Linke Gewalt bei linker Kundgebung „gegen rechte Gewalt“.
Print Friendly, PDF & Email

Am vergangenen Wochenende, am 15.9. fand im baden-württembergischen Winnenden eine „Kundgebung gegen Rechts“ statt. Unter dem Motto „Gegen rechte Gewalt“ sprachen die üblichen Agitatoren aus DKP bis Linkspartei und Gewerkschaften.

Mit dabei auch Amnesty International und die linksterroristische Schlägertruppe Antifa.

Grund war nicht etwa ein Mord an einem Migranten, sondern lediglich der Umstand, dass zwei angeblich Rechtsradikale zwei Afrikaner bedroht und beleidigt hätten.

In der örtlichen Lückenpresse ist bei dieser an den Haaren herbei gezogenen Propagandaveranstaltung von 400 Teilnehmern die Rede. Beobachter vor Ort konnten knapp 200 Linksextremisten ausmachen. Bürger waren wenige darunter.

Akkreditierter Journalist von Linksextremisten aus Kundgebung gestoßen

Wie der Fellbacher und freie Journalist Michael Stecher von Linksextremisten attackiert wurde, ist im folgenden Video zu sehen:

Stecher schreibt zu dem Vorfall:

Um ca. 11.45 Uhr akkreditierte ich mich bei der Polizei vor Ort als Berichterstatter mit meinem Presseausweis.

Nach einem kurzen  Gespräch mit dem Einsatzleiter, in dem ich versprach nur zu dokumentieren und immer einen Abstand von 20 Metern zur Versammlung einzuhalten, war dies geregelt.

Als ich begann zu Filmen und zu Fotografieren, wurde ich von einigen Teilnehmern auf das Übelste angegangen, mit Drohungen mein Aufnahme-Equipment zu zerstören und mich vom Platz zu prügeln.

Angeheizt und unterstützt von Alfred Denzinger, der behauptete ich würde nicht im Rahmen einer Dokumentation agieren, wurden die Angreifer auch unter dem Auge und im Beisein der Polizei zudringlich und behinderten die Berichterstattung. Ein Verstoß nach Artikel 5 Grundgesetz.

Auch nach mehreren Minuten konnte die freie Berichterstattung in Winnenden nicht gewährleistet werden. Daraufhin verließ ich den Platz um mich vor weiteren Repressalien bis hin zu Körperverletzungen zu bewahren.

Fazit: Meinungsfreiheit, Toleranz und Pressefreiheit werden im Lande nicht mehr gewährleistet.

Bei einer Demo für Toleranz und für ein friedliches Miteinander haben die Terrorgruppen Antifa wohl auch angeheizt von Beobachter News-Chef Denzinger wieder einmal bewiesen, wie faschistisch diese agieren.

Immer wieder kommt es auf Veranstaltungen der Altparteien und Linken zu solcherlei Brutalitäten. Dies beweist, dass nur die eigene Meinung zählt. Auch die regionalen Medien verbreiten diesen Unsinn, in dem sie behaupten, es wurde provoziert. Wenn selbst die Berichterstattung von freien Medien unterdrückt wird [..] ist sofort der Rechtsradikale Nazihammer ausgepackt und angewendet.

Zu sehen bei den intoleranten Winnender Jusos, SPD, Gewerkschaften,  die sich wieder einmal gemeinsam mit den Terrorgruppen der Antifa offen zeigten.

Kurz nach Stuttgart wieder eine weitere Dokumentation, in welche Richtung sich unser Deutschland bewegt. Sicher nicht in eine Gesellschaft, die in Frieden miteinander eine gesunde Zukunft entwickelt.

Antifa verfolgen und lauern interessiertem Bürger auf und attackieren ihn

Auch einige Vertreter aus dem patriotischen Spektrum wollten sich informieren um sich selbst ein Bild von der „Demo gegen rechts“ machen zu können.

Eine Gruppe selbsternannter Antifaschisten verhielt sich den unerwünschten Besuchern gegenüber höchst aggressiv, gingen diese sogar körperlich an und versuchten sie aus der Kundgebung zu drängen.

Eingeschüchtert vom aggressiven Vorgehen der linken Demoteilnehmer verließen die wenigen bis dahin vor Ort befindlichen bürgerlichen Teilnehmer die „Kundgebung gegen rechte Gewalt“.

Auf dem Nachhauseweg wurde einem der patriotischen Besucher von einer fünf Mann starken Gruppe Vermummter aufgelauert, die ihn angriff und Pfefferspray ins Gesicht sprühte.

Das zu Boden gefallene Opfer wurde mit Tritten traktiert und als „scheiß Nazi“ beleidigt.

Ein vorbeifahrendes Auto schreckte die Angreifer auf, so konnte Schlimmeres verhindert werden. Die vermummten Angreifer ergriffen daraufhin die Flucht.

Während in Winnenden Vertreter von linken Parteien, Antifaschisten und Gewerkschaften von rechter Gewalt im Rems-Murr-Kreis fantasieren finden immer öfter tätliche Angriffe auf alle statt, die nicht in das krude Weltbild jener Antifaschisten und Gutmenschen passen.

Dies ist nicht der erste Vorfall dieser Art, er reiht er sich ein, in eine Reihe linker Überfälle und antifaschistischer Gewalt, die im Großraum Stuttgart keine Seltenheit darstellen.

Über den Überfall berichtet die Winnender Kreiszeitung. Am Ende des Artikels wird wider besseres Wissen von einem friedlichen Verlauf der Kundgebung gelogen.

