Von WOLFGANG HÜBNER | Gesundheitsminister Jens Spahn soll ja angeblich ein Kritiker von Bundeskanzlerin Angela Merkel sein, in manchen Medien wird er sogar als ihr möglicher Nachfolger gehandelt. In einer Sache sind sich jedoch beide CDU-Politiker einig: Künftig sollen Organspenden für die Deutschen nicht mehr Ergebnis einer individuellen freiwilligen Entscheidung, sondern die Regel werden. Nur wer sich ausdrücklich, also schriftlich, gegen eine Organspende im Todesfall erkläre, solle davon ausgenommen bleiben.

Offizieller Grund für diese alles andere als christliche Planung von Spitzenpolitikern der Partei mit dem Mogel-C ist die stark gesunkene Zahl derjenigen Menschen in Deutschland, die ihr Einverständnis für eine Organentnahme gegeben haben. Diese Entwicklung hat allerdings Gründe: Denn die Transplantationsskandale in Göttingen und anderswo haben viele zutiefst verunsichert, die zur Organentnahme bereit waren oder sind. Und diese Skandale haben gezeigt, dass ein wirksames und unabhängiges Kontrollsystem für die Transplantationsmedizin fehlt. Daran hat sich bislang nichts Grundlegendes geändert.

Zweifellos fehlt es immer wieder an Spenderorganen. Doch Menschen sind kein Ersatzteillager, aus dem sich nach Belieben bedient werden kann. Bereits in Artikel 2 (2) des Grundgesetzes ist festgelegt: „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“. Das ist kein Gnaden- sondern ein Grundrecht. Gleichwohl kann sich jeder Bürger das Recht zubilligen, sich selbst das Leben zu nehmen oder Teile seines Körpers im Todesfall kranken Menschen zu spenden. Doch das ist seine ureigene Entscheidung, in die der Staat nicht eingreifen darf oder kann.

Was allerdings Merkel und Spahn planen, ist nichts weniger als ein tiefgreifender Eingriff in die individuelle menschliche Autonomie. Denn nur wer ausdrücklich seinen Willen festgelegt hat, keine Organe zu spenden, soll davon verschont werden. Da diese negative Willenserklärung nur bei staatlichen Stellen verbindlich gemacht werden kann, erhält der Staat folglich genaue Kenntnis über die jeweiligen Entscheidungen seiner Bürger, also auch noch mehr Macht als ohnehin schon. Und Macht kann unter bestimmten Umständen und in bestimmten Situationen von niemanden so sehr missbraucht werden wie vom Staat.

Viel größere Macht bekämen mit der Realisierung des Plans von Merkel und Spahn auch die Ärzte. Denn letztlich entscheiden sie bei todkranken und sterbenden Menschen, ob und welche Organe diesen entnommen werden sollen. Das hat einmal erhebliche ethische Aspekte, denn es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die ärztliche Bereitschaft, einen Menschen für tot zu erklären oder schneller sterben zu lassen, künftig wächst.

Zum anderen sind damit auch erhebliche finanzielle Aspekte verbunden. Die sachgemäße Entfernung und Konservierung entnommener Organe verursacht selbstverständlich ebenso Kosten wie die Transplantation solcher Organe in schwerkranke Menschen. Für Mediziner eröffnet sich damit eine lukrative Verdienstmöglichkeit, die es bislang nur in sehr beschränkter Weise gab. Sowohl Merkel als auch Spahn wäre es zuzutrauen, diesem Aspekt besonders zugeneigt zu sein. Schließlich ist die Lobby der Ärzte in Berlin eine der rührigsten und erfolgreichsten.

Das Schicksal von schwerkranken Menschen, die verzweifelt auf ein Spenderorgan warten, lässt keinen mitfühlenden Menschen unberührt. Deshalb muss die wissenschaftliche Arbeit an funktionierenden künstlichen Organen intensiviert und staatlich ausreichend unterstützt werden. Und wer will, soll und kann sich nach wie vor freiwillig zur Organspende bereit erklären. Doch was Merkel und Spahn planen, ist nichts anderes als die staatlich organisierte Enteignung unserer Körper, also einen klaren Angriff auf ein absolut unverzichtbares Grundrecht. Damit aber hat zumindest die Kanzlerin bekanntlich kein besonderes Problem.


Wolfgang Hübner.
Hübner auf der Buch-
messe 2017 in Frankfurt.

PI-NEWS-Autor Wolfgang Hübner schreibt seit vielen Jahren für diesen Blog, vornehmlich zu den Themen Linksfaschismus, Islamisierung Deutschlands und Meinungsfreiheit. Der langjährige Stadtverordnete und Fraktionsvorsitzende der „Bürger für Frankfurt“ (BFF) legte zum Ende des Oktobers 2016 sein Mandat im Frankfurter Römer nieder. Der 71-jährige leidenschaftliche Radfahrer ist über seine Facebook-Seite erreichbar.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

221 KOMMENTARE

  1. Daniel Hillig könnte demnach noch ein paar Organe an Schutz suchende Traumaflüchtlinge aus dem Islamland spenden geworden werden.

    Also … vielleicht haben die Messermoslems ja noch ein paar Stellen „unbehandelt“ gelassen.

  2. Bisher bin ich freiwilliger Organspender.
    Sollte ein solches Gesetz kommen, werde ich sofort freiwilliger Nichtorganspender werden.

  3. Jetzt wollen sie uns nicht nur finanziell ausschlachten , jetzt wollen sie uns schon als lukratives Ersatzteillager nutzen . Wird auch hier wie üblich eine Ethikkommision eingesetzt oder beschliessen Merkel und Co das große Schlachten im Alleingang ?
    Aber Hand auf Herz ich will kein Unmensch sein Organspende hat durchaus ihre Berechtigung wenn sie fair betrieben wird . Natürlich kann Herr Spahn im Falle meines Ablebens auf alle meine Organe zurückgreifen allerdings nur wenn er mir zu Lebzeiten dafür einen Obolus entrichtet , meine Preisvorstellungen lasse ich dem Gesundheitsminister gerne zukommen .

  4. Merkel und Spahn wollen die Menschen ausweiden, damit die Transplantations-Industrie an kostenlose Organe kommt. Erlaubt ist das wohl nicht.

  5. Evtl. erkennen die Wähler mal so langsam, wie wichtig es ist, dass eine Partei wie die AfD möglichst bald einmal mehr als 25% der Abgeordneten im BT erhält, damit so der AfD die Möglichkeit eröffnet wird, gegen all diesen bullshit regelmäßig via Normenkontrollklage vors Verfassungsgericht zu ziehen (von dem erhoffe ich mir zwar auch nicht viel – aber steter Tropfen höhlt den Stein).

  6. In der Endpahse plagen das #Merkelregime Spahnvorstellungen!

    Darf man Rechtgläubigen Organe entnehmen und würde sie Organe von Ungläubigen, womöglich Juden, annehmen?

  7. Ich sehe da kein Problem. Es ist dringend notwendig, dass sich an den derzeitigen Zuständen des Organmangels etwas ändert.
    Wer das nicht will, kann widersprechen, sollte dann aber selber auch nichts bekommen…

  8. Wenn diese Lumpen ein solches Verbrechergesetz durchsetzen würden, würde daraus ein verbrecherisches Geschäfts-Modell schlimmer als das Rauschgift Geschäft werden. Organe auf Abruf für die oberen 10.000 und Geldbonzen wären dann gegen hohe Bezahlung unendlich zur Verfügung. Mit mir nicht.

  9. Diese FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda und J.Spahn können verabschieden was sie wollen, ich habe mich bereits schriftlich gegen jegliche Organspende ausgesprochen und liegt meiner Kasse vor. Der entsprechende Organspendausweis weist die Ablehnung der Organspende deutlich aus.

  10. Das Grundgesetzt wird systematisch und staatstreichähnlich – d.h. ohne Einschaltung des Grundgesetzgebers – ausser Kraft gesetzt. Siehe Artikel 16a(2), Artikel 6(1), Artikel 4 und jetzt Artikel 2(2). Störung der Totenruhe um gewinnbringend Organe zu recyceln. Rothgrüner geht es nicht und deshalb muss es gut sein.

  11. Wenn man Gelder im Kampf gegen Rechts hat, kann man auch eine Aktion „Pro Organspende“ finanzieren.
    Aber ohne Einverständnis Messer weg.

  12. D Mark 4. September 2018 at 11:05

    Das Zeigen des Hitlergrußes ist doch sicher ein Offizialdelikt, bei dem die Chemnitzer Staatsanwaltschaft von sich aus tätig werden müsste, oder?

  13. Lieber H.Hübner,

    eine Willenserklärung, ob negativ oder positiv, muß bei keiner staatlichen Stelle erklärt werden.
    Sie muß allerdings schriftlich vorliegen, am besten mit Kopie beim Hausarzt und der für den Bürger der Willenserklärung zuständigen Krankenkasse.

    Die Willenserklärung muß für staatliche Stellen zugänglich sein und da sehe ich überhaupt kein Problem.

  14. Nur ein kleiner Schritt ist es dann noch bis „Andersdenkende“ auf der Straße weggefangen werden, wie in China!

  15. Zu solch „normalen“ Themen würde ich mich erst wieder äußern wenn wir in einem normalen Staat leben würden. Im verbrecherischen System ist das egal.

  16. @ sakarthw14 4. September 2018 at 11:07

    Im Erstfall wird der Organspendeausweis nicht gefunden, ignoriert oder vernichtet. Damit kann alles entnommen werden.

  17. @ STS Lobo … …at 10:46…

    Der fette „Sänger“ von Feine Sahne Fischfilet in Chemnitz mit dem Hitlergruß…

    wir dürfen gespannt sein ob die Polizei wie bei irgendwelchen “ Hitlergruß “ Zeigern, auch diese Straftat von irgendwelchen Linken bei diesem Konzert strafrechtlich verfolgt, Thema “ Zur Schau Stellung “ siehe ab der 3:08, 30 Min. des 4:32,42 Min. Videos … klick ! … zweiter kürzerer Link …siehe 1.52 Min. … hier klick !

  18. Das Organspendergesetz ist bei der exponentiellen Zuname der Messerungen nur konsequent. Diese Resource an jungen Organen darf nicht so einfach weggeworfen werden. Vielleicht sollte Spahn sich an Mazyek wenden, dass dieser in seinen Hasstempeln predigen lässt, dass beim Kuffarmessern darauf geachtet wird, dass Organe entsprechend geschont werden. Schächten und Kopftreten sind vorzuziehen. Bei der Organvergabe wird dann, wie zu Gericht, ein Musel Bonus eingeräumt.

  19. Also ich würde mich mit Händen und Füßen dagegen wehren, die kaputte Leber von Frau Dr. Merkel verpflanzt zu bekommen. Und Nahles Hirn? Nur über meine Leiche!

  20. Ärzte und Kliniken machen Profit durch Organtransplantationen. Nur die Spender bzw. deren Erben gehen leer aus. Ich nenne sowas Enteignung.

  21. @ STS Lobo 4. September 2018 at 10:46
    Der fette „Sänger“ von Feine Sahne Fischfilet in Chemnitz mit dem Hitlergruß:
    https://pbs.twimg.com/media/DmMMEqtXgAA-BgO.jpg:large
    Steinmeier und Maas werben für Nazis!?

    STS Lobo 4. September 2018 at 10:49
    P.S.: Könnte auch „gephotoshopped“ sein… Keine Ahnung.
    ———————-
    Nein, kein Photoshop, sondern aus der Bewegung abgepasst:
    https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84390810/konzert-in-chemnitz-hitlergruss-verdacht-bei-feine-sahne-fischfilet-saenger-.html

    Wird schon stimmen.

  22. Stünden Opfer wie Mia Valentin oder Daniel Hillig nach über 20 Messerstichen überhaupt als potientielle Organspender zur Verfügung?

    Hat Spahn darüber nachgedacht, wo doch seine Partei die Körper der beiden #Merkelopfer mitperforiert hat?

  23. Unfassbar, dass ein Arzt bestimmt, ob ich bei lebendigem Leib ausgeschlachtet werde, oder nicht.
    Und Herr Hübner, mich lässt es sehr wohl unberührt, ob ein Mensch aufgrund seiner falschen Lebensweise ein Fremd-Organ braucht und dieses aus Mangel nicht erhält.
    Zu über 90% ist die falsche Lebensweise schuld.
    Außerdem, was soll diese blöde Lebenserhaltung?
    Wir haben eh viel zu viele Menschen (ich zähle mich auch dazu) auf unserem Planeten, warum kommen sie denn alle zu uns?
    Der Tod ist nun mal unausweichlich.

  24. Automatisch Organspender. Die Regierung macht die Bürger zu Organspendeautomaten, an denen sie sich kostenlos bedient. Steuern und Abgaben sind nicht mehr genug, nun entnehmen sie uns auch noch die Organe. Der Bürger wird ausgeschlachtet, bis über seinen Tod hinaus.

  25. Spahnferkel ist ja fein raus. Als Gay darf er nichts spenden, weder Blut, noch Knochenmark oder Organe.

  26. Die spielen mit der Angst, dass man selbst mal betroffen ist und dann als Nicht-Organspender benachteiligt werden könnte. Das ist einfach frech. Grundsätzlich würde ich sogar meine Organe spenden, aber niemals für ein bestimmtes Klientel. Daher NoGo.

    Ach übrigens, die SPD verscherbelt Ihre Organe schon. Stück für Stück, bis noch <5% übrig sind 😉

  27. … mer„kill“ tritt sowieso das Grundgesetz „mit Füßen“

    z.B. vs. Art 18 wird besonders von der feigen Staats“anwaltschaft“ bewuSSt verheimlicht:

    „Wer die Freiheit der Meinungsäußerung (vs. faschiSSt allah https://legacy.quran.com/9/12 ‚treaty’/FriedenSSchutzVertrag bricht -> ‚jizyah‘ 9/29), insbesondere die Pressefreiheit (Artikel 5 Abs. 1), die Lehrfreiheit (Artikel 5 Abs. 3), die Versammlungsfreiheit (Artikel 8), die Vereinigungsfreiheit (Artikel 9), das Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnis (Artikel 10), das Eigentum (Artikel 14) oder das Asylrecht (Artikel 16a vs. Invasoren 4/100-101, 41/28) zum Kampfe 3/141 -> 2/216 -> 4/74-76, 4/95, 8/39, 9/29-33, 61/4-9, 48/1-28 GEGEN(!!) die freiheitliche demokratische Grundordnung mißbraucht, verwirkt diese Grundrechte. Die Verwirkung und ihr Ausmaß werden durch das Bundesverfassungsgericht ausgesprochen.“

  28. Spenden Moslems auch für Ungläubige?
    Oder zerstechen sie eher die Organe?

    HETZJAGD
    „Hetzjagden sind eine hochgefährliche Angelegenheit, die blutig ausgeht. Man muss kein passionierte Jäger sein, um ihre Brisanz zu erkennen. Darum kocht so ein Begriff die Emotionen hoch und erschüttert das Bild von einer zivilen öffentlichen Ordnung, wenn er als Tatsachenbezeichnung verwendet wird. Die Bundesregierung hat absichtsvoll, aus niederen innenpolitischen Motiven ein solches hetzerisches Vokabular benutzt. Die Bundeskanzlerin an der Spitze hat dabei mitgemacht. Wären Hetzjagden harmlose operettenhafte Szenen einer nur symbolischen Jagd, hätte niemand Anlass gehabt, sich darüber aufzuregen. Insofern ist die Verwendung des Wortes „Jagdszene“ ein rein gesichtswahrendes Ablenkungsmanöver, um den Hetzjagdbegriff in etwas Wortähnliches zu tranformieren, das phonetisch so ähnlich klingt und die Sache wie einen Versprecher aussehen lassen soll. Die Bundesregierung verbreitete mit ihrem üblem Gerede reine Hetze, um von ihrer Schuld an den Miseren der unkontrollierten Masseneinwanderung und der dadurch ausgelösten Unruhe in Teilen des Volkes abzulenken.“

  29. #Harembab

    Den Organspendeausweis habe einmal bei mir und zum Anderen liegt eine Kopie bei der Familie und beim Hausarzt und bei der Krankenkasse vor. Schlimmstenfalls kann ich eine Kopie, notariell beglaubigt, beim Notar meines Notars hinterlegen.

