Neumünster: Krystians Mutter (re) wird von Freundinnen getröstet, sein 8-jähriger Bruder ist an den Rollstuhl gefesselt. Krystian unterstützte ihn mit seiner Arbeit als Fliesenleger.
Print Friendly, PDF & Email

Von BEN NICKELS | Dieser brutale Mord wird von den Mainstreammedien fast gänzlich verschwiegen – warum wohl? Am frühen Sonntagmorgen gegen 6 Uhr, wurde in der Friedrichstraße in Neumünster (Schleswig-Holstein) der 20-jährige Krystian J. auf seinem Nachhauseweg ermordet.

Er hatte sich nach einem Disco-Besuch noch einen Kebab geholt, als er kurz darauf auf seinen Mörder traf. Die Polizei sprach von einer nur „kurzen körperlichen Auseinandersetzung“. Das Opfer „erlitt dabei eine tödliche Stichverletzung“ – die Bilder des Tatorts lassen allerdings eher ein brutales Hinrichtungs-Gemetzel an Krystian J. vermuten.

Der Täter flüchtete anschließend Richtung Bahnhof. Ein Tatzeuge, Stefan S. (50), fand Krystian in einer großen Blutlache liegend und versuchte noch die Blutung mit Handtüchern zu stoppen:

„Ich hörte Schreie, sah aus dem Fenster. Da standen zwei Männer, einer war blutüberströmt, ein Dritter lief weg. Plötzlich sackte der Verletzte zusammen“.

Danach wurde der 20-Jährige von den alarmierten Rettungskräften schwerst verletzt ins Krankenhaus gebracht, wo er kurz darauf verstarb.

Täterbeschreibung: „mutmaßlicher Südländer“

Die Staatsanwaltschaft Kiel bestätigte, dass es bisher keine Verhaftungen gegeben habe – die Ermittlungen liefen derzeit. Die Fahndung der Polizei richtet sich auf einen „mutmaßlichen Südländer“, der sich bei der Tat nach ersten Ermittlungen selbst eine blutende Verletzung zugezogen habe. Polnischen Medien Zufolge habe sich die Tat nahe einer Moschee ereignet.

Am Montagnachmittag versammelten sich rund 50 Menschen am Tatort in der Nähe des Bahnhofs in Neumünster. Nach Angaben des „Holsteiner Curier“ fanden sich zumeist „Angehörige, Freunde und Bekannte des Getöteten“ ein.

Die Polizei hatte deshalb eine Einsatzhundertschaft in der Nähe des Tatorts positioniert, um etwaigen trauernden Bürgern und „Rechtspopulisten“ keinen Vorschub zu leisten!

Immer noch sucht die Polizei Kiel den flüchtigen Täter, der wie folgt beschrieben wird und bittet um Hinweise unter Telefon 0431 / 160 – 3333 oder über denNotruf 110.

Alter: etwa 30 Jahre
Statur: ca. 1,80 Meter, sportliche Figur
Aussehen: dunkler Dreitagebart, südländisches Erscheinungsbild
Bekleidung: hellgraue Kapuzenjacke

Das Obduktionsergebnis liegt nach Angaben der Polizei inzwischen vor. Das werde jedoch aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht veröffentlicht, heisst es. Man würde jeder Spur nachgehen. Hunde seien im Einsatz, genauso wie „spezielle Kriminaltechnik“. Während der Tatzeuge „von mehreren Stichen in Hals und Rücken berichtet“, schreibt die Schleswig-Holsteiner Polizeidirektion Kiel in ihrem kargen Bericht nur von „einer tödlichen Stichverletzung“.

Am Montag legten schockierte Bürger und Freunde am Postparkplatz Kerzen und Blumen am Tatort nieder. Ein älterer Herr erklärt traurig, dass er schon vor der Bluttat oft ein mulmiges Gefühl hatte, wenn er rund um den Bahnhof unterwegs war. „Vor ein paar Tagen hat mich hier einer geschubst, nur weil ich ihm keine Zigarette geben konnte“, berichtete er.

Ein paar Schritte weiter stehen einige jüngere Leute zusammen. Auch sie teilen die Befürchtungen. „Hier rund um den Bahnhof haben doch viele ein Messer in der Tasche“, meinte einer, während ein Fernsehteam direkt neben ihm am Tatort Filmaufnahmen machte. Weil noch nichts über die Hintergründe der Tat bekannt ist, brodelt die Gerüchteküche im Viertel sowie in den sozialen Medien.

„Wir beteiligen uns nicht an Spekulationen. Die Hintergründe sind noch völlig unklar“, sagte erklärte ein Polizeisprecher.

Krystians kleiner Bruder im Rollstuhl

Der junge polnische Fliesenleger Krystian war nach Auskunft seiner Freunde und Arbeitskollegen ein höflicher junger Mann, sehr beliebt bei Freunden und Kollegen. Einer sagt: „Der konnte keiner Fliege was zu Leide tun.“ Er kam vor einem Jahr aus Polen nach Neumünster, um sich in Deutschland mit Fleiß und handwerklichem Können einzubringen. Krystian schickte jeden Monat Geld für seinen kleinen Bruder (8), der im Rollstuhl sitzt, nach Polen.

Seine Mutter reiste am Montagmittag aus Polen an, um ihrem toten Sohn die letzte Ehre zu erweisen. Um die trauernden Angehörigen besser im Blick zu haben, forderte die Polizei – ähnlich wie in Chemnitz und Köthen zur Sicherheit der Bevölkerung eine Einsatz-Hundertschaft (aus Eutin) an. Sie observierten und bewachten die 50 Trauenden.

Ein weiteres blutiges Wochenende im Schleswig Holstein von Daniel Günther, CDU und seiner bunten Jamaica-Koalition.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

186 KOMMENTARE

  1. Obduktionsergebnis : Herzstillstand wegen akutem Blutmangel . Alles andere wäre Hetze und eine Instrumentalisierung .
    Dein „Blödmann Ali “ aus Düsseldorf ist auch endlich auch wieder bei Mutti . Mit einem Privatjet .Kosten im 5 stelligen Bereich VIP wieder eingeflogen .

  2. Die Mörder werden hereingeschafft zu Tausenden und die Hinterbliebenen werden drangsaliert. Deutschland 2018.

  3. Das bestärkt die Polen noch mehr, keine Musels reinzulassen.
    Bei uns: typischer Einzelfall.
    Sch…. Land

  4. Diese Subhumans wissen genau wohin sie stechen müssen um zu töten. Stichwaffen Einsätze von Muslimen müssen konsequent als MORD geahndet werden!!!

  5. @ D Mark 18. September 2018 at 20:30

    Da es im Westen ist wird niemand auf die Straße gehen. Gerade die West AfD ist momentan mit ihren „Kampf gegen rechts“ an vorderster Front. So sollen die Mitglieder nicht mehr demonstrieren und Mitglieder fliegen raus, die zu weit „rechts“ sind. Der VS hat die AfD fest im Griff!
    ————————–
    Ja, liebe(r) D Mark, das wird wohl stimmen. Ich glaube, ich erkenne immer mehr das perfide Spiel. Und das läuft seit 1945 …

  6. Angela Merkel und ihre Lakaien sollten für jedes Muselopfer Behandlungs-, Therapie- und Beerdigungskosten aus eigener Tasche bezahlen…

  7. @ferdinand

    Nicht bei uns im Westen. Das nehmen die nicht einmal zur Kenntnis, selbst wenn es vor ihren Augen passieren würde.

  8. Sollte sich herausstellen, dass der Täter KEINEN deutschen Pass hat, wird es wohl auf ein Körperverletzungsdelikt mit Todesfolge hinauslaufen. Es war für den Täter in diesem Fall nämlich (außer es war eine medizinische Fachkraft) nicht vorhersehbar und eine enorme Abweichung vom normalen, zu erwartenden Kausalverlauf, dass man an mehreren Messerstichen tatsächlich sterben könnte. Weiterhin ist es in diesem Falle fraglich, ob das Opfer nicht ohnehin just in diesem Moment an Herzversagen gestorben wäre, hätte der Täter nicht zugestochen…also kann eine überholende Kausalität nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden.

    Sollte der Täter jedoch einen DEUTSCHEN Pass haben, wird in den Medien von einer fremdenfeindlichen Straftat die Rede sein.

    In jedem Falle ist das größte Problem, dass diese Tat wieder einmal auf menschenverachtende Art und Weise durch Rrrrrächte instrumentalisiert werden könnte, um Hass und Hetze gegen Ausländer zu verbreiten. Rrrrrächtz wird aufmarschieren und mutige linke Aktivisten im Schlepptau von verdi, DGB, Grünen, SPD, CDU, Antifa und Islamverbänden müssen ihnen Einhalt gebieten, um den vierten Weltkrieg zu vermeiden.

    Das ist der Status von Deutschland im Herbst 2018.

  9. Dass das „Distanzieren von rechts“ der Untergang der AfD sein wird, sollte jedem normal denkenden Menschen klar sein. Der Natikeule kann man nur entgegen treten, wenn man sie ignoriert, durch das „Distanzieren“ wird die Keule nur noch stärker.

    Deshalb kann es nur den logischen Schluss geben, dass die in der AfD dafür verantwortlichen VS-Spitzel sind, die die Partei in den Abgrund führen wollen oder sie sind nicht die hellsten Kerzen auf der Torte (so wie Freya). Vermutlich trifft beides zu.

    Das Distanzieren ist übrigens der einzige Grund, warum noch keine patriotische Kraft in der BRD etwas erreichen konnte. Die Patrioten lernen leider nichts aus den Fehlern der Vergangenheit.

  10. Dieser brutale Mord wird von den Mainstreammedien fast gänzlich verschwiegen – warum wohl?

    Völlig unwichtig. Viel wichtiger für unser Zwangs-TV, dass man so einen Pussy-Riot-Shicer in Rußland vergiften wollte.

  11. Bestimmt hatte er einen Herzschrittmacher und der gute Geflüchtete wollte mit dem Messer nur Wiederbeleben.Weil wir bösen weissen Rassisten es ihm nur nicht gut genug erklärten und ihn nicht integrierten, hat er halt alles falsch gemacht.

    „Vielleicht wäre sie ((ER (Hervorhebung von mir) noch am Leben, wenn sie aus dem Mißtrauen heraus gelebt hätte“, gab der EKD-Chef zu bedenken, um dann jedoch zu fragen: „Aber wäre das das bessere Leben gewesen?“
    https://www.cicero.de/kultur/heinrich-bedford-strohm-sophia-l-trauerrede

    Lieber so als irgendwann Kritiker der Kanzlerin oder Herr Bedfort-Strohm?

