Print Friendly, PDF & Email

Seit der sich zuspitzenden Debatte über eine mögliche Verfassungsschutz-Beobachtung der Alternative für Deutschland (AfD) gärt es in der Partei. In zahlreichen Landesverbänden häufen sich Ausschlussverfahren und Ordnungsmaßnahmen gegen angebliche “Extremisten”. Doch allzu oft ist schon auf den ersten Blick erkennbar, dass hier lediglich die “Gunst der Stunde” genutzt werden soll, um kritische Geister und politisch inkorrekte Mitglieder loszuwerden. Schon macht das geflügelte Wort des “Selbstmords aus Angst vor dem Ableben” die Runde.

Dagegen formiert sich jetzt deutlich hörbar Widerstand an der Basis. Doch diesmal fiel der Startschuss zum Erhalt von innerparteilicher Meinungsfreiheit und -Vielfalt überraschenderweise nicht in den Ostverbänden, sondern im Südwesten. Pünktlich nach Schließung der hessischen Wahllokale ging am Sonntagabend die von der baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Dr. Christina Baum verantwortete Webseite des “Stuttgarter Aufrufs” online. Stündlich wächst seitdem die Zahl der Mitunterzeichner aus dem ganzen Bundesgebiet. Neben zahlreichen einfachen Mitgliedern befinden sich darunter auch zwei Bundestagsabgeordnete (Hansjörg Müller und Franziska Gminder) und zehn Landtagsabgeordnete aus Baden-Württemberg.

Die Hauptforderungen der “Stuttgarter” lassen sich wie folgt zusammenfassen: Keine Instrumentalisierung einer drohenden VS-Beobachtung für ungerechtfertigte Parteiausschlüsse und politisch korrekte Maulkorberlasse. Das Setzen eines kraftvollen Widerstandszeichens der Basis gegen überängstliche Vorstände und willfährige Karrieristen, die bereit sind, die Gründungsideale der AfD für einen Platz am Katzentisch der Mächtigen zu opfern. Die Verhinderung der Rückkehr von Zuständen wie unter Lucke und Petry.

Wörtlich heißt es zu den Zielen der neuen Basisbewegung im Stuttgarter Aufruf:

Als Anhänger einer grundsätzlich demokratischen und patriotischen Partei fordern wir die Führungspersönlichkeiten unserer Partei bundesweit dazu auf, sich auf unsere Gründungsideale rückzubesinnen:

  • als demokratischer Widerstand unseres Volkes gegen die Gesellschaftsexperimente der letzten Jahrzehnte (Gender Mainstreaming, Multikulturalismus, Erziehungsbeliebigkeit)
  • als demokratischer Widerstand gegen die weitere Aushöhlung der Souveränität und der Identität Deutschlands
  • als Partei, die den Mut zur Wahrheit und zum freien Wort besitzt und sich gegen „political correctness“ stellt
  • als Zusammenschluss ehrlicher und aufrechter Menschen, die sich den deutschen Werten verpflichtet fühlen
  • in Verpflichtung zu Basisdemokratie und Subsidiaritätsprinzip.

Diese Ideale müssen auch weiterhin im Mittelpunkt unseres Handelns stehen, denn wir wollten und müssen anders sein als die Altparteien!

Die Unterzeichner fordern jedes AfD-Mitglied, das diese Erklärung unterstützt, zur Unterschrift auf. Ziel ist ein deutliches Signal an die AfD-Vorstände aller Ebenen zur Einigkeit und die Sammlung aller auf eine echte Alternative zu den bestehenden Parteien ausgerichteten Kräfte innerhalb der AfD.

Wir widersetzen uns allen Denk- und Sprechverboten innerhalb der Partei und zeigen allen Vorständen die rote Karte, die sich an Machenschaften beteiligen, den Mitgliedern ihr Recht auf das freie Wort und eine eigenständigen Analyse der politischen Zustände zu nehmen.

Es gibt nur eine rote Linie: das Grundgesetz und das Strafgesetzbuch.

Als erster Bundestagsabgeordneter hat sich der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion, Hansjörg Müller, dem Aufruf angeschlossen. Der bayerische Abgeordnete betonte hierzu auf Nachfrage von PI-NEWS, dass es sich beim Stuttgarter Aufruf gerade nicht um eine Frage von rechts oder links handele, sondern um die Verteidigung der Gründungsideale der AfD gegen obrigkeitsstaatliche Einschüchterung und deren vorauseilende innerparteiliche Preisgabe. Müller: “Die Kartellparteien schaffen es nicht mehr, die Konkurrenz der AfD um Wählerstimmen durch bessere politische Angebote niederzuhalten. Stattdessen wollen sie den Inlandsgeheimdienst missbrauchen, um der AfD durch eine Verfassungsschutzbeobachtung massiv zu schaden. Leider erweckt das in Teilen der AfD-Führungsgremien den vorauseilenden Gehorsam, unsere Personaldecke im Interesse unserer Gegner selbst zu schwächen, indem nicht nur echte Radikalinskis, sondern auch aufrechte, demokratische Bürger zu Unrecht aus der AfD geworfen werden sollen.” Dies wäre aber Selbstmord aus Angst vor dem Tod, so Müller weiter.

“Diesen Hintergrund muss man kennen, wenn man den Stuttgarter Aufruf verstehen will. Der Stuttgarter Aufruf kommt keinesfalls aus der ‘rechten Ecke’ oder von ‘zu kurz Gekommenen’ in der AfD!” Diese Behauptungen wären laut Müller “typische Propaganda”:

“Das Einschlagen mit der Nazikeule passiert immer dann, wenn echte Argumente fehlen. Der Stuttgarter Aufruf kommt von aufrechten, patriotischen Bürgern aus der Mitte der Gesellschaft, die sich in der AfD zusammengeschlossen haben, weil sie erkannt haben, welche Gefahr der AfD aktuell droht: dass nämlich ein Teil der Führungsgremien falsch auf die drohende Verfassungsschutzbeobachtung reagiert, durch interne Meinungszensur und Überreaktionen gegenüber eigenen Mitstreitern. Sie mögen es gut meinen, unbestritten, aber gut gemeint ist noch lange nicht gut gemacht.”

Eine weitere Stellungnahme zum Stuttgarter Aufruf erfolgte durch Hansjörg Müller auch auf Compact-Online, wo er zusammen mit dem Brandenburger AfD-Vorsitzenden Andreas Kalbitz zur gesamten VS-Problematik und den parteiinternen Reaktionen darauf Rede und Antwort stand.

Die innerparteilichen Frühwarnsysteme der AfD gegen die Korrumpierung und Aushöhlung ihrer Gründungsideale scheinen also noch intakt zu sein. Die weitere Entwicklung in den nächsten Wochen und Monaten darf mit Spannung verfolgt werden.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

121 KOMMENTARE

  1. Soll sich doch die Altparteienmafia selbst blamieren.
    Stell die AfD unter Beobachtung,und schwafelt nicht nur!
    Am Ende wird der AfD nämlich bescheinigt,daß sie sich
    auf dem Boden des GG. bewegt,was man von den Linksversifften Roten Socken
    und den Grünen Khmer nicht sagen kann!
    Wer finanziert,z.b. über Strohmänner und Stiftungen die Rote Zora in
    Hamburg? Ist es vielleicht eine, der SPD Nahe stehenden Organisation?
    Die sollten alle vorsichtig sein,der Dreck mit dem sie werfen wollen,könnte
    auf sie zurückfallen,und das wird geschehen,falls die sich wagen sollten,die
    AfD zu beobachten,dann werden diesen Gutmenschen und Volksverdummern noch
    die Augen aufgehen,was man so alles an deren Dreck auf den Tisch bringen kann!

  2. Wie zu erwarten war, ist die AfD auf dem Weg zu einer „Altpartei“. Eine Volkspartei deckt alle politischen Orientierungen ab, das ist eine breite und stabile Basis.

  3. Leute, denkt daran, die werden versuchen, den Verfassungsschutz zu aktivieren und die AFD zu verbieten oder juristisch Platt zu machen.
    Es muss nicht immer alles deutlich ausgesprochen werden, Andeutungen genügen, wir können zwischen den Zeilen lesen.
    Eine dumme Bemerkung reicht und alles ist evntl. zerstört.
    Disziplin, Disziplin, Disziplin!
    Ein Problem ist auch, dass die AfD keine alleinige, allesentscheidene Führungsperson hat, sondern zuviel mitreden und unnutze Debatten vom Zaun brechen.
    Die Partei muss eine Spitze haben und keinen Stuhlkreis, Gremium usw.
    Ihr müsst es nur genau Andersherum machen wie die Altparteien, dann wir der Erfolg kommen.

  4. Die Verfassungsschutz-Beobachtung wird kommen, SIE wollen IHRE abtrünnigen Wähler wieder haben.
    Die AfD ist in diesem demokratischen Land zum Abschuss freigegeben.

