Chemnitz, Chemnitz, Chemnitz. Das Thema ist in aller Munde überschattet alle anderen Nachrichten. „Laut Gedacht“ dachte auch nach darüber.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

56 KOMMENTARE

  1. Eines kann ich sagen, 90% meines Freundes- und Bekanntenkreises sind Pro Chemnitz. Die linksgrüne Gehirnwäsche funktioniert max. noch bei 15 jährigen Teenagern. Den Altparteien schlottern die Knie, die Wahlen im Herbst werden zum Desaster werden. Da können Lohnschreiber wie SPON & Co lügen wie sie wollen. Ich wünsche den Linken in diesem Land alles Schlechte.

  2. In Chemnitz sind die Menschen auf die Strasse gegegangen weil wieder mal ein deutsch aussehender Mensch ermordet wurde. Sie haben lautstark protestiert, weil es sich bei den Tätern erneut um MUSLIME handelt, um ASYLTOURISTEN. Wären die Tatverdächtigen Deutsche gewesen, wäre der Mordfall ein rein lokales Ereignis geblieben, sehr unwahrscheinlich ist, dass es dann überhaupt zu Demonstrationen gekommen wäre. Mag auch so stimmen. So aber sehen all diejenigen sich zurecht bestätigt, die diese Form der Kriminalität auf die Anwesenheit von MUSLIMEN und ASYLTOURISTEN zurückführen. Das darf aber von der ZEIT nicht sein. Das rechtfertigt aber beileibe nicht die Schlussfolgerung der ZEIT dass mit MUSLIMEN und ASYLTOURISTEN alle Nichtdeutschen oder – wie in Chemnitz geschehen – auch nur nicht deutsch aussehenden Menschen zum Problem erklärt werden. Das ist eine giftige Unterstellung von Katharina Schüler in der ZEIT. Diese Art der Meinungsmanipulation macht die Presse zu was sie ist : Lügenpresse.
    Horst Seehofer kann die Proteste in Chemnitz nachvollziehen: Er wäre auch auf die Straße gegangen, sagt er und meint damit nicht etwa den Volksauftrieb von Zehntausenden gegen nicht stattgefundene rechte Gewalt, sondern die Proteste von besorgten Bürgerinnen und Bürgern, die gemeinsam mit Pegida und AfD demonstrierten: Eine von den Behörden genehmigten, friedliche Demonstration gegen muslimische Mörder.
    Die Zeit sollte mal überprüfen ob ihre Schriftleiterinnen zu logischem Denken fähig sind. https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/chemnitz-horst-seehofer-stellungnahme-kommentar?page=2#comments

  3. This morning, around 7AM, I went for my stroll around the marina. I noticed a man with a long blade knife running down the dock towards me, dressed in Islamic clothing who shouted „Allah be praised!“ and „Death to all Infidels!“ when suddenly he tripped and fell into the water.

    He was struggling to stay afloat because of the weight of all the explosives he was carrying, and I knew that if he didn’t get help he would surely drown!

    Being a responsible citizen, and abiding by the moral code that requires a person to get help to those in distress, I contacted the Police, the Coast Guard, Homeland Security and even the Fire Department.

    It is now 11AM, the terrorist has drowned, and none of the authorities have responded.
    I’m starting to think I just wasted four stamps.

  4. Aus der Serie „Nichts ist doofer `wie´ Hannover“.

    Im linksrotgrünversifften Hannover ist es noch ZU DEUTSCH.

    .

    „Protestaktion

    100 Aktivisten fordern Aufnahme von mehr Flüchtlingen

    Etwa 100 Aktivisten haben sich am Donnerstagabend zu einem stillen Protest auf dem Kröpcke versammelt. Sie fordern die Stadt auf, in Seenot geratene Flüchtlinge aufzunehmen.
    Hannover

    Rund 100 Aktivisten haben sich am Donnerstagabend zu einem stillen Protest auf dem Kröpcke versammelt. Dicht gedrängt stehen sie auf einem mit Kreide abgezirkelten Feld, viele tragen orangefarbene Banner. Die Farbe steht für das Aktionsbündnis Seebrücke, das sich dafür einsetzt, in Seenot geratene Flüchtlinge auf dem Mittelmeer nicht wieder an der afrikanischen Küste abzusetzen, sondern in sichere europäische Häfen zu bringen. „Auch Hannover sollte Geflüchtete, die gerettet wurden, aufnehmen“, sagt die Sprecherin des Bündnisses, Friederike Vorwergk. Die Stadt habe noch Kapazitäten.

