Filiale der Buchhandlung Wittwer, Königstraße 30 in Stuttgart.

Das breit aufgestellte und herausragend vernetzte, linksideologische Buchhändlerkartell in Deutschland, das wie kürzlich enthüllt ähnlich der italienischen Mafia agiert und organisiert ist, bekommt mehr und mehr Risse. So rückt das von den Mainstream-Medien bisher in Gänze ignorierte Anis-Amri-Enthüllungswerk „Die Destabilisierung Deutschlands“ von Ex-Polizist Stefan Schubert in der aktuellen Spiegel Bestsellerwoche (Ausgabe 36 / 2018) auf Rang 12 in der Kategorie „Hardcover Sachbücher“ vor.

Was eigentlich zu den Selbstverständlichkeiten in einer Demokratie gehören muss, dass unterschiedlichste Meinungen und Fakten für jedermann und überall frei zugänglich sind und in der Öffentlichkeit präsentiert werden können, ist im Merkel-Deutschland des Jahres 2018 längst nicht mehr so!

Aus vorgenannten Gründen zählt es mittlerweile schon zu den mittelschweren Sensationen, wenn Buchhändler gerade in den größeren Städten Deutschlands sich dazu entscheiden, eine „unliebsame Meinung“ in ihrer Auslage zu präsentieren – und sich mit dieser mutigen Entscheidung den Vorgaben des linksideologischen Buchhändlerkartells verweigern. Ob für deratige Verweigerer unterdessen auch schon Betonschuhe und Hafenbecken drohen, ist nicht bekannt.

Das Bundeskartellamt und der Börsenverein des Deutschen Buchhandels werden sich diesen kriminellen Machenschaften sicherlich bald annehmen.

Der Stuttgarter Branchenprimus, das Buchhaus Wittwer, wagt es im grün regierten Stuttgart doch tatsächlich, das vielerorts aus den Regalen verbannte und bestenfalls nur auf Nachfrage zu bestellende Enthüllungsbuch aus dem Rottenburger KOPP Verlag frei anzubieten.

Und als wäre das im linksgrünbunten Deutschland nicht schon verwerflich genug, wird obendrein auch noch das neue Islam-Aufklärungsbuch von Thilo Sarrazin „Feindliche Übernahme“ auf einem Extratisch ausgestellt.

Zum Vergrößern bitte auf das Bild klicken.

Als eine Art „Rechtfertigung“ prangt allerdings ein Aufsteller mit dem Schriftzug: „Deutschland diskutiert!“ über dem Stapel. Und im Hintergrund sind der Koran und diverse sich mit dem Islam beschäftigende Literatur ausgelegt. Darunter Titel wie „Reformislam“, „Wem gehört der Islam“ und „Islam verstehen“. Nun denn, wie der Tonus in den aufgezählten Werken auch klingen mag, wir können es uns denken. Und ob es die Angst ist, nicht am finanziellen Erfolg der vielerorts geächteten Bestseller teilhaben zu können oder tatsächlich Meinungsfreiheit herzustellen – der Antrieb des Buchhauses ist uns schlussendlich nicht bekannt.

Wir halten fest: Trotz allem bewegt sich etwas und dem Buchhaus ist Respekt zu zollen für eine Maßnahme (Buchangebot), die eigentlich in einer Demokratie nicht erwähnenswert sein sollte: Meinungs- und Informationsfreiheit zu leben!

Bestellinformation:

» Stefan Schubert: Die Destabilisierung Deutschlands, 22,99 €, hier bestellen!
» Thilo Sarrazin: Feindliche Übernahme, 24,99 €, hier bestellen!