  5. Verzweiflungsakt der SPD ,
    sollte die SPD ernsthaft eine Genossin Nahles benötigen,
    ließe dies tief blicken. Man könnte daraus sofort ableiten, dass
    das in der sozialistischen Volkspartei niemanden gibt, dem Popularität
    zugetraut werden kann. Nicht einmal in der zweiten oder gar dritten
    Ebene. Der Niedergang der SPD hat tatsächlich mit ihrem Personal
    zu tun. Nach dem charismatischen Willy Brandt folgten sehr
    farblose Gestalten wie Gas-Gerd Schröder oder Mac Allister.
    Auch der rote Volks-Genosse Stegner eignet sich allenfalls als Bremsklotz.
    Mit dieser Be(i)setzung verminderte die SPD ihren Stimmenanteil. Ich glaube allerdings nicht, dass eine Andrea Maria Nahles diesen Trend nachhaltig um-
    kehren kann. Mag sie in den bildungsfernen Schichten in Ermangelung
    fundierten Wissens durchaus populär sein, einer kritischen
    Begutachtung durch das gebildete Bürgertum wird sie nicht standhalten
    können. Wir dürfen also gespannt sein, ob der Bundestagswahlkampf
    seriös sein wird oder aber in BUNTE, die Aktuelle, Super Illu, FÜR IHR
    und ähnlichen Gazetten stattfindet.
    Arbeitsstuhlkreis Pferd- ich kann mich einer klammheimlichen Freude nicht entziehen

  6. Freiburger EX Stadtrat Sebastian Müller, ist der Meinung, dass solche scheusslichen Gruppenvergewaltigungen auch von Deutschen begangen werden, und dass so etwas nichts mit dem Islam zu tun hätte.

    Ich habe in der gesamten Nachkriegsgeschichte Deutschlands noch von keiner solchen Hordenvergewaltigung gehört, wie sie vor zwei Wochen in Freiburg an einem jungen Deutschen Mädchen begangen wurde.

    Dieser Sebastian Müller sollte sich schämen und dass er die Anteilnahme der AFD und vieler besorgter Bürger als eine politische Instrumentalisierung darstellt, zeigt nur, dass dieses Subjekt ein Linker der aller übelsten Sorte ist, der mit seiner Gegendemonstration die er heute abhält noch auf unser geschundene Landsfrau herab rotzt!

    Ich schäme mich fremd dafür, dass jemand wie dieser Sebastian Müller überhaupt in Freiburg wohnt!

    http://www.badische-zeitung.de/freiburg/darum-hat-ex-stadtrat-sebastian-mueller-fuer-montagabend-zu-einer-demo-aufgerufen–158479243.html

  7. Und diese Zersetzung von Innen heraus dürfte das Ziel der „demokratischen“ Parteien und ihrer Drohung mit dem Verfassungsschutz sein. Gestern bei Anne Will wurde das CDU-Wesen gefragt, ob sie sich eine Koalition mit der AfD vorstellen könnte, wenn sie sich von den allzu Rechten trennte. Die klare Antwort: „Niemals!“
    Es ging niemals um bestimmte Personen oder ob jemand das Mahnmal in Berlin hässlich findet oder an der Grenze, wie jeder andere Staat, im Notfall schießen würde. Es geht um eine andere Meinung, die man einfach nicht dulden will.
    Wozu also den Bückling machen und versuchen, es ihnen recht zu machen? Das wird man nie schaffen, es sei denn, man vertritt ihre Positionen.

  8. Ich freue mich schon auf Stefan Räpple MdL in Freiburg!

    Dem seine Reden in Landtag sind sowas von fetzig, ich feier den Kollegen jedesmal aller heftigst! 🙂

  9. HansJörg Müller ist der schlechtest denkbare Gewährsmann für angeblich „gute Absichten von aufrechten Bürgern aus der Mitte“. Tatsächlich geht es in erster Linie um Gedeon, daher die württembergischen Landtagsabgeordneten als Unterzeichner, und in zweiter Linie möglicherweise um Räpple und Co., die gerne ebenfalls ihre antijüdische Agenda fortführen wollen.
    Das hat letztlich gar nichts mit der Drohung der Beobachtung durch den Verfassungsschutz zu tun. Die AfD wird sich von antisemitischen, rassistischen und verschwörungstheoretischen Kräften befreien, oder sie wird dauerhaft in der Kleinopposition verharren. Le Pen und Strache haben vorgemacht, wie es richtig geht.

  10. Das Merkel will also nicht mehr Kanzlerin der BRD sein. Mir dräut Stasi-Angela weiß, dass es 2021 keine BRD mehr gibt und sie dann Staatsratsvorsitzende von EU-Islam-Mitte ist.

  11. Antideutscher GRÜNEN Politiker (Sebastian Müller–stadtbekannt–) ruft nach islamischer Rottenvergewaltigung von Freiburg zur Demo gegen Rechts auf

    Ganz nach dem Motto:

    alles für die Asylanten — die können ja nichts dafür wenn sie unsere Mädchen kaputtvergewaltigen oder wenn sie Anschläge auf unsere ICE strecken machen.

    Der Assad hat die ja schließlich heimatlos gemacht. Das sind also alles arme Opfer, für die wir verständnis haben müssen.

    https://www.youtube.com/watch?v=5k0P0jQsk74

  12. Der Bürgermeister von Freiburg hat sofort nach bekannt werden der Tat wieder einmal gegen eine Instrumentalisierung durch Rechte ermahnt. Leute, damit hat er die Tat doch schon für sich Instrumentalisiert.
    Also ich bin schon eine härtere Gangart der AfD und wenn die Medien es nicht transportieren gibt es „noch“ das Internet. Da müssen halt gute Strategen rann.

  13. Freiburg ist heute Heldenstadt, Patrioten bei Eiseskälte und Regen, an der Front gegen Merkels Vergewaltigerhorden!

  14. Den Räpple, der in Freiburg gerade zugegen ist, wollen die VSler innerhalb der AfD auch rausschmeissen!

  15. Vielleicht nochmal in Telegrammstil:

    Unser deutsches Volk soll ausgelöscht werden. Hier läuft der Genozid !
    Und es ist Teil des „white genocide“. Hört einmal den Amerikanern zu.
    Die führen seit geraumer Zeit exakt dieselben Diskussionen wie wir hier.
    Und aktuell wird die Debatte durch das Soros-gesteuerte Geschehen an der
    Grenze zu Mexiko befeuert.

    Zu einem Plan dieses Ausmaßes gehören auch „Schutzmaßnahmen“. Und die begegnen
    uns zum Teil als „kontrollierte Opposition“.

    Wenn ich einen Hut hätte, würde ich den verwetten, das die AFD kontrollierte
    Opposition ist. Aber sie ist zugleich das Fahrzeug für Patrioten. Und von denen
    dürfte es inzwischen einige in der Partei geben.

    Die Verfassungsschutzwaffe wäre in dem Moment stumpf geworden, in dem das
    Volk aus seinem dekadenten Delirium erwacht !

    Ich kann Björn Höcke nicht hinter die Stirn blicken. Aber solange ich nichts
    gegenteiliges höre, vertraue ich ihm. Und die Debatten gegen ihn sind
    für mich der Lackmustest, wer die Partei so schnell wie möglich zu verlassen hat.

    Für das System hat Goethe bezüglich der AFD das letzte Wort:

    Herr, die Not ist groß!
    Die ich rief, die Geister
    werd ich nun nicht los.

    Und Theodor Körner hat auch noch eine Botschaft:

    Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, dem Volke zum
    Spott ! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann
    Gnade Euch Gott !

    Das sind ältere Zitate. Weil es ein altes Thema ist !

    Zu Körners Thema „Spott“: Der mittlerweile oft zitierte, und vom Gutmenschen nicht kapierte, Yascha
    Mounk ist Spott ! Und die Sprechblasen der Politiker, die international zu vernehmen
    sind und sich allesamt gleichen sind Spott ! Und auch der marxistische Parolenansatz
    ist nicht nur Werkzeug sondern auch Spott („Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“).
    Wenn Richter*innen unsägliche Urteile sprechen, die alles sind, aber gewiss nicht im
    Namen des Volkes ergingen, dann ist das Spott !
    Wenn ein Mädchen durch moslemische / afrikanische Barbarenhorden massenvergewaltigt
    wird, und dann ein „Aufruf gegen rechts“ erfolgt, dann ist das Spott !

  16. Mein Mitgliedsantrag wurde nie beantwortet und auf Nachfrage hat sich ergeben, dass der Landesverband mich wegen meiner früheren Mitgliedschaft bei den REPs abgelehnt hat. Obwohl diese nicht auf der offiziellen Unvereinbarkeitsliste draufstehen.

    Hab die Nasen trotzdem gewählt 🙂

  17. Blimpi 29. Oktober 2018 at 17:54

    Und anschließend fordert die AfD, diese linksextremen Parteien under VS-Beobachtung zu stellen. Das wäre dann die richtige Reaktion!