    Die Grünen unterstützen die Forderung der Aktivisten und haben ein eigenes Schreiben an die Verwaltungen in Stadt und Region verfasst. Die SPD gibt sich zurückhaltend. Hannover sei ohnehin bemüht, die zugewiesenen Flüchtlinge unterzubringen. Im Übrigen lasse man sich nicht moralisch unter Druck setzen. Ähnlich argumentiert die CDU. „Wir müssen nicht über jedes Stöckchen springen, das uns hingehalten wird“, sagt CDU-Fraktionschef Jens Seidel.

    Rund 4200 Flüchtlinge leben derzeit in städtischen Einrichtungen, das Land Niedersachsen könnte in diesem Jahr weitere 1000 Menschen zuweisen, um das Kontingent von insgesamt mehr als 5000 Flüchtlingen zu erfüllen. „Im Grunde geht der Protest ins Leere“, sagt Seidel.

    Für die Aktivisten geht es aber ums Prinzip. „Wir wollen ein Zeichen setzen für Humanität“, sagt Vorwergk. Denn viele Regierungen gewährten Schiffen, die Flüchtlinge gerettet haben, keine Einfahrt in ihre Häfen. „Auch Städte sollten ein Zeichen setzen“, meint die Aktivistin.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Protestaktion-100-Aktivisten-fordern-die-Stadt-Hannover-auf-mehr-Fluechtlinge-aufzunehmen

  5. Marnix 6. September 2018 at 20:42
    […]
    Die Zeit sollte mal überprüfen ob ihre Schriftleiterinnen zu logischem Denken fähig sind. https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-09/chemnitz-horst-seehofer-stellungnahme-kommentar?page=2#comments

    Die „Zeit“ ist nichts weiter als ein salon- bzw. westlinkes Hetzblatt, das gegen jeden agitiert und jeden denunziert, der bei „drei“ nicht auf dem Baum ist.
    hier eine kleine Kostprobe, wie völlig verkommen dieses Blatt und seine Macher inzwischen sind Und der Artikel ist noch harmlos.

  6. gerade läuft: Africa Cup of Nations oder so

    Buntschland vs. Zentralafrikanische Republik Frankreich

    … muss man nicht haben! 🙂

  7. Interessanter Scheiß aus dem SPON-Tollhaus:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/migrationsdebatte-acht-abruestungsvorschlaege-a-1226900.html

    So geht´s? Nein so geht es nicht, denn das zeigt uns schon das Bild das die Dummies dazu ausgewählt haben. Ein einsamer Bio-Deutscher umringt von Bodybuilder-Orientalen. Was soll das?

    300.000 Migranten on the Job. Nein Lüge. Statistik. Mir ist noch keiner begegnet. Linke Grünen sorgen sich um ihre Kinder? Nein tun sie nicht, denn niemand kann wollen, dass die Kinder später unter der Scharia leben müssen, wenn die Moslems überhand genommen haben. usw. usw. Was für ein weiter kranker Artikel aus dem Hause SPIEGEL.

  8. Das steht uns in good old Germany noch bevor:
    Here’s what has already happened to England within a few years of opening
    their borders without any entry control:
    How the British have passively succumbed to the Muslim invasion:

    Mayor of London … MUSLIM
    Mayor of Birmingham .. MUSLIM
    Mayor of Leeds … MUSLIM
    Mayor of Blackburn … MUSLIM
    Mayor of Sheffield … MUSLIM
    Mayor of Oxford .. MUSLIM
    Mayor of Luton …. MUSLIM
    Mayor of Oldham … MUSLIM
    Mayor of Rochdale …. MUSLIM
    All the following achieved by just 4 million Muslims out of the 66 million
    population:
    Over 3,000 Muslim Mosques
    Over 130 Muslim Sharia Courts
    Over 50 Muslim Sharia Councils
    Muslims Only No-Go Areas Across The UK
    Muslim Women…78% don’t work and are on FREE benefits/housing
    Muslim Men…63% don’t work and are on FREE benefits/housing
    Muslim Families…6-8 children planning to go on FREE benefits/housing
    and now all UK schools are ONLY serving HALALMEAT!

