Schweden brennt, der Sozialdemokrat Stefan Löfven hat die Vertrauensabstimmung im Parlament verloren, wird die Regierung trotzdem kommissarisch weiterführen. Schwedendemokraten sind drittstärkste Partei, doch wie die AfD in Deutschland werden sie parlamentarisch undemokratisch ausgegrenzt.

Von ALSTER | Zwei Wochen nach der Wahl hat Schwedens Ministerpräsident Stefan Löfven eine Vertrauensabstimmung im Parlament verloren. Eine solche Abstimmung ist dort nach einer Parlamentswahl üblich. 204 Abgeordnete inklusive der Schwedendemokraten (SD) stimmten gegen, 142 für ihn.

Der Sozialdemokrat Löfven wird die Regierung trotzdem kommissarisch weiterführen, und die Regierungsbildung kann dauern, denn Schweden ist nach dem 9. September in einer politischen Quasi-Patt-Situation, da die traditionellen Blöcke fast gleich stark aus der Wahl hervorgegangen sind und beide den neuen Staatspräsidenten stellen wollen. Rot-Grün und die Linkspartei haben nur eine Stimme mehr als die vier liberal-konservativen Parteien der bürgerlichen Allianz. Als drittstärkste Partei kommt den einwanderungskritischen Schwedendemokraten eine entscheidende Rolle zu.

  • Roter Block: Sozialdemokraten (S) 28,3%, Grüne (MP) 4,4%,  Linke (V) 8%
  • Allianz, bürgerlicher Block: Konservative (Moderaterna) 19,8%, Zentrumspartei (C ) 8,6%, Liberale (L) 5,5%, Christdemokraten (KD) 6,3%
  • Schwedendemokraten (SD): 17,5%

Die Verhandlungen zur Regierungsbildung werden vom neu gewählten Talman (vergleichbar Bundestagspräsident) Andreas Norlén geführt. Er ist Chef der zweitgrößten Partei die Moderaten (M) und wurde mit Hilfe der Schwedendemokraten ins Amt gewählt. Danach wurden die drei Vize-präsidenten gewählt – und hier beginnt der Tanz:

Gesinnungsbedingte Postenverweigerung

Der drittgrößten Partei wurde der Posten verweigert (Glaser lässt grüßen). Statt SD-Kandidat Björn Söder wurde die ausgewiesene Kommunistin Lotta Johnsson Fornarve (V) dank der Stimmenthaltung der Moderaten gewählt. Die drei gewählten Vize-Tal“männer“, die Sozialistin Åsa Lindestam (S), die Kommunistin Lotta Johnsson Fornarve (V) und die Globalistin Kerstin Lundgren (C), sollen nun dem moderaten Talman Andreas Norlén bei der Regierungsbildung behilflich sein. Damit nicht genug: Die Schwedendemokraten werden auch in der kommenden Regierungszeit ohne Präsidentschaftsämter in den Parlamentsausschüssen sein. Die Abgeordneten der Sozialdemokraten und Moderaten haben außerparlamentarisch über die Köpfe der Schwedendemokraten hinweg Präsidentschaftsposten in den parlamentarischen Ausschüssen verteilt – etwa an die Grünen, die mit 4,4% gerade mal in den Reichstag gewählt wurden.

Wie verhalten sich die Schwedendemokraten?

Seit dem Wahlergebnis hat SD-Chef Jimmie Åkesson mehrmals gesagt, er wolle den 1,2 Millionen Wählern, die für seine Partei stimmten, Einfluss verschaffen  Dazu wäre er bereit, die Kandidatur des Parteichefs der Moderaten, Ulf Kristersson, zum Staatspräsidenten zu unterstützen, wenn er  Zusicherungen erhalten würde, dass eine Regierungsalternative zu einer Politik führe, die die SD akzeptieren kann. Nun hat die Partei weder einen Sprecher noch leitende Positionen in den Parlamentsausschüssen bekommen. Absurd ist auch, dass die von den Moderaten geführte Allianz zwar mit Hilfe der SD-Abgeordneten den Sozi Löfven abgesetzt haben, dann aber mit Hilfe der Sozialdemokraten die Schwedendemokraten von jeglicher Teilhabe ausgeschlossen haben. Nicht ausgeschlossen sind blockübergreifende Koalitionen. Die Kleinparteien Zentrum (C) und Liberalen (L) flirten mit den Sozialdemokraten, würden damit aber die Allianz sprengen.

Nach der ersten Verhandlungsrunde am Donnerstag mit dem Talman Andreas Norlén (M)  gab Jimmie Åkesson dann auch bekannt, dass seine Partei derzeit weder aktiv noch passiv einen Kandidaten für das  Staatsministeramt unterstützen könne. Am Dienstag, 2. Oktober, geht es in die zweite Runde.  Am Ende der drei Runden wird ein neuer Regierungschef vorgeschlagen, über den der Reichstag dann höchstens viermal abstimmen kann. Sollte es keine Mehrheit für einen Kandidaten geben, müssen die Schweden noch einmal zu den Wahlurnen (nach drei Monaten).

