Petr Bystron im Gespräch mit dem US-Kongressabgeordneten Steve King (Foto: Nathaniel Hermann).

Von COLLIN MCMAHON | Der Obmann im Auswärtigen Ausschuss des Deutschen Bundestages, Petr Bystron (AfD), hat am Samstag im US-amerikanischen St. Louis vom konservativen „Eagle Council“ die renommierte Auszeichnung „Eagle Award“ erhalten.

Der Eagle Award der Trump-nahen Phyllis Schlafly-Stiftung geht somit in diesem Jahr an zwei europäische Politiker. Neben Bystron wurde der konservative polnische Parlamentsabgeordnete Dominik Tarczynski (PiS) geehrt. Letztes Jahr wurde mit dem Preis der ehemalige Trump-Stratege Stephen Bannon ausgezeichnet.

Die Phyllis Schlafly-Stiftung ist eine der ältesten konservativen Lobbygruppen der USA. Sie richtet bereits seit 47 Jahren in St. Louis (Missouri) die „Eagle Council“-Konferenz aus. Zu den bisherigen Preisträgern des Eagle Awards gehören neben dem ehemaligen Trump-Berater Stephen Bannon auch der amtierende US-Bundesstaatsanwalt Jeff Sessions und der konservative Senator Jesse Helms.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Donald Trumps ehemaliger Sicherheitsberater Lt. General Mike Flynn. Er erhielt den Singlaub-Award. Bystron ist der erste Deutsche, der mit dem Award ausgezeichnet wurde.

Video der Preisverleihung an Bystron:

Die Teilnehmerliste der alljährlichen Konferenz liest sich wie das Who-is-Who der konservativen Szene der USA. Zu den prominenten Gästen zählte die führende US-Islamkritikerin Pamela Geller, Ex-Trump-Wirtschaftsberater Stephen Moore, Kongressabgeordneter Steve King, der Fox News Terrorexperte Tony Shaffer, „Sheriff Gnadenlos“ Joe Arpaio, der kanadische YouTube-Philosoph Stefan Molyneux, sowie die Enthüllungsjournalisten James O’Keefe, Mike Cernovich und Jack Posobiec.

Phyllis Schlafly war in den 70ern und 80ern die prominenteste Feminismus-Kritikerin der USA und enge Wegbegleiterin des republikanischen Präsidenten Ronald Reagan. Im Jahr 2016 unterstützte sie den Präsidentschafts-Wahlkampf von Donald Trump. Sie verstarb im selben Jahr an Krebs.

image_pdfimage_print

 

45 KOMMENTARE

  1. „Bystron ist der erste Deutsche*, der mit dem Award ausgezeichnet wurde.“

    *…. mit Migrationshintergrund!

    Herzlichen Glückwunsch!

  2. Dazu etwas passend:

    Ungarn wurde wegen seiner Tätigkeit bei der Hilfeleistung für die verfolgten Christen im Rahmen eines Festmahls in Washington mit dem Preis „Volk des Kreuzes“ gewürdigt. Gregg Mitchell, der Ko-Vorsitzende des internationalen Rundtisches für Religionsfreiheit, hatte in seiner Rede den Mut Orbán Viktors und die Bereitschaft der ungarischen Regierung fürs Helfen der verfolgten Christen hervorgehoben. Unter anderem wurde auch betont, Ungarn war das erste Land in der Welt, das in 2016 ein Programm für das Helfen der verfolgten Christen im Nahen Osten in Gang setzte.

    Tristan Azbej, der ungarische Staatssekretär für das Koordinieren der Hilfstätigkeiten in diesem Bereich, nahm den Preis entgegen und als Beispiel für gelungene Hilfeleistung nannte er den mit Hilfe der ungarischen Regierung ermöglichten Wiederaufbau des vom Islamischer Staat zerstörten christlichen Dorfes Telskuf im Irak. „Wir versuchen nicht, weiser zu sein als sie, sondern wir fragen sie, wie wir ihnen helfen können“, so der ungarische Staatssekretär.

    Das vor kurzem im Europäischen Parlament gebilligte Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn wurde von den Anwesenden scharf verurteilt.

    http://www.fidesz.hu/hirek/2018-09-14/kituntettek-magyarorszagot-az-uldozott-keresztenyek-segiteseert-washingtonban/

  3. Ab 1990 wurden Fehler gemacht. Das waren Einheitskriminalität der Treuhandanstalt tolerieren und die Nichtbestrafung der Stasi-Mitarbeiter.

  4. Haremhab 16. September 2018 at 20:54

    Übrigens, wie sollten die Kommunisten die anderen Kommunisten bestrafen?