    Frank-Walter dazu: Niemand hat die Absicht die Scharia einzuführen!

  9. Marnix 6. September 2018 at 20:51

    Manchmal lohnt es auch Text in Englisch zu lesen – der ist gut!

    😉

  10. GOLEO 6. September 2018 at 21:02
    gerade läuft: Africa Cup of Nations oder so

    Buntschland vs. Zentralafrikanische Republik Frankreich

    … muss man nicht haben!

    Das Verfilzen von Sport, Politik und Abzocke nimmt inzwischen epische Ausnahme an.
    Ich habe heute morgen beim Frühstück gehört, dass die UEFA (oder FIFA? Habe ich nicht genau mitbekommen) durch diesen gigantischen neuen Brot-und-Spiele-Event 6 Mrd. (In Worten: sechs Milliarden) € Mehreinnahmen hat, abgesehen von den poltischen Botschaften, mit denen bei jedem Länderspiel vor allem jungen Leute indoktriniert werden.

  11. @ Marnix 6. September 2018 at 21:05

    Sie werden das Land, Europa in ca. 100 Jahren übernommen haben. Dann werden sie, wie gerade in Syrien, an sich selbst verrecken, weil ihnen niemand mehr was zahlt und den Hintern wischt, während wir alle schon 50 Jahre nicht mehr da sind. Who cares so?

    Wer kann, bringt seine Kinder raus aus Europa. Wir haben das jedenfalls so gemacht; Australien. Mehr kann man nicht tun. Ibs. in Deutschaland nicht, AfD hin AfD her.

  12. Marie-Belen 6. September 2018 at 20:54

    „Aus der Serie „Nichts ist doofer `wie´ Hannover“. (…)

    Die Hanseln sollte man allesamt in Haftung nehmen und denen welche ins traute Heim setzen – auf eigene Kosten, versteht sich, Abschluß einer speziellen Versicherung wird empfohlen (Haustierhalterverbände geben da Ratschläge).

  13. Meggie 6. September 2018 at 21:05
    Das Umfrageergebnis, dass eine Mehrheit der Deutschen die AfD vom VS beobschten lassen will, ist wahrscheinlich gefälscht?
    +++++++
    Das ist Angst, Zittern und Wahlkampf.

  14. Metaspawn 6. September 2018 at 21:12

    Ich zähle die Jahre jetzt zur Rente noch runter, dann bin ich weg. Ein paar Jahre gibt es sowieso nur noch Zeit, diesen Irrsinn aufzuhalten, dann ist die Demographie unumkehrbar. Und ich werde meinen Ruhestand nicht in der sozialistischen Islam-BRD verbringen.

  15. So eine Scheiß Überschrift !
    Chemnitz bleibt nicht Deutsch, sondern;
    Chemnitz ist das wahre Deutschland !

  16. Das_Sanfte_Lamm 6. September 2018 at 20:59

    Danke für die Kostprobe. Der Christian Thielemann hat aber die Gelegenheit seine Gegner in den Schatten zu stellen sehr gut ausgenutzt! Spitze! Die Aufnahmen der Symphonien 5 und 6 von Schubert mit der Staatskapelle Dresden unter Colin Davis sind ein Genuss, wie Händel mit dem Concertgebouworkest unter Eduard van Beinum. Vielleicht Zeichen einer untergehenden Welt.

  17. Metaspawn 6. September 2018 at 21:12

    Wer kann, bringt seine Kinder raus aus Europa. Wir haben das jedenfalls so gemacht; Australien.