    Wir Patrioten jedenfalls sehen wer hier wirklich Menschen jagd und erlegt, liebe Mielkemedien!!!!!!!!!!!!

  12. wie ich heute von der Arbeit heim bin, habe ich mir gedacht „schon lange (1 Woche) keinen mehr gemessert“ außer der Prostituierten in Düsseldorf (?)
    naja, war wohl nix – und wöchentlich grüßt der Südländer mit dem Messer.
    ach ja, nehmen die Polen jetzt schon „Flüchtlinge“ auf ?

  13. Alter: etwa 30 Jahre
    Statur: ca. 1,80 Meter, sportliche Figur
    Aussehen: dunkler Dreitagebart, südländisches Erscheinungsbild
    Bekleidung: hellgraue Kapuzenjacke

    Ja so sehen die aus….. ALLE.

  14. Mein aufrichtiges Beileid an die Familie des Polenjungen.
    Er kam zu uns, um fleißig zu arbeiten, damit er zu Hause seine Familie unterstützen kann und wird von Messermännern und sonstigen Taugenichtsen gemeuchelt.
    Nehmt ihnen die Messer, oder wir nehmen euch die Ämter!!!!!!!
    50, in Worten fünfzig Menschen trauern. Das Wahlergebnis dort will ich gar nicht wissen. Schande!

  15. Haremhab 18. September 2018 at 20:40

    Weder Lügenmedien noch Altparteien können aus der Maaßen Affaire Honig saugen. Im Gegenteil, jetzt kommen die Mäkler aus dem Löchern.
    Das war ein Pyrrhus-Sieg für Merkel und die SPD.

  16. Andere Länder, andere Sitten.

    „In den frühen Morgenstunden des 12. September wurden Bewohner der Santa Teresa Straße in Reus, der Hauptstadt der spanischen Region Baix Camp, durch laute Schreie eines auf der Straße liegenden Afrikaners aufgeschreckt, berichtet die Zeitung Diari de Tarragona. Als eine Patrouille der Guàrdia Urbana de Reus den Ort erreichte, fand sie einen Mann mit Verletzungen im Schrittbereich vor. Ein Senegalese, der Englisch sprach, aber nicht Spanisch verstand, krümmte sich auf dem Bürgersteig der Straße und schrie vor Schmerzen.
    Afrikaner tritt Hund – dieser beißt in Penis und Hand

    Laut Zeugeninformationen hätte der Mann einen Hund einer auf der Straße lebenden Person getreten, worauf das Tier auf den Angreifer losging. Der Hund hätte sich dann mit seinen Reißzähnen in dessen Penis verbissen. Als der Senegalese versuchte, das Tier loszuwerden und sich dessen Schnauze entledigen konnte, wurde er auch in die Hand gebissen.
    […]

    https://www.unzensuriert.at/content/0027752-Hund-beschuetzt-Obdachlosen-mit-beherztem-Biss-den-Penis-eines-angreifenden

  17. Ist ja auch die Frage, wie viele Einheimische so einer Tat gerade eben noch mal entkommen sind?

    Ich mein, durch Gegenden wo Moslems sind, geht doch keiner mehr ohne Angst zu haben.
    Oder nimmt Umwege in Kauf.

    Und der Staat fühlt sich für Abhilfe nicht zuständig – ganz im Gegenteil.

  18. @ Rittmeister
    Die 50 waren vermutlich polnische Landsleute. Wäre das Opfer ein biodeutscher „Christian“ gewesen hätte im Westen kein Mensch getrauert. Es gäbe nur eine Demo gegen rechts.

  19. Christian sieht ein wenig aus wie Boris Becker.

    Natürlich wird der Sohn polnischer Eltern deshalb von Rechtsradikalen hochstilisiert.

  20. Mein Beileid den Hinterbliebenen. An die Polizei: geht den feigen Mörder suchen ihr K**@#$×!!!. Die Trauernden müsst ihr nicht beobachten. Die kamen auch vorher schon ohne euch zurecht.
    Schämt euch!
    Denkt mal drüber nach für wen ihr die Uniform tragt und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  21. @ Haremhab 18. September 2018 at 20:40

    „Schmierentheater!“ Erster SPD-Abgeordneter geht nach Maaßen-Einigung auf Nahles los

    https://www.focus.de/videos/verfassungsschutz-chef-wegebefoerdert-schmierentheater-erster-spd-abgeordneter-geht-nach-maassen-einigung-aus-nahles-los_id_9616196.html
    —————–

    Wenn Sie bitte kommentieren würden, was Sie meinen???

    Stehen Sie nun auf der Seite von Florian Post oder nicht? Der ja nur wollte, dass Maaßen ganz von der Bildfläche verschwinden solle.

    Ich verstehe Kommentare nicht, die auch auf jeder beliebigen anderen Plattform so gepostet werden könnten. Warum ist das gut?

  22. 😛 DANKE IHRO GNADEN MERKELOWA, IHR SEID
    SO GÜTIG ZUM VOLKE! ICH KÜSSE UNTERTÄNIGST
    EURE FREIGIEBIGEN HÄNDE. MÖGEN DIESE NOCH
    VIELE HIMMLISCHE WOHLTATEN SPENDEN – DES
    BIN ICH GEWISS:
    http://t1p.de/rknj

  23. Merkel hat doch die Deutschen aufgeklärt….
    „Wir müssen mit der Gefahr leben lernen“
    …“aber wir müssen Akzeptieren das die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“ Merkel 9.1.2016

  24. Demokratie statt Merkel 18. September 2018 at 20:47
    …Ich mein, durch Gegenden wo Moslems sind, geht doch keiner mehr ohne Angst zu haben.
    Oder nimmt Umwege in Kauf.

    ………..

    Das ist ja grade das perverse an unserem Schweineregime. Es wird alles runtergespielt, alles Einzelfälle, die Wahrscheinlichkeit ohne Fehlverhalten oder Nazi zu sein Opfer zu werden gleich null wegpallavert.

    Es bedarf eindringlicher Warnungen vor diesem muslimischen verbrecherpack in den öffentlich rechtlichen Tv und Radio Sendern, Öffentlichen Verkehrmitteln, Litfaßsäulen und LCD-Werbetafeln.

  25. @ 7berjer 18. September 2018 at 20:48

    Die polenwurzelige Aniela Kazmierczak:
    „Mir doch egal…!“

  26. @ Vogelschiss 18. September 2018 at 20:55

    Der junge Pole war erst seit kurzem
    im Kalifat Almanya…

  27. Vermutlich erlag der 20jährige einem Herzinfarkt und die zufällig vorbeikommende medizinische Fachkraft, die natürlich ein „Skalpell“ mitführte, wollte ihn in einer „Notoperation“ einfach retten.
    Ironie aus!
    Wie lange soll das noch so weitergehen??????
    Danke, Frau Merkel!

  28. Mir scheint, dass es eine genetische Komponente gibt, die zum Messerstecher und -mörder prädestiniert. Hängt vermutlich mit einer verminderten oder gänzlich umvorhandenen Empathiefähigkeit zusammen… Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, wie der „Prophet“ so drauf ist… plus 1400 Jahre Inzucht, damit das alles schön im Stammbaum bleibt…

  29. Danke Merkel!
    Ein weiteres Menschenleben das auf dein Konto geht.

    Und die Polizei buckelt vor der SED-Kanzlerin und ihren Paladinen:

    „Um die trauernden Angehörigen besser im Blick zu haben, forderte die Polizei – ähnlich wie in Chemnitz und Köthen zur Sicherheit der Bevölkerung eine Einsatz-Hundertschaft (aus Eutin) an. “

    Soso, die Angehörigen sollten also besser im Blick behalten werden?
    Dafür habt ihr also Zeit und Personalresourcen?
    Wo wart ihr denn als der junge Mann in aller Öffentlichkeit geschächtet wurde?

  30. Die Raute des Todes wird sich keine Gedanken machen!

    Ich kann nicht weiter schreiben was ich dieser Person wünsche……….

    Wir hatten mal ein Land, das sicher und zukunftsträchtig war! Nun sterben unsere Kinder jeden Tag!
    Ich spüre Bürgerkrieg…….

  31. Es ist so erschütternd und traurig!
    Die armen Eltern!

    Ja, Frau Merkel, gehen Sie zu der Mutter! Erklären sie ihr wofür ihr Sohn gestorben ist! Sie will es wissen!!!

    Die Soldaten im II. Weltkrieg wussten wenigstens wofür sie gestorben sind: FÜR IHR VATERLAND!
    Aber die jungen Männer und Frauen, die alle hier schon durch Migrantenhand ihr Leben lassen mussten, können das nicht sagen!

    Denn sie sind nicht für ihr Vaterland gestorben, sondern für eine Irre, die Maß und Ziel verloren hat! Diese jungen Leute sind letzten Endes für den Islam gestorben, damit sich der Islam hier ungehindert ausbreiten kann!!! Sie sind für PRO ASYL gestorben! Sie sind für die GRÜNEN gestorben, damit sie ihr MULTIKULTI bekommen! Damit eine Claudia F. Roth ihren Willen bekommt mit ihrem frommen Wunsch: „Deutschland verrecke!“ Sie sind für die SPD, für einen Ramelow gestorben, der gar nicht genug von den Unbefugten bekommen kann, die Illegalen auf Arabisch begrüßt und sogar weinte vor Freude bei ihrer Ankunft! Sie sind für die GUTMENSCHEN gestorben, die unermüdlich wie die Ameisen für diese Leute dienten, so wie sie für ihre eigenen Landsleute niemals dienen würden! Sie sind gestorben für die POLITIKER, die mehr Angst um ihre Diäten haben und nicht „auffällig“ werden wollen, als es ihre Zivilcourage hergibt! Sie sind für die MEDIEN gestorben, von denen sie so gut es geht ignoriert werden, um von den Untaten abzulenken, die Medien, welche die Leute täglich kaltblütig ins offene Messer laufen lassen!! Sie sind für die KIRCHEN gestorben, die sogar illegalen Verbrechern Unterschlupf bietet.

    Aber hauptsächlich sind sie für die JUSTIZ gestorben, die diese Mörder entweder nicht finden kann und wenn sie sie endlich gefasst haben sollten, dann nach kurzer Zeit wieder auf die Menschheit loslassen, sowie für die ABSCHIEBEBEHÖRDEN, die es nicht fertig bringen die Mörder außer Landes zu schaffen und ihnen den Eintritt verwehren! Sie sind alle für unserer KANZLERIN gestorben, für:

    Wir schaffen das! – Sie haben es leider nicht geschafft!

