Heinrich Riethmüller: Sein Börsenverein des Dt. Buchhandels setzt sich für benachteiligte Autoren auf der ganzen Welt ein.
Print Friendly, PDF & Email

Findige PI-NEWS-LESER haben rund um den Enthüllungsbestseller „Die Destabilisierung Deutschlands“ von Stefan Schubert ein breit angelegtes Kartell von linksideologischen Buchhändlern enttarnt, das wie ausführlich berichtet, das für einen veritablen Politik- und Geheimdienstskandal bestens geeignete Anis-Amri-Enthüllungswerk bundesweit in den Filialen boykottiert.

Dieser breit angelegte Schutzwall rund um das Regierungskabinett der linksgrünen CDU-Bundeskanzlerin Angela Merkel greift auch manipulativ in die Rangfolge der einstmals renommierten Spiegel-Bestsellerliste ein und entfaltete sogar schon in der zweiten Woche nach Einzug des KOPP-Buches in die Spiegel Bestsellerliste zunächst seine Wirkung.

Doch trotz seiner weitestgehenden Enttarnung und der angenehmen Tatsache, dass der breit angelegte Schutzwall schon erste Blessuren hinnehmen musste, wird von den strammen LinksideologInnen vor Ort in den Buchläden konsequent weiter boykottiert – und die geneigten Buchkäufer angelogen, was das Zeug hält.

Wie ausführlich berichtet und mit zahlreichen Bildern belegt, sind neben unzähligen kleineren Buchläden, bundesweit besonders die großen Handelsketten wie Mayersche, Thalia, Osiander und Weltbild mit von der Partie und stehen seither im Fokus der PI-NEWS-LESER.

So wird der geneigte Buchkäufer bei der Mayerschen Buchhandelskette, einer der größten Buchhändler der Bundesrepublik mit 55 Filialen in Westdeutschland, in nahezu sämtlichen Filialen nach allen Regeln der Kunst konsequent hinters Licht geführt.

Hinweis: In der Spiegel-Bestsellerwoche 35/2018 rangiert das regierungskritische Werk Die Destabilisierung Deutschlands auf Platz 16.

Beispiel aus einer Duisburger Filiale der Mayerschen Buchhandelskette:

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.
Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Wie auf den Bildern unschwer zu erkennen ist, sind alle Spiegel-Bestseller (Ausgabe 35/2018) in der Bestseller-Regalwand vorrätig und können für eine Kaufentscheidung begutachtet sowie probegelesen werden – außer eines: Platz 16. Auf freundliche Nachfrage wird von den Filialmitarbeitern mitgeteilt, dass das Buch bestellbar ist und zeitnah abgeholt werden kann – mitunter sogar am selben Tag.

Beispiel aus einer Kölner Filiale der Mayerschen Buchhandelskette:

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.
Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Auch in dieser Filiale dieselbe Auskunft auf Nachfrage zu den Bestell- und Kaufoptionen. Aus unzähligen weiteren Filialen der Mayerschen Buchhandelskette (zahlreiche Beweise und Lichtbilder vorhanden) erreichen uns dieselben Bilder und Aussagen zu den Bestell- und Kaufoptionen.

Ein klassischer Fall von Filalboykott des regierungskritischen Enthüllungswerkes aus dem Rottenburger KOPP-Verlag.

Und auch aus unzähligen Filialen der großen Buchhandelsketten Osiander, Thalia und Hugendubel sowie von kleineren Buchhändlern in ganz Deutschland wurden uns nach wie vor ähnliche oder gleichgelagerte Boykottmaßnahmen zur Kenntnis gereicht.

In einer Thalia-Filiale in Essen ist der regierungskritische KOPP-Bestseller natürlich auch nicht vorhanden, im Gegenzug wird dafür die politische Erziehung der Kunden in perfider Form ausgeübt:

Zum Vergrößern auf das Bild klicken.
Zum Vergrößern auf das Bild klicken.

Auf dem Hinweisschild unterhalb des Buches „Faschismus“ von Madeleine Albright ist im Wortlaut zu lesen:

Dieses Buch sollten Sie lesen!
Die ehemalige US-Außenministerin mit einer hochspannenden und sachlichen Analyse der politischen Trends unserer Zeit!

 

Bei Deutschlands großem Multikanal-Buchhändler, Weltbild, kann man nach wie vor auf deren Internetshopseite über den Button „Filialverfügbarkeit“ problemlos nachprüfen, dass Platz 16 der Spiegel Bestsellerliste (Ausgabe 35/2018) in keiner der bundesweit 64 Filialen vorhanden ist.

Ein äußerst breit angelegter Handelsboykott, der sich direkt auf die Rangfolge der Spiegel Bestsellerliste auswirkt. Die verantwortlichen Mitarbeiter beim für die Ermittlung der Rangfolge der Spiegel Bestsellerliste zuständigen Marktforschungsdienstleister media control haben bisher ebenso noch keine Stellungnahme im juristischen Scharmützel mit PI-NEWS eingesandt.

Konkrete Hinweise auf eine illegale Absprache im Buchhandel (ACHTUNG: Das für rechtswidrige Absprachen im Handel zuständige Bundeskartellamt bitte jetzt wie gewohnt wegschauen und konsequent weiter ignorieren) sehen zum Beispiel so aus:

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Auf dem Lichtbild ist ein abfotografierter PC-Bildschirm aus einer Weltbild-Filiale zu erkennen. Dieses Beweisbild wurde uns schon im letzten Jahr zugesandt und betrifft den illegalen Boykott des Buchhandels in Bezug auf den damaligen, regierungskritischen Spiegel Bestseller „Kontrollverlust“ aus dem KOPP Verlag von Silberjunge Thorsten Schulte, dem vor rund einem Jahr exakt dasselbe widerfahren ist, wie jetzt Stefan Schubert (siehe beispielsweise hier, hier oder hier).

Auf dem Bildschirm ist im Wortlaut zu lesen:

Teaminfo
06.10.2017

Spiegel Bestsellerliste Hardcover

Thorsten Schulte: Kontrollverlust
Nächste Woche auf Platz 3 der Hardcover Sachbuch-Liste

Wir werden diesen Titel nicht aktiv in unseren Filialen anbieten. Damit schließen wir uns dem Buchhandel an und verzichten aufgrund des rechtsradikalen Inhalts auf den Vertrieb dieses Buches. Sollten Kunden auf eine Kundenbestellung bestehen, werden wir dem Wunsch nachkommen. Allerdings ist aufgrund der geringen Auflage eine Auslieferung fragwürdig.

 

Auch im diesjährigen Fall des breit angelegten Boykotts durch den „Buchhandel“ liegen uns erdrückende Beweise vor, die wir in weiteren Beiträgen sukzessive veröffentlichen werden. Aus diesem Grund hat die PI-NEWS-REDAKTION zunächst auf ein Beweisbild aus dem letzten Jahr zurückgegriffen, welches in diesem Beitrag erstamlig veröffentlicht wurde.

Bevor weitere Veröffentlichungen folgen, wollen wir zunächst auf die uneingeschränkte Hilfsbereitschaft des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels setzen, welcher sich über sein ins Leben berufenes Projekt „IG Meinungsfreiheit“ für die Meinungs-, Informations- und Pressefreiheit – also für benachteiligte Autoren und Journalisten – in der ganzen Welt nachhaltig einsetzt:

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ist ein eingetragener Verein mit Sitz in Frankfurt am Main, der die Interessen aller drei Handelsstufen im Buchhandel vertritt.