Die Stuttgarter Nachrichten berichten darüber. Sie schreiben von einem „AfD-Sympathisant“ und anonym bleiben wollenden Bürger. Und auch hier am Ende des Artikels wieder übelste Propaganda für Linksextremisten. Dort wird von einer großen Anzahl rechtsextremer Straftaten fabuliert. Dass hier bestimmte Schmierereien rechtsradikaler Gesinnung anders vom Gesetzgeber gewertet werden als linksradikale, verschweigt das Blatt wie gewohnt. Zum Verhältnis politisch linksextremer zu rechtsextremer Gewalttaten liegen dann auch angeblich keine Zahlen vor.

Dank an Helfer

Auf diesem Wege richtet das Opfer des Angriffs noch ein Dankeschön an den oder die Autofahrerin, die Schlimmeres verhindert hat und an jenen Kneipenbesitzer, der dem Opfer half das Pfefferspray auszuspülen und sich vom Schock des Angriffs zu erholen.

Solidarität mit allen Opfern linker Gewalt! Wer selbst ähnliches erlebt hat, kann uns gerne ebenfalls kontaktieren.

Linke Gewalt bei linker Kundgebung „gegen rechte Gewalt“.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

81 KOMMENTARE

  1. Ich finde das nicht gut, dass das jetzt thematisiert wird.

    Wenn jemand bei einer Demonstration „gegen rechte Gewalt“ verletzt wird, ist er das wirklich selber schuld. Was hat er auch auf der Demonstration zu suchen, wenn er nicht zu den linken Gruppen gehört?

    Außerdem neigen viele Rechtsradikale leider dazu, diese kleinen harmlosen Späßchen (es sind schließlich nicht Dutzende umgekommen) für ihre antidemokratische rechtsradikale Propaganda zu missbrauchen.

    Aber wartet nur! In Zukunft steht die Teilnahme bei „Demonstrationen gegen rechts“ für alle, die nicht links sind, unter Strafe und die Polizei wird alle gnadenlos niederknüppeln, die diese von der Regierung gewünschten Machtkundgebungen eventuell stören könnten. Bei bekannten Leuten wie Herrn Stürzenberger, wird dann die Vorsorge Haft wieder eingeführt…

  2. Die linken sind eben immer noch die schlimmsten Hetzer von allen! Frieden schaffen mit Gewalt und Waffen!! Das ich nicht lache!

  3. „Rechte Wirrköpfe im Netz“
    Der schwarze MACHETENVERGEWALTIGER vom CAMPINGPLATZ wurde zu 11 Jahren Haft verurteilt! Aber das macht den Gutmenschen sorgen und das Urteil ist revidiert worden!!!

    Eine Gutachterin hat nun die Aufgabe festzustellen, ob das Monster schuldunfähig ist!
    Da fragt man sich, ob ein IQ unterhalb der Zulässigkeitslinie auch mindernde Schuld bescheinigt und ob bei diesen Importen zuletzt nur noch der IQ entscheiden wird, ob derartige brandgefährliche Ungeheuer eine Haftstrafe absitzen müssen oder nicht, und ob die Gesellschaft derartig wandelnde Zeitbomben unter sich großzügig tolerieren muss!

    In der Psychiatrie darf er frei herumlaufen. Viel Spaß für die Pfleger!

    Der Anwalt des Schwarzen bekommt nun Morddrohungen, was irgendwie noch verrückter ist. Der Anwalt muss seine Arbeit schon machen. Wenn er sich keine Mühe gibt und den Schwarzen „über die Klinge springen lässt“, dann wird sich das karriereungünstig auswirken.

    Die Justiz, die solchen Ungetümen eine „neue Chance“ gibt, trägt die Hauptschuld! Der Staat sollte sagen: Wir bezahlen nur EIN VERFAHREN BEI ASYLANTEN, besonders bei brutalen Straftätern. Wenn er eine Revision will, dann soll der Ghanaer selbst bezahlen, in Vorkasse gehen. Sonst gibt es gar nichts! Warum bekommt dieser abartige, gemeingefährliche Kerl die ganze Palette kostenlos???

    WER SETZT SICH FÜR SOLCHE BESTIEN ÜBERHAUPT EIN? DAS KANN DOCH DER STRAFGEFANGENE NICHT ALLEIN EINGEFÄDELT HABEN?? WER SIND DIESE LEUTE, DIE SICH FÜR SOLCHE VERBRECHER STARK MACHEN, DIESE DURCH ETLICHE INSTANZEN KLAGEN??

    Ist das PRO ASYL? Wer steckt dahinter? Der Weiße Ring wird es ja nicht sein!

    https://www.focus.de/politik/bonner-siegauen-vergewaltigung-prozessneuauflage-gegen-eric-x-morddrohungen-gegen-verteidiger_id_9608855.html

    In Handschellen direkt zurück nach Ghana bei seinem Präsidenten abgeliefert, das wäre die vernünftigste Lösung! Dort kümmerte man sich schon, weiß schon mit „seinen Leuten“ angemessen umzugehen!

  4. Ich hoffe doch, dass sich die Bundeskanzlerin Angela Merkel jetzt offiziell zur Pressefreiheit in Deutschland äußert. Immerhin handelt es sich um eine offizielle Demonstration und der Journalist wurde körperlich angegriffen.

