Projektleiterin Sina El Basiouni (links oben) mit ehrenamtlichen Gutmenschen.

Wenn männliche jugendliche „Flüchtlinge“ ihre Wohnung bezogen haben, bereits über ihr regelmäßiges Taschengeld verfügen und mit den angesagten Markenklamotten ausgestattet sind, fehlt noch eines, was man mit Geld nur schwer besorgen kann, das ist eine Freundin.

Nun könnte der Flüchtling den Weg gehen, den auch deutsche Jugendliche gehen müssen, bei der Feuerwehr mitmachen, in den Turnverein oder ins Jugendzentrum gehen oder sich bei den Mädchen in der Schule interessant machen: durch gute Noten, durch Witz, durch sportlichen Ehrgeiz und durch Respekt und Höflichkeit zum Beispiel. Doch das dauert und führt auch nicht immer zum Erfolg. Dies finden insbesondere die deutschen Übermütter der flüchtigen Kinder unerträglich, und so gibt es immer wieder Flirtkurse oder Kuppelshows, um den Prozess zu beschleunigen und die männlichen Jugendlichen oder jugendlichen Männer mit „Frischfleisch“ zu versorgen.

Offen aussprechen mag das niemand, auch die Studentinnen nicht, die an der Kooperativen Gesamtschule Brinkum (Bremen) die Klinken putzten, um Mädchen („Jugendliche“) für die Treffen zu gewinnen. Bei den von ihnen angestrebten „Partnerschaften“ gehe es vielmehr um „Spracherwerb“, behaupten Sina El Basiouni und Ramona Ruf, die an der Uni den Masterstudiengang „Transkulturelle Studien“ belegen. Die in der Schule Angeworbenen werden dann den (an Spracherwerb und Kultur) interessierten Flüchtlingen zugeführt.

Startschuss für das Projekt „Seventeen Tandem“ ist der 22. September, wie die „Kreiszeitung“ schreibt.

Bei einem „Tag der Begegnung“ bekommen die nach Möglichkeit 17-jährigen Jugendlichen einen „geschützten Raum“, in dem sie sich ungestört vom Rahmenprogramm „beschnuppern“ können. Die transkulturellen Studentinnen zeigen dabei, was sie schon alles im Studium gelernt haben:

„Die Teilnehmer könnten Namensschilder mit ihren Interessen basteln“, schlägt Sina El Basiouni vor, um das Eis zu brechen. Auf keinen Fall wollen die Organisatoren die Partnerschaften vorgeben. „Das soll sich im Gespräch ergeben.“ Überhaupt soll nichts gegen den Willen eines Teilnehmers passieren. Die Leiterin spricht von einem „Projekt auf Augenhöhe“, von einem „kulturellen Austausch“.

So werden also die Flüchtlinge beim Blick auf die Namensschilder wählen können zwischen Mode und Shoppen, Handball, Gymnastik, Turnen oder auch Reiten oder Klavier. Beim Anblick der mehr oder weniger hübschen Mädchen wird da sicher mancher Flüchtlingsjunge schnell seine bislang geheim gehegten Hobbywünsche aktualisieren und sich plötzlich ebenfalls für Meerschweinchen, Zeichnen oder Sprachen interessieren. Gemeinsame Ausflüge ins Bremer Universum oder zum Klimahaus nach Bremerhaven, von denen viele Flüchtlinge sicher schon lange geträumt haben, werden dabei von dem Projekt „unterstützt“.

Wie man sieht, geht es also natürlich nur um Sprache und Kultur, die voraussichtliche Zusammensetzung der „Paare“ dürfte reiner Zufall sein:

„Wir bleiben Ansprechpartner für alle Probleme, die auftreten können“, sagt Sina El Basiouni – auch mit Blick auf die voraussichtliche Zusammensetzung der Paare. Die ehrenamtlichen Deutschen sind überwiegend weiblich, die Migranten männlich. „Das Projekt“, betont sie, „ist nicht als Partnerbörse gedacht“.

Auch Stuhrs „interkulturelle Koordinatorin“ Fathma Atenhahn, die den Charme einer deutschen Puffmutter ausstrahlt, bestreitet, dass die Teilnehmer so unlautere Gedanken hegen könnten. Sie rechnet eher damit, dass sich die Paare nach Ortsteilen zusammenfinden werden.

Als Anreiz für die Paarbildung hat Gerd von Seggern von „Pro Ehrenamt“ dann noch etwas ganz Besonderes zu bieten.

Angesichts der Tatsache, dass kein Lebensbereich mehr unberührt bleiben sollte vom obligatorischen Bekenntnis zu Merkels neuer bunter Welt, versucht er dieses auch in der Arbeitswelt zu etablieren. Zum Schluss der Aktion winkt deshalb jeder Teilnehmerin ein schriftlicher Beweis ihrer Treue zum Regime. Von Seggern machte darauf aufmerksam, dass die Jugendlichen für ihr freiwilliges Engagement ein Zertifikat erhalten können. „Das kommt gut an bei Bewerbungen.“

image_pdfimage_print

 

168 KOMMENTARE

  1. Wenn ich diese Visagen schon sehe, fällt mir nur noch gelangweilte nützliche Idioten ein , die vor ihrem Abgang noch mal etwas kurioses in Ihrem Leben leisten möchten … nämlich als Zuhälter mit Zeugnis Beihilfe zu leisten !! Wie verkommen und ver–rückt muss man sein um sich für solch einen Dreck zur Verfügung zu stellen !!! Einfach nur widerliche Typen .

  2. „… die an der Uni den Materstudiengang „Transkulturelle Studien“ belegen.“

    fehlt da ein „r“ in Materstudiengang ?

    *Fehler wurde behoben, danke für den Hinweis. Mod.*

  3. Die zu verkuppelnde Zielgruppe kommt aus Länder, in denen nur der Esel unbekleidet rumläuft … DENKEN diese „Gutmenschen “ denn nicht wenigstens einmal EINE Minute am Tag?
    Wo genau, an welchem Punkt ist eigentlich die Grenze menschlich möglicher Dummheit, Rücksichtslosigkeit und Gleichgültigkeit erreicht?

  4. Wozu dieser dämliche „kulturellen Austausch“?
    .
    Diese illegalen männliche jugendliche Asylanten „Flüchtlinge“ müssen doch eh abgeschoben werden.
    .
    Jede dt. Mutter oder jeder dt. Vater der seine Tochter zu diesem Frischfleisch-Schlachten schickt, ist für den Tod oder Vergewaltigung seiner Tochter voll verantwortlich.
    .
    Bitte dann nicht rumheulen wenn sie tot ist und wir wollen keine dämlichen WARUM-Schilder sehen.

  5. Erinnert mich irgendwie an die Aktion Lebensborn, in der man blonde Skandinavieren auserwählten Doppel-Runen Trägern zuführte zwecks Erzeugung reinrassigerkünftiger Parteigenossen!

  6. In der Berufsschule meiner Tochter in Lauterbach/ Hessen, sollten die dortigen Schülerinnen auf Wunsch der Lehrer auf die dortigen zahlreichen fremden Männer
    „zugehen“!
    Ich schwöre das ist kein Fake oder Lüge!

  7. „Das kommt gut an bei Bewerbungen“

    Will ich wohl glauben, denn deutsche Unternehmer und Arbeitgeber sind die schlimmsten Umvolker und Ausbeuter weltweit fast.

  8. @Meister Gepetto 15. September 2018 at 07:28

    Du warst schneller. Wir hatten genau denselben Gedanken …

  9. „….Sina El Basiouni und Ramona Ruf, die an der Uni den Materstudiengang „Transkulturelle Studien“ belegen.. „
    .
    Also ist das auch wieder Experiment.!!!
    .
    Wie lange dt. Mädchen mit notgeilen moslem. Asylanten überleben?!?!
    .
    Da kann ich meine Tochter gleich zu Tönnies Schlachthof schicken.

  10. Ich empfehle einen transkulturellen „Masturbierstudiengang“ für die vollbärtigen, teilweise schon mit tiefen Geheimratsecken ausgestatteten „sweet seventeen“ Fake-Minderjährigen.

  11. AKTUELL +++ AKTUELL!
    .
    Was ist das für ein ekelhaftes ausl. Terror-Gesindel. Sie wollen sich verbrenne? .. Bitte schön, warum nicht..? Aber warum machen sie es nicht zu hause? ..
    .
    Da sollte man gar nichts machen. Pflaster rauf und die Reste nächsten Tag abschieben. Fertig!
    (Natürlich noch eine Rechnung stellen für den Feuerschaden.)
    .
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Wien
    .
    Abschiebehäftlinge legen Feuer in Gefängnis – schwer verletzt

    .
    In einem Gefängnis in Wien haben in Abschiebehaft sitzende Männer ein Feuer gelegt. Sechs Personen wurden schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ein angesengter Abschiedsbrief wurde gefunden.
    .
    Mehrere in Abschiebehaft sitzende Männer haben am Freitagabend in einer Zelle eines Gefängnisses in Wien Feuer gelegt und sind dabei schwer verletzt worden. Die Schwerverletzten – fünf Afghanen und ein Iraner – wurden in Krankenhäusern auf Intensivstationen untergebracht, zwei von ihnen mussten künstlich beatmet werden, wie die Nachrichtenagentur APA am frühen Samstagmorgen berichtete. Laut Polizeisprecher Harald Sörös wurde ein angesengter Abschiedsbrief gefunden, womit der Verdacht auf einen Suizidversuch naheliege.
    .
    Die Häftlinge hätten versucht, die Einsatzkräfte am Betreten des Raumes zu hindern, hieß es weiter. Sörös zufolge hatten die Häftlinge die Zellentür mit einem Spind verstellt, vermutlich um die Einsatzkräfte zu behindern.

    https://www.welt.de/vermischtes/article181541538/Wien-Abschiebehaeftlinge-legen-Feuer-in-Gefaengnis-schwer-verletzt.html
    .
    Und wieder fünf gefährliche Afghanen dabei. Überall wo Terror ist, sind Afghanen vor Ort.. ..Was stimmt mit diesem Pack nicht? Ekelhaft!

  12. Ich kenne keine Jugendlichen, die sich freiwillig einen Affghanen oder Sudanesen antun, weil er aus irgendeinem Shithole kommt, und grossartig Interesse an bunter „Interkulturalität“ haben.

    Solche gutmenschlich betreuten Kuppelshows dürften nicht so das riesen Interesse auslösen, denn fast jede 17-Jährige fährt mit öffentlichenVerkehrsmitteln und macht sich ein Bild von den hoffentlich nicht so lange hier Lebenden.

    Ich schätze, es sind nur die, die es wohl ziemlich nötig haben, wie dieses bebrillte Wesen auf dem Bild oben links.

    Oder die Lack-ab-Schminke-drüber-Puffmudda in grün.

  13. Es hat sich ein Riesen-Geschwulst der Bereicherer gebildet,
    zu dem die „Politik“, Mitläufer, Steigbügelhalter, private Profiteure, die Medien, die Kirchen schon seit langem gehören.
    Das Geschwulst wurde zu groß, die Metastasen zu zahlreich, das Volk, der Körper stirbt,
    das Geschwulst mit ihm, wie sich das gehört.
    *
    Projekt „Sweet seventeen“
    Sind die bekloppt?
    Bekloppter geht immer.

    „Siebzehn Jahr, blondes Haar….“

    Menschen wohin ich schau´,
    Sand im Getriiiiieeebe….
    …oohstännich!…

  14. Sheik Taj Aldin al-Hilali über unbedeckte Frauen…
    „Unbedecktes Fleisch“ sei ein Problem, hieß es in der Predigt dem Zeitungsbericht zufolge. Werde es „ohne Bedeckung draußen auf die Straße gelegt oder in den Garten oder in den Park, dann kommen die Katzen und essen es. Ist das nun die Schuld der Katzen oder des unbedeckten Fleisches?“

  15. Eine Art „Anti-Lebensborn“ also; macht eine Menge Sinn. Es gibt wohl keine bessere Methode, um den Erfindungsdrang der Deutschen zu eliminieren. Die Züchtung von „Neudeutschen“ auf diese Weise garantiert, daß diese sich auf das Wesentliche im Leben konzentrieren werden, nämlich aufs Fernsehen und Vögeln. Perfekt! Und es gibt anderen Völkern der Erde die Chance, auch mal eine Weile „erfinderischstet Volk der Erde“ zu spielen.

