kein Wort davon glaube. In dem Moment, wo die womöglich Erikas Nachfolgerin würde, machte die ganz genauso weiter.

    RDX 4. September 2018 at 22:50; Zumindest von 2 Bildern ist mittlerweile bekannt, dass das linke U-Boote waren. Wieso nicht die anderen auch. Bei solchen Sachen sind mir die Zufälle schon etwas zu offensichtlich um tatsächlich zufällig zu sein.

    Mantis 4. September 2018 at 23:37; Buschkowski riskiert auch erst ne kesse Lippe, seit er nix mehr zu vermelden hat.

    Kochender Frosch 4. September 2018 at 23:39; Link wär schön, auch wenn die Geschichte so ähnlich schon Dutzende Male so passiert ist.

    Dortmunder Buerger 5. September 2018 at 00:20; Sehr bedauerlich, aber der eigentliche Text kann so oder so interpretiert werden. Da kann sie immer noch sagen, das war ganz anders gemeint. Vor allem aber ist irritierend, dass eine wirkliche Sängerin, die was drauf hat, sich mit solche Krakeelern und Schreihälsen gemein macht.

  122. zu VE at 03:08

    Video startet zu spät, habe mich verklickt, bitte von Anfang an ansehen.
    Auch von Steinigung wird gesprochen/gesungen.

    Sowas wird gefördert und die Thügida-Mini-Demo wurde verboten.

    zu Helene Fischer: Ihre Shows, Kulisse und Kostüme, sind auffällig mit Satans-Symbolen dekoriert.
    Ist nicht nur mir aufgefallen.

    Der Teufel regiert. Das ist die einzige Erklärung.

    👿

  123. Der Typ hinter dem dicken Hitlergrüsser macht jedenfalls die Kommunistenfaust. Entweder sind die Jungs von Faule Sahne Fischbesteck weltanschaulich wenig gefestigt oder einfach nur doof. Ich wette, beides. Am Ende behaupten die abgefeimten Absahner noch, das dicke Fischfilet im Vordergrund wollte auch gerade die Kommunistenfaust machen, und genau in diesem Bruchteil einer Sekunde, als er gerade den Arm dazu hebt, wurde auf den Auslöser der Kamera gedrückt.

  124. Wenn ich nur sehe was die (für die) Kids da wieder fürn Ding bei Marxens Nüschel abgezogen haben. Das alternde Guti- Schrei-Idol aus Düsseldoof gibt kostenlos ne Lehrstunde für alle Schreikinder aus aller Herren (Buntes-)Länder. Da will natürlich kein wellkamm Antifantakaka Teenie fehlen.
    Bei jeder Veranstaltung der Marke -mimimi too, wir sind mehr_ oder sonst was, sollte der große Starkstromstecker mitten im sogenannten Konzert gezogen werden. Mit einem Schlag alles dunkel, nach kurzem Gepfeife und Geschrei immer noch in totaler Dunkelheit, leuchtet auf der linken Seite eine einsam brennende Kerze auf einem großen Led-Bildschirm auf, fast zeitgleich auf der rechten Seite der Bühne, auf einem noch größeren Bildschirm die Portraits der Opfer der beispiellosen Schnapsideen der Regierungsschlampereien unter FdJ-Murkel.
    Ein Piano oder ein anderes Instrument spielt dazu eine unsentimentale und trotzdem elegische Melodie.
    Nur eine Phantasie, wahrscheinlich würden sie nach kurzem Innehalten, wie verrückt weiter pfeifen und weiter schreien… Nahtziehs niederschreien bis zum Abwinken. Wann der Antinassie Schrei- und Trillerpfeifenwahn sein Ende finden ?
    https://www.youtube.com/watch?v=IolQCHsYe2E
    https://www.youtube.com/watch?v=xmTMwfLdK-8

  125. VivaEspaña 5. September 2018 at 03:08

    Das ist ja unfassbar.

    Da muß mehr draus gemacht werden.

    Schreibt an die MdBs der Blockparteien etc.

    Wie kann sowas unterstützt werden?

  126. johann 5. September 2018 at 03:27

    Da fehlen einem alle Worte.