    Nein, Frau Merkel? Sie schweigen dazu?
    Ach so, der Journalist ist keiner Ihrer Hofberichterstatter. Sehen Sie, Frau Merkel, Sie haben Demokratie und Meinungsfreiheit immer noch nicht verstanden!

  5. In Zukunft wissen wir, was es bedeutet, wenn der friiiedliche Verlauf extra vermerkt wird:
    Höchstens bis zu 10 Leichtverletzte, keine Schaufensterscheiben eingeschlagen.

  6. Ich warte noch drauf im Hambacher Forst..
    .
    Sind deutsche Bäume also dt. Eichen nicht auch irgendwie rechts oder braune Bäume?
    .
    Da wird der „Kampf gegen Rechts“ auch dringend notwendig!
    .

  7. Unser Volk wird amS gerade zur Schlachtbank getrieben. Die meisten fühlen oder spüren zwar, dass etwas „ungünstiges“, bedrohliches geschieht… aber, gleich dem schlachtreifen Rindvieh, lässt man’s ohne Gegenwehr geschehen… redet sich ein, dass man nur Stillhalten müsse, dann würde morgen schon wieder die Futterschale gefüllt… nur, dass das dann keiner mehr braucht, wird offensichtlich nicht begriffen :-))

  8. Wenn sich ein rechter unter eine solch friedliche Demonstration mischt, dann sollten sich die gutmenschlich Protestierenden doch schleunigst davonmachen. Ihrer eigenen Logik nach machten sie sich sonst mit dem Rechten gemein.

    Und das geht ja nun mal gar nicht!

  9. Vom wem geht denn fast jeder Demo die Gewalt aus? Von den Linken, also der Antifa. Und in der Presse heisst es später dann „… kam es am Rande der AfD/Pegida Demo zu Angriffen auf Polizisten“.
    Ja, Freunde, aber von links! Das schreibt ihr aber nicht oder nur indirekt, so dass der Leser denkt, die Patrioten wären die Angreifer gewesen.

  10. @ jeanette 18. September 2018 at 10:20

    In Handschellen direkt zurück nach Ghana bei seinem Präsidenten abgeliefert, das wäre die vernünftigste Lösung! Dort kümmerte man sich schon, weiß schon mit „seinen Leuten“ angemessen umzugehen!
    —————————————
    Das ist die Frage, die mich immer beschäftigt, wenn es heißt „Sofort Abschieben“. Die dortigen „Behörden“ drücken alle Augen zu (es geht ja um ihren Landsmann) und der kann dort unbehelligt ein neues Leben anfangen.

  11. @jeanette 18. September 2018 at 10:20
    „Rechte Wirrköpfe im Netz“
    Der schwarze MACHETENVERGEWALTIGER vom CAMPINGPLATZ wurde zu 11 Jahren Haft verurteilt! Aber das macht den Gutmenschen sorgen und das Urteil ist revidiert worden!!!

    Eine Gutachterin hat nun die Aufgabe festzustellen, ob das Monster schuldunfähig ist!
    ++++++++++++++

    Die Feststellung einer (möglichen) Schuldunfähigkeit ist in D leider die einzige Möglichkeit, einen Täter (quasi) für immer wegzusperren. (Mir sind forensische Kliniken bekannt, in denen Solche seit mehreren Jahrzehnten einsitzen, ohne Chance jemals wieder rauszukommen!)

    Natürlich ist es hanebüchen, dass solche Leute überhaupt hier sind und/oder nicht ihre Heimatländer (mit möglicherweise noch besseren Lösungen für Straftäter…) überstellt werden, aber, was unsere Sicherheit betrifft ist es allemal noch das beste, wenn die für schuldunfähig erklärt werden…

  12. Hilfe… Hilfe… Hilfe … Herr Gott lass Hirn regnen
    .
    Das ist an naiver Dummheit und Dämlichkeit seitens der Stadt Essen kaum noch zu übertreffen..
    .
    Dummheit hat jetzt einen neuen Namen.. Essen!
    .
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Stadt Essen will junge Libanesen integrieren – ´
    .
    warum die aber gar keine Lust darauf haben

    .
    Essen. Junge, in Deutschland geduldete Libanesen sollen in Essen besser integriert werden. In einem Modellprojekt will ihnen die Stadt eine Perspektive geben, dauerhaft im Land zu bleiben.
    .
    Seit 2016 hat die Stadt Essen deshalb 384 geduldete Libanesen angeschrieben, die bis 27 Jahre alt sind. Wer nicht straffällig ist und arbeitet, eine Ausbildung macht oder zur Schule geht, dem will die Stadt helfen, seinen Aufenthaltstatus zu ändern.
    .
    Wie sich jedoch herausstellt, haben 80 der angeschriebenen jungen Libanesen offenbar überhaupt keine Lust, an dem Essener Modell teilzunehmen. Sie haben sich gar nicht auf das Schreiben der Stadt zurückgemeldet. Das berichtet die WAZ.
    .
    Libanesen in Essen reagieren nicht auf Angebot zur Integration
    .
    https://www.derwesten.de/staedte/essen/essen-libanesen-duldung-integration-id215351503.html
    .
    .
    Warum sollen sich Libanesen Integrieren, wenn sie doch mit schmutzigen Geschäften hunderttausende/Mio. Euros „verdienen“ können und genau wissen, das sie nicht hart bestraft oder nicht ausgewiesen werden..
    .
    Bei soviel naiver Dummheit können die Libanesen natürlich machen was sie wollen..
    Wer soll ihnen gefährlich werden?
    .
    Herr Gott…. lass Hirn regnen!

