Print Friendly, PDF & Email

Von PETER BARTELS | “Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde” … Wer wirklich geglaubt hat, dass es damit  angefangen hat, irrt gewaltig. In Wahrheit fängt alles immer erst an, wenn der Journalist an der Schreibmaschine sitzt. Oder am Laptop. Erst dann wird die wahre Welt erschaffen. Das Klima, das Rad und die Bayern …

Selten hat sich ein ganzer Berufsstand so enlarvt, wie jetzt die Journaille beim FC Bayern: Weil eine frühere „Rummelfliege“, ein noch früherer „Flügelflitzer“ plötzlich zurück bellten, riefen die sakrosankten Schreiber zum Heiligen Krieg auf: Im Namen der “Pressefreiheit”. Einer Freiheit, die sie vor spätestens (!) drei Jahren auf dem Altar ihrer vergotteten Mutter Merkel opferten, jubelnd in die babylonische Gefangenschaft gingen: “Wir haben verstanden, Änschela … Arabien, Afrika, Asien: Wir alle müssen “Nachbarn” werden. Mach hoch die Tür, die Raute mach weit. Sogar ein vergreister “Postbote” schleimte huldigend: “Ich mag sie …”

Inzwischen sind sie alle auf der Schleimspur ins Rutschen gekommen. Unaufhaltsam. Und die Millionen Leser, die sie vertrieben haben, kommen nicht mehr zurück … Und die letzten laufen immer schneller …  Und jetzt ist Heulen und Zähneklappern allüberall: Mein Haus, meine Frau, mein Auto … Da fallen die Bayern wie Manna vom Himmel: Genau die richtige Blendgranate für die taufrischen, rabenschwarzen IVW-Zahlen vom 3. Quartal, die in Wahrheit rot bis tot sind; die Auflagen stürzen schneller ein, als die Neubauten der Schnulzen von einst …

Haben nicht die Sepperl-Depperl – gefühlt und beneidet – 1000 Mal gewonnen? Jetzt haben sie schon ein paar Mal hintereinander verloren. Alarm im Sperrbezirk. Die hungrige Meute, witterte fette Beute… Die Schleppe war schnell gelegt. Der erste Beagle machte Wuff, dann Jaul, Standlaut: Heiliger FC Bayern, was ist da los mit der Mannschaft? WER schießt keine Tore mehr? WER lässt immer öfter welche rein? WANN kippt der Trainer?  Weil er zu viel trainieren lässt? Oder zu wenig? Pennt das Präsidium? Mäkelt der Manager? Wer, wie, was – alles egal, Hauptsache Schlagzeilen. Natürlich immer in Sorge um die Bayern!! Die von der Journaille zwar nie einer wirklich liebte. Aber da waren die Schalen, die Preise und Pokale. Und die 80.000 Fans im Stadion. Jetzt die Weißwurscht. Patrona Bavariae! Man wird doch wohl noch fragen … was sagen dürfen …

Und dann kamen die Vorstands-Bayern. Genauso eitel, so selbstgefällig wie die “Presse mit der großen Fresse”. Die Heiligen gingen auf die Scheinheiligen los. Uli Hoeneß, Kalle Rummenigge, Nickesel Hasan Salihamidzic: Wir haben fertig mit Schnauze halten. Und so stürzten sich die Bayern-Bosse in dieselbe Gosse: “Scheißdreck” … “Altherrenfußball” … “Manuel Neuer, Bernart, Tolisso, Sancho”… “Sky-Schlaumeier” …“Trio Infernale der N-TV-Ahnungslosen” … Was erlauben … BILD, BamS, Sport-BILD? Und dieser ewige Schleichfuß Olaf Thon in der WAZ? Der noch ewigere Besserwisser Lothar Matthäus auf SKY? Der allerewigste Nachtreter Stefan Effenberg auf „Sport 1“? Der Watzmann kreißt und gebiert ein volles Haus …

Jetzt wurde die 4. Gewalt gewalttätig. BILD, der größte Verlierer (gestern fünf Mio., heute unter einer Mio.) der deutschen Presse-Geschichte, fledderte wie immer zuerst die „Leiche“. Embedded-Chef Julian Reichelt (38) twitterte jenseits aller Moral: „Schalten wir nun nach München, wo zwei vorbestrafte Steuerhinterzieher anständiges Verhalten erklären.“ Und schon mal unterwegs mit dem „Unternehmen Bavaria“ ließ er gleich alle Sirenen zum Volkssturm heulen.

