Der italienische Vizepremier, Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini erwägt als Spitzenkandidat der rechten Parteienallianz bei der EU-Wahl zum EU-Kommissionspräsidenten anzutreten.

Von BEOBACHTER | Der italienische Vizepremier und Innenminister Matteo Salvini hat sich im eigenen Lande zum politischen Superstar entwickelt. Seine rigorose Haltung gegen die weitere Aufnahme von Scheinasylanten, sein Stopp von privaten Seenotrettungs-Schleppern haben ihm den Respekt der migrationsskeptischen EU-Mitgliedsstaaten eingebracht.

Auch in Deutschland und hier besonders bei der AfD hat Salvini viele Fans. Salvini erwägt, als Spitzenkandidat einer rechten Parteienallianz bei der EU-Wahl anzutreten und damit für den Posten des EU-Kommissionspräsidenten, meldet die Basler Zeitung.

„Freunde aus verschiedenen europäischen Ländern haben mich darum gebeten, sie haben es mir vorgeschlagen“, sagte der Chef der rechtsnationalistischen Lega in einem Interview mit der Zeitung „La Repubblica“ vom Donnerstag.

Salvini freut sich über den Zuspruch auch von außerhalb Italiens, aber er will sich Zeit lassen, einen Wechsel nach Brüssel zu entscheiden. „Der Mai ist noch weit entfernt. Ich überlege es mir noch“, sagte der Innenminister, laut Bazonline.

Die Alternative für Deutschland (AfD) würde Salvinis Überlegungen unterstützen. „Ich halte Salvini sowohl als italienischen Innenminister für eine ideale Besetzung als auch, dass ich mir vorstellen könnte, dass Salvini eine tragende Rolle in europäischen Institutionen übernimmt“, so AfD-Chef Jörg Meuthen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters.

Meuthen ist derzeit der einzige AfD-Abgeordnete im Europa-Parlament. Er will für seine Partei als Spitzenkandidat bei der Europa-Wahl antreten. „Salvini wäre ein allemal deutlich besserer Kommissionspräsident als Weber“, sagte Meuthen mit Blick auf die Bewerbung des deutschen CSU-Politikers Manfred Weber um dieses Amt.

Die Basler Zeitung abschließend:

Meuthen gehört der EU-skeptischen Fraktion Europa der Freiheit und der direkten Demokratie (EFDD) an. Zu dieser Parteienfamilie zählen neben der AfD unter anderem die britische Brexit-Partei Ukip, die italienische Fünf-Sterne-Bewegung und die rechtspopulistischen Schwedendemokraten. Die Europawahl findet vom 23. bis 26. Mai statt.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

75 KOMMENTARE

  1. Sie haben ihn!Erst brücke gesprengt: Achtung Salvini! Jetzt holen sie ihn nach Brüssel und damit aufs Abstellgleis, wo er nichts mehr kaputt machen kann.
    Das war et mit Salvini.

  2. Sehr gut Herr Salvini, machen sie das Pack in Brüssel fertig.
    Verhindert blos diesen irren Weber von der CSU.
    Salvini ist mein Mann!

  3. Die Europawahlen nächstens Jahr werden eine Katastrophe für die EU-Bratzen und Nationen-Vernichter.
    Diese EU will niemand!

  4. Ich finde Salvini wäre wie Meuthen in Brüssel verschwendet. Die gehören nach Rom bzw. Berlin.
    Wen interessiert denn das Attrappenparlament in Brüssel?

  5. Das EU-Parlament ist eine Farce. Die Reden im gähnend leeren EU-Parlament sind peinlich und sinnlos. Der Aufenthalt in Brüssel ist verschwendete Energie und verlorene Zeit.

  6. http://www.spiegel.de/kultur/musik/afd-und-cdu-verhindern-konzert-von-feine-sahne-fischfilet-in-dessau-a-1233927.html

    „Die Einladung der Band ist schwer bis nicht nachvollziehbar“, sagte der Regierungssprecher Sachsen-Anhalts, Matthias Schuppe. Deutlicher wurde der AfD-Bundestagsabgeordneter Andreas Mrosek:

    „Es ist ein Skandal, dass ein von Zwangsabgaben finanzierter und zur Ausgewogenheit verpflichteter öffentlich-rechtlicher Sender einer linksextremistischen Band ein solches Forum bietet.“

