Passend zur rückständigen Kulturlosigkeit der Täter agieren kriminelle Subjekte nun bei uns wie Wegelagerer aus grauer Vorzeit.
Print Friendly, PDF & Email

In Bremen-Gröpelingen spannten Räuber nachts in Halshöhe Seile über einen beliebten Radweg, um Radfahrer zu Fall zu bringen  und dann auszurauben.

Das passierte insgesamt dreimal, soweit bekannt. Aber erst jetzt ging die Polizei in die Offensive.

Bereits am 7. Oktober wurde die perfide Falle zwischen zwei Bäumen aufgebaut. In der Dunkelheit ist das Seil praktisch nicht zu sehen. Ein 23-Jähriger kam zu Fall und wurde sofort von drei Männern attackiert, die Handy und Bargeld forderten. Er wehrte sich heftig, die Täter flüchteten. Das Opfer kam verletzt ins Krankenhaus.

Kein Einzelfall. Am Tag zuvor geriet ein anderer Mann um 10 Uhr in die Falle, berichtet das TV-Magazin „Brisant“.  Er konnte gerade noch ausweichen und kam zu Fall. Sein Glück, dass er ein Rohr zur Hand hatte. Das Werkstück wollte er für seinen Bruder schweißen. Die Täter verschwanden, ohne ihn  auszurauben.

Am Dienstag dieser Woche entdeckten Einsatzkräfte gegen 4.30 Uhr erneut ein Seil im Grünzug West. Dieses war im Bereich eines Rondells in Höhe Stralsunder Straße über den dortigen Geh- und Radweg gespannt. Es sei davon auszugehen, dass dies der Versuch eines weiteren Raubes war.

Die drei Tatverdächtigen sollen etwa 20 bis 25 Jahre alt gewesen sein. Sie hatten schwarze Haare, einer von ihnen an den Seiten kurz rasiert, meldet die Polizei, ohne weitere nützliche  Angaben zur Ethnie oder zur Sprache zu machen. Schließlich hatten die Täter Bargeld und Handy gefordert. Das öffentlich-rechtliche Fernsehen verzichtete außer den  Altersangaben  ganz auf weitere polizeiliche Hinweise.

Anwohner sind verunsichert.  Im Dunkeln traue sich keiner mehr in diese Gegend, sagte eine Frau in die Kamera. Gegen die Täter wird wegen versuchten schweren Raubes, gefährlicher Körperverletzung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ermittelt. Hinweise unter Telefon 0421/362-3888.

Videobericht von radiobremen:

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

117 KOMMENTARE

  1. Wo? In Bremen? Die wollen es doch da genau so haben. Denn das werden ja sicher nicht Manfred und Wilfried sein, die dort die Seile spannen.

  2. Beaker 24. Oktober 2018 at 15:19
    …Vorsätzlicher Mord!!

    Sieht die deutsche Paralleljustiz leider anders. Was die Geringschätzung menschlichen Lebens (d.h. das von Deutschen) angeht, unterscheiden die sich nicht sonderlich von den eingefallenen Verbrechern.

  3. “ ohne weitere nützliche Angaben zur Ethnie oder zur Sprache zu machen.“,
    was nichts anderes heißt, dass sie nicht deutsch gesprochen haben. Hier ist die Täuschung, die Verschleierung, das Herz der Lügenpressen verborgen. Widerlich hoch drei.

  4. Und, liebe Hessen,
    schaut euch noch mal diese präpotente Moslem – Schnalle mit der ROLEX an.
    Nein, die ist nicht vom ESCORT – SERVICE, die ist das MOSLEM – STURMGESCHÜTZ der
    SOZIALDEMOKRATISCHEN PARTEI DEUTSCHLANDS

  5. „Mann“ = Asylbewerber o.ä., meist ausreisepflichtig
    „Bremer“ = Junger Mann, wohnhaft in Bremen, aus türkischer oder arabischer Familie stammend
    „Edgar T.“ = Familie lebte in Russland
    „Der 25-jährige Deutsche Christian A.“ = Der 25-jährige Deutsche Christian A.

  6. Betrifft: Bremen Gröpelingen; Bundestagswahl 2017 (Wahlkreis 55, Bremen ll -Bremerhaven)

    1.) Direkt-Kandidat: Uwe Schmidt, SPD, 34 %

    2.) Entscheidende Zweitstimmen:

    3.) SPD: 30%, CDU: 24%

    4.) Grüne: 9%, Die Linke: 12,5%

    5.) FDP: 8%, AfD: 12%

    6.) Bremer, sorry, leider habt IHR mit 84% diese Katastrophe bestätigt/herbeigeführt !