Als oberster Garant für die hehren Ziele steht der ehrenwerte Vorsteher des Vorstandes mit seinem Namen:

Heinrich Riethmüller
Geschäftsführer und Stiftungsvorstand Osiandersche Buchhandlung
Haus des Buches
Braubachstraße 16
60311 Frankfurt am Main
Tel: +49 69 13 06 31 1
Fax: +49 69 13 06 17 300
E-Mail: vorsteher@boev.de

Ähem… Moment… Riethmüller… Osiander… Da war doch was

Bestellinformation:

» Stefan Schubert: Die Destabilisierung Deutschlands, 22,99 €, hier bestellen!


ERNEUTE BITTE der PI-NEWS-REDAKTION an die Leser: Wir werden an dem zutiefst undemokratischen sowie illegalen Boykott dranbleiben und bitten unsere Leser daher weiterhin darum, der PI-NEWS-REDAKTION ungewöhnliche Feststellungen in Bezug auf das Enthüllungsbuch im Netz und/oder in der Buchhandlung vor Ort mit Screenshot oder brauchbarem Lichtbild per Email zur Kenntnis zu reichen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

83 KOMMENTARE

  1. Auf der Amazon-Bestsellerliste steht momentan ein gewisser Thilo Sarrazin auf Platz eins, das wird sicher auch Auswirkungen auf die Spiegel-Bestsellerliste haben.

    Aber es gibt auch Fälle, wo der Spiegel auf Benachteiligung klagen wird, denn in Sachsen wollen die Kioske morgen den Verkauf des aktuellen Spiegel boykottieren:

    https://www.mmnews.de/vermischtes/87687-sachsen-kiosk-besitzer-stoppen-spiegel-verkauf

    02. September 2018
    Wegen aktuellem SPIEGEL-Cover: Kioskbetreiber in Sachsen stoppen den Verkauf der aktuellen Auflage. Claudia Roth: „gefährliche Zensur“. Göring-Eckardt: „Boykott-Aktion wie Nazi-Deutschland“. Grüne Jugend (GJ) plant SPIEGEL-Notverkauf über Bürgerbüros.

  2. Der Buchhandel als Gehilfe und ausführendes Organ des Volkserziehungsministeriums.

    Frau Dr. Merkel blickt wohlwollend auf ihre Gefolgschaft. S<schließlich wollen noch viele Fietz aus ihren prekären Verhältnissen raus in üppiges Brot der Regierung.

    Das reicht für dutzende Strafverfahren.

  3. Diebischen Spaß macht es, die neosowjetischen Buchläden abzugrasen und diese „subversive“ Literatur abzurufen. Besonders gut im Osten klingt dann der Nachsatz: „Na ja, das hatten wir doch schon mal alles.“ Oder: „Ist ja wie früher bei Honeckers, da durfte man auch nicht alles lesen…“

  4. Alles peanuts. die wirkliche Befreihung wird aus eine ganz unerwartete Richtung kommen.

    Willy Wimmer warnt fuer einen Buergerkrieg in den (nicht ganz so) Vereinigte Staten, schon sehr bald:

    https://www.youtube.com/watch?v=jvkEG7fc8GM

    Wenn das passiert ist Alles offen und koennen wir uns befreien vom Multikult-Ideologie des Amerikanischen Imperiums und mit Russland einen Neustart machen.

  5. Der Enthüllungsbestseller „Die Destabilisierung Deutschlands“ von Stefan Schubert ist weder“rechts“ im Sinne dessen, was dies Leute darunter verstehen, noch ist er „radikal“. Radikal und extremistisch ist lediglich die Manipulation, was die diversen Buchhandelsketten, die sich offensichtlich als in bester linker Volkserziehung-Tradition befindlich verstehen, mit ihm veranstalten. Die aber wiederum ist mit „Pressefreiheit“ nicht zu vereinbaren.

    Das stört die „Buntvereinigte Linke“ in diesem, dem Buchstaben noch unserem Lande herzlich wenig. Andererseits monieren sie ein vorgebliches „Nichtgewähren von Pressefreiheit“ immer dann, wenn es in ihre Linie paßt, wie dies beim Verkaufsstopp einiger Kioske in Mitteldeutschland hinsichtlich des SPIEGEL, der sich gerade wieder einmal in Sachen Volksverhetzung betätigt, indem er ganz Sachsen als „braun“ bezeichnet, sichtbar wird.

    Unsere professionellen Heuchler und Dampfplauderer laufen also mal wieder in Hochform auf. Das eine hat jedoch ebenso wenig mit der „Freiheit der Presse und des Gedankens“ zu tun wie das andere, wobei beim Letztgenannten durch SPIEGEL & Co. klarer Mißbrauch betrieben wird.

  6. Man kann auch davon ausgehen, dass jeder, der ein „brisantes Buch“ in einer dieser demokratischen Buchläden bestellt, namentlich auf einer Liste erfasst wird! Wo die Listen landen könnten wissen wir nicht.

  7. Das Regierungsgeschmeiß fördert ihre Propaganda-Schmierer mit Steuergeld!
    So sieht linksgrüne Demokratie aus!

  8. Vielleicht muss einer jetzt schon in einer Buchhandlung einen falschen Namen bei Buchbestellung eines Buches, das auf der Bestsellerliste rangiert, angeben, wenn er keinen Ärger haben möchte, nicht registriert werden will!

    Was ist aus Deutschland bloß geworden!
    Messermänner regieren die Straßen! Bücher werden verbannt!
    Was kommt als nächstes?

  9. War diese Woche bei Osiander in Tübingen: Feindliche Übernahme von Thilo Sarrazin war in der Bestseller Liste ganz vorn und am meisten abverkauft. Immerhin, der Geldbeutel sitzt ihnen doch näher als das wachsweich degenerierte, links taumelnde Gehirn.

  10. OT

    SUPER AKTION VON DEN REGIERUNGSPUNKERN, von den REGIERUNGSMUSIKERN:

    SUPER – die Regierungsmusiker Tote Hosen und andere – die spielen nun immer, wo ein Flüchtling jemanden umbringt. Umsonst und draußen. Denn das Leben geht weiter. Für die.

    Hier die Vorankündigung: http://www.directupload.net/file/d/5198/6bccc7kd_jpg.htm KLICK

    BITTE GERNE WEITERGEBEN, das großzügige Angebot sollte jeder kennen.

    REGIERUNGSMUSIKER im KAMPF GEGEN RECHTS. Und im Kampf gegen die schlechte Laune, die so ein dummer Mord eben macht! (Deutsch morden auch, ätschibätschi!!!)