ERNEUTE BITTE der PI-NEWS-REDAKTION an die Leser: Wir werden an dem zutiefst undemokratischen sowie illegalen Boykott dranbleiben und bitten unsere Leser daher weiterhin darum, der PI-NEWS-REDAKTION ungewöhnliche Feststellungen in Bezug auf das Enthüllungsbuch im Netz und/oder in der Buchhandlung vor Ort mit Screenshot oder brauchbarem Lichtbild per Email zur Kenntnis zu reichen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

49 KOMMENTARE

  1. “ Deutschland diskutiert“ ist doch Klasse! Die Älteren unter uns erinnern sich vielleicht noch an die Zeit, wo in der BRD verschiedene Meinungen erlaubt waren. Stichworte: Soziale Marktwirtschaft/Mietpreisbindung/Wiederbewaffnung/Nato-Doppelbeschluss usw usf. Wie wurde da um Mehrheiten gerungen!

    Und seit dem Einzug der AfD in die Parlamente gibt es dort auch wieder zwei verschiedene Meinungen und es wird wieder diskutiert.

    Ein Hoch auf Wittwer!

  2. Mehr als eine offene und faire Diskussion wollen wir Patrioten gar nicht. So gesehen macht Wittwer alles richtig, und ich vertraue auf die Kraft der Argumente.

  3. Die Abverkäufe von Sarrazin’s Buch sind gigantisch. Am Bettelstab gehende Buchhändler sind auf solche Sahneschnittchen angewiesen. Auch Osiander in Tübingen hatte Sarrazin ganz vorne eingereiht in der Wand-Bestenliste.
    Gestern Abend saß ein AfD Versager bei Lanz, dieser ehemalige Reporter aus Bremen. Ehrlich gesagt, ein rhetorischer Vollversager. Er wurde eingeseift und über den Tisch gezogen. Peinlich.

  4. Das freut mich, vor Jahren bin ich häufig in Stuttgart umgestiegen und habe in der dortigen Bahnhofsfiliale gekauft.

  5. OT

    Da schmeckt der Cappuccino noch mal so gut!
    Grabgesang auf die SPD.

    .
    „Gastbeitrag von Gabor Steingart

    Bittere Steingart-Prognose: 2021 ist AfD stärkste Partei, gefolgt von Union, dem großen Nichts und dann der SPD

    Die SPD hat zwischen der ersten Wahl von Gerhard Schröder zum Bundeskanzler und der Nicht-Wahl von Martin Schulz rund zehn Millionen Wählerinnen und Wähler verloren. Die Bundestagswahl vom September 2017 markierte keineswegs einen Tiefpunkt – wie damals viele glaubten – sondern nur einen Zwischenstopp auf der Reise in die Bedeutungslosigkeit.

    Die SPD wird, so wie die Dinge liegen, niemals mehr einen Bundeskanzler stellen können: Brandt. Schmidt. Schröder. Schluss….“

    https://www.focus.de/politik/experten/gastbeitrag-von-gabor-steingart-europas-nessie-heisst-italien-wie-sich-europa-ein-pleite-ungeheuer-maestet_id_9533001.html

  6. @ Haremhab … … at 07:01… ..Kaufen, solange man noch an die Bücher kommt.

    Ja, dass sollte man wirklich, die Erstauflage dieser Bücher könnte mal wertvoll sein

  7. Ich bin mal gespannt, wann der Kaufboykott von Universitäten und anderen öffentlichen Einrichtungen kommt.

    Das sind nicht geringe Umsätze.

  8. Das clevere China kauft sich ganz Afrika
    und dessen Bodenschätze und Deutschland/Europa bekommt
    frei Haus den ganzen Abfall der übrig bleibt!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Riesige Investitionen :
    .
    Was China in Afrika mit 60 Milliarden Dollar vorhat

    .
    Auf dem China-Afrika-Gipfel in Peking zeigt sich: Anders als Europa haben die Chinesen mit ihren hohen Investitionen, Krediten und Hilfen eine klare Strategie für den Kontinent.
    .
    Von diesem Telefon hat in Deutschland wohl noch kaum jemand gehört: Transsion heißt das Unternehmen, das die meisten Smartphones in Afrika verkauft. Der Sitz des im Jahr 2006 gegründeten Herstellers ist im südchinesischen Shenzhen. Im vergangenen Jahr hat er auf dem afrikanischen Kontinent den südkoreanischen Samsung-Konzern als Nummer eins der Absatzrangliste abgelöst.
    .
    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomics/was-china-mit-60-milliarden-dollar-in-afrika-vorhat-15769385.html
    .
    Warum ist der Westen so dämlich? Weil er hochgradig degeneriert ist!