  16. Wer steuert diesen ganzen Irrsinn??? Als hätte der Bevölkerungsaustausch schon lange vorher begonnen (Ausserirdische) und alle Ausgetauschten dieses Landes sind primär damit beschäftigt die größten Feinde jeder Zivilisation und Demokratie in diesem Land den roten Teppich auzurollen. Ja geradermaßen in deren Enddarm zu kriechen. Sind die Deutschen vielleicht die wahren Moslems??

  17. Das die Teilnahme an solchen Kuppelveranstaltunegen per Zertifikat sich gut in der Bewerbungsmappe macht, das kann man in letzter Zeit öfter lesen. (Bald wird dies wohl eine Bedingung werden, wie bei uns früher die Mitgleidschaft in der FDJ .) Da es sich bei den Schulen überwiegend um Gymnasien handelt, könnte sogar was dran sein, wenn sich die Mädchen an unseren linksversifften Unis bewerben.

  18. Die dümmsten Rindviecher laufen freiwillig zu ihrem Metzger. Und wenn sie sich zieren, muss man eben nachhelfen…

    OT: In Frankreich ist mal wieder ein Anhänger der Friedens- und Toleranzreligion mit „Allahu Akbar“-Gebrüll mit dem Auto in eine Menschengruppe gerast. Er sei bei seiner Festnahme in einem Zustand „relativer geistiger Verwirrung gewesen“. Wie üblich ist das Motiv unklar und ein Terrorakt kann ausgeschlossen werden.

    https://www.tag24.de/nachrichten/frankreich-nimes-mann-rast-mit-auto-auf-menschengruppe-zu-ruft-auf-arabisch-gott-ist-gross-facebook-781549#article

  19. „Jüdische Wissenschaft“, „Entartete Kunst“, „“Nichtarische Arien““,
    deren Verfolgung war das eine Extrem,
    „Gendergedöns, Laberfächer etc.“ ist ein anderes.
    „Sweet Seventeen“…das volk braucht schäublesche Blutauffrischung durch die,
    welche unsere Rente sichern,
    die geworfenen Bälger füllen später Wohnungen und sorgen für Reibach durch Konsum.
    Wer das bezahlt?
    Das sterbende Volk.

    Hoch das Bein!

  20. Da kann man nur an die Eltern appellieren, die Erziehung wieder ernster und vor allem wieder vollständig in die Hand zu nehmen.
    Im Ergebnis muss der Jugendliche in diesem “Zielalter” bereits über die notwendigen Informationen verfügen und sie verinnerlicht haben, um das Handeln der oben abgebildeten Personen entsprechend einordnen und die entsprechenden Schlüsse ziehen zu können.
    Das kann dann auch Leben retten, wenn dadurch verhindert wird, dass eine nächste “Mia” sich auf ein unkalkuliertes Risiko einlässt, an dessen Ende möglw. mal wieder eine verletzte Ehre steht. Mir ist schleierhaft, wie man seitens der “Veranstalter” die hier beschriebene Kuppelei überhaupt verantworten kann. Unfassbar, sowas.

  21. Zu was soll dieser nutzlose Studiengang eigentlich qualifizieren?

    Hört sich für mich alles nur nach Selbstzweck für Perverse Linke ohne gesellschaftlichen Mehrwert an.

    Kostet unser Steuergeld und führt zu noch mehr Überfremdung und Multi-Kulti.

    Kein Chef eines Wirtschaftsunternehmens stellt solche Leute ein. Das werden ewig Schmarotzer bleiben, die von Geldern aus Sozialtöpfen leben werden.

  22. „Tierschuetzer“ klagen gegen Reisetaubensportler: „Hohe Verluste, unzeitgemaess“

    „„Mindestens vier meiner Tauben sind von Greifvögeln geschlagen worden“, beklagt Suitner. Verantwortlich dafür macht er neben Peta insbesondere Öko-Verbände wie den BUND oder den Nabu. „Sie haben dafür gesorgt, dass es in Schleswig-Holstein wieder mehr Wanderfalken, Habichte und Sperber gibt.“ Mit der wachsenden Zahl der Greifvögel sei auch die Verlustrate bei Tauben-Wettflügen gestiegen…
    wirft Peta „reine Effekthascherei“ vor. „Die Tierschützer machen das, um mehr Spenden zu erhalten.“ Die von Peta errechnete Verlustrate von weit mehr als der Hälfte der Tiere sei Unsinn.
    http://www.kn-online.de/Lokales/Neumuenster/Peta-verklagt-Verein-Blieben-500-Brieftauben-auf-der-Strecke

    „Tauben geraten in Windkraftanlagen oder werden überfahren
    Andere Tauben geraten in Windkraftanlagen, Hochspannungsleitungen oder legen bei den teils mehr als 500 Kilometer langen Rückflügen in den heimischen Schlag eine Pause an einer Straße ein und werden überfahren.“

    Zum shreddern im propeller kommen noch fledermaeuse, stoerche, zugvoegel hinzu.

  23. Grüße aus Israel übrigens. Hier schüttelt man über uns nur noch den Kopf. Ich weiß nicht, wie viele “why” ich auf dieser Reise gehört habe.

  24. Offen aussprechen mag das niemand, auch die Studentinnen nicht, die an der Kooperativen Gesamtschule Brinkum (Bremen) die Klinken putzten, um Mädchen („Jugendliche“) für die Treffen zu gewinnen. Bei den von ihnen angestrebten „Partnerschaften“ gehe es vielmehr um „Spracherwerb“, behaupten Sina El Basiouni und Ramona Ruf, die an der Uni den Masterstudiengang „Transkulturelle Studien“ belegen. Die in der Schule Angeworbenen werden dann den (an Spracherwerb und Kultur) interessierten Flüchtlingen zugeführt.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Naja, als Migrant würde ich mir auch gerne „Zanzu, mein Körper in Wort und Bild“ von einer jungen deutschen Dame erklären lassen und dabei noch ganz spezielle Wörter der deutschen Sprache lernen. Zanzu ist ein Projekt der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)
    Link : https://www.zanzu.de/de/

    „Weiter so“ . Das globalistische Projekt der Rassenvermischung nimmt rasante Fahrt auf !

  25. Immer die gleichen Hackfressen……….
    Man sollte mal die Gehirne der Gutmenschen auf eine Geisteskrankheit untersuchen.
    Deren Wahrnehmung, Denken und auch die Physiognomie scheint mir zunehmend verändert.
    Genetische Defekte, Infektionen, Vergiftungen oder Ablagerungen können so etwas bewirken.
    Vielleicht kann die medizinische Forschung helfen.

  26. Neues von der inkompetenten Sawsan Chebli auf ihrer ebenso hochdotierten wie unnützen/fragwürdigen SPD-Pöstchenbeschaffungs-Fake-Stelle „Staatssekretärin für bürgerschaftliches Engagement“

    Nach den Ausschreitungen von Chemnitz forderte Staatssekretärin Sawsan Chebli (SPD) „mehr Radikalität“ im Kampf gegen Rechts. Als sie dafür nun im Berliner Abgeordnetenhaus kritisiert wurde, verließ sie weinend den Saal.
    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181522216/Sawsan-Chebli-Nach-Streit-um-Chemnitz-Tweet-verlaesst-sie-den-Saal.html?wtrid=amp.article.free.comments.button.more#Comments

  27. Ich glaube, dass wir in Deutschland im Kindergarten angelangt sind.
    Die Bildung in den letzten 30 Jahren ist inzwischen so desolat, dass man aus Mücken- Elefantenthemen macht.
    ..Und die auch noch zertifiziert.

    Herzlichen Dank der PI-Redaktion für das Entdecken dieses abgrundscheußlichen Mikrothemas!
    Die Universität Bremen sollten zukünftige Studentinnen meiden.
    Und das Berichtete ist kein Vogelschiss!

  28. Was ist mit den gleichaltrigen deutschen Jungs, sollen die keine Partnerin mehr finden dürfen?
    Man kann diese Verkuppelei zwar machen, aber die ganzen ach so „guten“ biodeutschen Helfer arbeiten mit an der Vermischung verschiedener Ethnien. Man kann das ganz toll finden, muss sich aber klar machen, dass man mit solchen Aktionen an der Zerstörung des eigenen Volks mitarbeitet.
    Es gibt einige erschreckende Zitate, u.a. sei an den grünen J. Fischer erinnert, der nachweislich Deutschland hasste und trotzdem zu Ministerehren in diesem Land kam. Das ist nur in einem kranken Land möglich.

  29. Laßt sie doch, jedem das Seine.
    Haben die jungen Mädels denn keine Eltern? Oder ist diesen Achtundsechziger Blödeltern
    eben alles egal, sogar die eigenen Töchter?

  30. Jeder sollte inzwischen mitbekommen haben wie alt etwa ein „17jähriger“ MUFL tatsächlich ist.

    Da werden 30jährige mit halb so alten verkuppelt.

  31. Es würde mich nicht wundern, wenn dann für Kinder, die diesem multikulturellen Lebensborn entspringen, noch das Mutterkreuz verliehen würde. Entlarvend übrigens, dass sich für die Leitung derartiger Projekte immer Damen hergeben, deren Nachname darauf schließen lässt, dass sie selber mit einer „Person of Colour“ verheiratet sind!

  32. „Von Seggern machte darauf aufmerksam, dass die Jugendlichen für ihr freiwilliges Engagement ein Zertifikat erhalten können. „Das kommt gut an bei Bewerbungen.““

    Bewerbungen für was? Für die Vorbestellung eines weißen Sargs?

  33. Auf dem Bild sehe ich antideutsches Linken Gesindel!

    Alt68er linke Deutschlandhasser die nicht begriffen haben, dass ihr Zug längst abgefahren ist, mit dem Linken Spuk der Alt68er werden wir jetzt gehörig aufräumen. Eltern werden künftig Strafanzeigen gegen Lehrpersonal an Schulen stellen, wenn Sie Kinder mit diesem Linken Müll belästigen, statt zu unterrichten.

    Eltern fordert eure Kinder auf wachsam gegenüber antideutschen Lehrern zu sein, wehrt euch!

  34. …..vermute, die putzigen Weißkopfadler sind alle Kinderlos und Dotta-Marinette hat nur Schrott im Kopf.

  35. Meister Gepetto 15. September 2018 at 07:28
    Erinnert mich irgendwie an die Aktion Lebensborn, in der man blonde Skandinavieren auserwählten Doppel-Runen Trägern zuführte zwecks Erzeugung reinrassigerkünftiger Parteigenossen!
    —————-
    Einige werden noch durch Schaden, sprich Prügel, klug werden. Aber nicht alle.

  36. …und nicht mehr lange im linksgrünroten Gesinnungsstaat, dann wird dieses „Zertifikat“ Pflicht bei Bewerbungen oder wenn man studieren möchte. Und nicht mehr lange, dann unterschreibt man für „Karriere“ (will man beispielsweise Physik studieren) auch wieder diese kleinen niedlichen IM Zettelchen. Und nicht mehr lange,sondern längst mittendrin und dabei, kann man den ungeliebten Kollegen, Nachbarn, Parrtygast oder Konkurrenten durch gezielte Denunziation bei den roten Bonzen landauflandab ausschalten -an Rechtstaatlichkeit vorbei über die allzeit bereiten roten internationalen Brigaden.
    Ja, schöne neue stalinistische Welt unserer verträumten abgebildeten Alt68er Flowerpower-Krachlatten…
    Letztlich beschleunigt sich der Zerfall durch die Leiden derer, die derart erzwungene Umvolkung und Neuzüchtung mitmachen (müssen) – man könnte das auch sittenwidrige Prostitutionsförderung oder Asylbetrug durch Heirats- und Partnerschaftsschwindeleien nennen – sehr perfide, suggestiv, unterschwellig und ablenkend von den tatsächlichen Intentionen, das konnten die roten Schweine schon immer gut.

