Nein, Erdogan wird den Kölner Dom wohl nicht besuchen, das folgt erst wenn der auch eine Moschee ist. Bis dahin ist die Landnahmeeinheit in Köln-Ehrenfeld noch die Trophäe seines Siegeszuges.
Print Friendly, PDF & Email

Von MARKUS WIENER | Sultan Recep Tayyip Erdogan wird Ende September für mehrere Tage Hof halten in der Provinz Alemanya. Die deutschen Regierungsparteien haben dem Diktator vom Bosporus dafür unterwürfigst den roten Teppich ausgerollt. Ein besonderer “Höhepunkt” seiner Inspektionsreise wird voraussichtlich die feierliche Einweihung der DITIB-Großmoschee in Köln-Ehrenfeld sein.

Der türkische Machthaber zeigt damit erneut sein Gespür für große Gesten und imperiale Symbolik. Gilt die türkisch-islamische Union DITIB doch vielen Kritikern als ferngesteuertes Machtinstrument Ankaras, sozusagen als türkisch-islamische Kolonisationsbehörde für Deutschland. Mit einem pompösen Hauptquartier samt Großmoschee in Köln-Ehrenfeld. Da erscheint es nur logisch, dass mit der offiziellen Eröffnung eigens auf den Besuch des “Führers aller Türken” gewartet wurde, obwohl der Komplex schon seit 2017 größtenteils in Betrieb ist.

Ein Stein gewordenes Symbol der Islamisierung Europas, das jahrelang auf heftigen Widerstand gestoßen ist, aber trotzdem von sämtlichen Altparteien auf Biegen und Brechen durchgedrückt wurde. “Türken-Fritz” Schramma und anderen sei Dank!

Public Viewing mit dem Türken-Diktator

Wahrscheinlich wird Erdogan am Samstag, den 29. September, gegen Nachmittag in Köln eintreffen und dann die Zentralmoschee mit einer “großen Rede an sein Volk” einweihen. Erwartet wird ferner, dass für den Andrang seiner Anhänger der 1.300 Personen fassende Gebetsraum bei weitem nicht ausreichen wird. Es sollen deshalb im Außen- bzw. Nahbereich der Großmoschee Videoleinwände aufgestellt werden, vor denen die fanatisierten Massen ihrem türkisch-islamischen Führer zujubeln können. Mitten im Herzen Deutschlands und des christlichen Abendlandes.

Wie sagte Erdogan doch schon vor Jahren so erfrischend offenherzig:

„Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

Ein Mann, ein Wort! Wenigstens kann hinterher keiner sagen, er hätte vorher von nichts gewusst.


Markus Wiener.
Markus Wiener.

PI-NEWS-Autor Markus Wiener schreibt bevorzugt zu Kölner und tagespolitischen Themen für diesen Blog. Der 41-jährige Politologe und gelernte Journalist ist parteiloses Mitglied des Kölner Stadtrates und der Bezirksvertretung Chorweiler. Seit über 20 Jahren widmet er sein politisches und publizistisches Engagement der patriotischen Erneuerung Deutschlands. Der gebürtige Bayer und dreifache Familienvater ist über seine Facebook-Seite erreichbar und bloggt zur Kölner Kommunalpolitik auch unter rutwiess.blog.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

71 KOMMENTARE

  1. Frau Dr Merkel weihte die von deutschen Steuerzahlern finanzierte Kathedrale von Mekka ein.

    In einer flammenden Regel vor den versammelt Christen beschwörte sie die Einheit der Christenheit und ermahnt sie, standhaft gegenüber den saudi-arabischen Integrationsbemühungen zu sein.

    Sie führte mit ihrer wohlklingenden Stimme fort:

    „Natürlich dürft ihr euch von Saudi-Arabien finanzieren lassen, aber wehe Euch Ihr kauft in saudischen Geschäften ein“

    Frenetischer Jubel umtoste sie, während sie vom Papst persönlich geweihte Rosenkränze verteilte.