  9. Tatverdächtige in Chemnitz – Dokumentation des Versagens

    Die Herkunft der Tatverdächtigen von Chemnitz bringt das Bamf in Verlegenheit. Das Amt verpasste Fristen und informierte zu spät.

    Berlin. Während die Polizei in Chemnitz einen dritten Tatverdächtigen sucht, bringen die Akten der Asylbewerber Yousif Abdullah und Alaa Sheikhi das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) in Verlegenheit. Die Herkunft der Tatverdächtigen, die einen 35-Jährigen Deutschen erstochen haben sollen , ist ungeklärt: Yousif A. legte gefälschte Dokumente vor, Alaa S. wurde ungeprüft als Flüchtling anerkannt. Am Dienstag veröffentlichte das Innenministerium eine Darstellung, die sich wie eine Dokumentation des Versagens liest – und wie eine Bloßstellung der Nürnberger Behörde.

    Die Papiere von Yousif A. erweisen sich als Fälschung

    Am Vorabend war Bamf-Präsident Hans-Eckard Sommer, keine 100 Tage im Amt, zum Rapport in Berlin. Innenminister Horst Seehofer (CSU) rügt, „die Kommunikation zwischen der zuständigen Ausländerbehörde und dem Bamf hätte hier besser sein müssen“.

    Yousif A. beantragt im November 2015 Asyl. Als die Behörden seine Fingerabdrücke routinemäßig im EU-weiten Identifizierungssystem Eurodac abgleichen, landen sie einen Treffer: Der Mann hat in Bulgarien Asyl beantragt. Er hätte dorthin überstellt werden können. Das sei „grundsätzlich möglich gewesen“, so das Ministerium. Die örtliche Ausländerbehörde erfährt davon am 1. Juni 2016 – da waren sämtliche Fristen für die Überstellung nach dem Dubliner Abkommen verstrichen.

    Man muss sich die Zustände im Spätherbst 2015 in Erinnerung rufen. Monat für Monat kommen Tausende Flüchtlinge an – und die für Asylverfahren zuständigen Behörden mit ihrer Arbeit kaum nach. Migranten müssen Monate warten, um einen Antrag zu stellen. Erst am 7. November 2017 findet im Fall von Youssif A. eine förmliche Anhörung statt. Er legt einen irakischen Ausweis, einen Reisepass und eine Staatsangehörigkeitsurkunde vor.

    Seehofer: „Solche Fehler in Zukunft verhindern“

    Es dauert weitere sieben Monate, bis die Dokumente auf ihre Echtheit überprüft sind. Am 15. Juni 2018 steht dann fest, „dass es sich bei allen vorgelegten Dokumenten um Totalfälschungen handelte“. Seither versuchen Bamf und Polizei, die wahre Identität des Migranten zu ermitteln. Sein Asylantrag ist inzwischen abgelehnt worden. Die Ablehnung ist bis heute nicht rechtskräftig. Abschieben kann man den Mann auch nicht. Wohin auch? Denn dazu bräuchte man zweifelsfrei ein Herkunftsland.

    Seehofer ist ungehalten. Der mutmaßliche Tatverdächtige hätte nach Bulgarien zurückgeführt werden können – wenn die Kommunikation zwischen Bamf und der örtlichen Ausländerbehörde geklappt hätte. „Solche Verzögerungen und Fehler müssen wir in der Zukunft verhindern“, sagt der Innenminister.