    Riskant wird es für Personen, für die keine Angehörigen oder nähere Verwandte festgestellt werden können.

  30. @ Zoni 4. September 2018 at 11:01

    DEUTSCHE ZUM AUSSCHLACHTEN?

    Das ist doch wohl klar, ich will kein Organ,
    das noch Lebenden entrissen wurde u. ich
    gebe auch keines!!! Aber die gottlosen
    Sozialisten verhökern uns Deutsche bis aufs
    Mark an muselmanische Götzenanbeter oder
    animistische Neger. Glaubt vielleicht einer,
    Neger, die derzeit Deutschland besetzen
    würden Weißen Organe spenden? Schon
    gar nicht wenn es Herrenmenschen Moslems
    sind. Mal abgesehen davon, daß diese oft
    durch chron. Krankheiten verdorben sind.

    Glauben Sie vielleicht, einem Deutschen/Kuffar
    würde ein Moslem ein Organ spenden? Umgekehrt
    wird aber gerne genommen. Zivilisiert ist das nicht.

    Wie mit Alten, Kranken, Lebenden, Sterbenden u.
    Toten umgegangen wird, sagt sehr viel über Kultur* u.
    Zivilisation* aus.

    *Henryk Broder: Kultur ist, wenn Sie Ihrem Nachbarn den Kopf abschlagen und daraus eine Blumenvase machen. Zivilisation ist, wenn Sie dafür ins Gefängnis müssen und nie wieder rauskommen. Während „Kultur“ und „multikulturell“ hoch im Kurs stehen, wird „Zivilisation“ verachtet, weil sie kulturelle Unterschiede zugunsten zivilisatorischer Disziplin aufhebt. Wird der „kulturelle Hintergrund“ oft als mildernder Umstand herangezogen, äußert sich der zivilisatorische Fortschritt darin, dass es verbindliche Regeln für alle gibt. Egal, ob Sie ein anatolischer Bauer oder ein rheinischer Philosoph sind, Sie bekommen keinen Bonus und keinen Malus, wenn Sie sich an Ihrer Tochter vergreifen. Deswegen kann es den Begriff „multizivilisatorisch“ nicht geben. Es gibt nur „multikulturell“.
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/kulturkampf-debatte-gefaehrlicher-tanz-mit-der-toleranz-a-584843.html

  31. Ich fühlte mich sofort an den Film „Fleisch“ aus dem Jahr 1979 erinnert, der mich damals so sehr beeindruckt hat, daß er mir heute noch präsent ist.

    .

    „“Fleisch“ ist ein Thriller von Regisseur Rainer Erler aus dem Jahr 1979, der das Thema Organhandel aufgreift.

    „“Fleisch“ löste seinerzeit bei Teilen des Publikums einen regelrechten Schock aus und führte in der Folge zu vehementen Protesten aus der Ärzteschaft, die Stimmungsmache witterte und wilde Vorurteile genährt sah“

    https://de.wikipedia.org/wiki/Fleisch_(1979)

  32. Bei Islamgelehrten gibt es Stimmen für und gegen Organspende. http://www.islamfiqh.de/a/74 Organspende für Ungläubige ist sicher nicht drin. Spahn wird Moslems vom Spendenzwang befreien. Es sei denn, er will dritten Weltkrieg provozieren.

  33. Danke für diesen Artikel. Ich habe mich kürzlich mal näher mit dem ganzen Thema beschäftigt und war erschrocken mit wievielen Halbwahrheiten und Vertuschungen auf diesem Gebiet gearbeitet wird damit die Leute denken, naja nach meinem Tod brauche ich meine Organe ja nicht und kann sie genauso gut auch spenden. FALSCH! Organe müssen LEBENDEN Menschen entnommen werden. Tote gäbe es ja schliesslich jeden Tag genug. Die Geschichte mit dem „Hirntod“ wurde erst in den Anfangstagen der Organspende-Medizin regelrecht „erfunden“, um die Organspende moralisch zu legimitieren! Der erste Herztransplanteur wurde nämlich konsequenterweise wegen Mord angeklagt! Um solche „Probleme“ zukünftig zu umgehen, wurde die Definition des „Hirntods“ erst vor einigen Jahrzehnten ins Leben gerufen. Früher waren das einfach Koma-Patienten, die gepflegt wurden. Aber was würde das für Kosten verursachen heutzutage wo man doch überall sparen will und möchte….da kann man die Dinge doch mal wieder pervertieren und als das Gegenteil deklarieren, nämlich die Organspende als gute Tat, die einen „nichts kostet“ (außer das Leben…) statt als das was es ist – Mensche LEBEND auf dem OP-Tisch auszuschlachten.

    Dass das so ist sieht man auch daran, dass bei dieser Ausschlachtung in der Regel eine VOLLNARKOSE gegeben wird. Bei den Unglücklichen, bei denen dies nicht gemacht wurde, haben Ärzte zugegeben, dass diese oft anfangen wild um sich zu schlagen auf dem OP-Tisch….diese „Hirntoten“ die doch eh nix mehr mitkriegen….und festgeschnallt werden mussten!! Angehörige haben die Reste ihrer Angehörigen danach oft mit schmerzverzerrten Gesichtern (bei denen die Augen fehlten….lecker Anblick…) zur Bestattung zurück gekriegt….

    Alle profitieren bei diesem Geschäft ausser die Spender! Ich war früher eher gegen Organspende, weil ich es aufgrund der Musel-Skandale bei dem Thema nicht richtig finde, dass ich nicht eingrenzen kann für wen ich meine Organe spenden würde. Über meine materiellen Güter kann ich nach dem Tod bestimmen, aber über die „Verwertung“ meines Körpers nicht? Dann soll womöglich so ein Inzest-Scheich, der hier zum Medizintourismus zu den Ungläubigen kommt mit meinen Organen auf seiner Jacht wieder davon shippern? Und womöglich die Rechnung der Klinik prellen? NEIN. Einfach NEIN.

    Aber ganz davon ab, hab ich meine Meinung nun geändert aufgrund obiger Erkenntnisse. Weder Scheich noch sonst jemand wird mich – falls ich ins KOMA FALLE – bei lebendigem Leib ausschlachten dürfen. Und noch was: Die Methoden für die Diagnose des Hirntods verwendet werden, sind geeignet eben diesen erst hervor zu rufen. Da wird z.B. die Beatmung für mehrere Minuten abgestellt um zu gucken, ob ein eigener Atemreflex einsetzt. Und natürlich kann genau so etwas das verletzte Gehirn erst recht schädigen und diesen verlogenen „Hirntod“ hervorrufen der dann freudig diagnostiziert wird.

    Alle, die hier sagen, es ist doch gut, dass für mehr Organspender gesorgt wird, sollten sich mit dieser anderen Seit der ganzen Thematik beschäftigen.

    Desweiteren sind Empfänger mitnichten gesund noch einer Transplantation. Die Nebenwirkungen sind gewaltig! Man ist ein Leben lang von immunsuppressiven Medikamenten abhängen. Schelm wer Böses dabei denkt…

    Eine wichtige Webseite, die oben Genanntes noch mal ausführlicher behandelt und Betroffene, d.h. Angehörige, die es bitter bereuen, das OK für die Organspende von Angehörigen gegeben zu haben in vielen Erfahrugnsberichten zu Wort kommen lässt. Sowas will die Organspende-Mafia natürlich nicht, dass es gehört wird!
    https://initiative-kao.de/

  34. Nach Spahn soll jeder, der nicht vorher ausdrücklich widerspricht, zum Organspender werden, wenn er „hirntod“ ist.

    Wer einen Arzt / Ärztin in der Familie hat, weiß:

    1. Die Feststellung des Hirntodes ist umstritten (Wachkomapatienten werden auch am Leben erhalten, auch über Jahrzehnte hinweg!)

    2. Solange Organe Gesunder an „Missbrauchs“- und Wohlstands-Kranke (Alkoholkranke, Fettleibige …) gegeben werden, werde ich jedenfalls einen mit -NEIN- durchgestrichenen Spenderausweis (Notiz beim Hausarzt und Familien Angehörigen hinterlassen) stets bei mir tragen!

    Hier geht es darum, die Organhandelindustrie zu versorgen. Es ist lukrativer, als Sexsklavinnen, Drogen oder Waffen zusammen!

  35. Unglaublich….es wird immer schlimmer.
    Man rechnet eiskalt mir der „Trägheit“ der Bürger, sich hinzusetzen und schriftlich dieser staatlich organisierten Ausweidung zu widersprechen.
    Ich halte es für absolut nicht nur moralisch verwerflich, solche staatlichen Tricksereien anzuwenden, um deren Interessen durchzusetzen. Rückschlüsse auf die Gesinnung solcher Leute sind durchaus angebracht, auch wenn ich durchaus Verständnis für die Not der Patienten haben kann, die auf ein Organ angewiesen sind.
    Soll doch Spahn mal jeden Flüchtling, Asylsuchenden, Migranten bei der Einreisen unterschreiben lassen, das er einverstanden ist, falls ihm was passiert, das er ausgeweidet werden kann. Ich sehe jetzt schon die linken Schlagzeilen und höre das Geschrei. Aber den dummer Einheimische, mit dem kann man ja alles machen.
    Man mag sich nur phantasievoll ausmalen, welche Möglichkeiten sich aus diesem Prinzip sonst noch ergeben.
    Ist bald alles erlaubt, wogegen nicht schriftlich widersprochen wurde?

  36. Vielleicht können da Rentner, die dem „Staat“ auf der Tasche liegen noch einen letzten Dienst fürs Vaterland leisten. Früher fiel man auf dem „Felde der Ehre“, heute unter dem Messer der Transplantationsmediziner. Man könnte „Kriegerdenkmäler“ auf den Dorfangern aufstellen: „Hier ruhen unsere sozialverträglich Frühabgelebten, Helden unsres Sozial- und Gesundheitswesens. Wer hätte vor 2-3 Generationen die straffreie pränatale Massenkindstötung im christlichen Abendland für möglich gehalten?!!! Man gewöhnt sich an alles. Wess‘ Brot ich eß, dess‘ Lied ich sing…

  37. Sogenannte Hirntote müssen bei der Organentnahme auf dem OP-Tisch festgeschnallt werden …!
    ……………………………………..
    Wie tot sind Hirntote?
    (..)Bei der Organspende wird also lebendigen „Toten“ das lebende, schlagende Herz und lebende Organe entnommen. Und dazu bedarf es sogar einer Betäubung, denn die „Toten“ reagieren auf den Schmerz der Operation ähnlich wie Lebende: Die Pulsfrequenz schnellt hoch, der Blutdruck bewegt sich, Hormone werden ausgeschüttet, es kommt zu unwillkürlichen Bewegungen. Gruselig für die Ärzte, deshalb wird die vermeintliche „Leiche“ teilweise unter Vollnarkose gesetzt, in der Schweiz ist dies sogar Pflicht.(..)
    Auch die Bundeszentrale für politische Bildung schreibt in ihrem sehr guten Aufsatz
    „Wie tot sind Hirntote? Alte Frage – neue Antworten“:
    „Wie häufig Fehldiagnosen des Todes sind, ist unbekannt; sie werden selbstverständlich nicht in Fachzeitschriften publiziert. Allerdings wurden einige Fälle von „Hirntod-Mimikry“ hochrangig publiziert. Deren Ursachen waren Pestizidvergiftung, eine Baclofen-Überdosis (Wirkstoff zur Muskelentspannung) beziehungsweise ein fulminantes Guillain-Barré-Syndrom (neurologische Erkrankung mit vollständiger Lähmung). Letzteres ist vor allem bei vorangehender Kopfverletzung mit dem Hirntod zu verwechseln, weil diese irrtümlicherweise für die Ursache der hirntodartigen Symptome gehalten werden kann. In diesen Fällen hatten die Ärzte die lebenserhaltenden Maßnahmen fortgesetzt, obwohl die klinische Diagnostik für den Hirntod sprach. Alle beschriebenen Patienten wurden wieder gesund.“
    Entgegen aller Verlautbarung existiert derzeit also kein Verfahren, das den Gehirntod eindeutig feststellen kann – ein medizinisch eindeutiges Gehirntodkriterium existiert damit überhaupt nicht. Polemisch könnte man sagen: Den Tod kann man nur noch vermuten. Ganz sicher ist der Hirntod keine Todesdefinition im Sinne des Wortes – sie ist eine juristische Definition, um straffrei Organe entnehmen zu können.(..)

    Organspende: Wann ist ein Toter tot?
    https://www.sein.de/organspende-wann-ist-ein-toter-tot/

  38. @Haremhab , 11:19

    Spahnferkel ist ja fein raus. Als Gay darf er nichts spenden, weder Blut, noch Knochenmark oder Organe.

    Dürfen Homosexuelle (lt. Tolerant 40/2 -> zu Tode steinigen v84 https://quran.com/7/80-84 vs. Art 1; 2, 2 GG; § 241 StGB) nichts spenden? Warum? Wegen AIDS-Gefähr?

    Das wusste ich bis jetzt auch nicht!

  39. Zoni
    4. September 2018 at 11:01
    Ich sehe da kein Problem. Es ist dringend notwendig, dass sich an den derzeitigen Zuständen des Organmangels etwas ändert.
    Wer das nicht will, kann widersprechen, sollte dann aber selber auch nichts bekommen…

    xxxxxx

    Diese Einstellung ist offenbar menschlich und weit verbreitet.

    Kein Blutspende? Soll keine Transfusion bekommen.
    Raucher? Keine Behandlung bei Lungenkrankheiten.
    Skiurlauber? Keine Hubschrauberrettung.
    Linke Parteien gewählt? Kein Schutz vor Gewalt durch Multikulti.

    Es gibt sicher noch bessere Beispiele.

    Die geplanten Gesetzesänderungen im Bereich der Organentnahmen sind extrem gefährlich und erleichtern schlimmste Verbrechen, die eh schon in diesen Bereichen vorkommen.

  40. 1. Jeder kann sich einen Spenderausweis einstecken und dort NEIN ankreuzen.
    2. Jeder kann bei allen Verwandten und Bekannten genau das ebenfalls kund tun und damit hat sich das Thema erledigt.

    damit hat eben keine staatliche Stelle Daten ob man ein williges Ersatzteillager ist oder nicht.
    Solange die Identität eines Unfallopfers nicht feststeht, darf sowieso kein Organ entnommen werden.