  11. Im Kampf gegen Rechts wird der Außenzwerg zum Riesen. Hat der nicht genug mit der Außenpolitik zu tun? Ach nee, das ist ja Frau Dr. Merkels Revier…

    „Bundesaußenminister fordert mehr Engagement
    „Vom Sofa hochkommen“: Maas wirft Deutschen Bequemlichkeit im Kampf gegen rechts vor“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundesaussenminister-fordert-mehr-engagement-mal-vom-sofa-hochkommen-maas-wirft-deutschen-bequemlichkeit-im-kampf-gegen-rechts-vor_id_9517981.html

  12. Die „Propaganda“ läuft unterdessen auf Hochtouren!

    BÄRBEL SCHÄFER jetzt auf HR3 im SONNATAGTALK gegen Fremdenhass mit einer AUSSTEIGERIN der Neonaziszene (Tochter rechnet mit Neonazivater ab! Mit 14 Jahren wurde sie von irgendjemandem schwanger. Da war wahrscheinlich auch der Vater daran Schuld. Dann sagte sie sich: SO GEHT DAS NICHT MEHR WEITER!), und mit vielen Ideen und Anregungen wie man als einzelner Bürger gegen Fremdenhass operieren kann. Auch mit viel Reklame für das morgige Konzert, das in Chemnitz stattfinden wird, mit etlichen Musikanten, welches einem normalen Bürger aufgrund der Umstände anmutet wie ein unangebrachtes Massenspektakel auf einem Marktplatz im Mittelalter bei/nach einer Hinrichtung!

    Man fragt sich, ob BÄRBEL SCHÄFER in der nächsten HR3 Sonntagssendung auch bereit wäre, ein OPFER der Fremdenfreundlichkeit zu einem Talk einzuladen, mit einem FLÜCHTLINGSOPFER die Sendung zu veranstalten! (Vielleicht mit den Eltern einer Vergewaltigten oder eines Ermordeten, oder mit einem traumatisierten Opfer, welches eine Messer- oder Prügelattacke überlebt hat).

    Allein das Wort OPFER ist schon beschämend! Die/der Geschädigte wird nach der Tat geschlechtslos zum Neutrum, DAS OPFER!

  13. OT: Die aktuelle Blackbox ist wie immer lesenswert.

    Nix gsähn, nix ghört hat der Jogi von der Spaltung der „Mannschaft“ in „Kartoffeln“ und „Kanaken“ (Eigenbezeichnung der Spieler). Auch dem DFB ist das völlig fremd. Aber es wird sofort reagiert: Jogi bleibt, die „Mannschaft“ wird aufgeteilt: Heimspiele bestreiten nur noch die einen, Auswärtsspiele die anderen.

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/blackbox/blackbox-kw-35-merkel-jenseits-von-afrika/

  14. SPIEGEL-Titelstory
    In Sachsen, wo der Hass regiert
    Exklusiv für Abonnenten
    In Chemnitz bedrohen Neonazis und Hooligans Migranten, Politiker wirken hilflos. Die Geschehnisse in Sachsen geben eine Ahnung davon, was passiert, wenn Rechte an Macht gewinnen.

    http://www.spiegel.de/plus/chemnitz-wenn-rechte-nach-der-macht-greifen-a-00000000-0002-0001-0000-000159189566
    ————————
    Dass die Sachsen sich das nicht gefallen lassen ist völlig richtig !!!
    ————–

    Claudia Roth: Verkaufsstopp ist »gefährliche Zensur!« Plant die Verteilung von „Not-SPIEGEL“ mit Hilfe der Grünen Jugend (GJ)

    Claudia Roth geht noch weiter, um die »gefährliche Zensur!«, den »Boykott« zu umgehen, sollen die sächsischen Grünen mit Hilfe ihrer Jugendorganisation, der GJ, den SPIEGEL notfalls aus anderen Bundesländern heranschaffen und verteilen; die Bürgerbüros grüner Politiker sind aufgerufen, den SPIEGEL an die in den Kiosken nicht mehr bedienten Kunden abzugeben. Ob ein solcher „Not-SPIEGEL“ durch öffentliche Mittel finanziert würde – Stichwort Parteienfinanzierung – teilte Claudia Roth nicht mit. Die AfD und auch die FDP erwägen deshalb bereits eine Beschwerde beim Präsidenten des Deutschen Bundestages, dem ….
    —————-
    Bundesregierung beobachtet Verkaufsstopp »aufmerksam, jedoch mit Sorge«

    Die Bundesregierung hält sich derweil bedeckt, man beobachte die Entwicklungen in Sachsen »aufmerksam, jedoch mit Sorge«, achte aber auch die »privatwirtschaftliche Entscheidungsfreiheit«, so Regierungssprecher Steffen Seibert.

    Mist wa Herr Seibert, da kannste nüscht machen…
    ———————–
    Katrin Göring-Eckardt: »Der Verkaufsstopp […] bedroht unsere Demokratie!« Vergleich mit Boykott-Aktionen in Nazi-Deutschland

    Ganz anders dagegen sehen es etwa die Grünen, Katrin Göring-Eckardt, die selbst in Leipzig studiert hat, sieht Demokratie und Pressefreiheit bedroht: »Der Verkaufsstopp des Spiegels in Sachsen ist wider die Pressefreiheit und bedroht unsere Demokratie! Solche Boykott-Aktionen erinnern schmerzhaft an ein Deutschland, das es nie wieder geben darf
    ———————

    Gegen linksradikale Hetze hat KGE aber nichts einzuwenden. Und dass die Lügenpresse für ihre Schmierereien und ihre Hetze die Beweise schuldig geblieben sind ist völlig egal – Hauptsache man kann weiter gegen Rrächts hetzen und diffamieren und normale Bürger mit den Hitlergüßlern vom VS und der Lügenpresse in einen Topf werfen.

  15. Demonizer 2. September 2018 at 11:17
    SPIEGEL-Titelstory
    In Sachsen, wo der Hass regiert
    Exklusiv für Abonnenten
    In Chemnitz bedrohen Neonazis und Hooligans Migranten, Politiker wirken hilflos. Die Geschehnisse in Sachsen geben eine Ahnung davon, was passiert, wenn Rechte an Macht gewinnen.

    http://www.spiegel.de/plus/chemnitz-wenn-rechte-nach-der-macht-greifen-a-00000000-0002-0001-0000-000159189566
    ————————
    Dass die Sachsen sich das nicht gefallen lassen ist völlig richtig !!!
    ————–
    […]

    Irgendwas muss man sich schließlich einfallen lassen, um das zum Käseblatt verkommene Magazin „SPIEGEL“ wieder ins Gespräch zu bringen.

  16. ghazawat 2. September 2018 at 11:13

    Im Kampf gegen Rechts wird der Außenzwerg zum Riesen. Hat der nicht genug mit der Außenpolitik zu tun? Ach nee, das ist ja Frau Dr. Merkels Revier…

    „Bundesaußenminister fordert mehr Engagement
    „Vom Sofa hochkommen“: Maas wirft Deutschen Bequemlichkeit im Kampf gegen rechts vor“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundesaussenminister-fordert-mehr-engagement-mal-vom-sofa-hochkommen-maas-wirft-deutschen-bequemlichkeit-im-kampf-gegen-rechts-vor_id_9517981.html
    ——————
    Vielleicht kommen so wenige vom Sofa, weil sie sehen, dass es keine Nazis oder Rrächte sind, die da protestiert haben, Herr Maas! Und weil angeblich ausländerfeindliche Progrome in Chemnitz ohne Beweise zu liefern von der Lügenresse verbreitet wurden.
    Und viele wissen von den Hitlergrüßlern, dass sie bezahlte Linke sind oder direkt vom VS sind und sich dort „szenetypisch“ verhalten sollten, um der linksextremen Lügenpresse die gewünschten Bilder zu liefern !!!

  17. jeanette 2. September 2018 at 11:14
    Die „Propaganda“ läuft unterdessen auf Hochtouren!

