Die Bürgerbewegung Pro Köln hat schon frühzeitig die heutige Entwicklung der Kölner Großmoschee vorhergesagt - und wurde als "rechtsextrem" und "fremdenfeindlich" stigmatisiert (kleines Foto r.: Markus Wiener).

Zur Einweihung der DITIB-Zentralmoschee durch den türkischen Staatspräsidenten Recep Erdogan führte PI-NEWS ein Interview mit dem letzten Pro Köln-Gruppenvorsitzenden im Kölner Stadtrat und gelegentlichen Gastautor dieses Blogs, Markus Wiener. Der 42-jährige Politologe äußert sich darin zur Geschichte des Widerstandes gegen das symbolträchtige Großmoschee-Projekt, zur Rolle der DITIB und dem plötzlichen Katzenjammer bei etablierter Politik und Mainstreammedien.

PI-NEWS: Der SPD-Bürgermeister von Köln-Ehrenfeld, Josef Wirges, äußert in der FAZ, er höre schon die rechten Moscheegegner auf die Schenkel klatschen angesicht dieser Einweihungsfeier der DITIB-Großmoschee in seinem Stadtbezirk. Hat er damit Recht?

Markus Wiener: Ich höre niemanden klatschen, im Gegenteil. Denn Schadenfreude ist wohl kaum angesagt, wenn ein weiterer Meilenstein der Islamisierung erreicht wurde. Wenn Wirges aber damit meint, dass die Kölner Moscheekritiker der ersten Stunde richtig gelegen haben mit ihren Warnungen und Prophezeiungen, dann hat er damit natürlich Recht. Die Bürgerbewegung Pro Köln und einige weitere Islamisierungsgegner haben schon vor über zehn Jahren beim Anti-Islamisierungskongress und anderen Gelegenheiten exakt die heutige Entwicklung vorhergesagt. Dafür wurden wir dann – unter anderem von Josef Wirges – als „Rechtsextremisten“ gebrandmarkt und jahrelang durch den Dreck gezogen.

Welche Entwicklung genau ist dabei gemeint?

Natürlich die totale Abschottung und stringente Verfolgung eigener Interessen durch die DITIB. Jeder, der es wissen wollte, konnte auch schon vor zehn, 15 oder 20 Jahren wissen, dass DITIB nur der verlängerte Arm des türkischen Staates in Deutschland ist. Das mag halbwegs akzeptabel gewesen sein, solange die Türkei laizistisch ausgerichtet war und man tatsächlich noch daran glaubte, dass viele türkische Gastarbeiter irgendwann wieder nach Hause gehen würden. Doch es ist natürlich völlig inakzeptabel, dass eine dauerhaft hier lebende und ständig wachsende ethnisch-religiöse Minderheit von außen fremdgesteuert wird. Besonders, weil es sich seit der Wahl von Erdogan um einen zunehmend islamisch dominierten türkischen Staat als Strippenzieher handelt, der mit den Werten unseres Grundgesetzes und unserer christlich-abendländischen Kultur vielfach auf Kriegsfuß steht.

Was hätte man in der Vergangenheit anders machen bzw. hätte man überhaupt irgendwas machen können, um tatsächlich eine Korrektur dieser Situation zu erreichen?

Die Verantwortlichen in etablierter Politik und Medienlandschaft hätten sich zuerst mal die Argumente der DITIB-Gegner und Islamisierungskritiker anhören können, anstatt sie sofort mit der Nazikeule niederzuknüppeln. Konkret hätten dann klare Regelungen zu einer Abkoppelung inländischer Minderheitenorganisationen von ausländischen Einflüssen erfolgen können, wie es derzeit auch die ÖVP/FPÖ-Regierung in Österreich versucht. Parallel hätten Politik und Medien beständigen Druck auf eine Anpassung an unsere hiesigen Werte und Normen erzeugen können und müssen. Es hätte klar kommuniziert und mit konkreten Maßnahmen untermauert werden müssen, dass auf Dauer nur diejenigen in Deutschland glücklich werden, die sich rechtstreu verhalten, unsere Sprache lernen und unsere Werte und Normen als vorrangig akzeptieren. Davon abweichende religiöse und kulturelle Überzeugungen hätten bei einer solchen Integrationspolitik nur noch im rein privaten Raum ihren Platz. Im Rückblick wäre eine solche Politik wahrscheinlich sogar im eigenen Interesse der etablierten Parteien gewesen. Der aktuelle Katzenjammer vieler DITIB-Versteher von gestern erscheint mir deshalb nicht immer gespielt. Ob dem einen oder anderen inzwischen vielleicht ein Lichtlein aufgegangen ist? Parteipolitisch hat es sich für sie in keinem Fall ausgezahlt, wie ich es den Altparteienvertretern auch in der Kölner Ratsdebatte zur Moschee-Einweihung am Donnerstag sagte: Die lokale Pro-Bewegung konnten sie nach einigen Jahren zwar erfolgreich stigmatisieren und letztendlich ins Abseits drängen. Dafür haben die etablierten Parteien jetzt aber eine bundesweit erfolgreiche AfD mit fast 20 Prozent am Hals. Ein “Tausch”, der sich wohl kaum gelohnt haben dürfte!

Also kein Bedauern über die Selbstauflösung von Pro Köln im April diesen Jahres?

Nein, denn die im April angeführten Argumente für eine Auflösung bestehen ja weiter fort. Alles hat seine Zeit und auch Pro Köln hat seine Rolle gespielt – mit wichtigen Verdiensten, aber auch selbstverschuldeten Fehlern, wie ich es schon auf diesem Blog skizziert hatte. Viel wichtiger ist aber: Alle, die ehrlich besorgt sind um Deutschland, unsere Kultur und unser Volk, können heute wesentlich optimistischer in die Zukunft blicken als noch vor fünf oder zehn Jahren. Denn obwohl die Gefahren auch in dieser Zeit noch weiter gewachsen sind, gibt es erstmals eine realistische Machtperspektive für alle Gegner des Multikulti- und Überfremdungsirrsinns. Noch nie war unser Widerstandsmilieu so stark und breit aufgestellt wie heute. Noch nie gab es eine patriotische Partei, die neben dem Bundestag in wenigen Wochen auch in allen Landtagen parlamentarisch verankert sein wird und laut Umfragen deutschlandweit bereits zweitstärkste Partei ist. Wer wie ich schon 20 Jahre politisch und publizistisch für eine solche Entwicklung kämpft, weiß das noch vielmehr zu würdigen, als vielleicht jemand, der ganz neu dabei ist und sich darüber beschwert, wie schwierig doch alles sei …

Das können wir bestätigen. Vielen Dank für das kurzfristige Interview!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

185 KOMMENTARE

  1. Besonders auch zu erwähnen, dass man den Architekten (Böhme hieß er glaube ich) davor gewarnt hatte, einen Auftrag von Moslems entgegen zu nehmen.
    Weil die ihn mit fadenscheinigen Argumenten, am Ende um seinen Lohn bringen werden.

    Und so war es dann auch.

  2. Erdogan:

    „Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind. Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.“

  3. Islamophobic? (grundlose Angst)

    … Moscheekritiker 9/12 der ersten Stunde richtig gelegen ….

    Isslam ist Juden, Christen & alle nicht-Muslimsphobic

    ‚… Krieg gegen Allah (nur Kritik ‚… diffamieren eure Religion, dann im Kampf 9/29, 5/33 gegen die Führer des Unglaubens‘ 9/12) … Abhacken von Händen und Füßen‘ evil bigot 40/2, legacy.quran.com/5/33

    -> Kein Kriegsfall; nur jeder, der nicht übereinstimmt mit Muhammad und sich Allah nicht unterwirft

  4. Über diese DITIB-Zentralmoschee wird sich der islamophile Rotary Club aber freuen, hatte er doch der „Jihadisten-Ausbilderin“ Lamya Kaddor einen Förderpreis zukommen lassen!

  5. Was soll denn so ein Hassbunker für die einheimische Bevölkerung für Vorteile bringen? Es entstehen nur Kosten für den Bau, gefährdet die Sicherheitslage der Stadt durch seine Islamisten und lässt sich wunderbar von Leuten wie Erdogan und seinen Anhängern instrumentalisieren. Wieviele Kirchen sind denn in der Türkei gebaut und werden akzeptiert? Nicht wahr, Herr Erdogan?

    Hätte man den Bau verhindert wären Köln einige zukünftige Probleme erspart geblieben. Aber diese Stadt ist eh verlorenes Staatsgebiet, da hat man wie in vielen anderen Städten die islamistische Entwicklung verschlafen und ignoriert. Den Preis bezahlen die Einwohner im täglichen Zusammenleben mit diesen kulturfremden, mordenden und vergewaltigenden Goldstücken im Lande.

    „Unser aller Angie“ würde sagen: „Nun ist die Moschee halt da, mir doch egal! Und wenn die Moschee verhindert worden wäre, ist es nicht mehr mein Land. Wieso muss ich noch rechtfertigen den Moslems ein freundliches Gesicht gezeigt zu haben?

    Danke Merkel und anhaftendem Gesindel von Links bis Grün.

  6. Da kann ich nur wünschen, daß die AfD bald diese unsäglichen Unvereinbarkeitsbeschlüße kippt und (ehamalige) PRO, Die Freiheit, BiW etc. Mitglieder in seine Reihen aufnehmen kann. Es ist schon lächerlich, daß in der Unvereinbarkeitsliste PRO und Die Freiheit als „Rechtsextrem“ aufgeführt werden.

  7. Die Regierung hat das Gewaltmonopol einseitig gekündigt. Damit sind wir gefährdet und müssen uns nun selbst schützen.

  8. Jetzt dürfte hoffentlich bei sehr vielen langsam die Erkenntnis einkehren, dass Mohammedaner – hier besonders Türken – nicht integrierbar sind. Von Assimilation ganz zu schweigen.

  9. Wirges ist aus meiner Sicht einer der Verbrecher, der der Islamisierung in diesem Lande Tür und Tor geöffnet haben und sich nun, da die Vorhersagen derer, die er und seinesgleichen nie anders als „Rechtsextreme“ und „Nazis“ verunglimpft haben, nahezu Wort für Wort eintreffen, in Katzenjammer ergehen.

    Seine Sorge geht freilich nicht dahin, was das für die Angehörigen des eigenen Volkes und insonderheit der Ehrenfelder bedeuten wird, sondern, inwiefern dies dem von ihm aufgestellten Schreckgespenst, dem „rechten Phantom“, nütze. Markus Wiener hat dazu die richtige Antwort gegeben.

    Auch sorgt sich Wirges eher um seine eigenen Reputation, um sein „Zukurzkommen“ in dem dem Deal, den er seinerzeit mit den Türken selbst eingefädelt hat, und erweist sich darin als Narzißt. Was den Deal betrifft, hat er von Erdogans Türken jetzt den Tritt in den Allerwertesten erhalten, der zu erwarten war, den „Pro Köln“ ihm – als dem „nützlichem Idioten vom Dienst“ – vor zehn Jahren vorhergesagt und den er sich wohlweislich selbst mit Hingabe verdient hat.

    Darüber, was aus Köln-Ehrenfeld wird, dem Stadtteil, der nun wohl gänzlich in den Zuständen versacken und vergammeln wird, die Wirges & Co. ihm angetan haben, kein Wort. Der Mann ist nicht nur eine Fehlbesetzung, er ist ein Schadenstifter aus Vorsatz, versehen mit einem erheblichen Ausmaß an krimineller Energie, und das wohl nicht nur, was seinen Hang zur Verleumdung betrifft.

    Wählt AfD und straft die anderen erst per Wählerstimme ab, danach mit Nichtachtung. Das ist aus meiner Sicht die wahrscheinlich letzte Möglichkeit, noch etwas im Frieden zu erreichen.

  10. Mit Moslems und Personen aus deren Umfeld macht man keine Geschäfte, schließt man keine Verträge und trifft man keine Absprachen. Eigene, ganz böse Erfahrung.
    FG C.

  11. Demokratie statt Merkel 30. September 2018 at 20:22
    Besonders auch zu erwähnen, dass man den Architekten (Böhme hieß er glaube ich) davor gewarnt hatte, einen Auftrag von Moslems entgegen zu nehmen.
    Weil die ihn mit fadenscheinigen Argumenten, am Ende um seinen Lohn bringen werden.
    Und so war es dann auch.

    Ein paar Leute in meinem Bekanntenkreis sind selbstständig und kennen sich nicht – alle sagten allerdings übereinstimmend zu mir, dass sie nur einmal mit Türken Geschäfte machten…..

