Anfang November soll es laut Medienberichten eine Amtsleitertagung des Verfassungsschutzverbundes geben, auf der das weitere Vorgehen gegen die AfD beraten wird. Wie das Ergebnis dieser Diskussion aussehen wird, ist gerade nach der erzwungenen Ablösung von Hans-Georg Maaßen völlig offen. In der Partei geht derweil die berechtigte Sorge um, noch stärker als bereits bisher in das Visier des politisch weisungsgebundenen Inlandsgeheimdienstes zu geraten. Mit all den bekannten negativen Folgen und Auswirkungen. Der Bundesvorstand hat inzwischen eine eigene Kommission dazu eingesetzt, deren Aufgabe die Vorbereitung organisatorischer und juristischer Abwehrmaßnahmen gegen eine mögliche VS-Beobachtung ist. Dazu sollen auch über Vertrauensmänner in den Landesverbänden “rechtsextreme Verdachtsfälle” zur Prüfung von Parteiausschlussverfahren gemeldet werden können.

Aus Kreisen der sogenannten “Alternative Mitte” ist zudem zu vernehmen, dass jetzt zum Wohle der Gesamtpartei mit den Radikalen aufgeräumt werden müsse, um nicht in die Mühlen des Verfassungsschutzes zu geraten. Das Beispiel der Republikaner in den 1990er Jahren habe schließlich gezeigt, wie das enden würde. Flankiert wird diese, wohl auch innerparteilichen Machtkämpfen dienliche Argumentation ausgerechnet durch den langjährigen Vorsitzenden der Republikaner Rolf Schlierer, der in einem JF-Interview zwar ebenso detailreich wie zutreffend die schlimmen Auswirkungen einer quasi amtlichen Stigmatisierung durch die VS-Behörden schilderte, aber die Vorgeschichte zur VS-Beobachtung seiner ehemaligen Partei im Dunklen ließ.

Denn in der Tat wäre die AfD gut beraten, aus dem Schicksal der Republikaner die richtigen Schlüsse zu ziehen. Allerdings sehen diese anders aus, wie es manche gerne hätten. Auf PI-NEWS wurde dieses Thema unter anderen Vorzeichen bereits einmal ausführlich behandelt, und zwar im Zusammenhang mit der “Realpolitik-Debatte” der inzwischen politisch gescheiterten ehemaligen AfD-Vorsitzenden Frauke Petry. Auch damals wurde von den Petry-Anhängern das “Republikaner-Argument” gegen die angeblichen “Fundamentalisten” rund um Alexander Gauland ins Feld geführt. Und auch damals schon waren die Lehren daraus falsch.

Denn weder 2017 noch heute rechtfertigt ausgerechnet das Schicksal der Republikaner die Empfehlung, aus Angst vor dem Tod am besten gleich Selbstmord zu begehen, wie es der parlamentarische Geschäftsführer der AfD-Bundestagsfraktion Hans-Jörg Müller treffend auf den Punkt brachte (im Video ab Minute 14:38).

In Bezug auf die Geschichte der Republikaner kann und muss nämlich in aller Deutlichkeit festgehalten werden, dass die Entscheidung zur bundesweiten Überwachung durch den Verfassungsschutz im Dezember 1992 erst gefallen ist, NACHDEM sich die Partei bereits im Jahr 1990 durch die sogenannten “Ruhstorfer Beschlüsse” von angeblichen oder echten Radikalen getrennt hatte. PI-NEWS hielt vor dem Kölner AfD-Parteitag 2017 dazu folgendes fest:

Dies verleitete Schönhuber zu dem wohl größten politischen Fehler seines Lebens, wie er später auch selbst öffentlich einräumte. Er erlag den Schalmeienklängen und vertrieb mit dem sogenannten „Ruhstorfer Abgrenzungsbeschluss“ im Jahr 1990 die grundsätzlich gestimmten, nicht vorschnell koalitionsbereiten und häufig auch aktivsten und idealistischen Republikaner. Rund ein Drittel der Mitglieder und alle EU-Abgeordneten außer Schönhuber selbst verließen die Partei. Ein Aderlass, der schwer an der Kampagnen- und Wahlkampffähigkeit der Partei nagte.

Doch wie perfide die Altparteien schon damals agierten, zeigte sich zwei Jahre später: War die Partei durch die Ruhstorfer Beschlüsse im übertragenen Sinne schon des „Schwertarms“ beraubt – also der angriffslustigsten und widerständigsten Mitglieder – so schlug das System den Republikanern NACH diesem Kniefall auch noch gnadenlos den „Schildarm“ ab, anstatt die Republikaner in den erlauchten Kreis der „demokratischen Parteien“ aufzunehmen: Zahlreiche Beamte und sonstige in der Gesellschaft gut verankerte, auf ihr bürgerliches Renommee bedachte Mitglieder verließen die Partei, nachdem die Republikaner Ende 1992 in den Bundesverfassungsschutzbericht aufgenommen wurden. Obwohl die Parteiführung zuvor alle Vorgaben des Establishments erfüllt und die radikaleren Kräfte explizit hinaus gedrängt hatte! Das anschließende langsame Siechtum des Parteirumpfes ohne Schild- und Schwertarm (um im Bild zu bleiben) bis zur schlussendlichen Bedeutungslosigkeit ist bekannt.

Die Lehren aus der Geschichte der Republikaner für die künftige Entwicklung der AfD liegen also auf der Hand: Es gilt tatsächlich unter allen Umständen der Republikaner-Falle zu entgehen. Nur dass diese in Wahrheit anders aussieht, als von Vertretern des Petry-Flügels heute fälschlicherweise behauptet. Unter Einhaltung einiger elementarer Grenzziehungen nach ganz rechtsaußen – Gewaltbereitschaft, Nationalsozialismus, Demokratiefeindlichkeit, Ablehnung von Menschenrechten – muss alles daran gesetzt werden, ansonsten gerade auch die grundsätzlich gestimmten, widerstandswilligen und „radikalen“ Kräfte in der Partei zu halten. Radikal kommt nicht umsonst von Radix – die Wurzel. Und die Wurzel unserer heutigen Probleme – also das volksfeindliche Altparteienkartell und der herrschende linke Zeitgeist – müssen demokratisch besiegt und nicht durch vorschnelle Hilfsdienste stabilisiert werden.

Diese Zeilen haben auch aktuell Geltung – nur der Name Petry kann inzwischen gestrichen werden. Zudem sollte man ganz nüchtern anerkennen, dass die Entscheidung für den Einsatz des Inlandsgeheimdienstes letztendlich nur die Altparteien treffen. Wobei es vor einem Überwachungsbeschluss weniger auf die AfD selbst, sondern eher darauf ankommt, ob die etablierten Kräfte den Kraftakt der Stigmatisierung einer fast 20 Prozent-Partei für opportun und in der Bevölkerung für durchsetzbar halten.