    So weit ich beurteilen kann eine gute Entscheidung. Sprachlich und mentalitätsmässig würde ich mich dort denke ich schnell einfinden. Aber es gibt auch Wurzeln und vielleicht können wir in Europa das Schlimmste noch verhindern.

  18. 18_1968 6. September 2018 at 21:10

    Ein Schuss Angel-sächsischer Humor täte uns gut. Seit Merkel gibt es hierzulande nicht mehr viel zu lachen.

  19. GMarnix 6. September 2018 at 21:30

    Danke für die Kostprobe. Der Christian Thielemann hat aber die Gelegenheit seine Gegner in den Schatten zu stellen sehr gut ausgenutzt! Spitze! Die Aufnahmen der Symphonien 5 und 6 von Schubert mit der Staatskapelle Dresden unter Colin Davis sind ein Genuss, wie Händel mit dem Concertgebouworkest unter Eduard van Beinum. Vielleicht Zeichen einer untergehenden Welt.

    Es gibt noch einen zweiten gleichartigen Versuch nach seinem Wechsel nach Dresden und auch den lässt er an sich abperlen. Er ist für die „Zeit“ schlicht und ergreifend eine Nummer zu groß.
    Und wenn man ihn hierzulande aus Gründen der politischen Linientreue „aussortieren“ würde (was ich inzwischen sogar für möglich halte), macht er es wie seinerzeit Klaus Tennstedt und geht nach London oder in die USA und wird zum Weltstar, was er eigentlich bereits ist.

  20. @ Heisenberg73 6. September 2018 at 21:24

    Es gibt Möglichkeiten. Mittelfristig ist Dänemark eine Option. Auf dem Land reicht die Rente locker. Die kontrollieren fleißig und Grenzen und behalten den Überblick. Langfristig, wie gesagt die Kinder schon in Australien. Basis war ein Einsteuern auf gesuchte Jobs dort. Hier Zahnmedizin und Embedded Softwareentwickler. Perlen, die wir diesem Land nicht mehr vor die Füße werfen. Man nennt es brain drain glaube ich. 🙂

    Ja und ab und zu geht es dann mal nach Perth von Kopenhagen aus. 🙂

  21. @ Marnix 6. September 2018 at 21:34

    Die Großstädte sind schon jetzt verloren. Hamburg ist an vielen Stellen inzwischen unerträglich. Auf der Mönckebergstraße einkaufen gehen wir jedenfalls nicht mehr. Es ist abscheulich dort. Einfach mal anschauen kommen. Wir ziehen (s.o.) blad weiter nach Norden.

  22. Metaspawn 6. September 2018 at 21:40

    Ja, ich habe da auch einige Optionen im Auge. Sprachkenntnisse und genug Mittel sind zum Glück vorhanden. Lieber wäre mir, man könnte Deutschland noch retten, aber wenn die Mehrheit nicht will, soll sie es ohne mich ausbaden.

  23. Das_Sanfte_Lamm 6. September 2018 at 21:38

    Es ist mir peinlich es zu erwähnen aber bereits jetzt ist eine Menge Innere Emigration zu beobachten. Viele denkenden Menschen erscheinen plötzlich nicht mehr im Fernsehen. Es könnte durchaus sein das Thielemann demnächst geistig-moralisch gezwungen wird den Toten Hosen zu dirigieren um ein Disziplinarverfahren bei der Reichsmusikkammer zu entgehen. Vorsitzende Richterin C. Roth, Richter: Dr. Hofreiter und V. Beck.

  24. Metaspawn 6. September 2018 at 21:45
    @ Marnix 6. September 2018 at 21:34

    Die Großstädte sind schon jetzt verloren. Hamburg ist an vielen Stellen inzwischen unerträglich. Auf der Mönckebergstraße einkaufen gehen wir jedenfalls nicht mehr. Es ist abscheulich dort. Einfach mal anschauen kommen. Wir ziehen (s.o.) blad weiter nach Norden.

