Hessen hat gewählt und alles kam wie erwartet. Wer Gewinner und wer Verlierer sein würde, wusste man ja im Prinzip schon vorher.

Auch an den Gedanken, dass die neue Landesregierung vielleicht einen Koalitionspartner mehr als bisher brauchen würde, hatte sich schon jeder gewöhnt. Eine hessische Regierung wird sich wohl finden.

Doch was wird aus der deutschen Vorreiterin in Sachen Niedergang, der SPD? Broders Spiegel hat ein paar Vorschläge.

Ein Beispiel: Die traditionsbewussten Genossen gründen nach dem Vorbild der „Juden in der AfD“ eine Gruppe „Sozialdemokraten in der CDU“.

Die anderen Parteifunktionäre kümmern sich derweil nur noch um das üppige Parteieigentum statt um die undankbaren Wähler.

image_pdfimage_print

 

80 KOMMENTARE

  1. Schweizer Staatsfernsehen: Nach der Hessen-Wahl – Mit Merkel und Nahles im freien Fall

    Parallel zu den Zerfallserscheinungen in den Bundeländern geht es in der Wählergunst auch auf Bundesebene abwärts. Die CDU ist seit 2015, seit Beginn der Flüchtlingskrise von 40 Prozent Zustimmung auf heute 24 Prozent abgefallen. Der tiefste Wert in der Geschichte der Christdemokraten.

    Die SPD ist in der gleichen Zeitspanne von 25 auf 14 Prozent gesunken.

    Europa first?
    Über all dem schwebt aber Europa. Eine EU, die wegen der neuen rechtsnationalen italienischen Regierung und der Unsicherheit in Sachen Brexit destabilisiert ist. Und eine EU in der im Mai nächsten Jahres gewählt wird.

    Wenn in Deutschland jetzt die Regierung zerbricht, dürfte dies Europa über Monate schwächen und erhebliche Turbulenzen an den Finanzmärkten verursachen, was sich wiederum im Wählervotum bei der Europawahl auf sämtliche aktuellen Regierungen auswirken kann.

    Deshalb ist es möglich, dass SPD und CDU in den nächsten Wochen von radikalen Schritten noch absehen und bis zum Sommer 2019 warten.

    https://www.srf.ch/news/international/nach-der-hessen-wahl-mit-merkel-und-nahles-im-freien-fall?ns_source=srf_app

  2. AfD bei Wählern mit Migrationshintergrund überraschend stark – CDU und SPD punkten nur bei Rentnern

    Grüne bei hessischer Landtagswahl bei jungen Wählern besonders stark

    CDU verliert an Grüne und die AfD

    Wählerwanderung lässt SPD ausbluten

    Menschen mit Migrationshintergrund wählten häufiger die AfD in Hessen (interessant!)

    https://www.merkur.de/politik/landtagswahl-hessen-ere855992/landtagswahl-hessen-afd-bei-waehlern-mit-migrationshintergrund-staerker-waehlerwanderungen-lassen-cdu-und-spd-ausbluten-zr-10398084.html

  3. Wählerwanderung bei Hessen-Wahl
    CDU verliert vor allem an Grüne und AfD

    94.000 wanderten von der CDU zur Afd

    92.000 wanderten von der CDU zu den Grünen 😮 (ungewöhnlicher Trend im Vergleich zu unseren europäischen Nachbarsländern oder weltweit wo Wanderung zur Zeit fast ausschließlich nach rechts erfolgt Bsp. Brasilien und USA als Vorreiter) *grübel*

    Ich glaube die Grünen sind nur eine Luftblase, wie auch immer sie Zustande gekommen ist.

    https://www.hessenschau.de/politik/wahlen/landtagswahl-2018/waehlerwanderung-cdu-verliert-vor-allem-an-gruene-und-afd,landtagswahl-waehlerwanderung-100.html

  4. In diesem Land wird sich nichts,aber auch gar nichts ändern solange hier Namen getanzt werden und Stuhlkreise gebildet werden.Ich resigniere jeden Tag mehr.

  5. Da hockt ein Lindner mit von uns bezahlten Haaren im Studio und führt sich wie der größte Wahlsieger aller Zeiten auf, nur noch peinlich. Die öffentlich rechtlichen Lügenmedien sehen keine Veranlassung sich mit den wahren Wahlgewinneren der AFD auseinanderzusetzen. Wie lange sollen wir uns das noch gefallen lassen ??? bzw. wann merkt die letzte Schlafmütze wie hier ein ganzes Volk verarscht wird.

  6. Es ist gar nicht so überraschend, dass Wähler mit Migrationshintergrund die AfD wählen. Insbesondere die Frauen wissen, was sie bei einer Übernahme des Islam erwartet. Gleichberechtigung ade.
    Die linken, liberalen Träumer sollten mal googeln was ihren „Glaubensbrüdern“ passierte, nachdem sie den Schah aus Teheran verjagt haben. Die Männer hingen am Baukran, die Frauen verschwanden – wenn sie Glück hatten – hinterm Schador.

  7. Wie immer ist die humorige Nachschau besser als das Original.

    .

    „HESSEN-WAHL
    Volltreffer bei Anne Will: Lindner nennt Habeck Klima-Nationalist
    Nun steht es bald an jeder Wand, was anderes als Merkel braucht LalaLand. Oder mit den Worten des Politologen Hans Vorländer bei Anne Will, eine „neue CDU-Spitze ist conditio sine qua non“, wenn die Union Volkspartei bleiben will.“

    https://www.tichyseinblick.de/feuilleton/medien/volltreffer-bei-anne-will-lindner-nennt-habeck-klima-nationalist/

  8. Ein Staat ist wie ein Bus! Das Volk sind die Fahrgäste und der Kanzler der Busfahrer.
    Apropos: Weiß eigentlich jemand, wo unsere Busfahrerin ist?

  9. @ AlterMann 29. Oktober 2018 at 08:50

    Den Schah im Iran zu vertreiben war der größte Fehler der Iraner…
    „Unseren“ Sozialisten/Kommunisten wird es hier genau so ergehen, wie es Ihresgleichen im Iran ergangen ist, nach dem Schah.

  10. Ich sehe im Gegensatz zu vielen das Ergebnis der Hessen-Wahl positiv:
    1. Die AfD ist nun auch in Hessen vertreten und das ganz klar zweistellig. Keine Partei hat so viel dazugewonnen wie die AfD.
    2. Durch ihren Erfolg konnte Rot-Rot-Grün verhindert werden und damit auch der arabische Ministerpräsident. Die CDU ist keine konservative Partei mehr, aber auf Landesebene doch in einigen Punkten besser als die drei linksextremen Parteien.
    3. Schwarz-Grün konnte leider genau um einen Sitz nicht verhindert werden. Das hätte die Grünen weiter geschwächt. Allerdings ist die neue Koalition bei einer Neuauflage sehr instabil.

