Konrad Adenauer.
Print Friendly, PDF & Email

Von CANTALOOP | Selten zuvor waren seine Antagonisten, die „Feinde“ des deutschen Konservatismus, präsenter als jetzt. Die Staatsräson unserer Republik ist längst zum genauen Gegenteil aller bürgerlich tradierten Werte mutiert. Eine nach außen hin unscheinbar und bescheiden auftretende Kanzlerin hat in den vergangenen 12 Jahren mit ruhiger Hand einen sozialistischen Einheitsblock geschaffen, der seinesgleichen sucht. Man glaubt im Jahre 2018 wirklich, Stalin & Konsorten als Wiedergänger in der deutschen Politik zu erkennen. Es wurden Menschen in Führungspositionen gebracht, die kommunistische Diktatoren für Menschenfreunde – und den gesunden Menschenverstand für rechtsradikales Teufelswerk halten.

Alldieweil: wie in marxistisch inspirierten Kreisen so üblich, werden die Bürger nunmehr als Kollektiv angesehen, als „Masse“, die es zu führen und vor allem zu indoktrinieren gilt. Mittels sattsam bekannten Phrasen von „Umweltschutz“ über „Gerechtigkeit“, vor allem aber mit Idiomen wie „gerade-wir-als-Deutsche“, oder „wir-müssen-weltoffen-sein“, wird dies unter geradezu bösartiger Verkehrung von Ursache und Wirkung praktiziert.

Die Mittel hierfür: Verbote, Abmahnungen, Bußgelder und Steuererhöhungen. Eine fast schon diktatorische Methodik. Dieses an Impertinenz kaum noch zu übertreffende Verhalten soll dem geneigten Wähler darüber hinaus als modern und im Einklang mit den Interessen der Mehrheitsbevölkerung „verkauft“ werden.

Die Verleugnung der eigenen Wurzeln

Die Aufbaugeneration, die dieses sowohl geistige als auch milliardenschwere „Staatsvermögen“ – unser aller Vermächtnis -, durch Fleiß, Innovation und Kontinuität überhaupt erst ermöglicht hat, wird von der ökolinken Einheitsfront bestenfalls noch als „rechter Dreck“ angesehen, den es zu überwinden gilt. Die Mär, dass die Gastarbeiter, insbesondere die Türken, das Land nach dem Krieg wieder aufgebaut hätten, hält sich hartnäckig – und wird so auch von vermeintlich seriösen Bildungseinrichtungen an die jüngere Generation weitervermittelt. Konservative Wertschöpfung soll unter der Ägide grünlinker Bildungspolitik offenbar komplett aus den Köpfen und Geschichtsbüchern getilgt werden.

Die Liquidierung der urdeutschen Werte, Stichwort „Bayernwahl“

Das „Fachpersonal“ der Partei „Die Grünen“ – und dort insbesondere die bayerische Spitzenkandidatin Katharina Schulze, deren Studienschwerpunkt u.a. das Fach „interkulturelle Kommunikation“ darstellte, vermitteln trotz des großen medialen Hypes um ihre Person eher den Eindruck einer Laienspieltruppe, die ernsthafte Politik als ein unverbindliches Event begreift, als ein Spiel ohne jegliche Konsequenz. Hier agieren Leute, die sich aus ihrem Amt als Schulsprecher nie wesentlich weiterentwickelt haben. Gewissermaßen; alternde Kleinkinder.

Ob sie tatsächlich für 18 Prozent plus X gut sind, wird sich an diesem schicksalshaften Sonntag weisen. Nur als Vergleich: im ehemals tiefschwarzen Baden-Württemberg erreichten grüne Gewitterziegen bei der letzten Landtagswahl 2016 bekanntlich knapp 30 Prozent und wandeln das „Ländle“ seitdem kräftig nach ihren Vorstellungen um. Wundern müsste man sich also nicht, wenn es in Bayern genauso käme. Die AfD spielt in diesen gesamten Koalitionsfragen bekanntlich keine Rolle und muss sich nach Einzug in den bayerischen Landtag zukünftig ohnehin auf einen schweren Stand vorbereiten.

CDU – die „Duckmäuserfraktion“ im Bundestag

Umso unverständlicher bleibt es, dass die verbliebenen konservativ-rechten Politiker innerhalb der Unions-Parteien, diese unglaubliche Inkompetenz des politischen Gegners nicht als Steilvorlage nutzen – und den „Dieselverbietern“ ihre Unfähigkeit, mangelnde Professionalität und ideologische Befangenheit um die grünen Ohren hauen. Auch von der „Werte-Union“ hört man derzeit reichlich wenig.

Man zieht es vielmehr vor, still in der Ecke zu stehen, in die man von den aggressiven grünlinken Meinungsführern hineingedrängt wurde – und ja nichts zu sagen, was der Kanzlerin oder gar der Medienlandschaft missfallen könnte. Die merkelhörigen „Rutenklemmer“ vom Schlage eines Kauder, Bouffier oder Altmaier und deren ängstliches Gefolge stellen eben immer noch einen nicht zu unterschätzenden Anteil innerhalb der Unions-Kader dar.

Anstatt argumentativ zu kämpfen, bereitet man sich in den C-Parteizentralen vielerorts larmoyant auf die krachende Niederlage vor. Sollte die CSU – was sehr wahrscheinlich ist – stark geschwächt aus der Bayern-Wahl hervor gehen, wird dennoch eine Person davon profitieren: Angela Merkel, deren CDU-Vorsitz paradoxerweise dadurch gefestigt wird. Klingt komisch – ist aber so. Die Junge Freiheit hat in einem Artikel bereits erläutert, weshalb es für die Kanzlerin von Vorteil ist, wenn die jahrzehntelange „Vorherrschaft“ der CSU in Bayern beendet wird und „Grün“ mit in Regierungsverantwortung tritt.

Die Weltgeschichte, das Weltgericht?

Bekanntlich gilt aber auch heute noch die zentrale These aus Schillers Gedicht „Resignation“, nämlich; Die Weltgeschichte ist das Weltgericht. Und vor diesem Hintergrund wird eines Tages jeder seiner gerechten Beurteilung zugeführt. Ob diese für die mittlerweile zahn- und wirkungslosen deutschen „Bürgerlichen“ günstig ausfällt, darf im Moment energisch bezweifelt werden.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

175 KOMMENTARE

  1. OT wegen Bürgerdiskussion aus Cottbus

    Christoph Berndt von „Zukunft Heimat“ gegen alle. Aber der Mann ist gut. Gerade wird die Migrantenkriminalität als nicht-existent dargestellt.

  2. Kleingartenverein will Irak-Familie mangels Deutschkenntnissen nicht aufnehmen.
    SPD-Vorsitzender: „Nur wir entscheiden… Das geht auch ohne Begründung“
    http://www.kn-online.de/Kiel/Kritik-vom-Ortsbeirat-Kleingaertner-nehmen-Iraker-nicht-auf

    „Mehr als zehn Prozent der Kleingärtner in Suchsdorf sind nach seiner Schätzung nicht deutscher Herkunft, erst vor wenigen Monate habe man eine aus Pakistan stammende Familie aufgenommen. „Die können aber Deutsch“, sagt der Chef-Kleingärtner und pocht darauf, dass das von entscheidender Bedeutung sei. Mit ausländischen Pächtern habe man „schon einigen Ärger gehabt“, weil die Kommunikation mangels Sprachkenntnissen nicht möglich gewesen sei.“

    an sprachkenntnissen trennen sich spreu und weizen, und zwar gaaaanz schnell:
    wer sich nicht bemueht, einen minimal-wortschatz in wort und schrift zu beherrschen,
    wird sich weder unter laubenpiepern noch im staat einfuegen KÖNNEN.

    kurz: keine sprache > keine chance, viel verdruss und daueraerger > rauss.

  3. OT wegen Bürgerdiskussion aus Cottbus – RBB seit 21 Uhr


    Tendenz der Sendung:
    Probleme gnadenlos herunterspielen
    Wir haben keine Probleme
    Wir lieben uns alle
    Wir schaffen das
    Wir müssen die Migranten integrieren

    Wir müssen überhaupt nichts. Gar nichts. Und vor allem nicht über eine Million mohammedanischer oder afrikanischer Jungmänner integrieren

  4. Habe mir gerade eben die Debatte zur sog. „Ehe für alle“ angesehen. Die AfD hat den Antrag gestellt, das Gesetz wieder rückgängig zu machen.

    Obwohl ein großer Teil der CDU vor einem Jahr noch dagegen gestimmt hat, haben deren Redner verlauten lassen, das Gesetz jetzt beibehalten zu wollen. Die CDU hat ihre letzten christlichen Werte abgelegt und ist jetzt vollständig vergrünt.

    Zur Überschrift: Ich denke nicht, daß der deutsche Konservative am Aussterben ist. Er ist nur unsichtbar geworden, traut sich aufgrund des linksgrünen Gesinnungsterrors nicht mehr, sich zu zeigen.

    Aber genau das ist falsch. Denn dadurch fühlt sich linksgrün bestätigt und wird seine Agenda fortsetzen.

    Wir müssen wieder den Mund aufmachen! Das tun wir zwar hier schon, aber immer noch zu vorsichtig weichgespült. Selbiges gilt für die AfD, die ihren Antrag nur mit verfassungsrechtlichen Argumenten begründet hat, aber nicht mit der ganz einfachen Naturtatsache: Die gleichgeschlechtliche „Ehe“ ist gegen die Natur, sie ist eine Perversion!

    Wir müssen wieder deutlichere Worte finden! Zurückhaltende Weichspülerei spielt nur den Linken in die Hände.

  5. Sehe ich gar nicht so wie Cantaloop – für die früheren Volksparteien mag das stimmen, die Union hat der Autor beschrieben, aber auch bei der SPD fehlen die „konservativen“ Leute, die noch die Interessen der Arbeiter vertreten haben.

    Die Alternative für Deutschland mit ihren glänzenden Frontleuten und ihrer Qualität in der Tiefe sollte man aber ebensowenig übersehen wie die unabhängigen Figuren in Gesellschaft und Journalismus, die man durchaus als konservativ bezeichnen kann.

  6. muedigkeit, haarausfall, erektionsstoerungen, husten ? das muss nicht sein.
    > tv tip heute 2215 ddr2 mildred illner zu … „Die Methode Trump“ Folge 27

    „Und sind Europas Regierungen wirklich weniger anfällig für egoistische Alleingänge?
    Wo die Methode Trump regiert, ist die Demokratie in Gefahr. Auch in Europa?“

  7. Cendrillon 11. Oktober 2018 at 21:27

    OT wegen Bürgerdiskussion aus Cottbus – RBB seit 21 Uhr

    Ist genauso wie im BT heute zum AfD-Antrag: „Wir haben keine Probleme. Auch keine mit dem Islam.“

  8. Babieca 11. Oktober 2018 at 21:36

    Cendrillon 11. Oktober 2018 at 21:27

    OT wegen Bürgerdiskussion aus Cottbus – RBB seit 21 Uhr

    Ist genauso wie im BT heute zum AfD-Antrag: „Wir haben keine Probleme. Auch keine mit dem Islam.“

    Hast du die Zwischenfrage von Beatrix von Storch gehört beim Thema „Drittes Geschlecht anerkennen“? Ein Glanzpunkt der BT-Geschichte. Genial

    https://www.youtube.com/watch?v=s8fr78Wz9io

  9. Also hier im Osten sind die Konservativen weder zahn- noch wirkungslos. Ganz im Gegenteil, wir stellen hier die übergroße Mehrheit. Da wird mir nicht bange.