    (Wenn ich nicht so einen niedrigen Blutdruck hätte, hätte mich schon längst der Schlag getroffen.)
    Daueraufregung. Bei den Nachrichten und Zuständen im Lande Mehrkill.

  127. VivaEspaña 5. September 2018 at 03:31

    Wenn jeder hier einen kurzen Brief an den BuPrä schicken würde, mit der Frage, wieso er solche „Konzerte“ bewirbt….. Das wär schon was. Und anschließend die Antwort hier posten 😉

  128. johann 5. September 2018 at 03:36

    Da wird keine Antwort kommen. Eher steht die Gestapo vor der Tür.
    Die AfD müßte sowas aufgreifen.

    PS Am Schlimmsten finde ich den „Chor“ im Publikum. Das ist Inferno.

  129. johann 5. September 2018 at 01:49
    Eltern fordern ausländerfreies Krankenzimmer – Chefarzt lehnt ab
    —————————–

    Die hätten einfach auf SEUCHENFREIES Zimmer bestehen sollen! Das Wort versteht jeder Chefarzt!

  130. Und in Berlin stellten Kommunisten gestern den Nationalen Sozialistischen Deutschen AngestelltenProtest (NSDAP) als neue linke Bewegung vor….

  131. Das ganze Problem ist doch klar, und liegt auf der Hand. Die hofierung des ISLAM. Gestern ein Bericht mit Markus Lantz der anscheinend links und rechts trotz seines fortgeschrittenen alters immer noch nicht unterscheiden kann. Die Sendung auf einen anderen von der Mehrheit bezahlten “Kanal“: RECHTS, NAZIS und NEONAZIS… Mann!!! da wurde über Mafiaclans und „Staats“feinde berichtet die ein jeden DEUTSCHEN doch zu der Erkenntnis bringen MÜSSEN! Dass in diesem Land einiges verkehrt abgewickelt wird. In eines meiner letzten Kommentare, habe ich die NWO erwähnt. Das ist die Antwort auf alle Fragen. Ich dachte noch bis vor kurzen, dass die Politiker daran Schuld sein müssen. Gut sie tragen gewiss eine richtige Teilschuld. Die wahren Systemhirnis sitzen aber über denen. Okay dieses weiß man mit Sicherheit auch nicht erst seit dem uns der erste „Flüchtling“ vor die Tür gekotzt wurde… Aber es ist doch abartig uns freidenkenden Wesen immer noch für DOOF zu verkaufen – UNS als Nazis zu betiteln, das Grundgesetz ÜBERGEHEN und in eine politische Ecke zu drängen die aus deren Sicht das DRITTE REICH widerspiegeln. Nee, nee Leute so einfach ist das NICHT! Wir haben immer noch überstehende Rechte! Und diese gilt es nun auch anzuwenden. Kein Gesetz der Welt kann mir vorschreiben wie ich meine Handlung und meinen Geist zusammenbringen soll. KEIN GESETZ DER WELT! Hier geht es um Zusammenhalt.

    Und obgleich vielleicht hier einige Neonazis dabei sind. Ich beziehe dieses Wort NAZI nun mal auf den logischen Mitläufer unter Adolf. Wenn diese als „Nazis“ betitelten Leute diese Zeit wirklich mitgemacht hätten… die würden mit Sicherheit keinen positiven Sinn dafür entwickeln. ABER! Da diese eben NICHT so logisch die Zusammenhänge erkennen können. halten diese sich an Zeiten von denen sie MEINEN dass diese besser gewesen wären und das dort eben der Deutsche noch seinen national Stolz haben durfte. Das ICH STOLZ bin ein DEUTSCHER zu sein? DIESES HAT NICHTS MIT EINEM NAZI DER GESCHICHTE GEMEIN! Es ist MEIN RECHT auf DIESES EINSTIGE SICHERE LAND UND DEREN ERRUNGENSCHAFTEN STOLZ ZU SEIN! ICH bin aber NICHT STOLZ darauf, dass dieses Land von Systemschranzen ZERSTÖRT wird, die UNS zu WILLENLOSEN Schwachköpfen DEGRADIEREN wollen oder MÜSSEN!