    Für sonst gar nichts!!!

    P.S. In der Nähe der Todesstätten lässt sich die Kanzlerin nicht blicken, und dies offensichtlich aus gutem Grund!

    GLEICHZEITIG PROPAGIERT DAS FERNSEHEN, DIE ELTERN MÖGEN IHRE KINDER NICHT MIT DEN AUTOS ZUR SCHULE BRINGEN!!!

  32. Polizisten bewachen trauernde Menschen, als ob sie „braune“ gemeingefährliche Kriminelle wären. Man fragt sich dabei in welchem Grad die Befehlshaber moralisch genullt und verfault sein sollen. Als nächstes werden ganz einfach Trauerkundgebungen für die zukünftigen Opfer von Migrantengewalt verboten, sodass man nicht trauern darf. Und bei Verstoß gegen diese neue Regel werden antifa Bluthunde auf die Trauernden losgelassen.

    Man fragt sich immer wieder, wie viel Dampf muss noch entstehen, damit der Kessel endlich explodiert.

  33. Gedankengang: Überall lauert der Islamische Tod – Ich höre zu Hause Musik mit Freunden und Tanze dort – ich brauche garkein Geld mehr, wenn ich mich vom öffentlichen Leben zurückziehe – Ich komme ohne Arbeit mit den Staatlichen Versorgungsleistungen aus – das Verlogene Regime kollabiert durch ausbleibende Steuereinnahmen für die Flüchtlinge.

    Das kann man nur durch unterlassene Hilfeleistung in Form von Aufklärung verhindern, ohne seine politischen Fehler einzugestehen…

  34. Kirpal 18. September 2018 at 21:00

    Mir scheint, dass es eine genetische Komponente gibt, die zum Messerstecher und -mörder prädestiniert. Hängt vermutlich mit einer verminderten oder gänzlich umvorhandenen Empathiefähigkeit zusammen… Nicht verwunderlich, wenn man bedenkt, wie der „Prophet“ so drauf ist… plus 1400 Jahre Inzucht, damit das alles schön im Stammbaum bleibt…
    ——————————————————————————
    Und das Ganze dann noch mit einem IQ, dessen Wert knapp über der Aussentemperatur liegt…

  35. Ein SPD-Abgeordneter bringt es auf den Punkt. Alle denken dasselbe über die Regierung, selbst die eigenen Leute: WAREN DIE ALLE BESOFFEN?

    Ja, sicherlich. Ist doch normal bei Merkels Leuten! Saufen und dann AGRESSIVE REDEN vor dem Bundestag.

    aus BILD

    • Der Bundestagsabgeordnete Florian Post meldete sich mit einem deutlichen Statement bei einem „Spiegel“-Redakteur: „Die so genannte Einigung im Fall Maaßen ist ein Witz – besser noch ein Schmierentheater und wir machen da auch noch mit! Entweder ist der Mann für ein Spitzenamt geeignet oder eben nicht. Wir brauchen uns allesamt echt nicht mehr wundern, dass man die Politik nicht mehr Ernst nimmt, wenn wirklich alle, aber auch alle, Vorurteile durch uns bestätigt werden. Als Verfassungsschutzpräsident fliegt er raus und wird statt dessen zum Staatssekretär befördert. Was haben denn die bei ihrer Krisensitzung gesoffen?“

  36. Gewalt durch Ausländer in Deutschland.
    Passt ausgezeichnet zu dem Thema bei der online Ausgabe der Welt bei dem meine Kommentare nicht veröffentlicht werden, da anscheinend zu genau dokumentiert.

    Forelle
    vor 19 Minuten
    Eben! Erstaunlich, dass es immer nur die anderen sein sollen.
    Frauenhäuser gibt es seit den frühen Siebzigern.
    ANTWORTENLINKMELDEN 5
    LB
    Leo B.
    Vielen Dank für Ihren Kommentar. Dieser wird nach Prüfung allen angezeigt.
    @ Forelle

    „Migrantinnen
    Migrantinnen sind eine Gruppe, die bei Gewalt Frauenhäuser stark in Anspruch nimmt. Die Bundesweite Frauenhauskoordinierung (FHK) führt jährlich eine Statistik
    der Inanspruchnahme von Frauenhäusern in Deutschlanddurch, an der sich ein großer Teil der Einrichtungen beteiligt. Diese Statistik gibt Einblick in Alter, Bildungsstand, Herkunft, Einkommen usw. der Bewohnerinnen. Außerdem wird dokumentiert, wie sie ins Frauenhaus gefunden haben, wo sie danach verblieben sind und welche rechtlichen Schritte sie zu ihrem Schutz während ihres Aufenthalts unternommen haben. Auch die familiäre Situation wird erhoben. Die Statistik weist für das Jahr 2010 einen Anteil von 50,8 % Frauen mit sog. Migrationshintergrund aus (n=7.565). 43,2 % der Migrantinnen hatten einen befristeten
    Aufenthaltsstatus. Frauen ohne deutschen Pass kamen überwiegend aus osteuropäischen Ländern (27,5 %) oder der Türkei (21,2 %) (n=2.894).“ ….

    (Zitat:
    Bericht der Bundesregierung zur Situation der Frauenhäuser,Fachberatungsstellen und anderer Unterstützungsangebote für gewaltbetroffene Frauen und deren Kinder
    Deutscher Bundestag – 17. Wahlperiode – Drucksache 17/10500
    PDF Datei Seite 61

  37. D Mark 18. September 2018 at 20:38

    Der Westen hat 20 Jahre länger linksgrüne Gehirnwäsche.

    Aber hoffnungslos ist es nicht. Die AfD wird auch im Westen gewählt. Es geht nur etwas langsamer.

    Wir sollten unsere Aktivitäten im Westen verstärken. Dann klappt’s auch dort.

  38. Absolutes Messerverbot für Ausländer und „Deutsche“ mit Migrationshintergrund. Ausländer die erwischt werden sind abzuschieben MIHIGRUS dürfen Windwürfe aufarbeiten….

  39. Die Zeit plätschert so dahin und nix passiert! Der Widerstand muss auf die Straße… und zwar viel massiver als bisher. Demo-/ Streikbilder müssen um die Welt gehen. Nur das erzeugt den nötigen Druck und unter Druck widersprechen sich plötzlich Regierung, Medien und alle Anhänger des Lügengerüstes.

  40. Wie im 1. Weltkrieg und im 2. Weltkrieg! Die Ablenkungsmaschinerie läuft auf Hochtouren! Merkels-Medien und Hitler-Medien ist also dasselbe! Die wahren Nazis sitzen in den TV-Sendern!

  41. Heute 22:45 Markus Lanz mit Gerhart Baum, Kristina Dunz, Philip Amthor, „Schlecky Silberstein“ und Rayk Anders. Es wird ÜBER die AfD gesprochen werden, aber selbstverständlich nicht MIT ihr.

  42. HALLO CLAUDIA FATIMAH ROTH!
    Deutschland verreckt gerade! So wie sie es sich immer wünschten!
    Die jungen Männer und jungen Frauen zuerst!
    Sind sie jetzt zufrieden?
    Sind sie jetzt glücklich?

  43. Traurig, ein junger fleißiger Mann wird hier getötet. Kein Wort in den Medien, keine Trauerbekundung. Wäre er in Polen geblieben, würde er noch leben.

  44. Ich habe gerade weinen als ich es gelesen habe.

    Da wird ein fleißiger Pole von Merkels Gast grausam umgebracht..
    Das Opfer arbeitete hier um seinen Behinderten Bruder auch mit seinem Verdienst hier bei uns unterstützen zu können..
    Menschenleben sind in Deutschland nichts mehr wert,wenn die Täter Merkels Gäste sind..

    Traurig aber wahr..

    Wie lange wollen wir noch zuschauen??..Die Morde von Merkels Gäste nehmen ja mittlerweile ein IC-Tempo an!

  45. D Mark 18. September 2018 at 20:30

    Da es im Westen ist wird niemand auf die Straße gehen.
    —————————————————————————————————————————
    Das war doch schon in Offenburg so. Die Bewohner dort denken eben: Ha ja, da bekommen wir halt einen neuen Arzt, vielleicht sogar einen echten Syrer. Die Badener sind so brav wie die Holsteiner!

  46. @ Haremhab 18. September 2018 at 20:52

    [DER ALTE Rautenschreck 18. September 2018 at 20:50]

    Ich wollte AM weghaben und Maaßen behalten.
    ———————–
    Ich meinte den Sinn den postings; aber lassen wir das heute Abend. Jeder hat seine eigenen Gedankengänge. Halten wir trotzdem zusammen.

  47. Und einer mehr auf der Liste von : „Wir sind nicht mehr!“
    Bedanken kann man sich bei den Wählern der etablierten Parteien und deren Regierung!

  48. Am Ende wird jede Stadt, jeder Ort und jedes Dorf seinen oder seine Märtyrer von Merkels, De Maizières und Seehofers Flüchtlingspolitik haben.

  49. Schleswig-Holstein ist die Schande unter den Flächenländern der BRD – das muss ich als Eingeborener leider so sagen.
    Gerade die Bahnachse Hamburg – Pinneberg – Elmshorn – Rendsburg – Neumünster – Kiel samt jeweiliger Bahnhofsumgebungen ist allenfalls für Lebensmüde oder Gefahrensucher empfehlenswert.

    Typen wie Günther und Habeck sind da leider symptomatisch, auf Bundesebene noch der SPD-Strippenzieher Rossmann.

    In jedem Kaff lungern Neger und Orientalen herum wie Schafsküddel an den Deichen, alles voll*. Und die einstmals schöne, weite Landschaft ist mit Vogelschreddern verspargelt. Als Lokalpatrioten tut mir weh das sagen zu müssen – aber als Urlaubsland kann man Schleswig-Holstein, an sich gerade in der Nachsaison ein Geheimtip, abschreiben. Dann besser gleich nach Aleppo oder Neukölln.

    Auch Eltern mit schulpflichtigen Kindern sollten das Land meiden (oder gut rechtschutzversichert sein): In Lübeck wurden Schüler zu Hilfe im Invasorenheim verdonnert, in Rendsburg zum Moscheebesuch.

    Leider ist hier die AfD nicht sonderlich gut aufgestellt. Hamburg hat da womöglich ansteckende Wirkung.

    *Die Schafsküddel gehören dort hin – Merkels Gäste nicht.