  12. Was hätte man in der Vergangenheit anders machen bzw. hätte man überhaupt irgendwas machen können, um tatsächlich eine Korrektur dieser Situation zu erreichen?
    —-
    Meiner Ansicht nach nicht..Zombies ohne Kultur, Werte oder Ideale haben mehr Ähnlichkeit mit Drohnen (Maschinen) als mit empathiefähigen Lebewesen. Für mich war dieses System daher schon viele Jahre vor der Massenmigration dem Untergang geweiht. Die Islamisierung ist streng genommen nur ein Symptom, die Ursachen liegen viel tiefer. Sie werden schon sehr bald spüren was ich damit meine…. 😉

  13. canario 30. September 2018 at 20:37

    Mit Moslems und Personen aus deren Umfeld macht man keine Geschäfte, schließt man keine Verträge und trifft man keine Absprachen. Eigene, ganz böse Erfahrung.
    FG C.
    ——————————————————————————-
    Ebensowenig feiert man deren Feste und heiratet nicht in entsprechende Kulturen ein, wenn einem das Leben was wert ist. Da wird ziemlich schnell ehrengemordet und sollte wohl jedem einleuchten. Am besten gar keine Kontakte in jene kulturfremden Kreise unterhalten, wer ganz sicher gehen will. Man muss das Unglück nicht herausfordern. So mancher Mord hätte sich demnach verhindern lassen, in dem er gar nicht erst passiert wäre.

  14. Echten Patrioten ist der Zusammenhang zwischen Empathie (Mitgefühl) und Natur bekannt…das dem durchschnittlichen BRD-Zombie zu vermitteln ist absolut unmöglich….alleine schon aufgrund der extremen Medienabhängigkeit.

  15. @ Zinnsoldaten

    100 % Zustimmung !
    Ich trage öfters ei T-Shirt von Sven Liebig mit der Aufschrift “ Ein feiges Volk hat keine Heimat “
    Manch einer, der es liest, lächelt zustimmend.

  16. unsere Kultur und unser Volk, können heute wesentlich optimistischer in die Zukunft blicken als noch vor fünf oder zehn Jahren.
    —————————————————————
    Vor 10 Jahren, als ich begann auf Pi zu schreiben, war überhaupt
    nichts zu sehen, dass das Problem, von der Masse gesehen wurde.

    Pi hatte damals um die 25 000 Besucher pro Tag.

  17. Markus Wiener hat mit allem recht, was er sagt. Ich war auf dem 2. Antiislamisierungkongress 2009 in Deutz und konnte hautnah erleben, wie unter geifernder Antifa-Begleitung und Polizeischutz genau die Entwicklung von den Rednern vorausgesagt wurde, die heute eingetreten ist.
    Und genau wird es mit der „Feindlichen Übernahme“ (Sarrazinbuch) laufen, wenn wir uns nicht wehren.
    Pro Köln hat damals mir und auch vielen anderen erst die Augen geöffnet. Das ist ihr bleibender Verdienst, genauso wie die Arbeit von Stürzenberger und anderen.
    Sie haben die Fundamamente gelegt, auf denen heute die Islamkritik in der AfD fußt.

  18. Der Islam kann sich nur da ausbreiten, wo Regierungen aus Vollidioten bestehen.

    Die vom Mehrkill-Karzinom befallene deutsche Regierung ist sogar so unfassbar idiotisch,
    dass sie bekennend feindlichen Moslems auch noch deren Organisationsstrukturen bezahlt.

  19. @ johann 30. September 2018 at 20:52

    „Markus Wiener hat mit allem recht, was er sagt. Ich war auf dem 2. Antiislamisierungkongress 2009 in Deutz und konnte hautnah erleben, wie unter geifernder Antifa-Begleitung und Polizeischutz genau die Entwicklung von den Rednern vorausgesagt wurde, die heute eingetreten ist.
    Und genau wird es mit der „Feindlichen Übernahme“ (Sarrazinbuch) laufen, wenn wir uns nicht wehren.“

    Eine feindliche Übernahme hat doch schon lange stattgefunden, freilich nicht nur bei uns, sondern auch in Großbritannien, Frankreich, Schweden, Holland, Norwegen usw..
    Natürlich nicht durch die Mohammedaner, sondern durch unseren Todfeind, der uns Heerscharen von Zivilokkupanten aus der Subsahara, dem Maghreb und dem Orient auf den Hals gehetzt hat.

  20. @ johann 30. September 2018 at 20:52

    „Markus Wiener hat mit allem recht, was er sagt. Ich war auf dem 2. Antiislamisierungkongress 2009 in Deutz und konnte hautnah erleben, wie unter geifernder Antifa-Begleitung und Polizeischutz genau die Entwicklung von den Rednern vorausgesagt wurde, die heute eingetreten ist.
    Und genau wird es mit der „Feindlichen Übernahme“ (Sarrazinbuch) laufen, wenn wir uns nicht wehren.“

    Eine feindliche Übernahme hat doch schon lange stattgefunden, freilich nicht nur bei uns, sondern auch in Großbritannien, Frankreich, Schweden, Holland, Norwegen usw..
    Natürlich nicht durch die Mohammedaner, sondern durch unseren Todfeind, der uns Heerscharen von Zivilokkupanten aus der Subsahara, dem Maghreb und dem Orient auf den Hals gehetzt hat.

  21. Elijah 30. September 2018 at 20:50

    Merkel hält Hof in elegantem Kloster und das Volk draußen tobt. Wird aber vom BR3 nicht gezeigt.

    https://cdn-storage.br.de/MUJIuUOVBwQIbtC2uKJDM6OhuLnC_2rc9U1S/_-QS/_A86_-Nd9U1S/617445de-7bd7-4345-b44c-6a2867168bee_C.mp4
    ——————————————————————————————————————————–
    Als Bundeskanzlerin würde ich mir schon Gedanken machen, wenn ich in jedem noch so kleinem bayrischen Kuhdorf und noch so kleiner Kirche mit Gegenprotesten meines Volkes zu rechnen habe und Leibwachen von morgens bis abends um mich herum oxydieren müssen. Da kann dann ja wohl nur etwas schief gelaufen sein.

    Diese weltfremden Frau merkt auch nichts mehr. Mit 64 ist ihr Altersstarrsinn schon mächtig vorangeschritten, eigentlich ein trauriges dasein, wo andere ihre Rente genießen können.

  22. OT
    Pfui Deibel!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Hier soll wohl wieder relativiert werden, und das Opfer soll abgewertet werden!

    „Opfer saß wohl selbst jahrelang im Gefängnis
    Der Tote soll Berichten zufolge selbst mehrere Jahre im Gefängnis gesessen haben.“

    .
    „Frau offenbar Auslöser für tödlichen Wiesn-Streit
    20.21 Uhr: Nach dem tödlichen Streit, der am Freitagabend im Außenbereich des Augustiner-Festzelts stattgefunden hat, sind scheinbar neue Erkenntnisse zur Tat ans Licht gekommen. Demnach soll der 42-Jährige Tatverdächtige in Begleitung einer Frau auf dem Oktoberfest gewesen sein. Einem Bericht der „tz“ zufolge sprach das spätere Opfer, ein Medienberater aus Fürstenfeldbruck, die Frau an. Darüber solle es zwischen den beiden Männern zum Streit gekommen sein.
    Das Opfer habe plötzlich „einen wuchtigen Schlag gegen den Kopf“ bekommen, zitiert die „tz“ Robert Bastian, Erster Kriminalhauptkommissar von der Mordkommission. Der 58-Jährige sei durch den Schlag zu Boden gegangen. „Er rappelte sich noch mal auf, brach dann aber wieder zusammen und verlor mehr und mehr das Bewusstsein“, so Bastian.
    Ob die Frau aber tatsächlich der alleinige Auslöser für die Handgreiflichkeiten war, werde noch geprüft, sagte eine Pressesprecherin der Polizei zu FOCUS Online. Zwei zufällig anwesende Ärzte hätten noch versucht Erste Hilfe zu leisten. Trotzdem sei der 58-Jährige im Krankenhaus verstorben. Wie die Obduktion ergab, erlitt er eine Hirnblutung, die sehr wahrscheinlich durch den harten Schlag vor dem Festzelt ausgelöst wurde. Der mutmaßliche Täter, laut „tz“ ein 1,90 Meter großer, vorbestrafter Gerüstbauer, war zunächst in der Menge untergetaucht, am nächsten Tag aber mit einem Anwalt bei der Polizei erschienen.
    Opfer saß wohl selbst jahrelang im Gefängnis
    Der Tote soll Berichten zufolge selbst mehrere Jahre im Gefängnis gesessen haben. Der in München lebende Auto Josef Müller trauerte auf Facebook öffentlich um seinen Freund. Nach seinem Gefängnisaufenthalt habe er sein Leben aber geändert. Die Polizei geht derweil nicht von einer absichtlichen Tötung aus. Gegen den Verdächtigen wurde Haftbefehl erlassen. Wegen Körperverletzung mit Todesfolge drohen ihn nun zwischen drei und 15 Jahren Gefängnis. „

    https://www.focus.de/regional/muenchen/oktoberfest/oktoberfest-2018-im-news-ticker-wiesn-mutmasslicher-taeter-ist-bereits-polizeibekannt_id_9683145.html

  23. Den Vergleich mit dem Islam-Chip im Kopf finde ich im übrigen richtig gut….so verhält es sich auch mit den meisten anderen Ideologien. 🙂

  24. Ich erinnere mich noch, als ich das erste mal auf PI getroffen bin: das war kurz nach der „Grenzöffnung“ 2015… als ich das Gefühl hatte, mit meiner Aversion gegenüber den Geschehnissen und meinem kritischen Zukunftsblick darauf recht alleine da zu stehen, da alle um mich herum im Willkommenstaumel waren und meine Argumente gegen die Grenzöffnung nicht verstehen wollten oder konnten.
    So gelang ich auf PI und dort tummelten sich plötzlich Leute wie ich, wobei ich sagen muss, dass mir damals noch viele Aspekte (die ich heute völlig übernommen habe) total fremd waren.

    Von daher denke ich mir: vielleicht kommt ja jeden Tag einer hierher, weil er im Umfeld völlig unverstanden ist und findet hier wonach er sucht :-))

  25. Nö, klatschen nicht, aber ich amüsier mich königlich über das Rumgeheule der Verantwortlichen.
    Ich werde nie vergessen, wie gehetzt wurde gegen Pro-Köln und gegen alle die sich beim Bau der Moschee nicht sofort vor Toleranz in die Hose gemacht, sondern stattdessen gewarnt haben.
    Ich war live dabei und habe die Hetze und den Haß der Gutmenschen miterlebt.

    https://www.ksta.de/koeln/feierstunde-der-parallelgesellschaft-was-von-erdogans-staatsbesuch-in-koeln-bleibt–31373458

    PS: Tja, irgendwie blöd, lieber Stadt-Anzeiger, wenn man vorher nix kapiert hat, oder?:

    https://www.ksta.de/politik/kommentar-zu-erdogan-besuch-in-koeln-die-moschee-ist-nun-ein-symbol-der-abschottung-31372362

    PPS: Herr Schramma, Sie können stolz auf ihr Lebenswerk sein, denn noch in Generationen werden sich die Menschen Ihrer wundervollen Taten erinnern!

  26. @ Zinnsoldaten 30. September 2018 at 21:04

    „Den Vergleich mit dem Islam-Chip im Kopf finde ich im übrigen richtig gut….so verhält es sich auch mit den meisten anderen Ideologien. ?“

    „Ideologie“ ist das Synonym für „Weltanschauung“. Ich bin nationalistischer Ideologe: Selbstbestimmung der jeweiligen Völker über ihren jeweiligen Nationalstaat und somit entschiedener Globalisierungsgegner.

  27. isabela1 30. September 2018 at 20:47

    @ Zinnsoldaten

    100 % Zustimmung !
    Ich trage öfters ei T-Shirt von Sven Liebig mit der Aufschrift “ Ein feiges Volk hat keine Heimat “
    Manch einer, der es liest, lächelt zustimmend.
    ————————————————————————————————————–
    So ein T-Shirt kann man doch in ganz Deutschland wohl nur noch im Osten tragen. Bei uns im Ruhrpott wäre das ein riskanter Grund um nicht mehr sicher von A nach B zu kommen. Hab das hier auch noch nie gesehen. Ich ziehe vor deinem Mut meinen Hut. 🙂

  28. # Demokratie statt Merkel 30. September 2018 at 20:22

    In Leipzig wollte die Amadinedschad-Sekte vor 3 Jahren ein Minarett bauen. Die waren auch bei uns. Der Mullah-Pope beklagte sich, dass niemand für ihn bauen wolle, er zahle doch bar und einen guten Preis. Nee, wir habens auch nicht gemacht. Als Werbung hat er noch eine Packung klebrige Datteln da gelassen.

  29. Rein von der Optik und Architektur ist der Moscheeklumpen nicht schlecht gelungen. Richtig wäre gewesen, wenn man an die beiden „Pfeifenorgeln“ (Marinetten) die Deutschlandfahne und das NRW-Wappen aufgehangen hätte und die Räumlichkeiten als Rathaus umgebaut wären. Köln hätte mit Sicherheit eines der modernsten Rathäuser im Land für so eine große Stadt auch logisch. Aber nein, man versaut sich seine Stadt mit einem Hassbunker. Dumm, dümmer, Köln! Ihr seid echte Jecken, Helau!

  30. Astrologisch……….

    Pluto ist wieder direktläufig und rückt nun auf wichtige Stellungen
    von MAD MAMA vor. (Pluto bildet Anfang DEZ ein Quadrat zum MC
    und Neptun am MC)
    Wenn dann parallel SATURN, MAD MAMAS Hybris-Stellung (Jupiter/ Merkur im 8. Haus) attackiert.

    Der laufende MARS steht dann im Quadrat zum Aszendent von MAD MAMA.