  132. Kurz anderes Thema:
    Wie korrupt und verkommen die CDU-CSU-SPD-Sozial-Politik der letzten Jahrzehnte war und ist zeigt auch folgende Nachricht von BILD-online:
    Es zeigt als Symbol-Nachricht, wie IRRE und VOLKSVERDUMMEND das Merkel-SPD-System als Ganzes tatsächlich ist.
    Mehr sozial IRRE wie Deutschland ist kein Land auf der Welt! Wir werden auch weltweit hierfür ausgelacht! Wer die obigen Parteien noch wählt ist selber Teil des Kriminellen-Systems in Berlin. Denn Wähler gehören mit zum System.
    _____________________________________________________
    Die Polizei Duisburg kontrollierte im Bereich von Jobcentern – insgesamt sieben Nobelkarossen, wie dieser Mercedes, wurden sichergestellt
    Foto: Christoph Reichwein

    Teilen
    Twittern
    Teilen auf Google+
    per Mail versenden
    Artikel von: ANDREAS WEGENER veröffentlicht am
    04.09.2018 – 19:44 Uhr
    Duisburg – Die Stütze in einer Nobelkarosse abholen? Das kann nicht sein – findet auch die Polizei Duisburg?…

    Zusammen mit der Staatsanwaltschaft haben die Beamten am Dienstagmorgen den Verkehr an zwei Jobcentern in der Stadtmitte und im Ortsteil Homberg kontrolliert. Und gleich durchgegriffen: Sieben teure Autos wurden sichergestellt!

  133. @ Speed_Shooter 4. September 2018 at 22:51

    [ DER ALTE Rautenschreck 4. September 2018 at 22:37 ]
    ————
    Wenn du weniger Bier getrunken hättest, hättest du gemerkt, dass ich es genau andersrum meine. Ich merke aber auch an deinem Schreibstil, dass du einen Knall hast.

    Solltest du mir nocheinmal so was schreiben „gefällt dir nicht? dann solltest du dir ganz schnell eine andere Onlineplattform suchen … oder ein anderes Land“
    dann setze ich alle Hebel in Bewegung, bis ich finde.

  134. Auch die Linksradikale Gesinnung von feine Sahne Fischfilet (welch völlig hirnbefreiter Name), kann hier eigentlich nur jeden anderen normal-denkenden das Fragezeichen einhämmern! Wieso können Soviel BEKLOPPTE überhaupt mit aller Gewalt gegen dieses Land vorgehen?. Busse mit unzähligen ebenfalls schmerzbefreiten „Demonstranten“ auf UNSERE KOSTEN ankarren lassen, um dann auch noch STOLZ über 60.000 Gegnern gegen RÄÄÄÄÄCHTS berichten zu KÖNNEN! Mann, mann, MANN! Für wie bescheuert haltet IHR Systemschranzen uns eigentlich? Wenn es zum Bürgerkrieg kommen sollte, dann seid IHR Systemschranzen daran SCHULD! Und nicht ein EINZIGER von EUCH als NAZI betitelter.
    Es ist nunmal so, das JEDER MENSCH seinen persönlichen Selbsterhaltungstrieb hat, und dieses ist auch GUT so.

  135. Chemnitz zeigt, dass die ganze deutsche Medien und TV-Landschaft nur eines ist: real existierende Satire ala DDR und NAZI-Rundfunk- Deutschland. Die wahren Retro-NAZIS sitzen in den Redaktionen und den TV-Sendern! Zum Glück geht die TV-Zuschauerschaft insgesamt wieder um 6% zurück auf zusammen ca. 60%. Der Rest schaut immer mehr STREAMING und Co. (You tube, amazon etc.). Der Dunja Hayali Besuch in Chemnitz mit der Wut von Frauen zeigte aber, dass die Leute das alles durchschauen. Merkel wird in Chemnitz zerrissen werden oder sie trägt eine moderne Ritterrüstung. Eine OSSI im Land ihrer Herkunft. Das wird ein Spass. Wie sang nicht eine farbige Sängerin in Chemnitz: „Ich will Spass, ich will Spass“ (Markus) . Die verlorene Tochter kehrt zurück.
    Gott sei Dank! Oder sie bringt 100 Mann bodyguards mit. Merkel wird sich in Chemnitz nicht auf die Strasse trauen. Ihr würde es ergehen wie Dunja Ayali. Die ist noch heute „erschüttert“ von den Reaktionen ihrer Zuschauer.