    Im Übrigen halte ich das ganze Organgeschäft für eine sehr grenzwertige Sache: Bei manchen Prominenten steht ein Spenderorgan oft ganz schnell zur Verfügung, wenn eine akute Situation vorhanden ist. Scheinbar gibt es eben doch Möglichkeiten ganz oben auf die Warteliste zu kommen, wenn die Ärzte, bei denen man in Behandlung ist eben die entsprechenden Daten eintragen.

    Zusätzlich werden Menschen, die das nötige Kleingeld haben, die an einer chronischen Krankheit leiden und ein Ersatzorgan brauchen auch erwägen, sich dieses in der 3tten Welt zu beschaffen, wenn ein entsprechender Marktplatz verfügbar ist, und das ist er definitiv, denn wo Nachfrage dort auch Angebot.

    Bei den Krankenhäusern in Deutschland ist das so ne zwiespältige Frage: ein chronisch Kranker bringt ebenfalls ordentlich Geld rein, das nach einer erfolgreichen Organspende dann weg fällt, bzw. in geringerem Umfang woanders sprudelt.

  41. Die spd arbeitet womöglich schon an der Kampagne: „Spendet Eure Organe bevor unser Wähler sie zerstechen!“

  42. Die spd arbeitet womöglich schon an der Kampagne: „Spendet Eure Organe bevor unsere Wähler sie zerstechen!“

  43. Gibts eigentlich Neuigkeiten von der Vergewaltigung unter Jungen ? Wer war das Opfer ? Deutscher ?

  44. „Merkel und Spahn planen das große Organhandel-Geschäft“
    Frau Dr. Merkel hat ihrem Kuriositätenkabinett einen sichtbaren Faible für Abnormitäten. Sie ist in direkter Nachkommenschaft mit den Fürsten mit ihren verzwergten und verkrüppelten Hofnarren

  45. Stimmt die AfD für Ja, stimmen alle anderen für Nein – und leider auch umgekehrt. Ich glaube, so zynisch sind die mittlerweile wirklich.

    Die AfD wird viele Stimmen erhalten und gleichzeitig bei den zynischen, perversen Guttypen wieder in der Nazi-Ecke landen.
    Ich will Organspende genehmigen dürfen, wenn ich will und nicht sie verbieten müssen, wenn nicht. Darum geht es! Eine Frage des Blickwinkels.

    Und ich kann mich stark machen für die Bereitschaft zum Spenden, das wäre links.

  46. @LupusLotarius , 11:28

    Bei Islamgelehrten gibt es Stimmen für und gegen Organspende. islamfiqh.de/a/74 Organspende für Ungläubige ist sicher nicht drin.

    -> weil ihr Blut „UNrein“ 8:37 ist, sie sind die „schimmsten Kreaturen“ 98:6-7 (Bestien 5:33-40 wie allah 40/2 -> schlimmer noch als Tiere)

  47. „““D Mark 4. September 2018 at 11:05
    Sänger von FSF machte gestern in Chemnitz den H…gruß
    https://www.facebook.com/Rene.DespangDresden/photos/pcb.1123518947805867/1123512194473209/?type=3&theater
    Wird dies jetzt strafrechtlich verfolgt?“““

    Nie im Leben wird das verfolgt, das fällt bei dem doch bestimmt unter Satire.
    Die Ungleichbehandlung in diesem Land nimmt sowieso himmelschreiende Ausmasse an, wenn du nur ansatzweise Kritik an der Regierung übst, erschlägt dich die Nazikeule.
    Nun hat die AfD die SPD schon überholt und jagd ab jetzt die CDU. Schön dass die Politiker der Regierungsparteien so blöde agieren, unser ergrauter Bundespräsident ebenfalls, auf diese Weise geht das alles etwas schneller.

    Zu den Organspenden… ganz einfache Lösung, nur wer auch spendet, kann im Notfall auch erhalten. Das wäre gerecht und es würde die Lage deutlich entspannen.

    Gute Nacht Deutschland

  48. Wir sind mehr?
    Ihr seid alles was noch aufzubieten war vor dem Untergang und die meissten davon bezahlt, während Patrioten bezahlen!

  49. Haremhab 4. September 2018 at 11:25

    Moslems spenden kein Blut und Knochenmark. Sicher auch keine Organe. Nehmen werden die gerne.
    ——–
    Da gibt es sicher wichtigere, Höherrangige Personen -was sich heute eben „Eliten“ oder „Leistungsträger“ nennt-, die Organe gut brauchen können. So versoffen, zugedröhnt und abgefuckt wie viele sind. Schaut euch doch nur den Bundestag an, da ist kaum einer der vital aussieht.

  50. @Adra

    Hast du vielleicht einen Link, dass es bei Organentnahme eine Vollnarkose gibt. Ich war nämlich bereits bei zwei Veranstaltungen zum Thema Organspende (mit Ärzten). Da habe ich genau das moniert, dass es keine Narkose gibt. Da es auf dem Organspendeausweis nicht diesbezüglich anzukreuzen gibt wurde mir gesagt, dass handschriftliche Bemerkungen auf dem Ausweis (z.B. Spende nur bei Vollnarkose) von dem Entnahmeteam nicht beachtet werden (müssen).

    Und das hier steht z.B. bei DSO (Deutsche Stiftung Organtransplantation):
    Während der Organentnahme ist die Durchführung einer Vollnarkose nicht indiziert, da die Hirnfunktion irreversibel erloschen ist.

  51. Was für ein paranoider Bullshit-Artikel.
    Die Gesetzesänderung könnte EUER Scheissleben retten!!!
    Wenn ih keine Organe spenden wollt, könnt ihr das festlegen, niemand wird gezwungen.
    Diese Regelung funktioniert in anderen Ländern hervorragend und würde auch hier mehr Leben retten.
    Aber klar, alles was aus Berlin kommt ist ja grundsätzlich Diktatur und linker Faschismus.
    Mann, seit ihr paranoid!

  52. Hereinspaziert in den alltäglichen Jahrmarkt des Irreseins. Heute im Sonderangebot, eine Kuffarleber, besonders frisch nach einer Kopftreterattacke. Auf Wunsch gerne ohne Einschalten von Eurotransplant. Für prompten Transport mit Learjet nach Amman und qualitativ hochwertige Op sorgt unser lieber Dr. Aiman Obed, vormals Uni Regensburg und Göttingen. https://www.focus.de/gesundheit/news/transplantationsskandal-in-goettinger-klinik-ermittlungen-wegen-toetungsdelikts-weiterer-arzt-unter-verdacht_aid_788109.html

  53. Das Koma Patienten nichts mehr mitbekommen ist ja durch zahlreiche Berichte ehemaliger Koma Patienten längst widerlegt. Bei den Hirntoten gibt es auch Hinweise, dass die doch nicht so tot sind.
    Bei uns ist das Ausschlachten von (noch) Lebenden ethisch ok –
    aber die Möglichkeit der Züchtung von Organen aus embryonalen Stammzellen, am besten vom Empfänger, wird als ganz doll unethisch verteufelt.

  54. STS Lobo 4. September 2018 at 10:46
    OT:
    Der fette „Sänger“ von Feine Sahne Fischfilet in Chemnitz mit dem Hitlergruß:
    https://pbs.twimg.com/media/DmMMEqtXgAA-BgO.jpg:large
    Steinmeier und Maas werben für Nazis!?
    ———-
    Der hat keinen Hitlergruß gemacht! Es ist ein böswillig (!) aus einem Video herausgeholtes Foto. Ich habe das CVideo selbst gesehen. Der Mann gestikuliert. Es ist das allerletzte, daß nun auch noch von den Gegnern dieser Banden mit denselben Lügen vorgegangen wird, wie diese sie in die Welt setzen.

  55. Haremhab 4. September 2018 at 11:22

    Wie werden Todeszeitpunkt und Entnahmezeitraum festgelegt?

    Das ist Ermessenssache zweier Ärzte.
    Lest bitte den Beitrag oben von:

    Adra 4. September 2018 at 11:28

    auch ich habe mich mit dem Thema näher beschäftigt und kann den Beitrag nur unterstreichen. Übrigens sind psychische Probleme beim OP- Personal in diesem Bereich überdurchschnittlich hoch.

  56. Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***

    Annegret Kramp Karrenbauer wegen Kritik an Bundespräsident Steinmeier in Bedrängnis

    Kramp Karrenbauer wollte bei den bürgerlichen Menschen in Deutschland Punkten und sprang auf die bereits von der AfD geäußerte Kritik am Bundespräsident Steinmeier auf, der offen für die Teilnahme an den Konzerten der linken Gewalt- und Pornomusiker warb.

    Dummerweise nur hatte Annegret Kramp Karrenbauer schon im Jahr 2016 ihre Sympathie für die Linken Hass- und Vulgärmusiker via Facebook bekundet.

    https://www.msn.com/de-de/nachrichten/politik/kramp-karrenbauer-in-erkl%c3%a4rungsnot/ar-BBMQvAJ?li=BBqg6Q9&ocid=wispr

    Daran sieht man wie verlogen die CDU ist und wie Unglaubwürdig die Riege um Merkel ist.

    Ekelhafte Menschen sind das, diese Leute bringen Hass und Gewalt in unser Land, durch ihr abgrundtief schäbiges Verhalten ohne Ziel und Richtung.

  57. sakarthw14
    4. September 2018 at 11:02
    Diese FDJ-Sekretärin für Agitation und Propaganda und J.Spahn können verabschieden was sie wollen, ich habe mich bereits schriftlich gegen jegliche Organspende ausgesprochen und liegt meiner Kasse vor. Der entsprechende Organspendausweis weist die Ablehnung der Organspende deutlich aus.

    xxxxxxxx

    Die Willenserklärungen vor Inkrafttreten des Gesetzes erlöschen automatisch mit diesem Tage. Die Willenserklärungen werden alle 12 Monate gebührenpflichtig wiederholt werden müssen. Benachrichtigungen an die Krankenkassen werden erfolgen, die 10% Aufschlag auf die Beiträge erheben.
    Habe ich noch wichtige Punkte des geplanten Gesetzes vergessen?

  58. Alle Migranten sofort zu freiwilligen Spendern machen! Und so lange es noch keine klare Definition gibt, was das Leben und der Tot überhaupt ist, wird in diesem Fall nach „Bedarf“ gearbeitet!
    Und keine Angst vor „Kultur“ oder „Religion“, einem Organ ist es immer noch egal welchem Irrsinn sein ursprünglicher Besitzer zelebriert hat!
    XD

  59. Organe werden auch international gehandelt. Auch hier ist Deutschland Exportweltmeister. Die Importländer befinden sich im Nahen Osten (haben ja auch viel Kies).

    Übrigens ist die Hirntoddefinition in den letzten Jahren von renommierten Foschern kritisiert worden. Sie ist allerhöchstwahrscheinlich falsch, in Einzelfällen genügt die Restaktivität des Hirns um Schmerz zu spühren, es sind wohl sogar Menschen aus diesem Zustand wieder aufgewacht (natürlich extremst wenige). Sie wurde überhaupt nur erfunden, um Organhandel „rechtlich“ zu ermöglichen, und nicht weil das je biologisch sinnvoll gewesen wäre, geschweige denn kulturell.

    Organspende: es wird alles verwertet und verwurstet. Herz, Niere, Lunge; Darm, Haut, Netzhaut, Knochenmark… zu Weilen Penis, Arm, Bein, Gesicht wurde schon entnommen.

  60. scheylock 4. September 2018 at 11:46

    „Der hat keinen Hitlergruß gemacht! Es ist ein böswillig (!) aus einem Video herausgeholtes Foto.“

    natürlich hat er… so werden schließlich alle „Hitlergruß“ Photos gemacht

  61. Und dann noch die andere Seite, die so reich beschenkten, denen die entwendeten Organe implantiert wurden: Sie können nicht mehr ohne schwere Medikamente leben, an ihrem Leiden laben sich Ärzte, Pharmaindustrie, Staat (Mehrwertsteuer) und Krankenkassen – wer zahlt alles …?

    Ich hatte einen vertrauten Nachbarn, der vor 20 Jahren ein Herz bekommen hat. Die OP war nicht so schlimm, aber alles was danach kam. Jede Menge Medikamente täglich, ständige Angstgefühle, Aufenthalte in entfernten Kliniken. Jede Nacht, sagte er, säße er mit Herzrasen und Angstschweiß im Bett, die Medikamente machten ihm so zu schaffen, dass er zum schweren Säufer wurde. Nur so erlangt er für kurze Zeit Vergessen. Er kann nicht mehr richtig denken, lallt zeitweise wirres Zeug.

  62. Aber 40% der Bevölkerung in die Altersarmut zu schicken ist OK???? …So lange jeden Sommer der Medizin-Tourismus boomt, Saudi- und Katar-Prinzen und russische Oligarchen in VIP-Flügeln der deutschen Krankenhäuser behandelt werden, werde ich mich ganz sicher nicht zum Ersatzteillager machen lassen!!!

  63. Teufelskreis 4. September 2018 at 10:57

    Erlaubt ist, was die Mächtigen sich erlauben. Leider. Die sitzen im Bundestag, die bestimmten die (Verfassungs)Richter, die machen mehr oder weniger was sie wollen.

  64. @Micgold: bei uns hier im Märkischen Viertel fährt ein Fahrzeug des „kulturspezifischen“ Pflegedienstes Dosteli. Von diesen Diensten gibt es schon mehrere – bisher hab ich so was nur für Moslems gefunden. Für Christen oder Juden wärs ja such rassistisch.

  65. Da gabs vor Jahren ein beruehmter Dr. Mengele. Aber diese Eure Sklavenhalter sind noch schaerfer! wenn alles aus Euch ausgesaugt ist, Steuern, Abgaben, extraorbitale Mieten , Arbeitsleistung,dann kann der “Staat‘ Euch noch auch ausschlachten und verwerten! Ihr seid in eine noch bedauerliche Lage wie das Vieh- der muss wenigstens nicht zahlen…..

  66. Bei solchen Berichten bzgl. Transplantationsmedizin :
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/organspende-das-war-ein-katastrophaler-ausbau-von-ersatzteilen-12536010.html
    frage ich mich schon, wie’s mit der Empathiefähigkeit solcher Ärzte bestellt ist…

    Kleiner Auszug des lesenswerten Artikels:
    „Ich hatte bei anderen Operationen auch Blut gesehen, aber nie diese Mengen. Wir haben ja noch literweise Transfusionen gegeben, um das irgendwie zu halten. Der ganze OP schwamm. Die OP-Pfleger hatten Gummistiefel an. Und dieser ausgeweidete Körper. Das hat mich sehr schockiert.“

    Also für mich glasklar: keine Organspende… weder von mir … noch für mich! Ich führe schon seit Jahren einen negativen Organspendeausweis mit mir.

  67. Enthüllung !, Rassismus in Chemnitz war gestern, denn ganz Deutschland ist Rassistisch Die Leitfigur dieser Bewegung ist Roswitha D.