    Und: „Die Untersuchung der vorgelegten Dokumente hat zu lange gedauert.“ Dem Bamf fehlen hochspezialisierte Dokumentenprüfer. Die Pannenstory bestärkt Seehofer in seinem Vorhaben, Ankerzentren aufzubauen. Ihnen liegt die Idee zugrunde, alle Behörden räumlich zusammenzubringen, damit sie möglichst eng kooperieren, schnell und effektiv die Fälle abarbeiten, Rücküberstellungen in Ersteinreisestaaten veranlassen.

    Angaben „beruhen auf Selbstauskunft“

    Der zweite Verdächtige Alaa S. wird gar nicht erst angehört. Er stellt im Mai 2015 einen Asylantrag. Als im Sommer der Flüchtlingsstrom aus Syrien ansteigt und der Kontrollverlust droht, werden die Verfahren von Syrern eine Zeitlang nur schriftlich bearbeitet.

    „Wir schaffen das“, hatte Kanzlerin Angela Merkel (CDU) am 30. August 2015 als Ziel vorgegeben. Schnell und unbürokratisch will man sein. Alaa S. wird als Flüchtling anerkannt, ohne dass seine Angaben zur Identität überprüft werden. Lakonisch heißt es in der Ministeriumserklärung, seine Angaben „beruhen auf einer Selbstauskunft“. Inzwischen rollt das Bamf seinen Fall wieder auf. Bis heute ist unklar, ob seine Angaben stimmen. Der dritte Verdächtige heißt Farhad Ramazan Ahmad, ist 22 Jahre alt, dieselbe Altersklasse wie die anderen, gilt als gefährlich und soll aus dem Irak stammen. Was zu beweisen wäre.

    https://www.morgenpost.de/politik/article215255213/Tatverdaechtige-in-Chemnitz-Dokumentation-des-Versagens.html

  10. Drohnenpilot 5. September 2018 at 07:48

    Was soll´s…..

    Wir bekommen das, was wertvoller als Gold ist. Quasi „frei Haus“! 🙁

  11. Haremhab 5. September 2018 at 07:17
    .
    Ausländische Arbeitnehmer überweisen 4,6 Milliarden Euro
    .
    Western Union und anderen Banken muss es endlich verboten werden unser dt. Steuergeld in die Dritte Welt zu überweisen. Wenn nicht muss man sie schließen.

  12. Marie-Belen 5. September 2018 at 07:21
    .
    „Gastbeitrag von Gabor Steingart

    Bittere Steingart-Prognose: 2021 ist AfD stärkste Partei, gefolgt von Union, dem großen Nichts und dann der SPD
    .

    AfD ist die Zukunft!
    AfD ist die Zukunft!
    AfD ist die Zukunft!
    .
    Für ein sicheres und starkes Deutschland für Deutsche .. Germany first!

  13. Illegal veröffentlichter Haftbefehl aus Chemnitz

    Warum die Untertanen nichts wissen dürfen

    Hintergründe und Folgen einer verkorksten Einwanderungspolitik

    Chemnitz (Innenstadt), in der Nacht zum Sonntag, den 26. August 2018 gegen drei Uhr: Daniel H. verlässt zusammen mit zwei weiteren Männern und drei Frauen eine Geburtstagsparty. Sie kommen an einer Sparkasse vorbei, und Daniel beschließt, kurz Geld abzuheben. Dann tauchen aus dem Dunkeln zwei Straßenräuber auf. Alaa S. und und Yousif Ibrahim A. verlangen Geld und seine Geldkarte. Daniel weigert sich und wird daraufhin körperlich attackiert.