  13. Das Video ist völlig Sinnfrei, zu erkennen ist nur wie jemand im Kreis läuft und den Fußboden filmt dazu eine Tonspur welche dem Geschehniss nicht zu zuordnen ist.

    Damit kann man die HerrInnen von der Antifa nicht beeindrucken.
    🙁 🙁 🙁

  14. Immer wieder seltsam, was sogenannte Linke alles tun und wie weit sie ihre Holocaustverharmlosung betreiben, um ihre Propaganda durchzudrücken. Ich verstehe auch den Sinn dahinter nicht.

    Sind die so dumm, zu glauben, dass die immer mehr Sympathien erhalten, je brutaler sie sind?
    Sind die so dumm, zu glauben, dass sie durch die Anwendung von Gewalt die Opfer auf ihre Seite ziehen?
    Oder wollen die die Opfer gar nicht von sich überzeugen? Dann hat das allerdings nur einen Grund: Sie wollen töten.

  15. Das ist doch völlig in Ordnung.
    Wenn die Gutmenschen unter dem Motto „Gegen rechte Gewalt“ aufmarschieren dann bedeutet das, daß linke Gewalt für die klar geht. Auch gegen ganz unpolitische Gewalt ist dann nichts auszusetzen.

    Das Motto „Gegen rechte Gewalt“ bedeutet nichts anderes als „Ja zu linker Gewalt“.

  16. Tritt-Ihn 18. September 2018 at 10:42

    „King Abode“ randaliert im Gericht.
    _____________________________
    Amtsgericht Dresden
    ————————————

    Ist der noch immer hier? Narrt die Behörden, terrorisiert die Bürger!

  17. Antifa verfolgen und lauern interessiertem Bürger auf und attackieren ihn !

    Irgendwann ist das Maß voll, und der Spies wird umgedreht !

    Das zu Boden gefallene Opfer wurde mit Tritten traktiert und als „scheiß Nazi“ beleidigt.
    Ein vorbeifahrendes Auto schreckte die Angreifer auf, so konnte Schlimmeres verhindert werden.
    Die vermummten Angreifer ergriffen daraufhin die Flucht.

    In Gruppe auf ein einzelnen ?

    Wenn das Schule macht, sehe ich Schwartz für dieser Zecken !

  18. Drohnenpilot
    18. September 2018 at 10:36

    Ihr fett markierter Eingang trifft ja den Nagel auf den Kopf!
    Natürlich lachen die über diese lächerlichen Angebote. Da sieht man wieder die Überheblichkeit des „linken“ Systems.

    Wen hat denn diese Politik hergelockt? Nicht Opfer, sondern Täter, denn das liegt in der Natur der Sache. Kriminelle gehen dort hin, wo es was zu holen gibt.
    Und die sogenannten „Linken“ kapieren diese einfache Regel nicht, obwohl sie schon immer Bestand hat.

  19. In den Sechzigern hätte man den Vermummten mit den Diktiergeräten aus Hartgummi deutliche Scheitel gezogen. Aber die Merkel und ihre Marionetten wenden die Vorgehensweise der Roten in den Zwanzigern an und finden immer willige Dödel.
    Deutschland erwache! Oder gehe eben unter.

  20. Tritt-Ihn 18. September 2018 at 10:42

    King Abode, einer der besten Wahlkampfhelfer für die AfD in Dresden

  21. Neues aus schweden ! Hoechstwahrscheinlich werden die Rechtsparteien eine Regierung bilden
    (143 Mandate) mit Unterstuetzung von den Schwedend Demokraten(62 Mandate) um die
    Spd zum Mond jagen !!! Endgueltige Endscheidung am kommenden Dienstag !

  22. Überall der gleiche tödliche Terror durch Moslem-Monster!
    .
    Kopf treten ist für Moslems Volkssport.
    .
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Verstörendes Video:
    .
    Männer treten wie irre auf Kopf eines Polizisten ein

    .
    Birmingham.  Die Polizei nennt es „widerliche Gewalt“ und umschreibt damit leider ganz gut, was sich jetzt im englischen Birmingham zugetragen hat. Wie auch ein Video auf Twitter zeigt, hat eine Gruppe junger Männer einen Verkehrspolizisten unvermittelt von seinem Roller gezogen und den am Boden liegenden Beamten mit Tritten malträtiert. Anschließend stohlen sie sein Fahrzeug.
    .
    https://www.derwesten.de/panorama/verstoerendes-video-maenner-treten-wie-irre-auf-kopf-eines-polizisten-ein-id215356671.html

  23. @Heisenberg73 18. September 2018 at 10:52
    @ Tritt-Ihn 18. September 2018 at 10:42

    Dresden – Seit mehr als drei Jahren beschäftigt Mohamed Youssef T. (22) Sachsens Polizei und Justiz, deutschlandweit wurde er als Anführer der Krawall-Flüchtlinge auf dem Bautzner Kornmarkt bekannt.

    Frech nennt der Asylbewerber sich „King Abode“ – zu deutsch: König Aufenthalt!

    FOTO

    https://www.bild.de/regional/dresden/dresden-aktuell/krawall-fluechtling-king-abode-warum-ist-der-eigentlich-immer-noch-hier-57312406.bild.html

  24. 400 Teilnehmer bloß.
    Das ist doch schon mal ein gutes Zeichen. Schließlich sind solche Demos völlig sicher und systemgeschützt (für Mitläufer).
    Aber offensichtlich haben die Deutschen kein Bedürfnis, da mitzugehen.
    Und nicht mal Ausländer. Wenigstens aus Dankbarkeit. Ich meine, hey, Ämnestie internäschenell war dabei. Die Guten.