  10. Der deutsche Konservative ist zum wahren Aufklärer und Liberalen in diesem Sumpf von linkem Meinungsterror geworden. Man kann nur noch darüber lachen, wenn sich SPD, Grüne usw. so aufführen, als wären sie immer noch politische Avantgarde, obwohl jeder sehen und hören kann, wie ideenlos sie sind, wie krampfhaft sie versuchen die Realität beiseite zu schieben. Nein, da kommt nichts sinnvolles mehr heraus außer Ratlosigkeit und heißer Luft.
    AfD – it‘s your turn!

  11. Die Oma die immer die CDU gewählt hat jetzt aber grün wählt

    Das wurde vor der Wahl in Baden-Württemberg 2011 Gebetbuch-artig in den Medien heruntergerasselt.

    Jetzt schon wieder: diesmal in Bayern. Allerlei Omas, die nicht mehr die CSU wählen obwohl sie immer CSU gewählt haben und die jetzt grün wählen.

  12. Cendrillon 11. Oktober 2018 at 21:39

    Hast du die Zwischenfrage von Beatrix von Storch gehört beim Thema „Drittes Geschlecht anerkennen“? (…)

    Nein, habe ich nicht, danke für das Dokument: Genauso eine sinnfreie Antwort vom Parlamentskindergarten wie üblich. Das moderne Wandlitz der Blockpartei kapiert nicht, daß es Wandlitz ist – voller Selbstgerechtigkeit abgeschottet im tiefen Bewußtsein, daß der herrschenden Kaste genau das gebührt.

    Hier noch ein Beispiel: Die Brandenburger SPD will eine seit 2017 der SPD angehörige Romanschriftstellerin, Juli Zeh, zur Verfassungsrichterin am Landesverfassungsgericht Brandenburg machen. Die verfassungsmäßige Trennung Legislative-Exekutive-Judikative ist in Deutschland längst durch die Blockparteienkrake aufgehoben. Zurück in die DDR mit Volldampf:

    https://www.welt.de/politik/deutschland/article181895104/Juli-Zeh-soll-Richterin-in-Brandenburg-werden.html

  13. Eine nach außen hin unscheinbar und bescheiden auftretende Kanzlerin hat in den vergangenen 12 Jahren mit ruhiger Hand einen sozialistischen Einheitsblock geschaffen, der seinesgleichen sucht.

    Das ging schon viel früher los. Schon in den 70ern konnte man die ersten Veränderungen an Universitäten und Schulen beobachten. Es sah damals ganz harmlos aus, und wir haben es verharmlost. Und weil wir das verharmlost haben, ist Merkel erst möglich geworden.

    Wir müssen aufhören, alles nur auf Merkel zu schieben, und das Übel an der Wurzel packen: Die linksgrüne Ideologie, die mit den 68ern begann.

  14. Antlantikbrücken Claus mit neue Politbarometer von soeben:
    Grüne jetzt bei absurden 19 %
    AFD 10%
    Aber – noch 42 % unentschlossen …

  15. Wieder Peter S. ❓

    https://www.bild.de/regional/hannover/hannover-aktuell/attacke-auf-fussgaenger-haftbefehl-gegen-radfahrer-28-erlassen-57747480.bild.html

    Murat T. (28, Name geändert), der Brutalo-Radler von der Limmerstraße.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Fussgaenger-nach-Attacke-auf-Limmerstrasse-gestorben

    Der 40-jährige Fußgänger, der am Montagnachmittag in der Limmerstraße in Hannover ins Koma geprügelt wurde, ist seinen Verletzungen erlegen.

    Ilja T. starb am Donnerstagmittag im Krankenhaus.

    Gegen den 28-jährigen Radler wird wegen Totschlags ermittelt.

  16. LeutnantX 11. Oktober 2018 at 21:55

    Antlantikbrücken Claus mit neue Politbarometer von soeben:

    DDR2-Kinderprogramm – „Die Sendung mit dem Claus“

  17. http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/hessen-und-bayern-vor-landtagswahl-unternehmensberatung-warnt-vor-afd-a-1232791.html

    Die SMS vom Chef ging an alle 10.000 Mitarbeiter: Die Unternehmensberatung EY
    warnt davor, „demokratische Errungenschaften“ infrage zu stellen – ein Seitenhieb gegen die AfD vor den Wahlen in Hessen und Bayern.

    Zuvor war bekannt geworden, dass der Flugzeugzulieferer MTU in einem Brief an die Konzernbelegschaft ähnlich Front gegen Populisten gemacht hat:
    „Abschottung auf politischer oder wirtschaftlicher Ebene bringt keinerlei Fortschritt“, schrieb das Management. Fremdenfeindlichkeit und Rassismus dürften nirgendwo Platz haben.

    ########

    http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/lehrermangel-schulen-brauchen-knapp-32-000-neue-lehrer-pro-jahr-a-1232639.html

    Die Kultusminister wollen in Berlin auch Empfehlungen zur Stärkung der Demokratieerziehung in der Schule geben und über die künftige Platzvergabe beim Medizinstudium beraten.

    Themen wie Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, Sexismus und Homophobie sollen stärker als bisher im Unterricht erörtert werden.

  18. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hindenburgstrasse-in-Hannover-FDP-laedt-zur-Diskussion-ueber-die-Umbenennung

    Im Konflikt um die Umbenennung der Hindenburgstraße lädt die FDP jetzt zu einer neuen Diskussion am kommenden Donnerstag, 18. Oktober, ein. Derweil droht weiterer Streit um andere Straßennamen.

    <<< Auch die Centrumspartei (CDU).. ..war Steigbügelhalter von Hitler, sogar mehr als Paul v. Hindenburg. Das ganze ist doch langsam unglaubwürdig Geschichte so einseitig auf einzelne Personen zu fixieren. <<<

    https://www.tagesspiegel.de/politik/vertreter-der-bundesregierung-rassismus-vorwurf-gegen-afrikabeauftragten-nooke/23170868.html

  19. NICHT-TV-TIPP

    heute · Do, 11. Okt · 22:45-23:30 · Das Erste (ARD)
    extra 3
    Das Satiremagazin mit Christian Ehring

    Geplante Themen: – Ganz unten: Die CSU vor der Bayernwahl – Ganz innig: Die Politik und die Autolobby – Oliver Kalkofe mit einem Loblied auf Donald Trump

    Da kriecht er, der linientreue Kalkarsch. Bei der GEZtapo auf DDR1.

  20. Konservativ? Aber doch nicht Adenauer, der Kanzler der Alliierten!

    Es begann mit der antideutschen Hetze vor über 100 Jahren.

    Der Neid und der Haß auf den Erfolg unseres Volkes hat zu zwei mörderischen Kriegen geführt.
    Seit 45 wird zielgerichtet die Volksgemeinschaft durch Lügen und durch schlimmste Hetze gegen unsere Väter und Großväter zersetzt.
    Dafür waren Programme erarbeitet worden. Man holte die schlimmsten Volksverderber, die Frankfurter Schule, an die Uni FFM, die damit begann, die Studenten aufzuhetzen – ein Ergebnis: Die RAF!

    Diese Volksfeinde sind also nicht einfach vom Himmel gefallen, sondern von der schwarzen C*DU herangezüchtet worden.
    Die hergeholten die Menschenfeinde der Frankfurter Schule, die Generationen von Studenten verdarben und die Grundfesten unseres Volkes untergruben.
    Sie lehrten, dass die Familien der Hort des Faschismus sei.
    Sie hetzten die Jungen gegen die Alten auf, was bis zum Terror führte.
    Die C*DU hat sie nicht nur gewähren lassen, sondern förderte dieses Gesindel auf allen Ebenen. Sie duldete, dass diese Deutschenhasser ihren Marsch durch die Institutionen ungehindert bis in Regierungen vollendeten und liegen nun mit ihnen in einem Bett:
    BaWü
    SH
    Hessen usw.
    Und große Teile im Westen gehen in Sack und Asche wegen unserer Geschichte und lassen sich immer noch gehirnwaschen durch das verkommene Mediensystem

    Heute zucken die meisten gehirngewaschenen und ehrlos- und wehrlos gemachten Deutschen zusammen, wenn sie Wörter wie KaZett, AH, Juden, WK usw. hören und fühlen sich sofort schuldig an allem Elend dieser Welt.

    Dieses pertuum mobile wird jeden Tag heruntergeleiert, in den Hetz- und Lügensendern, von uns GEZwangsfinanziert. [Heute auch wieder Steinmeier in Griechenland. Nimmt auf diese den SED-PDS-Linken-Politiker Gysi mit….]

    Yasuhiro Nakasone, japanischer MP 1982 – 1987:
    Ein Volk, das sein Land nicht liebt und nicht stolz auf sich selbst ist, kann weder andere Völker achten noch von anderen Völkern geachtet werden.

  21. Die Schlupflöcher zur Aushebelung der deutschen Verfassung ganz verfassungskonform, also des GG…

    (Gewaltenteilung, Bürger als Souverän, Parteien als lediglich Mitwirkende = „Parteien wirken an der politische Willensbildung mit„, GG Art. 21/daran wird dauernd geschraubt, zuletzt am 20. Juni 2017)

    … sind mannigfaltig. Mit dem GG Art. 21 sollten mal – Konvent von Herrenchiemsee, 1948 – die Schlupflöcher zur Diktatur welcher Provenienz auch immer gestopft werden. Wieder ein Webfehler – der mal wieder die menschliche Natur außer Acht gelassen hat: Die Stellung der Parteien verbindet im Zweifelsfall ein Parteienkartell unter Bedrohung (Abwahl) durch den Wähler schnell zu einem Machtkartell gegen den Bürger, gegen die Verfassung und vor allem gegen die Abgabe von Macht. In Deutschland sehr schön zu beobachten; besonders intensiv seit der Wiedervereinigung, als die Erfahrung der totalitären DDR – Parteien Ost – die Wunschträume der Parteien West beflügelten.

    Staatsrechtler von Arnim weist auf die Parteien als Okkupanten des Staates seit den 70ern hin. Seine Analysen sind von der Realität längst übertroffen.

  22. Ich denke nicht,daß der Deutsche Konservative ausgestorben ist,
    er wurde in den Parteien ganz einfach Mundtot gemacht,ihm
    jedwede Macht und Gestaltungsmöglichkeit.
    Es fing mit Friedrich Merz an, der von der Kanzelöse kalt entsorgt wurde,
    danach begann die Konservativen Hatz,Entmachtung, und Verbrennung erst richtig.
    Sobald Merkel fällt,werden diese Kräfte auch wieder in Erscheinung treten
    und die CDU auf alte Positionen zurück bringen!
    Noch ist alles Bäh in der CDU,was nicht der Merkelmeinung und dem System entspricht,
    allerdings wird der Wählerverlust,dieses Reflexartige Handeln zu beenden wissen.

  23. er wurde in den Parteien ganz einfach Mundtot gemacht,ihm
    jedwede Macht und Gestaltungsmöglichkeit zu nehmen und zu verhindern.