  136. Steinmeier ist Fan von hamburg-zerstörenden Links-Radikalen und gehört also zum Sahne -Fischfilet als extra neuer Belag dazu. Bietet McDonald bald an. Anstatt Zwiebel gibts als Belag „Steinmeiers“.
    Das sind die NEU-Präsidenten in direkter Nachfolge von Leuten aus den 30igern etc.. Steinmeier hat noch nie etwas von GRUNDGESETZ gehört.
    Steinmeier ist so OBJEKTIV wie alles in der heutigen Alten Repubklik.
    Pfui Teufel nicht nur vor dem Sahne-Fischfilet. Steinmeier ist wie saurer Gering mit süsser Sahne, süss-sauer.

  137. @ DER ALTE Rautenschreck 4. September 2018 at 22:02

    Ich glaub, da sollten wir alle etwas nüchtern bleiben; aus Bewegungen des Armes kann man immer ein Standbild finden, nicht zuöetzt hatten wir das jetzt bei Pegida Duisburg ganz mit Absicht; natürlich nur, um etwas zum Ausdruck zu bringen; aber wer nur das Bild sieht:
    http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=d2b375-1536091102.png

    Also alle Seiten: kleinere Brötchen backen
    —————————-

    Bild natürlich sofort im Netz gesperrt; warum eigentlich.

    Daher eben das Video, wo das Bild her war:
    https://www.youtube.com/watch?v=uxtnWatRqlQ&t=2803s

    bei ca. 42:01

    Ich finde, das gibt den Linken und der Lügenpresse zu viel Angriffsfläche. Einfach unnötig. Was er in dem Moment gesagt hat, spielt keine Rolle. Die Leute von Ferne sahen nur den Hitlergruß.

  138. Waldorf und Statler 4. September 2018 at 22:18
    “ Kauft Nicht bei Juden “ war vor 1945, heute …

    OT,-….Meldung vom 4.9.2018

    Musste aus Zug-Toilette befreit werden Grünen-Politiker ruft auf: Kauft nicht in Sachsen!

    Politiker Oomen schockte im Herbst 2016, als er auf Twitter schrieb: „In #Dresden ist #FliegerbombeDD in den Trends? Das lässt ja hoffen. Do! It! Again!“
    —————————
    —————————
    Man sollte diesem Kerl und seinen Wählern Bilder der im Bombenhagel verbrannten Kinder, Frauen und Männer unter die Nase reiben.
    Was würden diese von den Medien hochgejubelten und mit Heiligenschein versehenen Gestalten mit echten oder vermeintlichen politischen Gegnern machen, wenn sie könnten, wie sie wollten?
    Städte mit hohem AfD Wähleranteil samt Bevölkerung in Schutt und Asche legen? Oder die Städte ganz lassen und stattdessen die Bevölkerung in Lager deportieren?

    Ich kann den Grünen Wählern nur zurufen:
    Schaut Euch diese Lichtgestalten an, von denen Ihr geblendet werdet!
    Was unterscheidet die Gedankenspiele in solch kranken Hirnen von den Gedankenspielen echter Kriegsverbrecher? Was?

  139. SahneFischfilet, Campino, Merkel und Steinmeier als Band bei Chemnitz 2.0. Links-Radikaler geht wohl nicht mehr. Das wäre das higlight der show. Helene Fischer ist gerade dabei sich ihre Fans im Osten zu vergraulen. Aber das ist eine andere Geschichte…

  140. Wer kauft noch im Buch-Fachhandel?! Man weiß doch, dass das Bücher-Sortiment ebenso sortiert ist wie in den 30igern! Mehr Parteinahme wie den Fachhandel gibt es nicht. Sarrazins 1. Buch wurde in einem Bücherladen nicht verkauft! Also war man da bis heute nicht mehr gesehen! Das ist Marktwirtschaft.