    Jetzt ist alle klarer als vor 30 Jahren.

  5. What an honor, er wurde mit den TOP Intellektuellen eingereiht.
    Bannon, Geller, S. Mol., Arpaio etc. etc. Na das is mal good news. Da kann er richtig stolz sein drauf. Den Preis will ich auch!

  6. Interessant ist auch dass Dominik Tarcynski ebenfalls ausgezeichnet wurde. War das nicht der, der vor einiger Zeit im Fernsehinterview ganz deutlich und stolz Polens Haltung zur Aufnahme von „Flüchtlingen“ verteidigt hat? Die Frage ist aber, inwiefern uns das hier weiterhelfen soll. Das wird hier keinerlei Wellen schlagen und die Hütte brennt weiter lichterloh.

  7. Na also geht doch!
    Schweiz: „Minderjährige Asylsuchende müssen zur Altersbestimmung in die Rechtsmedizin“
    Handgelenk, Zähne und Schlüsselbein röntgen.

  8. Die Republikaner in den USA sollen endlich die Partnerschaft mit der deutschen Schwesterpartei CDU aufkündigen und dafür eine mit der AfD eingehen.

  9. Ich versuche hier immer wieder Ausschnitte des Manifest von Ventotene publik zu machen, so lange bis jemand Kompetenter es gemacht hat.
    Warum will ich es tun? Weil, wenn man sich die heutige Welt anschaut, denkt man, dass es alles so spontan einfach ist. Dass das die Leitmedien und die Leitpolitiker sagen, alles spontane Ideen der Menschen sind.

    Hier ein Auszug aus dem Manifesto von Ventotene (im Jahr 1944 erfasst) auf Seite 11:
    „Sie (die revolutionäre Partei – von mir eingefügt) muß mit ihrer methodischen Propaganda überall dort ansetzen, wo es vom jetzigen Regime Unterdrückte gibt, indem sie von Fall zu Fall jenes Problem aufgreift, das von den Einzelnen und von den verschiedenen Klassen als das schmerzlichste empfunden wird, und zeigen, wie dieses mit anderen Problemen zusammenhängt und welches die wahre Lösung sein könnte. Aus der ständig wachsenden Gruppe der Sympathisanten darf sie jedoch nur jene zur Mitarbeit heranziehen, die die europäische Revolution zum Hauptzweck ihres Lebens gemacht haben, die Tag für Tag ihre Aufgabe gewissenhaft erfüllen, umsichtig für die ständige Sicherheit der Bewegung sorgen, auch unter den härtesten Bedingungen der Illegalität und so das stabile Netz bilden, das der labileren Sphäre der einfachen Sympathisanten Rückhalt verleiht.“

    Wer ist unterdrückt?
    Sicherlich die Frauen, die Löhner, die Minderheiten, die Gläubigen in den Kirchen… ja die armen Kinder (Kinderrechte – ohne Pflichten)… und, und, und…

    Alles spontan? hervorgehobene Probleme?

  10. Warum hat kein CSU-Politiker diesen Preis erhalten?
    Weil die CSU eine linksextreme Partei ist die sich einen konserativen Anstrich gibt.
    CSU-Wähler sind die dümmsten aller Süddeutschen.

    Nochmal zu Trump. Ich bekomme sehr häufig mit das Trump auch in konserativen Kreisen als „verrückt“ abgewertet wird. Nur weil die Lügenpresse aus Trump einen „Verrückten“ gemacht hat müssen es Konserative nicht ungeprüft nachplappern. Ich halte Trump für den besten Präsidenten der USA seit mindestens 50 Jahren.

    Der Mann hat Werte für die er gegen die härtesten Widerstände eintritt und der Mann hat die USA wieder zu wirtschaftlicher Stärke geführt und der Mann hat sich zu Israel bekannt zu einer Zeit wo der ganze Sozialistenabschaum Israelhass wieder Salonfähig gemacht hat.

    Ich halte von Donald Trump sehr viel. Und jetzt ermutigt er unsere Afd-Politiker die gegen ein Lügensystem ankämpfen müssen ( ich sag nur Chemnitz), wie er es selbst in seinem Wahlkampf erleben musste.
    Trump ist einfach gut. Trump macht „America Great again“.

  11. Ich habe heute einen Teil einer Unterhaltung mehrerer Deutscher zufällig mitangehört. Ein Mann weigerte sich, „AfD“ überhaupt auszusprechen. Alle anderen pflichteten ihm schnell bei – so eine unsägliche Partei sei ihnen entsetzlich peinlich.