Inzwischen ergeben Umfragen, dass Allianzanhänger, vor allen Dingen die Moderaten und Christdemokraten, zunehmend mit bis zu 79% eine Zusammenarbeit der Allianz mit den Schwedendemokraten befürworten.

Wahlkampf glich dem in Deutschland – undemokratisch und gewalttätig

Im Zusammenhang mit den Wahlen wurden mehr als 2.000 kriminelle Delikte gemeldet. Die Mehrheit dieser Delikte bezog sich auf das Beschädigen oder Abhängen von Wahlplakaten. In etwa 240 Fällen wurden Politiker, Journalisten und Wahlhelfer bedroht.

Unterdessen brennt Schweden weiter. Am Dienstag um 14 Uhr wurde die Polizei alarmiert. Eine Brandbombe wurde im Einwanderungs- und Problemgebiet von Hageby in Norrköping durch ein Fenster geworfen. Ein Auto ist in eine Menge von 100 Schülern und zehn Lehrern gepflügt, die auf einer Wanderung in der Nähe von Karlshamn in Schweden waren. Wie durch ein Wunder wurden nur zwei Schüler verletzt. Das gruselige dabei: Erst nach 24 Stunden hat eine schwedische Regionalzeitung darüber berichtet und die englische Zeitung Express. Und gerade erst sind tausende Muslime durch Malmö marschiert – Schleier soweit das Auge reicht – keine Zeile in den Zeitungen (mit Video).

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

66 KOMMENTARE

  1. Wie lange hat es hier gedauert? Nur um Merkel noch im Amt zu halten, haben sich alle verbogen. Nur die AFD nicht.

  2. Die UNO sagt Schweden wird 2030 ein 3-Welt-Land, das war eine glatte Fehlprognose. Denn Schweden ist schon jetzt eine korrupte extrem linke 3-Welt-Banenrepublik. Heute Kollaps von Venezuela und bald Schweden.

  3. „da die traditionellen Blöcke fast gleich stark aus der Wahl hervorgegangen sind und beide den neuen Staatspräsidenten stellen wollen.“

    Schweden ist eine konstitutionelle Monarchie und kommt daher ohne einen Grussaugust à la Frank-Walter als Staatspräsidenten aus.
    Schwedens Regierung besteht aus dem Ministerpräsidenten(schwedisch: statsminister) und den Ministern (schwed.: statsråd oder seltener minister)

  4. Haremhab 29. September 2018 at 17:40

    In Schweden wird es wohl ähnlich laufen wie in der BRD. Ich kenne mich bei den Parteien zwar nicht so gut aus, aber am Zustand Schwedens erkennt man, dass es wie in Deutschland außer Schwedendemokraten nur eine antischwedisch Multikulti-Einheitspartei gibt die sich nur in Detailfragen wie Wirtschaft oder so unterscheiden, aber nicht was Multikulti und Masseneinwanderung angeht.

  5. Es gibt ein unendliches Gewürge, nix Halbes und nix Ganzes, DEMOKRATIE eben.
    Sollen sie in ihrer Multi-Kulti-Hölle schmoren bis sie gar sind.
    Wenn sie keinen Selbsterhaltungstrieb und Verstand mehr haben, sondern nur noch Ideologie, müssen sie halt aussterben oder auswandern.

  6. Marnix 29. September 2018 at 17:51

    Dieses ganze Theater um das schwedische Königshaus finde ich nur noch affig, genauso wie das in England. Die sind doch längst Geschichte und werden von der künftigen Islamgesellschaft in Schweden und England nicht akzeptiert. Aber ich denke mir, die werden einfach zum Islam konvertieren und gut ist. Dann ist auch das Affentheater rund um die Hochzeiten vorbei wenn die Braut mit Burka auftaucht. 🙂

  7. Oh Gott! Horror: Absolutes Grauen in Nizza – Videos
    Ich kann die Videos nicht anschauen

    Kuffnucken sind glücklich, weil sie einen weißen Mann getötet zu haben und lachen in die Kamera : „Ich habe ihn zerstört!“

    Während sich alle über den Text von Nick Conrads Song „Hängt die Weißen auf“ begeistern, und dass
    Rokhaya Diallo behaupet , dass es keinen Anti-weißen Rassismus gibt, werden die Weißen weiterhin in einer entspannten Atmosphäre von denen getötet die uns ersetzen sollen.

    Jedes Teilen wird ein paar Augen öffnen und die Mörder finden.

    Denkst du, sie sind normal im Kopf? Hast du jemals so eine Szene anders herum gesehen, außer in den Fantasien der Anti-Rassisten?

