Volker Bouffier.
Print Friendly, PDF & Email

Von WOLFGANG HÜBNER | Die so stark nach links gerutschte FAZ kann sich vor Begeisterung kaum fassen: Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier hat auf dem Landesparteitag seiner CDU „in bisher unbekannter Schärfe“ die AfD angegriffen und ihre Vertreter, oft ehemalige CDU-Mitglieder, als „Brandstifter im karierten Sakko“ bezeichnet. Ob das bei der Landtagswahl Ende Oktober in Hessen etwas bewirken wird, kann nach den jüngsten Umfragen mehr denn je bezweifelt werden. Nicht zu bezweifeln ist hingegen, dass Bouffier ein politischer Opportunist ist, der nur ein Ziel kennt: Um jeden Preis an der Macht und im Amt zu bleiben.

Bekanntlich regiert der CDU-Politiker an der Spitze einer Koalition von CDU und Grünen. Das würde er auch sehr gerne weiterhin tun, doch die guten Umfrageergebnisse der AfD verheißen nichts Gutes für die gewünschte Fortführung dieser Koalition, die nach dem Wahltag entweder die FDP als dritten Partner benötigen wird oder die CDU zwingen könnte, mit der maroden SPD eine Koalition einzugehen, die weder groß noch sexy wäre. Also prügelt der ehemalige Grünen-Fresser Bouffier wild auf die AfD ein, um mit dem Mittel der Verteufelung und Diskriminierung doch noch zum Wunschergebnis zu gelangen.

Der Verfasser dieses Textes erinnert sich in dieser Situation an einen Abend in Frankfurt des Spätherbstes im Jahr 1998: Da war er Besucher einer CDU-Veranstaltung, in der ein pessimistischer, sichtlich ratloser Politiker namens Volker Bouffier, Mitglied im Landesvorstand der Hessen-CDU, die nicht allzu zahlreich erschienenen Mitglieder und Anhänger seiner Partei auf die drohende Niederlage bei der kommenden Landtagswahl im Februar 1999 einzustimmen suchte. Obwohl weder CDU-Mitglied noch überzeugter CDU-Wähler, meldete ich mich damals zu Wort und schlug vor, die Ablehnung der von der neuen rot-grünen Bundesregierung beabsichtigten generellen doppelten Staatsbürgerschaft im Wahlkampf zum Thema zu machen.

Weder Bouffier noch sein Landesvorsitzender Roland Koch waren offenbar auf diese seinerzeit eigentlich ziemlich naheliegende, aber auch waghalsige Idee gekommen. Der heutige Ministerpräsident notierte sich nach meinem Beitrag etwas auf seinem Schreibblock, was auch immer. Was dann kam, ist jedenfalls bekannt: Koch startete im Wahlkampf die heftig vom linken Spektrum angefeindete Kampagne gegen die doppelte Staatsbürgerschaft und gewann mit der CDU sensationell die Wahl gegen den Amtsinhaber Hans Eichel und die SPD. Bouffier wurde langjähriger Innenminister und 2010 auch Nachfolger Kochs. Er war neben Koch der große Profiteur einer Kampagne, von der er heute sicherlich nichts mehr wissen möchte.

Ich hätte meinen bescheidenen Anteil am CDU-Wahlsieg 1999 gewiss schmunzelnd für mich behalten, wenn Bouffier sich nicht in solch diffamierender und bösartiger Weise über eine konkurrierende Partei äußern würde, die heute nichts anderes tut als das, was die CDU einst tat, um zum Wahlsieg zu kommen. Es dürfte aber einen wesentlichen Unterschied zwischen den durchweg honorigen Landtagskandidaten der AfD, die sich fortlaufend gegen Proteste, Drohungen und auch Gewalttätigkeiten wehren müssen, und Bouffier geben: Dieser hängt sein politisches Fähnchen nach dem Wind – mal Unterschriften gegen doppelte Staatsbürgerschaft, mal im kuscheligen Koalitionsbett mit den größten Anhängern derselben.

Wer in Hessen demnächst wählen geht, sollte wissen, wer sich ihm da als Retter vor der baldigen Machtergreifung der AfD präsentiert. Volker Bouffier ist in dieser Heldenrolle jedenfalls eine mehr als fragwürdige Besetzung. Und das weiß übrigens niemand besser als er selbst.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

102 KOMMENTARE

  1. Was soll er auch anderes tun? Schwarz-grüne Mehrheit im Moment nicht in Sicht. Die Angst, dass die AfD in den Landtag einzieht und Altparteien überflügelt, ist real und sorgt für Panik. Wie kann man das verhindern mit den kognitiven Fähigkeiten, fachlichen und menschlichen Inkompetenzen der Politmischpoke? Durch ein altbekanntes und offenbar immer noch funktionierendes Mittel: Diffamierung. Hauptsache, der Blödmichel glaubt es und das tun viele.

  2. So ist es. Auch Dr. Gauland sprach bei einer Wahlkampfveranstaltung in Hessen über seinen ehemaligen Parteikollegen Bouffier. Früher, als die heutigen Positionen der AfD nichts anderes waren als das Parteiprogramm der CDU, galt Bouffier als konservativer Knochen, er, Gauland, hingegen habe als liberal gegolten. Heute ist Bouffier der Gute, und Gauland der Demokratiefeind und Faschist.

  3. Je mehr die etablierter Links-Grün-Roter von sich geben !
    Um so tiefer wird ihr selbst gegrabenes Politiker-Grab sein !
    AfD Wird es ihnen danken !