    OT,-….Meldung vom 04.09.2018 – 09:33

    Das ist die beliebteste HundeRASSE in Deutschland

    Nürnberg – Der Schäferhund ist weiter die beliebteste HundeRASSE in Deutschland, doch die Zahl der Welpen geht hierzulande stetig zurück. Die schönsten Tiere der Auslese durch Eugenik werden am Wochenende in der Hauptstadt der Bewegung Nürnberg gesucht. Die Zahl der Schäferhund-Welpen in Deutschland geht immer weiter zurück. Laut Daten des Verbandes für das deutsche Hundewesen wurden 2016 hierzulande 10.200 Deutsche Schäferhunde geboren und registriert. Zehn Jahre zuvor waren es noch 16.900 Welpen. Im Vergleich zum Jahr 2002 hat sich die Zahl der Welpen sogar nahezu halbiert. Dennoch ist der Schäferhund weiter mit Abstand der Deutschen liebste HundeRASSE.Dackel folgen mit knapp 6000 Welpen auf Platz zwei vor Deutsch-Drahthaar-Welpen mit knapp 3000 Jungtieren. Labrador Retriever und Golden Retriever werden derweil immer beliebter und belegen die Plätze vier und fünf.Zu den Gründen für den stetigen Rückgang bei den Schäferhund-Welpen in Deutschland sagte Roswitha Dannenberg vom Verein für Deutsche Schäferhunde: …u.s.w….Viele Leute wollten inzwischen zudem so billig wie möglich einen RASSEhund und besorgten sich diesen bei zum Teil illegalen Händlern aus dem Ausland – auch wenn diese Tiere oft noch zu jung seien, um sie von ihren Müttern zu trennen, und zudem häufig krank sind…u.s.w…. ganze Meldung https://www.tag24.de/nachrichten/nuernberg-hunde-schaeferhund-welpen-deutschland-762144

  68. Geburtendschihad einmal anders…
    …….
    Familie prügelt sich um Neugeborenes
    In einer Entbindungsstation in Bremen haben sich zehn Verwandte geprügelt. Es ging offenbar darum, wer ein Baby zuerst auf den Arm nehmen darf.
    Die Beamten wurden alarmiert, da zeitweise zehn Verwandte des Kindes in einer Klinik in Bremen-Schwachhausen aufeinander einschlugen. Zeugen sagten aus, dass sie zuvor darüber gestritten hätten, wer das Kind zuerst auf den Arm nehmen darf.

    Als die Polizisten eingriffen, wehrten sich einige der Anwesenden und attackierten die Beamten. Gegen drei der mutmaßlichen Schläger sei ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden, teilte die Polizei mit.
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/bremen-verwandte-pruegeln-sich-um-neugeborenes-a-1226341-amp.html

  69. Wie sich doch einiges so fügt:

    Die Vorarbeit leisten Merkels mordende „Kulturbereicherer“, damit das Pack dann offiziell ausgeschlachtet werden kann! Demnach eine neue Methode im „Kampf gegen rääächts“! Das Volk arm zu halten reicht jetzt nicht mehr, es darf sich auch an dessen Organen bedient werden. Rückendeckung leistet natürlich wieder die volksfeindliche Systempresse!

  70. Also ich finde den Vorschlag von Herrn Spahn vernünftig. Wer meint, dass man nachdem das Gehirn nicht mehr funktioniert noch die Organe braucht, kann ja leicht zu Lebzeiten klar stellen, dass man nicht zur Organspende zur Verfügung steht.

    Verstehe da jetzt nicht die Aufregung mancher hier.

  71. — Merkel und Spahn planen das große Organhandel-Geschäft. —
    Bereits in Artikel 2 (2) des Grundgesetzes ist festgelegt: „Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit“. Das ist kein Gnaden- sondern ein Grundrecht.

    Was heißt hier Grundrecht? Das haben wir doch schon lange nicht mehr, was auch die Meinungsfreiheit betrifft, weil eine faschistische Regierung in Deutschland schon zum dritten Mal ihr Unwesen treibt und ihre Verbrechen gegen die auslebt, die schon länger hier leben.
    Wer so naiv ist und glaubt das auch nur denen Organe entnommen werden, die ihr Einverständnis dazu geben, der irrt gewaltig, denn man wird dafür sorgen das das Ersatzteillager gefüllt wird und auch so bleibt. Wer kann denn kontrollieren, daß nicht nachgeholfen wird? Die sog. „Todesengel“ in den Krankenhäusern haben es doch vor vielen Jahren schon vorgemacht. Eine Regierung die derart Menschenverachtend gegen die schon länger hier Lebenden vorgeht, der unterstelle ich wirklich alles, nur nichts Gutes. Denn hier wird NIEMAND verschont. Merkel wird Hitler noch übertreffen, wenn dieses leider in der Mehrheit ignorante und ungebildete Volk so weiter wählt.

    — Damit aber hat zumindest die Kanzlerin bekanntlich kein besonderes Problem —

    Die Kanzlerin hat nicht nur „kein besonderes Problem“, diese Stasi Dienerin hat mit Menschenverachtenden Vorgehensweisen überhaupt kein Problem, solange es sich um die Köterrasse handelt.

  72. Schlachtfest in Deutschland, leider befürchte ich, dass dann Superreiche das ewige Leben, bzw. die ewige Leber, erhalten. Organe à la carte. Für einen Austauschmotor nach Germany – das boomt!

  73. Adra
    4. September 2018 at 11:28

    Deshalb glauben so viele, wir seien Verschwörungstheoretiker.

    Wenn einer was behauptet und ein zweiter auch und dann noch hochtrabendes Zeug schreibt, ist es keine Recherche, wenn man sich das durchliest, und noch lange kein Grund, das zu glauben.

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Hirntod

    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Transplantation

    Na? Ist wie mit den Türken, da behaupten auch viele Verschwörungstheoretiker, diese hätten Deutschland wieder aufgebaut und nur Nazis behaupten das Gegenteil.

  74. Während die Würde »des Menschen« (Gattungswesen) unantastbar ist, wird die leibhaftige Person (Franz oder Fitz oder so) zum Ersatzteillager per default. So schön ist die Welt, wenn „Gemeinnutz vor Eigennutz“ (Punkt 24 des NSDAP-Parteiprogramms ) geht. ##Merkel-Sozialismus, Linksstaat

  75. Waldorf und Statler
    4. September 2018 at 11:55
    Das ist die beliebteste HundeRASSE in Deutschland

    Nürnberg – Der Schäferhund ist weiter die beliebteste HundeRASSE in Deutschland.
    — Richtig so! ich liebe diese Rasse! Und die ist nicht nur in Deutschland beliebt! wir haben hier viele.
    Hunde und Pferde- was kann schoeneres sein!

  76. Und wehe der CDU wählende Arzt erfährt, das ich ein notorischer AfD Wähler bin.
    Obwohl, im Kampf gegen Rechts, kann jedes entnommene Organ hilfreich sein, lieber eines mehr als eines zu wenig (sicher ist sicher).

  77. @DumSpiroSpero: Soweit ich weiß, ist es tatsächlich nicht vorgeschrieben, eine Narkose zu geben. Es wird nur in der Regel gemacht, damit Ärzte und Hilfspersonal sich mit möglichen Reaktionen des Spenders auf dem OP-Tisch nicht womögilch im wahrsten Sinne des Wortes „herumschlagen“ müssen. Es wird natürlich auch das Gewissen damit beruhigt, wenn dem ein oder anderen Arzt und Pfleger schon klar ist, was man da eigentlich macht mit dem Patienten.
    Natürlich bedeutet das auch, dass man Pech haben kann und als Spender endet, der NICHT narkotisiert wird. Noch schlimmer! Erst recht ein Grund, an allen möglichen verfügbaren Stellen der Organspende zu widersprechen.

  78. @ wernergerman … … at 12:00 …Hunde und Pferde- was kann schoeneres sein!

    Genau so ist es !, 😉

  79. Jeder Angehörige, der über die Organspende zu entscheiden hat (aufgrund der noch gültigen Gesetzeslage) sollte sich darüber im Klaren sein, dass er damit einem geplanten Töten zustimmt. Der Gehirntot mag für die meisten Menschen in diesem Zustand bedeuten, dass sie nie wieder in ihr alten Leben zurückkehren werden… Sie sind somit idR Sterbende. Eine Organentnahme in diesem Zustand ist amS der völlige Widerspruch zu einem würdevollen Sterben.

    Ich habe in meinem Leben bereits mehrere Menschen im Moment des Sterbens begleitet. Das, was dabei geschieht, ist (für mich) unbeschreiblich… das Mysterium des Todes… Völlig unvorstellbar für mich, einen Menschen in dieser „Verfassung“ in die Hände eines „Ausschlachters“ zu übergeben… da ich hierin ein völlig würdeloses Sterben sehe.

  80. Auch wenn die Rechtsbrecherin nach Hitler den größten Schaden in der Reihe der Kanzler anrichtet, das Thema Organentnahme ist in meinen Augen kein Merkel-Thema.

    Es gibt bei dieser schicksalhaften Frage Pro’s und Con’s. Tatsache ist eben auch, daß viele Menschen sterben, weil kein Spenderorgan verfügbar ist. Der Hinweis, man müsse mehr forschen, um die Technik für künstliche Organe weiter zu entwickeln, ist sicherlich richtig, nur hilft er den Betroffenen aktuell nicht. Außerdem gibt es prinzipielle finanzielle und medizinische Schranken des künstlichen Organersatzes.

    Die angestrebte Regelung klingt vernünftig: Wer zu Lebzeiten einer Organentnahme nicht ausdrücklich widerspricht, der wird automatisch zum potenziellen Organspender. In Ländern wie Österreich, Spanien, Italien und Tschechien ist dies der Fall.

  81. 1 von 5 angeblich „Hirntoten“ noch am Leben:
    https://www.lifesitenews.com/news/one-in-five-brain-dead-patients-still-alive-claims-lawsuit

    Angeblich „hirntote“ Frau wacht wieder auf, da Ehemann sich weigerte Maschinen abzustellen:
    https://www.lifesitenews.com/news/brain-dead-woman-recovers-after-husband-refuses-to-withdraw-life-support

    „Hirntoter“ Junge erholt sich komplett, obwohl Ärzte ihn bereits ausweiden wollten:
    https://www.lifesitenews.com/news/dad-rescues-brain-dead-son-from-doctors-wishing-to-harvest-his-organs-boy-r

    Noch ein Junge wacht aus dem „Hirntot“ wieder auf:
    https://www.lifesitenews.com/news/boy-regains-consciousness-after-doctors-declare-him-brain-dead-prepare

    Für „hirntot“ erklärter Mann spielt heute wieder Basketball:
    https://www.lifesitenews.com/news/once-considered-brain-dead-23-year-old-man-is-back-in-school-and-playing-ba

    usw., usw.

    Angeblich Hirntote, berichten Krankenschwestern, sind bei Organentnahmeprozeduren aufgestanden, haben gefuchtelt, sie gezielt in die Augen geblickt mit einer Furcht, einem Schrecken den diese Schwestern noch nie gesehen haben, andere haben versucht röchelnd zu kommunizieren. Erklärung der Organentnahmeärzte: Elektrische Entladungen in den Nervenbahnen und Zuckungen.

    Wir wissen nicht, wie bei denen die noch etwas empfinden die Wahrnehmung von Zeit und Schmerzen sind, bei einigen gedämpft, anzunehmen, bei anderen intensiviert. Es wird ALLES entnommen, ohne Betäubung: Netzhaut, Zunge, Niere, Leber, Finger, Penis, Knochenmark, zuletzt das Herz – man will, dass die Organe bis zuletzt durchblutet werden und „frisch“ sind.
    Es gibt KEINE Folter im Islam, aus dem Mittelalter, wo and wann auch immer, die schlimmer ist als eine Organentnahme bewusst zu erleben.

    Übrigens: Es gibt die Erkrankung Anenzephalie, wo ein Kind ohne Großhirn geboren wird. In sehr seltenn Fälln leben die Kinder nicht nur wenige Stunden, sondern bis zu einigen Jahren. Eigentlich sollten sie zu keiner Körper-Raum-Orientierung fähig sein, keine Emotionen erkennen können oder besitzen, aber derartiges – lachende Kinder mit Anenzephalie – sind nachgewiesen, es gibt Videos auf Youtube als Beweis. Sie haben KEIN Großhirn, sie sind also nicht einmal „hirntot“, sondern da ist gar nix und da war noch nie was (gewachsen), aber das Hirn ist so redundant aufgebaut, dass das Stammhirn Teile der Funktionen des Großhirns übernimmt.

    Die Theorie des Hirntods ist kriminell, sage ich (und viele), ein Menschenrechtsverbrechen, Schuld an der Abschlachtung Tausender!

  82. Ich schätze Ihre Beiträge sehr, Herr Hübner. Aber das:

    „Schließlich ist die Lobby der Ärzte in Berlin eine der rührigsten und erfolgreichsten.“

    …ist der Witz der Woche. Warum, glauben Sie, finden Praxisinhaber keine Nachfolger mehr? Vermutlich, weil, wegen der erfolgreichen Ärztelobby, die Gewinnerwartungen so hoch sind! Entschuldigen Sie, wenn ich schmunzle.

  83. Gardes du Corps 4. September 2018 at 11:29
    Nach Spahn soll jeder, der nicht vorher ausdrücklich widerspricht, zum Organspender werden, wenn er „hirntod“ ist.

    ———–
    Hm, bei den vielen Grünen, Linken und Gutmenschen ist doch für eine immer wohl gefüllte Organbank gesorgt, hirndot sind die ja schon zu Lebenszeit !

  84. Bei der Gelegenheit sollte man auch gleich darüber nachdenken, die Stimmen der Nichtwähler per default der jeweils amtierenden Regierung zuzurechen. Eine schmutzige Küche, ein Abwasch!

  85. Das haben die „Bücher-Clubs“ früher auch so gemacht. Wer nicht kündigt bleibt für immer Mitglied. Allerdings ganz ohne Unterschrift und Einverständnis. So macht es die GEZ ja auch. Man will wohl die Bequemlichkeit als Ressource nutzen. Gute Idee Spahni 🙂

  86. Freya-
    4. September 2018 at 12:03

    „…
    Deshalb! Aus freiwillig wird in Deutschland dann schnell Pflicht!
    … “

    xxxxxxxx

    Sehr richtig. Machthaber gehen immer genau so weit, wie sie können.
    Nach der Organspendepflicht im Todesfall kommt dann die Pflicht zur Organspende, auch wenn man normal leben würde. Zunächst nur, wenn man dann nicht selbst sterben müsste. Und bald finden sich auch dafür wichtige Gründe.

  87. Ich denke mal, das Ganze ist ein Ablenkungsmanöver… einfach mal ein neues Thema.

    Es ist nun mal so: Man möchte einen schnellen Entscheidungsprozess, nicht lange die Angehörigen nerven usw. von daher wäre es schon sinnvoll wenn von jedem entweder eine positiv oder negativ Erklärung vorliegen würde.
    Ich denke mal, wenn einem der Kopf von einem LKW zermatscht wurde, ist die Sache wohl eindeutig, wobei ich bezweifle, ob dann die restlichen Organe noch verwendbar sind, weil ja gleichzeitig ein starker Blutverlust dazu kommt. Das Gleiche gilt dann für die Opfer von Kopfabschneidern. In China, wurden ja zum Tode verurteilte auch als Ersatzteillager verwendet und das Erschiessungskommando musste dann eben gut zielen, damit nix verwertbares beschädigt wird. Vielleicht wäre es an der zeit aus diesem Grund wieder die Todesstrafe in Deutschland einzuführen?