  2. Mal ein schönes Beispiel, wie selbst der Volkssport Fussball linksindoktriniert wird.

    „Unser Fußball ist politisch. Im Weserstadion, bei Werderspielen oder sonstwo – kein Fußbreit den Faschist*innen und ihrer Ideologie. Caillera Ultras Bremen“

    https://www.faszination-fankurve.de/index.php?head=Choreografie-amp-Aktionsspieltag-gegen-Rechts-in-der-Ostkurve&folder=sites&site=news_detail&news_id=18940

    Das hat mit Fuß, das hat mit Ball, das hat mit FUßBALL nichts zu tun!

  3. Im bunten Köln werden dann 30.000 fanatische Türken auf 15.000 aggressive Kurden treffen. Die werden aber keine Strüssjer und Kamelle austauschen ihr lieben Kölner.

  4. Diese widerliche Visage passt gut zu Merkel und Steinmeier, schon jetzt muss ich Eimer holen.

    Hoffentlich erhält er von den Linken und Rechten einen Schah-len Empfang.
    Ob sich die Antifa-Söhnchen trauen, gegen die Wolfszeichen-Faschisten vorzugehen?

  5. Wie ich es heute morgen hier geschrieben habe, so kommt es. Maaßen wird versetzt und geht in das Innenministerium. Freut mich ein wenig, wenn man in diesem Regierungs-Chaos noch recht hat.

  6. Diesen Auftritt hat er der Psycho-Oma abgepresst. Und er wird mit einem fetten Scheck nach Hause fliegen nachdem er hier seine Özils aufgewiegelt hat. Diese Bananenrepublik hat fertig!

  7. Seehofer und Wurmfortsatz CSU wie immer umgefallen.

    Verfassungsschutz-Chef Maaßen wird Staatssekretär im Innenministerium.

  8. Hugonotte

    15000 bereite Kurden?? Mein lieber Mann, da können wir uns aber ne gewaltige Scheibe davon abschneiden! Unsere „Patrioten“ werden zu hunderttausenden das Ganze von den heimischen Bildschirmen aus mit Klicks und Kommentaren unterstützen, zwischen Bundesliga-Liveticker und Rasenmähen. (Finde die Ironie)

  9. Erdogan besucht seine nördlichste Provinz. Laschet freut sich bestimmt schon wie ein kleines Kind auf den Weihnachtsmann dass er ein Photo mit Erdogan machen kann.

  10. … public viewing mit dem Türken-Diktator ….. ja, hoffentlich! Für alle, die des Englischen nicht mächtig sind, aber glauben, es zu sein: public viewing heißt „öffentliche Leichenschau“. Notabene: Über 95 % der Deutschen sind des Englischen n i c h t mächtig. Rund vier Prozent glauben, es zu sein, indem sie mit Begriffen wie „public viewing“ „body bag“ „meeting“ „dealen“ „traden“ „Handy“ usw. oder anderen aufgeschnappten Wörtern zu glänzen vermeinen. Richtig Englisch können nur rund ein Prozent: Diejenigen, die Englisch studiert (mit Abschluß) oder lange in englischsprachigen Ländern gelebt haben.
    Nagelt mich jetzt nicht auf die genauen Prozentzahlen fest!
    FG C.

  11. Also ich habe nur gehört: „Im Fall Maaßen ist die Kuh vom Eis!“

    Warum lässt man die Merkel nicht einfach stehen, bis das Eis schmilzt?

  12. 2 Männer in U-Haft

    Nach Schlägerei und „Heil Hitler“-Rufen: Einer der Beschuldigten arbeitet als tarifbeschäftigter bei der Polizei!

    Wiesloch – Am Abend des 8. September geht eine Männergruppe an einer Eisdiele vorbei. Sie brüllen fremdenfeindliche Parolen und gehen dann auf die Besucher los! Nun hat die Polizei 2 Verdächtige verhaftet.

    Der 30-ja?hrige Tarifbescha?ftigte wurde deshalb mit sofortiger Wirkung freigestellt und von sa?mtlichen Aufgaben entbunden.

    Nirgendwo in den Reihen der Polizei ist Platz fu?r Strafta?ter oder fremden- feindliches Gedankengut“, sagt der Inspekteur der Polizei, Detlef Werner.

    https://www.heidelberg24.de/region/wiesloch-festnahmen-nach-schlaegerei-eisdiele-heil-hitler-rufen-verhafteter-arbeitet-polizei-10251509.html

    Boah! Schaut euch im Video die „Zeugen“ an!