    Wir sind eindeutig nicht gleich und nicht dazu geschaffen, „zusammen zu leben“ oder sogar nebeneinander zu stehen.

    https://www.news.suavelos.eu/nice-des-racailles-se-rejouissent-davoir-tue-un-blanc-et-rient-devant-la-camera-jlai-detruit/

  8. erich-m 29. September 2018 at 17:53

    „Es gibt ein unendliches Gewürge, nix Halbes und nix Ganzes, DEMOKRATIE eben.“

    Mir haben die wertewestlichen Demokratien eins gezeigt, die liberale wertewestliche Demokratie ist Mist, denn demokratisch ist an der wertewestlichen „Demokratie“ wie der der BRD gar nichts. Das beste Deutschland das wir hatten war das Deutsche Kaiserreich, deshalb wurde es auch von unseren Feinden zerschlagen. Für mich bedeutet Demokratie nur noch Intoleranz und Untergang des deutschen Volkes! Wenn die BRD untergehen sollte wie die DDR weine ich der BRD keine Träne hinterher. Für mich zählt nur noch das Überleben Deutschlands egal wie.

  9. Eine Studentin, die ich kenne, verbrachte vor nicht allzulanger Zeit mal ein Auslandssemester in Schweden. Sie war noch überrascht, dass sie für das halbe Jahr eine supergünstige Wohnung fand… Bei der Fahrt mit dem Taxi dorthin, sagte der Fahrer zu ihr, dass sie in dieser Gegend unter keinen Umständen ab und bis zu einer gewissen Uhrzeit das Haus verlassen dürfe… Muss irgendeine Vampirgegend gewesen sein :-))

    Gut dass der Taxler so mitfühlend und aufklärend war, denn unsere Medien verweigern diesbezüglich ja jegliche Aufklärung und Information, was fatal ins Auge gehen kann.

    Die junge Studentin ist wohlbehalten wiedergekehrt, berichtete aber von einem unvorstellbaren Shithole.

  10. Och … wer so wählt , soll genau das bekommen was er gewählt hat ! Doch die Schweden haben immer noch nicht begriffen, dass Sie am Abgrund stehen, denn die Migranten werden nun immer schneller immer mehr und dann ist es aus mit Schweden ! Solch ein dämliches Volk , hat es nicht anders verdient !

  11. OT

    AKTIVISTINNEN UND AKTIVISTEN GEFRAGT!

    AKTION – WIR MÜSSEN -verbal, tastaturmäßig- ZURÜCKSCHLAGEN

    Prof. Meuthen wurde eines Fitnesscenters verwiesen. Weil er bei der AfD ist.

    Im umgekehrten Fall würde die Antifa wohl den Laden verwüsten, „entglasen“, mit Teer besprühen, den Mitarbeitern die Reifen aufschlitzen und und und.

    Was machen wir?

    WIR MACHEN VERBAL DRUCK.
    Und wir nutzen den SHITSTORM und das DOWNVOTEN!!!

    Wir sind NIE MEHR SCHAFE! Wir sind aktiv und kämpferisch, lassen so etwas nicht folgenlos für die Betreiber solcher Kampagnen! Die sollen ordentlich Ärger bekommen – ÄRGER MIT UNS!!!

    Wir sind viele. Wir sind stark. Wir wehren uns!!!

    Hier die Facebook- Seite dieser Fitness-Kette

    https://www.facebook.com/bodystreet

    „Würdest Du bodystreet empfehlen“ NATÜRLICH NEIN!!!

    Die wollten „keinen Ärger“ – nun, den sollen sie bekommen!!!!

    AN DIE TASTATUREN!!!

  12. @Freya- 29. September 2018 at 18:03
    Oh Gott! Horror: Absolutes Grauen in Nizza – Videos
    Ich kann die Videos nicht anschauen
    +++++

    Ich verzichte auch darauf… aber, weil Sie die Frage in den Raum stellen, ob jemand hier schon mal einen Weißen bei solchen Taten gesehen habe… Nein, also ich nicht… Aber, was mir ein junger Mann (völlig angewidert und entsetzt) erzählte: er wisse von Leuten, die sich im Internet Snaffvideos ansehen würden… und, dass es wisse, dass dort auch die Möglichkeit bestünde, per live Überweisung, die Tötungsart zu bestimmten, zu kaufen sozusagen…

    Gebe nur zu bedenken, dass die Perversion des Menschen keine Grenzen zu kennen scheint und dass hier der „weiße Mann“ sicherlich nicht davor gefeit ist. Die Psychopathie ist ein Zustand der Seelenlosigkeit, die meines Wissens nach vor keiner Volksgruppe halt macht. Der „weiße Mann“ mag seine Perversion vielleicht nur besser verbergen, im Geheimen halten können, weil oder wenn über eine höhere Intelligenz verfügt.

    So wenig auch ich diese Gewaltethnien hier in diesem Lande haben möchte, so sehr bin ich dennoch der völligen Überzeugung, dass die wahren Übeltäter dieses Planeten, irgendwo im Nadelstreifen hocken und in Saus und Braus leben. Sicherlich viele mit hellem Teint.