  7. Wir Kinder haben früher zu Karneval Luftschlangen über die Straßen gespannt und so die Autos dekoriert.

  8. friedel_1830 24. Oktober 2018 at 15:44

    Die Bürger in Bremen-Gröpelingen sollten zu abendlichen Radtouren aufrufen mir Uwe Schmidt (SPD) als Wegbereiter an der Spitze.

  9. Und es ist nur eines von zigtausend REGIONALEN EREIGNISSEN die belegen, wie dieses Land zunehmend in den Sog
    der BEREICHERER – KRIMINALITÄT gerät.
    Und wir werden auch nicht vergessen, daß all das ohne den

    FEUERSCHUTZ DER LÜGENPRESSE FÜR DIESES REGIME
    (DI LORENZO PRANTL FIETZ POSCHARDT)

    nicht möglich wäre.

  10. Marie-Belen 24. Oktober 2018 at 15:48
    friedel_1830 24. Oktober 2018 at 15:44

    „Radeln gegen Rechts!“

  11. Heisenberg73 24. Oktober 2018 at 15:21

    Wo? In Bremen? Die wollen es doch da genau so haben. Denn das werden ja sicher nicht Manfred und Wilfried sein, die dort die Seile spannen.
    ————————————————————————————–
    ….nun ja, Manfred und Wilfried dürften mittlerweile zwischen 60 und siebzig Jahre alt sein.
    Wie heißen eigentlich biodeutsche junge Männer? falls es sie noch gibt 🙂

  12. Die Radfahrer tun mir wirklich leid. Weniger leid tut es mir, wenn ich in diesen versifften Bundesländern die Wahlergebnisse sehe, die sich auch mit größtem Schmerz nicht ändern werden: debededehakape=dumm bleibt dumm, da helfen keine Pillen.

  13. friedel_1830 24. Oktober 2018 at 15:44

    6.) Bremer, sorry, leider habt IHR mit 84% diese Katastrophe bestätigt/herbeigeführt !
    ———————————
    Dann hoffen wir mal, das es nur Leute dieser 84% erwischt.

  14. 1a.) Merkel und ihre Seilschaften: “Wenn wir jetzt mit dem Radfahren aufhören, haben die Täter gewonnen.

    2a.) Wir lassen uns unsere Lebensweise nicht von Terroristen kaputtmachen !“

  15. Schade, daß hier keine Grünen die Opfer sind – die sind vor Jahren schon vom Fahrrad auf den Oberklasse-SUV umgestiegen und grinsen beim Vorbeifahren und Beobachten der Szene.

  16. Marie-Belen 24. Oktober 2018 at 15:35

    Bombe bei Soros
    .
    Bombe bei Clintons
    .
    Bombe bei Obama gefunden.

    Wenn man noch den Angriff mit der „Migrationswaffe“ die gerade durch Mexico tingelt hinzuzählt stinkt das alles 100 Meilen gegen den Wind nach einer False-Flag-Aktion des linken Deep-State.

    Die Umfragewerte für die Dämonkraten für die Midtermwahlen in 2 Wochen müssen echt beschissen schlecht aussehen.

  17. @friedel_1830 15:44

    In Gröpelingen findest du kaum noch Deutsche. Das ist absolute Türkenhochburg.
    Wer soll da konservativ wählen?
    Der Stadtteil ist komplett verloren. Da wollte aber schon vor 20 Jahren keiner mehr wohnen.

    Bremen ist aber zugegeben überall verloren. In teuren Stadtteilen kann man zwar noch prima wohnen, aber dort wird auch überwiegend Grün und Merkel gewählt.

  18. die opfer haben doch nur noch nicht gemerkt, dass da ein neuer robin hood ist, der den armen in der vierten welt helfen will

  19. 1b.) Mich bangt um Münster und Freiburg (Fahrradstädte, linksgrüne Hochburgen)

    2b.) Aber auch andere kleinere Universitätsstädte: Tübingen, Marburg, Göttingen, etc. .

  20. VivaEspaña 24. Oktober 2018 at 16:07 VivaEspaña 24. Oktober 2018 at 16:07

    Selten ist das Wort „Philantroph“ so vergewaltigt worden wie im Zusammenhang mit dem Monster Soros.

  21. Wer andern eine Grube gräbt, fällt selbst hinein.

    Nicht in Deutschland.

    Hier geht das Konzept auf: mitnehmen!