  4. Diese CDU Patrioten sind für mich so wertvoll wie ein Bündel Stroh. Für die schon länger hier Lebenden, die diese Partei gewählt haben, muss doch die Enttäuschung langsam wachsen. Die Verachtung, die diese „Patrioten“ für die AfD Anhänger, zu etwas Anderem sind diese Schleimer ja nicht fähig, gegenüber zeigen, sind lächerlich. Jeder Bürger hat das Recht, sein Schicksal selbst in die Hand zu nehmen. Dazu brauchen wir weder eine bestimmte Partei noch die kirchlichen Institutionen. Die Gedanken sind frei, Herr Bouffier!!!

  5. Die Versuchung ist groß, den Nachbarn Laschet weiträumig links zu überholen, um die meist noch treudoofen Wähler zu täuschen und seinen Posten zu behalten. Welche Parteistatute, Versprechen oder Gesetze dabei gebrochen werden, ist doch egal. Die Makro- und Mikrofälschung beim Stimmenzählen dazu genommen, soll es wohl ein weiteres Mal reichen, selbst wenn vielleicht die LINKE dazu nötig ist und ein paar Ministerposten abbekommt.

  6. Das Thema Volker Bouffier und Landtagswahl Hessen ist schon lange überfällig.

    In der LTW Bayern geht es um Seehofer und Merkel, Verluste der CSU werden zu gute Merkel relativiert werden.
    In der LTW Hessen geht es um die CDU. Obwohl diese Wahl hier als Stiefkind nur am Rande behandelt wird, ist sie für die CDU entscheidender und kann eher die Spaltung beschleunigen.

  7. Bouffier ist ein Opportunist, wie Merkel sie zu ihrer Machterhaltung braucht, schloeälich ist sie die „Mutter aller Opplortunisten“, die innerhalb der letzten 15 Jahre alle ihre vorgeblichen damaligen politischen Positionen glatt in das Gegenteil ulmgedreht hat! Widersacher, die ihr gefährlich werden könnten, wie der „Professor aus Heidekberg“, Friedrich Merz und andere wurden von ihr „weggerissen“! Die übriggebliebene Jasager folgen ihr wie die Lemminge – bis zum hoffentlich baldigen – Niedergang der Partei! Man kann nur hoffen, dass dieser rechtzeitig erfolgt, ehe der Niedetgang das gesamte Buntland in den Abgrind reißt! Pfui, Herr Bouffier!

  8. Hausaufgaben nach Chemnitz und Köthen

    Kommentar
    Hausaufgaben nach Chemnitz und Köthen

    Wenn wir über Chemnitz, Köthen, Freiburg, Kandel debattieren, dürfen wir die Debatte nicht verkürzen. Da ist zum einen der Versuch rechtsradikaler Kräfte, die Ereignisse für sich zu instrumentalisieren. Zum anderen geht es aber auch um schwere Straftaten, die durch Geflüchtete oder Asylbewerber begangen worden sind. Und auch darüber muss geredet werden.

    von Tim Herden, Hauptstadt-Korrespondent MDR AKTUELL

    https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/kommentar-tim-herden-chemnitz-koethen-100.html

  9. CDU – sie entlarven sich immer mehr.
    am Koben hängt, zum Koben drängt.

    Wie haben die uns betrogen
    mit ihrem Geschwätz von der
    Demokratie.

    In Wirklichkeit geht es ihnen
    um Macht und Geld. Der Wähler
    schenkt ihnen ihre Stimme und damit ihr Einkommen.

    Der Wähler ist der Gelackmeierte
    und bekommt jetzt zu spüren, wenn er „Liebesentzug“ betreibt.

    Die Knute wird er bekommen.
    Gnade ihm Gott!

  10. +++ Anschauen und teilen: Pressekonferenz der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag mit Alice Weidel, Alexander Gauland und Dr. Bernd Baumann +++

    Nach über zwei Monaten Sitzungspause geht es heute wieder los im Bundestag. Sehen Sie hier einen Ausblick auf die laufende Sitzungswoche – es wird sicher sehr interessant!

    https://de-de.facebook.com/alternativefuerde/

  11. Was für ein Armleuchter. Die Revolution wird ihn hinwegfegen. Die Zeichen der Zeit stehen auf Sturm. Schafft es die Afd nicht legal, schafft es das Volk. Und das dann sehr, sehr gründlich, Freunde der Volksverachtung.

  12. Bouffier involviert im NSU Skandal
    Bouffier involviert im Commerzbank Skandal
    Bouffier involviert im Schmiergeldskandal
    was vergessen?
    Er ist eine kriminelle versoffene Whisky-Fresse, dem ich nichtmal einen Eimer Sch..e anvertrauen würde.

  13. Bouffier muss sich nun wirklich keine Sorge machen. Reicht es mit den Grünen nicht, so stehen SPD, FDP und neuerdings auch die LINKE las Koalitionspartner zur Verfügung im Kampf gegen „Rechts“. Inhaltlich sind die Differenzen ja vernachlässigbar.

  14. Volker Bouffier, das immer lächelnde , macht geile, Islam-Merkel Zäpfchen❗ 😥
    Wann werden wir von dem dumpfen Schwätzer erlöst ❓
    EU-Grenzen kontrollieren, 1 Kind-Politik für Afrika mit Anhang ❗ 😎

  15. Offiziell steht die AfD in Hessen bei 14%, Insider sprechen von 18%.
    So oder so werden sich neue Koalitionen bilden müssen, eventuell mit dem Dauerverlierer Thorsten Schäfer-Gümpel (SPD). Vielleicht auch ein Dreierbündnis.
    Egal, alles läuft für die AfD.
    Ebenso in Bayern, noch ein bis zwei Prozente weniger und CSU und Pädos müssen noch jemanden ins Boot holen.
    Unvorstellbar für Bayern.
    Alles läuft für die AfD.