    Der Mond steht am 10. Dez in Opposition zur Sonne und Uranus von MAD MAMA……. (VOLLMOND)

    Man kann gespannt sein………..

  31. schon bedacht:
    der Architekt der Kölner Moschee,
    Paul Böhm, ist der Sohn
    des gerühmten Kirchenbauers
    Gottfried Böhm.
    Islamisch verseucht,
    wie die offizielle katholische Kirche.

  32. Gutes Interview. Ich möchte – aus der Rückschau – daran erinnern, daß die Verzweifelung über den Islam und seine unverhohlene Machtdemonstration in Deutschland, in der damals mörderisch durch den Islam befeuerten Debatte der Jahre 2006/06 (Mohammed-Cartoons, Bau erst der Marxloh-Monstrosität, dann des DITIB-Haßreaktors, deutsche Islamkonferenz als „Antwort“ und Kapitulation auf die immer frecher werdenden islamischen Herrschaftsansprüche) zu allen Vorgängerorganisationen der AfD geführt hat. Deren Zeit damals noch nicht reif war, die aber allesamt geackert haben, weil es einfach „in der Luft“ lag – wie man so schön für eine überreife Lage
    sagt – daß der Islam und die oppositionslose CDU nicht so ideologisch weitermachen können.

    Das begann mit ersten Oppositionen (ich erinnere an die Brüssel 2007-Demo anläßlich 9/11 mit islamisch-staatlicher Machtdemonstration unter Timmermanns), ging weiter über die ersten Parteien mit – und das war damals neu – Islamschwerpunkt, dieser Ablehnung des eingewanderten mörderischen Totalitarismus in Religionsverkleidung. Die ersten Parteien, Neugründungen, AfD-Vorläufer mit diesem für Deutschland vollkommen neuen, aber überfälligem und inzwischen existenzielle Thema hießen „Die Freiheit“, die „Pro-Parteien“. PAX-Europa darf, wenn auch keine Partei, hier nicht vergessen werden. All das mündete, kurzgefaßt, in der AfD. Die AfD kommt mitnichten aus nicht aus dem Nichts, ist auch nicht nur dem Islam geschuldet, aber sie häutet sich, sie wächst, sie ist notwendiger denn je.

    PI ist da ein penibler Chronist der letzten 14 Jahre, also seit 2004.

  33. 5to12 30. September 2018 at 21:33

    Das ganze Transit Horoskop ist praktisch rot. (Aspekte)
    Fast nur Stress-Konstellationen.

  34. 5to12 30. September 2018 at 21:39

    Jupiter hilft ihr auch nicht.
    Steht in Haus 12 im Quadrat zur Venus von MAD MAMA

  35. So ein T-Shirt kann man doch in ganz Deutschland wohl nur noch im Osten tragen. Bei uns im Ruhrpott wäre das ein riskanter Grund um nicht mehr sicher von A nach B zu kommen. Hab das hier auch noch nie gesehen. Ich ziehe vor deinem Mut meinen Hut.
    —-
    Stellen sie sich mal vor Sie tragen eine Kippa in der Öffentlichkeit….da sind Merkels weltoffene Goldstücke nicht mehr zu halten vor lauter kunterbunter Toleranz. Vor solchen Menschen habe ich respekt….

  36. Pakistan: Muslimischer Vater enthauptet seine 18-jährige Tochter und ihren Freund in Ehrenmord

    „Honor“ Killing erlaubt nach allah’ss 40/2 „Gesetz“ https://legacy.quran.com/5/48
    Sharia o2.4 (o1.1-2) :

    However, o1.2 clarifies (above) that „The following are not subject to retaliation“ and then lists — after the lovely, egalitarian „Muslim for killing a non-Muslim“ (9:5) and „Jewish or Christian subject (9:29) … for killing an apostate“ (4:89) — „(4) a father or mother (or their fathers or mothers) for killing their offspring, or offspring’s offspring.“

  37. Bin nicht ganz sicher ob das von den Toleranz-Faschisten so geplant war, aber dank dieser Leute müssen sich Menschen in Europa wieder verstecken und können ihren Glauben nicht öffentlich leben. Echt traurig…

  38. Das kommt davon wenn der Michel auf seiner ersten Orientfahrt gleich einen Teppich einkauft!
    Nun kommt der Orient sogar schon nach Köln und bringt die Teppiche gleich mit!

  39. @ Fritz Schramma (Jg. 47), Kölner OB 2000-2009, wichtiger Moscheebau-Unterstützer

    1.) Herr Schramma, lesen Sie hier eigentlich mit ?

    2.) Schämen Sie sich wenigstens oder tut es Ihnen leid ?

    3.) Uns Bio-Deutschen und unserer Kultur damals den Dolch in den Rücken gestoßen zu haben ?

    4.) Und auch den Deutschen mit ausländischen Wurzeln, die sich zu unserer Kultur bekennen ?

    5.) Und auch den hier lebenden Ausländern, die sich zu unserer Deutschen Kultur bekennen ?

    6.) Wir alle haben vor dem Koran-Reaktor (Ehrenfeld-Moschee) gewarnt ?

    7.) Herr Schramma, erinnern Sie sich noch an Ihre Worte gerichtet an die Moschee-Gegner,

    8.) die gut begründete Kritik äußerten.

    9.) Herr Schramma, Sie sagten 2008 als Kölner OB über islamkritische deutsche Patrioten

    10.) und europäische Patrioten:

    11.) “braune Soße [sic !], die in die Toilette [sic !] gehört“

    12.) “Verfaulte Clique [sic !] des Eurofaschismus“

    13.) “braune Biedermänner, Brandstifter, Rassisten im bürgerlichen Zwirn“

    14.) Herr Schramma, jetzt haben Sie Ihre türkischen “Freunde“ abserviert, weil

    15.) Sie für die mittlerweile nutzlos geworden sind.

    16.) Sie waren für die türkischen Eroberer ein nützlicher/s I….ndividuum

    17.) Herr Schramma, können Sie überhaupt noch ruhig schlafen ?

    18.) Als Wegbereiter des Bürgerkriegs in Köln ?

  40. wer kann sich noch an den „Kalifen von Köln Kaplan“ erinnern ?? der hat viele Jahre die Stadt Köln und das ganze Land an der Naser herumgeführt und am Nasenring durch die Manege von dem Köln Zirkus !!

    Hat seinen Gläubigen viel Geld abgenommen und dazu noch Sozialhilfe und Kindergeld kassiert. Als man ihm endlich das Handwerk gelegt hat hat man Schmuck und Bargeld in Millionhöhe bei ihm gefunden !! Aber den Türken waren die Kölner schon immer zu Füßen gelegen

    Ich musste mein Geschäft in Köln schon Anfang der 1990er Jahre praktisch fast jeden Samstag gegen Mittag schließen, weil 1 x die Türken 1 x die Kurden gewalt tätig demonstriert haben. Hat niemanden von der Stadt gestört

  41. https://www.bild.de/regional/nuernberg/nuernberg-news/mann-19-lebensgefaehrlich-verletzt-messerstecherei-in-bayreuth-not-op-57562542.bild.html

    Täter und Opfer sind afghanische Staatsbürger.

    #########

    *http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/globalisierung-warum-die-anti-internationalisten-gefaehrlich-sind-a-1230569.html

    Wagenknecht, 2018: „Ohne Zuwanderung hätte der lange Aufschwung in Deutschland zu einem viel stärkeren Lohnwachstum in den unteren Lohnsegmenten geführt.“ Früher hieß es mal: „Die Internationale erkämpft das Menschenrecht.“ Das scheint lange her dieser Tage.

    ######

    Gehirnwäasche im Speichel ………..

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/deutsche-einheit-deutschland-droht-die-auslaender-luecke-a-1230704.html

    Während die westdeutsche Wirtschaft enorm von Zuwanderung profitiert, geht der Zuzug an Ostdeutschland zum großen Teil vorbei.

    Das ist ein Problem – und zwar für die gesamte Bundesrepublik.

    Seit 2012 kommen 400.000 bis 500.000 Menschen jährlich mehr ins Land als gehen, die Flüchtlingszahlen von 2015 nicht mitgerechnet. <<<<

    Ich hab nicht das Gefühl, dass den Ossis was fehlt.

    #######

    Es ist kein Musel 😉

    *http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/14-jaehriger-Schueler-ist-Weltmeister-im-Kopfrechnen

  42. 5to12 30. September 2018 at 22:16

    Wieso ist es so still heute auf Pi?
    ———————————–

    Seltsam. Vielleicht sehen sie alle BABYLON. Jetzt kommt der Nachspann.
    Zille-Milieu Berlin 3 Stunden lang! Das ist genug jetzt.

  43. https://www.welt.de/politik/deutschland/article181713900/Abgelehnte-Asylbewerber-CSU-kritisiert-Schaeubles-Abschiebungsskepsis.html

    Weil Deutschland seit vielen Jahren fast niemanden an der Grenze aufhält, sobald derjenige sagt, auf der Suche nach Schutz zu sein, bleibt fast alles an der zweiten Stellschraube hängen.

    Deswegen reagierte die Bundesregierung in den vergangenen Jahren mit wuchtigen Abschiebungsversprechen auf die Vorwürfe, sie habe angesichts der seit 2015 rund 1,7 Millionen ❗ über das Asylsystem eingereisten Migranten die Kontrolle über die Zuwanderung verloren.

    Nur 61.602 Migranten wurden seit 2016 bis Ende Juni 2018 in ihre Herkunftsländer oder andere EU-Staaten rückgeführt.

    92.545 reisten freiwillig mit der Förderung des Bundes aus. Hinzu kommen noch jährlich einige Tausend Ausreisen über Länderprogramme oder ohne Förderung.

    Im selben Zeitraum traf das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) allerdings rund 690.000 ❗ negative Asylentscheidungen.

    <<< Es wrd noch besser kommen: bitte – Global Compact on Migration – googeln. <<<

  44. Ot
    Ein kleines Volk mit großer Geschichte hat heute wieder gezeigt, dass Nationalstolz Moder ist:
    Mazedonien.

    Die Griechenganoven nennen es nur FYROM. Und jetzt sollte es sich in Nord-Mazedonien umbenennen. Selbst IM Erika hat persönlich dafür geworben und mit den EU – Gescheinen gewunken.

    Bravo Mazedonien! Alexander wäre stolz auf euch.

  45. DITIB in Deutschland verbieten und Vermögen einziehen!
    Radikal-islamische Prediger ausweisen!
    Minarett der Großmoschee Köln-Ehrenfeld abreißen!
    Den Rest des Gebäudes an ALDI vermieten!

  46. am einfachsten wäre, die Beitrittsverhandlung zur EU mit der Türkei zu beenden – das wird das aber – egal was Erdowahn macht – nicht passieren.
    Warum ?
    Meines Wissens dürfen die Türken hier bleiben, solange die Beitrittsverhandlungen laufen.
    Würden die Verhandlungen also offiziell beendet, wäre die erlaubte Aufenthaltsdauer der Türken auf ähm, 4 oder 5 Jahre begrenzt. Sie müßten also alle zurück.
    Deswegen werden die Verhandlungen laufen, laufen, laufen, egal was TR macht und evtl. auch nie zu einem Ergebnis kommen.

  47. Wieso ist es so still heute auf Pi?

    Weil es in diesem Shithole von Land noch Menschen gibt die einer sinnvollen Arbeit nachgehen? Irgtendeiner muss die Schmarotzer (84%) ja am fressen halten. 🙂

  48. Ich möchte bei dieser Gelegenheit wieder einen Blick nach Düsseldorf werfen, in den Landtag. Dort sitzt als SPD-Abgeordneter unbehelligt Ralf Jäger, der ehemalige NRW-Innenminister, ein Islam- und Ditib-Freund allerersten Ranges.

    Jäger ließ in der Ditib-Merkez-Moschee in Duisburg Marxloh am 23. November 2010 und zusammen mit der Ditib eine Tagung abhalten gegen die Pro-Bewegung. Er war von Haß gegen die Pro-Bewegung getragen und bezeichnete sie als „Nazis in Nadelstreifen“.

    Leider ist niemand willens und hat die Möglichkeit, Leute wie Jäger zur Rechenschaft zu ziehen, aber es soll nicht vergessen werden, welche Verdienste sich ein Mann wie Jäger um die Islamisierung erworben hat, besser gesagt, wie groß seine Mitschuld daran ist.

  49. VivaEspaña 30. September 2018 at 23:08

    Merkel hält Trumps Ansichten für „brandgefährlich……
    ____________________________________________
    Die berühmte HYBRIS (Jupiter/ Merkur in Haus 8) von MAD MAMA

  50. Kommentar zu friedel 1830, 22:18

    Ich ergänze als Punkt 19:
    Unter Ex OB Schramma sackte das Stadtarchiv von Köln in den Orcus, die größte denkbare Katastrophe für ein so altes Archiv.
    Es ist also sein großes Verdienst, Kölner Kultur links liegen zu lassen und muslimische Faschisten rechts zu hofieren!

    Und das in der Stadt der größten Kathedrale Deutschlands und in einer der ältesten Universitätsstädte Deutschlands.

