Täuschten bewusst die Bürger: Boostedts Bürgermeister Hartmut König (l.) und Innenminister Hans-Joachim Grote bei der Einwohnerversammlung zur Zukunft der Landesunterkunft in Boostedt:

Von LUPO | Die Einwohner von Boostedt in Schleswig Holstein werden von ihrer Landesregierung, der obersten Polizeiführung und der Justiz regelrecht hinters Licht geführt. Bei einer Bürgerversammlung zur aufgeheizten Flüchtlingskrise im 4.200 Einwohner-Ort zwischen Kiel und Hamburg am 19. September verloren der anwesende Innenminister Hans Joachim Grote (CDU), sein Staatssekretär und die Polizeiführung kein Wort über ein blutiges Familiendrama, das sich sechs Tage vorher im örtlichen Flüchtlingsheim zugetragen hatte. Es hat ja keiner nachgefragt, sagt der zuständige Oberstaatsanwalt.

Ein 34-jähriger „Flüchtling“ aus dem Iran hatte bereits am Freitag vergangener Woche seine gleichaltrige Ehefrau mit einem Messer angegriffen und lebensgefährlich verletzt. Der Mann wurde festgenommen und sitzt seit Sonnabend auf Antrag der Staatsanwaltschaft in Haft, berichten die Kieler Nachrichten.

Bei vergleichbaren Fällen schwerer Kriminalität werden Medien und Öffentlichkeit in der Regel zeitnah von den Behörden informiert. Mehrere Ermittler äußerten gegenüber KN-online den Verdacht, dass angesichts der bevorstehenden Bürgerversammlung in Boostedt ganz bewusst auf eine Mitteilung verzichtet worden sei. „Die Beweislage ist eindeutig, es bestehen weder Verdunkelungs- noch Fluchtgefahr, da der Tatverdächtige in Haft sitzt“, sagte einer der Ermittler.

Oberstaatsanwalt Axel Bieler bestätigte am Donnerstagabend den Fall. Man habe nicht informiert, weil es sich um eine „reine Beziehungstat“ handele und es „keine Nachfragen“ gegeben habe.

Dreister geht es kaum noch. Selbst Boostedts Bürgermeister Hartmut König (CDU) sagte auf Anfrage, auch er sei nicht informiert worden. Damit wurde König von seinen eigenen Parteifreunden bei der Bürgerversammlung mit 500 aufgebrachten Einwohnern sprichwörtlich ins offene Messer laufen gelassen.

Die Mehrheit der Bürger, die sich wütend über die unhaltbaren Zustände zu Wort meldeten, nahmen auch ohne dieses Wissen kein Blatt mehr vor den Mund. Boostedt ist drei Jahre nach der Eröffnung der hiesigen Landesunterkunft mit teilweise bis zu 2.500 Asylanten ein gespaltenes Dorf, eine gespaltene Gesellschaft, berichtet die Welt in einem Beitrag mit Bezahlschranke.

  • Es gebe ein zunehmend „vergiftetes Verhältnis“ der Boostedter untereinander
  • Von einer massiven „Frontenbildung“ innerhalb des Ortes spricht ein anderer; keine Familienfeier mehr, bei der das Thema nicht kontrovers debattiert werde.
  • Eine Reinigungskraft, die auf dem Gelände der Flüchtlingsunterkunft arbeitet, berichtet vom schlechten Zustand der dortigen Sanitäranlagen. „Warum können die nicht selber mitputzen?“
  • „20 Kartons mit Wodkaflaschen“ seien aus dem Aldi-Markt gestohlen worden, beklagt sich ein aufgebrachter Boostedter.
  • Die Pöbeleien und Unverschämtheiten, die die Angestellten der örtlichen Supermärkte über sich ergehen lassen müssten, seien nicht hinnehmbar. Einem Deutschen würde man das „nicht durchgehen“ lassen.
  • Die Mutter, die von drei Migranten berichtet, die vor den Augen ihrer Tochter masturbiert hätten; der Rentner, der spätabends „im Schlafanzug“ durch seinen Garten gelaufen sei, um sich gegen die „Lärmbelästigung“ durch eine Gruppe junger Asylsuchender zu wehren; der Autofahrer, dem der Innenminister erklärt, dass er keine staatliche Entschädigung erhalte für die Lackschäden an seinem Wagen, die einige Migranten angerichtet hätten.
  • Natürlich gibt es auch in Boostedt GutmenschInnen wie die Grundschulleiterin, die von „ausschließlich positiven Begegnungen“ mit den Asylanten spricht. Aber die sind mittlerweile in der Minderheit.