    Wer eine Sprache verunstaltet und vernichtet, dem liegt nichts an Sprache noch an Kultur, sondern nur an etwas an Macht.

  18. .
    Die AfD
    sollte bzw.
    muß sich als
    die Partei aus dem
    Volk (bzw. der von den
    Systemmedien eben zum
    Schweigen gebrachten Mehrheit)
    gegen den totalen Minderheitenterror
    positionieren und profilen, so wie
    es Gottfried Curio streitbar
    vormacht. Eben ein
    Kurs wie in Usa
    unser guter
    Trump.
    Damit der
    Marsch in das
    Chaos dräuender
    Zivilisationsabbrüche
    noch gestoppt werden kann,
    bevor Europa in brutalen tribalen
    Revierkämpfen von vorsätzlich
    angelockten Beutesuchern
    aus der Moslemwelt
    geplündert wird
    und in Blut
    versinkt.
    .

    http://neue-spryche.blogspot.de/2014/12/kulturkampf-unausweichlich.html

  19. BW-POLIZEI fegt gerade die stinkende Antifa-Scheisse von der Straße!

    Die Polizei kann einem Leid tun.

  20. Leute wie Gedeon müssen aber raus und das besser heute als morgen. Da wird kein Weg daran vorbeiführen.

  21. @ Eulenspiegel141 29. Oktober 2018 at 18:26

    „Die AfD wird sich von antisemitischen, rassistischen und verschwörungstheoretischen Kräften befreien, oder sie wird dauerhaft in der Kleinopposition verharren.“

    Finde ich mutig, daß Sie hier ein Zeichen gegen Rechts setzen.

    Bin ein Verschwörungstheoretiker, nachweislich gibt es nämlich immer wieder geheime Absprachen (Verschwörungen), als Beispiel sei die illegale Weitergabe von Insiderinformationen genannt. Ganz zu schweigen von der Darstellung der „NSU“-Geschichte in den Wahrheitsmedien, die hat denn doch einen strengen Geruch.
    Mitglied in der AfD will ich nicht sein, denn ich bin ein Rassist. Als ein solcher möchte ich hier in unserem deutschen Vaterland zusammen mit Meinesgleichen (biologisch Ähnlichen) leben.

  22. Gedeon ist ein Irrlicht, der sollte sich eine PArtei suchen, die zu ihm passt.

  23. @Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 29. Oktober 2018 at 18:20
    Freiburger EX Stadtrat Sebastian Müller, ist der Meinung, dass solche scheusslichen Gruppenvergewaltigungen auch von Deutschen begangen werden, und dass so etwas nichts mit dem Islam zu tun hätte.
    ——————————————————————————
    Ein französischer General(Name mir nicht mehr gegenwärtig) hatte Freiburg zuerst zur Brandschatzung den marokkanischen Spahi-Regiments unter der Tricolore freigegeben. Unzählige Mädchen und Frauen wurden in Freiburg Vergewaltigungsopfer. Dieser Landrat ist dermaßen ungebildet, dass es zum Fremdschämen ist. Wie der Wähler, so seine Auserwählten. Freiburg kennt sich mit Massenvergewaltigungen gut aus. Immer schön die Grünen wählen und die Erinnerung verblasst nie. Es waren nicht nur die Russen! Was lernen die eigentlich in der Schule?

  24. Über Bevormundung gesprochen !

    Staatsanwaltschaft sicher
    Vater (75) wollte Tochter (47) erstechen – weil sie mit Männern redete

    Ermittler in dem Schugeschäft, in dem der Vater mehrfach auf seine Tochter eingestochen haben soll. Nur durch eine Notoperation überlebte sie die Attacke. Seit Montag wird dem Vater nun der Prozess gemacht

    Sükrü K. (75) aus Berlin-Neukölln wollte seine Tochter erstechen. Seit Montag wird ihm vor dem Berliner Landgericht wegen versuchten Mordes der Prozess gemacht.
    Im Wutzky-Center (Gropiusstadt) stach er am 17. April 2018 auf seine Tochter (47) ein. Ihr „Todesurteil“: Sie hatte sich an der Schule ihrer Tochter (7) mit Vätern anderer Kinder unterhalten! Damit „hatte seine Tochter für ihn keinen Wert mehr und den Tod verdient“, heißt es in der Anklage (Az. 532 Ks 8/18).
    Der Rentner (untersetzt, kahler Kopf) sitzt in Untersuchungshaft. Seit über 40 Jahren lebt der Türke in Berlin, spricht kaum Deutsch, braucht einen Dolmetscher. Seine Tochter arbeitete in dem Einkaufszentrum als Verkäuferin in einem Schuhgeschäft.

    Ein Polizeiwagen vor dem Einkaufszentrum, in dem es zu der Messerattacke kam (Foto: dpa)
    Von hinten soll sie der Angeklagte dort mittags umschlungen und ihr mit einem mitgebrachten Küchenmesser (zwölf Zentimeter Klingenlänge) in den Hals geschnitten haben. Danach rammte er ihr das Messer in den Bauch (lebensgefährlicher Leberstich).

    Kunden überwältigten den rasenden Angreifer, der laut Anklage wüste Todesdrohungen ausstieß und sie als „Hure“ beschimpfte. Das Leben der Frau konnte nur durch eine Notoperation gerettet werden.
    Mittwoch will sich der Vater zum versuchten Mord an seiner Tochter äußern. Ihm droht lebenslange Haft. Ein Urteil soll am 25. November fallen

  25. Wenn die AfD anfängt, aus lauter Angst politisch korrekt zu sein, dann kann sie einpacken. Eine politisch korrekte AfD braucht kein Schwein.

  26. Dieser Sebastian Müller ist der Strippenzieher zur Antifa in Freiburg!

  27. Nein, diesmal nicht !!!!!

    Es darf dieses mal nicht passieren das eine rechte, konservativ-patriotische Partei von sog. „liberalen“ aka „HUMANISTISCHEN“ Träumern, durch unnötige DISTANZITIS zersetzt wird.
    Die Sorte von „Guten“ kann ihren selbstgewählten MÖNNNSCH_iSSmus bei der FDP oder den GRÜZIS bis zum Exzess abfeiern.

    Es ist vielleicht die letzte Chance die eine patriotische Bewegung auf (noch) deutschem Boden haben wird.

    Kein Fußbreit dem MÖNNNSCH_iSSmus !!!!!!!!!!!

  28. Freya- 29. Oktober 2018 at 19:00
    Merkels Bilanz zum Abschied auf Raten: Bayern versenkt, Hessen verloren, die CDU vernichtet, die SPD ruiniert, den gelebten Einzelfall etabliert, die Unterwanderung forciert, Deutschland gespalten, Europa geschwächt. Ja, wahrlich: Die Raute des Grauens hat ganze Arbeit geleistet!
    ——————————————————-
    Sie wird als grösste Niete, als Verräterin und Verbrecherin in die Geschichte eingehen.
    Auch wenn die Medien schon anfangen ihr eine Heiligenschein zu verpassen und von „Größe“ faseln.
    Die braucht nur mal ohne Bodygards zum Einkaufen gehen, dann weiss sie wie beliebt und „Groß“ sie ist.
    Sie wird auf offener Strasse angespuckt und angepöbelt werden.
    Dass hat sie sich redlich erarbeitet!

  29. Die Blockflöten sollen doch froh sein, dass ihre „Nazis“ sie verlassen.

    Zu zig tausenden wechseln die „Nazis“ von SPD, Grünen, Linken und SPD zur AfD. Wen haben die wohl früher nur in der Wahlkabine angekreuzt?

    Und es werden immer mehr.

    Peinlich, dass die Blockflöten überhaupt nicht wussten, wie viel „braunes Gedankengut“ in ihren Reihen geschlummert hat.

    Ironie off

  30. Das will ich auch hoffen…ich kenne viele Deutsche mit Migrationshintergrund die AFD wählen würden.

  31. Ich bin guter Dinge, dass sich die Sache in unserem Land nun – langsam, aber stetig – zum Guten wendet.
    Merkel, die blöde SED-Sau, ist angezählt.

    Mit Friedrich Merz wird eine Koalition mit der AfD möglich sein. Mit oder ohne FDP.
    Die grünen Irren werden eine Eintagsfliege sein. (Und korrupte Sozen waren schon immer überflüssig. Nicht erst heute).

  32. „Blue02 29. Oktober 2018 at 19:59
    Ich bin guter Dinge, dass sich die Sache in unserem Land nun – langsam, aber stetig – zum Guten wendet.“

    Der Meinung bin ich leider nicht. Die Borstenviecher werden niemals ihre Plätze an den Trögen freiwillig verlassen.