  22. Die Seilfalle ist kriminell wie ein Mordversuch.
    Ein Radfahrer hatte ein Rohr dabei- sehr gut- hier hat der Zufall geholfen. Das wissen selbst so Primitivlinge, dass so ein Hieb mächtig weh tut. Ich persönlich gehe nie ohne meinen Autoradmutternschlüssel aus dem Haus. Den Wegelagerern kann ich nur raten – legt Euch nicht mit Handwerkern an -auch ein Schraubendreher ist ungut, wenn er zum Beispiel im Oberschenkel steckt!
    PS: Selbst die schicke Insel Sylt ist nicht mehr kuffnuckensicher.
    https://www.mopo.de/im-norden/sonstige/zwei-ueberfaelle-in-10-minuten-polizei-sucht-die-blitz-raeuber-von-sylt-31443900

  23. @ topspinlop 16:06 h

    Wenn Bremen in weiten Teilen verloren ist, wird ab sofort HB-Schwachhausen zur Festung erklärt.

    (wie Breslau 1945)

  24. Marie-Belen 24. Oktober 2018 at 15:21
    Bald werden auch noch Fallgruben ausgehoben…
    Wartet es nur ab!
    ———————
    nee, das glaub ich nicht, Schüppen und so sind für dieses Geziefer ganz phööse bäähh, das packen die nicht an.
    Schweiß ist, wenn Muskeln weinen…..

  25. erklaerbaer 24. Oktober 2018 at 15:40
    Als nächstes kommen Gruben mit angespitzen Holzpfählen.
    —————–
    nein, für so durchdachte aufwändige Konstruktionen sind die a) zu faul
    und b) zu dämlich. Das ist feiges Gesindel, die treiben keinen großen Aufwand. 2 Bäume, 1 Seil, fertig.
    Also ich wär effektiver: 1 Baum, 1 Seil……

  26. Heisenberg73 24. Oktober 2018 at 16:08

    Für mich ist das Wort Philanthrop längst ein Schimpfwort.

    Ich kenne keinen Philanthropen dem ich seine angebliche Philanthropie abnehme, die sich doch alle völlig verlogen. Die verfolgen damit nur ihre eigenen egoistischen Ziele. Die die es ehrlich meinen, von denen hört man nämlich nichts, die Schaffen es höchstens ins Regionalblatt auf Seite 20, aber nicht auf die 1. Seite der NYT, WP, des Spiegels usw. oder als Redner beim Wirtschaftstreffen in Davos.

  27. Bubenstreiche im rot-grünen Bremen, nicht so tragisch. Vermutlich sind das vom Innensenator Bremens, dem Knallkopp Mäurer, persönlich vor israelischen Exekutionen gerettete Araber. Im rot-grün-Sprech nennt man das Verhalten dann kreatives Engagement um persönliche Teilhabe.
    Die jüngeren Menschen, die alle ihren Untergang mittels Wahl der Grünen wünschen, gewöhnen sich schon bald daran dass es normal ist, auf dem Weg zur oder von der Arbeit von Wegelagerern um Geld, Gesundheit oder Leben erleichtert zu werden.
    Aber ist schön bunt…

  28. Wer hätte je gedacht dass wir noch einmal Mittelalter Festspiele live in Deutschland gratis bekommen würden.

    Ich bin unserer von Gott geschenkten Frau Dr Merkel zutiefst dankbar, dass sie den Abenteuerurlaub nach Deutschland verlegt hat. Mit echten Straßenräuber nach althergebrachter Art.

    Eigentlich fehlen mir jetzt nur noch die Galgen an den Wegkreuzungen, an denen die gebleichten Gebeine einer Anzahl Regierungsmitglieder baumeln

  29. So haben die Fachkräfte das im Dschungel gelernt bevor Merkel sie reingelassen hat.

    Bremen ist übervoll mit Arabern und Negern.

    Wer sehen will, wohin die Reise mit Deutschland geht, der kann am Beispiel von Bremen die Endstation von Multi-Kulti sehen.

    Jeder der seine Heimat liebt, wird sich spätestens auf dem Vorplatz des Bremer Hauptbahnhof die Seele aus dem Leib kotzen.

  30. BePe 24. Oktober 2018 at 16:05

    Die US-Demokraten sind völlig am Ende.

    Allerdings- die LinksgrünInnen in D. geniessen es im Zwangsfernsehen ihre sie beleidigenden Facebook-Kommentare vorzulesen, können auch frei erfunden sind.
    In D. finden die tatsächlich noch Deppen, die sich dann beim Zusehen zusammen mit denen mitaufwerten.
    Die Amerikaner sind da garantiert insgesamt schlauer.