  50. @ Cesare Beccaria 18. September 2018 at 20:38

    Sollte sich herausstellen, dass der Täter KEINEN deutschen Pass hat, wird es wohl auf ein Körperverletzungsdelikt mit Todesfolge hinauslaufen. Es war für den Täter in diesem Fall nämlich (außer es war eine medizinische Fachkraft) nicht vorhersehbar und eine enorme Abweichung vom normalen, zu erwartenden Kausalverlauf, dass man an mehreren Messerstichen tatsächlich sterben könnte. Weiterhin ist es in diesem Falle fraglich, ob das Opfer nicht ohnehin just in diesem Moment an Herzversagen gestorben wäre, hätte der Täter nicht zugestochen…also kann eine überholende Kausalität nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden.

    Sollte der Täter jedoch einen DEUTSCHEN Pass haben, wird in den Medien von einer fremdenfeindlichen Straftat die Rede sein.

    In jedem Falle ist das größte Problem, dass diese Tat wieder einmal auf menschenverachtende Art und Weise durch Rrrrrächte instrumentalisiert werden könnte, um Hass und Hetze gegen Ausländer zu verbreiten. Rrrrrächtz wird aufmarschieren und mutige linke Aktivisten im Schlepptau von verdi, DGB, Grünen, SPD, CDU, Antifa und Islamverbänden müssen ihnen Einhalt gebieten, um den vierten Weltkrieg zu vermeiden.

    Das ist der Status von Deutschland im Herbst 2018.

    ****************************

    Genauso ist es — ein guter Kommentar!

    Das einzige Problem, dass die Linken offenbar mit derartigen Mordtaten von Flutlingen haben, ist deren Wirkung auf „rechts“ bzw. das, was in politneurotischer Hysterie dafür gehalten wird.

    Ohne AfD und deren drohende Wahlerfolge wären auch den regierenden Politikern die Verbrechen ihrer heißgeliebten Lieblinge aus Afrika und Orient völlig egal.

  51. Das finde ich schrecklich und unglaublich. Mein Mitgrefühl gilt den Angehörigen Krystians.
    Es ist für mich immer wieder erschreckend, wie wenig ein Menschenleben hier noch zählt. Wer wird wohl morgen dran sein…?!

  52. Sie bewachen die Trauernden!
    ———————————–
    Die Trauernden sind der Eliten größte Sorge!
    Aber die Trauernden werden täglich mehr, liebe Frau Merkel!

  53. Die von Kuffnucken ermordeten Opfer sind nicht so schlimm!
    Schlimm ist die Instrumentalisierung der Morde durch die AfD!
    Pfui!

  54. Haremhab 18. September 2018 at 21:38

    Wieder Störungen bei PI.
    ——————————-
    Ja, aber jetzt ist sie wieder weg!

  55. ferdinand 18. September 2018 at 20:31
    Irgendwann kommt der Tag, da kommen diese Taten schneller, als die Politik sie vertuschen kann.
    ——————
    Ja, wenn fast der letzte wehrfähige Deutsche niedergemetzelt wurde.
    Der Rest wagt nichts mehr.

  56. Cesare Beccaria 18. September 2018 at 20:38

    Sollte sich herausstellen, dass der Täter KEINEN deutschen Pass hat, wird es wohl auf ein Körperverletzungsdelikt mit Todesfolge hinauslaufen.

    Wenn er keine deutschen Gene hat.

    Wenn es politisch opportun ist, kann plötzlich die Abstammung wieder eine Rolle spielen.

  57. USA
    ______________________
    Die USA wollen 2019 nur 30.000 Flüchtlinge aufnehmen.

    Unter Obama 110.000 Flüchtlinge.
    https://orf.at/stories/3022241/
    ___________________________
    Dabei muß man bedenken, daß es in den USA keinen Arsch-Abwisch-Service gibt wie bei uns.
    Entweder die suchen sich gleich einen Job oder sie landen in der Obdachlosigkeit.

  58. Es leben zwar sehr viele Polen hier, aber auch die werden nach dem Mord an ihrem Landsmann ruhig bleiben. Man stelle sich vor das Opfer wäre ein Türke o.ä. gewesen. Aber die Täter wissen das, deshalb sind die Opfer in der Regel immer „Weiße“.

  59. Wie soll man die Mehrheit der Menschen überzeugen, dass die Mehrheit der Menschen nach der F-Skala in der wirklichen Leben Faschisten sind??? Kein ehrlicher und normaler Mensch würde sich so biegen, dass er die Fragen der F-Skala so beantworten würde, damit er ein von den rot-grün-roten Kaste gewünschtes Ergebnis bekomme.
    Vielleicht soll man so eine F-Skala Fragebogen in so viele Haushalte verteilen, wie es nur geht. Damit würden die Menschen sehen, dass der normale Durchritt eben laut der F-Skala – s.g. faschistische Tendenzen hat.
    Die Fragen konnten heißen: Wo sind Sie auf der Skala? Könnten Sie sich so biegen um ein anderes Ergebnis zu erzielen?
    „Wir sind mehr!“ Ich meine wir hier!
    P.S. mit dem Wort Faschisten meine ich nicht die Verbrecher der National-SOZIALISTEN!!!!!! Das es klar ist.
    Adorno – pfuj, es soll ihm die Hölle verschlingen – habe normalen Menschen eine hässliche Fratze verpasst.

  60. „Er hatte sich nach einem Disco-Besuch noch einen Kebab geholt ..“
    Das endete leider tödlich. Ich esse solchen Dreck nicht. Bei diesen „Esstempeln“ hängt oft eine gefährliche Klientel rum.

  61. Jetzt fängt es an. Über die von Asylanten Gemetzelten wird das große Tuch des Schweigens gelegt. Und fast alle spielen mit. Selbst ein kurzer Bericht in den Zeitungen ist man nicht wert. Bleiben nur die Todesanzeigen: Ein Asylant tötete meine Tochter/meinen Sohn, meine Mutter/meinen Vater etc. Gestorben für NICHTS.

  62. Ja, die Meinungs unterdrückung
    Wieso eine Mutter gegen den Pakt unterschreibt – Phase 1❗ 😎

  63. Ja, die Meinungs unterdrückung
    Wieso eine Mutter gegen den Pakt unterschreibt – Phase 1❗ 😎

  64. „Ich hörte Schreie, sah aus dem Fenster. Da standen zwei Männer, einer war blutüberströmt, ein Dritter lief weg. Plötzlich sackte der Verletzte zusammen“.

    Seibert und Merkel haben offenbar bereits verlauten lassen, es handle sich um eine Hetzjagd, bei der ein traumatisierter Dritter weggehetzt wurde. Im Übrigen treffe den Verunfallten aufgrund seiner blonden Haare, die düstere Erinnerungen an vergangene Zeiten weckten, eine erhebliche Mitschuld. Jeder, der anderes behauptet, wird befördert!

  65. D Mark 18. September 2018 at 21:48

    „Es leben zwar sehr viele Polen hier, aber auch die werden nach dem Mord an ihrem Landsmann ruhig bleiben.“

    Was sollten die denn groß machen? Die meisten Polen dürften Kulturmenschen sein, die nun nicht x-beliebig auf Kufnuckenjagd gehen.

    „Man stelle sich vor das Opfer wäre ein Türke o.ä. gewesen.“

    Dann würden sich die „Grünen“ empören und Günther Flaggen auf Halbmast setzen lasse – sofern Täter „deutsch“ und „irgendwie rechts“.

    „Aber die Täter wissen das, deshalb sind die Opfer in der Regel immer „Weiße“.“

    Angeblich seien die meisten Opfer selbst welche dieser Invasoren – das glaub ich sogar, es ist halt vielfach übelstes Gesindel. Die malträtieren auch untereinander.
    Das ist mir aber reichlich wuppe.
    Ein anständiger junger Pole hat mein Mitgefühl.
    Wenn aber Invasoren einander niedermetzeln denke ich allenfalls an die Unkosten und die miesen Arbeitsbedingungen der Rettungssanitäter.

  66. Erst gute Nachrichten – Präsident den Polen Mr. Andrzej Duda besucht Mr.Donald Trump in USA – wenn die Zeitrahmen erlauben, soll er auch über Demokratie Zustand und Menschengerechte in BRD reden.
    Ihr könnt auch helfen schreibt Eure Anliegen dem POTUS.
    Twitteradresse : https://twitter.com/realdonaldtrump?lang=de
    Alles Gute aus Warszawa.

  67. „Vor ein paar Tagen hat mich hier einer geschubst, nur weil ich ihm keine Zigarette geben konnte“, berichtete er.
    +++++++++++++++
    Was heißt hier überhaupt „konnte“! Eine Zigarette kostet heute, 2018, 30 Cent.
    Wie käme jemand auf den Gedanken, einem Asozialen aus Arschistan kostenfrei eine Fluppe ins Maul zu schieben!
    Soll der Asi aus Allah-Land arbeiten gehen, dann kann er auch rauchen.

  68. Ich finde es so pervers.
    Da wird einer von uns abgestochen.
    Es sammeln sich Menschen, um das zu begreifen, zu fassen, zu betrauern, sich mit ihren Gedanken nicht so verlassen zu fühlen.
    Und dann wird vom STAAT Polizei angefordert und da positioniert.
    Wozu?

    Man will nicht, dass…
    ja was?
    …dass von Steuergeld gepamperte Gegen-Rechts-Kämpfer die Versammelten niederbrüllen, belästigen, beleidigen und behindern?
    Dafür sind die doch aber gepampert worden.

    …dass Ausländer auf die Versammelten losgehen?
    Besteht die Gefahr also, dass Ausländer uns hetzjagen?

    …dass sich noch mehr Leute,als nur 50 versammeln?
    Was ist schlimm daran?

    Also die Antwort?

  69. Der arme hatte bestimmt die Bluterkranheit,sich beim diskutieren auf die Lippen gebissen und ist schließlich fast deswegen verblutet, vor dem verbluten kam es zu einem Herzstillstand, weil das verbluten das Herz durch die Aufgeregtheit des Diabetikers mit Bluthochdruck bei der vorangegangenen Diskussion ( Thema wird noch ermittelt ) diese Strapazen nicht mehr mitmachte. Kurz vor Exitus. Kurz vor dem Tode zappelte er noch rum, so dass der gesuchte Beteiligte sich brutalst angegriffen fühlte, ein zufällig in der Hand gehaltenes Messer, womit er grade ein Schaf schächten wollte einsetzte, was für den Exitus sorgte, auf Notwehr plädieren wird.
    Ich las letzten was von von „kausal“…
    Schaun mer mal…

    Achso, der Text ist von mir frei erfunden…falls es zu Ähnlichkeiten im weiteren Ablauf bzw. bei öffentl. Erklärungen kommen wird, sind diese rein zufällig. Vielleicht hört, liest, sieht man auch garnichts mehr…was heisst vielleicht, das ist sehr gut möglich…
    Meine Meinung!