  51. Dem Islam,seinen Finanziers,den Politikern und dem Rest der Bückbeter wird auch in Zukunft
    in den Allerwertesten gekrochen, es geht ja schliesslich um die Integration…
    Ne ne, nicht deren unsere, es ist noch lange nicht vorbei mit der Islamisierung und der
    Umvolkung, das Bedarf noch einiges an „Feinschliff“…
    Aber es ist Widerstand vorhanden,man muß diese Kräfte bündeln und dem allen einen
    Riegel vorschieben,es ist ganz einfach,keinerlei Fremdfinanzierung von den Terrorbunkern und
    Geistigen Führern,dann ist auch fix Schluss mit Terror und Mord und der Gefährdung des
    Deutschen Volkes…

  52. Daytrader: Nord Mazedonien hört sich an wie eine griechische Provinz. Ich hätte vorgeschlagen „Neu Mazedonien“

  53. 5to12 30. September 2018 at 23:20

    Wenn THE DONALD hier das Sagen hätte, hätten wir dann eine Ditib-Moschee in Kölle am Ring?

  54. Nachtrag zu Tormentor 30. September 2018 at 23:04
    kann das mit den Beitrittsverhandlungen und der „Duldung“ der TR bzw. dem Abbruch der Verhandlungen und der Konsequenz jemand verifizieren ?
    danke & nicht aufgeben

  55. Das ist nur noch ABSURD und SURREAL:
    Ein 20-Jähriger soll am Montagabend in einem Neuköllner Spätkauf auf einen 23-Jährigen eingestochen haben. Wie die Polizei mitteilte, hatte das Opfer zuvor in dem Geschäft in der Karl-Marx-Straße mit einem 15-Jährigen gestritten. Zeugen gaben den Ermittlern gegenüber an, dass daraufhin dessen älterer Bruder hinzukam. Dieser soll den 23-Jährigen erst mit der Faust geschlagen und dann mit einem Messer in den Rücken gestochen haben. Der mutmaßliche Angreifer wurde festgenommen, konnte aber später wieder gehen. Der Verletzte wurde in eine Klinik aufgenommen, Lebensgefahr soll nicht bestehen. (Tsp)

  56. Luckstrike 30. September 2018 at 23:27

    GER-manistan…….
    ohne Konzept, ohne Rückgrat, ohne DONALD………usw.

    Die AfD kann das hoffentlich ÄNDERN.

  57. 5to12 30. September 2018 at 23:32

    APROPOS ich bin nicht für einen Führerkult.
    Eine vernünftige DEMOKRATIE muss her.
    Ich bin Schweizer.

  58. Das Absurde ist ja, dass alle neuerdings so tun, als sei DITIB erst durch die Machtübernahme Erdogans zu einem verdächtigen Verein geworden, alle, die nicht zugeben wollen, dass sie sich von DITIB von Anfang an, also von 1984 an, haben an der Nase herumführen lassen. Und haben vorlügen lassen, dass DITIB „nichts mit der türkischen Religionsbehörde zu tun hat“ (Geschäftsführer Yildirim 2004 gegenüber der FAZ).

    Vor zehn Jahren hatte DITIB Mannheim den Maududi-Traktat „Als Muslim leben“ auf ihrer Webseite, der mit dem „moderaten“ Image, das sie sich im Westen geben wollen, wenig zu tun hat, darin heißt es:

    Wo ihr euch auch befindet, in welchem Land auch immer ihr lebt, müsst ihr euch bemühen, die falsche Grundlage der Regierung zu korrigieren und die Macht denen abzunehmen, die keine Gottesfurcht haben, um selbst zu regieren und Gesetze erlassen zu können. Ebenso seid ihr verpflichtet, den aufrichtigen Dienern Gottes zu Führungspositionen zu verhelfen, ihre Angelegenheiten in Übereinstimmung mit Gottes Gesetzen zu bringen, und euch ständig bewusst zu sein, dass ihr in Gegenwart Gottes lebt und Ihm im Jenseits verantwortlich seid. Diese Anstrengung, dieser Einsatz heißt Dschihad.

    Erst als wir, die Teilnehmer des ZDF-„Forums am Freitag“, daraus einen Skandal bastelten, verschwand der Text ohne Kommentar, Maududis lächerliche „Geschichte des Islam“ steht, allerdings namenlos, noch immer da, ein Zitat daraus: „Wo immer die Muslime hinkamen, brachten sie ihre besten moralischen Eigenschaften mit sich, so dass Unmoral und Ungerechtigkeit aus ihrer Gegenwart wichen. Sie verwandelten gottlose Menschen in gottesbewusste Menschen, gaben ihnen das Licht des Wissens und Charakterstärke“:

    http://www.ditib-ma.de/der-islam/die-geschichte-des-islam/

  59. https://www.bild.de/politik/kolumnen/kolumne/kommentar-zu-den-helden-von-ravensburg-mut-57568544.bild.html

    Nikolaus Blome (seines Zeichens Top-Journalist von BILD):

    „Zivilcourage in solchen Momenten ist immer auch ein mächtiger Appell an Politik und Polizei, (noch) mehr für die Sicherheit auf den Straßen zu tun.“

    und jetzt kommts… setzt euch alle hin…. ->

    „Etwa in Richtung eines viel umfassenderen Messer-Verbots als bislang.“

    AHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAAAA

  60. https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/home-15684852.bild.html

    DER FLUCH DER GUTEN (WILLKOMMENS-) TAT!!

    (Video) dann rechts oben klicken

    Hat nun auch den Hollywood Star Lindsay Lohan ereilt. Lindsay Lohan will einer vermeintlich syrischen Obdachlosen Familie helfen, die Kinder und die Mutter aus dem Dreck herausholen und ihnen für eine Nacht ein Hotel bezahlen, sowie neue Sachen kaufen, und bekommt von der Mutter eine in die Visage geschlagen: „Leg´ dich nicht mit Pakistan an!“ heißt es.

    Als nächstes wird sie auch noch von ihrem Instagram-Mob fertiggemacht! Von der Presse ebenso! Es wird behauptet, sie wollte der Mutter das Kind wegnehmen.

    Das hat sie von ihrer HILFSNEUROSE!

    Da sind Perlen für die Säue geschmissen.

    Lieber soll man den Indonesischen Tsunami-Opfern helfen, das sind wenigsten normale Menschen, die wirklich in Not sind und Hilfe auch verdient haben!

  61. jeanette 30. September 2018 at 23:57

    NA JA…..Frauen können erfreuen…….ABER wenn die
    RATIONALITÄT schmelzt, in den GEFÜHLEN…….DANN?

  62. „Etwa in Richtung eines viel umfassenderen Messer-Verbots als bislang.“

    AHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAAAA
    Hoecke_wird_Kanzler 30. September 2018 at 23:52
    —————————————————————

    Ich habe zum Holz hacken, etwa 5 Äxte, einen Hund, eine liebe
    aber, eine Raubkatze, eine „Spiel“ Armbrust, eine Kettensäge…usw.

  63. 1. 5to12 1. Oktober 2018 at 00:01
    NA JA…..Frauen können erfreuen…….ABER wenn die
    RATIONALITÄT schmelzt, in den GEFÜHLEN…….DANN?
    ———————-

    Haha! – Frauen sind besser als ihr Ruf!-

    Man sieht, dass diese sogenannten Flüchtlinge im Dreck hausen WOLLEN, vielmehr macht der Dreck ihnen gar nichts aus! Die sind gar nicht an Hilfe interessiert nur an Geld, das sie ihren Kerlen geben können!
    Diese Mutter sieht aus wie ein Mann mit Kopftuch, von der möchte ich auch keine gescheuert bekommen wie von einem Preisboxer!
    Diese Leute sind keinesfalls wie wir!! Die sind roh, derb, egoistisch bis in den Tod! Humanität so wie wir kennen die gar nicht! Garantiert haben sie sich noch angegriffen gefühlt, weil sie selbst nie auf die Idee kämen, jemandem ungefragt zu helfen!! Man sollte sich gar nicht mit denen erst einlassen, egal warum! Lohan hat jetzt ihre verfluchte Lektion gelernt, hoffentlich ist sie nun schlauer!

  64. Nach Erdogan-Besuch: Rufe nach Kurswechsel bei Ditib

    Koalition und Opposition verlangen vom türkisch-sunnitischen Islamverband Ditib einen raschen Kurswechsel. Zwar dürften „die rechtlichen Voraussetzungen für eine Beobachtung von Ditib durch den Verfassungsschutz noch nicht erfüllt sein“, sagte Mathias Middelberg, innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, der „Welt“.
    Aber Ditib müsse „seine Arbeit jetzt zügig umstellen. Wer nicht als Religionsorganisation handelt, sondern als politischer Arm eines autokratischen Staatspräsidenten und unter wessen Dach Oppositionelle und Kritiker Erdogans bespitzelt werden, kann künftig kaum unser Kooperationspartner sein“, so der CDU-Abgeordnete. Middelbergs SPD-Amtskollege Burkhard Lischka sagte, Ditib sei „ein treuer Außenposten Erdogans in Deutschland“. Es lägen „gewichtige Hinweise dafür vor, dass Ditib willfährig Bespitzelungen von türkischen Oppositionellen in unserem Land vornimmt“.

    Damit „verschärft der Verband in seiner heutigen Ausprägung Spannungen in unserer türkischstämmigen Bevölkerung und erweist allen Integrationsbemühungen einen Bärendienst.“ Der SPD-Abgeordnete forderte „eine sorgfältige Prüfung durch den Verfassungsschutz, ob eine Beobachtung erforderlich, möglicherweise sogar unumgänglich ist“. Vorletzte Woche war bekannt geworden, dass das Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) eine Beobachtung der Ditib-Zentrale in Köln prüft. Nach der Eröffnung der Zentralmoschee des Verbandes am Samstag in Köln-Ehrenfeld durch den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan hat die Diskussion an Fahrt aufgenommen.

    Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) warnte in der „Welt am Sonntag“ vor einer voreiligen Beobachtung des Verbandes, der der türkischen Religionsbehörde in Ankara unterstellt ist. Bei Ditib sei „noch nicht ausgemacht, ob überhaupt und in welcher Form eine Beobachtung stattfinden wird“, so Reul. Der frühere langjährige Grünen-Politiker Volker Beck sagte hingegen, angesichts der Hinweise auf eine Bespitzelung von Türken und türkischstämmigen Deutschen in Ditib-Moscheen „müsste die Frage doch eigentlich heißen: Warum ist die Ditib nicht schon längst auf dem Radar der deutschen Spionageabwehr?“ Schließlich sei die Spionageabwehr Teil des BfV. Ditib habe sich „in den letzten Jahren nicht in Richtung einer muslimischen Religionsgemeinschaft in Deutschland, sondern eher zu einem identitären Diasporaverein entwickelt“, sagte Beck. Diese „ungute Entwicklung polarisiert die türkischstämmige Gemeinde“.

    Darum müsse „die Politik hier endlich klare Kante zeigen“, so Beck, der Lehrbeauftragter am Centrum für religionswissenschaftliche Studien der Ruhruniversität Bochum ist. „Die Anerkennung der Ditib Hessen durch die dortige Landesregierung muss endlich zurückgenommen werden.“ Der innenpolitische Sprecher der AfD-Bundestagsfraktion, Gottfried Curio, warf Ditib „die Verfestigung islamischer Parallelgesellschaften in Deutschland“ vor. Die AfD warne „seit geraumer Zeit vor dieser Organisation und fordert deren Überwachung“, sagte Curio.

    Laut Sevim Dagdelen, Vizefraktionsvorsitzende der Linken im Bundestag, hat sich Ditib „zu einem islamistischen Propagandainstrument Erdogans in Deutschland entwickelt“. Bund und Länder müssten daher „endlich Unterstützung und Kooperation einstellen“. Die Beobachtung durch den Verfassungsschutz sei „überfällig“.

  65. jeanette 1. Oktober 2018 at 00:13

    Übrigens: Ich bin ein langhaariger (ALT) Rockmusiker.
    Ohne Glatze oder Grau……

  66. KotzUndWeg777 30. September 2018 at 20:31; Vor allem, wenn man selbst von überall als rechtsextrem verunglimpft wird. Nennenswert extremer sind Pro (wobeis da einige gibt, die nix miteinander zu tun haben) und Freiheit sicher auch nicht. Lediglich dass man mit der Ennpedee nix zu tun haben will,ist nachvollziehbar.

    5to12 30. September 2018 at 20:49; Dann warst aber spät dran, wie ich Pi entdeckte, wars noch 4stellig.
    damals gabs aber ganz oben immer eine Wasserstandsmeldung, wieviele Zugriffe, täglich wöchentlich monatlich

  67. uli12us 1. Oktober 2018 at 00:36

    AHA wieder ein Veteran,,,habe gedacht, dass EURABIER der
    älteste Pi Veteran sei. WER denn noch? HEUTE.
    Hast Du einen Überblick?

  68. Ich glaube mich erinnern zu können dass die Türken den Architekten um sein Geld geprellt haben. Geschieht ihm recht. Mit solchen Leuten lässt man sich nicht ein.

  69. 5to12 1. Oktober 2018 at 00:42
    uli12us 1. Oktober 2018 at 00:36

    Da sind noch ein paar mehr dabei, ich zum Beispiel (etwa ab 2007).