    Hochinteressant fand ich auch im Vorbeitrag Markworts Analyse, das genau diejenigen roten Bazillen, die seit Jahrzehnten neben der Verfassung den Verfassungsschutz bekämpfen und abschaffen wollen heute nach dem Verfassungschutz schreien, das er die AfD oder andere patriotische freiheitlich-demokratische Organsiationen und Bürger beobachten solle!

    Diese Tatsache muß durch einen der AfD Vertreter anklagend auf das Pult im Parlament – jagd Sie mit Ihrer Heuchelei und Doppelmoral notorisch Freiheit und Demokratie zu bekämpfen und tatsächlcih in wesentlichen Teilen auch bereits abgeschafft zu haben aber permanent danach zu schreien und sich als deren Schützer und Verfechter aufzuspielen!

    Der Verfassungsschutz sollte alle Altparteien und deren Akteure beobachten, betrachtet man sich die Vorgänge seit der Kanzlerschaft Merkels!

    Unzählige Beispiele für alltäglichen institutionellen Rechts- und Verfassungsbruch durch die Altparteien und die Regierung brennen auf der Seele der einst guten freiheitlich-demokratischen Republik, deren Wiederherstellung die AfD vielleicht bewirkt, aber nicht deren Abschaffung!

    Wieviele politisch Verfolgte durch Deutschland gibt es in Deutschland? …wäre mal eine kleine Anfrage wert…
    Wieviele unterliegen diskriminiert direkten oder indirekten Berufsverboten aufgrund ihrer politischen Ausrichtung?
    Wieviele Verfassungsbrüche verantwortet Deutschland durch ein von den Regierenden und den Leitmedien zu verantwortendes Klima der politischen Einschüchterung, Bedrängung und Nötigung gegen Andersdenkende und sind das noch demokratische Verhältnisse, wenn politisch Andersdenkende notorisch durch massenhaften Polizeieinsatz geschützt werden müssen, statt irgendwer vor ihnen?

    Das alles kennen wir aus Diktaturen bis zu dem Punkt, wo auch die Polizei nicht mehr schützt sondern Täter wird!

    Wie lange noch warten die verfassungsschützenden Institutionen auf den Augenblick, die tatsächlich verfassungsbrechenden Wirkungen durch die Hetze der Regierenden und deren höhriger Medienmacht zu beenden und freiheitlich-demokratische Verhältnisse für jeden zu ermöglichen?

  37. Ich finde diese Integrationskurse inkonsequent und vor allem ineffektiv.

    Es ist ein völlig überflüssiger bürokratischer Aufwand, zu viele Leute beschäftigen sich mit Planung und Durchführung. Dabei geht es so viel einfacher und vor allem es gibt viel Erfahrung aus früheren Zeiten.

    Front Bordelle! Die uns so sehr bereichernde Goldstücke bekommen ein Gutscheinheft und die so begeisternd integrierenden Mädchen bekommen eine Stempelkarte und wenn die voll gestempelt ist, bekommen Sie ein liebevoll gestaltetes Zertifikat das bei zukünftigen Bewerbungen sicherlich hilft

  38. Das Etikett „sweet seventeen“ ist schon Blöff. Es ist Mode geworden, mit englischen Schlagwörten zu etikettieren, was auf die Ablehnung der deutschen Sprache verweist.
    Ich würde vorschlagen: „Vergewaltigungspräventien durch Verkupplung“. Die Mädchen, die von Wasweißich*Innen angesprochen werden und ablehnen, sind Nazi und rechts, sie sind etikettiert. Das virtuelle Etikett hat Auswirkungen auf Schule und Beruf.
    Was hier abgeht ist schon unter aller Kanone.

  39. Erstaunlich, wie linksgrüne Gutmenschen immer wieder neue Projekte ins Leben rufen, bei denen muslimische Jungs mit deutschen Mädchen zusammenkommen sollen (…natürlich unter dem Deckmäntelchen des „Spracherwerbs“. Hat mit Kuppelei nichts zu tun….. wer’s glaubt)

    Wie wäre es denn wenn diese moralischen Bestmenschen zur Abwechslung auch mal muslimische Mädchen mit deutschen Jungs zusammenbringen? Tja… An dieses heiße Eisen trauen sich die Gutmensch-Feiglinge nicht ran. Erstens würden muslimische Familien ihre Töchter ohnehin nicht rausrücken (schon mal gar nicht an Ungläubige) und zweitens würde kein Gutmensch riskieren wollen abgestochen zu werden von einem in seiner „Ehre“ verletzten muslimischen Vater/Bruder/Cousin.

    Mann,Mann, Mann…. diese selbsternannten Bestmenschen sind dermaßen falsch und verlogen, dass einem speiübel wird.

  40. Jens Eits
    15. September 2018 at 08:45

    „… Wie wäre es denn wenn diese moralischen Bestmenschen zur Abwechslung auch mal muslimische Mädchen mit deutschen Jungs zusammenbringen? Tja… An dieses heiße Eisen trauen sich die Gutmensch-Feiglinge nicht ran… “

    xxxxxxx

    Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen. Deutlicher und richtiger geht es nicht.

  41. Das Bündnis für Toleranz veranstaltet die bayernweite Aktion „Demokratie find‘ ich gut“ mit dem Demokratiebus, der ab heute in acht fränkischen Orten hält. Gefördert wird das ganze vom Bundesfamilienministerium und vom bayerischen Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales. (BR-Teletextseite 138)
    Was da alles als „Demokratie“ verkauft wird, würde ich auch gerne wissen.

    Und in Bayern gibt es heute die „Lange Nacht der Demokratie“ (BR-Teletextseite 139), gestaltet von Volkshochschulen und Jugendringen. Die Maßnahme zielt vor allem auf Jugendliche und junge Erwachsene.

    Es schaut aus, als würden die Hirnwäscher jetzt einen Mega-Vorstoß starten.
    Dass es da um Erziehung zu wirklicher Demokratie geht, kann ich beim besten Willen nicht mehr glauben. Das wird Wahlkampf linker Parteien (inkl. CDSU) sein inklusive Denunzierung der derzeit einzigen Oppositionspartei.

  42. de Mutter, Vater oder Erziehungs-Berechtigte(r) der ein Kind oder Jugendlichen an diesem widerlichen Verbrechen von den Vollidio..en auf dem Bild mitmachen lässt, sofort wegsperren und Erziehungsberechtigung aberkennen und Ausweisung aus dem Land.

  43. Volksfeinde. in normalen Laender wirken solche Gestalten in Arbeitslagern.
    Und noch was- Das sind alle Degenerate, in deren Gesichter steht das eingraviert. Gott sei dank, hier bin ich weg von solchen. Hier sind es Richtige Menschen um mich!

  44. Wer dann bei dieser „Kuppel-Show“ nicht mitmacht, hat schlechtere Karten bei einer Bewerbung.
    So was nennt man Diskriminierung.

  45. „Sweet seventeen!

    O.k.,
    Schnackseln geht in Ordnung,
    vielleicht fällt auch noch etwas für die ehrenamtliche Oma ab.
    Was die „Seventeenager“ betrifft:
    Wenn sie sich nach der Schacksel-Periode, der Schnacksel-Hoch-Zeit wieder trennen wollen,
    da die Sozialbezüge des islamischen Herrenmenschen hinten und vorne nicht ausreichen
    wird es eng.
    „Sweet Seventeen!“
    „Wandel durch Kandel!“

  46. Gutmensch*innen an die FICK FRONT – Das wurde auch Zeit.
    Endlich paaren sich gebärfähige Gutmensch*innen mit extrem Hohen IQ.
    Dabei kann jetzt nichts mehr schief gehen?

    IQ 100 und IQ 80 ergibt einen Durhschnitt von 180
    Mal sehen ob der Nachwuchs einen IQ von 90 ereichen wird, denn das wäre Entwicklungshilfe PUR.

  47. Ich frage mich, wie Menschen, deren Hirnwindungen mit mehr als nur Bodenstroh gefüllt sind, derartige Kuppelveranstaltungen initiieren oder fördern können. Vor allem, nachdem sich in Kandel und anderswo gezeigt hat, was passieren kann, wenn die Mädchen die Sache beenden möchten.
    Möglicherweise wissen die nichts von diesen Vorfällen, weil sie sich ausschließlich in ihrer Lokalzeitung, der GEZ und den gleichgeschalteten privaten Nachrichtenkanälen informieren?
    Oder haben die keine eigenen Kinder / Enkel?
    Oder sind es die nicht mehr ganz taufrischen Damen und Herren gar selber, die an den kampferprobten jungen Männern interessiert sind?
    Oder stimmt etwas im sozialen Umfeld dieser Leute nicht?
    Oder…?
    Hätte ich eine Tochter im jugendlichen Alter, würde ich die Aufklärungsarbeit übernehmen und ihr sagen, dass sie nicht alles glauben soll, was ihr Kinderkanal und Co. versuchen einzutrichtern.

  48. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 15. September 2018 at 08:25

    Auf dem Bild sehe ich antideutsches Linken Gesindel!
    .
    Eltern fordert eure Kinder auf wachsam gegenüber antideutschen Lehrern zu sein, wehrt euch!
    .
    Richtig.!
    .
    An alle dt. Eltern … Schaut genau hin was die links/grünen Systemlehrer euren Kinder beibringen wollen und stellt sofort Strafanzeige wenn es links/grüne Indoktrination und deutschen feindlich ist.
    .
    Klärt eure Kinder über die Gefährlichkeit dieser illegalen Asylanten auf.
    Auch wenn es nervt.. Eure Kinder werden überleben und euch dankbar sen.

  49. @ spencer 15. September 2018 at 08:07
    Grüße aus Israel übrigens. Hier schüttelt man über uns nur noch den Kopf. Ich weiß nicht, wie viele “why” ich auf dieser Reise gehört habe.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Why ??? Die Israelis sollten mal Herrn George Soros fragen – der in israelischen Regierungskreisen auch nicht sehr beliebt ist – und seine globalistischen Freunde. Wie sagte es der Globalist Nicolas Sarkozy am 17. Dezember 2008 in Palaiseau, Paris (auch Videodokument) sehr einprägsam :
    „Was also ist das Ziel ? —- Das Ziel ist die Rassenvermischung !

  50. Warum stellt sich Sina El Basiouni nicht selber als Fckfleisch zur Verfügung? Verstehe, dem Aussehen nach, dürfen da nur andere Frauen ran.

  51. Ottawa
    15. September 2018 at 07:33
    „Das kommt gut an bei Bewerbungen“

    Will ich wohl glauben, denn deutsche Unternehmer und Arbeitgeber sind die schlimmsten Umvolker und Ausbeuter weltweit fast.
    hast noch Vermietern vergessen…

  52. Ein Teil (vorsichtig formuliert) der Ehrenamtlichen gehört zu den Armen der Armen,
    die hier und da etwas von den Brotkrumen mitfuttern dürfen,
    müssen.
    Dies nutzt man aus.

  53. VORSCHLAG

    Die meisten der traumatisierten Jungmänner stammen doch aus dem orientalischen Kulturkreis und sind mehrheitlich Muslime.
    Wäre es da nicht logischer und vor allem kultursensibler wenn diese Typen für den Tag der Begegnung“ und das Projekt „Seventeen Tandem“ junge Muslimas rekrutieren?