    Der innenpolitische Sprecher der Grünen-Landtagsfraktion, Sebastian Striegel, kritisiert das Vorgehen gegenüber dem SPIEGEL: „Wenn Rechte eine Gefahr sind, dann muss man deren Aufmarsch verbieten – und nicht das Konzert.“ Und zitiert einen Song der Band: „Ich baue darauf, dass in Sachen Kunstfreiheit Sachsen-Anhalt ’noch nicht komplett im Arsch‘ ist.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Kultur/Uebersicht/Bauhaus-Dessau-verlangt-Absage-von-Feine-Sahne-Fischfilet-Konzert

    Das Bauhaus Dessau will das ZDF zwingen, ein vom Fernsehsender organisiertes Konzert mit der linken Punkband Feine Sahne Fischfilet abzusagen – unter Verweis auf ihr Hausrecht. Zuvor machten Rechte Stimmung im Netz.

    ######

    50% Terroristen?

    #http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-weisshelme-in-deutschland-gelandet-a-1233957.html

  7. Die Linken ham Probleme ……….

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Rechte-gegen-Rechten-Thuegida-plant-Demo-gegen-AfD-Mann-Bjoern-Hoecke

    Linke Gruppen sind verunsichert ( ❗ omg ) , wie sie mit der Situation in Bornhagen umgehen sollen.

    Einige fürchten, eine Gegendemo gegen den Thügida-Aufmarsch könnte als Solidarität für Höcke interpretiert werden. Polizei und Landkreis haben derzeit keine Kenntnisse über geplante Gegenaktionen.

    ######

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Buchholz-Paar-ueberquert-Gleise-im-Bahnhof-und-wird-von-IC-erfasst
    Schwere Verletzungen haben sich ein 33 Jahre alter Mann und eine 19-jährige Frau zugezogen, als sie am Mittwochabend die Gleise im Bahnhof Buchholz in der Nordheide überquerten und von einem durchfahrenden IC erfasst wurden.

    Aus bisher unbekannten Gründen überquerten beide dann gegen 19.10 Uhr die Gleise – laut Bundespolizei könnten sie auch von einer Gruppe ❗ auf Gleis 7 provoziert worden sein. Noch bevor beide Gleis 7 erreichen konnten, wurden sie vom IC 2307 seitlich gestreift, der von Hamburg nach Bremen unterwegs war und den Bahnhof mit mindestens Tempo 100 passierte. Beide erlitten laut Bundespolizei schwerste Verletzungen.

  8. http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Todesfall-in-Koethen-Anklage-gegen-zwei-junge-Maenner2

    Der herzkranke 22-Jährige war in der Nacht zum 10. September nach einem nächtlichen Streit an einem Infarkt gestorben. Er soll sich zuvor schlichtend in einen Streit zwischen den beiden beschuldigten Afghanen eingeschaltet haben und dabei ins Gesicht geschlagen worden sein. Der Fall war Anlass für mehrere Demonstrationen mit rechtsextremer Beteiligung in Köthen sowie Gegenproteste.

  9. Auch mal etwas erfreuliches:

    Das steuerfinanzierte Hetzportal

    http://www.belltower.news/

    ist bereits einige Stunden nicht mehr erreichbar.

    Und die kriminelle Gruppe
    „Saure Sahne Fischsekret“ bekam Auftritttsverbot.

  10. Deutsche dürfen weiter von Kuffnucken beleidigt werden, oder was ❓

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Antisemitismus-in-Hannover-Stadt-soll-Angriffe-auf-Juden-dokumentieren

    Ein vom Rat eingesetzter Expertenkreis fordert eine Dokumentationsstelle für antisemitische Beleidigungen und Übergriffe. Der Rat will gegen Antisemitismus vorgehen und hatte um Vorschläge gebeten.

    Hannover Übergriffe und Beleidigungen gegen Juden in Hannover sollen in Zukunft dokumentiert werden. Das fordert ein Expertenkreis, der im Auftrag des Rats Vorschläge für eine Offensive gegen Antisemitismus erarbeitet hat.

    Der Rat hat Anfang 2018 grundsätzlich beschlossen, stärker aktiv zu werden. Angehörige der jüdischen Gemeinden in Hannover erleben seit rund zwei Jahren eine Zunahme feindseligen Verhaltens wie Pöbeleien auf offener Straße oder Hass-Mails.