  13. Wie vorhergesagt wir Maaßen weggelobt, also wegbefördert.

    Das ist aber kein Sieg für Merkel. Es zeigt ihre Schwäche. Es ist der Weg des geringsten Widerstandes. Die Spaltung im Volk wird so verstärkt, und die Sicherheitsbehörden stehen Merkel nun feindlich gegenüber.
    Gepannt darf man sein, wer bald als Nachfolger präsentiert wird. Es wird natürlich jemand sein, der sich einer Beobachtung der AfD nicht widersetzen wird, denn nur darum ging es in dieser Scharade.

  14. Ob in der Causa Maaßen noch das Mao Sprichwort „Bestrafe einen, erziehe hundert“ funktioniert?

    Ich glaube nicht.
    Eher wird das Gegenteil dessen, was das Merkel-Regime erreichen will, erzielt.
    Und das ist gut so.

  15. Tja, da möchte man sich doch fast wünschen, National-Satiriker Yütschel dürfte eine seiner legendären Satiren vor dem kurdische Publikum einer genehmigten Gegendemonstration zum Besten geben – und nach dem Ende der Spiele kämen Containerschiffe zum Einsatz.

  16. So viel zu der „SA“ des Sultans:

    https://youtu.be/Y7NOdX7J9HQ

    Und dann soll uns allen, auch uns hier „unten“, indoktriniert werden, das der Waffen- und Munitionsliefernde „Sultan“ Idlip befrieden will!!!!
    Der Mulsel- Faschist will doch nur Eines:
    Seine muslimischen Räuberbanden in einem ähnlichen Staatsgebilde wie Gaza konzentrieren.
    Alle Welt glaubt diesem Schleimer doch kein Wort mehr!
    Und die „Bundesregierung“? Sie lässt es zu, das dieser Ganove in D die „5. Kolonne“, welche im Westen von D ohnehin schon voll etabliert ist, noch weiter manifestiert.
    Wir sind auf die Bilder gespannt, wo wieder Israel- Fahnen verbrannt und besudelt werden.
    Ob dann die dt. Polizei eingreift, weil „antisemitisch“? Wir bezweifeln es.
    Shalom!

  17. Es hat sich gezeigt, dass bei den ganzen Lügnern in der Regierung keiner, der die Wahrheit sagt geduldet wird, so kommt das beim normalen Bürger an. Fachpersonal wird durch politisch genehmes Nichtfachpersonal ersetzt. Hat denn von den Altparteienlügnern schon jemand klar gesagt, warum der Maaßen weggelobt wurde? Weil er gelogen hat? Dann hätten sie ihn entlassen müssen. Sie haben ihn also weggelobt, weil er die unbequeme Wahrheit gesagt hat, die die Regierung und Presse Lügen straft !!!

  18. Nun, Maaßen ist jetzt aus dem Weg, aber Merkel braucht noch viele Tipps zum Thema „Wie bastel ich mir meine eigene Diktatur“?

  19. Bin schon ganz gespannt, ob nur die Türkische Flagge beim Pressetermin gezeigt werden wird, oder ob die große Führerin, ihren inneren Ekel, für einen Augenblick mal unterbinden kann…

  20. @Freya-
    … hast vollkommen recht- völlig verblödet und versifft!
    Was sagt die Türkin, in D lebend:
    „…. die bringen hier Hass in unsere (!) Stadt…“ oder so ähnlich.
    Frage: Wer war zuerst da- die Henne oder das Ei?
    WER bringt Unruhe und Verbrechen in die dt. Gesellschaft, von der ich mich vor Jahren verabschiedet habe?
    Die, die „zugezogen sind“, NICHT die „schon länger in D Lebenden“!
    „Clanstrukturen“ muslimischer Groß(familien-) Banden in B und allen großen westdeutschen (!) Städten sind dem Willen der dt. Wähler bestimmt nicht entsprechend.
    Also!- straft die Herrschenden ab! Ganz einfach.
    Wenn hier ein Politiker im höchsten Amt Sch..iße macht, dann steht er vorm Kadi. Aber richtig.
    Aber hier gibt’s zum Glück keine Sympathisanten der 68′-….in der Justiz oder Armee.
    Shalom zu Dir!

