Der Tatort in der Denkendorfer Rechbergstraße. Das Opfer ist schwer verletzt und immer noch nicht vernehmungsfähig.

Von DAVID DEIMER | Esslinger Messerlinge: Auf offener Straße wurde am Sonntag in Denkendorf bei Stuttgart-Esslingen ein 20 Jahre alter Mann mit schweren Messerstichen verletzt. Der „Geschädigte“ habe am Sonntagmorgen gegen 5 Uhr noch selbst in der Rechbergstraße den Notruf wählen können, teilte ein Sprecher der Polizei mit. Was genau passiert ist, ist zunächst unklar. Die Polizei konnte bislang nur wenig über den Fall sagen, da das Opfer nach Auskunft des Polizeipräsidiums Reutlingen nach einer Notoperation auf der Intensivstation noch nicht vernehmungsfähig war.

Ersten Erkenntnissen zufolge handelt es sich bei den Tatverdächtigen um eine Gruppe junger Männer. „Wir haben keinerlei Hinweise auf die Täter“, sagte der Polizeisprecher. „Aber unsere Ermittlung und Spurensicherung ist dran.“ Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Tatablauf aufgenommen.

Die „Personengruppen“ gehören zu Deutschland!

Bereis vor zwei Wochen wurde ein 18-Jähriger aus einer „Personengruppe“ heraus mit einem Messer attackiert. Die Tat ereignete sich in der Stadtmitte von Esslingen gegen 20.30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz. Ein „Mann stieß aus der Gruppe heraus“ mit einem Messer gegen den Arm des jungen Mannes und verletzte ihn dabei. Die Hintergründe auch dieser Tat seien bislang unklar. Die Polizei vermutet, dass „politische Differenzen“ dabei eine Rolle spielten. Die Personengruppe konnte flüchten.

Weder im Polizeibericht Reutlingen, noch im Polizeibericht Esslingen im grün-schwarzen Baden-Württemberg des Schäuble-Schwiegersohnes und Innenministers Thomas Strobl, CDU, 58, kann man zur Stunde etwas über die Bluttat lesen.

image_pdfimage_print

 

113 KOMMENTARE

  1. Nach dem links-radikalen Konzert in Chemnitz muß man wissen, dass die deutsche Jugend den Zuzug von jeglichen Ausländern ausdrücklich will. Dass dann auch viele KRIMINELLE dabei sind wird von den Schülern und Studenten insgeheim befürwortet und akzeptiert. Die neue Gesetzgebung in Deutschland heißt also : „Pech gehabt“.

  2. Wir werden Merkel zum Teufel jagen samt ihrer Messermänner!

    Die ganze Verwerflichkeit von Merkel und ihrer Schwulette vom Dienst (Jens Spahn) wird deutlich, dass sie jetzt an die Organe der gemesserten Deutschen heran wollen!

    Merkels Männer Messern uns und dann werden wir ausgeschlachtet!

  3. Diese Meldungen gehören mitlerweilen zum Altag.
    Genau so wie der Islam zum Altag gehört.

    Das Schlimme an der Sache (siehe Chemnitz), wenn die Linke ruft, folgt ihrem zehntausende.
    Der Leidensdruck der Deutschen (Europäer) ist noch zu klein.
    Man merkt eine kleine Wendung, aber das ist noch zu wenig

  4. Saar Unternehmer laden AfD Chef Josef Dörr aus, weil der sein Bürgerrecht wahrnahm und am Trauermarsch für die von Angela Merkels Politik ermordeten Menschen teilnahm

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/


    Hier sollte eine Strafanzeige geprüft werden, wegen ehrabschneidendem Verhalten, es kann nicht sein, dass man geächtet wird wenn man sein Bürgerrecht wahrnimmt!

    Josef Dörr hat friedlich demonstriert!

    Merkt euch die Namen derer, die diese Entscheidung beim Saar Unternehmerverband getroffen haben.

    Sammelt alles Informationen über diese Verbechersubjekte die ihr bekommen könnt.

  5. Bitte korrigieren:

    „Denkendorf bei Stuttgart-Esslingen“

    Esslingen gehört nicht zu Stuttgart.

  6. Beim nächsten Messerangriff sollte ein mutiger Journalist mal schreiben, dass ein „Bio“Deutscher zb einen Afghanen mit Messer verletzt hat. Vermutlich werden dann Minister ohne Ende anreisen, lebenslänglich fordern, die Kanzlerin ihre Sprüche absondern etc, das volle Programm. Dann sollte der mutige Journalist melden, dass es ein Übermittlungsfehler war. Der Afghane hätte den Deutschen mit Messer (nun sogar) umgebracht. Die Reaktionen wären hochinteressant.

  7. Hier gibt es nichts zu sehen. Die Schwaben bitte weitergehen. Und immer dran denke: Schaffe schaffe für Abdullah und Häusle baue für Mohamed.

  8. Auf offener Straße wurde am Sonntag in Denkendorf bei Stuttgart-Esslingen ein 20 Jahre alter Mann mit schweren Messerstichen verletzt.
    Wieviel kg brachten denn die Messerstiche auf die Waage?
    Gemeint ist wohl „… durch Messerstiche schwer verletzt“

  9. Der „Geschädigte“ heisst politikorrekt „der Erlebende“ dachte ich.

    Aber seit dem linken Fischkonzert ist mir klar: es soll der AfD ans Leder gehen und nicht den Messern und Messermännern.

    Dass dies ausdrücklich so gewünscht wird, lässt mich verzweifeln.

  10. SPD Schleswig Holstein und Linke Vereine haben Jugendlichen 80,00 € für die Fahrt zum Konzert nach Chemnitz bezahlt

  11. Bitte Messern sie weiter, hier gibt es nichts zu sehen!
    Bitte messern Sie weiter, die Toten Hosen packen schon die Koffer und retten uns vor den Nazis.
    Bitte messern sie weiter, die Polizei bejubelt die Antifa!