    Die beiden anderen Männer aus der Gruppe eilen zur Hilfe, so dass Daniel sich etwas befreien kann. In der aufgewühlten Situation schlägt er um sich und trifft einen der Angreifer mit einem Faustschlag. Daraufhin ziehen sich die Räuber zurück. Die Gruppe von der Feier ruft ihnen noch Beschimpfungen nach. Wenige Minuten später kommen die beiden Orientalen zusammen mit acht weiteren Männern zurück.

    Zielstrebig greifen sie mit in Deutschland verbotenen Kampfmessern den 35-jährigen Handwerker und Familienvater brutal an.

    https://ef-magazin.de/2018/09/04/13497-illegal-veroeffentlichter-haftbefehl-aus-chemnitz-warum-die-untertanen-nichts-wissen-duerfen

  14. @ Haremhab 5. September 2018 at 07:17
    Ausländische Arbeitnehmer überweisen 4,6 Milliarden Euro
    ———————-

    Nicht schlimm, druckt Draghi gerne neu für uns! 😉

  15. Es würde mich ganz und gar nicht überraschen, wenn dem Buchhändler im Grün/Linken Stuttgart „politisch korrekt“ bald die Scheiben eingeschlagen oder noch schlimmer, ein Feuer gelegt würde. Ich bin mittlerweile sogar sicher, daß diese Gruppe auch mit Betonschuhen in Hafenbecken keine Probleme hat, denn mit dieser Verbrecher-Regierung ist alles möglich.

  16. REMEMBER, REMEMBER THE THIRD OF SEPTEMBER

    Nachdem 2015 mit der Verkündigung der „Wir schaffen das“ Doktrin durch die grösste Humanistin aller Zeiten die Damnatio ad Bestias & ad Ferrum wieder eingeführt worden war, fehlte noch ein würdiger Rahmen für den Vollzug dieser Neuauflage von Christenverfolgungen. Es regte sich gegen die Wiedereinführung des antike Rituals dennoch Widerstand in der Form von Trauermärsche. Dies machte es um so dringlicher & unumgänglich das Ritual in der Form einer Massenveranstaltung zu sichern. Zur Sicherung des Rituals wurde daher eine Woche danach eine öffentliche Orgie mit multikulturellen Klängen, bestialisches Gegröle und ekstatischem Tanzen abgehalten. Um die Massen vom vorangegangen, grausamen Martyriums abzulenken wurde die Orgie dem Kampf gegen Trauermärschen & Andachten gewidmet. Welch eine Wendung durch Frank-Walters Placet!

  17. 2021 soll AfD Nr. 1 sein, vor der CDU.

    AfD auf dem Weg zur Nr. 1. Ruhig bleiben und weiter gut argumentieren! Weiter so arbeiten für neue Demokratie und echte Demokratie im alt- griechischen Sinne für das Volk! Folgend aktuelle Studie aus FOCUS:
    _______________________________________________
    Gastbeitrag von Gabor Steingart
    Bittere Steingart-Prognose: 2021 ist AfD stärkste Partei, gefolgt von Union, dem großen Nichts und dann der SPD

    Gastautor Gabor Steingart
    Mittwoch, 05.09.2018, 06:37
    Die SPD hat zwischen der ersten Wahl von Gerhard Schröder zum Bundeskanzler und der Nicht-Wahl von Martin Schulz rund zehn Millionen Wählerinnen und Wähler verloren. Die Bundestagswahl vom September 2017 markierte keineswegs einen Tiefpunkt – wie damals viele glaubten – sondern nur einen Zwischenstopp auf der Reise in die Bedeutungslosigkeit.

    Die SPD wird, so wie die Dinge liegen, niemals mehr einen Bundeskanzler stellen können: Brandt. Schmidt. Schröder. Schluss.

  18. Hallo PI News.

    Könnt ihr bitte Eure Leser dazu auffordern, bei Steffen Seibert anzurufen, damit die ihn fragen, wo die Videos der angebliche Hetzjagd sind?
    Der Typ in der Telefonzentrale hat eine unglaublich kurze Zündschnur und weigert sich, mich mit dieser Frage zu Steffen Seibert durchzustellen.
    Er behauptet frech, es sei technisch nicht möglich, was natürlich auch gelogen ist.