  16. Die arabischen Mafia-Clans…. #WirSindMehr#….
    .
    Der Staat hat das Gewaltmonopol über einige dt. Städte verloren…
    .
    Ein internes Papier besagt, dass es in Berlin 30 hochgefährliche arabische libanesische u.a. Großclans mit 8400 kriminellen und gewaltbereiten Clan-Mitgliedern gibt.
    (Und das ist nur Berlin… !)
    .
    Bundesweit sieht es sicher noch schlimmer aus.. z. B. NRW, Bremen, HH usw. !
    .
    Der Staat hat sein Gewaltmondpol an diese ausl. arab./liban. Mafia-Clans verloren und ist zum Bittsteller geworden. Dieser Staat (diese Regierung) hat KEINE Mittel und Möglichkeiten diese hochgefährlichen Mafia-Clan-Strukturen zu zerschlagen… will er vielleicht auch gar nicht!
    .
    Wir Bürger sind diesem arabischen Mafia-Clan-Terror schutzlos ausgeliefert….. Das passiert wenn man nicht mit eiserner Härte und Null-Toleranz gegen dieses ekelhafte Gesindel vorgeht. Alle derzeitigen Aktionen gegen diese Clans sind nur PillePalle.. .
    .
    Es muss massive Internierungen aller Mitglieder geben, komplette Beschlagnahme sämtlicher Vermögen/Konten und Abschiebungen.. sonst ist der Kampf komplett verloren..
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Schießerei am Tempelhofer Feld :
    .
    Clan-Intensivtäter in Neukölln getötet

    .
    Am Sonntagabend wird in Berlin ein bekannter Intensivtäter aus dem Clan-Milieu erschossen. Die Politik fordert bessere Ausstattung für die Polizei.
    .
    https://www.tagesspiegel.de/berlin/schiesserei-am-tempelhofer-feld-clan-intensivtaeter-in-neukoelln-getoetet/23015520.html
    .
    Ich hoffe, wenn die AfD einmal das Sagen hat, das sie sich um diesen ekelhaften Abschaum richtig „kümmern“ wird. .. Die anderen schaffen es ja nicht!

  17. „Brandstifter im karierten Sakko“, sagt Bouffier, hat die AfD möglicherweise in Klöthen die Autos angesteckt? Will der Quartalssäufer das damit sagen? Wer zündelt in diesem Land, doch nicht die AfD.

  18. Schaut man auf seine Wiki-Vita, dann steht dort, dass 1999 gegen ihn wegen „Parteiverrats“ ermittelt wurde.
    Welch Ironie, wo er doch die Partei CDU in ihren Adenauerschen Idealen seit Jahren verrät.

  19. Glaubt denn wirklich jemand an einen friedlichen Politikwechsel? Glaubt denn irgend jemand daran, dass diese Politiker freiwillig das Feld räumen werden, nach verlorenen Wahlen? Bei all dieser Aggressivität, ahne ich nichts Gutes. Es wird konspirative Politik betrieben. Es wird aus aus allen Rohren geschossen, Blaupause ist Amerika. Hier wird es noch viel schlimmer werden.

  20. Der Begriff „Kommunistenfresser“ ist wohl allseits bekannt.
    Nun habe ich mich mit der Bedeutung des Nachnamens „Bouffier“ vertraut gemacht:

    „Wer den Namen Bouffier trägt, tarnt sich gut: Bouffier kommt aus dem Französischen, und bedeutet nichts anderes als «Fresser». Französische Namen kamen um 1700 mit den aus Frankreich vertriebenen Hugenotten nach Deutschland, erklärt Steffens.“

    So könnte man den Ministerpräsidenten Hessens wohl als einen „AfD-Fresser“ bezeichnen.
    🙁

  21. Paukenschlag! Trotz Chemnitzlüge und Drohung mit Verfassungsschutz 17.5% für die AfD. Das zeigt das die Arbeit von PI News und & Co. wirkt. Die Menschen sind immun gegen Lügen aus Politik und Presse.

  22. Bouffier ist ein arroganter Schleimer, ein willfähriger Lump des Systems und daher unwählbar, liebe Hessen. Ihr habt die Chance, etwas zu bewegen, bestraft die Kartellparteien!

  23. Ist man schlecht, dann wird man nur besser aussehen, wenn man anderer noch schlechter macht! Hier hat es einer mehr als notwendig „die Anderen“ schlechter zu machen als sie sind, zeigen sie doch ganz klar wie schlecht diese CDU-Merkelschranzen alle sind.

  24. nanu ?
    „Breitner * wirft SPD Linkspopulismus vor“
    …Um gegen steigende Mieten vorzugehen, erwägt die Bundes-SPD drastische Eingriffe dort, wo der Markt angespannt ist. Kritik an diesem Kurs gibt es vom ehemaligen SPD-Innen- und Bauminister Andreas Breitner, aber auch von Vermietern in Schleswig-Holstein.“
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Streit-um-Mietenstopp-Breitner-wirft-SPD-Linkspopulismus-vor

    Wir erinnern uns: Andreas Breitner – das ist der stramme soze, der sich weiland
    als buergermeister ueber den neubau der buedelsdorfer ditib-moschee so freute .
    durch seinen richtigen beruf als kriminaler wurde er innerhalb des nord-sozen-filzes
    auf den posten des innenministers promotiert, bevor er wie gas-schroeder
    in die boese wirtschaft wechselte . dort wird nicht mehr die internationale geplaerrt.

  25. Nun, was soll der steuerzahlende Wähler machen?

    Er sieht, wie trotz guter Konjunktur sein Realeinkommen schrumpft und seine Sicherheit im öffentlichen Raum nicht mehr gewährleistet werden kann.