  21. Das dominante türkische Fahnenmeer bei Türkenbesuche,ist wohl außdrücklich Merkels Wunsch.
    Deutsche Fahnen mag die ja nicht, außer die mit dem Hammer, Zirkel und Ährenkranz in der Mitte!

  22. Ja, Kefir Erdowahn gibt uns die Ehre❗ 😎
    Wie laut so ich kotzen … der Erzeuger eines Islam-shithole gibt uns die Ehre :grin
    Mickymaus Kefir Erdowahn dem Ersten A.
    Immer wieder lustig… auch wenn es von primitivem Hetzer kommt :))
    „Erdowi, Erdowo, Erdowahn“
    https://youtu.be/R2e2yHjc_mc

  23. Schon wieder!

    Polizei sucht Zeugen
    Mann (37) an S-Bahnhof Ahrensfelde niedergestochen – Not-OP!

    Brutale Attacke in Marzahn!

    Ein Mann (37) war gemeinsam mit zwei Freunden (36, 40) am Samstag gegen 3.45 Uhr am Bahnhof Ahrensfelde unterwegs. Als das Trio gerade in eine Bahn einsteigen wollte, kamen zwei Fremde auf sie zu und fingen ein Gespräch auf Russisch an. Kurz darauf eskalierte die Situation, ein Handgemenge entwickelte sich.

    Laut den beiden Begleitern des 37-Jährigen sollen die Männer zwischen 20 und 25 Jahre alt sein und ein osteuropäisches Erscheinungsbild haben. Beide Männer sprachen Russisch. Einer von ihnen, ca. 160 bis 165 cm groß, hatte kurze dunkle Haare und trug dunkle Kleidung.

    Der zweite, circa 170 bis 175 cm groß, hatte etwas hellere nach hinten gelegte Haare und trug neben dunkler Kleidung ein grünes Basecap im Camouflage-Muster.

    https://www.bz-berlin.de/berlin/marzahn-hellersdorf/mann-37-an-s-bahnhof-ahrensfelde-niedergestochen-not-op

  24. Ein Scheinheiliger!

    SPD OB von Villingen-Schwenningen
    „Wer von einer Flüchtlingskrise redet, lügt“

    Wir schaffen das! Das sagt nicht nur die Bundeskanzlerin Angela Merkel, das sagt auch Rupert Kubon, der Oberbürgermeister von Villingen-Schwenningen.

    Ihr Kollege Boris Palmer in Tübingen hat gerade ein Buch geschrieben. Darin steht: Wir können nicht alle aufnehmen. Wir schaffen es nicht.

    Da bin ich ganz anderer Auffassung. Dass es eine Herausforderung ist, Menschen aufzunehmen, das ist klar. Die müssen wir bewältigen, aber die können wir auch bewältigen, und das tun wir gerade.

    Die Vorkommnisse von Chemnitz und Köthen deuten darauf hin, dass die Bevölkerung vielleicht doch überfordert ist.

    Ironischerweise ist die Bevölkerung dort am meisten überfordert, wo es die geringste Zuwanderung gibt. In Villingen-Schwenningen haben wir einen Ausländeranteil von rund 17 Prozent. Wir haben Menschen mit einem Migrationshintergrund mit einem Anteil von 37 Prozent. Ich habe nicht das Gefühl, dass es dadurch zu grundsätzlichen Problemen kommt.

    Gäbe es in Villingen-Schwenningen keine solchen Reaktionen?

    Wir haben in der Vergangenheit hier auch erhebliche Pegida-Demos gehabt. Da halte ich es für richtig, dass man als Politiker klare Positionen hat und dafür einsteht.