    „Jüdische Schüler trauen sich oft nicht, sich zu ihrer Religion zu bekennen“, berichtet Grünen-Ratsfrau Katrin Langensiepen jetzt im Internationalen Ausschuss. ( Christen ❗ ❓ )

    Die Ratspolitiker hatten zunächst daran gedacht, zum Jahrestag der Reichspogromnacht verstärkt Schulen einzubinden, um die Jugendlichen zu sensibilisieren.
    Das lehnen die „Experten“ ab. (omg)

    Die Erinnerung an die Judenverfolgung sei wichtig, eine Verknüpfung verdecke aber die Alltäglichkeit und Aktualität antisemitischer Übergriffe. Die „Fachleute“ befürworten stattdessen, antisemitische Einstellungen und Handlungen in der Gegenwart deutlich zu machen.

    In der Dokumentationsstelle sollen Betroffene und auch andere Bürger antisemitische Beleidigungen und Angriffe melden können. Bei Bedarf wird Unterstützung angeboten. Die Auswertung soll auch in die Arbeit in Schulen und Jugendeinrichtungen einfließen.

    Die Dokumentationsstelle kostet rund 40.000 Euro ❗ pro Jahr. Damit sie starten kann, müsste der Rat diesen Posten im Haushalt verankern. „Unsere Kooperationspartner wünschen sich das sehr“, betont Bettina Doering, Leiterin des städtischen Bereichs Integration.

    Zu dem Expertenkreis gehören Angehörige von jüdischen Gemeinden, Vereine wie die Amadeu-Antonio-Stiftung ❗ , Sozialexperten der Hochschule Hannover und die Gedenkstätte Ahlem.

    Geplant ist bereits eine Fachtagung ❗ (omg) Ende Januar 2019 mit dem Beauftragten der Bundesregierung gegen Antisemitismus, zu der „Fachkräfte“ sowie Angehörige verschiedener Religionsgemeinschaften eingeladen werden.

  11. Das Harakiri der CDU wird in Hessen vollzogen werden. Merkels Arschkriecher Bouffier hat sich von Tarek Al-Wazir derart vereinnahmen lassen, dass der Volker jetzt von ihm ausgebootet werden kann. Tarek+SPD+KPD kommen auf 49% und bilden eine Volksfrontregierung zur Islamisierung Hessens. Da geschieht denen recht, die Hessen haben sich das redlich verdient.

  12. Bei der Herssen-Wahl wird sicher auch manipuliert. Achtet auf die Auszählung. Wer auszählt, gewinnt die Wahl.

  13. Grüne ausgebootet. Entscheidung gefallen.
    CSU beginnt morgen Koalitionsverhandlungen mit FW.

    (rtl-aktuell)

  14. Schäfer-Pümpel von der SchariaPD verteilt Gullaschsuppe auf dem Marktplatz. (DDR 2 heute)
    Das bringt Simmen.
    Hoffentlich war kein Schwein drin.

  15. @@@Heisenberg73 18. Oktober 2018 at 18:29
    Ich finde Salvini wäre wie Meuthen in Brüssel verschwendet. Die gehören nach Rom bzw. Berlin.
    Wen interessiert denn das Attrappenparlament in Brüssel?
    —-
    Genau, sehe ich auch so. Das EU-Parlament hat eh keine Macht. Und der normale Bundesbürger oder Italiener kriegt doch höchstens partiell mit, was da in Brüssel oder Straßburg für Reden gehalten werden. Die starken Köpfe werden in den nationalen Parlamenten gebraucht!

  16. Clint Ramsey 18. Oktober 2018 at 18:44

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-weisshelme-in-deutschland-gelandet-a-1233957.html

    Aha! Schon wieder ein Pallywood-Agitprop-Landebataillon, direkt von der Bundesregierung eingeflogen, das in keiner Statistik auftaucht. Denn an den 3 Männern („Weißhelme“, tri-tra-trullala) hängt ein Rattenschwanz:

    Drei Mitglieder der syrischen Rettungsorganisation Weißhelme sind mit ihren Familien in Deutschland eingetroffen. Nach SPIEGEL-Informationen landeten sie am frühen Donnerstagnachmittag aus der jordanischen Hauptstadt Amman kommend auf dem Flughafen in Frankfurt am Main. Direkt am Flugzeug wurden die drei Männer und 14 Frauen und Kinder von Mitarbeitern des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf) empfangen. Zunächst sollen sie in einer Aufnahmestelle für Flüchtlinge untergebracht werden, später sollen sie in Baden-Württemberg, Hamburg und Schleswig-Holstein aufgenommen werden.

