Stefan Niemann, der Hurrikan-Hampelmann von der ARD.

Von KEWIL | Hier sehen Sie Stefan Niemann, Jahrgang 1966, den Hurrikan-Experten der ARD in Wilmington (North Carolina) im Auge des Wirbelsturms „Florence“. Eigentlich ist er Leiter des ARD-Studios in Washington, dessen harter Job es ist, jeden Tag den US-Präsidenten Trump zu verprügeln, aber angesichts des Orkans machte er einen Ausflug in den Süden, kaufte sich auf Spesen der ARD ein paar schnieke Gummistiefel und einen eleganten Plastik-Anorak und stellte sich todesmutig auf eine überschwemmte Straße, wo ihm die Flut gleich den großen Zeh überschwemmte und ihn bald gänzlich zu ersäufen drohte (siehe Screenshot).

Aber Niemann handelt heldenhaft in höherem Auftrag, denn er muss den „Klimawandel“ optisch nachhaltig in die Hirne der ARD-Glotzer hämmern, und was eignet sich da besser als ein Hurrikan der Stufe 3, der mit Windgeschwindigkeiten von 270 – oder waren es 370 km/h – auf die Südstaaten zuraste.

Leider schwächelte dann die Florentine, schon bevor sie ins Land einfiel, und hatte nur noch Stufe 1. Natürlich sind unglücklicherweise wieder ein paar Leute gestorben, die unter einen umfallenden Baum gerieten oder einen Herzinfarkt hatten, aber insgesamt ist alles doch recht harmlos im Vergleich mit früheren Hurrikanen.

Dabei hatte unser Stefan die Katze noch gar nicht aus dem Sack gelassen, denn natürlich ist der Donald an diesem Wirbelsturm schuld. Warum hat er frech das Pariser Klimaabkommen gekündigt! Vor Donald Trump hat es ja eigentlich nie Wirbelstürme gegeben. Gut, dass auf den Philippinen zeitgleich noch der Taifun „Mangkhut“ tobte, aber auch der war bisher harmloser als befürchtet!

Was tun? Stefan Niemann ist gerade wieder in diversen Shops gesehen worden, wo er sich einen Föhn und Regenschirm und diverse Flatter-Klamotten gekauft hat, mit denen er heute Abend in der Live-Schaltung bei den Tagesthemen herum hampelt. Der Kameramann sorgt mit dem Föhn für kräftigen Wind in seiner Hose!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

91 KOMMENTARE

  1. Ich schrieb es gestern schon: Bei Regen: RAUS GEHEN! Es wird immer bekloppter! Warum lassen sich die Leute so verarschen??? Ich wäre doch bescheuert, wenn ich bei diesem Scheißwetter eine Reportage machen würde. Die KRÖNUNG war der Idiot, der sich auf SEINE FREIE Glatze! den Regen aussetzte! WIE DOOF? MUSS ES NOCH WERDEN??? Da kann man eigentlich nur froh sein, dass es keine versteckten Minen gab, über die berichtet werden musste…

  2. Wow, fast knöcheltief ist ja das Wasser da! Echter Todesmut des ARD Reporters.

    Lasst mich raten, der Sturm ist ein Beweis für den menschengemachten Klimawandel, richtig?

  3. Stefan Niemann(d) kann ein Kanntholz auf der Brust abgelegt werden, der das ansieht und sagt : das hat meine Augen.
    Das ist ein Beispiel, warum hier im Land, Fachkräftemangel besteht…..

  4. Wie bei allen „Jahrhundert Stürmen“in den USA passiert mal wieder gar nicht’s !
    Trotzdem ist Trump schuld, na klar.
    Der Michel leidet mit den „BEFREIERN“ dank ARD u. ZDF und ich hab kein Bier mehr !!!!!!!!

  5. Ist das schön mal wieder was von KEVIL zu lesen. Nein, das hat schon wieder nicht hingehauen, was sich diese häßliche, kleine ard-Kröte erhofft hat. Amerika boomt wie erwartet, und erfreut sich bester Beliebtheit und die drecksverlogene ard kann sich ausrechnen, wann sie selber baden geht.

  6. Bei der Olympiade in Großbritannien hatten ARD und ZDF 450 Mitarbeiter mit auf der Insel. Das waren mehr als die teilnehmenden deutschen Sportler.
    Sinnlose Geldverschwendung auf Kosten der ZwaGEZsgebührenzahler.

  7. Die ARD ist mit ihren infantilen Spielchen und infantilen Moderatoren ziemlich spät dran.
    n-tv, WELT, CNN usw. haben dieses kindische Affenthater schon bei vorhergehenden Stürmen abgezogen.
    Sich Taucherbrillen aufgesetzt und albern herumgehampelt.
    Seriöser Journalismus sieht anders aus.
    Ich frage mich gerade, ob sich Peter Scholl-Latour auch zum Kasper gemacht hätte?
    Aber infantile Medien für eine infantile Gesellschaft.
    ARD + ZDF müssen doch auch Hip und cool sein!