  12. Zu Chemnitz:
    Die jungen Leute bekamen ein Event für lau geboten, dass sie sich ansonsten wahrscheinlich,
    samt Anreisekosten, nicht hätten leisten können.
    Das hat man gern mitgenommen.
    Das sie für eine linke Instrumentalisierung gekauft wurden, haben sie nicht begriffen.
    Dafür fehlt eben noch zu viel im Oberstübchen und natürlich die Erfahrung.
    Politische Zusammenhänge verstehen und der Blick in die Zukunft sind noch nicht gegeben.
    Beim Schweigemarsch haben Erwachsene teilgenommen und am Konzert Kinder und Jugendliche.
    Man kann beide Veranstaltungen also gar nicht mit einander vergleichen.

  13. @ Oliver Flesch @ Chris Ares

    vielleicht interessiert ihr euch für den Vorgang Jenny Böken auf der Gorch Fock.

    Es könnte sich herausstellen, dass der Sturz aus der Rah eine erlogene Geschichte ist.

    Sollte dies wirklich so sein, wie jetzt von einem neuen Zeugen berichtet, muss es etliche Mitwisser und ein Kartell des Schweigens auf der Gorch Fock geben.

    Schweigen um die eigene Karriere nicht zu gefährden!

  14. Mit ein bisschen Glück stirbt der „Mann“, das (deutsche?) Opfer.

    Dann gibt es ein prima #wirsindmehr – Konzert mit #dietotenhosen und #kraftklub und #kiz und #feinesahnefischfilet . Da sparen die Schwaben, die sind ja geizig, wie das ganze Merkel-Jungvolk, und sparen so allein 50 Euro Eintritt für #dietotenhosen .

    Nein nein, die #BeatrixVonStorch hat VÖLLIG Recht, Leute, die zu so einem #Blutkonzert hingehen, das sind mindest verirrte, wenn nicht gar perverse Merkel-Untertanen. Verachtenswerte Mittäter_Innen!!!

  15. „65.000“ auf Konzert in Chemnitz
    .
    .
    Es ist erschreckend wie dumm und naiv doch die jungen Menschen sind..

    .
    Glauben die allen ernstes, das das töten und vergewaltigen durch Merkels Asylanten mit einem Konzert aufhört.?
    .
    Jeder auf diesem schwachsinnigen Konzert kann der nächste sein, der durch Merkels Asylanten/Ausländer ermordet oder vergewaltigt wird.
    .
    .
    Aber so ist das System.. Mache mal ein kostenloses Konzert und Deutschland ist wieder sicher und bunt.
    .
    Man hätte auch gleich harte Drogen an die 65.000 linken Besucher verteilen können, damit sie die Wirklichkeit ausblenden.
    .
    .
    Es wird keine Monate dauern, dann haben wir die nächsten Toten und vergewaltigten Deutschen. Die jungen naiven Deutschen werden dem Merkel-Asyl-Wahn geopfert und sie feiern es noch!
    .
    Aber wir sind so offen und super bunt.. aber dafür tot..

  16. 65.000 beim Aufstand der „Anständigen‘ in Chemnitz.

    Ich wäre auch gerne „anständig“ gewesen.
    Aber mir war es nicht möglich am Montag Abend nach Chemnitz zu reisen, da heute früh um 5.30 Uhr der Wecker geklingelt hat.

    Was mache ich falsch?

  17. Es wird leider so weiter gehen!Ich werde aber in Zukunft definieren!Wenn es ein Gutmensch trifft,dann wird mich das in der Zukunft wenig stören!Genauso wie die dummen Subjekte wie gestern im Chemnitz!Die auf ein Konzert waren und auf einen Toten(Daniel)ab gefeiert haben!Hier geht es schon lange nicht mehr gegen Rechts!Hier geht es um eine Ideologie der Blödheit!Links heißt tolerant zu sein!Auch wenn man vergewaltigt oder getötet wird!Die Toleranz wird den Linken SPINNERN tödlich zum Verhängnis werden.UND DAS IST DANN AUCH GUT SO:)

  18. @Hoffnungsschimmer

    Das Berliner „Festival“ Lollapallooza kostet für zwei Tage um die 150 Euro. Das sind die Beträge, die da aufgerufen werden. Da ist klar, dass man so ein Lineup wie zum #Blutkonzert in Chemnitz sich „für lau“ nicht entgehen lässt.

    Das die das VERANSTALTEN ist PERVERS GENUG. Viel schlimmer ist das VÖLLIG VERSAGEN der „Presse“, also die linksgrünen Schmieranten und Sudelfunker, die nicht Kritik üben.

    Übrigens waren laut RBB-Inforadio Gegenkundgebungen schlicht VERBOTEN, was wohl auch ein nahezu einzigartiger Vorgang ist?

    Wir leben in einer linksgrünen Bananen-Gesinnungsdiktatur. Übelst.

    Aber noch eine GUTE NACHRICHT: All diese Konzerte und Gegenkundgebungen, das hochjazzen von ein paar Pyros zu AUSSCHREITUNGEN, all das NUTZT unserer Seite ENORM. Das ist kostenlose Sendezeit, die die Sudelfunker_Innen und Schmierant_Innen uns sonst auf den Tod nicht geben wollen. So bekommen wir die. Auch B.v.Storch hat ALLES RICHTIG GEMACHT. Richtig ordentlich draufhauen, dann kommt man in den Linksfunk!

  19. OT

    Was ist denn mit dieser Geschichte, dass der Weserkurier 2 Tage vor dem Mord an Daniel, zu genau diesem Konzert in Chemnitz, die Toten Hosen angekündigt hatten, inkl. dem Motto: „Wir sind mehr“?