  13. Wir geben den Schweden noch 5 Jahre, bis die Musel die Mehrheit haben, in 10 Jahren wird Frankreich vermutlich folgen usw

  14. Freya- 29. September 2018 at 18:03

    Ich habe kein Datum gesehen, ist das ein aktueller Fall?

    Aber egal, eins ist sicher, wenn es aus welchen Gründen einen Zusammenbruch geben sollte, tage-/wochenlanger Blackout oder Eurocrash z.B. wird es in den westeuropäischen Städten für weiße Europäer lebensgefährlich, dann wird sich deren antiweißer Rassismus brutalstmöglich entladen, und Merkel hat dieses antiweiße Gefahrenpotential seit 2015 noch vervielfacht. Und die sind bewaffnet ganz im Gegensatz zu den dummen Weißen die mit Waffen nichts zu tun haben wollen.

  15. Glaubt es mir..
    .
    Westliche Politiker der Altparteien sind erst zu frieden, wenn alle westeuropäische Städte aussehen wie das schwedische Kriegsgebiet Rosengard.

    .
    Wir sind auf dem besten Weg dahin… Duisburg, Dortmund, Essen, Berlin, Bremen, Frankfurt u.a.
    .
    Bunt bis das Blut spritzt!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Der Fluch von Rosengard

    .
    Immer wieder macht Malmö, Schwedens drittgrösste Stadt, mit Schiessereien in seinen Problemquartieren negative Schlagzeilen. In einem dieser Quartiere versucht die Verwaltung nun, das Problem in die eigenen Hände zu nehmen.
    .
    Erodiertes Gewaltmonopol
    .
    Wer in einer dieser schwedischen Problem-Vorstädte aufwachse, so die Essenz des Spruchs, werde nie in der Lage sein, sich mental aus diesem Erbe zu befreien. Jede grössere schwedische urbane Agglomeration hat dabei solche Quartiere, ob sie nun Rosengard oder Seved heissen wie in Malmö, Rinkeby oder Husby wie in Stockholm, oder Angered in Göteborg. Und das Problem nimmt eher zu als ab; laut einem eben publizierten Bericht der Polizei ist die Zahl der besonders schwierigen Vororte innerhalb von zwei Jahren von 15 auf 23 angestiegen.
    .
    https://www.nzz.ch/panorama/aktuelle-themen/serie-ungeklaerter-morde-in-malmoe-der-fluch-von-rosengard-ld.1300414

  16. Ich kann die Wähler in Schweden ebensowenig verstehen wie die Wähler in Deutschland oder anderen Ländern.
    Neun von zehn Leuten mit denen man sich unterhält beklagen die Zustände … dann muß man etwas ändern und das kann man durch Wahlen erreichen.
    Scheint furchtbar schwer zu sein.

  17. Haremhab 29. September 2018 at 18:18

    Die Alte soll nicht rumjammern sondern den AKP-Laden verbieten. Bei bekanntwerden des Spionageskandals war es die Chance den Laden loszuwerden, aber BRD-Politiker sind zu feige dazu.

  18. @ Kirpal 29. September 2018 at 18:17
    Freya- 29. September 2018 at 18:03

    weil Sie die Frage in den Raum stellen, ob jemand hier schon mal einen Weißen bei solchen Taten gesehen habe…

    Ich hab den Text vom Artikel nur übersetzt.

    Ihre antwort finde ich ziemlich abgehoben, in den Videos geht es nicht um Nadelstreifen- Anzügler die irgendwo hocken und sich ins Fäustchen lachen, sondern in den Videos wird ein Bio-Franzose von Musels, also von Kolonie- Franzosen getötet!

    Anscheinend sind die Killer noch nicht gefasst.
    Denke die wenigsten von uns sind an Snuff Videos interessiert. Perverse und Irre gibt es überall, aber die sind extrem krank im Kopf und werden nicht von Anzugträgern mit Schlips ferngesteuert.

  19. Liebe Schweden, seid vorsichtig, kommunistisch/faschistische Verbrecher kennen kein Erbarmen wenn es um die Umsetzung ihrer Doktrin geht, siehe auch Venezuela….


  20. Die einzigen NORMALEN Staaten sind die VISEGRAD-STAATEN.
    .
    Die sehen den importierten moslemisch/negroiden Ausländer-Terror in westlichen Städten.. und das wollen sie nicht..
    .
    Verständlich!
    .
    Den westlichen Politikern ist das egal!

  21. ‚Das beste Argument gegen die Demokratie ist ein fünfminütiges Gespräch mit einem durchschnittlichen Wähler.‘
    Winston Churchill

    Dem ist in der Tat nichts mehr hinzuzufügen!

  22. Drohnenpilot 29. September 2018 at 18:24

    die westlichen liberalen „Alt-Eliten“ sind erst zufrieden wenn es keine Weißen mehr in den westlichen Ländern mehr gibt. Und glaube mir, ich übertreibe nicht, die westlichen „Eliten“ sind antiweiße Rassisten.