    Dass Menschen nach einer schweren Straftat, bei der ein Mensch ums Leben gekommen ist, beunruhigt sind, dafür habe ich Verständnis. Die Ausschreitungen sind aber etwas ganz anderes. Aber was dort im Osten abgeht, wundert mich leider gar nicht.

    https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.ob-von-villingen-schwenningen-im-gespraech-wer-von-einer-fluechtlingskrise-redet-luegt.514ec18e-2aca-40ba-afcb-dcafffec4daa.html

  25. Ist eine Gegendemonstration der „mutigen“ Antiintelligenz schon angemeldet ???

    Nääää, Pustekuchen, da wird niemand einen der noblen Feiglinge und Waschlappen-ohne-Seife sehen, geschweige denn hören. Würde doch passen, beide „Parteien“ mit roter Fahne ……

  26. Euch DEUTSCHEN ist derzeit (leider) nicht mehr zu helfen

    Hoffe auf bessere Zeiten für Euch und damit auch uns (Österreicher)

  27. Da können die anatolischen Kuffnucken „Deutsch-Türken“ wieder heftig ihre Osmanischen Fahnen schwenken. Integration funzt!

  28. @Freya- 18. September 2018 at 19:27
    „Herausforderung“ ist Politiker-Neusprech für „Problem“.

  29. Hat er schon dieses Bärtchen ?
    Mal schauen wie sich unsere (Nein, ich kann den Namen nicht mehr hören geschweige schreiben ) verbiegt wenns wie vermutlich jeder außer M usw kapiert hat dieser Erdolph hier ist ?
    M. hat die Linke gegen sich ,die Muslime, die Rechten , die Mitte -die Kurden aber natürlich immer auch die Islamisten genau wie die Antifa usw usw -wer noch für sie ist schaut den täglichen Dummfunk und sein Geschwätz -aber wer macht das noch ?
    Viel Feind viel Ehr ? viel Feind viel bescheuert triffts hier eher .-..

  30. Wie sagte Erdogan doch schon vor Jahren so erfrischend offenherzig:
    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“
    —————————–
    Dieser Türke ist das Letzte was wir in diesem Land noch brauchen!
    Der bringt nur Aufruhr in die hier schon integrierten Türken, gegen die man eigentlich nichts sagen kann, außer dass sie den Erdogan auch noch gewählt haben – verrückte Welt!

  31. Ein integrierter Türke der Erdogan gewählt hat? Der ist NICHT integriert sondern ein Fall für die Ausweisung.

  32. Wenn ein Diktator eine Kirche einweiht und das noch in einem anderem Land als seines, dann weis man wie es um dieses Land bestellt ist und was in dieser Kirche gepredigt wird!!!
    Ein anderes Land auf dieser Erde würde so etwas zu lassen! Aber naja wir haben ja auch die Diktatorin also passt das schon

  33. Wenn ein Diktator eine Kirche einweiht und das noch in einem anderem Land als seines, dann weis man wie es um dieses Land bestellt ist und was in dieser Kirche gepredigt wird!!!
    Kein anderes Land auf dieser Erde würde so etwas zu lassen! Aber naja wir haben ja auch eine Diktatorin also passt das schon
    (sorry aber vorlauter Wut vertippt)

  34. Unfassbar, was der Kerl schon verbrochen hat und Deutschland lädt den noch ein und rollt die Teppiche aus. Allein die Sicherheitsvorkehrungen dürften irrsinnige Kosten verschlingen. Gestern eine alleinerziehende Mutter im Fernsehen, die nicht mal ihrem Kind etwas Spielzeug kaufen kann – zu arm.
    Und ein angemessenes Geschenk wird er doch auch bekommen? Beim Emir von Katar gab´s ein Flugzeug.
    Bescheiden, aber es wird schon ausreichen:
    https://www.flug-news.com/2018/09/14/erdogan-erhaelt-400-millionen-dollar-flugzeug-geschenkt/
    Aber dafür hat der Emir besonders viele musl. Asylanten aufgenommen! Oder wie war das?

  35. Kölle Alaaf !
    Die Bedeutung der Scharia nimmt seit etwa Mitte der 1970er Jahre in allen islamischen Ländern wieder kontinuierlich zu. Auch in der laizistischen Türkei mehren sich politisch einflussreiche Stimmen, die die Rückkehr zum islamischen Scharia-Recht fordern. Im Zuge der Revolution in Ägypten gab es im März 2011 ein Verfassungsreferendum !

Comments are closed.