    Die Kupplerinnen müssen dazu nur in die Schulen der Bezirke Gröpelingen und Hemelingen (Ausländeranteil > 80%) besuchen. um geeignetes Mädchenmaterial („Jugendliche“) für die Treffen für die von angestrebten „Partnerschaften“ zum „Spracherwerb“ zu gewinnen.
    Angenehmer Nebeneffekt für die transkulturell Studierten; sie bekommen unmittelbaren Einblick in die vielfältige orientalische Kultur Bremens.
    Und vielleicht lernen sie dann auch die Herzlichkeit und Lebensfreude der Familienangehörigen der Muslimas kennen.
    Das muss doch ein Traum für die Transkulturstudenten sein.

    BTW:
    Seit wann ist Kupplerei (Zuhälterei?) ein Studiengang? Seit wann wird Kupplerei/Zuhälterei als Transkultur bezeichnet?

  54. ich.will.weg.von.hier
    15. September 2018 at 08:56Hätte ich eine Tochter im jugendlichen Alter, würde ich die Aufklärungsarbeit übernehmen und ihr sagen, dass sie nicht alles glauben soll, was ihr Kinderkanal und Co. versuchen einzutrichtern.
    — wenn ich eine Tochter haette, wurde ich schnellstens aus BRD abhauen. und nicht zurueck schauen….

  55. int
    15. September 2018 at 09:04
    Ein Teil (vorsichtig formuliert) der Ehrenamtlichen gehört zu den Armen der Armen,
    die hier und da etwas von den Brotkrumen mitfuttern dürfen,
    müssen.
    Dies nutzt man aus.
    menschliches Muell? selber in Scheisse bis zum Hals und werden noch andere da reinziehen?

  56. Wenn das Projekt nicht als Partnerbörse gedacht ist, wo sind dann die deutschen Jungs oder Leute mit anderen Geschlechtern?

    DAS Projekt ist tatsächlich sexistisch. Blöde nur, dass die Extremisten nicht merken, dass sie selbst sind, was sie behaupten zu bekämpfen. Das fällt immer öfter auf.

    ————————

    Hier, zum Wochenende, das passende Beispiel zu meiner These und gleichzeitig was zum Schmunzeln. Fand meine Frau: Mehrfarbige Puppe, Model: Ethnic … *kopftisch-loop*

    https://www.amazon.de/Zapf-Creation-4001167822029-Puppe-Mehrfarbig/dp/B01EAANJEY/ref=mp_s_a_1_3?__mk_de_DE=ÅMÅZÕÑ&qid=1536995274&sr=8-3&pi=AC_SX236_SY340_QL65&keywords=puppe+mehrfarbig&dpPl=1&dpID=41K5rNN4dNL&ref=plSrch

    https://www.mytoys.de/simba-new-born-baby-ethnic-babypuppe-5569510.html

  57. „Von Seggern machte darauf aufmerksam, dass die Jugendlichen für ihr freiwilliges Engagement ein Zertifikat erhalten können. „Das kommt gut an bei Bewerbungen.““

    Das Geschäft mit der Hoffnung.

    De Mielheozeres Jule hat das durchschaut:

    „Am Anfang gibt´s wenig, später gibt´s dann mehr!“
    „Des is paletti, dann komme ich später wieder!“

  58. „Beim Anblick der mehr oder weniger hübschen Mädchen …“

    Die Schönheit liegt – wie man weiss – im Auge des Betrachters. In diesem Falle wohl eher im prall gefüllten Eierbeutelchen.

    Und für Herrn Kahrs: Auch die Hässlichkeit liegt im Auge des Betrachters. Dem Reinen ist alles rein. Den Schweinen ist alles Schwein.

  59. Das Thema mit den ach so tollen neuen Männern und unseren jungen Mädels geht mir nur noch am Arsch entlang. Sollen sie machen was sie wollen und sich alle schön gebrauchen lassen, am besten noch eine Kopfwindel tragen, damit der Pascha auch rundum zufrieden ist. Wenns dann irgendwann vorbei ist mit der Liebe und die Lady wieder gehen möchte… bitte öffentlichkeitswirksam gemäss der Scharia aburteilen und vollstrecken… das dient dann der Abschreckung für den Anteil der Bevölkerung, der noch nicht völlig krank in der Birne ist.
    Die hübsche junge Dame dort oben auf dem Titelfoto soll doch mit gutem Beispiel voran gehen… wünsche ihr viel Spass und Freude mit den neuen Herrenmenschen.

    Greift einer von diesen Missgeburten mich oder meine Familie an… dann droht ein Blutbad.
    Ansonsten weiterhin ein fröhliches Abschlachten… die spinnen doch nur noch alle in diesem Land.
    Wer sich freiwillig in Gefahr begibt, der kommt darin um.
    Aber bitte… soll ja auch noch Frauen geben die zu tunesischen LKW-Fahrern in den LKW steigen… Deutschland ist ein totkrankes Land geworden.
    Mein aufrichtiger Dank an unsere Politiker… ihr schafft das und macht das prima… läuft.

    Gute Nacht Deutschland

  60. OT,-

    TV – Tipp … … morgen So. 16.9.2018 – großer Parteitag des Rot Grünen Zentralkomitees mit verdienten Volkskammerabgeordneten ab 21.45 Uhr bei … “ Anne Will „, im ARD zum Thema, …

    Streit um Maaßen – in welcher Verfassung ist unsere Demokratie?

    Mit seinen Äußerungen zu Chemnitz hat Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen die Debatte über den Umgang mit Rechtsextremismus weiter aufgeheizt. Welches Motiv hatte Maaßen mit seinen Äußerungen? Was bedeutet der Streitfall Maaßen für das ohnehin aufgeheizte politische Klima in Deutschland? Gäste sind folgende Genossen des Volks Martin Schulz, Robert Habeck, Petra Pau, Paul Ziemiak, möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, der guten Anne mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen politisch inkorrekten Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Streit-um-Maassen-in-welcher-Verfassung-ist-unsere-Demokratie,forummaassen100.html

  61. wernergerman 15. September 2018 at 09:08

    int
    15. September 2018 at 09:04
    Ein Teil (vorsichtig formuliert) der Ehrenamtlichen gehört zu den Armen der Armen,
    die hier und da etwas von den Brotkrumen mitfuttern dürfen,
    müssen.
    Dies nutzt man aus.
    menschliches Muell? selber in Scheisse bis zum Hals und werden noch andere da reinziehen?
    ___________________________________

    Die Brotkrumen!….
    Der Mensch leb nicht vom Brot allein,
    aber ohne Brot geht nix.

    Gut,
    oder schlecht,….
    es mag wohl auch eine gewissen Anzahl Ideolgie-, Hirnverbrannter geben…
    die gibt es mit Sicherheit,
    denke ich.

    …vielleicht hier und da auch ein paar Altgeile….

    Hoch das Bein!

  62. Bewerbungen die mit so einem Zertifikat kommen kommen sofort in die Ablage-P (=Papierkorb): Die Anweisung geht noch heute an die Personalabteilung raus! Danke PI für diesen Hinweis.

  63. Denkt hier auch mal jemand an die tausenden von deutschen Jungs die jährlich auf der Strecke bleiben bei der Partnersuche?

  64. @LEUKOZYT 15. September 2018 at 07:25
    fehlt da nicht ein „r“ …
    Mod: Wortspiel Marterstudiengang nicht kapiert. Schade.

  65. b><Nachts läuft es sich gefährlich in Hannover-City

    Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung***Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****


    Merkels Messer-Moslems gingen gestern Abend in Hannover mit Messern auf Teilnehmer des
    „Hannover Nachtlauf“ los.

    Zuvor war die Messerstecherei bereits in einer Gruppe am Rand des Lauffeld ausgebrochen.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Messerstreit-am-Rande-des-Sportscheck-Run

  66. Hier ( https://amp.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Hiddenhausen/3414465-Hiddenhauserin-Angelika-Rieke-und-Ouadud-Abdul-aus-Bangladesch-wollen-heiraten-Im-Sprachkurs-das-Glueck-gefunden ) auch so eine „herzzerreißende Liebesgeschichte“. Flüchtling lässt Frau und Kinder im Stich, „flüchtet“ durch und aus zig sicheren Staaten und zuletzt nach 10 Jahren auch aus Griechenland und trifft hier die gaaaanz große Liebe. Natürlich muss schnellstens geheiratet werden, was aber selbstverständlich nichts, absolut gar nichts mit dem abgelehnten Asylantrag zu tun hat. Das alles hinterfragt beim Westfalenblatt natürlich niemand, sondern man bringt begeistert diese „Liebesgeschichte“.

  67. @susiquattro 15. September 2018 at 08:28
    …und nicht mehr lange im linksgrünroten Gesinnungsstaat, dann wird dieses „Zertifikat“ Pflicht bei Bewerbungen oder wenn man studieren möchte.“
    _____________________________________________________________

    Viel schlimmer! Es genügt, dieses „Zertifikat“ N I C H T in den Bewerbungsunterlagen zu haben, und jeder politisch-korrekter Firmenchef weiß, dass er einen „Nazi“ einstellt…

  68. Ehrlich gesagt sollte man vor Ort aktiv werden und gegen den Wahnsinn aufklären/demonstrieren:

    https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/stuhr-ort52271/alltag-fluechtlinge-rueckt-fokus-10125561.html

    Zwei Jahre nach seiner Premiere geht am Samstag, 22. September, wieder ein Tag der Begegnung über die Bühne. Verschiedene Kulturen kommen zwischen 11 und 17 Uhr in der Mensa der KGS Brinkum zusammen:

    KGS Stuhr-Brinkum | Brunnenweg 2 in 28816 Stuhr | Schulleitung@kgs-stuhr.de

  69. wernergerman 15. September 2018 at 09:05
    ich.will.weg.von.hier
    15. September 2018 at 08:56Hätte ich eine Tochter im jugendlichen Alter, würde ich die Aufklärungsarbeit übernehmen und ihr sagen, dass sie nicht alles glauben soll, was ihr Kinderkanal und Co. versuchen einzutrichtern.
    — wenn ich eine Tochter haette, wurde ich schnellstens aus BRD abhauen. und nicht zurueck schauen….
    ——————————
    ——————————

    Da muss ich Ihnen Recht geben.
    Ich habe nur einen Sohn. Aber er ist Gott sei Dank schon weg von hier!

  70. Offenbar haben hier Lehrkräfte mit GRÜNEN Parteibuch die Schüler in Bremen zur Durchführung einer Demonstration missbraucht oder angestiftet

    Schüler sollen in der Schule lernen und nicht zu Demonstrationen angehalten werden.

    Dies gehört in den Bereich der Freizeit.

    Hier sollten die Hintergründe geprüft werden, insbesondere, wer die Teilnahme der Schüler und das Fernbleiben vom Unterricht mit welcher Begründung genehmigt hat.

    https://www.weser-kurier.de/region/wuemme-zeitung_artikel,-schueler-gehen-auf-die-strasse-_arid,1767576.html

  71. Es soll auch Frauen geben, …der ist gut…
    die für ein paar Tausend Euro „heiraten“,
    um dem Muselmann den ständigen Aufenthalt zu ermöglichen.
    Letzteres ist (zumeist(?), oft,(?) hier und da(?)) zweitrangrangi.
    erstrangig(?) sind die paar Tausend Euros.

  72. Je härter der Flüchtilantenmufl an seinem kranken Koran hängt, desto begehrter wird er natürlich sein. Immerhin verspricht es vorab eine rosige Zukunft und Familienleben mit klarer Rollenverteilung. Ein Scheitern ist auch nicht vorgesehen, fast wie früher. (Kotzalarm)

  73. Ob den Mädchen vorher beigebracht wird, daß es haram ist, wenn sie während der Sprachvermittlung Lachen, Plaudern oder einen freundlichen Tonfall¹ annehmen? Oder anders gesagt: daß die Mädchen nach dem ersten Kopfschräghalten und Lächeln als Schlampen bewertet werden? Klar, auch zu Schlampen kann man nett sein, denn das ist ein erfolgversprechender Weg, sie ins Bett zu bekommen. Allerdings haben sie dann allen Respekt verloren und brauchen nicht davon auszugehen, daß sie irgendwie auch nur fair behandelt werden müssen.