    Ich lebe in Hessen „jwd“ wo die Welt noch in Ordnung ist.
    Gottseidank gibt es im Dorf keinen REWE, Aldi und Mietbauten, das würde automatisch die Shithole-People anziehen wie Licht die Motten.
    Bin ich auf der Arbeit in Frankfurt/M. Sehe ich tagtäglich die fortschreitende Shitholisierung, die inzwischen nahezu jede Großstadt wie eine Seuche befällt.

  25. Metaspawn 6. September 2018 at 21:45

    Das Problem mit den Grossstädten ist das sie zu lange fest in roter Hand waren. Das ist in Holland nicht anders. Es wird bei uns nicht anders ablaufen als in den USA, ziehen zu viele Unkulturen ein, ziehen die Weissen weg. Scheint mir fast ein physikalisches Gesetz, wie Spannung= Impedanz X Strom.

  26. Marnix 6. September 2018 at 21:53

    Es ist mir peinlich es zu erwähnen aber bereits jetzt ist eine Menge Innere Emigration zu beobachten. Viele denkenden Menschen erscheinen plötzlich nicht mehr im Fernsehen. Es könnte durchaus sein das Thielemann demnächst geistig-moralisch gezwungen wird den Toten Hosen zu dirigieren um ein Disziplinarverfahren bei der Reichsmusikkammer zu entgehen. Vorsitzende Richterin C. Roth, Richter: Dr. Hofreiter und V. Beck.

    Ich erschrecke mich in letzter Zeit immer öfter, dass inzwischen Dinge, die vor Jahren Satire waren und die man für unmöglich hielt, bereits morgen Realität sein können.
    Und ja, wenn der politisch-mediale Komplex es so will, dass auch nicht 100%ig linientreue Kunstschaffende sich „bekennen“ müssen, kann es durchaus möglich werden, dass auch jemand wie Thielemann medial vernichtet werden könnte und seinen Posten räumen muss, wenn er sich zum Beispiel weigert, gemeinsam mit Campino „gegen Nazis“ aufzutreten. Unmöglich ist das jedenfalls definitiv nicht.

  27. Das_Sanfte_Lamm 6. September 2018 at 21:56

    Bin ich auf der Arbeit in Frankfurt/M. Sehe ich tagtäglich die fortschreitende Shitholisierung, die inzwischen nahezu jede Großstadt wie eine Seuche befällt.

    Hier hat sich der Aberglaube breit gemacht das alle Menschen das Gute wollen. Deshalb wurden die Shithole-Experten aus Shithole-Ländern in München frenetisch begrüsst. Shithole-Experten produzieren aber nur Shithole. Die Franzosen haben es in den Banlieus gesehen, die Engländer, die Holländer..Widerstand dagegen gilt aber als Rassismus. Es fehlt einfach an der erforderlichen Aufrichtigkeit.

  28. Das_Sanfte_Lamm 6. September 2018 at 22:06

    „Ich erschrecke mich in letzter Zeit immer öfter, dass inzwischen Dinge, die vor Jahren Satire waren ..“

    Satire war für mich immer darauf gerichtet die Regierenden vom hohen Ross runter zu holen. Das geht überhaupt nicht mehr, das ist mindestens „Stigmatisierung“ in vielen Fällen „Rassismus“ oder rundweg „faschistisch“. Man muss heutzutage sich sehr vorsichtig an sein Gegenüber herantasten. Allmählich fang ich an nachvollziehen zu können wie es sich im Dritten Reich gefühlt haben muss. Herr Dr. Hofreiter entscheidet noch gerade nicht über leben oder tod, aber ich muss nicht daran denken wenn er es könnte.

  29. @ rasch65 6. September 2018 at 21:24

    So eine Scheiß Überschrift !
    Chemnitz bleibt nicht Deutsch, sondern;
    Chemnitz ist das wahre Deutschland !
    ————————-
    Wenn das Eine wahr ist, muss das Andere nicht falsch sein. Wieso also „Scheiß Überschrift“?
    Nicht immer zanken, sondern „ergänzen“.