  24. Harri Potter kriecht zur Kreuze !
    Übrigens wir haben ihm nicht gewählt !
    Steinmeier bittet Griechen um Verzeihung

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender bei einem Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Chaidari westlich von Athen.
    Nach dem Besuch einer KZ-Gedenkstätte sagte Steinmeier, es seien dort unvorstellbare Grausamkeiten im Namen Deutschlands begangen worden. Bei seinen Gesprächen mit Präsident Prokopis Pavlopoulos und Regierungschef Alexis Tsipras kamen auch die umstrittenen griechischen Reparationsforderungen auf den Tisch.
    Während der deutschen Besatzung Griechenlands waren in dem Lager Chaidari bei Athen bis zu 25 000 Menschen interniert. Nach 1941 kam es an vielen Orten des Landes zu Massenerschießungen und anderen Gräueltaten. Allein 60 000 bis 70 000 jüdische Griechen wurden ermordet. «Wir verneigen uns vor den Opfern», sagte Steinmeier. «Vor allen Dingen bitten wir um Verzeihung hier in Griechenland für das, was geschehen ist.»
    Die moralische und politische Schuld Deutschlands dürfe nicht vergessen werden, sagte er weiter. Dies gelte ungeachtet unterschiedlicher Rechtspositionen, betonte er mit Bezug auf die Reparationsforderungen.
    Tsipras schnitt das Thema nur vorsichtig an. Es sei notwendig, Differenzen und Stereotypen zwischen Deutschland und Griechenland hinter sich zu lassen. Gleichzeitig dürften Unterschiede in der Bewertung der «fernen Vergangenheit» nicht ignoriert werden. Diese sollten auf der Grundlage des Internationalen Rechts gelöst werden, «das wir alle respektieren», sagte er.
    Das könnte Sie auch interessieren: Berlin drohen neue Reparationsforderungen
    Deutlicher wurde Präsident Pavlopoulos bei einem festlichen Staatsbankett am Abend. «Diese Forderungen stellen wir nicht einseitig und willkürlich», sagte er laut Redemanuskript. Sie seien eingebettet in den Rahmen des internationalen und europäischen Rechts. Dafür seien «internationale Foren» zuständig. Dort könne jede Seite ihre Positionen vertreten. Eine Summe für die Forderungen nannte der griechische Staatspräsident nicht.
    Experten hatte bereits vor drei Jahren den Umfang der Kriegsschäden zwischen 289 Milliarden Euro und 332 Milliarden Euro beziffert. Für Deutschland ist das Thema mit dem 1990 als Grundlage für die Wiedervereinigung unterzeichneten Zwei-plus-Vier-Vertrag abgeschlossen. Darin heißt es, es seien «keine weiteren Reparationen» vorgesehen.
    Vor Studenten der Universität von Athen erinnerte Steinmeier auch an die Verwerfungen im deutsch-griechischen Verhältnis durch die Eurokrise. «Das Deutschenbild der Griechen und Griechenbild der Deutschen – beides hatte sich ernsthaft verzerrt oder verdunkelt.»
    Die Reformanstrengungen Athens lobte der Bundespräsident. Deutschland müsse sich selbstkritisch fragen, ob man manchmal nicht «allzu dogmatisch» erschienen sei. Umgekehrt habe es in Griechenland Worte und Gesten gegeben, die manchen in Deutschland verletzt hätten.
    Steinmeier warnte davor, die Errungenschaften der europäischen Integration aufs Spiel zu setzen. Bis hinein in amtierende Regierungen gebe es Bewegungen, die sich von einem rechtsstaatlichen und demokratischen Europa verabschieden wollten. Diese Entwicklung drohe, «die Beziehungen zwischen den europäischen Staaten zu vergiften.»
    Am Rande des Staatsbesuchs unterzeichneten Familienministerin Franziska Giffey (SPD) und der zuständige griechische Generalsekretär Pafsanias Papageorgiou ein Abkommen zur Gründung eines deutsch-griechisches Jugendwerks. Von deutscher Seite soll die Einrichtung mit drei Millionen Euro im Jahr finanziert werden. Die Verhandlungen hatten sich jahrelang hingezogen und konnten erst vor wenigen Tagen abgeschlossen werden.

  25. Konrad Hermann Joseph Adenauer war von 1949 bis 1963
    der erste Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.

    Konservative und Spezies aha nun den der, genau der hatt
    die Deutschen doch verraten und Verkauft.

    „Stalin-Note“, die den Vertretern der drei Westmächte in Moskau durch den stellvertretenden sowjetischen Außenminister Gromyko am 10. März 1952 überreicht wurde.
    Die Wiedervereinigung Deutschlands war das Angebot, das Stalin den Deutschen machte,
    gepaart mit dem Vorschlag eines Friedensvertrages mit Deutschland,
    aber auch mit der Forderung nach einer Neutralität des Landes.
    Die kategorische Ablehnung des Angebotes durch Adenauer stieß damals bei vielen
    Zeitgenossen auf Unverständnis. Die Haltung Adenauers war einer der Gründe,
    die z. B. Gustav Heinemann veranlassten, 1952 seine Gesamtdeutsche Volkspartei
    (GVP) zu gründen. Heinemann warf Adenauer noch 6 Jahre später zusammen
    mit Thomas Dehler in einer hitzigen Redeschlacht im Bundestag vor,
    die Chance nicht genützt zu haben.

    Im April 1949 schlossen sich die britisch, amerikanisch und französisch besetzten
    Zonen in Deutschland zur sogenannten „Tri-Zone“ zusammen.
    Der Westen Deutschlands war damit zusammengerückt und bildete ein Pendant
    zum sowjetischen und somit kommunistischen Ostteil des Landes.
    Adenauer versuchte, Westdeutschland so weit wie möglich an die westliche Welt zu binden.
    Dazu wurde 1951 der Montanunion-Vertrag unterzeichnet. Die Montanunion,
    bzw. die „Europäische Gemeinschaft für Kohle und Stahl“, war der Kern der
    späteren europäischen Wirtschaftsgemeinschaft.[9] Zudem wurde über die Schaffung einer „Europäischen Verteidigungsgemeinschaft“ (EVG) verhandelt, mit dem Ziel der
    Bildung einer euro-päischen Armee unter Beteiligung Deutschlands.
    Die Bundesrepublik sollte dazu ca. 400 000 Soldaten aufstellen.
    An diesen EVG-Vertrag sollte dann der sog. „Deutschland-Vertrag“ gekoppelt werden,
    der Deutschland die volle Souveränität brächte.
    Über beide Verträge wurde gerade verhandelt, als die Offerte Stalins eintraf.

    Frage wem nutzt es?
    Anfang der 1950er Jahre, zu Beginn des Kalten Krieges, erklärte Baron Ismay,
    erster Generalsekretär der NATO, der Zweck der North Atlantic Treaty Organization
    sei es, »die Russen draußen, die Amerikaner drinnen und die Deutschen unten zu halten«.

  26. Greisin 11. Oktober 2018 at 22:16
    Konservativ? Aber doch nicht Adenauer, der Kanzler der Alliierten!

    Es begann mit der antideutschen Hetze vor über 100 Jahren.

    Der Neid und der Haß auf den Erfolg unseres Volkes hat zu zwei mörderischen Kriegen geführt.
    Seit 45 wird zielgerichtet die Volksgemeinschaft durch Lügen und durch schlimmste Hetze gegen unsere Väter und Großväter zersetzt.
    Dafür waren Programme erarbeitet worden. Man holte die schlimmsten Volksverderber, die Frankfurter Schule, an die Uni FFM, die damit begann, die Studenten aufzuhetzen – ein Ergebnis: Die RAF!

    Diese Volksfeinde sind also nicht einfach vom Himmel gefallen, sondern von der schwarzen C*DU herangezüchtet worden.
    Die hergeholten die Menschenfeinde der Frankfurter Schule, die Generationen von Studenten verdarben und die Grundfesten unseres Volkes untergruben.
    Sie lehrten, dass die Familien der Hort des Faschismus sei.
    Sie hetzten die Jungen gegen die Alten auf, was bis zum Terror führte.
    Die C*DU hat sie nicht nur gewähren lassen, sondern förderte dieses Gesindel auf allen Ebenen. Sie duldete, dass diese Deutschenhasser ihren Marsch durch die Institutionen ungehindert bis in Regierungen vollendeten und liegen nun mit ihnen in einem Bett:
    BaWü
    SH
    Hessen usw.
    Und große Teile im Westen gehen in Sack und Asche wegen unserer Geschichte und lassen sich immer noch gehirnwaschen durch das verkommene Mediensystem

    Heute zucken die meisten gehirngewaschenen und ehrlos- und wehrlos gemachten Deutschen zusammen, wenn sie Wörter wie KaZett, AH, Juden, WK usw. hören und fühlen sich sofort schuldig an allem Elend dieser Welt.

    Dieses pertuum mobile wird jeden Tag heruntergeleiert, in den Hetz- und Lügensendern, von uns GEZwangsfinanziert. [Heute auch wieder Steinmeier in Griechenland. Nimmt auf diese den SED-PDS-Linken-Politiker Gysi mit….]

    Yasuhiro Nakasone, japanischer MP 1982 – 1987:
    Ein Volk, das sein Land nicht liebt und nicht stolz auf sich selbst ist, kann weder andere Völker achten noch von anderen Völkern geachtet werden.
    _______________________________

    Zustimmung. Als grauenhafte Beispiele, wie weit Hetze und Gehirnwäsche in „optimierter“ Form führen können, siehe China (Kulturrevolution) oder Kambodscha (Rote Khmer)!

  27. Cendrillon 11. Oktober 2018 at 21:39

    Das muss man sich mal reinziehen. Ein CDU-Abgeordneter bekommt beim Thema Gender für seine Aussagen Applaus von den Grünen und der Linkspartei. Noch vor fünf Jahren hätte ich nen Zehner dagegen gewettet, dass sowas jemals möglich wäre.

    Man muss es wirklich so sagen: Wir haben inzwischen ein Parteienkartell. Das ist kein Argumentenaustausch mehr, das ist ein kulturmarxistischer Staatsrat von Merkels Gnaden. Hauptsache, alle applaudieren gleichzeitig.

    Ich hatte das auf deutschem Boden als durchaus überwunden geglaubt.

  28. Jemand hatte auf PI schon einmal geschrieben:
    Jede Generation braucht ihre Diktatur. Das scheint leider zutreffend zu sein.

    Aber warum sollen die älteren Ossis das schon wieder haben?
    Die dachten, sie sind damit durch.
    Die ganz alten Ossis sind schon zwei Mal damit durch.
    🙁

  29. nach dem (welch wunder) anti-trump trompetenden zdf washington korrespondenten
    typ nikita chruschtschov („trump kuemmert sich nur um die usa“)
    faehrt illner jetzt nen 16j austauschschueler aus brandenburg auf .
    („die ham schon mal 40 ballermanner im schrank“)

    der ist aber unterm strich sehr ausgewogen und begruendet die us-gesinnung

  30. VivaEspaña 11. Oktober 2018 at 22:37

    Die Wissenschaftler verweigern jede Auskunft.
    Ich bin verzweifelt!!

  31. Greisin 11. Oktober 2018 at 22:16
    Ich nehms mahl Wörtlich, müssen wir wirklich erst alt werden um zu erkennen?
    Vergessen können ist das Geheimnis ewiger Jugend. Wir werden alt durch Erinnerungen.
    Erich Maria Remarque, Schriftsteller

    „Ein Volk, das seine eigene Geschichte nicht kennt, versteht sich selbst und seine Gegenwart nicht.
    Erst durch die Geschichte wird ein Volk sich seiner selbst vollständig bewußt.“
    Adalbert Stifter (1805 – 1868)

    Wehe dem Volk, dem die Geschichte nicht Lehrmeister sein kann! Erich Ludendorff

  32. topas 11. Oktober 2018 at 22:35
    Hetze und Gehirnwäsche in „optimierter“ Form führen können
    Wer hatts Erfunden?
    “… Der letzte Krieg hat deutlicher als sonst die satanische Natur der Zivilisation erwiesen
    … Jedes Sittengesetz ist von den Siegern … gebrochen worden.
    Keine Lüge war zu schlecht, um angewendet zu werden….”
    Mahatma Gandhi, “Hier spricht Gandhi.” 1954, Barth-Verlag München

  33. Haremhab 11. Oktober 2018 at 22:47

    DAME Merkel will aber auch einen eleganten DRINK.