Die SÜDDEUTSCHE Alpenpravda: „Der FC Bayern ist ein großer Club …aber … an diesem Freitag ist die Würde dieses Klubs in jedem Fall antastbar gewesen.“ … Der kicker.de: „Der sonst so souveräne Rekordmeister ist verletzlich und dünnhäutig geworden.“… Spiegel Online: „das war nicht mehr die alte Abteilung Attacke. Das war … Schießen mit Schrot, ungezielt, gestreut in alle Richtungen.“ Die faz.net: „Ja, Siegertypen können auch Seelchen sein.“

Dazu die flankierenden, passt scho BILD-Böller: „Verheerendes Presse-Echo“ … “Bayern-Schelte geht nach hinten los“ … Und unter dem Foto der ‚3 von der Zankstelle‘: „Mia san SCHEINHEILIG“. Und gleich nebenan schnappatmete sich einer in einem endlosen Riemen von „Wandzeitung“ das „Eigentor des Jahres“ in den Kasten, repetierte unterwürfig die neue „Moral-Norm“ seines Chefs: „Es sei noch kurz daran erinnert, dass hier zwei verurteilte Steuerhinterzieher mehr Würde und Anstand und Respekt einforderten.“ … Auch Straftaten haben eine Verfallszeit? Wenn‘s juristisch nicht ganz reicht, wenigstens moralisch? Ein paar Zeilen vorher posaunt er scheinheilig: „Was für eine Entlarvung! Was für eine Doppelmoral!“

Jau, Pharisäer! Mädchen (14) am helllichten Tag mitten in Hamburg vergewaltigt: Die Polizei sucht nach einem „Mann“, südländischer Typ … Nette Rentnerin grausam in ihrer Berliner Wohnung ermordet: Die Polizei  sucht einen „Mann“ mit dunklem Teint … Syrer? Afrikaner? Tatütata, die Bildzeitung mit der Doppelmoral ist  wieder da!

Journalisten wissen alles – jedenfalls besser. Journalisten trauen sich alles – jedenfalls, wenn keiner zurück beißt: Journalisten sind Moral-Mogule. Sie wissen, dass Assad ein Mörder ist, Trump ein Idiot, Putin ein Schwulen-Feind aber Schröder-Freund und Merkel die segenspendende Mutter der Menschheit. Journalisten wissen sogar, was der liebe Gott falsch gemacht hat. Alles …

PS: Man kann vom FC Bayern zum BVB Dortmund konvertieren … Man kann sogar  der verlogenen Kirche den Rücken kehren … Man kann trotzdem die Bayern schön und Dortmund manchmal Scheiße finden. Und Gott dafür danken, dass man kein Heuchler ist …


Ex-BILD-Chef Peter Bartels.
Ex-BILD-Chef Peter Bartels.

PI-NEWS-Autor Peter Bartels war zusammen mit Hans-Hermann Tiedje zwischen 1989 und 1991 BILD-Chefredakteur. Unter ihm erreichte das Blatt eine Auflage von 5 Millionen. In seinem Buch „Bild: Ex-Chefredakteur enthüllt die Wahrheit über den Niedergang einer einst großen Zeitung“, beschreibt er, warum das einst stolze Blatt in den vergangenen Jahren rund 3,5 Millionen seiner Käufer verlor. Zu erreichen ist Bartels über seine Facebook-Seite!

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

56 KOMMENTARE

  1. PI News verkommt immer mehr zu bildblog.de. Mir ist das hier in letzter Zeit zu viel Peter Bartels und Bild Zeitung. Bitte wieder etwas mehr Niveau (Wolfgang Hübner, Cantaloop, etc). Danke.