Die Boostedter Zustände sind eine Art deutschlandweite Blaupause für die Folgen von Merkels Flüchtlingspolitik: Ein Übermaß an enthemmten Fremden, alltägliche nicht geahndete Gesetzlosigkeiten, gespaltene Gesellschaft bis in die Familien, Dummhaltung durch die Behörden, handlungsresistente Politiker. Dazu Bereitschaftspolizei vor den Supermärkten, ein rund um die Uhr besetztes Polizeirevier auf dem weitläufigen Gelände der Flüchtlingsunterkunft.

Und trotzdem gibt es weiterhin brutalste Gewaltdelikte. Aber darüber wird die Bevölkerung in Boostedt dumm gehalten. Wer garantiert, dass es solcherart Informationsunterdrückung nicht in ganz Deutschland gibt und stattdessen regelmäßig nur „positive“ Statistiken veröffentlicht werden. Wie in Boostedt: Die Kriminalstatistik lasse keine Steigerung der „Straftaten im exorbitanten Sinne“ erkennen, heißt es aus Polizeiführungskreisen.

Angela Merkel hat es geschafft, nicht nur Boostedt, sondern ganz Deutschland zu spalten.

image_pdfimage_print

 

60 KOMMENTARE

  1. Immer mehr Gewalt an deutschen Schulen: In Hameln haben Migranten (sehen aus wie Afghanen!) einen deutschen Mitschüler brutal verprügelt, die Tat gefilmt und ins Netz gestellt. Der Junge wurde schwer verletzt!

    Laut der Schule in Hameln wurde der deutsche Junge krankenhausreif geprügelt, weil er im Klassenrat gefordert hat, dass im Gruppenchat der Klasse auf Deutsch geschrieben wird, weil er kein Arabisch versteht

    VIDEO MUST SEE:

    https://twitter.com/DoraGezwitscher/status/1042766980745515008

    Polizei und Schule hoffen nun, diejenigen, die gefilmt statt geholfen haben, identifizieren zu können, um sie zur Verantwortung zu ziehen:

    https://www.dewezet.de/blaulicht/blaulicht-dwz_artikel,-verstoerende-bilder-berufsschueler-bei-attacke-schwer-verletzt-_arid,2490775.html

  2. Pforzheim – sexuelle Nötigung

    Täter ERSCHEINUNG: osteuropäisch – Fantomfoto

    Die 17-jährige Geschädigte fuhr am Donnerstag, 07.06.2018 gegen 20.15 Uhr mit dem Bus bis zur Haltestelle Flößerviertel in Pforzheim. Als sie dort ausstieg, wurde sie von einer männlichen Person verfolgt. Im Eingangsbereich eines Mehrfamilienhauses griff ihr der unbekannte Täter von hinten mit beiden Händen über der Kleidung fest an ihre Gesäßbacken. Anschließend packte er sie an beiden Oberarmen, drehte sie zu sich um und küsste sie auf den Mund. Als die Geschädigte laut zu schreien begann, flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

    https://fahndung.polizei-bw.de/tracing/pp-karlsruhe-pforzheim-sexuelle-noetigung/

  3. Alle, die auf diesem Planeten weilen, stehen in einer systemischen Beziehung zueinander. She. hierzu z.B. die Quantenphysik.

    Krass, PI, ihr ward (für mich) nun knapp 3 Tage nicht „erreichbar“… habe mir schon Sorgen (um Euch) gemacht :-))

  4. Kirpal 21. September 2018 at 15:54

    Für mich war PI gestern den ganzen Tag nicht erreichbar. Dafür habe ich aber ordentlich etwas Garten geschafft. 😉

  5. Gideon 21. September 2018 at 16:02

    Die Bundesliga sollte besser aufpassen, dass nicht immer mehr Leute die Lust an ihren Negerkickern verlieren. Die Abwärtsspirale aus immer höheren Preisen für TV Übertragungen und Eintritt und immer mieseren Leistungen dreht sich immer schneller. Und jetzt noch immer stärkere politische Bevormundung im Stadion?
    Ich muss mir von Fussballdödeln wie Werden Bremen oder Eintracht Frankfurt nicht politisch belehren lassen, davon verstehen die ja offenkundig nichts.