    Weser Kurier: „Ziel der Veranstaltung, die am Montag, 3. September, ab 17 Uhr am Karl-Marx-Monument stattfindet, ist es, ein Zeichen gegen Rechts zu setzen. „Tausende Leute ziehen durch Chemnitz, instrumentalisieren einen erbärmlichen Mord und jagen wieder Menschen aufgrund ihrer Herkunft oder Hautfarbe“, erklären die Veranstalter bei Facebook.“

  20. Mordkommission ermittelt

    Gewaltexzess vor Disco: Opfer im Koma – Täter kein Unbekannter

    Bei einer Schlägerei in Erding ist in der Nacht ein 29-Jähriger aus Freising schwerst verletzt worden. Der junge Mann liegt im Koma. Tatverdächtig ist ein 20-Jähriger, der erst vor wenigen Wochen wegen einer Gewalttat vor Gericht stand. Die Mordkommission ermittelt.

    „Der 20-Jährige“ war angeklagt, weil er am 12. November vergangenen Jahres bei einer Polizeiaktion in Erding einen Beamten schwer verletzt haben soll.

    https://www.tz.de/muenchen/region/erding-schlaegerei-mann-29-freising-im-koma-10175352.html

  21. Esslingen, das liegt doch auf Campinos Weg von Chemnitz zurück zu seiner sicheren schweizer Alpenfestung, da kann er doch heute Abend noch ein Konzert gegen Rechts geben oder lassen sich so kurzfristig nicht genug von Merkels Untertanen mobilisieren?

  22. In wenigen Wochen wird in Hassan gewählt. Dort werden „Menschen“ verletzt. Zum Glück keine Bäume oder Juchtenkäfer, denn dass würde die linksgrünen KinderfickerInnen auf den Plan rufen:

    https://www.hna.de/lokales/witzenhausen/eschwege-ort28660/einsatz-messerstecherei-eschwege-10208811.html

    Eschwege. Großeinsatz in der Eschweger Innenstadt: Am Montagabend sind bei einer gewaltsamen Auseinandersetzung mindestens zwei Menschen verletzt worden. Der Schlosspark wurde kurzzeitig abgeriegelt.

    Zuletzt aktualisiert um 22.15 Uhr. Nach derzeitigem Stand kam es gegen 18.15 Uhr zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung zwischen vier Personen, bei der zwei von ihnen verletzt wurden. Zumindest eine Person erlitt laut Polizei durch einen Messerstich eine Wunde, eine weitere Person wurde ebenfalls verletzt. Auch ein sogenannter Teleskop-Schlagstock kam laut Polizei zum Einsatz.

  23. Gestern Abend haben sie Mutter Chemnitz vergewaltigt, weil sie gegen die Mörder ihres Sohnes kämpfen wollte.

  24. Wer hat etwas gesehen?

    Attacke am Sendlinger Tor: „Männer-Gruppe“ geht auf Münchner (18) los – Polizei startet Zeugenaufruf

    Täterbeschreibung:
    Täter 1: Männlich, 25-30 Jahre alt, 175 cm groß, schlank, schwarze, kurze Haare, dünner Vollbart

    Täter 2: Männlich, 25-30 Jahre alt, 175 cm groß, kräftig mit Bauch, schwarze, wellige Haare, er hatte eine Narbe auf der linken Wange

    Täter 3: Männlich, 25-30 Jahre alt, 175 cm groß, schlank, schwarze, kurze Haare, Backen- und Kinnbart.

    https://www.tz.de/muenchen/stadt/altstadt-lehel-ort43327/muenchen-attacke-am-sendlinger-tor-maenner-gruppe-geht-auf-muenchner-18-los-10205904.html

  25. Passend zu Kommentar 1 und 3: befinde mich derzeit in Malta. Im Gespräch mit einem Einheimischen erzählte dieser, dass sie auf der Nachbarinsel quasi keine Kriminalität haben, da jeder jeden kennt, aber in der letzten Zeit viele Probleme damit bekommen aufgrund der vielen Illegalen. Laut seiner Aussage kommen fast täglich Boote aus Afrika überall bei den Inseln an und die Illegalen fragen dann immer als erstes, wo sie sind. Die sind dann immer ganz enttäuscht, dass es nur Malta ist, weil die alle nach Sizilien wollen und von dort weiter nach Deutschland. Das wird hier von denen ganz offen so zugegeben und erzählt. Die haben mich alle gefragt, warum unsere Regierung nichts unternimmt und verstehen das überhaupt nicht.
    Ebenso spannend: im Gespräch mit zwei Touristen aus USA stellt sich heraus, dass Chemnitz inzwischen auch beim Durchschnittsamerikaner bekannt ist. Diese sagten, sie hätten gehört, dass im deutschen Parlament herumgepoebelt und Nazi geschrien wird und fragten mich, ob das denn wahr sei. Die wollten nicht glauben, dass es in unserer Regierung so primitiv zugeht.

    Und zum Artikel: ja, die Stuttgarter Nachrichten berichten immer anders bzw. ehrlicher als die Stuttgarter Zeitung.

  26. „65.000“ auf Konzert in Chemnitz… feiern irgendwas mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit..
    .
    ABER… niemand der „65.000“ demonstriert GEGEN die tägliche blutige Asylanten/Ausländer Gewalt!
    .
    Irgendwas muss doch im Trinkwasser sein.

  27. Die MESSERMÄNNER BUNDESWEIT haben aus CHEMNITZ gelernt, wenn sie nach ihren Überfällen schnell genug abhauen, dann passiert ihnen gar nichts! (8 von ihnen noch auf der sicheren Flucht!)

    Nur schnell rennen müssen sie können! Das kann man mit Designer auch Schuhen schon erwarten!

    Nicht einmal die Kanzlerin interessiert sich! Die aufgebrachten Bürger bekommen ein Konzert, damit sie die Klappe halten, und dann Schwamm drüber!

    Selbst der einfältigste Messermann hat es kapiert! Die Deutschen reden nicht gern über Messertaten. Das passt nicht in ihre HEILE WELT. Die Sterne stehen immer günstig für Messerbanden!