    Schachtelhalm Schnaps könnte zu BIO, VEGAN, ÖKOBEWUSST und
    HALAL sein etc.

  34. VivaEspaña 11. Oktober 2018 at 22:49

    Könnte durchaus sein.
    Astrologie ist eine wahrscheinliche „Wissenschaft“ und nicht
    kausal, sondern analog.

  35. OT
    Deutsches Fernsehen – zum Speien. Nichts mehr anderes. Dauerwerbesendung für den Merkelblock.

    Alles kackt auf Trump – in biederster, übelster, ekelhaftester Art und Weise.

    Nun wird noch die EUdSSR gefeiert. Und jeder, der anderer Meinung ist ein Nazi, ein abgehängter alter Weißer Mann.

    Und die Maybrit Illner – die Millionärsgattin (oder Milliardär) redet dem Volk ins Gewissen. Und war auf dem ROTEN KLOSTER in Leipzig. Und hatte -na klar- keinerlei Kontakt zur STASI.

    Man man man, sind wir am Ende. Sind wir mit unserer „Elite“ verarscht. Man man man, unsere GEZ-Propagandasender treiben es derbe dreist. Und sprichwörtlich KEINEM FÄLLT DAS AUF.

    Wir sind wirklich am Ende. Wir sind völlig verarscht. Wir gehen moralisch und politisch zugrunde.

    Und nun bekommt eine SPD-Idioti_Innen zu Wort. Und darf lange und viel reden.

    Wir sind am Ende. Die Krise muss erst noch VIEL VIEL VIEL VIEL schlimner werden, bevor es besser werden kann. Krieg, Geldentwertung, katastrophenhafte Zuspitzung.
    Der breiten (sic!) Masse geht es viel zu gut. Da wird sich gar nichts tun.

    Immer noch redet die begabungsfreie SPD Politiker_In.

    Ekelhaft. Umfassend ekelhaft. Propagandadauerfeuer.

  36. Oh, und zum Artikel:

    Ich teile die Kernaussage nur zur Hälfte. Denn folgender Maßen wird es ablaufen: Entweder, hier hält wieder auf breiter Ebene der gesunde Menschenverstand Einzug und die konservativen/ rechten Kräfte übernehmen wieder das Ruder. Oder aber die Linksbunten schaffen es tatsächlich, ihre geisteskranke Utopie soweit voranzutreiben, bis der Islam und afrikanische Gemeinschaften hier die kritische Masse überschritten haben, die ein Aufrechterhalten eines Europas der Werte der Aufklärung schlichtweg unmöglich machen. Also kurzum, den Kontinent ins Chaos zu stürzen.

    Sollte der zweite Fall eintreten, werden sich die verbliebenen Europäer in andere Räume zurückziehen (momentan sehe ich da am ehesten die Visegrad-Staaten). Dann ist halt schlicht ein Landstrich namens Westeuropa gefallen, das ist schade, aber halt nüchtern betrachtet so.

    Aber so oder so: Das linksbunte Modell wird scheitern, weil es ganz einfach nicht überlebensfähig ist gegenüber Islam, Animismus etc.

    Um es am Beispiel Dunja Hayali zu verdeutlichen: Die Frau fliegt entweder irgendwann von der Mattscheibe, weil wir ihr den GEZ-Hahn zudrehen – oder sie verliert mehr als ihren Job, weil ihr geliebter Islam mit ihr als christlicher Lesbe… gelinde gesagt „nicht allzu viel anfangen kann“.

    Das linksgrüne Modell wird verlieren. Die einzige Frage ist, ob der Grund dafür für den (Rechts-)Konservatismus ein Sieg oder ein Pyrrhussieg sein wird.

  37. VivaEspaña 11. Oktober 2018 at 23:00

    Das dumme Kind MAD MAMA merkelt nicht, dass SATURN
    auf ihren Fersen ist.

  38. Servus TV gerade mit minderbemittelten Moslem, der gerade Sarazin erklärt was Statistik ist. Unfassbar.

  39. Schaut euch unbedingt Servus TV an, ein Moslem wie aus dem Bilderbuch. Wäre was für Pi…. 🙂

  40. Einzelfall 11. Oktober 2018 at 23:04

    Servus TV gerade mit minderbemittelten Moslem, der gerade Sarazin erklärt was Statistik ist. Unfassbar.

    ##################
    Bei Maybrit Illner erklärt mir die begabungsfreie Barley (sowas ist Bundesministerin???!!!???) die Demokratie. Mit ihren lächerlichen Prozenten.
    Ist die überheblich. Ist das eine in meinen Augen begabungsfreie und lächerliche Position. Was bilden die sich da ein – geführt von der Roten-Kloster-Illner, die KEINERLEI (ich weise darauf hin: KEINERLEI!!!) Stasi-Verbindungen hat und hatte. Und die hat natürlich einen Multimillionär-Ehegatten.

    Sind diese Personen überheblich, belehrend, verachtend.

    Die Illner muss ebenfalls WEG und natürlich der kommendne Strafverfolgung anheim fallen. Alles nach Recht und Gesetz – mit Gesetzen, die wir eisenhart durchziehen werden!!!

    WIR SCHAFFEN DAS! VERLASST EUCH DRAUF!!!

  41. @Sozialdemokrat:

    DEUTSCHLAND DEN DEUTSCHEN!
    Völlig richtig. Mittlerweile genau meine Meinung.

    Alle Ausländer raus, die uns nicht nutzen, die kriminell sind, die Sozialleistungen abziehen, die diesen Staat bekämpfen.

    Wir werden 2 bis 5 Millionen AUSSCHAFFEN MÜSSEN. Das wird interessant. Aber „schön“ wird es nicht.
    Aber EGAL, wir haben seit Jahren, seit Jahrzehnten vor der Entwicklung gewarnt….

  42. Mit Verlaub: Den Adenauer fand ich noch nie gut.

    Als junger Mann fand er, dem ebenso jungen Hitler sollte man eine Chance geben (der wollte Reichskanzler werden). In dessen Partei ist er immerhin nicht eingetreten.

    Zum Thema Atombombe fiel ihm nach dem Krieg ein, das sei ja nur eine Verbesserung der Artillerie, er verstehe die Aufregung nicht.

    Die Wiedervereinigung hätten wir schon viel früher haben können, wenn Adenauer nicht darauf bestanden hätte, der NATO und dem Westen beizutreten. Deutschland hätte sich halt für neutral erklären müssen, so wie die Schweiz, das war die Bedingung der Russen, was wäre denn da schlimm dran gewesen.

  43. OT
    Zum Medienskandal um das AfD Portal zur Denunziation „linker Lehrer“:

    Entsprechende Aufrufe zur Denunziation von „rechten“ oder der AfD nahestehenden Lehrern bzw. Dozenten gibt es schon lange, und da het sich keiner aufgeregt. Beispiel:
    Jede Ausgabe der Zeitschrift konkret und auch auf deren Website, hier!

  44. „Die Mär, dass die Gastarbeiter, insbesondere die Türken, das Land nach dem Krieg wieder aufgebaut hätten, hält sich hartnäckig“

    +++++++++++++++++++++++++++++

    Na, das klingt ja, als ob dieses Märchen schon uralt wäre! Bin ich unrealistisch, wenn ich seinen Ursprung auf die frühen 2010-er Jahre datiere? Etwa jedenfalls mit der Zeit zusammenfallend, als Erdogan offensiver als bislang begann, sich gegenüber den europäischen Staaten a la Scharia und Allahu-Kackarsch zu gebärden.

    Davon abgesehen denke ich nicht, dass der eigentliche Feind der in Deutschland herrschenden Sozialisten und Maoisten der Konservative sei. M.M.n. ist es der Liberale (der von den Linken zwar als „konservativ“ tituliert wird).
    Konservative einerseits, Linksradikale und sonstige Linke haben jedenfalls etwas gemeinsam: ihre überbordende Staatsverherrlichung. (Nein, Linke sind keine Anarchisten. In der Anarchie müssten sie Selbstverantwortung tragen – und das ist aus Linkensicht absolut und ganz total „nazi“).

  45. Eigene Infrastruktur aufbauen ist das Minimum, solange keiner bereit ist zu kämpfen!

    Eigene Kindergärten, Schulen, Universitäten, Büchermessen, Kneipen, Ärzte, Banken, Fressbuden, Medien, Sozialsysteme etc. gründen und bewirtschaften…

  46. haha, der gleiche scheinbare c*du schwallerer:
    „illner: was tun wir gegen den trump in uns “ (??? WTF !!!)
    „plapperplapperplapper…indem wir klare grenzen ziehen…hüstelhüstelhüstel…“

    danke fuer die wahlhilfe und komik-einlage, aber: der hat nen ei am wandern.

  47. Wir brauchen keine Ideologien, wir brauchen keine Schubladen wie „LINKS“ und „RECHTS“ in einem TEILE UND HERRSCHE-Kreisverkehr, wir brauchen keine STALINS, CHE GUEVARRAS aber auch nicht den Herrn da oben, der sich einst mit dem Satz verewigte : „Was interessiert mich mein dummes Geschwätz von gestern“ bzw. „Wir sind keine Mandanten des Deutschen Volkes, wir haben einen Auftrag der Alliierten“

    Was wir brauchen sind Deutsche, die sich für Ihr Land einsetzen, für das sie vom deutschen Volk gewählt wurden und keine Schaumschläger wie die überwiegende Mehrheit derer, die sich ihren Hintern in Parlamentssesseln breit sitzen, oder wie die PATTEX-KANZLÖSE, wohl mit diesem herausgetragen werden müssen.

    Wir brauchen ALPHAS und keinen Parlamentsfüllschrott abgehobener Ausbildungs.- und Studienabbrecher, wir brauchen Pragmatiker die im Leben stehen und sich – aus voller Überzeugung – selbstlos für IHR Land einsetzen (und nicht nur für die daraus erwachsenden Privilegien)

    Wir brauchen mehr die Gesinnung eines John F. Kennedy, der einst postulierte : „Don’t ask, what your country can do for you – ask, what you can do for your country !

    Und wenn ich mir mit diesem Beitrag FEINDE gemacht haben sollte, so ist mir das inzwischen auch egal geworden.

    Ich halte es darin mit Luther : „Ich stehe hier und kann nicht anders……..“

  48. Im Moment wird eine derart negative Stimmung gegen die AfD gemacht, ob Internet -Focus hier dabei sehr zu erwähnen und TV- das es einem übel wird. Dagegen werden die Grünen als die neuen Heilsgötter geradezu geadelt -die Bayerische Tussi hat doch nicht alle Tassen im Schrank-
    Habe heute kurz beim BR3 gesehen, wie diese wie ein Teletubbie auf ner Bühne in München gesprungen ist, im Publikum vermutlich nur Klatscher mit Parteibuch, mehr nicht…. megapeinlich…. und die Wahl hier in Hessen ist dann erst in zwei Wochen, ich hab Angst

  49. @Wahrer Sozialdemokrat

    Tut mir leid.

    Nun ist Maybrit Illner zuende. Es wurde dauerhaft und fortgesetzt gegen Trump, AfD, allen „Populismus“ aus vollen Rohren gehetzt.
    Zum Abschluss sagte die Millionärsgattin Illner (die am roten Kloster in Leipzig studiert hatte, selbstverständlich OHNE Stasi-Kontakte und so….) irgendwas von wegen „wie bekommen wir den Hass wieder aus der politischen Diskussion“.