    BÄRBEL SCHÄFER jetzt auf HR3 im SONNATAGTALK gegen Fremdenhass mit einer AUSSTEIGERIN der Neonaziszene (Tochter rechnet mit Neonazivater ab! Mit 14 Jahren wurde sie von irgendjemandem schwanger. Da war wahrscheinlich auch der Vater daran Schuld. Dann sagte sie sich: SO GEHT DAS NICHT MEHR WEITER!),

    […]

    Ich habe es geschafft, es sage und schreibe drei Minuten auszuhalten.
    Und von Wegen Neuanfang in der Nationalmannschaft,äh…in der…“Die Mannschaft“ – die Multukulturisierung geht munter weiter

  18. OT. Es scheint ein gewisser Bolle Selke bei PI mitzulesen. Und auch ein gewisser Martin Sabrow. Da einige Kommentare die ICH geschrieben habe Wort für Wort abgekupfert wurden. Es ging um das Staatsfragment Deutschland und einen Carlo Schmid. Das find ich schon sehr, sehr eigenartig. Da es vorher keine Sau interessiert hat, was Deutschland eigentlich in Wirklichkeit ist. Und das unser Grundgesetz nur eine verfassungsrechtliche Ordnung ist, die seit über 70 Jahren als ein provisorisches Grundgerüst einer wirklichen Verfassung dienlich ist. Man muss so glaube ich jetzt nicht unbedingt mehr eine Glaskugel bereithalten um zu sehen, worauf dieses nun hinauslaufen soll.
    Unser Grundgesetz kann schon einmal KEINE Verfassung sein, da Änderungen OHNE Volksabstimmungen durchgeführt worden sind. Auch sind wichtige Gesetzestexte wie z.B. das Asylrecht einfach durch gewisse Personen einfach außer Kraft gesetzt worden. Etwas welches rein nach WIRKLICHEN Verfassungsrecht gar nicht geht. Also AUFPASSEN!

  19. Diese Art von Zensur ist doch nichts neues. Nach seiner Pegida-Rede wurden Akif Pirinccis Bücher allesamt aus dem Zentralregister entfernt, bei dem Buchhändler ihr Sortiment bestellen können. Und das soll ein liberaler Staat sein, das soll eine freiheitliche Grundordnung sein, in der das GESCHRIEBENE WORT nicht frei ist! Demokratie und Freiheit kann es überhaupt nur da geben, wo es freie Rede gibt. Die Bundesrepublik Deutschland ist genauso eine schäbige Diktatur wie die DDR und muss genauso beseitigt werden. Nur auf den Ruinen der BRD kann eine echte freiheitliche Grundordnung errichtet werden.

  20. 1. Demonizer 2. September 2018 at 11:22
    ghazawat 2. September 2018 at 11:13
    Im Kampf gegen Rechts wird der Außenzwerg zum Riesen. Hat der nicht genug mit der Außenpolitik zu tun? Ach nee, das ist ja Frau Dr. Merkels Revier…
    „Bundesaußenminister fordert mehr Engagement
    „Vom Sofa hochkommen“: Maas wirft Deutschen Bequemlichkeit im Kampf gegen rechts vor“
    https://www.focus.de/politik/deutschland/bundesaussenminister-fordert-mehr-engagement-mal-vom-sofa-hochkommen-maas-wirft-deutschen-bequemlichkeit-im-kampf-gegen-rechts-vor_id_9517981.html
    ——————
    Vielleicht kommen so wenige vom Sofa, weil sie sehen, dass es keine Nazis oder Rrächte sind, die da protestiert haben, Herr Maas!
    ————————————————

    Oder weil sie da wo sie wohnen gleich beim Demonstrieren von Steinewerfern erschlagen werden! Weil es dort wo sie wohnen vielleicht schon ZU SPÄT ist! Weil dort wo sie wohnen nur noch der WAHLZETTEL den letzten Rettungsring bietet!

  21. VOX Pop auf Arte hat eben absolute Propaganda für des gescheiterte Masseninvasionsprojekt der europäischen Faschi.. ähem „Eliten“ gemacht:

    Der Schlußsatz nach dem „es könnte jederzeit wieder Krieg geben“ lautete so ungefähr:
    warum betrachten wir die Fremden nicht als Freunde, die es kennenzulernen gilt.
    ——–
    Na, weil wir die schon kennengelernt haben und die sind alles andere als Freunde, sie sind nichtmal dankbar, sie werden uns zerstören – und der Krieg, der unvermeidlich ist kommt auch von denen, bzw. ist bereits im Gang.

  22. Allerdings ist aufgrund der geringen Auflage eine Auslieferung fragwürdig.

    Da haben die einen Freudschen Versprecher geliefert. Vielleicht war es aber auch pure Absicht. Das muss natürlich „fraglich“ heißen (davon abgesehen, dass die Aussage sicher eine Lüge ist). „Fragwürdig“ bedeutet ja sowas wie verrufen oder übel, oder „Finger weg!“.

  23. Weil es im Chemnitz-Strang wahrscheinlich gar keiner mehr liest, füge ich es hier nochmal ein:

    DER HELD DES TAGES:

    Weil es hier niemand schrieb, möchte ich einen Mann erwähnen, der bisher noch gar nicht erwähnt wurde. Er hat den Demonstranten dazu verholfen, daß sie überhaupt noch den Tatort erreichten, das ist das, was man im Video im Dunkeln sieht und hier auf PI abgefeiert wird!

    Die Veranstalter haben auf Befehl des Merkelstaates die Demonstration beendet und sogar noch die Hymne singen lassen. Die AfD-Leute sagten, wenn die Teilnehmer nicht zum Tatort durchkämen, sollten sie die Blumen einfach am AfD-Büro ablegen! Die AfD-Prominenz Höcke, Kalbitz u. a. verließ dann die Demonstration. Bei ihrem Rückzug wurden sie nicht nur beklatscht, sondern von der Menge auch ausgebuht und ihnen wurde hinterher gerufen: „Wir haben euch gewählt und jetzt verratet ihr uns!“ Ab da stand die Menschenmasse ohne Führung ganz verlassen da. Die Mehrheit der Demo-Teilnehmer folgte dem Rückzugsbefehl und verließ den Ort. Zurück blieben jedoch viele unkoordinierte größere und kleinere Gruppen, die nicht bereit waren, sich von der Merkelpolizei drangsalieren und demütigen zu lassen.

    In dieser Situation handelte ein Mann, der somit der Held des Tages wurde. Er versuchte zunächst, den Leiter des Ordnungsamtes anzurufen, mit der Absicht, eine Spontandemo anzusagen. Der Leiter des Ordnungsamtes war aber nicht erreichbar. Dann erhielt der Mann aber einen Rückruf und laut einem Zeugen, der das Telefonat auf der Seite des Mannes deutlich mithörte, gelang es ihm, in einem schier endlosen Telefonat (mindestens 15 Minuten) die Behörde davon zu überzeugen, die Demo-Teilnehmer einzeln zum Tatort durchzulassen. Nach weiterer schier endloser Warterei, begleitet von Lügen des Polizeisprechers, die Demo sei illegal (Darauf kamen Rufe aus der Menge „Kein Mensch ist illegal!“) zogen sich die Büttel zurück und die Demonstranten, die noch ausgeharrt hatten, gelangten geschlossen zum Tatort. Dort waren nur Polizei und Presse in der Nähe, keinerlei Linke.
    Hochachtung vor diesem Mann. Er hat auch am Tatort mit stimmungsvollen Worten das Gedenken an den ermordeten Daniel Hillig eingeleitet. Er forderte die Demonstranten dazu auf, daß sie sich NIE WIEDER nach Hause schicken lassen dürfen, sondern daß sie ihre Rechte wahrnehmen müssen.