  6. Die Umfragewerte der Altpartien sind aus deren Sicht besorgniserregend. Besonders der SPD.

    http://www.politikversagen.net/rubrik/asyl

    Jede Landtagswahl sollten wir nutzen, da ist unsere Stimme zählbar,
    tragt es weiter.
    Wacht endlich auf, der Countdown läuft Bayern und Hessen ihr seid aufgefordert gegen
    die amtierenden Kommunalpolitiker im Landtag abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel
    zu verpassen.

  7. Des Pudels Kern, getroffen von einer Putzfrau, die denen die Scheiße wegmachen muss:
    Eine Reinigungskraft, die auf dem Gelände der Flüchtlingsunterkunft arbeitet, berichtet vom schlechten Zustand der dortigen Sanitäranlagen. „Warum können die nicht selber mitputzen?“

  8. OT

    Twitter akzeptiert bezahlte Werbung zur Förderung der weiblichen Genitalverstümmelung

    Eine Frau unterzog sich einer Beschneidung in Medina. Der Prophet sagte zu ihr: Lass nicht zu tief schneiden, das ist besser fuer die Frau und mehr wuenschenswert fuer die Ehemaenner ….

    „… A woman used to perform circumcision in Medina. The Prophet said to her: Do not cut severely as that is better for a woman and more desirable for a husband. …“ https://sunnah.com/abudawud/43/499

  9. LEUKOZYT 21. September 2018 at 15:51

    Gleich noch einer: Nach dem Beton-Lehrling aus Somalia zieht ein Kameruner nach,
    inklusive einer „Tatort“-reifen Zugabe.

    Ostholstein: „Polizei machte von Schusswaffe Gebrauch*

    Nach einem Notruf musste ein Polizist am Donnerstagabend auf einen 22-Jährigen schießen. Laut Polizei und Staatsanwaltschaft war dem Schusswaffengebrauch eine Auseinandersetzung zwischen einem 22-jährigen Kameruner und einem Hauseigentümer vorausgegangen.“

    http://www.kn-online.de/Lokales/Ostholstein/Polizei-machte-von-Schusswaffe-Gebrauch-Mann-verletzt

    „Während der Sachverhaltsaufnahme …aggressiv geworden…
    Trotz des Einsatzes von Pfefferspray gelang es dem Mann, in der Küche ein Messer mit 15 cm Klingenlänge zu ergreifen. Laut Polizei soll der Mann damit in den Flur des Hauses gerannt und dort direkt auf den 39-jährigen Beamten zugelaufen sein“.

    Wie sagte Afrika-Kenner und RotKreuz-Gruender Albert Schweizer ?
    „Man kriegt den Affen aus dem Djungel,
    aber nicht den Djungel aus den Affen.“

    * In Deutschland eine kleine Sensation !
    Mal abwarten, was PETA/Animal Rights Watch dazu sagt …

  10. Kulturschaffenden linke Vögel melden sich !
    Obwohl keiner mit einen Klodeckel gerammelt hat !

    „Wir sind entsetzt“ – das steht in einem Brief von Kulturschaffenden, der den Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer fordert. Zu den Unterzeichnern gehören viele Prominente.
    Zahlreiche Kulturschaffende haben den Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) gefordert. „Seehofer beschädigt die Werte unserer Verfassung“, heißt es in dem Aufruf vom Freitag, zu dessen Initiatoren der Dramatiker Moritz Rinke gehört. „Sein Verhalten ist provozierend, rückwärtsgewandt und würdelos gegenüber den Menschen. So verstellt er den Weg in eine zukunftsfähige deutsche Gesellschaft.“ Seehofer einige das Land nicht, er spalte es.
    „Wir sind entsetzt“ heißt es in dem Schreiben mit dem Titel „Würde, Verantwortung, Demokratie“. Auf der Liste der Erstunterzeichner stehen viele prominente Namen. Darunter: Enthüllungsjournalist Günter Wallraff und Berlinale-Chef Dieter Kosslick, Schauspieler wie Peter Lohmeyer, Jochen Busse, Burghart Klaußner, Meret Becker und Hugo Egon Balder, die Musikerin Inga Humpe, Filmemacher wie Emily Atef, Andres Veiel und Dietrich Brüggemann sowie Autorinnen wie Judith Schalansky, Ronja von Rönne und Terezia Mora.