    Ich kann mich noch gut erinnern, dass die Besucherzahlen damals so um die 15.000 waren.

    Der erste große Durchbruch mit dem Knacken der 30.000-Grenze kam nach meiner Erinnerung 2008 mit diesem Artikel zu einer hart-aber-Diskussion, wo PI bzw. seine Leser einen „Flüsterdialog“ zwischen Zypries und Mutlu über einen mißliebigen Studiogast aufgedeckt haben:

    Es war eigentlich eine unscheinbare Szene am Rande der gestrigen „Hart aber fair“-Sendung, die aber für einen Supergau für die ARD, den WDR, aber vor allem für die SPD und die Grünen werden könnte. PI dokumentiert die entscheidenden zwei Minuten des Abends: Nach etwa einer Stunde wendet sich Moderator Frank Plasberg seinem Studiogast Alaattin Kaymak, einem geläuterten Ex-Schläger aus Hameln, zu.

    Hier der Tonmitschnitt der Szene. (….)

    http://www.pi-news.net/2008/01/wurde-der-gar-nicht-gebrieft-doch/

  70. Ot
    Da hat gauland ja mal wieder einen rausgehauen.wie kann man als parteivorsitzender nur sagen er glaubt nicht das die afd ueber 50prozent kommt und man sollte sich deswegen besser mit der cdu zusammen tun.ist der nun ein u-boot oder was?so viel schwachsinn ist doch nicht mehr normal!!!!immer vor wahlen redet der so einen nonsens.das hat doch methode.

    Und dann hat man sich jetzt „fuer den tag der deutschen bloedheit „das tolle motto ueberlegt“nur mit euch“.ich kotze im strahl.

  71. johann 1. Oktober 2018 at 00:58
    5to12 1. Oktober 2018 at 00:42

    Stimmt! Kann ich mich erinnern 30 000 damals.

  72. https://www.welt.de/newsticker/news2/article181721418/Fluechtlinge-Spaniens-Kuestenwache-rettet-fast-700-Migranten-aus-Mittelmeer.html

    Spaniens Küstenwache rettet fast 700 Migranten aus Mittelmeer

    #######

    https://www.welt.de/politik/ausland/article181718252/Israel-Konflikt-Die-Selbstdemontage-einer-palaestinensischen-Ikone-Ahmed-Tamimi.html

    Schon ihre erste Auslandsreise führte zu Streit. Im Rahmen einer Europatournee besuchte Tamimi Frankreich und Spanien, wo der Fußballklub Real Madrid #https://amp.welt.de/sport/fussball/article161523729/Real-Madrid-aendert-Wappen-fuer-muslimische-Fans.html sie am Wochenende empfing und ihr ein weißes Trikot der Königlichen mit ihrem Namen überreichte.
    Als ein Interviewer im französischen Sender France24 von ihrem gewaltlosen Widerstand sprach, korrigierte ihn die Aktivistin: „Ich rufe zu Volkswiderstand in jeder Form auf. Menschen sollten wählen können, wie sie Widerstand gegen Israels Besatzung leisten. Manche mit Poesie, andere ohrfeigen Soldaten oder werfen Steine, ich respektiere jede Form des Widerstands.“ Jede Reaktion auf die Besatzung sei gerechtfertigt, argumentiert Tamimi in einem anderen Video, egal ob mit „Messerattacken, Selbstmordanschlägen oder das Werfen von Steinen“. Jeder müsse „etwas tun, damit wir unsere Botschaft übermitteln und Palästina befreien können“.

  73. https://www.welt.de/debatte/kommentare/article181719814/Erdogans-Islamverband-Der-Ditib-Skandal-liegt-in-der-Naivitaet-der-Deutschen.html

    Der Skandal steckt vielmehr darin, dass die „Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion“ immer noch als Partner missverstanden wird, etwa in der Islamkonferenz oder beim Islamunterricht an hessischen Schulen.

    Dabei ist seit Jahren bekannt, dass Ditib im religiös-nationalistischen Gleichschritt mit dem türkischen Präsidenten Integrationsbemühungen diskreditiert, Antisemitismus propagiert, gegen Christen polemisiert und regierungskritische Landsleute in der Form eines Geheimdienstes denunziert.

    Ja, laut Umfragen sieht fast jeder zweite Türkeistämmige in Deutschland den Koran für wichtiger als deutsche Gesetze an. Aber daraus folgt zum einen, dass etwas mehr als die Hälfte der Gruppe diesen Kulturkampf ablehnt.

    <<<< Da ist nur zu hoffen, das eines Tages die Verantwortlichen zur Verantwortung gezogen werden. <<<<

    ###########

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181712794/Bericht-des-Sonderermittlers-Wie-arbeitet-die-Berliner-Polizeiakademie-heute.html

    Von Gewalt, Sexismus und der Gefahr, dass kriminelle Clans versuchten, Mitglieder einzuschleusen, war die Rede.

    Bei einem Anteil von 40 Prozent ❗ Schülern mit Migrationshintergrund schlage sich das entsprechend in den Deutschkenntnissen nieder.

    Auch an politischer Bildung mangele es, und bei etlichen zudem an sozialer Kompetenz.

    Das Einstellungsverfahren sei untauglich, und Schüler wie Lehrer wünschten sich mehr Disziplin.

    <<< Wieso benötigen Polizeischüler Deutschunterricht? Haben die keine abgeschlossene Schulausbildung? <<<<

  74. @jeanette 30. September 2018 at 23:57
    Das kann auch eine PR-Aktion der Schauspielerin sein. Weil sie es live auf Instagramm hochladen wollte – für ihre Follower.
    In der Medien-Branche ist alles nur Show und absolut verlogen.
    Und ich vermute, dass viele Promis die meiste Zeit mit Drogen aller Art vollgepumpt sind.

  75. Clint Ramsey 1. Oktober 2018 at 01:26

    Streitpunkt: Die SPD will abgelehnten Asylbewerbern ein Bleiberecht einräumen – wenn sie in Deutschland einen festen Arbeitsplatz haben und gut integriert sind.

    Da haben wir’s also bestätigt: Es geht nur um billige Arbeitskräfte.

    Auch ein arbeitender Kulturfremder belastet die Sozialkassen, denn an dessen Stelle bleibt ein Deutscher arbeitslos.

  76. Übrigens: Wir haben keinen Fachkräftemangel, wir haben ein Sozialisationsdefizit. Wollte ich mal erwähnen. 😉 🙂

  77. Die Leute sind gar nicht so dumm, wie wir sie durchs Fernsehen noch machen werden.
    Hans Joachim Kulenkampff

  78. „Welche Entwicklung genau ist dabei gemeint?
    …stringente Verfolgung eigener Interessen durch die DITIB…
    der verlängerte Arm des türkischen Staates in Deutschland ist.“

    Vortrag von Bekir Alboga 2007 in der C*DU-nahen Hermann-Ehlers-Stiftung Kiel
    „Moslems in Deutschland – Schritte fuer ein besseres Zusammenleben.“
    unterstutzt von den rotgruenen politpfaffen Onnasch („Arbeitskreis „Brueckenbauen“)
    und der Geschwaetzgruppe Kuhn vom Verein „Deutsch-Tuerkischer Gespraechskreis“.
    https://www.youtube.com/watch?v=f9yb8xJOpCc

    mit MP Guenther hat die C*DU von 2007 heute ihren jamaika-charakter gezeigt.

  79. Die komplette Unfähigkeit zum Regieren zeigt die CDU-CSU-SPD-Bande incl. Präsident allein an der Tatsache, dass sie eine Kreatur wie Erdogan mit vollem Arschlecken -Programm einladen! Ich kenne nicht den Mio-Betrag, den die Aktion gekostet hat? Man lernt weider was „merkeln“ heißt: Viel Kosten um nichts! Es sind die Abschaum-Bilder des Jahres. Ein zufälliges Treffen irgendwo auf der Welt hätte es auch getan. Merkel ist die unfähigste Person in dem Job KANZLER. Die Einladung ging vom SPD-Präsidenten aus. Den lieben die Bundesbürger für seine „tollen Entscheidungen“. Erdogan ist in sich logisch, als Türke gedacht. der deutsche Wähler ist das nicht.

  80. @ bet-ei-geuze at 04:12

    Der Gehirnforscher Prof. Manfred Spitzer hat in einigen seiner Vorträge und Interviews darauf hingewiesen, daß die Menschen dort, wo das Fernsehen Einzug hielt, dümmer und fetter geworden sind – exakt wie von Kritikern vorhergesagt. Dies hätten unzählige Untersuchungen über Jahre hinweg mit überwältigender Mehrheit gezeigt.

    Man kann sich allenfalls mal eine Natur-/Landschaftsdoku ansehen, das war´s auch schon.

    Gestern dennoch auf besonderen Wunsch eines Familienmitglieds das groß angepriesene „Babylon Berlin“ eingeschaltet. Nach 5 Min. die Glotze abgedreht, weil Bilderflut aus Sex, Gewalt, ekligem Milieu in Hirnwäsche-Modus. Meinetwegen können die solche Filme noch so aufwendig produzieren und mit Preisen überhäufen, aber so etwas tun wir uns nicht an.

  81. VivaEspaña 1. Oktober 2018 at 01:51
    OT
    Jörg Meuthen ist persona non grata in der Mucki-Bude (Fitness-Studio):
    _________________________________________________________
    In meinem Fitness-Studio wäre Meuthen ein kleiner König. Das wählt zu 75% AfD. Ist die beste AfD-Wahlmaschine! Alles Leute aus der Mittelschicht bis mehr, vor allen Dingen Frauen!
    Man lerne: es ist nicht alles überall dasselbe!

  82. ritt-Ihn 1. Oktober 2018 at 00:08
    Außer Spesen nichts gewesen !
    ____________________________
    Erdogan-Besuch kostete mindestens 8,7 Mio. Euro.
    ___________________________________________________________
    DANKE für die Info. DANKE an Pi.
    Diese Zahl habe ich gesucht!
    Nichts ist dümmer in Europa wie Merkel und der SPD-Präsident!
    Niemand wirft mehr unnützes Steuergeld raus wie Merkel!
    Ich wüßte nicht, zu was diese Person eigentlich fähig wäre außer KANZLER? finance-controller in einer Firma!

  83. „Die Marine kämpft weiter mit dem Ausfall von Einheiten. *

    Am Sonntag musste der Tender „Werra“ …zur Instandsetzung …geschleppt werden.
    Die Überholung…war im Februar 2017 an die Elsflether Schiffswerft vergeben worden.
    Den Auftrag mit einem Volumen von 7,68 Millionen Euro hatte die Werft im Rahmen einer Ausschreibung gewonnen. Die selbe Werft überholt seit 2015 auch die „Gorch Fock“.“
    http://www.kn-online.de/Kiel/Der-Tender-Werra-muss-zurueck-in-die-Werft

    da dieses irgendwie „kaempfen“ ja Auftrag eines Marineschiffes zu sein scheint,
    sollte man unbedingt wieder „fluechtlinge“ retten als „kampf gegen rechts“.
    aber selbst dafuer reicht die qualitaet von uschis sog „streitkraeften“ nicht mehr.

  84. Nachdem wir hoffentlich bald den Islam wieder aus Deutschland entfernt haben, schlage ich vor, aus den Moscheen Irrenanstalten für Linksgrüne zu machen!

  85. LEUKOZYT
    1. Oktober 2018 at 05:54
    „Die Marine kämpft weiter mit dem Ausfall von Einheiten. *
    ++++

    Mit den Linksgrünen Versagern kannst Du keine wirksame Landesverteidigung durchführen.
    Da vergammelt vorprogrammiert die Ausrüstung und die notwendige Disziplin der Truppe geht verloren!
    Das hat uns Uschi von der Leyen eindrucksvoll gezeigt!

    Das linksgrüne Schweinepack mit Merkel an der Spitze strotzt nur so vor Inkompetenz auf allen Ebenen!
    Nicht nur bei der Landesverteidigung!

  86. VivaEspaña 30. September 2018 at 23:08

    erkel hält Trumps Ansichten für „brandgefährlich“.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181719984/Angela-Merkel-Und-dann-spricht-sie-eine-Warnung-an-Donald-Trump-aus.html

    MAD MAMA ist verrückt.

    MERKEL MUSS WEG.
    WIR SCHAFFEN DAS.
    ———————
    Wenn es nach WELT geht ist Trump ja eh bald weg … einfach lächerlich, reines Wunschdenken:

    Für ein Impeachment-Verfahren reichen die Vorwürfe gegen Trump noch nicht aus. Aber der Widerstand wächst. Der Präsident muss gestürzt werden. Das macht nicht zuletzt sein Telefonat mit dem Autor des neusten Enthüllungsbuchs klar.

    https://www.welt.de/wirtschaft/bilanz/article181449986/Donald-Trumps-Tage-sind-gezaehlt.html
    ——————–
    Und Merkel ist die letzte, die gegen irgendwen Warnungen aussprechen kann. Sie hat die Warnungen im eigenen Land bei/nach ihrer illegalen Grenzöffnung ja geradezu in den Wind geschlagen. Peinlich !