  25. BVG will Bahnhöfe im Winter nicht mehr für Obdachlose öffnen !

    Noch so ein gefährlicher Gruppe !
    Die am Rande von der Gesellschaft lebenden wird jetzt
    auch noch mit der letzte Funke von anstand entsorgt !
    Dafür bekommt sogar der letzter Illegale Wirtschaftsflüchtling,
    Rundumversorgung !

    Bald rappelt es im Karton !

  26. Iche 18. September 2018 at 10:41
    Immer wieder seltsam, was sogenannte Linke alles tun und wie weit sie ihre Holocaustverharmlosung betreiben, um ihre Propaganda durchzudrücken. Ich verstehe auch den Sinn dahinter nicht.

    Sind die so dumm, zu glauben, dass die immer mehr Sympathien erhalten, je brutaler sie sind?
    Sind die so dumm, zu glauben, dass sie durch die Anwendung von Gewalt die Opfer auf ihre Seite ziehen?
    Oder wollen die die Opfer gar nicht von sich überzeugen? Dann hat das allerdings nur einen Grund: Sie wollen töten.

    ——————–

    Die da oben sind einfach nur EIN TEIL des großen, ganzen Systems.
    Der Teil für die gewaltbereiten Prolls oder so.
    Bei EU freundlichen buntbunt Demos laufen dann die friedlichen Omas und Opas mit.
    Für jeden ist etwas dabei.
    Jeder, wie er mag oder kann.
    Ziel ist aber gleich.
    Das ist Faschismus.

  27. Es ist dringend an der Zeit, ein breites BUENDNIS GEGEN GLOBALISTISCHE GEWALT zu schaffen. Dieses Buendnis sollte alle Formen globalistischer Gewalt umfassen – von der primitiven Gewalt migrantischer Krimineller ueber linksradikale Gewalt sogenannter „Antifanten“, via staatlich finanzierter Medien ausgeuebte manipulative Gewalt bis hin zum Staatsterror der Merkeldiktatur, der sich offen ueber alle bestehenden nationalen Gesetze und Regelungen hinwegsetzt.

  28. @Drohnenpilot , 10:56

    Überall der gleiche tödliche Terror durch Moslem-Monster!
    .
    Kopf treten ist für (‚tapferen‘) Moslems (plural!!) Volkssport (vs. Einzahl, UNgläubiger).
    .
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Verstörendes Video:
    .
    „Männer“ (Ungeziefer 98/7) treten wie irre auf Kopf eines Polizisten 98/6 ein
    ….

  29. Mit Verlaub, aber dies als Berichterstattung zu bezeichnen ist doch nur noch lächerlich.
    Ein paar Beine/Füße/Gehweg. Mich interessieren die Gesichter!
    Nur an ihren Gesichtern sind sie zu erkennen!
    Stehen die Menschen zu ihrer Gesinnung? Auf jeder Seite!
    Wir haben hier doch Meinungs- und Pressefreiheit!

  30. Emsdetten: Hohe Haftstrafen für Guinea-F´linge

    Opfer ein langes Martyrium beschert

    Prozess wegen gemeinschaftlicher Vergewaltigung: Hohe Haftstrafen für die beiden Angeklagten
    Montag, 17. September 2018 – 15:59 Uhr

    „Sie wollen mich umbringen!“. Das waren die letzten Worte, die der 18-jährige Angeklagte vor der Urteilsverkündung des Richters durch seinen Übersetzer verlauten ließ.

    In den zehn Stunden zuvor hatte das Gericht Puzzleteil für Puzzleteil zusammengesetzt um ihn, den Haupttäter, und einen ebenfalls Angeklagten 19-jährigen der gemeinschaftlichen Vergewaltigung zu überführen. Das Urteil des Richters ging noch über das geforderte Strafmaß der Staatsanwaltschaft hinaus. Der 19-jährige Guineer wurde nach Jugendstrafrecht zu vier Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt, sein Komplize zu drei Jahren. „Sie zeigen keinerlei Reue oder Empathie für das Opfer“, begründete der Richter das harte Strafmaß.

    Richter hat keine Zweifel

    Obwohl beide Angeklagten kein Geständnis abgelegt haben, sah der Richter „nicht die geringsten Zweifel, dass die Tat sich so wie in der Anklageschrift beschrieben abgespielt hat.“ Demnach haben das spätere Opfer, ihr Ehemann und ein Bekannter die beiden Verurteilten am 10. April dieses Jahres auf Deitmars Hof kennengelernt. Abends sind sie dann zur Wohnung des 18-jährigen in die Reckenfelder Straße gefahren. Dort haben sie Karten gespielt und weiter Alkohol getrunken.

    Der Verlobte des Opfers ging dann nach Hause, weil er arbeiten musste, der Bekannte wurde vom 19-jährigen im Laufe des Abends aus der Wohnung geschmissen. Die Stimmung war erst noch gelöst, das spätere Opfer habe noch mit dem 19-jährigen getanzt, ein Video existiert, wo er zwischen ihren Beinen liegt. Doch dann ist die Stimmung umgeschlagen. Der 19-jährige habe sie festgehalten, der 18-jährige habe das Opfer versucht zu vergewaltigen. Durch Schläge, Tritte und das Verdrehen des Penis habe sich das Opfer zur Wehr gesetzt, immer wieder „Hilfe“ geschrien, schilderte der Richter. Um sie ruhig zu stellen, setzte es harte Schläge am ganzen Körper.