  141. Zu Helene Fischers Kommentar: Ich schätze, dass keine 3% der Gesamtbevölkerung im Land TOTAL FREMDENFEINDLICH sind. Die AfD ist es jedenfalls nicht. Selbst Helene Fischer hat russische Wurzeln. Wer hatte je etwas gegen H. Fischer?
    __________________________________________________
    Soziophober 5. September 2018 at 02:41
    OT:

    Video von Helene Fischers Äußerung:
    https://twitter.com/clehrchen/status/1037086296425021442

  142. Wie war das nochmal? Rechts ist da wo der Arm hochgeht… AVE Caesar oder wie war der römische Gruß? Das Hakenkreuz ein altgermanisches Sonnenzeichen? Oder wad? Oder eine Erfindung eines Linken? Der Nationalsozialist ein Bürger, der sein Land liebt? Oder eher einer der es anderen überlassen will? Ja wad denn nun? Hmmm… der Populist ein Volkesnaher oder eher Heimatferner? UND was fehlt noch? Ah ja- Grundgesetz oder eher Scherzblatt? Verfassungsgegebene Ordnung oder eher Unordnung? Kriegstreiber oder Geldgeber für Kriege? Journalismus oder Fake- Berichterstatter? Rauchende Trümmer die jeden normal sehenden doch eintrichtern müssen! ALLE TOT! Woher kommen dann die ganzen „Männer“? Kopftuch oder Abspaltung von Recht, Ordnung und Deutschkenntnissen? FORTSETZUNG folgt…

  143. Nach 9 Monaten in der Fremde bin ich seit 2 Tagen wieder heim im Reich und beim Anhören und Ansehen der Staatsmedien total schockiert. Da wird ja wirklich alles ins Gegenteil verkehrt.
    Das Wort „Lügenpresse“ ist noch geschmeichelt für die Systemmedien.

  144. Wubi 5. September 2018 at 06:54

    Merkel und Campino gründen ebenfalls eine neue linke Sammlungsbewegung, „Gutmenschen“.
    —————————————————————————————————————————-
    „Heuchelmenschen“ wäre wohl treffender.

  145. Und TIL? Wo ist TIL? Hat er sich vertillt? Oder plant er gerade einen neuen Film? Der Titel: Der Heuchler und sein Manta…

  146. Barry 5. September 2018 at 07:24

    Zu Helene Fischers Kommentar: Ich schätze, dass keine 3% der Gesamtbevölkerung im Land TOTAL FREMDENFEINDLICH sind. Die AfD ist es jedenfalls nicht. Selbst Helene Fischer hat russische Wurzeln. Wer hatte je etwas gegen H. Fischer?
    __________________________________________________
    Soziophober 5. September 2018 at 02:41
    OT:

    Video von Helene Fischers Äußerung:
    https://twitter.com/clehrchen/status/1037086296425021442
    —————————————————————————————————
    So, ist die gute Helene jetzt auch zu den Heuchelmenschen konvertiert?
    Aber egal, ich höre sowieso nur noch Klassik.

  147. Oder Soul, Blues und richtig guter alter Groove- Funk… Alles was im Radio NICHT zu hören ist. Da es in die Seele und in die Beine geht…

  148. Komisch, ein Kopftuch wird uns von den Medien imer als „nur ein Stück Stoff“ verkauft. Beim Hitlergruss, sehen die gleichen Leute aber plötzlich das 4. Reich vor der Türe. Dabei ist es nur ein erhobener, rechter Arm.