    Das war der Held des Tages.

  24. Demonizer 2. September 2018 at 11:17
    „SPIEGEL-Titelstory
    In Sachsen, wo der Hass regiert
    …. Die Geschehnisse in Sachsen geben eine Ahnung davon, was passiert, wenn Rechte an Macht gewinnen.“

    Dem Establishment klebt der Arsch am Fliegenfänger.
    Die haben die nackte Angst. Jetzt gibt es den kompletten Rundumschlag für Sachsen.

    „Wir können sie nicht zwingen, die Wahrheit zu sagen. Wir können sie aber dazu bringen, immer dreister zu lügen.“

    😀

  25. Das_Brett_vor’m_Kopf_ist_so_schön_Bunt 2. September 2018 at 11:39

    Eurabier 2. September 2018 at 10:40

    Wegen aktuellem SPIEGEL-Cover:
    http://cdn1.spiegel.de/images/image-1333970-520_poster_16x9-ecpq-1333970.jpg

    Sehr schön. Das bringt wieder Punkte.
    Die müssen doch ihre Leser für komplett bescheuert halten.
    ——————–
    Damit wollen die linksextremen LÜGEL-Schmierfinken suggerieren es wird eine neue Machtergreifung wie 33 geben. Das ist unfassbar, was in diesen wirren Köpfen der Redaktion vorgeht !!! Die malen aufgrund falscher eigener Berichterstattung von außen und von oben das 3.Reich an die Wand… kiffen die zu viel, oder vernichten die gerade den gesamten Rotweinestand auf einmal, weil die Pleite winkt?

  26. Off Topic
    Hier mal ein Link zur juristischen Feststellung von MORDMERKMALEN.

    https://www.juraforum.de/lexikon/mord

    Unter deren Berücksichtigung stellt die Tötung von Daniel Hillig (man verzeihe mir bitte die Umschreibung) geradezu einen „Bilderbuchmord“ dar.
    Man muß wahrscheinlich deutscher Staatsanwalt sein, um einen Totschlag daraus zu machen.

  27. @ RechtsGut
    SUPER – die Regierungsmusiker Tote Hosen und andere – die spielen nun immer, wo ein Flüchtling jemanden umbringt. Umsonst und draußen.
    +++++
    Hallo,
    das ist die Frage,
    spielen die dort wirklich umsonst oder bekommen die für ihre Auftritte aus Steuermittel Geld für die Unkosten der Anreise, Benzin oder Diesel, Verpflegung, Unterbringung in Hotels e.t.c. und für bloßes Erscheinen?

    Davon abgesehen, die Nutzung des öffentliche Raumes, die Ordnungskräfte am Ort, die eingesetzte Polizei um diese Kapellen herum, die sind mit Sicherheit nicht umsonst. Für die muss bezahlt werden. In aller Regel der Steuerzahler, ich, Sie wir alle.
    Gruß

  28. 1. Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 11:25
    JEANETTE 2. SEPTEMBER 2018 AT 11:14
    DIE „PROPAGANDA“ LÄUFT UNTERDESSEN AUF HOCHTOUREN!
    BÄRBEL SCHÄFER JETZT AUF HR3 IM SONNATAGTALK GEGEN FREMDENHASS MIT EINER AUSSTEIGERIN DER NEONAZISZENE (TOCHTER RECHNET MIT NEONAZIVATER AB! MIT 14 JAHREN WURDE SIE VON IRGENDJEMANDEM SCHWANGER. DA WAR WAHRSCHEINLICH AUCH DER VATER DARAN SCHULD. DANN SAGTE SIE SICH: SO GEHT DAS NICHT MEHR WEITER!),
    […]
    Ich habe es geschafft, es sage und schreibe drei Minuten auszuhalten.
    ————————–
    Bin noch dran! (In entsprechender Verfassung!)
    Bärbel Schäfer beklagt sich wenn jemand in der Runde Juden beleidigt, wörtlich sagt sie „JUDENS….. ruft“ dann wäre keiner bereit einzuschreiten. Alle würden ihr Bier weitertrinken.
    Aber wer diese Beleidigungen ruft, das verrät sie nicht!

    Die Jüdische Gemeinde ist ohnehin äußerst zurückhaltend, mischt sich in gar nichts ein!
    Sie erwarten offenbar, dass andere für sie kämpfen sollen! WER DENN?
    So geht das aber auch nicht!

  29. Seht mal wer sich bei unserer Demo in Chemnitz rumgetrieben hat und den Leuten auf den Nerv ging. Aber schaut euch die tolle Frau an die der Alten die Meinung geigt. Ich habe dieses Video gemacht denn ich war auf der Demo.

    https://www.youtube.com/watch?v=dufS_Nu1ToE
    ————-
    Dummja Hallhalli kriegt auf die Ohren !!!

  30. OT,-

    TV – Tipp gleich ab 12.00 Uhr im ARD / Phönix Presseclub ( Live ) Rederunde mit irgendwelchen Experten und Journalisten zum Thema

    Staatsversagen, Politikversagen, Bürgerversagen? Was ist los in Sachsen?

    Die Stimmung in Sachsen ist aufgeheizt – wieder einmal. Gerade erst wurde über den LKA-Mitarbeiter und seine Auseinandersetzung mit ZDF-Journalisten diskutiert. Dann ist die Lage in Chemnitz eskaliert. Kurz nach dem gewaltsamen Tod eines Mannes am Rande eines Volksfests kommt es zu spontanen Demos, die zum Teil aus dem Ruder laufen. Videos zeigen Angriffe auf Menschen. Die Polizei zählt dutzende Straftaten. Am Tag darauf wieder Demos, Verletzte und Anzeigen. Auch an diesem Tag unterschätzte die Polizei die Lage….u.s.w.
    haben Sie als aufgeklärter PI,- Freund von Welt eine politisch inkorrekte Frage ?, dann fragen Sie doch ab 12.45 Uhr im „Presseclub nachgefragt“ unter … Tel. 0800 – 5678 555 … dann sind Sie Live im TV auf Phönix od. WDR 5. für alle mit Ihrer inkorrekten Frage zu hören ! ( Bitte vor der Frage recht freundlich sein , sonst werden sie nicht ins TV durchgestellt ) Sie können aber auch ihre ganz persönlichen Ansichten zum Thema ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://www1.wdr.de/daserste/presseclub/gaestebuch/gaestebuch-sachsen-100.html

  31. Demonizer 2. September 2018 at 11:56
    „Seht mal wer sich bei unserer Demo in Chemnitz rumgetrieben hat und den Leuten auf den Nerv ging. Aber schaut euch die tolle Frau an die der Alten die Meinung geigt. Ich habe dieses Video gemacht denn ich war auf der Demo.“

    War das auf der Pro Chemnitz Demo? Soweit ich weiß wurde bei der AfD-Demo die Dame ruhig aber bestimmt „weg gebeten“.