    Sieht er sich das Handeln der Blockparteien an, so stellt er keinerlei Unterschiede fest, gestern sogar eine gemeinsame Initiative zwischen den SED-Mauermördern und der Zahnärztepartei Kubickis.

    Also hat er an der Wahlurne nur eine Alternative des Protests und so hat bei INSA die AfD inzwischen die Völkermörderpartei spd überholt!

  26. Eines muss man Oliver Flesh lassen. Wer es zur Schmähung durch die Bew Yofk-Times bringt, der hat es geschafft! Dahin werd ich wohl nie kommen! Schnüff! (-:)

  27. „Bouffier“, das ist doch garantiert auch ein Nachkomme von Hugenotten. Das sind die, die sich verstellen können und in jedem System Fuß fassen. Besonders auffällig zu beobachten bei Familie „De Misere“, egal ob beim Kaiser, im Dritten Reich, in der DDR oder bei Merkel, man steht immer in vorderster Reihe.

  28. Die Merkel-CDU ist das Grundübel. Diese Partei die mit jedem koaliert, diese Partei die ihre Meinungen ändert wie die Fahne im Wind, diese Partei ist frei von Überzeugungen und pur machtpolitisch ausgerichtet. Sie ist der Kern allen Übels. Diese Partei, geführt von Angela Merkel hat die Demokratie nachhaltig beschädigt, die Schwächen der Demokratie schamlos ausgenutzt. Bouffier ist nur ein weiteres Beispiel für diesen demokratieschädigenden Opportunismus. Erst wenn die CDU zur Partei unterhalb von 20 % verkommt, jedoch am besten komplett von der Bildfläche verschwindet ergeben sich Möglichkeiten für neue Konstellationen.

  29. @ SoylentGreen 11. September 2018 at 10:49

    AM ist die Partei egal, hauptsache Machterhalt. Denkt an die Geschichte. Stalin starb plötzlich. Danach stürzte sein System ein.

  30. Maaßen wird wohl diese Woche noch Opfer einer linksgrünen Hetzjagd werden.

    Was ein Land, in dem ein 18sekündiges Zeckifa-Video wichtiger ist als ein islamischer Ritualmord mit 25 Messerstichen!

    Heute Tag des Deutschen Pfandflaschensammlers

  31. Nochmal 4x vorfaelle dem grauen husum am meer in Schwelend-Holstein

    „Schlägereien zwischen Flüchtlingen …syrische, irakische und afghanische Flüchtlinge…
    …länger schwelenden Konflikt zwischen den unterschiedlichen Gruppen.
    http://www.kn-online.de/Nachrichten/Schleswig-Holstein/Schlaegereien-zwischen-Fluechtlingen-halten-Husumer-Polizei-auf-Trab

    Bunt-vielfaeltiger wirds im o-text : Das ganze programm, lesenswert !
    „mit Messern und Schlagwerkzeugen … drangen vier Menschen in eine von Afghanen-wohnung

    Zwei weitere Vorfälle …registrierten die Beamten am Sonntag in Husum. Demnach wurde zunächst ein 19-jähriger Afghane von einem gleichaltrigen Syrer und einer weiteren Person mit einem Fahrzeug verfolgt. Zudem versuchten die Männer, den Flüchtenden mit einem Baseballschläger zu schlagen. Am Abend schlugen andere Personen schließlich mit Schlagstöcken auf drei junge Afghanen ein. Laut Polizei dürften alle Vorfälle zusammenhängen.“

    solange der MUFL keine dithmarscher bauerntöchter in seine vorfaelle inkludiert,
    wird husum weder chemnitz noch koethen. also Abschliessen, warten, wegraeumen.

  32. Die Liste der Opportunisten wird täglich länger:
    Merkelel, Wulff, Gauck, Schäuble, Bouffier …
    Solange die C*DU noch genügend Stimmen bekommt, um eine Regierungsbildung vornehmen zu können, wird sich das nicht ändern! Verhelfen wir der C*DU zu weniger als 25 %, dann wird such vielleicht ein Erneuerungsprozess einstellen! Weg mit den alten Opportunisten!

  33. Die Liste der Opportunisten wird täglich länger:
    Merkelel, Wulff, Gauck, Schäuble, Bouffier …
    Solange die C*DU noch genügend Stimmen bekommt, um eine Regierungsbildung vornehmen zu können, wird sich das nicht ändern! Verhelfen wir der C*DU zu weniger als 25 %, dann wird such vielleicht ein Erneuerungsprozess einstellen! Weg mit den alten Opportunisten!

  34. Der Alt-Linke Gauland ist heute in einer anderen Partei wie der Alt-Rechte Puffier (oder ähnlich). Es geht nur um ihre Jobs, laufende Einkommen und tolle Rente. Das letzte muss weit über dem Normalen liegen. Unter 7.000 mtl. will niemand von denen in Rente. Man gönnt sich ja sonst nichts. Um 7.ooo,- mtl. Rente zu haben, muss man 100 Mio auf dem Konto haben und dann erhält man Negativzinsen, man zahlt also noch drauf!
    Die alte CDU ist heute die neue AfD. Diese Gleichung ist ganz einfach wie 1+1 =2. Die AfD ist himmelblau und nicht BRAUN, wie das aktuelle TV-Programm.
    Hitler würde sich freuen, wenn er heute alle TV-Sender anschauen könnte. Wie Elvis Presley, mit 20 TV-Geräten im Zimmer.

  35. Hallo, ich mal wieder!

    Jeder Bürger in Hessen sollte vor der Wahl das Buch „AUSGEKOCHT“ lesen.
    Darin sind viele üble Machenschaften und Straftaten der beiden Ganoven Koch und Bouffier aufgeführt.

    Traue keinem Altpolitiker, es wird dein Untergang sein.

    Egal wie, Hessen ist verloren!