  11. Der Islam ist sich untereinander nicht so einig wie man denkt.
    Einige Einwanderer aus älterer Zeit möchten ihr Leben nicht durch Neuankömmlinge eingeschränkt wissen.
    Kemalisten und Nationalisten wählen nicht Grün.
    Erdogan Kritik ist nicht tabu, es gibt allerdings nicht die europäische Abneigung gegen „starke Einzelpersonen“. Auch daran muß gearbeitet werden, es steht aber nicht im Vordergrund.
    Konfrontiert man diese Menschen mit der Frage was passiert wenn ein schwacher Nachfolger alles an die Wand fährt, und auf Grund des Systems nicht abgesetzt werden kann, sind die schnell bei unseren parlamentarisch konservativen Werten.

  12. „Doch was wird aus der deutschen Vorreiterin in Sachen Niedergang, der SPD? “

    Ich kann unsere von Gott geschenkte Kanzlerin Frau Dr Merkel nur in höchsten Tönen loben.

    Eine so geniale politische Führerin hat Deutschland noch nicht gehabt. Wenn ich nur an den klugen Schachzug denke, daß unsere Kanzlerin Frau Nahles zur SPD Partei Führerin gemacht hat. Ein teuflischer, aber ein hochwirksamer Plan!

    Und wie elegant hat Frau Dr Merkel das CDU Potenzial in Hessen abgesenkt. Jetzt muss der hessische Ministerpräsident wirklich etwas mehr arbeiten und etwas weniger trinken. Und schon wieder hat sie einen direkten Konkurrenten ausgeschaltet.

    Es nötigt mir einfach Hochachtung ab, wie sie unter den vielen Unfähigen die wirklichen Flaschen findet, um mit ihnen die Ministerien zu besetzen.

    So leuchtet ihre trübe Tranfunzel weiterhin hell in der rabenschwarzen Politik Landschaft.

    Ich freue mich wieder auf ihre sorgfältig ausgearbeiteten Wortspenden zur Wahl in Hessen.

    So eine humorvolle PolitikerIn an der Spitze eines Landes, dessen Stimmvolk ihrer Führung bedarf, kann kein anderes europäisches Land aufweisen.

    Laut einem ihrer vielen unfähigen Bevollmächtigten ist sie die Frau, um die uns viele ausländische Landee beneiden. So wie ihr Hofnarr auch der Mann ist, den viele ausländische Außenminister um Rat fragen, wenn wenn sie etwas mehr über die Außenpolitik wissen wollen.

    Weil der dauernd am Telefon hängt, brauchte der auch nirgendwo aufzutreten

  13. @Blondine, die sitzt auf einem Motorboot und dreht gerade Deutschland II.
    Die Gage ist ein Kulleraugenbaby.

  14. Broders Spiegel: Sehr schwacher Kommentar/Thema nach einer Hessenwahl.
    Das beste, bis jetzt an diesem Strang sind die Links von Freya- und Marie-Belen (schleim)

  15. @ Blondine 29. Oktober 2018 at 08:57

    Kommentare aus der Schweiz:

    Christa Wüstner (Saleve2)
    Heute, 06:33 Uhr
    Zumindest sollte jetzt nicht übereilt ein Entschluss gefasst werden. Es ist doch unsinnig, irgendwelche Minister jetzt vorzuschagen. Mit Ruhe und Überlegung die geeignete Person suchen, ich sehe sie noch nirgends. Vor allem müsste Frau Merkel jetzt als Bundeskanzlerin da sein, und nicht auf internationalem Parkett versuchen zu glänzen, wie jetzt zuletzt, war auch ein Treffen ohne jeden Erfolg.Nur ihr Sprecher Seibert gibt ab und zu eine Erklärung ab.

    Jürg Brauchli (Rondra)
    Heute, 07:23 Uhr
    @Wüstner: Frau Merkel bleibt ja nur noch das internat. Parkett, um sich noch positive Effekte zu erhoffen. Im eigenen Land hat sie ihren Niedergang mit der Willkommenskultur und einigen unbedachten Äusserungen eingeleitet.

    https://www.srf.ch/news/international/nach-der-hessen-wahl-mit-merkel-und-nahles-im-freien-fall?ns_source=srf_app#5532993-like

  16. Stegner, Nahles, Kahrs, Özuguz, Chebli – die SPD hat in sich eingebaut perfekt arbeitende Selbstzerstörungschips. Längst hat man den Eindruck, hier hat eine natürliche Intelligenz der völligen Auflösung Platz gegriffen. Wo immer die SPD hinlangt, setzt sich ein Prozess in Gang, der ebenso eingeschlafen aussieht wie Herr Scholz gestern bei Will ja, aber keiner kann mehr. Das kann weg. Mit Egomanie, Rechthaberei, Egoismus, fernab von Leistung und Können, greifen ewige Studenten und Lehrer nach der Macht, nur in einem sicher: die eigenen Pfründe zu verteidigen und den Bürger komplett auszunehmen.

  17. Die SPD ist am Ende, es fabulierte gestern ein SPD Mann aus Hessen, die rot/rot/grünen Werte waren zu dem Zeitpunkt leicht erhöht, er hätte rrg nicht ausgeschlossen. Musik wurde in den letzten Stunden und Minuten der Titanic ebenfalls gespielt.

  18. The holy kuffar 29. Oktober 2018 at 09:02

    was sind das fuer menschen, die die gruenen wæhlen?!?
    ———-
    Klima-Traumatisierte mit Idiotiehintergrund.

  19. Das SPD-Imperium soll laut Broder ca. 200 Millionen EUR Vermögen haben.

    Würde man die SPD abwickeln, würde das je nach Rechnung- für max. 50 Stunden, eher aber 4-6 Stunden Bewältigung der Migrationskosten reichen.

  20. Ein paar AfD Wahlergebnisse aus Hessen:

    Richtsberg (Marburg) 34 %
    Hosenfeld, Fulda, 22 %!
    Hirzenhain in der Wetterau, 23 %! Stärkste Partei!
    Hauneck, Hersfeld-Rotenburg, 20 %!
    Gemünden im Main-Spessart 17 %!
    Flörsbachtal im Main-Kinzig-Kreis 21 %, fast stärkste Partei!
    Wohratal bei Marburg 19 %!
    Ulrichstein im Vogelsberg 20 %!
    Schwarzenborn, die Nachbargemeinde: 20 %!
    Schrecksbach im Schwalm-Eder-Kreis-mehr als 19 %. An den Nord- und Osthessen lag es nicht, dass es nicht noch mehr wurde!
    Nüstal im Kreis Fulda, AfD mit mehr als 21 %, zweite Kraft.
    Kirchheim, Hersfeld-Rotenburg, 19 %!
    Hosenfeld, Fulda, 22 %!
    Mörlenbach an der Bergstraße 17 %!
    Neuenstein, meine Heimat, 18 %! Fast so stark wie die SPD! Grüne nur 9 %!
    Neukirchen, Schwalm-Eder-Kreis, über 20 % !
    Ottrau, Schwalm-Eder, 19 %!
    Rabenau, bei Gießen, 18 %!
    Rosenthal, Waldeck-Frankenberg, 19 %!
    Schlitz, im Vogelsberg, 18 %!
    Stadtallendorf, (Landkreis Marburg), 19 %!
    Steffenberg, (Landkreis Marburg), 20 %!
    Tann (Rhön) 21 %!
    Wahlkreis Fulda II 18,2 %!
    Kreis Hersfeld 17,3!
    Schwalm-Eder 16,7!
    Vogelsberg 16,0!
    Neustadt (Landkreis Marburg) 20% +

  21. Bietet die Anwesenheit der AfD in sämtlichen deutschen Landesparlamenten denn keine Handhabe, um linksextreme Demagogen und DrSchwne wie Elmer Theveßen aus dem Zwangs-TV zu katapultieren?