Im Fall der Fälle muss und kann die AfD damit irgendwie umgehen: 2018 ist nicht 1992. Die politische Großwetterlage ist national wie international eine gänzlich andere und die AfD verfügt inzwischen über ein Vielfaches an Ressourcen, Mandaten und Möglichkeiten für eine Gegenöffentlichkeit als die Republikaner jemals hatten. Deshalb: Notwendige Grenzziehungen ohne innerparteiliche Hexenjagden – ja. Vermeidung von überflüssigen Angriffsflächen ohne inhaltliche Selbstaufgabe – ebenfalls ja. Aber bitte keine Panikreaktionen und innerparteilichen Instrumentalisierungen. Denn das würde die Gesamtpartei erst Recht verwundbar machen.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

106 KOMMENTARE

  1. Von was soll mich eine „Beobachtung durch den VS“ denn bitte schön abhalten? Die gehen mir doch direkt am Arsch vorbei!
    Wenn das irgendjemand, im Anblick der erbärmlichen Politikerkaste der Altparteien, von der richtigen Wahl abhält, ist sowieso nichts mehr zu retten.

  2. Nichts tun, um die „Beobachtung“ durch den VS zu verhindern, das würde den VS der Altparteien nur aufwerten. Im Gegenteil, regelmäßig öffentlich nachfragen, welche Zwischenergebnisse denn so bei der Beobachtung erzielt wurden. Stellt sie bloß, lasst sie als Idioten erscheinen.
    Und immer wieder herausstellen, dass diese „Beobachtung“ lächerlich ist und nur von den Altparteien als Mittel zum Kampf gegen die Opposition missbraucht wird.
    Außerdem alle verfassungswidrigen Handlungen der Altparteien offentlichkeitswirksam dem VS melden.
    Den Spieß Umdrehen, nur so geht’s.

  3. Sollte es tatsächlich zu einer Beobachtung der AfD durch den VS kommen, werde ich unverzüglich meinen Mitgliedsantrag einreichen.

  4. Die AfD darf nicht in Panik verfallen und sich ins Bockshorn jagen lassen. Sie kann ihrerseits beantragen, die Altparteien überwachen zu lassen. Kuschen ist das, was die anderen bezwecken.

  5. Die AfD ist so „rechtsradikal“ wie die CDU vor 18 Jahren!

    Frühere Aussagen von CDU-Spitzenpolitikern beweisen eindrucksvoll, daß die CDU in der Zuwanderungspolitik früher dieselben Positionen vertreten hat wie die Alternative heute, und deshalb wechseln immer mehr konservative Wähler zur AfD!

    Das ist ebenso logisch wie natürlich, und wer’s nicht glaubt, kann sich selbst die ehemaligen Aussagen anhören und mit denen der AfD vergleichen:

    https://www.youtube.com/watch?v=Pur07iASEs4

  6. sehr gut analysiert und begründet. — Da die AfD-Politiker clever und klug sind , werden sie sich daran halten. – Übrigens: „Juden in der AfD“ freut mich sehr. Und ebenso der AfD-Antrag auf Verlegung der deutschen Botschaft nach Jerusalem. –

  7. BEOBACHTUNG ?
    Meldet Euch als Wahlhelfer !
    Stimmenauszählung beobachten !
    Bei nachgwiesenenen Unregelmäßigkeiten sofort die Polizei holen !
    Anzeige erstatten !
    DANKE

  8. BEOBACHTUNG ?
    Meldet Euch als Wahlhelfer !

    Bei nachgewiesenenen Unregelmäßigkeiten sofort die Polizei holen !
    Anzeige erstatten !
    DANKE

  9. Die AFD kann man nicht mit den Republikanern vergleichen! Das ist fast 30 Jahre her!
    Die AFD hat eine ganz andere Besetzung. Auch die gegenwärtige bedrohliche Lage durch islamischen Terrorismus, Terror auf den Straßen durch Messer- und andere Gewaltattacken hat es damals nicht gegeben!

    Man versucht der AFD auf Biegen und Brechen etwas anzuhängen, am liebsten so, wie man es mit HG Maaßen machte. Wenn man die Partei schon nicht verbieten kann, dann will man den Parteimitgliedern wenigstens Angst einjagen, sie gegeneinander ausspielen und aufhetzen und gleichzeitig die Wähler stigmatisieren!

    Wer die AFD wählt, der läuft nicht weg!
    Wo soll er auch hinlaufen?

  10. Habt Ihr eigentlich von der Nazi-Diskussion bei Nomos/Glashütte gehört?
    https://www.wuv.de/marketing/nomos_markenchefin_judith_borowski_mit_nazi_parolen_in_verbindung_gebracht_zu_werden_ist_schrecklich
    Die Anschei§§er- und Blockwartmentalität ist bei Nomos legendär:
    https://www.t-online.de/leben/mode-beauty/id_66806772/deutsche-uhren-aus-glashuette.html
    Die Uhren sind doch eh überteuert und nur für einen klitzekleinen Zirkel aus wirklich „besser Verdienenden“
    Kunden gedacht.
    Ich selbst bevorzuge ein Qualitätsprodukt von Tutima, die stehen wenigstens zu ihrer Vergangenheit und zeigen das auch in ihrem Uhrenprogramm und auf ihrer Homepage:
    https://tutima.com/de/uhren/grand-flieger/#
    In keinem anderen Zeitmesser der aktuellen Kollektion steckt so viel Piloten-DNS wie in der Grand Flieger, die in direkter Linie von dem legendären Tutima Fliegerchronographen von 1941 abstammt. Die seinerzeit mit dem Kaliber UROFA 59 ausgestattete Uhr war der erste deutsche Chronograph mit Additionszeitmessung und „Tempostopp“, was man heute als „Flyback-Funktion“ bezeichnet. Eine Uhr, die in ästhetischer und funktionaler Hinsicht Maßstäbe setzte und die heute als Meilenstein in der Geschichte der Fliegeruhr gilt.
    Auf den ersten Blick hat sich in fast 75 Jahren nichts geändert: Die charakteristische Formensprache des runden Edelstahlgehäuses mit Drehlünette und Bezugsmarkierung, die zurückhaltende Typographie des mattschwarzen Zifferblatts gepaart mit den zeitgenössischen Leuchtzeigern sowie die haptische Qualität des Lederriemens verströmen den Duft der Geschichte. Doch die Grand Flieger ist mit einem Durchmesser von 43 mm ungleich größer dimensioniert als damals und selbstverständlich mit modernen Automatikwerken ausgestattet, die sich durch den großzügig verglasten Gehäuseboden bewundern lassen.
    Wie unsere Dreizeiger-Varianten werden sie nach allen Regeln der Glashütter Uhrmacherkunst veredelt und mit einem Aufzugsrotor mit unserem Tutima-Goldsiegel bestückt. Neben der Grand Flieger Classic im typischen Vintage-Look mit kannelierter Lünette gibt es die Modellvariante Grand Flieger Airport mit glatter Drehlünette und 60er-Teilung. Die Aufzugskrone ist verschraubbar. Alle Uhren der Grand Flieger-Kollektion sind 20 atm wasserdicht
    #####
    DAS SIND HERVORRAGENDE UHREN und keine mainstream-Huren.
    Aufpassen Landsleute, die Uhr tickt unablässig. Also gegensteuern und zwar dalli-dalli.
    Euer
    Hans.Rosenthal

  11. Wenn sich die AfD einschüchtern lässt und vor dem, von den Altparteien kontrollierten, Verfassungsschutz zurückweicht, und Leute wie Höcke ausschließt, kann sie einpacken.