  23. lorbas 29. September 2018 at 18:24
    Ich kann die Wähler in Schweden ebensowenig verstehen wie die Wähler in Deutschland oder anderen Ländern.
    Neun von zehn Leuten mit denen man sich unterhält beklagen die Zustände … dann muß man etwas ändern und das kann man durch Wahlen erreichen.
    Scheint furchtbar schwer zu sein.

    ——————

    Die Leute sagen immer wieder, jemand solle das System reformieren, das System sei korrupt. Was sie nicht kapieren: Sie selbst sind das System

  24. Freya- 29. September 2018 at 18:28

    Naja, wie gesagt, eigentlich ist es egal, denn ob der Fall aktuell oder schon ein paar Jahre her ist, er belegt das Phänomen des in Westeuropa zunehmenden radikalen antiweißen Rassismus, und von diesen Rassisten gibt es geschätzte Millionen in ganz Europa. Wobei ich die antiweißen Rassisten und die gewissen radikalen religiösen Glaubensrassisten in eine Gruppe einsortiere. Beide sind eine gewaltige Gefahr für Europa und die echten Europäer.

  25. BULLERBÜ IST ABGEBRANNT
    Nach Schweden, dem einstigen feuchten Traum
    jedes Oberstudienrats mit VOLVO – Kombi und
    Cord – Anzug kommt als SHITHOLE gleich das Ruhrgebiet.
    Auch dort hat jahrzehntelange SOZI – Herrschaft
    VERBRANNTE ERDE hinterlassen.

  26. @ erich-m 29. September 2018 at 17:53

    Es gibt ein unendliches Gewürge, nix Halbes und nix Ganzes, DEMOKRATIE eben.
    Sollen sie in ihrer Multi-Kulti-Hölle schmoren bis sie gar sind.
    ———————
    @ BePe 29. September 2018 at 18:04
    Für mich bedeutet Demokratie nur noch Intoleranz und Untergang des deutschen Volkes! Wenn die BRD untergehen sollte wie die DDR weine ich der BRD keine Träne hinterher. Für mich zählt nur noch das Überleben Deutschlands egal wie.
    ———————-
    ########################################

    Wie wahr! Aber viele wollen das nicht raffen.

  27. pfeifenraucher 29. September 2018 at 18:44

    „Die Leute sagen immer wieder, jemand solle das System reformieren, das System sei korrupt. Was sie nicht kapieren: Sie selbst sind das System“

    Jener Regierungsbildungsprozess ist das Zäpfchen im Anus des erhofften Wählers.

    Schätze die Wirkung hat System.

  28. @Freya- 29. September 2018 at 18:28
    @ Kirpal 29. September 2018 at 18:17
    Freya- 29. September 2018 at 18:03

    weil Sie die Frage in den Raum stellen, ob jemand hier schon mal einen Weißen bei solchen Taten gesehen habe…

    Ich hab den Text vom Artikel nur übersetzt.

    Ihre antwort finde ich ziemlich abgehoben,…
    +++++++++

    Das was Sie in meinem Bezugskommentar verstanden haben, habe ich auch nicht gemeint oder geschrieben:

    Natürlich (oder mutmaßlich) wurden diese Schlächter (im Video) nicht von irgendjemandem (im smarten Rock) angestiftet…

    Ich bezog mich auf die nicht als entnommenes Zitat (Ihrer Übersetzung) gekennzeichnete Frage in ihrem Post von 18.03h:
    „Hast du jemals so eine Szene anders herum gesehen, außer in den Fantasien der Anti-Rassisten?“

    … und diesbezüglich in den Raum gestellt, dass die Dimension von unter uns Menschen lebenden Psychopathen noch ganz ungeahnte Ausmaße hat … und dass diese eben auch nicht vor irgendeiner Hautfarbe halt macht …

    Ich hoffe, ich konnte hiermit weiteren Missverständnissen vorbeugen.

  29. BePe 29. September 2018 at 18:04
    erich-m 29. September 2018 at 17:53
    „Es gibt ein unendliches Gewürge, nix Halbes und nix Ganzes, DEMOKRATIE eben.“