  87. @ kosmischer Staub 1. Oktober 2018 at 05:42
    „Man kann sich allenfalls mal eine Natur-/Landschaftsdoku ansehen, …“

    ich bin durch eigene neugier „wie macht man kopfsteinpflaster“
    auf zwei erstklassige technisch-kulturhistorische produktionskanaele gestossen:

    – „Volkskundliche Arbeitsstelle des Landschaftsverbandes Rheinland
    beim Institut für geschichtliche Landeskunde an der Universität Bonn.
    zb „Historische Feldbrandziegelei. Ziegel brennen aus längst vergangenen Tagen.“
    https://www.youtube.com/watch?v=WJP0cjhDAyM
    unendliche muehen. dokumentarfilm alter schule, referenzklasse

    – Digital Heritage Service GmbH
    https://www.youtube.com/channel/UC0FuW1N0B7al6yssi7lrkEQ

  88. Tritt-Ihn 1. Oktober 2018 at 00:08

    Außer Spesen nichts gewesen !
    ____________________________
    Erdogan-Besuch kostete mindestens 8,7 Mio. Euro.

    Aber Deutschland ist ja ein „reiches Land“:
    https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/staatsbesuchs-bilanz-erdogan-hinterlaesst-nur-wut-und-hohe-kosten-57568516.bild.html
    —————————–
    Die „Eliten“ schmeißen das Steuergeld nur so raus, Hauptsache sie brauchen es den braven arbeitenden Steuerzahlern nicht zurückzugeben. Das scheint das erklärte Ziel zu sein, was da ist wird verpulvert, es wird nicht gespart es wird nicht im Sinne der Steuerzahler verwaltet – nö, immer weg damit. Und ich fürchte, es ist am Wochenende nicht bei 8,7 Mio geblieben. Der Sutan hat doch bestimmt neue Geld-Zusagen für irgendwas bekommen. Oder?

  89. https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/staatsbesuchs-bilanz-erdogan-hinterlaesst-nur-wut-und-hohe-kosten-57568516.bild.html

    Mehr als 10 000 Polizei- und Sicherheitsbeamte sicherten Erdogans Trip nach Berlin und Köln. Nach Gewerkschaftsschätzungen verursachten die Großeinsätze rechnerisch Kosten von mindestens 8,7 Mio. Euro. Protokoll und Staatsbankett nicht eingerechnet.

    ——————–
    Siehste, 8,7 Mio. waren bei weitem nicht alles … klaro !!!

  90. aul66 1. Oktober 2018 at 01:02

    Ot
    Da hat gauland ja mal wieder einen rausgehauen.wie kann man als parteivorsitzender nur sagen er glaubt nicht das die afd ueber 50prozent kommt und man sollte sich deswegen besser mit der cdu zusammen tun.ist der nun ein u-boot oder was?so viel schwachsinn ist doch nicht mehr normal!!!!immer vor wahlen redet der so einen nonsens.das hat doch methode.

    Und dann hat man sich jetzt „fuer den tag der deutschen bloedheit „das tolle motto ueberlegt“nur mit euch“.ich kotze im strahl.
    ——————-
    Bitte richtig lesen !!!
    Gauland will nur mit einer vernünftigen und „gewendeten“ C*DU koalieren, nicht mit dem jetzigen Dreckhaufen. Das heißt ganz sicher ohne Merkel und Co. !

    http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/gauland-sieht-cdu-als-denkbaren-koalitionspartner-15814888.html

    Da eine Wende bei der C*DU kaum zu erwarten ist wird es sicher nicht sofort losgehen, also keine Panik! Ausserdem wollen die C*DU-AltBratzen ja eh nicht, die dort derzeit das Sagen haben.

  91. Wenn die Sicherheit Israels und die Wiedergutmachung deutscher Schande ehrlich gemeinte Staatsräson wäre, hätten wir gerne gehört das statt hunderter neuer Moscheen hunderte Synagogen eröffnen, weil Deutschland ein so sicheres Land ist und Juden heute endlich ruhig hier leben können. Aber nein, nach der ersten Säuberungswelle durch die Deutschen erfolgt nun die zweite und in der wird sogar alles Deutsche mit vernichtet. Ich kann gewissen Deutschenhass nachvollziehen, dümmer geht es kaum freiwillig Millionen Freiheits- und Menschenrechtsfeinde ins Land zu holen und sich ihre Tempel bauen zu lassen. Was die Siegermächte nach dem Krieg überlegten, Deutschland zu zerschlagen und auszuradieren erledigen die heute gleich selbst, weil sie wieder einmal uniforme ideologische Gesinnungsdiktaur wählen statt freiheitliche Demokratie. Deutschland war frei, tolerant, vielfältig und bunt bis die Genossen vom roten Kloster übernahmen.

  92. AfD-Fraktion erklärt: „Globaler Pakt für Migration“ (2:20 min)

    https://www.youtube.com/watch?v=CXwcyznwps4

    Am 10. und 11. Dezember soll in Marokko der „Globale Pakt für sichere, geordnete und reguläre Migration“ von den Mitgliedstaaten der Vereinten Nationen (UN) endgültig verabschiedet werden. Der Pakt beinhaltet eine Reihe von Leitlinien sowie 23 konkrete Maßnahmen zur Steuerung der weltweiten Migration. Die UN-Mitgliedstaaten verpflichten sich zum Beispiel, Flüchtlinge und Migranten unabhängig von ihrem legalen Status gleichzustellen. In der Praxis kann das bedeuten, dass selbst illegale Migranten nicht in ihre Herkunftsländer ausgewiesen werden. Das könnte nach den neuen UN-Richtlinien gegen die Menschenrechte verstoßen. Je nach rechtlicher Auslegung könnten dann sogar illegale Grenzübertritte nicht mehr kriminalisiert werden.
    ———————
    Das können nur Volksverräter unterschreiben !!! Das ist nicht im Sinne der Deutschen und der anderen EU-Länder.

  93. Auf die gleiche Weise wurden unzählige vorher friedliche unislamische Länder auf der Welt islamisiert und sind heute Bürgerkriegs-Shitholes. Eine Frechheit, das sich ausgerechnet die roten Socken der Schwarzen, Sozen und Kommunisten als Erfinder von Asyl aufspielen.

    Geschichtliche Wahrheiten sind, das es die BRD war, die nach dem Krieg eine Asylgesetzgebung schuf und umsetzte, die insbesondere als eine Merkel, ein Bartsch, eine Annetta-Kahane, eine Illner und eine Petra Pau noch fröhlich im FDJ Hemd bereits damals andere beschimpfend, bespitzelnd und bekämpfend Fluchursachenverursachung feierten, Asyl deren Opfern gewährte!

    Heute behängen diese roten Demagogen sich gegenseitig lobhudelnd und heuchlerisch mit Menschenrechtsdevotionalien und tanzen ihre Kommunistenpackpartys mit Bruderkuss erneut und behaupten sie wären Menschenrechtsfreunde und stehen für Vielfalt und Frieden – einfach widerlich!

  94. @ Barry 1. Oktober 2018 at 05:44
    „In meinem Fitness-Studio wäre Meuthen ein kleiner König. Das wählt zu 75% AfD“

    ich kann die offene sympathie und aktive aber undercover mitarbeit bestaetigen
    aus den kreisen „russlanddeutsche, russisch-juedische gemeinde-*mitglieder*,
    und natuerlich viele nicht-mohammedanischen/gebildeten einwanderer weltweit.

    neulichs kaufte ich etwas technisches ueber ebay-kleinanzeigen.
    eine hoerbar russische frau machte abholtermin mit mir, spaeter war ihr mann da.
    neues efh am hang, renault van, garten, alarm/videoanlage, marmor/granit, glas.
    beide chemie-ing aus rostow/don, er arbeitet, sie verwaltet, pflegt und erzieht.
    ALLES SELBST ENTWORFEN; GERECHNET, GEBAUT. ich lenkte das gespraech auf die
    sicherheitsanlage und ob sie nicht angst haetten > klar, dass sofort AFD rauskam,

    dass die politik von merkel & co die nation und ganz europa schwaecht und tötet,
    von innen heraus durch „1968er“ und durch linksgruene inagitation und ihre medien.
    seine kreise halten deutschland fuer bewusst verrueckt gemacht zugunsten usa.

    ein weiterer bidirektionaler kanal in die russlanddeutsche / juedische gemeinschaft.

  95. Lieber Herr Schramma, hcchverehrte Frau Reker!
    Vielleicht noch nicht ganz Deutschland aber zumindest Kölln ist ein türkischer Exklave von Erdogans Gnade. Erdogans muslimisches Hochamt war daher ein voller Erfolg und ein würdiger Abschluss der ersten Stufe von 60 Jahren türkischer Kolonisierung. Das Gelände der Imam Erdogan Zentral-Moschee ist türkisches Hoheitsgebiet und durch Erdogan-Faschisten endgültig von Deutschen gesäubert: Deutschenrein.
    Die türkische Rassengenossen wie Özil und Gündogan sind eindeutig auf dem Vormarsch. Auch aus Merkels masochistischer Sicht ist das Ergebnis nicht schlecht. Jeder normaler Mensch fragt sich jedoch wann die Bundeswehr aus der Ferne zurückgeholt wird um die territoriale Integrität und souveräne Unversehrtheit dieses Staates zu retten bevor die Todesengel Merkel dieses Land die finale Todesspritze versetzt.

  96. Eurabier 1. Oktober 2018 at 06:50

    Die Debatte über eine Beobachtung durch den Verfassungsschutz nimmt Fahrt auf.

    Dafür ist es mit 4 Millionen osmanische Doppelpässler zu spät. Eine Beobachtung wird von den Vereinigten Völkern als Muslimverfolgung gewertet werden und Ankara wird die Entsendung von IS-Friedenstruppen zum Schutze seiner doppelpässigen Staatsbürger nach Deutschland erwirken.

  97. Marnix 1. Oktober 2018 at 07:33

    Bei der Beobachtung der AfD durch den Verfassungsschutz sind die linksgrün-pädophilen StudienabbrecherIxxe weniger zurückhaltend!

  98. Probläme, die es ohne die linksgrün-pädophilen Dreckschweine ohne Berufsausbildung niemals gegeben hätte:

    https://www.welt.de/regionales/hamburg/plus181716852/Koordinierungsstab-Fluechtlinge-Yalla-Buergerbeteiligung.html

    KOORDINIERUNGSSTAB FLÜCHTLINGE
    Yalla, Bürgerbeteiligung!
    Genervte Nachbarn, laute Flüchtlinge, Islamisten: Wenn es brenzlig wird, ruft man Fouad Hamdan von der Flüchtlingsbehörde. Dann steigt der Deutsch-Libanese auf sein Motorrad und regelt die Dinge auf seine Art.

  99. Eurabier 1. Oktober 2018 at 06:50

    Vor ein paar Wochen flossen bei der SPD noch Tränen, als die Ditib-Expansion örtlich gestoppt wurde.
    Und jetzt werden die AUSGEGRENZT! Und der AUSLÄNDER Erdogan angefeindet. Hm.

    Was ist mit den Weisshelmen/Al-Kaida? Weiter ein Teil der Buntheit und Toleranz?

  100. HatteDasOpferGutmenschlichGewaehlt 1. Oktober 2018 at 07:48

    „Irren ist menschlich, immer Irren ist sozialdemokratisch!“

    – Franz-Josef Strauß, 1915 – 1988, deutscher Philosoph

  101. Wir Islamkritiker wären ja froh, würden wir mal falsch liegen. Aber leider haben wir immer recht behalten. Ich erinnere auch an das „Wunder von Marxloh“, welches sich ins Gegenteil gekehrt hat, was natürlich für unsere Gutmenschen vollkommen unvorhersehbar war.

  102. Irgendwann, wenn es leider zu spät sein wird und die grünen und linken Gutmenschenvollidioten auch erkennen, wohin die Reise geht und dass es mit den Ahmeds, Alis und Hassans überhaupt nicht gut Kirschen essen ist, werden sie sagen: Wir haben uns geirrt. Diese Rechtsradikalen von Pro Körn und Pro NRW hatten wirklich Recht. Hätten wir bloß auf sie gehört.

  103. @demonizer
    Es wird nie eine cdu ganz ohne merkel geben .ausserdem bleibt die tatsache das er behauptet hat die afd wuerde keine 50 prozent erreichen.sagt man sowas als parteivorsitzender?ich finde nicht!das ist doch schaebig sowas der eigenen partei nicht zuzutrauen damit schadet er der afd.also was soll das.

  104. Das war der erste Staatsakt des türkischen Präsidenten auf deutschen Staatsgebiet. Damit hat er deutlich gemacht, daß er es ist, der die Türken als das neue Staatsvolk auf deutschen Staatsgebiet anführt. Die Türken haben verstanden, daß si in ihrer Kolonie, die sie alsbald zu ihrem neuen Staatsgebiet zählen werden, angekommen sind. Die Verdrängung der Deutschen kann jetzt richtig Fahrt aufnehmen und den Juden sei geraten, Deutschland unter diese Umständen zu verlassen.

  105. @demonizer
    Da gauland mit sicherheit die wahren umfragewerte kennt sollte er eigentlich wissen das die afd nicht mehr weit vom ersten platz enfernt ist.ich glaube ja wenn die den zweiten schon zugeben ist die afd laengst auf dem ersten platz.