  2. Tut mir leid, aber in unser gegenwärtigen und zukünftigen Situation bezüglich der Invasion aus Negerien und Islamistan geht mir Fussball peripher am Rektum vorbei.
    Unser Land ist gerade am Umkippen.

  3. Ist Pi jetzt die neue Fußball-Bild???

    Aber über den UN-Migrationspakt wird nicht berichtet.
    Will PI den auch totschweigen wie die Lückenpresse???

  4. https://www.youtube.com/watch?v=52_UdLU3eNs

    Deutschland am Wendepunkt

    ####

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/islam-und-christentum-was-zu-uns-gehoert-15846884.html

    Der Staat darf nichts von einer Religion erwarten, außer, dass sie sich im Rahmen der Verfassung bewegt. Das ist nicht wenig – gerade mit Blick auf den Islam.

    Gut, dass Steinmeier das Verächtlichmachen der muslimischen Mitbürger anprangert.

    Ja, der Islam wird „in Indonesien anders gelebt als in Iran oder in Nigeria“.

    Rosig für Andersgläubige und für persönliche Freiheiten sieht es freilich in kaum einem islamisch geprägten Land aus.

  5. http://www.spiegel.de/politik/ausland/senegal-diaspora-abgeordnete-wollen-migration-nach-europa-stoppen-a-1233892.html

    Die senegalesische Diaspora spielt für die Politiker im Inland offenbar eine große Rolle. Dabei ist noch nicht mal klar, wie groß diese Gruppe überhaupt ist.

    Laut Uno waren 2017 insgesamt 559.952 Senegalesen im Ausland registriert, knapp die Hälfte davon in Europa.

    Der Rat der Senegalesen im Ausland schätzt die Zahl eher auf 2,5 bis 3 Millionen.

    Im Senegal selbst leben etwa 14 Millionen Neger.

    #####

    #https://www.bild.de/regional/berlin/berlin-aktuell/unfall-in-berlin-junge-16-setzt-miet-mercedes-gegen-baum-und-fluechtet-57939232.bild.html

    https://www.bild.de/bild-plus/news/inland/news-inland/opfer-fleht-nach-versuchtem-ehrenmord-lasst-meine-eltern-frei-57944286,view=conversionToLogin.bild.html

  6. Und die Proles hatten ihren Fußball….. So oder so ähnlich schrieb es Orwell in 1984……

  7. Noch mehr von Herrn Bartels und diesen cholerischen Multimillionären und ich krieg ein Magengeschwür!

  8. Bartels bekommt pro Artikel bezahlt u leiert einen nach dem anderen aus dem Kasten.Bei Bild ausgemustert u.immer noch voller Rachegelüste.Wir müßen das hier lesen.Sieht alt u.verbraucht aus.Versoffen u.veraucht.Läßt dann ab u wann einen Sager gegen links raus,das man weiß wo er steht.

  9. Am Anfang schuf nicht Gott sondern der „Befreier“ Deutschlands die bildzeitung.
    Das war auch bitter nötig um den Deutschen zu erklären, dass diese sich vom
    Nationalen trennen müssen, widrigenfalls der Türke nicht käme um Deutschland
    wiederaufzubauen. Hach, was wären wir schon ohne „unsere“ Türken, nich wahr.
    Sogar im Fußball wäre Deutschland ohne dieselben unschlagbar ❗

  10. Mitarbeiter von Bottroper Ausländerbehörde von Ausländern brutal überfallen

    Die Behörde bleibt bis auf weiteres geschlossen, weil die Mitarbeiter sich nach dem Überfall in psychologische Behandlung begeben mussten.

    Seitens Politik und Behördenleitung werden alle Details zu dem Überfall verschwiegen.

    https://www.youtube.com/watch?v=AyT90UIRsiw

  11. M at 19:46
    Ein Bartels am (späten) Morgen vertreibt Kummer und Sorgen.
    Seine Wortspiele sind unfasslich gut ❗

  12. Die nun aufkommenden Anwuerfe hat doch bereits ein legendaerer Trainer des FC Liverpool passend beantwortet:

    „Es wird uns immer vorgeworfen, wir taeten so, als ob Fussball eine Sache sei, bei der es um Leben oder Tod ginge. Das stimmt natuerlich nicht und es tut mir leid, falls ein solcher Eindruck entstanden ist. In Wahrheit ist Fussball natuerlich viel wichtiger!“

  13. Sehr geehrter Herr Bartels,

    wenden Sie sich bitte wieder den wirklich wichtigen Fragen – den Existenzfragen der Deutschen – zu ! Da brennt es an allen Ecken !