    Mir haben die wertewestlichen Demokratien eins gezeigt, die liberale wertewestliche Demokratie ist Mist, denn demokratisch ist an der wertewestlichen „Demokratie“ wie der der BRD gar nichts. Das beste Deutschland das wir hatten war das Deutsche Kaiserreich, deshalb wurde es auch von unseren Feinden zerschlagen. Für mich bedeutet Demokratie nur noch Intoleranz und Untergang des deutschen Volkes! Wenn die BRD untergehen sollte wie die DDR weine ich der BRD keine Träne hinterher. Für mich zählt nur noch das Überleben Deutschlands egal wie.
    —————————————————–
    Ich gebe ihnen Recht, die parlamentarische Demokratie wie wir sie jetzt haben ist Mist.
    Die Probleme sind so gewaltig durch das Nichtstun der Demokratie geworden, dass sie demokratisch nicht mehr gelöst werden können.
    Auch ich ziehe eine schlechte Monarchie jeder noch so guten „Demokratie“ vor.
    Ein Monarch steht über den Parteien, ist unabhängig, an keine Ideologie gebunden, ist sein Leben lang für seinen Job vorbereitet worden, von den besten Wissenschaftlern und Philosophen beraten. So kann man Politik zum Wohle des Volkes machen.
    Demokratie ist die Herrschaft der Minderwertigen und der Neidischen, nicht der dazu Befähigten und jede Demokratie verkommt über kurz oder lang zur Plutokratie (Herrschaft des Geldes).

  30. Drohnenpilot 29. September 2018 at 18:31
    Die einzigen NORMALEN Staaten sind die VISEGRAD-STAATEN.
    —————————————————-
    Das ist so, weil sie noch nicht so lange Demokratien sind.
    Die Plutoktratie, der Liberalismus hatte dort noch nicht die Zeit, seine zersetzende Arbeit zu verrichten.

  31. Die Schweden lassen lieber ihr Land, ihre Kultur und ihr Volk zugrunde gehen, bevor sie einen Fehler zugeben.
    Solche Verrücktheiten gibt es in der Geschichte immer wieder.
    Griechen, Römer, die alten Chinesen usw. hatten alle Riesenreiche und sind alle durch liberale Ideen Zugrunde gegangen. Alles hat seine Zeit und wenn die Zeit abgelaufen kann niemand dieses Schicksal abwenden, so stark er auch sein möge.
    Man lese Oswald Spengler, der „Untergang des Abendlandes“, er sagt den Untergang Europas für 2100 -2200 voraus.
    Nichts wird diesen Untergang aufhalten, denn er ist Strukturell, im Aufstieg ist der Keim für den Untergang bereits gelegt.

  32. @lorbas 29. September 2018 at 18:24

    „Ich kann die Wähler in Schweden ebensowenig verstehen wie die Wähler in Deutschland oder anderen Ländern.
    Neun von zehn Leuten mit denen man sich unterhält beklagen die Zustände … dann muß man etwas ändern und das kann man durch Wahlen erreichen.
    Scheint furchtbar schwer zu sein.“

    Das Problem dürften gar nicht so die Wähler zu sein – das Problem sind die Nichtwähler!
    Leider liest man auch hier in Kommentaren oft diese „Wählen-bringt-nichts-Propaganda“, da frag ich mich manchmal, in wessen Interesse derlei Postings abgesetzt werden.

    Ich kenne einige Leute, die aus lauter Frust am Wahltag ihren Arsch daheimlassen, „bringt ja eh nix“, heißt es dann meist.
    Und das durchweg welche, die, einmal in der Wahlkabine, ganz sicher AfD wählen würden. Oder auch ganz „Rechtsaußen“ oder irgendeine exotische Splitterpartei, Familie oder Tierschutz z.B. – fast egal, Hauptsache die Stimme fällt nicht dem Merkelblock zu.

    Darum bin ich entschiedener Befürworter einer Wahlpflicht. Die wirkt zwar auch keine Wunder, siehe Belgien, aber allemal besser als die 40-50% des Blockparteienmitwählvereins, auch bekannt als „Nichtwähler“.

  33. 18_1968 29. September 2018 at 19:53

    „Darum bin ich entschiedener Befürworter einer Wahlpflicht.“

    Was wäre denn damit erreicht?

    Niemand kann ein mündiges Volk zwingen!

  34. BePe 29. September 2018 at 18:04

    „Das beste Deutschland das wir hatten war das Deutsche Kaiserreich, deshalb wurde es auch von unseren Feinden zerschlagen“

    Das sehe ich auch so.

  35. Merkel hat mit ihren offenen Grenzen ab 2015 das schwarze Tuch der satanischen Islamisierung über ganz Europa gezogen.
    Schweden wird als erstes Land fallen.
    Danach England und Frankreich und spätestens in 10 Jahren auch Deutschland.

    Entweder gibt es dann eine „schlichte“ Unterwerfung („soumission“) oder einen Krieg, wobei nicht klar ist, wer den dann führt oder wer ihn dann führen kann.
    Deutschland jedenfalls nicht.
    Der Krieg wird von außen geführt werden und dies ist unwägbar und sehr beängstigend.

    Man kann nur an die Vernunft der Politik appellieren und wenn das nicht hilft? Wie nennt man das noch?
    …..Revolution von unten? Putsch? Bürgerkrieg?

    Meine Ruhe hat auch irgendwann ihre Grenze! Frau Merkel!