  31. derschonimmerhierlebt 24. Oktober 2018 at 16:07

    https://www.tag24.de/nachrichten/king-abode-bautzen-gericht-deutschland-bleiben-urteil-835152

    Millionen dieser Mordbrenner aus Afrika und Arabien sind nach Deutschland eingefallen. Und fallen immer noch ein. Sie dürfen hier ungestraft weiter mordbrennen, weil ihre jämmerlichen, brutalen Existenzen mehr zählen und wertiger sind als die der deutschen Bürger, die sie verletzten, ausrauben, zusammenschlagen. Aus dem Artikel:

    Zwar gelte der Heimatort von Mohamed Youssef T. in Libyen nicht als gefährdetes Gebiet. Aber der Weg dahin sei nicht ungefährlich. Immerhin müsste der Flüchtling per Flugzeug nach Tripolis gebracht werden. Die libysche Hauptstadt aber sei in den Händen von Islamisten, so der vorsitzende Richter.

    Ich werfe hier gleich mit Gegenständen!

    Erst wenn „King Abode“ ein Verbrechen nachgewiesen würde, das mit mindestens drei Jahren Gefängnis bestraft wird, wäre das ein Ablehnungsgrund für den Asylantrag.

    Und auch mit abgelehntem Asylantrag wird er belieben und bleiben und bleiben, und rauben und verletzen und vielleicht auch töten, eher er irgendwann in Deutschland hochbetagt, rundumalimentiert, nach einer langen Verbrecherkarriere im Alter von 75 Jahren stirbt.

  32. Weche Wegelagerer haben denn hier die Seile gespannt?

    Neue Definition:

    Deutsche und Deutsche mit deutschen Vorfahren und angebliche Ausländer:

    Immer mehr Deutschen, deren Eltern oder Großeltern eingewandert sind, gelingt der gesellschaftliche Aufstieg. Manche Deutsche mit deutschen Vorfahren empfinden es offensichtlich als Kränkung, dass angebliche Ausländer in diesem Land wohlhabend sein können, während viele Bio-Deutsche von Hartz IV leben müssen. Dieses Ressentiment ist letztlich eins: rassistisch – und ganz schlechter Stil.

    https://www.zeit.de/zeit-magazin/leben/2018-10/sawsan-chebli-berlin-staatsekraeterin-shitstorm-rassismus-rolex-linke-gegenkultur-stil

    Ich finde es auch rassistisch und ganz schlechter Stil, wenn deutsche Rentner mit deutschen Vorfahren Flascchen sammeln müssen und Oma Gertrud (86) wegen Schwarzfahrens eingesperrt wird, während „geschenkte Menschen“ (KGE) neue Häuser gebaut kriegen.
    Geschenkt.

  33. Ich sehe im Bremer Seilräuberfall keine behördliche Falsch- oder Nichtauseichend-Information. Die Täterschaft wurde sehr exakt beschrieben:

    3 „Männer“
    20-25 Jahre alt
    dunkle Haare
    mit einem Augenmerk auf Handys und Bargeld

    Gut, fehlt noch die Adresse des Asylantenheims, aber ansonsten wird wohl jeder Bremer*in*x wissen, wer gemeint ist.

  34. BePe 24. Oktober 2018 at 16:12

    VivaEspaña 24. Oktober 2018 at 16:07

    Das ist ein Verzweiflungsselbstanschlag des Deep-State. .-)

    Selbstmord aus Angst vor dem Tode?

  35. SPD und GRÜNE lassen den Kriminellen seit Jahren freien Lauf, in Bremen, Hamburg und Berlin wird das sehr deutlich

    Rot-Grüne Kuscheljustiz ist eine Einladung an die Schwerverbrecher aus der ganzen Welt, nach Deutschland zu kommen.

  36. @Erbsensuppe

    Bahnhof ist wirklich eine Katastrophe. Erschrecke mich jedes mal auf neue.
    Aber anscheinend finden das noch viel zu viele Bremer gut .

  37. OT: Chebli rettet SPD Hessenwahl; Kampagne “Sozialer Aufstieg durch Bildungschancen“

    1.) Chebli postet Foto: Sie angelehnt an ihren Rolls-Royce.

    2.) Rechte Hand: Ein Glas Dom Pérignon.

    3.) Links: Natürlich Rolex

  38. Frau Merkel fährt nicht Fahrrad
    und wir müssen das Zusammenleben
    täglich neu aushandeln.

    die hocken in „Wandlitz“ – gesinnungsmäßig.