    Die Zeiten sind einfach vorbei, sich weiter mit Wasserstandsmeldungen aus „Der-Ball-ist-rund“-Schickeria zu beschäftigen !

    Kommt sowieso alles weg nach dem nächsten Crash !

  14. Der ist richtig gut Mr.Bartels, keiner verknüpft die aktuell prekäre Lage besser. Liegt wohl nicht jedem…mir drückt’s den großen Daumen raus.

  15. Karlmeidrobbe at 19:54
    Laut MSM sind dies aber genau die Themen die die Deutschen am wichtigsten
    finden: Schickeria, „Klimakatastrophe“, Diesel und eben nicht zuletzt Fußball.
    Das muss uns natürlich nich gefallen. 🙂
    Stellen Sie sich doch mal vor, Millionen bestens in der BRD integrierten Biodeutschen nähme “ man“ „den Fußball“ weg, im Sinne von Ignorieren durch
    die MSM; was sollten diese Leute dann am Wochenende machen?
    #Auf die Straße

  16. Teufelskreis 20. Oktober 2018 at 19:34

    Deutschland hat die höchsten Strompreise.
    Ach Thema ist ja Fußall, ganz übersehen.
    ————-
    Vermutlich nicht mal konzentriert gelesen ?

  17. Über Hoeneß Prozess wegen Steuerhinterziehung wurde viel berichtet. Glaube, es ging da um ca. 28 Mio. Euro. Nicht Vemögen, sondern Steuern darauf! Wie hoch musste das Vermögen dann etwa sein?
    Als Normalbürger erhaschte man seinerzeit kurze Blicke auf die Bereiche hinter den Kulissen. Hoeneß besprach sich scheints mit Merkel vor seiner Selbstanzeige.
    Es gab Mutmaßungen, ob er für andere Leute (Promis? Politiker?) spekulative Geldgeschäfte getätigt hatte.
    Seine Verurteilung kam überraschend schnell. Über tiefer gehendere Untersuchungen wurde nichts publik. In dieser Kürze konnte nicht viel untersucht worden sein.

    Mit Fußball werden Riesensummen hin- und her geschaufelt.
    Wer immer da seine Pfoten mit drin hat: Im Rahmen politischer Umwälzungen könnte da noch was interessant werden.

    Wenn ich die Medienblamage dieser gehypten Fußballgötter anschaue, denke ich mir, der Lack von Merkels Hochglanz-Truppe kriegt Risse und splittert ab.
    Diese Medienblamage sehe ich als Symptom für Merkels Machtzerfall.
    Das frühe Ausscheiden bei der WM sehe ich auch als Folge der inneren Fäulnis dieser volksfeindlichen Merkelpolitik.

    Merkel und die „gute“ Hypermoral, die als dogmatische Begründung herhalten muss für jede noch so üble Schikane gegen das deutsche Volk.
    Und jetzt zersplittert die Propaganda-Moral vor laufenden Kameras.
    🙂 Fernsehen von seiner schönsten Seite! 🙂

  18. Religionsfeind 20. Oktober 2018 at 19:12

    Was soll das Gelaber über diese beiden Straftäter?

    „Straftäter“? Mach dich locker….

  19. Kinners, hier geht es nicht um Fußball. Vergesst Bayern München.

    Hier sägen zum teil geistig eher mäßig begüterte aber einflussreiche Fuzzies an den morschen Stelzen der Massenmedien! Die legen die Axt an die Bürgerkrieg90/Die Pädophilen-Fanboy-Redaktionen! Darum geht es.