  33. Das Problem ist die AfD war noch nie frei von Neoliberalen. Wenn ich mir Videos anschaue wie z.B. Frau Weidel oder Frau Storch oder auch UWE Junge richtig ans Eingemachte gehen, als Vaterladslose und was sonst noch alles die Gegendemonstranten oder LInks/Grüne zurecht nennen, soll anderen Verboten werden frei zu reden. Höckes Reden sind schon seit längerer Zeit weit gemäßigter im Gegensatz zu den Genannten. In Sachsen Anhalt brodelt es ja auch mit Parsemann. Was ist dort los? Der Vorstand so weit ich da reinblicke hat keine Chance gegen die OST AfD und vielen Patrioten aus dem Westen. Die Spaltung und ein Rückwärts 2 Jahre wäre wieder die Folge, ansonsten erreichen Figuren wie Pazdersky oder Uwe Junge null komma nichts. Wenn Ihnen die Patrioten nicht gefallen weil die die Arbeitnehmer vertreten sollen sie doch zur FDP wechseln. Die haben es bis jetzt noch nicht geschnallte das der patriotische Flügel der Kern der Partei ist und auch Stimmen bringen. Was Meuthen und Andere oft bringen ist 10 mal schädlicher als Chemnitz. Die Haare gehen zu Berge wie die sich anstellen wenn sie von Rente, Mindestlohn oder Mietbremse reden. Auch wenn manches gut gemeint ist, ist es Gift für den Malocher wenn er hört was die Wagenknecht über die AfD als Halsabschneider Partei sagt. Da muss man schon den Juncker loben, wenn es eng wird……. schließlich dauert es doch noch mindestens 4 Jahre bis man möglicherweise regiert und bis dann werden die Karten noch 100-mal gemischt. Der Protest ist aus gereizt. Ab jetzt geht es nur über soziale Themen wenn man wachsen will. Warum muss ein Laie Denen das sagen.

  34. Dieser „Stuttgarter Aufruf“ ist eine super Sache. Mit der Drohung einer Beobachtung durch den Verfassungsschutz will man die AfD in die Knie zwingen. Das ist die letzte Trumpfkarte der Hochverräter, weil die Dämonisierung nicht mehr richtig zieht.
    Die AfD darf hier nicht einknicken und sich verbiegen lassen. Sie muss ihre Standpunkten und der Meinungsfreiheit treu bleiben im Rahmen unserer Gesetze.
    Salvini ist Vorbild für die AfD. Er ist nur erfolgreich, weil er standhaft ist.

  35. @ Blue02 29. Oktober 2018 at 19:59

    Merz der nicht mal mit Tichy auftreten wollte und der sich von Merkel abservieren ließ, ist eine Lusche in meinen Augen.

  36. Jetzt muss Parteidisziplin durchgesetzt werden. Keine Ausrutscher mehr nach rechts außen.
    Ich hoffe heute Abend in Freiburg i.Br. hat man bei einigen üblichen Verdächtigen das rechte Ärmchen mit Klebeband fixiert. Die Presse wartet nur auf so etwas. Die links/grünen Pro-Vergewaltigungs-Befürworter feat. Sebastian Müller müssen bloßgestellt werden.
    Typen wie der zwielichtige Hampel (Nds.) und Gedeon raus! In Bremen (nächste Landtagswahl) sollte man besser zugunsten der BiW/Timke verzichten anstatt sich gegenseitig die Stimmen wegzunehmen.
    Es geht darum Wähler aus dem CDU-Lager hinüberzuziehen und sich nicht selber auf die Schulter zu klopfen. Sollte der wirtschaftskonservative Friedrich Merz, der Anti-Merkel, CDU-Parteivorsitzender werden wird es für die AfD enger werden und darauf muss man vorbereitet sein.
    https://www.welt.de/regionales/hamburg/article182877664/Parteitag-So-zerfleischt-sich-Niedersachsens-AfD-weiter-selbst.html

  37. Der Ex-Stadtrat sollte sich schämen für eine solche Aussage. Er sollte ganz aus der Szene verschwinden dieser Typ.

  38. Die ANtifa-Twitterer sind richtig gut vernetzt und machen auf den „AfD-youtuber“ aufmerksam, der die Demo fehlt. Der verschwindet dann bald, weil er wohl bedroht wurde:


    Nicole Herder hat retweetet
    volksfahrraeder
    ? @immer_bereit
    2 Std.vor 2 Stunden

    ihr lieben in #freiburg #fr2910 passt bitte auf, der typ streamt live und veröffentlicht auch mal gern fahndungsaufrufe zu einzelpersonen, geht ihm aus dem weg. @NicoleHerder @antifafreiburg @sbamueller

    https://twitter.com/NicoleHerder

  39. Mathias 29. Oktober 2018 at 20:11
    Das Problem ist die AfD war noch nie frei von Neoliberalen.
    ++++++++++++++
    Wo ist das Problem? Wie sich Sozialisten und Kommunisten auf die Wirtschaft auswirken, konnten Sie doch lange genug beobachten!
    Was meinen Sie, wie schnell die größeren Unternehmen weg sind aus Deutschland. Dann war Vollbeschäftigung gestern! An den großen Unternehmen hängen die kleinen. (Zulieferer; konsumptives Einkommen der Arbeitnehmer).

  40. Da, wo ROT-GRÜN verfilzte Politik des Appeasements betrieben wurde, sind die Ergebnisse entsprechend in den Kriminalstatistiken ablesbar. Na dann, herzlichen Glückwunsch an Bayern und Hessen. Die nächsten Statistiken kommen mit Sicherheit. Wer die dann wohl erstellt hat??

  41. Der Meinung bin ich leider nicht. Die Borstenviecher werden niemals ihre Plätze an den Trögen freiwillig verlassen.

    Die CDU und SPD „Borstenviecher“ haben in Hessen schon einen mächtigen Tritt verpasst bekommen. Das wird jetzt so weitergehen. Der Umbruch hat begonnen.
    Merkel muss weg. Sofort und nach Paraguay. Mit dem nächsten Tritt. ??

  42. Blue02 29. Oktober 2018 at 19:59
    Ich bin guter Dinge, dass sich die Sache in unserem Land nun – langsam, aber stetig – zum Guten wendet.
    Merkel, die blöde SED-Sau, ist angezählt.
    Mit Friedrich Merz wird eine Koalition mit der AfD möglich sein. Mit oder ohne FDP.
    —————————————————————————————————————

    Entschiedener Widerspruch : Durch einen Personenwechsel bei den Schwarzen wird sich nichts ändern ! Heute dummes Geschwafel von Gauland sinngemäß : „Ja, mit Spahn an der CDU-Spitze (auch Kanzler) würden wir (die AfD) es schwerer haben“. So wenig Selbstvertrauen in das eigene Blaue Profil ist ja schon parteischädigend ! Es war ein Fehler zu skandieren „Merkel muß weg“ Da gibt es auch unter den AfD-Wähler genügend ganz Dumme, die meinen, nun könne man ja beginnen, sich wieder der CDU zuzuwenden.

    Die AfD ist keine Union der 70er, 80er oder 90er-Jahre. Dies ist allein schon durch den pathologischen EU- und EURO-Fanatismus bei den Schwarzen – und der war immer vorhanden – ausgeschlossen !

  43. „Ich habe nichts gegen Ausländer.“
    „Ich bin kein Nazi (Antisemit/Rassist).“

    In Sachen Stöckchenspringen sollte man nie gegen Konservative antreten. In dieser Hinsicht sind die haushoch überlegen.

  44. Freya- 29. Oktober 2018 at 20:25

    @ Blue02 29. Oktober 2018 at 19:59

    Merz der nicht mal mit Tichy auftreten wollte und der sich von Merkel abservieren ließ, ist eine Lusche in meinen Augen.
    +++++++++++
    Die CDU hat keine Besseren. Diese seit Beginn etwas pantoffel-miefige Beamtenpartei wurde grundlegend von SED-Altkadern und Westlinken unterwandert. Die muss sich erst wieder komplett neu aufbauen. Da muss man eben auch Schlechtere nehmen, wenn das schon die Besten sind!

    Mit wem sollte die AfD denn sonst koalieren?

    Die SPD löste Ekel aus, selbst wenn sie nicht zur Scharia-Partei Deutschlands geworden wäre. SPD war und ist peinlich. Zu allen Zeiten schon gewesen.
    Die Grünen gehören nach Afghanistan exportiert – Da können sie mal ihren Namen tanzen.

    Die FDP wäre ein möglicher Koalitionspartner – aber irrelevant, da Konkurrenz. Zumal: unglaubwürdige Konkurrenz. Nicht alles war verkehrt an Schwesterwelle. Aber unterm Strich hat er diese Partei doch weitgehend kaputt gemacht. Ich gebe offen zu, keine Tunte zu wählen, selbst, sollte sie in einigen Sachfragen richtig liegen/richtig gelegen haben (Einschätzung Libyen, Gaddafi).