  70. Kirpal 18. September 2018 at 21:56

    Döner Kebab tötet. Im Umfeld. Deshalb lieber Bogen um diese Fraßbuden.
    +++++++++++++++
    Verstehe eh nicht, warum die Leute gesprengte Schafe kaufen/essen.

  71. @ Obronski

    Da habe ich keine Zweifel, dass die Reaktion in Polen anders aussehen würde. Man kann den Polen, Ungarn, Tschechen, Slowaken nur raten, die Grenzen komplett(!) für bestimmte Ausländer zuzulassen.

  72. Obronski 18. September 2018 at 21:56
    D Mark 18. September 2018 at 21:48

    Wir Pole sitzen in gleichen Boot wie ihr. Leider. Gehirngewaschen, und ruhiggestellt. Das anderes Problem ist, dass wir wohl wissen, dass hier nicht unseres Land ist. In Polen würde die Antwort etwas anderes aussehen.

    https://www.youtube.com/watch?v=QeTgG1iB0OY

    ———-

    Das geht so aber irgendwie nicht.

    Gerade wenn man man nicht an ’seinem‘ Ort ist, kann man viel besser laut sein und auf die Straße.
    Ist es nicht so?

  73. Jeremia 47, 6
    O du Schwert des Herrn, wann willst du endlich ruhen? Kehre doch zurück in deine Scheide, raste und halte dich still!

    mfg

  74. Tom Fielding 18. September 2018 at 21:51
    VOGELSCHISS
    “ Subhumans „. Nie gehört. You made my day!!!

    ………

    Gerngeschehen. Manchmal ist eine Einordnung von asozialen Pack recht einfach…

  75. @ Roadking (Zentralrat der Deutsch-Deutschen) 18. September 2018 at 21:51

    In Shishabars hängt auch viel Pack rum.

  76. Jeden Tag abgestochene vorwiegend junge nichtmuslimische Menschen zwischen 14 und 25 Jahren, die Täterschaft fast 100% Moslems oder „Flüchtlinge“! Die SPD, Bündnis 90/Die Pädophilen, und CDU/CSU tragen die politische Verantwortung für den Massenmord in Deutschland!

  77. Wenn ein schwerkrimineller eines Berliner Araber-Clans erschossen wird, berichten die MS Medien mehrseitig und täglich darüber, und der Staat stellt eine Hundertschaft zur Beerdigung.

    Irgendwas läuft hier politisch gewaltig schief im Großkoalitionären Reich unter Merkel!

  78. Haremhab 18. September 2018 at 22:18

    In Shishabars hängt auch viel Pack rum.

    ……..

    Die verkaufen da „grünen Türken“

  79. Nach der islamischen Aktion am Breitscheidplatz ist Krystian nun der zweite Pole, der durch einen vom Hosenanzug hereingelassenen und vom Trottelgutmensch mit Teddybären begrüßten Moslemfiffie vom Leben zum Tode überführt wurde um uns Ungläubige zu unterwerfen.

    Mal sehen, wielange unsere polnischen Nachbarn sich das islamische Morden ihrer Landsleute noch tatenlos mit anschauen werden.

    Vielleicht gibt es ja bald Zusammenrottskys und Hetzjagdskis.

  80. Das Opfer ist Pole ??

    Na, da kann man doch schön einen fremdenfeindlichen Übergriff auf Ausländer draus machen. Für die Statistik. Und für Bento. Für die Gehirnwäsche.

  81. Im Westen lockt das keinen hinternm Wohlstandsofen hervor. Erst recht nicht im roten Norden.
    Nun denn. Bittesehr. Weiter so.

  82. Diese bewusste „erste“ Frau des Staates hat kein Gewissen. Sie ist für mich der Teufel in Menschengestalt!!! Jede Woche sterben in diesem Land unschuldige Menschen, die Niemanden etwas getan haben, durch das Fluten von Primaten, die zu nichts zu gebrauchen sind, nur wie die Affen ein Messer in die Hand nehmen können. Wo bleibt Gottes Rache für die Untaten dieser Frau, die sie am „eigenen nicht 100 % Volk begeht. Der Österreicher efuhr schneller die Rache Gottes!! Jesus, lass mich eines Morgens aufwachen, um zu hören, dass diese Frau weg vom Fenster ist, wie auch immer. Ein einziger Mensch von 82 Mio schafft es, einem das Leben total zu vergällen!!!

  83. Der feminine Imperativ aus evolutionärer Sicht will die Ansiedlung von Millionen twstosterongeladener, fürs Bett und um die deutschen Männer zu erpressen. Alles was dem zuwiderläuft (Berichterstattung) wird unterdrückt (Silvester Köln), alles was dem förderlich ist, wird unterstützt. Das Opfer, so wie die Vergewaltigten sind alles nur Kollateralschäden. Der Preis für ungezügelte weibliche Evolution. Frauen haben da null Empathie wenn es gegen ihre Interessen geht. Das Opfer wird abgehakt und die Nazikeile rausgeholt.

  84. @Laodizea 18. September 2018 at 22:09
    Jeremia 47, 6
    O du Schwert des Herrn, wann willst du endlich ruhen? Kehre doch zurück in deine Scheide, raste und halte dich still!
    ++++++++++

    … frommer Wunsch, nur, was ist, wenn wir schon mitten in Lukas 17.26 weilen?

  85. Nachdem es keine Südländer (auf Befehl) mehr geben darf war „es“ -der Täter ein Mensch
    jeder kann wenn er hinschaut jeden Tag auf so einen „Menschen“ treffen -nur so einfach ist es dann doch nicht -warum ? Weil dort wo diese „Menschen“ herkommen -ganz sicher in der Zeitung steht im Radio im Tv : (falls es das überhaupt gibt ) wenn so etwas passiert …es war ein Christ ? Nein ,gibts nicht ?
    Was läuft falsch ?
    Erkenne den Fehler und trete ab –

  86. Kirpal 18. September 2018 at 22:52

    … frommer Wunsch, nur, was ist, wenn wir schon mitten in Lukas 17.26 weilen?
    ——————————
    Lukas 17:26 zitierte ich diese Woch an anderer Stelle. Beim Champagner glaube ich.
    Aber sie haben Recht. Wir sind genau dort angekommen.

    mfg

  87. eigenvalue 18. September 2018 at 22:32

    „Das Opfer ist Pole ??

    Na, da kann man doch schön einen fremdenfeindlichen Übergriff auf Ausländer draus machen. Für die Statistik. Und für Bento. Für die Gehirnwäsche.“

    Das Perverse ist, daß das widerliche Verbrechen exakt so wie Sie „vorschlagen“ in einschlägige Zählweisen eingehen werden wird.

    So ähnlich wie beim „Fall Maaßen“, der ja eher Fall Merkel&Medien ist. Kein Aas redet gerade im DLF mehr davon, daß Ausgang der Sache die Hetzjagdlüge war.
    Die Lügen einfach immer weiter, irgendwann glaubt das jeder.
    Spätestens morgen auf Schicht, wenn nebenher ein Propagandaradio läuft und man mit Gedanken bei Arbeit ist – und am Abend dann zu müde sich noch groß zu ereifern.
    Ganz perfides Spiel, es kotzt mich an.

  88. soll doch mal die Merkill ihren polnischen Nachbarn eine Erklärung geben. Die wird aber nicht mal ein Bedauern übrig haben. Na und, da ist er halt tot.
    Ob dort in SH noch jemand auf die Straße geht, ist noch fraglich. „War doch nur ein Pole“.
    Es wird Zeit, daß ein neuer Jan Sobieski kommt und uns, wieder mal, wie 1683, Entsatz bringt.

  89. Entweder man zieht sich nach Anbruch der Dunkelheit in seine vier Wände zurück oder man vetraut gewissen, feinmechanischen Produkten der Nachbarstaaten, die man sich dank Merkels offenen Grenzen recht einfach besorgen kann, wenn man vorhat, sich nach einem Diskobesuch morgens um sechs Uhr noch einen (halben) Döner reinzuziehen.

    Ein paar Dosen Bohnen sollte man zur Sicherheit auch noch einplanen, falls man vom Döner nicht satt wird.

    Guten Appetit!

  90. Wie viele Opfer braucht es noch bis F. Merkel einsieht, dass „Wir Schaffen das“ nicht funktioniert???????????

  91. Wenn solche stereotypen Formulierungen wie hier in diesem Fall mal wieder „… von den alarmierten Rettungskräften schwerst verletzt ins Krankenhaus gebracht, wo er kurz darauf verstarb.“ auftauchen, dann kann man großer Sicherheit davon ausgehen, daß der Pole schon lange tot war, entweder im Rettungsfahrzeug oder sogar am Ort des Verbrechens selbst gestorben ist. Jeder, der in der medizinischen Rettungshilfe Verwandte oder gute Bekannte hat, sollte sich mal die verusachenden Gründe dafür erklären lassen.

  92. Die meisten Kämpfer der islamischen Terrororganisationen sind aus dem Irak und Syrien vertrieben. Wo sind sie nur hin? Nicht doch etwa in Europa, wo die blutrünstigen und uns hassenden, geübten Killermaschinen ihr Unwesen treiben! Wenn die mal alle zur gleichen Zeit zuschlagen löst die Scharia das Grundgesetz in nur wenigen Stunden ab. Das bischen funktionierende Bundeswehr soll wohl auch schon zu 20% an die Gotteskrieger vergeben sein. Dann müssen die, die überleben dürfen arabisch und den Koran lernen und als Minderwertige ein Leben lang für ihre Herren arbeiten gehen. Mag ja für die 1001 Nachtträumer sehr aufregend sein, mit Multikulti ist’s dann aber auch vorbei. „Grenzenlosere“ Naivität als die alle islamischen Verwerfungen tollerierende Gutmenschlichkeit diesbezüglich gibt’s wohl kaum.

  93. Ein Einzelfall mehr in der Einzelfall-Statistik. Das juckt die Merkel nicht die Bohne. Im Kanzlerbunker sitzt man sicher, solange nicht ein Stauffenberg oder der Russe vorbeikommt.

  94. Merkel-Schuldig
    Nahles-Schuldig
    Hofreiter-Schuldig
    K-G-Eckard-Schuldig
    Stegner-Schuldig
    K. Kipping-Schuldig
    Kauder-Schuldig

    Wegen Hoch und Landesverrat schuldig im Sinne der Anklage. Die Todesstrafe muss bis zum Prozess wieder eingeführt werden.