  8. 🙂 🙂 🙂

    Der bekommt sein Fett auf dem Rückflug, wenn er über den Atlantik in „Herbstturbulenzen“ gerät. Da schüttelt ihn der Flieger, wenn er Pech hat, nicht nur nach links und rechts, sondern nach Links und Rechts gleichzeitig auch noch hoch und runter. Dann bekommt er die Hosen restlos voll, wird mal richtig durchgeschüttelt! Dann hält auch der ARD Mann endlich seinen Mund!

  9. @ stuttgarter 15. September 2018 at 19:22

    Naja. Ich kann keine Übertreibungen seitens der ARD im Bericht erkennen.
    ———–

    Ich denke es geht hier eher um den Hampelmann als um Übertreibungen wegen des Wassers.
    Kann auf normalem Boden stehen, siehe Video, stellt sich aber mit den Gummistiefeln ins Wasser. Echt blöde Idee und zeigt, wie flachzangenartig die Berichterstattung gemacht wird, bzw. für wie doof man die Zuschauer hält. Sieht echt sehr hampelmannmäßig aus …

  10. Seit Jahren tourt der menschgemachte Klimawandelfetischist und Umweltaktivist Dirk Steffens auf Kosten der GEZwangszahler urlaubsmäßig und nicht klimaneutral per Flugreisen, Schiffstouren und Boots/Landroverausflügen durch die ganze Welt. Natürlich hat er sein Filmteam dabei, die das gerne machen und es immer wieder als „schwere Arbeit“ darstellen:

    https://www.youtube.com/watch?v=8qIAm1l-ZRA

  11. Na, wenn sie schon keine Hitlergruß-Zeiger, Hetzjagden oder Pogrome zeigen können müssen sie eben einen Sponk in Gummistiefeln bringen.

  12. Etwa 60 Aktivist*Innen des Hass- und Hetzwerks Attac haben am Sonnabendnachmittag die Frankfurter Paulskirche für besetzt erklärt. Die Berufsaktivist*Innen verlasen eine Erklärung, in der sie die Frage aufwarfen: „In welcher Gesellschaft wollen wir leben?“ http://www.fr.de/frankfurt/frankfurt-paulskirche-attac-besetzt-paulskirche-a-1583535
    Am Besten Wehrpflicht wieder einführen und ab nach Afghanistan. Nach ihrer lebendigen Rückkehr nachfragen ob sie diese Frage noch immer diskutieren wollen.

  13. ,,Diese Politik macht Deutschland zum Gespött in der Welt“ ? Alice Weidel Rede in Bayern ? 15.09.18

    https://www.youtube.com/watch?v=gM0M7_C0QJo

    Alice Weidel (AfD) spricht in ihrer Wahlkampfrede in Breitenthal unter anderem über Martin Schulz, Markus Söder, Horst Seehofer, Bayern, Merkel-Poller, Sami A, Asyl, Ralf Stegner, Antifa und Flüchtlingspolitik.

  14. Vor 25 Jahren hätte der Hampelmann noch vom Sauren Regen gefaselt. Das Vorhersagen des Endes der Welt war bereits für viele Bekloppten ein hart verdientes Brot.

  15. Wir haben keinen Journalismus mehr sondern nur noch einen Voyeurismus, alles wird zur Peep-show gemacht.
    Im Grund hoffen sie darauf, dass zu Füssen des Moderators ein paar Ertrunkene vorbei treiben, am Besten noch ein paar Kinder. Sie weiden und ergötzen sich am Leid anderer Menschen und nennen es Nachrichten.
    Eine Niveau- und Kulturlosigkeit wie noch nie seit der Erfindung des Buchdruck.

  16. Vor zwei oder drei Wochen ging es um Klimarettung
    bei der Sonntagsfrage in „OWL am Sonntag“, der
    Gratiszeitung des „Westfalen-Blatt“. Wie ständig,
    wurde wiedermal der Leserbrief einer Ruth-Marie
    Siedschlag* aus Gütersloh veröffentlicht. Sie wagte
    es, den angebl. klimatischen Weltuntergang dem
    US-Präsidenten anzuhängen, wobei diese völlig
    bedeutungslose alte Frau ihn „Trumpeltier“ nannte.
    Das deutsche Volk ist durch Politiker u. Medien
    total aufgehetzt.