    Die Flüchtlinge kommen aus Ländern, in denen ihnen das von klein auf beigebracht wird. Wie kommen diese weltfremden 17-Tandem-Gesellschaftsklempner nur darauf, die Sozialisation und das innere Selbstverständnis von Leuten ignorieren oder zumindest innerhalb kurzer Zeit verändern zu können?

    1) https://islamfatwa.de/soziale-angelegenheiten/91-gesellschaft-aktuelles/regeln-nichtmahram-mann-frau/1716-das-geziemende-sprechen-der-frau-mit-maennern

  74. +++ M.Z. 15. September 2018 at 09:28
    Hier ( https://amp.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Hiddenhausen/3414465-Hiddenhauserin-Angelika-Rieke-und-Ouadud-Abdul-aus-Bangladesch-wollen-heiraten-Im-Sprachkurs-das-Glueck-gefunden ) auch so eine „herzzerreißende Liebesgeschichte“. Flüchtling lässt Frau und Kinder im Stich, „flüchtet“ durch und aus zig sicheren Staaten und zuletzt nach 10 Jahren auch aus Griechenland und trifft hier die gaaaanz große Liebe. Natürlich muss schnellstens geheiratet werden, was aber selbstverständlich nichts, absolut gar nichts mit dem abgelehnten Asylantrag zu tun hat. Das alles hinterfragt beim Westfalenblatt natürlich niemand, sondern man bringt begeistert diese „Liebesgeschichte“.
    +++
    Meine Fresse! Dieserer Artikel vom WB bestätigt ja Klischees die es bis jetzt noch gar nicht gab!
    Hieß dieses neue Gesetz eigentlich „Ehe für Alle“ oder „Ehe für Alles“?
    Fragen die sich nun stellen.
    Ich kann das noch immer nicht glauben, Moment ich schaue noch mal kurz nach. https://amp.westfalen-blatt.de/var/storage/images/wb/startseite/owl/kreis-herford/hiddenhausen/3414465-hiddenhauserin-angelika-rieke-und-ouadud-abdul-aus-bangladesch-wollen-heiraten-im-sprachkurs-das-glueck-gefunden/96434266-1-ger-DE/Hiddenhauserin-Angelika-Rieke-und-Ouadud-Abdul-aus-Bangladesch-wollen-heiraten-Im-Sprachkurs-das-Glueck-gefunden_image_630_420f.jpg

  75. OT,- … … Thema Mikroerlebnisse ( PI,- Thema von gestern )

    die mittlerweile in Deutschland bunt gelebte Wirklichkeit, grundlos attackiert ein Neecher in Wolmirstedt ein Auto mit Insassen und Kind , siehe 0.44 Min. Netzfund Video vom 14.9.2018 … klick !

  76. @ AlterNotgeilerBock 15. September 2018 at 09:35

    https://amp.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Hiddenhausen/3414465-Hiddenhauserin-Angelika-Rieke-und-Ouadud-Abdul-aus-Bangladesch-wollen-heiraten-Im-Sprachkurs-das-Glueck-gefunden

    Ich will niemandem zu nahe treten… ach klickt selber und seht selber ob ihr das deutsche Zuckermädel heiraten würdet.
    Ohne Worte… sowas macht mich sprachlos, wie schmerzfrei muss der Typ in der Hose eigentlich sein?
    ————————————
    Es gibt immer solche und solche, auch bei Deutschen; warum darüber lästern, ich denke das gehört nicht hier her; aber wie dem auch sei, was mir in dem Artikel auffällt:

    Dort heißt es:

    „Abduls Flucht führte ihn und seine Frau zunächst nach Indien, das zweite Kind war bereits unterwegs. Eine gemeinsame Flucht wurde von hier aus unmöglich.“

    Von da an im Artikel lösen sich seine Frau und seine 2 Kinder in Luft auf.
    Nun will er die Deutsche Angelika Rieke heiraten. Fehlt da nicht etwas??? Auf welche „Papiere“ warten die? Die Scheidungspapiere? Solche halben Berichte sind irgendwie wie Lügen.

  77. Werden da in der Tat nur Mädchen angeworben ? Warum keine männlichen Jugendlichen , obwohl das für viele der Merkelgäste wohl genau so prickelnd sein dürfte ? Und was ist mit Behinderten oder Homosexuellen ? Hier scheint für die linksgrünen Gutmenschen der Genderwahn wohl aussen vor , wie kommts ? Legt man plötzlich Wert auf biologischen Verpaarung ?
    Das Zertifikat dürfte wohl wirklich sehr von Vorteil sein , weis der an Frischfleisch orientierte zukünftige Prof oder Vorgesetzte doch gleich daß das Girlie sehr tolerant und weltoffen ist .

  78. M.Z. 15. September 2018 at 09:28
    Hier ( https://amp.westfalen-blatt.de/OWL/Kreis-Herford/Hiddenhausen/3414465-Hiddenhauserin-Angelika-Rieke-und-Ouadud-Abdul-aus-Bangladesch-wollen-heiraten-Im-Sprachkurs-das-Glueck-gefunden ) auch so eine „herzzerreißende Liebesgeschichte“.

    ——————————–

    Dieser Feigling steht für mich exemplarisch für die hunderttausenden jungen (..und oft nicht so jung wie vorgegeben) Flucht-Fake-Männer, die allesamt ihre Familien, Ehefrauen, Kinder, Geschwister, Eltern usw. im Herkunftsland im Stich gelassen haben.

    „Es werden nun mal die Kräftigsten auf die Reise geschickt“ …heißt es dann von naiven Gutmenschen. Sorry, selbst in einer absoluten Notsituation (Lebensgefahr) würde ich meine Familie nie, nie, nie, nie, nie im Stich lassen. Erst recht würde ich dann bei meinen Angehörigen bleiben. Und wenn man bedenkt, dass es sich bei den meisten ohnehin nicht um lebensbedrohliche Notsituationen handelt, sondern um „Flucht“ in ein reiches Industrieland nur um die persönliche wirtschafliche Lage zu verbessern, dann brauchen wir über diese Typen nicht weiter zu reden.

    Daher bestätigt das Verhalten dieser Fake-Flüchtlingsmänner meine Vorurteile, die ich gegenüber diesem „Kulturkreis“ habe, immer wieder aufs neue.

  79. „So werden also die Flüchtlinge beim Blick auf die Namensschilder wählen können zwischen Mode und Shoppen, Handball, Gymnastik, Turnen oder auch Reiten oder Klavier.“ – bis aufs „Reiten“ werden die Goldwerten die Begriffe sowieso nicht kennen und selbst da wird es schnell ein deutliches Missverständnis geben…

  80. Irgendwie sehen die Leute auf dem Bild gewaltig debil aus. Ist das schon eine Mischrasse, aber dafür sind sie eigentlich schon zu alt. Allgemein gilt doch die Einlassung mit einem Invasor als eine Form des Suizids, der allerdings vorzugsweise durch den „Stecher“ mit dem Messer vorgenommen wird. Fragen sie doch mal die Invasoren, was sie von rassischer Vermischung halten, die schotten sich ab. Wir Neunazis sind auf dem Weg der Züchtung eines neuen Einheitsmenschen. Er soll mittelbraun sein, etwa ein Mulatte, und wird fleißig beworben. Im Mittagsmagazin, welches ich als Rentner vor dem Mittagsschlaf als Einschlafhilfe benutze, läuft wie übrigens auch bei RTL usw. ein Muster herum, und um das Bild „abzurunden“ typischerweise auch schwanger. Reinrassigkeit gibt es nur bei den Siegern und sonst noch im Zoo.

  81. Nafri evtl. Muladi Sina El Basiouni u. Sippschaft

    Ihrem Vater(?) wie aus dem Gesicht geschnitten
    inkl. Mund beim Grinsen/Lachen:

    Jan. 2018
    Die „Bürger für Ratzeburg“, kurz BfR, hatten sich nach der Abspaltung von der SPD Anfang 2016 gegründet und mit der FDP zu einer gemeinsamen Fraktion zusammen geschlossen. Zur Kommunalwahl im Mai treten sie erneut an.

    Treibende Kraft damals wie heute ist Sami El Basiouni. Der 53-Jährige ist seit 2003 kommunalpolitisch in Ratzeburg tätig. Er war von 2009 bis 2015 Vorsitzender der Wirtschaft Inselstadt Ratzeburg (W.I.R.), seit 2013 ist er Mitglied der Stadtvertretung. Zunächst in der SPD, nach einem innerparteilichen Zerwürfnis für die BfR… und Samir El Basiouni (53, Bruder von Sami)…
    MIT FOTO VON SAMI EL BASIOUNI
    http://www.ln-online.de/Lokales/Lauenburg/Sami-El-Basiouni-ist-Spitzenkandidat-der-BfR

    Sieben unchristliche & islamische
    Zuhälterinnen & Kupplerinnen:
    Aug. 2018
    TAG DER BEGEGNUNG
    Zwei Jahre nach seiner Premiere geht am Samstag, 22. September, wieder ein Tag der Begegnung über die Bühne. Verschiedene Kulturen kommen zwischen 11 und 17 Uhr in der Mensa der KGS Brinkum zusammen, dann allerdings zu einem Programm mit anderen Schwerpunkten als 2016…

    Sina El Basiouni könnte sich vorstellen, dass die Tandems wöchentlich ein paar Stunden lang etwas gemeinsam unternehmen. „So entstehen interessante Gespräche und gegebenenfalls sogar Freundschaften.“ Nach zwei Vorbereitungstreffen soll der Tag der Begegnung den offiziellen Startschuss für die Partnerschaften geben. „Wir wollen etwas installieren, was über den Tag hinaus bleibt“, sagt Fathma Atenhahn…
    https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/stuhr-ort52271/alltag-fluechtlinge-rueckt-fokus-10125561.html

    ++++++++++++++++

    Jan. 2018
    Pilotprojekt für Schwangere im Frauentreff „Sie(h)da“
    Ängste nehmen und gucken, „ob körperlich alles okay ist“

    Brinkum – Von Andreas Hapke. Beinahe zehn Prozent der von der Gemeinde Stuhr aufgenommen Frauen mit Fluchtgeschichte sind schwanger, weiß die Gleichstellungsbeauftragte Nicole Feldmann-Paske.

    „Wir wollen ihnen die Angst nehmen und ihnen ihre Rechte(Pflichten den „Kuffar“ gegenüber haben die islam. Herrenmenschinnen wohl keine.) aufzeigen“, sagt die Hebamme Friederike Kückelmann. Sie ist eine von vielen Kooperationspartnerinnen des Stuhrer Pilotprojekts „(M)ein Kind kommt an“…
    (Der Rubel muß rollen!)
    Für die Vermittlung der Inhalte sind fünf Hebammenund eine Apothekerin zuständig…
    Beteiligt sind außerdem ehrenamtliche Fahrdienste, diverse Dolmetscherinnen sowie die Hauspatinnen Haet Tozo, Hanna Bakker und Abida Ahmed(Hijab-Hexe, vermutl. Ahmadiyya; Hidschab bis zum Mund, worüber er eigentl. ganz müßte). Mit Fathma Atenhahn
    +https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/stuhr-ort52271/stuhr-brinkum-pilotprojekt-schwangere-ohne-fluchtgeschichte-frauentreff-siehda-9514426.html

    ++++++++++++

    Neuer Chor für Menschen aus unterschiedlichen Kulturen
    Mit Musik Grenzen überwinden
    22.10.15
    Pastor Detlef Korsen*, Britta Eidens, Bettina Schmidt und Fathma Atenhahn (v.l.) hoffen auf viele Teilnehmer für die erste Chorprobe. „Stuhr ist bunt“ steht auf Herzchen, die hochgehalten werden.