    „Dass die Nazis in unserem Deutschland noch einmal Fuß fassten, müsse verhindert werden. Wir seien ein demokratisches Land und müssten uns – gerade bei unserer schmachvollen Geschichte – modern, aufgeschlossen und allen Fremden gegenüber besonders tolerant zeigen.“

    Ich bin doch nicht bescheuert, für solche bekloppten deutschen Loser hier den Märtyrer zu spielen. Wenn die so leben wollen, dann bitte sehr. Ich bin in Notsituationen immer äußerst anpassungsfähig und werde, wenn es hart auf hart kommt, längst in Sicherheit sein. Wenn Plan A fehlschlägt, trete ich auch zum Islam über. Ich werde nicht mit euch Verlierern am Baukran hängen.

  12. Liebe PI Manschaft: Finden Sie bitte jemanden, der die Menschen über die kommunistische Wurzel der heutigen EU aufklärt.

  13. Manifest von Ventotene: Auszug:
    jetzt geht es weiter:
    „Obwohl die Partei, um ihre Lehre zu verbreiten, keine Gelegenheit verpassen und kein Einwirkungsfeld vernachlässigen darf, muß sie doch ihre Bemühungen in erster Linie jenen Kreisen zuwenden, denen als Schwerpunkt für die Ausstrahlung der Ideen und die Rekrutierung kämpferischer Elemente besondere Bedeutung zukommt.“

  14. Die Euphorie sollte sich in Grenzen halten.

    Genau so kaufen sich die Amerikaner ihre Leute ein, egal ob Konservative oder Demokraten.

  15. Stiftung in Missouri? Ist das nicht dort wo „wissenschaftliche“ Studien darüber angestellt werden, warum Meteoriten immer in Krater fallen? 😀

  16. In Sachsen-Anhalt gibt es einen Verein MITEINANDER e.V., der im besten Einvernehmen mit Linksextremisten, um die üblichen Störungsaktionen vorzunehmen.
    Von der Regierung wird sie fast voll gefördert.

    Und nun kommt heraus, dass diese linken Zecken auch gefördert werden vom US-Konsulat in Leipzig, dessen Logo stolz auf der Startseite des Vereins präsentiert wird.

    Kein Mensch, kein Volk, braucht solche Freunde.

  17. @Marie-Belen 16. September 2018 at 20:31

    „Bystron ist der erste Deutsche*, der mit dem Award ausgezeichnet wurde.“

    *…. mit Migrationshintergrund!
    Bystron ist selbst Migrant (Asylant) seine kinder haben den Hintergrund!

  18. @lassteuchnichtlinken 16. September 2018 at 21:03

    What an honor, er wurde mit den TOP Intellektuellen eingereiht.
    Bannon, Geller, S. Mol., Arpaio etc. etc. Na das is mal good news. Da kann er richtig stolz sein drauf. Den Preis will ich auch!

    Gibt es jetzt doch zwei sorten NGOs?
    Ich dachte hier wird das ganze Vereins und Stiftungswesen verurteilt!
    „Neben Bystron wurde der konservative polnische Parlamentsabgeordnete Dominik Tarczynski (PiS) geehrt.“
    Nah herrlich und nächstes Jahr steht Erdo?an auf der Liste das ist auch ein Konservertiver aber nein noch sind die Frauen in der türkischen Verfassung noch gleichberechtigt.

  19. Steve King sieht fast aus wie Oskar Lafontaine:)))

    P.S. Beim „Tageslügel“ und „ZON“ wird wieder eifrig gegen unsere Sachsen gehetzt – die, die sich dem Mob entgegenstellen und jede Hilfe verdient haben.

  20. Man stelle sich vor, die linkische Göre der Eckhards, sie hätte einen Preis erhalten.
    Oder deren Co-Geschwür, das als Claudia Roth gemeldet ist.

    Leider: das soll es tatsächlich gegeben haben!

    Ja:

    auch solche Furz-Gasende und Hirnschlamm-Ausdünstende,
    sie können, geholfen durch mediale Beihilfen eine Community bilden,
    die einander Preise für den größten Dünnschiss verleihen.

    Und von daher, weil es so abartig anrüchig ist, weil die Folge davon ist,
    dass Mindermenschen über die Einheimischen bestimmen können,
    muss das ganze bisherige politische System zunächst mal abgewickelt werden.

    Und dann eine Firewall dagegen installiert werden,
    das irre/wirre Schranzen in das System eindringen können,
    das eigentlich ausschließlich dem Wohl der Einheimischen dienen sollte.

Comments are closed.