  22. Ich glaube langsam das das volle Absicht mit der SPD ist. Da diese Altparteien eh eine Clique sind benutzt man die SPD als eine Art Schutzschild. Somit fällt nicht alles auf die CDU zurück. Dasselbe Spiel mit der CSU. Ich komm mir langsam vor wie in einem Irrenhaus, und bis es richtig kracht wird sich auch nichts ändern in diesem Land, durch Wahlen sowieso nicht. Ihr werdet sehen, auch im Osten nächstes Jahr wird es nicht für die AfD reichen. Sie bekommen zwar um die 30% aber die Altparteien werden die Ergebnisse schon so hinmauscheln das 3 übrige Restparteien noch knapp über 50% kommen werden. Versprochen. Von der Stimmung her hätte es nämlich in Bayern schon richtig knallen müssen.

  23. BRODER:::Die traditionsbewussten Genossen gründen nach dem Vorbild der „Juden in der AfD“ eine Gruppe „Sozialdemokraten in der CDU“. Die anderen Parteifunktionäre kümmern sich derweil nur noch um das üppige Parteieigentum statt um die undankbaren Wähler.:::

    Lustig, lustig lustig! – Es werden auch jede Menge
    SPD-Schreiberlinge in den zig SPD-Medien gebraucht,
    die auf Merkelowa, Antifa u. Grüne Lobeshymnen
    schreiben u. die AfD in die braune Ecke stellen oder
    https://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft
    den, der es wagt, die „Umvolkung“ zu erwähnen
    niederzuschreien oder wenigstens zu zwitschern:

    Angehefteter Tweet (Den zieht sie immer nach vorn!)
    Sawsan Chebli @SawsanChebli; 30. Sep.
    Keine Abstiegsangst, kein Vertrauensverlust, keine Wut, kein Sich-Abgehängtfühlen oder Abgehängtsein, keine Armut, nichts rechtfertigt es, in einem Deutschland nach 1945 mit der #AfD zu sympathisieren oder sie gar zu wählen.

    Sawsan Chebli hat retweetet
    Christian Säfken @Saefken
    Vor 15 Stunden
    Brandstifter Meuthen jubelt in der #ARD die Prozente für die Faschisten hoch, und die braune Meute grölt im Hintergrund die Nationalhymne. Man könnte kotzen, wenn man hört, wie diese Leute die Symbole der Republik für sich reklamieren, die sie aus tiefstem Herzen verachten.

    Sawsan Chebli @SawsanChebli
    Vor 14 Stunden
    Sawsan Chebli hat Andreas Rinke retweetet
    The optimist.
    There are many ways to analyse the regional election in #Hesse/Germany. Apart from the big losses of CDU und SPD one is: both strongly anti-globalist parties on the right and left get together around 20 % – the pro-European, moderate parties around 75 %

    Sawsan Chebli hat retweetet
    GoVolunteer @GoVolunteer_com
    Vor 20 Stunden
    ➡ Geflüchtete sind kriminell? Gemeinsam mit @SawsanChebli ändern wir das Image[sic]:
    Geflüchtete sind aktiv und engagieren sich für Dich, Deine beste Freundin und Deinen Opa – für die Menschen in Deutschland! Danke Sawsan! Mehr Infos unter +http://www.engagierte-newcomer.de
    https://twitter.com/sawsanchebli?lang=de

    (Anm. u. Hervorh. d. mich. – Aus dem Äther schleichen sich
    immer Fragezeichen ein, wenn man von Twitter kopiert.)

  24. Protest: Auch in Gießen zeigen jetzt „Omas gegen Rechts“ Flagge

    6.10.2018

    Bei Demonstrationen in Berlin dürften die „Omas gegen Rechts“ schon aufgefallen sein. Seit einer Woche gibt es auch in Gießen einer Regionalgruppe der Protestbewegung. Auch Männer sind willkommen.

    GIESSEN – Wer in jüngster Zeit Berichte über Demonstrationen wie „#unteilbar“ #unheilbar in Berlin verfolgt hat, dem dürften sie schon aufgefallen sein, die „Omas gegen Rechts“. Seit einer Woche gibt es auch in Gießen eine Regionalgruppe der Protestbewegung, die ihren Siegeszug aus Österreich über die Alpen angetreten hat.
    In unserem südlichen Nachbarland wollten die Frauen damals ein Zeichen gegen das Erstarken der FPÖ und gegen eine Regierungsbeteiligung der rechtspopulistischen Partei setzen. In Deutschland fürchten die Aktivistinnen ähnliche Entwicklungen durch den Einzug der AfD in den Bundestag und in immer mehr Länderparlamente.
    Angelika Körner und Dorothea von Ritter-Röhr haben die Gießener Ortsgruppe aus der Taufe gehoben, die derzeit sieben Mitglieder zählt. Das soll sich aber schon bald ändern. Von Ritter-Röhr schätzt, dass die Gruppe allein durch Mundpropaganda schon bald 20 Köpfe zählen wird. Zudem hofft man auf einen Mitgliederschub, wenn man sich an heutigen Freitag bei der Demonstration des Bündnisses „Seebrücke Gießen“ – die um 17 Uhr auf dem Kirchenplatz startet – erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Den Infostand der „Omas gegen Rechts“ findet man ab 17.30 Uhr auf dem Elefantenklo.