    Wer nach den Regeln seiner Gegner spielt, hat schon verloren.

    Es gäbe keinen falscheren Weg, als die eigenen Überzeugungen zu verraten.

  12. Wie das Amtsleitertreffen ausgeht? Die Instrumentalisierung gegen unbequeme Demokraten wird verstärkt, der Druck erhöht: Manche Länder machen weiter mit der Beobachtung der Jungen Alternative, weiten das auf Teile der Mutterpartei aus, also Orte und Bezirke, andere Länder setzen die JA auf die Beobachtungsliste.

    Das bedeutet, die AfD muss noch stärker als bisher mit U-Booten und Provokateuren rechnen. Die zu erkennen und zu überführen wird schwer….

  13. 1. Es ist doch ganz einfach: Bei „vermeidlich“ Radikalen darf man sich von den MSM nicht verunsichern lassen. Echte Radikale müssen aber unbedingt aus der Partei ausgeschlossen werden, insbesondere jegliche Sympathisanten des Nationalsozialismus. Die schaden der Partei maximal.
    2. Die Lage der AfD gegenüber den Republikanern ist eine ganz andere. Die AfD ist viel gefestigter. Zudem reagierten die Altparteien mit dem Asylkompromiss auf die Republikaner. Heute hingegen verabschieden sich insbesondere die CDU/CSU als auch die SPD radikal nach links. Mit dem de facto Spurwechsel ist die rechte Flanke völlig offen.
    3. Der Fall Hans-Georg Maaßen ist der Trumpf der AfD. Denn ab nun kann man den Verfassungsschutzpräsidenten zu recht als Marionette der Altparteien bezeichnen, der in der Gnade dieser steht und somit ist das Amt viel politischer geworden.

  14. Die Situation der Republikaner war eine grundsätzlich andere.

    In den 80er und 90er Jahren ging es dem Land, in der Rückschau betrachtet, gut; für die Position der Republikaner hatten nur wenige Verständnis.

    Heute hat sich der Zeitgeist grundlegend gewandelt, die Idee der „Offenen Gesellschaft“ liefert überall Rückzugsgefechte.

    Die Verfassung, d.h. die tatsächliche Verfasstheit des Landes ist seit 2015 eine andere geworden, es führt kein weg zurück in die alte Bundesrepublik.

  15. Einige hier scheinen sich ja sehr auf die Überwachung zu freuen.

    Echt konservative Wähler werden aber vertrieben, wenn jedem klar wird, welche Rolle Höcke et al. tatsächlich spielen. Die liberalen sind eh schon gegangen.

  16. VERFASSSUNGSSCHUTZ WÄRE gut beraten, sich auf die Nach Merkel-Situation vorzubereiten!
    Denn Merkel wird bald nimmer sein!
    Dann gilt es wieder deutsches Recht zu beachten.

  17. KEINE DISTANZERITIS!!!

    Und für uns alle hier gilt: JEDER und JEDE AN SEINEM, an IHREM PLATZ!!!

    Wir sind nur GEMEINSAM STARK, SOGAR SEHR STARK!

    Wie stark wir sind, das sieht man an dem akuten Nervenflattern der unfähigen und undemokratischen „Elite“, die sich dieses Land zur Beute gemacht haben.

    Wir müssen diese untauglichen Gestalten von den Hebeln der Macht vertreiben, und wir müssen alle uns Deutschen nicht hilfreichen Ausländer wieder zurück in ihre Heimat bringen.

    Zwei Aufgaben, die UNSER ALLER EINIGKEIT gegen Merkel und die Eliten fordert.

  18. Hinter der AfD stehen gut 20% der Bevölkerung, und viele europäische Verbündete. Also lassen sie es ruhig auf eine Beobachtung und ein mögliches Parteiverbot ankommen.

    Ich wäre sehr gespannt, was hier im Land nach einem Verbot los wäre.

    Überhaupt in Erwägung zu ziehen, in irgendeiner Art und Weise zurück zu weichen, ist schon ein Armuts-
    zeugnis.

  19. PI-News

    Das soziale Gewissen der SPD heißt Profit und Gewinnmaximierung .. .
    .
    Die Leute müssen endlich begreifen, dass die SPD ein gewinnorientierter Medienkonzern ist und das Gewinn/Profit vorgeht. 260 Beschäftigte/Schicksale interessiert die SPD nicht. Warum sollte sie das auch?
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    260 Beschäftigte verlieren ihren Arbeitsplatz
    .
    LVZ-Druckerei in Stahmeln soll Ende 2019 geschlossen werden

    .
    Am Montag, 1. Oktober, bestätigte sich, worüber die L-IZ schon am 29. August berichtete: Am Montagabend teilte die Geschäftsführung der LVZ-Druckerei in Stahmeln den Beschäftigten mit, dass der Betrieb zum 31. Dezember 2019 geschlossen wird. Davon sind insgesamt etwa 60 Beschäftigte in der Druckerei und rund 200 in der ausgegliederten Zeitungsweiterverarbeitung betroffen, die ihren Arbeitsplatz verlieren, teilt die Gewerkschaft ver.di mit.
    .
    „Diese einschneidende Entscheidung wurde durch die Eigentümerin der Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft (LVDG) der Madsack Mediengruppe mit Sitz in Hannover getroffen, die vor wenigen Monaten ihr 125-jähriges Bestehen mit großem Pomp gefeiert hat“, kommentiert Michael Kopp, Fachbereichsleiter Medien, Kunst und Industrie, den Vorgang.
    .
    Auch auf die SPD-eigene Medienholding DDVG (Hamburg), die mit 23,1 Prozent am LVZ-Mutterkonzern Madsack beteiligt ist, falle erneut ein schlechtes Licht.
    .
    „Zwar kann sich der Schatzmeister der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands sicher auch in diesem Jahr wieder über die Ausschüttung von einigen Millionen Euro freuen“, meint Kopp
    .
    https://www.l-iz.de/politik/nachrichten/2018/10/LVZ-Druckerei-in-Stahmeln-soll-Ende-2019-geschlossen-werden-236559
    .

    http://www.turi2.de/aktuell/madsack-schliesst-druckerei-in-leipzig-ende-2019/

  20. Bin Unternehmer (10 Mitarbeiter) und trotz vieler Gegenargumente Mitglied in der AFD geworden. Die Prüfung der Eignung war aus meiner Sicht hervorragend. 16 weitere Antragsteller waren an diesem Abend vor Ort und 3 sehr kompetente Leute der AFD. Die schauen ganz genau wer Mitglied wird und sind besonders skeptisch bei ehemaligen Mitgliedern der anderen Volksver……….
    ps
    Es waren wirklich nur angenheme gebildete Menschen vor Ort, die unisono erklärten, diese Zustände nicht hinnehmen zu wollen ohne maximal möglichen Wiederstand zu leisten.