  28. Großfamilie in Bremen!

    Streit unter Familie eines Neugeborenen
    Prügelei auf Entbindungsstation in Schwachhausen

    Bis zu zehn Verwandte des neuen Erdenbürgers waren nach Aussagen von Zeugen darüber in Streit geraten, wer das Kind als erstes auf den Arm nehmen darf. Der Streit eskalierte zu einer Schlägerei, heißt es im Bericht der Polizei. Dabei wurde bisherigen Erkenntnissen zufolge eine Person leicht verletzt. Den Einsatzkräften gelang es zwar, die Kontrahenten zu trennen. Diese leisteten jedoch Widerstand und griffen ihrerseits die Polizisten an.

    Gegen drei an der Schlägerei Beteiligte wurden Ermittlungen eingeleitet, die weiter andauern, so die Beamten. Nähere Angaben zu den prügelnden Familienangehörigen machte die Polizei nicht.

    https://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-stadt_artikel,-pruegelei-auf-entbindungsstation-in-schwachhausen-_arid,1764672.html#nfy-reload

  29. 1. Drohnenpilot 4. September 2018 at 07:57
    „65.000“ auf Konzert in Chemnitz… feiern irgendwas mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit..
    ——————————————————

    Das hat sich die Regierung auch etwas kosten lassen!
    Wer bekommt schon täglich 5 Konzertkarten geschenkt!
    Da können die feiernden Gäste schon mal ein Auge zudrücken und das Meckern mal lassen!

    Danach heißt es: Positive Bilanz! Alle friedlich wieder abgereist!

    Auf dem ganzen Konzert wurde keiner erstochen!
    Wenn das kein Erfolg ist!

  30. Deutschland 2018
    .
    Merkel Asylant ermordet grausam mit Messer einen Deutschen
    .
    Alle schreien: Nazis raus!
    .
    Merkel Asylant vergewaltigt deutsche Frau
    .
    Alle schreien: Nazis raus!
    .
    Merkel Asylant vergewaltigt deutsches Kind
    .
    Alle schreien: Nazis raus!
    .
    Merkel Asylant erschlägt deutschen Rentner
    .
    Alle schreien: Nazis raus!
    .
    Merkel Asylant vertickt Drogen
    .
    Alle schreien: Nazis raus!
    .
    Merkel Asylant schreit Allahu Akbar und will uns töten
    .
    Alle schreien: Nazis raus!
    .
    Merkel Asylant will sich in die Luft sprengen
    .
    Alle schreien: Nazis raus!
    .
    Merkel Asylant greift Polizist an
    .
    Alle schreien: Nazis raus!
    .
    Ist das das Endstadium westlicher Degenration?
    .
    Ich glaube ja!

  31. Für mich war das Konzert und die verwendeten Texte und Danksagungen an Steinmeier, Maas etc. eine LEHRSTUNDE. Man weiß jetzt, wie große Teile der Schüler und Studenten denken:
    – offene Grenzen für jedermann.
    – ob hier gemordet wird und vergewaltigt ist der Jugend scheiss egal.
    -Wort „scheisse“ hörte ich gefühlte 1.000 MAL, ist das wichtigste Wort in deren Leben!
    – eine Islamisierung in 3 Generationen ist der Jugend scheiss egal.
    -jegliche deutsche Fahne ist quasi verboten und geht gar nicht, ist scheisse.
    -ebenso keine deutsche Hymne etc. ist schlicht völlige scheisse.
    „Deutschland“ ist schlicht scheisse
    Polizisten sind schlicht scheisse
    usw.
    _______________________________________
    Sei es drum. Wer für diesen Staat noch etwas tut oder Steuern bezahlt ist selber schuld.
    Wenn junge Menschen von anderen jungen Menschen getötet werden wird das akzeptiert und ist Teil des GROSSEN GANZEN der völligen Öffnung aller Grenzen für jedermann.
    Ein Toter mehr oder weniger spielt bei der Jugend keine Rolle: Der Tote hat Pech gehabt und weiter mit der links-radikalen Lebensparty.

  32. jeanette 4. September 2018 at 08:07
    .
    1. Drohnenpilot 4. September 2018 at 07:57
    „65.000“ auf Konzert in Chemnitz… feiern irgendwas mit Rassismus und Fremdenfeindlichkeit..
    ——————————————————

    Das hat sich die Regierung auch etwas kosten lassen!
    .
    Wer bekommt schon täglich 5 Konzertkarten geschenkt!
    .
    „Was nichts kostet, ist nichts wert.“…..Albert Einstein

  33. Die TOTEN HOSEN & CO müssen sich auf jeden Fall um ihre Zukunft und Existenz keine Sorgen machen! Sie werden noch viele Konzerte geben (müssen)!

  34. Die Bezeichnung „Der Geschädigte“ ist politisch nicht korrekt. Es müsste „Erlebender“ heißen.
    Bitte korrigieren.

  35. Mehrere Essener Polizisten durch aggressive Männer verletzt

    Mehrere Polizisten sind in den vergangenen Tagen in Essen durch aggressive Männer verletzt worden. Wie die Polizei am Montag mitteilte, kontrollierten Beamte der Wache in Altenessen am Freitagnachmittag gegen 17.25 Uhr einen 27 Jahre alten Mann aus Nigeria. Die Überprüfung ergab, dass sich der Mann illegal in Deutschland aufhielt und bereits per Haftbefehl gesucht wurde.

    https://www.waz.de/staedte/essen/mehrere-essener-polizisten-durch-aggressive-maenner-verletzt-id215243121.html

  36. Sogar im RADIO wird das „gelungene KONZERT“ noch nachgefeiert!
    Alle feiern mit!

    Das wurde damals in Köln versäumt! Aber man lernt dazu!
    „Ein bißchen Spaß, ein bißchen gegen Rassismus. Wir haben Freunde, wir haben Hilfe! Wir haben die Freunde gerufen und die Freunde sind gekommen!“ Freut man sich.