  149. Alvin 5. September 2018 at 08:22
    2021 soll AfD Nr. 1 sein, vor der CDU.

    AfD auf dem Weg zur Nr. 1. Ruhig bleiben und weiter gut argumentieren! Weiter so arbeiten für neue Demokratie und echte Demokratie im alt- griechischen Sinne für das Volk! Folgend aktuelle Studie aus FOCUS:
    _______________________________________________
    Gastbeitrag von Gabor Steingart
    Bittere Steingart-Prognose: 2021 ist AfD stärkste Partei, gefolgt von Union, dem großen Nichts und dann der SPD

    Gastautor Gabor Steingart
    Mittwoch, 05.09.2018, 06:37
    Die SPD hat zwischen der ersten Wahl von Gerhard Schröder zum Bundeskanzler und der Nicht-Wahl von Martin Schulz rund zehn Millionen Wählerinnen und Wähler verloren. Die Bundestagswahl vom September 2017 markierte keineswegs einen Tiefpunkt – wie damals viele glaubten – sondern nur einen Zwischenstopp auf der Reise in die Bedeutungslosigkeit.

    Die SPD wird, so wie die Dinge liegen, niemals mehr einen Bundeskanzler stellen können: Brandt. Schmidt. Schröder. Schluss.

  150. Ich persönlich stehe schon als Kind auf DIE RÖMER. Ich begrüsse schon immer manchmal zum Spass gute Freunde mit einem römischen Gruss: Ausgestreckte Hand auf KNIEHÖHE. „Ave Cesar“. Muss ich ggf. um mein Leben fürchten, weil ich auf römische Geschichte stehe? Im Jahr 2018 und den TV-Medien dazu könnte es so sein. AVE CESAR!

  151. NDR 1 lügt in den Nachrichten, daß sich die Balken biegen. Lt. NDR-Nachrichten heute um 08.00 Uhr im Zusammenhang mit dem geplanten Merkel-Besuch kam es in Chemnitz zu jeder Menge „fremdenfeindlicher“ Übergriffe (ist von Polizei, Generalstaatsanwaltschaft, Chemnitzer Zeitung u.a. klar widerlegt), und die Demonstranten waren allesamt „Rechtsextreme“. Wann und wie kann man diesen Widerlingen endlich das Handwerk legen?

  152. „NDR 1 lügt in den Nachrichten, daß sich die Balken biegen. Lt. NDR-Nachrichten heute um 08.00 Uhr im Zusammenhang mit dem geplanten Merkel-Besuch kam es in Chemnitz zu jeder Menge „fremdenfeindlicher“ Übergriffe (ist von Polizei, Generalstaatsanwaltschaft, Chemnitzer Zeitung u.a. klar widerlegt), und die Demonstranten waren allesamt „Rechtsextreme“. Wann und wie kann man diesen Widerlingen endlich das Handwerk legen?“

    Beispielsweise durch
    -eine kleine Anfrage (hier nur der Vollständigkeit halber erwähnt, bez. Aufwand und Wirkung völlig ungeeignet)
    -eine große Anfrage (mindestens 5% der Abgeordneten)
    -einen Untersuchungsausschuss (mindestens 25% der Abgeordneten)

  153. int 5. September 2018 at 08:56
    bezog sich nur indirekt auf die Wahrheitsmedien

    Es bezieht sich in erster Linie auf die Maden, die sich ihrer Entfernung aus dem Körper mit aller Gewalt widersetzen.
    sie führen Krieg gegen das Volk, den Wirt.

    Es bezieht sich ganz besonders auf Mutti.

    Je Marie, klingt das martialisch.

  154. Super Beitrag von CANTALOOP:
    Jeden Satz davon kann man unterschreiben.

    Je stärker die AfD wird, desto mehr müssen diese Volksverräter lügen, tricksen und verdrehen. Am Ende fällt es auch dem letzten Schlafmichel auf, dass er von den Mainstreammedien nur noch verarsxxt wird.

  155. int 5. September 2018 at 08:56
    Richtig! Nach jeder Falschmeldung muss die AfD eine Anfrage stellen. Die Politiker samt Lügenmedien müssen Beweise für ihre Anschuldigungen bringen.

  156. Anusuk 5. September 2018 at 07:53
    So, ist die gute Helene jetzt auch zu den Heuchelmenschen konvertiert?
    Aber egal, ich höre sowieso nur noch Klassik.