    Also es gibt zwei Möglichkeiten:
    1. Die sind strunzdumm, bekommen wirklich NICHTS mit, wie das wirkt, was die da erzählen.
    2. Die haben eine staatliche und geheimdienstliche Agenda.

    Andere Möglickeiten sehe ich nicht.
    Es sei denn, eine MISCHUNG aus 1 und 2.

    Wir sind -mit diesen „Eliten“- wirklich verarscht. Und dieser Staat hat in der bestehenden Form den Untergang auch wirklich verdient.
    Das muss untergehen – bis wir wieder einen Staat nach Grundgesetz und dergleichen gründen können.

    Wie schon gesagt – nach dem „Genuss“ dieser blasierten, hochtrabend eingebildeten, dummdreisten, merkbefreiten „Elite“, da kann einem nur noch Angst und Bange für unser Gemeinwesen werden.

    Wir müssen also siegen.
    Für das heilige Deutschland!

  50. Linke brauchen unbedingt einen Staat der sie versorgt und behütet!
    Rechte wünschen sich nur einen Staat der sie schützt und befreit!

    Da prallen zwei Welten im grundemotionalen, grundrationalen und grundevolutionären aufeinander!

  51. @Cendrillon 11. Oktober 2018 at 21:51
    Diese „Omas“ bekommen ihre „Informationen“ aus der GEZ-Glotze. Und der glauben sie halt. Weil der Kleber „so nett guckt“. Der kann gar nicht lügen.

  52. WahrerSozialDemokrat 11. Oktober 2018 at 23:32

    Eigene Infrastruktur aufbauen ist das Minimum, solange keiner bereit ist zu kämpfen!

    Eigene Kindergärten, Schulen, Universitäten, Büchermessen, Kneipen, Ärzte, Banken, Fressbuden, Medien, Sozialsysteme etc. gründen und bewirtschaften…
    ################
    Sehr gut.
    Aber noch wichtiger: Die Infrastruktur der Dressurelite, des Rotweingürtels, die müssen wir zerschlagen. Die müssen wir -beispielsweise mit Flüchtlingseinquartierungen in Besserverdienenden-Gegenden- zersetzen.

    Flüchtling in Privatschulen – der Staat zahlt dann das Schulgeld.

    DAS sollte die AfD propagieren.

    Wir müssen UNSERE LEUTE RETTEN – und den WAHRHAFT SCHULDIGEN DIE RECHNUNG PRÄSENTIEREN. Oder DEREN KINDERN (lieber leiden die Teddywerfer-Kinder als AfD-Wählerkinder. Die einen haben es per Sippenhaftung „verdient“, die anderen haben es nicht „verdient“.)

  53. OT
    Ole Pederson 11. Oktober 2018 at 23:24

    Daß die AfD vollkommen richtig liegt, die gesetzlich vorgeschriebene, parteipolitische Neutralität von Lehrern und Schulen einzufordern, zeigt das von dir verlinkte Konkret-Gestammel ganz wunderbar. Die sind ja noch nicht mal in ihrer eigenen, ersponnenen Nomenklatur mit „Studierenden“ und *innen und Lehrer ohne _innen und Mitglieder ohne _*ierende textsicher. Tztztz! Neulich in der Gesinnungsdiktatur:

    23.08.2018 11:37
    Die Unis rücken weiter nach rechts, zahlreiche AfD-Mitglieder werden als Lehrer auf unschuldige Schülerinnen losgelassen. Die Kulturredaktion sammelt rassistische, sexistische, dummdeutsche Zitate von Lehrenden aller Art und bittet (auch ehemalige) Schüler/innen und Studierende um Einsendungen per Mail (redaktion@konkret-magazin.de) oder via Facebook/Twitter: Bitte geben Sie den genauen Wortlaut, das ungefähre Datum des Statements sowie den Namen und/oder mindestens die genaue Funktion des Dozenten an (etwa Geschichtslehrerin an der Realschule Oberesslingen oder Professor für Altphilologie an der Uni Heidelberg). Die Einsender/innen der zum Abdruck ausgewählten Zitate bleiben anonym.

    https://www.konkret-magazin.de/aktuelles/aus-aktuellem-anlass/aus-aktuellem-anlass-beitrag/items/lehrer-und-dozentinnenwatch.html

  54. Babieca 11. Oktober 2018 at 23:46

    ja, der konkret Aufruf ist klasse. Den werde ich demnächst einem Gutmenschen im Bekanntenkreis unter die Nase reiben, wenn er sich mal wieder über die AfD empört 😉

  55. bananaTerrorist 11. Oktober 2018 at 22:18
    Gleich Talk im Hangar 7 auf Servus TV Gespräch mit Sarrazin
    ———————
    Seit Jahren sehen ich den Fleischhacker im Hangar 7.
    Wenn er Radikalmuslime in der Sendung hat, und das sind sie fast alle, ist er ihnen nicht gewachsen!
    Die reißen sofort das Gespräch an sich und er ist nicht in der Lage, sie zu bändigen oder ihnen einfach das Mikro abzuschalten.

    Heute, das war seine schlimmste Niederlage.

  56. Technoid 11. Oktober 2018 at 21:53….
    Das ging schon viel früher los. Schon in den 70ern konnte man die ersten Veränderungen an Universitäten und Schulen beobachten. Es sah damals ganz harmlos aus, und wir haben es verharmlost. Und weil wir das verharmlost haben, ist Merkel erst möglich geworden.
    ….

    Nicht „WIR“ haben es verharmlost. Sondern Leute wie Sie, Mitläufer, Feiglinge. Ich habe mich in eben jenen 70ern in Hamburg an der Medizinischen Fakultät mit dem linken ASTA Geschmeiss angelegt, weil ich nicht verharmlosen konnte, dass ein Haufen Verlierer mir vorschreibt wie ich zu denken und handeln habe.

  57. POL-MS: Polizei nimmt Teil einer Einbrecherbande in Coerde und Kinderhaus fest
    10.10.2018 – 13:03

    Münster (ots) – Die Polizei hat am frühen Mittwochmorgen (10.10., 07:00 Uhr) zwei Einbrecher in Coerde und Kinderhaus festgenommen. Die zwei Personen im Alter von 36 und 37 Jahren stehen im Verdacht als Teil einer organisierten Einbrecherbande im letzten Jahr in 11 Wohnungen in Münster und Umgebung eingebrochen zu sein. Zusätzlich sollen sie Falschgeld in Form von 50 Euro-Scheinen in den Verkehr gebracht haben.

    Intensive Ermittlungen der Kriminalpolizei führten dazu, dass ein Richter auf Antrag der Staatsanwaltschaft bereits im Vorfeld der heutigen Durchsuchungen Haftbefehle gegen einen 36 Jahre alten Türken und einen 37 Jahre alten Libanesen erlassen hatten. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnungen und Geschäftsräume fanden die Polizisten neben Beweismitteln auch eine kleine Menge Kokain. In einem Gebäude entdeckten die Ermittler einen 35-jährigen Mann aus Serbien. Er hatte sich in einem Schrank vor den Kriminalbeamten versteckt. Bei der Überprüfung der Personalien stellte sich heraus, dass der 35-jährige Serbe sich illegal und mit geänderter Identiät in Deutschland aufhält und er mit zwei Haftbefehlen wegen Wohnungseinbruch gesucht wird. Die drei Einbrecher sitzen nun in Untersuchungshaft.

    https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/4084075

  58. # RechtsGut 11. Oktober 2018 at 23:45

    DAS sollte die AfD propagieren.

    Was wirklich eindeutig von der AfD kommuniziert werden muss, sobald an der Macht, entfallen alle Finanzen für Anti-AfD Orginasiationen und Personen! Und dies nicht nur in Bezug auf aktuelle Privilegien, sondern auch rückwirkend auf zukünftige! Inklusive Schadensersatzforderungen!

  59. @Clint Ramsey:
    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/hessen-und-bayern-vor-landtagswahl-unternehmensberatung-warnt-vor-afd-a-1232791.html
    Die SMS vom Chef ging an alle 10.000 Mitarbeiter: Die Unternehmensberatung EY warnt davor, „demokratische Errungenschaften“ infrage zu stellen
    ——————————-
    Sollen sie mal machen. „Ach, mein Chef, das ist ein wahrer Ehrenmann, dem lohnt es zu folgen. Als ich das letzte Mal gesagt hab‘, ‚Hey Boss, ich brauch‘ mehr Geld‘, da hat er mir prompt was bewilligt. Auch die Arbeitszeiten sind total fair, das Arbeitszeitgesetz wird immer eingehalten. Gibt auch keine seltsamen Vorstandsreisen nach Brasilien, oder Abstempeln in Budapest. Daher: Alles supi. Ich wähl‘ so, wie der das will, das hat der echt verdient.“
    Yo, welcher Arbeitnehmer wird das wohl sagen? Insofern: Netter Versuch. Kann auch nach hinten losgehen. 🙂

  60. Karlmeidrobbe 11. Oktober 2018 at 23:37

    Ja. Wir brauchen vor allem im der Politblase mal wieder Erdung. In handfesten Jobs sind in Sekunden klare, megakurze Kommandos zu geben. Ohne eine gesprochene 80-seitige Dissertation über das Für- und Wieder von Nigerianern und Indern und Deutschen im Allgemeinen und Speziellen – da kann keiner beleidigte Wunden lecken. Auf die beknackte Idee kommt auch niemand.

    Und wenn da vor Stress und nach Stress Witze gerissen werden, ist das so. Und das sich Witze von Menschen über Menschen drehen, ist nun auch nicht sooooo neu.

    Warum wohl sind in der internationalen Schifffahrt die Arbeitsameisen Philippinos, Philippinos, Philippinos? Intelligent, gerne geheuert, überall? DIE Nation für Schiffspersonal. International. Alle Crews. Auch auf Afrika-Kähnen. Und nicht etwa Neger, Neger, Neger.

  61. LeutnantX 11. Oktober 2018 at 21:55

    Antlantikbrücken Claus mit neue Politbarometer von soeben:
    Grüne jetzt bei absurden 19 %

    Wenn die Partei mit Pädophilen koaliert, dann kann man auch gleich die Pädophilen wählen – denkt sich wohl der ehemalige SPD-Wähler.

    Wir müssen härtere Töne anschlagen. Die bisherige Weichspülerei hat nichts gebracht.

    Wenn wir sagen „Ich hab nichts gegen Schwule“, dann ist das kein Argument gegen die Grünen. Wir müssen vielmehr den Leuten klarmachen, daß schwul eine Abartigkeit, eine Perversion ist, und die Grünen diese Perversion etabliert haben.

    Man kann nicht gegen grün argumentieren, wenn man selbst schon Teile der grünen Ideologie verinnerlicht hat. Wichtig ist also, sich ganz auf die konservativen Werte von vor 1968 zurückzubesinnen, und diese konsequent zu vertreten. Und keine halben Sachen.

  62. @Eistee 11. Oktober 2018 at 23:59
    Die Wahlen sind ja zum Glück geheim. Ich glaube nicht, dass sich jemand von seinem Chef vorschreiben lässt, wen er wählt.
    Bei der Demo sieht es schon anders aus. Das ist ja öffentlich. Genauso bei einer Mitgliedschaft in der AfD.
    Aber das Wählen können sie nicht verhindern. Maximal die Wahl hinterher fälschen.