    Was inzwischen in Deutschland und hinter dem Rücken aller zivilisierten Europäer (die Politiker der Macht nehme ich aus dieser Kategorie gerne heraus) passiert, hat mit Demokratie nichts mehr zu tun.
    Stattdessen geriert man sich diktatorisch gegenüber seinen Bürgern und kann ohne Not auf das Niveau eines Diktators Erdogan heruntergebrochen und beurteilt werden.
    Die Diktatur des islamistischen Herrschers Erdogan ist schnell durchschaubar, doch die Diktatur der EUropa-Politik ist komplexer und daher für die Bürger Europas nicht direkt zu erkennen.
    Dabei hilft natürlich die Lügenpresse, die von der Politik vereinnahmt und gegen das Volk umgedreht worden ist.

    Wir haben inzwischen 2 Herrscher in Deutschland. Merkel und Erdogan.
    Erdogan muss nur mit dem Finger schnippen und er mobilisiert seine Wölfe in Deutschland, schnell und schmerzhaft gegen die deutschen Bürger.

    Die Politik muss endlich ganz scharf reagieren und damit beginnen die Grenzen zu schließen und gleichzeitig Illegale ohne Aufenthaltsrecht aus dem Land verweisen, egal, was es kostet.
    Alles Andere kostet mehr

    und unser Leben!

  36. Schweden muss erst vollständig zerstört werden bevor es wieder erwacht. Die Schweden sind nur bescheuert.
    Das Gleiche gilt für Frankreich und Allamannia.
    Iss halt so, da müssen wir durch. Sorgt vor.

  37. erich-m 29. September 2018 at 19:45

    „Nichts wird diesen Untergang aufhalten, denn er ist Strukturell, im Aufstieg ist der Keim für den Untergang bereits gelegt.“

    Bravo!

    Damit ist eigentlich schon alles gesagt, in diesem Stuhlkreis jener schutzbefohlenen Dämokratiejünger.

  38. Was mit Solidarität und Liberalität erreicht wird, sieht man in Skandinavien. Wir werden das auch erleben in der gesamten EU. Halt, Ausnahme werden die Visegrad Staaten sein.

  39. @ erich.m und weitere:

    Die Sache mit der Demokratie hat Prof. Mausfeld ja in einem seiner (sehr empfehlenswerten) Vorträge sehr schön dargestellt.

    In die gleiche Kerbe haut Dirk Müller in seinen jüngsten Interviews.

    Alles bei ytube zu finden.
    Man kann nur immer wieder versuchen, den verschnarchten Mitmenschen die Augen zu öffnen. Braucht unendlich Geduld, die aufzubringen schwer fällt angesichts der Dringlichkeit 🙁

  40. In Schweden sind die Medien noch schlimmer als hier: Staatsmedium und dann eine einzige Familie (im Unterschied zu ca. 10 Familien hier), denen ein Großteil der privaten Medien gehört.

  41. Naja. Genau wie in Deutschland: Nur 17,5% haben die Schwedendemokraten gewählt. Es liegt an den Wählern, den D….n.

  42. SPD muss weck, wir schaffen das.
    Wer SPD wählt, wählt 100% Rentenbesteuerung, schon vergessen.

    Die Umfragewerte der Altpartien sind aus deren Sicht besorgniserregend. Besonders der SPD.

    https://www.youtube.com/watch?v=5MOaURzPxck

    Jede Landtagswahl sollte genutzt werden, da ist unsere Stimme zählbar,
    tragt es weiter. Wacht endlich auf, der Countdown läuft Bayern und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitiker im Landtag abzustimmen und AfD zu wählen.

  43. Der Islam freut sich über die große Anzahl an Vollidioten in der europäischen Bevölkerung und über die Kollaborateure in den dem Europaparlament gefolgstreuen Regimen. Sie haben ihr Ziel der Europaislamisierung planmäßig bis 2020 sicherlich bald erreicht.

  44. So lange die Wahlzettel keine Seriennummer tragen und nach der Wahl nicht veröffentlicht wird, wie jeder Wahlzettel ausgezählt oder auch für ungültig erklärt wurde, ist die Demokratie eher ein schönes Märchen als eine Staatsform.
    Die Datei mit 80.000.000 Seriennummern (dieser Seriennummernumfang ist binär in 4 Byte kodierbar, + 1 Byte für 1. +1 Byte für die 2. Stimme + CR + LF oder etwas anderes als Datensatztrenner) wären 80.000.000 * 8 Byte = 640.000.000 Byte = 610,4 MB groß und würde sogar auf eine CD passen.
    Jeder könnte dann prüfen, ob seine Stimme richtig angekommen ist, und mit einem Foto seines angekreuzten Wahlzettels Einspruch einlegen, wenn etwas schief gelaufen ist.

  45. Wenn die Schweden TV, Radio und Zeitungen abschalten würden, dann wären die Sozial-Kleptokraten und die Öko-Nazis komplett weg.