    Auf ein Erkennungszeichen der bundesweiten Oma-Aktivisten haben die Gießenerinnen allerdings verzichtet. Die selbst gestrickten Mützen, die sich an die bekannten „Pussy Hats“ aus den amerikanischen Anti-Trump-Demos anlehnen, wird man bei ihnen heute nicht sehen. „Es geht hier doch nicht ums Stricken, sondern um die Verteidigung der Demokratie“, betont Dorothea von Ritter-Röhr, die sich ihr Leben lang für Frauenrechte engagiert hat und in den siebziger Jahren in einer Enquete-Kommission des Deutschen Bundestages an der Reform des Paragraphen 218 mitwirkte. Und darum verteilen die zwischen 60 und 83 Jahre alten Frauen heute auch ihr Manifest, in dem sie ankündigen, „faschistische Tendenzen wie Rechtsextremismus, Rassismus und Ausländerfeindlichkeit“ bekämpfen zu wollen, denn der öffentliche Protest sei schließlich das Lebenselixier einer Demokratie, und Demokratie bedürfe der permanenten Diskussion über den richtigen Weg auf dem Boden des Grundgesetzes
    Bei den „Omas gegen Rechts“ können natürlich auch Männer mitmachen, auch wenn die Feministin von Ritter-Röhr es – ganz persönlich – besser fände, wenn diese sich selbst als „Opas gegen Rechts“ organisieren würden.
    „Die alte Frau hat im politischen Leben keine Stimme. Schauen Sie sich doch nur mal die Altherrenriegen im Bundestag oder in der Wirtschaft an“, sagt die Psychoanalytikerin. Frauen seien in der Politik ohnehin unterrepräsentiert, meint sie. Mit zunehmendem Alter nehme dieses Missverhältnis noch zu. Deshalb wollen die „Omas gegen Rechts“ auch und gerade ältere Frauen in Gießen zu einem stärkeren politischen Engagement ermuntern.

    *https://www.giessener-anzeiger.de/lokales/stadt-giessen/nachrichten-giessen/protest-auch-in-giessen-zeigen-jetzt-omas-gegen-rechts-flagge_19144253?fbclid=IwAR27H_uQL0l0sFxIsROXoMy01ssMy1vITnWy6IthO6hrszIqNhYKvHGoUsM

    Weitere Gruppe und Initiativen sind geplant:

    Selbstmord gegen rechts.

    Wixxen gegen rechts.

    Pulsadern öffnen gegen rechts.

  25. Sehr gutes Wahlergebnis für die AfD, wenn man bedenkt wie viele Wahlplakate zustört wurden, wie viel Wahlbetrug stattfindet und wie viel die Staatsorgane, Staatspresse und Staatsfunk gegen die AfD gehetzt. haben.

  26. Es ist einfach nur zum Kotzen! Gestern eine „Einschätzung“ auf DDR2 mit Beleidungen über die AfD dass man fast den Fernseher rausschmeissen würde, dann bei Anbe Will, keiner von der AfD! Dann habe ich lieber was zur Beruhigu g geguckt. Dexter hat mich dann wiederruntergeholt. Es werden Lügen verbreitet, dass die Schwarte kracht.aich auf der Seite von diesem grünen Volldeppen, der nach der brutalen Vergewaltigung eine Demo gegen rääääächts macht!
    Übrigens der Zulauf der Grünen? Die in der Schule gehirngewaschenen dürfen jetzt wählen! War Landtagswahl nicht schon ab 16? Tja, was soll man sagen, dumm geboren und nichts dazugelernt.
    Da lobe ich mir die Diskussionsrunden in Amerika. Ein Thema einer pro einer kontra, wird zugewiesen und jetzt findet mal gute Argumente für eure zugewiesene Position. So lernt man diskuttieren!

  27. BRODER:
    Genossen, schön wars und das wars!
    ++++++++++++++++++++++++++++

    Leider, lieber Herr Broder, FALSCH !!

    Genossen, abgrundtief schlecht wars seit Äonen und
    desjalb wars das!

    Oder?

  28. lorbas 29. Oktober 2018 at 09:23

    – Omas gegen Rechts –

    Diese Alten, Schwachen sind die ersten Opfer, leichte Beute, für die Raubtierrudel aus Afrikislamesien. Wie man heute schon täglich besichtigen kann: Raub, Mord und Totschlag ohne Risiko für die Täter. Arglos in den Untergang.

  29. @ Maria-Bernhardine 29. Oktober 2018 at 09:21

    Ups, keine Fragzeichen eingeschlichen!
    Muß ich mich bei Chebli bedanken?

  30. Freya- 29. Oktober 2018 at 08:32

    AfD bei Wählern mit Migrationshintergrund überraschend stark
    Menschen mit Migrationshintergrund wählten häufiger die AfD in Hessen (interessant!)

    https://www.merkur.de/politik/landtagswahl-hessen-ere855992/landtagswahl-hessen-afd-bei-waehlern-mit-migrationshintergrund-staerker-waehlerwanderungen-lassen-cdu-und-spd-ausbluten-zr-10398084.html

    Man muß im Hinterkopf haben, daß dies in diesem Fall bedeutet „Menschen mit Migrationshintergrund, welche die deutsche Staatsbürgerschaft haben und zur Wahl gehen“. Und daß unter diesem Label alles vom Spätaussiedler mit urdeutschen Wurzeln bis zum Libanesen mit doppelter Staatsbürgerschaft enthalten ist. Und wenn man sich die Zahlen des Wahlverhaltens ohne/mit Migrationshintergrund anschaut – CDU 27/26, SPD 20/17, Grüne 20/17, AfD 13/14, FDP 8/10, Linke 6/8 – dann fällt vor allem auf, daß es da kaum Unterschiede gibt. Menschen mit Migrationshintergrund, welche die deutsche Staatsbürgerschaft haben, wählen erstaunlich ähnlich wie andere Deutsche. Die Abweichungen, die es gibt, sind aber systematisch weg von den Zuwanderungsparteien CDU, SPD und Grüne und hin zu den kritischen Parteien AfD und FDP. Mit Ausnahme der Linken, die erfolgreich mit populistischen Versprechungen locken.

  31. Wnn 29. Oktober 2018 at 09:05

    „Die SPD hat in sich eingebaut perfekt arbeitende Selbstzerstörungschips.“

    So ziemlich das einzige, das die SPD und das Raumschiff ENTERPRISE gemeinsam haben…

  32. Cendrillon 29. Oktober 2018 at 09:20

    Es braucht nur eine Landesregierung. Dann kann der anti-demokratische Staatsfunk binnen eines Jahres gekündigt werden.

    http://www.gesetze-bayern.de/Content/Document/RFunkStVertr-62?AspxAutoDetectCookieSupport=1

    Das Spiel, da auf einzelne redaktionelle Inhalte Einfluss zu nehmen oder Hetzer rauszuschmeissen- kann sich die AfD sparen. Das würde sie verlieren. Der Staatsfunk hat keinerlei Anstand, es existieren Absprachen zur AfD-Denunziation und die können jederzeit die Zügel anziehen. Der Staatsfunk muss komplett weg/privatisiert werden.

  33. Babieca 29. Oktober 2018 at 09:36

    lorbas 29. Oktober 2018 at 09:23

    – Omas gegen Rechts –

    Diese Alten, Schwachen sind die ersten Opfer, leichte Beute, für die Raubtierrudel aus Afrikislamesien. Wie man heute schon täglich besichtigen kann: Raub, Mord und Totschlag ohne Risiko für die Täter. Arglos in den Untergang.

    Es ist schon bedenklich was so manche Leute absondern z.B. „“Es geht hier doch nicht ums Stricken, sondern um die Verteidigung der Demokratie“, betont Dorothea von Ritter-Röhr,“ Sie wollen die Demokratie verteidigen und unterstützen direkt/indirekt die andere bei der freien Meinungsbildung hindern.