    Mitschuldig und mit Lebenslanger Haftstrafe im Arbeitslager Sibirien haben sich gemacht SPD , Grüne, FDP , CDU/CSU und Linke also die gesamte Gurkentruppe von Schleimlinge und Kriecher.

  95. Falscher Täter, falsches Opfer, sowas kommt nicht mehr bundesweit in die Schlagzeilen.

    Erstens wäre bei der an den Tag gelegten Aktivität von Merkels neuem Volk nicht genügend Platz auf den Titelblättern vorhanden und zweitens sollen Merkels Neubürger ja dauerhaft Teil der Wohnpopulation im Raum mitten in EUropa werden, was schwer wird, wenn die Urbevölkerung das nicht will.

  96. Das Obduktionsergebnis liegt nach Angaben der Polizei inzwischen vor. Das werde jedoch aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht veröffentlicht, heisst es. Man würde jeder Spur nachgehen.

    Ja, manchmal gestaltet sich die Suche nach einer Grunderkrankung, die zum finalen Herzversagen geführt hat, echt schwierig.

  97. Alter: etwa 30 Jahre
    Statur: ca. 1,80 Meter, sportliche Figur

    Na, wozu wohl schleppt man mit dieser Statur wohl ein Messer mit sich rum und sticht damit zu?

    Als Ausgleich für fehlende körperliche Ausstattung fällt bei dem Brocken definitiv aus, bleibt nur, dass der Träger töten – oder mindestens schwerst verletzen – will. Punkt.

  98. POL-ST: Ibbenbüren, Körperverletzung

    Ibbenbüren (ots) – Nach einer Körperverletzung an der Wilhelmstraße am Montagabend (17.09.2018) hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Den Schilderungen zufolge war dort gegen 19.45 Uhr ein junger Mann zusammengeschlagen worden. Vor Ort trafen die Beamten auf einen 26-Jährigen, der Verletzungen aufwies. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Den Schilderungen zufolge befanden sich dort zunächst der 26-Jährige und einige junge Männer. Bei der folgenden Auseinandersetzung traten und schlugen die Unbekannten auf ihn ein. Als Passanten auftauchten, flüchteten die Personen. Eine polizeiliche Fahndung nach den 18 bis 25 Jahre alten Männern blieb erfolglos. Die Unbekannten sollen gebrochenes Deutsch gesprochen haben. Einer war etwa 170 cm groß, hatte schwarze, gegelte Haare und trug einen Bart. Er war bekleidet mit einem dunklen T-Shirt und einer Jeanshose. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/4064996

  99. Zum kotzen. Und selbst wenn die den Mörder fassen sollten, gibt es da nur Totschlag und er wird kaum 5 Jahre wirklich im Gefängnis sitzen. Wenn es ein angeblich 17 jähriger war sogar noch weniger. Unsere Scheiß Justiz nötigt einen praktisch zur Selbstjustiz.

  100. Und weiter geht’s:

    An der Alleestraße in Bochum ist am Mittwochabend vor einer Woche ein 23-jähriger Bochumer erstochen worden.

    Ein anderer 23-Jähriger hatte dem jungen Mann offenbar aufgelauert und dann unvermittelt mit einem Messer auf ihn eingestochen. Er konnte noch ins Krankenhaus gebracht werden, dort starb er in der Nacht.

    Auf Anfrage von DER WESTEN erklärt die Bochumer Staatsanwaltschaft am Dienstag, dass sich der dringend tatverdächtige 23-Jährige nach wie vor in U-Haft befinde, der Vorwurf laute auf heimtückischen Mord.*)

    Auch würde es laut Staatsanwaltschaft Hinweise auf eine psychische Erkrankung**) des mutmaßlichen Täters ergeben, weshalb Staatsanwalt Michael Nogaj in Erwägung ziehe, den jungen Mann psychiatrisch untersuchen zu lassen

    Möglicherweise befand sich der Verstorbene zum Zeitpunkt der Messer-Attacke auf dem Weg zu einem Technikverein, in dem er Mitglied war.

    https://www.derwesten.de/staedte/bochum/messer-attacke-alleestrasse-bochum-gutachten-id215358875.html

    *) Interessant im Zusammenhang mit Maaßen, der das Wort „Mord“ nicht benutzen durfte.

    **) alles klar

  101. Es vergeht kein Tag, ohne dass unschuldige Menschen auf offener Strasse erstochen werden. Wie soll man hier eine Familie haben? Nach jedem Mord versucht die Polizei vergeblich die Identität des Täters festzustellen. Warum werden bei den Leuten keine Messerkontrollen auf Verdacht durchgeführt? Das muss aufhören sonst gibt es bald eine Reisewarnung für Deutschland.

  102. Ich frage mich, wieso das FETTE Kugelkopf-Warzengesicht Claudia Roth, VizepräsidentIx des Buntstift-Reichstags Deutschlands, sich seit ihrer Özil-Schwanzstreichelei nicht mehr zu Wort gemeldet hat.

    Hält die jetzt nen Altweiberrat mit Adolfela Ferkel, Nahles, Barley, Dreyer, Leinen, Göhring, Künast und Alice Schwarzer ab?

    (Habe ich noch eine vertrocknete SpinatWeiberIx vergessen?)

  103. Ein Kommentar in WPROST, polnisches Internetportal (und Wochenzeitung):
    Kiedy przyszli uchod?cy nie protestowa?em – to przecie? biedni uchod?cy.
    Kiedy stawiali meczety nie protestowa?em – maj? prawo sie modli?.
    Kiedy wprowadzali ?ywno?? hallal w szko?ach nie protestowa?em – mog? je?? tylko to na co pozwala im Koran.
    Kiedy robili zamachy nie protestowa?em – to tylko nieliczna grupa musimy zaakceptowa? ich kultur? oni tylko tak wyra?aj? samego siebie.
    Kiedy gwa?cili kobiety nie protestowa?em – tak? maja kultur? europejki musz? sie dostosowa?
    Kiedy za??dali eksterytorialnych stref z prawem szariatu nie protestowa?em – musz? mie? w?asne terytorium mieszkamy przecie? w wolnym kraju.
    Kiedy wprowadzali swoich pos?ów do parlamentu nie protestowa?em – s? ju? prawie po?ow? spo?ecze?stwa maj? prawo do wspó?rz?dzenia krajem.
    Kiedy wprowadzili prawo szariatu nie mog?em ju? protestowa?.
    Ich übersetze mal:
    Als die Flüchtlinge kamen, habe ich nicht protestiert – es waren ja arme Flüchtlinge.
    Als sie ihre Moscheen aufstellten, habe ich nicht protestiert – sie haben ja das Recht zu beten.
    Als sie in den Schulen Halal-Essen einführten, habe ich nicht protestiert – sie dürfen ja nur das essen, was der Koran ihnen erlaubt.
    Als sie Attentate machten, habe ich nicht protestiert – das ist doch nur eine kleine Gruppe, wir müssen ihre Kultur akzeptieren, sie drücken sich halt so aus.
    Als sie unsere Frauen vergewaltigten, habe ich nicht protestiert – solch eine Kultur haben sie halt, die Europäerinnen müssen sich daran gewöhnen.
    Als sie exterritoriale Gebiete mit Scharia-Recht forderten, habe ich nicht protestiert – sie müssen ihr eigenes Gebiet haben, wir leben schließlich in einem freien Land.
    Als sie ihre Abgeordneten ins Parlament entsandten, habe ich nicht protestiert – sie machen schon fast die Hälfte der Bevölkerung aus, sie haben das Recht, im Land mitzuregieren.
    Als sie die Scharia einführten, konnte ich nicht mehr protestieren.

  104. Bei Allensbach steigt die AfD auf 15 Prozent (+0,5).

    https://www.wahlrecht.de/umfragen/allensbach.htm

    Die Allensbachumfragen werden allerdings über einen längeren Zeitraum (ca. 2 Wochen) gemacht und erscheinen einmal monatlich im Auftrag der FAZ. Traditionell fragt Allensbach immer nach der Zweitstimmen-Wahlabsicht. In der Tendenz kein Unterschied zu den anderen Umfragen, aber für die FDP meist etwas besser.
    Für AfD-Wähler gilt sowieso Erststimme = Zweitstimme……… 😉 Das sieht man auch gut bei den Wahlergebnissen bisheriger Wahlen. Wer AfD wählt, hat mit allen anderen Parteien abgeschlossen, zu recht.

    Zur Bundestagswahl hatte Allensbach die AfD 2,6 niedriger als das tatsächliche Ergebnis. Und nur einen Monat vor der Wahl hatte Allensbach die AfD auf 7 Prozent gemessen………

  105. Zu@Friedhofsgemuese 01:43 h
    Der Kommentar von WPROST ist dermaßen treffend, dass ich mir meinen Kommentar sparen kann !! Hiermit ist alles gesagt und die wahre Crux eindeutig beschrieben !!! Was mir bleibt, ist die Frage …. wie lange soll das noch so weiter gehen , ist die deutsche Wahlbevölkerung inzwischen sooo doof , dass Sie Ihren eigenen Untergang verpennt ? Was muss eigentlich noch passieren, damit das Volk endlich geschlossen aufsteht und auf die Straßen gehen um diesem Elend endlich ein Ende zu setzen ??!!

  106. S-H mit diesem Daniel Günther und Jamaika ist die gleiche Katastrophe wie Niedersachsen und HH. Der Habeck ist nun endlich weg als Seehundmord befürwortender Umweltminister (er hatte sich aus versorgungstechnischen Gründen das Ausscheiden aus dem S-H Landtag zum 01.09. erbeten), und nun sehen wir ihn unrasiert gefühlt jeden 2. Tag im Staats-TV seinen kommunistischen Senf abgeben.
    Info bekommen wir vom SHZ-Verlag mit ca. 20 Regionalausgaben. Alternativ die Kieler Nachrichten mit gleicher politischer Handschrift. Und die Bürger, die morgens was über ihre Stadt, ihre Region lesen möchten, haben dieses Zeug im Abo. Über Krystian fand ich heute nur 3 Berichte im „Holstein Courier“, zuständig für Neumünster. Nichts auf der Hauptseite. Aber seht selbst nach.