  32. Sachsens Generalstaatsanwaltschaft widerspricht Merkel

    Ohne Belege behaupteten Kanzlerin und Regierungssprecher, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben. Auf Nachfragen schweigen beide

    Es ist ein einfacher klarer Satz von Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen. „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“, so der Beamte auf Anfrage von Publico. Damit widerspricht er direkt den Behauptungen von Kanzlerin Angela Merkel und ihrem Sprecher Steffen Seibert, die beide unter Berufung auf von ihnen nicht näher beschriebene Videos behauptet hatten, in Chemnitz hätten „Hetzjagden“ stattgefunden – also sogar mehrere.

    Die sächsische Generalstaatsanwaltschaft verfolgt alle Delikte im Zusammenhang mit dem Versammlungsrecht, zu denen es in Chemnitz am vergangenen Sonntag und Montag gekommen war: Hitlergrüße, Böller- und Flaschenwürfe, mögliche Übergriffe. Wegen des öffentlichen Zeigens von Hitlergrüßen verfolgt die Behörde ein dutzend Anzeigen. Fest steht auch, dass am Sonntag, den 26. August in einer Spontandemonstration von etwa 800 Menschen nach der Tötung eines jungen Chemnitzers durch zwei Asylbewerber auch etwa 50 gewaltbereite Personen aus der rechtsradikalen und Hooligan-Szene unterwegs waren. Von dieser Gruppe wurden mehrere Passanten angepöbelt und bedroht. Aber eine Hetzjagd in den Straßen von Chemnitz gab es weder nach Erkenntnissen der Behörden, noch existieren bis heute Fotos oder Bewegtbilder, die den Vorwurf stützen.

    Damit bestätigt Klein, was vorher schon die Polizei Chemnitz feststellte, außerdem der Chefredakteur der „Freien Presse“ Torsten Kleditzsch, dessen Mitarbeiter am Sonntag das Geschehen beobachtet hatten, während keine überregionalen Teams unterwegs waren.

    https://www.publicomag.com/2018/09/sachsens-generalstaatsanwaltschaft-widerspricht-merkel/

  33. OT

    EINE KRÄHE HACKT DER ANDEREN KEIN AUGE AUS!

    DER PÄDOPHILE GRÜNE MACHT KARRIERE & KNETE

    ZEIGE MIR DEINE FREUNDE UND ICH SAGE DIR, WER DU BIST:

    Frankreich
    Wird Daniel Cohn-Bendit (73) Umweltminister in Frankreich?
    Von Kirsten Ripper mit AFP, dpa• Zuletzt aktualisiert: 01/09/2018

    Der deutsch-französische Grünen-Politiker hat gegenüber JDD und anderen Medien bestätigt, dass ihm das Miniterium angeboten wurde. Christophe Castaner, der Vorsitzende der Macron-Partei „En Marche“ – der ganz begeistert von Cohn-Bendit sein soll – habe ihn angerufen. „Ich habe ihm gesagt, dass ich nicht glaube, dass das eine gute Idee ist. Ich bin absolut nicht dafür gemacht, Minister zu sein. Wenn Minister sein bedeuten würde, nur Pressekonferenzen abzuhalten, könnte ich es machen: jeden Tag und in allen Sprachen“, sagte der langjährige Europa-Abgeordnete. Und Cohn-Bendit fügte hinzu: „Mir liegt viel an meiner Freiheit:“

    Die Entscheidung, wer Frankreichs neuer Umweltminister wird, soll Präsident Emmanuel Macron am Dienstag fällen. Der französische Präsident hat Cohn-Bendit schon öfter getroffen. Der Grünen-Politiker hatte Macron schon im Wahlkampf unterstützt…
    http://de.euronews.com/2018/09/01/wird-daniel-cohn-bendit-73-umweltminister-in-frankreich-

  34. Der Börsenverein ist ein total linksversiffter Laden, wer das nicht glaubt, sollte einmal einen Blick in deren Verbandsorgan, das Börsenblatt (auch online unter boersenblatt.net) werfen. Das trieft nur so und die Kommentare der Buchhändler dort sind total durchgegendert und kommunistisch. Die Buchhändler sind ohnehin alle Linke, also sollte man denen schon deshalb nichts abkaufen. Ach ja, und der Herr oben im Aufmacherbild ist nicht nur deren völlig linksversiffter Vorstand, sondern, damit sich es lohnt, auch noch der Herr »Osiander«. Wer wissen will, wie die alle ticken, sollte sich außerdem den Katalog des Links-Verlags ansehen. Der Herr heißt nicht nur so, der ist auch so. Von was der lebt, erschließt sich nicht, sind seine avisierten kommunistischen Kunden doch alle mehr oder minder Analphabeten.

  35. Und die arrogante Tussi neben Hallali ist genau vom gleichen Schlag, wie alle ignoranten GEZ-Propagandisten und linken Meinungsmacher !!!

    https://www.youtube.com/watch?v=dufS_Nu1ToE

    „… wenn sie das so sehen…“ Halt einfach die Klappe! Schau endlich hin, was dort WIRKLICH war/ist, statt deine linke Hetze ohne Beweise und Diffamierungen aus der Ferne zu verbreiten!!!

  36. Demonizer 2. September 2018 at 11:58

    Schaut euch das dumme Gesicht von D. Hallali an !!!

    Die denkt gerade nach. „Wieso zeigt die Chemnitzerin keinen Hitlergruß? Die muss doch einen Hitlergruß zeigen! Wie kriege ich die jetzt dazu, einen Hitlergruß zu zeigen?“

  37. OT
    Nur die Überschrift einer Meldung gelesen: „Maas ( es ist unser kleiner Eichma…..ähhhh, Heiko gemeint)
    kritisiert Deutsche“
    Ich dachte, der wäre jetzt Außenminister, warum kritiisert er nicht Chinesen, Araber etc.?
    Hat sich wohl noch nicht so richtig zurechtgefunden in seiner neuen Rolle.
    Neulich schlug er sogar ein Bündnis mit Japan gegen Trump/USA vor.
    Kam mir igendwie bekannt vor.
    Hab dann mal kurz im Geschichtsbuch nachgelesen.
    Ging auch schon in den 40er in die Hose.
    Nichts dazu gelernt…..

  38. Freya- 2. September 2018 at 12:07

    Sachsens Generalstaatsanwaltschaft widerspricht Merkel

    Ohne Belege behaupteten Kanzlerin und Regierungssprecher, es habe in Chemnitz „Hetzjagden“ gegeben. Auf Nachfragen schweigen beide

    Es ist ein einfacher klarer Satz von Wolfgang Klein, Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Sachsen. „Nach allem uns vorliegenden Material hat es in Chemnitz keine Hetzjagd gegeben“, so der Beamte auf Anfrage von Publico.

    Das dachte ich mir schon von Anfang an. Aber das wird leider nichts ändern, Regierung und Presse werden ihre widerwärtige Lüge schon allein aus Selbstschutz nicht zurücknehmen. Und selbst wenn die AfD eine Anfrage stellt -was ich mal hoffen werde- die Warhheit wird die Masse der Bürger doch nie erreichen. Oder die werden daran zweifeln, weil sich nicht glauben wollen, dass die Merkeleliten so handeln.

    Man müsste dazu übergehen, solche Zitate wie die von Wolfgang Klein auf Plakate zu drucken und nachts an Wände zu kleben; Flugblätter erstellen und verteilen, damit die Lügen und Hetzen des DDR2-Regimes aufgedeckt werden.

  39. OT
    Bei Welt online (Wn WO) schreibt in den letzten Wochen immer jemand folgenden Kommentar:
    “ Leser von PI News und Refcrime waren über diesen Umstand bereits früher informiert“.