  106. @demonizer
    Ausserdem sollte gauland eigentlich eines wissen.wenn die den zweiten platz der afd schon zugeben dann ist die afd mit sicherheit schon auf dem ersten platz.

  107. OT

    GRUNDSÄTZLICHES! STRATEGIE!

    Historiker Baberowski: „“Die linken Eliten, die im Westen Europas darüber entscheiden, was gesagt werden darf, versuchen den Bürgern einzureden, sie müssten die Verunsicherung, die durch die Globalisierung, durch Masseneinwanderung und Kriminalität entsteht, als Preis für eine offene Gesellschaft begreifen.
    Solange sie aber selbst keinen Preis entrichten müssen, werden sie nicht verstehen, warum manche der Ordnung den Vorzug gegenüber der Grenzenlosigkeit geben.“
    [sehr lesenswert in der NZZ: https://www.nzz.ch/feuilleton/der-mensch-laesst-sich-nicht-beliebig-zurichten-ld.1419506 ]

    UNSERE AUFGABE, DARAUS RESULTIEREND:

    Wir müssen den Preis für die linksgrünen Spinner_Innen und Verbrecher_Innen hochtreiben. Wir müssen IHRE WOHNGEBIETE mit DEMOS anfüllen. Wir müssen UNGEMÜTLICH WERDEN. WIR MÜSSEN DIESER LINKSGRÜNEN „ELITEN“ TREFFEN. Die müssen wir jagen. DORT müssen wir STUNK machen.

    Und wir müssen ihnen IHRE OPFER VOR DIE NASE HALTEN.

    Maria Ladenburger sollte nicht umsonst gestorben sein – IHR BILD SOLLTE JEDEM LINKSGRÜNEN TÄTER_Innen ins GEHIRN GEHÄMMERT WERDEN!!!

  108. @ miba 30. September 2018 at 22:48
    Kritik ist das Wort der Stunde!
    Es ist an der Zeit Kritik an einem volksfeindlichen System voranzutreiben. Wie das sachlich, aber konsequent und gebildet funktioniert:
    https://archive.org/details/DieKulturDerKritik/page/n0
    Ein Werk das man gelesen haben muss, um mit Linken und Volksfeinden reden/diskutieren zu konnen.

    miba: Ihren antisemitischen Mist laden Sie besser bei der NPD oder bei den Muslimbrüdern ab!

  109. Ist doch alles gut. Die Kölner linksgrünen roten oder sonstwie gefärbten Deppen sind doch in der Mehrzahl mit der Moschee glücklich, oder nicht ?

    Die Deutschen wollen es mehrheitlich so, warum soll man sich darüber noch aufregen ??

    Für mich war der Käse zur BTW 2017 gegessen. Ich ziehe anderweitig meine Konsequenzen.

  110. @demonizer
    @paul66
    Ist es nicht so, dass Gauland mit dieser Äußerung regelrecht Druck im Kessel der Unzufriedenen CDU-ler aufbaut? Gauland sagt -denke ich- kaum was unbedacht. Der hat sich im Griff. Daher vielleicht diese Strategie? Wo ja jetzt schon die Ablehnungsfront bröckelt.

    Und ja – in den nöchsten Wahlen erreicht die AfD noch nicht 50%, auch nicht in den übernächsten Wahlen.

    Die Wähler_Innen sind mit ihrer verbrecherisch nahezu zu nennenden Wahlentscheidung voll mitverantwortlich! 2015 war einzig Merkel und Co schuldig.
    Nun haben wir es gesellschaftlich gesehen mit einer -schwindenden- Mehrheit von Schuldig_Innen zu tun. Genau wie im National-Sozialismus. Da war auch die große Mehrheit der Bürger SCHULDIG an dem, was gelaufen ist, was gewählt wurde, wie AH durchmarschieren konnte. So wie heute mit Multikulti, NWO, Flüchtlingskrise, Gender, Klimaquatsch.

  111. Die Devise lautet nun: jetzt erst recht
    Schließlich kann man ja nicht eingestehen, dass man einen Fehler gemacht hat, als manmin dem DITIB ins Bett gestiegen ist und die Beine breit gemacht hat.

    Immerhin ein Trost: es ist in Köln passiert und damit weiter tragisch, denn dort ist eh nichts mehr zu retten. In anderen Gegenden in Deutschland sicherlich schon und hier sollte bei jedem Projekt gnadenlos eine Volksbefragung stattfinden und wenn den türkischen Gemeindemitgliedern das Ergebnis nicht passt, wäre ja ein Umzug nach Köln ein möglicher Ausweg.

    Eine noch einfachere Möglichkeit wäre auch die Kumpels von der evangelischen oder katholischen Kirche anzuhauen, die haben sicherlich auch noch die eine oder andere Kirche übrig, die man dann für 30 Silberlinge verkaufen kann… Nun ja, heute sinds dann halt 30.00.000€, aber die vielen Nullen stehen für die Inflation von Dummheit unserer Politiker und Führungskräfte der Kirchen.

  112. Deutschland ist eine Bananenrepublik, der Beweis dafür:

    Skandal in Köln
    Türkische Security spielt bei Erdogan-Besuch Polizei

    30. September 2018

    Unfassbare Szenen bei der Eröffnung der neuen Moschee im Kölner Stadtteil Ehrenfeld: Plötzlich tauchen türkische Sicherheitskräfte auf und rollen rot-weißes Flatterband aus, um Demonstranten fernzuhalten ❗

    Die türkischen Sicherheitskräfte übernehmen zeitweise eine ganze Straße in Köln – dabei wäre das allein die Entscheidung und Aufgabe der Polizei.
    ➡ Dazu verwenden die Männer auch noch Flatterband mit der Aufschrift ➡ „Polizeiabsperrung“.

    Sie denunzierten Kritiker als Provokateure

    Der skandalöse Vorfall begann gegen 13 Uhr zwischen der Kreuzung Vogelsanger/Innere Kanalstraße und der Moschee. Einige Polizisten hatten sich zurückgezogen, da tauchten Männer in dunklen Anzügen auf, einige mit Sonnenbrille, Knopf im Ohr und Anstecknadeln mit türkischen Symbolen.

    Die Taschen ihrer Sakkos zum Teil ziemlich ausgebeult … türkische Security-Leute!

    Zunächst meldeten sie den verbliebenen Polizisten unliebsame Kritiker als angebliche Provokateure, darunter auch der prominente Erdogan-Kritiker und Boxer Ünsal Arik. Er wurde sofort von Polizisten umringt und kontrolliert.

    Missachtung der Staatsgewalt

    ➡ Danach rollten die Sicherheitsleute ihre Rollen mit dem rot-weißen Band und der Aufschrift „Polizeiabsperrung“ aus und übernahmen den Straßenzug komplett.

    Sie bepöbelten unliebsame Journalisten, bedrohten sie teilweise sogar. Drei Frauen, die Erdogan-kritische Schilder trugen, wurden umringt. Dann forderten Anzug-Typen die wenigen Polizisten, die an der Kreuzung standen, auf, diese Frauen zu „entfernen“. Sonst würden sie das übernehmen …

    Eine unverhohlene Drohung – und unglaubliche Missachtung der deutschen Staatsgewalt

    Erst nach anderthalb Stunden zog die Polizei aufgrund der zunehmend bedrohlichen Situation mehrere Hundertschaften zusammen, räumte schließlich die komplette Straße und löste diesen rechtswidrigen Einsatz auf.

    https://www.bz-berlin.de/deutschland/tuerkische-security-spielt-bei-erdogan-besuch-polizei

  113. RechtsGut 1. Oktober 2018 at 09:36
    OT

    GRUNDSÄTZLICHES! STRATEGIE!

    Historiker Baberowski: „“Die linken Eliten, die im Westen Europas darüber entscheiden, was gesagt werden darf, versuchen den Bürgern einzureden, sie müssten die Verunsicherung, die durch die Globalisierung, durch Masseneinwanderung und Kriminalität entsteht, als Preis für eine offene Gesellschaft begreifen.
    Solange sie aber selbst keinen Preis entrichten müssen, werden sie nicht verstehen, warum manche der Ordnung den Vorzug gegenüber der Grenzenlosigkeit geben.“
    [sehr lesenswert in der NZZ: https://www.nzz.ch/feuilleton/der-mensch-laesst-sich-nicht-beliebig-zurichten-ld.1419506 ]

    UNSERE AUFGABE, DARAUS RESULTIEREND:

    Wir müssen den Preis für die linksgrünen Spinner_Innen und Verbrecher_Innen hochtreiben. Wir müssen IHRE WOHNGEBIETE mit DEMOS anfüllen. Wir müssen UNGEMÜTLICH WERDEN. WIR MÜSSEN DIESER LINKSGRÜNEN „ELITEN“ TREFFEN. Die müssen wir jagen. DORT müssen wir STUNK machen.

    Und wir müssen ihnen IHRE OPFER VOR DIE NASE HALTEN.

    Maria Ladenburger sollte nicht umsonst gestorben sein – IHR BILD SOLLTE JEDEM LINKSGRÜNEN TÄTER_Innen ins GEHIRN GEHÄMMERT WERDEN!!!

    ———-

    Auf Ihrer Demo ginge ich mit,soweit möglich.

    Den Preis für eine offene Gesellschaft brauche ich gar nicht zu begreifen, ich will keine offene Gesellschaft.
    Genau diese Forderung der open society ist ja , das die Probleme produziert. So einfache Probleme, wie Aushöhlung der Demokratie und des Rechtstaates. Verdrängung/Vernichtung des Eigenen.
    Bin ich bekloppt?
    Da wird wieder so getan, als sei eine offene Gesellschaft Naturgesetz und die Völker nur zu dämlich, es zu begreifen und obendrein zu geizig den Preis für dieses Naturwunder der Glückseligkeit (der Superreichen ) zu zahlen.

  114. War das eigentlich auch eine DITIB Moschee, wo der Anis Amri verkehrt, gesprochen und ab und zu gepennt hat?

    Hm, der ganze Moscheebau in Köln kostet kaum mehr als die vollumfängliche Überwachung von einem Gefährder pro Jahr.

    Hoffe der VS hat „mitgebaut“ oder sich nebendran was passendes gesucht.

  115. OT

    FUNDSTÜCK von E.S.

    ……………………………….

    ICH HABE ES EINFACH SATT….?

    Ich habe es satt, in die rechtsradikale und menschenfeindliche Ecke gestellt zu werden, nur weil ich nicht „Welcome“ schreie und mit Fähnchen winke.??

    Ich habe es satt, dass immer mehr und mehr Flüchtlinge hierherkommen und keiner weiß, wie viele, wer sie sind und was mit ihnen geschehen wird.

    Ich habe es satt, dass kriminelle Aktivitäten der Flüchtlinge unter den Teppich gekehrt und somit unsere Rechtssprechung ad absurdum geführt wird.

    Ich habe es satt, ständig zu hören, dass ich mich in sämtlichen Bereichen den Gebräuchen und Sitten der Flüchtlinge anpassen und aufgrund von Religionsfreiheit eine Glaubensrichtung, welche absolut im Widerspruch zu meiner steht, akzeptieren und gutheißen soll.

    Ich habe es satt, jedes Wort zweimal überlegen zu müssen, um nicht als Ausländerfeind zu gelten.

    Ich habe es satt, dass Menschen hier Asyl beantragen, welche sich dann benehmen wie die Barbaren und glauben „ihr könnt mir gar nichts“.

    Ich habe es satt, dass männliche Flüchtlinge Frauen belästigen, weil sie eine andere Wertevorstellung haben.

    Ich habe es satt, dass unsere Sicherheitsbehörden immer im Zentrum der Kritik stehen, wenn sie gegen Asylanten rechtmäßig einschreiten müssen.

    Ich habe es satt, ständig gesagt zu bekommen, ich hätte Rücksicht auf die Belange der Flüchtlinge zu nehmen.

    Ich habe es satt, dass öffentliche Veranstaltungen abgesagt werden, weil man um die Sicherheit unserer Bürger fürchtet. Beispielsweise diesjahriger Weihnachtsmarkt in Essen, weil die stadt die Lkw Blockaden sich nicht leisten kann…

    Ich habe es satt, für Sozialschmarotzer arbeiten zu gehen, die alles in den Arsch geschoben bekommen, während ich jedes Arzneimittel, jeden Zahn, jeden Krankenhausaufenthalt, jede Sehhilfe selbst zahlen muss, obwohl ich Krankenkassenbeiträge entrichte.

    Ich habe es satt, dass Steuergelder zweckentfremdet werden.?

    Ich habe es satt, von unseren Politkern ständig belogen zu werden, damit alles beschönigt wird.

    Und ich habe es satt, mich wegen dieser Meinung vermutlich x-mal rechtfertigen zu müssen.

  116. @Shinzo
    Wir müssen verdammt noch mal lernen, sehr sehr unangenehm zu werden.

    Wir müssen die Förderer bloßstellen, mit vollem Namen und Adressen! Wir müssen den Wohlfühlfaktor herabsetzen. ZWINGEND müssen Flüchtlingsheime und Notunterkünfte und und und in DEREN WOHNGEBIETE – das sollte eine ZENTRALE FORDERUNG DER AfD SEIN!