  39. Mal wieder Schiller rauskramen. Nie war er so aktuell wie heute: Das „Räuberlied“ aus „Die Räuber“, Auszüge:

    Stehlen, morden, huren, balgen
    Heißt bei uns nur die Zeit zerstreun (…)

    Das Wehgeheul geschlagner Väter,
    Der bangen Mütter Klaggezeter,
    Das Winseln der verlaßnen Braut
    Ist Schmaus für unsre Trommelhaut!

    Ha! wenn sie euch unter dem Beile so zucken,
    Ausbrüllen wie Kälber, umfallen wie Mucken,
    Das kitzelt unsern Augenstern,
    Das schmeichelt unsern Ohren gern. (…)

    http://gutenberg.spiegel.de/buch/-3339/21

  40. Also wenn so ein Seil den Kehlkopf trifft,….dann ist ende im Gelände! Für mich nehmen solche Spacken so etwas in Kauf….für mich ist das versuchter Mord und nix anderes. Ach ja, ich bin selber mal vor Jahren gegen so ein gespanntes Seil gefahren(blieb unterm Lenker hängen) das so ein paar bekloppte Kiddys übern Feldweg gespannt hatten….sollte ein Joke werden, die saßen ein paar Meter weiter im Gebüsch und lachten sich eins wenn da jemand gegen gefahren ist. Lange Rede kurzer Sinn….nachdem ich mit denen fertig war, haben die wohl Jahrelang einen großen Bogen um Seile gemacht. Einen Arschvoll von deren Vätern war auch noch fällig.

  41. Babieca 24. Oktober 2018 at 16:46

    Linksgrün-gutmenschliche Volltrottel haben das Stück vor 12 Jahren mal mit Mohammedanern einer Hildesheimer Schule versucht. Ein Dokument des linksgrünen Shaitans:

    http://www.spiegel.de/sptv/tvthema/a-457895.html

    Alles Schiller, oder was?!
    Berufsschüler spielen „Die Räuber“
    Über ein halbes Jahr haben zwei Klassen des Berufsvorbereitungsjahres (BVJ) unter professioneller Leitung eines Regisseurs am Stadttheater Schillers „Räuber“ einstudiert.

  42. Wenn nur jeder hundertste der Illegalen richtig bewaffnet ist, sind das mindestens 6.000 gemeingefährliche.
    Bei der RAF waren es etwa 20 Personen und manche werden sich noch erinnern was das für ein Chaos war.

  43. Beaker 24. Oktober 2018 at 15:19

    Carsten Sinß (SPD) würde vermutlich meinen, es sei ein ganz normaler Diebstahl.

  44. Fast alle Innovationen von Ballastexistenzen aus der Dritten Welt dienen ausschliesslich dazu, anderen Menschen Schaden zuzufügen und/oder ihnen etwas wegzunehmen.

  45. Die Täter versuchen ein Vermögen zu generieren, damit sie von staatlichen Transferleistungen unabhängig werden. So viel Eigeninitiative sollte man mit sofortiger Ausstellung deutscher Pässe für die Täter belohnen.

  46. AL de Baran 24. Oktober 2018 at 16:50

    Es klingt jetzt vielleicht etwas blöd, aber Chaos war das allenfalls medial, weil es einige Eliten getroffen hat. Der Normalbürger hätte davon ohne Medien im täglichen Leben gar nichts mitbekommen. Beim altäglichen Migrationsterror aber ist es genau umgekehrt. Es trifft massenhaft den einfachen Bürger und die Medien spielen alles runter, als seien es nur Einzelfälle.

  47. ach, so, Linki zum eigentlichen Thema vergessen ……..

    #http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Kuenast-fordert-Spahn-zur-Umsetzung-des-Bundesverwaltungsgerichtsurteil-zum-Erwerb-toedlicher-Mittel-auf

    „Die neue Marotte, sich nicht an Recht und Gesetz zu halten“ Künast 🙂 🙂

    ach, nee …..

    ######

    Fuck the EU

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/deutschland-soll-15-milliarden-euro-mehr-fuer-die-eu-zahlen-15853088.html

    Nun steht ein Anstieg von 30 auf 45 Milliarden Euro im Raum, sprich um 15 Milliarden Euro.

  48. Eilmeldung***Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****Eilmeldung****

    Syrer in Saarlouis bei SEK-Einsatz festgenommen

    Der Syrer wollte mit einem grünen Kleinwagen zurück nach Syrien, da er selbst davon überzeugt ist, dass Syrien wieder ein sicheres Land ist. Seine Frau und seine Kinder wollte er wieder mit nach Syrien nehmen, die haben jedoch Blut am Leben auf Kosten des Deutschen Steuerzahlers geleckt und weigerten sich mit nach Syrien zurück zu fahren. Daraufhin hat der fromme Muslim seiner Frau und seinen Kindern Gewalt angedroht und wurde beobachtet, bis es heute zum Zugriff gegen den Mann kam.