    Rabbitcop

  36. Wenn das alles hier
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181486260/Migrationspolitik-Unerlaubt-eingereist-straffaellig-und-auf-freiem-Fuss.html
    kein Grund ist, um in Deutschland als Deutscher auf die Strasse zu gehen um dagegen zu protestieren, dann muss eine richtige Revolution her!
    Wollen wir diese Zustände länger tolerieren oder wollen wir länger in Frieden in unserem Heimatland leben?
    ANTWORTEN WERDEN GEBRAUCHT, STELLT EUCH SELBST DIE FRAGE und zwar dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal

  37. Ich achte auch auf´s Aussehen. Bouffiers Gesicht sieht schon seit vielen Jahren wie eine Teufelsfratze aus. Das gleiche gilt für Schröder, der mit zunehmendem Alter immer satanischer wirkt. Vielleicht ist es kein Zufall, daß die fiesesten Charaktere in der Politik auch körperlich extrem hässlich sind, siehe Hitler, Himmler, Klumpfuß Goebbels, Künast, Roth, Merkel, Karrenbauer, Altmaier, Schäuble, Pofalla, Stegner und viele, viele mehr.
    Meine Meinung: Wenn Deutschland von der ´Großen Koalition der Altparteien´ SOWIESO zerstört wird, dann sollte man dem Wahlvolk wenigstens optisch attraktive Politiker vorsetzen. Das Auge isst schließlich mit, auch wenn es um Politik geht, und ich habe keine Lust, das Frühstück ausfallen zu lassen, nur weil ich vorher eine dieser widerwärtigen Fratzen gesehen habe. Ich glaube, daß unsere Kanzlerin eine Psychopathin ist, die nur spalten kann, und die niemanden ertragen kann, der in irgendeiner Form besser, schöner oder intelligenter ist. Die politische Karriere von Katherina Reiche wurde blockiert wurde, weil sie außergewöhnlich schön ist und Kinder hat. Auch Dorothee Bär wurde ja lange Zeit von einem Ministeramt fern gehalten, und attraktive Männer wie Bosbach oder Norbert Röttgen trotz ihrer Fähigkeiten am weiteren Aufstieg gehindert.
    Ginge es nach mir, hätte man den genetischen Schrott, der uns regiert, schon längst zu Hunde- oder Katzenfutter verwertet, und Katherina Reiche wäre seit 20 Jahren Kanzlerin.

  38. Neoliberaler Abschaum dem die Felle davonschwimmen.

    Was bleibt den Pseudodemokraten anderes übrig,als ihre Fassade fallen zu lassen und ihre totalitäre Fratze zum Vorschein zu bringen?

  39. @ Haremhab 11. September 2018 at 10:48
    „(dänisch) Bøffen = Boulette“

    kommt vom frz boef, klingt vornehmer als rindfleisch.
    aber die kompromisssuechtigen schnarchnasen lieben auch rot eingefaerbte wuerstchen.
    wimre wurde berichtet, dass pariser den aktuellen mohammedaner durch bewurf
    mit metallenen boule-kugeln verscheucht haben. waer hier in kiel kulturell undenkbar.
    hier nimmt man angeln mit haken. ohne wurm, aber mit schweineschwarte.

  40. Was mir an diesem Bouffier als erstes auffällt: dieses merkwürdige Dauergrinsen. Offenbar steckt das fest eingraviert in seinen Gesichtszügen, und er grinst auch im Schlaf.

  41. Bilder sagen mehr, die Dummheit der verblödeten Deutschen kann man einfach mit einem Bild beschreiben, es sagt alles über den Geisteszustand dieser Nation aus!
    https://files.newsnetz.ch/story/1/4/6/14668738/7/topelement.jpg
    Dazu noch ein wirklich guter Beitrag der Basler Zeitung, sucht man in Deutschland vergeblich, kein Wunder bei diesem FÜHRER!
    Streitfall Chemnitz
    Wenn das vermeintlich Gute im Höllenloch der Heuchelei ersäuft.
    In Chemnitz wurde vergangenen Montag ein Zeichen gesetzt. Ein Zeichen gegen Rechtsradikale, Neonazis, Flüchtlingsgegner und Ausländerfeinde. Gegen Hetzer, Populisten, gegen Gewalt. Gegen rechte Gewalt. Gegen Hetzjagden, Lynchmobs und Pogrome. Es wurde ein Konzert veranstaltet unter dem Motto «wir sind mehr».

    Das fand breite Zustimmung, vom deutschen Bundespräsidenten hinunter bis zu einem Schweizer Korrespondenten, der sich im Vorfeld nicht entblödet hatte, zu behaupten, dass in Chemnitz die deutsche Rechte «die Machtfrage» stelle. Das dem Guten und Besseren verpflichtete neue Justemilieu in Medien und Politik war also auf Betriebstemperatur, nämlich im höchsten Erregungszustand. Es geht um nichts weniger als: «Stoppt die Nazis jetzt.» Wie gut, dass hier nun gegen braune Fäuste, gegen prügelnde Glatzen, gegen primitive Rechtsrocker gezeigt wurde, wie überlegen humanistisches Liedgut sein kann.

    Welche Welten liegen hier zu Songtexten wie: «Ich ramm die Messerklinge in die Journalisten-Fresse.» Das ist so widerlich, dass ich es bei einem weiteren Liedzitat bewenden lasse: «Ich fick sie grün und blau, wie mein kunterbuntes Haus. Nicht alles, was man oben reinsteckt, kommt unten wieder raus.» Man muss schon ein militanter Anhänger der künstlerischen Freiheit sein, wenn man solchen Texten nicht mit der erhobenen Faust oder zumindest einer Anzeige begegnet. Wie ist es nur möglich, dass so etwas zum Liedgut von Musikgruppen gehört, die vor über 60’000 Menschen sangen?