    WENN FLÜCHTLINGE, dann in die Wohngebiete der „Elite“, also der staatlich alimentierten GRÜNEN Besserverdienenden! In den Rotweingürtel! In die REICHEN-GHETTOS!

    UND NUR DAHIN! Denn die deutsche Unterschicht und große Teile der Mittelschicht haben schon weißgott genug ertragen.

    NUR NOCH IN DEREN WOHNGEBIETE!

    Kreative Köpfe sind gefragt: WIE können wir das Leben in diesen Wohngebieten einschneidend treffen, einschneidend verändern? Wie können wir die Flüchtlinge ZU DEREN KINDERN und zu DEREN SCHULEN bringen?

    Wir bräuchten ein Gesetz, dass JEDE PRIVATSCHULE dreißig Prozent Flüchtlinge NEHMEN MUSS, UMSONST, ohne finanziellen Ausgleich. Nur mal als Beispiel.

    Was könnte man noch machen, um die Menschen IN IHREN LINKSGRÜNEN GHETTOS zu treffen?

    (es gibt überall solche Wahlregister, da kann man straßenweise sehen, wie gewählt wurde…)

  117. Sorry, verrechnet, Kohle reicht für die Überwachung von 5 Gefährdern/ Jahr. Teurer Spaß, das alles.

  118. Solange die linksgrüne (Bildungs-)Oberschicht und Mittelschicht in ihren Wohngebieten NICHT „ZUR KASSE“ GEBETEN WIRD, solange wird GAR NICHTS passieren.

    Die Denksportaufgabe für alle PEGIDA-Leute ist also: Wie bekommen wir die SCHLECHTE LAUNE in die Wohngebiete dieser Leute?

    Vielleicht eben NICHT immer Frauenkirche, sondern in die WOHNGEBIETE, in den Rotweingürtel?!?! Wo wäre das in Dresden? Wo wäre das in Köln?

    Wie gesagt: KREATIVITÄT ist gefragt! Lasst mal Ideen hören!

    Und wenn man eben nur zu ein paar Dutzend Leuten losfährt und KETCHUP verspritzt?!? Billig, ungefährlich, sichtbar.

  119. 1.) Katastrophen-Institution BundesverfassungsGERICHT (BVG)

    2.) Herr VOßKUHLE, Herr ANDREAS VOßKUHLE (= Präsident des BVG),

    3.) was machen Sie eigentlich den ganzen Tag ?

    4.) Sie müßten doch dafür sorgen, daß die Merkel-Clique verhaftet wird

    5.) Direkt im Kanzleramt; Handschellen

    6.) Wegen kapitaler, multipler und anhaltender Rechtsbrüche

    7.) Landesgrenzen, die keine sind, weil Millionen sie einfach überrennen

    8.) “Eurorettung“, die Billionen kostet

    9.) Herr Voßkuhle, was machen Sie eigentlich den ganzen Tag ?

  120. RechtsGut 1. Oktober 2018 at 10:08
    @Shinzo

    Naja es gibt überall Werbeflächen. An Bahnhöfen zB, Litfaßsäulen, Da ist immer noch unbeklebter Platz. Bei uns gibt s einen alten Mann, der sein immer gleiches dämliches Sprüchlein draufschreibt. Im Zuge dessen hab ich mal gelesen, dass unbeklebte Flächen zu beschriften nicht verboten ist.

    Ansonsten fällt mir eher nichts ein.

    Dass die andere Seite da aktiver ist, liegt eben genau an den Umständen, die es ja zu bekämpfen gilt. Sie haben alle Unterstützung bei sich. Der gesamte Staatsapparat inkl Medien u Kirchen u Gewerkschaften steht mit denen zusammen gebündelt.
    Wir stehen ohne diesen Faschismus da. Weil wir die Bekämpften sind. Alle zwar,aber die Untere-Hälfte löffelt es zuerst und am stärksten aus.
    Ich würde Demos mit diesem Inhalt schon sinnvoll halten. Das zu kapieren wäre schon ein großer Fortschritt.

    Eine Untere-Hälfte-Demo durch Harvestehude täte mir gut gefallen.
    Weiße, Deutsche Untere-Hälfte.
    Wie bekommt man das hin?
    Die haben uns voll an den Eiern!

    Und nun?!

    Good night white pride?
    Nein!

    Deutschland verrecke bunt?
    Nein!

    Zumindest müssen wir Serge Menga positiv erwähnen?
    Nein!

    Also, lass uns einfach in den rechten, autonomen Zentren unserer Städte treffen, die uns die Regierung zur Verfügung gestellt haben und das besprechen.

    Störaktionen. Demos. Plakatierungen. Blockaden. Verhaltensregeln gegen links. Aufklärungsarbeit. Lass uns das Steuergeld gegen links in Aufkleber investieren, dann verschönern wir die reichen Stadtteile, kaufen Demoausstattungen. Wir müssen nur wolln.

    Ach, sorry…gibt ja nur linke autonome Zentren gegen Weiß/Volk…äh, rechts.

    Vielleicht sollten wir damit anfangen. Haus besetzen. „Das ist unser.Punkt!!
    Und dann können die Medien die Räumung ja mal erklären.

  121. @rechts gut
    Ich glaube die afd ist schon laengst in der naehe von 50 prozent das das nicht zugegeben wird ist doch logisch.

  122. Der Rote Teppich für Erdogan ist schon wieder eingerollt. Bauwerke kann man sehr schnell wieder dem eigentlichen Stadtbild anpassen, obwohl ich mich schon wundere dass solche merkwürdigen Gebilde hier wie Pilze aus dem Boden schießen, während normale Bauherren oft nicht einmal die Farbe ihrer Dachziegel selbst bestimmen dürfen. Für alles was mit Deutschland zu tun hat, ist das Wort „Pro“ aus Sicht unserer heutigen „Verantwortlichen“ sehr verdächtig. Das wird sich hoffentlich ändern.

  123. SPD muss weck, wir schaffen das.
    Wer SPD wählt, wählt 100% Rentenbesteuerung, schon vergessen.

    Die Umfragewerte der Altpartien sind aus deren Sicht besorgniserregend. Besonders der SPD.

    https://www.youtube.com/watch?v=5MOaURzPxck

    Jede Landtagswahl sollte genutzt werden, da ist unsere Stimme zählbar,
    tragt es weiter. Wacht endlich auf, der Countdown läuft Bayern und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker im Landtag abzustimmen und AfD zu wählen.

  124. Erdogan-Besuch in KölnDie Moschee ist nun ein Symbol der Abschottung

    Montag, 01.10.2018, 12:02

    Die türkischen Fahnen sind wieder eingerollt. Der hohe Gast, nach Köln gebeamt wie Captain Kirk aus dem Raumschiff Enterprise, ist in seine Sphären zurückgekehrt. Was bleibt nach diesem bizarren Besuch des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan mit all seinen doppelten Botschaften, ist eine klare Erkenntnis: So kann es nicht weitergehen, nicht in Köln und nicht in der Bundespolitik.

    Von Carsten Fiedler

    Oberbürgermeisterin Henriette Reker hat mit ihrer Entscheidung, der Moschee-Eröffnung fernzubleiben, das einzig Richtige getan. Die gegen sie gerichteten Beschimpfungen auf der Kundgebung am Samstag durch einen Vertreter von Erdogans AK-Partei bestätigen dieses Urteil: Reker hat sich dem Plan verweigert, die erste Bürgerin Kölns als Komparsin in einem Schmierentheater vorzuführen.
    Stadt Köln wird übergangen

    Die gespenstische Moschee-Zeremonie ist eine vertane Chance und in ihrer Botschaft wohl einmalig: Da eröffnet das türkische Staatsoberhaupt in der Stadt eines anderen Staates eine von ihm finanzierte und gesteuerte religiöse Einrichtung. Die Stadt Köln, die das Projekt immer wohlwollend begleitet hatte, wird übergangen und brüskiert.

    Dass sich wichtige Akteure in Köln früh für den Bau der Moschee stark gemacht hatten, weil sie die hier lebenden Muslime als Teil der Gemeinschaft ansehen, spielte für die Ditib bei der Ausrichtung der Feier keine Rolle. Die aufnehmende Gesellschaft wurde einfach ausgegrenzt.

    Die religionspolitischen Funktionäre von Erdogans Gnaden haben aus der Moschee ein Symbol der Abschottung gemacht. Das ist traurig und mag sich hoffentlich auch irgendwann ändern. Viele Kölnerinnen und Kölner schätzen die moderne Architektur der Moschee. Städtebaulich und im urbanen Lebensgefühl der Kölner Bürger hat die Moschee ihren Platz.

    Aber genauso muss sich an ihr ein Kurswechsel im Umgang mit der Ditib festmachen. Der einst bei der Integrationsarbeit geschätzte Verein ist kein seriöser Partner mehr. Im Gegenteil: Die Ditib hat einmal mehr gezeigt, das sie lediglich als Erdogans verlängerter Arm in die türkische Diaspora in Deutschland hineinwirkt.
    Moschee-Beirat sollte sich auflösen

    Als erste Konsequenz aus dem Affront sollte sich der Moschee-Beirat mit Vertretern der Kölner Politik und der Zivilgesellschaft auflösen – bevor die Ditib ihm zuvorkommt. Es braucht ein neues Gremium, in das die Integrationswilligen ihre Kräfte stecken. Dass es diese außerhalb der Ditib nicht gibt, stimmt nicht. Die in den vergangenen Jahren viel beachtete „Interessengemeinschaft Keupstraße“ etwa zeigt, dass es auch ohne die religiöse Verbrämung durch die Ditib als „Islamverband“ geht.

    Auch auf Bundesebene muss mehr dafür getan werden, dass die Religion der hier lebenden Migranten nicht für eine integrationshemmende doppelte Agenda à la Erdogan missbraucht wird. Alle politischen, finanziellen und institutionellen Hilfen für die Ditib gehören auf den Prüfstand. Wer nach der Kölner Moschee-Eröffnung nicht innehält und lieber auf den bewährten Wegen weiter voranstolpern will, schadet der Integration und dem Verhältnis von Deutschtürken und Herkunftsdeutschen. Jetzt braucht es Ehrlichkeit, Realismus und eine neue Form des Dialogs jenseits der Ditib.

    Zum Zeitpunkt ihrer Planung sollte die Moschee ein Vorzeigeprojekt für den interreligiösen Dialog sein, eine offene Begegnungsstätte für Muslime und Christen. Sie ist jetzt mehr denn je das Symbol einer unerledigten Integration. Die Aufgabe bleibt.

    Dieser Text erschien zuerst beim „Kölner Stadt-Anzeiger“

    https://www.focus.de/politik/deutschland/kommentar-zu-erdogan-besuch-in-koeln-die-moschee-ist-nun-ein-symbol-der-abschottung_id_9685361.html

  125. Und genau so werden sie uns in 10 Jahren wieder recht geben müssen mit unserer Vorhersage zur Vereinnahmung von Deutschland durch den Islam. Dann wird es allerdings bereits zu spät sein, da sie jetzt und in diesem Moment ihren Arsch nicht hochkriegen.

  126. Paul66
    @rechts gut
    „Ich glaube die afd ist schon laengst in der naehe von 50 prozent das das nicht zugegeben wird ist doch logisch.“

    Können Sie Ihre infantilen Tagträume nicht wenigstens in korrektem Deutsch verfassen?
    Ihr Fehlerquotient entspricht eher dem eines afghanischen Flüchtling mit Hirnsausen in der zweiten Stunde Deutschkurs.

  127. Die sog. Grossmoschee steht nun mal in Köln, da bleibt es nicht aus, dass man an sich an den schäbigen, verlogen-heuchlerischen Umgang von Presse (allem voran die DuMont Presse) und der Politik (allem voran Innenminister Jäger) mit pro Köln erinnert. Dieser Umgang war nicht einfach mit politischer Gegnerschaft zu erklären, das wäre doch voll akzeptabel in einer pluralistischen Gesellschaft, nein er war Ausdruck niederer Instinkte: Die Kleinen konnte man quälen, denn sie hatten weder Geld, noch Macht, noch überregionalen Einfluss, jetzt bei den Grösseren (AfD) tut man sich erheblich s schwerer. Ich habe jedenfalls in dieser Zeit und wegen dieses Umgangs mit pro Köln den Glauben an den Rechtsstaat und die Pressefreiheit fast verloren; man könnte in Deutschland allenfalls noch von einem relativen Rechtsstaat und einer relativen Pressefreiheit reden, denn, zugegebenermaßen, ist es hier in dieser Hinsicht immer noch besser als in einigen anderen Ländern. Im Grunde verstehe ich die Gutmenschen nicht, die tatsächlich kaum Ahnung von der Realität haben. Ich habe gestern im TV den ehemaligen Kölner OB Schramma gesehen, der versöhnliche Worte sprach, der mir auch persönlich nicht unsympathisch ist, also eigentlich l lobenswert gesprochen hat, der mich aber genauso erschreckt hat aufgrund seiner Naivität. Ich frage mich, wie können eigentlich nicht ungebildete Leute so naiv sein, dass sie, vielleicht ohne es zu wollen, unsere Gesellschaft so entzweien und destabilisieren? Glaubt Schramma wirklich, was er so redet? Auch er sollte sich lieber bei pro-Köln entschuldigen.

Comments are closed.