  21. Jetzt ma Butter bei die Fische:

    Was glauben die, wird wohl passieren, wenn die AfD verboten würde? Dann gehen alle artig nach Hause, einfach so?
    Pfff, was für Naivlinge! Alter, dann explodiert hier das Gebräu, und zwar zigmal so laut!!!
    Angesichts dieser Dummheit erkennt man, wie tatsächlich dumm – D-U-M-M – und nicht ideologisch die sind. Die machen das echt aus purer Dummheit, da steckt nirgends Kalkül dahinter. Bleede sindse, bleede, bekloppt wie ein Schnitzel: Von beiden Seiten! NICHTS aus der Vergangenheit gelernt.

    Nach dem Verbot gäbe es kein Halten mehr, dann gibt es Krach und wirkliche Extremisten werden einen massiven Zulauf bekommen, dann wird das passieren, vor dem sie sich fürchten. Wie kann man nur so grenzenlos bescheuert sein?!

  22. Seitdem ich weiß, dass der VS meint, dass Ethnopluralismus zur Naziideologie gehört und deshalb Leute, die Ethnopluralismus propagieren, Nazis („neue Rechte“) wären, seitdem weiß ich, dass der VS eine menschenverachtende Ideologie („Multikulturalität“) unterstützt und den legitimen Kampf eines Volkes gegen seine Auslösung als Volk kriminalisiert. Der VS schützt also nicht die Verfassung, sondern arbeitet parteilich wie der NKWD in den 30er Jahren: Das Ausschalten von politischen Gegnern der heutigen Antivolksfront von CDUCSUSPDFDPGrüneLinke. O. K. einen Unterschied gibt es noch: Noch gibts keine GULAGS.

  23. Im Grunde genommen ist es eine demokratische Schande, dass aufgrund der permanenten politischen und medialen Hetze gegen die AfD überhaupt eine Dikussion zur Beobachtung derselben durch den Verfassungsschutz in Deutschland geführt wird. Dies bedeutet, dass ca. 10 Millionen Sympathisanten bzw.Wähler einer demokratischen Partei in den Verruf geraten, Verfassungsfeinde dieses Landes zu sein.Die wahren Feinde der Verfassung wollen mit dieser schmutzigen Kampagne nur von den selbst begangenen und sich täglich wiederholenden Verfassungsbrüchen, z.B. bei der illegalen Einwanderung, ablenken.
    Die AfD hat mittlerweile einen so starken Rückhalt in der Bevölkerung, dass sie sich diese Kampagne nicht bieten lassen muss. Zehn Millionen Wähler und Sympathisanten wollen nicht als Verfassungsfeinde abgestempelt werden.

  24. Merkel hat keine andere Wahl, als die AfD zu verbieten (meine Meinung)! Ansonsten müsste sie ja ihrem eigenen Untergang stillschweigend zusehen. Und dass sie in der Beseitigung ihrer Gegner nicht zimperlich ist, hat sie ja zur Genüge bewiesen. Außerdem erfüllt ja die AfD bereits die Kriterien für ein Verbot:

    Steigende Prozentzahlen deuten auf einen geplanten Umsturzversuch
    Einfache Herzinfarkte als Anlass für Hetzjagden und Zusammenrottungen zeugen von Skrupellosigkeit
    Kritik an den „Guten“ ist eindeutig Volkverhetzung

    Auf geht´s Buam!

  25. Ich denke auch: Das Establishment fährt seit Jahren eine Diffamierungskampagne gegen die AfD. Das begann schon mit Lucke mit seinem „entartet“. Diese Dauer-Diffamierung hat sich abgenutzt.
    Wichtig ist, was die AfD real tut oder nicht tut. Hier sollte sie sich keine Blöße geben.
    Ansonsten hat sich selbst in der breiten Mitte rumgesprochen, dass etliche der Meldungen aus den Mainstream-Medien Fake-News sind.

  26. @Gutgelaunte Bestie 4. Oktober 2018 at 14:47
    Naja. Die Republikaner wurden auch deshalb stark, weil es Anfang der 1990iger bereits eine Asylwelle gab.
    Nur damals hatten die Politiker noch Angst vor dem Volk. Sie haben das Asylrecht im GG geändert (sichere Drittstaaten) und die Asylantenzahlen fielen rasant. Danach war das Volk wieder zufrieden.
    Heute wollen es die Politiker (samt Anhang) wissen: Sie wollen dem Volk zeigen, dass sie hier das Sagen haben. Und sie gehen eben nicht auf den Willen des Volkes ein.

  27. Merkels Asylanten/Ausländer-Bestien rauben und töten weiter..
    .
    Merkel hat sich an jeder tat und jedem Mord mitschuldig gemacht.
    .
    AfD übernehmen sie!
    AfD übernehmen sie!
    AfD übernehmen sie!
    .
    +++++++++++++++++++++++++++++++
    .
    Zeugenaufruf
    .
    Räuber stechen auf 22-Jährigen in Wandsbek ein

    .
    Nachdem das Opfer sich geweigert hatte seine Wertsachen herauszugeben, traten die Täter auf ihn ein. Einer zog zudem ein Messer.
    .
    Hamburg. Die Polizei fandet nach zwei Männern, die einen 22 Jahre alten Mann schwer verletzt und ausgeraubt haben. Laut den Ermittlern stellten sich die Räuber ihrem Opfer im Tunnel des U-Bahnhofs Wandsbek-Gartenstadt am Pregelweg in den Weg und verlangten seine Wertsachen. Als sich der junge Mann weigerte, traten die unbekannten Männer zunächst auf ihn ein, einer zog zudem ein Messer. Damit stach er dem 22-Jährigen in den Bauch. Mit der Sporttasche des Opfers flüchteten die beiden Täter anschließen aus dem Tunnel.
    .
    Die Gesuchten sind etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß, haben ein südländisches Aussehen und kurze schwarze Haare.
    .
    https://www.abendblatt.de/nachrichten/article215449069/Raeuber-stechen-auf-auf-22-Jaehrigen-in-Wandsbek-ein.html
    .
    Wozu eigentlich einen Zeugenaufruf?
    .
    Wir alle wissen doch, das diese ausländischen Bestien keine echten Strafen bekommen.

  28. Nach Leichenfund: 25 Polizisten durchkämmen Hagenschieß-Wald erneut

    Am Donnerstag ab 14 Uhr wird die Leiche obduziert, die Ermittler erwarten noch im Laufe des Tages Ergebnisse. Nach ersten Erkenntnissen geht die Kriminalpolizei davon aus, dass es sich bei dem Leichnam um den seit gut einem Monat vermissten Simon Paulus aus Gräfenhausen handelt. Aber erst ein DNA-Abgleich bringt einhundertprozentige Gewissheit. Auch die Todesursache ist noch nicht bekannt.