  45. Blue02 29. Oktober 2018 at 20:36
    Mathias 29. Oktober 2018 at 20:11
    Das Problem ist die AfD war noch nie frei von Neoliberalen.
    ++++++++++++++
    Wo ist das Problem? Wie sich Sozialisten und Kommunisten auf die Wirtschaft auswirken, konnten Sie doch lange genug beobachten!
    Was meinen Sie, wie schnell die größeren Unternehmen weg sind aus Deutschland. Dann war Vollbeschäftigung gestern! An den großen Unternehmen hängen die kleinen. (Zulieferer; konsumptives Einkommen der Arbeitnehmer).
    ——————-

    Merkst Du nicht das es nur noch künstlich läuft. Wo wollen denn die Unternehmen hin? Zu Trump? Zu Salvini? Zu Orban? Die alle hassen sie doch. Trump verkörpert doch auch die AfD. Gestern im größten Land Südamerikas wurde ein gewaltiges Zeichen gesetzt. Auch dort werden sich jetzt andere Länder an Brasilien orientieren. Alle stehen zum Volk. Nicht umsonst wählten viele Arme Bolsonaro, obwohl der stark Rechts ist. Ich weis gar nicht ob der AfD Vorstand den Mut hätte Bolsonaro zu begrüßen.

  46. AfD nun auch bei INSA im Bund auf dem absteigenden Ast. 16,5 Prozent, also 2 Prozentpunkte unter dem bisherigen, von INSA veröffentlichten Blauen Maximum.

    Ich bleibe dabei : Habeck als Kanzler ante Portas !

  47. Rolf Ziegler
    ————-
    Ich kann das gar nicht glauben was Gauland sagte. Ich glaube er sagte dies nur so, dass er was sagte. Soviel müsste Gauland doch auch wissen nach so viel Gestauten Problemen, wenn der Stein mal beginnt zu rollen, geht es so wie vor fast 30 Jahren, Egon Krenz, Modrow und das war es dann nach kurzer Zeit.

  48. Die AfD muß aufpassen, nicht die gleichen Fehler wie damals die Republikaner zu begehen. Damals wurden ebenfalls wegen des Drucks von außen und wegen der Drohung mit dem Verfassungsschutz unliebsame Parteimitglieder vor die Tür gesetzt.

    Nur waren das die jenigen, die die Partei ausgemacht haben, sie mit Leben erfüllt haben und gute Sach- und Facharbeit geleistet haben.

    Das Ende der Republikaner ist bekannt.

  49. Rolf Ziegler 29. Oktober 2018 at 20:40

    Es war ein Fehler zu skandieren „Merkel muß weg“ Da gibt es auch unter den AfD-Wähler genügend ganz Dumme, die meinen, nun könne man ja beginnen, sich wieder der CDU zuzuwenden.

    Die AfD ist keine Union der 70er, 80er oder 90er-Jahre. Dies ist allein schon durch den pathologischen EU- und EURO-Fanatismus bei den Schwarzen – und der war immer vorhanden – ausgeschlossen !
    +++++++++
    Nun je, zu diesen Dummen gehöre ich nicht.
    An die CDU der 70-er kann ich mich nicht erinnern. Da war ich Kind, und die Sozen waren an der Macht.
    Was den fetten Kohl betrifft: Das war kein Konservativer (Ein Liberaler erst recht). Das war nur ein sehr riesenhafter, selbstgefälliger Vollidiot, der sich – zumal ohne jede Not – vom Linken und glühenden Deutschenhasser Mitterand übern Tisch ziehen ließ – auf Kosten der Deutschen, wohlgemerkt!
    (Export ist irrelevant, wenn man ihn bezahlt – statt dafür bezahlt zu werden).

  50. Mathias 29. Oktober 2018 at 20:49

    Merkst Du nicht das es nur noch künstlich läuft. Wo wollen denn die Unternehmen hin? Zu Trump? Zu Salvini? Zu Orban? Die alle hassen sie doch. Trump verkörpert doch auch die AfD.
    +++++++++++++++
    Die Unternehmen gehen da hin, wo die günstigsten Produktionsbedingungen herrschen.
    Herrschen die in Deutschland?
    Die Steuern – ein Irrwitz.
    Die Bürokratie – aberwitzig! (nur als Beispiel: „Datenschutz-Grundverordnung“).
    Die Umweltschutz-Auflagen? Viel Spaß mit den Grünen!

    Ob deutsche Unternehmen etwa nach UK abwandern, wird sicher davon abhängen, ob die angebotenen günstigeren Produktionsbedingungen die künftig in Kauf zu nehmenden Zölle aufzuwiegen vermögen. Da Thatcher damals leider nicht nur die Gewerkschaften, sondern auch zahlreiche Industrieunternehmen abgewickelt hat und nur noch „Finanzindustrie“ übrig blieb, werden die Briten aber ein reges Interesse haben, möglichst günstige Standortbedingungen zu gewähren.
    (Davon abgesehen wird sich UK freilich auch als Alternative zu den Ex-Modellen Luxemburg / Schweiz positionieren).

  51. gonger 29. Oktober 2018 at 20:28

    Sie halten also nichts von Meinungsfreiheit und sind dafür, dass die AfD den Weg der Republikaner geht.
    Die AfD hat eine Stammwählerschaft von ca. 13%. Diese halten der Partei die Treue, auch falls sie vom Verfassungsschutz beobachtet werden sollte. Schauen Sie doch mal, wo die AfD die meisten Prozente einfährt. Dies ist nicht in Gegenden der Fall, wo weichgespülte AfD-Politiker angetreten sind.
    Hier in Bayern haben Frau Ebner-Steiner (Bereich Deggendorf) und Herr Stadler (Bereich Passau) die meisten Stimmen bekommen. Beide sind Anhänger von Herrn Höcke.
    So lange sich AfD-Politiker im Rahmen unserer Gesetze bewegen, kann ihnen der Verfassungsschutz nichts anhaben. Die AfD muss endlich lernen, nicht über jeden Stöckchen zu springen. Bei falschen Anschuldigungen durch die Lügenpresse muss sie sich viel stärker verteidigen und den Rechtsextremismus-Vorwurf kurz und knapp abschmettern, statt immer tiefer auf die Pressefritzen einzugehen.

  52. Wenn nicht immer wieder rechtsextreme Vorfälle in der AfD wären, wäre die Partei schon bei 25%! Wer eine Volkspartei werden will, darf die Spinner nicht dulden!
    Wer findet es schon gut, wenn Frau Storch sagt, man müsse an der Grenze auch auf Kinder schießen – einfach peinlich, eine Schande für die Partei! Da hätte man sie sofort rausschmeißen müssen. Und da gibt es mache Beispiele. Die Partei hat genügend normale Leute, die nicht im Bundestag vertreten sind. Schade z.B., dass Guido Reil oder Nicolaus Fest nicht im Bundestag sind!

  53. Kern 29. Oktober 2018 at 19:07

    Leute wie Gedeon müssen aber raus und das besser heute als morgen. Da wird kein Weg daran vorbeiführen. “

    Herr Gedeon hat nicht gegen Recht und Gesetz verstoßen, ansonsten wäre er bestraft worden. In Deutschland gilt die Meinungsfreiheit auch für AfD-Politiker.

  54. Merkels Vater hat als Kirchenmann mit den Kommunisten gemeinsame Sache gemacht und damit die christlichen Werte verraten. Angela Merkel hat Deutschland mit all seinen Werten die uns die Philosophen der Aufklärung gebracht haben an den Islam verraten. Merkel hat den Verrat im Blut!

    Merkel hat in Mitteleuropa und insbesondere in unserer Deutschen Heimat die Ausbreitung einer Ideologie ermöglicht, die bis auf den heutigen Tag im 7. Jahrhundert stecken geblieben ist.

    *********************************************************************************

    Man kann also mit Fug und Recht sagen, Angela Merkel ist eine Verräterin am kulturellen Erbe Europas!

    **********************************************************************************

    Dies sollten sich alle Nationen in Europa vor Augen führen, denn durch die Öffnung für die Islamhorden, hat sie all diese Errungenschaften Leichtfertig aufgs spiel gesetzt und uns die Gefahren die durch den Islam vor unsere Haustürten gebracht.

    Das Morden, und die feigen Terroranschläge die wir vor 2015 nur aus TV Berichten über den Nahen Osten kannten, hat uns Angela Merkel direkt vor unsere Haustüren, bzw. in unsere alltägliche Lebenswelt gebracht. Siehe aktuell Freiburg, Weihnachtsmärkte oder Anschlag auf ICE.

    So etwas gab es vor Merkels Grenzöffnung für den Islam in Deutschland nicht.

    Angela Merkel ist einfach nur eine hochkriminelle Person am Schalthebel der Macht – eine Hochverräterin die die Mörder unserer Bundeswehrsoldaten in Afghanistan an die Heimstätten der Familien unserer Soldaten hat eindringen lassen. Merkels Afghanen können morgen schon in deinem Vorgarten stehen!


    Das Merkel über so viele Jahre schalten und walten konnte, sollten sich viele Deutsche auch mal selbstkritisch vor Augen führen!