  46. FDP macht geschwind,
    Fähnchen im Wind !

    Christian Lindner wirft Angela Merkel vor, zum Aufschwung autoritärer Parteien beizutragen. Sie verkaufe die Bürger für „dumm“. Auch werde nicht erkannt, dass viele AfD-Wähler noch längst nicht radikalisiert seien.
    Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner warnt vor einer Denunziation der AfD-Wähler und einer Verrohung der Sprache im politischen Diskurs. „Mich besorgt, dass auf die AfD nur mit der Denunziation ihrer Wähler reagiert wird, statt zu erkennen, dass es in ihrer Wählerschaft viele erreichbare Menschen gibt, die zwar nicht mit den Status quo zufrieden, aber die noch nicht radikalisiert sind“, sagte Lindner.
    Autoritäre und populistische Parteien wählten bewusst einen verrohten Jargon und grenzten sich nicht gegen Extremismus ab, sagte der FDP-Chef und kritisierte: „Wettbewerb in der Demokratie darf keine Feindschaft mit Vernichtungswillen werden.“ Aber die politische Kultur werde nicht nur von der Seite gefährdet, sondern auch durch die falsche Gegenhaltung.

    AfD überholt SPD und wird zweitstärkste Kraft

    Wenn Martin Schulz die AfD auf den Misthaufen der Geschichte wünscht, wenn AfD-Abgeordnete hässlich genannt werden, wenn Cem Özdemir die AfD aus demselben Holz wie Erdogan geschnitzt sieht, dann mag das gut gemeint sein, aber man begibt sich auf deren Niveau herunter“, sagte Lindner. „Irgendwann wird so schrill von allen gebrüllt, dass man nichts mehr hört. Dann geht die Mitte verloren.“
    Gleichzeitig plädierte Lindner für klare Abgrenzung in der politischen Zusammenarbeit. So frage er sich, „warum in der sächsischen CDU über Koalitionen mit der AfD spekuliert wird. Damit lenkt man wieder nur Aufmerksamkeit auf diese Partei. Die Union würde Ihre Seele verlieren, das Erbe von Adenauer und Kohl würde mutwillig zerstört. Die Union war immer eine proeuropäische, westlich orientierte Partei. Die AfD ist das Gegenteil davon“, so Lindner.
    Lindner hält eine Erneuerung der CDU mit Angela Merkel an der Spitze für nicht möglich. „Wir hoffen auf eine echte Erneuerung. Die Ankündigung von Frau Merkel, wieder für den CDU-Vorsitz zu kandidieren, sehe ich nicht als Zukunftssignal. Es ist nur der Versuch, die eigene Position kurzfristig zu stabilisieren“, sagte Lindner . Die Bürger hätten sich schon bei der Bundestagswahl für einen Politikwechsel ausgesprochen. „Er ist aber mit den handelnden Akteuren nicht möglich“, so Lindner.
    Der Liberale wirft Merkel vor, zum Aufschwung autoritärer Parteien beizutragen. Lindner verwies auf die Rede der Bundeskanzlerin beim Tag der Deutschen Industrie in dieser Woche in Berlin. „Da hat sie allen Ernstes gesagt, sie wolle den Soli möglichst bald komplett abschaffen, aber das sei leider mit der SPD nicht möglich. Dabei war es schon in den Jamaika-Verhandlungen immer die Union selbst, die die qualifizierten Facharbeiter und den Mittelstand von der Soli-Abschaffung ausnehmen wollte. Wenn die Kanzlerin das der SPD in die Schuhe schieben will, dann ist das eine Dreistigkeit. Da müssen sich die Bürger für dumm verkauft fühlen“, sagte Lindner.
    Die Unzufriedenheit der Menschen im Land habe auch mit Taktieren und Stillstand zu tun: „Das akzeptieren die Menschen nicht mehr.“
    Der FDP-Chef griff auch Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble (CDU) an. Dessen Aussage, man werde einen Großteil der abgelehnten Asylbewerber nicht abschieben können, nannte Lindner „eine Kapitulationserklärung, die ich nicht teile“. Es gelte, das deutsche Einwanderungsrecht und das Management der Integration zu reparieren: „Man muss Realist sein, einfach ist es nicht. Aber zu sagen, wir müssen uns damit abfinden, ist falsch. Warum müssen wir uns überhaupt mit irgendeinem Mangel abfinden, der von uns selbst gemacht wurde?“

    Lindner hättest besser denen Schnauze gehalten !
    Du bist so oder so weg vom Fenster !
    Mit diese Lindner Zitaten hast du dein Eigentor geschossen !
    Gut gemeint sein, aber man begibt sich auf deren Niveau herunter !
    Welcher Niveau ?
    Das Erbe von Adenauer und Kohl würde mutwillig zerstört !
    Wie bitte Kohl ? Kohl war einen Mittzerstörer !
    Gleichzeitig plädierte Lindner für klare Abgrenzung in der politischen Zusammenarbeit !
    Da lässt Lindner den Katze aus dem Sack !!!!!

Comments are closed.