  107. Nichts wird sich ändern…das töten und vergewaltigen wird fröhlich weitergehen.
    Auch nicht wenn sich diese Rate nochmal verzehnfachen oder verhundertfachen sollte.
    Und nein, das liegt nicht an den „Deutschen“ und ihrer hier immer wieder wiederholten Obrigkeitshörigkeit, sondern daran, daß die Menschen immer das wenige das sie haben nicht riskieren wollen, egal wo auf dem Planeten.
    Ihr wollt die Zukunft Deutschlands sehen?
    Schaut nach Mexiko, trotz all der Morde (25.339 Morde 2017!) läufts einfach so weiter.
    Gibt sogar Ecken, wenn man einem nicht sagen würde wo er sich befindet, würde er „Spanien“ sagen einfach wegen der Sprache, ansonsten alles in bester Ordnung.
    Die Toten die „passieren“ ja wo anders…

  108. Steineimers schmierige Linksfaschisten“bands“ können schon mal ihre Amps einpacken – auf zur nächsten „Party“ – Totentanz auf den Gräbern Opfer und auf den Gemütern und Nerven der Angehörigen.
    Vermutlich ab jetzt im Wöchenrhythmus. Statt wegen den Merkeltoten die Merkel rauszuschmeißen, schmeißen wir die Leute raus, die die Wahrheit sagen.

    Was ist nur aus meinem Land, meiner Heimat geworden? Die hochbezahlten, dreisten Irren und Unfähigen bestimmen den Kurs – und immer schön an die Wand!

  109. Pfefferspray, Elektroschocker, Teppichmesser, Notfall-Handy dabeihaben. Vor und nach Einbruch der Dunkelheit nur noch in Gruppen oder mindestens zu zweit und /oder im Auto unterwegs sein! Notfall-Handys haben den Vorteil, daß auch nicht Betroffene, aus sicherem Abstand, helfen können!

  110. DAnke PI für die Info, denn wie üblich bekommt man im „Bunten Land der Ahnungslosen“ solche „regionalen Verwerfungen“ via systemmedien entweder zurechtgelogen oder garnicht mit.

    Opfer ausländer, Täter wasauchimmer= landet automatisch in der Statistik „fremdenfeindlich-naziverbrechen“ und ist damit munition für die gegen rechts-plärrer.

    Beileid für die Familie, die vermutlich neben dem Verlust des Jungen Mannes weitere Schläge der Merkeljunta ertragen werden muß.
    Entschädigung, Recht bekommen, hohe strafe für den täter so er je gefunden wird, Beileid von Spitzenpolitikern etc. fehlanzeige.

    wäre der Pole eine Kopftuchkuffnucke gewesen und versehentlich über das Bein eines einheimischen gestolpert und sich verletzt haben …DAAAANN wäre das natüüüürlich völlig anders!

    und sowas…

    zitat:
    Die Staatsanwaltschaft Kiel bestätigte, dass es bisher keine Verhaftungen gegeben habe – die Ermittlungen liefen derzeit.. Polnischen Medien Zufolge habe sich die Tat nahe einer Moschee ereignet.

    … eine Einsatzhundertschaft in der Nähe des Tatorts positioniert, um etwaigen trauernden Bürgern und „Rechtspopulisten“ keinen Vorschub zu leisten!

    DA kann man doch nur ko**en.

    100 Mann stehen tatenlos in der gegend rum um völlig berechtigte trauer, ja auch protest zu unterdrücken.
    mit denen hätte man als erstes das nahe umfeld(Moschee) von links auf rechts drehen können und evtl. wichtige Beweise/Täter selbst/o.ä. sichern können.

    was für ein Drecksst**t wir doch geworden sind.

  111. @ VivaEspaña 19. September 2018 at 01:29

    Also hier waren es Männer vor Bordell
    wobei das Opfer(rumän. Staatsangehöriger,
    also Zigeuner oder?) noch lebt.
    14.09.2018
    +https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4062392

    +++++++++++++++++++

    ++Ach ja, hier ist der Fall:
    Bochumer u. Mann aus Bochum:
    Beide Männer hätten keinen Migrationshintergrund,
    was wohl heißen soll, die beiden nicht, aber vielleicht
    ihre Eltern. Wetten?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4059954

    +++++++++++++++++++

    Ansonsten geht es in Bochum wild zu,
    eben wie in Kanakistan bzw. Islamistan.
    Geparkter Kleintransporter der losrollt
    u. Rentnerin schwer verletzt, ferner zig
    Raube, Diebstähle, Trickbetrügereien,
    Fahrerfluchten, Einbrüche – eben bunt!

    +++++++++++++++

    In einem Fall leistete ein Schwarzfahrer
    „massiven ekelerregenden Widerstand“,
    wie man in der Überschrift erfährt.
    Im Artikel dann, daß er 20J. alt sei, in
    der Nähe von Rostock lebe, eine Polizistin
    anspuckte, die Polizeibeamten übelst
    beleidigte u. nebenbei das Schlimmste:

    „Bei der Fixierung leistete der junge Mann erheblichen Widerstand, wodurch sich ein Polizeibeamter eine schwere Armverletzung zuzog, die eine Operation erforderlich macht.“
    +https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4061427

    ++++++++++++++++

    Es gibt auch einen mehrfach auftretenden
    älteren Exhibitionisten mit „hellem Haar“.
    Ein 14-j. Opfer meint so um die 50 J.
    Was kann ein Teenager schon schätzen?
    Da hat der Sittenstrolch vielleicht graues Haar,
    was ja bei Schwarzhaarigen früh beginnt.

    ++++++++++++

    Foto:
    „Wer kennt die beiden kriminellen Badegäste
    oder kann Angaben zu ihrer Identität machen?“
    Als ob Fremdkulturelle die Polizeipresse lesen würden.
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4059543

  112. Shalom!
    Ein junger Pole? Oh oh, befürchte Schlimmes!
    Die Polen wissen schon, WARUM sie keine „Flüchtlinge“ im Land haben wollen. Und sie setzen das konsequent durch! Vor einigen Jahren war ich mal in meiner alten Heimat. Auf dem Weg vom Prager Flughafen nach Deutschland durchquerte ich ein Stück Polen. Am 1. Grenzübergang CZ/PL sah ich ein riesiges, rundes Schild. Ein Aufkleber. Daneben 3 junge Männer mit einem Citroen. Sie stellten diese „Schilder“ auf, erklärten sie mir.
    … eine durchgestrichene Moschee!!!!!
    Sollte mich nicht wundern, wenn das diese jungen, kräftigen Burschen nicht zu einer „Reise“ zum Tatort animieren würde. Deswegen sicherlich die „Hundertschaft“ vor Ort.
    Werde mal die polnische Presse dazu im Internet verfolgen.

    Es zeigt doch wieder einmal mehr, das diese Morde nicht nur Deutschen gelten, sondern „abtrünnigen Clan- Mitgliedern“, Europäern. Diese muslimischen Mörder haben null Bock auf Zusammenleben.
    Und- die deutsche Justiz bauchmiezelt diese Banden nur.
    Wohin wird das in D führen? Wie hat Adenauer gesagt? „Es muss ein Ruck durch Deutschland gehen!“
    Na, da bin ich aber gespannt …

  113. Mit 20 Jahren schon so verantwortungsvoll zu sein, seinen kleinen Bruder zu unterstützen, der im Rollstuhl sitzt, ist sehr anerkennenswert. Wäre der junge Mann doch bloß in Polen geblieben, dann wäre er in Sicherheit gewesen.

    Es ist sehr tragisch, dass er zur falschen Zeit am falschen Ort war. Hätte er sich den Kebap nicht geholt, wäre der blonde junge Mann dem Mörder vielleicht gar nicht aufgefallen.

    Die arme Mutter trägt ein schweres Schicksal.

  114. In der spärlichen Berichterstattung wird immer wieder mal ein „Hasan“ zitiert, der sich als Augenzeuge sehr bestürzt gibt und heult, es gäbe hier immer mehr finstere Typen….. So funktioniert Propaganda. Guter Hasan. Würde sich Dieter bestürzt zeigen, wäre er ein islamophober Hetzer!

  115. Ein Gemesserter in Deutschland? Kommt in den MSM nicht vor, regionaler Einzelfall halt. Stattdessen viel wichtiger, kommt sogar im MOMA vor: Ernie & Bert sind schwul! Deutschland 2018

  116. Gelernt ist gelernt!
    Wer schon als Kleinkind bei „fröhlichen“ SCHÄCHTEFESTEN lernt sich am grausamen Leid wehrloser niedergemetzelter Zicklein und Lämmlein zu erfreuen, später das SCHÄCHTEERLEBNIS als Jugendlicher selbst aktiv ausführt und genießt, der weis genau wohin er stechen muss beim (RAUB?)Überfall auf GIAUR (Ungläubige)!

  117. „Das Obduktionsergebnis liegt nach Angaben der Polizei inzwischen vor. Das werde jedoch aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht veröffentlicht, heisst es.“

    Kleine Hilfestellung:
    Nach dem Genuß des Kebabs wäre er sowieso gestorben,,,,,,

  118. Da hat eine Messerfachkraft eine richtige Fachkraft, deutsche Fliesenleger werden ja immer seltener, nach denen in Deutschland händeringend gesucht wird ersetzt. Was sagt das Handwerk dazu?

  119. Muna38 18. September 2018 at 23:35
    Wie viele Opfer braucht es noch bis F. Merkel einsieht, dass „Wir Schaffen das“ nicht funktioniert???????????

    ———-

    Möglicherweise funktioniert es ganz hervorragend.

    Schließlich kann man sehr viel damit meinen, wenn man so eine Aussage macht.

    Allein schon über das simple Wörtchen ‚wir‘ könnte man mal intensiv nachdenken.

  120. Das übliche Schweigen der Medien.
    Übrigens wurde vor 2 Tagen in Frankfurt ein Jude von 2 Männern zusammengeschlagen. Gingen div. Meldungen durch die Medien. Als AFD-Anhänger verurteile ich natürlich jegliche Gewaltakte!
    Was bei allen mir bekannten Medien krampfhaft verschwiegen wurde – lt. Zeugen arab. aussehen Männer. Wurde nur versteckt im Videotext erwähnt. Wie erbärmlich ist das…………….

  121. Tritt-Ihn 18. September 2018 at 21:48
    USA
    ______________________
    Die USA wollen 2019 nur 30.000 Flüchtlinge aufnehmen.

    Unter Obama 110.000 Flüchtlinge.
    https://orf.at/stories/3022241/
    ___________________________
    Dabei muß man bedenken, daß es in den USA keinen Arsch-Abwisch-Service gibt wie bei uns.
    Entweder die suchen sich gleich einen Job oder sie landen in der Obdachlosigkeit.
    ===========================

    Zuerst bedenke, dass die Massen von „Flüchtlingen“ durch die verbrecherischen Kriege der USA hergetrieben worden sind – und das planmäßig.