    Vor rund drei Jahren hat sie(Fathma Atenhahn) mit wöchentlichen Workshops im Frauentreffpunkt „Sie(h) da“ angefangen, an denen jeweils 20 bis 30 Frauen teilgenommen haben. Dann sei der Gedanke gekommen, auch +++Männer mit einzubinden. Gesungen werden deutsche, englische, arabische und afrikanische Lieder, die gute Laune verbreiten und zum Klatschen und Tanzen anregen sollen, erklärt Atenhahn.
    +https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/stuhr-ort52271/neuer-chor-menschen-unterschiedlichen-kulturen-5674288.html

    *Pastor Detlef Korsen, ev. Gebärdenkirche
    Hallo!
    Mein Name ist Detlef Korsen. Ich bin Pastor für die hörende Gemeinde in Brinkum bei Bremen.
    Geboren bin ich 1956 in Bremen. 1994 habe ich einen Kurs in LBG gemacht. Danach hat mich Pastor Gregorius mit der Gehörlosenseelsorge bekannt gemacht. Zeitweise habe ich die Gemeinden in Soltau und Lüneburg begleitet. Jetzt betreue ich die Gemeinde in Bremerhaven.
    +++Meine Kinder sind groß, und ich lebe wieder allein. Ich bin gerne in der Natur und habe gerne Gäste aus allen Ländern der Welt.“
    Pastor Korsen ist zuständig für die Orte: Bremerhaven-Geestemünde

  82. Ich finde die Idee gut. Ich habe einen Sohn. Er würde gerne eine Flüchtige unterstützen! Ich auch. Was? Es gibt keine? Und wenn es welche gebe durften wir das nicht? ???? Wir dürfen deren Frauen nicht helfen? Weil wir Christen sind? Ja was?

  83. Ich finde die Idee gut. Ich habe einen Sohn. Er würde gerne eine Flüchtige unterstützen! Ich auch. Was? Es gibt keine? Und wenn es welche gebe durften wir das nicht? ???? Wir dürfen deren Frauen nicht helfen? Weil wir Christen sind? Ja was?

  84. Diese Aktion ist wahrscheinlich vom Örtlichen Bestattungsunternehmer gesponsert, geschäftstüchtig sind sie ja unsere Totengräber, die wollen jetzt auch ein Stück vom Asylkuchen und für junge kleine Mädchen braucht man nicht soviel Holz beim Sargbau, ein gutes Geschäft, topseller ist das Modell „angela“.

  85. Welche Überlebenschance hätte ich als 50jähriger Herkunftsdeutscher in einem transkulturellen Tandem mit einem wesentlich jüngeren Kopftuchgoldstückchen? Seien wir doch ehrlich, bis auf einige Farbbeutelangriffe und Angriffe gegen AfDler ist doch bisher noch nichts passiert in diesem noch unserem Land. Die Opfer waren zu 90% Nicht-AfD-Wähler und damit für mich nicht wirklich Opfer (Kinder rechne ich ihren Eltern zu), sondern lediglich eine Folge eines ganz natürlichen evolutionären Ausleseprozesses, der die Dummen aussortiert. Was nützt mir Differenzialrechnung, wenn ich nachts zwischen wilden Tieren spazieren gehe. Solche Dummen sortiert die Natur aus, mal dauert es jahrtausende, mal nur Monate.
    Lehrplan Bremen, also fast das erwähnte Stuhr in Niedersachsen, Religionsunterricht: 6. Klasse – der Unterschied zw. Ostern und Pfingsten (das können einem nur wenige Erwachsene noch erklären und schon gar keine Kinder und Jugendlichen), 7. Klasse – die 5 Säulen des Islam (garantiert völlig unkritisch und verkürzt, Ramadan ist ein Monat im arab. Kalender, dem der Kriegsmonat folgt, es ist kein Fasten sondern ungesundes Anfallsfressen mit Gewichtszunahme …)
    Ich verwende nur noch EIN Argument, wenn ich mich mit zukünftigen Opfern unterhalte: Die halbe Wahrheit – ist eine Lüge.

  86. Man sehe sich die dummen Visagen der alten degenerierten Kuppler und Deutschenhasser an, die unsere Frauen und Mädchen den Moslems zuführen wollen, dazu die „Projektleiterin Sina El Basiouni“, die die Bedürfnisse ihrer Etnie befriedigen möchte.
    Das Unappetitlichste, es wiederholt sich immer wieder. Das Bild dieser Lumpen umfangreich verbreiten!

  87. (…)

    „In Ganderkesee gibt es viele ehrenamtlich engagierte Bürgerinnen und Bürger, die sich schon sehr lange in die Gemeinschaft einbringen, ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten, oder besonders hofiert werden möchten. Herr von Seggern hat einen anderen Anspruch an sich und an seine Mitmenschen“, bezog Bürgermeisterin Alice Gerken am Donnerstag Stellung. „Es ist daher sehr bedauerlich, dass Herr von Seggern seine Arbeit, die sicherlich gut gemeint war, nicht ausreichend wertgeschätzt sieht. Ich wünsche ihm, dass er an anderer Stelle eine Aufgabe findet, die sein Leben bereichert“, betont die Rathauschefin.“

    …aaaach du lieber….

    https://www.noz.de/lokales-dk/ganderkesee/artikel/903552/ganderkeseer-verein-ganterhilfe-loest-sich-auf

  88. Der US-amerikanische Eugeniker-Nazi Barnett möchte ja in Europa eine schwarzbraune Mischrasse heranzüchten, zu doof, um zu protestieren, gerade noch klug genug zum Malochen und um Konsumgüter zu kaufen.
    Mit der „Arbeit“ einer dicken Frau mit Dreiknopfjacke dürfte Barnett grundzufrieden sein.

  89. Anwohner feiern mit (Fake-)Flüchtlingen
    Ein buntes Fest im bunten Stuhr
    06.09.15
    Brinkum – „Einfach Wahnsinn“, entfuhr es Fathma Atenhahn am späten Freitagnachmittag angesichts der vielen Gäste, die zum Sommerfest am Flüchtlingsheim an der Allerstraße gekommen waren.

    Die meisten Stuhrer wüssten nichts von den dortigen Flüchtlingsheimen, so Fathma Atenhahn, Mitorganisatorin der Veranstaltung.

    +++Einige Gebäude sind am Ende der Allerstraße neu entstanden, sicherlich nicht immer zur Freude zur Freude der ortsansässigen Bewohner. Um diese mit den Neuankömmlingen in Kontakt zu bringen, hat sich die Flüchtlingshilfe mit Unterstützung von Kirche, Gemeinde, der Freiwilligen Feuerwehr sowie vielen Sponsoren und Privatpersonen „Stuhr ist bunt“ auf die Fahne geschrieben.

    „Jeder soll etwas zum Fest mitbringen“, lautete die Aufforderung.

    „Mama Somalia“, Ute Sydow(bestimmt über 70 J.), wurde gleich nebenan geherzt und geküsst und hatte kaum Zeit für ein Gespräch. Es brauche viel Geduld, ehrenamtliche Helfer zu finden, weiß Athenhahn.
    https://www.kreiszeitung.de/lokales/diepholz/stuhr-ort52271/anwohner-feiern-fluechtlingen-5500141.html

    ++++++++++++++++++++

    Geflüchtete in Stuhr
    Zwischen zwei Welten
    Alexandra Penth 26.09.20170 Kommentare
    Anderthalb Jahre lebt die Familie Rasouli* aus dem Iran nun schon in Stuhr. Sie hat sich eingelebt, doch im Hintergrund lauert die Angst vor der Abschiebung, sollte das Bamf den Asylantrag ablehnen.

    An einem der Tische sitzen Mousa Rasouli, seine Frau Ziba(in hellfarbenen Zeug mit Hischab) und Tochter Fatemeh(im Tschador) vor ihren aufgeschlagenen Arbeitsheften. Im Gegensatz zu ihren Eltern ist die 17-Jährige keine regelmäßige Besucherin des Sprechcafés. Fatemeh(im Tschador) ist Schülerin der Sprint-Dual-Klasse an der Berufsschule in Syke, einem Programm, das Geflüchtete schnell in den Arbeitsmarkt integrieren soll. Die junge Frau(im schwarzen Tschador mit Hidschab) steht kurz vor einem Praktikum in einer Brinkumer Arztpraxis. „Wenn sie Erfolg hat, wird sie für ein Jahr übernommen und darf in die Lehre zur Arzthelferin gehen“, sagt Rolf Seifarth

    Diese islamische Familie, mongol. Schiiten steckt schon ihre dickliche ca. 10-j. Tochter unter ein Hexenkopftuch! Sechs Plagen sind auf dem Foto.

    *Mongolengesichter. Vermutl. auch schiitische Hazara, die wohl schon Jahrzehnte im Iran lebten, wie alle Hazara aus Afghanistan, die Merkel im Spätsommer 2015 nach Germoney lockte, u.a. Mädchenmörder Hussein Khavari, Freiburg; Brandstifter u. Knabenmörder Mostafa J. K., sein Bruder Zafar Ehrenmord an seiner Cousine/Exgattin Nesima, die schwanger mit einem anderen Cousin hauste; Abschiebungsverweigerer u. Deutschland Bedroher Asef N.F., Nürnberg u. MuFl Ali Reza Khavari, Augsburg(„Dabei lebte er, so lange er denken kann, im Iran. Als Vierjähriger war er mit seinen Eltern aus Afghanistan über die iranische Grenze geflohen. Muhammad Ataei und Mohammad Akrami haben ebenfalls eine Ablehnung erhalten. Ataei wohnt in der Hammerschmiede in einer WG mit neun anderen Afghanen. Auch er gehört zu den Hazara. Woran erkennen die Taliban, dass er Schiit ist…?“ Bla-bla! Natürlich am Mongolengesicht!).

    Erst war ich zum Artikellesen zu faul, doch VOILÀ:

    Weil seine Familie der unterdrückten Minderheit der +++Hazaras angehört, verließ der Familienvater seine Heimat Afghanistan bereits im Kindesalter. Im Iran lernte der Maschinentechniker seine Frau Ziba kennen, sie lebten in einem Dorf etwa 30 Kilometer von der Großstadt Zabol im Osten des Landes entfernt.

    Türkei, Griechenland, Mazedonien, Serbien, Kroatien, Slowenien und Österreich waren Station auf dem Weg. NACH GERMONEY!

    Ziba Rasouli spielt ausgelassen mit ihrem jüngsten Sohn Mohammad Mahdi, der auf der Wolldecke Purzelbäume schlägt. Die 38-Jährige war schwanger auf dem Weg nach Deutschland. Das Ungeborene starb im Mutterleib. Wann das war und in welchem Schwangerschaftsmonat, darüber schweigt die Mutter, die schützend ihre Hände auf den Kopf des Vierjährigen legt.

    „Ich möchte, dass es meine Kinder gut haben und erreichen, was sie wollen“, sagt Mousa Rasouli und nimmt einen kräftigen Schluck aus der Teetasse. Das freundliche (TAQIYYA-)Lächeln ist aus dem Gesicht des 43-Jährigen mit einem Mal verschwunden. Wie es für ihn und seine Familie weitergeht, ist ungewiss.

    Die Entscheidung, ob die Rasoulis einen Bleibestatus bekommen, steht noch aus. „Sie sind ja nur geduldet. Im Grunde leben sie auf einem Pulverfass“, sagt(ÜBERTREIBT) Rolf Seifarth mit +++harter Stimme.

    „Wohin sollen wir gehen?“, fragt Hassan, der wie seine Geschwister Hussein, Mariam und Zeynab die Schule in Brinkum besucht. Der Junge mit der großen Brille im Gesicht möchte Fußballer werden…
    https://www.weser-kurier.de/region/regionale-rundschau_artikel,-zwischen-zwei-welten-_arid,1651697.html

    ++++++++++++++++

    MONGOLEN & NEGER GEHÖREN NICHT
    ZU DEN INDIGENEN(!) DEUTSCHEN!
    Das merkt jeder, der Augen im Kopf hat!
    Das ist Tatsache u. kein Rasismus.