  63. @Tandem 12. Oktober 2018 at 00:15
    Ich denke nicht, dass diese Methode Erfolg hat. Die meisten Deutschen sind ja absolut weichgespült. Wenn man da mit einem „harten“ Programm kommt und die Medien das entsprechend aufblasen, wählen die die AfD nicht.

  64. WahrerSozialDemokrat 12. Oktober 2018 at 00:07

    Carlo Schmid würde heute als „Reichsbürger“ eingestuft und müßte sich wohl auf Besuch vom Verfassungsschutz gefasst machen.

  65. Dringende Leseempfehlung, Heta hatte gestern noch mal darauf aufmerksam gemacht:

    Geplante Zerstörung
    UN-Migrationspakt: Bedingungslose Kapitulation

    Von Krisztina Koenen
    Sa, 6. Oktober 2018

    Globale Ungeheuerlichkeit: Der „Globale Pakt über Sichere, Geregelte und Planmäßige Migration“, der Anfang Dezember in Marokko auf einer UN-Vollversammlung verabschiedet werden soll. Deutschland ist dabei, wichtige Staaten ziehen sich zurück. (….)

    https://www.tichyseinblick.de/kolumnen/aus-aller-welt/un-migrationspakt-bedingungslose-kapitulation/

  66. Vor 10 Jahre habe ich gedacht, alles eh egal, bin alleine.
    Vor 5 Jahren habe ich gedacht, egal, die paar zu wenige.
    Vor 1 Jahr habe ich gedacht, egal wieviele, bringt eh nichts.
    Heute denke ich, warum sind wir immer noch keine Mehrheit?

    Alleine in den letzten 10 Jahren haben wir alle schon jetzt mehr erreicht, als wir vor 10 Jahren jemals gedacht haben! Das ist uns nur nicht bewusst!

    Mit Freude sollten wir schon jetzt unsere Zukunft verkünden!

  67. http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Hannover-Maskierter-Raeuber-mit-Schusswaffe-will-Bekleidungsgeschaeft-ueberfallen

    Der Gesuchte ist von südländischer ❗ Erscheinung und hat einen Oberlippenbart.

    Der etwa 1,90 Meter große und schlanke Mann ist 25 bis 30 Jahre alt und spricht Deutsch mit Akzent. ❗

    ########

    Mutti aller Tiefpunkte.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Und-noch-ein-tieferer-Tiefpunkt

    Und noch ein tieferer Tiefpunkt.

    Voraussetzung dafür wäre vor allem das Ende eingeübter Streit-Rituale und, unter Zurückstellung kurzfristiger Parteiinteressen, die Konzentration darauf, was gut ist fürs Land.

    Gut wäre ein Diesel-Konzept, das nicht Hunderttausende Autofahrer verunsichert.

    Gut wäre eine ausgewogene Flüchtlings- und Zuwanderungspolitik, die ohne effekthascherische Zuspitzung kommuniziert wird.

    Gut wäre eine Sozialpolitik, die dort ansetzt, wo tatsächlich Abstieg und Armut drohen, und die Probleme in der Pflege löst.

    Die GroKo muss jetzt endlich liefern. Es ist ihre letzte Chance.

  68. Die paar Restlinken in Altparteien, Medien, Justiz und Polizei die weißgott nachwirkend sein werden, überleben wir auch noch!

    Es gibt ja nur zwei Zukünfte in Deutschland: Eine Deutsche oder eine Anti-Deutsche!

    Und ich denke, genau da ist Grenze zu ziehen!

  69. OT

    Die Staatsmedien und die staatsaffinen linken Medien haben mit zunehmender Kritik ihre halbleeren Echosäle vergrößert und abgeschottet: Nur bei Anmeldung mit Klarnamen, Profilbild, Adresse und allen möglichen (Kauf)Verbindlichkeiten werden Kommentare Andersenkender zugelassen (mit welchen datenschutzbrechenden Konsequenzen ist nicht abzusehen), d.h. es wird nur noch die Meinung der eigenen Käuferklientel veröffentlicht, was den falschen Eindruck suggeriert ALLE dächten so wie die Schreiberlinge DIESER Zeitung/DIESES Senders. Widerspruch, Meinungsfreiheit und offener Diskurs sind damit gänzlich ausgeschaltet. Es gibt scheinbar nur noch eine Einheitsmeinung. Willkommen in der DDR 2!
    PI steht da wie ein Fels in der Brandung! Chapeau!

  70. Tatmittel Messer: Erheblicher Anstieg, Anteil Ausländer und Asylbewerber deutlich überproportional

    10. Oktober 2018 veröffentlicht von Hardy Prothmann

    Rhein-Neckar/Südwesten, 10. Oktober 2018. (red/pro) Der Einsatz des “Tatmittel Messer” ist in Baden-Württemberg seit 2013 erheblich gestiegen. Die statistischen Zahlen zeigen eindeutig, dass tatverdächtige Ausländer und darunter Asylbewerber vollständig überproportional vertreten sind. Die Zahlen bestätigen eine “gefühlte” Zunahme von Straftaten aus diesem Bereich also eindeutig. Der Zusammenhang zur Zuwanderung ist ebenso eindeutig. Kritiker der Zuwanderung haben also mit der Behauptung, die Zahl von “Messertaten” sei mit der Zuwanderung deutlich gestiegen, eindeutig recht und Verteidiger der Zuwanderung können Tatsachen nicht mehr durch Leugnen bestreiten. (….)

    https://rheinneckarblog.de/10/tatmittel-messer-erheblicher-anstieg-anteil-auslaender-und-asylbewerber-deutlich-ueberproportional/144145.html

  71. WahrerSozialDemokrat 12. Oktober 2018 at 00:40

    (…) Es gibt ja nur zwei Zukünfte in Deutschland: Eine Deutsche oder eine Anti-Deutsche! Und ich denke, genau da ist Grenze zu ziehen!

    Deshalb sortiert sich die neue Parteienlandschaft ja auch zwischen AfD und Grünen. Die neuen Pole, die neuen Blöcke. Die beiden Parteien, die sich – wie sich täglich mehr rausstellt – klar positionieren, diametral positionieren.

    Der Rest der einstigen Volks(*kreisch!)parteien SPDCDUCSUFDPSED geht unter. Einzelne Moleküle flüchten zur einen oder anderen Partei.

  72. @ Babieca 12. Oktober 2018 at 00:08
    „..das sich Witze von Menschen über Menschen drehen, ist nun auch nicht sooooo neu.“

    den ersten witz über den anderen menschen hat sich frau eva gemacht:
    („hihi, ist der typ doof, der isst jetzt wirklich vom apfel…“)

  73. OT

    HL. PANKRAZ, IHN ANZURUFEN KÖNNTE
    HEUTZUTAGE WIEDER HILFREICH SEIN:
    Darstellung in der Kirche St. Pankratius (Körbecke) mit Türken zu seinen Füßen nach dem Sieg über die Türken bei der Zweiten Wiener Türkenbelagerung
    https://de.wikipedia.org/wiki/Pankratius#/media/File:Sankt_Pankratius_K%C3%B6rbecke.jpg
    […neben der Muttergottes Maria vom Sieg (über d. Türken, Seeschl. v. Lepanto!)]
    Patron von Rom; der Erstkommunikanten und Kinder, der Ritter, der jungen Saat und Blüte; für neue Vorhaben und gute Zukunft; gegen Meineid, falsches Zeugnis, Krämpfe, Hautkrankheiten und Kopfschmerzen, für Angelegenheiten, die mit Arbeit und Geschäft zu tun haben. Finanzielle Stabilität. Gegen Vorurteile und Falscheid.

  74. NieWieder 12. Oktober 2018 at 00:25

    Ich denke nicht, dass diese Methode Erfolg hat. Die meisten Deutschen sind ja absolut weichgespült. Wenn man da mit einem „harten“ Programm kommt und die Medien das entsprechend aufblasen, wählen die die AfD nicht.

    Das soll nicht AfD allein machen, sondern wir alle zusammen. Wir müssen dafür sorgen, daß bestimmte Dinge, z.B. daß Schwulsein eine Abartigkeit ist, wieder zum normalen gesellschaftlichen Ton gehören.

    Also nicht zurückhalten, wenn Linke anwesend sind, sondern ganz normal und laut so reden, wie es vor 50 Jahren üblich war.

  75. @Tandem 12. Oktober 2018 at 01:14
    NieWieder 12. Oktober 2018 at 00:25

    Ich denke nicht, dass diese Methode Erfolg hat. Die meisten Deutschen sind ja absolut weichgespült. Wenn man da mit einem „harten“ Programm kommt und die Medien das entsprechend aufblasen, wählen die die AfD nicht.
    Das soll nicht AfD allein machen, sondern wir alle zusammen. Wir müssen dafür sorgen, daß bestimmte Dinge, z.B. daß Schwulsein eine Abartigkeit ist, wieder zum normalen gesellschaftlichen Ton gehören.

    Also nicht zurückhalten, wenn Linke anwesend sind, sondern ganz normal und laut so reden, wie es vor 50 Jahren üblich war. ++++++

    Ohweia, @Tandem, ich glaube nicht, dass es zielführend ist, Schwule aufgrund ihrer sexuellen Präferenz zu diskreditieren, das gehört sich wirklich nicht mehr in den Pschyrembel!

  76. Kirpal 12. Oktober 2018 at 01:22

    Ohweia, @Tandem, ich glaube nicht, dass es zielführend ist, Schwule aufgrund ihrer sexuellen Präferenz zu diskreditieren, das gehört sich wirklich nicht mehr in den Pschyrembel!

    Doch, genau das ist notwendig!

    Als erstes gewöhnen wir uns die Unwörter wie „sexuelle Präferenz“ oder „sexuelle Orientierung“ ab. Korrekte Ausdrücke sind Abartigkeit oder Perversion. Das muß wieder ins Bewußtsein: Die gleichgeschlechtliche Unzucht ist abnormal, und Leute, die sowas tun, haben sich von unseren Kindern fern- und aus der Politik rauszuhalten.

    Wir brauchen wieder eine gesunde Einstellung, wie sie vor 1968 üblich war. Dann sind die Grünen schnell erledigt.

  77. OT

    Die Konservativen weichen zurück, die andere Seite rückt weiter vor:

    „Die Kultusminister wollen in Berlin auch Empfehlungen zur Stärkung der Demokratieerziehung in der Schule geben und über die künftige Platzvergabe beim Medizinstudium beraten. Themen wie Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, Sexismus und Homophobie sollen stärker als bisher im Unterricht erörtert werden.“
    (http://www.spiegel.de/lebenundlernen/schule/lehrermangel-schulen-brauchen-knapp-32-000-neue-lehrer-pro-jahr-a-1232639.html)

    Ja, die Beschäftigung mit Rassismus, Antisemitismus, Islamfeindlichkeit, Sexismus und Homophobie ist das, was in diesen Zeiten zusätzlich zur Inklusion behinderter Schüler sowie der Unterrichtung afrikanischer und orientalischer Schüler im Unterricht am allerwichtigsten ist und was das stark nachgelassene Interesse am Lehrerberuf (nach dem ersten ernüchternden Praktikum machen die Lehramtsstudenten lieber doch „irgendwas mit Medien“) bestimmt ganz gewaltig anfachen wird.

    Sicherlich wird dann auch der Antisemitismus, Sexismus und die Homophobie der Moslems behandelt, der deutschfeindliche Rassismus und der Antizionismus der Linken sowie der heterofeindliche Sexismus und die ganz verstohlen aufkeimende Islamfeindlichkeit der Homosexuellen.