    Angela Merkel konnte ihr ungeniertes perverses antideutsche Treiben über so viele Jahre eigentlich nur vollführen, weil gerade in Westdeutschland sehr viele Menschen nur an ihr eigenes Fortkommen denken und politisch völlig gleichgültig waren.

    Wir müssen unsere heimat wieder lieben lernen, dann wird so etwas wie Angela Merkel in Deutschland nie wieder möglich sein!

  55. Kern 29. Oktober 2018 at 19:07
    Leute wie Gedeon müssen aber raus und das besser heute als morgen. Da wird kein Weg daran vorbeiführen.
    ————
    Gedeon OK. Wenn man ein zweites Mal ins Fettnäpfchen tretet dann Pech gehabt. Aber jemand aus der Partei zu werfen weil irgendwann vor 10 Jahren eine Flasche Wein mit irgend einem bestimmten Bild auf der Flasche auf dem Tisch stand, ist schon Geisteskrank. Das bringt nur Pazdersky fertig.

  56. Teufelskreis 29. Oktober 2018 at 18:15

    Die Verfassungsschutz-Beobachtung wird kommen, SIE wollen IHRE abtrünnigen Wähler wieder haben.
    Die AfD ist in diesem demokratischen Land zum Abschuss freigegeben. “

    Und dann glauben diese Volksverräter wohl, dass sie ihre Ruhe haben und weiterhin ihrer Umvolkung nachgehen können. Die AfD ist viel zu stark, um sie tot zu kriegen, da hilft auch kein Verfassungsschutz.
    Die Probleme seinerzeit bei den Republikanern sind doch mit heute überhaupt nicht vergleichbar.
    Es würde sich eine Partei formieren, gegen diese die AfD ein Kindergarten ist.

  57. stuttgarter 29. Oktober 2018 at 21:08

    Die Lügenpresse hat Frau von Storch bewusst in die Falle gelockt. Was ist denn daran Rechtsextrem, wenn man Passagen aus dem Grundgesetz zitiert? Haben etwa AfD-Politiker das Grundgesetz geschaffen?
    Die AfD ist selbst schuld, weil sie sich gegen diese falschen Vorwürfe nicht vehement wehrt.

  58. stuttgarter 29. Oktober 2018 at 21:08
    Wenn nicht immer wieder rechtsextreme Vorfälle in der AfD wären, wäre die Partei schon bei 25%! Wer eine Volkspartei werden will, darf die Spinner nicht dulden!
    Wer findet es schon gut, wenn Frau Storch sagt, man müsse an der Grenze auch auf Kinder schießen – einfach peinlich, eine Schande für die Partei! Da hätte man sie sofort rausschmeißen müssen. Und da gibt es mache Beispiele. Die Partei hat genügend normale Leute, die nicht im Bundestag vertreten sind. Schade z.B., dass Guido Reil oder Nicolaus Fest nicht im Bundestag sind!
    ———————-

    Wetten wen Höcke in R.Pfalz auftreten würde, würde Uwe Junge alt aussehen. Redet doch nicht alle so einen Schwachsinn. Das Protestpotenzial ist jetzt ausgeschöpft. Jetzt kann die Partei nur über die soziale Schiene noch wachsen. Das bedeutet aber nicht das man Geld wie die LINKEN es wollen mit der Gießkanne verteilen muss. Wie stellst du dir das vor. Konservativ soll Konservativ zerstören? Wenn die AfD 50% holen würde, CSU/CDU sagen wir mal noch 10% würde die AfD doch ganz schnell sang und klanglos untergehen. Was glaubst du was die Kommunen (wo es noch keine AfD) gibt, die Altparteien auf die Befehle der AfD in Berlin hören würden. Das Ziel müsste sein, dass sowohl CDU/CSU wie auch AfD, den Linken Parteien die Wähler weg nimmt. Und die AfD muss hoffen, dass die CDU/CSU sich Grund erneuert und dann eine Koalition weil die CDU/CSU in den Kommunen verwurzelt sind.

  59. pro afd fan 29. Oktober 2018 at 21:10
    Kern 29. Oktober 2018 at 19:07
    Leute wie Gedeon müssen aber raus und das besser heute als morgen. Da wird kein Weg daran vorbeiführen. “
    Herr Gedeon hat nicht gegen Recht und Gesetz verstoßen, ansonsten wäre er bestraft worden. In Deutschland gilt die Meinungsfreiheit auch für AfD-Politiker.
    ————————–
    Aber Gedeon müsste wissen das man dieses Thema nicht mehr hoch spielen sollte. Es gibt zur zeit nur 2 Möglichkeiten. Dazwischen gibt es nichts mehr. Dazwischen würde man verhungern. Entweder Pro Israel oder pro Islam. Trump hat gestern erst gesagt, wer Juden umbringt, die werde er vernichten. Und an Trump kommen wir nicht vorbei. Trump brauchen wir sogar, die AfD hat bei weitem nicht die Kraft sich gegen LINKS durch zu setzen. Nicht einmal mit 40%.

  60. stuttgarter 29. Oktober 2018 at 21:08

    Wenn nicht immer wieder rechtsextreme Vorfälle in der AfD wären, wäre die Partei schon bei 25%! Wer eine Volkspartei werden will, darf die Spinner nicht dulden!
    Wer findet es schon gut, wenn Frau Storch sagt, man müsse an der Grenze auch auf Kinder schießen – einfach peinlich, eine Schande für die Partei! Da hätte man sie sofort rausschmeißen müssen. Und da gibt es mache Beispiele. Die Partei hat genügend normale Leute, die nicht im Bundestag vertreten sind. Schade z.B., dass Guido Reil oder Nicolaus Fest nicht im Bundestag sind!
    —————————————————————————————————————————-
    Weil BvS die geltende Rechtslage zitierte, ist sie jetzt schon rechtsextrem? Leute mit Deiner Einstellung sind gerade dabei, unserer Partei großen Schaden zu zufügen. Unfaßbar!

  61. Wir widersetzen uns allen Denk- und Sprechverboten innerhalb der Partei und zeigen allen Vorständen die rote Karte, die sich an Machenschaften beteiligen, den Mitgliedern ihr Recht auf das freie Wort und eine eigenständigen Analyse der politischen Zustände zu nehmen.

    Konkrete Beispiele wären hier schön. Man müsste auch erfahren, wer aus welchen Gründen aus der Partei „entfernt“ wurde.

  62. Politische Korrektheit kann niemals der Maßstab für die AfD sein!
    Eine NPD-light aber ebenso wenig!!!

    Es geht nicht um Rechts oder Links!
    Ist man „Rechts“, wenn man für harte Kriminalitätsbekämpfung ist?
    Ist man „Links“, wenn man gegen Ausbeutung im Niedriglohnsektor ist?
    Es geht um ehrliche Politik für die Interessen unseres Volkes, ohne Scheuklappen!!!

  63. Noch zu 21:43

    Das Karrieristen- und Schranzentum ist auch für die AfD eine Gefahr. Es ist viel Geld im Spiel und es gibt viele lukrative Pöstchen zu verteilen. Gier und Eitelkeit ziehen ein. Das Böse zieht ein.
    Da sind Ellenbogenmentalität Ränkespielchen und Egoismen auch in der AfD vorprogrammiert.
    Die Gefahr ist real.
    Trotzdem hätte ich gerne Beispiele.

  64. Mathias 29. Oktober 2018 at 21:37
    Ja sicher, Herr Gedeon müsste sich angesichts der brisanten Lage zurückhalten. Manchmal ist schweigen besser, auch wenn man im Recht ist.

  65. @ francomacorisano 29. Oktober 2018 at 21:46

    „Politische Korrektheit kann niemals der Maßstab für die AfD sein!
    Eine NPD-light aber ebenso wenig!!!“

    NPD: „Deutschland den Deutschen“
    NPD-light: „Bitte, bitte, bitte, laßt uns Deutschen hier in Deutschland auch noch ein Plätzchen.“

    Die Politische Korrektheit ist übrigens nicht korrekt. Korrekt sind nur die Begriffe, die dazu geeignet sind, einen Sachverhalt möglichst präzise zu beschreiben.

  66. Der Stuttgarter Erklärung ist in allen Punkten zuzustimmen, und es kann AfD-Mitgliedern nur empfohlen werden, sie nicht nur zu unterzeichnen, sondern alles in ihrer Macht stehende zu unternehmen, daß Zustände von Selbstzensur und vorauseilendem Gehorsam, weil man schließlich „auch zum Club der allein Guten und Wahren“ gehören möchte, nicht um sich greifen. Die Fehler, die die damaligen „Republikaner“ gemacht haben, indem sie sich zahlreicher guter Leute entledigten, um als „anerkannt zu gelten, was erwartungsgemäß nicht geschah, während ihnen genau deswegen die Wähler wegliefen, – bekannt als die „Republikaner-Falle“ – müssen unbedingt vermieden werden.