    Brüche und Hämatome

    Eine als Zeugin geladene Ärztin aus dem Mathias-Spital bestätigte ein sogenanntes Brillen-Hämatom, einen Bruch des Jochbeins und der Augenhöhle und eine Absprengung der Nasenspitze. Auch ein Bewohner der Flüchtlingsunterkunft, in der die Tat passiert ist, wurde gehört. Er hatte der Polizei eine über sechs minütige Audiodatei zur Verfügung gestellt, die er vor der Wohnungstür aufgenommen hat, bevor er die Polizei verständigte. „Es sind genau das Wimmern und die Hilferufe der Angeklagten zu hören“, führte der Richter aus. Auch die Aussagen der Polizisten und der Rettungssanitäter vom Tatort wurde den beiden Angeklagten zum Verhängnis.

    Zwar wollte der Verteidiger des 19-Jährigen geltend machen, dass gar nicht feststünde, dass sein Mandat das Opfer bei der Vergewaltigung festgehalten habe, aber „das ist weltfremd“, hielt ihm der Richter vor. Zumal das Martyrium der Frau über eine Viertelstunde gedauert habe. „Kein Mensch sitzt bei so etwas 15 Minuten daneben. „Erst Ihr Beitrag hat dazu geführt, die Tat so auszuführen, wie sie geschehen ist“, hielt der Richter dem 19-jährigen vor.

    Opfer von Gewalt

    Die Jugendgerichtshilfe bescheinigte beiden Angeklagten eine erhebliche Reifeverzögerung. In ihrer Kindheit in Guinea hätten sie massive Gewalterfahrungen erlebt. „Für sie spricht dennoch gar nichts!“, wandte sich der Richter an den 18-jährigen Haupttäter. „Sie haben dem Opfer ein langes Martyrium beschert, von dem es sich bis heute nicht erholt hat.“ Während der 19-Jährige ein „Verzeihung“ hervorbrachte, nahm der Haupttäter den Urteilsspruch regungslos hin und wurde in Handschellen abgeführt.

    https://www.ev-online.de/lokales/emsdetten/opfer-ein-langes-martyrium-beschert-175617.html

  31. Leider erweist sich die politik dieses von dieser Regierung bestelltes und beauftragte Gesindel, das die politik denen gut zu zureden doch friedlich zu sein und vielleicht auch noch mit Kaffee und Kuchen zu besämftigen, wie immer geprädigt wird, nicht nur wirkungslos, sondern auch noch aufreizend noch gewaltätiger zu werden.
    Wenn man diese Gewalt nicht mit wirkungsvollen Mittel entgegen tritt, wird es noch schlimmer werden, wenn diese sicher sein können, noch dafür belohnt zu werden. Sich zur Lächerlichkeit darstellen lassen.
    Mann müßte dafür auch noch Geldstrafen entwickel, wer sich verprügeln läst.
    Aber wirksamer wäre, gegen diese Gewalttäter mit Flammenwerfen zu begegnen.

  32. @ tckburg 18. September 2018 at 10:41
    Das Video ist völlig Sinnfrei, zu erkennen ist nur wie jemand im Kreis läuft und den Fußboden filmt …
    …………………..
    Und weich-eirig ist auch.

    Tja, manche findes es toll … westlich der Elbe

  33. Ab 18 Jahren gilt man als Volljährig und vol verantwortungsfähig, da ist bei einem mit 19 Jahren, noch als Jungendlichen bei einer Strafzumessung unter Jugendstrafrecht bzu stellen eher ein Verbrechen zu betrachten als das was hier gezeigt wird, demokratisches Rechts sein soll. Dann sind im meinen Augen diese Richter nicht ihrer Berufes würding und haben in der Justiz nichts mehr verloren. aber in dieser verbrecherischen Merkeldiktatur, gibt es kein demokratisches Rechtssystem, da wird bestimmt was Recht zu sein habe und wer glaubt, das man tatsächliches Recht erhält, wird auch entsprechend darüber belohnt werden nach sozialistischen Art, wie es schon immer in dieser Richtig war, wie es auch im sozialistischen Hitlersystem angewandt wurde.

  34. Shinzo
    18. September 2018 at 11:12

    Das ist mir klar, aber weswegen sind die einzelnen Leute da gewalttätig? Was wollen die damit erreichen? Dass wir sie mögen und zu denen überlaufen oder wollen sie uns ganz entsorgen? Sind die also dämlich oder sind sie potenzielle Mörder?

  35. Freya- 18. September 2018 at 11:18

    Weil man sich an die deutschen Linksextremen nicht herantraut, sucht man jetzt in Europa? Da waren sicher auch genug Einheimische an den G20 Krawallen beteiligt, die man einkassieren könnte. Aber da hält die Politik die Hand drüber, die braucht man ja noch für die nächste AfD „Gegendemo“.

  36. Ich verstehe das nicht, wieso dürfen hier >Leute nicht gefilmt werden? Ich dene dasist rechtens sobald man an einer Demo teilnimmt?

    Ich brauche keine weiteren Beweise um zu sehen und zu wissen, daß die Polizei hier mit Kriminellen unter einem Hut steckt.

  37. Die Antifanten beleidigen, sie hetzen und insofern sie deutlich in der Überzahl sind, schlagen sie auf andere Menschen ein. Das sind erschütternde Fakten.