  78. WSD, 12.10. 00:33

    Alleine in den letzten 10 Jahren haben wir alle schon jetzt mehr erreicht, als wir vor 10 Jahren jemals gedacht haben! Das ist uns nur nicht bewusst!
    Mit Freude sollten wir schon jetzt unsere Zukunft verkünden!

    100 Punkte für WSD!

  79. Tandem 12. Oktober 2018 at 01:48

    Da ist ja einiges bei dir durcheinander geraten.

    Was ist denn „Unzucht“? Falls du sexuellen Mißbrauch von Minderjährigen meinst, egal ob gleich- oder andersgeschlechtlich, gilt dafür das Strafrecht.
    Alles andere ist Privatangelegenheit unter Erwachsenen.

  80. WSD, 11.10. 23:57

    Was wirklich eindeutig von der AfD kommuniziert werden muss, sobald an der Macht, entfallen alle Finanzen für Anti-AfD Organisationen und Personen!

    Nicht nur das, sondern für alle solche, die nicht das Neutralitätsgebot achten. Ich las vorhin, dass die Amadeu Antonio-Stiftung im Jahr 2014 870.000 Euro staatliche(!) Zuschüsse erhalten hat. Der Staat finanziert also direkt linksextreme Organisationen, denen auch noch die Gemeinnützigkeit zugesprochen wurde. Der Vorsitzende des Stiftungsrates ist der linksextreme ‚Rechtsextremismusforscher‘ Andreas Zick. Ein weiterer Augiasstall ist die ebenfalls sehr linksdrehende Bundeszentrale für politische Bildung (bpb). Die AfD wird alle Hände voll zu tun haben!

  81. topas 12. Oktober 2018 at 00:23
    Tandem 12. Oktober 2018 at 01:48

    Sorry, aber dieses Forum geht den Bach runter.

  82. Tandem 12. Oktober 2018 at 01:48
    Kirpal 12. Oktober 2018 at 01:22

    Ohweia, @Tandem, ich glaube nicht, dass es zielführend ist, Schwule aufgrund ihrer sexuellen Präferenz zu diskreditieren, das gehört sich wirklich nicht mehr in den Pschyrembel!

    Doch, genau das ist notwendig!

    Als erstes gewöhnen wir uns die Unwörter wie „sexuelle Präferenz“ oder „sexuelle Orientierung“ ab. Korrekte Ausdrücke sind Abartigkeit oder Perversion. Das muß wieder ins Bewußtsein: Die gleichgeschlechtliche Unzucht ist abnormal, und Leute, die sowas tun, haben sich von unseren Kindern fern- und aus der Politik rauszuhalten.

    Wir brauchen wieder eine gesunde Einstellung, wie sie vor 1968 üblich war. Dann sind die Grünen schnell erledigt.
    ________

    Tandem! Klasse, das hätte von mir sein können! Danke!!!

  83. @ Outshined 12. Oktober 2018 at 02:32
    „Sorry, aber dieses Forum geht den Bach runter.“

    ich bin mit den ergüssen („meinungsfreiheit“) von
    topas 12. Oktober 2018 at 00:23 und Tandem 12. Oktober 2018 at 01:48
    auch nicht einverstanden, denn fuer mich spielen hautfarbe und private ausgelebte
    homosexualitaet, tuckigkeit oder divers sein („sexuelle orientierung“)
    keine rolle. solange man mich nicht damit nervt oder ansteckt, mir egal.

    du hast die moeglichkeit, diese beiden obigen und jeden anderen beitrag
    zur kommentarpruefung dem moderator des forums zu melden.
    der wird das zunaechst auf strafbarkeit und einfluss auf das forum pruefen,
    und damit ist dem rechtsfrieden und der meinungsvielfalt genuege getan.

    man nennt das interne selbstkontrolle, und die funktioniert.

  84. johann 12. Oktober 2018 at 02:09

    Was ist denn „Unzucht“?

    Unzucht ist außerehelicher Verkehr.

    Falls du sexuellen Mißbrauch von Minderjährigen meinst, egal ob gleich- oder andersgeschlechtlich, gilt dafür das Strafrecht.

    Das Strafrecht ist kein Maßstab. Es ist änderbar und entspricht heute nicht mehr der natürlichen Sittenordnung (Beispiel abgeschaffter § 175).

    Alles andere ist Privatangelegenheit unter Erwachsenen.

    Solange es privat bleibt. Sobald etwas nach außen bekannt wird, ist es nicht mehr privat.

  85. topas 12. Oktober 2018 at 00:23

    Ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass das als Witz gemeint war?

    Falls nicht: Kanye West ist heute bei CNN von einem 3/4 schwarzen Panel u.a. als „das passiert, wenn ‚Negroes‘ nicht lesen“ bezeichnet worden, weil er sich mit einer MAGA-Kappe hat fotographieren lassen. Die hätten ihm am liebsten seine Hautfarbe aberkannt, weil er nicht auf Dem-Linie war.

    Tandem 12. Oktober 2018 at 01:48

    So ein Schwachsinn. Es geht mich einen Sche*ßdreck an, was jemand im Bett macht, so lange es in gegenseitigem Einverständnis geschieht.

    Sie wären vllt besser bei kreuz.net aufgehoben.

    Ich bin genau so gegen linksgrüne Indoktrination, aber ich spreche niemandem seine Sexualität ab. Wenn zwei Menschen miteinander Sex haben wollen… und ich bin keiner davon… was habe ich da dann hereinzureden?

    Sie argumentieren wie Moslems…

  86. Outshined 12. Oktober 2018 at 03:13

    So ein Schwachsinn. Es geht mich einen Sche*ßdreck an, was jemand im Bett macht, so lange es in gegenseitigem Einverständnis geschieht.

    Ich frage danach nicht. Aber wenn jemand meint, es in aller Öffentlichkeit ausplaudern zu müssen, dann gefährdet er die öffentliche Moral und die sittliche Entwicklung unserer Kinder. Das muß unterbunden werden.

    Sie wären vllt besser bei kreuz.net aufgehoben.

    Das war eine Seite, die Klartext redete, und vor der die Linken wirklich Angst hatten.

    Ich bin genau so gegen linksgrüne Indoktrination, aber ich spreche niemandem seine Sexualität ab. Wenn zwei Menschen miteinander Sex haben wollen… und ich bin keiner davon… was habe ich da dann hereinzureden?

    Du bist bereits linksgrün indoktriniert, wenn Du die ekelerregenden Praktiken als „S**“ bezeichnest.

    Genau von dieser linksgrünen Indoktrination müssen wir runterkommen. Wir können den linken Irrsinn nur besiegen, wenn wir uns konsequent auf die Werte von vor 1968 zurückbesinnen.

  87. Tandem 12. Oktober 2018 at 03:23

    […]wenn jemand meint, es in aller Öffentlichkeit ausplaudern zu müssen, dann gefährdet er die öffentliche Moral und die sittliche Entwicklung unserer Kinder. Das muß unterbunden werden.[…]

    Da sind wir noch nicht mal so weit auseinander. Ich kritisiere meinerseits die nicht nur homo-, sondern pansexualisierte „Erziehung“, die hier inzwischen abläuft. Gegen privat ausgelebte Homo- und Bisexualität habe ich trotzdem nichts. Dafür habe ich auch ein bisschen zuviel übrig für lesbischen Verkehr, als dass ich das ohne Heuchelei sagen könnte.

    Und wenn Sie denken, ich wäre linksgrün indoktriniert: Sie wären überrascht, was ich dafür schon so auf mich genommen habe.

  88. Neulich wagte tatsächlich ein Kommentator die Frage in den Raum zu stellen, warum die KfZ- u. LKW Anschläge so signifikant nachgelassen zu haben scheinen.

    Tut mir leid lieber Kommentator (pi-name sträflicherweise leider nicht mehr parat) ich weiß es auch nicht. In einem normalen Menschenleben erscheinen Phasen in denen nichts ‚passiert‘ wahrscheinlich vieel zu lang, und der geneigte Rechte sehnt sich nun mal danach, daß endlich was richtig schwerwiegendes passiert. Das wird nicht geschehen. Es passiert alles fortwährend im Kleinen, wnn nicht sogar im Mikroskopischen.
    Das ist das Elend eines jeden Aufgewachten, mit einem Mal dreht sich das Ganze um 180 Grad, und manch einer fragt sich, wie er jemals solche Ewigkeiten im PC- Tiefschlaf verharren konnte.

  89. Outshined 12. Oktober 2018 at 03:58

    Gegen privat ausgelebte Homo- und Bisexualität habe ich trotzdem nichts.

    Das ist eine Nullaussage, denn wenn es privat bleibt, erfährst Du es gar nicht. Du kannst nichts dagegen haben.

    Es geht um die offen ausgelebte. Dagegen muß man was haben, denn das kann auf unsere Kinder übergreifen. Wenn ein Perverser offen ausplaudert, daß er einer ist, dann müssen wir unseren Kindern sagen, daß das falsch ist, und den Perversen entsprechend zurechtweisen.

    In konservativen Zeiten galt der Grundsatz: Man spricht nicht darüber. Wer sich nicht daran hielt, wurde schief angesehen.

  90. Die konservative Ordnung von früher hatte ihren Sinn, auch wenn viele Punkte heute nicht mehr verständlich sind (das liegt an der mangelnden Vermittlung in der Schule).

    Diese heute von vielen nicht mehr verstandenen Punkte hatten aber einen guten Sinn. Damit sollten wir uns näher beschäftigen.

    Es ist eigentlich ganz einfach: Den Irrsinn, den wir heute haben, gab es damals nicht. Er wurde erst durch den Werteverfall, der 1968 begann, möglich.

    Die konservative Ordnung hatte den Sinn, die kranken Entwicklungen von heute zu verhindern.

  91. Tandem 12. Oktober 2018 at 04:16

    Ich muss da fragen: Ab wann ist es nicht mehr privat? Ist es noch privat, wenn es schlichtweg passiert? Ist es noch privat, wenn es Leute inem Club getan/ gesehen haben?

    Ist es erst öffentlich, wenn es wirklich öffentlich wurde? Also mit Video und Internet etc?

    Also es tut mir leid, aber egal ob homo, hetero oder bisexuell, ich sehe hier nur noch eine riesengroße Verwirrung im linksgrünen Lager.

    Aber ich habe darüber hinaus ehrlich gesagt auch genug, darüber zu diskutieren…

    Also sorry, aber ich habe damit zumindest für heute Abend genug für heute Abend^^

  92. @ Pedo Muhammad 12. Oktober 2018 at 04:59
    „Deutschland: Türkische Anti-Terror-Einheiten in Berlin entdeckt,…:“

    komm doch mal runter – spencers jihadwatch ist nicht deutsches gesetz !
    da hat ein uebereifriger grauwolf seine prollbox mit „achtung geheimdienst“ bemalt –
    so geheim, dass niemand sieht, dass da ein geheimer dienst in der prollbox sitzt –
    und die polizei stellt offiziell fest, dass der das ohne kein martinshorn und blaulicht darf.

    hier in kiel faehrt auf die gleiche weise auch ein schwarzes auto vom nypd rum.
    solange nicht polizei draufsteht und die prolls nichts machen, lasse.
    koennte ne aktion vom postillion sein. oder von biervogels sharia police.

  93. Das deutsche Bürgertum war immer zahnlos und feige! Ein „Regierungsbürgertum“, welches sich immer wieder bei den Mächtigen anbiederte und auf diese Weise auch ganz gut in der DDR überleben konnte…

  94. Backwerk 12. Oktober 2018 at 06:14
    Das deutsche Bürgertum war immer zahnlos und feige! Ein „Regierungsbürgertum“, welches sich immer wieder bei den Mächtigen anbiederte und auf diese Weise auch ganz gut in der DDR überleben konnte…

    – – – – – –

    Auf den Punkt gebracht – kompakter kann man es nicht formulieren!