  37. @ Drohnenpilot … at 07:39… „?? 000“ auf Konzert in Chemnitz…Drogen an die ?? 000 linken Besucher ….<u.s.w.

    wir dürfen gespannt sein ob die Polizei wie bei irgendwelchen “ Hitlergruß “ Zeigern, auch diese Straftat von irgendwelchen Linken bei diesem Konzert strafrechtlich verfolgt, siehe ab der 3:08, 30 Min. des 4:32,42 Min. Videos … hier klick !

  38. OT
    #chemnitz
    #blutkonzert

    #wirsindmehr

    Campino&Co sind sicher nicht die Mehrheit:

    EMNID: Für 66 Prozent der Deutschen hat sich das Land seit Beginn der Flüchtlingskrise 2015 zum Negativen verändert. Nur 17 Prozent der Befragten gaben an, Deutschland habe sich zum Guten entwickelt.

  39. Was mich am meisten dabei erschreckt ist:
    WIE KANN MAN UNBESCHWERT FEIERN, WO EIN MENSCH BRUTAL ERMORDET WURDE??
    IST DAS EIN ANLASS ZUM FEIERN?

    Was sind das für primitive Leute?

  40. Brutaler Angriff in Essen: 18-Jähriger am Montagnachmittag schwer verletzt

    Zwei Verdächtige bislang unbekannten Alters aus Essen und Bottrop wurden in der Nähe des Tatortes festgenommen und später vernommen.

    Der 18-Jährige wurde mit einem Gegenstand attackiert, den die Polizei noch nicht näher beschreiben wollte. Nach Angaben von Zeugen könnte es sich um einen Hammer gehandelt haben.

    https://www.waz.de/staedte/essen/brutaler-angriff-in-essen-18-jaehriger-schwer-verletzt-id215245419.html

  41. Es gibt schon sehr vernünftige Vorschläge von Seiten der Politik.

    Die Politiker werden ja immer noch unterschätzt, dabei versuchen sie häufig wirklich mit der ganzen Kraft ihrer intellektuellen Fähigkeiten über ein Problem nachzudenken. Beim Messer sind sie da schon weiter.

    die Vorschläge, nur noch Messer mit abgerundeter Spitze auf den Markt zu bringen, liegen schon auf dem Tisch. konsequenterweise wird dann der Vorschlag folgen, nur noch stumpfe Messer anzubieten

  42. Diese linksgrün bekifften Verwirrten interessieren mich kein Stück und das haben sie früher schon nicht.
    Solche Stuhlkreisfetischisten hatten wir schon in den Jahrgangsstufen, die waren auch nicht zugänglich.
    Zum Helfen braucht es immer zwei, einen der hilft und einen, der sich auch helfen lassen möchte. Das ist hier nicht der Fall, deswegen lasst sie noch etwas feiern und sich die Birne zudröhnen, das Ende kommt schneller wie sie meinen.
    Dann wünsche ich jeder dieser verfilzten Sitzpinklerinnen einen schwarzen Mörderschwanz im Bett, der ihr so richtig den Arsch aufreisst, zur Not halt ohne ihr Ok.
    Den verfilzten Traumtänzern werden unsere Goldstücke schon Respekt beimessern und zur Not bekommen die alle ein Kopftuch auf und dürfen Frau spielen… da ist der rein biologisch, männliche Arsch auch akut in Gefahr.
    Hoffentlich überlebe ich die nächsten 30 Jahre noch und habe die Möglichkeit, diese Generation von Flitzpiepen scheitern zu sehen. Viel heisse Luft labern und nichts aber auch wirklich garnichts auf die Kette bekommen, das ist dieses Klientel. Die braucht nun wirklich kein Mensch in diesem Land. Die feiern noch wenn sie ausgerottet werden… ohne Worte.

    Gute Nacht Deutschland

  43. Dieses Konzert ist wie panem et circenses… Brot und Spiele für das Volk.

    Ich wünsche Flixbus ganz viele vom Freibier vollgekotzte Busse!

  44. Der Großteil unserer wohlstandsverwahrlosten Jugend ist anscheinend total kopfentkernt. Diese Schwachmaten werden in spätestens zwanzig Jahren die Rechnung für ihre Toleranzbesoffenheit präsentiert bekommen.
    Viel Spass unter der Herrschaft der Arschhochbeter!

  45. Im EINZELKONERT (statt des Steuerzahler-bezahlten #Blutkonzert ) kosten diese Musikgruppen oft 50 Euro und mehr.

    Alleine die Hauptgigs Tote Hosen Marteria&Kasper KIZ Kraftklub würden so den jungen Fan_Innen mit 200 Euro zu Buche schlagen.

    Klar gehen die da hin.

    Und gegen Nazis sind auch alle.

    Passt.

    Merkel-Untertan_Innen und linksgrüne Depp_Innen eben. TÄTER. So wie früher SA und Jungvolk und FDJ und und und

  46. Habe eben einen Kommentar zu Chemnitz gelesen, der mir ein Lächeln auf’s Gesicht gezaubert hat:
    „50.000 Besucher? Lächerlich!
    Beim Helene Fischer Konzert waren 300.000 und die haben auch noch dafür bezahlt.
    Wir Helene Fans sind mehr!“
    Dankeschön dafür! 🙂

  47. @Hoffnungsschimmer 4. September 2018 at 08:33
    Habe eben einen Kommentar zu Chemnitz gelesen, der mir ein Lächeln auf’s Gesicht gezaubert hat:
    „50.000 Besucher? Lächerlich!
    Beim Helene Fischer Konzert waren 300.000 und die haben auch noch dafür bezahlt.
    Wir Helene Fans sind mehr!“
    Dankeschön dafür!

    50.000 Besucher sind wieder eine Lüge.

    Lt. Polizei waren es 26.000.

    Konzert spendiert für die Merkeljugend vom Staat, kostenlos hingekarrt von Flixbus & Co.