    Körperliche Merkmale wiesen darauf hin, dass es der 50-jährige Büchsenmacher, Sportschütze und Jäger ist, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Paulus hatte unter anderem ein Kreuz auf den Unterarm tätowiert und eine markante Hautverfärbung auf dem Rücken.

    Von den rund 30 Waffen, die zusammen mit Paulus verschwunden sind, fehlt weiter jede Spur.

    https://www.pz-news.de/region_artikel,-Nach-Leichenfund-25-Polizisten-durchkaemmen-HagenschiessWald-erneut-_arid,1254890.html

  29. Diese „Prüfung“ wird ein Eigentor werden.

    Erst mal werden sie nichts finden, was irgendwie relevant wäre.
    Aber noch viel stärker wird die Wirkung auf die Bürger in Sachsen, Thüringen und Brandenburg sein, wo die einzigen Landtagswahlen (neben der Europawahl) nächstes Jahr stattfinden werden.
    Schon jetzt sind sie dort zurecht gereizt, ständig unter Naziverdacht gestellt zu werden, nur weil sie sich gegen die Massenflutung mit Leuten aus aller Welt wehren. Wenn dann noch eine Art „Bundes-Stasi“ die einzige Partei zwecks Bekämpfung „beobachten“ soll, wird das noch mehr Bürger zur AfD überlaufen lassen.
    Als Ergebnis ist die AfD dann vielleicht überall stärkste Partei und stört die Kreise der Blockparteien erheblich.

  30. OT

    „Buntes Kopftuch und Bunter Rock“…… Das sieht nach meinem Karnevalskostüm aus, das ich als Kind trug.

    Ich ging als Zigeunerin.

    .
    „Bad Neuenahr-Ahrweiler

    Trio verprügelt Mitarbeiter des Roten Kreuzes

    Brutaler Angriff auf einen Mitarbeiter des Deutschen Roten Kreuzes (DRK)! Montag gegen elf Uhr war der Mann dabei, den auf dem Pius-Parkplatz aufgestellten Altkleider-Container zu leeren……
    Sie verpassten ihm Faustschläge und stießen seinen Kopf gegen den Metallcontainer.
    Dann hielten die beiden Männer des Trios den DRK-Mitarbeiter fest – damit die Mittäterin ihm mit ihren langen Fingernägeln das Gesicht zerkratzen konnte!“

    https://www.focus.de/regional/rheinland-pfalz/bad-neuenahr-ahrweiler-unfassbare-tat-in-bad-neuenahr-ahrweiler-trio-verpruegelt-mitarbeiter-des-roten-kreuzes_id_9704016.html

  31. Vielleicht sollte sie dem Wähler erklären welche Aufgabe diese Behörde hat und an belegbaren Fakten nachweisen wer die wahren Verfassungsfeinde sind. Die meisten Wähler haben nämlich keine bis wenig politisch Grundwissen. Die etablierten Parteien torpedieren das Grundgesetz nämlich bei jeder der sich bietenden Gelegenheit. 😉

  32. Einige Bürger würde eine Beobachtung wohl abschrecken, aber: 2018 ist nicht 1992!
    Der Widerstand von heute ist größer und viel breiter gestreut. Dank Internet ist die AfD nicht mehr zwingend auf die Staatsmedien angewiesen. Immer mehr Bürger sind sich ihrer Situation bewusst, auch wenn sie sich noch zieren die notwendigen Schlussfolgerungen daraus zu ziehen.
    Habt Mut!

  33. Wie das Ergebnis dieser Diskussion aussehen wird, ist gerade nach der erzwungenen Ablösung von Hans-Georg Maaßen völlig offen.

    Tja, das wäre so, wenn unsere Regierung eine demokratische Regierung wäre, dann könnte man „Im Zweifel für den Angeklagten“ mutmassen.

    Nachdem aber sowohl führende wie auch nichtführende Einheitskoalitionspolitiker in der letzten Zeit ihre ureigenste Definitione von „Demokratie“ verlautbart haben, nämlich „Demokratie ist es nur dann, wenn WIR herrschen und Volk, Land, Staat und Gesellschaft EUropäisieren, internationalisieren, entsolidarisieren, ausverkaufen, umverteilen, verschenken, enteignen, benutzen, entsorgen und multiethnisieren dürfen, wie WIR wollen“, muss man im Gegenteil davon ausgehen, dass Maassens Nachfolger ein williger Knecht der Einheitskoalition von Brüssels Gnaden sein wird, der – natürlich – die AfD mit einer im Schritt engen Hose Freuden beobachten lassen wird.

  34. Ich halte die AfD für fähig, im Vorfeld die entsprechenden Vorkehrungen zu treffen. Dafür hat die Partei zu viele hochkarätige Leute, um sich von den untergehenden Verliererparteien ins Bockshorn jagen zu lassen.
    Ein ganz wichtiger Unterschied zu den REP wurde nicht ángesprochen: die REP waren, bis auf die ersten paar Jahre, nur in Ba-Wü. im Landtag. Die AfD wird in 4 Wochen in 16 Landesparlamenten sitzen.

  35. Freya- 4. Oktober 2018 at 15:28

    Ich gehe schwer davon aus, dass sich diese dreissig geraubmordeten verschwundenen Waffen nicht im Besitz der „Revolution Chemnitz“ befinden, sondern eher in den schon länger blutversifften Händen eingeflüchteter „Revolutionsgarden Allah-Ballahs“ gelandet sind.

  36. lindner stößt daweil die komplette abschaffung des diesel europaweit an

    denn er verlange eine „europäische lösung“

    das führt dann dazu das die diesel abschaffung in der EU in dem ort brüssel beschlossen wird

    und ganz europa die abschaffung des diesels zu respektieren hat weil es ja einen EU superstaat gibt noch ein spar sterne für die eu flagge ******************

  37. Artikel 22 GG ist da eigentlich ziemlich eindeutig:
    „Parteien, die nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgehen, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind verfassungswidrig.“
    Demzufolge gehören Parteien dessen Anhänger Deutschland verrecke skandieren und dies durch ihr politsches Handel auch umsetzen wollen beobachtet und verboten. Also: CDU/SPD und Grüne, Linke. 🙂

  38. Am 3. Juni 1994 brachte die JUNGE FREIHEIT Nr. 23/94 einen Artikel, der auf diese Methoden hinwies.
    Unter 4. Flankierende Maßnahmen stand zu lesen:

    – Die Innenminister von Bund und Ländern sind dafür zuständig, die Verfassungsschutzämter im Kampf gegen rechte Konkurrenz einzusetzen.
    – Die 16 Innenminister teilen in zeitlicher Absprache der Presse mit, daß die RFP überwacht wird. Verschüchtert Mitglieder und Sympathisanten, sehr wichtig!
    – Drei Wochen vor jeder Wahl hat der Verfassungsschutz „schwerwiegende Erkenntnisse“ zu melden. Schlagzeile: „RFP verfassungsfeindlich?“
    – Eine Woche vor der Wahl in Bayern und zum Bundestag muß von Presse und Fernsehen – in das Bewußtsein der Wähler die Frage eingespeist werden: „RFP bald verboten?“

    Den vollständigen Text siehe unter Fischelner.
    http://www.pi-news.net/bystron-ueberreicht-vaclav-klaus-afd-memorandum/

  39. Wo bitteschön gibt es die „Rechtsaußen-Fraktion“ in der AfD ? Woran würde man sie erkennen ?

    Nachdem sich Petry für den verkorksten Rechtsverdreher aus NRW hingelegt hat, sind ihr offenbar letzte Reste ohnehin überschaubaren, politischen Verstandes abhanden gekommen. Einzig und allein ihr pathologischer EGO-Trip und nicht der eingebildete „Rechtsschwenk“ der AfD hat zum Zerwürfnis mit bekanntem Ausgang geführt.

    Daß die beispiellose Masseninvasion in unser Land eine härtere Gangart der Partei erfordert, als es bei dem den Gründungsimpuls liefernden Thema EU- und EURO-Politik der Fall war, versteht sich von selbst.

    Auch die dämlichen Verbalausfälle von Poggenburg, Höcke aber auch Gauland waren zwar abträglich, begründeten aber nicht den gern herbeigeredeten INHALTLICHEN (und der allein ist maßgeblich), schon zitierten „Rechtsschwenk“!

    Und eine Änderung der wesentlichen Aussagen des Partekprogramms, welche die mittlerweile abgenutzten Vorwürfe erhärten könnten, hat schon gar nicht gegeben !

  40. Die AfD wird an der inszenierten Demokratie gemessen- und gemessen werden.

    Das ist die eigentliche Falle.

    Was also tun?

    Tja…!

  41. BFCOM:
    „Die AfD ist so „rechtsradikal“ wie die CDU vor 18 Jahren!“

    Programmatisch vielleicht.
    Die AfD hat aber mit Sicherheit mehr echte Nazis in ihren Reihen als die CSU früher.
    Schauen Sie sich doch mal die miesen Wahlergebnisse von NPD und DVU etc. an.
    Was glauben Sie, wo die alle sind?
    Das ist das Problem der AfD aus dem sie so schnell auch nicht rauskommt.
    Würde sich die AfD deutlich von Nazis distanzieren, würde das hier auf den Kommentarseiten sicherlich von Etlichen mit „Volksverräter“ und „Weicheier“ kommentiert. 😉

  42. Ich habs hier schon zigmal geschrieben, der einzige Grund wieso die Reps untergegangen sind war ihre Distanzierung von rechts aufgrund der VS-Keule! Also genau andersrum wie es Schwachköpfe (oder VS-Hansel) innerhalb der AfD behaupten.

  43. Die tatsächliche Regierung Deutschlands heißt „Besatzungsmacht und BND/BFV“.

    Maaßen hat in dieser Hinsicht mit dem Zaunpfahl gewunken. Unsere Regierung hatte nie wirklich etwas zu melden und wird es auch nie, das sieht man an deren Beliebigkeit, Verlogenheit und Naivität. Etwaige Versuche von Regierungsdarstellern, disziplinarische Aktivitäten gegen richtige Beamte zu starten (wie etwa Herrn Maaßen vom Besatzungsschutzamt), gehen mittelfristig stets verlässlich nach hinten los.

    Die AFD sollte der Besatzungsmacht vorsichtshalber regelmäßig die absolute Treue schwören und den Schwur auch ernsthaft praktizieren. Die momentanen Iran-Anbandelungen unserer derzeitigen Regierungsdarsteller sind z. B. eine von vielen guten Gelegenheiten dazu.

    Anders gesagt: Wenn die deutsche Stasi mich „beobachtet“, dann werde ich ständig von Unsichtbaren zur Sau niedergepöbelt. Wenn die Besatzungsmacht das mitbekommt und entscheidet, mir zu helfen, dann bekomme ich vorübergehend übersinnliche Fähigkeiten (NSA/CIA sind technisch 20 Jahre voraus), z. B. höre ich dann die Gedanken der Stasi-Observatoren mit 4 Sekunden Vorsprung, dann kann ich fragen in den Raum stellen und die Antwort kommt im Gedankengesäusel, damit und mit anderen Tricks kann man die SPD-Observatoren ordentlich zurück verblöden.

  44. Ich bin mir ziemlich sicher: Der Point of no return ist mit dem widerwärtigen Verhalten des Merkelsystems längst erreicht, sprich: Wie wollen diese Abziehbilder von Neostasi-Tschekisten denn die Zahnpasta wieder in die Tube zurückdrücken, so, wie die Folglinge der Monsterkuh schon auf selbiger ‚rumgetrampelt sind!

  45. @ BfV-Snowden 4. Oktober 2018 at 16:49
    Die tatsächliche Regierung Deutschlands heißt „Besatzungsmacht und BND/BFV“.

    Wenn es denn so wäre, hätte es 2015 niemals gegeben.

    Im Gegenteil BND Schindler wurde damals nach Kritik an der Sonnenkönigin gefeuert!

  46. Links wird vom Verfassungsschutz umfassend beobachtet. Das stört niemanden von Presse oder Fernsehen, der Linkspartei ein umfassendes Gehör zu geben. Die diversen Gruppen bei den üblichen „Gegendemos“ setzen sich zusammen aus Hardcore-Linken, über die es im Verfassungsschutzbericht ausführliche Informationen gibt, und diesen Demos schließen sich für gewöhnlich Grüne und Leute aus der SPD an. Niemanden kümmerts, niemand erwähnt das, man tut, als gäbe es keinen Linksextremismus, dabei beherrscht er die Straße und die öffentliche Meinung. Das ist kaum jemanden von den „Normalbürgern“ bewußt.

    Die AfD darf keine Angst vor dem Verfassungsschutz haben. Wenn man etwas erreichen will, dann kann man das nur ohne Angst und ohne daß man sich erpressen läßt.

    Meiner Meinung nach ist die AfD schon so stark, daß eine „Beobachtung“ (was für ein lächerliches Wort, jedermann kann doch die AfD beobachten, und je mehr es tun, desto besser, dazu braucht man nicht den Verfassungsschutz als Steigbügelhalter der Altparteien) eher der AfD nützt.

  47. ich würd gern mal wissen wieviele ex-cdu/csu und fdp/spd mitglieder die afd hat ?

    das dürften eine ganze menge sein

    der bekannte ist wohl alexander gauland

    wurden die überwacht ?
    wenn nein, dann ist es unfair die afd zu überwachen

  48. Welche „Verfassung“ soll denn der VS schützen? Wir haben doch nur das provisorische Grundgesetz.

  49. D Mark 4. Oktober 2018 at 16:47

    „Ich habs hier schon zigmal geschrieben, der einzige Grund wieso die Reps untergegangen sind war ihre Distanzierung von rechts aufgrund der VS-Keule! Also genau andersrum wie es Schwachköpfe (oder VS-Hansel) innerhalb der AfD behaupten.“

    Behauptet wird im Wahlkampf immer viel, wenn es für jene Bürgerlichkonservative um die Worscht geht.