  90. Waldorf und Statler 15. September 2018 at 09:15

    OT,-

    TV – Tipp … … morgen So. 16.9.2018 – großer Parteitag des Rot Grünen Zentralkomitees mit verdienten Volkskammerabgeordneten ab 21.45 Uhr bei … “ Anne Will „, im ARD zum Thema, …

    Streit um Maaßen – in welcher Verfassung ist unsere Demokratie?

    Mit seinen Äußerungen zu Chemnitz hat Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen die Debatte über den Umgang mit Rechtsextremismus weiter aufgeheizt. Welches Motiv hatte Maaßen mit seinen Äußerungen? Was bedeutet der Streitfall Maaßen für das ohnehin aufgeheizte politische Klima in Deutschland? Gäste sind folgende Genossen des Volks Martin Schulz, Robert Habeck, Petra Pau, Paul Ziemiak, möchten Sie als geneigter PI,- Freund von Welt, der guten Anne mal einen geharnischten Kommentar und ihre ganz persönlichen politisch inkorrekten Ansichten ins Gästebuch zur Sendung schreiben, hier der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> https://daserste.ndr.de/annewill/archiv/Forum-Streit-um-Maassen-in-welcher-Verfassung-ist-unsere-Demokratie,forummaassen100.html

    Kommunisten und GRÜNE sind wieder eingeladen, die AfD als größte Deutsche Oppositionspartei findet im Merkel-Systemfunk offenbar nicht mehr statt.

    In dieser Sendung wird wieder AfD Bashing betrieben werden, ohne dass ein Vertreter der AfD eine Gegenrede halten kann.

    Bürger wehrt euch gegen diese Linke Staatssozialistische Meinungsdiktatur!

    Es wird Zeit, dass wir zu bisher noch nicht angedachten Mitteln greifen, wenn die einzige bürgerliche Opposition derart in Deutschland unterdrückt wird.

    GEZ – Überweisungene umgehend stornieren, für Merkel TV (ARD und ZDF) braucht man nicht zu bezahlen

  91. Paarbildungen funktionieren primär so: völlig unterbewusst! Ausschlaggebend für eine notwendige „Anziehungskraft“ sind vorangegangene, ähnliche Erfahrungen. Wenn jemand aus assozialen Verhältnissen stammt, wird er sich intuitiv von jemanden angezogen fühlen, der dem selben Milieu entstammt. Umgekehrt natürlich genauso: elitäre Kreise erkennen sich ebenfalls intuitiv. (Hierzu gibt es nachlesbare Versuche, bei denen eine sich eine Anzahl von fremden Menschen in einem Raum befinden und zur spontanen Paarbildung aufgefordert werden… mit eben jenen Erkenntnissen.)

    Das ist auch beispielsweise der Grund weshalb Mißbrauchsopfer sich dann wieder einen Partner suchen, der ebenfalls gewalttätig ist…

    Ein Weg, diesem Prinzip der „Gestaltbildung“ (… also dem Versuch, die Problematik der Ursprungserfahrung zu lösen…) zu entkommen ist es, sich seiner selbst bewusst zu werden: Selbsterkenntnis ist der erste Weg zur Besserung… Was natürlich bei so jungen Menschen noch einen langer Weg darstellt.

    Wir leben aber offensichtlich in einer Zeit der Verführung, Verblendung… und nicht der Aufklärung und Lösung.

  92. Und wer jetzt den Kopf schüttelt über Kommentare a la „Lebensborn“ und „Zuchtvieh“, dem sei gesagt, dass diese Treffengeschichte natürlich genau in diese perverse Richtung geht, oder wo sind die organisierten Treffen, bei denen die Flüchtimädels zu ihrer besseren Integration die deutschen Jungs kennenlernen dürfen?

    Fehlanzeige.

  93. Thema Islamisierung: unbedingt ansehen!
    https://www.youtube.com/watch?v=kdk76GBSC7s

    Hier ist klar- und mehr als realistisch- die schon gegebene Unumkehrbarkeit der Islamisierung in Teilen Europas benannt, was NRW und Frankreich zum Beispiel betrifft.
    Ebenso ist realistisch die Rede von der Rettung Thüringens und Sachsens durch Austritt aus dem Bund und vor allem kommt zur Sprache: ein neues Resteuropa wird entstehen in den Visegradstaaten und im Baltikum.

    Was ich immer wieder sagte: Deutschland wird nach Osten wandern, eine neue Mauer entsteht (mit diesmal perfekten ‚DDR-Selbstschußanlagen in die andere Richtung‘, eben undurchdringlich für muslimische Terroristen), die alten deutschen Gebiete in jetzt noch Polen werden wieder deutsch oder zweisprachig zusammen mit polnisch, wie ehemals auch in Schlesien, und vor allem wird Rußland nicht anders können als den von den USA finanzierten Faschismus und Antirußlandkrieg in der Ukraine durch Besetzung der Ukraine zu ‚beenden‘, was dann letztlich auch die Zurückdrängung der NATO bis zu den neu-muslimischen Gebieten bedeutet, und die Schutz- Besetzung von Sachsen, Thüringen, und wahrscheinlich auch Bayerns und Mecklenburg- Vorpommerns nach sich zieht. Und wie ich immer wieder sagte: der Islam wird in NRW und Hessen installiert werden, gnadenlos, millionen Deutsche werden fliehen, millionen Deutsche werden im Dschihad ermordet werden, und dann, etwa innerhalb von 20 Jahren, bedingt durch die hohe Bevölkerungsdichte und die seelisch-geistige Inkompetenz der Moslems, inkl. aller erdenklicher finanzieller Kriegsführung gegen diese Gebiete durch internationale kräfte, wird es dort zur völligen Verelendung dieser Gebiete führen, mit extremen Hungerkatastrophen bis zu massenhaftem Kannibalismus und totaler Zerstörung der Kulturlandschaft (Vernichtung von musealen europäischen Werten, von Bibliotheken, Infrastruktur etc.- völlige Zerstörung eben. Und dann kommt die Besetzung und Befreiung dieser Gebiete und die internationale Ächtung des Islam als faschistische Ideologie, Vertreibung der Moslems durch internationale Militärverbände (vor allem Rußland, China, Australien), und man wird die Moslems verfolgen bis ins Kernland Saudi Arabien und dieses auflösen, inklusive der dortigen Eliten. Das wird völliger Wahnsinn, mit hunderten millionen Toten insgesamt.

    Der Islam selbst erobert ja nicht Europa- er w i r d hergekarrt und installiert von paranoiden Kräften in Politik etc., und er wird benutzt- er ist nicht in Europa, um zu siegen, sondern um besiegt zu werden, freilich um den Preis, daß wieder millionen Unschuldige ihr Leben lassen müssen.

    All jene, die in Hessen und NRW leben: bereitet Euch vor auf Eure Auswanderung, seid nicht naiv!

    https://www.youtube.com/watch?v=kdk76GBSC7s

  94. „Wir bleiben Ansprechpartner für alle Probleme, die auftreten können“, sagt Sina El Basiouni – auch mit Blick auf die voraussichtliche Zusammensetzung der Paare. Die ehrenamtlichen Deutschen sind überwiegend weiblich, die Migranten männlich.

    Das heißt dann das die Eltern von getöteten Mädchen (Maria Ladenburger, Mia, Mireille, Suzanna, Melissa, Miriam, Keira, Maria M., Maria P. …) sich bei Sina El Basiouni bezüglich Trauer, Beerdigung und Schmerzen melden können.

    „Das Projekt“, betont sie, „ist nicht als Partnerbörse gedacht“.

    Alleine dieser Satz entlarvt das ganze schon als das, was es angeblich nicht sein soll.

    Bei den von ihnen angestrebten „Partnerschaften“ gehe es vielmehr um „Spracherwerb“, behaupten Sina El Basiouni und Ramona Ruf,

    So, so „Spracherwerb“: https://www.jolie.de/sex/sex-international

    Was bedeutet eigentlich griechisch oder französisch? https://www.gofeminin.de/leidenschaft/landersex-s1831132.html

    Da werden die AnhängerX*/_Innen der Ziegen-, Esel- und KamelbeglückerX*/_Innen aber ihre Freude haben.

  95. Behämmert ist und bleibt behämmert, da hilft nicht das Alter und auch keine Pille.
    Wer die Fünfzig erreicht und noch nicht erkannt hat, wie das Leben läuft, der lernt es niemals mehr.

  96. Schreibknecht 15. September 2018 at 08:59
    Warum stellt sich Sina El Basiouni nicht selber als F*ckfleisch zur Verfügung? Verstehe, dem Aussehen nach, dürfen da nur andere Frauen ran.
    ____________________________________________________________

    Wer mit Prostituierten spricht der kennt die Antwort.

    Sex mit Arabern ist der reinste Horror. Nur Prostituierte, die absolut unten sind, meist akute Drogenprobleme haben, lassen sich mit denen ein.

    Was denkt ihr denn wie diese Irren, die auf der Straße alles angrabschen und bei jeder Gelegenheit das Messer zücken, mit einer Frau in einer Beziehung und im Bett umspringen?

    Deshalb werden auch sexuell unerfahrene deutsche Mädchen gesucht, die nicht wissen wie geistig normale Männer Sex haben.

  97. Wieder Mal OT, dennoch …..
    Obgleich hier in Erlangen Büchenbach in den letzten Tagen Notarzt, Polizei, ja und gar Feuerwehr
    sogar mehr Mals täglich gezwungen waren, aus zurücken, liest man vor den Wahlen selbstredend
    NICHTS von irgendwelchen Vorkommnissen.
    Nach Etwas Beobachtung, musste ich feststellen, daß die Einsätze stets an den bekannten Orten stattfanden…Wohnungen und Wohnhäuser, welche nahezu ausschließlich von „Goldstücken“ bewohnt sind.
    Auch in den schon immer LINKS verorteten Nordbayerischen Nachrichten, sowie in Franken.de kann man PLÖTZLICH keine Vorkommnisse, in Zusammenhang mit „Bereicherern“ verzeichnen.
    Ist auch klar, selbst wenn es hier Messertote geben würde, vor der Wahl würden eben diese Vorfälle, wenn möglich unter den Teppich gekehrt.

  98. Wenn das „System“ Schule macht geht die Vermischung und die Denaturierung des deutschen Volkes noch schneller als durch die reine Immigration. Alles so gewollt von Politik, Medien und bunten Organisationen!

    In wenigen Jahrzehnten haben rein deutsche Familien mit Kindern in diesem abgewracktem Land musealen Seltenheitswert. 🙁

    Bye bye Schland!

  99. alexandros
    15. September 2018 at 09:14

    „Wissenschaftliche Analyse von Kahrs Hass Tirade im Bundestag“

    Ich verzichte auf Kahrs wissenschaftliche Analyse seiner Hasstiraden. mich interessieren die „Ich bin Jesus“ Analysen aus der Psychiatrie genauso wenig

  100. https://www.youtube.com/watch?v=WwDMc8HehDk

    Das ist doch wohl das Letzte. Das sind Situationen, da wünschte man sich eine horde Skinheads um die Ecke kommen und diese Brut zu Brei schlagen. Da fehlt mir jedes Verständnis, grrrrrrr.

    Danke für den Link als abschreckendes Beispiel von flascher Migration, offenen Grenzen und falscher Toleranz der Einheimischen und vaterlandsverratender Politiker. Echt zum fremdschämen was hier alles angespült kommt.

  101. Man stelle sich vor , die Neger sind keine 6 Monate im Land und kriegen die gleichen Sozialleistungen wie ein arbeitslos gewordener Deutscher nach 45 Arbeitsjahren.