  48. Ich kann über das Chemnitzer Propagandatheater nur müde lächeln.
    Aufgebauschte Teilnehmerzahl, kostenlose Tickets, Busse und Getränke, dazu viele verwirrte spasssüchtige Jugendliche. Das ist weder ein Durchschnitt des Volkes noch eine natürliche Demonstration. Die wahren Zahlen haben wir am Samstag gesehen.

  49. Messerstecherei in Berlin
    Nach Belästigung einer Frau endet Streit am Rathaus Neukölln blutig

    Am Montagabend kam es direkt vor dem Rathaus Neukölln zu einer blutigen Auseinandersetzung. Laut Zeugen waren an einem nahegelegenen Café 20 bis 30 Personen verschiedener Herkunft aneinander geraten. Sie sollen mit Flaschen, Stühlen und Stichwerkzeugen aufeinander losgegangen sein.

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/messerstecherei-nach-belaestigung-einer-frau-endet-streit-am-rathaus-neukoelln-blutig-31212830

  50. „oberstes Bild: Verunglimpfung von mindestens 17 % der Deutschen.“

    Ich wähle zwar AfD, aber ich erkenne mich da nicht wieder und über diesen Stock springe ich nicht, wenn auch die Absicht des linken Künstlers eindeutig ist.

  51. miro 4. September 2018 at 07:07
    in keinem anderen europäischen Land wäre es so was möglich was jetzt in Deutschland passiert

    ———-
    Schau mal über die nicht mehr existierenden Grenzen nach Frankreich, Schweden usw. es ist im Herrschaftsbereich der EU fast überall das gleiche, der Koran gilt für diese Mordbanden überall!

  52. @Hoelderlin

    Ich gehe mal stark davon aus, dass sich da gar kein AfD-Wäher wiedererkennt. Dieses Bild wird aber eben dem geneigten Leser der Zeitungen vermittelt.

  53. SEK-Drogenrazzia Polizei stürmt Nobel-Wohnung nahe Kudamm

    Er soll große Mengen Rauschgift verkauft haben.

    Gegen den 30-jährigen Ersan A. erließ ein Richter am Sonntag Haftbefehl.

    Griffbereit hatte er eine mit elf Patronen geladene Pistole vom Typ Glock 17.

    Die Beamten trafen in der Wohnung auch eine 28-jährige Polin an. Sie gilt ebenfalls als tatverdächtig und Komplizin des Mannes.

    Bereits in der vergangenen Woche war die Polizei mit einer Razzia gegen Mitglieder einer arabischen Großfamilie vorgegangen, die in großem Stil Drogen verkauft haben sollen.

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/polizei/sek-drogenrazzia-polizei-stuermt-nobel-wohnung-nahe-kudamm—31211206

  54. Der Messerangreifer von Amsterdam hat sich nach eigenen Worten Holland ausgesucht, weil da der Islam besonders häufig beleidigt wird.

  55. 50.000 Besucher sind wieder eine Lüge.
    Lt. Polizei waren es 26.000.

    Die Pollizei Chemnitz hat keine eigenen Zahlen dazu veröffentlicht, sie übernehmen die Zahlen, die von der Stadt gemeldet werden.Es kann sich nur um eine interne Zählung handeln.

  56. Freya- 4. September 2018 at 08:53
    Brutaler Clan-Konflikt Wildwest mitten in Kreuzberg und Neukölln
    ——-
    Ja, auch im ehemaligen Osten gibt es wie Chemnitz zeigt tödliche Ereignisse, haben sich die Wessis denn noch nie gefragt warum die meisten blutigen und tödlichen Taten im Westen Deutschlands geschehen ?

  57. Das MAASmännchen wirbt nun in ZENTRAL/WEST – AFRICA =TSCHAD – KAMERUN – KONGO – TOGO etc. um „Fachkräfte“.
    Und kündigt zeitgleich „Entwicklungshilfe“ von mehreren hundert MILLIONEN € an.
    Um 1900 wurden dort von europ. Forschern satanische Riten und großangelegte kanibalische Feste beobachtet.
    In IDI AMINS Kühlschrank fanden sich die Reste der Opfer die der nun zum iSS-LAHM konvertierte und im SAUDISCHEN Exil befindliche Massenmörder persönlich zu Tode gefoltert hatte.
    Lt. UN findet man dort unten einen durchschn. IQ von 60 abwärts.

  58. „miro 4. September 2018 at 07:07
    in keinem anderen europäischen Land wäre es so was möglich was jetzt in Deutschland passiert“
    Und warum das so ist , ist kurz in vier Worten zu erklären !
    DEUTSCHLAND IST KEIN STAAT, wann wollt ihr das endlich begreifen !!>

  59. @Hoelderlin 4. September 2018 at 09:17
    50.000 Besucher sind wieder eine Lüge.
    Lt. Polizei waren es 26.000.

    Die Pollizei Chemnitz hat keine eigenen Zahlen dazu veröffentlicht, sie übernehmen die Zahlen, die von der Stadt gemeldet werden.Es kann sich nur um eine interne Zählung handeln.


    Korrektur:
    Polizei Sachsen

    Unser Einsatz #c0309 neigt sich langsam dem Ende zu. Ca. 65.000 Besucher waren bei #wirsindmehr in #Chemnitz friedlich unterwegs.

    https://twitter.com/PolizeiSachsen/status/1036724957810778113

  60. Hauptbahnhof Münster: Bewaffneter sticht Mann mehrfach mit Messer nieder – Lebensgefahr

    „Nach derzeitigem Ermittlungsstand wird die Staatsanwaltschaft Münster noch heute den Erlass eines Haftbefehls gegen den 24-jährigen Iraker wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung beim Amtsgericht beantragen“, sagte Oberstaatsanwalt Botzenhardt am Sonntagnachmittag.

    https://www.derwesten.de/region/hauptbahnhof-muenster-messer-angriff-id215233729.html

  61. DumSpiroSpero 4. September 2018 at 09:14

    @Hoelderlin

    Ich gehe mal stark davon aus, dass sich da gar kein AfD-Wäher wiedererkennt. Dieses Bild wird aber eben dem geneigten Leser der Zeitungen vermittelt.
    ——————————–
    Sieht von uns jemand so aus? Ich kenne AfD-Wähler (und mich), keiner sieht auch nur ansatzweise so aus.
    Dr. Curio oder Prof. Meuthen sehen auch nicht so.