    Bevor ich mich irgendwo engagiere oder etwas unterschreibe, da informiere ich mich.

    Einfach etwas nachplappern oder blind hinterherlaufen … das kennen wir doch aus Unrechtsregimen.

  34. Wahlbetrug sollte mal ein Stichwort sein. Schon die Entstehung der Grünen Ende der 70er ist eher nebulös.

  35. Babieca 29. Oktober 2018 at 09:36

    – Omas gegen Rechts –

    Ist Merkelowa (64) da schon Ehrenmitglied?

  36. Babieca 29. Oktober 2018 at 09:53

    „Ist Merkelowa (64) da schon Ehrenmitglied?“

    Was heißt Ehrenmitglied? Sie ist auch kinderlos das Vorbild aller vertrockneten und verblödeten Omas.

  37. @ Freya- 29. Oktober 2018 at 09:42

    Sawsan Chebli hat retweetet
    GoVolunteer @GoVolunteer_com
    Vor 20 Stunden
    ➡ Geflüchtete sind kriminell? Gemeinsam mit @SawsanChebli ändern wir das Image[sic]:
    Geflüchtete sind aktiv und engagieren sich für Dich, Deine beste Freundin und Deinen Opa – für die Menschen in Deutschland! Danke Sawsan! Mehr Infos unter http://www.engagierte-newcomer.de

  38. „Hessen hat gewählt und alles kam wie erwartet. Wer Gewinner und wer Verlierer sein würde, wusste man ja im Prinzip schon vorher.“

    Das ist doch bei jeder Wahl so, Gewinner und Verlierer stehen immer vorher schon fest.

    Gewinner sind diejenigen die die Demokratie installiert haben und steuern und die Verlierer sind in jedem Fall das Volk. So ist das nun mal in einer richtigen Demokratie.

  39. Man sollte die SPD nur noch als „Spaß-Partei“ verstehen,
    welche auf rätselhafte Weise in die Verlegenheit geriet,
    auch „Regierung spielen“ zu müssen.

    Wo so eine Landei-Flegelin wie Nahles mit Vorsatz
    Vorsitzende und Ministerin werden konnte, dürfte
    von Material und Strategie her nur „Sandkastenformat“
    vorhanden sein.

    Ausweg für die CDU jetzt:
    Für zwei Jahre Schäuble zum Kanzler küren lassen.
    Der Kujonierer Kauder ist ja schon weg. – Jetzt ist
    quasi „als letzte Rettung“ nur Schäuble mit seinen tiefen
    Kenntnissen, mit seiner Zähigkeit und mit seinem Geschick
    denkbar.
           Ansonsten hat Merkel alle Talente entsorgt.
    .

  40. Übrigens gerade eine Frechheit: N24 hat die AfD-PK (Meuthen) erbarmungslos abgewürgt, weil die heilige St. Andra Nahles endlich mit 15 Minuten Verspätung geruht, ihre PK zu halten. „Wir schalten um ins Willy-Brand-Haus.“ Jetzt quäkt sie dumm rum.

  41. +OMAS GEGEN RECHTS+

    Eine linke Propaganda-Omatruppe bräuchte
    keiner, wenn alle „Omas“ von der Fremdenflut
    begeistert wären.

    😛 Immer schauen, für wen die Margarine denn
    sein soll! Ob für Singles, Senioren, Besserverdienende,
    Bildungsschicht, junge Hypochonder um 30 oder…

  42. Babieca 29. Oktober 2018 at 10:00

    Lustig, dass man seinen eigenen Eigenlob-Lebenslauf bei Wikipedia veröffentlichen kann, wenn man nur diese Weltanschauung vertritt.

    Bescheiden von ihr, dass sie nicht noch geschrieben hat „umstritten ist, ob sie Model oder Supermodel ist“.
    Oder:
    „Viele Mitmenschen schlugen sie für den Friedensnobelpreis vor. Sie gab aber Obama den Vorrang“

  43. Abgesehen davon, dass ich den Höhenflug der Grünen nicht für echt halte, gibt es doch immerhin im Ansatz die ein oder andere Erklärung, wieso zumindest zum Teil was dran sein könnte:

    1) Der Sommer war zu heiß.
    2) Im Hambacher Forst hat die grüne Undemokratie gesiegt.
    3) Die Grünen schaffen es, sich wieder in allererster Linie als Umweltpartei zu verkaufen, halten aber in Sachen Genderisierung, Frühsexualisierung und Islamunterwefung die Füße derzeit relativ still. Diese Themen werden von der Masse nicht als die beherrschenden grünen Themen wahrgenommen. Die Grünen werden als Umwelt- und Prestigepartei (ich bin so toll, ich bin gebildet, ich bin Kosmopolit) wahrgenommen, dagegen tritt alles, was sie im Hintergrund still und leise durchziehen werden, in den Hintergrund. Dass sie die Partei sind, die uns noch mehr Massenmigration bescheren will als Merkel, die sich dagegen sträubt, die Maghrebländer endlich als sicher einzustufen, die in der Weihnachtszeit arabische Suren in den Kirchen singen lässt, die gegen jede noch so gerechtfertigte Abschiebung mit Asylanwälten demonstriert, dass sie die Partei überhaupt ist, die alles Deutsche und alles Abendländische nicht schnell genug ausmerzen kann, um den afroeuropäischen Superstaat zu schaffen, das tritt in den Hintergrund. Deshalb kann es nicht oft genug gesagt werden.

  44. Dennoch ist es nun mal so, dass der spektakuläre Höhenflug der Grünen in diesem Herbst ohne irgendein erkennbares Schlüsselerlebnis wie Fukushima genau ab dem Tag einsetzte, als die AfD nicht nur bei der INSA zweitstärkste Kraft im Bund war. Über Nacht legten die Grünen um zehn Prozent zu, die AfD sackte ab. Sie stand schon mal bei 18,5%!

    HONNI SOIT………..

  45. @ Maria-Bernhardine 29. Oktober 2018 at 09:56

    „Geflüchtete engagiert“ – man sieht es auf dem Cover-Bild:
    Fremdkulturelle Männer sabbern vor einer drallen
    jungen Weißen, diese im knallengen grünen Blüschen mit
    neckischer Schleife.

  46. Bezüglich Henryk Modest Broders Ansichten siehe auch nochmal diesen Auszug aus dem Broder-Interview mit Hagalil vom 14. Juli 2006

    aus http://www.hagalil.com/archiv/2006/07/europa.htm

    Hier eine Auswahl aus dem Link:
    „…Im Prinzip habe ich nichts dagegen, dass jetzt Muslime nach Europa kommen, ganz im Gegenteil.„

    „Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen.“

    „tachles:
    Sie betrachten ja aber die Einwanderung in Europa als Regeneration. Ist das die Chance?“

    „Broder:
    Ja. Europa wird anders werden, und das ist die einzige Chance, die es überhaupt noch hat: sich mit den Leuten, die es eigentlich gar nicht haben will, zu revitalisieren. Die Frage ist nur, ob es sein politisches System aufgeben will. Ich würde gerne das weisse Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.“

    Um es noch mal deutlich zu machen was Herr Broder hier sagt:
    „Ich würde gerne das weisse Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.“

    Steht Herr Broder wirklich auf unserer Seite?