  17. VivaEspaña 18. Oktober 2018 at 19:06
    Schäfer-Pümpel von der SchariaPD verteilt Gullaschsuppe auf dem Marktplatz: „deutscher Sozialismus der Tat“. Der Eintopftag soll geistig-moralisch dem Gedanken der UMMA dienen. Die ganze UMMA soll bei diesem Eintopftag bewußt mitmachen um sich mit plündernden Asyltouristen zu solidarisieren.

  18. Marie-Belen 18. Oktober 2018 at 19:17

    Ja, es ist nicht mehr auszuhalten: JEDESMAL dasselbe Spiel mit den Asyl-Asyl-Kuffnucken und dem Bamf:

    soll Mohammad R. Anfang 2015 in die Europäische Union eingereist sein und einen Asylantrag in Prag gestellt haben. Von dort soll er am 2. März nach Deutschland weitergereist sein. Zwei Wochen später stellte er einen Asylantrag beim Bamf. Gemäß dem Dublin Abkommen (…) hätte Deutschland den Syrer nach Tschechien zurück überstellen müssen. Aber das Bamf hat die entsprechende Frist versäumt (…). Nach Ablauf war eine Abschiebung dann nicht mehr möglich.

    Das kann man ändern…

    https://www.express.de/koeln/bamf-verpasste-wichtige-frist–attentaeter-haette-gar-nicht-in-koeln-sein-duerfen-31460874

  19. Das soll ein Rechtsstaat sein? Ein Bekannter von mir schrieb schon mal auf Twitter, egal Journalist-Politiker oder
    sonst ein Linker Deutscher, wer mich in der BRD wegen Beleidigung Anklagt und ich im Ausland die Anklage erhalte,
    wische ich mir den Hintern
    damit ab, so viel Respeckt habe ich vor der deutschen Justiz. Ich würde das auch tun, aber
    ich schicke es mit braunen Streifen
    den Absender zurück

    Keine Anklage! Freibrief für
    linken Polizisten-Hasser
    https://www.bild.de/regional/hamburg/hamburg-aktuell/vorwurf-ueble-nachrede-staatsanwaltschaft-laesst-linken-vom-haken-57885362.bild.html

  20. Ich hoffe, dass diese Scheiß-EU bald verreckt. Dieser Pennerclub mit dem Armleuchter aus Luxemburg widert mich nur noch an.

  21. Wann kommt denn nun endlich die Merkel, wie versprochen, im Oktober nach Chemnitz? Schließlich können die Chemnitzer ja nicht ewig warten!

  22. A propos Brüssel: Natürlich frißt das Politnassauertum von Spesens Gnaden wieder am wunderschönen Grand Place (eine Gegend, in der die Touristen-Kneipen die teuersten Fritten und das teuerst Jupiler, von anderen Bieren gar nicht zu reden, anbieten).

    *https://www.welt.de/politik/deutschland/article182295560/Angela-Merkel-nachts-in-Bruessel-Wir-hatten-Fritten-und-ein-Bier.html

    Warum sind die EU-Besoffenen mit der Blutraute an der Spitze nicht in Brüssel-Moolenbek (Islamien) auf einen Teller Hammel und Wasser eingekehrt, wo das doch ein Stadtteil ist, der ihren feuchten Träumen von Eurabien entspricht? Warum auf dem grandiosen flämischen Grand Place, der mit Islam, Arabien, Mohammedanern genau NIX zu hat? Außer, daß er schon mehrfach wegen mörderischer Mohammedaner gesperrt werden mußte?

    Klingen den wahnsinnigen Politruks bei Brüssel nicht die Ohren? Kleine Chronologie des Moslem-Terrors in Brüssel:

    https://www.n-tv.de/politik/Immer-wieder-Bruessel-article17286411.html

    Brüssel, Grand Place, Weihnachtsmarkt, alle Jahre wieder:

    https://www.tagesanzeiger.ch/ausland/europa/leben-mit-der-todesangst/story/13486708

  23. VivaEspaña 18. Oktober 2018 at 19:09

    Goulaschsuppe,
    wenigstens hat der Druckfehlerteufel keine Gulagsuppe draus gemacht.