    „Ich bin schockiert, wie Herr Seehofer sein Amt ausübt“
    Die Kulturschaffenden zeigen sich entsetzt darüber, „dass der Bundesinnenminister fortwährend die Arbeitsfähigkeit der Bundesregierung sabotiere und dem internationalen Ansehen des Landes schadet; dass er die Migrationsfrage zur „Mutter aller politischen Probleme“ erklärt und damit 18,6 Millionen Menschen, die mit migrantischen Wurzeln in Deutschland leben, in Geiselhaft nimmt und als eine Ursache dieser „Probleme“ hinstellt“.
    Der Brief wirft Seehofer zudem vor, dass er die rassistischen und kriminellen Übergriffe bei der Chemnitzer Demonstration bagatellisiere. Und: „Seine enthemmten Bierzeltreden und unschlüssigen Pressekonferenzen tragen maßgeblich dazu bei, dass sich der Ton der politischen Auseinandersetzung in diesem Land öffentlich verschärft – und dass dadurch auch die AfD ihre rechtspopulistische und rechtsradikale Entgleisungsrhetorik immer weitertreibt.“
    Die Forderung am Ende des Aufrufs lautet: „Seehofer sollte – noch vor der Landtagswahl in Bayern – vom Amt des Bundesinnenministers zurücktreten.“ In Bayern wird am 14. Oktober gewählt.

  11. OLDENBURGER HAUPTBAHNHOF
    Streit über Zutaten im Asia-Imbiss eskaliert

    Ein 23-Jähriger, der in dem Restaurant zum Probearbeiten war, geriet mit dem 54-jährigen Küchenchef über die Zubereitung der Speisen aneinander. Den Streit setzten sie außerhalb der Geschäftsräume verbal fort.

    Im weiteren Verlauf schlug der 23-Jährige den Küchenchef mit der Faust ins Gesicht.

    Gegen den 23-jährigen afghanischen Staatsangehörigen wurden strafrechtliche Ermittlungen eingeleitet.

    https://www.nwzonline.de/oldenburg/oldenburg-oldenburger-hauptbahnhof-streit-ueber-zutaten-im-asia-imbiss-eskaliert_a_50,2,2257603968.html

  12. SPD-Chefin Andrea Nahles will Deal um Verfassungsschutz-Präsidenten Hans-Georg Maaßen neu verhandeln.
    +
    Wenn das ernst gemeint ist, platzt die große Koalition und es gibt Neuwahlen.

  13. „Mehr als zwei Promille im Blut: Bettina Wulff muss sich wegen Trunkenheit am Steuer verantworten“

    https://m.focus.de/politik/deutschland/ermittlungsverfahren-bestaetigt-mehr-als-zwei-promille-im-blut-bettina-wulff-muss-sich-wegen-trunkenheit-am-steuer-verantworten_id_9636776.html

    So etwas würde Frau Doktor Merkel nie passieren. In dem Fall würde sie sich wirklich fahren lassen. allerdings lässt es sich auch bei niedrigeren Promille werden fahren. Natürlich gepanzert und mit Ihren Lieblings Leibwächtern.

    Weil es ist ja schließlich falsch, wenn die Bürger Angst haben

  14. Schön, das Pi wieder zu sehen ist❗ 😎
    Woran lag es denn ❓
    Traurig, dass man keinen Grund kennt 😥

  15. In den Schweine- und Lügenmedien wird eine schwarz-grüne Regierung in Bayern propagiert. Dazu wird gegen Seehofer gehetzt und die Grünen hochgeschrieben. Garniert mit Fake-Umfragen.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass die Grünen im kommenden Monat in Bayern und Hessen deutlich schlechter und die AfD deutlich besser abschneiden werden als was das ZDF da z.b. heute raushaut.

  16. Nur am Rande erwähnt, SF2 Schweiz hat CL am Mitwoch übertragen,ein Spiel Live und eine Zusammenfassung der Rest aller Spiele,
    auch Bayern usw. Von Südtirol aus kann man Alle ÖR Sender ohne Satelit (SRF1-2 ORF 1-2-3- ARD ZDF-3Sat BR)sehen.
    Und das ZDf muss wohl sparen um die Teuren Talks gegen Rechts zu finnannzieren und die goldenen Renten
    ihres Lügenpersonals!

  17. @Dichter 21. September 2018 at 16:07
    Kirpal 21. September 2018 at 15:54

    Für mich war PI gestern den ganzen Tag nicht erreichbar. Dafür habe ich aber ordentlich etwas Garten geschafft. ?+++++++++

    :-)))))

    … und mein Blutdruck war mal im normalen Bereich :-))

  18. Die Massenpsychose von der Integration geht unvermindert weiter
    Es gibt wohl kaum ein anderes Land in der Welt in dem die Bewohner so manipuliert werden dass sie sogar freiwillig jubeln wenn die Staatsführung mutwillig Horden von Kriminellen Nichtsnutzen ins Land lässt.