  47. Solange die Genossen der rot-grünen Blockparteien auf 51% der Abgeordnetensitze kommen, weil das dumme Wahlvolk es so bestimmt, wird sich nichts ändern, denn es ist ganz egal, ob der Blödmichel CDU, SPD, GRÜNE, SED, FDP, FW…..wählt, notfalls schließen die sich zu ner 5er Bande zusammen, um ihre Fressnäpfe verteidigen zu können.

    IM Erikas Vorbilder, die SED, hatte auch nicht die Mehrheit in der Volkskammer gehabt, mit der SED-Fraktion, aber, in den anderen Fraktionen (FDGB, Sport, FDJ….) saßen ja auch stramme SED-Genossen, sozusagen die U-Boote der SED und mit den Kadern hatte man den ganzen Laden im Sack, dazu die Speichellecker von den Liberalen und der Zonen- CDU.
    Das ist heute das Gleiche!

    Es nutzt auch nichts, wenn in ländlichen Gebieten das Volk richtig wählt, wenn in den Großstädten, wo massenhaft Gesockse wohnt, die Altparteien die Stimmen holen!

    Egal, ob in Bayern, Hessen……

    Es nutzt auch wenig, wenn die ca. 15 Mio. Ostdeutschen zu 40% AfD wählen, denn alle 5 Bundesländer haben ja zusammen weniger Einwohner, wie das Kalifat NRW, oder Bayern.

    Im Osten wird die AfD 2019 bei den Landtagswahlen richtig zuschlagen und dann hoffentlich das Bein dazwischen halten, wie früher Strauss mit Bayern.

    Im Westen muss es wohl noch weitere Massenvergewaltigungen, Morde, Anschläge…geben, aber was nutzt es, wenn dort dann die Passdeutschen weiterhin das Kreuz dort machen, wo es der Mullah, oder der Stammesälteste befiehlt?
    Und die Generation Saudoof, naja, die kann man eh vergessen……..

  48. Was der Landei-Trampel Nahles in der PK gerade abgesondert hat,
    lässt das Allerschlimmste befürchten.
    „Personelle Konsequenzen sind nicht in Rede!“ – Bügelte die schlimmste
    politische Unperson seit EU-Priester Martin Schulz die Presse ab…

  49. Sehr gutes Ergebnis für die AfD. Wenn Merkel und Nahles weiter machen, gehen nochmals 5-10% bei den 2 verloren. Das wichtige dabei: für immer!! Merkel ist heute schon eine ANTI-Figur wie nur wenige zuvor! Nur noch zum Abwinken. Ein Merkel-Wahlplakat ist im Moment die große ANTI-Werbung schlechthin.
    _________________________________

  50. Was schreibe ich!?
    Eilmeldung: Merkel verzichtet auf Parteivorsitz-Wahl!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  51. Sawsan Chebli hat retweetet Kevin Kühnert
    ?Verifizierter Account @KuehniKev
    vor 14 Stunden
    Gut, dass letzte Nacht Zeitumstellung war. Jetzt ist es nicht mehr 5 vor 12, sondern erstmal wieder 5 vor 11. #Ltwhe18

    Kevin Kühnert
    ?Verifizierter Account @KuehniKev
    Vor 2 Stunden
    Ich kenne so viele Sozis in Regierung & Fraktion, die sich Tag für Tag abrackern, um die Gesellschaft gerechter zu machen. Dafür bin ich in der #SPD…

    Angehefteter Tweet
    (Anm.: Jesses-Maria! Zieht er diese Durchhalteparole
    jetzt immer nach vorn?)
    Kevin Kühnert
    ?Verifizierter Account @KuehniKev
    11. März
    Vorschlag für #SPDerneuern: Weder bei 15%, noch bei 19% hyperventilieren. Nicht jedes demoskopische Lüftchen bereitwillig zum Rückenwind für die präferierte Position hochjazzen. Eigenen Überzeugungen folgen, nicht #Emnid oder #Infratest. Durchatmen.
    https://twitter.com/kuehnikev?lang=de

    +++++++++++++

    Anm. d. mich

  52. 27 Landtags-Abgeordnete mehr …. das ist ein Skandal, der fast untergeht

    in den Laufleisten: CDU + SPD im Schock … Grüne jubeln …

    Die AfD wird gar nicht erwähnt!
    – +9%
    – jetzt in allen Landtagen vertreten

    Das ist ein Grund zu Jubeln!

    dass 30% links-rot-grün wählten ist der Wermutstropfen …

  53. Alvin 29. Oktober 2018 at 10:26
    Was schreibe ich!?
    Eilmeldung: Merkel verzichtet auf Parteivorsitz-Wahl! !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    ————————
    Lt. BILD will Friedrich Merz antreten. Dann ist die Alte bald ganz weg.

  54. Die absolute Mehrheit der Stimmen für die Altparteien beweist wieder einmal, wie strohdumm und geisteskrank der überwiegende Teil der Wähler sind. Sie wählen Deutschlandhasser, Deutschland-Abschaffer, Verfassungsfeinde und Umvolker. Die Wähler der Altparteien glauben der Lügenpresse und informieren sich prinzipiell nicht bei den Freien Medien. Solche Menschen sind der Untergang Deutschlands, wie es von der NWO gewünscht wird. Der Wahlerfolg der Grünen beruht zum einen auf der Abwanderung von SPD-Wählern und zum anderen auf der wachsensen Anzahl von vorwiegend muslimischen Migranten, die jetzt grün wählen, weil der Islam erkannt hat, dass er vor allem auf Parteien wie die Grünen setzen muss, um hier in Deutschland an die Macht zu kommen. Diese Partei verblendeter Deutschlandabschaffer, perverser Migrationsfetischisten und verbohrter Ökosektierer ist nichts anderes als der Katalysator eines Auflösungsprozesses, der die deutsche und europäische Kultur vernichten wird. Zur Zeit wählen viele -auch und gerade viele muslimische Migranten- die Grünen, doch das wird nicht sehr lange so bleiben. Mit der wachsenden Anzahl der Muslime wächst auch deren politisches Gewicht, islamische Parteien werden entstehen, islamische Politiker nach der Macht greifen, und ihre türkischen, arabischen, iranischen, afghanischen etc. Glaubensbrüder wählen dann islamisch und nicht mehr grün. Die Grünen selbst haben mit maximal 20% der Wählerstimmen ihr Potential ausgeschöpft, mehr werden sie nicht erreichen – doch das könnte ausreichen, um Deutschland weiterhin zu destabilisieren und die Islamisierung voranzutreiben.

  55. WAZIRS TWITTER-BILD:
    https://pbs.twimg.com/profile_images/1039436676861440001/WRlX-6yw_400x400.jpg
    TAREK MOHAMED AL-WAZIR
    MACHT ER IM GARTEN DEN IMAM?