    Unfassbar, für wie blöd die die Menschen halten. ABER, die GUTE NACHRICHT: ALL DAS IST PURE WERBUNG FÜR UNS!!!
    Die Menschen merken unterschwellig und auch deutlich, für wie blöd sie in der Masse gehalten werden, für wie blöd sie von der Lügenpress_Innen und den Rundfunksudler_Innen und Fernsehlügner_Innen gehalten werden.
    Die BERICHTEN UND BERICHTEN UND BERICHTEN, das ist quasi UNSERE SENDEZEIT.

    Im Bundestag hält im Moment fast die Schweigefront. Das ist schlimm, sehr schlecht für uns. In den Landtagen auch. Das ist übel.

    Aber CHEMNITZ bringt uns wieder nach vorne. Der Tod von Dennis Hillig war also vielleicht nicht völlig vergebens. (Die Schwerverletzten müssen wir aber auch noch rächen!)

    Was noch als Fazit bleibt: Wir müssen viel viel härter und LAUTER WERDEN.

    DAS ENDE DER GEDULD!
    DAS! ENDE! DER! SCHAFSZEIT!!!

  62. RAVENSBURG: Dunkelhäutiger Mann versucht Frau zu vergewaltigen

    Vermutlich aufgrund deren Gegenwehr und Hilferufe ließ der Unbekannte von seinem Opfer ab und flüchtete Richtung Innenstadt.

    Der Mann soll laut Polizeibeschreibung dunkle Hautfarbe haben und etwa 1,80 Meter groß sein. Er hat 15 Zentimeter lange, zu einem Zopf gebundene Rastalocken und war mit einem dunklen Oberteil sowie einer dunklen Cargohose bekleidet. Am linken Hals hat er drei Sterne oder Punkte tätowiert.

    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-ravensburg/ravensburg_artikel,-mann-versucht-frau-zu-vergewaltigen-_arid,10926935.html

  63. Da gibt es schon eine Polizeimeldung zu dem Vorfall und wie aus einer Meldung der STN hervorgeht, hat die Polizei inzwischen das Opfer vernommen, der Geschädigte wollte jedoch nichts sagen. Scheint sich um Folklore zu handeln.
    Denkendorf (ES) – Mann mit Messer verletzt
    Ein 20-jähriger Mann ist am frühen Sonntagmorgen gegen 05.00 Uhr mit mehreren Messerstichen verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich bei den Tatverdächtigen um eine Gruppe junger Männer. Der Verletzte Mann konnte noch selbstständig den Rettungsdienst alarmieren. Die Hintergründe zur Tat sind derzeit noch völlig unklar und die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Tatablauf aufgenommen.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110976/4050059

  64. Die DNA Herkunftsanalyse ist wohl in Baden-Württemberg verboten. Die DNA Herkunftsanalyse ist für ein solches Verbrechen eine gute Untersuchung. Würde die Tätersuche sehr erleichtern.

  65. a): da gab´s was für lau
    b): vielleicht kann man ´ne Geldbörs klauen oder so´n Mikrofönchen?
    c): vielleicht jemanden finden für einen „one night stand“
    d): wir haben ja sonstnichts außer Langeweile
    e): die Elite will sich und anderen beweisen und demonstrieren, wer das Volk und wer die Nazi sind
    f): Vielleicht kann man in dem Gewühle wieder einmal so schon jemandem die Schnute in die Gosche kloppen
    g): die extrem alternden toten Hosen und andere bringen sich wieder in Erinnerung, machen Eigenwerbung: „Wir sind noch doch da! Ihr müsst uns nur buchen!“
    Blöd nur, wenn die Konsumenten, konsumverweigerer nicht mitspieln!
    Das sind Kulturbanausen und Arschlöcher die keinen Sinn für Kunst haben!
    h):Zuschussbetriebe haben keine Zukunft
    …darf fortgesetzt werden

  66. Richtig so! ehrlich verdient. Ihr habt doch diese Feinde in regierung gewaehlt. das bedeutet- Ihr habt die gerne, Na dann- geniesst! und gegen raaaechts seid Ihr auch alle.
    zur Esslingen. vor paar Wochen habe eine Lettische Dame hier getroffen aus diesem Kaff, die mit einem Deutschen verheiratet war. die Dame war resigniert bezueglich Zustaende in sein Wohnort. aber der Mann hat gesagt- alle halb so schlimm. Anscheinend war er ein Deutscher optimist… Trotzt dem habe ich beiden mein Mtleid verkuendigt weil die da ausharren muessen.

  67. …sonst (Space, Zwischenraum, Leertaste) nichts…
    …so schön jemandem…
    …Konsumverweigerer…
    …mitwpielen…
    …Arschlöcher, (Komma) die…

    i). Tote Hosen und Konsorten erhoffen sich Parteien- und Staatsknete
    Wer bezahlt?
    Dunkeldeutsche Nazis.

  68. Auf Grund von Muslimerabatte der deutscher Gerichte kann ein Muslim doppelt so häufig messern wie ein nicht Moslem!!

  69. int
    4. September 2018 at 10:45
    g): die extrem alternden toten Hosen und andere bringen sich wieder in Erinnerung, machen Eigenwerbung: „Wir sind noch doch da! Ihr müsst uns nur buchen!“
    Blöd nur, wenn die Konsumenten, konsumverweigerer nicht mitspieln!
    Das sind Kulturbanausen und Arschlöcher die keinen Sinn für Kunst haben!
    h):Zuschussbetriebe haben keine Zukunft
    …darf fortgesetzt werden
    das was die zugeschissene Hosen und andere Gerauschmacher machen ist kein Musik. Es ist einfach Lärm . Eng.- Noise. und wenn jemand hingeht und mit Lärm sich beschallen laesst- selber Schuld

  70. j):
    Der Verantstalter, die Verleiher (techn. Equipment) erhoffen sich Anschlussaufträge* von „Staat“ und Parteien. Wer zahlt?
    k): Das Prinzip „Hoffnung“ funktioniert insbesondere bei „Strampelnden“ einwandfrei. …
    temporär, …akut temporär… bis sie merken, verarscht, ausgenutzt worden zu sein.
    Das ist nicht gar so schlimm, dann muss man sich eben andere Dumme suchen.
    Am besten solche, die strampeln und sich mühsam über Wasser halten.