    Es ist unfassbar wie viele Bewohner der BRD einfach nur verblödet vom medialen Mainstream und zu nichts anderem mehr in der Lage sind als Mitläufer zu sein.

    Was muss noch alles passieren bis diese Menge an Lemmingen realisiert das Sie in den Abgrund getrieben werden ?

  19. Wenn du meinst Schlimmer geht Nimmer !

    Ein 48-Jähriger, der vor 15 Jahren einen Polizisten erschoss, kann nach seiner Haftstrafe nicht in den Libanon abgeschoben werden. Grund könnte ein Behördenfehler sein. In Deutschland befindet er sich allerdings aktuell auch nicht.
    Der 48 Jahre alte verurteilte Straftäter Yassin A. kann nicht in sein Heimatland abgeschoben werden. Das berichtet die „Bild“-Zeitung. Yassin A. hatte im Jahr 2003 einen Polizisten erschossen, als ein SEK-Kommando seine Wohnung im Berliner Stadtteil Neukölln stürmte, um ihn wegen einer Messerstecherei festzunehmen !

  20. Es gibt zwei Arten, etwas zu ändern.

    1. Hauseigentümer vermieten die Wohnungen neben Gesindel wie König und Grothe an Gesindel aus Asülien.

    2. Die Bürger wählen Gesindel wie König und Grothe ab.

  21. @DieStaatsmacht 21. September 2018 at 17:47
    Es ist unfassbar wie viele Bewohner der BRD einfach nur verblödet vom medialen Mainstream und zu nichts anderem mehr in der Lage sind als Mitläufer zu sein.
    ————————————————————————————————————–
    Was nützt mir meine Weisheit, wenn die Dummheit regiert.
    (Jüdisches Sprichwort)
    Dummheit macht selbst vor Universitäten keinen halt. Studierte? Politologen wissen, was ich meine.
    Wer die wenigsten gescheiten Wähler hat, ist der Wahlsieger.

  22. Sehr gute Veranstaltung in Bootstedt..noch mehr Stimmen für die AFD…Was müssen sich die Bürger eigentlich noch alles anhören? Unglaublich !

  23. Wenn mir richtig erinnerlich, haben die Boostedter bei den letzten Wahlen ( Bundestag und Gemeinde ) mit großem Anteil für CDU und SPD votiert. CDU als stärkste Kraft.

    Hat denn niemand von denen einmal in das Parteiprogramm dieser Parteien geschaut ? Da steht doch überdeutlich drin, was die nun in ihrem Ort haben und zukünftig noch bekommen werden.

    Was soll denn nun das Rumgeheule von denen ?

  24. OT
    Neues vom SC-Trainer Christian Streich:

    Der SC-Trainer befürwortet in der Debatte um gesellschaftliche
    Positionierung von Fußball-Proficlubs eine aktive Haltung
    gegen Rassismus. Der Fußball sei Multikulti.

    Zudem sprach sich der 53-Jährige für Zivilcourage für
    den Fall von diskriminierendem Verhalten auf der Tribüne aus.
    Der Fußball sei multikulti, sagte Streich.
    „Ich habe zwar einen deutschen Pass, aber ich fühle mich nicht
    als Deutscher.
    Ich bin ein Mensch, der einen Pass hat,
    in dem deutsch drin steht“, sagte Streich.

    http://www.badische-zeitung.de/christian-streich-ich-habe-zwar-einen-deutschen-pass-aber-fuehle-mich-nicht-als-deutscher

  25. Heisenberg73 21. September 2018 at 16:49; Allahorten wird für Schwarz-grün die Werbetrommel gerührt.
    Irgendwie erinnert mich das an die US-Wahl. Da hiess es ja auch, Trump braucht doch gar nicht antreten, der hat die Wahl eh verloren, er weiss es bloss noch nicht. Nunja wir wissen alle, was passierte, er weiss es bis heute nicht, der Wunschvorstellungsverweigerer.

    Freya- 21. September 2018 at 16:52; Aha, so osteuropäisch wie Cem Kotzdemir. In Aalen passiert recht häufig was mit Asylbetrügern, genauso wie in Ellwangen. Hier erfährt man zwar eher selten was drüber, weils halt schwäbisches Ausland ist. Nur gelegentlich schaffts mal ne Meldung von dort in die hiesige Zeitung.