    Sind da auch Frittaten drin? An ihren Frittaten sollt ihr sie erkennen.

  24. Blondine 18. Oktober 2018 at 19:46

    Wann kommt denn nun endlich die Merkel, wie versprochen, im Oktober nach Chemnitz? Schließlich können die Chemnitzer ja nicht ewig warten!

    Hat sie denn auch gesagt, in welchem Jahr?

  25. Salvini könnte als Kommissionspräsident die Beziehung zur USA erneuern und Europa näher an den US-Markt rücken. Wer braucht schon die Chinesen oder gar den Iran? Ach ja, ich vergaß. Joe Kaeser von Siemens braucht den Iran. Ich brauche Joe Kaeser nicht und auch keine Siemensgeräte.

  26. @profamilia 18. Oktober 2018 at 19:22
    Salvini muss nicht nach Brüssel gehen. Er wäre erst mal nur der Spitzenkandidat verschiedener patriotischer Parteien, um die linksgrüne Mehrheit in der EU-Versammlungsbude zu knacken.

  27. VivaEspaña 18. Oktober 2018 at 19:06
    Schäfer-Pümpel von der SchariaPD verteilt Gullaschsuppe auf dem Marktplatz. (DDR 2 heute)
    Das bringt Simmen.
    Hoffentlich war kein Schwein drin.

    —————————————

    Hoffentlich war kein Schwein da, beim Schläfer-Gimpel

    https://de.wikipedia.org/wiki/Gimpel_(Art)!

  28. Dichter 18. Oktober 2018 at 19:54
    Blondine 18. Oktober 2018 at 19:46

    Wann kommt denn nun endlich die Merkel, wie versprochen, im Oktober nach Chemnitz? Schließlich können die Chemnitzer ja nicht ewig warten!

    Hat sie denn auch gesagt, in welchem Jahr?

    ——————————————-
    Man sucht noch linientreue Bürger …

  29. @ Roter Köter 18. Oktober 2018 at 19:06
    OT:
    Grüne zweitstärkste Kraft in Hessen?
    ——————
    Wenn das stimmt, ist hier nicht mehr zu helfen
    Tarrek al was?

  30. Nun…. wenn er dies macht wird er nacher nicht mehr derselbe sein.
    Was fuer eine Idiotische Idee. Es waren mit Sicherheit keine Freunde die ihm so einen Mist eingeredet haben.
    Er kann nicht einfach inmitten von Jesuiten gehen und meinen er kremple damit alles um.
    Das ist Bockmist, er muss anscheinend zu Ruhe gebracht werden.

  31. Salvini kann in Rom weitaus mehr für ganz Europa bewegen. Er kann mit seiner Politik von Rom aus für den Untergang der EU sorgen, so dass Europa diesen unnützen Kropf abstreifen kann und wir endlich ein Europa der (in Freundschaft verbundenen) Vaterländer bauen können, ein Europa in dem jedes Land seinen eigenen Haushalt hat und seine Grenzen schützt. Weg mit dem Euro und weg mit der EU!

  32. Die patriotischen Parteien sind hier echt in der Klemme. Während die Altparteien ihre U70 (und damit ist nicht das Alter gemeint) nach Brüssel entsorgen, suchen und suchen AfD, FPÖ, 5* und dergleichen nach ähnlich unqualifiziertem Personal – und werden natürlich nicht fündig.
    So wird man tatsächlich auf geistig und psychisch völlig normale Menschen zurückgreifen müssen.
    Ein Jammer ist das.

  33. acrimonia 18. Oktober 2018 at 20:20
    Salvini kann in Rom weitaus mehr für ganz Europa bewegen. Er kann mit seiner Politik von Rom aus für den Untergang der EU sorgen, so dass Europa diesen unnützen Kropf abstreifen kann und wir endlich ein Europa der (in Freundschaft verbundenen) Vaterländer bauen können, ein Europa in dem jedes Land seinen eigenen Haushalt hat und seine Grenzen schützt. Weg mit dem Euro und weg mit der EU!
    ———————————-

    Scheint mir auch so. Brüssel sieht mehr nach einem Abseits aus – aber er muss es ja wissen.