    Hetzjagden, Lynchmobs und Pogrome

    Genau, das wurde bei der grossen Zeichensetzung gegen Menschenverachtung und braunen Hass vorgetragen. Entrüstet sich nun das neue Justemilieu wenigstens auch darüber, verurteilt solche Gewaltfantasien mit der gebotenen Schärfe, mit dem gleichen Wortschatz, mit dem schon der Hitlergruss eines rechten Idioten als Anfang vom Ende bejammert wird? Findet es ein Wort der Verteidigung für Polizisten, über die gesungen wird: «Die Bullenhelme, sie sollen fliegen. Den Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein»?

    Ach was, das neue Justemilieu in den Medien hat ganz andere Probleme. Es berichtete bekanntlich über Hetzjagden, Lynchmobs und Pogrome in Chemnitz. Ohne sich bei den russischen Juden und den afroamerikanischen US-Bürgern für den Missbrauch der beiden letzten Begriffe zu entschuldigen. Nun stellte der CDU-Ministerpräsidenten von Sachsen, Michael Kretschmer, klar: «Es gab keinen Mob, es gab keine Hetzjagd, und es gab keine Pogrome in dieser Stadt.» Er stellt damit immerhin sein Renommee als seriöser Politiker aufs Spiel, sollte man ihm nachweisen können, dass seine Aussage falsch ist. Aber es kommt noch dicker, der Präsident des deutschen Verfassungsschutzes sagt, dass er die Echtheit eines Videos bezweifle, das die Verfolgung eines dunkelhäutigen Menschen in Chemnitz zeige, zudem habe er «keine belastbaren Informationen» über Hetzjagden auf ausländisch aussehende Menschen. Es gibt auch bislang nur dieses eine, kurze Video.

    Da japst das Justemilieu nach Luft, denn die beiden Begriffe Lynchmob und Pogrom hat es wohlweislich gestrichen, aber im deutschen Feuilleton wurden umfangreiche semantische Auslegungen angestellt, ab wann man den Begriff «Hetzjagd» benützen dürfe, ob denn nicht schon alleine das Gefühl einer Bedrohung dafür ausreiche. Während hier mit unvorstellbarer Sprachsensibilität vorgegangen wurde, wird dem Verfassungsschutzpräsidenten und dem sächsischen Ministerpräsidenten Verharmlosung oder Unfähigkeit vorgeworfen, natürlich begleitet von Rücktrittsforderungen.

    Bodenlose Heuchelei

    Wie verblödet kann man beim Versuch, die Wirklichkeit so hinzurücken, wie sie einem passt, eigentlich sein? Ersetzen wir doch nur den Begriff «Hetzjagden auf Ausländer» durch «Hetzjagden auf Rechtsradikale». Wollen wir uns vorstellen, was in den Medien abginge, würde diese Behauptung von konservativen Publizisten aufgestellt und sich als zumindest schwer übertrieben herausstellen? Wollen wir nicht. Während die Medien einmal mehr ihre wichtigsten Assets, Vertrauen und Glaubwürdigkeit, in die Tonne treten, dabei unterstützt von Politikern, die meinen, indem man den Boten köpft, habe man seine Nachricht gekillt, zeigen alle Teilnehmer an dem Solidaritätskonzert und alle, die das uneingeschränkt gut finden, etwas noch viel Schlimmeres: abgründige Heuchelei.

    Am grossartigen «Solidaritätskonzert» unter dem einfältigen Motto «wir sind mehr» wurde zu einer Schweigeminute für den ermordeten Daniel H. (notabene mit pietätloser Nennung des ganzen Namens) «und für alle Opfer rechter Hetze» aufgerufen. Auch das ist so abgründig, dass es selbst mich für einmal zu einem Vergleich mit braunen Zeiten treibt: Den in Chemnitz mutmasslich von Flüchtlingen ermordeten Deutschen zum Opfer rechter Hetze umzudeuten, ist so bodenlos wie die Stilisierung des Zuhälters Horst Wessel zum Märtyrer durch die Nazis. Wer erwidert, das Wörtchen «und» trenne, betreibt dumme Rabulistik. Noch bodenloser ist, wenn sich das steigern liesse, dass sich an diesem Gratis-Konzert wohlfeil Musikgruppen mit gewaltverherrlichenden Texten profilieren durften. Wenn ich eine Liedzeile beisteuern darf: «Tanz den Betroffenheitsschwurbel auf einer Leiche macht nur richtig Spass, wenn es umsonst ist.»

    Wer die rechts stehende Publizistin Eva Herman mal «grün und blau ficken» will, wer über Gewalt gegen Journalisten und Publizisten singt, der benütze nur ein zugegebenermassen provokantes Rollenspiel, schwurbelt die Alleserklärmafia in den Feuilletons. Und mit dieser bodenlosen Heuchelei macht sie sich bei der Verurteilung rechter Gewalt unglaubwürdig. Dieser Niedergang der Medien und vieler Intellektueller darf niemanden mit klammheimlicher Freude erfüllen. Denn so schlimm wie die Rechtsradikalen zu sein, nur anders und doch gleich, löst die gesellschaftlichen Probleme, die es nicht nur in Deutschland gibt, garantiert nicht. Die gleichen Grossinquisitoren, die in der Schweiz vom konservativen Publizisten Roger Köppel eine «klare Distanzierung» von deutschen Rechtsradikalen fordern, bloss weil der seiner Berichterstatterpflicht nachging, denken nicht im Traum daran, sich von solchem Liedgut zu distanzieren. So wie sie vor noch nicht allzu langer Zeit den unverschämten Aufruf «Tötet Köppel» eines dümmlichen Provokateurs als Ausdruck künstlerischer Überhöhung umdeuteten. So ersäuft das vermeintlich Gute im Höllenloch der Heuchelei.

    https://bazonline.ch/ausland/europa/streitfall-chemnitz/story/14668738 (Basler Zeitung)

  42. Betroffene Hunde bellen laut, weil die spüren, daß man ihnen ihr Futter klaut.
    Denen gehört zusätzlich richtig in den Arsch getreten, sonst vergessen die zu schnell wieder, wie sie bisher Jeden für dumm hingestellt haben.