    Man kann trotzdem nur hoffen, dass diese Asylbetrüger aus Deutschland abgeschoben werden und dem Deutschen Steuerzahler nicht noch über Jahre unnötig kosten verursachen werden, schließlich haben wir da draussen wirklich Bedürftige, wie Obdachlose oder auch die Menschen in Afrika die Hilfe vor Ort benötigen, beim Aufbau und der stabilisierung ihrer Länder.

    Da helfen wir Deutsche gerne, aber nicht solchen Schmarotzern aus Syrien, die vor der Arbeit beim Wiederaufbau fliehen. Eigentlich ist die Familie die nicht mit dem Mann zurück nach Syrien will das Problem. Die Behörden sollten daher der Familie klar machen, dass sie gerade beim Wiederaufbau in Syrien zusammen halten sollte.

    https://www.saarbruecker-zeitung.de/saarland/saarland/sek-einsatz-in-saarlouis_aid-34064703

  49. Wegelagerer !

    Eine Plage im Mittelalter .

    Im Orient uralter Beduinenbrauch , dem besonders der sog. Prophet huldigte .

    Jetzt überall auf dt. Straßen !

    Dank Merkel brauchen wir keine speziellen MA – Festivals mehr .
    Und jeder , ob gewollt oder ungewollt , wird zum Mitspieler ( Opfer ) …

    Da man das Faustrecht fröhliche Urstände feiern läßt , ist es nur gerecht,
    die Schnapphähne , Beutelschneider und Galgenvögel einer etwas
    derberen Bestrafung , wie in den alten Zeiten üblich , zu unterziehen …

    z.B.: Stuhlbeinkreise , Karbatsche u.ä. …

    https://www.youtube.com/watch?v=FcTpwnONiv0

  50. Impressionen aus Bremen – Das Produkt jahrzehntelanger Rot-Grüner Politik und Endzustand von ganz Deutschland, wenn wir die Altparteien von Merkel CDU über SPD GRÜNE und DIE LINKE nicht endlich los werden!


    Holen wir uns unser altes Deutschland zurück, mit Deutscher Kultur, ohne diese Hottentotten

    https://www.youtube.com/watch?v=-h_hTEMg9og

  51. Immer hier dies defätistische Rumgeheule wie schlimm alles ist und wäre und kommen wird.
    Schon Buddha sagte, dass das ganze Leben (Sein) ein Leiden sei.
    Darin sollten gerade wir uns verpflichtet fühlen.
    Jede Krise bedeutet auch eine Chance.

    z.B. die Software-Schreiberlinge in Hierland haben nun die
    zukunftssichere Möglichkeit ihre Apps (früher altmodisch Programme genannt)
    anzupassen an die neuen Möglichkeiten die uns die Goldschätze und Fachkräfte
    für Analphabetismus, Patriarchat und vorbildlich religiösen Fundamentalismus bieten .
    Ein Navi, das eben nicht nur Baustellen und Blitzer anzeigt, sondern auch noch
    aktuell die neu Lage gespannter Seile über Strassen und Autobahnen und Fallgruben
    nebst Überall-Zusammenrottungen in Strassengebüschen. Eine, die das auch des Nachts anzeigt.
    Durch eine kleine Drohnenflotte des ADAC könnten die Daten immer auf
    dem aktuellen Stand gehalten werden. Das gibt dringend benötigte Abeitsplätze
    und sorgt für eben solch wichtigen Mehrwehrt.
    Da wir hier aber Geld nicht mehr verdienen müssen, sondern aus der EZB-Druckerei bekommen
    könnten die Aufträge auch nach Indien gehen. Die freuen sich dort doch sicher auch über etwas Cash.

  52. …“Am Dienstag dieser Woche entdeckten Einsatzkräfte gegen 4.30 Uhr erneut ein Seil im Grünzug West. Dieses war im Bereich eines Rondells in Höhe Stralsunder Straße über den dortigen Geh- und Radweg gespannt. Es sei davon auszugehen, dass dies der Versuch eines weiteren Raubes war.“….

    ————————————————————————–

    Das war jedenfalls ein gelungener Misserfolg dieser feststellenden „Einsatzkräfte“. Wegen der mutmaßlichen Raubabsicht bei diesem Fallenbau haben sich die Verbrecher mindestens in absoluter Nähe befunden!!! Warum wohl werden sie die nicht gekriegt haben ???