    Aber auch so ist das Ganze grenzwertig: 2 Ärzte entscheiden unabhängig, aber bestimmt kommt der 2te nicht mit einem eigenen EEG Gerät vorbei. Und wenn ich mir den üblichen stressigen Krankenhausalltag so anschaue… naja… die Zeit drängt ja, die Organe sind ja auch nicht ewig haltbar nachdem die Zentralsteuerung ausgefallen ist…

  88. Drecksbagage, verdammte.
    Aber die Blödel im Land nehmen auch dies hin, ohne ihr Hirn zu nutzen, weil ja alles so schön ist bei der Merkeltrude.

  89. Vielen Dank an Adra (Kommentar 11.28), daß Du die anti-kao Initiative erwähnt hast. Ich hatte mich 2012 mal ausgiebig mit dem Thema befaßt.
    Die Hirntod-Definition ist ja entstanden, weil sonst eine Herztransplantation, 1968, eine Mordanklage zur Folge gehabt hätte.
    Der Hirntote ist NICHT tot, sog Hirntote haben Kinder geboren, es gibt – neben Stuttgart – mehrere Fälle. Das allein reicht schon aus, um die Lüge vom Hirntod zu widerlegen. Z.B. auch hier:
    „Im Juli 2011 erwachte die 76-jährige Madeleine Gauron aus Quebec aus dem irreversiblen Hirntod ins Leben, nachdem ihre Angehörigen eine Organentnahme verweigert hatten.
    Es wurden umfangreiche Untersuchungen durchgeführt, die die Diagnose sicher bestätigten. Hätte die Familie einer Organspende zugestimmt, wäre die Patientin getötet worden…“
    https://hirntoddebatte.wordpress.com/2011/09/04/76-jahrige-hirntote-erwacht-nach-hintoddiagnose/
    Wichtig auch für die Älteren unter uns: Palliativmedizin kann an einem Menschen, der zur Organspende bereit ist, nicht durchgeführt werden. Wir wissen, wieviele alte Menschen in Ruhe sterben wollen, jetzt wird mit der skandalösen Ankündigung von Spahn der Körper zum Staatseigentum gemacht, unglaublich.
    Ulrike Baureithel hat in ihrem Buch „Herzloser Tod“ 2001 bedrückende Einzelheiten vom Vorgang berichtet, meistens nachts durchgeführt: Es erfolgt zunächst ein tiefer Schnitt , der den Rumpf von OBEN bis UNTEN aufteilt, so daß man alles rausnehmen kann. Wohlgemerkt, der Mensch ist nicht tot, sonst könnten die Organe nicht entnommen werden, es müssen ja vom Lebenden…
    Das Buch von Baureithel ist in vielen Bibliotheken vorhanden, daß es antiquarisch nur noch für 80 bis 190 Euro zu erhalten ist, sagt Einiges.
    Hier gute Kundenrezensionen:
    https://www.amazon.de/Herzloser-Tod-Ulrike-Baureithel/dp/3608919589
    Übrigens: Genial Mounty Python: Der Sinn des Lebens:
    „eil V – Lebende Organverpflanzung
    In dieser Szene wird einem eingetragenen Organspender auf seinem Küchentisch kurzerhand mit allerlei Spengler- und Schlosserwerkzeug die Leber entfernt, da er ja einen Organspendeausweis habe. Auch das Argument, dieser gelte erst im Todesfall, hilft nichts, denn: „Es hat noch nie jemand überlebt, dem wir die Leber entfernt haben“. Mittels eines Mannes, der in einem rosa Abendanzug plötzlich dem Kühlschrank entsteigt und den Galaxy-Song zum Besten gibt, kann schließlich auch noch die Gemahlin des Opfers zur Leberspende überredet werden. “
    aus wikipedia

  90. Hier offenbar sich der in 14 Abs 2 und 3 Grundgesetz schlummernde Ungeist – die Universalformel des Sozialismus direkt im Herzen der (Quasi-)Verfassung. Immer ist es dieses eine Prinzip: „Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ – und das war nicht zufällig der Punkt (24) des NSDAP-Parteiprogramms.

  91. Transporteur
    4. September 2018 at 12:06
    Und wehe der CDU wählende Arzt erfährt, das ich ein notorischer AfD Wähler bin.
    Obwohl, im Kampf gegen Rechts, kann jedes entnommene Organ hilfreich sein, lieber eines mehr als eines zu wenig (sicher ist sicher).

    xxxxxxx

    Als PI-Leser werden Sie ohnehin keine Willenserklärung gegen Ihre Organspenden mehr abgeben dürfen.

  92. Wo der „Gesellschaftsvertag“ schon ein Fake ist, wird alles möglich.
    Ich sehe das so: mein Arsch gehört mir, und zwar per default.

  93. „Ich bin kein Opfer auf ihren Altären. Ich schulde meinen ‚Brüdern‘ nichts, und sie schulden mir nichts. Ich verlange nicht, dass jemand für mich lebt, und ich lebe auch nicht für andere. Ich bin meinen ‚Brüdern‘ weder Freund noch Feind, sondern jedem das, was er sich verdient hat. Ich werde nur solche erwählen, die mir belieben, und sie werde ich lieben und achten“ (Ayn Rand: Für den neuen Intellektuellen).

  94. BalkanBlog:

    Immer den Verbrechern hinterher: Angela Merkel und Frank Walter Steinmeier 20 Jahre: Betrug, Drogen Schmuggel der Albanischen Diplomaten, wo jede Ausbildung inzwischen auch in der Müll Tonne landete. Mafia pure und Familien Clans, ohne jede Erfahrung werden Botschafter im Ausland. Die unendliche Betrugs Geschichte rund um Drogen, der Albanischen Diplomaten. Betrug, totale Korruption, bei den Albanischen Diplomaten, und Verbrechen wir gefördert, über diese Verbindungen, und extrem reichen Diplomaten. Identische Deutsche Politik immer mit Mördern, Verbrechern was ja auch für Afghanistan gilt, Kosovo, Kiew, usw.. denn dann laufen die Geschäfte der Milliarden Unterschlagungen auch über die KfW, Entwicklungshilfe Super Die Warlords als Oligarchen

    https://balkan-spezial.blogspot.com/2018/07/die-peinhliche-betrugsshow-der.html

  95. „Nur wer sich ausdrücklich, also schriftlich, gegen eine Organspende im Todesfall erkläre, solle davon ausgenommen bleiben.“

    Und jeder kann sich vorstellen, wie schnell so eine Widerspruchserklärung verschwinden kann- oder wie schnell man sie verschwinden lassen kann. Huch, nöö, der hatte keine dabei…Ups, wussten wir nicht, den haben wir jetzt ausgeweidet.
    Und wie machen das z.B. alte Alleinstehende, wo es keine Angehörigen gibt, die aufpassen, dass diese nicht gegen ihren Willen ausgeschlachtet werden?

    Man könnte auch versucht sein, die medizinische Behandlung schneller abzubrechen, denn da warten ja Organe zum Umverteilen…
    Die Mafia reibt sich die Hände. Abtreibungen bewerben und einen regen Organhandel betreiben:

    Das ist eindeutig satanisch.

  96. crafter 4. September 2018 at 12:11
    Die angestrebte Regelung klingt vernünftig: Wer zu Lebzeiten einer Organentnahme nicht ausdrücklich widerspricht, der wird automatisch zum potenziellen Organspender. In Ländern wie Österreich, Spanien, Italien und Tschechien ist dies der Fall.

    ———
    Das ganze hängt mit skandalösen Zuständen bei der Vergabe der Organe zusammen, auch hier glaube ich nicht an Einzellfälle bei der bevorzugten Genehmigung einer Organspende, wir haben schon lange eine 2 Klassenmedizin in Deutschland, nach dem Motto Geld regiert die Welt. Ein versoffener Schlagerstar wird sicher schneller eine neue Leber bekommen als ein versoffener Hartz 4ler. Wie oft wird das NEIN aus der Akte verschwunden sein, und der Arzt wird später wie Merkel sagen, nun ja, jetzt hat er die Leber eben .
    Mit dem ja oder nein muss aber auch das Zugeständnis zur Sterbehilfe kommen, aber alles auf freiwilliger Basis. Der Wille zur Organspende sollte weiterhin freiwillig sein, oder werden in nächster Zeit die Nichtwähler automatisch einer „sogenannten“ Volkspartei zugeordnet ?

  97. Übrigens, was wenig bekannt ist, und ich auch nur in einem kleinen Artikel in der Qualitätspresse vor Jahren gefunden habe:90% der Organspenden beruhen auf der moralisch erpressten Zustimmung der Angehörigen des Sterbenden, es sind nur 10% bereit, zu Lebenszeiten , sich vor dem Tod aufschneiden zu lassen!!!
    Das ist überhaupt der Bevölkerung nicht bekannt!!!!!!!!!!!!!
    „Laut Angaben der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) aus dem Jahr 2003 haben in Deutschland in durchschnittlich 94,5 Prozent der Entscheidungen zur Organspende Angehörige die Entscheidung getroffen. In nur 5,5 Prozent der Fälle lag eine schriftliche Erklärung des „Organspenders“ vor. “
    https://www.transplantation-information.de/organspende_organspender/kommission_recht_ethik_in_der_medizin/entscheidung_einwilligung_organspende_organentnahme_angehoerige_2005.html
    Das muß man sich mal vorstellen, die Angehörigen werden selbstverständlich unter Druck gesetzt…
    Hier noch, weil wir gerade beim Alter sind, ein Vortrag von Dr. Thöns:
    Sterben im Krankenhaus – ohne Verfügung, Dr. Thöns ist Palliativmediziner.

  98. schrottmacher 4. September 2018 at 12:24
    Ich denke mal, das Ganze ist ein Ablenkungsmanöver… einfach mal ein neues Thema.
    ————–
    Nee, unsere Ausschlachtung soll gesetzlich befohlen werden. Angeblich, wenn wir schon tot sind, aber wann führt man den Tod herbei, um Organe zu gewinnen?
    Nachdem aber bekannt wurde, dass gegen Bezahlung transplantiert wurde, ist die Spendenbereitschaft im Keller.

    Über Organtransplantationen in Kiel berichtete der WDR-Monitor am 23.8.2007
    ……..Dass an dem Geschäft mit arabischen Patienten hier immer mehr Firmen „verdienen“. In einem Hamburger Hotel treffen wir uns mit einem internationalen Patientenvermittler, der Menschen aus Saudi-Arabien nach Deutschland holt. Auch für Leber-Transplantationen nach Kiel…
    …………….
    Oder in Essen in der Essener Uniklinik
    WDR am 30.5.2007:
    ….von Professor Broelsch „gedrängt“ worden, auf das Forschungskonto der Uniklinik Essen zu spenden. Für Spenden zwischen 5.000 und 10.000 Euro soll ihnen der Top-Chirurg beschleunigte Operations-Termine und Vorzugsbehandlungen gewährt haben.

    Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft Essen gegen Broelsch wegen Verdachts des illegalen Organhandels. Eine griechische Patientin soll gegen Zahlung von 60.000 Euro bei einer Lebertransplantation auf der Dringlichkeitsliste vorgezogen worden sein……
    Er wurde zu drei Jahren Haft verurteilt.
    ………….
    Auch in Jena ist es so abgelaufen.
    …………………..
    Niere und Leber auf Bestellung – zweifelhafte Geschäfte mit Organen
    ZDF am 13.11.2007
    …..Über eine Internetseite mit deutscher Kontaktadresse werden ganz offen Organtransplantationen auf den Philippinen und in Kolumbien angeboten.
    Herz, Leber, Bauchspeicheldrüse oder Niere – worauf schwer kranke Patienten jahrelang, oft ein Leben lang warten müssen, bietet die Firma Germany China Medical mit kürzesten Lieferzeiten an: Auf ihrer Internetseite wirbt sie mit der Organisation von „Organverpflanzungen in den besten medizinischen Zentren“. Ihre Dienste lässt sie sich teuer bezahlen. So soll ein von Frontal21 eingesetzter Lockvogel 95.000 Euro für die Vermittlung einer Lebertransplantation in Kolumbien bezahlen……..
    Schon vor 10 Jahren berichtet
    …………….
    Die Zeit 2002/50/ zum Organhandel
    ….Der illegale Handel mit Organen floriert. Viele Spender stammen aus Moldawien, transplantiert wird auch Deutschland
    Der Spender, dem der Patient sein neues Leben verdankt, bleibt ein Fremder. Verlinsky will ihn weder sehen noch sprechen. Er kennt weder seinen Namen noch sein genaues Alter oder sein Geschlecht, Verlinsky hat die neue Niere gekauft. 160000 Dollar hat er einem israelischen Geschäftsmann gezahlt, der das Organgeschäft arrangierte.
    Bis zu 150 israelische Patienten, so Schätzungen, kaufen sich jedes Jahr eine Niere. Manche verschulden sich, andere verkaufen Haus und Auto. Wer Glück hat, wird von einer karitativen Einrichtung unterstützt.
    Die Nierenspender stammten aus Moldawien und Rumänien. Transplantiert wurde am Tallinn-Zentral-Krankenhaus, einer der führenden Kliniken des Landes. Dass die Ärzte dort noch keinerlei Erfahrungen mit Organverpflanzungen hatten, spielte keine Rolle. Transplanteure waren ja mit den Patienten eingeflogen. Keiner der Nierenspender war verwandt oder befreundet mit den israelischen Patienten. Jeder hatte eine Erklärung unterzeichnet, wonach er seine Niere unentgeltlich gespendet habe. Ein israelisches Unternehmen namens Pariasu hatte die gesamte Reise samt Unterkunft und Visa-Beschaffung organisiert…..
    Die israelischen Kassen bezahlen dafür. ……

    Die Liste des Organhandels ist viel länger, denn es wurden Daten gefälscht und sogar Organe in den nahen Osten gebracht.

    Wer Organspender wird, muß wohl mit Mord rechnen, bringt doch ein Ersatzteilspender viel mehr als ein Patient im Koma.

  99. Bemerkenswert ist doch auch noch, dass die dann staatlich gewollte Enteignung der Körper nur für Deutsche gilt, nicht für Einwohner. Meine ich gelesen zu haben.
    Und Doppelpässler sind dann sicher auch ausgenommen. Damit dann die ganze parasitäre Klientel.

  100. .
    Wie
    ist das
    eigentlich
    bei deutschen
    Messeropfern ?!
    Werden die gleich
    zur Organentnahme
    dann weitergereicht,
    wenn sie also keinen
    klar abschlägigen
    Bescheid bei
    sich tragen
    oder ?!
    .

  101. Man stelle sich folgende Konstellation vor:
    1. Ein reicher* (vorläufige Annahme) Araber kommt zu einem korrupten Arzt nach München oder Bonn oder … und will ein Organ
    2. In dem Krankenhaus befinden sich Schwerverletzte oder Schwerkranke, die z.B. nicht sprechen können oder nicht bei Bewußtsein sind und die entweder keine Angehörigen haben, mit denen im Streit liegen oder die Angehörigen sind kurzfristig nicht zu ermitteln
    3. Der reiche* (vorläufige Annahme) Araber macht dem korrupten Arzt ein Angebot, das dieser nicht ablehnen kann
    4. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, daß einer von den Patienten unter Punkt 2 einen Unfall oder Gerätefehler „leider“ mit Todesfolge hat, daß der korrupte Arzt ihn ausweiden kann und in der Tasche des korrupten Arztes die Goldmünzen nur so klimpern

    Und nun tauschen wir den reichen Araberscheich gegen viele arme Araber mit großen Clans, die nicht nur von korrupten Ärzten ermittelt haben, wo deren „Haus wohnt“. Und machen anstelle des Geldes das Angebot, daß die Frau und die Kinder des Arztes unbeeinträchtigt weiterleben können, falls ihr Clanmitglied ein Organ „findet“

    Sicher wird es für das erste und zweite Szenario auch Ärzte finden, die nicht mitspielen. Wenn sich aber nur wenige finden, werden die Wehrlosen ganz offiziell mit dem Segen von Jens Spahn ausgeweidet und falls sich überhaupt Ermittlungsbehörden für den Fall interessieren, sind die Araber entweder ausgereist oder sie lassen Fristen verstreichen, denn „Körperverletzung mit Todesfolge“ verjährt im Gegensatz zu Mord.