    Die Revolution verdaut sich gerade selbst! Und Merkel bekommt hoffentlich, was sie verdient. 🙂

  20. Liebe Redaktion!
    Ich wünsche euch einen schönen Abend. Bitte seid doch nicht so OL-haft!
    MFG

  21. Seqenenre 20. Oktober 2018 at 20:17
    Teufelskreis 20. Oktober 2018 at 19:34

    Deutschland hat die höchsten Strompreise.
    Ach Thema ist ja Fußall, ganz übersehen.
    ————-
    Vermutlich nicht mal konzentriert gelesen ?
    +++++
    Habe es gelesen, geht nicht um Fußball, es geht um Macht.

  22. Oh oh …
    mit Fussball ist´s wie mit Geschlechtsverkehr.
    Ist der in Ordnung, stimmt´s einfach auf beiden Seiten.
    Und die Angie-Doktrien bauen genau darauf auf
    – den Fussball.
    Also:
    Weltmeisterschaft gut und Bayern München gut
    daraus folgt -> Regieren gut. Ok .
    Das Volk lässt mit sich machen was der Ceauseca auch immer
    in den Sinn kommt. Keine Dummheit kann gross genug sein,
    als dass sie die kleinen Leute da draussen nicht fressen würden.
    Und dazu auch noch viertelstündlichen Beifall klatschen.
    Logik, gedankliche funktionale Zusammenhänge, sind alle für den
    Allerwertesten. Es geht ja auch viel einfacher mit unlogischen
    unbewiesenen Behauptungen. Keine Journaleuse fragt irgendwas nach.

    Aber : Weltmeisterschaft super vergeigt und
    Bayern München dito. Was folgt nun daraus ?
    -> Regieren auch superscheisse.
    Jetzt macht sich die Ceauseca wirklich Sorgen,
    angesichts ihrer Indikatoren, die alle auf Alarm-rot stehen.
    Was kann Frau nur machen, da sie vom Fussball
    so dermassen im Stich gelassen wurde ? … hm ?
    Auch da kommt wieder die Antwort vom grünen Rasen.
    Alle Fake-News-Produzenten, Klimaleugner,
    Pi- , Akif- und Achse-Leser kurz:
    alle Rassisten und Nazis in die Fussballstadien
    zusammenpacken (Toleranzlager) und sie dort so lange
    bei Köfte, Börek und ohne Dach belassen,
    bis dass sie Abbitte leisten und versprechen
    unsere Sonne, die grosse Staatsratsvorsitzende,
    immer zu ehren und zu lobpreisen, bis zum seligen Ende
    oder ein grosser Stromausfall den Fernseher ausschaltet.

  23. Die Dünnhäutigkeit scheint zu einer neuen Eliten-Krankheit geworden zu sein.
    :mrgreen:

    Das kann nichts schaden, denn wer dünnhäutig ist, der macht sich Sorgen, und wer sich Sorgen macht, der merkt, dass er sich auf dem Holzweg befindet.
    Und das nicht nur beim Fussball.
    😉

  24. Dieser Artikel über „Pressefreiheit auf der Schleimspur“ und über die Macht der Medienleute („… In Wahrheit fängt alles immer erst an, wenn der Journalist an der Schreibmaschine sitzt. …“) wirft ein erhellendes Schlaglicht auf die Volksveräppelungs-Maschinerie unseres Landes.

    Aber er zeigt auch, wie sich die Konstrukteure mit ihren Lügen immer weiter von den Bürgern entfernen und langsam auf ihren eigenen Lügen ausrutschen.

    Gerade denke ich an die Augsburger Puppenkiste, wenn am Ende jeder Sendung die Kiste sichtbar wird und sich schließt. So entfernt sich auch die aktuelle Mainstream-Berichterstattung immer mehr von den Bürgern und wird dadurch immer deutlicher als künstliches Konstrukt erkennbar.

    Und ich kanns garnicht erwarten, bis sich auch diese Kiste endlich schließt.