  95. Trotz aller momentanen politischen Highlights in Deutschland da bahnt sich ein Desaster der Stärke 5 an: Der UN Flüchtlingspakt.
    Natürlich totgeschwiegen von den Qualitätsmedien. Wer sich informieren möchte:
    CH oder OE Presse lesen.

  96. Konrad Adenauer: „Kinder bekommen die Leute immer“. Ob er seinerzeit schon eine Ahnung hatte, dass sich das einmal ganz anders ergeben würde? Andererseits hatte er recht, denn „Leute“, die jede Menge Kinder bekommen haben wir in der Tat immer, mehr…

  97. Was bei den Dauerwerbesendungen für GRÜN, getarnt als Nachrichten und „Redaktionelle Beiträge“, auffällt: Die AfD ist komplett stabil bei 16 Prozent verortet.
    Das heißt, die FEINDE, unsere teils TODFEINDE, die graben sich gegenseitig die Stimmen ab. Eine notwendige Neuorientierung, die die wirklichen Präferenzen der Menschen bedient.

    Die CDUSPDCSU hat sich „modernisiert“, d.h. sie hat große Teile der linksgrünextremistischen Agenda übernommen, biedert sich der kriminellen Vereinigung Antifa an und übernimmt auch dort noch Inhalte. Der Wähler_Innen honoriert das, versteht das langsam – und geht dann lieber zum Original.

    Ich halte das für einen letzten, wahrheitsgemäßen Schritt. Der kommt, bevor dieses System implodiert.

    Wenn ich gestern gesehen habe, wie weit weg von der Realität, wie von oben herab gesprochen wird bei Maybrit Illner (habe ich aus versehen beim Durchzappen gesehen, bin hängengeblieben), dann ist klar, dass sich eine derartige Entfernung von der Realität, dass sich eine solche DAUERBESCHIMPFUNG von allen rechts der Merkelblockparteien befindlichen Menschen rächen wird, rächen muss.

    Ich freue mich auf morgen, wenn die Grünen (hoffentlich) deutlich unter den Umfragen und die AfD (hoffentlich!!!!!!!!!) deutlich über den Umfragen liegen wird.

    Die folgend anti-AfD-Demo in München und Berlin nehme ich dabei zwangsläufig in Kauf.

    Bekenntnis: Ich habe noch keinen Sekt kaltgestellt. Wie viele Flaschen meint ihr soll ich kaufen. Für jede angefangene 5% eine Flasche. Also zwei, drei, oder vier?

    Wie verbringt ihr den Wahlabend – an dem durchaus Köpfe rollen können, denke ich. Söder, Seehofer, die CSU-Minister?

    Wie wird das werden?

  98. LEUKOZYT
    12. Oktober 2018 at 03:02
    @ Outshined 12. Oktober 2018 at 02:32
    „Sorry, aber dieses Forum geht den Bach runter.“

    ich bin mit den ergüssen („meinungsfreiheit“) von
    topas 12. Oktober 2018 at 00:23 und Tandem 12. Oktober 2018 at 01:48
    auch nicht einverstanden, denn fuer mich spielen hautfarbe und private ausgelebte
    homosexualitaet, tuckigkeit oder divers sein („sexuelle orientierung“)
    keine rolle. solange man mich nicht damit nervt oder ansteckt, mir egal.

    du hast die moeglichkeit, diese beiden obigen und jeden anderen beitrag
    zur kommentarpruefung dem moderator des forums zu melden.
    der wird das zunaechst auf strafbarkeit und einfluss auf das forum pruefen,
    und damit ist dem rechtsfrieden und der meinungsvielfalt genuege getan.

    man nennt das interne selbstkontrolle, und die funktioniert.

    xxxxxxxx

    Vielleicht nennt man das auch schlicht und ergreifend „politisch korrekt“.
    Ich habe die Kommentare des „Tandem“ gelesen.

    MOD: Das mit der Hautfarbe von „topas“ ist gelöscht worden.

  99. Watson 11. Oktober 2018 at 21:29

    Habe mir gerade eben die Debatte zur sog. „Ehe für alle“ angesehen. Die AfD hat den Antrag gestellt, das Gesetz wieder rückgängig zu machen.

    Obwohl ein großer Teil der CDU vor einem Jahr noch dagegen gestimmt hat, haben deren Redner verlauten lassen, das Gesetz jetzt beibehalten zu wollen. Die CDU hat ihre letzten christlichen Werte abgelegt und ist jetzt vollständig vergrünt.

    Zur Überschrift: Ich denke nicht, daß der deutsche Konservative am Aussterben ist. Er ist nur unsichtbar geworden, traut sich aufgrund des linksgrünen Gesinnungsterrors nicht mehr, sich zu zeigen.

    Aber genau das ist falsch. Denn dadurch fühlt sich linksgrün bestätigt und wird seine Agenda fortsetzen.

    Wir müssen wieder den Mund aufmachen! Das tun wir zwar hier schon, aber immer noch zu vorsichtig weichgespült. Selbiges gilt für die AfD, die ihren Antrag nur mit verfassungsrechtlichen Argumenten begründet hat, aber nicht mit der ganz einfachen Naturtatsache: Die gleichgeschlechtliche „Ehe“ ist gegen die Natur, sie ist eine Perversion!

    Wir müssen wieder deutlichere Worte finden! Zurückhaltende Weichspülerei spielt nur den Linken in die Hände. “

    Sehr guter Kommentar. Ja, es gibt sie noch die Konservativen, aber sie lassen sich zu sehr einschüchtern und werden mundtot gemacht. Wir dürfen uns diese Kaltstellung nicht gefallen lassen.
    Ich persönlich sage überall meine Meinung und auch ganz laut, dass ich AfD wähle.

    Wenn die CSU absackt, wird es auch für Merkel noch enger werden.

  100. Tandem 12. Oktober 2018 at 04:16

    Outshined 12. Oktober 2018 at 03:58

    Gegen privat ausgelebte Homo- und Bisexualität habe ich trotzdem nichts.

    Das ist eine Nullaussage, denn wenn es privat bleibt, erfährst Du es gar nicht. Du kannst nichts dagegen haben.

    Es geht um die offen ausgelebte.

    Dazu habe ich echt mal noch eine Frage: Wo ist da der Unterschied zu zu offen ausgelebter Heterosexualität? So lange sich alles im Rahmen hält, ist doch alles in Ordnung. Wenn ich ein Mädchen hübsch finde, dann sage ich durchaus auch mal was in Gegenwart meiner Freunde, was vllt eher FSK 16 ist. Aber es ist doch ein Unterschied, ob man – egal ob homo oder hetero – jemanden toll findet, oder – gleichsam egal, ob homo oder hetero – total die Grenzen überschreitet.

    Wenn mir z.B. eine heterosexuelle Frau völlig außer Kontext erzählt, auf was für BDSM Praktikten oder was auch immer sie steht, dann ist das genau so daneben wie wenn mir ein Schwuler völlig ungefragt sagt, dass er gerne Schw*nze lutscht. Da interessiert es mich nicht, ob hetero oder homo. Taktlos ist taktlos.

    Aber wenn mir ein Mann sagt, dass er auf Männer steht oder eine Frau, dass sie auf Frauen steht, ohne dabei ungefragt gleich irgendwelche Praktiken und schlimmstenfalls Fetische zu benennen… dann ist das öffentlich, aber wo ist da das Problem, wenn es dezent ist? Händchenhalten ist doch auch ein Ausdruck von Sexualität… an dem aber niemand Anstoß nehmen würde?

  101. Watson:
    „Die gleichgeschlechtliche „Ehe“ ist gegen die Natur, sie ist eine Perversion!“

    Oha, die homophoben Kleingeister mit Tunnelblick aus dem Mittelalter melden sich mal wieder zu Wort.
    Wo bitte benachteiligt Sie als konservativer, heterosexueller Christ die „Ehe Für alle“? Nirgends.
    Übrigens, Homosexualität ist nicht gegen, die Natur, sie gibt es, seit es Menschen gibt.
    Und da wir ein Bewusstsein besitzen und die Wahl haben, muss beim Menschen die Existenz nicht zwingend NUR der Fortpflanzung dienen.

  102. @Technoid
    Richtig,
    die sogenannten 68er (Neue Linke) haben den Grundstein für den Mist der heute abläuft gelegt.
    Dabei haben die sich auf die Frankfurter Schule und ihre Philosophen ( Adorno, Marcuse, den Stalinisten und Utopisten Ernst Bloch, Reich (SexPol) und andere bezogen.
    Gemischt mit den Theorien des Psychoanalytikers Sigmund Freuds wurde eine diffuse Kulturkritik etabliert, die in ihrer heutigen Ausprägung die Abschaffung der deutschen Wirtskultur fordert
    Mit der Frankfurter Schule wurde nach Ende des Krieges der Postmarxismus eingeläutet.
    Mit dem klassischen Marxismus, Leninismus, Trotzkismus hat das nichts mehr zu tun.
    Sozialismus ist das falsche Wort dafür.

  103. Adenauer war Katholik. Jetzt möge man mir mal die prominenten katholischen Politiker in der CDU zeigen: die gibt es nicht mehr, die wurden von Merkel, einer ausgewiesenen Katholikenhasserin, allesamt weggebissen.

    Die CSU kann ebenfalls nicht als katholische Partei bezeichnet werden, siehe den Münchener Kreuzabhänger-„Bischof“ Marx, der den bayerischen Pseudo-Katholizismus wie kein anderer repräsentiert.

    Der gesunde katholische Glaube, als Wurzel eines gesunden Konservatismus, wurde durch das linksliberale „Zweite Vatikanische Konzil“ systematisch untergraben und über Jahrzehnte hinweg ausgehöhlt. Heute ist nichts mehr davon übrig.

  104. @ Forenpilot 12. Oktober 2018 at 14:17

    Was ist bitte an dieser Meldung bitte schizophren?
    „Die Stiftung will Studentinnen und Studenten der Universität Freiburg mit einer Behinderung, plötzlichen Erkrankung oder in einer schwierigen Lebenssituation finanziell unterstützen.“

    Dass um solch eine Stiftung ins Leben zu rufen erst eine junge Frau durch einen kriminellen Migranten bestialisch ermordet werden musste und deren Eltern (der Vater ist ein hohes Tier bei der EU) sich vor Gutmenschlichkeit förmlich überschlagen haben, dafür auch noch einen Bürgerpreis bekamen. Die ganze Hintergrundgeschichte finde ich schizophren, nicht der Gedanke der Stiftung an sich.

  105. Sued-Badener 12. Oktober 2018 at 14:58

    Die ganze Hintergrundgeschichte finde ich schizophren, nicht der Gedanke der Stiftung an sich.

    Das Geld dieser Stiftung kommt nur zu einem kleinen Teil wirklich den Studenten zugute. Der größte Teil geht an Verwalter, Vorstandsmitglieder und andere Heuchler.

    Eine Stiftung ist nichts anderes als ein Steuergeldverschiebebahnhof, um Versorgungsposten für Nichtsnutze zu schaffen.

  106. Deutschland ist in den 13 Jahren von Merkels Kanzlerschaft noch linker geworden, als es jemals unter Rot/Grün oder dem „Marsch durch die Institutionen“ der 68er je war. Fällt das eigentlich nur mir auf…???

  107. Adenauer genauso wie all seine Nachfolger haben die Wähler vor und nach der Wahl belogen und betrogen!

Comments are closed.