    Tarek Al-Wazir hat retweetet
    hessenschau
    ?Verifizierter Account @hessenschau
    12 Std.Vor 12 Stunden
    Tarek Al-Wazir hat als erster Grüner bei hessischen Landtagswahlen ein Direkmandat errungen (Wahlkreis fertig ausgezählt): Im WK Offenbach-Stadt holte er 27,5 Prozent der Erststimmen.

    Lisa Caspari, Wazir-Fan:
    Der bisher kleine Regierungspartner von den Grünen hingegen kann sein Glück kaum fassen: Ein historisch gutes Ergebnis, und das nach fünf Jahren Regierung mit dem einstigen Feind von der CDU. Al-Wazir … sich gesorgt hatte, dass der Grünen-Wähler zu viel Kuscheln mit der CDU bestrafen könnte.

    Jetzt will die Partei ihre „Verantwortung wahrnehmen“ und mit allen reden, mit denen eine Regierung möglich ist. Das sind nach den Hochrechnungen am Abend wohl vor allem CDU und eventuell die FDP.

    Der grüne Ministerpräsident eines rot-rot-grünen Bündnisses, über den zuletzt spekuliert wurde, ist aber laut den Nachwahlerhebungen nicht möglich. Tarek Al-Wazir hätte den Ehrgeiz dazu gehabt. Jetzt gilt es als wahrscheinlich, dass er Vizeministerpräsident bleibt…

    Angesichts ihrer neuen Stärke können sie einer müde wirkenden CDU deutlich mehr Forderungen für ein gemeinsames Weiterregieren stellen. Auf der grünen Wahlparty in den Fluren des Wiesbadener Landtags gibt es schon erste Ideen:

    Mehr Geld für den öffentlichen Nahverkehr, ein subventioniertes Seniorenticket, Reformen beim Landesverfassungsschutz, mehr Ökolandbau…

    Und dann war da noch der adrette Al-Wazir: Bei den persönlichen Beliebtheitswerten hatte der Grüne den manchmal etwas drögen Schäfer-Gümbel immer getoppt. 51 Prozent halten ihn laut einer ARD-Umfrage für den besseren Ministerpräsidenten…

    Als es dann auch noch für die Grünen aufwärtsging, war der Wahlabend für die SPD gelaufen. Sie verlor laut Umfragen 101.000 ehemalige Wähler an die Partei.

    Neu im hessischen Landtag ist nun die AfD vertreten. Rund zwölf Prozent der Hessen stimmten für sie. Doch vor lauter Streit in Berlin und Grünen-Hype* kamen die Rechtspopulisten in den vergangenen Wochen aus ihrer Sicht fast etwas zu kurz: Die Flüchtlingspolitik spielte bei der Hessen-Wahl kaum eine Rolle.
    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2018-10/tarek-al-wazir-die-gruenen-landtagswahl-hessen/komplettansicht

    +++++++++++++++++

    *Die merkelhörigen Medien haben ihren Auftrag erfüllt
    u. Merkels Traumpartner, Die Grünen, hochgeschrieben,
    wie sie es damals mit der Piratenpartei machten. Diese
    ist Gottseidank weg, Die Grünen leider nicht.

  56. spd
    „Schön war´s, und das war´s!“

    Nicht so schnell.
    Schulz und Stegner beispielsweie könnten steppen,
    Nahles….

    Lassen wir das.

  57. att lorbas –
    danke für die mühe –
    die liste der grünen ist dann rezebroke dazu ?
    warum die menschen gröön wählen ist mir auch schleierhaft.
    auch ohne offiziele analysen –
    ees sind junge (dessorientierte menschen – dass wollen die dochh.)
    studierende (auch noch ohne feste meinung)
    lehrer – (keine berufschullehrer dass war früher)
    beamte
    allimentierer
    doppelpässler
    viele reiche (neureiche)
    viele frauen (muss man verstehen!?)
    protestler !?
    gerade als protest deen grünen die stimme geben – ist tragisch und unüberlegt ….
    euer württemberger –
    (hochhburg des kretschmannsyndroms)

  58. Wenn ich den Altparteien zuhöre, dann frage ich mich immer, ob ich nicht von dieser Welt bin , weil ich die nie nie nie wählen könnte.
    Naja, okay, jeder ist käuflich.
    Aber draufzahleh täte ich ganz sicher nicht.

    Da steht n Weib in Einkaufsstraße, wird bebettelt von leidender Zigeunerin mit Krückstock. Zögert…ich schnappe auf: jaa, das kann ich auch nur ganz schwer ertragen.
    Ich dreh mich zu ihr, wie sie gerade ihr Portemonnaie zückt. Ich gehe hin, erkläre kurz, dass die Olle nix davon hat, weil ein Mafiaclan ihr die Kohle abnimmt.
    Die Frau zögert zwar nachdenklich…öffnet aber das Portemonnaie. Zigeunerin setzt eine noch leidendere Miene auf mit schiefem Kopf. Ich sage: das nützt doch nichts, die schicken nur noch mehr Bettler ins Land dann. Bleiben Sie mal hart. Die Frau sagt: jaanee, ich kann das aber nicht, gibt der Zigeunerin 1,40 €. Ich war so sauer! Sage: So vergrößern Sie das Leid nur noch. Aber Hauptsache Ihnen geht s jetzt 2 Minuten lang besser. Püh.
    Nöö, sagt sie, mir geht s gar nicht besser.
    Zugeunerin war weg.
    Tolles Zeichen gegen rechts. Tolles Zeichen für Verrat. Tolles Zeichen, wirklich ganz toll.

    So fühlen die sich, die Altparteien wählen, glaube ich. Wie die Deutsche Frau.
    Die wissen, es ist falsch. Es ist Schwachsinn, sie müssen sogar noch draufzahlen dafür.
    Aber jaanee…AFD wählen, das können sie aber nicht.

  59. Das Deutsche mit Migrationshintergrund AFD wählen überrascht mich überhaupt nicht, ich kenne viele „Deutschrussen“ die deutscher als so mancher Biodeutscher ist, alle sehr fleißig, hilfsbereit sie stehen zum Grundgesetz und schätzen Recht und Ordung sehr. Viele verstehen das ganze Geschiß mit den angeblichen Flüchtlingen nicht, alle raus aus Deutschland ist der Grundtenor.

  60. @ Maria-Bernhardine 29. Oktober 2018 at 10:55:
    Tarek Al-Wazir hat als erster Grüner bei hessischen Landtagswahlen ein Direkmandat errungen (Wahlkreis fertig ausgezählt): Im WK Offenbach-Stadt holte er 27,5 Prozent der Erststimmen.

    Nichts gegen uns hier in Frankfurt, wir, Wahlkreis 38, sind die traurige Spitze und haben mit 35,3% dem grünen Sozialarbeiter Marcus Bocklet zum Direktmandat verholfen (AfD: 5,5%). Muss mir nachher wohl die FAZ kaufen, um die Ergebnisse im Detail zu betrachten. Darmstadt: 30% für die Grünen, was die Ergebnisse in kleinstädtischen Regionen, wo die AfD die Grünen zum Teil überholt hat, in Büdingen etwa, zunichte macht.