  26. Bei der versuchten Abschiebung von drei Asylbewerbern ist es in einer Asylunterkunft in Freiburg zu Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und rund 30 Bewohnern der Unterkunft gekommen.

    Ein 30 Jahre alter nigerianischer Staatsangehöriger, der sich besonders aggressiv gegenüber den Einsatzkräften gezeigt hatte, wurde in Gewahrsam genommen.

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/30-bewohner-einer-asylunterkunft-stellen-sich-abschiebungen-in-den-weg–156895536.html

  27. Schön, dass ihr es wieder geschafft habt.
    Ist der Julian Flak nicht derselbe, der Höcke rausschmeißen wollte, seinerzeit mit Petry?

    Ansonsten, Schleswig-Holstein hat sich seine Schlächter selber gewählt. Ich wurde einst in dem schönen und ruhigen Land geboren, als es das noch war. Inzwischen rufen da die Muezzin von den Dächern in Kiel und Rendsburg und anderen Städten. Und die Messerstecher sind sehr aggressiv.

    Den Gottesbegriff haben sie aus der Schleswig-Holsteiner Landesverfassung gestrichen, aber dafür die Zigeuner mit hinein genommen. Naja, sie müssens selber wissen…

  28. So wird also der letzte Rest der ehemaligen Rantzau-Kaserne („Sporthotel Rantzau“) zugrunde gerichtet. Als ehemaliger W12er in der NschKp180 blutet mir das Herz. Auch wenn das Essen bescheiden war…

  29. Wundert so etwas noch jemanden?
    Wenn das Volk die ganzen Wahrheiten wüsste,würde Deutschland erbeben.
    Nur auf diese Art kann das Merkelsystem ,noch eine Weile am Leben gehalten werden!

  30. @Heisenberg73: „Die Bundesliga sollte besser aufpassen, dass nicht immer mehr Leute die Lust an ihren Negerkickern verlieren.“

    Neger haben Weißen exakt drei Dinge voraus:

    1) Rennen, Laufen –> Ausdauer und Athletik
    2) Vögeln, Schwanzgrößen, Testosteron
    3) musikalisches Gehör und Verständnis.

    Dort sind sie uns ohne Neid haben zu müssen, zweifelsohne überlegen.
    In allen anderen Dingen ist der Weiße überlegen.
    Das klingt rassistisch, aber ich bin für jede Widerlegung dankbar.

  31. Oberstaatsanwalt Axel Bieler von der Kieler Staatsanwaltschaft wies die Darstellung zurück, die Staatsanwaltschaft habe die Tat verschwiegen. Es sei üblich, dass in 80 bis 90 Prozent der Fälle keine Mitteilungen erfolgten. Dies sei nur der Fall, wenn Zeugen gesucht würden, von einer Tat allgemeine Gefahren ausgingen oder weiteren Straftaten so möglichst vorgebeugt werden könne. Ansonsten gebe die Staatsanwaltschaft „reaktiv“ Auskunft, falls es Nachfragen gebe. – Quelle: https://www.shz.de/21107622

    Im Umkehrschluss bedeutet das, dass wir nur über 10-20% der Mordattacken informiert werden.

  32. Also… wenn ich diese beiden Sätzen und selbstgefälligen Politfuzzi schon sehr, dann wird mir nur noch übel ! Sie Leben von unseren Steuern und belügen und betrügen und dafür ! Volksvertreter ?? Da lachen inzwischen die Hühner !

  33. Auch in meiner Stadt sind die aggressiven Eindringlinge und Invasoren überall präsent. Das Umvolkungsprogramm des Merkelregimes wird immer noch ausgeführt. Deutschland verschwindet täglich etwas mehr.

  34. Die Politclowns haben doch recht. Ich finde, da die Messer- und Vergewaltigungsbereicherungen durch Merkels Goldstücke mittlerweile an der Tagesordnung und damit normal sind (Deutschland wird sich verändern…) sollte eher in den Nachrichten gebracht werden, wenn an einem Tag ausnahmsweise nichts passiert. Dann werden die Nachrichten auch nicht zu lang und es bleibt mehr Sendezeit für linksfaschistische Propaganda.

  35. Arrogant, überheblich und Gefährlich-Inkompetent
    So stellen sich viele der gewählten Funktionsträger der Alt-Parteien vor

  36. @ Anita Steiner 21. September 2018 at 20:07

    Komisch, über SKY-sat.it war Pi immer erreichbar!

    ——————-

    Auch mit Duck Duck, Tor usw.

Comments are closed.