    Die Nummer ist:
    Telefon: 030 18 272-0

    Ich bin mir sicher, wenn da ein paar dutzend Leute anrufen, kommen die ganz schön ins schwimmen. Man muss sich jetzt auf Seibert einschiessen!

  19. Einen Buchladen kann ich derzeit nicht beisteuern, aber ich habe am Flughafen im Wartebereich beobachtet, wie jemand das Sarrazin-Buch hochinteressiert gelesen hat und es auch beim einsteigen demonstrativ unter den Arm klemmte anstatt in die mitgeführte Tasche zu stecken.

  20. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 5. September 2018 at 07:06
    Gab es eine Gruppenvergewaltigung an Bord der Gorch Fock und welche Rolle spielt das Multi-Kulti Experiment der Bundeswehr dabei?
    Das Volk fordert Aufklärung!
    https://www.youtube.com/watch?v=1_YqbugEzpI

    ———————————————————————–

    Bin mir nicht 100% sicher, aber die Jenny soll doch in festen Händen gewesen sein(?)
    Nach einer neuen Zeugenaussage soll sie auf einer Abschiedsfeier (vor dem borden der Gorch Fock?) GV mit einer Zufalls-Bekanntschaft gehabt haben.

    Ziemlich misteriös das Ganze.

    Ansonsten lässt sich aus der Doku abschätzen, dass die einen an der Marmel gehabt haben dürfte.

    Ich mein:

    wer sich chronisch nichts sagen lässt (so wurde sie beschrieben) was will/soll so eine bei der BW?
    Und dann auch noch auf einem Schiff, wo traditionelle Einstellungen herrschen?

  21. Als eine Art „Rechtfertigung“ prangt allerdings ein Aufsteller mit dem Schriftzug: „Deutschland diskutiert!“ über dem Stapel.
    ———————————-
    Hab mal über einen Autor in Italien gelesen das er ein Buch über die Mafia in Italien geschrieben hat. Die Bücher werden in Italien auch überall verkauft. Aber weil die Buchhändler Angst vor der Mafia haben wird das Buch ausschließlich in der Rubrik „Märchen und Sagen“ verkauft.
    Würde mich nicht wundern wenn es in Deutschland auch bald soweit ist.

  22. Die Buchhandlung Ludwig, im Leipziger Hauptbahnhof, hat ebenfalls eine Menge Exemplare von dem neuen Buch von Sarrazin ausliegen.
    Auch die Preußische Allgemeine Zeitung ist im Angebot.
    Nur die Junge Freiheit war nicht zu finden. Ausverkauft? 😉

  23. Marie-Belen 5. September 2018 at 07:21; Da die SPD eh nur Ex-Kanzler aufzuweisen hat, ist das kein grosser Verlust.

    Freya- 5. September 2018 at 07:49; Das hab ich etwas anders in Erinnerung. Bis letztes Jahr wurde doch drüber gestritten ob die genommenen Fingerabdrücke überhaupt mit irgendwelchen Bestandsdaten verglichen werden dürfen. Danach ist man wohl zu dem Schluss gekommen, dass nicht, wie sonst könnten diese Mehrfachidentitäten möglich sein. Es ist zwar jetzt kein so riesengrosses Problem, Fingerabdrücke zu fälschen, aber man bräuchte ja einen anderen, den man stattdessen präsentiert. Mittlerweile ist man wohl durchs neue Datenschutzgesetz zu der Auffassung gelangt, dass Fingerabdrücke des Teufels sind und keinesfall benutzt werden dürfen, um wem auch immer ein Verbrechen nachzuweisen.