  25. Sich in dieser zerbrechenden Nation mit diesen Millionenschweren Primadonnen zu befassen ist eine Inszenierung der Kartell-Medien. Da wird die moralische Keule geschwungen und dann rudern sie alle einträchtig zurück und kuscheln sich mit dem Slogan „Gemeinsam gegen die AfD“ wieder zusammen. All das während sich in Berlin die Polizei mit Migranten-Rappern verbrüdert. Ganz so wie es diese Regierungskoalition haben will die doch in Wahrheit eine Globalismus-Sekte ist. Trotzdem wie immer gut geschrieben von Herrn Bartels. Der haut immer genialen Sachen raus wie: „Inzwischen sind sie alle auf der Schleimspur ins Rutschen gekommen. Unaufhaltsam. Und die Millionen Leser, die sie vertrieben haben, kommen nicht mehr zurück …“

  26. Merkelismus raus aus den Köpfen (darf man/Frau Köpfen noch schreiben?)
    Mit den Merkelisten all über all in Deutschland stehen wir Deutsche vor’m VT.
    Das/Die/Der Merkel hat viele Gesichter. In jeder Stadt/Gemeinde usw.
    Zu erkennen sind sie an den hasserfüllten Gesichtern, wenn mal wieder so’n
    bloeder BioDeutscher z.B. im Rathaus seines Vertrauens aeh Wohnortes einen
    neuen Ausweis oder sonstiges „beantragen“ muss.
    Die hasserfüllten Gesichter, ich weiss warum; und die wissen es auch.
    Pegida sagt es schon seit langem: Freunde, merkt euch die Namen! 😀

    achso @haremhab

  27. Bartels – Artikel sind schon allein wegen der pawlow ’schen Reflexe, die er bei den kleinbürgerlichen Kläffern auslöst,
    unverzichtbar.

  28. Wolaufensie at 20:53
    Schön geschrieben und Alles richtig!
    Was wären wohl die BRD und ihre „Volksvertreter“ ohne den König Fußball?
    Oder anders gesagt:
    Wenn es Fußball nich mehr gibt, hat es Merkel nie gegeben. 🙂

  29. Muss Bartels hier ständig in seiner gekränkten Eitelkeit seinen persönlichen Rachefeldzug gegen das Käseblatt führen in seinem unerträglichen Schreibstil? Muss man einen in seiner Eitelkeit gekränkten alten Sack wie ihn hier ständig publizieren lassen???

  30. martinfry at 21:14
    Lieber „kleinbürgerlich“ als der „Elite“ der Volksverraeter aka Altparteien zugehörig.
    Die Pyramide umdrehen sozusagen.
    Um beim Thema zu bleiben: Das eckige abrunden.

  31. martinfry 20. Oktober 2018 at 21:14

    Bartels – Artikel sind schon allein wegen der pawlow ’schen Reflexe, die er bei den kleinbürgerlichen Kläffern auslöst,
    unverzichtbar.
    —————————————————————

    Richtig !

    Früher hat sich die „Genossenschaft“ der Mäkler an Kewil abgearbeitet, jetzt ist halt Bartels der Ersatz_watschenmann. So what !
    Ich glaube Herr Barrels nimmt es wie die deutsche Eiche. Was kümmert’s ihn wenn die Sau sich an ihm reibt. 🙂

    Zeigt der Artikel doch gerade die Dünnhäutigkeit der Füßeball_“Elite“, die genau so REAGIERT wie die anderen „Eliten“, aus der bunten Gesöllschaft der BerufsMÖNNNSCHN.
    Ein Spiegelbild, – Klasse Satire, auf den Punkt !

    Ps.
    Am besten fand ich den „Nickesel“ !!!
    Tja der Ha Sali kann halt auch nicht raus, aus seiner MOHAMMEDANERhaut und reagiert wie das wandelnde Klischee….

    „Isch war ersezt.. und isch werde sivertaidigen… – aba rischtig ! “

    Fehlte nur noch das eingerammte Stilett in der Tischplatte.

    :mrgreen:

  32. 7berjer 20. Oktober 2018 at 22:02

    Welchen Sinn ergeben Kommentare wie die von martinfry z.B. ? Liegt so jemand nicht auf der falschen Station ? Diese dämlichen Spalter haben nur Minderwert.