  38. Iche 18. September 2018 at 11:47
    Shinzo
    18. September 2018 at 11:12

    Das ist mir klar, aber weswegen sind die einzelnen Leute da gewalttätig?
    ———
    Weil sie s können.
    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Was wollen die damit erreichen?
    ————
    persönliche Befriedigung.
    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Dass wir sie mögen und zu denen überlaufen oder wollen sie uns ganz entsorgen?
    —————
    Sicher nicht.
    Und die Entsorgung würde des Aktes der Entsorgung wegen erfolgen. Aus Spaß an der Freud.
    Xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx
    Sind die also dämlich oder sind sie potenzielle Mörder?
    —————–
    Beides.

    So in etwa.

  39. Zu Hambacher Forst:
    Angeblich gibt dort ne Eichenart, die sonst in ganz Deutschland ausgestorben ist. 3mal kurz gelacht. Es dürfen in deutschen Wäldern, wobei ich nicht weiss, obs da regionale Unterschiede gibt, nur Pflänzchen von offiziellen Baumschulen eingepflanzt werden. Bei uns im Garten wachsen Massen an kleinen Eichen. Die wollte ich mal nem Waldbesitzer geben, durfte der nicht nehmen. Absurderweise sieht man kaum mal ein Eichhörnchen, aber die scheinen trotzdem recht aktiv zu sein,
    Unabhängig davon, dann schickt man halt ein paar Leute in den Wald, die ein paar kg Eicheln aufklauben, dann ist das genetisch wertvolle Material erhalten. Wahrscheinlicher ist das eh bloss Unsinn.

  40. Unsere Regierung sieht die gesellschaftliche Spaltung, die ihre Politik verursacht hat, vermittelt aber nicht, sondern setzt weiter auf Eskalation, die sie dann dem politischen Gegner in die Schuhe schieben möchte. Behilflich sind ihr dabei die Staatsmedien und linksradikale Rotten auf der Straße.

    Das System Merkel verursachte die Spaltung und nimmt Eskalation zumindest in Kauf.
    Tun wir als Konservative diesen Leuten NICHT den Gefallen!
    Eskalation diente nur dem System Merkel und träfe zudem nur ihre meist saublöden Marionetten!

  41. Ergänzung zu 13:53

    Mit „meist saublöde Marionetten“ meine ich natürlich nicht die einfachen Polizisten, die immer alles ausbaden müssen, sondern die „Anti“fa und deren Mitläufer.

  42. Anhand des Artikels lässt sich wieder mal mehr zeigen, dass Gewalt immer von links ausgeht und links, aufgrund der fehlender Intelligenz und aufgestautem Gewaltpotential als Produkt nicht verarbeiteter politischer Ereignisse und der Systemmedienhetze, sich nicht zu schade ist ihren Gegner mit perfidesten, faschistischen Methoden zu beseitigen, aber genau das Gegenteil propagiert. Verlogener, hinterhältiger und radikaler geht’s ja nicht mehr. Kann nur hoffen, dass die deutschen Volltrottel das nun bald mal erkennen. Ein Wettlauf mit der Zeit.

  43. „Grund war nicht etwa ein Mord an einem Migranten, sondern lediglich der Umstand, dass zwei angeblich Rechtsradikale zwei Afrikaner bedroht und beleidigt hätten.“

    Na, das ist doch fast normal. Wenn ich von einem dieser Herumsteher angequatscht werde, seine Drogen aber einfach nicht haben will, dann sage ich dem ggf. auch „Lass mich in Ruhe, A…och, oder ich schmier dir eine!“ Man schafft es nämlich einfach nicht immer, wegzuschauen und einfach weiterzugehen. Die Toleranz ist ausgereizt.

    Allerdings ist der Herr Stecher mit seiner Filmerei schon durchaus provokativ.
    Wer auf eine Demo geht, kann nicht sagen, dass er nicht gefilmt werden wolle. In die Öffentlichkeit zu gehen, ist nämlich der Zweck der Demo. Dann bitte zu Hause bleiben und wieder hinlegen. Aber die Linken haben ja sowieso Sonderrechte: Sie verstoßen in den meisten Fällen gegen das Vermummungsverbot, doch was die Polizei bei Rechten zum Anlass nimmt, die Demo aufzulösen, toleriert sie im Sinne von Deeskalation bei den Linken.

    Qualitätspresse als Propagandaeinheit und Antifa und Konsorten – bis zu DGB und EKD – als Schlägertruppe der antideutschen Regierung.

  44. buntstift 18. September 2018 at 10:06
    Merkill muss die BW gar nicht einsetzen, die Linken besorgen das.
    —————–
    Was glaubst du, warum sie sich diese Banden für 180 Millionen Euro aus Bund und Ländern hält?