    ++++++++++++++++++++++

    *Die Marmeladen-Königin aus der Johannisburger** Heide

    Die heute(anno 2011) 75jährige Ruth Marie Siedschlag wuchs in der Johannisburger Heide auf. Die Herstellung von Konfitüren lernte sie bei ihrer ostpreußischen Großmutter. Die Früchte dazu stammten aus den weiten Wäldern im Kreis Johannisburg. Dann kamen der Krieg und später die heranrückenden Russen. Ihre Heimat ließ sie zurück, ihre Marmeladen-Rezepte nahm sie mit. Über Wernigerode, wo sie lernte, gelangte sie 1952 nach Gütersloh, wo sie heute noch wohnt. Ihr Berufsleben verbrachte sie im Hotel »Ravensberger Hof« in Gütersloh. Danach folgten 35 Jahre als Haushälterin bei Magdalene Mohn(Anm.: …der rechtmäßigen Gattin von Reinhard Mohn, nicht zu verwechseln mit seiner Tippse u. Kebse Liz Mohn.)…
    https://www.ostpreussen.net/backup2009/index.php?kontent_id=2629&gruppe_id=1&go_target=texte

    +++++++++++++++

    **HEUTE PISZ
    https://de.wikipedia.org/wiki/Pisz

  17. Wir sollten in Zukunft wieder alle 3 Strohen der Nationalhymne Singen um ein deutliches Zeichen zu setzen für unser wieder Gewonnenes Selbstvertrauen und als Zeichen dafür, dass der Schuldkult ein für alle mal für beedet erklärt wird.

    Alle 3 Strophen auch, dass Beste Gegenmittel für den von Linken seit Jahrzehnten schon in den Schulen eingeimpften Selbsthass.

    Mit gesundem Selbstbewusstsein sollten wir zu allen 3 Strophen stehen!

    https://www.youtube.com/watch?v=FXZNHMdsbV4

  18. Den Beweis das Geländer hinter ihm sei vor einer Stunde noch unter Wasser gewesen, ist er schuldig geblieben.

  19. Was will uns die ARD damit sagen?
    Wir gehen in jedes Kaff, egal wo auf dem Planeten und unsere Moderatoren (Clowns) sind sich für keinen Einsatz, keine Lüge, keinen Fake zu schade, selbst wenn es das Leben kostet.

  20. Der ARD-Niemann steht also an der Front? Nun ja. Ich habe mir gerade eine Roulade gebraten. Jetzt fresse ich sie und stelle fest, sie schmeckt sehr gut.

  21. Die Medien könne offenbar Unfug und Nachricht nicht mehr trennen.
    Man will aus jeder Nachricht auch gleich noch eine „Show“ machen.
    Offenbar ist die Gehirnleistung in den letzten 20 Jahren dramatisch gesunken.

  22. Syrer entlarven sich als islamische Terroristen und Aufrührer!


    Solange Assad im Amt ist können wir nicht zurück!

    Daran sieht man, dass die meisten dieser jungen Männer radikale Muslime sind, die den Krieg gegen Assad mit angezettelt hatten und nun ihren radikalen Islam Dank Merkel hier in Deutschland ausbreiten.

  23. DFens 15. September 2018 at 19:59
    Der ARD-Niemann steht also an der Front? Nun ja. Ich habe mir gerade eine Roulade gebraten. Jetzt fresse ich sie und stelle fest, sie schmeckt sehr gut.
    —————————————
    Aber das ist doch fade.
    Zieh dir auch Gummistiefel an, nimm deine Roulade und setz dich auf die Strasse.
    So werden aus Nichtigkeiten Nachrichten.

  24. Frau Göring Bindestrich Eckardt hat doch den „Klimaflüchtling“ in ihr Herz geschlossen.
    Angesichts solch ergreifender Bilder halb ertrunkener GEZ-Nassauer sollten wir uns auf Millionen amerikanischer Klimaflüchtlinge einstellen.

  25. @ Haremhab 15. September 2018 at 19:51

    Der Hammer! Fremdkulturelle Nichtsnutze
    fordern den Rücktritt eines biodeutschen
    Politikers, weil sie um ihre fetten Bissen vom
    Kuchen Deutschland fürchten, dabei oder
    vorneweg wie immer Türken, ferner Serben,
    Polen, die auf der Verfolgtenschiene
    hereingutschten Kurden der alevitischen
    Islam-Konfession usw. – Ich bin dafür diese
    ganze gierige Bagage hinauszuwerfen. Ob
    wir Seehofer kritisieren oder nicht, geht
    diese impertinenten Fremdlinge einen
    feuchten Kehricht an.

  26. Vor einigen Jahren im französischen Fernsehen machte man sich über einen Journalisten namens Gerard Holtz lustig. Holtz moderierte die Übertragungen der Rallye Paris-Dakar. Er setzte sich mit Outdoor-Kleidung und Dreitagebart ins Pariser Studio, tausende Kilometer weit von dieser Afrika-Rallye entfernt. Das hat ihn bei den französischen Satirikern und Kabarettisten quasi unsterblich gemacht.