    Ein FAZ.net-Leser meinte gestern, dass bei der Masse der Grünen-Wähler der Frontallappen, wo die „höheren geistigen Funktionen des Menschen“ vermutet werden, unterentwickelt sei.

  61. Wir hier in Frankfurt, Wahlkreis 38, sind die traurige Spitze, denn wir haben mit 35,3% dem grünen Sozialarbeiter Marcus Bocklet zum Direktmandat verholfen (AfD: 5,5%). Muss mir nachher wohl die FAZ kaufen, um die Ergebnisse im Detail zu betrachten. Darmstadt: 30% für die Grünen, was die Ergebnisse in kleinstädtischen Regionen, wo die AfD die Grünen zum Teil überholt hat, in Büdingen etwa, zunichte macht.

  62. Selber geguckt, Bornheim, Nordend und Ostend. OK alles klar. Ich wohne da unter lauter Degenerierten.

  63. @ blumenkohl 29. Oktober 2018 at 10:19

    So mancher, der hier schreibt oder AfD wählte
    hat früher dummes Zeug dahergeredet. Ich
    hoffe sehr, Broder bereut es oder hat es eh
    nur satirisch gemeint. Außerdem war es, wenn
    ernst gemeint, nur linke Haßrede und nicht dies:

    Vor 12 Jahren war ein gewisser Multikrimineller,
    der Pegida zu einer Sekte schrumpfte, noch als
    Körperverletzer, Dieb, Drogendealer u.
    Auftragseinbrecher fürs Rotlichtmilieu unterwegs.
    Man denke nur an die traumatisierten Opfer, die
    sich in ihrer eigenen Wohnung nicht mehr sicher
    fühlen…, die damit leben müssen, daß ein
    Verbrecher in ihrer Wäsche wühlte u. ihre
    Ersparnisse stahl. Verknackt wurde er dann
    wegen 16-fachen Diebstahls. Und die Dunkelziffer?
    https://www.n-tv.de/politik/Lutz-Bachmann-der-Selbstgerechte-article14204751.html

  64. @ Baerbelchen 29. Oktober 2018 at 13:39:
    #Heta: Was ist Wahlkreis 38? Ich tippe auf Nordend-West.

    Auch Nordend-West. Aber die satten Grünengewinne dürften in Nordend-Ost (wo Jutta Ditfuth wohnt), im Ostend und in Bornheim eingefahren worden sein.

    Aber stimmt nicht, sehe ich grade: In meinem Wahlbezirk (West) haben die Grünen sogar 36,1% geholt, du meine Güte. Die Klientel ist in etwa die, wie Sarrazin sie im Interview mit Roland Tichy beschrieben hat: Den SUV vor der Haustür und mit der Jutetasche in den Bioladen. Die Grünen waren schon immer mehr Gefühl als Verstand.

    http://www.fr.de/rhein-main/hessenwahl/hessen-wahl-in-frankfurt-so-hat-ihre-nachbarschaft-gewaehlt-a-1609992

  65. #Heta: Genau die. Ich kenne meine Pappenheimer. Ich höre die Gespräche der jungen, hippen, coolen Anzugsträger mit halbschwarzer Freundin, das denglische Gesülze, dass sie in den Afterwork-Bars, an den Falafelständen, in den Caipi-Lounges und in den vietnamesischen und persischen Restaurants absondern. Wie angeschrumpelte Altachtundsechzigerinnen mit Perlenkette davon reden, dass man Frankfurt zu einem sicheren Hafen machen müsse – für die Geflüchteten freilich, nicht für die Frankfurterinnen. Möchte mal wissen, wie viele Geflüchtete sie in ihren geräumigen Stilaltbauten am Holzhausenpark schon aufgenommen haben. Da die Zahl noch überschaubar ist, anscheinend keine. Kann man sich ja in Ginnheim, Fechenheim und Nied mit rumplagen. Herzallerliebst auch die militanten Radfahrer*I*xin_nen, die die StVO längst de facto außer Kraft gesetzt haben und einen noch dumm anmachen, wenn man als Fußgänger was sagt, wenn man mal wieder von einem auf dem Gehweg ohne Licht in der falschen Richtung fast angefahren wird. Ich werde noch irre hier!

  66. @ Baerbelchen 29. Oktober 2018 at 18:54

    „Ich kenne meine Pappenheimer. Ich höre die Gespräche der jungen, hippen, coolen Anzugsträger mit halbschwarzer Freundin, das denglische Gesülze“

    Sowas gibt es wirklich? Ich dachte nur in der Werbung
    für Rum, Sekt, Tofuwürste, Pampers u. Biomargarine.

  67. blumenkohl 29. Oktober 2018 at 10:19
    Bezüglich Henryk Modest Broders Ansichten siehe auch nochmal diesen Auszug aus dem Broder-Interview mit Hagalil vom 14. Juli 2006

    aus http://www.hagalil.com/archiv/2006/07/europa.htm

    Hier eine Auswahl aus dem Link:
    „…Im Prinzip habe ich nichts dagegen, dass jetzt Muslime nach Europa kommen, ganz im Gegenteil.„

    „Was ich völlig im Ernst gut finde ist, dass diese demografische Struktur Europas nicht mehr zu halten ist. Je eher die Europäer das einsehen, desto besser. Einige Städte sind schon recht farbig und nicht mehr «arisch» weiss, und dagegen kann man überhaupt nichts sagen.“

    „tachles:
    Sie betrachten ja aber die Einwanderung in Europa als Regeneration. Ist das die Chance?“

    „Broder:
    Ja. Europa wird anders werden, und das ist die einzige Chance, die es überhaupt noch hat: sich mit den Leuten, die es eigentlich gar nicht haben will, zu revitalisieren. Die Frage ist nur, ob es sein politisches System aufgeben will. Ich würde gerne das weisse Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.“

    Um es noch mal deutlich zu machen was Herr Broder hier sagt:
    „Ich würde gerne das weisse Europa aufgeben, aber ich würde ungern das demokratische Europa aufgeben.“

    Steht Herr Broder wirklich auf unserer Seite?
    ————–
    Deine Zitateauswahl ist eine Unverschämtheit.

    So bastelt man Fake-News.

    Er hat sich unzweideutig geäußert:
    Frage: Was heisst «nicht integrierbar» konkret?

    Dass sie Familienverbände haben, in denen die lokale Sprache nicht gelernt wird, dass sie ihre Frauen zu sich holen und sie einsperren etc. Zum ersten Mal in der Geschichte der Migration haben wir die Situation, dass Leute hierher kommen, die unsere Gesellschaft verachten, für schmutzig, amoralisch und unwürdig halten, die von Schweinefressern reden und von Schlampen, wenn Frauen kurze Röcke tragen.

Comments are closed.