    Augen auf: Was hier geplant ist, ist der Holocaust an den Schwächsten und Wehrlosesten im Deutschen Volk. Was hier geplant wird ist ein Völkermord durch einen korrupten Lobbyisten der Pharmaindustrie, der den Organhandel ankurbeln will.

  102. Kurt Zimker 4. September 2018 at 11:41
    Was für ein paranoider Bullshit-Artikel.
    Die Gesetzesänderung könnte EUER Scheissleben retten!!!
    Wenn ih keine Organe spenden wollt, könnt ihr das festlegen, niemand wird gezwungen.
    Diese Regelung funktioniert in anderen Ländern hervorragend und würde auch hier mehr Leben retten.
    Aber klar, alles was aus Berlin kommt ist ja grundsätzlich Diktatur und linker Faschismus.
    Mann, seit ihr paranoid!
    ———
    Lieber Kurt Zimker, leider hast Du keine Ahnung, was mit diesem Gesetz auf uns zu kommt! Es wird ein Milliardengeschäft; denn von den zusätzlich zur Verfügung stehenden Organen können die 10 000, die eines nötig haben, nur dann eines bekommen, wenn sie genug Geld haben, sich auf der Warteliste nach vorn zu bewegen. Es ist medizinisch (!) viel zu vielen Kriterien zu genügen, bis die passende Niere eines eben Verstorbenen einem eingepflanzt werden kann, dessen Körperbeschaffenheit kompatibel ist.

    Du glaubst das nicht? Dann mache Dich bitte vertraut mit den Gepflogenheiten des Milliardengeschäfts der künstlichen Befruchtung, Spermaspende, Eizellenspende, Leihmutterschaft.

    Spanien ist in der EU vorn dabei, da wird man heute schon ausgeschlachtet, wenn man nicht ausdrücklich vor seinem Tode widersprochen hat, und da blüht auch das Geschäft mit der künstlichen Befruchtung.

  103. Wie soll ich als Hirntoter darauf aufmerksam machen, dass ich KEIN Organspender bin? Die setzen doch jetzt voraus, dass alle spenden müssen.

  104. Wieso kommt Spahn plötzlich auf eine solche Schnapsidee? Er tut sich damit selbst keinen Gefallen. Es kann uns nur recht sein, kostet die CDU wieder stimmen.

    Ganz bösartig könnte man auch sagen: Jetzt nehmen sie uns auch noch unsere Organe weg.

  105. [quote]Deshalb muss die wissenschaftliche Arbeit an funktionierenden künstlichen Organen intensiviert und staatlich ausreichend unterstützt werden.[/quote]

    Gibt es denn seitens alternativer Parteien ein wissenschaftspolitisches Programm um die präkäre Situation für Wissenschaftler an deutschen Hochschulen zu verbessern? Stichwort Hochschulrahmengesetz 12-Jahresregel und befristete Anstellung selbst für W2 Professoren?

  106. Selbsthilfegruppe 4. September 2018 at 12:48
    Bemerkenswert ist doch auch noch, dass die dann staatlich gewollte Enteignung der Körper nur für Deutsche gilt, nicht für Einwohner.
    ——————
    Wer ist denn nachweisbar Deutscher?
    „Deutscher im Sinne dieses Grundgesetzes ist vorbehaltlich anderweitiger gesetzlicher Regelung, wer die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt …“.
    Aber…
    Das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration von Baden-Württemberg hat mit Schreiben vom 2. Mai 2017 Nr. 7-0141.5/16/1883/1 im Rahmen der Kleinen Anfrage des Abgeordneten Herrn Daniel Lede Abal GRÜNE (Drucksache 16/1883) in Bezug auf den Staatsangehörigkeitsausweis der Bundesrepublik Deutschland dessen Frage 3: „Welche Dokumente erfüllen ersatzhalber den gleichen Zweck?“ wie folgt geantwortet:
    „Der Staatsangehörigkeitsausweis ist das einzige Dokument, mit dem das Bestehen der deutschen Staatsangehörigkeit in allen Angelegenheiten, für die es rechtserheblich ist, verbindlich festgestellt wird (§ 30 StAG). Der deutsche Reisepass und Personalausweis sind kein Nachweis für die deutsche Staatsangehörigkeit, sie begründen nur eine Vermutung, dass der Inhaber die deutsche Staatsangehörigkeit besitzt.“
    Unterschrift
    Strobl, Innenminister
    https://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW/files/dokumente/WP16/Drucksachen/4000/16_4136.pdf

  107. Jedes Verkehrsunfallopfer kann also dann erst mal ausgeschlachtet werden. Irgendetwas brauchbares hat der immer noch an sich, und sei es nur die Augen-Hornhaut.
    China läßt grüßen!

  108. Neben dem finanziellen Aspekt darf man einen anderen nicht vernachlässigen. Unliebsame Einheimische kann man so unauffälliger und schneller loswerden. Dann sterben in Krankenhäusern eben ein paar Menschen mehr, sehr bedauerlich, kommt aber vor. Dieser Frau und ihrer Boygroup samt Lobbyisten traue ich auch Mord zu. Eine andere Frage wird nicht geklärt. Wer bekommt die Organe? `

    @Muna38: Sie setzen nicht nur voraus, dass alle spenden, sie entnehmen die Organe auch so. Wer sollte sich darum kümmern? Etwa der Staat oder gar die Justiz? Die Deutschen werden zu lebenden Ersatzteillagern.

  109. Danielleveline 4. September 2018 at 12:41
    „90% der Organspenden beruhen auf der moralisch erpressten Zustimmung der Angehörigen des Sterbenden, es sind nur 10% bereit, zu Lebenszeiten , sich vor dem Tod aufschneiden zu lassen!!!“

    Schrecklich!

  110. Ein Ablenkungsmanöver
    Betrachtet man die Verhältnisse wird schnell deutlich welche Ente da gerade durchs Deutsche Dorf gezogen wird.

    Der Markt der Krankenversicherungen mit einem dicken Milliardengeschäft das im wesentlichen von Ärzten, Pharma, „Gesundheitseinrichtungen“ und Verbänden untereinander aufgeteilt wird.

    In diesem Milliardenmarkt, wo dem Zwangsversicherten sein an den Lohn gekoppelter Anteil abgepresst wird ist ein ewiger Geldstrom für die Bande derer die sich daran bereichern.

    Dort wird das zwangsweise eingetriebe Geld mit vollen Händen verschleudert.

    Millionen von Menschen könnte über eine echtes und vernünftig strukturiertes Gesundheitswesen geholfen werden, etwa bei Krebs und anderen schweren Krankheiten. Dagegen werden sie vom Gesundheitssystem der BRD zu Krankenscheinträgern herabgewürdigt, die quartalsweise bekommen was der Arzt in seinem Budget noch übrig hat.

    Ein Wahnsinn und da kommt der Spahn daher und redet von zwangsweiser Organtransplantation, was vielleicht 10000 Menschen im Jahr hilft, wohingegen Millionen Menschen im derzeitigen Gesundheitssystem unterversorgt sind und im Alter dann billigst abgespeist werden.

    Das ist die kleingeistige Dimension in der der Grün verstrahlte Gutmensch abgerichtet ist.

    Für Merkel ist das gewohnte DDR-Volkskammer-Politik.

  111. Wer Spender ist, bestimme ich!

    Ach?
    Das ist überzogen?
    Ja, ein wenig vielleicht schon, es bleibt aber trotzdem dabei, dass Einheitskoalitions-Jensi die Organe seiner Bürger als Eigentum ansieht, das er zur Vergabe freigibt, wenn der Bürger sich nicht ausdrücklich dagegen verwehrt.
    Die grundsätzliche Fremdbestimmung über die Verwendung von Organen, die erst mit einer von jedem Bürger abgegebenen Erklärung abgewendet werden muss, ist nichts anderes wie staatliche Willkür.

    Das Bundesverfassungsgericht meinte dazu:

    „Freiheitliche demokratische Grundordnung im Sinne des Art. 21 II GG ist eine Ordnung, die unter Ausschluss jeglicher Gewalt- und Willkürherrschaft eine rechtsstaatliche Herrschaftsordnung auf der Grundlage der Selbstbestimmung des Volkes nach dem Willen der jeweiligen Mehrheit und der Freiheit und Gleichheit darstellt. Zu den grundlegenden Prinzipien dieser Ordnung sind mindestens zu rechnen: die Achtung vor den im Grundgesetz konkretisierten Menschenrechten, vor allem vor dem Recht der Persönlichkeit auf Leben und freie Entfaltung, die Volkssouveränität, die Gewaltenteilung, die Verantwortlichkeit der Regierung, die Gesetzmäßigkeit der Verwaltung, die Unabhängigkeit der Gerichte, das Mehrparteienprinzip und die Chancengleichheit für alle politischen Parteien mit dem Recht auf verfassungsmäßige Bildung und Ausübung einer Opposition.“

    Wenn Spahn nicht ausdrücklich und umgehend seinen Unwillen bekundet, darf ich ab sofort seinen Dienstwagen nutzen?!

    Dieser Vorstoss von Spahn stösst übrigens in dasselbe Hörnchen wie Mini-Maas Aufforderung an die Bürger, sich vom Sofa zu erheben.

    Nein, ihr Nasen, in einer freiheitlichen Gesellschaft muss der Bürger so wenig wie möglich müssen!
    Und das erst recht nicht, wenn es bei diesem Müssen darum geht, irgendwelche Ideen von irgendwelchem Pack in Nadelstreifen und Hosenanzügen zu unterstützen.

    Und auch wenn die Organspende in anderen Ländern anders gehandhabt wird, so ist das noch lange kein Argument.
    In Schweden ist die Rente anders geregelt und in Saudi Barbarien das Strafrecht.

    Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
    Art 21
    (1) Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit. Ihre Gründung ist frei. Ihre innere Ordnung muß demokratischen Grundsätzen entsprechen. Sie müssen über die Herkunft und Verwendung ihrer Mittel sowie über ihr Vermögen öffentlich Rechenschaft geben.
    (2) Parteien, die nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgehen, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind verfassungswidrig.
    (3) Parteien, die nach ihren Zielen oder dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgerichtet sind, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind von staatlicher Finanzierung ausgeschlossen. Wird der Ausschluss festgestellt, so entfällt auch eine steuerliche Begünstigung dieser Parteien und von Zuwendungen an diese Parteien.

    (4) Über die Frage der Verfassungswidrigkeit nach Absatz 2 sowie über den Ausschluss von staatlicher Finanzierung nach Absatz 3 entscheidet das Bundesverfassungsgericht.
    (5) Das Nähere regeln Bundesgesetze

    FCK dich, Jensi!

  112. Nachtrag noch:
    Nein, ich halte meinen Beitrag von 4. September 2018 at 12:50 für nicht an den Haaren herbeigezogen!
    Argumente darüber hinaus:
    – Wenn jemand eingeliefert wird und „auf der Kippe“ steht, könnte der organentnehmende Arzt versucht sein, die Ausweidung vorzunehmen, wenn er hinreichend korrupt ist (und wenn nur 1% so korrupt sind, wird es Menschenopfer kosten
    – Wenn ich mir vorstelle, ausgeweidet zu werden, um einem Türken, Araber etc. das Leben zu verlängern? Man kann ja bei einer Zustimmung nur eine Einschränkung auf die Organe vornehmen, nicht inbezug auf die Empfänger
    – Würdet Ihr Eure Organe für einen Merkelwähler spenden? Für einen Sozenwähler oder gar einen grünen Päderasten?

    Deshalb kann die allgemeine Antwort immer nur lauten: „NEIN, ich widerspreche einer Entnahme von Organen oder Geweben“ (auf dem Organspenderausweis)

  113. Fledderei ohne Berechtigung nennt man das !
    Wird in China nur bei Straftätern durchgeführt., die zum Tode verurteilt wurden,
    So weit sind wir schon, wer nicht „widerspricht“ hat halt Pech !

  114. Mein Bauch gehört mir, und alles was da drinnen ist.

    Mein Herz kann die Bunte Merkel-Repube mir nicht stehlen, nur den Verstand. Ich werde mich bestimmt nicht vor irgendeinen kuffnuckischen Ersatzfachkraft-Mediziner einschläfern lassen, dass er meine Innereien in reiche Beduinen einbauen kann. Meine Leber stirbt dann als Muselmanenstück — das macht die Auferstehung schwierig, wenn der eine Teil in den Himmel darf, der Rest jedoch zur Hölle fährt. 😛

  115. Frostbringer 4. September 2018 at 11:58

    Also ich finde den Vorschlag von Herrn Spahn vernünftig. Wer meint, dass man nachdem das Gehirn nicht mehr funktioniert noch die Organe braucht, kann ja leicht zu Lebzeiten klar stellen, dass man nicht zur Organspende zur Verfügung steht.

    Verstehe da jetzt nicht die Aufregung mancher hier.
    ++++++++++++++++++

    Was gibt es daran nicht zu verstehen? In erster Linie darf ich voraussetzen, dass ich über meinen Körper bestimme, o h n e dafür eine extra Erklärung abgeben zu müssen, weil dies ein Grundrecht ist!
    Umgekehrt wäre es richtig, wenn ich ausdrücklich schriftlich meinen Willen zum Ausdruck bringe, einer Spende meiner Organe zuzustimmen! Ansonsten wird über mich fremd-verfügt und dem Mißbrauch Tür und Tor geöffnet! Eine geforderte dokumentierte Ablehnung ist eventuell nicht auffindbar oder wird manipuliert, das dürfte wohl logisch sein.

  116. Ergänzung:
    Eine geforderte dokumentierte Ablehnung ist eventuell nicht auffindbar oder wird manipuliert, das dürfte wohl logisch sein und es ist sehr offensichtlich, dass mit diesem Vorschlag ein Hintertürchen offengehalten wird, um an die Organe zu gelangen. Was nützt dem Opfer noch ein nachfolgender Rechtsstreit??!!!

  117. Ich sehe das so, Du kommst mit einem kleinen Schlaganfall ins Krankenhaus. Als erstes wird dann gecheckt ob Du widersprochen hast, dann, ob Du Angehörige hast, die was mitbekommen könnten und da wirst Du ausgeweidet, weil deinen Schlaganfall heilen kostet Geld, Herz, Lunge, Leber, Nieren dagegen bringen Geld. Also Bares gegen Wahres.