  24. Drohnenpilot 5. September 2018 at 07:55

    Haremhab 5. September 2018 at 07:17
    .
    Ausländische Arbeitnehmer überweisen 4,6 Milliarden Euro
    .
    Western Union und anderen Banken muss es endlich verboten werden unser dt. Steuergeld in die Dritte Welt zu überweisen. Wenn nicht muss man sie schließen.

    Wenn es wirklich Arbeitnehmer (oder Selbständige) sind, dann sind das keine Steuergelder und das ist weder legal noch moralisch zu beanstanden. Man muß sich höchstens fragen ob die Aussage überhaupt stimmt oder vielleicht nur die halbe Wahrheit wiedergibt. Ein Problem sind die Überweisungen von ausländischen Sozialhilfeempfängern in ihre Heimatländer.

  25. Waldorf und Statler 5. September 2018 at 07:31
    @ Haremhab … … at 07:01… ..Kaufen, solange man noch an die Bücher kommt.

    Ja, dass sollte man wirklich, die Erstauflage dieser Bücher könnte mal wertvoll sein

    —————

    Echt?
    Wann?
    (ernst gemeint )

  26. Habe das Buch als Urlaubslektüre mitgenommen.Von all dem schlimmen Haß und den rassistischen Parolen nix zu lesen.Ein typischer Sarrazin;viele Zahlen,Statistiken und auch ansonsten recht trockene,fundierte Kost.Ein absolutes Muß für jeden islamkritischen Normalo und als Grundlage für Diskussionen bestens geeignet.Alle,die über das Buch lästern,haben es in der Regel nicht gelesen.

  27. Wer hätte sich das 1990 vorstellen können? Dass solche Zustände in Deutschland wieder möglich sind!
    Aber aus Berlin ist ja noch nie etwas Gutes gekommen: zwei Weltkriege, Naziherrschaft, kommunistische Diktatur – und jetzt das totalitäre Merkel-Regime.

  28. Bei jpc und Bücher.de ist das Sarrazin Buch lieferbar. Bei Lehmanns Media nicht.
    Wer ältere Hörspiele mag, Fahrenheit 451 gibt es als Hörspiel mit Hellmut Lange und Hansjörg Felmy.

  29. Die Kleinschreibung („buchhaus wittwer“) genügt zur Fernhaltung bildungsgewillter Kundschaft.
    Solche Handlungen betrete ich nicht.

  30. Vasil 5. September 2018 at 06:54
    “ Deutschland diskutiert“ ist doch Klasse! Die Älteren unter uns erinnern sich vielleicht noch an die Zeit, wo in der BRD verschiedene Meinungen erlaubt waren….“
    ——————————————————————————————————————————–
    Ja, damals konnte man in Deutschland noch von einer lebendigen „Debattenkultur“ in einer pluralistischen Gesellschaft sprechen.
    Obwohl sich damals schon durch den Ungeist der 68er die Linken aller Couleur anschickten in sämtliche gesellschaftlich relevanten Institutionen einzusickern, war es im Vergleich zum heutigen repressiven Gesinnungsstaat eine echte Blütezeit der Demokratie.
    Man könnte melancholisch werden…

  31. Kaufen. Damit nachher niemand sagen kann: mir war das schleierhaft! Das Buch ? wird einen Wert bekommen. Die schwäbische Buchhandlung ist einfach geil. Ich hoffe, die Scheiben bleiben heil. Die kranke Linke hat bestimmt schon einschlägige Typen angeheuert ?

  32. Mit dem Boykott scheint es nicht so weit her zu sein.

    War am Montag hier in Bremen bei Real. Selbst da war das Buch von Sarrazin erhältlich! Bei Buecher.de kann man es auch bekommen.

  33. Mortran, 05.09. 11:30

    Aber aus Berlin ist ja noch nie etwas Gutes gekommen: zwei Weltkriege…

    Zwei Weltkriege? Im Geschichtsunterricht wohl gepennt! Welcher außer dem WKII soll das noch gewesen sein?

Comments are closed.