  53. Im Bremer Stadtteil Gröpelingen leben eigentlich fast nur noch Ausländer. Würde mich wundern wenn die zufälligen Opfer keinen Migrationshintergrund hatten. Die einzigen Deutschen, die man dort noch zu Gesicht bekommt, sind Armutsrentner, Studenten, Streetworker oder Polizisten.

  54. Nicht wundern, europithecus, einfach das video anschauen . dort fällt uns sofort ein deutscher geschädigter ins auge ( der mit dem rohr in der Hand) !

    Die mit dem Migrationshintergrund sind eher auf der Straße, und schon gar nicht mit einem Fahrrad, anzutreffen ;-))

  55. Na, wenigstens tuen die Räuber ein gutes Werk es brechen sich diese Gutenmenschen Radfahrer ihr gottverdammten Hals und da die meisten A..chlochradfahrer eh Sche.ß Grüne sind tut er doppelt gutes Werk, denn nur ein toter Grüner, ist ein guter Grüner!

  56. Wüsste die Polizei nicht, dass die Täter „schwarze Haare“ haben, würde wohl wegen versuchten Mordes ermittelt werden. Aber so…

  57. @ Jean-Paul-Marat 24. Oktober 2018 at 18:01
    Wer sagt, dass die Radfahrer Gutmenschen waren. Die beiden haben sich tatkräftig und erfolgreich verteidigt.

    Überhaupt:
    So wie Sie schreiben, klingt das nach false flag, oder wie das heißt. AfD und PI’ler sind gegen Gewalt und wünschen niemandem den Tod.

  58. Polizei Steinfurt
    POL-ST: Steinfurt-Bu.-, Raub
    24.10.2018 – 16:05

    Steinfurt (ots) – Eine junge Frau ist am Mittwochvormittag (24.10.2018) von drei bisher unbekannten Männern beraubt worden. Die Geschädigte hatte nach ihren Angaben bei der Sparkasse an der Bahnhofstraße einen größeren Bargeldbetrag abgeholt, den sie nun in ihrem Pullover bei sich trug. Nachdem sie das Gebäude verlassen hatte, ging sie in Richtung Bahnhof. Sofort bemerkte, dass ihr drei männliche Personen mit dunklen Hautfarben folgten. Um die Verfolger abzuschütteln, bog sie nach etwa 150 Metern nach rechts in die Wörthstraße ein. Das Trio schloss auf und einer von ihnen schubste sie so heftig, dass sie zu Boden fiel. Im nächsten Moment nahm ihr einer der Männer das Geld ab. Die drei dunkel gekleideten Männer flüchteten dann in Richtung Gartenstraße. Eine der Person soll grüne Schuhe getragen haben, die orange-farbene Nike-Zeichen hatten. Eine andere Person soll ein silbernes Damenfahrrad -mit breitem Rahmen- geschoben haben. Die Geschädigte wurde bei dem Raub leicht verletzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Raub oder zu den drei männlichen Personen geben können, Telefon 02551/15-4115 Dies könnte bereits in der Sparkasse gewesen sein.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43526/4097151

  59. Um solche Petitessen kann sich die Pozilei nicht auch noch kümmern.

    Viel wichtiger ist es doch gegen Haßreden und rechte Umtriebe vorzugehen.

  60. Satire on: Prognose: die Taten werden allein dem jüngsten Täter zugeschoben.
    Das Gericht in Bremen wird knallhart durchgreifen und ihn zu einem Erlebnisurlaub in der Karibik verurteilen.
    Hat sich Herr „Professor“ Pfeiffer schon zu Wort gemeldet und gesagt, dass die Kriminalität zurückgegangen ist?
    Oder die GrünInnen? Zum Beispiel so: „Wenn Hassan das Seil nicht gespannt hätte, dann hätte Ole Petersen das Seil gespannt und die Leute aisgeraubt“.
    Oder so:
    „Das Geld hätten die Opfer eh irgendwann ausgegeben, da ist das Ganze doch nicht so schlimm“.
    „Raub- das ist ja auch immer ein Schrei um Hilfe“.

  61. Ortschaften die ihre Stadtmauern erhalten haben, können sich glücklich schätzen. Zugbrücken, Stadttore und Burggräben, werden demnächst wieder in Betrieb genommen, um die Bewohner vor dem marodierenden Gesindel zu schützen. Unter Merkel entwickelt sich Deutschland ins Mittelalter zurück.