    Ein unbedarfter Zinnsoldat beschreibt diese Situationskomik eigentlich ziemlich präzise:

    „Parteien, die nach ihren Zielen oder nach dem Verhalten ihrer Anhänger darauf ausgehen, die freiheitliche demokratische Grundordnung zu beeinträchtigen oder zu beseitigen oder den Bestand der Bundesrepublik Deutschland zu gefährden, sind verfassungswidrig.“

    Die daraus resultierende Schlußfolgerung jenes Soldaten möchte ich nicht nochmals in die Runde werfen – weil nicht logisch zu Ende gedacht.

    Hachherrje – Ich glaube die staatlich verordnete Melancholie will wieder Besitz von mir ergreifen…

    🙂

  50. P.S. Eine echte Verfassung muss vom Souverän abgesegnet werden. Und das sin WIR!

  51. Es muss m.E. nun darum gehen, den Spieß einfach umzudrehen und schon im Vorhinein die Altparteien entlarven, indem schon jetzt veröffentlicht wird, was diese Altparteien vor haben ! Es muss immer wieder ab sofort kommuniziert werden, dass die AfD durch die Altparteien mit Hilfe des Verfassungschutzes, diskreditiert werden soll um Ihre eigenen Machtansprüche zu befriedigen ! Dieses undemokratische, ja diktatorische Gebahren einer Machtelite muss schon jetzt auch im Bundestag immer wieder angesprochen werden ! Die Meinungshoheit sollte in der Bevölkerung durch diese Aufklärung über diese Altparteien impliziert werden um Sie dadurch in die Devensive zu drängen ! Ich denke, in solch einem Fall würden es diese Partrien es sich zwei mal überlegen, ob Sie dann die AfD überwachen lassen ! Offensive ist daher JETZT angesagt !

  52. Bei Spiegel Online gibt es gerade (ziemlich weit unten) einen interessanten Artikel zum Thema Republikaner / Franz Schönhuber!

  53. Die Verantwortlichen wissen alle, das es niemals zu einem Verbotsantrag reichen wird,
    allerdings kann man immer behaupten,die AfD stehe unter Beobachtung, so wird aus einer
    Halbwahrheit,mal wieder eine Realität gebastelt,die nur aus Lügen besteht und in den
    GEZ gemästeten Zwangsgebührensender und der Lügenpresse,für Aufsehen sorgen soll.
    Man versucht nun,nachdem nichts anderes gefruchtet hat,die AfD auf diese Weise umwählbar zu
    machen.
    Man sollte sich allerdings mal die Grünen Khmer,die SPD und die Linken anschauen,die
    sind alle mit der Antifa,auf irgendeine Weise verbandelt und bedürfen eher eine Verfassungsschutz
    Beobachtung,als die AfD.
    Man braucht sich nur anzuschauen, wie die „Rote Zora“ in Hamburg finanziert wird, das geschieht,durch
    SPD nahe Institutionen!

  54. Wenn die vielen Deutschen nicht so feige wären in der anonymen Wahlkabine das Kreuz an der richtigen Stelle zu setzen, hätten wir viele Probleme nicht.

  55. „VVS“ in D!!! Ohne Kopf, z.Zt.- Maaßen ist ja ausgeschaltet. Hab‘ mal im net. recherchiert.
    Die „KPD“, „Linke“, „DVU“ und sogar die „Grünen“ u.v.a. wurden und werden „beobachtet“.
    Hm, UND WAS bedeutet das nun, für die betroffenen (gewählten!) Parteien in D?
    So lange „beobachten“, bis man jemanden strafrechtlich zu packen kriegt (kriegen könnte!)?
    Nee! Anders geht das!:
    Durch diesen Geheimdienst werden Nachrichten und Meldungen über den „direkten Draht“ an „Medienvertreter“ und den dt. „Presserat“ zeitnah an diese weitergereicht.
    (Erkennt man gut an den in der letzten Zeit in „die Presse“ geratenen fake- News zu Chemnitz, Kandel, Cottbus, Freiberg, usw. oder auch am „Verbot“, Details über die Herkunft von Straftätern anzugeben)
    Damit das gut funktioniert bedient man sich des Fernsehens, des Radios und Zeitungen.
    Warum?
    Weil die meiste Wählerschaft in D jenseits der 50 ist, über kein Internet verfügt oder damit nicht umgehen kann. Jüngere Menschen, welche full- Time- Jobs haben sind meist so ausgepowert, das nur noch Glotze hilft. Ist so.
    Sehr junge Menschen ohne Lebenserfahrung, weg vom Elternhaus- z.B. Studenten, haben sich bestens vernetzt. Ist ja bekannt. Nord- Westdeutsche sind in das Links- Grün- Rot versiffte Leben hineingeboren worden und kennen nix anderes als ihr einseitiges, kritikloses Dasein um immer und gegen alles zu sein.
    Krawall und Party, und sei‘ es im „Dunkel- Osten“- s. Chemnitz- ist doch soooo geil ….
    Gern auch gegen Bezahlung und kostenlosen Transport.
    Wundert Ihr Euch noch?
    Shalom!

  56. …und die CSU
    lässt sich
    von den Grünen
    f….n.
    sh Compact
    für Geld tun
    die Schlampen alles.
    lest mal juergenfritz.com
    über die Veränderung
    der Gesellschschaft
    nach links hin.

  57. Die Verfassungsfeinde rufen: „Haltet den Verfassungsfeind!“
    Gibt es wirklich noch Leute, die auf den uralten Trick hereinfallen?

  58. Bei der Beobachtung der AfD, gibt sich der VS der absoluten Lächerlichkeit preis. So einen Verein der nach der Pfeife von Linkskranken tanzt kann kein intelligenter Mensch mehr für ernst nehmen.

  59. Patrick B., 04.10. 14:33

    Stimmenauszählung beobachten !

    Das ist mit das Wichtigste überhaupt. Seit 2013 wohne ich jeder Auszählung in meinem Wahllokal bei und beobachte die Stimmenauszählung bis zum Ende.

  60. schinkenbraten, 04.10. 16:57

    …jedermann kann doch die AfD beobachten…

    Das habe ich im Frühjahr 2013 auch gemacht und bin spontan Mitglied geworden! So wird ein Schuh daraus.

  61. Vollste Zustimmung zu diesem Artikel!
    Auf keinen Fall darf sich die AfD von der Seele (Höcke) der Partei trennen. Die AfD muss sich gegen die Falschbeschuldigungen und Verleumdungen vehement wehren. In Deutschland ist zu viel passiert. Wenn die AfD weggebissen würde, dann entstünde eine neue Partei, gegen diese die AfD wahrscheinlich ein Kindergarten wäre.