  27. Verfassungsschutz, Martin Schulz, Matteo Salvini, Orban attackiert Merkel, Frankreich, Korea

    https://www.youtube.com/watch?v=6NL7wLKmImY

    Bei Minute 8: Orban erhebt den Vorwurf, dass Merkel und Macron Ungarn das Recht auf eigenen Grenzschutz abspechen, anstelle der ungarischen Grenzwächter sollen EU-Schergen eingesetzt werden, die dann alle reinlassen werden …

  28. Haremhab 15. September 2018 at 20:28

    Was macht der charismatische Ralf Stegner?

    Der ist ungefähr so charismatisch wie eine Dose Schuhcreme

  29. erich-m 15. September 2018 at 19:50

    Wir haben keinen Journalismus mehr sondern nur noch einen Voyeurismus, alles wird zur Peep-show gemacht.
    Im Grund hoffen sie darauf, dass zu Füssen des Moderators ein paar Ertrunkene vorbei treiben, am Besten noch ein paar Kinder. Sie weiden und ergötzen sich am Leid anderer Menschen und nennen es Nachrichten.
    Eine Niveau- und Kulturlosigkeit wie noch nie seit der Erfindung des Buchdruck.
    ………………..
    Klasse Kommentar! Trifft den Nagel auf den Kopf; genau das sind die Steigbügelhalter der Schwerverbrecher, die sich unser Land Untertan machen wollen.

  30. „erich-m 15. September 2018 at 19:41
    Na, wenn sie schon keine Hitlergruß-Zeiger, Hetzjagden oder Pogrome zeigen können müssen sie eben einen Sponk in Gummistiefeln bringen.“

    So ist es. Und ausserdem kann man über das Stürmlein viele Minuten berichten. — Sollte an dem Tag — was wahrscheinlich ist — wieder ein Muslim-Attentat erfolgt sein , kann das aus Zeitmangel leider nicht gemeldet werden. —
    Ganz schön schlau , die Tagesschau. —

  31. Bei dem US-Kollegen vom weather channel ist die Rechtfertigung des Senders fast noch lustiger, als das Video selbst, in dem er sich mutig fast waagerecht gegen den Wind stemmt, während die Leute im Hintergrund völlig normal vorbei laufen.

    Der weather channel meinte nämlich, das wäre schon wirklich so gewesen, weil der arme, erschöpfte Reporter ja schließlich auf dem nassen, rutschigen Gras stehen musste, während die Leute hinten auf dem rutschfesten Asphalt gehen konnten. 😀

    https://twitter.com/Crazzyintheusa/status/1040701254282948608

  32. +++ Eduardo 15. September 2018 at 19:40
    Dieses Video eines Weather-Channel-Reporters während des Hurrikans in den USA ist noch viel blamabler:
    https://www.youtube.com/watch?v=iKFI-eZPPfE
    +++
    Wie geil! Ich werf mich in die Sturmflut!
    Preisfrage: Was bekommen eigentlich „Reporter“ für die lebendspende ihres Resthirns?
    Null Komma Nix! Es geht nach Gewicht!

  33. „Marija 15. September 2018 at 21:01
    Angeblich wegen „Arm hochheben“ (Dreckschleuder DLF heute morgen). Warum heben die Leute nicht den linken Arm, wenn sie schon solche Zuckungen haben?“
    Es soll Leute geben , die auf ihren Regenschirm eine Plastikhand stecken und nach oben halten. — Gibt es dafür auch Gefängnis? Und wenn man den Regenschirm mit der linken Hand hält? — Und was ist mit Leuten deren Arm nach oben geschient ist ? Und wenn man ein Bild von Frau Merkel hochhält? Und wenn man es im Dunkeln oder im Wald macht? Das muss alles geklärt werden , weil sonst Gefängnis droht. Eine unbedachte Bewegung ruiniert das ganze bisher unbescholtene Leben. Ein junger Messerstecher bekommt ja auch bei Mordversuch noch Bewährung. —

  34. Wer ist übehaupt auf die vollkommen bekloppte Marotte gekommen, „Wetterfrösche“ (mehr Hirn habe die ja nicht) für das Vorlesen einer dämlichen Wettervorhersage quer durch die ganze Welt zu kutschieren? Mal stehen sie auf der Zugspitze, mal im „Hoch“wasser, mal am Rhein, mal im Rhein (Wahlweise wenn der ausgetrocknet ist oder über die Ufer tritt).
    Hat das außer einer gut bezahlten Kurzurlaubstour oder gleichmäßiger Schadstoffverteilung sonst noch einen Grund? Oder sind wirklich alle einfach nur bekloppt?