  71. wernergerman 4. September 2018 at 10:53
    „das was die zugeschissene Hosen und andere Gerauschmacher machen ist kein Musik. Es ist einfach Lärm . Eng.- Noise. und wenn jemand hingeht und mit Lärm sich beschallen laesst- selber Schuld“
    _____________________________________

    Was sonst?
    Für die toten Hosen, Sahnefiletisten…Konsorten ist es Kunst.
    …oohstännich!…

  72. Jakobus 4. September 2018 at 07:25

    Der „Geschädigte“ heisst politikorrekt „der Erlebende“ dachte ich.

    Aber seit dem linken Fischkonzert ist mir klar: es soll der AfD ans Leder gehen und nicht den Messern und Messermännern.

    Dass dies ausdrücklich so gewünscht wird, lässt mich verzweifeln.
    ………………….
    Nicht verzweifeln, sondern das Ganze mal mit nüchternen, statt mit liebenden, Augen der der Vernunft sehen. Kein Wort mehr vom geliebten Fischfilet eines unnützen, ungewählten Präsidenten der CDU.
    Das letzte Aufgebot waren 20.000 Zecken, zehntausende Seh-und Hörleute für lau, Tausende herangekarrte von Sonstwo und drei Kommentare im spd-slang – Riesenerfolg für die roten (wieder ein Prozent weniger) und hoffentlich ordentlich Knete für die miesen, krähenden Galgenvögel.

    Zehntausende bei Rockkonzert gegen Rechts
    https://www.weser-kurier.de/deutschland-welt/deutschland-welt-politik_artikel,-zehntausende-bei-rockkonzert-gegen-rechts-_arid,1764748.html

  73. …“Das Prinzip Hoffnung“…

    Mach das mal für mich! Billig!
    Wenn mir das gefällt, wenn du das gut gemacht hast, dann winken Tausende Aufträge!
    Dann kannst du richtig geil Kohle machen!
    Dann wirst du reich!
    Jesses nee…
    …oohstännich!…

    Nein, ich bin keiner, der innerhalb solcher Geschäftsgebaren steht
    (und bin damit schon gar nicht ein evt. Geschädigter)

    Ich habe lediglich Augen im Kopf.

  74. Lacherlich- es wird ein Mencsh ermoerdert und zwei weitere Krankenhaus reif gemessert und Volksfeinde singen! und Staat, der sorgen sollt das Strassen in einem Land sicher sind und das Volk auf die Strassen trauen kann, organisiert diesen “Konzert“! und Hauptaugust- “President“ macht dafuer noch Werbung! geht es noch perverser? Liebe Deutsche, ihr seid in einem Irrenhaus.

  75. wernergerman 4. September 2018 at 11:17

    Ich höre da in den ersten Sekunden ruissische(Konsorten), unrgairsche,…. jüdische Elemente.

    Hoch das Bein!

  76. Polizei schießt Messerstecher an der Playa de Palma nieder
    Der Libyer hatte zwei deutsche Urlauber verletzt und wollte dann auf die Polizei losgehen

    Ein anderer Augenzeuge, ein Kellner einer Bar im unmittelbaren Umfeld des Tatortes, sagte dem „Diario de Mallorca“: „Der Angreifer schrie ´Ich habe sie getötet´, nachdem er auf die beiden Deutschen mit dem Messer eingestochen hatte.

    In Medienberichten ist die Rede davon, dass es sich bei den angegriffenen Personen um zwei Mitglieder der Rocker-Bande „Hells Angels“ handeln könnte. Die Polizeisprecherin hat dies nicht bestätigt.

    https://www.mallorcazeitung.es/lokales/2018/09/03/polizei-streckt-messerstecher-playa-de/62373.html

  77. „Hoch das Bei“ is e bissl fehl am Platz:

    Traurige, tröstende, tröstliche, nachdenkliche, sehnliche, sehnende, sehnsuchtsvolle, hoffnungsvolle,
    hoffende, träumende Elemente…

    Kaffee!

  78. int
    4. September 2018 at 11:32
    „Hoch das Bei“ is e bissl fehl am Platz:

    Traurige, tröstende, tröstliche, nachdenkliche, sehnliche, sehnende, sehnsuchtsvolle, hoffnungsvolle,
    hoffende, träumende Elemente…

    Sag einfach- Musik! der Sender gehoert meinem Freund in Riga.Viel Deutsches.

  79. Hat sich Campino mit seiner Antifakapelle schon angemeldet, um ein Solidaritätskonzert für die messernde Männergruppe zu geben?

  80. An
    -den Herrn Bundespräsidenten
    .die spd-Parteführung

    Sehr geehrter Herr Bundespräsident,
    sehr geehrte Damen und Herren,

    anbei biete ich 200.000 CDs zum Kauf an.
    Ich singe darauf gegen rechts bis zum Loch.

    In freudiger Erwartung verbleibe ich mit vorzüglicher Hochachtung
    Campino

  81. miro 4. September 2018 at 07:07

    in keinem anderen europäischen Land wäre es so was möglich was jetzt in Deutschland passiert

    Das passiert in ganz Europa, außer Polen, Unganr, Tschechien, nur in Deutschland ist es am schlimmsten.
    Auch aus Frankreich, England und Schweden erfahren wir Schauerliches.

Comments are closed.