  62. Straßenraub ist in Merkel-Deutschland nun alltäglich geworden
    Freiburg: Bereits am Sonntagabend, 21.10.2018 kam es gegen 22:18 Uhr in der Sedanstraße zu folgendem Vorfall.
    Der 31-jährige Geschädigte befand sich auf dem Nachhauseweg und wollte sein Fahrrad aufschließen, als er plötzlich von 2 unbekannten Tätern niedergerissen und von einem geschlagen wurde. Anschließend entwendeten Sie das Mobiltelefon des Geschädigten und flohen in unbekannte Richtung.
    Einer der Tatverdächtigen konnte wie folgt beschrieben werden:
    Dunkler Teint, ca. 170-175cm groß, normale Statur, schwarzer Pullover, auffällig rote Adidas Sneaker, Tätowierung an der rechten Seite vom Hals.
    Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen….
    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4096073

  63. Immerhin technisch hochversierte und phantasiebegabte Leute, wie sie am Standort Täuschland dringend gebraucht werden. Ein Arbeitsmarktberater sollte sich mit einem fliegenden Stand in unmittelbarer Nähe in Permanenz aufhalten – vllt. nehmen die künftigen Wohlstandsträger das Angebot ja dankbar an? Ich bin schon gespannt wie ein Seil…

  64. Haben die Täter das beim IS gelernt? Oder sind das südost-europaische Partisanenspiele?
    Die einzigen, die das wahrscheinlich wissen ist Frau Merkel oder ihr Laberkasten Seibert.
    Bitte Pressekonferenz, daß Volk bittet um Aufklärung. Es sind Ihre Gäste!

  65. Die SEILE dienen denen, die ihre neue Kultur hier einbringen, vielfältig.

    Mal kann man Radfahrer damit zu Fall bringen, um sie zu schlagen und auszurauben, auch für den privaten Bereich nützen sie, um renitente Ehefrauen am Seil hinters Auto zu spannen und bei voller Fahrt durch die Stadt zu schleifen! Noch ein paar Nägel daran befestigt, kann man das Seil auch noch als Peitsche benutzen, dies für den häuslichen wie für den öffentlichen Gebrauch!

  66. Dunkle Kleidung, dunkle Haare bedeutet in Bremen „Südländer“.
    So stand es früher immer in den Polizeinachrichten. Mäurer hat das dann irgendwann verboten, Bremen ist ja Bunt…
    radiobremen hat die Bürgerstimmen mit Sicherheit auch zusammen geschnitten.

  67. Bremen ist der FDJ Trulla treu ergeben und dunkelrot. Also und wählte diese Zustände bewusst: ein Mitleid ❗

    Hoffentlich war und wird es keine AfD-Wähler, unter den Opfern geben.

  68. Marie-Belen 24. Oktober 2018 at 15:35; Das war auch mein erster Gedanke. So was kommt genau dann, wenn Trumps Beliebtheitswerte vor der Midtimewahl vor Osams liegen.

    Eurabier 24. Oktober 2018 at 15:52; Sagt ausgerechnet derjenige, dessen Partei sich mit jedem/r/s ins Bett legt, der/die/das ihr genügend lukrative Ministerposten überlässt.

    ghazawat 24. Oktober 2018 at 16:26; Gähn, das gibts jedes Jahr im Nachbardorf war erst letztes Wochende wieder, dazu dann noch so ein Mittellalter Festival, unter anderm mit den hier besonders beliebten Santiago oder wie die heissen. In demselben Dorf gibts morgen übrigens nen Vortrag von irgendnem vermutlich grünen Spinner, in dems um den Unterschied von Islam und Islamismus geht.

    Clint Ramsey 24. Oktober 2018 at 17:06; Das hiesse, Deutschland hat letztes JAhr lediglich ein Bip von etwas über 2,7Bio gehabt. Das erscheint mir sehr wenig, wird doch seit Jahren schon von mehr als 3 Bio geredet. Davon müssen wir 1,1% an die EU abgeben. https://de.statista.com/statistik/daten/studie/1251/umfrage/entwicklung-des-bruttoinlandsprodukts-seit-dem-jahr-1991/

  69. Da wollte sicher nur jemand seine Wäsche trocknen und hat den Wäschekorb zuhause vergessen. 🙂

  70. Ich bin nicht unbedingt ein Freund von Selbstjustiz, aber wer sowas macht, der braucht dringend ein paar aufs Maul!

    Fast wünscht man sich, dass die Täter mal an ein paar Hells Angels oder Bandidos geraten…

  71. „Die Polizei ermittelt wegen versuchtem Raub und gefährlichem Eingriff in den Straßenverkehr“ ………..
    Das Opfer sollte immer eine „Fahrradlänge“ Abstand halten. (Ironie off)

Comments are closed.