  35. Mal realitätsnah über den Tsunami namens “ Angela “ berichten , der immer noch in Dtl. wütet und tgl. Opfer fordert !

  36. Was hat denn der fürn Problem?
    Was ist das für eine dümmliche Gummimütze und warum verdammt nochmal hat er die überhaupt auf?
    Soll das allen ernstes suggerieren, dass es regnet? Er nieselt nicht einmal.
    Das ist infantiles „Guckmal, ich und der Hurrikan“ Laienschauspiel beklopptester Machart. Womöglich rennen hinter der Kamera ein paar Kinder vorbei, die Fangen spielen und sich nass spritzen.
    Solch infantiles Gehabe ist über alle Sender und alle Sparten verteilt, und das schon seit Jahren.
    Die Gesellschaft wird immer blöder, ganz vorne an der Spitze die Regisseurinnen mit Linkshintergrund an den vollen Töpfen der Verblödungsinstitutionen.

  37. Ha, ha, ha, geschätzter Kewil, umstandslos auf den Punkt gebracht!
    Ich selber habe mir gestern (Freitag) um 17:00 Uhr widerwillig die „Heute-Nachrichten“ angetan. Ich hoffte, zumindest ansatzweise etwas zum Fall Maaßen zu erfahren. Jedoch:
    Mit angstgeweiteten Augen und brüchig tremolierender Stimme dozierte das Nachrichten-Blondinchen ca. 10 Minuten lang (die ganze Sendung dauert kaum länger) über stürmische Winde und Regen im Osten der USA und in Südostasien.
    Ja, und, dachte ich mir, kommt noch was, das hierzulande jemanden interessiert? Da kam nix mehr!
    Göttlich, wie diese Trulla in jeder 17:00 Uhr-„Nachrichten“-Sendung jeden noch so dämlichen Film- oder Kommentareinschub verabschiedet: „Danke, Detlef, Fridolin, Anna-Mareike, Fatima (oder wie der/die Eingeblendete sich nennt), für diese „Analyse„!“ Auch, wenn nur der Pegelstand der Spree um 5:12 Uhr kundgetan wurde…
    Und dann guckt sie wieder wichtig.
    Grandios!
    Komisch nur, daß der Gerhard Polt diese „Nachrichten-Sendung“ noch nicht in einem seiner Sketche verwurstet hat! Einfach 1:1 wiedergeben und das Publikum brüllt!
    PS: Mensch, Kewil, wann fährst Du mal wieder weg und berichtest davon? Noch heute schwärme ich von Deinen legendären Spanien-Berichten!…

    Don Andres

  38. kaufte sich auf Spesen der ARD ein paar schnieke Gummistiefel und einen eleganten Plastik-Anorak… (siehe Screenshot) (KEWIL)

    Todschick, wirklich, echt jetzt. Kann er demnächst noch auf Sylt ausführen.
    Hoffentlich lacht dann keiner.

    Aber auf Spesen der ARD???
    Muß heißen: von den GEZ-Zwangsgebühren.

    Hätte es ein „Friesennerz“ nicht auch getan?

  39. Wer macht so was?

    Tragisches Familiendrama in Klinik
    Hilchenbach. Was genau sich am Mittwochnachmittag in der Celenus-Klinik abgespielt hat, muss noch geklärt werden. Dort war ein Ehepaar mit Stichverletzungen aufgefunden worden.
    kalle?-?Eine Bluttat hat sich am frühen Mittwochnachmittag in der Celenus-Klinik für Neurologie an der Ferndorfstraße in Hilchenbach ereignet. Gegen 14.40 Uhr war ein betagtes Ehepaar in einem Patientenzimmer mit schweren Stichverletzungen von Klinikmitarbeitern aufgefunden worden. Der herbeigerufene Rettungsdienst der Feuerwehr brachte die beiden 87-Jährigen in verschiedene Krankenhäuser. Während die Frau in ein Siegener Krankenhaus transportiert wurde, flog man den Ehemann mit dem Hubschrauber in die Justus-Liebig-Universitätsklinik in Gießen. Beide Schwerverletzten, so die Pressestelle der Kreispolizeibehörde auf Anfrage der Siegener Zeitung, waren nicht ansprechbar. Nach SZ-Informationen wurde in dem Zimmer die vermutliche Tatwaffe, ein Messer, aufgefunden. Zur genauen Abklärung des Tatgeschehens wurde die Mordkommission Hagen in den Fall eingeschaltet. Die Spurensicherung lief bis in den späten Abend. Der Ablauf und das Motiv für das Drama sind bislang noch nicht bekannt. Während Polizei und Rettungskräfte mit einem Großaufgebot an der Neurologischen Klinik anrückten, bekamen die meisten Patienten und Besucher von den tragischen Ereignissen kaum etwas mit.
    http://www.siegener-zeitung.de/siegener-zeitung/siegener-zeitung/Tragisches-Familiendrama-in-Klinik-a08ee36f-04b8-4284-a7ef-22597ae71c42-ds