  118. Hier gehts darum, die Deutschen noch schneller zu vernichten.
    Strenggläubigen Moslems ist untersagt zu spenden. Die sorgen mit ihren Stechereien aber dafür, dass die Spenderorgane noch schneller ausgehen. Und häufig brauchen sie die auch selber, wenn ein Ali dem Mohammed mal wieder eine Niere zerstochen hat.
    Man brauch also frische „Qualitätsware“ und die gibts nunmal lokal nur von Deutschen. Weltweit wären viele Reiche bereit, viel zu zahlen. Warum also nicht mal den Tot schneller feststellen.
    Merkel will, dass deutsche Volk zum Ersatzteillager der Welt machen und damit die deutschen ausrotten. Pfui.

  119. Die Entwicklung künstlicher Organe, vielleicht basierend auf Stammzellen, wird in Deutschland sicherlich wenn überhaupt als einem der letzten westlichen Staaten stattfinden. Die allumfassende Hypermoral meist ungebildeter deutscher Politiker verhindert seit Jahren humanmedizinischen Fortschritt. In der Tiermedizin finden Stammzellenbehandlungen bereits Anwendung. Aus persönlichen und familiären Gründen musste ich mich dieses Jahr verstärkt mit dem Thema Genetik und Möglichkeiten der Fortplanzungsmedizin auseinandersetzen. Auch hier hinkt Deutschland aufgrund restriktiver Gesetze schon im europäischen Vergleich total hinterher. Vor allem war auch hier die Merkel wieder einmal treibende sprich verhindernde Kraft bei der Lockerung von Gesetzen vor einigen Jahren. Dabei ist in Deutschland inzwischen fast jedes 10. Paar ungewollt kinderlos.

  120. Wenn Hirntod das Kriterium für Organentnahme ist, dann würde ich ca. 80% des Bundestages zum Ausschlachten freigeben -plus die lückenpresse von ARD&ZDF.

  121. Kurt Zimker 4. September 2018 at 11:41

    Was für ein paranoider Bullshit-Artikel.
    Die Gesetzesänderung könnte EUER Scheissleben retten!!!
    Wenn ih keine Organe spenden wollt, könnt ihr das festlegen, niemand wird gezwungen.
    Diese Regelung funktioniert in anderen Ländern hervorragend und würde auch hier mehr Leben retten.
    Aber klar, alles was aus Berlin kommt ist ja grundsätzlich Diktatur und linker Faschismus.
    Mann, seit ihr paranoid!

    Unfug.
    Es geht erstmal darum, dass KEIN Politiker das Recht hat, über den Körper von anderen Menschen zu entscheiden.
    Punkt.

    Und was hat`s mit Paranoia zu tun, wenn man Politiker, die sich dieses Recht anmassen – und damit zugleich den Bürgern ihre Grundrechte absprechen – als faschistoid und diktatorisch mindestens angehaucht ansieht?

    An seinen Taten muss man sich messen lassen.

  122. Kurt Zimker 4. September 2018 at 11:41

    Was für ein paranoider Bullshit-Artikel.
    Die Gesetzesänderung könnte EUER Scheissleben retten!!!
    Wenn ih keine Organe spenden wollt, könnt ihr das festlegen, niemand wird gezwungen.
    Diese Regelung funktioniert in anderen Ländern hervorragend und würde auch hier mehr Leben retten.
    Aber klar, alles was aus Berlin kommt ist ja grundsätzlich Diktatur und linker Faschismus.
    Mann, seit ihr paranoid!

    Unfug.
    Es geht erstmal darum, dass KEIN Politiker das Recht hat, über den Körper von anderen Menschen zu entscheiden.
    Punkt.

    Und was hat`s mit Paranoia zu tun, wenn man Politiker, die sich dieses Recht anmassen – und damit zugleich den Bürgern ihre Grundrechte absprechen – als faschistoid und diktatorisch mindestens angehaucht ansieht?

    An seinen Taten muss man sich messen lassen.

  123. „Offizieller Grund für diese alles andere als christliche Planung von Spitzenpolitikern der Partei mit dem Mogel-C ist die stark gesunkene Zahl derjenigen Menschen in Deutschland, die ihr Einverständnis für eine Organentnahme gegeben haben“

    Wie es bei merkels machtgieriger Junta üblich ist, gibt man keine eigenen Fehler zu, sondern drückt einfach dem Bürger neue Zwangsgesetze rein.
    Meine Organe kann sich Herr Spahn gepflegt in seinen A… stecken. Ich habe schon einer Ausschlachtung widersprochen, da ich keine Lust habe, im Körper eines arabischen Scheichs mit 9-jähriger Ehefrau zu enden. Umgekehrt will ich auch keine Organe gespendet bekommen.
    Die Moral der „C“- Parteien. Wie @ Heidesand treffend beschreibt, wird die Forschung an (Stamm)zellen unter Berufung auf das Christentum von der Union blockiert. Stattdessen will man lebende Menschen ihrer Organe berauben. Sehr sehr christlich. Man bedient sich eines juristischen Winkelzuges und macht aus Lebenden Tote, sagt einfach: das Leben endet mit dem Hirntod.
    Merkels Zwingherren wie Soros sind ja schon alt. Wahrscheinlich haben sie Merkel einen Popoklatscher als Belohnung versprochen wenn sie Frischfleisch auf den Organmarkt bringt.

  124. Kurt Zimker 4. September 2018 at 11:41

    „…
    Wenn ih keine Organe spenden wollt, könnt ihr das festlegen, niemand wird gezwungen.
    …“

    xxxxxxx

    Umgekehrt wird ein Schuh draus.
    Wenn ihr Organe spenden wollt, könnt ihr das festlegen, niemand hindert euch daran.

  125. Antimon
    4. September 2018 at 13:29
    Fledderei ohne Berechtigung nennt man das !
    Wird in China nur bei Straftätern durchgeführt., die zum Tode verurteilt wurden,
    So weit sind wir schon, wer nicht „widerspricht“ hat halt Pech !

    xxxxxx

    Werden die Organspender in China nach den Urteilen solange frisch gehalten, bis mal wieder ein wichtiges Parteimitglied oder Angehöriger Bedarf haben?

  126. nicht in meinem Namen !! wo sind denn die ganzen Gutmenschen und antifa, die können doch alle ihre Körper zur Verfügung stellen, ich meine hier sollte auch gelten „wir sind mehr“

  127. Kurt Zimker: das glaubst aber auch nur du, dass mir ein moslemischer Afrikaner oder asiatischer Moslem das Leben retten will „I will kill you“ werde ich angesprochen, nicht „ich will dich retten“

  128. Kurt Zimker 4. September 2018 at 11:41

    Es soll in Ländern mit solchem Organspendezwang schon vorgekommen sein, dass der Wunsch, nicht ausgeweidet zu werden, nicht gefunden oder nicht bachtet wurde in der Eile (Organe verderben so schnell). Es ist ohnehin – ob mit Staatszwang oder subtilem Zwang – nur ein Zwischenschritt zur absoluten Pflicht, ohne Ausnahme, in der Zukunft.

    Und sobald das da ist, hat der Tod eines Menschen einen (Mehr)Wert. Organhandelwert. Das sind Zehntausende Euro und zehntausende Gründe, ein Leben NICHT zu retten oder zu erhalten. Warum sich die KOSTEN und den Stress der Krankenpflege antun, oder teurer Operationen, wenn – wer das nicht tut – stattdassen einen saftigen GEWINN einstreichen kann – Organhandelsprofite? Für wen auch immer, es könnten viele direkt oder indirekt profitieren (Ärzte, Pharma- und Gesundheitsindustrie, Hospitäler, Soziale Träger (Caritas, Rotes Kreuz, Diakonie, Paritätische, Arbeiterwohlfahrt usw. – wohlbekannt für ihre Integrität durch Geschäftemacherei in der Asylindustrie), Krankenkassen, Gesetzgeber, Lobbyorganisationen, Verwandte, reiche „Spender“-Organempfänger auf dem internationalen Organmarkt, Organmafia… – ja, die gibt es). Da wird gesellschaftlicher Druck aufgebaut und ein Menschenleben ist nicht mehr viel wert – ausser natürlich, gewisse religiöse Regeln schützen dich davor, ausgespendet/-weidet zu werden.

  129. Weisser Esel 4. September 2018 at 13:43
    Mein Bauch gehört mir, und alles was da drinnen ist.
    ———–
    Der Spruch gilt nur, wenn er im Sinne der Zerstörer der Ethik geäußert wird, bei Abtreibungen beispielsweise.

  130. Thymotiker 4. September 2018 at 14:31

    Es ist geradezu die Aufforderung zu alle dem, was Du da aufgezählt hast.

  131. Das könnte dramatische Szenen geben auf den Intensivstationen der Krankenhäuser und Altenheime wenn bei Bedarf „plötzlich“ der Patient weil gerade ein Ersatzteil benötigt wird.

    Und Das kommt von der Partei mit der C* !

  132. Was wird der Berliner Politklüngel als Nächstes per Gesetz beschließen?
    Vor Stunden haben sie den Tod eines deutschen Chemnitzer Bürgers mit Affenmusik berieselt, was eher auf eine Anerkennung der Täter deutet, wieder einen Deutschen nach „Walhall“ eingewiesen zu haben.
    Nun wollen die „Regierenden“ an die Organe der Deutschen gelangen. Wegen der vielen TransplantationsSkandale waren die Deutschen müde geworden zu spenden, mit Recht! Jetzt will man den Spieß umdrehen: Wer nicht widerspricht, muss als Toter spenden. Auffallend ist, dass das Thema jetzt behandelt wird, wo ca. 2 1/2 Millionen Migranten zusätzlich hier sind, darunter sicher viele Kranke. Sollen die doch erst einmal in ihren Clans nach Spendern suchen.
    Schätze, als nächste politische Handlung wird man den Deutschen Haus oder Wohnung enteignen, damit die Migranten, ohne etwas geleistet zu haben, an guten komfortablen Wohnraum kommt. Und der Deutsche wird wieder alles hinnehmen, genau so wie er dem Aufruf nach „Brot und Spielen“ in Chemnitz gefolgt ist, um sich an einer Urwaldmusik ohne geistiges Niveau zu erfreuen. Durch sein Handeln treibt es der Deutsche hin bis zum Auslöschen auf der Weltkarte.

  133. Zoni 4. September 2018 at 11:01

    Ich sehe da kein Problem. Es ist dringend notwendig, dass sich an den derzeitigen Zuständen des Organmangels etwas ändert.
    Wer das nicht will, kann widersprechen, sollte dann aber selber auch nichts bekommen… “

    Es geht den Kritikern doch in erster Linie darum, dass hier kein Schindluder betrieben wird.
    Außerdem wurde vor kurzem berichtet, dass es wieder mehr Organspender gäbe, aber die Krankenhauser an Transplantationen nicht interessiert sind, weil sie sehr aufwendig sind.
    Was nützen dann mehr Spender. Dann gehen die Organe an reiche Ausländer. Wollen Sie das?

  134. Das Gejaule in den deukischen LÜGENmedien, von wegen die Zahl der Organspender sei dieses Jahr weiter gesunken, war ja laut vernehmbar.

    Wieso „wundern“ sich unsere Politchargen denn, wenn Deutsche ihre Organe nicht auf einem arabischen Bazar, als Handelsware für gutbetuchte Araber verschachert sehen wollen.

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article108476602/Das-ungestrafte-Wirken-des-Chirurgen-O.html

    https://www.mittelbayerische.de/region/regensburg-stadt-nachrichten/verhaengnisvolle-arabische-verbindung-21179-art818305.html

  135. Einerseits gut, andererseits falsch! Die KLASSISCHE Vergewaltigung der Bevölkerung. Ihr habt das…zu machen! Wie bei der Zwangsabgabe für das Staatsfernsehen, Zahlungseingang gewährleistet durch Kontenpfändung. Rauchverbot, hier wird nicht mehr geraucht. Dies, obwohl räumliche Trennungen in vielen Betrieben möglich sind. Hier: Kneipen! Klassische Vorgabe von GANZ OBEN: Wir von hier geben vor, IHR DA UNTEN habt die Klappe zu halten und so zu verfahren und zu funktionieren. Macht sich mal jemand Gedanken darüber, warum die Quote der Spender so niedrig ist?? Mit Sicherheit nicht. Organmafia, Behördenwahnsinn, etc. etc. Ihr Pfeifen!

  136. Worum geht es wirklich?
    Na, dreimal darfst du raten, es geht um die Kuffnuckenversorgung.

    Die „Widerspruchslösung“ gibt es längst in anderen europäischen Länder, u.a. in Spanien und Österreich.
    Das hat zur Folge, dass DE ein „Nehmerland“ geworden ist, d.h. DE „importiert“ mehr Organe als es „exportiert“.

    So können Kurpfuscher wie Herr Dr. —>Aiman O. In DE ihre dubiosen Geschäfte mit Spenderorganen machen, Akten manipulieren und Organe ausländischen Kuffnucken zuschieben. Der gemeine Musel hat ja kein Problem damit, ein haram-Organ von einer schweinefleischessenden Kartoffel anzunehmen.

    Siehe auch die randalierende Kuffnuckenfamilie, derem Kind eine Herztransplantation verweigert wurde, weil sie sinnlos gewesen wäre. (Quelle selber suchen).

    https://www.tagesspiegel.de/weltspiegel/transplantationen-deutschland-erhaelt-mehr-organe-als-es-spendet/20840714.html

    https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/debatte-um-gerechte-verteilung-von-organen-eurotransplant-gegen-organspenden-an-auslaender-1.1979094

    Wer tiefer einsteigen will, für „Statistiker“ :
    ***https://www.eurotransplant.org/cms/mediaobject.php?file=Annual+Report+2017+HR10.pdf

    PS
    Nachtluft 4. September 2018 at 15:00
    Nachtluft hat Recht.

  137. Anhang zu VE at 15:27

    Prozess zum Organspendeskandal
    „Er hat getötet, ohne Mörder zu sein“
    Der Chirurg Aiman O. steht vor Gericht. Er soll Angaben zu Patienten manipuliert haben, um ihnen Organe transplantieren zu können. Die Anklage wertet das als versuchten Totschlag, er habe den Tod Anderer in Kauf genommen. Der Prozess in Göttingen wird das System der Organvergabe auf den Prüfstand stellen.(…)

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/organspendeskandal-in-goettingen-prozessauftakt-gegen-aiman-o-a-917395.html (2013)

    KEIN SPENDERHERZ
    Die bitteren Vorwürfe von Muhammets Eltern

    Muhammet hat den Kampf verloren: Seine Eltern haben den Jungen, dem in Gießen ein Spenderherz verweigert wurde, zum Sterben nach Istanbul zurückgebracht. Sie sagen: Es wurde ein Babymord begangen.(…)
    Foto:
    Yavuz (r.) und Sennur Dönmez aus Istanbul vor der Kinderherzklinik in Gießen, Hessen. Ihr Sohn bekommt kein Spenderherz
    https://www.welt.de/vermischtes/article134243225/Die-bitteren-Vorwuerfe-von-Muhammets-Eltern.html
    (2014)

  138. Das Schlachten hat begonnen
    Das Aus-Schlachten auch:

    Aiman O.:
    In Regensburg, wo er bis 2008 als Oberarzt arbeitete, sorgte er bereits für einen Skandal, der bis zu den Vorfällen in Göttingen nicht an die Öffentlichkeit kam. Dort baute er Kontakte nach Jordanien auf und operierte mit seinem Vorgesetzten über 30 Patienten in einer Privatklinik in Amman. Als er eine Eurotransplant-Leber über Wien nach Jordanien für eine Frau transportieren ließ, die eigentlich in Regensburg operiert werden sollte, flog das Ganze auf. Die Bundesärztekammer untersuchte den Vorfall, befand die Vorgänge aber nicht als Regelverstoß.