    Beste Werbung für PI, vielen Dank auch.

  40. Das bescheuerte Regierungsgeschmeiß fördert ihre Propaganda-Schmierer mit Steuergeld!
    So sieht eine linksgrüne Demokratie aus!

  41. @jeanette 2. September 2018 at 11:56
    @ Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 11:25

    CHEMNITZ
    »Die Stadt soll zur Ruhe kommen«
    Die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Ruth Röcher, über rechte Demos und die Zivilgesellschaft

    Sie haben gesagt, Sie haben den Eindruck, dass nicht alle Informationen richtig sind, die die Jugendlichen bekommen. Was mussten Sie in dem Gespräch zurechtrücken?

    Ich habe gehört, dass manche Videos, die verbreitet wurden, alte Videos seien, die wieder im Netz kursieren, aber nicht vom vergangenen Sonntag stammen.

    Was sieht man auf den Videos?

    Auf den Videos sieht man Menschen, die von anderen Menschen verfolgt werden. Ich kann nicht sagen, dass das nicht stimmt. Aber es gibt auch falsche Videos. Ich höre auch von vielen Kindern, dass sie unzufrieden sind mit dem veränderten Stadtbild von Chemnitz.

    Was meinen Sie damit?

    Ich höre das immer wieder auch von Erwachsenen, auch von »unseren Leuten«. Chemnitz war eine sehr ruhige Stadt und eine Stadt, in der man gut leben konnte, eine Stadt mit viel Kultur.

    Wir als Jüdische Gemeinde sind in Chemnitz sehr willkommen. Aber das veränderte Stadtbild, seit die Flüchtlinge da sind, gefällt etlichen Menschen nicht.

    Und auch »unsere Leute« haben seit 2015 ganz einfach Angst. Denn wir wissen, aus welchen Ländern viele Flüchtlinge stammen und welche Informationen man ihnen in ihrer Heimat über Israel und das Judentum vermittelt hat. Wir haben damals einiges unternommen, um die Leute zu beruhigen. Wir hatten Gespräche mit der Polizei, wir haben die Ausländerbeauftragte eingeladen, damit sie uns sagt, wie die Situation tatsächlich ist, wie viele Flüchtlinge hier sind und aus welchen Ländern sie stammen.

    https://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/32637

  42. Nur Mut!
    Die „Schlafschafe“ mögen zwar schlafen, doch atmen sie noch… – und zwar das allgemeine Gift in der Stimmungs-Atmosphäre, das erst allmählich wirkt und dann einen Schockzustand auslösen mag.
    Und DER wird wohl nicht ausbleiben.
    Die Intellektuellen fetzen sich, zanken sich und spalten den nur scheinbar „denkenden“ Teil des Volkes.

    Zur Mitnahme größerer Mengen und Wandlungen in diesem Volk wird es gehören, die CDU/CSU- sowie die SPD/GRÜN-Wähler als die eigentlich Schuldigen am Migranten-Debakel zu ächten, sie zu brandmarken.
    Denn DIESE haben Merkel erst wieder ermöglicht.
    Die Parteien und deren Mitläufer brandmarken sich zur Zeit schon selbst.
    Also:
    Ruhig bleiben und die genannten Wähler in Haftung nehmen! – Niemanden sonst!
    Diesen Wahlberechtigten klarmachen, was sie angerichtet haben und noch schlimmer anrichten können, obgleich sie sich dadurch auch selbst schaden.
    – mlskbh –

  43. Anton Marionette 2. September 2018 at 12:13

    Demonizer 2. September 2018 at 11:58

    Schaut euch das dumme Gesicht von D. Hallali an !!!

    Die denkt gerade nach. „Wieso zeigt die Chemnitzerin keinen Hitlergruß? Die muss doch einen Hitlergruß zeigen! Wie kriege ich die jetzt dazu, einen Hitlergruß zu zeigen?“
    —————-
    Das ist die in ihrem behüteten Wolkenkuckucksheim mit den ausgesuchten Duracell-Klatschhasen gar nicht mehr gewohnt, dass sie so enormen Gegenwind bekommt und über ihre eigenen Fake news stolpert und durch ihre ünermüdliche Staatspropaganda eine Mitschuld an den unfassbaren Verhältnissen in Deutschland bekommt.

  44. 1. Freya- 2. September 2018 at 12:50
    @jeanette 2. September 2018 at 11:56
    @ Das_Sanfte_Lamm 2. September 2018 at 11:25
    CHEMNITZ
    »Die Stadt soll zur Ruhe kommen«
    Die Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde, Ruth Röcher, über rechte Demos und die Zivilgesellschaft
    ———————————-
    Meine Freundin kommt aus einer jüdischen Familie. Sie hat eine sehr schöne Kette mit Stern, die sie schon lange nicht mehr trägt. Sie sagte jedes Mal wenn sie die Kette trug, fing sie mitten auf der Straße irgendwelche aggressiven Kommentare ein. Das sei ihr unheimlich. Sie hat die Kette weggelegt.
    Ich habe sie gefragt warum die Jüdische Gemeinde nichts unternimmt. Die Antwort war, die hätten hier nicht viel zu sagen, da es nicht ihr Land ist, deshalb auch nicht die Gesetze bestimmen können. Was irgendwie verständlich klingt.
    Mein weiß auch nicht was bei Demonstrationen passieren würde.

    Aber in Talk Shows könnten sie meines Erachtens nach schon vertreten sein und die Ethnie deutlich mit Namen anklagen, von der sie tägliche Diffamierungen oder sogar tätliche Attacken erfahren.
    Diese HR3 Sendung heute, die sich speziell NUR gegen RECHTS richtete, ist meiner Meinung nach ein falsches/einseitiges Signal!

  45. Tja, da hätte es den Aufruf von Aussen mini ster Maas ja garnicht gebraucht, weil einige Bürger in vorauseilendem Gehorsam bereits die Ansichten der Masokratie Merkel vertraten.

    Er hat mehr Einsatz gefordert, um die Werte der Demokratie zu schützen. Doch stuft er die Gesellschaft in beiden Punkten als zu träge ein.

    „Es hat sich in unserer Gesellschaft leider eine Bequemlichkeit breit gemacht, die wir überwinden müssen“, sagte er im Interview mit der BILD am Sonntag. „Da müssen wir dann auch mal vom Sofa hochkommen und den Mund aufmachen. Die Jahre des diskursiven Wachkomas müssen ein Ende haben.“

    https://www.tag24.de/nachrichten/aussenminister-heiko-maas-kritik-buerger-bequemlicheit-kampf-gege-rassismus-demokratie-berlin-759625#article

    So ganz scheint Maas mit seinem Posten als Aussen-mini nicht zufrieden zu sein.

    Ob es daran liegt, dass niemand im Ausland seinem Gesülze den Wert zumisst, den Maas in seiner Machtarroganz für angemessen hält?

  46. Demonizer 2. September 2018 at 11:56

    Mich schüttelt es gerade…

    Die Olle ist das Musterbeispiel für eine Kreuzung aus Missionar und Oberlehrerin, die nur ihre Meinung als richtig akzeptieren kann und unter dem Zwang leidet, andere Menschen zur Übernahme ihrer Meinung zu nötigen.

    Wobei ich aber lachen musste, war, als Dumja den Kopf wie eine angriffslustige Schildkröte nach vorne gereckt hat.
    :mrgreen:
    Gruselig, die Frau.