    Sehr gut! Vor einem Beethoven oder Bruckner kann man nur auf die Knie sinken. Wie beschämend dagegen ist das Gelürre, das uns heutzutage als ‚Musik‘ angedient wird. Ich war neulich in Bayreuth. In der Gegend lernt man was Deutschland ist. Und einen kleinen Seitenhieb auf den ISlam gab es auch noch in der Inszenierung auf dem (kopftuchfreien) Hügel. War erstaunt und beglückt.

  157. CANTALOOP analysiert wieder mal richtig!

    Die „Ereignisse“ in Chemnitz können durchaus dahingehend interpretiert werden, dass hier der bürgerliche Protest gegen das Merkill-Regime und die feindliche Übernahme UNSERES Landes durch Muslime mittels Terror und Lügen gebrochen werden soll.

    Über die lächerlichen „Hitlergrüßler“, die mit Dosenbier „bewaffnet“ irgendwo auftauchten, jeweils gefolgt von x Kamerateams, will ich mich nicht mal auslassen.
    Nur soviel: Der Faschistengruß gehört in den ISlamischen Milieus der Levante (Hisbollah, Hamas usw.) zur normalen „politischen“ Äußerung, und inzwischen auch auf unseren Straßen, wenn Erdogans Doppelpass-Agenten („Deutsch-Türken“) zu Mord und Totschlag aufrufen, wenn sie sich für AKP und MHP zusammenrotten, oder „Palästinenser“ in Berlin und anderswo tausendfach „Juden ins Gas“ skandieren!

    Inzwischen weiß man auch, dass die „Hetzjagden auf Ausländer“ in Chemnitz wohl genauso erfunden sind, wie die „Fachkräfte“, die das Merkill-Regime erfunden hatte, als sie „Flüchtlingen“ (auch so eine Lüge), die inzwischen „Migranten“ sind, die Grenzen öffnete.

    Natürlich muss die Kampagne „gegen Rechts“ noch flankiert werden, indem zur „Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz“ aufgerufen wird – von „Politikern“ ausgerechnet, die wie schon der bundespräsidiale Grußonkel Steini, der alte Meier, in ihrer „Vergangenheit“ handfeste verfassungsfeindliche Ziele verfolgten.

    Nachdem gemäß den totalitären Mechanismen aus Orwells „1984“ – nämlich „Neusprech“ und „Doppel- bzw. Zwiedenk“ – zwei und zwei gleich fünfsind, und „Krieg = Frieden“, „Freiheit = Sklaverei“ und „Unwissenheit = Stärke“, werden die Attacken muslimischer Stecher mit und ohne Messer und sogar ISlam-Terroranschläge im Zuge des staatlichen „Kampfauftrags gegen Rechts“ kurzerhand umdefiniert, so dass wie jetzt in Chemnitz „rechtsextremistische Krawalle“ heraufbeschworen werden – die sich nun allerdings als reine Luftnummern des medialen und „politischen“ Agitprop erweisen, aber im Zuge der „postfaktischen Realitäten“ gar nicht mehr richtiggestellt werden können, sollen und jemals werden!

    Der totalitäre Zug der wortwörtlich alles einebnen soll, was sich dem „anti-rassistischen“ Nivellierungstotalitarismus entgegenstellt, ist kaum mehr zu bremsen, genauso wenig wie Merkills „Gäste“ zu kontrollieren sind:
    „Und der Haifisch, der hat Zähne
    Und die trägt er im Gesicht
    Und der Mehmed hat ein Messer
    Doch das Messer sieht man nicht.“

    …frei nach der MORITAT VON MACKIE MESSER von Brecht!

    Der Gutmenschenmob marschiert kampagnengesteuert nunmehr regelmäßig auf. Und berauscht sich an den schrägen Kakophonien von Gruppen, die nicht umsonst „Tote Hosen“ heißen, oder als „Feine Sahne Fischfilet“ an ranzige Fastfood-Reste erinnern.

    Wegen der ausgewiesenen Verfassungsfeindlichkeit der eklig-fetten „Nordsee“-Junkfood-Band wagte nun sogarKramp-Karrenbauers Gretel sanfte Kritik.
    „Wenn der Bundespräsident ein Konzert gegen Nazis und für die freie Gesellschaft unterstützt, dann sollten die demokratischen Parteien einscheren und nicht Zwietracht sähen“, kommentierte daraufhin der ehemalige Berliner (!) SPD-„Politiker“ Christopher Lauer, den man einfach mal in der Dunkelheit in bestimmten rechtsfreien Gegenden Neuköllns aussetzen sollte.