    (Hervorheb von mir)

    https://www.zeit.de/wissen/gesundheit/2015-05/organspende-prozess-goettingen-vergabe/seite-2

  139. VivaEspaña 4. September 2018 at 15:27
    VivaEspaña 4. September 2018 at 15:41
    VivaEspaña 4. September 2018 at 15:50
    DerSchmied 4. September 2018 at 15:45
    ————
    Dank an VivaEspaña für die bestätigenden Infos.

  140. Trotzdem, Gewissensfrage @all

    Wer würde, wenn er Z.B. eine Niere bräuchte, es verweigern, sich auf die Warteliste für Organtransplantion setzen zu lassen?

    PS Wie geht es Niki Lauda

  141. Sind verkaufte Organe und die Kosten für den „Einbau“ eigentlich Märchen-, Umsatz- und Einkommenssteuerbefreit?
    Nein?
    Ach…

  142. VivaEspaña 4. September 2018 at 15:41

    Hatte Erdolf oder „die Türkei“ kein Herz und ebenfalls einen Babymord begangen?

  143. nicht die mama 4. September 2018 at 16:11
    Hatte Erdolf oder „die Türkei“ kein Herz und ebenfalls einen Babymord begangen?

    Liebe(r) nicht die mama,

    die können es doch nicht.
    Gibt es Nobelpreise, Erfindungen, Entdeckungen oder bahnbrechende oder vielizitierte wissenschaftliche Veröffentlichungen aus Muselland?

    Nee, jibbet nich.

    Und außerdem: in der Bibel steht: Geben ist seliger denn nehmen.
    Forderasiatischer Kuffnucke sagt: Nehmen ist seliger denn geben.
    Und Mehrkill gibt (alles) und der Kuffnucke nimmt.

    :mrgreen:

  144. VivaEspaña 4. September 2018 at 16:05
    Trotzdem, Gewissensfrage @all
    Wer würde, wenn er Z.B. eine Niere bräuchte, es verweigern, sich auf die Warteliste für Organtransplantion setzen zu lassen?
    ———
    Ich

  145. KEIN SPENDERHERZ
    Die bitteren Vorwürfe von Muhammets Eltern

    Muhammet hat den Kampf verloren: Seine Eltern haben den Jungen, dem in Gießen ein Spenderherz verweigert wurde, zum Sterben nach Istanbul zurückgebracht. Sie sagen: Es wurde ein Babymord begangen.(…)
    Foto:
    Yavuz (r.) und Sennur Dönmez aus Istanbul vor der Kinderherzklinik in Gießen, Hessen. Ihr Sohn bekommt kein Spenderherz
    https://www.welt.de/vermischtes/article134243225/Die-bitteren-Vorwuerfe-von-Muhammets-Eltern.html
    (2014)
    ————
    Auch in der Türkei kein Spenderherz ? Das Ärzteteam wäre doch bestimmt zur Operation hingereist !

  146. Das Rote Kreuz verkaufte Blutkonserven, ich glaube nicht das sie vor Organen Skrupel haben !

    Transplantation wegen schlechten Gesundheitszustand abgelehnt, das wird vielen Anderen auch so gehen, man kann vieles heute machen, aber Wunder vollbringen kann niemand ! Warum sind sie nicht in die USA gereist oder in diese hochmodernen Golfstaaten, haben die keine Verträge der deutschen Krankenkasse ?
    Die halbe Türkei plündert die deutschen Krankenkassen aus ! Für die Eltern ist es tragisch aber auch in Deutschland gibt es keine Wunderheiler, in manchen Fällen ist auch die moderne Medizin machtlos.

  147. Bei derlei bin ich im Urteil ja vorsichtig. könnte Leuten helfen, aber in Sachen Organspende bin ich arg mißtrauisch.
    Ohne Weiteres traue ich denen zu, Deutsche stückweise an zahlungskräftige Kundschaft verhökern zu wollen.

  148. chalko 4. September 2018 at 17:10

    Auch in der Türkei kein Spenderherz ? Das Ärzteteam wäre doch bestimmt zur Operation hingereist !
    ——————
    Hat schon jemand gehört, dass Türken/Moslems Organe spenden?

    WDR-Monitor 23.8.2008
    …. Damit steht fest: Die Mehrzahl der ausländischen Leberpatienten im Kieler Transplantationszentrum kommt aus Saudi-Arabien. Wir konfrontieren den Chefarzt in einem weiteren Interview mit unseren Recherche-Ergebnissen……
    ……..Nur ein Fall? Unsere Recherchen belegen: Allein in diesem Jahr hat Professor Bröring mindestens zwei saudischen Patienten eine Leber von hirntoten Spendern transplantiert, die bei Eurotransplant gemeldet waren. Dies geht auch aus einem Schreiben von Eurotransplant hervor, das an den Kieler Chefarzt gerichtet ist. Dazu kommt ein weiterer Fall aus dem Dezember 2006. Jeder zweite in Kiel behandelte arabische Patient hat demnach das Organ eines hirntoten Spenders erhalten. …….

    Und das für bis zu 3 Mio. Dollar!

    Sie schlachten uns aus für Petroldollar…… 🙁

  149. Liebe Redaktion. So kritisch Sie über die Systemmedien sind, so konform Sie die zu diesem Thema nachplappern.
    Die dran verdienen sind die Konzerne die 15% Umsatzrendite pro Jahr erwirtschaften. Ärzte im Krankenhaus sind in Lohndienst und bekommen, wie jetzt allgemein schon, nur Druck von der Verwaltung. Extra Geld gibt es nur, wenn sie die sowieso schon hoch gelegte Ziele überspringen. Es wäre schön, wenn Sie auch hierzu vorab recherchieren würden.

  150. Vom Abschlachten durch die Migranten zum Ausschlachten durch die Organmafia. Das passt zusammen!

  151. Und wieso müßen sich dann nur die Deutschen daran beteiligen und nicht auch die noch nicht so lange hier lebenden?

  152. Gehirne von Politikern der Altparteien, Journalisten der „Qualitätsmedien“, teddybärwerfenden Gutmenschen, Antifa-Idioten und andere linksgrünversifften Mitmenschen würden sicher hoch im Kurs stehen. Quasi neuwertig, da nie benutzt…
    Satire aus: Ich entscheide über meinem Körper selbst und nicht das absolut korrupte, gewissenlose Parteienkartell.
    Mehr gibt`s da nicht zu sagen!

  153. Es ist nichts dagegen einzuwenden, wenn jede Person selber darüber entscheidet, so wie es bisher der Fall war. Aber eine grundsätzliche Spende, wo jeder Widerspruch einlegen muss, der das nicht möchte, lehne ich ab.

  154. Guten Morgen im Horrorstaat – BRD.
    Dieses diabolische Sinnieren von den zwei Bilderberger – Produkten sprengt alle Rahmen.
    Sollte es durchkommen, wird es eine böse Kettenreaktion mit fatalen Folgen haben. Es ist per se eine Ermutigung zum Organhandel und möchte man nicht wissen wer alles damit „gefüttert“ werden soll oder für welche Zwecke sonst die Organnahme verwendet werden soll. Die Sorge um Bürger mit angeschlagenen Organen wird wohl hier eher noch der geringste Grund für die Zwangsenteignung der Leber oder Niere sein.
    Die Ethik wird von diesen Volksverrätern mit Füßen kaputtgetrampelt.
    Mich schriftlich dafür aussprechen zu müssen nicht wie ein Huhn, nach meinem Tode, ausgenommen zu werden, verletzt meine Würde zutiefst.

  155. Schon skandalös genug, dass die Bauchnabelschnurrstammzellen nach der Entbindung ohne Weiteres konfisziert werden (für „wissenschaftliche“ Zwecke selbstverständlich). Die Veranlassung diese für eigene Zwecke aufzubewahren kostet mal eben paar Tausend Euro. Müsste es nicht umgekehrt? Oder zumindest sollte die Medizin/der Staat auf ausdrückliche Einwilligung des/der Betreffenden angewiesen sein. Meiner Meinung nach fing hier schon längst die Körperenteignung an.

  156. mein Vater hätte ein Herz gebraucht – ja nicht krank werden, denn mit Grippe o. ä. geht nix.
    Abnehmen, strikte Diät, alle Werte müssen stimmen – er hat keines bekommen und ist gestorben.
    Thurn und Taxis hat damals gleich zwei bekommen – die Aussage des Arzt war „Hätten Sie diese Werte (wie T&T) hätten Sie nie ein Herz bekommen“
    Lauda kriegt mal schnell eine neue Lunge – in dem Alter ?

    nein, ich Spende nix, alles soll mit mir verrotten

  157. Es ist mehr als seltsam und äußerst fragwürdig, dass „hirntoten“ Menschen, denen Organe entnommen werden, zuvor eine Betäubungsspritze (!) verabreicht werden muss!!!

    Meine Frau und ich, sowie unsere Tochter ebenso, haben unseren Organspendeausweis immer dabei und dort ist angekreuzt, dass wir KEINER Entnahme von Organen zustimmen. Wir wollen kein Ersatzteillager sein. Ob das im Ernstfall in Merkels DDR_2.0 respektiert wird…???

    Jens Spahn ist nur ein Teilzeit-Konservativer, der jetzt in der großen CDU-Show die Rolle des „Konservativen“ besetzen darf. Vor einigen Jahren durfte Roland Koch diese Rolle spielen, zwischenzeitlich gab es dafür nur Schauspieler aus der 3. und 4. Reihe. Nur wegen der AfD musste diese Rolle neu besetzt werden.

    Lasst Euch doch nicht linken!!!

  158. Was diese Verbrecherbande – man verzeihe mir den Ausdruck, ich kann keinen treffenderen finden – somit plant, ist nach all den sonstigen Gesetzlosigkeiten, die sie sich bisher geleistet haben, die Einführung eines vorgeblichen „Rechtes“ auf Mord in Massen zu Zwecken der hochprofitablen Ausschlachtung von Menschen, die eigens hierzu als „hirntot“ deklariert werden, jedoch nicht tot sind.

    Jeder Mann und jede Frau sollte das sofort zu unterbinden suchen erstens durch die Abgabe und Hinterlegung einer entsprechenden Erklärung beim Notar seines Vertrauens, wenigstes aber in einem mitgeführten Dokument; zweitens – dringend – durch die Wahl einer anderen Partei, bei der ich zur „Alternative“ (AfD) derzeit allerdings keine Alternative sehe. Ich halte das Ganze, neben der sittlichen und moralischen Verkommenheit, die es ausdrückt, weiterhin nicht nur für rechtswidrig, sondern für grundgesetzwidrig. Menschen mit kranken oder versagenden Organen muß anders geholfen werden als damit, anderen Menschen die Organe zu entnehmen. Es gibt dazu durchaus gute Ansätze.

  159. Es scheint als sollen die Deutschen mit Stumpf und Stiel vernichtet werden!
    Wenn demnächst ORGANE benötigt werden, wird man dann eines Tages unsere MESSERFACHKRÄFTE losschicken eilig Organe frisch auf der Straße zu beschaffen?? Mit den Angehörigen müsste man sich dann auch nicht mehr auseinandersetzen und um Organe betteln. Bis die Widerspruchsfrage eines jeden Einzelnen geklärt wäre, hätten die Organe ruck-zuck ihrer neuen Besitzer! GRUNDGESETZ: Mir doch egal!

    Neue Aufstiegschancen in neuem Fachgebiet: Vom DROGENHÄNDLER mit MESSERERFAHRUNG zum ORGANHÄNDLER! Jetzt ahnt man warum die Messermänner nicht nachhause geschickt werden! Uns schwant schreckliches!

  160. Es geht wohl um die Organ-Frischfleischversorgung für die Elite und die von diesen heißgeliebten „besonders schutzwürdigen Gruppen“, wie Moslems.

  161. Die Politiker sind gerade dabei uns unser Land wegzunehmen.
    Jetzt wollen die auch noch unsern Körper wegnehmen/ausschlachten.
    Jetzt reicht es aber endgültig.

    Eine Spende ist eine freiwillige Zuwendung und keine willkürliche
    Maßnahme.
    Wer weiß denn schon schon welche Leute die Organe bekommen.
    Rein theoretisch könnte auch ein Messerstecher „bereichert“
    werden. Wer will das schon.

    Im übrigen habe ich im Internet besorgniserregende Berichte,
    betreffs Organspende, gelesen.
    Ich weiß nicht ob die stimmen (bin kein Arzt) aber sie haben
    mich zum Nachdenken angeregt.

    Daher möchte ich nicht das jemand ungefragt über meinen
    toten Körper verfügt.

    Die alte Reglung ist doch eindeutig, wer möchte der soll
    spenden und der kann das ja auch eindeutig kundtun.
    Wo ist da das Problem?
    Ich sehe keines .

  162. Nuernberger 4. September 2018 at 10:57 :

    Organhandel/“Spenden“ werden so gut wie nie….Fair betrieben.
    Hier gilt der Grundsatz : „business as usaly…Money talks…bullshit walks !
    Und zwar Weltweit.

  163. Völliger Irrsinn!
    Ärzte und Sonstige könnten eher den Widerspruch zur Organentnahme verschwinden als eine Einwilligung auftauchen lassen. Daher sollte das derzeitige System beibehalten werden.

  164. Jedoch hier in Österreich läuft die Widerspruchsregelung (im Gegensatz zu Deutschland) seit Jahrzehnten sehr gut. Die Eurotransplant Zentrale in Leiden (NL) matcht die vorhandenen Organe mit der Transplantliste – jeder hier im Forum der einen Angehörigen mit einem transplantierten Organ hat – weiß wie wertvoll dieses System ist. Aus meiner Sicht sollte Deutschland auch zum Österreichischen System wechseln.

  165. Ich weiß jetzt nicht was an einer Widerspruchslösung so falsch ist? Sie gibt es ja bereits anderswo, z.B: Frankreich, Niederlande, Österreich, und in vielen anderen Ländern. Ich bin für so eine Lösung. Wer nicht will kann ja Nein sagen! Es wird keiner gezwungen zu Spenden. Aber der Nein sagt, soll dann auch keine Organe bekommen, wenn er selbst welche braucht.
    Wenn man hirntot ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit wieder aufzuwachen, wahrscheinlich geringer als im Lotto zu gewinnen. Da helfe ich lieber noch anderen Menschen mit mehr Überlebenschance. Vor allem wenn man bedenkt, dass man, wenn man wieder aufwacht oft nur noch geistiges Gemüse ist. Da ist tot sein besser. Übrigens besitze ich einen Organspende Ausweis und bin bereit Organe zu spenden.

  166. Kein Volldemokrat 4. September 2018 at 21:07

    Die alte Reglung ist doch eindeutig, wer möchte der soll
    spenden und der kann das ja auch eindeutig kundtun.
    Wo ist da das Problem?
    Ich sehe keines .

    Das Problem ist das es an Organen mangelt obwohl Deutschland über Eurotransplant aus den Niederlanden Österreich und Ungarn wie blöde Organe geliefert bekommt.
    Macht ja nichts wer 20 Jahre auf eine Niere gewartet hat ist danach gesuntheitlich so angegriffen das man ihn aus der Liste streicht.

Comments are closed.