    Wir haben mit diesen hergetriebenen Invasoren, die uns als Flüchtlinge tränenreich aufgehalst werden, gar nichts zu tun. Reihenweise haben Amis Afghanistan, Irak, Libyen und nun auch teilweise Syrien in Schutt und Asche gelegt, nachdem sie über die CIA die Terroristen gefördert und aufgerüstet haben, damit ein sogenannten Bürgerkrieg entsteht.

    ALLE, aber auch alle, gehören mit den dicken Kreuzfahrtschiffen in die USA verschifft.
    Dort ist Platz, auf einem Quadratkilometer leben dort 30 Menschen, hier sind es mittlerweile schon 235 !!!

  122. Ein polnischer Lohndruecker holt sich um 6 Uhr morgens einen Doener und wird kurz darauf von Suedlaendern abgestochen.
    Klingt wie ein schlechter Witz. Scheint aber Realitaet zu sein im Merkelland 2018.
    Und kommt mir nicht mit dem Maerchen vom standhaften Polen, der keine Moslems reinlaesst. Die Wahrheit ist, dass kein Mohammedaner nach Kaczynskiparadies WILL.

  123. „Das Obduktionsergebnis liegt nach Angaben der Polizei inzwischen vor. Das werde jedoch aus ermittlungstaktischen Gründen vorerst nicht veröffentlicht, heisst es. “

    Wieso eigentlich? Ist doch klar woran er verstarb: HERZVERSAGEN
    (Zynismus off)

  124. https://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/ruhrgebiet-aktuell/blut-tat-in-bochum-mann-toetet-bekannten-mit-mehreren-messerstichen-57224104.bild.html
    13.09.2018 – 10:34 Uhr

    Bochum – Blutiges Verbrechen in Bochum!

    Am Mittwochabend hat ein Mann (23) mit einem Messer auf einen anderen Mann (23) mehrfach eingestochen. Das Opfer kam zunächst schwer verletzt ins Krankenhaus. Es hatte aber keine Chance, starb in der Nacht. Der Täter ließ sich noch am Tatort widerstandslos festnehmen.

    Den Ermittlern zufolge kennen sich die beiden Deutschen schon seit einigen Jahren. Die Hintergründe der Blut-Tat sind noch unklar.

    —————————-

    Das stinkt doch wieder einmal gewaltig nach „Deutschen“ mit so schönen arischen Namen wie Kotzbullah Ürgelgürgel.

  125. AUFRUF AN ALLE POLEN IN DEUTSCHLAND:
    SCHREIBT DER BUNDESKANZLERIN, DASS IHR WÜTEND SEID!
    Bestärken wir alle in Deutschland lebenden und arbeitenden Polnischen Bürger auf in einer Aktion ihren Zorn gegen die Bundesregierung zu äußern. Also liebe polnischen Mitbürger schreibt der Bundeskanzlerin eine Postkarte mit Eurer Wut und Verachtung wegen der „vielen Einzelfälle“ denen polnische Mitbürger durch die Hand illegaler Migranten in Deutschland zum Opfer fielen.
    ++++++++
    Mein Textvorschlag:
    Wir verachten Ihre Politik.
    Sorgen Sie für die Sicherheit unserer polnischen Landsleute in Deutschland. Wir haben keine Angst vor Nazis, weil diesen Job mittlerweile Ihre illegalen Migranten aus Afrika und Arabien übernommen haben. Schützen Sie endlich auch das Deutsche Volk vor diesen Verbrechern.
    ++++++++
    Pogardzamy twoj? polityk?.
    Zapewnij bezpiecze?stwo naszych polskich rodaków w Niemczech. Nie boimy si? nazistów, poniewa? ta praca zosta?a przej?ta przez twoich nielegalnych imigrantów z Afryki i Arabii. Wreszcie, chro? naród niemiecki przed tymi przest?pcami.

    Also Ihr Polen in Deutschland: Schreibt dieser blutrünstigen Kanzlerin, aber dalli-dalli!
    Euer
    Hans.Rosenthal
    …übrigens können auch Deutsche Landsleute eine Postkarte mit Ihrer persönlichen Verachtung und Wut an Frau Merkel schreiben. Eine Postkarte kostet ca. 0,50 € und die dazugehörige Briefmarke nochmal 0,45€ das macht bei einer 4-köpfigen Familie mal eben 3,80€ dafür bekommt Ihr nicht mal eine Packung Zigaretten mit Steuerbanderole. Also los jetzt und ab geht die Post – und zwar dalli-dalli!
    AUSREDEN ZÄHLEN NICHT MEHR, ES GEHT UMS GANZE. ES GEHT UM DEUTSCHLAND!

  126. Obduktionsergebnis ? Überflüssig.
    Herzversagen war die Todesursache.
    Wie in allen Fällen von Morbus Merkel.

  127. Maria-Bernhardine 19. September 2018 at 07:48

    Bochumer u. Mann aus Bochum:
    Beide Männer hätten keinen Migrationshintergrund,
    was wohl heißen soll, die beiden nicht, aber vielleicht
    ihre Eltern. Wetten?
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11530/4059954

    Da brauchen wir gar nicht zu wetten.
    Bei Hans & Franz, Jupp & Sepp aus Hintertupging kämen die Namen und ein Bild und nicht die ständige Betonung des Wohnortes.
    3. Musel-Generation.

  128. Hat Adolfela Ferkel eigentlich schon vorsorglich ein Hasi-Jagd-Video drehen lassen? Nicht dass sie wieder auf diletantische Zeckenbiss-Videos zurückgreifen muss und wieder Ärger mit dem Verfassungsschützenverein kriegt.

  129. Die Todesursache ist eindeutig. Er hat sich am Döner verschluckt und ein Dr. Mengelebullah, der aus beruflichen Gründen ja immer ein Messer dabei hat, hat eine Notoperation versucht.

  130. GÖRING-ECKARDT (18.09.2017): „Natürlich gehört der Islam zu Deutschland und natürlich gehören Muslime zu Deutschland. Und ich finde, darüber können wir ganz schön froh sein. Es wäre sehr langweilig, wenn wir nur mit uns zu tun hätten.“

    ——————————

    Wird nicht zufällig in einer deutschen Irrenanstalt jemand vermisst?

  131. Also ich würde mich sehr gerne langweilen!

    Hey Mann, diese Altweiber-EmanzIx sollte sich $chei$$e in den Kopf füllen lassen, damit wenigstens etwas drin ist.

  132. Schon der zweite Fall in nur einer Woche:

    Und natürlich Wiederholungstäter, vermindert schuldfähig, bla bla bla

    Kein Hinweis, dass es ein Deutscher war, als kann man mal wieder dringendst mutmaßen, dass es mutmaßlichweise mal wieder ein mutmaßlicher Anhänger der Kopfwindel-Sekte war.

    ———————————–
    https://www.waz.de/staedte/bochum/streit-im-obdachlosenheim-mann-nach-messerattacke-in-u-haft-id215260019.html
    Streit im Obdachlosenheim: Mann nach Messerattacke in U-Haft
    05.09.2018 – 17:57 Uhr

    Bochum. Nach einer Messerattacke in einer Obdachlosenunterkunft in Wattenscheid sitzt ein 46-Jähriger in U-Haft. Das Opfer hat nur mit Glück überlebt.

    In einer Obdachlosenunterkunft im Wattenscheider Westen ist ein Bewohner so schwer durch ein Messer verletzt worden, dass er jetzt auf der Intensivstation liegt. Die Kripo hat eine Mordkommission eingerichtet. Der Tatverdächtige ist einschlägig vorbestraft, wie die WAZ- erfuhr.

    Die blutige Attacke ereignete sich am Dienstag gegen acht Uhr, wie die Polizei am Mittwoch bekanntgab. Den Angaben zufolge waren zwei Bewohner in der Unterkunft an der Hohensteinstraße, ein 46-jähriger und ein 30-jähriger Mann, in Streit geraten. Worum es dabei ging, ist unklar.

    Jedenfalls soll der 46-Jährige dem Kontrahenten mit einem Küchenmesser viele Schnittverletzungen im Gesicht und am Hals zugefügt haben. „Bei der Art der Verletzungen dürfte es glücklichen Umständen zu verdanken sein, dass der Mann die Tat überlebt hat“, sagte Staatsanwalt Danyal Maibaum zur WAZ. Derzeit schwebt das Opfer nicht in Lebensgefahr. Es hat auch Knochenbrüche im Gesicht erlitten. Der Verdächtige wurde noch in der Unterkunft festgenommen.

    Das Amtsgericht ordnete U-Haft wegen des Verdachts des versuchten Totschlags an. Bereits vor rund zehn Jahren war der Beschuldigte ebenfalls wegen versuchten Totschlags in Bochum zu 4,5 Jahren Haft verurteilt worden. Auch damals hatte er jemanden mit einem Messer in einem Hausflur angegriffen. Wegen Drogenkonsums war er vermindert schuldfähig. Eine angeordnete Therapie in der Haftzeit scheiterte.

    Zum aktuellen Vorwurf schweigt er.

  133. servus ,

    hier in H schreibt die HAZ ( ein absolutes treues CDU Organ ) auch nichts über den Fall .
    Ist auch richtig weit weg von hier : 15.000 km oder so .
    Und dann noch : ein Pole als Opfer !! der seinen BEHINDERTEN Bruder unterstützt !!
    neinneinnein , das ist hier für die HAZ deutlich zuviel des Guten .
    Außerdem meint die HAZ , die ewigen Messereien würden doch nur die Leser langweilen ,
    bzw. den blöden Pöbel unnötig beunruhigen – und das hat doch der damalige Innenminister de Maizière schon 2015 verboten !!
    Schade , daß wir hier kein aufrechtes Presseorgan haben , aber ich glaube , so sieht es im Ländle oft aus – leider .

  134. servus ,

    noch etwas :
    irgentwann wird diese Wut , die jetzt noch zurückgehalten wird ( incl. Ironie , Sarkasmus etc. )
    sich bahnbrechen . Nur dann wird die Bundeswehr incl. NATO ( incl. der türk. Armee ) auf der anderen Seite stehen . Bedenkt dies .

  135. Wir müssten uns ja glatt selbst enthaupten, wenn wir uns langweilen—- oder einfach mal ein Hobby pflegen!

  136. Fleißige Fachkraft von Asylanten ermordet. So wird das nichts…

    Zeigt aber die grundsätzliche Richtung

    Fleißige rein
    Schnorrer raus

Comments are closed.