  33. Es geht hier nicht um den Fußball. Herr BARTELS versucht zu erklären, dass die verlogenen Medien sich nun zusammenrotten werden und genau so, wie sie es mit der AFD bereits machen, nun auch einen verhassten Fußballclub versuchen nieder zu machen. Der Grundstein dafür wurde soeben im ZDF Sportstadion ( Gott sei dank ohne Dummja Halali) gelegt. Ihr werdet sehen, wie sich die feige Meute in Zukunft auf die Bayern stürzen wird. Mein Mitleid hält sich allerdings auch hier in Grenzen, da Hoeneß auch gegen die AFD wettert.

  34. Hallo,

    macht Euch frei von der Telekom!

    simquadrat und ortelmobile mit Internet für zu Hause
    (40 Gbit für 29,99 EUR)
    könnte für manch einen preiswerter sein.

  35. Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch 20. Oktober 2018 at 22:00
    Nico Semsrott bezeichnet AFD Mitglieder als Nazis

    Kein Problem für mich.

  36. Bartels hat das schon gut erkannt, dass hier der Teufel mit dem Belzebub ausgetrieben werden soll. Was Medien und die Vorstände der Fußball-Bundesligavereine gleichermaßen eint, ist ihr gemeinsamer Haß auf die AfD. Wenn sich zwei Erzfeinde streiten, schaut man genüßlich zu. Es stärkt die eigene Position.

  37. Ich fand das überwiegend ganz passend, was die Vorstands-Bayern da abließen.
    Und überhaupt: Genau so geht man mit der Presse um!

    Was Herr Hoeneß übrigens (dessen „Steuerhinterziehung“ gar keine war, so genau betrachtet – reelle Verluste entstanden dadurch nur ihm selbst) von der AfD hält, ist seine Sache und darf er ruhig laut ausposaunen.
    Auch Rummenigge – gewiß kein Sympathieträger bei mir, immer wegen der Rolex anzupupsen grenzt an Debilität. Als ob der Mann sich so eine Uhr nicht selbst kaufen könnte…

    Jedenfalls wieder ein angenehmer Artikel von Herrn Bartels.

  38. erich-m 21. Oktober 2018 at 08:44

    „Vermutlich Drogen- oder Medikamenteneinfluss.“

    Was deutet darauf hin?

    „Der Realitätsverlust der Herren ist greifbar!“

    Nein. Deren Lebensumstände sind einfach andere als die Ihren oder auch meine.

  39. Fußball ist der wichtigste Tranquilizer für den deutschen Mann im Sinne von Brot und Spiele. Während in archaischen Zeiten der Mann sein Territorium seinen Hausstand seine Frau und seine Kinder verteidigte, ist der deutsche Mann zur Zeit mehr damit beschäftigt von Bundesligaspiel zu Bundesligaspiel zu denken und vielleicht noch die eine oder andere Wette zu platzieren um die Spannung zu erhöhen. Gäbe es keinen Fußball würde sich der deutsche Mann vielleicht wieder mehr um sein Land kümmern und hätte schon längst den Marsch auf Berlin gestartet. Deswegen wird der ganze wahnsinnige Aufwand, der für den Bundesligafußball betrieben wird oder die Championsleague von den Oligarchenmedien, die ihre schützende Hand über Merkel halten, nie kritisiert werden. Und in der Tat ist es witzig, dass jemand wie Hoeneß, der seine Steuerschuld auf Heller und Pfennig zurückgezahlt hat und sogar im Knast dafür saß, von BILD-Reichelt diskreditiert wird, während man Merkel und Schäuble/Scholz, die unser ganzes Volksvermögen und unser Staatsterritorium an die EU und an Invasoren aus ganzen Welt verschleudern und aus Deutschland ein Shit-Hole-Country machen in den Allerwertesten kriecht. Wenn Deutschland noch gerettet werden soll, brauchen wir die absolute Mehrheit für die patriotischen Parteien. Dazu müssen aber die links-grünen Merkel-Medien entmachtet und demokratisiert werden. Das geht aber nur mit patriotisch gesinnten Medien, deren Anspruch Wahrhaftigkeit und Aufklärung sein muss. Peter Bartels und seine Artikel sind jedenfalls ein wichtiger Beitrag, wie ich finde, um Bild und Co das Wasser weiter abzugraben. Weiter so!!

Comments are closed.