  62. Zuri Ariel 4. Oktober 2018 at 17:37

    „Wundert Ihr Euch noch?“

    Wir, die Deutschen, wundern uns schon lange nicht mehr. Also weit gefehlt, werter Sandmann Ariel.

    WIR brauchen keine Beführworter aus dem ohnehin schon politisierten Ausland – was WIR brauchen ist eine einheimische Identität, die Sie ja unserer Jugend abzusprechen geneigt sind.
    Wer berechtigt Sie eigentlich dazu, als Mittelsmann, für mein Land zu argumentieren?
    Das geht Sie ebensowenig etwas an, wie mich Ihre Belange nämlich nicht tangieren dürften. Nicht wahr?

    Übrigens:

    Unsere Jugend weiß schon Bescheid. Bitte unterlassen Sie Ihre *höchstwahrscheinlich* wohlgemeinten Ratschläge und kümmern Sie sich gefälligst um die Baustellen in Ihrem EIGENEN *gelobten* Land.

    In meiner Heimat ist der Wald zu Hause – lassen Sie Ihr Streugut deshalb dort, wo es hingehört:

    In die Wüste.

  63. guhvieh 4. Oktober 2018 at 14:16; Die Anzahl der Beamten, die Mitglied der AfD sind, dürfte recht überschaubar sein. Auch unter Beamten gilt immer noch das Wahlgeheimnis.

    Heute früh, beim ARD-Morgengrauen. Man glaubt es nicht, aber die haben doch tatsächlich, wenigstens wenn mans mit der sonstigen Hetze vergleicht, Werbung für die AfD gemacht. In Landshut bzw halb NdB war die bei der BTW ja recht gut aufgestellt. Der BGM von Mauth erzählt, er will die AfD-Wähler für die CSU zurückgewinnen. Guter Witz, wo sich die Situation von vor nem Jahr mittlerweile noch deutlich verschlimmert hat. Viel eher, als die CSU zu alter Stärke findet, wird die mit der AfD den Platz tauschen.
    Die dortige Kandidatin Ebner-Steiner wimre, sagte die CSU macht alles richtig, die hilft uns massiv bei der Wahl.

  64. NieWieder, 04.10. 15:20

    Wichtig ist, was die AfD real tut oder nicht tut. Hier sollte sie sich keine Blöße geben.

    Was meinen Sie denn damit und in Bezug auf was sollte sich die AfD keine Blöße geben?

  65. Und natürlich sind alle LINKEN und sonstige Deutschlandfeinde für eine Beobachtung der AfD durch den VS !!! Habt ihr gedacht die geben kurz vor dem Sieg freiwillig auf und werden Demokraten ???

  66. Moin, bin neu hier und lese schon lange diesen Block, was auch immer. Es lohnt nicht zu diskutieren, seinen Frust abzulassen und was geändert werden sollte. Es wird sich ändern, auf die eine oder andere Art, mehr oder weniger friedvoll. Es wird mit Sicherheit keine friedvolle DDR01-Lösunng geben. Dieser Zenit ist überschritten und die AFD ist eine Möglichkeit, aber bei fast 70 Jahren der Indoktrination des Westens auf seine Herde keine Lösung. Ich weis, Umfragen sind fragwürdig, doch einfach die Einführung Wahlergebnisse zu akzeptieren! Wer denkt denn noch, es ist Wahr, nur Gläubige … In dieser Gesellschaft werden wir mehr manipuliert als zur realen DDR-Zeit! Wisset und glaubt nicht, bestes Beispiel, Dieselaffäre! In BÜROS UND AN ARBEITSPLÄTZEN SIN 900 MG/CM(CM=Kubikmeter) erlaubt und in Städten nur 40 mg/cm! Wählt die Grünen! Es gab noch nie so saubere Luft, Gewässer und was auch immer in Deutschland, doch laßt Euch weiter verarschen. Der „Deutsche Diesel ist der sauberste DerWelt“ und wir brauchen 50 Hertz, um das Stromnetz stabil zu halten! Folgt den Grünen und wir leben wieder in Baumhäusern und jagen wieder mit Pfeil und Bogen.
    Das war nun genug und mein Frust! Ich hoffe trotz allem, es läuft friedlich ab …
    https://querdenkerforum.de/forum/showthread.php?tid=1072

  67. @ wiesengrund 4. Oktober 2018 at 15:19

    Seitdem ich weiß, dass der VS meint, dass Ethnopluralismus zur Naziideologie gehört und deshalb Leute, die Ethnopluralismus propagieren, Nazis („neue Rechte“) wären, seitdem weiß ich, dass der VS eine menschenverachtende Ideologie („Multikulturalität“) unterstützt und den legitimen Kampf eines Volkes gegen seine Auslösung als Volk kriminalisiert.

    Die Nationalsozialisten haben, allen Beschwörungen „Deutschlands“ zum Trotz, nicht völkisch, sondern stets rassisch argumentiert. Ihre Agenda galt nicht der Erhaltung der Völker Europas, sondern war darauf ausgelegt, einen europäischen Einheitsstaat unter ihrer, d. h. der Führung der „nordischen Rasse“ zu etablieren. Insofern dürften sich die Multikulturalisten, d. h. die Vertreter einer zwar aus Vermischung entstandenen, jedoch einheitlichen „Rasse“, wesentlich näher an derselben befinden, als ihnen jemals lieb sein könnte. Die von ihnen beworbene „Vielfalt“ ist jedenfalls keine.

  68. jofouche, 04.10. 21:26

    In BÜROS UND AN ARBEITSPLÄTZEN SIN 900 MG/CM(CM=Kubikmeter) erlaubt und in Städten nur 40 mg/cm!

    Ich darf kurz richtigstellen bzw. ergänzen: Es sind 950 Mikrogramm (µg) am Arbeitsplatz während der ganzen Tagesarbeitszeit (!) und 40 µg im Straßenverkehr, bevorzugt gemessen an Verkehrs-Hotspots wie z.B. am Neckartor in Stuttgart usw. Ganz große Verarxxx der Bürger.

  69. Die AfD muss in der Tat lieber das Stöckchen zerbeißen, dass ihr die Bunte Junta hinhält, statt darüber zu springen.

  70. Verfassungsschutz und Parteiverbot sind die letzten Karten, die das Parteienkartell (Merkel-Clique und Linksparteien) ziehen werden. Im Fußball gibt es auch Spielregeln aber keine Regeln dafür, wann einem der Gegenspieler die Beine wegsäbelt. Folglich kann man es auch nicht vermeiden besonders dann wenn man gegen Foul und Tretermannschaften antritt, die mit taktischen Fouls und Schwalben anfangen und dann richtig zutreten. Problem: in der Politik gibt es keinen Elfmeter und keinen Schiedsrichter hier hilft nur gehörig zurücktreten.

Comments are closed.