    Yeah“ Nieder mit der ?PEGIDA?Nazi Zombie Horde!
    So bekämpft man PEGIDA?Nazi.Zombies!? Das beste Mittel gegen UnVolksTote!
    Man muss die PEGIDA Nazi-Zombies in die ?germanische Kartoffelrübe schießen! ?Ins Sauerkrautzentrum, denn PEGIDA Nazi-? Zombies haben statt ein Gehirn nur? Sauerkraut und braune Scheiße in der Rübe!
    Also immer schön auf die PEGIDA NAZI ZOMBIE ?Kartoffelrübe zielen! ?Damit verdienen wir uns das Bundesverdienstkreuz im? Kampf gegen die verfassungsfeindlichen PEGIDA Nazi-?Zombies!
    Anweisung an alle Bundesbürger und Antifaschisten! ?Keine Gnade!?Ja alle 25.000 PEGIDA NAZISCHWEINE und PEGIDA Versteher? (NPD, AfD, Die Rechte, PI-News etc) ?müssen „entsorgt“?werden! Mitgefangen mitgehangen!?Das Märchen vom „Ahnungslosen Deutschen“? glaubt diesmal keiner mehr!
    Kartoffel Massaker ?Nazischädel spalten von der braun?versifften PEGIDA,?NPD, AfD, Die Rechte usw
    Wir werden die PEGIDA-NAZI ?Nazischweine in Flüssigstickstoff tauchen,?damit wir die Nazischweine mit ?einem Vorschlaghammer in Stücke?schlagen können! ?Nazi Scherben bringen Glück!
    Wir werden die Köpfe der PEGIDA,?Nazischweine in eine Microwelle? (Türschaltung überbrückt) stecken und? mit 800 Watt die Nazischweineköpfe zum ?Platzen bringen!
    Wir werden mit einen ?elekrtischen Dönerschneider? die PEGIDA Nazischweine zu PEGIDA ?Sachsen Döner à la Dresden? verarbreiten.?Hoch lebe Multikulti!
    Wir werden den NAZI-Österreicher mit Glatze und Doktor Titel*?und der glühenden Else (PEGIDA?Versteher) aktivierte Handgranaten in den? Arsch stecken!
    Warnung an das PEGIDA Drecksvolk!?TagX/Brauner Volskaufstand?=?++++ Game Over PEGIDA ++++

    Aus http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/santifa_ruft_zum_buergerkrieg_auf
    von Vera Lengsfeld am 20.01.2015

    Auch das:
    Die Antifa prügelt für Merkel
    Vera Lengsfeld, Veröffentlicht am 16. Februar 2018
    https://vera-lengsfeld.de/2018/02/16/die-antifa-pruegelt-fuer-merkel/

  45. ossi46 18. September 2018 at 14:44
    Your comment is awaiting moderation

    Ich „bedanke“ mich für alle eure Aktionen, mich seit Jahren mundtot zu machen!

    MOD: Keine Ursache.

  46. Der Mitmörder aus dem Irak läuft frei herum, aber weil ein 34-Jähriger den rechten Arm gehoben hatte, muß 5 Monate hinter Gitter!!!

  47. Aha der Mann möchte nicht gefilmt werden ok das hatten wir schon mal vor wenigen Wochen da wollte ein Pegida Teilnehmer auch nicht gefilmt werden für den hatte das ganze aber ein übles Ende!

  48. jeanette
    18. September 2018 at 10:20

    In der Situation des Freundes der Opferin hätte ich den Typen von meiner Holden getreten.
    2 Tritte mit Stahlkappe gegen Schläfe und Gesicht hätten jegliche Gerichtskosten verhindert.
    Das Werkzeug zur Entspannung hatte er ja selber beigebracht…

  49. jeanette
    Das Ursprungsland sollte eine Kostenerstattung dafür erhalten den Verbrecher in einer Landestypischen Haftantstalt unterzubringen.
    Kosten in D mindestens 100€ /Tag .In Ghana ca 5€ .
    Also 6 bis 10€ an den dortigen Staat , damit diese dafür sorgt , daß der junge Mann nicht türmt !
    Dieser junge Mann hatte seine Zelle angezündet , weil er zum Frühstück sein geforderes Müsli und frische Früchte nicht bekam.
    I Ghana liegen die Verpflegungskosten pro Tag und Insasse , 0,84 € .
    Matratzen anzünden geht nicht-Es gibt keine .

  50. jeanette
    Das Ursprungsland sollte eine Kostenerstattung dafür erhalten den Verbrecher in einer Landestypischen Haftantstalt unterzubringen.
    Kosten in D mindestens 100€ /Tag .In Ghana ca 5€ .
    Also 6 bis 10€ an den dortigen Staat , damit diese dafür sorgt , daß der junge Mann nicht türmt !
    Dieser junge Mann hatte seine Zelle angezündet , weil er zum Frühstück sein gefordertes Müsli und frische Früchte nicht bekam.
    In Ghana liegen die Verpflegungskosten pro Tag und Insasse , 0,84 € .
    Matratzen anzünden geht nicht-Es gibt keine .

  51. Und genau deshalb wird es Zeit etwas zu tun.
    BlikWinckel [-; sic! :-] aka fluechtl.in‘ 😉
    Flüchtlingskritisches Forum | Flüchtlinge | Rems-Murr-Kreis
    https://fluechtl.in/
    […]
    Dass zu solchen Anlässen oft nur die Immergleichen aufeinanderglucken, „finde ich sehr schade“, sagt Matthias Fuchs, Geschäftsführer der IG Metall Waiblingen. Im Grunde müssten am Samstag „alle“ rausgehen, „die für unsere Werte einstehen: Menschlichkeit Solidarität, Respekt“.
    […]
    Quelle: https://www.zvw.de/inhalt.winnenden-samstag-demo-gegen-rassismus.b6d060bc-3713-4ea5-a90e-2cee7d6cfa9b.html
    Matthias! Diese Werte wird es nicht mehr lange geben! Und Rasse hat nichts mit Religion zu tun. Und Religion nichts mit Rasse. Armes Deutschland.

Comments are closed.