  34. Salvini ist gut. Ein mutiger und entschlossener Mann. Daran sollten sich viele Deutsche ein Beispiel nehmen. Er geht mitten in die Höhle der Täter und will sie vor Ort bekämpfen. Ich habe noch nie an einer EU-Wahl teilgenommen, aber wenn die Chance des Todesstoßes besteht, dann wähle ich die AfD bei der EU-Wahl …um Salvini stark zu machen!

    Nieder mit den EU-Trinkern und -Besoffenen!

  35. Genau, und während Salvini in der machtlosen Schwatzbude in Brüssel die „Verordnungen“ genannten Befehle der ungewählten Kommissare diskutiert, kommt in Italien eine EU-hörige Sockenpuppe hinter den Ministerschreibtisch.

    Es stimmt zwar, dass der Fisch von Kopf her stinkt, aber wenn man den stinkenden Fisch einfach unbeachtet verwesen lässt, kann man sich das eklige Anfassen ersparen.

  36. VivaEspaña 18. Oktober 2018 at 19:06

    Schäfer-Pümpel von der SchariaPD verteilt Gullaschsuppe auf dem Marktplatz. (DDR 2 heute)
    Das bringt Simmen.
    Hoffentlich war kein Schwein drin.

    Na, das Schwein war diesmal am anderen Ende der Kelle.

    Und neu ist die Idee auch nicht.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Eintopfsonntag

  37. Boston Herald USA : Kongressabgeordneter Lynch: Deutschlands vorzeitige Haft-Entlassung des 9/11 Terrorhelfer Motassadeq ist unfassbar

    Deutschland lässt al-Motassadeq früher als geplant außer Landes reisen, so dass er vor einer Verhaftung steht, falls er jemals zurückkehrt. Dieser „Deal“ , sagte die Schwester eines Piloten, der bei den 9/11 Angriffen ermordet wurde, ist „unterste Schublade“.

    Weiter führt Debra Burlingame aus: Al-Motassadeq vorzeitig aus dem Gefängnis freizulassen ist feige. Es ist zwar die menschliche Natur zu vergessen, aber wir müssen wachsam bleiben“, sagte sie. „Europa sitzt da und dreht Däumchen“. Sie wollen nicht politisch inkorrekt aussehen. Sie sind bereit, ihre eigenen Kinder sterben zu lassen, um zu zeigen, wie tugendhaft sie sind. Sie sind dumm. “

    Sie war bei Motassadeq’s Verurteilung 2003 in Deutschland anwesend, ein weiterer Komplize wurde nicht verurteilt.

    http://www.bostonherald.com/news/local_coverage/2018/08/congressman_germanys_release_of_sept_11_money_man_unfathomable

  38. Schäfer Gümpel an der Gulschkanone. So, so. Früher war es Eintopf, den man öffentlich aß.
    Wenn nun Salvini nach Brüssel gehen sollte, wer wird dann sein Nachfolger? Hoffentlich kein Weichei.

  39. Der EU-Moloch ist kein Staat und ich wär – entgegen der von AfD-Sprecher Prof. Meuthen verbreiteten Euphorie – absolut nicht für einen Wechsel Salivinis nach Brüssel, wo er – ohnehin aussichtslos – sich Hoffnungen auf einen leitenden Posten innerhalb der NGO „EU-Europa“ macht.

    Ja, die EU ist nämlich kein Staat, sondern eine NICHT-REGIERUNGS-ORGANISATION …………etwas, was viele wohl vergessen.

    Und damit mir NIEMAND damit kommt, dies sei eine krude „Verschwörungstheorie“ : lassen wir doch mal den luxemburger „Doktor Ischias“ JEAN-CLAUDE JUNCKER selbst ein bischen über „sein“ EU-EUROPA plauschen (lief bei PHOENIX am 09.10.2015) !

    => https://www.youtube.com/watch?v=cvTSLrIx3NE

  40. Muna38 18. Oktober 2018 at 20:01
    ….Grüne zweitstärkste Kraft in Hessen?…

    Der gleiche Wahlbetrug wie in Bayern?

  41. Dieser Mann gehört,ebenso wie Herr Bystron .in die Nationale Politik.
    In der Brüsseler Schwurbelbude verkommen ihre Talente.
    Erst müssen die Bewegungen,in Italien oder Deutschland auf festem
    Untergrund stehen,bevor man an solche Aktionen denken sollte.
    Ist die Gier nach „Pöstchen“ doch größer, als die Umformung der Staaten
    und der Politischen Verhältnisse?
    Wird das Volk schon wieder betrogen und verarscht?
    Ich verstehe dies alles nicht mehr,man verliert langsam den Glauben und
    die Hoffnung in die Politik und deren Willen, auf Veränderung!