    Die Partei selbst wird alles tun müssen, um ihr Profil zu schärfen und überall dort, wo es not tut, „klare Kante“ zu zeigen. Wer in Zeiten des Brandes die Feuerwehr dazu anhält, den Druck aus dem Schlauch zu nehmen, ist ein Schadenstifter. Die AfD selbst steht im Grunde allerdings noch vor Auseinandersetzungen und Richtungsentscheidungen, die umso deutlicher werden, wenn wir uns die Gegensätze zwischen dem marktradikalen und dem sozial-patriotischen Flügel anschauen, die aus meiner Sicht nicht überbrückbar sind. Es sind gute und unverzichtbare Leute auf beiden Seiten vorhanden, aber nur eine Seite wird sich durchsetzen können. Eine zweite, sich „ein bißchen radikaler als das Original“ gebende FDP allerdings braucht kein Mensch.

    Die AfD muß auch die kleinen Leute, die Arbeiter und abhängig Beschäftigten, gewinnen. Das geht nicht mit den Konzepten aus der Vergangenheit, an denen alle anderen gestrauchelt sind. Bislang jedoch habe ich von keiner Partei gehört, die derartige innere Auseinandersetzungen überstanden hätte, wie sie die AfD bereits überstanden hat, um aus all dem sogar noch gestärkt wieder hervorzugehen. Das läßt auch hier hoffen, zumal das demokratische Prinzip in der Partei hochgehalten wird.

  67. #
    Vielfaltspinsel

    Verschwörung richtet sich gegen eine bestimmte Person oder eine bestimmte Gruppen von Menschen.
    Statt Verschwörung können sie auch Komplott, Geheimbündelei oder Konspiration, Palastrevolution oder Anschlag sagen. Eine Verschwörung hat einen Beginn und in der Regel ein Ende.

    Nicht alles ist eine Verschwörung, was Verschwörungstheoretiker gerne als Verschwörung, mangels Beherrschung des deutschen Wortschtes, so bezeichnen.

  68. gonger 29. Oktober 2018 at 22:07

    pro afd fan 29. Oktober 2018 at 21:06

    gonger 29. Oktober 2018 at 20:28

    … Schauen Sie doch mal, wo die AfD die meisten Prozente einfährt. Dies ist nicht in Gegenden der Fall, wo weichgespülte AfD-Politiker angetreten sind.
    ———
    In der Wetterau:
    http://www.fr.de/rhein-main/hessenwahl/landtagswahl-in-hessen-afd-in-hirzenhain-staerkste-kraft-a-1609815
    —————————————————————————————————————————–
    Der Kommentarbereich dieses Kommunistenblattes ist besser als jeder Lustspielfilm.

  69. Bei diesem “ Stuttgarter Aufruf“ gibt es einige Stellen, die mich zum Nachdenken bringen.
    Bitte schön, was sind “ deutsche Werte“ ?. Dieses ganze Wertegefasel wird langsam unerträglich und dass da ein “ Stuttgarter Aufruf “ auch noch in dieses Horn bläst, macht die Sache nicht besser.

    „Deutsche Werte“ klingt für mich schon sehr nach einer Zeit von vor über 70 Jahren, tut mir leid, dass ich dies so deutlich sagen muß.

    Vieles was von Politiker und Intellektuellen als Werte angepriesen werden, sind einfach nur Grundrechte, Ideen, Prinzipien, Herrschaftsformen oder Haltungen.Aber eine gute Erziehung hat für mich wirklich einen hohen Wert oder Stellenwert.

    Die AfD tut gut daran m.E, sich von unverbesserlichen Antisemiten, Anti-Zionisten, Reichsbürgern und Rechtsextremen ( Nationalisten, Chauvinisten etc.) aller Art endgültig zu trennen. Davon ausgenommen sind für mich alle Patrioten und diejenigen, die Stolz sind auf Deutschland und Europa. Nicht aus Angst vor dem VS, sondern um unbelastet in die Zukunft zu starten, ohne irgendwelche politische Erblasten.

  70. Weil hier auch immer wieder die REP oder die besagte-Rebpublikaner-Falle erwähnt wird.Eine grundsätzliche Grenziehung ist m.E notwendig und unerläßlich. Keine Parteimitglieder, die sich als Feinde der Demokratie, der parlamentarischen Demokratie, erweisen, Gewaltbereitschaft, Ablehnung von Menschrechten und die Verherrlichung der 12 Jahre Gewaltherrschaft, praktizieren; solche Leute haben m.E bei der AfD keinen Platz.

    Die Krise bei den REPs hat denn auch viel früher angefangen, also schon vor der Beobachtung durch den VS.Bis zum Fall der Mauer konnten sich die REPs mit Fug und Recht als einzige Wiedervereinigungspartei bezeichnen. Nach dem Fall der Mauer sah es dann ganz anders aus. Doch im Dezember1989 zog BK H.Kohl 1989 das Projekt Wiederveinigung an sich und wurde sein Architekt.

    Die REPs unter Schönhuber gingen auf Lockangebote der CDU ein. Der CDU-MP von Rhl-Pfalz, Carl-Ludwig Wagner und der Berliner CDU-Innensenator Heinrich Lummer hatten sich für Koalitionen mit den REPs ausgesprochen.Umfragen wie die der Bild-Zeitung, die auf einmal 39% für Schönhuber als “ Wunschkanzler“ ermittelten, ließen Hoffnungen ins Uferlose schießen.
    Danach kam dann der Abgrenzungsbeschluß. Das alles vor den ersten gesamtdeutschen Wahlen im Dezember 1990.

  71. @ sakarthw14 29. Oktober 2018 at 22:46

    „Bei diesem “ Stuttgarter Aufruf“ gibt es einige Stellen, die mich zum Nachdenken bringen.
    Bitte schön, was sind “ deutsche Werte“ ?. Dieses ganze Wertegefasel wird langsam unerträglich und dass da ein “ Stuttgarter Aufruf “ auch noch in dieses Horn bläst, macht die Sache nicht besser.

    „Deutsche Werte“ klingt für mich schon sehr nach einer Zeit von vor über 70 Jahren, tut mir leid, dass ich dies so deutlich sagen muß.“

    Es mag Ihnen ja leid tun, ich bin aber nicht bereit, daß zu entschuldigen. „Vor über 70 Jahren“ – dann rechnen wir mal 270 Jahre und als Wert nehmen wir mal die besondere Bedeutung der Familie. Oder so etwas wie „Ohne Fleiß kein Preis“.

    „Die AfD tut gut daran m.E, sich von unverbesserlichen Antisemiten, Anti-Zionisten, Reichsbürgern und Rechtsextremen ( Nationalisten, Chauvinisten etc.) aller Art endgültig zu trennen. Davon ausgenommen sind für mich alle Patrioten und diejenigen, die Stolz sind auf Deutschland und Europa. Nicht aus Angst vor dem VS, sondern um unbelastet in die Zukunft zu starten, ohne irgendwelche politische Erblasten.“

    Ich gehöre zu denen, die weder stolz noch unstolz sind. Mit Stolz kann ich nichts anfangen. Ich bin nun einmal ein Deutscher und ein Nationalist. Als Nationalist setze ich mich für die Selbstbestimmung unseres deutschen Volkes ein.
    Mit durchfallkonservativen Patrioten, die den halben Tag damit befaßt sind, irgendwelche Geßlerhüte zu grüßen, habe ich absolut nichts am Hut.

  72. @ sakarthw14 29. Oktober 2018 at 22:19

    „Verschwörung richtet sich gegen eine bestimmte Person oder eine bestimmte Gruppen von Menschen.“

    Nicht zwingend. Man kann sich auch verschwören, um FÜR eine bestimmte Person etwas Gutes zu bewirken.
    Da sitzt z.B. ein trauriger Hagestolz herum, seine Freunde verschwören sich und versuchen, ihn mit einer attraktiven Frau zu verkuppeln.

    „Statt Verschwörung können sie auch Komplott, Geheimbündelei oder Konspiration, Palastrevolution oder Anschlag sagen. Eine Verschwörung hat einen Beginn und in der Regel ein Ende.“

    Ihren Anschlag in allen Ehren – ich ziehe den Begriff „Verschwörung“ vor.

    „Nicht alles ist eine Verschwörung, was Verschwörungstheoretiker gerne als Verschwörung, mangels Beherrschung des deutschen Wortschtes, so bezeichnen.“

    Falls Sie „des deutschen Wortes“ oder „des deutschen Wortschatzes“ meinen, meine Beherrschung unseres deutschen Wortschatzes ist überdurchschnittlich, überaus ausgeprägt, und ich bin ein Verschwörungstheoretiker. Liegt Ihnen daran, mich zu beleidigen?

  73. hoffentlich lässt sich die AfD nicht zur neuen „Altpartei mit etwas anderen Zielen“ umbiegen. Solch eine braucht niemand, und wird auch kein wesentlicher Teil wählen. Seht doch mal dort hin, wo die AfD Wahlsiege einfährt, die den Namen verdienen. Dort gibt es kein Weichspülen. Und nur so geht es!