  43. @ Drohnenpilot 11. September 2018 at 10:32
    „Am Sonntagabend wird in Berlin ein bekannter Intensivtäter
    aus dem Clan-Milieu erschossen. Die Politik fordert bessere Ausstattung für die Polizei.“

    das ist mir zu kurzfristig, das schaff ich nicht da hin.
    aber hoffentlich kriegen die beamten noch ne einweisung hin.

  44. ALTpolitiker sind ALLE isslam 3/141 -> 98/6, 2/7-10 -> 8/17 Freunde, Unterworfene 9/29, mit keinem Recht allah zu kritisieren 9/12, sie sind auch (wie Muslims 98/7) ‚Sklaven‘ 53/10 von Faschist 98/6-7 & Bigot (scheinheilig) allah 40/2

    ALTpolitiker zerstören Deutschland

  45. Was die Altparteien mit der AfD machen, ist massive Wahlkampfbehinderung! Das darf es doch nicht geben! Wo bleibt da der demokratische Wettbewerb? Das ist unfassbar! Für die AfD sind das schon Weimarer Verhältnisse!

  46. Was für eine Verbrechervisage … dem Schiefmaul würde ich nicht mal ein paar Bürsten abkaufen …

  47. Kutte1895 11. September 2018 at 10:49
    „Bouffier“, das ist doch garantiert auch ein Nachkomme von Hugenotten. Das sind die, die sich verstellen können und in jedem System Fuß fassen. Besonders auffällig zu beobachten bei Familie „De Misere“, egal ob beim Kaiser, im Dritten Reich, in der DDR oder bei Merkel, man steht immer in vorderster Reihe.

    —————————————
    Die Miseres sind DIE Opportunistenfamilie schlechthin!

    Selbst der Adelstitel ist erschlichen:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Maizi%C3%A8re

  48. Also 14% für die AfD in Hessen finde ich – soweit die Zahl stimmt – mickrig. War erst jüngst auf einem Stadtfest in Frankfurt, Wochen später in Darmstadt, und wieder auf der Kerb nahe Darmstadt. ich bin jedesmal erschrocken über das Gesindel was mittlerweile in Deutschland rumrennt.
    Fast noch schlimmer wenn ich die ganzen deutschen Mädchen sehe die Hand in Hand mit einem Nafri oder Neger durch die Gegend laufen. Wenn jetzt nichts passier, ist die Situation in Deutschland unumkehrbar.

  49. OT

    Bundespolizei
    Drei Mädchen auf Klassenfahrt im ICE sexuell belästigt

    11.09.2018

    Duisburg/Essen/Willich. Ein 23-Jähriger soll Mädchen sexuell belästigt haben. Bei der Festnahme stellten die Beamten fest: ➡ Er hätte gar nicht in Deutschland sein dürfen.

    Während einer Klassenfahrt sind nach Angaben der Bundespolizei NRW am Montag drei Mädchen in einem ICE sexuell belästigt worden. Die Beamten waren demnach am Mittag zwischen Duisburg und Essen gerufen worden, weil ein 23-jähriger Mann ohne Fahrausweis erwischt worden sei.

    Im Laufe des Einsatzes habe sich eine Klassenlehrerin bei den Polizisten gemeldet. Drei ihrer Schülerinnen – eine 15-Jährige und zwei 16-Jährige aus Willich – seien von dem Mann sexuell belästigt worden. Nach Zeugenaussagen soll der 23-Jährige die Mädchen am Gesäß berührt und „gezwickt“ haben.

    Weiter stellte sich laut Bundespolizei heraus, dass der Mann sich wegen einer Einreiseverweigerung gar nicht in Deutschland hätte aufhalten dürfen. Er war vom Ausländeramt Dortmund zur Festnahme ausgeschrieben.

    Bundespolizisten lieferten den Mann in Polizeigewahrsam ein. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Schwarzfahrens und sexueller Belästigung eingeleitet.

    https://www.waz.de/staedte/duisburg/drei-maedchen-auf-klassenfahrt-im-ice-sexuell-belaestigt-id215301509.html

  50. @ justinian 11. September 2018 at 11:57

    Marburg, Gießen, Kassel ebenso.

    Das mit den Mädchen verstehe ich auch nicht.

    Aber auch im Norden, in S.-H. sieht es in den Städten übel aus, z.T. noch schlimmer als in Hessen.

  51. die AfD hat Hitler erst möglich gemacht.
    oder wars doch die CDU, oder warens gar die Sozialisten?
    die internationalen?

  52. …. gemästet von unseren zwangsabgepressten Steuern !!
    sofortige Steichung seiner „Bezüge“ und paralel dazu seine Komplette
    Vermögensenteignung – dann hätte man vor dem Arsch Ruhe ……

  53. Hessen ist doch nicht besser als das vielgescholtene NRW; Frankfurt ist völlig umgevolkt. Selbst die hessischen Provinzstädtchen Gießen und Marburg und der ländliche Vogelsberg sind fest in ausländischer Hand. Ich bin einmal im Jahr in Hessen und jedes Mal aufs Neue wieder sehr geschockt.