    Auch ohne Nazis weit und breit, der Kampf gegen „Nahtzis“ MUSS weitergehen – etwa so wie unter Stalin die Kampagnen gegen „Trotzkisten“ und andere „Abweichler“, und immer wieder „Faschisten“! – und was „verfassungskonform“ und „verfassungsfeindlich“ ist, legt ein linker Radikalismus fest, der mit „offener Gesellschaft“ vor allem die feindliche Übernahme durch Muslime meint und mit „solidarischer Gesellschaft“ die Auslieferung ebendieser, unserer Gesellschaft, an aggressive „Minderheiten“, die diese in dschihadistischer Tradition als Beute, undunsere Menschen als Opfer auffassen: „Was guckstu, du Opfer…“

    Wie heißt es bei Orwell: „Unwissenheit ist Stärke!“ (und abgewandelt: „ISlam ist Frieden!“), ein Motto, unter dem sich der gesamte Gutmenschensumpf versammelt und zusammenrottet: Die einen als nützliche Vollidioten und Biedermänner und -frauen, die anderen als ganz reale, interessierte und extremistische Brandstifter, auch in „Regierung“ und Regime-„Opposition“, und kaum weniger gefährlich, als die Brandstifter, die sie aus vormodernen Krisen- und Kriegsregionen der Dritten Welt einschleppen, um die „scheiß-bürgerliche Gesellschaft in Scheißdeutschland“ gezielt an die Wand zu fahren!

    Wie viele Messerstecher mit ihrer uns „bereichernden Kultur“ und Meuchelfolklore werden inzwischen in Chemnitz von der Polizei gesucht, der „Feine Sahne Fischfilet“ die „Bullenhelme“ vom Kopf schlagen will!?

    Aber Ihr linksgrünen Kulturrevolutionäre und „couragierten“ Anti-Rechts-Kämpfer, mit und ohne Vermummung, kennt Ihr schon das von Mao? Und wo er recht hatte, hatte er recht: „‚Der Stein, den sie erhoben haben, fällt auf ihre eigenen Füße.‘ So kennzeichnet ein chinesisches Sprichwort das Verhalten gewisser Toren. Die Reaktionäre aller Länder sind solche Toren. Wie sehr sie auch die revolutionären Volksmassen verfolgen, so fördern sie letzten Endes damit nur die Revolution des Volkes, die dann noch umfassender und noch erbitterter wird…“

  158. VivaEspaña 5. September 2018 at 01:01; Nachweislich hat die AfD niemals einen Nazi in ihren Reihen gehabt.
    Was man von FDP, SPD, CDSU, Linke nicht behaupten kann. Ob die Grünen am Anfang jemand dabei hatten, weiss ich nicht.

    johann 5. September 2018 at 01:57; Ich dachte Babelsberg ist in Berlin, da sind doch schnell mal paar potemkinesische Dörfer zusammengenagelt. Sind eigentlich in Chemnitzer Baumärkten noch Mistgabeln zu kriegen? Eier und Tomaten sollen ja bereits ausverkauft sein, damit sie an dem Tag schön reif sind.

    Realist 5. September 2018 at 06:30; Schau dir die Bilder doch an. Das sind nie und nimmer 65k. 15-20.000 dürften realistisch sein. Am Anfang wurde das ja auch korrekt so geschrieben. Dann hat einer aus 15 50 gemacht und der nächste hat die beiden Zahlen zusammengezählt um zu beweisen, dass er weiter als bis 2 zählen kann. Dieser Parkplatz hat, wenn man den bis zum letzten ausnnutzt und die Fläche bis zur Kirche dazunimmt bestenfalls 2 Hektar, Da hätte jeder einzelne unter 0,3 m2 Platz. So was geht nicht. Da braucht nur einer aus der Mitte aufs Klo müssen, dann ist das Chaos perfekt.

Comments are closed.