  40. Dortmunder Buerger 15. September 2018 at 20:32
    OT- München

    C*SU-Politclown Söder geht offenbar der Arsch mit Grundeis:
    Söder: „Die Republikaner waren bei weitem nicht so schlimm wie die AfD“
    https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/soeder-republikaner-nicht-so-schlimm-wie-afd/

    _______
    Das war zu erwarten, dass jetzt in der heißen Phase des Wahlkampfes der wahre Söder sein Gesicht zeigt.
    Welche Heuchelei, jetzt an den Republikanern noch etwas Gutes entdecken zu wollen, nachdem diese Partei seinerzeit von der CSU in hinterhältigster Weise ruiniert wurde. Dasselbe hat man sich wohl lange auch bei der AfD erhofft, doch diese Rechnung ist nicht aufgegangen und deswegen jetzt das Heulen und Zähneklappern bei der CSU.
    Der Unterschied zu den Reps ist, dass die AfD durchweg gutes bis phantastisches Personal hat.
    Eloquente, scharfzüngige Reden im Bundestag und die Ankündigung von Gauland „Wir werden sie jagen“ ist wahr geworden, wenn man sich anschaut, welchen Dreck die AfD bei den Blockparteien bis jetzt aufgedeckt hat. Klar, dass das diesen Herrschaften nicht passt, und Söder sieht sich jetzt durch den Einzug der AfD in den bayerischen Landtag mit der gleichen Situation konfrontiert. Es ist ganz einfach: Söder hat mächtiges Muffensausen vor der AfD – und das ist auch gut so!

  41. Gideon 15. September 2018 at 20:06; Schwer glaubhaft, hat man da die bekannten Fälle aus Deutschland auf die Weltbevölkerung umgerechnet. Dabei ists bei uns noch vergleichsweise ruhig im Vergleich zu Frankreisch oder England und natürlich islamic shitholes weltweit.

    Lasker 15. September 2018 at 21:56; Manchmal auch bei erfolgreichem Versuch.

    rene44 15. September 2018 at 22:22; Erinnert mich an die BBC-Berichterstattung vor rund 10 Jahren, wos dort so viel geregnet hat, dass es massenhaft Überschwemmungen gab. Da fragten die nen Dreikäsehoch, was er dazu sagt „lovely“ also etwa vergleichbar unserem geil war die Antwort.

  42. Niemann ist, nach Todenhöfer, meine persönliche Hassfigur. Die Art, Gestik und der Gesichtsausdruck, wir er Schwachsinnige Behauptungen von sich gibt…. es ist zum ********.
    Vor vielen Jahren behauptete er, die Tatsache, dass mehr Schwarze als Weiße in US Gefängnissen sitzen, beweißt den Rassismus in der amerikanischen Gesellschaft!

  43. Vor wenigen Jahren hieß es noch, dass Hamburg aufgrund des Klimawandels und schmelzender Pole untergehen würde, der Spiegel brachte ein Titelbild, auf dem der Kölner Dom in den Fluten versank. Die Sintflut ist zumindest für Deutschland erstmal ausgesetzt, da Deutschland demnächst Klimaflüchtlinge aufnehmen soll, da kann es ja nicht sein, dass es untergeht wie eine kleine Insel im Pazifik, das würde ja bedeuten, die Flüchtlinge in den sicheren Tod zu locken.

  44. DFens 15. September 2018 at 19:59
    Der ARD-Niemann steht also an der Front? Nun ja. Ich habe mir gerade eine Roulade gebraten. Jetzt fresse ich sie und stelle fest, sie schmeckt sehr gut.

    …und das ist erst der Anfang… 🙂

  45. Langweilige Darstellung vom ARD-Fritz. Da bringen die Amis schon, im wahrsten Sinne des Wortes, mitreißendere Bilder von dem Todessturm.
    Bloß blöd, dass unbeteiligte Spaziergänger im Hintergrund nicht so richtig mitmachen. Vermutlich wurden die nicht gebrieft.
    https://twitter.com/Breaking911/status/1040750154469593088?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1040750154469593088&ref_url=http%3A%2F%2Fwww.danisch.de%2Fblog%2F2018%2F09%2F15%2Ffake-news-3%2F

  46. plakatierer1 16. September 2018 at 07:33
    Da bringen die Amis schon, im wahrsten Sinne des Wortes, mitreißendere Bilder von dem Todessturm.
    ——————
    Zum Kotzen, diese Darstellungen von Katastrophen, von Mord und Totschlag – das ist Gehirnwäsche, um die Völker daran zu gewöhnen, wie gefährlich das Leben ist.

    TODESSTURM…. typisch Hollywood.