  42. @VivaEspaña 18. Oktober 2018 at 19:06 :

    Schäfer-Pümpel von der SchariaPD verteilt Gullaschsuppe auf dem Marktplatz. (DDR 2 heute)
    Das bringt Simmen. Hoffentlich war kein Schwein drin.

    Will er seinen Rentner-„Kartoffeln“ (Deutsche) damit schonend nahelegen, das diese sich – zu Gunsten von importierten Goldstücken – künftig in SUPPENKÜCHEN anzustellen haben, um nicht zu verhungern, oder tritt er damit in die Fußstapfen eines früheren REICHSPROPAGANDAMINISTERS, der anläßlich von „Volksspeisungen“ im Rahmen des NS-WINTERHILFSWERKS („WHW“) so etwas wie „Volksnähe“ beweisen wollte ?

    =>https://media.gettyimages.com/photos/goebbels-joseph-politician-nsdap-germany2910189701051945-with-staff-picture-id541064905

    Fragen über Fragen……….

  43. @ acrimonia 18. Oktober 2018 at 20:20

    Salvini kann in Rom weitaus mehr für ganz Europa bewegen. Er kann mit seiner Politik von Rom aus für den Untergang der EU sorgen, so dass Europa diesen unnützen Kropf abstreifen kann und wir endlich ein Europa der (in Freundschaft verbundenen) Vaterländer bauen können, ein Europa, in dem jedes Land seinen eigenen Haushalt hat und seine Grenzen schützt. Weg mit dem Euro und weg mit der EU!

    Meine volle Zustimmung! Zurück, – nein! -, vorwärts zu einem Europa der Nationen und Vaterländer ganz im Sinne eines Robert Schumann, Charles de Gaulle oder Konrad Adenauer! Auch Valéry Giscard d’Estaing und Helmut Schmidt gehören in diese Reihe!
    Das hatten wir in Ansätzen bereits zu Zeiten der EWG: An den Grenzen, z.B. nach Italien, weitgehend freien Warenverkehr (wenn auch noch ziemlich bürokratisch überfrachtet), aber gleichzeitig eisenharte Personenkontrollen. Statt des Euro die wachsweiche Lira, deren Wert ausschließlich in Händen der Italienischen Nationalbank lag (in deren Kellern zu ihrer eigenen Sicherheit aber Milliarden an D-Mark lagerten… Also ein Wettbewerb der Währungen), Benzingutscheine, die man – wenn nicht gebraucht – auf der Rückreise mit dem letzten Tankwart auf italienischer Seite zum beiderseitigen Nutzen (so entstanden Völkerfreundschaft und Nationen übergreifende Solidarität!) und zum Schaden des eh maroden italienischen Staates miteinander teilte. Damals war Europa noch Europa: Vielfältig, skurril (was ein transnational identitätsstiftendes Wesensmerkmal Europas war!), national-autonom, individuell und damit – bei aller gelegentlicher Unpäßlichkeit – zutiefst liebenswert und im innersten Wesen für alle seine Bewohner „heimatlich„. Und wenn man aus Italien zurück kam, wußte man: Ich war in Bella Italia (und nicht irgendwo in der südlichen EU)! Und sehnte sich schon nach dem nächsten Besuch!
    Einfach schön war es damals…

    Don Andres

  44. Noch brüllen hier die Mäuse als Löwen. Immerhin wollen ja zumindest noch 80-90% der BRD-Bewohner eine Merkel-Asylflutung. Immerhin wählen sie ja danach: CDU/CSU-Rotgrünbuntlinks, und nicht AfD.

  45. Die Frage ist wirklich nicht einfach, wo uns Salvini besser nützt, in Italien oder in Brussel. Schade, dass er sich nicht zweiteilen kann.

  46. Am Erfolg von Herrn Salvini sieht man, dass rechte Parteien ihre Standpunkt konsequent vertreten müssen. Ein Einknicken vor dem politischen Establishment würde viele Stimmen kosten. Eine weitere angepasste Systempartei braucht nämlich kein Mensch.

Comments are closed.