  47. Zu: Demonizer 2. September 2018 at 11:58
    https://www.youtube.com/watch?v=dufS_Nu1ToE
    Schaut euch das dumme Gesicht von D. Hallali an !!!

    Was hat eine Dunja Halali auf einer Demo zu suchen. Damit hat sie sich doch für eine neutrale Berichterstattung für immer disqualifiziert. Mir ist nicht erinnerlich, dass in den 70er oder 80er Jahre ein Fersehfuzzi sich auf einer Demo rumgetrieben hat. Das verbot sich als Selbstverstänlichkeit.

  48. Also, so „breitangelegt“ kann das „Kartell von linksideologischen Buchhändlern“ nicht funktioniert haben, wenn Schuberts Buch über die „Destabilisierung Deutschlands“ in der Bestsellerliste von Platz 16 auf Platz 12 vorgerückt ist. Bestsellerliste 36/2018 Hardcover.

  49. Heta 2. September 2018 at 14:05

    „Also, so „breitangelegt“ kann das „Kartell von linksideologischen Buchhändlern“ nicht funktioniert haben, wenn Schuberts Buch über die „Destabilisierung Deutschlands“ in der Bestsellerliste von Platz 16 auf Platz 12 vorgerückt ist.“

    Das geht da nicht um das Ergebnis, sondern um den Versuch.
    Gegen den Versandhandel sind ansässige Handlungen eh in Minderheit.

  50. @ 18_1968 2. September 2018 at 14:35:
    Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ist ein Haufen Schleim auf einem Haufen Scheiße.

    Ich glaube, Sie haben mehr auf der Pfanne als dieses ordinäre Zeugs – oder? Wenn Sie PI schaden wollen: Nur weiter so!

  51. Hihi, sehr gut! Gleich mal anschreiben!

    Wobei die ja bestimmt irgendwelche südamerikanischen Indianer- oder afrikanischen Negerautoren damit meinen! 😉

  52. Verstehe ich nicht … wer kauft denn noch bei einem Buchhändler ?? Ich schon seit Jahrzehne nicht mehr … sollen die doch endlich verschwinden … genau wie die Zeitungen und andere Schubdblätter wie der Spiegel,Fokus, Stern usw . !

  53. Heta 2. September 2018 at 14:58

    „@ 18_1968 2. September 2018 at 14:35:
    Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels ist ein Haufen Schleim auf einem Haufen Scheiße.

    Ich glaube, Sie haben mehr auf der Pfanne als dieses ordinäre Zeugs – oder? Wenn Sie PI schaden wollen: Nur weiter so!“

    Quatsch. Ab und an muss ein deftiger „Kommentar zum Sonntag“ mal sein.
    Und zum Börsenverein großartig-tiefgründig zu fabulieren lohnt nicht, das ist eben ein linksgrüner Morast, selbst von betrunkenen Scheißhausfliegen gemiedener erbrochener Auswurf.

  54. Noch vor wenigen Jahren galt als Nazi, wer die Herrschaft und die Untaten der NSDAP gut fand und sie sich in irgendeiner Form zurückwünschte. Ich kenne niemanden in meinem Umfeld, auf den das auch nur ansatzweise zutreffen würde.
    Irgendwie hat Merkel es mit Hilfe ihrer Vasallen in den Medien geschafft, dass man heute schon Nazi ist, wenn man die Asylpolitik der Regierung (die offenbar keine Ahnung mehr vom Begriff „Asyl“ hat) und die damit verbundenen Begleiterscheinungen wie die Diffamierung Andersdenkender als Nazis kritisiert.
    Herr Riethmüller wird sich nicht kritisch zum Boykott des Buchhandels äußern. Denn dann würden sofort all die Schundblätter/ „Nachrichten“-verbreiter „Nazi!!!“ kreischen und wer möchte schon als Nazi dastehen.

    Was die Kreischer aber offenbar nicht kapieren:
    Je inflationärer sie das Wort „Nazi“ kreischen und damit Menschen meinen wie Dich und mich, desto harmloser erscheinen jene, die ich als wirkliche Nazis ansehen würde.

  55. ich.will.weg.von.hier — sehr gute Darstellung. Genau dieses trifft den Nagel auf den Kopf. Wer die Nazizeit erlebt hat, der kann über die heutigen „Nazis“ nur ein müdes Lächeln verlieren.

  56. zu Janette 13:18 Uhr

    Danke für den Link. Er enthält das
    Zitat der Woche:
    »Antifaschisten sind auch Faschisten.«
    Sebastian Czaja, Berliner FDP-Fraktionschef, zu den Vorfällen in Chemnitz

  57. Wenn es etwas unwichtigeres als die Meinung von linken Spinnern gibt, dann ist es die Börse. Die sollte meiner Meinung nach sowieso hier abgeschafft werden (die Linken natürlich auch). Die Börse ist der Innenbegriff für manipuliertes Handeln. Man siehe die Glücksritter mit Eddy Murphy. Sehr gute Darstellung, wie mit Spekulationen Preise am Markt diktiert werden. Und im übrigen sind die Börsensendungen bald sowieso für die meisten nutzlos. Die Mehrheit ist doch froh wenn diese am zwanzigsten überhaupt noch ausreichend Geld bis ende des Monats zur Verfügung haben. Vielleicht sollte sich der Öffentliche unrechtliche Pulk mal bald Sendungen einfallen lassen wie: Was die Großmutter noch wusste- Heute, Einlagern von Lebensmitteln o.ä.

  58. Realist 2. September 2018 at 17:01

    Hm, mit der „Börse“ hat der Börsenverein nun eher weniger zu tun.

  59. Typisch faschistische Methoden, wie ab 1933. Früher braun, heute rot, grün, links, dumm oder eben charakterlicher, arroganter und machtsüchtiger Abschaum, der damit seine eigene Unfähigkeit, Verantwortung über ein ganzes Volk auszuüben, zu überspielen und seine politischen Widersacher auf solch perfide, undemokratische und somit diktatorische Art und Weise dabei gleich zu vernichten versucht.

    Einige großen Internetanbieter, vielleicht sogar alle, beteiligen sich an der großen Verleumdungs und Hetzkampagne gegen die friedliche AFD-Demo und den Trauerzug der wahren Demokraten, friedliebenden Menschen und Leistungsträger der Gesellschaft in Sachsen, der rechtskonservativen Richtung in Chemnitz. Die linksfaschstischen Hetzmedien schieben die unmoralischen Straftaten der Linken und Regimetreuen dem anderen politischen Lager zu. Das Regime spaltet ihr Volk damit als Vorbereitung für den geplanten Krieg. War das in Syrien nicht ähnlich? Die Verantwortlichen dafür setzen sich dann rechtzeitig ins Ausland ab und genießen ihren vom Steuersklaven zwangsfinanzierten luxuriösen Lebensabend. Das wurde wohl schon mit der Bundeswehr trainiert, alle Kartellpolitverbrecher schnellstens auszufliegen.

  60. Das Buch von Madeleine Albright, einer der widerlichsten Massenmörderinnen und Menschenschinderinen, Hauptverantwortliche für viele Massaker in Jugoslawien, wird empfohlen ?
    Ja, ne, is klar.

  61. 18_1968 — dad schon klar. Aber es ist irgendwie ein innerer Zwang der in mir entsteht, wenn ich das Wort Börse nur LESE oder HÖRE, dann könnte ich platzen.

Comments are closed.