  30. @ Metaspawn 6. September 2018 at 21:45
    Die Großstädte sind schon jetzt verloren. Hamburg ist an vielen Stellen inzwischen unerträglich. Auf der Mönckebergstraße einkaufen gehen wir jedenfalls nicht mehr. Es ist abscheulich dort. Einfach mal anschauen kommen. Wir ziehen (s.o.) blad weiter nach Norden.
    ————

    Macht euch man „im Norden“ nicht allzu viel Hoffnung. Nehmt den Ost Norden.

  31. Da werden die Sachsen, Mitteldeutschen und real denkende Wessis als Nazis beschimpft, aber das staatlich finanzierte Meinungsfernsehen 3SAT brachte gestern um 21.45 eine Dokumentation über das Todeslager Auschwitz, aus der Sendereihe „SCHÄTZE DER WELT“ (TV14 Seite 78) ! Haben die jetzt schon einen Moslem als Intendanten?
    Was sagt eigentlich der Zentralrat der Juden in Deutschland dazu, das die Gaskammern in Auschwitz in die Kategorie „Schätze der Welt“ fallen?

  32. Zitat Marie-Belen 6. September 2018 at 20:54:
    „Etwa 100 Aktivisten haben sich am Donnerstagabend zu einem stillen Protest auf dem Kröpcke versammelt. Sie fordern die Stadt auf, in Seenot geratene Flüchtlinge aufzunehmen.“

    Nur 100 Leute, keine einschlägigen Krawallmacher dabei, also bleibt die „cui bono“-Frage. Vielleicht macht sich ja einer die Mühe, möglichst viele davon auf den Fotos zu identifizieren und herauszubekommen, inwiefern sie von der Asylindustrie profitieren. Schätzungweise werden nur wenige verdummte Vollgutmenschen dabei sein, sondern die meisten auf die eine oder andere Art an der Schlepperindustrie mitverdienen.

  33. Obersimulant 7. September 2018 at 03:30
    Liebe Freunde,

    zu eurer Belastung verweise ich nur auf die Berliner Abendschau von gestern.
    ——————–
    Die Verbrecherclans, die lange vorgaukeln konnten, sie seien Libanesen, sind schon lange als Türken enttarnt.
    Die Türkei nimmt sie nicht zurück – weil sie keinen Wehrdienst geleistet haben…
    Und die deutschen Politiklumpen kriechen den Türken bis zum Anschlag in den A.sch.
    Erdowahn, der Diktator und Kriegsverbrecher, hat Hunderttausende ins Elend entlassen und Zigtausende hinter Gittern – und wird hier demnächst hofiert!
    Er will zu seinen Türken sprechen, sie aufhetzen – wetten, dass er das darf?

  34. Am 2. September 2018 hörte ich um 7.00 Uhr die Nachrichten im GEZ-Radio SWR1 (festhalten):
    „Wir beginnen mit einer Falschmeldung… äh, Verkehrsmeldung. Auf der Autobahn sowieso ist ein Falschfahrer unterwegs (…). Chemniz: Nazis, Nazis, Nazis und nochmal Nazis. Nazis hier, Nazis da, Nazis überall. Man sieht vor lauter Wald keine Nazis mehr…“

    Der Wahrheitsgehalt war wie angekündigt!

  35. Die GEZ-Journalunken zappeln und zappeln. Jetzt hat irgendein GEZ-Experte das 20 Sekunden lange Zeckenbiss-Video für echt befunden, also dass es am fraglichen Tag in Chemnitz aufgenommen wurde. Prompt wird es wieder als Beweis für „Hetzjagden“ auf „Ausländer“ genommen. Dabei ist auf dem Video nur ein einziger Hansel zu sehen, der einem einzigen Davonrennenden „Du Scheiß-Kanack“ (o.ä.) hinterherruft.

    Hat der Scheiß-Kanack nicht vielleicht vorher „Scheiß-Deutsche“ gerufen? Ach nö, sowas machen die lieben netten Kanackchen doch nicht.

  36. An das Berliner Reichstags-Sozialisten-Kartell und Herrn InterNationalSozialist und BundesKommunist Steinmeier, sowie alle Nazi-Schreier (Nazi = National-Sozialist):

    #wirsindNizis

    Nicht-Sozialisten!!!

Comments are closed.