  102. Ich hoffe doch, dass die sweeten Mädchen auch über die Eigentumsverhältnis der Frau zum islamischen Mann detailiert unterwiesen wird. Wer sich verliebt, ist nahe dran, in das Eigentum des Mannes zu rutschen. Herauskommen tut die Frau danach meistens nur noch als Leiche. Diese „Sweetness“ sollte man den Mädchen nicht vorenthalten.

  103. Transkultureller Masterstudiengang bietet „Sweet Seventeen“ an

    ———-
    Um es auf gut deutsch, klar und einfach auszudrücken, wir gründen einen Puff und du sollst mitmachen oder bist du ein Rassist(in) ?

  104. Projektleiterin Sina El Basiouni (links oben) mit ehrenamtlichen Gutmenschen.

    ————-
    Da kann man nur hoffen, das Projektleiterin Sina El Basiouni bald die Früchte ihrer Arbeit ernten kann und bastle derweil schon an einen „Warum“ Schild !

  105. Nachdem selbst Himmler seinen damaligen „Fickificke“ -Erlass zurücknehmen müsste, erleben wir eine Wiederbelebung des Erlasses durch diese abgehalfterten „Gutmenschen“ ! Gutmenschen verbinde ich mit gut blöd

  106. o.g. Kupplerin Fathma hat wohl einen deutschen
    Esel mit Familiennamen Atenhahn* geheiratet.
    https://www.noz.de/lokales-dk/stuhr/artikel/664089/mit-zuwanderern-ins-gesprach-kommen
    Fathma sieht iranisch oder kurdisch aus.
    wer hat noch Vorschläge? Vielleicht
    maghrebinisch oder türkisch?

    +++++++++++++++++++++

    *Atenhahn: Aten könnte eine Form
    von Aden, also Adolf sein u. dann
    Hahn des Adolf meinen. Es gibt
    viele Wasser- u. Sumpfwörter , die
    in deutschen Familien- u. Ortsnamen
    „versteckt“ sind u.a. Aden**,
    dann würde es auf einen Wasserhahn***,
    Quelle, Bach o. ä. hinweisen.

    **Adana: ad = Wasser

    ***Hahn
    mittelhochdeutsch hane, althochdeutsch hano, eigentlich?= Sänger „wegen seines charakteristischen Rufs besonders am Morgen“

    Vorrichtung zum Öffnen und Schließen von Rohrleitungen
    (Anm.: Angeblich) „Herkunft nach der Ähnlichkeit mit dem Kopf eines Hahns“ (duden.de)

    Hahn kann aber auch Hain, siehe Buchenhain u.
    von Hone kommen, nämlich sich auf Sumpf oder Moor
    beziehen, siehe Ortsnamen mit Endungen -hain, -hahn.
    Viele Familiennamen haben ja was mit dem Ort
    zu tun, wo die deutschen Vorfahren lebten.

  107. @ chalko 15. September 2018 at 12:55

    Hintergründig geht es natürlich auch um islam.
    Verankerung, die Kupplerinnen machten es vor:

    Die Orientalin Fathma hat wohl einen deutschen
    Esel mit Familiennamen Atenhahn geheiratet.

    Während Sina El Basiouni die Tochter von …,
    da sie Sami El Basiouni sehr ähnlich sieht, von
    dem gibt es Fotos online. Dazu schrieb ich heute
    Morgen weiter oben schon was; ggf. ist Sina eine
    Muladi, wenn er eine Deutsche geheiratet haben
    sollte, um ebenfall einen Anker zu werfen.

  108. @ GOLEO 15. September 2018 at 12:43

    Ungerechtigkeit nennt sich heutzutage
    zeitgeistig: Gleichstellung!

  109. Textbaustein für die Beerdigungsrede:

    [enter female name] war immer eine hilfbereite, freundliche, weltoffene Frau mit großem Herz und dem Wunsch nach einer besseren Welt. Integration Schutz suchender Migranten in unsere reiche und sichere Gesellschaft war ihr stets ein großes Anliegen. Sie hätte nie gewollt, dass ihr Tod, der durch nicht zu entschuldigen ist, nun von rechten Populisten instrumentalisiert wird. [enter female name] ist nicht umsonst gestorben. Ihr plötzlicher Herzstillstand geschah für eine bessere, buntere und offenere Welt. [Enter female name]’s Erbe wird vollständig der örtlichen Flüchtlingshilfe gespendet.

  110. So, so, da sind noch nicht genug Mias, Marias, Sophias produziert, Ihr makabren linken Umvolkungsspezialisten?

  111. „Es ist keine Partnerbörse“, betont Sina El Basiouni mit Blick auf die minderjährigen Teilnehmer. So wurden von allen Teilnehmern die Einverständniserklärungen der Eltern eingeholt.
    ??? WAS sind DAS für Eltern ???
    Interessierte Jugendliche im Alter von 15 bis 18 Jahren, die die deutsche Sprache gut beherrschen und an dem Projekt „Seventeen Tandem“ teilnehmen möchten, können sich bei der Projektbetreuerin Sina El Basiouni melden. Sie ist telefonisch unter der Rufnummer 01?73?/?1?02?69?02 oder per E-Mail an die Adresse sina.elbasiouni@gmail.com zu erreichen.
    https://www.weser-kurier.de/region/regionale-rundschau_artikel,-gespraeche-auf-augenhoehe-_arid,1768082.html

  112. GOLEO 15. September 2018 at 12:43

    „Man stelle sich vor , die Neger sind keine 6 Monate im Land und kriegen die gleichen Sozialleistungen wie ein arbeitslos gewordener Deutscher nach 45 Arbeitsjahren.“

    Das ist so nicht ganz richtig.
    Duetsche bekommen nach 45 Arbeitsjahren, keinen Strom, kein Handy samt Vertrag, kein Fahrrad bezahlt, der Neger, welcher nur einen Tag hier ist, aber schon.
    Deutsche, egal wieviel Arbeitsjahre, bekommen auch keine Führerscheine, oder Fahrzeuge vom Staat finanziert, der Nege, welcher so zwei Wochen hier ist, jedoch schon.
    Deutsche bekommen, gleich wieviel Arbeitsjahre, keine Reitkurse, Verträge fürs Fitnessstudio, Beiträge zum Ruderverein bezahlt, Neger, welche so 14 Tage hier sind, jedoch schon.
    Deutsche gleich wieviel Arbeitsjahre, bekommen keine gutaussehende 17-23 jährige Sozialarbeiterin zur Seite gestellt, welche ihm die Städte zeigt, mit ihm Smalltalkt, mit ihm ins Kaffee geht(bezahlt vom Amt), und in vielen Fällen noch seinen Sexualtrieb befriedigt, der Neger welcher 1 Woche hier ist, bekommt dies Alles jedoch schon.
    Deutsche bekommen höchst schwierig eine Zulassung als Apotheker, und müssen zudem Abitur haben, und studieren, Sandneger müsssen nur ihren Pass vergessen, angeben, sie seien in ihrer Heimat Apotheker gewesen, und Bingo, nach 3 Jhren Aufenthaltsdauer ..Festanstellung in einer Apotheke, als Apotheker, ähnlich läuft das mit syrischen, und kongonesischen „Ärzten.“

  113. Mantis 15. September 2018 at 13:58 :
    Rechtlich gesehen ist dies Alles höchst illegal.
    Im Endeffekt, werden da Minderjährige der Prostitution zugeführt, was Anderes ist das nicht.
    Ich kann auch sagen weshalb :
    Viele Nordafrikaner sind Bodypacker, also Mulis, welche Drogen in ihrem Körper nach Deutschland transportieren, Neger bringen meist Koks und Gras, syrer meist Opium und Heroin.
    Sobald ein Mädchen ein Mal unter dem Einfluss von Koks und Gras ge**ckt hat, ist es um sie bestellt, sie landet zu 85% im Rotlicht Milieu.
    Also führt man diese Mädchen gezielt, Negern, und Sandnegern, zum zureiten zu.

  114. „……die an der Uni den Masterstudiengang „Transkulturelle Studien“ belegen. “
    ——————————-

    Ist wohl das neuste und oberste aller Laberfächer!

  115. Was unterscheidet diese Gutmenschen von Zuhältern, Puffmuttern und sonstigen moralisch flexiblen Ges…? (ich zensiere mich jetzt selber)
    Das nächste ehrenamtliche Gutmädchen, das wieder was missverstanden haben wird und heimtückisch „nach einem handgreiflichen Vorfall“ im Krankenhaus verstirbt (vielleicht erzählt man uns wieder, sie sei einer angeborenen „Herzschwäche“ erlegen), wird dann wohl in Bremen ihr Leben aushauchen.
    Die, die ihrem Mörder(n) ihr Opfer zugeführt haben, werden sich danach wieder schamlos vor den Kameras ihre Hände in Unschuld waschen und vor lauter ehrenamtlicher „Selbstlosigkeit“, „Menschenliebe“, Opferfreude und christlicher Feindesliebe öffentlich onanieren. Und im Gefühl der die Welt umarmenden one-World-Ideologie ihr selbstloses Märtyrertum/ ihre Opferbereitschaft feiern und ihre Schlägertrupps der Antifa auf die rechten besorgten Mütter und Väter hetzen, die es wagen ihre Kinder nicht opfern zu wollen.
    Nicht zufällig quillt dieses brandgefährliche „ehrenamtliche Engagement“, nach den ungezählten Frauenmorden durch Asylanten aller Art in Bremen durch die Ritzen: Dort durfte die linke Lehrerschaft in den deutschen Schulknästen ganze Arbeit leisten und den dort gefangenen Kinder jahrelang eintrichtern: Ihr sein deutsch, das ist scheiße, nie wieder Deutschland, das miese Stück Scheiße! Deutschland verrecke!

  116. So volkt man um. Die Nazis hätten nes nicht besser gekonnt. Die Nazis könnten von den Guties in Sachen Völkermord eine ganz Menge lernen.

  117. Man muß sich die Namen und Gesichter, sowie ihre Taten GUT merken. Es kommen auch unweigerlich andere Zeiten.

  118. Wenn eine Deutsche gerne geistig unterbelichtete Bratzen als Kinder haben möchte, sollte sie sich mit einer „Intelligenzbestie“ aus Buschland oder Koranistan paaren. Viel Spaß dabei!

  119. Die ehrenamtlichen Deutschen sind überwiegend weiblich, die Migranten männlich. „Das Projekt“, betont sie, „ist nicht als Partnerbörse gedacht“.
    ————-

    Genau, und Islam heißt Frieden, und „minderjährige“ Asylbetrüger nutzen Messer nur zum „Äpfel schälen“

  120. Mantis 15. September 2018 at 13:58

    „Es ist keine Partnerbörse“, betont Sina El Basiouni mit Blick auf die minderjährigen Teilnehmer. So wurden von allen Teilnehmern die Einverständniserklärungen der Eltern eingeholt.
    ??? WAS sind DAS für Eltern ???

    ——————————————
    ——————————————

    Genau dieselbe Frage stelle ich mir auch.

  121. “ Überhaupt soll nichts gegen den Willen eines Teilnehmers passieren . “

    Sagt die erfahrene Chefkupplerin Fathma Altenhahn ( U-Konvertittin ?) .

    Genau so isses !

    Die unschuldigen Suren – und Muselsöhne müssen vor triebgesteuerten
    jungen , dt. Mädchen geschützt werden !

    “ Realistisch sei jedoch “ , so die Musel Schadchen Zibbe , “ dass sich Paare aus demselben Ortsteil zusammenfinden . “
    Was ja letztlich Zweck dieser Übung ist …

    Nach dem “ Einzelfall “ in Kandel sollten verantwortungsbewußte Eltern
    eigentlich wissen , wie man mit solchen Rattenfängern umgeht …

  122. Zitat: „Die transkulturellen Studentinnen zeigen dabei, was sie schon alles im Studium gelernt haben:“

    Ohja, das kann ich mir lebhaft vorstellen ?

Comments are closed.