  74. Funktional besehen ist die AfD selbstverständlich ein Teil des allgemeinen Kampfes gegen Rechts. Die Demokratie des BUNTEN Regimes läuft weiterhin wie geschmiert und wie erwartet.

  75. Holzauge sei wachsam:
    Die gute Frau Baum setzt sich für den verbleib des original und HC Antisemiten Wolfang Gedeon ein.

    Es glauben auch viele Querulanten die Gunst der Stunde nutzen zu können, um sich an ‚denen da oben‘ warum auch immer, rächen zu müssen. Diese Querulanten bedienden sich erprobter DDR Methoden.

  76. Ich hätte niemals für möglich gehalten , dass überhaupt solch ein Aufruf nötig wäre in der AfD !! Doch eines ist sicher,es darf sich nicht wiederholen , dass eine erneute Gängelung durch “ rote Linien “ wiederum in der Parteispitze geplant ist ! Diese roten Linien waren für mich der Grund , aus der AfD auszutreten, habe die Partei nach Luckes rausschmiss bis heute unterstützt ! Doch sollte Sie wieder in diesem Reflex verfallen, dann würde ich Sie nicht mehr wählen !
    Dieser VS – Scheiss wird offenbar von einer bestimmten Gruppe in der AfD offenbar nur zu einem bestimmten Zweck benutzt ! Dagegen müssen wir uns vehement wehren und wenn nötig diese innerparteilichen Weichspüler aus den Verantwortlichen Posten abwählen ! Ich halte daher einen offenen Didkurs darüber für nötig , um innerparteiliche Fraktionsbildung ( Seperatisten) das Handwerk zu legen !
    Es kommt nun vielmehr darauf an , sich um Sachthemen zu bemühen wie Sozialpolitik , Wirtschaftspolitik , Außenpolitik und bspw. die Innenpolitik usw.reformiert werden soll und muss !! Alles andere ist zunächst zweitrangig !!

  77. Es gibt nur eine rote Linie: das Grundgesetz und das Strafgesetzbuch.

    Nicht ganz. Das Strafgesetzbuch enthält Paragraphen, die in einem demokratischen Staat nichts zu suchen haben, z.B. „Volksverhetzung“. Ich erwarte von der AfD, daß sie sich konsequent für die Abschaffung dieser Paragraphen einsetzt.

  78. Die rechtsextreme NPD konnte man nicht verbieten, bei der mindestens halben Volkspartei AfD soll es gelingen? Schwer zu glauben, dass es sich um mehr handelt als um eine Schmutzkampagne der parlamentarischen Gegner der AfD, welche den von ihnen infiltrierten politischen Geheimdienst instrumentalisieren. Politik auf mittelamerikanischen Shithole-Nivel.

  79. sakarthw14 29. Oktober 2018 at 22:46
    Bei diesem “ Stuttgarter Aufruf“ gibt es einige Stellen, die mich zum Nachdenken bringen.
    Bitte schön, was sind “ deutsche Werte“ ?. Dieses ganze Wertegefasel wird langsam unerträglich und dass da ein “ Stuttgarter Aufruf “ auch noch in dieses Horn bläst, macht die Sache nicht besser.
    „Deutsche Werte“ klingt für mich schon sehr nach einer Zeit von vor über 70 Jahren, tut mir leid, dass ich dies so deutlich sagen muß.
    ———————————–
    Deutsche Werte Verbinde ich nicht mit den 12 Jahren dunkler Geschichte. Deutsche Werte gab es schon viel früher, zu Beginn der Industrialisierung. Deutsche Dichter und Denker. Das waren Werte. Sie liegen völlig falsch. Man kann es auch so sehen, wären nicht zu viele Fehler gemacht worden hätte es die Nazis nicht gegeben. Nazis und Anarchisten werden doch dann erst groß wenn über längere Zeit etwas schief läuft.

  80. @ Vielfaltspinsel, 29. Oktober 2018 at 23:36

    Sehr gut erklärt. Ein Staatsoberhaupt wird ebenfalls zumeist ‚verschworen‘, meist mittels Amtseid.

    Und die deutschen Medien scheinen sich ebenfalls ob so mancherlei verschworen zu haben.

    Verschwörung ist für mich etwas sehr reales und faktisch beweisbares. Etwas hirngespinstiges ist für mich keine ‚Verschwörung‘.

  81. sakarthw14 29. Oktober 2018 at 22:46
    Deutschland ist ein unterdrücktes Volk. Mit dem ewigen Schuldkult hat man den Deutschen ihr Selbstbewusstsein genommen. Um den Deutschen ihren Stolz wieder zu geben, geht es nicht umhin, sich der Geschichtslügen anzunehmen. Dafür ist die Zeit aber jetzt noch nicht reif. Ein jahrzehntelang gehirngewaschenes Volk kann nicht von heute auf morgen gesunden, dies ist ein längerer Prozess.
    Wenn Sie keine politischen Erblasten wollen, dann müssen Sie die alten Probleme aufarbeiten, mit Ignoranz kommen Sie da nicht weiter.

  82. Fengler 30. Oktober 2018 at 05:44

    Es gibt nur eine rote Linie: das Grundgesetz und das Strafgesetzbuch.

    Nicht ganz. Das Strafgesetzbuch enthält Paragraphen, die in einem demokratischen Staat nichts zu suchen haben, z.B. „Volksverhetzung“. Ich erwarte von der AfD, daß sie sich konsequent für die Abschaffung dieser Paragraphen einsetzt. “

    Dieser Paragraph ist wirklich unnötig, weil er nur für Ausländer greift aber nicht für die Deutschen selbst. Man darf gegen konservative Bürger hetzen wie man will und sie auf`s Übelste diffamieren. Das ist Volksverhetzung pur und keinen interessierts. Aber wehe ein Patriot läuft einem Goldstück, das ihn vorher provoziert hatte, 4 Meter nach, dann ist aber was los in Doofland.

  83. Als AfD-Wähler erwarte ich, daß die Partei mit ihrem Vorstand konstruktive Politik für Deutschland und seine Bevölkerung
    macht, nicht mehr und nicht weniger.
    Für innerparteiliche Querelen ist keine Zeit! Diese Schaden der Partei und verjagen Anhänger.
    Es gibt genug zu tun. Jeden Tag werden in der BRD 460 neue Asylanträge von Muselmanen und Negern gestellt.
    Das sind im Jahr 168900 zusätzliche unerwünschte Mitesser. Dagegen gibt es genug zu tun!!!!!!!!

  84. gonger 29. Oktober 2018 at 20:28
    Jetzt muss Parteidisziplin durchgesetzt werden. Keine Ausrutscher mehr nach rechts außen.

    ———–
    Was für ein Quatschkopf bist du denn, Meinungsfreiheit bedeutet dir wohl gar nichts ?
    Was bei sogenannter Parteidisziplin entsteht kann man bei den Wählern sehen !
    Stell dich in die Ecke, dummes Kind !

  85. Doch im Dezember1989 zog BK H.Kohl 1989 das Projekt Wiederveinigung an sich und wurde sein Architekt.

    ———
    Kohl ist auf einen fahrenden Zug aufgesprungen und hat sich als Lockführer aufgespielt, und als letzte Rache hat er die Hamburgerin Merkel aufs Podest gehoben !

  86. pro afd fan 30. Oktober 2018 at 08:39

    Dieser Paragraph ist wirklich unnötig, weil er nur für Ausländer greift aber nicht für die Deutschen selbst. Man darf gegen konservative Bürger hetzen wie man will und sie auf`s Übelste diffamieren. Das ist Volksverhetzung pur und keinen interessierts

    Das ist die falsche Begründung. Und in dem Punkt muß ich die AfD kritisieren, denn sie hat im Bundestag die Ausweitung des Paragraphen beantragt, statt Abschaffung.

    Das Problem ist der Begriff „Hetze“, ein sehr dehnbarer Begriff und juristisch nicht faßbar. Es kommt immer auf die politische Gesinnung des Richters an, ob etwas als „Hetze“ angesehen wird oder nicht. Es ist ein politischer Paragraph, der deshalb vollständig abgeschafft gehört.

  87. Bin ich zu blöd oder finde nur ich die GESAMTE Liste der Unterzeichner nur nicht ?!? ( Ich sehe zum Beispiel den Namen Leyla Bilge eben NICHT bei den (Erst)Unterzeichnern… ?
    Bitte kurze Info, falls es jemand weiß. Danke.

  88. Zwei Punkte:

    1. Die AfD nimmt viele gute Leute nicht auf, nur weil sie früher irgendwo mal in der „falschen“ Organisation waren. Das sind Zigtausende.

    2. Die AfD hat schon zu viele gute Leute ausgeschlossen, die z.B. nur islamkritisch waren.

    Die AfD muß aufpassen, daß rechts von ihr nicht eine zu große „kritische Masse“ entsteht, die für eine wirklich authentische Politik steht und groß genug wird, um eine Konkurrenzpartei zu gründen.

Comments are closed.