    Bauen Sie bei den nächsten Wahlen nicht auf die Klugheit der Hessen. Die haben sich mit einer billigen Kampagne von Bouvier und Koch seinerzeit hinter die Fichte führen lassen. Die Folgen (u. a. Privatisierung der Uniklinik Gießen) haben die Hessen heute zu tragen.

  54. Wenn ich schon diese Bouffier Fresse sehe, könnte ich ihm da hinein ko….
    Dieser Mensch mit seiner Linken Politik ist nur ein weiterer Sargnagel zum Untergang der CDU. Nur werden die blöden Hessen das in der Mehrheit gar nicht kapieren. Sie sind was sie sind, LINKE und genau so wird auch das Resultat der Wahl aussehen. Glaubt mir. Notfalls wird geschönt, verdreht und gelogen auf Teufel komm raus. Wahlausgänge mit 98% wurden vom Honecker System übernommen.

  55. Ich kenne den Bouffier auch noch ein bisschen aus alten Tagen in der Hessen-CDU. Mein Urteil: hochintelligent – der weiß genau, was Merkel und er selbst anrichten, es ist ihm aber egal -, machtgierig und ein ausgesprochenes Charakterschwein. Das ist jener Typus, der Merkel bis zur Ekstase beklatscht und – ist sie erst einmal weg – einer der ersten sein wird, der bekundet, schon immer größte Bedenken gehabt zu haben. Charaktermüll eben.

  56. Ich kenne Volker Bouffier noch aus gemeinsamen Zeiten in der Jungen Union. Er war damals ein „Progressiver“ und hat konservative Kreise insbesondere in der Schüler-Union bekämpft.

    In „Amt und Würden“ ankommen, hatte er sich zum „Rechten“ gewandelt, insbesondere als hessischer Innenminister, wo er dem Spitznamen „Schwarzer Sheriff“ bekam und unter Ministerpräsident Roland Koch der Mann fürs Grobe war.

    Seit Kochs Abgang mutierte er zum Merkelianer und ging die erste schwarz-grüne Koalition in einem Flächenbundesland ein, indem er die einst als super-konservativ geltende hessische CDU auf links-grün getrimmt hat.

    Volker Bouffier ist wie die meisten Berufspolitiker ein aalglattes und inhaltsloses Wetterfähnchen, ein Polit-Junkie, dem es nur darauf ankommt, „oben“ dabei zu sein, egal zu welchem Preis und scheißegal, ob frühere Weggefährten auf der Strecke bleiben. Genau wie Merkel!

  57. Der AfD in Hessen drücke ich ganz fest die Daumen. Auch in Bayern selbstverständlich. Jedes Prozent mehr ist ein Stück Hoffnung mehr. Jeder Abgeordnetensitz mehr für die AfD ist ein Garant für eine Politik im demokratischen Sinne. Eine starke Opposition durch die AfD. Hoffentlich erkennen viele Wähler, dass dies die letzte Chance auf eine friedliche Wende ist.

    Wer Altparteien wählt, der wählt Zivilisationsverrat!

  58. @ francomacorisano 11. September 2018 at 17:09

    Ich kenne Volker Bouffier noch aus gemeinsamen Zeiten in der Jungen Union. Er war damals ein „Progressiver“ und hat konservative Kreise insbesondere in der Schüler-Union bekämpft.

    In „Amt und Würden“ ankommen, hatte er sich zum „Rechten“ gewandelt, insbesondere als hessischer Innenminister, wo er dem Spitznamen „Schwarzer Sheriff“ bekam und unter Ministerpräsident Roland Koch der Mann fürs Grobe war.

    Seit Kochs Abgang mutierte er zum Merkelianer und ging die erste schwarz-grüne Koalition in einem Flächenbundesland ein, indem er die einst als super-konservativ geltende hessische CDU auf links-grün getrimmt hat.

    Absolut zutreffend. Ich gehörte übrigens zeitweilig zu den genannten „Rechten“ in Schüler-Union und JU und wurde dann auf einmal von Bouffier rechts überholt.

  59. Was habe ich für so einen Typen übrig? – Nichts! Und dabei bleibt es. Erwartet er von mir Liebe? Soller warten – er kriegt sie NICHT. Das einzige was er von mir erwarten kann, das ist ein Tritt in den Arsch! Haste das kapiert Bouffier? Gut. Dann warte mal ab!

  60. Wer hat in den 80er Jahren aus 70.000 türkischen „Gastarbeitern“ nochmal 4.5 Millionen „Deutschtürken“ gemacht? Ach ja, die „christlich-konservative“ CDU unter Helmut Kohl. Die CDU war immer schon eine Volksverräterpartei, eine Umvolkungs-Freimaurerorganisation. Antichristliche Wölfe im christlichen Schafspelz: CDU. Die Halbmondpartei ist noch hundertmal widerwärtiger als die Türken- und Schariapartei SPD.

  61. lorbas 11. September 2018 at 10:31; Offiziell will Söder ja nicht mit den Grünen. Bloss am Wahlabend 18-100 ist alles vor der Wahl versprochene vergessen. NA gut, nicht bei der AfD, aber da müsste die CSU dann als Minderheitspartner herhalten.

    MR-Zelle 11. September 2018 at 12:20; Da fehlt doch was „Er wurde nach Feststellung der Personalien und dem gaaanz strengen Duuduuduu wieder auf freien Fuss gesetzt“

    Vlad III. Draculea 11. September 2018 at 22:26; Ganz im Gegenteil, Kohl bemühte sich nach Kräften, die Türken nicht einreisen zu lassen, jedoch war er immer auf Koalitionspartner angewiesen, die ihm das zusammen mit der damals noch reellen Opposition torpediert haben. Und Gasgerd hat die Schleusen dann endgültig aufgerissen.

Comments are closed.