    Selbst in Tierfilmen gehts nur noch um Jagd auf Beute und das Ende der Beute.

  47. 1900 Galveston, Texas: Hurrikan extrem! 6000-12000 Tote! War der schuldig geborene Dämon Trump da schon im Amt?

  48. Lese (aus „aktuellem“ Anlass) grad die Chronik von 1948. Ein dickes Buch (Format A4+) von Bertelsmann 1987 verlegt. Da steht im MAI unter einem dreispaltigem Foto „wo Land unter“:

    „Hochwasserkatastrophe in den UAS verwüstet weite Landesteile“
    31. Mai. In den US-amerikanischen Bundesstaaten Oregon, Washington und Idaho fordern schwere Überschwemmungen zahlreiche Todesopfer. Die Flüsse Columbia und Willmett führen infolge schwerer Regenfälle extremes Hochwasser, das mehrere Städte bedroht.
    In der Industriestadt Vanport-City bricht das Hochwasser die Dämme des Columbia-Rivers und überflutet die 18.700 Einwohner zählende Stadt innerhalb von 40 Minuten (Foto). Hunderte von Menschen ertrinken, als die meterhohe Flutwelle die Wohngebiete unter Wasser setzt. Unter den Opfern sind viele Kinder. Der Sachschaden beläuft sich allein in dieser Region auf über 100 Millionen US-Dollar. Ebenfalls bedroht ist die Stadt Portland in Oregon. Rund 30.000 Menschen müssen hier evakuiert werden.

    Das Klima scheint sich also schon länger „zu wandeln“!

  49. Sieht ja nach einer klassischen Hetzjagd aus: Diesmal einer natürlich menschengemachten Wettererscheinung gegen einen Mann in Gummistiefeln, der sich ihr tapfer entgegenstellt und für sich in Anspruch nimmt, die immer wiederkehrende Schuldfrage beantworten zu können.

  50. Wegen der Leugnung des Klimawandels halten viele die Seite hier für dumm oder unseriös.
    Dabei sind die Analysen beim Thema Migration sehr gut.
    Bei der AfD ist es übrigens genauso.

  51. @ Theresa Anja Berner 16. September 2018 at 12:22

    Wegen der Leugnung des Klimawandels halten viele die Seite hier für dumm oder unseriös.

    Ich habe hier auf PI noch nie jemanden getroffen, der einen Klimawandel „leugnet„. Allerdings viele kluge Leute, die einen „menschengemachten Klimawandel“ in Abrede stellen und die sich krumm und kringelig lachen ob der wahnhaften Hybris einer SED-„Füsikerin“ (© Kewil), eine potentielle Erderwärmung qua stalinistischer Terrormaßnahmen wie Diesel-Fahrverboten und EU-Abgasnormen à la 1.001 auf 2°C bis anno 2100 begrenzen zu wollen.
    Da lacht das Klima, das sich von machtgeilen und nägelekauenden FDJ-Schachteln bestimmt nicht in irgendwelche Grenzen zwingen läßt!
    Die einzigen, die sich ohne Not zwingen lassen, sind die per heftigstem Bemühen der Staatsmedien für dumm verkauften Steuersklaven dieses Landes.

    Don Andres

  52. Theresa Anja Berner 16. September 2018 at 12:22
    „Wegen der Leugnung des Klimawandels….“

    Aber den Klimawandel leugnet doch hier niemand (ok: kaum jemand). Da wir in einer Eiszeit leben (siehe Wikipedia Definition), wird es wieder wärmer, so oder so.
    Merkels Braunkohle statt Kernkraft Politik leistet sogar einen Beitrag, der tatsächlich nicht verleugnet werden darf. Braunkohle war der Lieblingsenergieträger in der DDR, sollte es aber heute bei uns nicht mehr sein, zumindest so lange die Bundesrepublik noch nicht pleitegewirtschaftet wurde.

  53. Bei den GEZ-Zwangsgeld-Lügenmedien sitzt man nicht nur in der ersten Reihe. Da ist permanent
    Kabarett ! Man hat in diesen Zeiten doch sonst nichts zum Lachen.
    Die Waldsterben-Liga macht halt jetzt auf menschengemachten Klimawandel.
    Blödheit braucht keine Beweis, keine wissenschaftlich harten Fakten, da genügt der Glaube.
    Es ist wie mit der Jungfrauengeburt Marias und den 78 Jungfrauen für islamische Mörder: Glauben muß man, nur glauben. Und die Menschheit produziert stets genügend Idioten, denen man alles erzählen kann. Es muß nur immer wieder gebetsmühlenhaft verzapft und von genügend anderen intellektuellen Rohrkrepierern wiederholt werden.

  54. was unseren „Klimafachleuten“ offenbar entgangen ist, sollte die Tatsache sein, daß es im Verlauf der Erdgeschichte nur zwei wirklich stabile Klimazustände gegeben hat:
    1.) die totale Vereisung (von den Polen bis zum Äquator, Dauer einige Mio. Jahre, nach gewiesen durch Gletscherabrieb mitten in der Südsahara),
    2.) die totale Warmzeit, Dauer viele zehn Mio. Jahre, stark erhöhte CO2 (Vulkanemissionen) und O2-Konzentration bis 38% (durch erhöhtes Planzen- und Planktonwachstum, heute nur ca. 20%). Daher auch der Riesenwuchs von Insekten im Devon/Karbon und Sauriern im Jura/Kreide.
    3.) wir befinden uns in einer „Zwischeneiszeit“ mit stark schwankendem Klima, siehe „kleine Eiszeit“ im 19.ten Jahrundert, kleine Warmzeit um 900..1100 (Winkinger Grönland=Grünland). Weintrauben in „Vinland“ (heute Labrador). Zwischeneiszeit zur Zeit der Indogermanischen Völkerwanderung von Nord-und Ostsee bis Iran und Indien. Und noch haufenweise anderer Völkerwanderungen wegen eines nicht beherrschbaren Klimawandels. Nordafrika war mal die „Getreidekammer Roms“ – wie denn wohl?

    Ich denke, daß unsere selbst- und ÖR-ernannten „Experten“ mental nicht in der Lage sind, variabele äußere Einflüsse, welche viele gewaltiger sein dürften, als die menschengemachten, in ihre Beurteilung der Sachlage mit einfließen lassen zu können.
    Es wird nicht einmal in die Rechnung mit aufgenommen, daß ein einziger Vulkanausbruch (Mt. St.Helens, Pinatobu …) den „Auspuff“ von tausenden Kraftwerken übersteigt was CO2 SO2 H2S betrifft. Irgendwie hat diese Diskussion Kindergarten-Niveau, ist jedoch auf der heutigen, nach oben offenen Gutmenschen-Skala, der absolute Hit.

  55. ein bestimmtes Umweltproblem wird seltsamerweise in öffentlichen Diskussionen niemals erwähnt:
    nämlich die rattenhafte Vermehrungssucht gewisser Erdlings-Bevölkerungen, die sich grundsätzlich nicht selber helfen und ihr Dasein sinnvoll bestreiten können, sondern immerzu von den wissenschaftlich und kulturell fortgeschrittenen Staaten gepämpert werden müssen, um diese im Nachherein dann noch immer als den „bösen Westen“ beschimpfen zu müssen.
    Als ich ein kleines Kind war, hatte die Weltbevölkerung ca. 2,2Mrd. Individuen, jetzt sind es fast 8Mrd…!
    exponentielles Wachstum gefällig? Dann rechnen Sie mal mit 15Mrd. um das Jahr 2050.
    Wenn wir 1 Mio. Schwarze aufnehmen, so sind die bei einer jährlichen Reproduktionsrate von 3.5% und einer afrikanischen Bevölkerung von gegenwärtig 1,3Mrd ca. 45Mio. Menschen im Laufe eines Jahre neu produziert, da. die 1 Mio. , welche wir aufnehmen, sind in 8-9 Tagen nachproduziert.

  56. Kassandra_56 16. September 2018 at 17:49

    Sehr gut erklärt!
    Die ganzen Computer-Modelle können in den Papierkorb,
    wenn ein größerer Vulkan ausbricht.

    Der Mensch meint halt, das Maß der Dinge zu sein.
    Er misst nach seinem (gefühlten, subjektiven) Zeit-Maßstab.
    Dieser ist grob „Ein Menschenlebenlang“. (<100 Jahre)
    100 Jahre sind aber erdgeschichtlich ein NICHTS !
    Kein Vogelschiss, nicht mal ein Mückenschiss!

  57. Kassandra_56 16. September 2018 at 18:25

    Nächster Post!
    Vor Jahren hörte und sah ich einen Schweizer Journalisten in einer TV-Runde,
    der meinte, dass es am besten wäre Afrika einzugrenzen, also „dicht“ zu machen.
    Man müsse dieser Population die Chance geben, sich selbstständig zu finden und zu ordnen (sinngemäß). Diese Ansicht findet inzwischen uneingeschränkt meine Zustimmung!
    Jede Population (Fauna und Homo sapiens) hat sich bisher – in Jahrhundertausenden(?) – immer selbst auf eine Größe fürs Überleben eingependelt. Einige sind auch ausgestorben, wenn die Umweltbedingungen fürs Überleben nicht mehr gegeben waren.

    Das ist etwas ganz Natürliches. Leben entsteht und geht . . .

    . . . und der Tod gehört zum Leben wie die Geburt.

Comments are closed.